1881 / 208 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Berlin, 3. Sept. 1881. Marktpreizs nach Ermitt. des K. Dol.-Präs.

Höechste | Niedrigale Preise, É SM| A Für Weizen gnte Sorte . 24 | 10 | 23 | 60 Weizen mittel Sorte , e. «O Weizen geringe Sorte. . . ., «I 60 Roggen gute Serte. , e e E 10 Roggen mittel Sorte . . . g o T1120 3 | Roggen geringe Sorte. . . .. « LIT 1280 60 Ge E S ¿e «Il 60 Gerste mittel Sorte. . . . ., . E16 4/80 20 Gerste geringe Sorte . . , e T0 20 Faser Suite Sorte «5 » 440180 40 Bare Sorte eo E 0 Hafer geringe Sorte . . ,, e . T1430 E ¿ 57 O S 7 | 40 e e . 132 | Speisebohnen, weise . .. .. . , [40 | Linsen L U e e L 6125 Rindfleisch von der Keule 1 Kilogr. . Banuchdleisch 1 Kilogr. . , Schweinefleisch 1 Kilogr. Kalbfeisch 1 Kilogr. . Hammelfleisch 1 Kilegr. . Butter 1 Kilogr... j Kier 60 Stück Î Karpfen pr. Kilogr...

per 100 Kilogr.

euen enua ou

40 20 50 50 30 80 40 20 80 40 80

90 80 20 20 90 70

20 70

Anle 5 Zender s Hechte Z Barsche » 60 Schleie s Bleie Cs 20

Krebse pr. Schock . i; O 25

Bertin, 5, September. (Amtliche Preisfeststellung von Getreide, Mehl, Oel, Petroleum und Spiritns.)

Weizen loco behauptet, Termine suill, Gek. 1000 Ctr. Kündigungspr 231 M Loco 205—242 nach Qual., schwimmend —, per diesen Monat —, per September-Oktober 231,5—230.5 bez. u. G1d., per OKktober-November 227,5—227 bez., per November-Dezember 225,5 bez,, per Dezember-Januar 1882 —, per Januar-Februar —, per Februar-März —, per März-April —, per April-Mai 226 bez.

Roggen loco gut behauptet, Termine schliessen ma't. Gek. Ctr, Kündigungspreis # Loco 180—187 A nach Qual., Tuss. —, inlänà, 181—186 ab Bahn und frei Haus bez., per diesen Monat —, per September-Oktober 179—179,25—178,5 bez., per Oktober-November 174—1735 bez, per November-Dezember 170—169,25 bez., per Dezember-Januar 1882 —, per April-Mai 166,75—166,25 bez.

Gerste wenig Handel. Per 1000 Eilogramm grosse und Kleine 145—190 M. nach Qual.

Hafer loco flau. Termine fest. Gek. —-Ctr. Kündigungs- preis # Loco 140—168 M nach Qual., per diesen Monat —. per September-OKktober 143,5—144 bez., per Oktober-Xovem- ber 144.75 bez., per November-Dezember 145,5 nom., per April- Mai 150,25—149,5 bez.

Mais loco behauptet. Gek. 14 C00 Ctr. Kündigungspreis 140 A

pt DO bi bi O O O I D bd bend pard jmd ju Fel

8805.080990 8592

p

Loco 143—146 n. Qual. ver diesen Monat —, per Septem-

ber-Oktober —, per Oktober-November —, per ¿November-Dezem- ber —, per April-Mai —.

Erbsen per 1000 Kilogramm. Kochwaare 187—220, Fautter- waare 170—186 Æ nach Qual.

Roggenmehl flau. Gekündigt 3900 Ctr. EKündignurgepreis 24,10 Æ per 100 Kilogr. Nr. 0 nná 1 per 109 Kilogr. unverstenert inci. Sack, per diesen Monat 24,20—24,05 bez., per September- Oktober 24,15—24 bez, per Okteber-Noevember 23,70—23,55 bez., per November-Dezember 23,45—23,25—23,30 bez., per April- Mai 22,90—22,75—22,80 bez.

Oelsaaten per 1000 Dirie. Gek. Ctr. Kündéigungspr. M, Winterraps 254—268 A, Winterrübsen 250—265 M, Sommerrübsgen —.

Rüböl matter. Gek. 3700 Ctr. Kündigungspr. 57,7 # Loco mit Fass —, ohne Fass M, per 100 Kilogr. per dies. Mon. 57,8— 57,7 bez., per September-Oktober 57,8—57,7 bez., per Oktober- November und per November - Dezember 58,1—57,8—58 bez, L Dezember-Januar 1882 —, per April- Mai 58,1—57,8—

,9 bez.

Leinöl per 100 Kilogr. loco ohne Fass —, Lieferung —-;

Petroleum matter. Raffinirtes (Siandarà white) pr. Ctr. mit Faas in Posten von 100 Ctr. Gek. 8100 Ctr. Kündignngs- preis 24,1 Æ pr. 100 Kilogramm. Loco M, per diesen Monat und per September - Oktober 24,1—24 bez., per Oktober-Novem- ber 24,5—24,4—24,5 bez., per November-Dezember 25,1—25 bez., per Dezember-Januar 1882 25,4 bez.

Spiritus fest einsetzend, schliesst etwas matter, Gekündigt Liter. Kündigungspreis M, per 100 Liter à 109% = 10,000 Liter °/6. Loco mit Fass —, per diesen Monat 59,1— 59 bez., per September-Oktober 57,2—56,8 bez., per Oktober-No- vember 56—55,6—55,7 bez., per November-Dezember 55—54,7— 94,8 bez., per Dezember-Januar 1882 54,5 bez., per Januar-Fe- bruar —, per März-April —, per April-Mai 55,4—55,2 bez., per Mai-Juni 55,3 bez.

Spiritus per 100 Liter à 100%/6 = 10 0002/6. Loco ohne Fass 60,2—59,8 bez.

Weizenmehl. No. 00 31,50—30,50, No. 0 30,00—29,00, No. 0 und 1 29,00—28,00. Roggenmehl No. 0 25,50—24,50, Nr. 0 u. 1 24,50—23,50 per 100 Kilogr. Brutto incl. Sack, Feine Mar- ken über Notiz bezahlt.

Berichtigung. Vorgestern: Roggenmehl per diesen Monat 24,25—24—24,25 bz.

Cölm, 3. September. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 25,00, fremder loce 24,50, pr. November 24,30, pr. März 23,70. Roggen loco 21,00, pr. November 18,15, pr. März 17,75. Hafer loco 16,50, Eüböl locc 31,70, pr. Oktober 30,80, pr. Mai 30,80.

Bremen, 3. September. (W. T. B.)

Petroleum (Schlussbericht) ruhig, Standard white loco

7.75, pr. Oktober 7,90, pr. November-Dezember 8,10, pr. Januar 8,25, Alles Brief,

Hamburg, 3. September. (W., T. B.)

Weizen loco fest, auf Termine fester. Roggen loco fest, auf Termine steigend.

Weizen pr. September - Oktober 239,00 Br.,, 237,00 Gd. pr. Oktober-November 233,00 Br., 231,00 G4. Roggen pr. Sep- tember-Oktober 171,00 Br., 169,00 Gd., pr. Oktober-November 169,00 Br., 168,00 Gd., Hafer rahbig. Gerste rubig. Rüböl fest, loco 58,00, pr. Oktober 59,50, Spiritus fester, pr. September 503 Br., Oktober - November 48} Br, pr. November- December 48 Br., pr. April-Mai 454 Br. Kafffe matt, geringer Umsatz.

|_ Petroleum rubig, Standard white loco 8,00 Br., 7,90 Gd., per

Layiandar 7,99 Gd., per Oktober-Dezember 8,09 Gd. Wetter; rübe.

Posen, 3. September. (W. T. B.)

Spiritus pr. September 55,70, pr. Oktober 53,80; pr. No- vember 52,50, pr. Dezember 52,10, pr. April-Mai —. Fest.

Pest, 3, September. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen loco rubig, anf Termine rubig, schlusslos, pr. Herbst 12,77 Gd., 12.80 Br., Hafer pr. Herbst 7,90 Gd., 7,92 Br. Mais pr. Mai-Juni 7,83 G., 7,87 Br. Kohl- raps 13}. Wetter; Trübe.

London, 3. September. (W. T. B.) ie An der Küste angeboten 18 Weizenlaäungen. Wetter: Schön. Havannazucker Nr. 12. 253. Fest.

Amsterdanma, 3, September. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen pr. November 322. Roggen pr. Oktober 218, pr. März 198.

Anmtwerpen, 3. September. (W. T. B.) Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen träge. Roggen

Hafer still Gerste unverändert. Antwerpen, 3. September. (W. T. B.) Petroleummarkt. (Schlussbericht,}

fest.

Raffinirtes, e

weiss, loco 1974 bez. und Br., pr. Oktober 19} bez., 20 Br., pr.

Oktober-Dezember 20è Br.., pr. Januar 204 Br. Rubig.

Liverpool, 3. September, (W. T. B.)

Baumwolle (Schlussbericht). Umsatz 8000 B.. davon für Spekulation und Export 1000 B. Amerikaner fest, Surrats an- ziehend. Middl. amerikanische November-Dezember-Lieferung 62, April-Mai-Lieferang 64. :

Paris, 3. September. (W. T. B.)

Rohzucker 88 loco fest, 5825 à 5850. Weisser Zucker fest, Nr. 3 pr. 100 kg pr. September 65,75, pr. Oktober 66,00. pr. Oktober-Januar 64,37.

Paris, 3, September. (W. T. B.)

Produktenmarkt, Weizen hehanuptet, pr. September 31,80, pr. Oktober 31,70, pr. November-Februar 831,60, pr. Januar- April 31,70, Mehl behauptet, pr. September 9 Marques 66,50, pr. Oktober 9 Marques 67,00, per November - Februar 9 Marques 67,25, pr. Januar-April 9 Marques 67,50, Rüböi ruhig, pr. Sep- tember 84,00, pr. Oktober 84.25, pr. November-Dezember 84.25, pr. Januar-April 83,75. Spiritus rubig, pr. September 64.25, pr. Oktober 64,50, pr. November-Dezember 64,75, pr. Januar- April 65,00.

(W. T. B.)

New-York, 3. September.

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 123, do. in New-Orleans 11. Petroleum in New-York 77 Gd., do. in Philg- delphia 73 Gd., rohes Petroleum 7, do. Pipe line Certificates D. 86 C. Mehl 5 D. 90 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 44 C. do, pr. laufenden Monat 1 D. 43} C., do. pr, Oktober 1 D, 461 Os do. pr. November 1 D. 497 C. Mais (old mixed) 71 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 78. Kaffee (Rio-) 114, Schmalz (Marke- Wilcox) 111/16, do. Fairbanks 12, do. Rohe & Brothers 111/16. Speck (short clear) 10%; C. Getreidefracht 42.

Fisenbahn-Einnahmen. Dux-Bodenbacher Eisenbahn. Im August 1881 147 590 Fl. (+ 6570 FL), bis ult. August 1881 1087 600 Fl. (+ 34010 F1).

Gemneralversamnlmc ern. 21, September. Danziger Privat-Aktien-Bank. Ausserord. Gen.- Vers. zu Danzig. 24. L Vereinigte Sächsisch - Thüringisohe Paraffin- und Solaröl-Fabriken zu Halle a, S, Ord. Gen.- Vers. zn Halle a. 8.

Theater. Wilhelmshaven Königliche Schauspiele, Dienstag: Opern- haus. 168. Vorstellung. Fidelio. Oper in 2 Abthei- lungen, na dem Französischen von- F. Treitschke.

Musik von L. van Beethoven. (Fr. v. Voggenhuber, Mittwoch :

Latann) und Kapelle \{chwister Nommer.

20000 Gasflammen. Anfang des Concerts 6 Uhr, der Borstellung 7 Uhr. 11, Volksfest.

in Uniform (Kapellmeister G8 erold. Auftreten der Brillante Jlluminatior®“ durch

Gntrée inkl. Theater 75 4. Im Sommergarten

trage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung e- | der Summe von 600 H nebst Zinsen zu d% seit

dem Tage derkKlage, zu den Kosten des Arrest- verfahrens, angeordnet dur Arrestbefehl des Königl. Landgerichts vom 28. Mai cr., sowie zu den Pro-

E Sali Ee E E He t R R E

2) dessen Chefrau, Sophie, geborene Balhorn, 3) den Schuhmachermeister August Stern, sammtli{ zu Helmstedt, Beklagte, wegen Hypothekkapitals nebst Zinsen wird, nachdem auf Antrag des Klagers die Beschlagnahme

„W 208,

t fl

| Das Abonnement beträgt 4 A 50 S für das Vierteljahr.

|

|

JInsertiouspreis für den Raum einer DArnckzeile 30 S. G B R | M

| | |

Aux Post-Anstalten nehmen Bestellung an; y | für Verliu anßer den Post-Austalten auch die Expe- |

dition: 8. Wilhelmstr. Nr. 832. e

Berlin,

Dienstag,

Armee und Chef der Militär-Medizinal-Abtheilung im Kriegs- Ba De n Lauer den D leiter Klasse mit Eichenlaub; dem Leibarzt A Majestät der Kaiserin und Königin, Geheimen Sanitäts-Ra

Dr. Velten Dr. Busch zu Bonn das

Madelung zu Bonn den

Hr. Bet, Hr. Ernst, Hr. Fricke.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 167. Vorstellung. Die Karls- shüler. Schauspiel in 5 Akten von H. Laube. In Scene gesetzt vom Direktor Deeß. Anfang 7 Uhr.

Mittwoch: Opernhaus. 169. Vorstellung. Der Prophet. Oper in 5 Akten, nach dem Französi- {cen des Scribe, deutsch bearbeitet von L. Rellstab. Musik von Meverbeer. Ballet von Paul Taglioni. (Frl. Brandt, Frl. Lehmann, Hr. W. Müller, Hr. Smidt.) Anfang balb 7 Ubr.

Schauspielhaus, 168, Vorstellung. Minna von Varnhelm, oder: Das Soldatenglück@. Lustspiel in 5 Akten von G. E. Lessing. Anfang 7 Uhr.

Wallner-Theater, Dienstag: Zum 79. M.: Dcr Compagnon. Lustspiel in 4 Akten von A. L’Arronge.

KResidenz-Theater, Direktion: E. Neumann. Dienstag: Zum 6. Male: Böse Zungen. Schau- spiel in 5 Akten von Heinrich Laube. In Scene geseßt von Emil Neumann.

Krolls Theater, Dienstag: Gastspiel des Königlich preußisben Kammersängers Hrn. Tbeodor Wachtel : Der Postillon von Loujumcau., Oper in 3 Aften von Adam. (Chapelou u. St. Phar : Hr. Th. Wacbtel.) Vor und nach der Vorstellung, Abends bei brillanter Beleubtung des Sommer- gartens: Großes Doppel-Concert. Anfang 5, der Vorstellung 65 Ubr. Billets: I. Parqu. 3 K, IL Pargqu. 2 4, Loge 1 M 50 A, Entrée inkl. Theater 1 M, sind vorber zu baben an der Kasse und den bckannten Verkaufsstellen. Abonnementébillets baben zu dem Gastspiel des Hrn. Th. Wacbtel keine Gültigkeit, werden aber an der Kasse in Zahlung genommen, ebenso haben Passe partout und frei Entrée ohne Ausnahme keine Gültigkeit.

National-Theater. Weinbergêweg 6 und 7. Dienstaa: Im Tbeater: Die Krebsmühle oder: Ein Königsurtheil. Vaterländisbes Schauspiel in

Akten von Herrm. Hersh. In Scene gesetzt von Direktor van Hell. Im prachtvoll illuminirten Sommergarten: Großes Doppel-Concert, ausge- führt von der berühmtesten Original-Zigeunerkapelle Sarkas Mor und der Hauskapelle unter Kaypell- meister A. Wiedeke. Auftreten der Tyroler Gesell- {haft „Gänéluckdner“. Alpenglüben. Wasserfall. Anf. des Concerts 6 Uhr, der Vorstellung 74 Ubr. Entrée 50 s.

Germania-Sommer-Theater, Dienstag : Zum 9. Male: Klein Geld. Posse mit Gesang von E. Pobl.

Mittwoch: Zum 10. Male: Klein Geld. «

Belle-Alliance-Theater. Dienstag: Deut-

scher Krieg. Original-Lustspiel in 5 Akten von X. Y.

3. Im Sommergarten: Doppel-Concert : Die ganze

Kapelle der Kaiserlichen Il, Matrosen-Division aus | Sculds

Doppel-Concert 2c. Im Theater: Vorstellung. Halbe Theater - Kassenpreise. 1. Parquet 1 M. u. \. w. Entrée 50 4.

Italienische Oper, Bernburgerstraße 22a. (Central Skating Rink.) Vorleßte Woche. Dienstag : Actionair-Tag. Keine Oper.

Mittwoch: Un ballo in Maschera, (Der Maskenball) von Verdi. (Sgra, Wizjak, - Sgra. Biancbi-Fiorio, Sgra. Boffa, Sgr. Giannini, Sgr. Brogi, Sgr. Gasperini.)

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Gertrud Jacobi mit Hrn. Kapitain- Licutenant Adolph Claussen v. Finck (Berlin). Verehelicht: Hr. Bürgermeister Heinrich Rosell mit Frl. Maria Menzen (Hermülheim—Burg

Aldenrath).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Stabs- und Ba- taillons-Arzt Dr. Harte (Reichenbach i. Sc{[l.). Hrn. Hofjägermeister und Kammerherr Heinrich v. Saldern (Dessau). Eine Tochter: Hrn. Hauptmann a. D. Willert (Giesdorf bei Namslau). Hrn. Oberförster Jordan (Reichenbach). Hrn. Regierungs-Rath Justus v. Roseuberg- Gruszczynski (Coblenz).

Gestorben: Hr. Hofgärtner Ernst Teicbler (Erd- mannédorf). Hr. Pastor emer. J. T. L, Tauscher (Zettemin).

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. [3160]

Oeffentliche Zustellung.

Ver Fabrikobermeister Florenz Schleger zu Colmar, vertreten durch Rechtsanwalt Port, klagt gegen 1) den Fortimat Mark, angeblich Soldat in der französischen Armee, 2) den Arbeiter Carl Swleger, Beide ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort und Genossen, mit dem Antrage auf Auseinander- setzung und Theilung der zwischen den verlebten Eheleuten Johann Baptist Marck und Petronella Swleger zu Gebweiler bestandenen Gütergemeinschaft und des Nachlasses der Letzteren und ladet die Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die I. Abtheilung der Civilkammer des Kaiserliben Landgerichts zu Colmor i. E. auf den 27. Oktober 1881, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird die- ser Auszug der Klage an gemacht.

ai, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[3159 Oeffentliche Zustellung.

Der Ackerer Heinri Minor, früher zu Stein- bergen, jeßt zu Materborn, vertreten dur Rebts-

anwalt Eumes zu Cleve, klagt gegen den Valentin Minor, ohne bekanntes Gewerbe, in Amerika, ohne bekannten Wohn- und Aufentbalsort, aus einem cheine vom 21. April 1867 mit dem An-

zeßkosten und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Cleve auf den 23. Dezember 1881, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. iun Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Sage bekannt gemacht. / “OebentLeit; Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

000] Aufgebot.

_Im Grundbuce von Minden Vol. V. Fol, 416 ist von der Parzelle Flur 9 Nr. 123 der Gemeinde Minden der Besißtitel für die Wittwe Sophie Charlotte Schonebohm, geb. Rauschenbusch, beric- tigt. Der Kaufmann Carl Rubrecht hierselbst hat das vorbenannte Grundstück durch Vertrag vom 30. November 1865 von den Eheleuten Kataster- Controleur Redecker und Caroline, geb. Wehdeking, gekauft und länger als 10 Jahre im Besitz gehabt. Derselbe hat behufs Besißtztitelberichtigung das Auf- gebot beantragt.

Alle Diejenigen, welche Eigenthum oder ander- weite zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende aber nit eingetragene Realre{te an der Parzelle Flur 9 Nr. 123 der Ge- meinde Minden geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben bei Vermeidung der Prâ- flusion 1pätestens in dem auf den

10, Dezember 1881, Mittags 12 Uhr, auf vem hiesigen Amtsgerichte, Zimmer Nr. 22, an- beraumten Aufgebotstermine anzumelden.

Minden, den 1, September 1881,

Königliches Amtsgericht.

[31589] Aufgebot.

Auf Antrag der Benefizialerben des am 27. d. Mts, hieselbst verstorbenen Amts-Maurermeisters August Maushake, als:

1) dessen Wittwe, geborene Mülter,

2) der unverehelihten Emma Mausbake,

Beide hieselbst, werden alle Diejenigen, welde Anspru auf Be- friedigung an die Verlassenschaft zu haben vermeinen, hierdurch aufgefordert, ihte Forderungen, möglichst bescheinigt, spätestens in dem zu diesem Bebufe auf Freitag, den 28. Oktober d. Jrs., Morgens 10 Uhr,

anberaumten Aufgebotstermine hier anzumelden, und zwar unter dem Recbtsnacbtheile, daß nit angemel- dete Ansprüche auf den Theil sich beschränken, wel- cer nach Berichtigung der angemeldeten Forderun- gen auf die Erben übergcht.

Schöningen, den 1, September 1881.

Herzogliches Amtsgericht. v. Seelen.

[31580 j In Sachen des Siedemeisters Wilhelm Herbst zu Braunschweig, Klägers, :

wider 1) den Schmied Friedrih Eilers,

des dem Mitbeklagten Stern gehörigen, in der Vor- stadt-Neumark hieselbst sub Nr. ass. 43 belegenen Wohnhauses sammt Garten und sonstigen Zube- hörungen zum Zwecke der Zwangsversteigerung dur Beschluß vom 30. August d. Is. verfügt, auch die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuche an demselben Tage erfolgt ist, Termin zur Zwangsver- steigerung auf

den 13. Dezember 1881,

_ Morgens 9 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte Helmstedt angesetzt, in welchem die Hypothekgläubiger die Hypotheken- briefe zu überreichen haben.

Helmstedt, den 1, September 1881. Herzogliches Amtsgericht. Hassel.

Oeffentliche Submission auf Ausführung der Anstreicherarbeiten und der Verglasungsarbeiten für den Wagenrevisions\{uppen auf Bahnhof Halensee. Termin am Mittwoch, den 21. September cr., Vormittags 11 Uhr, im Bureau des Abtheilungs- Baumeisters Kiene, Lützowstr. 69 T1T1. Zeichnungen und Bedingungen liegen daselbst zur Einsicht aus, auh können leßtere gegen Erstattung von 1 Selbstkosten auf portofreie Anträge von dort bezogen werden. Berlin, den 3. September 1881, König- liches Eiscubahn - Betricbs - Amt, Berliu- Blankenheim.

Von den zu den Stammaktien der Berlin-Stet- tiner Eisenbahn gehörigen Zinsscheinen bezw. Zins- und Dividendenscheinen Serie 1V, Nr. 10, 11 und 12 sind noch einige Stücke und von den Zinsscheinen Serie 1V. Nr. 13, auf welde nach der von dem vormaligen Direktorium der Berlin-Stettiner Eisen- bahn-Gesellshaft unterm 31. Mai 1879 erlassenen Bekanntmachung der Nest des Reinertrages pro 1878 mit 1,65 Prozent zu zahlen ist, eine größere Anzahl bisher nit zur Einlösung präsentirt worden.

Mit Bezug auf den §. 17 der Statuten der Berlin-Stettiner Cisenbahn-Gesellschaft ersuchen wir die Inhaber dieser Scheine, die darauf fälligen Be- träge hier bei unserer Hauptkasse Leipzigerplatz Nr. 17 oder in Stettin bei der vereinigten Be- triebsfasse zu erheben, indem wir zuglei darauf hinweisen, daß nach §, 5 des Gesetzes vom 31. März 1838 die im Jahre 1877 fällig gewesenen Scheine Nr. 10 Ende Dezember 1881, die im Jahre 1878 fällig gewesenen Scheine Nr. 11 und 12 Ende De- zember 1882 und die im Jahre 1879 fällig gewesenen Scheine Nr. 13 Ende Dezember 1883 werthlos werden.

Berlin, den 2. September 1881.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Nach erfolgter Verlegung der Apotheke von Borszyunnen nach Prostken ist nunmebr auc die Kreiswundarztstelle des Kreises Lyck na Prostken verlegt worden. Qualifizirte Bewerber um diese Stelle, welche mit einem Einkommen von 900 M dotirt ist, werden ersucht, J unter Bei- fügung ihrer Zeugnisse und eines kurz gefaßten Le- benélaufs in sechs Wothen bei mir zu melden. Gumbinnen, den 28. August 1881, Der König- liche Regierungs-Präfident: v. Schlieckmann.

jestä Ö ädi t: S e. Majestät der König haben Allergnädigst geruh Allerhöchstihrem Leibarzt, dem General - Stabsarzt der

R: : imen Ober-Medizinal-Rath, Wen L an zum Rothen Adler-

Geheimen Medizinal-Rath, Professor i l A der Comthure des König- P it dem Professor Dr. Rothen L Ee, e as owie dem stellvertretenden Leibarzt Dr. Schliep den Kön1g- lea A A dritter Klasse zu verleihen.

lihen Haus-Ordens von

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem General-Lieutenant von Bül ow, General-Fnspecteur der Artillerie, die Erlaubniß zur Anlegung des ihm ver- liehenen Großkreuzes des Großherzoglich _mecklenburgischen Haus-Ordens der wendishen Krone zu ertheilen. ÿ

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : : dem Ersten Staatsanwalt Oppenhoff zu Aachen die Erlaubniß zur Anlegung des ihm verliehenen S C nees zweiter Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinischen Haus-Ordens zu ertheilen.

Deutsches Neic.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den ‘tbérordentliGèn Professor, Licentiaten Dr. Nowack zu Berlin zum ordentlichen Professor in der 4 ¡ahne gischen Fakultät der Kaiser Wilhelms-Universität Straßburg zu ernennen geruht.

Der ordentliche Professor Dr, W. Graf Baudissin ist aus der theologischen Fakultät der Kaiser Wilhelms-Univer- sität Straßburg ausgeschieden.

Bekanntmachung.

irk der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Han- u D am 15. d. Mts. die 15,8 km lange Bahnstrecke Tripdderg-Helhendergen Sinhec en, Fortseßung der Bahnstrece eldenbergen-Windecken-Hanau, mit den Zwischen- stationen Assenheim und Erbstadt-Kaichen für den

] eröffnet werden. i Da g Bezirk ist die an der Bahnstrecke Wil-

i -Waldkappel errichtete Haltestelle „Papierfabrik“ I E ia, für den Wagenladungs:Güterverkehr eröffnet.

Berlin, den 6. September 1881. ' Jn Vertretung des Präsidenten des Reichs - Eisenbahnamts : Kraefft.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Regierungs-Vize-Präsidenten Wegner zu Posen zum Präsidenten der Regierung in Stettin zu ernennen; und

mann Wilhelm Röseler zu Berlin, Jn- vabie Lit ui „Thiele und Steinert“, das Prädikat

eines Königlichen Hoflieferanten zu verleihen. ini i ür Landwirthschaft, Domänen Ministerium f d Srl

berförster-Kandidat Schüller ist zum Oberförster A U ist ihm die durch Pensionirung des Ober-

Der Oberförster-Kandidat, Premier-Lieutenant und Ober- jäger im reitenden Feldjäger-Corps Wiesmann isst zum Oberförster ernannt und es isl ihm die dur Versezung des Oberförsters Panzer erledigte. Oberförsterstelle zu Schirpiß, Regierungsbezirk Bromberg, verliéhen worden.

Ministerium der öffentlihen Arbeiten.

Der Königliche Land-Bauinspektor Tiemann zu Pots- dam ist als Königlicher Kreis-Bauinspektor nach Altona ver- seßt worden.

Angekommen: Se. Excellenz der Staats-Minister und Minisier der öffentlihen Arbeiten, Mayba h, von Thale.

Nichtamlliches. Deutsches Neich.

reußen. Berlin, 2. September. Se. Majestät der Tres er und König trafen, wie „W. T. B.“ aus Hannover meldet, gestern Vornnttags um 9 Uhr/20 E mittels Extrazuges in Weeyen ein, stiegen dort zu Pferde und folgten dem Feldmanöver der 19. und 20. Division gegen- einander in dem Terrain zwischen Ronnenberg und Breden- beck. Nach Beendigung des Manövers bezogen die Truppen Bivouaks. Se. Majestät bestiegen am Steinkrug den Wagen und kehrten um 1 Uhr 20 Minuten Eer Station Bennigsen

i trazuges nah Hannover zurüd. : . mats E OE Sey i Sr. Majestät ein kleines Diner statt. Abends weLEEn E Maa inn Hoftheater der Auf-

j s Lustspiels „Krieg im Frie 50 E s früh Bühr begaben Sih Se. Majestät der Kaiser und König und Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz nebst Jhrem Gefolge mittelst Extrazuges nach Ben- nigsen, um der Fortsezung des Feldmanövers zwischen der 19, und 20. Division beizuwohnen. Die fremdherrlichen Offiziere waren schon eine iertelstunde vorher, gleichfalls mit Extrazug, nah Bennigsen gefahren.

In Bezug auf die Bestimmung des §. 1 des Reichs- gesehes S 28. Oktober 1871 über das Postwesen, wona das Verbot der Beförderung politisher Zeitungen von Ort zu Ort auf andere Weise, als dur die Post , sih niht auf den zweimeiligen Umkreis ihres Ursprungsortes er- streckt, hat das Reichsgericht durch Urtheil vom 27. Juni d. J. folgenden Sah auégesprochen : Der zweimeilige E ist von dem äußersten Ende (und niht von dem Mittelpunkte) des Ursprungsortes in der Rihtung und bis zum zuna gelegenen äußersten Anfange des Bestimmungsortes zu G e: rechnen und zwar nah der Luftlinie O niht nach der den Verkehr vermittelnden längeren Straße); für die Berehnung sind ferner die Weichbild- und nicht die Gemarkungsgrenzen der beiden in Betracht kommenden Orte maßgebend.

Als Aerzte haben \ich niedergelassen die Herren: Dr, Sicde in H Ey Dr, Krause in Rakwig, Dr. Fur in Festenberg, Stabsarzt Dr. Rosenthal in Stade, Dr. Bode in Dörverden, Dr. Bender in Barmen, Dr. Bartels in Gent, Dr. Franck in Düsseldorf, Dr. Eickholt in Gerresheim, Dr. Roller in Kaiserswerth, Arzt Hingen in Gustorf, Arzt Zingsem in Grevenbroih, Dr. Böckenhof in Wesel.

l, 6, September. (W. T. B.) Der Chef der Admi- ralitát, Generai von Stosch, ist mit dem Nachtzuge Mer eingetroffen und hat sich sofort auf die Kaiserliche Ba „Hohenzollern“ begeben, welche heute früh nach Danzig in See gegangen ist.

ern. München, 5. September. (W. T. B.) Der m he Landtag ist auf den 2W. eptember cr. zur ersten Sihung einberufen worden.

Sachsen. Dresden, 6. September. (W. T. B.

den 6. September, Abends.

181.

eee À

essen. Darmstadt, 5. September. Der Groß- wae wird mit der Großherzoglichen Familie Mitt- wo, den 7. d. M., das Hoflager in Friedberg beziehen, und den Herbstübungen der Division in der dortigen Gegend bei- wohnen.

Oesterreich- Ungarn. Wien, 4. September. Die A Thätigkeit wird binnen Kurzem auch in der östlihen Reichshälfte wieder aufgenommen werden, da das neugewählte ungarishe Abgeordnetenhaus, wie die „W. Abdpst.“ berichtet, hon am 24. d. M. zusammentreten soll. Außer dem Budget für 1882 dürften demselben noch mehrere andere Regierungsvorlagen unterbreitet werden, deren endgültige Feststellung nah der Rückkehr des Minister-Präsi- denten von Tisza aus Ostende erfolgen soll.

6. September. (W. T. B.) Der deutsche Botschafter in Paris, Fürst von Hohenlohe, ist hier eingetroffen.

est, 4. September. Der Minister-Präsident Ti sz a trifft —- wh die “Bud, Corr.“ erfährt am 7. September in Pest wieder ein. Der Minister-Präfident reist morgen von Ostende über Brüssel, wo er sih einen Tag aufhält, nah Wien. Jn Wien verbleibt der Minister-Präsident einige Stunden, um mit den Ministern Haymerle und Taaffe zu konferiren und langt am Abend des 7. mit dem Courierzuge in der Haupt- stadt an. Am 10. begiebt sih der Minister-Präsident nah Miskolcz, wo er in der Nähe Sr. Majestät bis zum 16. verbleibt.

Niederlande. Haag, 5. September. (W. T. B.) Der bisherige Minister des Auswärtigen, van Lynden van Sandenburg, ist zum Finanz-Minister und der bis- herige Gesandte in Berlin, von Rohussen, zum Minister des Auswärtigen ernannt worden.

elgien. Gent, 5. September. (W. T. B.) Bei Geleaenhat der Feier des Unabhängigkeitsfestes hier- selbst fand heutc die Einweihung der neuen Hafen- bassins in Gegenwart des Königs statt. Nach einer An- sprache des Bürgermeisters warf der König einen längeren Rückblick auf die Vergangenheit Gents in Bezug auf Handel und Schiffahrt, rieth zur Errichtung eines Seehafens an der Küste und {loß seine Erwiderung mit den Worten : „Wäh- rend wir unseren Wohlstand vermehren, e wir gleich- zeitig darauf bedacht sein, unjere nationale Vertheidigung zu sichern. Militärishe Einrichtungen sind erst dann wirksam, wenn sie vollständig sind, und so lange wir die unsrigen nicht vollendet haben, wird unser Land nicht definitiv und fest ge- gründet sein.“

rland. London, 4. Sep- urban wird der „Times“ Die neuesten Nachrichten aus Die Zustände im

Großbritannien und tember. (Allg. Corr.) Aus unter dem Ti d T A ves T vaal sind béfriedigen A \ L itals nde verursachen jedo viel Besorgniß. Sir Evelyn Wood wird eine Zusammenkunft mit den Chefs haben. Sir Garnet Wolseleys Regelung muß als ein Mißerfolg e zeihnet werden. Unzufriedenheit und Ruhestörungen sin chronisch, und mehrere der 13 Hauptchefs ziehen mit großem bewaffneten Anhange im Lande umher.

Der Vizekönig von Jndien telegraphirt an das Indische Amt in London unterm 1. d. M. : :

Aus Kandahar wird gemeldet, daß kleine Abtheilungen von Deserteuren aus Kabul dort ankommen. Mahomed Jebal, f en der Hasbims, bleibt in Kandahar als Gouverneur zurü. e E der leßten paar Tage hat Ejub wiederum ein, Lac s Pee gesandt. Die Offiziere der Kabulesishen Regimenter, welche a er jüngsten Schlacht in die Dienste Ejubs traten, sind na gers ge- sandt worden, Es verlautet, Cjub mache dem Emir Friedensanträge.

ich. aris, 6. September. (W. T. B. Der Freise D. er-Stantsekretär Dilke passirte gestern ant seiner Rückkehr aus dem Bade Bourboule Paris und ftattete den Ministern Tirard und Barthélemy St. Hilaire Besuche ab. Die „Agence Havas“ erinnert bei dieser Ge- legenheit an die Erklärungen des Präsidenten des englischen Handels-Ministeriums, Chamberlain, betreffend den engli} ch- französischen a SILOLaEY und an die englische Thronrede und sagt : dieser Besuch asse die Wiederaufnahme der Handelsvertragsverhandlungen hoffen, wie ja auch C risirte Stimmen Fon darauf hingewiesen hätten, daß die- selben niht abgebrochen wären.

. Padua, b. September. (W. T. B.) Der Kön A dem Prinzen Amadeus und dem Kriegs-

försters Brettmann erledigte Oberförsterstelle zu Memsen, Provinz Hannover, verliehen worden.

Der Landtag ist heute durh Königliches Dekret bis au Weiteres vertagt worden.

Minister heute Morgen in Battaglia eingetroffen und hat