1881 / 215 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

meyer, Charlotte, geb. Bartling, in Hoope, für 1500 Thlr. mit der Köthnerstelle Nr. 6 in Hoope Hypothek bestellt worden, verloren gegangen sei.

Auf Antrag der leßten bekannten Rechtsinhaber dieser Werthpapiere wird der jetzige Besißer hiermit aufgefordert, seine etwaigen Rechte daran spätestens im Termine vom

31. Oktober d. J., Vormittags 11 Uhr, unter Vorlegung der betreffenden Urkunden geltend zu machen, widrigenfall3 Ó diese Urkunden dur< Gericht3sbes{luß außer Kraft gesetzt werden würden.

Dieser S wird nur dur< Affirion an hie- figer Gerichtstafel bekannt gemacht werden. Hameln, den 27. August 1881.

Königliches gere Abth. T1. Kirchhoff.

ir D) ? 129814] Subhasiations-Patent.

Das dem Rittergutsbesißer Richard Constanz Günther Lentz gehörige, zu Wusterwiß im Kreise Soldin belegene, im Grundbu<h von den Ritter- gütern Band IX. Blatt Nr. 66 verzeichnete Ritter- gut Wusterwißz nebst Zubehör \oll an hiesiger Ge- richtsftelle den 26. November 1881, Vormittags 105 Uhr, im Wege der nothwendigen Subhastation öffentlich an den Meistbietenden versteigert und demnächst das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags den 1, Dezember 1881, Vormittags 11 Uhr, verkündet werden.

Das zu versteigernde Grundstü>k ist zur Grund- steuer bei einem derselben unterliegenden Gesammt- at von 1073 ha 61 a 36 qm mit einem

einertrag von 21163/1000 Thlr. und zur Gebäude- steuer mit einem jährlichen Nußungswerth von 1191,43 A. veranlagt. : :

Auszug aus der Steuerrolle und Abschrift des Grundbuchblattes, ingleichen etwaige Abschäßungen, andere, das Grundstü>k betreffende Nachweisungen und besondere Kaufbedingungen sind in unserer Ge- rihts\<hreiberei, Abtheilung I., einzusehen.

Alle Diejenigen, welche Eigenthums- oder ander- weite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber nicht eingetragene Realrechte geltend zu machen haben, werden aufge- fordert, dieselben zur Vermeidung des Ausschlusses spätestens bis zum Erlaß des Zuschlagsurtheils an- zumelden.

Soldin, den 5. August 1881.

Königliches Amtsgericht.

99 [3204] Proclama.

Hiermit wird zur öffentlichen Kenntniß na< 8. 627 Civil-Prozeß-Ordnung gebracht, daß das unterzeichnete Geriht am 8. September 1881 dur< Beschluß den Lieutenant a. D. Friß von Spies aus Kl. Praegsden für cinen Verschwen- der exklärt hat und dieser Beschluß demselben heute zugestellt worden ist.

Liebstadt, den 10. September 1881.

AOREEE AESIONE rebs.

E Erbvorladung.

Pankratius Ebi und Adam Ebi, Beide von Hier- bac, zur Zeit unbekannt wo abwesend, sind zur Erbschaft am Nachlasse des Kindes Maria Ebi von U berufen. Dieselben werden zu den Thei- ungsverhandlungen mit Frist von drei Monaten unter dem Anfügen anher vorgeladen, daß im Falle ihres Nichterscheinens die Erbschaft denen zugetheilt würde, welchen sie zukäme, wenn sie, die Geladenen, zur Zeit des Erbanfalls niht mehr am Leben ge- wejlen waren.

St. Blasien, den 3. September 1881, Großh. Bad. Notar.

Lehmann.

[32512 Die Eiutragung des beim Großherzogli Me>len- burg-Schwerinshen Landgeriht zu Güstrow zur Rechtsanwaltschaft zugelassenen Advokat und Notar Ernst Carl Ludwig Have- mann zu Dargun in die Rechtsanwaltliste ist, na<dem derselbe die Zulaffung aufgegeben hat, beute gelös{t worden. Güstrow, 9. September 1881, Großherzoglich Medlenburg-Schwerinsches Landgericht. Der Präsident. von Amsberg.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

997,10 [3%] Bekanntmachung.

Das Domainen-Borwerk Hermannshagen im Kreise Franzburg, 30 Kilometer von der Kreisstadt Franzburg, 12 Kilometer von Barth, 13 Kilometer von Damaarten und 6 Kilometer von der die beiden zuleßt genannten Städte verbindenden Chaussee entfernt, mit einem Areal von:

659,251 Hektar, worunter 498,765 Hektar Aer

und 69,632 E Wiesen, soll auf 18 Jahre, von Johannis 1882 bis dabin 199, im Wege des öffentlihen Aufgebots ander- weitig verpachtet werden. Das dem Aufgebote zum Grunde zu legende Pachtgelder-Minimum beträgt 13 500 M

Die zu bestellende Pacbtkaution ist auf den Betrag der einjährigen Pacht bestimmt und das zur Ueber- nahme der Pacht erforderliche Vermögen auf Höhe von 110000 M nachzuweisen.

Zu dem auf den 29, September, Vormittags 11 Uhr, im Lokale der unterzeihneten Regierung anberaumten Bietungstermine laden wir Pacht- bewerber mit dem Bemerken ein, daß die Ver- pachtung8bedingungen, die Regeln der Licitation und die Karte nebst Flurregister mit Aus\{luß der Sonn- und Festtage tägli<h während der Dienst- stunden in unserer Registratur eingeschen werden können, wir au< bereit sind, auf Verlangert Ab- {riften der Verpachtungs-Bedingungen und der Licitations-Regeln gegen Erstattung der Copialien zu ertheilen,

Stralsund, ten 10, September 1881,

circa 719 Naummeter

Zur Versteigerung von Birken Kloben, 30 Raummeter Birken Knüppel, 88 Raummeter Erlen Kloben, 13 Raummeter Erlen Knüppel, 35 677 Raummeter Kiefern Kloben, 1380 Raummeter Kiefern Knüppel wird hierdur< Termin

auf den 6. Oktober d. Js., Vormittags 11 Uhr, in dem Schütenhause bei Schweß anberaumt. Die wesentlichsten Verkaufsbedingungen sind folgende: 1) Die Anforderungspreise sind festgeseßt auf 5,50 4 pro Raummeter Birken Kloben, 4,50 4 pro Raum- meter Birken Knüppel, 4,50 #& pro Raummeter Erlen Kloben, 3,50 pro Raummeter Erlen Knüppel, 3,50 4 pro Raummeter Kiefern Kloben, 3,00 Æ pro Raummeter Kiefern Knüppel; 2) bei kleineren Holzquantitäten bis eins{ließli< 150 Raum- meter ist der ganze Steigerungspreis sfofort an den im Termin anwesenden Kassenbeamten zu erlegen; 3) bei größeren Holzquantitäten ist der vierte Theil des Kaufpreises ofort, der Restbetrag spätestens bis

lichen Kreiskasse zu Schweß einzuzahlen. Die wei- teren Verkaufsbedingungen werden im Termine be- kannt gemacht. Marienwerder, den 7. Septem- ber 1881, Der Forstmeister: Feddersen.

Pferde-Verkauf. Donnerstag, den 22. Sep- tember 1881, Vormittags 11 Uhr, werden in Neisse auf dem Artillerie-Stallplaßz bei Kaserne Nr. 7 die für den Artilleriedienst ni<t mehr geeig- neten Königlichen Dienstpferde öffentlich meistbietend gegen sofortige Baarzahlung versteigert werden. Königliche 1. Abtheilung O./Schl. Feld-Ar- tillerie-Regiments Nr. 21.

Auction.

Am Freitag, den 16. September d. Js., Vor- mittags 11 Uhr, sollen hierselbst im Hofe des Bastion VIIL, und am Montag, den 19. Sep- tember d. Js., Vormittags 11 Uhr, in Witten- berg im Hose des Bastion Dobshüßz nachstehende Gegenstände meistbietend gegen glei<h baare Bezah- lung verkauft werden : in Torgau : altes Eisenble< 693 kg, altes Messing 1000 kg, alter Stahl 656 kg, altes Zink 1,7 kg, altes Leder 107 kg, Werkzeugkasten 11Stük, messingerne Leimtiegel 7 Stück, rohe Felgen 72 Stück, Langketten 50 Stü>, Wassereimerkörbe mit Leder bezogen 187 Stü>, Paar Lehn- und Seitenleder 81, Handsättel mit Leder bezogen 38 Stück, Futtermaße aus Blech 134 Stü, kupferner Kessel 1 Stück, sowie verschie- dene kleine Werkzeuge 2c. i in Wittenberg: altes Eisenble< 95 kg, altes Messing 121 kg, alter Stahl 265 kg, altes Zink 64 kg, altes Leder 137 kg, alte Pappe 318 kg, complette Schneidezeuge 4 Stüd>, R M 42 Stück, messingerne Leimtiegel

üd.

Artillerie-Depot Torgau.

[32425] Submission. Die Lieferung von pptr. 1200 Stü>k Helmen für LUmdwehr-Infanterie nebst Kokarden und Schuppen-

wege vergeben werden.

Versiegelte Preisofferten mit der Aufschrift „Helm- lieferung“ nebst Probesendungen nimmt die Befklei- dungskommission unterzeichneten Regiments

bis zum 24. September d. J., Vormittags

10 Uhr, in Glogau franco entgegen. _ Offerten, denen die von den Submittenten unter- \hriebenen Submissions- und Lieferungs-Bedingun- gen nit beiliegen, bleiben unberü>sichtigt.

Leßtere sind gegen Einsendung von 30 Pfennigen in Briefmarken per Adresse „Bekleidungskommission 4. Pof. Infanterie-Regiments Nr. 59 in Glogau“ zu beziehen.

Kant.-Quartier Guhrau, den 11, September 1881.

4. Poseusches Jufauterie-Regiment Nr. 59.

Für die Kaiserliche Werft zu Kiel \oll der pro 1881/82 erforderlihe Bedarf an Bootshaken, Bootsriemen, Gangspillen und Handspaken, Karren, Kasten, Kiepen, Pa>ungsreibern, Reißschienen, Rollentafeln, Schemeln und Wirbeln zu Flagg- leinen 2c. bes{<afft werden. Reflektanten wollen ibre Offerten versiegelt mit der Aufschrift: „Submission auf Lieferung von Bootshaken, Bootsrie- men 2c.“ bis zu dem am 26. September 1881, Mittags 12 Uhr, im Bureau der unterzeichneten Behörde anberaumten Termine einreichen. Die Be- dingungen nebs Bedarfsangaben, welche auch in der Expedition des viermal in Stuttgart ori bana O „Allgemeinen Submissions-Anzeigers* ausliegen, sind während der Dienststunden iz, der Registratur der Verwaltungs-Abtheilung einzlsehen, und kann Ab- [ven derselben auf portofreien Antrag gegen Ein- endung von K 1,09 Kosten von der Registratur der Kaiserlichen Werft bezogen werden. Die gewünschten Zeichnungen werden gegen Erstattung der Herstellungs- kosten auf besonderen Antrag unter Nachnahme über- sandt. Kiel, den 9. September 1881, Kaiserliche Werft, Berwaltungs-Abtheilung.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlicheft Papieren.

[32615] f Commerz- und Disconto-Bank in

Hamburg.

Auf die mit 40°/9 gleich je 4 120.—. eingezahl- ten 10 Stück Interimsscheine unserer Aktien Nr. 1338, 1339. 1340, 1341, 1342, 1343. 1344. 1801, 5534, 5535, ist die am 17. Dezember 1879 aus- geschriebene Vollzahlung restliber 60% bisher nit geleistet worden, worauf die unbekannten Jn- haber mit dem Bemerken aufmerksam gema<t wer- den, daß kraft $, 7 unserer Statuten diese Aktien- interimss{heine vom 31, Dezember 1881 an gänz- lih werthlos werden, falls bis dahin die rüstäns dige Einzahlung zuzügli 6 ‘/9 Verzugszinsen und zu- züglih 109/64 Konventionalstrafe niht geleistet wer- den sollte.

Hamburg, 15. Juli 1881,

Die Direktion.

Königliche Regiernng.

zum 31. Dezember 1881 inklusive bei der König- 3

ketten für Landwehr-Infanterie soll im Submistions-

Pommersche Typothekeu-Actien-

[32514] Bank,

Bei der heutigen AusIloosung unserer fünf- procentigen unkündbaren Hypotheken - Briefe sünmfsfter Emissiíon wurden lant notariellem Protokoll folgende Nummern gezogen :

Litt. B. à 1500 « Nr. 5131/40. 5301/10. 9321/30. 5381/90. 5471/80. 5641/50. 5701/10. 5871/80. 5901/10. 6181/90, 6201/10. 6351/60. 6731/40. 6981/90. 7031/40. 7051/70. 7081/90. 7401/10. 7461/70.

Litt. C. à 600 A Nr. 8576/600, 8951/75. 9151/75. 9401/25. 10001 /25. 10226/50.10476/500 10826/50. 11051/75. 11401/25. 11976/12000.

Litt. D. à 300 ÆÆ Nr. 20101/50. 20551/600. 21151/200. 21501/50, 22851/900. 23501/50. 24301/50. 24901/50. 25301/50.

Vorstehende Nummern werden zZunächst bis zum 28. October cer. mit Zinsvergütigung bis zu demjenigen Tage, an welchem die Stiicke hier eintreffen, und demnächst am 12. März

1882 mit Zinsen bis dahin zum Nennwerthe an unserer hiesigen ?iasse eingelöst.

Am 129. März 1882 hört die Verzin- sung auf.

Den Besitzern obiger Hypotheken-Briefe stellen wir auch bis zum 28. October er. den Umtauseh in 43°%% unkündbare al pari ans- loosbare Hypotheken-Briefe gegen eine Zinsyer-

gütignng von Cinem Drittel Procent frei.

Um den uns von mehreren Seiten anusgesproche- nen Wünsehen zu entsprechen, werden wir auch

die am 26, April, 20. Mai uxd 182.

Juli er. ausgeloosten 5 %/, Hypotheken - Briefe in 43/0 unkündbare al pari ausloosbare Hypo-

theken-Briefe gegen CÍN Drittel Pr 0Cent

Zinsvergütigung an unserer hiesigen Kasse noch bis Zum 28. October er. umtauschen. Coeslin, den 9. September 1881. Die HWaupt-Direction.

[32495]

5% ice Anleihe

CeTeTKSChaË der Zeche Tremonia

hei Dortmund.

In der Gewerkenversammlung vom 18. Juni a. e. wurde der Beschluß gefaßt, behufs Ab- \toßung von \{<webenden Schulden, Ausführung erforderliher Neuanlagen und Bildung ausreichender Be-

triebsfonds eine 5 °/ige Grundshuld im Betrage von

Mark 750 000

aufzunehmen und zur ersten Stelle aff das Bergwerk, die demselben zugeschriebenen Grundstücke, die auf leßteren errichteten Tagesanlagen, sowie auf die Arbeiter-Kolonie eintragen zu lassen.

Diese Anleihe hat das

Bankhaus Gebrüder Beer in Essen a. d. Rubr

abzüglih des bereits dur< uns zum Pari-Course begebenen Betrages fest übernommen, und legt dieselbe

zur Zeichnung auf.

Ueber die Gesammtgrundschuld, welche vom 1. Juli a. e. mit 59% zu verzinsen, und vom Jahre 1885 ab mit mindestens 29/0 des Nominalbetrages durch Ausloosung zu amortisiren ist, wird vom König- lichen Amtsgerichte cin Grundschuldbrief ausgefertigt, welcher zu Gunsten der Inhaber der. Partial-Schuld- briefe im Archiv der Stadt Dortmund hinterlegt werden wird.

Die Grundschuld wird in 750 gleihbere<tigte Partial-Schuldbriefe von je M. 1000 zerlegt; es werden den leßteren halbjährlich zahlbare Zinscoupons beigegeben, welche an der Kasse der Gewerkschaft oder bei den von der Gewerkschaft zu bezeihnenden Bankhäusern zur Einlösung gelangen; der erste Coupon

ist zahlbar am 2. Januar 1882.

Bis zur Fertigstellung der Partial-Schuldbriefe werden wir den Zeichnern über * die ihnen Seitens der Herren Gebrüder Beer zugetheilten Beträge Interims-Quittungen ertheilen, welche dem- nächst gegen die effektiven Stücte, deren Erscheinen z. Z. publizirt wird, ausgewechselt werden.

Dortmund, den 2. September 1881.

Der Grubenvorstand der Gewerkschaft der Zeche Tremonia.

Anlehnend an obige Veröffentlihung erklären wir uns bereit, Zeichnungen auf die 5 °/ige Grundschuld der Gewerkschaft Tremonia bei Dortmund

zum Course von 99!/, 9% plus 5% Stücfzinsen ab 1. Juli cr.

bis auf Weiteres entgegenzunchmen.

Repartition“ der gezeichneten Beträge ‘behalten wir uns vor. Den Schluß der Zeichnungen werden wir publiziren. Essen an der Ruhr, den 2. September 1881.

Gebrüder Beer,

Bankgeschäft, Spezialität:

Industric - Effekten.

[32468]

General-Verfammlung

Deutschen Tageblatts.

Mittwoch, den 5. Oktober, Abends 6 Uhr, im Saale des Leipziger Garten, Leipzigerstr. 132.

Tagesordnung.

1) Beschlußfassung über das Statut mit dessen Acndcrungen. 2) Konstituirung der Aktien-Gesellschaft „Deutshes Tageblatt“,

3) Wahl des Aufsichtsraths. 4) Geschäftlihe Mittheilungen. Die abwesenden Antheilseigner unterwer Berlin, den 12. September 1881.

fen \si< den Beschlüssen der Anwesenden.

Im Namen des Comités: F. Graf Behr. Fricdrih Luckhardt.

“i 2 D

a A;

= 1 Nordhausen-Srfurter S EiscubaHn.

Am Sonnabend, den 8. Oktober a. cer., Vormittags 11 Uhr,

findet zu Nordhauscn, im Gasthause „Zur Hoffnung“ eine außerordentliche General- versammlung der Aktionäre unserer Gesellschaft statt.

Die Herren Aktionäre werden zu derselben unter Hinweis auf die Bestimmungen in den 88. 33

und 34 des Gesellschaftsstatuts mit dem Bemerken eingeladen, daß zur Theilnahme an der General- versammlung diejenigen bere<tigt sind, welche spätestens drei Tage vor derselben ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse, z. Zt. Nordhäuser Bank hier, deponiren. Gleiche Wirkung als die Deposition bei der Gesellschaft haben sol<e Bescheinigungen, welhe von Staats- und Kommunal-Behörden oder von den

nachstehend genannten Bankstellen:

1) Diskonto-Gesellschaft in Berlin,

2) Filial Laudau, daselbft,

3) 4) Adolf Stür>e in Erfurt, 5) S marzburglie

über die bei ihnen erfolgte Deposition der Aktien aus drei Tage vor der Generalversammlung bei der Gese

iliale der Thüringischen Bauk in Liquidation, daselbst,

e Landesbank in Sondershausen, genen sind, vorausgeseßt, da

d, Vo diese Bescheinigungen \shaftê-Direktion eingerei{t sind.

Die Herren Aktionäre haben am Tage der Generalversammlung auf der Nordhausen - Erfurter

Bahn freie Fahrt.

Gegenstände der Tagesordnung:

1) Ankauf der Saal-Unstrut-Bahn.

2) Begebung einer 4%/igen Anleihe im Betrage von 22—3 Millionen Mark.

3) Antrag des Herrn Kumbruh

u. Gen. , betr. Betheiligung der Interessenten der Saal-

Unstrut-Bahn bei dem beabsichtigten Kaufgeschäft. l 4) Antrag des Herrn Kumbruch u. Gen. , betr. Aenderung des $. 40 der Statuten dahin, daß jedes Mitglied des Verwaltungsraths 40 Stü>k Aktien zu deponiren hat.

Nordhausen, den 12, September 1881.

Der Verwaltun

rath

der Nordhausen - Erfurter Eisenbahn- Gesellschaft.

emann,

Zweite

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Slaals-Anzeiger.

M 215.

C

Modellen vom 11. Januar 1876, und

Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

und Königli<h Preußischen Staats-

Berlin, Mittwoch,

Der Inhalt dieser Des welcher au< die im $. 6 des Gesezes über den ie im Patentgesez, vom 25. Mai 1877, vorgescrieb

Central-Handels-Register

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann dur all t-Anstalten, Berlin au< dur< die Königliche Expedition des Deutschen Reihs- e Pest-Anstalten, für

Markeus<hug, vom 30. November 1874, sowie die t enen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erschein

den 14. September

Abonnement beträgt 1 6 50 Insertionspreis für den

n dem Gesetz, t au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

für das Deutsch

Sf.

betreffend das Urhbeberre<t an Mustern und

E Neich. (Nr. 215.)

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Das $5 für das Vierteljahr. Raum einer Druzeile 30 A.

—- Einzelne Nummern kosten 20 A.

Handels-Regifter.

ie Handels8registereinträge aus dem Königreich S dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatlich. . [32521] Aackhkez Zu Nr. 1021 des Gesellschaftsregisters, woselbst eingetragen ist die Actien-Gesellschaft Aachener Diskonto-Gesellschaft, mit dem Sitze in Aachen, wurde vermerkt, daß an Stelle des ver- storbenen Direktors Heinri<h Winkes zu Aachen der Rentner Kommerzienrath Peter Jacob Püngeler zu Burtscheid zum Vorstahd und alleinigen Direktor der genannten Gesfellshaft erwählt worden ift. Aathen, den 10. September 1881. Königliches Amtsgericht. V.

[32522] Aachen. Die offene Handelsgesells<haft unter der Firma Heinrih & Wilhelm Beißel, mit dem Siße in Aachen, ist in Folge des am 10. Mai 1881 erfolgten Ablebens des Theilhabers Kaufmanns Vilhelm Beißel in Aachen in cine Kommanditge- sellschaft umgewandelt worden. Genannte Gesellschaft wurde daher unter Nr. 32 des Gesellschaftsregisters gelö\<t. Dagegen wurde eingetragen in dasselbe Re- gister unter Nr. 1608 die Kommanditgesell- \haft unter der Firma Heinri<h & Wilhelm Beisßel, welche in Aachen ihren Siy hat und deren yersönlih haftender Gesellschafter der zu Aachen wohnende Kaufmann Heinrih Beißel ift. Aachen, den 10. September 1881. Königliches Amtsgericht. V.

[32542] Barmen. In das hiesige Handels-5Firmen- register ist heute eingetragen worden unter Nr. 2216 die Firma Emil Wever in Barmen und als deren

Inhaber der daselbst wohnende Baumaterialien- und |

Kohlenhändler Emil Wever. Barmen, den 13. September 1881. Königliches Amts8gericht, Abth. T.

Bonn. Bekanntmahung. [32543 Die Firma Weinberg & Simon in Rheinba hat in Eusfir<en eine Zweigniederlafsung errichtet ; eingetragen beute auf Anmeldung bei Nr. 774 des

Handels-Firmenregisters. Bonn, den 12. September 1881. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 111.

[32501] Brandenburg a. H. Befanntmachung.

Der Banquier und Königliche Kommerzien-Rath Louis Gumpert zu Brandenburg a. H., hat als Jn- haber der unter Nr. 5 des Firmenregisters eingetra- fenen Firma W. Gumpert & Sohn den Kauf- euten

Aacques Kussel zu Berlin, Prenzlauer Straße

r. 24,

Martin Reiwald zu Brandenburg a. ŸH,,

Paul Gumpert zu Berlin, 5 Kollektivprokura ertheilt mit der Berechtigung, daß je zwei von ihnen die Firma re<tsverbindli<h zeich- nen können. ¿ :

Dies ist unter Nr. 92 des Prokurenregisters ein- getragen.

Branudeuburg a. H., den 6. September 1881.

Königliches Amtsgericht.

G [32544] (STORROMR, In das Handel3register ist einge- ragen: Den 12. September 1881 :

A. Hunold, Bremen. Am 8. September d. J. ist die Firma erloschen.

Hunold & Sieberling, Bremen. Offene Han- del8sgesellschaft, errihtct am 8. September d. J. Inhaber die hiesigen Kaufleute Albert Hunold und Johann Friedri<h Wilhelm Otto Sie-

berling. n D. Sthleichert, Bremen. Inhaber Diedrich

Friedrib Schleichert, welchem, da er minder- jährig ist, sein Vater Joseph S<hleichert

die Cinwilligung zur Betreibung des Geschäfts ertheilt hat. Prokurist Joseph Schleichert.

Stor<h & RNöpke, Bremen. Offene Handels- esellschaft, errihtet am 12. September d. I, Suha er die hiesigen Kaufleute Wilhelm Hein- ri< Stor

< und Johann Heinrih Friedrich Röpke.

Bremen, aus der Kanzlei der Kammer für Han- delssachen, den 12. September 1881. C. H. Thulesius, Dr.

Bekanntmathung. [32438] In das Firmenregister des früheren Kreisgerichts

hierselbst ist bei Nr. 198 das Erlöschen der Firma

Paul Dittmann hier heute eingetragen worden. Breslau, den 8. September 1881.

Königliches Amtsgericht.

Breslan.

Breslan. Derauntmacung, @ [32523] In unser Firmenregister ist Nr. 5765 die Firma: Paul Niecbour

bier und als deren Inhaber der Kaufmann Paul iebour bier heute eingetragen worden. Breslau, den 9. September 1881. Königliches Amtsgericht.

Breslau, Bekanntmachung. [32524] In unser Firmenregister ist Nr. 5764 die Firma: : Friedrih Huth hier und als deren Inhaber der Kaufmann Friedri Huth hier, heute eingetragen worden. Breslau, den 9. September 1881. Königliches Amtsgericht.

Cottbus. Bekanntmachung. [32525] In unser Gesellschaftsregister ist heute zufolge Verfügung von heute unter Nr. 76 bei der Firma: T. Kayser u. Comp. eingetragen worden : der Tuchfabrikant Gottlieb Emil Heinrich Starke ist aus der Handels8gesellshaft ausge- schieden. Cottbus, den 10. September 1881. Königliches Amtsgericht.

Handelsrichterliche [32527[

_, Bekanntmachung.

In das hiesige Handelsregister sind heute auf Fol. 598 die Firma Georg Gelpke in Dessau und als deren alleiniger Inhaber der Kaufmann Georg Gelpke daselbst. Auf Fol. 599 die Firma Friedrih Thomas und als deren alleiniger Inhaber der Kaufmann Friedrich Thomas in Dessau,

eingetragen worden.

Dessau, den 9. September 1881, Herzogl. Anhalt. Amtsgericht. Meyer.

Dessau.

Handel3richterliche [32526] Bekanntmachung.

Auf Fol. 100 des hiesigen Handelsregisters ist be- züglih der offenen Handelsgesells<hast Fricdrih Schwarz in Dessau eingetragen :

Der Mitinhaber, Fabrikant Friedrih Schwarz

ist verstorben und Ang an dessen Stelle:

a. Frau Helene Matthiae, geb. Schwarz, zu Berlin,

b. der Fabrikant Oscar Schwarz in Defsau,

c. Frau Melanie Rottmann, geb. Schwarz, in Dessau, und

d. der Kaufmann Richard Schwarz zu Ana- lomink,

als Mitinhaber der offenen Handelsgesell\<aft

Friedrih Schwarz in Dessau getreten, dem Fa-

brikant Ds8ear Schwarz in Dessau steht jedoch

allein das Necht zu, die Firma zu vertreten und zu zeichnen. Dessau, den 10. September 1881. Herzogl. Anhalt. Amtsgericht. F. Meyer.

Dessanu.

[32545] Düsseldorf. Auf Anmeldung: wurde heute die unter Nr. 8 des Genossenschaftsregisters unter der Firma: „Verein zur Beschaffung billiger Lebensmittel eingetragene Genossenschaft zun Düsseldorf“ eingetragene, zu Düsseldorf domizilirt gewesene Genossenschaft, nachdem deren Liquidation beendigt ist, gelöscht.

Düsseldorf, den 9. September 1881, Königliches Amtsgericht,

[32546] DüsseIdorf. Auf Anmeldung wurde beute in das bei dem unterzeihneten Gerichte geführte Handels3- (Firmen-) Register unter Nr. 1461 eingetragen, daß das von dem Kaufmann Heinrih Sartorius zu Düsseldorf daselbst seither unter der Firma: „H. Sartorius“ betriebene Handelsgeschäft zu bestehen aufgehört hat, die geda<hte Firma demgemäß er- Losen ist,

Düsseldorf, den 9. September 1881.

Königliches Amtsgericht.

[32547] Düsseldorfs. Auf Anmeldung wurde beute in das bei dem unterzeibneten Gerichte geführte Han- del8- (Gesellschafts-) Negister unter Nr. 1003 ein- gbragen, daß zwischen den zu Düsseldorf wohnenden Kaufleuten Georg de Bay und Heinrih Sortorius seit dem 1. September d. J. eine offene Handels- esellschaft mit dem Sitze in Düsseldorf unter der irma „G. de Bay & Sartorius“ errichtet wor- den und daß jeder der Gesellschafter zur Zeichnung der Firma und zur Vertretung der Gesellschaft be- ret it ift, Düsseldorf, den 9. September 1881. Königliches Amtsgericht.

[32548] DüsseIdorf. Auf Anmeldung wurde heute in das bei dem unterzeihneten Gerichte geführte Han- dels- (Firmen-) Register unter Nr. 138 eingetragen, daß das von dem Kaufmann Emil Hallensleben zu Düsseldorf daselbst seither unter der Firma Hallens- leben & Cie. betriebene Handelsgeschäft zu bestehen gus endes hat, die gedahte Firma demgemäß er- oschen ist. Düsseldorf, den 30. August 1881,

Königliches Amtsgericht.

[32549] DüsseIldorrs. Auf Anmeldung wurde heute in das bei dem unterzeihneten Gerichte geführte Fan

delsregistec eingetragen, daß das von dem Kauf- mann Gustav Krägeloh zu PLNGIOU daselbst seither unter der oh“ betriebene

Firma Sus. Kräge Handelsgeschäft zu bestehen aufgehört hat, die ge- dachte Firma I CIiEE ist,

Düsseldorf, den 1. September 1881,

[32550 Düsseldorf. Auf Anmeldung wurde heute i das bei dem unterzeichneten Gerichte geführte Han- dels- (Gesellschafts-) Negister unter Nr. 632 einge- tragen, daß die zwishen dem Kaufmann Hermann Tellering, als persönli haftenden Gesellschafter, und 2 Kommanditisten seither mit dem Site in Düssel- dorf unter der Firma „Bal>e, Tellering & Cie.“ bestandene Kommanditgesellschaft am heutigen Tage ihren Siß nah Benrath verlegt hat. Sodann wurde unter Nr. 626 des Prokurenregisters einge- tragen, daß der Ingenicur Hermann Krumbiegel und der Kaufmann Josef Ley zu Benrath zu Kollektivy- prokuristen der gedahten Gesellschaft ernannt sind. Düsseldorf, den 1. September 1881 Königliches Amtsgericht.

32551] Erfurt. Sn unfer Handels-Gesellschaftsregister Vol. II. Fol. 62 ift unter laufende Nummer 3009 folgende Eintragung : Lfde. Nr. 300. Firma der Gesellschaft: | Merten & Heune. Siß der Gesellschaft: _ Sömmerda. _ Rechtsverhältnisse der Gesellschaft: Gesellschafter sind: a. Bäermeister Friedrich Ernft Henne, b. Kaufmann Wilhelm August Rudolf Merten, Beide in Sömmerda. Beginn der Gesellshaft am 15. August 1881. zufolge Verfügung vom heutigen Tage bewirkt worden. Erfurt, 11. September 1881. Königliches Amtsgeriht. Abtheilung V.

8, [32528] Görlitz. Jn unser Firmenregister ist Nr. 609 das Erlöschen der Firma W. Schiefler zu Görlitz heute eingetragen worden. Görliß, den 12. September 1881. Königliches Amtsgericht.

Herford. Handelsregister aae) des Königlichen Amtsgerichts zu Herford. Zufolge Verfügung vom 9. September 1881 ist

am 12. Sepfëêmber 1881” a, unter Nr. 89 des Gesellschaftsregisters bei der

Firma Wirminghaus & Hefter zu Bünde eingetragen: _ Die Gesellschaft ist am 19. August 1881 auf- gelöst und die Firma erloschen. Das Han- delsgeshäft ist auf den bisherigen Gesell- schaîter Edmund Hefter übergegangen, welcher dasselbe unter der Einzelfirma „Edmund Hefter“ fortführt;

b, unter Nr. 520 des Firmenregisters :

Kaufmann Edmund Hefter zu Bünde als Inhaber der Firma Edmund Hefter zu Bünde.

Herzberg a./ÆÆ. Bekanntmachung. [32515] Ins hiesige Handelsregister ist heute auf Folio 160 eingetragen als Firma :

Heyser & Otto, Sieberthal bei Herzberg. Col, 2. Sieberthal bei Herzberg, Zweignieder-

lassung: Der Hauptaiederlassungsort ist Schorborn. - _ A E Col. 3. Hüttenbesizer Fri Heyser aus Schor-

born und Carl Otto aus Herzberg.

Col. 4. Kommanditgesellshaft seit 15. März 1877, Heyser und Otto sind persönlich haftende Gesellschafter.

ie Gesells<haft tritt am 15. 1881 in Liquidation.

Col, 5. (Profuristen.) Dr. Ko< in Grünenplan.

Col. 8, (Liquidatoren.) Fabrikant Fritz Heyser in Herzberg.

Herzberg a./H., 8. September 1881.

Königliches Amtsgericht. I.

September

Licht. N [32553] Holzminden. Im Handelsregister für den

Amtsgerichtsbezirk Holzminden ist zu der daselbst Fol. 10 eingetragenen Firma: Z. Falkenstcin ¿s beute vermerkt, daß die unter derselben zwischen der Wittwe des Kaufmanns Itzig Falkenstein, Betty, eb. Wollberg, und dem Kaufmanne Adolf Falken- stein hierselbst bestandene ofene Handelsgesellschaft dur< den am 29. September v. J. erfolgten Tod der Wittwe Falkenstein aufgelöst ist, daß aber der Kaufmann Adolf Falkenstein, auf welchen Aktiva und Passiva der Gesellschaft übergegangen sind, das Pana gens am hiesigen Plaße unter der bis- erigen Firma auf alleinige Re<nung fortführt. Holzminden, den 10, September 1881, Herzogliches Amtsgericht. Cleve. [32530]

Iburg. In das hicsige Handeléregister Fol. 114 und 139 zur Firma: Rothenufelder Salinen- und Soolbad-

Actiengesellschaft zu Rothenfelde, sind die hinterlegten Gesellschaftsbeshlüse vom 21, Mai 1875, 22, Febr. 1877 und 12, Mai 1877,

betr. Abänderungen der 88, 19, 13 und_16 des Ge- sellshaftsvertrages vom 19, Februar 1872 beute cin- getragen. L

Der Beschluß vom 21. Mai 1875 bestimmt, daß Véröffentlihungen von Bekanntmacungen nicht mehr

Königliches Amtsgericht.

Börsenzeitung, sondern fortan nur durch die Kis- [lings Dsnabrüd>ische Anzeigen erfolgen sollen. JZburg, den 10. September 1881. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2. ILTAMe V.

Fohannisburg. Befanntmahung. [32529] IÎn unser Firmenregister ist zufolge Verfügung vom 9, September an demselben Tage eingetragen : a. unter Nr. 152: der Kaufmann Abrahanx Silbermann, Ort der Niederlassung: Johannisburg, Firma: Abraham Silvermaun, b. unter Nr. 153: die Kaufmannsfrau Marie Sakowski, Ort der Niederlassung: Gehsen, Firma: M. Sakowsfki,

c. unter Nr. 154: Kaufmann Carl Marsmann, Ort der Niederlassung: Johannisburg, Firma: Carl Mars3maun,

d. zu Nr. 114. Die Firma C. Nimarsfi in

Bialla ift gelö\<{t. ¿u Nr. 96. Die Firma M. Sakotwski in Johannisburg ift gelöst. Johannisburg, den 9. September 1881, Königliches Amtsgericht.

Magdeburg. Handelsregister. [32531] Die Kaufleute Isidor Lichtenfeld und Hermann Frank, Beide hier, sind als die Gesellschafter der seit dem 1. September 1881 unter der Firma Lichtenfeld & Frank hier bestehenden offenen Handelsgesellschaft Manufakturwaarengeshäft unter Nr. 1107 des Gesellschaftsregisters eingetragen. Magdeburg, den 10. September 1881. Königliches Amtsgericht. Abtheilung IVa.

Neu-Ruppin. Befanntinachung. [32532] In unser Gesellschaftsregister ift zufolge Ver- fügung vom heutigen Tage cingetragen :

Colonne 1. Laufende Nr. 79.

Colonne 2. Firma der Gesellschaft : „Verkaufsstelle der Kaiserlichen Taba>- manufactur zu Straßburg i. E., Gebr. Knölluer“

Colonne 3. Siß der Gesellschaft :

„Neu-Ruppin“. Colonne 4. Rechtsverhältnisse der Gefellschaft - Die Gesellschafter sind:

„Der Kaufmann Hermann August Emil Knöllner und der Kaufmann Otto Albert Emil Knöllner, Beide zu Neu-Nuppin“.

Die Gesellschaft hat am 1. September 1881 begonnen. Zur Vertretung derselben ist jeder Gesellschafter allein berechtigt.

Neu-Nuppin, den 10, September 1881. Königliches Amtsgericht.

[32554 OberKLirech. Bekanntmachung. Nr. CaA Fosef Roscufelder, Inhaber der Firma Jof. Rosenfelder in Oberkir, hat seinen Wohnsiß von hier “nah Ramébah verlegt. Oberkirh, den 7. September 1881, Großh. Bad. Amtsgericht. Eicheler. Paderborn. Handelsregister [32556f des Königlichen Amtsgerichts zu Paderborn. In unser Firmenregister ist unter Nr. 246 die Firma H. Hch. Lämmert und als deren Inhaber der Kaufmann Heinrich Lämmert zu Paderborn am 12. September 1881 eingetragen. Paderborn, den 12. September 1881, Königliches Amtsgericht.

Paderborn. Handelsregister [32555] des Königlichen Amtsgerihts zu Paderborn. In unser Firmenregister ist unter Nr. 245 die Firma J. Rosenbanm und als deren Inhaber der Kaufmann und Kürschner Jacob Rosenbaum zu Paderborn am 12. September 1881 eingetragen. Paderborn, den 12. September 1881.

Königlihes Amtsgericht. Peine. Bekauntmachnng. [32557] Im Handelsregister ift auf Fol, 260 zur Firma :

„Ziegelecibesißer von Kalm“ zu Oberg eingetragen : Die Firma ist erloschen.

Peiue, den 12. September 1881.

Königliches Amtsgericht T.

Kriegk.

[32533 Stargard i./M. Sn das biesige Handelörecifien ist Fol. 16 unter Nr. 16 Col. 9 gestern eingetragen worden : Der Kaufmann Carl Guhlow iu Stargard hat für seine Ehe mit Bertha, geborenen Horn, durch Vertrag vom 22, Juli 1880 die ehcliche Gütergemeinschaft aufgehoben. Stargard i./M., 11. September 1881. Großherzogliches Amtsgericht. 6. Sch arenberxg.

32535]

Stettin. Jn unser Prokurenregister ist heute unter Nr, 613 für die biesige Firma Grawihß & Kreich die Kollektivprokura

des Kaufmanns Ernst Theodor Richard Kreich

dur< die Kölnische und die Berliner

Zeitung

und