1881 / 178 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[27676] [27691] ï Uebersicht der Provinzial-Aktien-Bank Vebersicht des Großherzogthums Posen der Activa: B b d 634 130, NReich8- Hannoverschen Bank Fassensheine # 1165. Noten anderer Banken vom 81. Jalî 1881, f 5,300. Wesel f 5,620,445. Lombardforde- | 1th L Activa. rungen # 1,177,450. Sonstige Aktiva A 286,415. R S D s

iva: Grundfapital 2 - f i i

fonds “K 750 T Urclaufen L Roten 1 L14000 Noten anderer Banken 321,800. | nehmens auf den Staat, bringen wir hierdurch zur Sonstige täglich fällige Verbindlichkeiten 4 191,285, | echs «L 11,150,536. | öffentlichen Kenntniß, daß die diesjährige regelmäßige An cine Kündigungsfrist gebundene Verbindlich- Lombardfordernagen . W5N45, | SeñerS vertan ag Der Be Gn i fciten M 1,766,555. Sonstige Passiva 6 1120 Bee s 503,088. Sonnabend, den 17. September cr., 1) Bericht der unterzeichneten Direktion über die

s S. E. a e Ma Sonstige Activa : 7,439:831. | : Mittags 12 Uhr, Vermögensverwaltung der Köln-Mindener Cisen- „eie I »se im Sißtungssaale unseres Verwaltung8gebäudes, bahn-Gesellschaft für das Rechnungsjahr vom

y Die Direktion. 12,000,000. | Dombof 48, stattfinden wird. 1. I

Verschiedene Bekauntmachungen.

Köln-Mindener Eisenbahn.

i General-Versammlung. Mit Bezug A E L im §8. 3 N - 24. ugu M 1,925,018. des Vertrags vom 10. Oftober 1879, betreffend den

89,275. | Uebergang des Köln - Mindener Eisenbahn -Unter-

oder im Verbinderungsfalle dur Bevollmächtigte nach S. 40 der Statuten Theil zu nehmen. E

Die Eintrittskarten und Stimmzettel können nach Maßgabe der SS. 33, 34 und 39 ibid. am 14., 15. und 16. September cr., in den Vormittagéstunden von 9 bis 12 Ubr, in unserem Geschäftslofale, je-

Zweite Beilage D er E e E S zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Slaats-Anzeiger.

vi T E E E E Me 17S. Berlin, Dienstag, den 2. Augnst Set. Deffentlicher Anzeiger. 7 À +2 Inserate nehmen an: die Annoncen-Erpeditionen des

Gegenstände der Tagesorduung sind: „Juvalidendauk“, Rudolf Mose, Haasenstein

M Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels-

Passiva. . register nimmt an: die Königliche Expedition

Grundeapital

anuar 1880 bis zum 31. März 1881. Reservefonds

1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.

Staundder Fraukfurter Bauk

[27692] am 831. Juli 1881,

Activa. Caffa-Bestand: Metall . M. 3,654 600. —. Reichs - Kassen- Bene. 2 Noten anderer 1,813 600. —.

Banken . . » A. 5,995,100 Guthaben bei der Reichsbank...» 1,794,100 Wechsel-Bestand L 19,050,700 Borschüsse gegen Unterpfänder . 6,829,400 Eigene Effecten . A 2,081,000 Effffecten des Reserve-Fonds . 3,673,000 CSoie a 411,900 Darleben an den Staat (Art. 76 der L T OEO Passiva.

Statuten) . Eingezahltes Actien-Capital . . . H 17,142,900 E S a OOTO0OD

526,900. D S

Reserve-Fonds . Bankscheine im Umlauf . 9,230,200 6,738,800 An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten E Z n C E 10,900 Nob nicht zur Einlösung gelangte Guldennoten (Schuldscheine) . . - 142,900 ländischen Wesel betragen M4. 893,396. 80. Die Direction der Fraunïfurter Bauk.

Täglich fällige Verbindlichkeiten . . y r] 3,861,300 Sonstige Passiva . Die nocb nicht fälligen, zum Incasso gegebenen in- (gez.) O. Ziegler. H. Andreae.

[27678]

5% pari rückzahlbaren wurden folgende Nummern gezogen: Litt. F. à 39090 Nr. 12 23 45 73 ¿(7 90.95 121-22 36 64 201 9 11 20 35 81 93 95 99 306 16 90 402 5 29 36 42 5055-69 529.55 98 86 93 643 56 60 88 704 32 46 52 79, Kitt. G. à 15900 M Nr. 319 52 60 80 458 59-66 87 99 504-21 32 45 50 68. (9: 91 051 (M03 19 18 20 L 95 (92 800 3 6 17 71 72 78 917 22 42 58 74 80 82 1024 26 30 31 46 52 56/57/63 91 92 109 25 60 71 96 904 32 38 42 44 53 54 02 71 325 31.0 88 96 409 4 17 21 25 48 84 501 16 20 21 48 62 84 92 604 37 703 17 25 34 35 38 43 76 91.804 8 59 78 82 94 927 51 73 78 82 94 95 99 2002 4 5 26 39 46 66 94 109 45 6 7 11 20 32 36 78 93 207 13 34 48 95 302 24 42 56 68-80 84 88 96 404 94 45 94 99 522 75 85 630 36 39 44 63 79 92 705 21 37 38 47 49 58 71 78 89 820 39 40 48 94 914 19 29 41 44 46 50 57 69 70 85 92 94 8041 55 74 82 86 87 95 98 118 36 2092 22 34 ¡5 41 46 55 63 65 99 307 14 16 83 414 64. Lítt. H. à 600 M Ne. 505 17 19 21 565 81 858/91 94: 99 615 20 24 59 67 70 87 723 25 40 62 87 809 29 35 50 54 96 933 65 76 41027 39 45 539 101 33 38 62 71 18 86 U S5 41 O1 57 (7. (8 U S 3520 06 97 412 15 36 63 72 511 21 33 43 45 83 91 615 18 35 90 56 96 (2 00 E V2 93 39 C3 (3 60 802 32 66 79 80 99 921 23 29 60 %®%000 38 51 40 49 69 83 86 89 90

00 O (0 (0 O N 1c 202 12 37 40 60 69 96 97 2302 43 62 81 86 94 64 71 602 5 12 62 64

97 413 18 58 L 91 514 35 64 97 98 804 54 79 89

40 30 67

69 71 98 703 30 32 911 72 8005 22 28 37 42 43 44 45 55 38 67 86 35 92 106 9 14 22 46 38 94 211 15 54 69 77 97 307 15 38 41 64 76 80 416 30 49 52 58 6 78 80 82 87 90 97 503 2 30 35 43 53 61 23 45 99 702 15 41 70 72 83 89 810 16 20 ¿ 93 99 934 40 61 66 71 84 99 4008 11 3: 112 15 16 21 57 59 834 92 95 97.

Litt. F. à 300 (( tr. 4027 28 32 56 59 63 70 76 81 108 14 32 56 77 84 92 98 204 .17.34 58 68 94 99 307 24 36 42 60 71 94 408 9 18 20 36 47 70 71 501 30 35 41 55 62 65 72 84 605 37 69 85 91 712 38 45 46 65 70 74 77 79 92 813 54 E 29 60 63 77 78 79 90 #012 18 47 48

L 113 16 30 54 59 67 79 86 95 97 232

3j

C) b CS D e rf CS

1

30 94 69 303 15 61 82 83 440 67 91 509 16 29 59 619 58 79 724 81 86 97 98 838 46 50 63 69 95 908 20 79 84 94 6005 86 92 100 15 32 59 61 76 88 219 22 32 53 57 66 68 70 86 311 26 49 70 73 88 415 26 44 54 90 509 10 56 64 82 605 13 22 214 27 30 47 54 63 96 5 95 61 62 86 96 ‘823 48 53 65 74 82 83 87 96 98 949 59 63 82 7005 35 47 72 79 89 101 } 32 63 68 70 76 94 98 20110 36 50 70 73 78 307 27 63 70 71 T7 8191 401 8 12 19 35 41 53 62 74 86 507 42 94 602 8 19 45 53 61 74 99 737 48 68 79 87 88‘ 804 52 58 59 61 927 36 41 49 53 74 75 96 8003 813 18 27 35 43 §) 86 109 39 78 85 88 ‘209 18 31 358 88 95 301 5 11 12 40 53 405 78 10/35 40 48 59 79 86 97 519 36 53 65 71 84 85 92604 6 23 32 35 76 90 98 7T15 19 25 39 49/60 66 85 ‘804 29 50 76 83 8) 902 6 13 16 37 69 73 85 90 93 9025 26 53 66 67 123 24 42 52 536 73 94 211 21 48 79 90

3 80 93 9% ‘411 66‘ 69 72 ‘83 96+# 503

3 s

S e) J ee t n C ï

J Se O bd (E) B C pda C

Î 9) 19 2 61 77 83 96 99 00034 49 54 66 67 75 79 81 702 5 85 99 811-23 33 34 82 914 Y 68 69 71 73 £0 84 85 10007 20 31 47 57 59 61 6) 109 12 16 20 36 37 56 63 200 13 21 22 49

Diese Stückte werden von jètt ab ausgezahlt und treten mit dem 1, April 1882 außer Verzinsung.

Die Haupt-Direktion.

Berlin, te: 13. Juli 1881,

An eine Kündigungsfrist gebundene

Soustige Passiva .

im Inlande zahlbaren Wechseln A 418,900. —.

E 960/242. 4,195,400.

2,854,977,

852,551. 1,121,723.

Umlaufende Noten . ., ., Sonstige täglich fällige Verbind- i L E An Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten . . S Sonstipe TasSva «4 6

Eyent. Verbindlichkeiten aus wei- ter begebenen im Inlande zahi-

baren Wechseln .... M. Die Direction.

[276%] Cölnische Privatbank.

Uebersicht vom 30. Juli 1881.

; Activa. Metallbestand, eins{l. Einlösungs- Ga. S Bestand an Reichs-Cassenscheinen Bestand an Noten anderer Banken Bestand an Wechseln S Bestand an Lombard-Forderungen . Bestand an Effecten . ; Bestand an sonstigen Activen FPassiva. Grundeapial « Nerven S Betrag der umlaufenden Noten . . Se täglich fällige Verbindlich- eiten .

958,720.

Verbindlichkeiten

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen,

Cóôöln, den 1. August 1881.

Preußische Hyvwothekren-Actieun-Bauk.

Bei der beute in Gegenwart eines Notars \tattgefundenen Verloosung unserer

89 31 508 58 73 67 73 S? 1100 46 56 75 67 75 90 92 60 628 49 65 68 70 700 23 33 43 56 72 83 92 98 805 10 15 64 69 94 913 26 43 49 51 69 79 F M 23 78-87: 88 93 151 54 60 97 271 80 93 305 438 49 72 516 18 34 36 55 619 24 27 48 53 83 (14 59 98 801 10-16 18 20 23 48 57 88 93 908 2E L 62 93 99 123007 36 40 55 91 94 98 116 18 «L a 54 70 403 42 67-98 500 25 65 77 79 99 605 2( 601 51 66 78 95 902 32 41 S0 89 99 14003 46 7088 96 99 0 086 44 5a Gi 906 16 2D 49 64 809 69 87

4 69 89 117 32 39 47 78 279 95 t 01 4

4 bi D) J) e C)

925 26 43 54 66 73 82 92

1] D s] P e

18035 48 55 101 42 60 69 87

65 73 75 303 18 19 51 53 58 69 92 99 407 14 56 66 514 20 30 82 87 624 32 3445 46 48 66 72 702 6 33 93 96 802 8 16 35 38 46 47 65 83 907,

531 42 44 Ad s 72 85 89 900 34 53 60 63 74 82 97 1022 36 40 44 71 84 87 427 39 43 45 73 4 A G 79 90 902 7 14 31 36 39 42 45 73 89 92 16 50 73 80 103 25 68 75 201 23 28 39 70 82 88 303 33 40 427 47 88 515 22 36 55 59 69 76 79 81 92 94 97 50 60 70 82 8028 58 84 81 310 25 28 59 78 -79-81 96 418 23 24 56 87 88 91

00 07 TT

Die Dircktion.

Pfandbriefe Serie F. 25 31 32 46 81 90 405 17 20 29 49 16 61 75 88 98 603 21 29 30 32 47 56

99 715 39 53 88 93 813 26 54 58 60 66 79 90 92 902 10 11 17 20 32 51 53 60 10 22 37 55 66 75 88 91 100 6 15 38 84 235 36 39 311 13 25 37 47 §1 64 406 29 22 2 42 84 89 517 27 33

2 10 F

15 18 21 27 49 53 57 76 87 90 92

205 13 28 36 56 63- 93 305 12 14 23 25

725 32 37 51 56 76 91 802 22 25 27

119 54 56 93 202 9 17 39 51 57 83 300 G4 (8 91 A E 45 30 84 93 611 ‘15 35 ‘48 18 34 48 51 800 37 49 53 ? 52 60 15919 20 30 65 68 300 20 31 44 50 401 4-12 79 87 93 501 9 21 61 608

52 56 83 701 40 94 8048 27 39 52 967

) 91 94 97 16051 59 68 87 90 94 106 22 50 84 91 96 201 7 38 51 86 90 97 304 5

3 27 29 30 37 62 66 83 84 414 29 47 54 65 610 26 40 52 96 99

84 88 SOS V 11 7

7 9

81 89

_

O O O S LS

22 26 38 44 80 98 12001 11 23 28 70 73 81 139 43 44 60 71 81 209 17 21 37 351 539 61 94 98 99 313 29 43 45 48 70 77 80 92. 416 46 63 75 77 96 524 56 78 92 99 634 81 83 3 34 59 69 97 841 43 49 51 57 62

( 907 8 30 46 47 52 55 64 71 8 W

207 22 49 66 82

| 537 51 63 603 16 24 39 55 72 76 86 97 T23 60

O 59 67 94 917 24 35 43 68 19008 9

2 81 87 §89 101 4 8 22 28 29 47 49 60 83 88 92 211 24 37 52 63 65 75 98 99

M

Litt. K. à 150 M 24 45 89 97 99 413 17 51 58 64 80 L 54 55 64 72 79 83 601 31 45 46 68 716 48 51 53 85 817 25 27 34 35 40 65

Nr. 302

101 31 33 202 17 37 38 67 76 319 34 49

77 521 24 40 59 68 603 2 93 800 30 38 54 58 75 2015

81 94

720 57

614 28 76 89 99 709 7 9 19 24 805 37 71- 903 31 36 42 47 74 75 79 105 11 27 29 40 95 221 23 40

510 18 30 37 40 46 54 76 84 611 24 33 78 85 713 45 46 60 68 72 95 96 99 813 19 68 903 4 18 22 38 50-73 89 98 4008 36 37 69 111 17 20 35 69 81 228-68 73 79 308 9 13 39 61 76 414 43 54 56 73 86 506 21 32 60 62 68 97 G06 11 23 27 43 47 79 80 89 23 29 35 45 49 52 69 78 84 85 86 801 4 42 46 65 67-81 88 909 900 11 19 (9 89 F019 28 42 43 48 120 21 26 47 204 19 21 36 44 45 53 63 65 75 88 90 99 310 36 48 51 67 97 420 70 71 95.

An Cassa-Bestand

[27694]

Naltezeliand 5 Wecbse L ei S Darlehen gegen Hypothek 2 Darleben gegen Unterpfand 1 542 395 44 Conto-Corrent - Debitoren 8 87 n, Sarg 297 630 08 Verschiedene Debitoren . Bank-Gebäude in Olden-

Bank-Inventar .

Unter Hinweisung auf die eins{lagenden Bestim- mungen der Statuten vom 18. Dezember 1843 werden die in den Büchern der Gesellschaft bis zum gestrigen Tage eingetragenen Aktionäre hierdurch ein- geladen, an dieser Generalversammlung in Person

2) Neurode von Mitgliedern des Administrations- raths. Köln, den 29. Juli 1881. Königliche Eisenbahn-Direktion (rechtsrheinische).

[27677]

Am 71

Zweck der Generalversammlung ist:

Nr. 5 in Berlin, niederzulegen.

niederzulegen.

Bescheinigung zurückgegeben. Berlin, den 31. Iuli 1881.

Bekanntmachung.

Se Berlin-Anhaltische Eiseubahu. tag, den 23. September 1881, Nachmitiags 4 Uhr,

wird in unserem hiesigen Bahnhofsgebäude, Askanisher Plaß Nr. 6, eine KUßerordentliche Generalversammlung der Aktionäre unserer Gesellschaft stattfinden.

Berathung und Beschlußfassung über die Offerte der Königlich preußisben Staatsregie betreffend die Erwerbung des Berlin-Anhaltischen Si senbaltlbriecnebmend: S : Zu derselben laden wir die geehrten Aktionäre der Berlin-Anhaltischen Eisenbahn-Gesellschaft mit dem Ersuchen ein, gemäß der Bestimmungen des §. 28 des Statuts in den Tagen des 20., 21. und 22. September cr. von Vormittags 9 Uhr bis Nachmittags 3 Uhr ihre Stammaktien nebst einem, nah den verschiedenen Kategorien geordneten, vom Inhaber unterschriebenen Verzeichnisse, oder die über solche Aktien von der Reichsbank ausgestellten Depotscheine in der Gesellshafts-Hauptkasse, Askanischer Platz D N Die Aktien mit dem Verzeichnisse, ingleiben die Depotscheine werden daselbst zurückbehalten und es wird dagegen eine Bescheinigung über die Stimmenzahl des Inhabers aus- gehändigt werden, welche zugleih als Ginlaßkarte zur Generalversammlung dient. A Die Vertreter stimmberetigter Aktionäre, welche statutenmäßig Mitglieder der Gesellschaft sein müssen, haben ihre beglaubigten Vollmachten ebenfalls in den genannten Tagen in der Hauptkasse

Die deponirten Aktien resp. Depotscheine werden vom 26. September cr. ab in den angegebenen Geschäftsstunden Wochentags in der Gesellshafts-Hauptkasse gegen Aushändigung der darüber ciisdefteltten

Der Verwaltungsrath.

Löwe, Vorsitender.

Activa.

M10

Wechsel-Bestand .

s Been s als Grundlage für aus8ge- gebene unkündbare Hypo- thekenbriefe, abzüglibAmor- tisations-Beiträge . Darlehen auf Hyvotheken Guthaben bei Banquiers gegen Effecten-Bedeckung . L Cautionen deponirte Effecten der Mit- glieder des Curatorii und DEE Diet +44 132,000 Eigenes Bankgebäude «Dinter der fatholishen E S a N 4 Mobilien und Utensilien Buchwerth der Bureaux- h o R g Debitores laut Conto-Correntbuch rüständige Hypotheken- Zinsen und Kosten .

2,461,640/96

95,484,115 1 8

Ld s

4 ; 968,286 3

12,278

1,260,471/

19,819/30| |

1,839,052/44

262,915 46

Berlin, den 30. Juni 1881.; Die Direction der Stephan.

pro fi.

Activa.

164 181 49 3870 486 27 2343 340 20

burg und Brake .

| 19 267 634 67 |

Die

Thorade.

Bilanz am 30. Funi 1881.

992,506|32||Per Actien-Capital

a. noch nit eingeforderte Zah-

b. laut Conto-

1 Preußischen Boden-Credit-Actien-Bank.

Hedemann.

Monats - Uebersicht der Sldenburgischeu Spar: und Leih-:Bank August [B81

Actien-Kapital

cingezahlt 40 9% . Einlagen :

Bestand am

Neue i im Monat Juli . . E Se 1881 . . * . .

Rückzahlungen im Monat 1881 * . . . -

Bestand am 31. Juli 1881 . ä (Davon steben ca. 93} °/9 auf halb-

E s o o 5 Conto-Corrent-Creditoren . . Verschiedene Creditoren Rescrvefonds-Conto

Direktion.

Passiva. M. g

eingezahlte 50,000 Stück Actien S O G eee 30,000,000

Reserve-Fonds. . . . 1,234,000 Unkündbare Hypotheken-Briefe | abzüglich rerloostet . . 84,840,825 Amortisations-Zuschlags- Fonds

zur Bestreitung der 10 resp.

15 %/% Amortisations-Entschädi- Sa: T e S a é HSypothefcn-Briecfe

im Nominal - Betrage von 127,775 A. bereits ausgelooste, jedoch noch nit eingelöste unter Prämien-Zuschlag mit . Cautionen_

wie gegenstehend N Coupous und Dividenden zur Einlösung noch nit prä- fjentirte . E 9 Creditores

131,771 69

141,222 50

lungen auf von uns erworbene Hvvotbeken M 562,352.78 Correntbuch « 2,901,020.3 c. fällige, noch nit

cingelöste Hypo-

theken - Schuld-

E S 900.—

Gewiun- und Verlust-Conto Uebers{huß pro I. Semester 1881 . M. 1,288,831.23 Gewinn - Vor-

trag de 1880 74,430,—

3,464,273

1,363,261 23 122,733,081 T0 27500]

Benoit.

Passiíva. M 3 000000, hbierauf

1. Juli 1881

1, . M 15690603 73 Einlagen

702 910 88 M. 16 393 514 61

Iuli

462 382 97

15 931 131 64

jährige Kündigung à 4%) G p 537 620 90

v 854 659 49 519 222 64 225 000

19 267 634 67

Propping.

des Denlschen Reichs-Anzeigers und Königlich

Preußischen Staats-Anzeigers: Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. M

2, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen

u. dergl.

3. Verkänfe, Verpachtungen, Submissionen etc.| 7. Literarische Anzeigen.

4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung

u. s. w. von öffentlichen Papieren.

5. Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshande!l. 6. Verschiedene Bekanntmachungen.

8. Theater-Anzeigen. In der Börsen- 9, Familien-Nachrichten. beilage.

& Bogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Annoncen-Bureaurxr.

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

[24575] Ladung.

Der Arbeiter Lorenz Jakubczak aus Charlotten- burg, früher in Sandberg, 31 Jahre alt, dessen Aufenthalt unbekannt ist und welchem zur Last ge- legt wird, am 28. Januar 1881 zu Drzenczewo 9 Stück rundes und gespaltenes Klafterholz im Werthe von 75 S dem Eigenthümer in der Absicht rechtswidriger Zueignung weggenommen zu haben, Vergehen gegen §. 242 Reichs-Strafgeseßbuchs, wird auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts hier- felbst auf den 12. Oktober 1881, Vormittags 9 Uhr, vor das Königlihe Schöffengericht zu Gostyn zur Hauptverhandlung geladen. Auch bei unentshuldigtem Ausbleiben wird zur Hauptver- handlung geschritten werden. Gostyn, den 4. Juli 1881, Stüjer, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[24555]

1) Der Arbeiter - Carl Wilhelm Christian Path, geboren am 1, Januar 1854 zu Seefeld, der leßte deutsche Aufenthaltsort unbekannt, 2) der Dienstknecht Otto Rudolf Heinrich Christian Hahn, geboren am 19. Juli 1857 zu Gut Freyen- stein, der leßte deutshe Aufenthaltsort unbekannt, 3) der Carl Christian Johann Wichlow, gebo- ren am 22. September 1858 zu Gut Frehne, der letzte deutsche Aufenthaltsort Frehne, 4) der Carl Wilhelm Johannes Fritsch, geboren am 14. No- vember 1858 zu Gumtow, der leßte deutsche Auf- enthaltsort unbekannt, 5) der Bürgersohn Emil Theodor Hartmann, geboren am 15. Mai 1858 zu Pritzwalk, der letzte deutsche Aufenthaltsort Priß- walk, 6) der Wilhelm Christian Reppenhagen, geboren am 18. März 1859 zu Goericke, der leßte deutsche Aufenthaltsort Zichtow, 7) der Barbier Heinrich Hermann Rump, geboren am 23. Fe- bruar 1859 zu Pritzwalk, der leßte deutsche Auf- enthaltsort Pritzwalk, 8) der Carl Friedrih Wil- helm Arndt, geboren am 22. Juli 1860 zu Frehne, der leßte deutsche Aufenthaltsort Frehne, 9) der Otto Johaun Heinrih Hase, geboren am 17. August 1860 zu Freyenstein, der leite deutsche Auf- enthaltêort Frevenstein, 10) der Carl Johann Friedrich Boeckmann, geboren am 18. Juli 1860 zu Giesenhagen, der leßte deutshe Aufenthaltsort Pritzwalk, 11) der Kaufmann Julius Albert Eduard Schulz, geboren am 16, März 1860 zu Fabel, der leite deutsche Aufenthaltsort Iabel, 12) der Friedrich Carl Ferdinand Lo, geboren am 12. August 1860 zu Meyenburg, der leßte deut!che Aufenthaltsort Lohme I., 13) der Dienstkneht Jo- Jun Friedrich Ludwig Ramin, geboren am 20,

ugust 1860 zu Niemerlang, der leßte deutsche Auf- entbaltsort Wernichow, 14) der Dienstkneht Wil-

elm Könning, geboren am 11. Mai 1860 zu lenzenhof, der leßte deutshe Aufenthaltsort Raps- bagen, 1e) der August Friedrich Pfeil, geboren am 14. September 1860 zu Rapshagen, der leßte deute Aufenthaltsort Rapshagen, 16) der Ferdi- nand Baumann, geboren am 11, Februar 1860 zu Schmolde, der leßte deutshe Aufenthaltsort Schmolde, werden beschuldigt, als Wehrpflichtige in der Absicht, sih dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen oder nah erreichtem militärpflihtigen Alter sich außerhalb des Bundesgebietes aufgehalten zu haben, Vergeben gegen S. 140 Abs. 1 Nr. 1 Str.-G.-B. Dieselben werden auf den 14. Oktober 1881, Vormittags 10 Uhr, vor die Strafkammer des Königlichen Landgerits zur Hauptverhandlung geladen. Bei unents{uldigtem Ausbleiben werden dieselben auf Grund der nach §. 472 der Strafprozeßordnung von dem Königlichen Landrath zu Kyritz über die der Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen aus- gestellten Erklärungen verurtheilt werden. Neu- Ruppin, den 4. Juli 1881. Königliche Staatsan- waltschaft.

Es werden: 1) der Bierbrauer Friedrid Wilhelm Ranke aus Potédam, geboren am 27. August 1857 zu Försterei Walguta, Livland, 2) der Schiffs immermann Robert Mar Bernhard Walther aus Potsdam, geboren am 20. Februar 1857 zu Pots- dam, 3) der Arbeiter Karl Ludwig Giese aus Rathenow, geboren am 4. November 1857 zu Walchow, Kreis Neu-Ruppin, 4) der Militärpflich- tige Christian Friedri Senst aus Reet, geboren am 29. August 1855 daselbst, 5) der Militärpflich- tige Pinkus Simon aus Belzig, geboren am 13, April 1858 zu Beelitz, 6) der Militärpflichtige August Robert Baumberger aus Alt-Langerwisc, geboren daselbst am 29. April 1858, 7) der Mili- tärpflichtige Friedrich Otto Hasse aus Großbriesen,

eboren daselbst am 8. Februar 1858, 8) der Mili- ärpflihtige Friedri Laubinger aus Reet, geboren daselbst am 7. Oktober 1858, 9) der Militärpflich- tige Friedrich Gustav Moriy aué Belzig, geboren zu Treuenbrietzen am 12. März 1859, 10) der Mili- tärvflichtige August Weiß aus Benken, Kreis Zauch- Belzig, geboren daselbst am 18. Januar 1859, 11) der Militärpflibtige Otto Hermann Krug aus Belzig, geboren zu Wiesenburg, Kreis Zau-Belzig, am 21. Februar 1859, 12) der Militärpflihtige Karl August Große aus Seserigerbütte, geboren daselbst am 5. März 1860, 13) der Militärpflihtige August Friedrih Schulze aus Reet, geboren daselbst am 6. Mai 1860, 14) der Militärpflichtige Gottlieb Friedri Bunge aus Reey, geboren daselbst am s. Auguft 1860, 15) der Militärpflihtige Fricdrich Richard Mehl-

hase aus Werder, geboren daselbst am 20. Novem- ber 1860, 16) Niéolai Karl Hartwig, zuleßt in Füterbog wohnhaft, am 16. Januar 1854 in Peters- burg geboren, evangelisch,* ohne Erlaubniß nah Rußland ausgewandert, jeßt russisber Unterthan, 17) der Arbeiter Gustav Adolf Dubberke aus Ba- ruth, daselbst am 24. April 1856 geboren, evan- gelisch, 18) der Seiltänzer Theodor Bornemann aus Clasdorf, daselbst am 31. Oktober 1856 geboren, evangelisch, 19) Gustav Scild aus Stadt Zinna, daselbst am 12. Dezember 1858 geboren, evangelisch, beschuldigt, als Wehrpflichtige. in der Absicht, sich dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundes- gebiet verlassen oder nach erreibtem militärpflihtigen Alter sich außerhalb des Bundesgebiets ausfge- balten zu haben. Vergehen gegen §. 140 Absayß 1 Nr. 1 des Strafgesetzbuches. Dieselben werden auf den 21. Oktober 1881, Vormittags 9 Uhr, vor die Strafkammer des Königlichen Landgerichts hier- felbst zur Hauptverhandlung geladen. Bei unent- \chuldigtem Ausbleiben werden dieselben auf Grund der nah §. 472 der Strafprozeß-Ordnung von den Königlichen Kreis-Ersaßkommissionen über die der Anklage zu Grunde liegenden Thatsacben ausgestellten Erklärungen verurtheilt werden. Potsdam, den 24. SFuni 1881. Königliche Staatsanwaltschaft. Sekre- tariat. Rathnow, i. V.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

Aufgebot.

Im diesgerictlichen Hypothekenbuche für Wendel- stein Band II. Seite 1293 wurde am 19. Februar 1840 auf den Pl. Nr. 1345 und 1346 nebst Forst- recht für die Conrad Traidel's{hen Kinder von Wen- delstein, Conrad und Johann Traidel, das jus suc- cessionis um die in der Conrad Traidel’schen In- ventur bestimmte Tare eingetragen.

Auf Antrag des gegenwärtigen Besißers obiger Objekte, Wilhelm JIegel jun., Steinbruchbesizers von Wendelstein, ergeht gemäß Art. 123 Ziff. 3 des bayer. Ausführungsgesetes zur R. C. P. O. an Alle, welche auf dieses jus successionis cinen Anspruch zu haben glauben, die Aufforderung, ihre Rechte innerhalb 6 Monaten vom Tage des erstmaligen Ausschreibens an gerechnet, bei dem- unterfertigten Gerichte änzu- melden, widrigenfalls das jus successionis ‘al8 er- loschen erklärt und im Hypothekenbuche gelöscht würde.

Schwabach, den 20. Mai 1881,

Königliches Amtsgericht. Dürig, Königlicher Amtsrichter.

Zur Bescheinigung des Gleichlauts Original.

Schwabach, den 30, Mai 1881,

Hager, Königlicher Gerichts\chreib er.

[27571] Aufgebot.

Der Arbeitsmann Friedrich Lampe und dessen Che- frau Johanne, geb. Haase, in Hoym, als alleinige Erben des Tischlermeisters David Rösemann aus Hoyvm, baben das Aufgebot der Sculd- und Pfand- verscreibung vom 12./16. Juli 1878 über eine zu Gunsten des 2c. Rösemann auf dem Wohnhause des c. Lampe in Hoym eingetragene Hypothekforderung von 1800 M beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, svatestens in dem auf den

20. September 1881, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Recbte anzumelden und die Ur-

[18362]

mit dem

kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung }

der Urkunde erfolgen wird. Ballenstedt, den 27. Juli 1881, Herzoglich Anhaltisbes Amtsgericht. Dr. Dunder, Stieger. [27538] Bekanntmachung.

Das zur Konkursmasse des Kaufmanns Wilhelm Langhans an der Demolirung zu Ratzeburg gehörige, daselbst snb Nr. 23 belegene Wohnhaus e. pert. soll in dem auf

Sonnabend, den 27. Augnst 1881, Vormittags 12 Uhr, , an biesiger Gerichtéstelle anberaumten Termine öffentli meistbietend verkauft werden.

Die Verkaufsbedingungen können 14 Tage vor dem Termine beim Amtsägeriht und beim Konkurékurator, Recbtäanwalt Dr. jur. Beer, hierselbst, welcher zu- gleich bereit ist, das Gewese vorzuzeigen, eingesehen werden. 2 S :

Zugleih werden die Gläubiger aufgefordert, in diesem Termine zu erscheinen, behufs Berathung und Beschlußfassung über die Ap- oder Disapprobation des Meistgebots, und zwar unter der Verwarnung, daß die nicht erschienenen und nicht vertretenen Gläubiger als den etwa gefaßten Majoritätsbescblüfsen zustimmig werden angesehen werden.

Ratzeburg, den 15, Juli 1881,

Königliches Amtsgericht.

(18131 Bekanntmachung. Die Kaufmannsfrau Martha Lingnau aus Tilsit hat das Aufgebot folgender Wesel beantragt : 1) Tilsit den 14. November 1876. Für K 256,90 4. Drei Monate a dato zahlen Sie für diefen Primawechsel an die Ordre von mir selbst die

4

Seme von Zweihundert sech8s und funfzig Mark

A. Herrn August Huebs{ch in Ragnit. E. A. Ginnuth. 2) Tilfit den 14. November 1876. Für # 514,80 4. Vier Monate a dato zahlen Sie für diesen Primawechsel an die Ordre von mir selbst die Summe von Fünfhundert vierzehn Mark 80 8. Herrn A. Huebscch in Ragnit. E. A. Ginnuth. 3) Tilsit den 18. Februar 1877. Für 289,40 M Am 18. März cr. zahlen Sie für diesen Prima- wechsel an die Ordre von mir felbst die Summe von Zweihundert neun und achtzig Mark 40 4. Herrn A. Huebscch in Ragnit. E. A. Ginnuth. 4) Tilsit den 28. Dezember 1876. Für 108 M Am 1. Januar 1877 zahlen Sie für diesen Prima- wecsel an die Ordre von mir selbst die Summe von Einhundert und aht Mark. Herrn A. Huebsch in Ragnit. E. A. Ginnuth. Sämmtliche Wesel sind in Tilsit domizilirt und von A. Huebsch angenommen. Die Inhaber obiger Urkunden werden aufgefor- dert, ihre Rechte spätestens im Aufgebotstermine am 14. Dezember 1881, Vorm. 11 Uhr, Terminszimmer Nr. 19, anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der- selben erfolgen wird. Tilsit, den 21. Mai 1881, Königliches Amtsgericht. TV.

[27584] Bekanntmachung. Nacbstehender Auszug Großherzogl. Amtsgeriht Weimar.

Klage der unverehelihten Therese Henriette Schrumpf in Schwerstedt, vertreten durch den Rechtsanwalt Bachmann hier, gegen den Oekonomie- verwalter Hermann Ackermann aus Dederstedt bei Eisfeld, zulezt in Schwerstedt, wegen Alimentations- ansprüchen.

Sch lade den Beklagten vor das Amtsgericht Weimar mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- urtheilen an Klägerin zu bezahlen:

a. 18 M. Kosten des Wochenbetts 2c.,

b. 100 A. jährlichen Alimentenbeitrag bis zum vollendeten 15. Lebensjahre des Kindes, în vierteljährlichen Raten vorauszahlbar,

c. die Konfirmations- event. die Beerdigungs- kosten für das fragl. Kind,

und das Urtheil in Ansehung der bereits fälligen

Leistungen für vorläufig vollstreckbar zu erklären,

wird mit dem Bemerken, daß anderweiter Termin

zum Erscheinen für den Beklagten auf Sonnabend, den 15. Oktober 1881, früh 9 Uhr,

angeseßt ist, dem 2c. Ackermann, dessen Aufenthalt

unbekannt ifl, damit öffentlich zugestellt.

Weimar, den 22. Juli 1881,

Ortmann,

Gerichtss{reiber des Großherzogl. S. Amtsgerichts

daselbft.

[22367]

Die geschiedene Frau des Kunstgärtners Joh. Chr. Wilh. Ernst, Johanne, geb. Koch, hierselbst hat das Aufgebot der gerichtlichen Obligation vom 22. No- vember 1866, Inhalts welcher der Kunstgärtner Joh. Christ. Wilh. Ernst seiner Ehefrau Johanne, geb. Koch, 1260 Thlr. nebst 4% Zinsen gegen Verpfän- dung des vor dem Petritbore an der Heerstraße ge- legenen ursvrünglich 1 Morgen 10 Ruthen halten- den, auf dem Situationéplane vom 22. November 1866 mit e., f, a., d. g., h, bezeihneten Garten sammt darauf befindlichen Gebäuden und Zubehör \culdet, beantragt. i

Der Inhaber dieser Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 26. November d. Z., Morgens 11 Uhr, vor Herzogtthem Amtsgerichte Zimmer Nr. 27 angesetzten Termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls ole für kraftlos erklärt wird.

Braunschweig, den 14, Avril 1881.

erzoglihes Amtsgericht. VII. L. Rabert.

[22368]

Die unverebelibte Ida Schäfer zu Barscamp hat das Aufgebot der Pfandbriefe der Braunschweig- Hannoverschen Hypothekenbank hierselbst a, vom 1. Januar 1874 Serie V. Nr. 4907 über

300 M nebst Talon vom 1. Januar 1880 und (oupons 2—20,

b. vom 1. Iuli 1874 Serie VI. Litt. C. Nr. 6529 über 300 A nebst Talon vom 1. Juli 1880 und Coupons 1—20,

beantragt. Die Inhaber dieser Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf

den 21. Juli 1885,

Morgens 11 Uhr, f vor Herzoglidem Amtsgerichte, Zimmer Nr. 27, an- gesetzten Aufgebotätermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Ur- kunden für kraftlos erklärt werden sollen.

Braunschweig, den 12. Mai 1881.

Herzogliches Amtsgericht. 1X. L, Rabert.

[22369] E : Die Ehefrau des Bahnschmieds Pülm, vorher Wittwe des Klempnermeisters Albert Anton Spinti,

Day pl «| Mewes

Doris, geb. Groth, der Lithograph Johannes Ru- dolph Ludwig Klingenberg und die Ebefrau des Fabrikanten Mejo, Mathilde, geb. Klingenberg, und der Kaufmann Julius Preuße, als Vormund der Kinder des Restaurateurs Nieß hieselbst, haben das Aufgebot folgender Obligationen, vom:

1) 12. April 1878, Inhalts welcher der Knochen- hauer Heinrich Haase und dessen Ehefrau, Wilhel- mine, geb. Dilge, gegen Verpfändung des Nr. 2376 im Rosenhagen gelegenen Hauses und Hofes sammt dem Nr. 138 in der Altenwieksweide gelegenen 61,85 Ruthen haltenden Abfindungsplan und übrigem Zubehör, der Wittwe Spinti, Doris, geb. Groth, für fich und als Vormünderin ihrer Kinder, Bertha, Otto, Wilhelm, Hedwig und Agnes, Geschwister Svinti, 7500 M Restkaufgelder nebst 5 % Zinsen, schulden,

2) 21, März 1861, Inhalts welcher der Litho- gravh Heinri Wilhelm Adolph Klingenberg gegen Verpfändung des Nr. 2000 am Bohlwege gelegenen S und Hofes sammt Zubehör, seiner Ehefrau, Fonradine, geb. Kräft, 2350 Thlr. s{uldet,

3) 18. Januar 1866, Inhalts welcher der Bahn- und Post-Erpedient Carl Ludwig Franz Geyer und dessen Chefrau, Hermine, geb. Schneider, gegen Ver- vfändung des vor dem Augustthore an der Wolfen- büttler Heerstraße gelegenen, von dem früher Nieß- {en Garten abgetrennten, 37 Ruthen 21 Q.-F. hal- tenden Grundstüfs sammt darauf befindlichen Wohn- hause Nr. 3410 und übrigem Zubehör, insbesondere mit den in den 8. 3, 6 und 7 des notariellen Ver- trags vom 4. Iult 1865 bestellten Bau- und Wasser- \chöpfungs-Gerechtigkeiten 2000 Thlr. Restkaufgelder nebst 49/9 Zinsen den minderjährigen Kindern des gestorbenen Restaurateurs Nieß, Johann Julius Ernst Anton und Wilhelm August Theodor Nieß schulden, beantragt.

Die Inhaber dieser Obligationen werden aufge- fordert, spätestens in dem auf

den 18. Januar 1882, Morgens 11 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte, Zimmer Nr. 27, an- gesetzten Aufgebotstermine ihre Rebte anzumelden und die Urkunden vorzuleaen, widrigenfalls die Kraft- loserkflärung der Urkunden erfolgen wird.

Braunschweig, den 20. Juni 1881.

Herzogliches Amtsgericht. 1X. L. Rabert. [22370]

Der Rentner, frühere Brauereibesitzer Jürgens zu Dresden hat das Aufgebot der geriht- lichen Obligation vom 25. Juni 1869, Inhalts welcer der Dachdeckermeister Martin Schacht gegen Vervfändung des vor dem Fallersleberthore am Mittelwege gelegenen, von dem früber Sperling- {en Garten abgetrennten, auf dem Situations- vlane mit a., b., c. d. bezei{neten 60 Ruthen haltenden Theilgrundstücks nach der neuen Vermesf- sung der Feldmark Hagen in Nr. 119 des Blatts ITI. mit eingemessen, sammt darauf befindlichen Gebäuden Nr. 3590 dem Wursthändler Heinrich 2500 Tblr. \{uldet, beantragt.

Der Inhaber der Urkunde wird spätestens in dem auf den 30. September d. J., Morgens 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und dle Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunde erfolgen wird.

Braunschweig, den 2. Februar 1881,

Herzogliches Amtsgericht. 1X, L, Rabert.

Friedrich

aufgefordert,

22371 l De) gäermeister Carl Biermann und der Tisch- lermeister Heinri Decker bierselbft haben das Auf- gebot der 1) Urkunde vom 6. September 1877, Inhalts welcer Ersterer das sub Nr. 924 an der Lan- genstraße gelegene Haus und Hof sammt dem Nr. 67 im Eichthale gelegenen, 30 Ruthen hbal- tenden Abfindungsplan und übrigem Zubebör dem Tischler Johann Heinrich Christoph Nie- mann wegen desjenigen, was derselbe in dem zwischen ihm und dem 2c. Biermann vor HVer- zoalihem Kreisgerichte anhängigen Procefte er- streiten wird, bis zum Betrage von 4350 zur bvpotbekarisben Caution eingesetzt hat, Obligation vom 12. April 1877 und Abtretungs- vermerks vom 23. Juni 1879 und der notariellen Urkunde vom 7. Äpril 1877, Inhalts welcher der Maurer Everling dem Decker 800 nebst 5 Procent Zinsen gegen Verpfändung des an der Salzdablumerstraße gelegenen, von dem Koblenberg'shen Garten abgetrennten, aus dem Situationsplane de 1873 Nr. 735_mit A. be- zcicbneten und auf dem Feldri}te Altewiek Blatt Ÿ. mit Nr. 11 bezeicneten, 4 ar 43 qm haltenden Theilgrundstücks sammt Wohnhause Nr. 4159 und übrigem Zubehör \{uldet, beantragt. E Die unbekannten Inhaber dieser Urkunden werden aufaefordert, spätestens in dem auf den 14. December d. Z., Morgens 11 Uhr, vor Herzoglidem Amtsgerihte Zimmer 27 angesetzten Aufgebotstermine ihre Rebte anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls folbe für kraftlos erklärt werden. Braunschweig, den 13. Mai 1881, Herzogliches Amtsgericht 1X. Rabert.