1881 / 197 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1302001 Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Fuchs & Deventer zu Lippstadt, ver- treten dur Rechtsanwalt Thiele zu Gelsenkircen, flagt gegen den Commis Clemens Schöning, früher zu Schalke, jeßt angeblih nah Amerika ausgewan- dert, wegen Waarenforderung von 278 # 95 -, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 278 H 95 S nebst 69% Zinsen seit 28. April 1881 und ladet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Gelsen- kirchen auf

den 17. Dezember 1881, Vormittags 12 Uhr.

Zum Zwe>te der öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht.

v. Oy, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

O 7 [30289] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma I. S. Wolf Nawfolger zu Cöln, vertreten dur<h Rechtsanwalt Thiele zu Gelsen- lirchen, klagt gegen den Händler Heinrichs Bro>ks, früher zu Gelsenkirchen, jeßt angeblich in Amerika, wegen Waarenforderung von 203 4 38 -$, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 203 4. 38 H nebst 6 °/o Zinsen von 39 A. 83 S seit 20. Dezember 1880, von 159 M. 18 $ seit 18. Juni 1881, und von 4,37 A. seit Klagezustellung, und ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kö- nigliche Amtsgericht zu Gelsenkir<hen auf den 17. Dezember 1881, Vormittags 12 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | gemacht.

v. 4, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[11742] Ausgebot.

Der Kaufmann und Fabrikbesißer Adolf Thier- felder zu Leipzig hat das Aufgebot des von den Ge- brüdern Kleinert zu Halbau an eigene Ordre unterm 90. Oktober 1880 auf Herrn Meyer Gutmacher zu Posen gezogenen, von diesem acceptirten und am 16. März 1881 fälligen Wechsels über 200 f, der dur< Blanko-Giro der Gebrüder Kleinert auf die Ullersdorfer Werke und weiter auf den Antragsteller übergegangen war, beantragt. er Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 7. November 1881, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte im Geschäftszimmer Nr. 5 des Amtsgerichtsgebäudes am Sapiehaplaße hier anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte an- zumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Posen, den 19. April 1881. |

Königliches Amtsgericht. Abtheilung TY. Dr. Traumaun.

[26449] Aufgebot. 2

Behufs der ersten Eintragung von Verpfändungen werden auf den Antrag des Schiffskapitäns Emil Laack zu Barth alle zur Eintragung auf das dem 2c. Laa>k gehörige Briggschiff „Anna Sophia“ von bier, Unterscheidungssignal J. L. M. J., bere<tigten Realgläubiger aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte spätestens in dem auf Mittwoch, den 9. Novem- ber 1881, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Ge- ridtéftelle, Zimmer Nr. 4, anberaumten Termine anzumelden und zu bescheinigen, widrigenfalls sie mit ibren Ansprüchen ausges{lo}sen werden.

Barth, den 12. Juli 1881.

Königliches Amtsgericht.

[30094] Aufgebot,

Die Dienstmagd Elisabeth Klever zu Cleve hat das Aufgebot eines angebli ihr abhanden gekom- menen, von der hiesigen städtischen Sparkasse am 98. Juni 1878 sub 8119 ausgefertigten Einlage- buches, lautend zur Summe von einhundert und fiebenzig Mark, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

den 4. März 1882, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos8erklä- rung der Urkunde erfolgen wird.

Cleve, den 19. August 1881,

Königliches Amtsgericht.

[30138] Proklama-Auszug. Folgende Dokumente : S a. das über dic Abtbeilung I1II. Nr. 2 auf dem

Grundstüe Nr, 34 von Grünewald einge- tragenen 300 Thlr.,

b. das über die Abtheilung 11. Nr. 2 auf dem Grundstü>e Nr. 50 von Wulflayke eingetra- genen 50 Thlr.,

. das über die Abtheilung IIl. Nr. 2 resp. Nr. 5 auf dem Grundstü>ke Nr. 25 von Groß- Dallenthin eingetragenen 30 Thlr. resp. 80 Thlr.

\ind verloren gegangen und werden auf Antrag der

Besitzer der verpfändeten Grundstücke, des Cigen-

thümers Martin Ludwig Janke zu Grünewald, des

Musikus Eduard Priebe zu Wulflaßke und des

Eigenthümers Albert Erdmann zu Gr, Dallenthin

hierdur< aufgeboten. Die Anmeldung der Rechte der Inhaber der vor-

bezeibneten Urkunden muß bei Vermeidung der

Kraftloserklärung derselben in dem auf

den 26. November cr., V.-M. 11 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgerichte, Geschäftsraum

Nr. 5, bestimmten Termine erfolgen. Neustettin, den 29. “ans 1881.

Königliches Amtsgericht. 11],

[30206] Bekanutmachung. ;

Dur Urtbeil des unterzeichneten Gerichts vom 16. August 1881 ift für kraftlos erklärt:

Das Illatenbekenntniß vom 4. Juli 1842 nebst annefktirtem 400 Thaler Einbringen für die Ebefrau des Gottfried Müller,

efrau Johann Johanne Friederike,

¿u Staupiß Abtheilung 111. Nr. 5 eingetragen. Torgau, den 18, August 1881,

HypothekenscLew vom 5. Iusi 1842 über

geborene Otto, zu Staupiß, auf dem jeßt dein Oekonomen Friederih Engelmann gebörigen Einhufengut Nr. 22

135215] Bekanntmachung. Der Landwirth Bernard Borgwerth zu Rentforth bat das Aufgebot der angebli verloren gegangenen Hvpotheken-Urkunde vom 20. Januar 1810 bez. 10. April 1835, wel<he über das Band 4.S. 337 und 481 des Grundbuchs von Bottrop in Abtheilung 111. unter Nr. 1 bez. 9 zu Lasten des Bernard Heinrich Fischedie> in Lehmkuhle und zu Gunsten des Theo- dor Borgwerth zu Rentforth eingetragene Darlehn von 539 R<thlr. Clev. gebildet ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 20. Dezember 1881, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der leßteren erfolgen wird. Bottrop, den 13. August 1881.

Königliches Amtsgericht.

30220] : [ In Sachen, betreffend das Aufgebot der in der Urtheilsformel verzeichneten beiden Hypothekendoku- mente hat das Königliche Amtsgericht zu Buckau am 16. August 1881 für Recht erkannt,

daß die Hypothekenurkunden über:

a. 3 Thlr. 19 Sagr., eingetragen im GrundbuGe von Osterweddingen Band 2 Blatt 87 Ab- theilung 1II. Nr. 13 für den Justizrath Blo zu Magdeburg aus dem Mandate vom 11. August 1859, : :

8 Thlr. 24 Sgr. 6 Pf., eingetragen im Grundbu<h von Bu>au Band 4 Blatt 177 Abtheilung 111. Nr. 6 für die Chefrau des Gärtners Brecht, Catharine Auguste, geb. Kunke, zu Bu>kau aus dem Erkenntniß vom 25. November 1851,

für kraftlos zu erklären, i Königliches Amtsgericht, Stadtbezirk.

[30284] : In Sachen der Landeskreditkasse zu Cassel, Im- plorantin, gegen den Adam Klingel zu Sclierbach, für fich und kraft väterlicher Gewalt seiner 4 min- derjährigen Kinder: Peter, Gertrude, Marie und Margarethe Klingel, daselbst, Imploraten, wegen bypothekarisher Forderung, is Termin zur Er- kennung des Zwangsverkaufs der der Klägerin ver- pfändeten Grundstücke der Verklagten auf den 8, September d. J., Vorm. 10 Uhr, Kontzz., an hiesige Gerichtsstelle anberaumt, wozu Beklagte beim Rechtsnachtheil der anzunehmenden Anerkennung der Taration resp. des Aus\{lufses mit Einreden hiermit öffentlich geladen werden. Waetchtersbach, den 22. August 1881. Der Gerichtsschreiber: Bode.

30288] : i : Die Ehefrau des Shlossers Moriß Brin, Selma, geb. Zimmermann, ohne Geschäft zu M. Gladba bat gegen ihren genannten daselbst woh- nenden Ehemann bei der 2. Civilkammer des K. Landgerichts zu Düsseldorf, Klage auf Gütertrennung erhoben und is hierzu Verhandlung8termin am 2. Dezember 1881, Morgens 9 Uhr. Düsseldorf, den 23. August 1881.

Holz, B Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

30287

l R Pattscheid si< aufhaltende geschäftslose Karoline, geb. Kürten, Ehefrau Cornelius Mav, hat gegen ihren genannten, zu Biesenbach wohnenden ges<äftslosen Ehemann bei der 2, Civilkammer des Kal. Landgerichts zu Düsseldorf Klage auf Güter- trennung erhoben und ist hierzu Verhandlungstermin am 9. Dezember 1881, Morgens 9 Uhr. Düsseldorf, den 23. August 1881.

Holz, : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[30286] / Die Ehefrau des A>erers Heinri _Stru>en, Christine, geb. Joeres, ohne Geschäft zu Sciefbahn, hat gegen ihren genannten daselbst wohnenden Ehe- mann bei der 2. Civilkammer des Königl. Land- gerichts zu Düsseldorf Klage auf Gütertrennung erhoben und ist hierzu Verhandlungstermin am 11. November 1881, Morgens 9 Uhr. Düsseldorf, den 23, Ga 1881, ol, : Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. :

Es soll den 6. September im Deutschen Hause zu Peitz nacstehendes Holz aus der Oberförsterei Tauer: I. Belauf Dolk Jag. 11 342 rm Kief. Scheit, 27 rm Kief. Knüppel, Jag. 150/51 261 rm Kief. Knüppelholz., Jag. 105 60 rm Kiefern Reisig I. ; 11. Belauf Drachhausen Jag. 54 57 rm Kief. Scheit, 105 rm Kief. Knüppel, Jag. 167 1506 rm Kief. Scheit, 113 rm Kief. Knüppel; 11I. Belauf Fehrow Jag. 67 515 rm Kief. Scheit, 54 rm Knüppelholz im Wege der Lizitation öffent- lid an den Meistbietenden gegen gleih baare Be- zablung Vormittags um 10 Uhr verkauft werden. Tauer, den 20. August 1881. Der Oberförster.

30221] i Die Lieferung des Bedarfs an Feunerungs- Material für das Geheime Staatsarchiv auf die Zeit vom 1. Oktober 1881 bis zum 30. September 1882 etwa 30 Kubikmeter Kiefernklobenbolz, 700 Hektoliter Oberscblesishe Stückkohle und 700 Hekto- liter Cokes soll an den Mindestfordernden ver- geben werden. Bezügliche Offerten werden bis zum 10. September d. J. inkl. unter der Adresse des Geheimen Staatsarchivs, Klosterftraße 75 und 76 (Lagerhaus), woselbst auc die Lieferungsbedingungen einzusehen sind, versiegelt entgegengenommen. Berlin, den 22. August 1881, Königliches Geheimes Staats-Arthiv.

[30227]

Bekanntmachung. soll vom 1. Dezember d. J Na Die

Petroleum zu veransclagen.

Königliches Amtsgericht.

9 bis 12 Uhr eingesehen werden.

Die Lieferung von Brennöl und Petroleum für das Reichs-Postamt, die Ober-Postdirektion und die sonstigen Post- und Telegraphenbehörden in Berlin . ab auf ein Jahr im Wege des Anerbietungsverfabrens vergeben werden. dem Verbrau des Vorjahres ist der Bedarf auf etwa 800 Centner Brennöl und 14000 Liter Bedingungen fönnen beim Portier im Reicbs-Postamt, Leipziger-

werd Anerbietungen sind versiegelt, mit der Aufschrift „Anerbietungen wegen Lieferung vou Brennöl“, bz. von „Petroleum“ ver)jehen, an das Rechnungs-Bureau des Reichs-Postamts einzureichen. Das Anerbietungs- verfahren wird am 1. Oktober d. J.,, 2 Uhr Nachmittags, ges{lossen. Berlin W., 19. August 1881. Der Staatssekretär des Reichs-Postamts.

In Vertretung:

Wiebe.

Oeffentlicher Submissions- 4 termin für Ausführung der e Grd-, Maurer- und Steinmeßz- Arbeiten cins<ließli< der Liefe- R E > rung sämmtlicher Materialien m Zam Betrage von 1500 cbm Fundament und aufgehendes Mauerwerk, 12 cbm (Sranitwerksteinen und 60 qm S n rlein zur A der Ueberführung der Anslußgeleise der Zerlin-Lehrter Eisenbahn an die Stadtbahn über die Gütergeleise der Ringbahn in Charlottenburg Montag, den 29. August cr., Vormittags 11 Uhr, im Bureau des unterzeichneten Betriebs- Amts auf dem Lehrter-Bahnhof. Submissions- und Ausführungsbedingungen können gegen Erstattung der Selbstkosten auf portofreie Anträge von da be- zogen werden und liegen nebst Zeichnungen und Massenberewnungen tägli< in den Vormittagsstunden dort zur Einsicht aus. Berlin, den 16. August 1881, Königliches Eisenbahn - Betricbs-Amt (Berlin-Lehrte).

[30144] Bekanntmachung.

Mit dem 1. Dezember d. I. sollen wegen Ab- [aufs eines Kontraktes im hiesigen Nezirk8gefängnisse die Arbeitskräfte von ca. 80 Gefangenen, welche bisher mit Bürstenwaaren-Fabrikation be- schäftigt waren, zu dieser oder au< zu jeder andern Arbeit, wobei indessen Hanstaschenweberei, Korb- macherei und Tischlerei ausgenommen sind, entweder im Ganzen oder getheilt verdungen werden.

Als Kaution sind pro Kopf der zu beschäftigenden Gefangenen 30 M. in baar oder in zu verpfändenden Staatspapieren zu hinterlegen; die Bedingungen können beim Arbeits-Inspektor eingesehen oder gegen 50 „5 Schreibgebühr mitgetheilt werden. Unternehmungslustige wollen ihre Offerten ver- siegelt und mit der Bezeichnung: „Offerte auf Beschäftigung von Gefangenen im Bezirks3- gefängnisse zu Hameln“ franko bis zum 3. OfF- tober d. J. an die unterzeichnete Direktion ein- senden; am 4. Oktober d. Ï. erfolgt die Eröffnung derselben im Direktions-Bureau. In den Offerten ist zu bemerken, daß der Unternehmer sich den ihm bekannten Bedingungen unterwirft.

Hameln, den 20. August 1881.

Königliche Direktion des Bezirksgefänguisscs.

_ Eisenbahn-Direktion3bezir® Bromberg. Es soll die Ausführung 1) der Erdarbeiten auf der Theilstree Stuhmsdorf-Grünhagen der Eisenbahn Marienburg-Thborn in zwei Loosen: a. Loos XIII. Station 590 bis 655 mit 52501 cbm Erdmasse und 406 a Böschungen, b. Loos XIV. Station 655 bis 739 mit 76790 cbm Erdmasse und 552 a Böschungen, 2) der Maurerarbeiten eins{ließli< der Materialienlieferung, aus\{ließli< des Cements, für 7 Durcblässe der Theilstreke Stuhmsdorf- Grünhagen mit rot. 620 chm Mauermasse verdun- gen werden. Submissionstermin den 19. Septem- ber 1881, Morgeus 11 Uhr, im Abtheilungs- Baubureau zu Marienwerder, bis zu welbem Offer- ten mit der Aufschrift: „Offerte auf Erdarbeiten (resp. Maurerarbeiten)* einzureicen sind. Die Be- dingungen liegen im Abtheilungs-Baubureau zu Marienwerder und bei dem Bureauvorsteber, Eisen- bahn-Sekretär Pasdowsky in Bromberg, Victoria- straße Nr. 4, aus, werden au< von diesen gegen Frank'o-Einsendung von 2 # pro Eremplar ab- gegeben. Marienwerder, ten 19. August 1881. Der Abtheilungs-Baumeister: Feukner.

Für die Kaiserlißen Werften zu Kiel und Wil- belmsbaven sollen je 750 Stü> (mithin im Ganjen 1500 Stü) Holfter mit angenähter Patronentasche und Tasche für den Entladesto> für Revolver M./79 beshaffflt werden. Reflektanten wollen ihre Offerten versiegelt mit der Aufschrift „Submission auf Lieferung von „Holftern für Revolver“ bis zu dem am 27. August 1881, Mittags 12 Uhr, im Bureau der unterzeihneten Behörde anberaum- ten Termine einreiden. Die näheren Bedingungen liegen in der Expedition des viermal wöcentlich in Stuttgart erscheinenden „Allgemeinen Submissions- Anzeigers*, sowie in der Registratur der Verwaltungs- Abtbeilung zur Einsicht aus, und können auf vorto- freien Antrag gegen Einsendung von 0,50 Æ Kosten von der Registratur der Kaiserlichen Werft bezogen werden. Kiel, den 16. August 1881, Kaiserliche Werft , Verwaltungs-Abtheilung.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[30347] Bekanntmachung.

In Gemäßheit der Anleihe-Bedingungen unserer 6%, Schuldverschreibungen findet die diesjährige Verloosung der letzteren

ain Donnerstag, den 1. September d. J., von Mittags 12 Uhr ab, S öffentlid unter Zuziehung eines Notars in unserem Büreau Charlottenstraße Nr. 35a. hier statt. Berlin, den 23. August 1881.

Rumänische Eisenbahnen-Actien- Gesellschaft.

[30141] Bekanntmachung.

tember ec. portofrei an uns einzuseaden.

Einsenders gebeten. Memel, den 19. August 1881.

Die Inhaber von Memeler 4z¿prozentigen Stadt- Obligationen werden bierdur< aufgefordert , die Talons der bezeichneten Obligationen behufs Bei- fügung der Zinscoupons Serie V1. bis ¡um 10, Sep-

_Zur Vermeidung von Irrungen wird um Bei- fügung eines Nummernverzeichnisses mit deutlicher Angabe des Namens, Standes und Wohnorts des

[30224] Bekanntmachung.

Die Inhaber folgendec in der 34. Verloosung ge-- zogenen und dur die Bekanntmachung vom 17. De- zember 1880 zur Baarzahlung per 1. Juli 1881 ge- fündigten 4/6 Schlesischen Pfandbriefe Litt. B... à 1000 Thlr. Nr. 214 Carolath, 484 498 Koschentin 2c., 826 Siemianowigzer Güter 2c., 41324 Grunwiß, à 500 Thlr. Nr. 1904 1949 Koschentin 2c.,, 43849 44387 Groß-Stein 2c., 45144 45193 Mediat. Herzogthum-

Ratibor;

à 200 Thlr. - i Nr. 15107 15123 Siemianowiter Güter, 50115 Cantersdorf 2c., 50475 Groß - Stein 2c, 50795 50817 Sürstenstein 2c., 51606 Ober- und Nieder- Miechowitz, 51986 52041 Polnis< Krawarn 2c.,. 52241 Mediat. Herzogthum Ratibor, 52654 Giess

mannsdorf 2c. ; à 100 Thlr. Nr. 8076 8084 8150 8175 Koschentin 2c., 17480 Siemianowißzer Güter, 62322 62356 Pogarell 2c.,. 62789 62819 62905 Groß-Stein 2c., 63369 Fürsten- stein 2c., 64322 Ober- und Nieder-Miechowit, 64410- Hevdaenichen, 64740 Ober-, Mittel-, Nieder-Rosters- dorf, 64879 64920 64942 64962 65077 65079 Mediat. Herzogthum Ratibor, 65452 Grunwiß,- 65581 65584 Gies8mannsdorf 2c., à 50 Thlr. O

Nr. 11624 11648 Koschentin 2c., 12465 12501 12509 Siemianowißer Güter, 79504 Gie8manns--

dorf 2c. 3; à 25 Thlr. ;

Nr. 22563 Ober-, Mittel-, Nieder-Rostersdorf,. 93608 23689 Siemianowitzer Güter, 82081 Nieder- Schönau ; i werden hierdur< wiederholt aufgefordert, diese Pfandbriefe bei der Königlichen Instituten-Kasse hierselb zur Vermeidung weiteren Zinsverlustes zu präsentiren und dagegen die Valuta in Empfang zu nehmen. Sollte die Präsentation nit bis zum 15. Februar 1882 erfolgen, so haben die Inhaber obiger Pfand- briefe zu erwarten, daß sie na< $. 50 der Aller- höchsten Verordnung vom 8. Juni 1835 mit ihrem Realrechte auf die in den Pfandbriefen au8gedrüte- Spezial-Hypothek präkludirt und mit ihren An- sprüchen ledigli<h an die bei der Königlichen In- stituten-Kasse hierselb deponirte Kapitals-Valuta wèrden verwiesen werden. E Zugleich bringen wir die Präsentation nacbe- zeineter, bereits früher verlooster Pfandbriefe Litt, B. und zwar:

aus der 7. Verloosung: Nr. 61945 Bonoschau c. p. à 100 Thlr. ;

ans der 32. Verloosung: Nr. 49053 Bonoschau c. p. à 200 Thlr., Nr. 17602 Siemianowißer Güter à 100 Thlr., Nr. 64289 Ober- und Nieder - Miechowiß à 100 Thlr.,

Nr. 64824 Polnisch à 100 Thlr., Nr. 79460 d __à 50 Thlr, Nr. 23613 Siemianowißzer Güter à 25 Thlr., Nr. 82029 Bonoschau c. p. à 25 Thlr, Nr. 82318 Ober- und Nieder - Miehowißz à 25 Thlr.,

Nr. 82490 Grunwißtz à 25 Thlr.,

Nr. 82494 Simmelwiß à 25 Thlr.,

Nr. 82502 Giesmannéêdorf 2c. à 25 Thlr.

hierdur< wiederholt in Erinnerung.

Breslau, den 16. August 1881. L Königl. Kredtt FUEURs für Schlesien.

Bohl.

Krawarn 2c. to.

[30124]

ger Eisenbahn. Die Aktionäre der Alt-Damm-Colberger Eisen- bahn-Gesellshaft werden hiermit auf Grund der Statuten $. 12 aufgefordert, die vierte Rate in Höhe von 20 °/% des gezeihneten Aftienbetrages bis zum 22. September d. Is. inkl. einzuzahlen. Die auf die bisher eingezahlten Raten von 50 °/o= 250 M pro Aktie entfallenden Zinsen werden für die Zeit vom 11. Juli bis 22. September d. Is. au S 15 der Statuten mit 4% jährlid = 2 M pro ÄÂktie bei der vierten Einzahlung in Anre{nung gebra<t. Es sind daher jeßt 98 H pro Aktie zu entrichten. . i : Die Einzahlung ist zu leisten bei: : 1) der Provinzialhauptkasse von Pommern in Stettin, - 2) der Kreissparkasse in Naugard, 3) der Kreischausscebaukasse auf dem Landraths- amt in Greiffenberg i. Pom., an den Wochentagen in den Vormittagsftunden von 8 bis 1 Ubr und wird auf den bereits früher aus- gegebenen Quittungëbogen quittirt. T Die vorbezeibneten Kassen werden au< Ein- zablungen dur< frankirte Postsendungen annehmen und den Aktionären die denselben beizufügenden e auf Verlangen per Post zurüd>- tellen. Stettin, den 21. August 1881. Direktion der Alt-Damm-Colberger Eisenbahn-Gesellschaft, von Haselberg.

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken. [30345]

5 Wodthen-Uecbersicht der Städtishen Bank zu Breslau am 23. August 1881,

Activa. Metallbestand: 1030877 Æ 82 ß Bestand an Reichskassenscheinen: 4475 4 Bestand an Noten anderer Banken: 290400 A Wechsel: 4731022 M 50 «4. Lombard: 3911 500 Mh Effekten: A A. Sonstige Aktiva: 32 327 M 08 S.

Passiva. Grundkapital: 3000000 A Re- serve-Fonds : 600 000 A Banknoten im Umlauf: 2477 900 K Tägliche Verbindlichkeiten : Depositen- Kapitalien verzinéli< 3 505 320 M, unverzinélih 310 000 M An Kündigungsfrist gebundene Verbind- lichkeiten : M Sonstige Passiva: vacat. Even° tuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen im

straße Nr. 15, täglih in den Vormittagsstunden von

Der Magistrat.

Inlande zablbaren Wechseln: 97 629 M 99 4.

Zweite

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 24. August

M 197.

Der Inhalt dieser Beil Modellen vom 11. Januar 1876, E ie s

Das Central - Handels - Register Berlin au< dur die Königliche A r Anzeigers, 8W., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

er au< die im $. 6 des Geseßzes über den Marke atentgesez, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Be

Central-Handels-Register für das Deutshe Reich. (x. 197)

Das Central-Handels-Register für das Deutshe Reih erscheint | e eträg ür das Viérteljahr. E Via Ne i is a S Insertionspreis für den Raum einer Dru>zeile 30 4.

Deutschen Reichs-

Deutsche Reich kann dur alle Post-Anstalten, für und Königli<h Preußischen Staats-

<uß, vom 30. November 1874, sowie die in d anntmachungen veröffentlicht S e T,

Abonnement beträgt 1 X 50 S f

1881.

betreffend das Urheberre<t an Mufieru und

erscheint au< in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Einzelne Nummern kosten 20 4.

In dem Prozeß eines Kaufmannes, desen Bi neben und Waaren dur< ein Feuer ea

ebli geschädigt worden, gegen die Versicherungs8- gesellschaft, bei welder er gegen Brandschaden versichert war, auf Schadensersaß hat das Reichs- geri dur< Urtheil vom 8. Juli 1881 folgenden

e<tssaß ausgesprochen: Die in Versicherungsver- trägen enthaltene Bestimmung, daß Ansprüche, die niht binnen 6 Monaten na< dem Brande aner- kannt oder mittelst Klage geltend gemaht würden, erloscben sind, ist ni<ht na< den Prinzipien über Verjährung, sondern na< dem gewöhnlichen Ver- tragsrehte zu beurtheilen, und es ist daher in jedem einzelnen Falle zu prüfen, ob der Nichteinhaltung der bestimmten Frist eine Verschuldung zu Grunde liegt oder nit. Zieht beispielsweise die Versiche- rungsgesells<haft dur< Verhandlungen mit dem Schadenerjaß Fordernden diesen über die gedachte

rist hin, so wird dadur< sein Klagere<t auf

hadenersay nicht berührt.

Wie das „Handels-Archiv® mittheilt, bestehen die aus Deutschland im Jahre 1880 in Cadiz ein- geführten Gegenstände aus Quincailleriewaaren, Cisen, Thon, Lederwaaren 2c. und hauptsäcli<h rek- tifizirtem Sprit. Es wurden davon in 1880 3700 Boht zu etwa 620 Litern eingeführt, do< droht diesem Artikel, wie der Bericht ausführt, eine \<were Konkurrenz Seitens der Vereinigten Staa- ten von Nord - Amerika. In den Hafen von Cadiz find im Jahre 1880 eingelaufen im Gan- zen 3769 Schiffe von 970430 t, 1321 Dampfschiffe von 735 100 t und 2448 Segelschiffe von 235 330 t; darunter waren 18 deuts<e Schiffe von 4449 t (1 Dampfschiff von 818 t und 17 Segelschiffe von 3631 t). Aus dem Hafen von Cadiz sind im Jahre 1880 ausgegangen zusammen 3794 Scbiffe von 982 960 t (und zwar 1326 Dampfscbiffe von 744552 t, und 2468 Segelschiffe von 238 408 t); darunter waren 17 deuts<he Schiffe von 4289 t Li fer von 818 t und 16 Segelschiffe von

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich achsen, dem Königreih Württemberg und dem roßherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentli-ht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatli.

A [30298] Barmen. In das hiesige Handelsregister ist heute eingetragen worden:

a. unter Nr. 2204 des Firmenregisters die Firma: „August Kämper“ in Barmen und als deren Inhaberin die daselbs wohnende Wittwe Carl August Kämper, Helene, geborene Saatweber,

. unter Nr. 778 des Prokurenregisters die Seitens der Firma „August Kämper“ in Barmen, dem daselbst wohnenden Band- fabrikanten Hermann Kämper ertheilte Prokura.

Barmen, den 22. August 1881.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

[30294 Barmen. Sn das biesige Handels-Firmenregister ist heute eingetragen worden unter Nr. 2205 die Firma „Otto Hollmann“ in Barmen und als deren In- haber der daselbst wohnende Bierbrauereibesitzer Otto Hollmann. 1

Barmen, den 22, August 1881, Königliches Amtsgericht. Abtb. I.

[30348 Barmen. Sn das biesige Handels-Firmenregister ift beute eingetragen worden unter Nr. 2206 die Firma „Fr. W. Hollmann“ in Barmen und als deren Snhaber der daselbst wohnende Bierbrauercibesitzer Friedri Wilhelm Hollmann.

Barmen, den 22. August 1881.

Königliches Amtsgericht. Abth. I.

Berlin. Oaudeldrog! er [30305] des Königlichen Amtsg ts L. zn Berlin. Zufolge Verfügung vom 23. August 1881 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt: Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma : Graef & Wiene>e - am 1. August 1881 begründeten Handelsgesellschaft [Beswältalol: Alte Jakobstraße 6) sind die Kauf- eute Reinhold Graef und Otto Wiene>e, Beide zu Berlin. Dies is in unser Gesellschaftêregister unter Nr. 7928 eingetragen worden.

In unser Firmenregister ist mit dem Siye zu Berlin unter Nr. 13,181 die Firma: H. Ertmann (Geschäftslokal : Brunnenstraße 39) und als deren Inhaber der Kaufmann Herrmann Ertmann hier eingetragen worden.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 730 die Firma: Theobald Grieben vermerkt fteht, ift eingetragen: Nach der Anmeldung des Bucbbändlers Theobald Grieben seßt der Erwerber, Curt Fernau, das Geschäft in Leipzig unter der Firma: Th. Grieben's Verlag (L. Fernau) fort.

Die hiesige Handelsgesellshaft in Firma: N, Hel & Co. {Gesellschaftsregister Nr. 110) hat dem Carl Jo- nn Paul Ebrenberg zu Berlin mit der Maßgabe

einem der bereits eingetragenen Prokuristen zur Zeich- nung der Firma berechtigt sein soll. Dies ist in unser Prokurenregister unter Nr. 5102 eingetragen Ore

Ferner ist unter Nr. 2088 unseres Prokuren- O ega

Vie dem Carl Friedrih Paul Stüri>ow und dem Wilhelm Adolph Wiedemann, Beide zu Berlin, ertheilte Kollektivprokura ist dahin erweitert, daß leder D 9 zu Se mit dem Carl ohann Paul Ehrenberg zu Berlin zur Zeichnun der Firma bere<tigt sein soll. e SOOLSE

Gelöscht ist: Firmenregister Nr. 8683 die Firma : - E. Bartholomae. Berlin, den 23. August 1881. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 56. [30241]

Biedenkopf. Jn das Gesellschaftsregister des hiesigen Amtsgerichtsbezirks ist zufolge heutiger Ver- fügung eingetragen worden : Zu Nr. 4. F. C. Klein zu Carlshütte A bei Buchenau.

An Stelle des verstorbenen Ludwig Klein ist dessen Wittwe Frau Antoinette Klein und deren minder- jährige Kinder Karl und Anna Klein zu Düsseldorf in die Gesellschaft eingetreten. Zur Vertretung der Gesellschast sind nur die beiden Herren Christian Klein und Hermann Klein zu Carlshütte, jeder für si allein, berectigt.

Biedenkopf, 18. August 1881.

Königliches Amtsgericht.

[30242]

Biedenkopf. Die Firma: Kilian zur

Neumühle ist erloscen. Biedenkopf, 20. August 1881. Königliches Amtsgericht.

D,

Breslan. Bekanntmachuug. [30251] In unser Gesellschaftsregister ist Nr. 1744 die von 1) dem Kaufmann Gustav Conrad zu Breslau, 2) dem Kaufmann Carl Conrad zu Breslau, am 15. August 1881 hier unter der Firma : : Gustav Conrad & Co. errichtete offene Handel3gesellshaft beute eingetragen worden. Breslau, den 19. August 1881. Königliches Amtsgericht.

Breslan. Bekanntmachuug. [30252]

In unser Firmenregister ist bei Nr. 4105 die Firma Paul Wuitek hier betreffend, Folgendes : Die Firma ift dur Erbgang auf Lens Apollonia Pospie< und Julie Pospie<, Beide wohnhaft in Breslau und den Dr. Johann Pospie< in Wagstadt, und von diesem dur Vertrag auf den Kaufmann Paul Wuitek zu Breslau übergegangen, und unter Nr. 5753 die

Firma: hi dals d e IE ler und als deren Inhaber der Kaufmc c Wuitek in Breslau as heute cingetragen worden. Breslau, den 19. August 1881.

Königliches Amtsgericht.

Breslau. Bekanntmachung. [30250] In unjer Firmenregister ist Nr. 5754 die Firma: : A, Sikorski

bier und als deren Inhaber der Kaufmann Alcris Sikorski bier heute eingetragen worden. Breslau, den 20. August 1881.

Königliches Amtsgericht.

Duisburg. Handelsregister [30299] des Königlichen Amtsgerichts zu Duisburg.

In unser Ge/ellschaftêregister, betreffend die offene Handeléêgesellsbaft Meiderichher Dampfkornbrannt- weinbrennerci, ist bei Nr. 349 Col, 4 Folgendes eingetragen:

Die Gesellschaft ist aufgelöst. Aktiva und Passiva derselben bat der Gesellschafter Hein- rid Spies zu Meideri<h übernommen. Ein- getragen am 22, August 1881.

FranKksart a. O. Handelsregister [30244] des Königlichen Amtsgerichts zu {raukfurt a. O. _ In unfer Firmenregister ist unter Nr. 1022 als Firmeninhaber der Kaufmann Gustav Koehler zu Fürstenwalde, als Ort der Niederlassung Fürsten- walde, als Firma G. Kochler, zufolge Verfügung vom 22, August 1881 am nämlichen Tage einge- tragen worden.

Franksurt a. O0. Handelsregister [30243] des Königlichen Amtsgerichts zu E rankfurt a. O. __ Sn unjer Gesellschaftsregister ist zufolge Ver- fügung vom 20. August 1881 am 22. August 1881 Folgendes eingetragen : 1) Laufende Nr. 294. 2) Firma der Gesellschaft: Fürstenwalder Stärke-Zuc>er- und

a Mehl-Fabri 3) Sih der Gesellscaft:

Fürstenwalde. 4) Rechtsverhältnisse der Gesellschaft: Die Gesellschaft ist eine Aktiengesellshaft. Der Gesellshaftêvertrag ist unter dem 14. August 1581 notarlell aufgenommen und befindet si< Blatt 1 f. des Beilagebandes. Gegenstand des Unternehmens ist: Herstellung von

ges<äften mit allen in dieses Fah eins{lagenden und ähnlichen Artikeln. Die Zeitdauer des Unter- nehmens ist unbescränkt. Die Höhe des Grundkapitals ist auf 600 000 M4 festgeseßt und in 1200 Aktien à 500 M zerlegt. . Die Aktien selbst lauten auf den Inhaber. Der Vorstand besteht aus einem oder mehreren Mitglicdern. Alle Urkunden und Erklärungen des Vorstandes sind für die Gesellschaft verbindlich, wenn sie mit der Firma der Gesellschaft unterzeichnet sind und die eigenhändige Unterschrift des Vorstandes resp. dessen Stellvertreters, oder wenn der Vor- stand aus mehreren Mitgliedern besteht, zweier Vorstandsmitglieder oder eines Vorstandsmit- gliedes und eines vom Aufsihtsrathe nota- riell . zur Mitzeichnung der Firma per pro- cura ermäcligten Gesellshaftsbeamten, wel- wer seiner Namenkunterschrift einen die Prokura andeutenden Zusatz beizufügen hat, oder endlich in jedem Falle, der Vorstand mag aus einem oder mehreren Mitgliedern bestehen, zweier vom Aufsichts- rathe notariell zur Mitzeibnung der Firma per procura ermäctigten Gesellshaftsbeamten tragen. Die Beamten werden als solche dur ein notariell beglaubigtes Attest des Vorstandes legitimirt. ie Berufung der Generalversammlungen erfolgt dur den Aufsichtsrath mindestens a<t Tage und en zwei R E dem anberaumten Ter- mine. Vie Bekanntmachungen der Gesellschaft wer- den S E h S a. die Deutsche landwirthschaftlihe Presse b. die Berliner O E c. den Berliner Börsencourier, d. die Neue Börsenzeitung, e. das Fürstenwalder Wochenblatt. Alleiniger Director ist der Kaufmann Victor Werkmeister zu Berlin.

Glatz. Bekanntmachung. [30245] In unser Firmenregister ist unter Nr. 499 die Firma:

J. Go und als deren Inhaber der Gamaschen-Fabrikant Johann Golsh zu Glaß am 18. August 1881 ein- getragen worden. Glag, den 18. August 1881. Königliches Amtsgericht.

30246 Gleiwitz. Nie die zu Gleiwiß Géftebeide, At Nr. 77 des Gefellscbaft8registers eingetragene Han- delsgefellshaft S. Huldschinski & Söhne ist dem Fabrikdirektor Benedir Meyer zu Gleiwitz Prokura ertheilt worden. Eingetragen am 17. August 1881 unter Nr. 76 des Prokurenregisters. Gleiwiy, den 17. August 1881, Königliches Amtsgericht. VT. Gr. Salze. Bekanntmachung. In unser Gesellschaftsregister ist Nr. 48 cingetragenen Firma: _A.,. Uhde zu Schoenebe> zufolge Verfügung vom gestrigen" Tage heute nabfolgende Eintragung:

„Die Gesellschaft ist durÞ den Tod des Gesellscafters, Kaufmanns Theodor Doeleke, aufgelöst, das Geschäft wird unter der früheren Firma von dem Gesellschafter, Kaufmann Carl „Uhde fortgeseßt bewirkt und bhiernä<st unter Nr. 244 des Firmen- registers die Firma:

A. Uhde

als Ort der Niederlassung Schoenebe>

deren Inhaber der Kaufmann Carl

Scboenebe> eingetragen worden.

Gr. Salze, den 20. August 1881. Königliches Amtsgericht.

i [30227] bei der unter

und als Ubde zu

[30253 Lauenburg a. E. Befanntmachung. : Zufolge Verfügung vom 19. d. M. ift bei Nr. 36 des hiesigen Firmenregisters das Erlöschen der Firma Heinr. Reimmanu eingetragen und in das hiesige Gesellschaftsregister folgende Eintragung gemacht : Firma der Gesellschaft: Reimmann & Krentscher, Siy der Gesellscaft: Lauenburg a. E. Gesellschafter sind der Kaufmann Heinrih Reim- mann in Lauenburg und der Kaufmann Emil _ Krentscher daselbst. Die Gesellschaft hat am 1. August 1881 be- gonnen. Lauenburg a. E., den 20. August 1881, Königlicbes Amtsgericht. Roth.

[2832 LübecK. Eintragung in das Ganditaccaides: ; (Dritte Bekanntmachung.) Die Ebefrau des Kaufmanns Ulri Martin Har- der, Johanna Catharina Juliane Florentine, geb. Wilde, bat angezeigt : daß fie für die Verbindlichkeiten ihres genann- n Yemarinés in Zukunft überall nit haften wolle. Lübe, den 2. August 1881. Die Gerichtsschreiberei der Kammer für Handelssachen des Landgerichts (Ferienkammer). Schweiss.

Prokura ertheilt, daß derselbe in Gemeinschaft mit

Kartoffelfabrikaten und der Betrieb von Handels-

L

Posen. __ Handelsregister. [30228] , Die in unserem Firmenregister unter Nr. 1878 einaetragene hiesige Firma W. Pade ift erloschen. Posen, den 21. August 1881. Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

Pr. Stargard. Betanntmachung. [30229] Zufolge Verfügung vom 15. August 1881 ist an demselben Tage in das diesseitige Handelsregister zur Eintragung der Aussließung der ehelihen Güter- gemeinschaft unter Nr. 43 eingetragen, daß der- Kaufmann Julius August Todzi aus Danzig für seine Che mit dem Fräulein Bertha Henriette Greitag aus Skurz dur< Vertrag vom 7. Januar 1881 die Gemeinschaft der Güter mit der Bestim- mung ausges{lossen hat, daß dasjenige, was die ausge O die e A R während er Dauer derselben erwirbt, die Eigenschaft de! Vorbehaltenen haben soll. a Pr. Stargard, den 15. August 1881. Königliches Amtsgericht.

Stahm. Bekanntmachung. [30230] Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ift in das hier geführte Firmenregister eingetragen, daß der Buchdru>ereibesißger und Kaufmann Friedrich Albrecht hierselbst ein Handelsgeschäft unter der p F+ Albrecht, J. Werners Nachfolger be- reibt.

Stuhm, den 22. August 1881.

Königliches Amtsgericht. T.

Torgau. Befanntmahung. [2280] In unser Firmenregister ist unter Nr. 41, Spalte 6, folgender Vermerk: Die Firma is dur< Erbfall als Einzelfirma erlosden und in eine Gesellschaftsfirma ver- wandelt. Ee Nr. G des Gesellschaftsregisters. ingetragen zufolge Verfügung vom 13. 2 N A August 1881, / gt (Akten über das Firmenregister Band IX. Blatt 159.) : M ti Hoffmann, Gerichts\chreiber. eingetragen worden. Ferner ist in unser Gesellschafts- register Folgendes: ( Spalte 1. Laufende Nr.: Nr. 35 (vergleiche Nr. 41 des Firmenregisters). Spalte 2. Firma der Gesellschaft: E. Aßmann. Spalte 3.

Siß der Gesellschaft: Torgau. Spalte 4. Rechtsverhältnisse der G e- sellschaft: Die Gesellschafter sind:

. die Wittwe des Metallwaarenfabrikanten Ernst Moriß Aßmann, Hermine, geborene Leidemit, zu Torgau,

. die Ehefrau des Feuerwerks - Hauptmannes Hermann Stüßing, Elisabeth, geborene Aß- mann, zu Magdeburg,

. der Kaufmann Eugen Aßmann zu Torgau, der Kaufmann Edwin Aßmann zu Torgau,

. der Kaufmann Adalbert Aßmann zu Torgau,

. der minderjährige Oscar Alexander Aßmann zu Torgau.

be

Die Gesellschaft hat am 2. gonnen.

Zur Vertretung der Gesellschaft ist nur die vor- genannte Wittwe Aßmann befugt. Eingetragen zufolge Verfügung vom 13. August 1881 am 13, August 1881.

(Akten über das Firmenregister Band IX., Blatt 159 y.)

Hoffmann,

S Gerichtsschreiber.

cingetragen worden.

Torgau, den 13. August 1881. Königliches Amtsgericht.

März 1881

Konkurse. [30261]

Ueber das Vermögen des Bauunternehmers Paul Gehz in Aachen wurde am 20, August 1881, Mos 10 Uhr, das Konkursverfahren cr- ne Der Rechtsanwalt Käuffer in Aachen wurde zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 15, September 1881 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl cines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausshusses und eintretenden Falls über die in $. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände und zur Prüfung der angemeldeten For- derungen auf den 22. September 1881, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Adalbertsteinweg Nr. 8, Zimmer Nr. 7, Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse ge- hôrige Sache in Besiy haben oder zur Konkurêmasse etwas \{uldig sind, wird aufgegeben, ni<ts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflihtung auferlegt, von dem Befitie der Sache und von den Forderungen, für wele se aus der Sache abgesonderte Befriedigung in An- spru<b nehmen, dem Konkurtverwalter bis zum 15, September 1881 Anzeige zu macben.

Königliches Amtsgeriht zu Aachen, Abthcilung V.