1881 / 192 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Cöln, 16. August. (W. T. B.)

Getreidemarkt, Weizen hiesiger loco 24,00, fremder loco 23,50, pr. November 23,65, pr. März 20,50, pr. November 17,70, pr. März 17,30. Hafer loco 17,00. Rübö] loco 31,50, pr. Oktober 30,20, pr. Mai 30,20.

Bremen, 16. August. (W. T. B.)

Petroleum (Schlussbericht), Fest. Standard white loco

740, pr. September 7,45, pr. Oktober-Dezember 7,65, pr. Januar

7.80. Alles bez. Hamburg, 16. August. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco fest, auf Termine rubig,

Roggen loco fest, auf Termine rubig.

23,40. Roggen loco

Manchester, 16. Angnst. (W. T. B.)

12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 77, 2Xr Water Micholls 9%, 30r Water Clayton 10, 32 r Mock Townhead 91, 40r Mule Mayoll 93, 40r Medio Wilkinson 114, 36r Warpcops Qua- lität Rowland 10, 40r Double Weston 105, EOr Double courante Qual. 14, Printers 16/16 34/;9 8} pfd. 99. Fest.

GIasgeWw, 16. August. (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbers warrants 46 sh. 33 d.

Paris, 16. August. (W. T. B.)

Rohzucker 88 loco rubig, 59,50 à 59,75. W eisser Zucker fest, Nr. 3 pr. 100 kg pr. August 69,50, pr. September 64,25, pr. Oktober-Januar 62,75,

e m R, ge 761 A6), bis ult. Juli 1881 576901 17186 M). Nordhausen-Erfarter Eisonbabn. Juli 1881 73241 A

(— 8797 M), bis ult. Juli 1851 518075 A (— 32 573 M).

Saal-Unstrut Eisenbahn. Juli 1881 28914 M (— 4203 M), bis ult. Juli 1881 188 614 (— 22253 M).

Weimar-Geraer Bisonbahn. Juli 1881 61 326 A (+ 3618 M), bis ult. Juli 1881 346 474 M. (+ 2822 M).

Gotha-Ohrdrufer Eisenbahn. Juli 1881 13 693 46 (+4 767 4), bis ult. Juli 1881 64184 M (— 1113 M).

Mocklenburgisohe Friedrich-Franz-Bisenbahn. Juli 1881 441371 A (+ 16 650 #), bis ult. Juli 1881 2768653 M

S W>=

Weizen pr. August 219,00 Br., 218,00 Gd, pr. September- Oktbr. 219,00 Br., 218,00 G4. Roggen pr. August 174,00 Br., 172,00 Gd., pr. Septemb.-Okt. 167,00 Br., 166,00 Gd. Hafer still. Gerste ruhig. Rüböl fest, loco 58,00, pr. Oktober 98,00. Spiritus rubig, pr. August 504 Br., pr. August-September 494 Br., pr. September-Öktober 48 Br., pr. Oktober-November 47 Br. Katïee fest, Umsatz 3000 Sack. Petroleum rubig, Standard white loco 7,40 Br., 7,35 Gd., per August 7,40 Gd., per September- Dezember 7,55 Gd. Wetter: Gussregen.

Pest, 16, August. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen loco sehr fest, auf Termine stark bewegt pr. Herbst 12.77 Gd., 12 80 Br. Hafer pr. Herbat 7,50 Gd., 7,55 Br. Mais pr. Mai-Juni 7,20 Gd., 7,25 Br. Kohlraps 138. Wetter: Windig.

Antwerpen, 16, Augnst. (W. T. B)

Petroleummarkt. (Schlussbericht.) weisa, loco 187 bez. u. Br.

Paris, 16. August. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen behauptet. pr. Angust 30,40, pr. September 31,50, pr. September-Dezember 31,50, pr. November- Februar 31,50, Mehl behanptet, pr. Anugnst 8 Marques 71,00, pr. September 9 Marques 67.60, pr. September-Dezember 9 Marques 67,60, per November - Februar 9 Marques 67,60. Rüböl fest, pr. August 82,25, pr. September 83,50, pr. September-Dezem- 10 ber 84.25, pr. Januar-April 83,25. Spiritus fest, ‘pr. Angust : 63.00, pr. September 62,50, pr. September-Dezember 62,50, pr. 96 Januar-Ápril 62,50. t n

St. Petersburg, 16. Angust. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Talg loco 56,50, pr. Angust 56,50. Weizen loco 16,00. Roggen loco 11,25. Hafer loco 5,40. Hanf loco 33,00. Leinsaat (9 Pud) loco 15,75. Wetter: Regen.

New-YorkK, 16. August. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 124, do. in

Münster-Ensohedor Eisenbahn, (+ 4196 6), seit 1. Januar 210 829 M. (+ 30 157 A6).

GeneralversammIlnngen. 6, September: Bredower Zuokerfabrik AKtien-Gesellsohaft. Ord Gen.-Vers. zu Stettin. Voreinigte Breslauer Oelfabriken, Aktien-Ge- sellsohaft. Ord. Gen.-Vers. zu Breslau. Düsseldorfer Allgemeine Versicherungs - Gesell- schaft für See-, Fluss- und Land-Transport. Ord. Gen.-Vers. zu Düsseldorf.

TSsAanee. Wer vor dem 1. Oktober cr. Stücke liefert, welche nach. dem Reichsstempelgesetze vom 1. Juli cr. abgestempelt sind, hat. von dem Käufer Ersatz der Stempelauslage zu fordern.

(+ 95 602 M). Im Juli 1881 29912 A

Königlich Preußis er Staats- Anzeiger.

8

M Das Abonnement beträgt 4 50 S 7 i | Alle Post-Austaiteu nehmen Bestellung an; | für das Vierteljahr. L | für Lerlin anßer den Post-Austalten anch die Expe- F RPLeis für den Raum einer Druckzeile 80 S. In S dition: 8ST, Wilhelmstr. Nr. 32.

V 192, den 18. August, Abends.

j

| 2

Berlin, Donnerstag,

Aw A.

Raffinirtes, Type pr. September 18Î Br.. pr.

September - Dezember —, Ruhig. Antwerpen, 16 Angust. (W. T. B)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen steigend. Rog-

gen fest. Hafer behauptet. Gerste gefragt.

Amsterdan, 16. August. (W. T. B.)

Getreidemarkt. 308. Roggen pr. Oktober 209, pr. März 197.

London, 16. August. (W. T. B.)

An der Küste angeboten 5 Weizenladungen, Havanna- zucker Nr. 12, 25, Fest. Wetter: Schön.

Liverpool, 16. August. (W. T. B.)

Baumwolle (Schlusshericht). Umsatz 10 000B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Upland und Mobile 1/16 d. theurer. Middl. amerikanische October-November-Lieferung 61,

November - Dezember - Lieferung 63/16, Februar - März - Lieferung

67/32 d. Liverpool, 16, Angust. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen 3—4, Mehl 3, Mais 5 d. theurer.

Wetter: Regenschauer.

pr. Oktober - Dezember 195 Br.

(Schlussbericht.) Weizen pr. November

New-Orleans 117. Petroleum in New-York 7# Gd., do. in Phila- delphia 7% Gd., rohes Petroleum 64, do. Pipe line Certificates D. 77 C. Mehl 5D. 25 C. Rother WinterWeizen loco 1 D. 36 C. do. pr. laufenden Monat 1 D, 36 C., do. pr. September 1 D. 361 C., do, pr. Oktober 1 D. 38} C. Mais (old mixed) 66 C. Zucker (Fair refining Muacovados) 78. Kaffee (Rio-) 12}. Schmalz (Marke Wilcox) 11%/16, do. Fairbanks 115, do. Robe & Brothers 11È, Speck (short clear) 94 C. Getreidefracht 51.

Eisenbahn-Einnahmen.

Bergisch-Märkisohe Eisenbahn. Im Juli 1881 4906 874 (— 219 158 A6); vom 1. Januar bis ult. Juli 32982037 M (— 985 647 M). Ruhr-Sieg-Eisenbahn incl. Finnentro p- Olpe. Im Juli 1881 538025 M (+4 10342 M). Die Ein- nahmen der Bergisch-Märkischen Eisenbahn und der Ruhr-Sieg-FEisenbahn zusammen betrugen vom I. Ja- nuar bis nuit. Juli d. T. 36 636 247 A (— 1070072 M).

Thüringisobeo Eisenbahn. Stammbahn. Juli 1881 762 576 é. (+ 21076 M), bis ult. Juli 1881 7996062 M (— 129121 A). Gotha-Leinefelder Zweigbahn. Juli

Stücke von American. Greenbacks von 1000 Dollars sind 2

im Geschäftsverkehr nur dann lieferbar, wenn eine besondere Yer- einbarung zwischen Känfer und Verkäufer über die Zulässigkeit der Lieferung 80 grosser Stücke stattgefanden hat.

Bis ultimo dieses Monats sind Stücke von Italienischer- Rente und Laurahütte noch ohne neue Couponsbogen resp. Diyidendenscheine lieferbar.

Bei schwebendenZeitgeschäfteninfremden Effekten, welche nach dem 830. Septbr. c. fällig werden, also in Stücken erfüllt werden miüssen, welche gemäss des Gesetzes über die Reichsstempelabgaben vom 1. Juli c. abgestempelt sind, hat in Anwendung des S, 6 der Bedingungen für die Geschäfte an der: Fondsbörse der Käufer dem Verkäufer die Stempelabgabe zu ver- güten. Um indess den Geschäftsgang zu vereinfachen, wird bestimmt, dass alle an der Berliner Börse vom 20. d, M. ab zu. schliessenden Zeitgeschäfte in fremden Effekten, welche nach dem 30. Septbr. c. fällig werden, sich in Ermangelung einer gegen-- theiligen Abrede dahin verstehen, dass der Verkäufer gestempelte Stücke liefern muss, ohne vom Käufer sür die Stempelabgabe Er- satz beanspruchen zu dürfen.

Hull, 16, August. (W. T. B.)

___ Getreidemarkt. Fremder Weizen 2—3 sh.

1881 79623 6 (4 9045 C), (+ 14219 4).

theurer.

Gera-Eichichter Zweigbahn. E ESTEE A P D S C E I P E A E P S D

bis ult. Juli 1881 466325 M Jnli 1881

lieferbar.

Russ. 1866er Prämien-Anleihe sind vom 1. Sep- tember cr. ab an hiesiger Börse nur mit den neuen Couponsbogemw

A I C N

Theater. s

Königliche Schauspiele, Donnerstag: Opern-

haus. 151. Vorstellung. FFli> und Flo. Komi-

es Zauber-Ballet in 3 Akten und 6 Bildern von

Fat Taglioni. Musik von P. Hertel. Anfang r.

Schauspielhaus. 150. Vorstellung. Die Grille. Ländliches Charakterbild in 5 Akten, mit theilweiser Benutzung einer Erzählung von G. Sand, von Charlotte Birch-Pfeiffer. Anfang 7 Ubr.

Freitag: Opernhaus. 152, Vorstellung, Die

anzösishen des Scribe, überseßt von Castelli.

usik von Meyerbeer. Ballet von Paul Taglioni. {Frl. Lehmann, Fr. v. Voggenhuber, Frl. Horina, Bet, Hr. Schmidt, Hr. Ernft, Hr. Krolop.) An- ang 27 Uhr.

Schauspielhaus. 151. Vorstellung. D'e Bekennt- nisse. Lustspiel in 3 Akten von Bauernfeld. Zum Schluß: Herrn Kaudels Gardinenpredigten. Lustspiel in 1 Aft von G. v. Moser. Anfang 7 Uhr.

In nächster Zeit werden im Königlichen Schau- \pielhause die Pappbillets in Fortfall und dafür Kartonbillets, welbe mit einem Coupon versehen find, in Gebrauch kommen.

Die Billet-Einnehmer haben Anweisung erhalten, ohne Ausnahme die Coupons von den Billets zu trennen. E

Die Coupons selbft sind Seitens des Publikums bis zum Schlusse der Vorstellung aufzubewahren, da nur unter Vorzeigung derselben etwaige Neklamatio- nen berücksi{tigt werden können.

Bei plöbli< eintretender Abänderung oder bei dem gänzlichen Fortfall einer Vorstellung wird der Eintrittspreis nur unter Rü>gabe der betreffenden Billet-Coupons erstattet.

Seamdiisden Oper in 5 Abtheilungen, na< dem

Krolls Theater. Donnerstag: Gastspiel des

Königl. preuß. Kammersängers Hrn. Theodor Wachtel : Der Troubadour. Oper in 4 Akten von Verdi. (Manrico: Hr. Th. Wachtel ) Vor und nach der Vorstellung, Abends bei brillanter Beleuchtung des Sommergartens, großes Doppel-Concert. (Diri- enten: Herren J. C. Engel und H. Hellmuth.) An- ang der Concerts 5, der Vorstellung 64 Uhr. Villets I. Parquet 3 Æ, 11. Parquet 2 K, Loge 1 M 50 -, Entrée incl. Theater 1 X sind vorher zu haben an der Kasse und den bekannten Verkaufs- stellen. Abonnementsbillets haben zu d. Gastspiel des Hrn. Th. Wachtel keine Gültigkeit, werden aber an der Kasse in Zahlung genommen, ebenso haben afse-partouts und freie Entrées obne Ausnahme eine {Sültigfeit. Krolls Etablissement. Rittersaal: Kiug-Fu.

Natienal-Theater. Donnerstag: Volkêtag. Im

pra<tvoUl illuminirten Sommergarten: Gr. Doppel- Concert, ausgeführt von der uniformirten Knaben- fapelle, unter Direction des Kapellmeisters J. Peplow, ehm. Kapellmeister des Königl. 2, Schles. Grenadier-

giments Nr. 11, und der Hauskapelle unter Kapell- meister A. Wiede>e. Auftreten der Tyroler-Gesell schaft Alpenrosc“ (Gönslu>ner) und der Schwedischen

nen-Gesellshaft (Quintett Sachse). Alpenglühen. Wafserfall. Feuerwerk. Jm Theater: „Das laute Geheimniß“. Lustspiel in 5 Akten von Calderon. In Scene geseßt vow Direktor van Hell. Anfang a Ds 6 Uhr, der Vorstellung 74 Uhr. Entrée

Belle-Alliance-Theater. Donnerstag: Zum

6, Male: Der Sklave. Lustspiel in 4 Akten von G. v. Moser, Jm Sommergarten: Doppel-Concert, ausgeführt von der e<ten ungcriscen Zigeuner- fapelle im National - Kostümt unter Direktion bes Zigeuner-Primas Hrn. Benczy Gyula lleßte Woche)

und der Kapelle Herold. Auftreten der Sängergesell- chaften. Brillante Jllumination dur< 20 000 Gas- flammen. Anfang des Concerts 6 Uhr, der Vorst. 7 Uhr. Entrée inkl. Theater 75 s.

Freitag: Zur Feier der Schlacht bei Gravelotte. Triple-Concert. 3 Musikcorps. Kapellen: Rusche- weyh, Benczy Gyula und Herold. Jm letzten Theil : Große Schlahtmusik. (Das Nähere die Tages- Annoncen.)

Italienische Oper, Bernburgersiraße 22a.

(Central-Skating Rink.) Donnerstag: Ernanî. Sgra. Wizjak, Sgr. Brogi, Sigr. Giannini, Sgra. Gasperini.)

Vor und nach der Vorstellung Garten - Concert des Garde-Kürassier-Regts.,, Dirigent: Selchow. Mittel-Loge 6 X, 1. Rang-Loge 5 A, Parquet-Loge 4 M, Balkon 3 M. 1. Parquet 3 M, 11. Parquet 2 M, Entrée 1 (A Billetverkauf tägli<h von 11—1 Uhr an der Kasse, im Invalidendank und bei Hrn. Zan- der, Behrenstr. 24, Famil.-Bill. à Dhyd. 9 A4 nur im Bureau. Kasseneröffnung 5 Uhr, Anfang des Concerts 6, der Vorstellung 74 Uhr. Ende 11 Uhr.

Freitag: Aktionärtag. Keine Oper.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Magdalena Kallen mit Hrn. Rechtsanwalt Joseph Kur (Neuß—Aachen). Frl. Therese Müller mit Hrn. Gerichtsassessor Dr, jur. Friedri Haupt (Hannover—Zittau).

Verehelicht: Hr. Pfarrer Richard Hoffmann mit #&rl. Martha Mannewitz (Panitz\{ bei Leipzig— Mügeln bei Oschatz). Hr. Prediger Johannes Smidt mit Frl. Elisabeth Bracht (Cremmen— Osterburg i. A.).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Dr. G. Frank (Scwarzenbe>). Hrn. Premier-Lieutenant M. Gerlih (Gr.-Plococzin). Eine Toter: Hrn. Intendantur-Assesscr Laue (Brandenburg a. H.) Hrn. Apotheker Werner (Grevenbrüd> a. d. Lenne).

Gestorben: Hr. Dr. med. August Baumgarten (Söningen). Hr. Apotheker Adolvb Albrecbt

auf den 20. Dezember 1881, i Vormittags 11{ Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Ta Zwedke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Berliu, den 10. August 1881. iese, i. V., Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I., Civilkammer 13.

[29541] Oeffentliche Zustellung.

Die verebelichte Arbeiter Pauline Krüger, geb. Böblke zu Adlershorst, vertreten dur den Rechts- anwalt Sußmann, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter August Krüger, unbekannten Aufenthalts, wegen böslihen Verlassens, mit dem Antrage, das Band der Ghe zwiscen den Parteien zu trennen, den Beklagten für den allein huldigen Theil zu erklären und ihn in die geseßlihen Chescheidungéstrafen zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Bromberg auf den 21. November 1881, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Die Gerichts]cbreiberei Abtheilung I. des Königlichen Landgerichts.

[29531] Aufgebot.

Auf den Antrag des Gasthofbesitzers Gustav Born- wasser aus Klein-Bölkau, als Besißer einer in dem Gemeindebezirk Klein-Bölkau belegenen, in dem Austzuge der Grundsteuermutterrolle unter Artikel Nr. 69, Kartenblatt 1, Nr. 146 verzeibneten Bau- stelle von 4 Ar 60 JM,., welche der jetzige Besitzer von den Zimmermann Albert und Johanna, geb. Skomro> Borkowski'shen Eheleuten am 6. Mai 1879 gefauft hat und letztere angebli seit dem

D S

legung eines neuen Grundbuchblattes alle unbe- kannten Eigenthumsprätendenten der genannten Par- zelle aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte an die- selbe spätestens in dem

am 22. November 1881, Mittags 12 Uhr, Zimmer Nr. 6, anberaumten Aufgebotstermine zur: Vermeidung der Aus\{ließung anzumelden.

Danzig, den 12. August 1881.

Königliches Amtsgericht. X.

[29522] Edictalladuug.

Die Vormundschaft für die minderjährigen Kinder des weil. Vollerben Ernst Heinrich Kott- länder in Buer und der Neubauer Caspar Heinri- Brandt als Nachfolger in die Caspar Heinrich- Schräpler's{he Neubauerstelle daselbs haben aner- kannt, erstere, daß sie der unverehelichten Emilie Bellmer in Buer als Cessionar-Gläubigerin aus einer Obligation vom 4. August 1829, eingetragen am 25. April 1832 in das Hypothekenbuch Vol. III. pag. 43 Nr. 2 ein Kapital von 100 Thlr., und letz- terer, daß er der genannten Gläubigerin aus einer Obligation vom 16./18. Febr. 1865, cingetragen am 21. Febr. 1865 in das Hypothekenbu< Vol, IX. pag, I Nr. 1 ein Kapital von 200 Thalern ver- \<ulde.

In Folge Antrags der Emilie Bellmer, welche eidlih erhârtet hat, daß beide Obligationen ihr ab- handen gekommen seien, werden die unbekannten In- haber der bezeihneten Urkunden aufgefordert, ihre Ansprüche daran in dem auf

Mittwoch, den 12, Oktober 1881, __ Vormittags 10 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgerichte anberaumten Termine so gewiß anzumelden, als widrigenfalls hinsichtlich der si nit meldenden Inhaber der vermißten Ur- kunden diese für ungültig und wirkunglos erklärt werden sollen. _

Der demnäcstige Aus\{lußbescheid wird nur dur< AnsGlag an die hiesige Gerichtstafel bekannt gemacht werden.

Melle, den 11. August 1881.

Königliches Amtsgericht. I,

(Visselhövede). Frau Finanzassessor Margarethe Donatb, geb. Demuth (Dresden). Hr. Pastor emer. Ernst Wilhelm Bartz (Bru{bmüble bei Alt-Landsberg). Frau Premier-Lieutenant Maria v. Wedell, geb. Dorf (Metz).

[29551]

Ste>briefe und Untersuchungs - Sachen*

„Ste>brief. Gegen die unten bes{riebene Butter- bändlerin Johanne Wilhelmine Zahn, welche flüchtig ist und \i< verborgen bält, ist die Unter- suchungshaft wegen Betruges verhängt. Es wird ersut, dieselbe zu verhaften und in das hiesige Königlidbe Stadtvoigteigefängniß, Molkenmarkt 1

y 29549 und 2, abzuliefern. Berlin, den 5. August 1881. rand,

24. April 1853 besessen gchabt, werden behufs An-

Hartmann.

Bekanntmachung.

Die mit unseren Bekanntmachungen vom 25. März und 1. Juli d. J. angebotene :

Discontirung nichtconvertirter zum 1. September d. J. gekündigter 4/2 % Ostpreussischer Pfandbriefe

findet von jetzt ab micht mebr statt. Berlin, den 17. Augnst 1881,

General-Direction der Scehandlungs-Societät.

Betriebs-Einnahme.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 88. Lampe. Beschreibung: Alter 24 Jahre, Größe 1 m 68— 70 em, Statur s{lank, Haare s{warz, Stirn hod, Nase gewöhnli, Mund gewöhnli, Zähne voll- dig Kinn oval, Gesicht länglich, esichtsfarbe

laß, Sprache deutsh. Kleidung: kann nicht an- gegeben werden.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. [29539] Oeffentliche Zustellung. , Der Maschinenbauer Georg Ferdinand Beer bier, vertreten dur< den Rectsanwalt Cassel hier, klagt gegen seine in unbekannter Abwesenheit lebende

Güterverkehr .

Ghefrau Severina Be>er, geb. Kalinska, früher in | Güterverkehr

yv<lin, Gouvernement Warschau, wegen böslicher rlassung mit dem Antrage auf Ehescheidung:

das zwischen den Parteien bestehende Band der

Ebe zu trennen, die Beklagte für den allein

s{uldigen Tbeil zu erklären und derselben die geseßlichen Ebescheidungsstrafen au zuerlegen,

und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhand-

lung des Rechtéstreits vor die 13, Civilkammer des

in 1881

Königlichen Landgeri>(ts 1. zu Berlin

Personenverkehr

Extraordinarien . in 1881 weniger Personenverkehr .

Extraordinarien . C. der Bergisch

A S Elberfeld, den 15, August 1881.

Summa

Summa

umma

der Bergish-Märkishen Eisenbahn.

b. der Ruhr-Sieg-Eisenbahn inkl. Finuentrop-Olpe.

y 1881 1880 im Monat | bis Ende im Monat |

i bis Ende Juli Juli Juli M. A. Á

Juli M.

1122817 |

3427 257 | 356 800 |

1906 571 219 158 |

6 357 583 24 126 854

2 497 600 32 982 037

1 307 131 3 462 101

356 800 9 126 032 985 647

6771 722 24 698 362 2 497 600

33967684 |

55 577 451 148 31 300

339 234 3 095 876 219 100

58 913 | 437,470 | 3181 647 31300 219 109

337 888

4-

-Müärkischen und Ruhr-Sieg-Eiscnbahn zusammen.

538 025 | 10 342 |—

36541210 527683 1 3 738 635 84 425 ais

5 444 899

208 816

36 636 247 1 070 072

5 653 715 37 706 319

Königlicbe Eisenbabn-Direktion.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem bisherigen Landrath des Kreises Pinneberg, Haupt- mann a. D. Voerster zu Oderin im Kreise Lu>au den Rothen Adler: Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Amtsgerichts-Rath Ke hr zu Greiz im Vogtlande, bisher zu Marburg, und dem Kommerzien-Rath Püngeler zu Burt- Jheid im Landkreise Aachen den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dein Bürgermeister Herz zu Horressen im Unter- westerwaldkreise das Allgemeine Ehrenzeichen; sowie dem Glasermeister Gustav Meding zu Landsberg im Kreise Pr. Eylau die Rettungs-Medaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Neie.

Se. Majestät der Kaiser haben den an Allerhöchst- ihrem Hoflager beglaubigten außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister der Vereinigten Staaten von Amerika, Herrn Andrew D. White, welcher von diesem Posten abberufen worden is, am 15. d. M., Nachmittags 1 Uhr, im Schlosse Babelsberg in Abschiedsaudienz zu empfangen geruht.

Dem zum Generalkonsul der Vereinigten Staaten von

Amerika in Berlin an Stelle des Herrn Kreismann ernannten

errn Mark S. Brewer ist das Exequatur Namens des eis extheilt worden.

e ——

Dem zum Generalkonsul der Vereinigten Staaten von Amerika in Frankfurt a./M. an Stelle des Herrn Lee er- nannten Herrn Ferdinand Vogeler ist das Exequatur Namens des Reichs ertheilt worden.

Königreich Preufßen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Bekanntmachung.

Der im Mai v. F. zu Cöln verstorbene Rentier Carl einrich Kotthaus hat der Bauerschaft Oberbauer in der Ane Vörde, Kreises Hagen, einen Theil seines Ver- mögens zu einer Studienstiftung mit der testamentarischen Verordnung zugewendet, daß aus der Jahresrente folgende Stipendien gezahlt werden sollen : A :

1) Eine Portion von Vierhundert Thaler jährli für einen jungen Mann, welcher das Gewerbe-Jnstitut oder die höhere Bürgerschule in Berlin, oder eine höhere polytehnishe Schule des Zn- und Auslandes besuchen und \i< dort für irgend ein tehnishes Fach ausbilden will. R

2) Drei Portionen von je Einhundert Thaler jährlih für drei Schüler , welhe irgend eine vom Staate oder einer Ge- meinde desjenigen Staatsverbandes, zu welhem die Bauer-

f Oberbauer gehört oder gehören wird, errihtete Gewerbe- / ule oder A>erbauschule besuchen wollen. Es ist dabei gleih- viel, ob die Gewerbeschule für die allgemeine Ausbildung der Schüler wie die Gewerbeshulen des Staates errichtet sind, oder ob dieselben nur die tehnishe Ausbildung in einem bestimmten Gewerbe, wie z. B. die Webeshule in Mülheim a. Rhein oder die Musterzeihenshule in Berlin, bezwe>en.

À Sechs Portionen von je Fünfzig Thaler jährli für

e<s Schüler jährli, welche die höheren Klassen der Schule n Vörde, oder eine andere höhere Bürgerschule, gleichviel ob dritter, iooiter oer E des Staates besuchen, zu wel die Oberbauer gehört.

VBerecitigt zu dem Genusse dieser Stipendien sind zunächst diejenigen jungen Leute, welhe in der Oberbauer von dort wohnenden Eltern geboren werden, einer Unterstühung be- dürstig und derselben dur<h Talent und Fleiß würdig sind.

gn Ermangelung junger Leute aus der Oberbauer geht ‘das Anrecht auf solhe über, welhe in der Gemeinde Vörde geboren werden, einer Unterstüßung bedürstig und derselben au< dur< Talent und Fleiß würdig sind.

“Indem ih diese testamentarishen Bestimmungen hiermit ur öf) entlichen Kenntniß bringe, bemerke ih, daß Reflektirende lhre e suche an das Kuratorium der Kotthaus'shen Studien- stiftung n Vörde zu rihten haben,

Berlin, den 13. August 1881.

ridis L: Dn Medigi l- Angelegenheiten r geistli Unterrihts- un edizinal- An ; e E Jn Vertretung: Lucanus.

Königlihe Akademie der Künste.

Winter-Kursus der Lehranstalten für Musik.

A. Hochschule für Musik, Atheilung für musika- lishe Komposition.

Der Unterricht wird ertheilt dur< die Professoren Grell, Kiel, Bargiel und Ober-Kapellmeister Taubert.

Die Aufnahmebedingungen find aus dem Prospekt „er- sihtlih, welcher im Geschäftszimmer der Akademie, Universitäts- straße Nr. 6, käuflih zu haben ist. Ebendahin haben die Aspiranten ihre an den unterzeichneten Vorsißenden der Sektion zu rihtenden Meldungen, unter Beifügung der im Abschnitt IV. des Prospekts geforderten Nachweise und musika- lishen Kompositionen, bis zum 15. September einzureichen. Die Aufnahmeprüfung findet am 3. Oktober, Morgens 10 Uhr, im Akademiegebäude statt.

B, Hohschule für Musik, Abtheilung für aus- übende Tonkunst. Direktor: Professor Dr. Jo a < im.

Die Aufnahmebedingungen sind aus dem Prospekt er- sihtlih, welher im Bureau der Anstalt, Königsplaß Nr. 1, käuflih zu haben ist. 108 /

Die Anmeldungen sind Ra und portofrei, unter Beisügung der im $. 7 des Prospekts angegebenen nöthigen Nachweise, spätestens 3 Tage vor der am Sonnabend, den 1. Oftober, Morgens 9 Uhr, stattfindenden Aufnahmeprüfung an das Direktorat der Anstalt, Königsplag Nr. 1, zu richten.

Die Prüfung Derer, welche sih zur Aufnahme in die Chorschule \hriftlih angemeldet haben, wird am 5. Oktober, Morgens 11 Uhr, abgehalten. S Mil ita

Die Aspiranten Haben ih weitere Benachrichtigung zu den Aufnahmeprüfungen einzufinden.

C. Fnstitut für Kirhenmusik. (Alexanderstraße Nr. 22.) Direktor: Professor Haupt.

Zweck der Anstalt: Ausbildung von Organisten, Cantoren, wie au< von Musiklehrern für höhere Lehranstalten, ins- besondere Schullehrer-Seminare. Ausführlihe Prospekte sind durch den Direktor des Jnstituts zu beziehen.

Die Aufnahmeprüfung findet am 15. Oktober, Morgens 9 Uhr, im Lokale des Jnstituts statt.

Berlin, den 18. August 1881.

Der Vorsißende der musikalishen Sektion des Senats:

Ober- Kapellmeister Taubert.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Die Herren Forstkandidaten, welche das forsilite Staats- examen bei dem nächsten Termine abzulegen wünschen, wollen ihre Meldung bis spätestens 15. September d. Js. ein- reichen.

Berlin, den 13. August 1881. “i

Königliche GRReE FUNIMNRORMBIRMI N, rich

Die Herren Forsteleven, welhe die Zulassung zu dem diesjährigen forstwissenschastlihen Tentamen wünschen, haben die vorschriftsmäßige Meldung bis spätestens zum 1. Sep- tember d. Js. anzubringen.

Berlin, den 13. August 1881, f

Der Ober-Landforstmeister. U Lee

Abgereist: Se. Excellenz der Staats-Minister, Staats- sekretär des Junern von Boetticher nah Crampas auf Rügen ;

“der Unter-Staatssekrekär im Ministerium der geistlichen Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten, Wirkliche Ge- heime Ober-Regierungs-Rath Lucanus nah der Schweiz,

Angekommen: Se. Excellenz der Wirkliche Geheime Rath und Präsident des Reichsbank: Direktoriums von Dechend aus der S<hweiz; ee

der General-Direktor der direkten Steuern, Wirkliche Geheime Ober-Finanz-Raih Burghart aus Bad Lande>.

Bekanntmachung für Seefahrer.

Am 1. k. Mts. wird in der Staatsnavigationsschule zu Flens- burg mit einer Seesteuermannéprüfung begonnen werden. Die An- meldungen sind an den Navigationslehrer Jessen daselbst zu richten. Altona, den 17. August 1881, f E Der Königliche Navigationésschul-Direktor für dic Provinz Sletwig-Holstein. Gagel,

Nachricht für Seefahrer.

Am 29. August d. J. soll in Leer mit der nächsten Prüfung zum Schiffer auf großer Fahrt begonnen werden. :

Anmeldungen zu dieser Prüfung sind an den Unterzeichneten zu richten.

Leer, den 16. August 1881.

Der Königliche Navigations\{ul-Direktor. I. V.: Der Königliche Navigationélehrer Wendtlandt.

4% tiges vormals Nassauisbe3 Staatsanlehen von 1 200 000 Fl. d. d. 26. Oftober 1853.

Bei der am 4. d. M. stattgefundenen 28. Verloosung der Par- tial-Dbligationen des unter Vermittelung des Bankhauses M. A. von Rothschild & Söhne in Frankfurt a./M. negociirten Staats- anlchens des vormaligen Herzogthums Nassau von 1 200 090 Fl. d. d. 26. Oftober 1853 sind zur NRü>zahlung auf den 1. Dezember 1881 nachverzeihnete Nummern gezogen worden:

Litt. A. à 1000 FI. = 1714 A 29 S. Nr. 78, 121, 198, 139, 168, 196, 230, 251, 289, 316, 332, 369 = 12 Stü über 20571 M. 48 L,

Litt. B. à 500 Fl. = 857 Æ 14 4. Nr. 18, 36, 41, 79, 86, 128, 214, 237, 278, 302, 327, 364, 366, 416, 426, 434, 456, 518, 931, 632, 645,- 689, 698, 747, 758,.783, 907, 968, 991 = 29 Stück über 24 857 A. 06 ß. s

Litt. C. à 200 Fl. = 342 A 86 4. Nr. 62, 80, 112, 163, 205, 213, 302, 328, 333, 363, 386, 387, 441, 442, 566, 568, 616, 643, 735, 804, 843, 888, 890, 891, 903, 977 = 26 Stü über 8914 36 4.

Litt, D, à 100 Fl. = 171 Æ 43 „8. Nr. 49, 102, 130, 186, 190, 226, 231, 253, 320, 326, 339, 346, 354, 445, 501, 530, 604, 615, 678, 769, 804, 878, 890, 959, 961, 976, 998 = 27 Stück über 4628 M 61 «A4. Summa 94 Stü über 58 971 M 51 S.

Die Inhaber dieser Obligationen werden hiervon mit dem Be- merken in Kenntniß geseßzt, daß die Kapitalbeträge, deren Verzinsung nur bis zum Nückzahlungstermin erfolgt, bei folgenden Stellen erhoben werden können: bei dem Bankhause der Herren M. A. von Rothschild & Söhne zu Frankfurt a./M., bei jeder Kö- niglichen Regierungs- und Bezirks-Hauptkasse, bei der Königlichen Staatsschulden-Tilgungskasse in Berlin und bei der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a./M. E

Die Auszabklung erfolgt gegen Nückgabe der Obligationen nebst der Zinsfcheinanweisung. E 3

Soll die Einlösung von dergleichen Obligationen weder bei dem vorgenannten Bankhause, no< bei der Königlichen Regierungs-

auptkasse hier, oder der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a./M., eimn bei einer der anderen Kassen bewirkt werden, so sind die betreffenden Obligationen nekst Zins\einanwcisung dur diese Kasse vor der Auszablung an den Unterzeichneten zur Prüfung einzusenden, weshalb diese Schuldverschreibungen einige Zeit vor dem Rückzah- lungstermin eingereibt werden fönnen.

Rückständig sind noch:

Aus der Verloosung pro 1. Dezember 1857: Litt. A. Nr. 124,

Aus der Verloosung pro 1. Dezember 1873: Litt. D. Nr. 135,

Aus der Verloosung pro 1. Dezember 1878: Litt. A. Nr. 297, Litt. B. Nr. 359, 386, Tätt, C. Nr. 168. E

Aus der Verloosung pro 1. Dezember 1879: Litt. D. Nr. 234, 277. Aus der Verloosung pro 1. Dezember 1880: Lirt. B. Nr. 9, 1, 265, 409, Tat 0. Ne, 196; 393, 436, 598, Ltt. D, Nr. 90, 3, 332, 391, 601, 626. Wiesbaden, den 8. August 1881. _ Der Regierungs-Präfident von Wurmb.

13 18

Ni<htamfliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 18. August. Veräußert Je- mand seine bei einer Versicherungs - Gesellshast gegen Feuer 2. versicherten Sachen, gleihviel ob beweg- liche oder unbeweglihe, an einen Anderen, ohne daß damit zugleih eine Veränderung des Orts, der Aufsicht, der Art der Aufbewahrung oder der Nachbarschaft verbunden ift, so geht nah einem Erkenntniß des Neichsgerihts vom 8. Zuli d. J. im Geltungsbereihe des Preußishen Alg. Landrechts geseßlich, falls keine gegentheiligen Abmachungen in der Versicherungspolize getroffen worden, die Versicherung ouf den neuen Eigenthümer über. Derselbe ist aus dem mit dem Vorbesißer der Sachen geschlossenen Versicherungsvertrage der Versicherungsgesellshaft gegenüber in gleiher Weise, wie bisher der Vorbesiger berehtigt und verpflichtet; auch is der Vorbesigzer in diesem Falle verpflichtet an den neuen Eigen- thümer die Polize zu zediren.

Der Chef der Admiralität, Staatsminister von St os <, hat si< behufs Vornahme von Jnspizirungen nah Wilhelms- haven und Kiel begeben.

Mit der interimistischen Führung der hiesigen (Zesandtshaft der Vereinigten Staaten von Amerika ist na< Abberufung des seitherigen Gesandten

errn Andrew D. White bis auf Weiteres der Legations- Serretär Sidney Everett betraut worden.

Baden. Karlsruhe, 16. August. Die Großherzo- gin, die Prinzessin Victoria und Prinz Ludwig