1881 / 177 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1881 ab in der Kreis-Kommunalkasse in Gleiwitz in Empfang zu nehmen.

Der Geldbetrag der etwa feblenden unentgeldlih uit abzuliefernden Zinskoupons wird von dem zu ‘zahlenden Kapitale zurückbehalten.

Die Erbebung jener Nennwerthe der gckündigten Kreisobligationen kann au bereits vom 1. Juli 1881 ab erfolgen, doc werden von den vor dem 1. Oftober 1881 eingelösten Kreisobligationen selbst- verständlich die Zinfen pro 3. Quartal 1881 nicht ‘mebr gezahlt. :

Gleiwig, den 9. April 1881.

Bei Einlieferung der zu konverctrenden Obli- ationen ist der Betrag von etwa {ehlenden Coupons aar beizufügen.

Die am 2. Januar 1882 fälligen Coupons werden

mit 42% Zinsen no< voll eingelöst. Von allen Gläubigern dagegen, wel<e bis zum 1. Dezember d. I. in die Herabseßung des Zinsfußes nicht ge- willigt haben, wird angenommen, daß sie die Rü- zahlung der Konvertirung vorziehen und haben die- selben daher den Nominalbetrag ihrer Verschrei- bungen gegen Nü>gabe derselben sowie der zuge- hörigen Zinscoupons und Talons bei der vorge-

35175 35635 35641 35703 35773 35804 35 L 992 37877 3787 27 10418 10433 40098 11088 5860 36454 36858 36992 37877 37878 38380 38418 40277 eric LX. à 100 Thlr. resp. 300 (: Nr. 106 253 255 303 407 612 65 : 772 883 910 1045 1178 1378 1498 1630 ‘1682 1708 1870 1899 2109 2148 2266 2292 2123 2433 27-5 2888 3099 3266 3350 3492 3634 3748 3832 3982 3997 4036 4110 4189 4204 4257 4419 4437 4631 4640 4788 4941 4978 5220 5240 5253 5286 5409 5428 5429 5498 5593 5632 5683 6121 6166 6297 6321 6348 6464 6548 6549 6561 6623 6997 7088 7165 7240 7276 7279 7325 7495 7646 7648 7672 7703 7842 8223 8335 8364 8493 8651 8689 8707 8747 9000 9006 9306 9374 9622 9671 9700 9723 9751 9752 9844 9862 9915 10111 10141 10202 10446 10629 10683 10721 10729 10799 10913 11014 11025 11091 11324 11348 11353 11499 11510 11687 11823 11985 12203 12297 12787 12913 13021

13471 13877 14112 14625 14662 14822 14928 14954 15053 15 7 136 16978 17091 17700 17771 18158 18819 19352 19354 90488. e A “ais E

Me 177

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Montag, den 1. August

1881.

Ins erate für den Deutschen Reichs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers:

Der Königliche Landrath. (gez.) Graf von Strachwig.

Bekanntmachung,

betreffend die Kündigung und Konvertirung sämmkt-

nannten Mane 4 Anutane zu nehmen. Der Betrag fehlender Coupons wird hierbei in Abzug gebracht. ; , Greifswald, den 24. Juni 1881. Der Kreis-Aus\<huß des Kreises Greifswald. Der Vorsitzende.

en Sn E E a M. A ie 394 719 783.

en Inhabern zum 2. Januar ierdur< mit der Aufforderung gekündigt, den Kapitalbet

dem gedachten Kündigungstage an, auf unserer ie t, Vormitlags zwis Übr. bac R E g f unserer Kasse hierselbst, Vormittags zwischen 9 und 1 Uhr, baar

Die gekündigten Pfandbriefe müssen nebst dem no< nit fälligen Kupon Nr. 10 und dem

Deffentlicher Anzeiger.

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des „Juvalidendauk“, Rudolf Mosse, Haasenstein & Bogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren

1, Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 2. Subbastationen, Aufgebote, Vorladungen u, dergl.

. Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel. . Verschiedene Bekanntmachungen.

[22282]

liber 45 9/9 Greifswalder Kreis-Obligationen.

Auf Grund der Allerhöchsten Genehmigung vom 15. Juni d. J. kündigen wir hiermit sämmtliche vom hiesigen Kreise aufgenommenen Anleihen I., “IL., T3, TV. und V. Emission, soweit dieselben uicht bercits {hon zur Ausloosung gelangt sind, zur Rückzahlung am 2. Januar 1882, dergestalt, daß von diesem Tage ab die Verzinsung aufhört.

Hierbei ftellen wir den Inhabern dieser Obli- gationen frei, an Stelle der Baareinlösung diese Obligationen in 4% Schuldverschreibungen zu Tonvertiren.

Die Gläubiger, welde in die Herabsetung des Dinsfußes vom 2. Januar 1882 willigen, haben ihre Obligationen nebft den zugehörigen nicht fälli- gen Coupons und Talons spätestens am 1. Dezem- ber 1881 zum Zwecke der Abstempelung bei der Kreis-Kommunalkasse hierselbst einzureichen und da- gegen mit den abgestempelten Obligationen neue auf 4 9/9 Zinsen lautende Coupons am 2. Januar 1882 nebst Talons entgegen zu nchmen.

122663]

1008 3 1260 1277 1290 1698 3065 3252 3604 3661 3688 37922 AGTS8 2 4800 4882 4991 5036 5880 5882 5903 5905 5909 5919 7108 9 7165 7190 7240 7556 9134 9245 9350 9447 9671 10575 10749 10795 11083 11090

Seric 1304 1528 3417 3437

1724 3724 5067 5983 7570

9711

1287 3364 4723 46143 7641 8915

1667 1918 1985 2131 3654 3723 3738 3831 4825 4881 4950 5167 5308 5382 6176 6227 6266 6553 6589 6663 7686 7719 T7985 8057 8064 8160 8977 9067 9119 9129 9179 9181

13145- 13227 14526 14630 15481 15488 17007 17019 18GGG 18686 19654 19797 19798 19887 19950 19976.

Scric 1E. à 100 Thlr. = 300 ((:

786 890 903 987 1037 1209 1414 1503 1587 1589 1600 1639 1688 1889 2034 2097

2427 2512 2553 2557 2559 2902 2911 2916 3022 3231 3249 3597 Il )5 3806 3839 3862 4129 4166 4184 4301 O ) 5307 5316 5455 5499 5548 5675 5837 5923 5933 6647 6683 6693 6710 6798 6831 6847 6920 6969 7 7896 7946 8107 8121 8331 8474 8183 8506 8621 8674 8707 9997 11032 11037 11294 11586 11655-11722 11723 11900 11917 11932 2 12968 12989 13007 13067 13280 13296

13635 13649 13839 13849 13894 12993 14019 14150 14188 14193

2272 2365 3525 3571

5185 5294

9233 9308 9486 9571 9744 9877 9906 9981

12453

12/4 1

4821 14848 14857

14924,

Seric V. à 500 Thlr. = 1500 (: Nr. 47 73 » in 1168 1316 1378 1465 1475 1555 1557 1592 2694 250 2804 2598 2910 2918 2921 3012 3031 3060 3071 3346

861 1006 1108 127 4115 4203 4207 4248 4265 4536 4

5508

3804 3 5040 5284

6512

IXG 4

Nas 4 e E A 9044 9390 0115 0445 548 6649.

Serie VI. à 1000 Zhlr. resr. 3000 .(: ) 12 1983 2022 2140 2326 3772

10954 12 12 d 2833 2580

- - I 0912 4140 4143 4584 4703 4717 5582 5677 5684 5763 6118 8032 8184 8291 8395 9312 9382 9460 9: 10797 10835 10931 11681 11813 12009 13646 13734 13743 14862 14942 14968 16349 16430 16433 17452 17603 17604 18820 19265 19297 20862 21042 21379 22221 22319 22345

3352 23600 23669

1367 1727 1915 1921 1977 42 3206 3263 3300 3530 3762 4891 5057 6468 6530 6595 6 SOS2 8743 8774 & 9748 9892 10007 1 11059 11283 112M 12084 12105 12152 1‘ ) 1 T74 1 3953 l 14997 15157 16509 16516 17675 17762 19476 19524 21625 21861 2 22392 22506 22 23951 24283 27229 27485 27863 29193 29567 31929 32155 33067

»d 9.5

121 8441 #8643 595 9633 9663 4

{1} 1M! 4

16518 1661 7 17970 1801 7 19657 33 21864 7 22514

24703 99739 29836 3009 I 35443 33444 34437 34448 3458 (425 38224 38225 39018 39074 39

A T 3652 j “t

Ce G) 21 1 c) a0 40 e i Í ) 2554 2666 2691 2694 O67 4310 4523 6218 6327 P51 53G 37 4

D 14 1131 1359

c 4 C 12519 12925

17121

22 T! A) 27 4543 4720 4870 5164 5200) 524 334 6438 6468 6625 6752 6974 7 ¡71 8431 8536 8587 8737

9970 109011 10339 10441 j 11479 11559 11566 11616 11641 11 138) 17880 18148 19002 19167 19178 19537 1968

1 1469 1524 1559 14 253 2246 3A 1 4457 4538 46026 4645 4648 4797

91 6439 6676 6813 OSST G9R6 7247

; 2211 £303 8376 8506 #519 8717 I 9957 10127 10144 10229 By 10963 11066 11135 11148 1118

7 12211 12455 13518 1 14:0

Î M

Sw

ta 4

1449 1443 ) 16H J 17633 j 154 19

i 1AM 1TH 17741 MTTO 154A 1G 215M 21313

- on * AZ 1291 %

18691 1899

m M

Pfandbricfs-Aufkündigung.

In Folge beute statutenmäßig bewirkter Ausloosung werd achstehend bezeich df iefc des neuen land]chaftlicben Kreditvereins für die Provinz Posen D A E

Scrie Y. à 1000 Thir. = 3000 X: Nr. 66 106 122 250 482 1890 1905 1938 37453 4026 4036 5242 5265 5407 5437 5630 5753 6189 6241 6267 6407 6423 6496 6568 6574 (T7 7944 8337 8373‘ 8429 8513 8530 8678 9903 9964 10021 10127 10182 10267 10292 11647 11889 11983, T. à 200 Zhlr. = 600 M: Nr. 68 225 279 314 632 780 863 2293 2337 2414. 2515 2535 3841 3876 3879 3920 4328 5415 5579 5581 5584 5603 6698 6733 6808 6817 6981 8172 8235 8382 8402 8410 Ò i ( 9266 9314 9328 9376 9418 9957 10020 10075 10252 10280 10390 10475 10512 10516 10535 11232 11242-11499 11511 11605 11650-11694 11745 11839. 11914 12320 12334 12345 12356 12551 12679 12732: 12734 12735: 12795 13335 13393 13687 13766 13978 13985 14039 14219 14751 14854 14957 15043 15078 15103 15139 15181 15210 15963 15621 15684 15812 16102 1627 17381 17495 17554 17631 17713 17759 18232 18323 18733 18745 18753 18885 18998 19058 19210 19317

9093 5694 ( 5088 5140 5258

236 12237 12520 12638 12667 13208 13380 13 13 13982 14040 14298 14435 14567 14568 14

1 5528 15530

5)36 2186 995%

24954

9) 91423 e : 9320 40087 40088 40169 4031 J Serie R à 500 Thlr. resp. 1500 M: i | 102 s 54 950 1130 1236 1242 1276 1280 1343 13:

, E 3 T0 A

120411 109* ® ée p 109% 4 4H 15338 15769 15797

Serie VIII. à 200 Thlr. resp. 600 M: Nr S lil 1795 1941 1979 2161 2229 2256 235 - 1314 54 3515 3531 3

O7 e 10246 10262

} 13521 13661 13665 13777 12815 144 ¡M 148) -. 16551 17821

78 2080) 20151

I. V.: Graf Behr, Kreis-Deputirter.

[7928] Bekanntmachung.

Am 8. März cr. sind na<þ Mafigabe des Aller- böcbsten Privilegiums vom 17. November 1875 folgende Beuthener Kreis-Obligationen ausge- loost worden:

Lit, A. Ne, 74 183 185 und 214 à 1C09 A Litt, C. Nr. 20 59 und 125 à 209 M

Die Verzinsung dieser Oktligationen hört mit dem 1, Ofteber cr. auf und werden die Inhaber der- selben hiecdur<- aufgefordert, die Nominalbeträze vom 1, Oktober d. J. ab bei der hiesizen Kreis- Kommunalkasse gegen Abgabe der bezeichneten Obli- gationen mit den daiu gehörigen Covpozs Ser. 11. Nr. 3 bis 10 nebft Talons in Empfang zu nehmen,

Beuthen in Oberschlesien, den 12. März 1881.

Namens des Kreis-Auss<ufsses: Der Königliche Landrath. von Wittken.

535 2295 2344 4314 4354

5757 5768

705 794 841 876 2706 2796 2834 4640 4647 4672 9836 5846 5873 6725 6748 6986 8690 8838 8854 10339 10434 10548

1009 1092 2822 3059 4528 4572 5781 6053 7454 7496 8849 8899 9691 9717 10968 10994 11982 12066 13036 13100

14459

2176 2207 2259 4180 4308 4313

1162 3126 4706 6061 7543 8909 9750 11137 12301 13129 14463 15353 16950 18648 19525

2658 2693 2732 4409 4488 4510 5652 5694 5711 7179 7284 7422 8480 8511 8731 9578 9605 9649 10841 10894 11930 11962 12797 13017 14235 14283 14430 15288 15290 15305 16593 16644 16713 18485 18486 18570 19382 19494 19522

5 16317 16321 16341 18456 19366 Nr. 14 15 52 203 216 219 359 445 469 526. 641 2150 2155 2176 3283 ‘3285 3349 9109 5131 53162 6440 6449 6616 (560 7611 7844

3029 4497 6085 7411 S762 10026 10429

3030 3231 3249 4662 4951 5073 6095 6195 6391 7461 7477 T7535 8835 8931 9012 9045 9187 9201 10454 10555 10740 10827 10837 12036 12055 12221 12222 12423 13365 13442 13473 13495 13551 14270 14377 1448 14623 14719

187 7316

181

„181 216 246 377 464 575 637 652 806 I

1605 1909 1994 2122 9998 2495 3359 3484 3496 3536 3661 3697 4 (( 2 4728 4738 4746 4759 4966 9847 9869 5896 6064 6075 6111

605 4688 4694 5829 Nr. 157 178 206 423 658 2457 2536 2738 ((2 3809 3844 3949 3985 4010

5337 5399 5416 5428 5438 955 7025 7193 7282 7290 7332 840 S866 8883 8932 8972 9126 10078 10114 10353 ) 11412

736 785 9091 925 2749 2764 2769 4031 4113 4127 5484 5501 5572 7408 7649 7804 9127 9220 9249 10358 10489 10519 10768 10770 11490 11533 11617 11621 11628 11629 11665 20 13560 13642 17 14752 14857 16187 16232 17232 17265 18360 18637 20860 20861 21873 21874 2320 23367 23535 26339 26564 27059 31406 31444 31445

36148 236178 36392

42)

7 15576 15591 15592 9 16736 16809 16883 9 18163 18300 18321 9 20510 20571 20645 5 21866 21867 21868 1 22820 23022 23108 95296 25338 25551 S 30107 30535 30537

j 35594 35)

15789 17064 18422 708 91870 23286 20015 U G5

36119

16143 17194 18525 20709 21872

T

3048 Nr. 41 57 74 92 192 258 286 361 6 14/6 1669 1723 1763 1818 1944 ;] 96 3464 3633 3825

S5 C

445 449 246 2084 3841 3936 5900 6158 6178 (93) 7964 8080 8185 4) 9342 9628 9048 96723 9690 9704 9898 2 10603 10774 10957 11036 11235 (li 1118 11815 11918 12249 12749 12814 16031 100090 16292 16: ® U p 114).31 H) 10292 1605,01 16520 16856 169

1 20044 20392 . BON

395 MS9 5683

e - S cs das *44t - (221 (254 (419 (O22

067 10725

62 431 423 S 1148 1413 2931 3096 4127 4161

A5) 684A

F 144

"n 912 L 4

) 205) 241 3 (4

T A

245 2579 3900 2966 ) O) G29 (497 TO3T T9823 T612 T6642 TGS6 TT1IT TRG6 8942 9001 9265 9326 9386 9574 9610 9649 - 10289 10389 10447 10002 10550 10557 10559 » 11225 11564 11656 11504 11850 1200 12136 13826

12 2 15277 T 15385

17023 17101 17137

17944 18053 1526

19654 19127 19267

20311 20329 2 2B 2219) 22236 22319 23102 23107 23380)

24252 24690 2:

27706 28103 282

v. t i 9e P H F 3M 302

y # 4 t P “i 45) 1315

i 15110 15179 16897 16928 17876 17932

I 1952 19083

M p 1 Jl) 2214) 4, U I

V5

Talon in kursfähigem Zustande eingeliefert werden. Der L a fe A i der Elnlbsungs-Vainta 1 Aits duns L f Der Betrag des etwa fehlenden Kupons wird von : Die nicht cingehenden Pfandbriefe verjähren Kreditvereins. Zur Bequemlichkeit des

binnen dreißig Jahren zum Vortheil des wr Publikums ift nachgegeben, daß die gekündigten bri ) erer ite auch vit be N, O frankirt ige fend bten O gt Gee ng der Valuta möglich} mi Dost, i \chreibe. ite Dellaration des vollen Werths A. mit umgehender Post, ‘unfrankirt ohne Anschreiben und unter Zugleich werden die bereits früher ausgeloosten, aber noch rü>ständigen Pfandbriefe: E S t L E “e Ls D U 4 - D Hi c 31 72 73 7 T ( (818 L O C ALS H 11653 11807. : E : Scric Ux. à 200 Thlr. = 600 Æ: Nr. 2 51 487 1413 1635 1684 2084 2190 2191 22 2008 2865 3075 3202 3226 3428 3463 3854 3972 4104 4110 4238 4360 4717 4759 1904 20 is D227 5366 9422 447 2 9736 5830 6034 6132 6236 6313 6388 6952 6969 7000 7157 7212 7582 613 (634 (799 (896 _ 8275 9202 83(( 8751 8821 8861 9249 9323 9404 9409 9447 9630 9778 9859 9917 9939 10122 10171 10173 10213 10427 10523 11117 11349 11759 12000 12143 12376 19377 12708 12786 12789 12901 13026 13204 13634 13663 13708 13798 14124 14248 14300 14332 14497 14565 14912 14980 15056 15381 15553 15589 15645 15837 15958 16141 16191 16373 16453 16464 17013 17078 17265 17392 17510 17565 17566 17568 17578 17638 17694 17913 17871 18036 18494 18541 R M N A 100 Thl 19019 19141 19201 19388 19781. Scric Lx. à 100 Thlr. = 300 A: Nr. 10 12 121 293 489 605 664 7 1048 1158 1178 1252 1441 1477 16466 1789 1875 1927 9262 HoBA D A 2434 2560 92591 2596 2804 3073 3240 3271 3290 3312 3351 3472 3554 3656 9663 „gan, 4189 4252 4370 ; 4371 4458 4514 4673 4717 4732 4888 4925 5027 5136 5137 9240 5302 9923 9924 9991 5650 5671 5712 5756 5848 5881 5998 6004 6026 6027 6102 6248 6259 6300 6409 6499 6526 6595 6643 6834 6872 6900 6907 6914 6964 7118 7246 7320 7337 7416 T7511 (643 T7675 TTT5 7947 8131 8214 8444 8524 8593 8612 8790 9032 9106 9142 9677 9769 9954 9974 10089 10266 10351 10361 10383 10418 10430 10484 10532 10568 10668 10714 10742 10773 10849 10925 10955 10979 10983 11299 11455 11546 11667 11761 11807 11810 11992 41999 12105 12113 12161 12239 12461 12470 12496 12992 13041 13056 13264 13474 13630 13758 13853 13979 14013 E E A L0G 14765 14834 14894 14976. Scrie V. à 500 Zhsr. = 1500 Æ: Nr. 303 605 676 1068 1082 151: 57 1759 1795 1807 1906 2364 2707 2956 3011 3450 3614 3622 3666 3775 3966 4044 4104 4218 4498 4649 4722 4773 4790 4792 4830 4888 4958 5049 5096 5746 6050 6163 6281 6484 6505 6576. 8 91 9--„Serie VI à 1000 Thir. rep. 3000 A: Nr. 67 483 568 1404 1669 1698 1756 1924 2701 2772 3039 3417 3519 4146 4333 4377 4565 4693 5083 5668 5941 5972 6419 6773 6841 7422 7657 7658 8105 8821 9276 10024 10418 11542 12523 12679 12812 12990 13134 13895 15930 16876 17838 17944 18524 19167 19733 19850 20405 20716 20726 20802 21568 21683 21708 22704 93137 23727 M E 00 s 26755 27281 27795 28403 29324 35300 L Ae Í Scric VIL. à 500 Thlr. resp. 1500 M: Nr. 674 756 1074 1167 1681 2114 2257 2375 2456 2622 2683 2755 3299 3677 3794 4113 4192 4614 4919 5012 5373 5751 S861 6086 6198 Sa 6319 6502 6723 7436 8004 8009 8483 8736 9267 9407 9422 9507 9931 10173 10319 11034 11111 es 12008 ASA, 969 11774 13565 13617 13865 13886 14498 15197 15478 15644 15739 16304 L Scrie VIII. à 200 Zhlr. resp. 600 A: Nr. 224 478 570 595 606 672 5 145 1563 1701 1774 1798 1886 1995 2110 2312 2498 2689 2749 2982 3058 3363 3645 3669 4089 1119. 4374 4482 4861 4882 4893 4980 5453 5726 5727 6164 6301 6475 7286 7418 7457 7555 7739 7883 7893 7959 8023 8137 8293 8384 8502 8807 9233 9476 9618 9852 9999 10066 10081 10264 10373 10382 10426 10537 10734 10882 11057 11213 11275 11411 11702 12029 12175 12420 13169 13235 13295 13309 13318 13531 13574 13656 13906 14244 14457 14495 14796 15405 15687 16109 16184 16267 16379 16739 16740 17413 17719 17725 18078 18191 18420 18421 19002 19061 19172 90022 20134 20299 20583 21098 21099 21126 21128 21296 21557 21685 21739 22031 22065 22202 22437 22003 22709 22787 22945 22990 22957 23317 23470 23472 23587 23908 24650 25822 26212 26571 26802 27120 27231 27245 27888 30462 30972 31196 31527 32378 32380 32542 32544 32963 33523 34016 34144 34246 34250 34617 35329 35357 35358 35480. E E E E E „Serie 1X. à 100 Thlr. resp. 800 (: Nr. 128 439 452 628 753 762 Î 1361 1483 1556 1581 1675 1795 1806 1941 2081 2367 2490 2563 2661 2726 2954 3113 3190 3303 Ee E s Zu Ee ois 2983 E C0S Ceas E 5087 5151 5165 5185 5206 5215 5216 9263 5365 543 4(3 9928 9996 9873 6305 6312 6366 6474 6503 6862 6867 7581 7668 77 0) $506 8604 8814 8818 8836 9121 9170 9222 9332 938 9496 9522 9737 9836 10300 10488 10516 48 112 341 11375 11410 11471 11589 11683 11898 12315 12438 12678 138: 306 14341 14504 1128) E80 12608 Io atn 11683 11898 12315 12438 12678 13821 14306 14341 ierdur wiederholt aufgerufen und deren Besißer aufgefordert, den Kapitalbet dieser Pfandbrief Vermeidung weiteren Zinsverlustes unverweilt in Empfan ‘neh E T DrIRE S OROUE Me Posen, den 23. Juni 1881. PIGEs IO Ee, „Königliche Direktion des neucn landschaftlichen Kreditvercins für dic Provinz Posen,

"" Süddeutsche Bodencreditbank.

Auf Grund des $. 6 Abs. 5 des Statuts lge Beschluss ä f __Y ind des 8. 6 Abs. : atuts und zufolge Beschlusses vom 24, März l. I. b der Aufsichtérath hierdur< dic Restcinzahlung auf das Aktienkavital mit i al L e n . 20 % = M 120 pr. Afktic éin, Mens Finzahlung nimmt von dem 1. Oktober l. J. ab an den Erträgnissen des Instituts Theil. R Die vor dan 1. PTEDEE vom 2, B J. ab eIISIEER Einzahlungen werden von Seiten der Dani Zinsen à 32 “/o p a. bis dahin vergütet; auf die na<h dicsem Termine während der E nate erfolgenden Sinzabhlungen find Zinsen à 6 °/% p. a, an die Bank zu entrichten. ile ditiecidin S A e va Al pes res Ns E OUIBARE niht geleistet haben, tritt der Verlust Anrecbte aus der Aktienzeihnung und der bereits geleisteten Theilzal u äß des Ei 8 bezei ncten Statutparagraphben ein. v geieilte eilzahlungen gemäß des Eingangs bezei- Die Einzahlung ift zu leisten:

in Aramrsen bei unserer Kasse,

in Frankfurt a./M. bei der rale der Bank für H

i : ° e audel und Zndu DÁ, ai in Berlin bei der Bank für Handel und Judustric. S aeb aran, Die Altien-Interiméscheine nebst zugehörigen Talons sind hierbei mit doppelt ausgefertigten T ordereaux einzureid en, „wozu die Formulare bei den Einzahlungéstellen zu erhalten sind y Le Cid ANE, DeBervaur wird p See der Empfang der übergebenen Interimss\<{cine ind die Einzahlung c . Nach Abtrennung der Einzahlungsnota ist diese Empfangsbestäti i dort näher bezeibneten Frist an die Einzablungéstel } e DeftaitiGoa Üfiles

bezei an die Einzc géstelle gegen Empfanugnahm i und Mgr EOSER Coupons zurü>zugeben. Y PIANIEARO I0E AMRLNNE LRIIEN

twa inzwishen in Kraft tre Stempclgebü y zei inzal i f s dat \ aft tretende Stempelgebühren werden bei der Einzaklung in Aufre<- Mündthen, den 9. Mai 1881,

Der Aussichtsrath der Süddeutschen Bodencreditbank.

(Graf Quadt-Zsny, Dr. Mer, Vorsitzender.

Königliches Seolbad Elmen bei Groß-Salze.

Eiseubahn-Stationen S4önebe> a./d. Elbe nnd Elmen bei agd Keankbeit Die Saison des dur seine günstigen Heilerfoige bei Haut- und DrkserTrantkäiten Fratien* ran en Scrovbeln, Rhevmatismen, Gicht, Nervoenleiden p.p. bewährten, dur den Neubau eines oroen Wannen-Badehauses, sowie neu:r Scol-Dunst-Bäder kürzlich ecweiterten und vershönertea König-

lihea Soolbades Elmen, dauert

Außer den aus e‘ner 4 fe er fg gee pr E Multterl berei nte die Erlen talien ran Mee Mete e Ee Eee Fuene Lrintquell inet Leiaftall petabreitt e un api : asser und Ed Schweizer Ziegen- (8 vos lose S I An dem F Kilo (er langen, die sesundeste Luft ausftrömenden Gradirwerk,

Badciatvefi über Wohnungea, Taxen, Pensionen für Kinder p.p. ertheilt die Königliche

Schönebe> a./d. Elbe, im Avril 1681.

ryG 32507

Königliches Salzamt.

‘anwaltschaft bei dem Königlichen Landgericht T.

Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32.

3, Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc 4. Verloosung, Ámortisation, Zinszahlung

M

D u. s. w. von öffentlichen Papieren.

. Literarische Anzeigen.

Annoncen-Bureaurx.

. Theater-Anzeigen. In der Börsen - . Familien-Nachrichten. beilage.

K

Steekbriefe und Untersuchungs - Sachen.

Stebrief. Gegen den unten beschriebenen Kutscher Friedri<h August Baumgart, am 5. Januar 1840 zu Purschkau geboren, welcher flüchtig ist, ist die Untersuchungshaft wegen Unterschlagung verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Stadtvoigtei - Gefängniß zu Berlin abzuliefern. Berlin, den 25. Juli 1881. Königliches Amts- gericht I. Abth. 83. Beschreibung: Alter 41 Jahre, Größe 1,80 m, Statur \{lank,

aare dunkelblond, Stirn breit, Bart hellblonder

<nurrbart, Augenbrauen dunkelblond, Augen blau, Nase lang, \piß8, Mund gewöhnlich, Zähne vollständig, Kinn pit, Gesicht länglich, Gesichtsfarbe sonnverbrannt, Sprache deuts<h. Besondere Kenn- zeichen keine.

Steckbriefs-Erledigung. Der gegen den Kauf- mann Moriy Freund, am 14. April 1858 zu Dels in Schlesien geboren, wegen Betruges unter dem 13. Mai 1881 erla)sene Ste>kbrief wird zurük- genommen. Berlin, den 18. Juli 1881. Staats-

[27327]

Offene Requisition. Der Arbeiter Heinrich Martens, zuleßt in Klein Hehlen, hiesigen Amts, wohnhaft, ist dur<h vollstre>baren Strasbefehl des unterzeichneten Amtsgerichts vom 11. April d. I. wegen Uebertretung des $. 368 ® des Strafgeseßbuchs zu 2 1, Geldstrafe, im Unvermögensfalle zu einem Tage Hast, sowie den. auf 1 M. 85 festgestellt Kosten verurtheilt. Es wird ersuht, von dem zur Zeit seinem Aufenthaltsorte na< unbekannten 2c. Martens Strafe und Kosten im Betretungsfalle einzuziehen, bezw. hierher einzusenden, im Unver- mögensfalle 1 Tag Haft zu vollstre>en und von dem Geschehenen hierher Nachricht zu geben. Celle, den 95. Juli 1881. - Königliches Amtsgericht. Ab- theilung I. E. Kistner.

[27325

Der Reservist (Gefreiter) Gustav Hellbe>, Schlosser, geb. am 3, Juni 1856 zu Obernheid, Kreis Hagen i. W,, zuleßt in Geestendorf wohnhaft, wird beschuldigt, als beurlaubter Reservist ohne Er- laubniß ausgewandert zu sein, ohne von der bevor- stehenden Auswanderung der Militärbehörde Ms erstattet zu haben, Uebertretung gegen $. 360 Nr. 3 des Strafgeseßbuchs. Derselbe wird auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts hierselbst auf den 28. Oktober 1881, Vormittags 10 Uhr, vor das DEAe Schöffengeriht zu Geestemünde zur Sang geladen. Bei unentschuldigtem

usbleiben wird derselbe auf Grund der nach $. 472 der Strafprozeßordnung von dem Königlichen Be- zirks-Kommando zu Bremen ausgestellten Erklärung verurtheilt werden. Geestemünde, den 20. Juli 1881. Kroll, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[27326]

Der Wehrmann, Böttcher Johann Fischer, geb. am 13. Juni 1850 zu Laegerdorf, Kreis Ou zuleßt zu Geesthelle wohnhaft, wird beschuldigt, als Wehrmann der Landwehr ohne Erlaubniß ausge- wandert zu sein, ohne von der bevorstehenden Aus- wanderuug der Militärbehörde Anzeige erstattet zu haben, Uebertretung gegen $. 360 Nr. 3 des Straf- gesezbu<hs. Derselbe wird auf AuRtng des Kö- niglihen Amtsgerichts hierselbst auf den 28. Okto- ber 1881, Vormittags 10 Uhr, vor das König- lide Schöffengericht zu Geestemünde zur Hauptver- handlung geladen. Bei unentschuldigtem Ausbleiben wird derselbe auf Grund der nah $. 472 der Straf- prozeßordnung von dem Königlichen Bezirkskommando zu Bremen ausgestellten Erklärung verurtheilt wer- den. Geestemünde, den 20. Juli 1881. Kroll, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[27334] ,

Der Wehrmann, Schreiner Alois Börger, eb. am 30. April 1853 zu Wörth a. M., Kreis

bernburg, zulekt zu Geestendorf wohnhaft, wird beschuldigt, als Wehrmann der Landwehr ohne Erlaubniß ausgewandert zu sein, ohne von der be- vorstehenden Auswanderung der Militärbehörde Anzeige erstattet zu haben Uebertretung gegen &. 360 Nr. 3 des Strafgeseßbuchs. Derselbe wird auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts hier- selbst auf

den 28. Oktober 1881, Vormittags 10 Uhr, vor das Königlidbe Schöffengeriht zu Geestemünde zur Hauptverhandlung geladen. 7

Bei unentsc{huldigtem Ausbleiben wird der- selbe auf Grund der nah $. 472 der Strafprozeß- ordnung von dem Königlichen Bezirkskommando zu Bremen ausgestellten Erklärung verurtheilt werden,

Geestemünde, den 20. Juli 1881.

Kroll, L als Gerihtss{reiber des Königlichen Amtösgerichts.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. [27358] Oeffentliche Zustellung. » Die Färbermeisterfrau Auguste Wehki, geborene Klein, aus Schoenfließ, vertreten dur< den Rects- anwalt Hennig zu Bartenstein, klagt gegen ihren Ebemann, den Färbermeister Hugo Weyki, seinem

das Band der Che zwischen den Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein \{ul- digen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Civillammer des Königlichen Landgerichts zu Bartenstein auf den 18. November 1881,

Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Bartenstein i. S E 9. Juli 1881.

o

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[27359] Oeffentliche Qs,

Die Arbeitersfrau Caroline England, geborene Willner, aus Abschwangen, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Hennig zu Bartenstein, klagt gegen ihren dem Aufenthalte na<h unbekannten Ehemann? Arbeiter Carl England, wegen Chescheidung, mit dem Antrage: ; ;

das Band der Ehe zwischen den Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein s{ul- digen Theil zu erklären,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand» lung des Rechtsstreits vor die T. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bartenstein

auf den 28. Oktober 1881, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Bartenstein i./O.-Pr., den 9. Juli 1881.

roll, Gerichts\<reiber des Königlichen Landgerichts.

[27339] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Heinrih Dürschner zu Osterwie> flagt gegen den in unbekannter Abwesenheit lebenden Schlossermeister Karl Hentschel, zuleßt in Osterwied, wegen Zahlung einer Forderung und Erstattung der dur< Anlegung eines Arrestes entstandenen Kosten mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 25,79 M nebst 5/0 Zinsen seit 1. Sanuar 1880 und ‘2,40 (4. Kosten des Arrest- verfahrens, sowie den dur Arrestbefehl des König- lien Amtsgericht Osterwie> vom 19, Juli 1881 angeordneten Arrest für gere<tfertigt zu erahten und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Osterwie> auf den

27. Oktober 1881, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Osterwie>, den I, Aut 1881.

cichel, i Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[27340] Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann Gustav Eichel zu Osterwie> klagt gegen den in unbekannter Abwesenheit lebenden Schlossermeister Karl Hentschel, eyt in Osterwie>, wegen Waarenforderung und Erstattung der durch Anlegung eines Arrestes entstandenen Kosten mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zah- lung von 156,38 f sowie den dur< Arrestbefehl des Königlichen Amtsgerichts zu Osterwie> vom 14. Juli 1881 angeordneten und vollzogenen dinglichen Arrest für gere<tfertigt zu erahten und ladet den Beklag- ten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Osterwie> auf den 27. Oktober 11881, Vormittags 10 Uhr. um Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Osterwie>, den 27. Juli 1881. Reichel, : Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[27355] Oeffentliche Zustellung. E Nacbdem auf den Antrag des Benedikt Marrhei- mer dahier, vertreten dur Rehtsanwalt Dr. Brü, in Sacben gegen die Wittwe Heinrid Schlachter, früher bier, jeßt zu Winkel, wegen Forderung von 666 M 75 - nebst Zinsen und Kosten wei in der Gemarkung Wildsachsen belegene, auf den Namen der Eheleute Heinri Sclachter hier eingetragene Grundstücke gepfändet und deren zweite Versteige- rung verfügt worden, ist Termin hierzu auf Mittwoch, den 14. September 1881, Nacbmittags 44 Uhr, in das Gemeindehaus zu Wildsachsen bestimmt. E e

Die mit unbekanntem Aufenthaltsorte abwesenden Kinder der Beklagten: 1) Wilhelm Schlachter, 2 Louis S({lachter, 3) Heinri Slachter, 4) Jo- hanna S{lachter, Ebefrau des Carl Schult, sowie 5) deren Ehemann, werden hiervon mit der Auffor- derung benachrichtigt, die ihnen na< Vorschrift der 8&8, 49 und 51 der Grekutionsordnung zustehenden Rechte wahrzunehmen, andernfalls die Zahlungsziele nah gesetzlicher Vorschrift bestimmt und als Er- heber der Feldgerihts\{öfe Konrad Weis zu Wild- sacsen bestellt werden wird. :

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird vor- stebender Auszug der Verfügung vom heutigen Tage bekannt gemacht.

Wiesbaden, den 25. Juli 1881.

Der Sr SIGER Amtsgerichts.

als,

Aufenthalte na< unbekannt, wegen Ehescheidung mit dem Antrage:

127337] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann David Hirsch zu Znin, klagt gegen den Johann Demczak, bisher zu Sulinowo, wegen einer Waarenforderung mit dem Antrage auf Ver- urtheilung des Beklagten zur Zahlung von 56 4. 60 „S und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Wongrowißz auf

den 1. Oktober 1881, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wongrowigt, den 23. Juli 1881.

: : Hardell, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[127357] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelichte Kaufmann Sonntag, Wilhelmine, geb. Arnold, zu Ammendorf, vertreten durch den Justiz-Rath Nebe zu Naumburg a. S., klagt gegen ihren in unbekannter Abwesenheit lebenden Che- mann, den früheren Kaufmann Hermann Sonntag aus Stre>au bei Teuchern, wegen Chetrennung mit dem Antrage, das zwischen den Parteien bestehende Band der Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein {uldigen Theil zu erklären und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Naumburg a. S. auf den 21. Dezember 1881, Vormittags 93] Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird die- ser Auszug der Klage bekannt gemacht.

e Ratsch, Sekretär,

Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[27343] Oeffentlihe Ladung.

Nachdem der Schmied Johann Peter Kauffeld zu Wachenbuchen die Eintragung des auf seinen Namen fatastrirten, in der Gemarkung von Wachenbuchen belegenen Grundeigenthums, als:

B. 189: Aker an den 8 Morgen 9 a 94 qm und zwar der (ver mit pmb, 10 1 V. 16 R. bezeichneten Theiles,

F. 320: A>er vorm Hühnerberg 4 a 14 qm,

F. 364: Aer im Hühnergrund 4 a 61 qm,

J. 1: A>er hinter der Hohl 2 a 91 qm,

unter glaubhafter Nachweisung eines zehnjährigen un- unterbrochenen Eigenthumsbesitzes in das Grundbuch von Wachenbuchen beantragt hat, \o werden alle diejenigen Personen, welche Rechte an jenem Grund- vermögen zu haben vermeinea, aufgefordert, solche spätestens im Termine den

11. Oktober 1881, Vormittags 9 Uhr,

bei der unterzeichneten Behörde anzumelden, widrigen- falls nah Ablauf dieser Frist der bisherige Besitzer als Eigenthümer in dem Grundbuch eingetragen werden wird und der die ihm obliegende Anmeldung unter- lassende Berechtigte nicht nur seine Ansprüche gegen jeden Dritten, welcher im redlichen Glauben an die Richtigkeit des Grundbuchs das obenerwähnte Grund- vermögen erwirbt, ni<ht mehr geltend machen kann, sondern au< ein Vorzugsre<t gegenüber Denjenigen, deren Rechte in Folge der innerhalb der oben geseßten Frist erfolgten Anmeldung eingetragen sind, verliert.

Hanau, am 27. Juli 1881.

Köpviglibes Amtsgericht. TII. Hahn.

[27331] Aufgebot.

Der Kahnkne<ht Albert Streblow, geboren am 25. Oktober 1852 zu Hintersee, Sohn des ver- storbenen Büdners Christian Streblow, f\oll im Frühjahr 1870 von dem bei Finkenwalde bei Alt- damm liegenden Kahn des Kahnschiffers Carl Nie- mann, bei wel{bem er diente, vershwunden, ver- mutbli< über Bord in die Reglit gefallen und darin ertrunken sein, und ist seitdem angeblich keine Nachricht von seinem Leben und Aufenthalt einge- gangen.

Derselbe sowie die von ihm etwa zurü>gelafsenen unbekannten Erben und Erbnehmer werden auf Antrag seiner Mutter, Wittwe Streblow, Wilhel- mine, geb. Uterhardt, zu Hintersee, und seines Abwesenheits - Vormundes, Kolonisten Wilhelm Mietner ebendaselbst, aufgefordert, si< vor oder spätestens in dem auf

den 16. Juni 1882, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Termin bei dem unterzeichneten Gericht \{riftlid oder persönli zu melden, widrigenfalls das Auss{lußurtheil erlassen und der Verschollene für todt erklärt werden wird.

Ued>ermünde, den 19. Juli 1881,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[27332] Aufgebot.

Bescheinigtermaßen if der Halbhöfner Hinrich Eggers, geb. am 3. Juni 1827 zu Waffensen, Sohn des Hausmanns Hinrih Eggers daselbst und dessen Ebefrau Maria, geb. Fi>en, am 1. Oktober 1868 von Waffensen aus na Amerika ausgewandert und hat im Mai 1871 zuleßt Nachricht von \i gegeben.

Sein Sohn, Haussohn Hinrid Eggers zu Waf- fensen, hat gerichtliche Todeserklärung desselben be- antragt.

Demgemäß ergeht die Aufforderung: J

1) an den Halbhöfner Hinrih Eggers: sich späte-

stens bis zum

1. Oktober 1882 zu melden, widrigenfalls er für todt erflärt, {ein Vermögen den nächsten bekannten Erben oder Nachfolgern überwiesen werden, auch seiner Ehegattin die Wiederverheirathung gestattet sein

, an alle Personen, wel<he über das Fortleben des Halbhöfners Hinrih<h Eggers Kunde geben können: solche mitzutheilen; an die für den Fall der demnächstigen Todes- Os etwaige Erb- und Nachfolge-Berech- igte: ihre Ansprüche anzumelden, andernfalls bei der Ueberweisung des Vermögens des N höfners Hinrich Eggers auf fie keine Rük- sicht genommen werden soll. Rotenburg i. Haun., 12. Juli 1881. Königliches Amtsgericht. gez. Brandes. Beglaubigt und veröffentlicht. Lüders, G.-Assistent, Gerichts\chreiber Kgl. Amtsgerichts,

A Ausgebot.

Der Landwirth Carl Lepper, Nr. 17 zu Olden-

trup, hat das Aufgebot einer unter Abth. IIT. Nr. 14 die Guinbsil>de z N 187 188 214

auf die E s 8. Me. Ha 20 215 216 M 218 E

12' 43' 44 und 45 der Kataster - Gemeinde Heepen aus der Urkunde vom 27. Januar 1870 ein- getragenen Hypothekenpost über eine Kaution von 300 Thlr. zu Gunsten des Kaufmanns Heinemann Wisbrun zu Brok beantragt. Der Inhaber der Urkunde, sowie alle Diejenigen, welche an dieser Post Rechte zu haben vermeinen, werden aufgefordert, \pä- testens in dem auf den

3. November 1881, Vormittags 10 Uhr,

vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 8, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumel- den und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird, die etwaigen Interessenten mit ihren Ansprüchen an die Bol ausges{lossen werden und dieselbe im Grundes ube gelösht wird.

Bielefeld, den 26. Juli 1881,

Königliches Amtsgericht. TVb.

[27329] Aufgebot.

Auf Antrag des Gerichts\fekretärs Springstubbe von Baerwalde i./P., als Abwesenheitspfleger der Geschwister Kunde:

a. Johanne Caroline Albertine, geb. den 6. Mai

1841, b. Marie Mathilde, geb. den 11. Februar 1849, von Balfanz, werden die beiden genannten Geschwister Kunde, welche angeblich bereits im Jahre 1867 na< Amerika ausgewandert sein sollen, ohne daß bis jeßt ihr Aufenthaltsort ermittelt wäre, aufgefordert, \päte-

stens in dem am 26, Mai 1882 vor dem unterzei{bneten Amtsgericht anstehenden Aufgebotstermine si< zu melden, widrigenfalls die- selben werden für todt erklärt werden. Baerwalde i./P., den 23, Juli 1881. Königliches Amtsgericht.

[27365] Bekanntmachung.

Die dur Rechtsanwalt van Werden vertretene geschäftslose Helene van Hees in Elberfeld, Ehefrau des Wirthes Peter Carl Ewald Schimmel daselbft, hat gegen diesen beim Königlichen Landgerichte zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage: die zwischen ihr und ihrem genannten Ehemanne be- stehende ehelibe Errungenschaftsgemeinschaft mit Wir- kung seit dem Tage der Zustellung der Klage für aufgelöst zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung ift Ter- min auf den 31. Oktober 1881, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale der I. Civilkammer des biesigen Königlichen Landgerichts anberaumt.

Elberfeld, den 28, Juli 1881,

Führer, als Geritss{reiber des Königlichen Landgerichts.

[27366] Bekanntmachung.

Die dur< Rechtsanwalt Dr. Berthold vertretene ges<häftslose Mathilde Bus, Ehefrau des Kauf- manns Hermann Ferdinand Siepermann zu Elber- feld, hat gegen diesen beim Königlichen Landgerichte zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage: die zwiscben ibr und ihrem genannten Ehemanne be- stehende chelide Gütergemeinschaft, mit Wirkung seit dem Tage der Zustellung der Klage für auf- elôst zu erklären. Zur mündlihen Verhandlung ist Termin auf den Y, November cr., Vormit- tags, im Sitzungésaale der I. Civilkammer des hie- sigen Königlichen Landgerichts anberaumt.

Elberfeld, den 28. Juli 1881.

Führer, h als Gericbtss{reiber des Königlichen Landgerichts.

273301 Bekanntmachung.

Das Verfahren, betreffend das Aufgebot der Gläubiger des zu Trynek verstorbenen Kaufmanns Adolph Walliczek, ist beendigt.

Gleiwiy, den 21. Juli 1881.

Königliches Amtsgericht. 11.