1881 / 216 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[32363]

Preuß. Boden-Credit-Actien-Bauk. Die am 1. Oktober 1881 fälligen Coupons

unserer 5%/igen unkündbaren Hypothekenbriefe

werden

Die Stelle der wirklihen Deposition bei der Haupt-Kasse vertreten nur amtliche Bescheinigungen von Staats- oder Kommunalbehörden über die bei ihnen erfolgte Deposition der Aktien.

Berlin, den 5. September 1881.

Der Verwaltungsrath der Berliu-Görlizer Eisenbahn-Gesellschaft,

Emission de 1854 der Kreisobligationen des Fürstenthumer Kreises sind gezogen worden: Litt. C. Nr. 256 260 und 261 à 300 M Litt. D. Nr. 911 12 15 16 17 20 25 30 32 34 39 41 43 53 55 76 77 85 86 und 159 à 150 M i An die Inhaber dieser Kreisobligationen ergebt hierdurch die Aufforderung, vom 2. Januar 1882 ab den Nennwerth derselben nebst den bis zu diesem Termin fälligen Zinsen gegen Rückgabe der Kreis- obligationen und der Coupons bei der Kreis-Com- munal-Kasse hierselbst zu erheben. 4 Vom 1. Januar 1882 ab werden die ausgeloosten Scbuldverschreibungen nit mehr verzinst. Coeslin, den 15. Juni 1881. Die ständige Commission für den Chaufsecbau im vormaligen Fürstenthumer Kreise.

1. bis 31. Okiober d. I. (8. 26 des Statuts), in den Geschäftsstunden von 9 bis 12 Uhr tägli, in Empfang zu nehmen. Für diejenigen Aktien, welche nit abgehoben werden, treten die Folgen ein, welche die 8. 27 und 29 des Gesellschaftsstatuts bestimmen. Berlin, 1. Juni 1881. Curatorium der Alexandra-Stiftuung.

[13468] : Befanntmachung. Bei der am 14. d. M. stattgehabten Ausloosung der auf Grund des Privi- legiums vom 10. September 1866 ausgegebenen 4* prozentigen Obligationen des Aufhalt-Glau- hower Deichverbandes sind folgende Nummern gezogen worden : Litt. B. über 1509 Æ Nr. 46, Litt. C. über 600 Æ Nr. 122 und 289,

Litt. D. über 300 A Nr. 329 339 374 375

i Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

[32577] Oberschlesische Eisenbahn. M 216. Berlin, Donnerstag, den 15. September 11.

Eine Anzahl von Exemplaren des Berichts über T @ j E Deffentlich ér Anzeiger. Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen Æi

die Verwaltung der Oberschlesischen (inkl. Wilhelms-)/ 7 San Ne STgan Cla Ot ener, ales i Pauferatè für den Deutschen Reichs- und Königl. | rn - Bromberger, Breslau - elwalder ä : E Niederslesisbe Zweig-) Eisenbahn für das Sie Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition «SC ga denvaur., Rudolf Mosse, Onasenstein & Vogler, G. L. Daube & Co., E, Schlotte, Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren Annoncen-Bureaux.

vom 15. September cr. ab

in Berlin an unserer Kasse, Hinter der Kathol. Kirche 2, eingelöst.

Berlin, im September 1881.

Die Dircktion.

[32614] MArTtG-Poseues Eisenbahn.

Die Ausreichung neuer Dividendenbogen zu unseren Stamm- und Stamm-Prioritätsaktien erfolgt vom. 1. Oktober cr. gegen Einreichung der mit einem numerish geordneten Verzeichnisse verse- henen Talons für jede Gattung besonders dur unsere Hauptkasse hierselbst.

1, Steckbriefe und Untersuchnngs-Sachen.

2, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

3. Verkänfe, Verpachtungen, Submissionenetc

4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung

9. Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel.

6. Verschiedene Bekanntmachungen.

7. Literarische Anzeigen.

8. Theater-Anzeigen. | In der Börsen -

1880 ist für die Herren Aktionäre in unserem hiesi- gen General-Bureau (im Verwaltungsgebäude, Clas- des Dentschen Reihs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers:

jenstraße Nr. 11), sowie in Berlin bei unseren dorti- Berlin S5W., Wilhelm-Straße Nr. 82.

128 1352.22 gen Zahlstellen : S der Direktion der Diskonto-Gesellschaft,

403 493 517 695 696 und 700.

Dicse Obligationen werden hierdurch den In- babern mit der Aufforderung gekündigt, die Kapital- beträge vom 2. Januar 1882 ab bei der Deich- Xasse zu Grünberg i. Schl. gegen Quittung und Rückgabe der Obligationen nebst den dazu gehörigen, nicht mehr zahlbaren Zinscoupons Serie 11. Nr. 15 und 16 und Talons zu erheben. Der Geldbetrag der ctwa fehlenden, unentgeltlich mit abzuliefernden Zinscoupons wird von dem zu zahlenden Kapital- betrage zurückbehalten. Vom 1. Januar 1882 ab hört dic Verzinsung dieser Obligationen au .

L llichau, den 12. April 1881. Namens des Deichamts des Aufhalt-Glauciower Deichverbandes : Der Deichhauptmann, Regierungs-Rath Kunye.

130%] Bekanntmachung.

Den Inhabern folgender Danziger Stadt-Obli- gationen der Anleihe vom 1. August 1850, als: Litt. A. Nr. 9 32 51 68 69 129 135 149 236 238 939 240 265 278 279 396 519 537 546 D0T und §43 über je 100 Thlr. oder 300 (A und Litt. B. Nr. 14 53 86 87 89 97 163 217 244 258 284 286 310 312 339 342 346 385 446 448 457 466 468 und 512 über je 50 Thlr. oder 150 4, welche durch das Loos zur Amortisation gezogen sind, werden diese Obligationen hierdurch dergestalt gekündigt, daß die Abzablung des Kapitals nebst Zinsen durch die hie- fige Kämmereci-Kasse am 1. April 1882 erfolgen, mithin von da ab die Zahlung von Zinsen einge- stellt werden wird. E

Danzig, den 17. August 1881. 4

Der Magistrat.

[22705]

Bekanntmachung.

Bei der am 11. ds. Mts. stattgehabten plan-

Pommersche Hypotheken-Actien- [32514] Bank,

Bei der hentigen Ausloosung nunserer fünf- procentigen unkündbaren Hypotheken - Briefe fünfter Emission wurden lant notariellem Protokoll folgende Nummern gezogen :

Litt. B. à 1500 A Nr. 5131/40. 5301/10. 5321/30. 5381/90. 5471/80. 5641/50. 5701/10. 5871/80. 5901/10. 6181/30, 6201/10. 6351/60. 6731/40. 6981/90. 7031/40. 7051/70. 7081/90. 7401/10. 7461/70. N

Litt. C. à 600 e Nr. 8576/6000. 8951/75. 9151/75, 9401/25, 10001/25. 10226/50. 10476/500 10826/50. 11051/75. 11401/25. 11976/12000.

Litt. D. à 300 A Nr. 20101/50. 20551/600. 21151/200. 21501/50. 22851/900. 23501/50, 24301/50. 24901/50. 25301/50.

Vorstehende Nummern werden zunäüchst bis Zum 28. October er. mit Zinsvergütigung bis zu demjenigen Tage, an welchem die Stücke hier eintreffen, und demnächst am 12. März 1SS2 mit Zinsen bis dahin zum Nennwerthe an unserer hiesigen Kasse cingelöst.

Am 12. März 1882 hört die Verzin- sung auf.

Den Besitzern obiger Hypotheken-Briefe stellen wir auch bis zum 28. October er. den Umtausch in 4709/9 unkündbare al pari ans- loosbare Hypotheken-Briefe gegen eine Zinsver-

gütigung von Cinem Drittel Procent trei.

Unm den uns von mehreren Seiten ausgesproche- nen Wünschen zu entsprechen, werden wir auch

die am 20, April, 20. Mail una 12.

Juli cr. ausgeloosten 5/6 Hypotheken - Briefe in 439/96 unkündbare al pari ausloosbare Hypo-

theken- Briefe gegen ein Drittel Procent

Zinsvergütigung an unserer biesigen Kasse noch

bis zum 28. October cer. umtauschen. CoesIin, den 9. September 1881.

I, vierprocentigen

mäßigen Ausloosung der

Die Haupt-Direction.

[32628]

der

Bochumer 4’, proc, Stadtobligationen,

Im Ansc{luß an unsere früheren Bekanntmacbungen vom 21. Juni und 23. Juli d. J., wo- dur sämmtliche älteren Bochumer Stadtobligationen zum 1. Oktober d. J. zur Rückzahlung aufgekündigt worden sind, bringen wir Folgendes zur Kenntniß der Inhaber. i

Für die nicht zur Convertirung angemeldeten Obligationen erfolgt die Baarzahlung am 1. Oktober d. J. bei unserer Stadtkasse in Bochum gegen Rückgabe der Stücke nebst nicht fälligen Zins- coupons zum Nominalbetrage unter Vergütigung von 4} Prozent Zinsen für die Zeit vom 1. Juli bis 30. September d. I.; der Betrag etwa fehlender Coupons wird dagegen abgerewnet.

Die zur Convertirung angemeldeten und abgestempelten Obligationen werden vom 1. Oktober d. I. ab bei der Anmeldungéstelle (also bei unserer Stadtkasse resp. bei Herrn Jakob Landau in Berlin) gegen neue 4 prozentige Anleihescheine kostenfrei umgetausht und sind zu diesem Behufe dort, nebst den noch nit fälligen Zinécoupons, einzureichen. L h die Zeit vom 1. Juli bis 30. September cr. baar vergütigt; der Betrag für etwa

fällige Coupons ist dagegen berauszuzablen. Bochum, den 9. September 1881,

Der Magistrat. Bollmann.

Kündigung und Convertirung

Beim Umtausch werden 4}

10061]

Von

Auf Grund des Rechtes, welches das Reichs-Schulden-Comptoir sich für die in den dieselbe betreffenden am 1. März 1858 ausgestellten Obligationen, in Uebereinstimmung mit dem am 3. Februar 1858 geschlossenen Anleihe-Contracte , vorbehalten bat, kündigt das Reichs-Schulden- Comptoir hiermit die sämmtlichen zur Zeit noch ausstehenden, bisher nicht aus- obengenannten Staats-Anleihe L October 1881 an denjenigen Zahlstellen, welche in den Obligationen angegeben sind, und wird daran erinnert, dass die Zinsen auf diese Obligationen nicht länger als bis zu dem bezeichneten Tage, den 1. October 1881, vergütet werden. Stockholm, den 16. März 1881.

Das Reichs-Schulden-Compúoir.

4'/,proc. Schwedische

geloosten Obligationen der

EdcÜindi der 4'„proc, Schwedischen Staats-Anleihe

Staats-Anleihe von 1858

ung

15s,

[10962]

als bis zu dem bezeichneten Tage, den

Stockholm, den 16. März 1881.

Das Reéchs-Schulden-Comptoir.

Indi der4'„proc, Schwedischen Staats-Anleihe

von 1860.

Auf Grund des Rechtes, welches das Reichs-Schulden-Comptoir sich für die 4'/;proc. Schwedische Staats-Anleihe von 1860 in den dieselbe betreffenden, am 1, Mai 1860 ausgestellten Obligationen, in Uebereinstimmnung mit dem am 26. April und 4. Juli 1860 geschlossenen Anleihe-Contracte, vorbehalten hat, Reichs-Schusden-Comptoir biermit die säümmtlichen zur Zeit noch ausstehenden, bisher nicht anusgeloosten Obligationen dler obengenannten Staats-Anleihe zur Rückzahlung am L October 1887 an denjenigen Zahlstellen, welche in den Obligationen angegeben sind, und wird daran erinnert, dass die Zinsen auf diese Obligationen nicht länger

ung

1, October 1881, vergütet werden.

rozent Zinsen für chlende noch nicht

zur Rückzahlung am

kündigt das

Guben, den 10. September 1881. Die Direktion.

Verschiedene Bekanntmachungen. Die mit einem Staatseinkommen von 900 K dotirte Kreiswundarztstelle des Kreises Tilsit mit dem Wohnsitze in dem Kirwdorfe Coadjuthen, in welchem sich eine Apotheke befindet, ist vakant. Qualifizirte Bewerber werden aufgefordert, sich unter Einreichung ihrer Zeugnisse und eines kurz gefäßten Lebenslaufs in 6 Wochen bei mir zu melden. Gum- binnen, den 6. September 1881. Der Königliche Negierungs-Präsident. Steinmann.

[32071] Berlin-Görlißer Eisenbahn. Auf Grund der §§. 27, 30 und 31 unseres Sta- tuts werden die Herren Aktionäre der Berlin-Gör- lißer Eisenbahn-Gesellschaft hierdurch zu der am Dienstag, den 18. Oktober 1881, Nachmittags 3 Uhr, im Sizungssaale des Empfangsgebäudes des Berlin-Gör- lizer Bahnhofs hierselbst stattfindenden außerordentlihen General - Ver- sammlung ergebenst eingeladen. ; Einziger Gegenstaud der Tages3orduung ift: Beschlußfassung über die Offerte der König- lihen Staatsregierung, betreffend die Er- werbung des Berlin - Görlißer Eisenbahn- Unternehmens und über den zu dem Zwecke zwischen der Königlichen Staatsregierung und den Gesellschafts - Vorständen geschlossenen Vertrag. : i Indem wir bezüglich der Berebtigung zur Theil- nahme an dieser außerordentlichen Generalversamm- lung auf die 88. 32 bis 34 unseres Statuts ver- weisen, bemerken wir, daß die Deposition der Aktien mindestens 3 Tage vor der General-Versammlung

erfolgen muß.

bei unserer Haupt-Kasse hier Görlißer Bahnhof

dem Bankhause S. Bleichröder und der Bank für Handel und Industrie zur Verabfolgung niedergelegt. Breslau, den 10. September 1881. Königliche Dircktion.

[32626] j Complette lange Pfeifen mit ächtem ungarishen Weichselrohr und Kernspitze, 36“ lang, ver ¿ Dhd. 46. 10, mit holtändishem Weidhsel, j woblriehend, per 4 Dbhd. M. 8, nn- N 1 aht r 4. 50 „. Circa 500 Dbd. 5/7 e lurze Pfeifen, propre Waare, sortirt e per 3 Dhd. M 13. 50 , alle

andere Sorten Pfeifen abzugeben.

Pfeifenfabrik, Nicdermendig a./Rh.

T A

oder Rundapitzfedern. [22903] Kratzen und spritzen nicht, Nur echt mit der Firma der Fabrik C. BRANDAUER u. Co., BIRMINGHAM. A Mnsterschachteln à 2 Dtz. Stck. 50 Pfennige 4 durch jede Papierhandl., Fabriksniederlage bei f

S. Loewenhain, 171. Friedrichstr., Berlin. M

s

Joseph Sirauss

Agent in Frankfurt a. Main. Spezialitäten in Getreide und Mehl. Prima-R-c ferenzen stehen zur Disposition,

[32468]

3) Wahl des Aufsichtsraths.

Berlin, den 12. September 1881.

4) Geschäftliche Mittheilungen. Die abwesenden Antheils8eigner unterwerfen sich den Beschlüssen der Anwesenden.

General-Versammlung es

Deutschen Tageblatts.

Mittwoch, den 5. Oktober, Abends 6 Uhr, im Saale des Leipziger Garten, Leipzigerstr. 132. Tagesordnung.

1) Beschlußfassung über das Statut mit dessen Bengernnden. 2) Konstituirung der Aktien-Gesellschaft „Deutsches Tageb

att“.

Im Namen des Comités: F. Graf Behr. Friedrich Luckhardt.

[31378]

bierdur ergebenst eingeladen.

ausgegeben. Danzig, den 1. September 1881,

gez. Schottler. [32629]

Cöln stattfinden wird. 1) Bericht des Verwaltungsrathes.

jahres 1880/81.

Bensberg, den 12. September 1881,

Auf Grund des §. 47 des Statuts, landes8herrlih genehmigt am 27. Januar 1876, werden die

Herren Aktionäre unseres Instituts zu einer außerordentlihen Generalversammlung auf: Mittwochh, den 21. September d. J., Nahmittags 4 Uhr,

im unteren Saale der Ressource „Concordia“, Langenmarkt 15,

Gegenstand der Verhandlung ist:

eine Beschlußfassung über Statutenabänderung, un hin

„dem Verlangen der Königlichen Staatsregierung, bezüglih der Annabme von Noten anderer

Banken entsprebend, aus dem Absatz 5 zu §. 20 des Statuts den Passus:

„sowie bei denjenigen ibrer Zweiganstalten, welhe in Städten von mehr als 80000

Einwohnern ihren Sitz haben“ Y

in Wegfall zu bringen und denselben Pafsus im Absatz 7 des nämlichen Paragraphen 20 hinter dem Worte „Danzig* einzuschalten.“

Die Einlaß- und Stimmkarten werden am 19. und 20. September im Bureau der Bank an

die in den Stammbüchern der Gesellschaft eingetragenen und als Aktienbesizer si legitimirenden Aktionäre

zwar dahin gebend:

Direktion der Danziger Privat-Actien-Bank. Rodenadcker.

Steimmig.

E D S E E

SATURN, Nheinischer Bergwerks-Actien-Verein.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch benachrichtigt, daß die vieruntzwanzigste ordentliche Generalversammlung am Dienstag, den 25, Oktober, Nachmittags 4} Uhr, im Hotel Ernst in

Tagesordnung : 2) Bericht der Rechnungskommissare über die Revision der Rehnungen des Geschäfts-

3) Beschlußfassung über die Verwendung des Reservefonds. 4) Wabl der Rehnungskommissare des Jahres 1881/82. Gemäß §. 28 der Statuten sind die Aktien vor dem 19. Oktober bei der Kasse der Gesellschaft in Bensbera oder bei den Herren G. de Lhoneux & Co. in Huy zu deponiren. Die Depositenscheine müssen behufs Zulassung zur Generalversammlung vorgezeigt werden.

Im Auftrage des Verwaltungsrathes : Der General-Direktor August Schorn.

[1952]

Giriechische Weine

1 Probekiste

mit 12 ganzen Flasechen in 12 ausgenühlten Sorten von Cephaiïonilia, Corinth, Patras und Santorin

58 versendet Flaschen nund Kisten frei zu 19 Mark

J. F. Menzer, Neckargemünd, „Bitter dos König

. S

u. s. wv. von öffentlichen Papieren.

9. Familien-Nachrichten. | beilage. K

k

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

[32601]

Stecbrief. Gegen den unten beschriebenen Han- delsmann Friedrih Wilhelm Leon aus Neuen- hagen, welcher flüchtig ist, ist die Untersuchungshaft wegen Diebstahls verhängt. Es wird ersucht, den- selben zu verhaften und in das Stadtvoigtei-Ge- fängniß zu Berlin abzuliefern. Berlin, den 9. Sep- tember 1881. Königlihe Staatsanwaltschaft beim Landgericht T. Beschreibung. Alter 40 Jahre, Größe 1 m 68—70 cm, Statur unterseßzt, Haare dunkel, Bart {wacher dunkler Vollbart, Gesicht rund, Gesichtsfarbe gesund, Sprache Berliner Dialekt. Kleidung: dunklen, abgetragenen Rock, \{chwarzen runden Hut, hatte 2 Portemonnaie bei si.

Steckbrief. Gegen den Handlungsreisenden Zulius Brandt aus Schwerin a./W., welcher flüchtig ift, sih verborgen hält, ist die Untersuchungs- haft wegen Unterschlagung verhängt. Es wird er- sut, denselben zu verhaften und in das Amtsge- rihtsgefängniß zu Schwerin a./W. abzuliefern und zu den Akten 1435/81 Nachricht zu geben. Meseriz, dèn 12. September 1881, Königlihe Staats- anwaltschaft.

Steckbrief. Gegen die ledige Christiane Risse aus Helfen (in Waldeck), welche flüchtig ist, soll eine durch vollstreckbares Urtheil des Königlichen Land- gerihts, Strafkammer zu Cassel vom 24. August 1881 erkannte Gefängnißstrafe von 1 Jahr vollstreckt werden. 8 wird ersucht, dieselbe zu verhaften und in das Landgerichtsgefängniß zu Caffel abzuliefern bei Nachricht hierher zu den Acten M. 118/81. Cassel, den 12, September 1881, Königliche Staatsanwalt- schaft. Wilhelmi.

[25011 Oeffentliche Vorladung. 1) Der Zimmergeselle Carl Wilhelm Julius Greiling, geboren am 24. November 1857 zu Neu-Anspach, 2) der Johann Carl Geier, geboren am 23, März 1858 zu Neu- Anspach, 3) der Christian Herrmann Louis Quast, geboren am 11. November 1858 zu Neu-Beeliß, 4) der ‘Eduard Alexander Pyaczinsky, geboren am 7. April 1857 zu Driesen, 5) der Hermann Gustav August Schöncberg, geboren am 4. Januar 1858 zu Driesen, 6) der Wilhelm Rudolph Merke, geboren am 6. Juli 1856 zu Gust, 7) der Carl Friedri Wilhelm Kasper, geboren am 29. Juni 1858 zu Guscht, 8) der Franz Eduard Oestreich, geboren am 15. April 1858 zu Guscht, 9) der Carl Herrmann Kohn, geboren am 14, Sep- tember 1857 zu Kiet, 10) der Scbneidergeselle Carl Wilhelm Ernst Schmidt, geboren am 10. Juni 1856 zu Modderwiese, 11) der Carl Ludwig Ma- chalowsky, geb. am 25. April 1858 zu Schöneberg, 12) der Gotthilf Friedrich Kaiser, geboren am 15. Februar 1858 zu Vorbruchß, 13) der Schiffer Reinhold FriedriÞb Wilhelm Pahl, geboren am 14. Dezember 1856 in Vordamm, 14) der Ernst Carl Theodor Seifert, geboren am 17, Januar 1857 zu Vordamm, 15) der Heinrich Gustav Gottlieb Bracunchen, geboren am 8. Januar 1858 zu Vordamm, 16) der Robert Richard Hoff- maun, geboren am 1. November 1858 zu Vordamm, 17) der Garl Friedrich Wilhelm Gelbrecht, geboren am 28. August 1856 zu Altenfließ, zuleßt in Büssow, 18) der Carl Wilhelm Schulz, geboren am 22. Fun 1888 zu Breitenstein, 19) der Carl riedrib MNudolph Sthelewa, geboren am d, November 1857 zu Brenkenhbofêwalde, 20) der Carl Friedrich Wilhelm Homuth, ge- boren am 25, März 1857 zu Falkenstein, zulett in Friedeberg N./M., 21) der Otto Rudolph Thieß, eboren am 13. September 1857 zu Falkenstein, zu- eßt in Büssow, 22) der Friedri Wilhelm Kelm, eboren am 28, Mai 1857 zu Friedeberg N./M,, 23) der Albert Carl Heinri6 Schulz, geboren am 5. Dezember 1857 zu Friedeberg N./M., 24) der Ernst Albert Herrmann Paul, geboren am 13. März 1858 zu Friedeberg N./M., 25) der Iohann Robert Emil Rohloff, geboren am 19, August 1858 zu Friedeberg N./-M,, 26) der Carl Georg Wiel, geboren am 29. November 1858 zu Premerg N./M., 27) der Erdmann Julius Rein- old Rohrbeck, geboren am 2. Dezember 1855 zu Friedebergerbruch, 28) der Ferdinand Robert Eduard Mellenthin, geboren am 7. Juli 1857 zu Gott- \{immerbrub, 29) der August Heinrih Theodor Madtchost, geboren am 23. August 1857 in Gurkow, 30) der Carl Ludwig Ferdinand Voß, geboren am 4. Oktober 1857 zu Lihtenow, 31) der Johannes Paul Fürtegott Gehrke, geboren am 24. Mai 1857 zu Man#felde, 32) der Ernst Julius Franz Genzke, eboren am 13. April 1857 zu Neu-Medlen: urg, ues? in Breitenstein, 33) der Friedrich Wilhelm Erdmann Matthes, geboren am 11, Mai 1857 zu Schöônrade, 834) der Carl Friedri Wil- helm Fenske, geboren am 27. Juli 1858 zu Schôn- rade, 35) der Carl Gustav Leberecht Klase, ge- boren am 12. August 1858 zu Schönrade, 36) der Carl Herrmann Klatt, geboren am 21. Februar 1858 zu Wildenow, 37) der Ferrmann Ro- bert Berndt, géboren am 14. Juni 1857 zu Grapow, 38) der Carl Rudolph Draeger, geboren am 23. Oftober 1857 zu Lauchstaedt, 39) der August Robert Drescher, geberen am 10, Mai 1857 zu Rohrsdorf, 40) der Ernst Herrmann Ludwig Bar- fuß, geboren am 28. August 1857 zu Woldenberg, 41) der Ferdinand Adolf Hilke, geboren am 7. August 1857 zu Woldenberg, 42) der Gustav Herrmann

Krenz, geboren am 16, November 1857 zu Wolden- | Schneider Jacob Krakauer, geboren am 21. Juli

berg, 43) der Emil Friedrich Wilhelm Quade, ge- boren am 11. Januar 1857 zu Woldenberg, 44) der Johann Heinrich Paul Filsen, geboren am 26. Mai 1858 zu Woldenberg, 45) der Ernst Reinhold Schulz, geboren am 3. Januar 1857 zu Wolgast, 46) der Carl Friedrich Sagert, geboren am 19, Mai 1858 zu Wugarten, 47) der Wilhelm Friedrich Ziegel, geboren am 24, April 1858 zu Wugarten, 48) der Robert Herrmann Fenske, geboren am 12, Oktober 1858 zu Wutig, 49) der Otto Jo- bann Emanuel Salomon, geboren am 1. Septem- ber 1857 zu Müenburg, zuleßt in Landsberg a./W., 50) der Friedrih Wilhelm Malzahn, geboren am 1. Dezember 1857 zu Tankow, zuletzt in Berlinchen, werden beschuldigt, als Wehrpflichtige in der Ab- sicht, sich dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß entweder das Bundesgebiet verlassen zu haben, oder nach erreichtem militärpflichtigen Alter si außerhalb des Bundesgebiets ciu Ver- gehen gegen §. 140 Absatz 1 Nr. 1 Str.-G.-B. Die- selben werden auf den 2. Dezember 1881, Mittags 12 Uhr, vor die Strafkammer des Königlichen Landgerichts in Landsberg a. W. zur Hauptverhand- lung geladen. Bei unentschuldigtem Ausbleiben wer- den dieselben auf Grund der nach §. 472 der Straf- prozeßordnung von dem Herrn Civil-Vorsißenden der Kreisersatz-Kommission zu Friedeberg N./M. über die der Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen aus- gestellten Erklärungen verurtheilt werden. Lands- berg a. W., den 12. Juli 1881. Königliche Staats- anwalts\chaft.

[30321] Ladung.

Nachstehende Personen: 1) der Glaseraehülfe Sa- lomon Glaß, geboren am 26. Juni 1855 in Ro- gasen, mosaisch, zulekt in Rogasen aufhaltsam, 2) der Schäfersohn Samuel Franz Torn, geboren am 19, Dezember 1855 in Schrotthaus, evangelisch, zuleßt in Schrotthaus aufhaltsam, 3) der Land- wirthsfohn Gottlieb Schlender, geboren am 27. September 1856 zu Presalup-Kolonie, Kreis Lutßk, Gouvernement Volhynien in Rußland, Herkunftsort Gosciejewo, Kreis Obornik, evangelisch, zuleßt in Prefalup, bezw, Masti, Gouvernement Volhynien, aufhaltsam, 4) der Knet Michael Piechowiak, geboren am 28. August 1857 zu Bomblin 11, fa- tholis, zuleßt in Neugedank aufhaltsam, 5) der Ausgedingersohn Adam Adolph Steinke, geboren am 19. Oktober 1857 zu Boruchowo, evangelisch, zuleßt in Boruchowo aufhaltsam, 6) der Knecht Joseph Pawleuty , geboren am 22. März 1857 zu Boruscbin, katholis, zuleßt in Boruschin aufhalt- sam, 7) der Wirthssohn Johann Julius Rekow, geboren am 29. Juli 1857 zu Scloßberg, evan- gelisch, zuleßt in S{bloßberg aufhaltsam, 8) der Einwohnersohn Michael Reinke, geboren am 13. Oktober 1857 zu Gosciejewo, fatholis, zuleßt in Tlukawy aufhaltsam, 9) der Eigenthümersohn Jo- hann Eduard Messal, geboren am 14. August 1857 zu Jaratsh Hauland, evangelisch, zuleßt in Jaratsch Hauland aufbaltsam, 10) der Partikuliersohn Casi- mir Swigtochowski, geboren am 20, Juli 1857 zu Ludom, katholis, zuleßt in Ludom aufhalti jam, 11) der Rabbinersohn Samuel Cohn, geboren am 22. Januar 1857 zu Mur.-Goslin, mosaisch, zu- leßt in Mur.-Goélin aufbaltsam, 12) Iohann Je- linsfi, geboren am 11. Mai 1857 zu Mur-Goslin, katholis, zuleßt in Murowana-Goslin aufhaltsam, 13) der Lumpensammlersohn Raphael Zig, richtig Eisak, geboren am 17. November 1857 zu Obornik, mosaisch, zuleßt in Obornik aufbaltsam, 14) der Handlungsgebülfe Scchmul Lewin, geboren am 18. März 1857 zu Obornik, mosaisch{, zuletzt in Obornik aufhaltsam, 15) der Tagelöbnersobn Martin Lusiak, geboren am 24, März 1857 zu Alt-Ofsowo, katholisch, zuleßt in Alt-Ofsowo aufbaltsam, 16) der Tischlersohn Friedrih Carl Roth, geb. am 1. Sep- tember 1857 zu Podlesie, evangelis, zuleßt in Podlesie aufbaltsam, 17) der Maurersohn Theodor Hübner, geboren am 29. Juni 1857 zu Polajewo, evangelisch, zuleßt in Polajewo aufbaltsam, 18) der Tagelöhnersohn Johann Jesko, geboren am 16. Mai 1857 zu Polajewo, katholis, ales in Polajewo aufhaltsam, 19) der Barbier Salomon Baruth, geboren am 6. Dezember 1857 zu Ritscbenwalde, mosaisc, zulett in Ritschenwalde aufhaltsam, 20) der Handelsmann Chaim Bamberg, geboren am 21, De- zember 1857 zu Ritshenwalde, mosaischb, zuletit in Obornik aufhaltsam, 21) der Tagelöhner Joseph FELdMaun, geboren am 14. Januar 1857 zu Ritschenwalde, katholis, zulet:t in Ritsbenwalde auf- baltsam, 22) der Schmied Anton Nowak, geboren am 11. April 1857 in Ritschenwalde, katholis, zuleßt in Ritshenwalde aufhaltsam, 23) der Schmied Nicolaus Poleyn, geboren am 1. Dèzember 1857 zu Ritschenwalde, katholis, zulett in Ritschenwalde aufhaltsam, 24) der Schneider Ansel Rummels- burg, geboren am 12, Dezember 1857 zu Ritschen- walde, mosais{, zuletzt in Ritshenwalde aufhaltsam, 25) der Tagelöhnersohn Adolf Ernst Behnke, ge- boren am 7. Januar 1857 zu Rogasen, evangeli, zuletzt in Rogasen aufhaltsam, 26) der Kaufmanné- sohn Carl Herrmann Boese, geboren am 15, Mai 1857 zu Rogasen, katholis, zuleßt in Rogasen aufbaltsam, 27) der Händlersohn Heimann Cohn, geboren am 19. Juni 1857 zu Rogasen, mosai|ch, uleßt in Rogasen aufhaltsam, 28) der Fis{bändler

ron Gerson, geboren am 25. Juli 1857 zu Rogasen, mosaisch, zuleßt in Rogasen aufbaltsam, 29) der Schuhmachersohn Friedrih Wilbelm Edmund John, geboren am 14, Dezember 1857 zu Rogasen, evangelisb, zuletzt in Rogasen aufbaltsam, 30) der

1857 zu Rogasen, mosaisch, zuleßt in Rogasen auf- haltsam, 31) der Händlersohn Machol Moses, ge- boren am 29. April 1857 zu Rogasen, mosaisch, zuleßt in Rogasen aufhaltsam, 32) der Häuslersohn Franz Tyborski, geboren am 15. Zuli 1857 zu Rogasen, katholis, zuleßt in Rogasen aufhaltsam, 33) der Schuhmatersohn Iohann Vincent Pont, geboren am 21. Sanuar 1857 zu Rogasen, katholisch, zuleßt in Rogasen aufhalt- jam, 34) der Kolonistensohn Friedrich Martin Schulz, geboren am 5. Oktober 1857 zu Faustin- dorf, Gouvernement Volhynien in Rußland, Her- kunftsort. Rogasen, evangelish, zuletzt in Faustin- dorf aufhaltsam, 35) der Schäfersohn Michael Kwiatkowskfi, geboren am 3. September 1857 zu Tarnowko, katholis. zuleßt in Mbynkowo aufbalt- jam, 36) der Scmiedsohn Theodor Jultus Steinke, geboren am 10. Mai 1857 zu Tlukawy, evangelisch, zuleßt in Tlukawy aufbaltsam, 37) der Tagelöhnersohn Peter Smolarski, geboren am 4. Juni 1857 zu Uchorowo, katholis, zuleßt in Uchorowo aufhaltsam, 38) der Wirths\ohn Julius Albert Dreger, geboren am 29, März 1857 in Wladischin, evangelisch, zuleßt in Wladiscbin auf- haltsam, 39) der Wirths\ohn Eduard Otto Dreger,

geboren am 29. März 1857 zu Wladiscbin, evan- |

gelisch, zuleßt in Wladischin aufbaltsam, 40) der Waldwärtersohn Franz Wehr, geboren am 5. Sev- tember 1857 zu Wlokno, katholis, zuletzt in Heide (Borowiec) Müble aufbaltsam, 41) der Häusler- sohn Michael Bukowski, geboren am 6. August 1857 zu Zirkowko, katholis, zuleßt in Zirkowko aufbaltsam, 42) der Tagelöhnersohn Andreas Henkel, geboren am 17. November 1857 zu Mur.-Goslin, evangelisch, zuleßt in Mur-Goslin aufbaltsam, werden besculdigt, als Wehrpflichtige in der Absicht, sih dem Eintritte in den Dienst des stebenden Hee- res oder der Flotte zu entziehen, obne Erlaubniß das Deutsche Reichsgebiet verlassen oder na erreichtem militärpflichtigen Alter ih außerhalb des Reichs- gebietes aufgehalten zu haben, Vergeben gegen 8. 140 Abs. 1 Nr. 1 des Straf-Gesetz-Buchs. Dieselben werden auf den 15. November 1881, Mittags 12 Uhr, vor die Erste Strafkammmer des König- lichen Landgerichts zu Posen zur Hauptverhandlung geladen. Bei unentschuldigtem Ausbleiben werden dieselben auf Grund der nach §8. 472 der Strafyro- zeßordnung von dem Königlichen Landrathsamte zu Obornik über die der Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestellten Erklärungen verurtheilt wer- den. Durch Beschluß der Strafkammer des König- lichen Landgerichts hierselbst vom 12. August 1881 ist auf Grund des §8. 140 Straf-Gesetz-Buchs und 8. 326 der Straf-Prozeß-Ordnung das im Deut- schen Reiche befindlibe Vermögen der Angeklagten mit Beschlag belegt, was hiermit mit dem Be- merken öffentlih bekannt gemacht wird, daß Ver- fügungen derselben über dieses Vermögen der Staatskasse gegenüber nichtig sind. Posen,

18, August 1881, Königliche Staatsanwaltschaft.

[32592] A

Ladung. Nacstehende Personen: 1) Richard

den |

Leon Puciata, geboren am 3. April 1852 in Kuflew, |

Kreis Nowominsk, Gouvernement Warschau in Rußland, katholis, vermuthlich zuleßt in Samter aufbaltsam, 2) Johann Gal, geboren am 22, Mai 1857 in Pierwoszewo, katholis, leßter Aufenthalt unbekannt, 3) Valentin Marcinski, geboren am 26. Januar 1857 in Brzoza, fkatbolisch, zuleßt in Rudnik aufbaltsam, 4) Johann Christian August Ramm, geboren am 22. Avril 1857 in Chelmno Dorf, evangelisch, zuleßt in Chelmno Dorf auf- haltsam, 5) Joseph Malaszkiewicz, geboren am 10. März 1858 in Brodziszewo, katholis, letzter

_

Aufenthalt unbekannt, 6) Ferdinand Leopold Gutsche, | geboren am 6. Februar 1858 in Chelmno Domi- nium, evanagelisch, zuleßt in Trzcianka aufbaltsam, 7) JIosevh Pawlak, geboren am 21. Januar 1858 | in Dembin, katholis, leßter Aufenthalt unbekannt, 8) Jacob Skrzypczak, geboren am 25. Juli 1858 in Dobrojewo, katholis, leßter Aufenthalt unbe- | fannt, 9) Christian Amandus Albrecht, geboren am | 2. Oktober 1858 in Krzeskowice, evangelisch, zulett | in Lipnica aufbaltsam, 10) Friedrid Herrmann | Herfert, geboren am 5. September 1858 in Lubowo, | evangelisb, zuleßt in Lubowo aufbaltsam, 11) | Micbaelis Abraham, geboren am 1. August 1858

| Hamvel,

militärpflibtigen Alter sich außerhalb des Bundes- gebietes aufgehalten zu haben, Vergehen gegen S. 140 Abf. 1 Nr. 1 St. G. B. Dieselben werden auf den 2. Dezember 1881, Mittags 12 Uhr, vor die I. Strafkammer des Königlichen Landgerichts zu Posen zur Hauptverhandlung geladen. Bei un- entshuldigtem Ausbleiben werden dieselben auf Grund der nach §. 472 der Strafprozeßordnung von dem Königlichen Landrath als Civilvorsitzenden der Ersatzkommission zu Samter über die der An- flage zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestellten Erklärung verurtheilt werden. Dur Beschluß der I. Ferienkammer des Königlichen Landgerichts hierselbst ist auf Grund des §8. 140 des Strafgesetz- buchs und §. 326 der Strafprozeßordnung das im Deutschen Reiche besindlihe Vermögen der Angeklagten mit Beschlag belegt, was hiermit mit dem Bemerken öffentlih bekannt gemacht wird, daß Verfügungen derselben über dies Vermögen der Staatskasse gegenüber nictig sind. Posen, den 10. September 1881. Königliche Staatsanwaltschaft.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

] Nothwendiger Verkauf.

Die dem Hüttenbesiker und Käufmann Emanuel Ritter zu Beuthen O./S. gehörige, sub Nr. 1 Band T. des Grundbuches zu Zawada belegene Zink- hütte Josephine wird loco Bahnhof Friedrihsgrube (Wilhelmsbahn)

den 5. Oktober 1881, Vormittags 9 Uhr, im Wege der nothwendigen Subhastation versteigert und das Urtheil über die Ertheilung des Zuscblages nebst dem Aus\{lußurtheile wird an ordentlicher Ge- ricbtsstelle hier im Terminszimmer Nr. I.

den 6. Oktober 1881, Vormittags 9 Uhr, verkündet werden. Das Gesammtmaß der der Grundsteuer unterliegenden Flächen beträgt 4 ha 81 a 10 qm. Der Reinertrag und der Nußtungs-F werth, nah welchem das Grundftück zur Grund- und Gebäudesteuer veranlagt worden ist, beträgt a. der Erstere 6 M. 18 K, b. der Leßtere 1290 A Aus- zug ans der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblattes, etwaige Abschätungen und andere das Grundstück betreffende Nacbweisungen, deren Einreichung jedem Subhastationsinteref\ienten gestattet ist, ingleichen besondere Kaufbedingungen, können während der Sprecbstunden in der Gerichts\creiberei Abtbeilung T. eingesehen werden.

Alle diejenigen, welche Eigenthum oder anderweite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber nit eingetragene Real- recbte geltend zu macen baben, baben dieselben zur Vermeidung der Präklusion spätestens bis zur Er- lassung des Aus\{lußurtheils anzumelden.

Nicolai, den 13. Juli 1881.

Königliches Amtsgericht. gez. Austerlit.

[26600

| [32596]

Wenn die Frau Pauline Julie Diekmann, geb. bei dem Moskowi'’schen Ev, Luther. Con- sistorio eine Ebescheidunasklage gegen ibren Mann, den Braunschweigischen Unterthanen Heinrich Diek- mann, auf Grund des lasterhaften Lebens und der grausamen Behandlung angebracht hat, Beklagter aber verschollen ift, so wird von diesem Consistorio Herr Heinrich Diekmann hiermit edifktaliter zitirt, binnen Jahresfrist, ge- rechnet vom Tage der letzten Publikation dieser Vor- ladung bei diesem Consistorio entweder persönli

| oder mittels geseßzlihen Bevollmächtigten zur Ent

der erfor- dem Ver-

gegennahme der Klage und Einreichung derlihen Saßschriften si zustellen, mit

| warnen, daß nach Ablauf der anberaumten Jahres-

frist dem Gesuche der Klägerin gewillfahrt, ihre gegenwärtige Ehe mit dem Beklagten aufgelöst und

| thr als unsculdigem Theile die Eingehung einer

neuen Ebe gestattet werden wird, er, Beklagter, aber für den sculdigen Theil erkannt und den Folgen eines solben Erkenntnisses unterworfen werden wird. Moskau, am 28, August 1881. ad mandatum: R. G. Hasselblatt,

Secret. Cons. Moscov.

in Obersitko, mosaiscb, zuletzt in Obersitko aufbaltsam, | [28267]

12) Simon Manasse, geboren am 30, März 1858 | in Obersitzko, mosaisc, zuletzt in Obersitko aufbaltsam, | 13) Guftav Carl Prestel, geboren am 4. März | 1858 in Obersitko, evangelisch, zuleßt in Retschin aufhaltsam, 14) Adalbert Walkowski, geboren am 22, März 1858 in Lissabon, katholis, letzter Aufent- halt unbekannt, 15) Jacob Mutha, geboren am 23, Juli 1858 in Piersko Abbau, katholis, letzter Aufenthalt unbekannt, 16) Andreas Chojnacki, geboren am 1. November 1858 in Samter, katholis, letzter Auf- enthalt unbekannt, 17) Anton Willmann, geboren am 29. Dezember 1858 in Samter, katholis, letter Aufenthalt unbekannt, 18) Vincent Gwizdal, ge- boren am 6. Januar 1858 in Scbarfenort, katho- lis, leßter Aufenthalt unbekannt, 19) Peter T geboren am 25. Juni 1858 in Szczepankowo, katho- lis, leßter Aufenthalt unbekannt, 20) Valentin Kufkla, gcboren am 21, Januar 1858 in Wröblewo Gut, katholisch, letzter Aufenthalt unbekannt, 21) Julius Ferdinand Kärger, geboren am 7. Januar 1858 in Wronke, evangelis, zuletzt in Samter aufbaltsam, werden beschuldigt, als Webrpflicbtige in der Ab- sicht, sib dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß | das Bundesgebiet verlassen oder nach erreichtem |

Lage. Auf Antrag ingrofsirter Gläubiger ist der auf den ‘10. August cr. angesetzte Termin zum öffent- lich meistbietenden Zwangsverkaufe des Shmidt- shen Gasthofes „Zum Deutschen Hause“, Bür- gerstätte Nr. 238 hiers. (cf. Nr. 119 und 144 des Deutschen Reichs-Anzeigers) auf

Mittwoch, den 21. September 1881, Morgens 10 Ubr, verlegt.

Lage, 4. August 1881. Fürstlih Lippisbes Amtsgericht. _gez. Nieländer. Zur Beglaubigung: A. Burre, Gerichtsschreiber. [32599]

Theodora De Best, Ehefrau des Kuvferschmieds Johann Jacob Pinders in Kevelaer, klagt gegen ihren Ehemann auf Gütertrennung.

Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor der I. Civilkammer des Landgerichts zu Cleve den 15, November 1881, Vormittags.

S Mende, : I. Gerihtêshreiber des Landgerichts.

10 Uhr.