1881 / 220 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Berlin, 20. September 1881.

General von Groß gen. von Shwarzhoff +.

Fries für die Königli®e Universitätsbibliotbek hierselbst und August von Heydens Wandbild für den Schwurgericßtéfaal des Landgerichts in Posen. Jenes, auf Goldgrund die Begrüßung der neben den Kurfürsten Friedrih den Weisen von Sachsen gruppir-

osung hin, daß au die Betheiligung der deuts{en Künstler und unstfreunde cine rege sein werde.

Ausführlihe Programme der internationalen Ausstellung fowie nähere Informationen, namentli über den unter bestimmten Voraus-

Karl Julius von Groß ist am 21. November 1812 zu | ten Reformatoren durch die Humanisten darstellend, {ließt sid der vor | fetungen von der Kommission auf ihre Kosten zu besorgenden Trans- g Darkehmen in Ostpreußen geboren und im Kadetten-Corps | 2 Jahren ausgestellten, demselben Zmee bestimmten Tafel würdig an f port der Ausstellungsobjefte, sind bei dem K. u. K. öf

Tr e , . v 9 . . n ) nten Tafel d : \ d . ôsterreichish- lil D i Ne 3-A erzogen worden, aus welhem er am 13. August 1830 als | und vereinigt markige bestimmte Zeibnung mit sorgfältigster, zart } ungarischen Generalkonsulate, W., Behrenstr. 43/44, oder unmittelbar Ì (i î pr NZEeIgeT lli 0g l M AII î (n 1011 -9 UIZeIger Seconde: Lieutenant in das 5. Jnfanterie-Regiment, welches samen Cme en Hanns: i ene D, i: Bild, pon Ms reen que Fe E Kunst-Ausftellung 1882, 220 4 danals in Elding und Danzig ftand, überirat. Während | mee e A E Be O. ien I., Künstlerhaus, Lothringergafse Nr. 9, zu erhalten. ¿ , R; ck der Jahre 1833 bis 1836 besuchte der junge Offizier die | B (eslaus (im Jahre 1953) zum Gegenstande hat, subt | Venedig, 20. September. (W. T. B.) In der gestr M 2 Berlin, Dienstag, den 20. September 12. allgemeine Kriegsschule (jeßige Kriegs-Akademie) ZU Ber- den historischen Vorgang mit festlich bunten Farben und großer | Sitzung des Geographischen Kongresses wurde dem Köniae G A lin und erhielt „am 6. Oftover 1835 die_ Allerhöchste Treue in der Charakteristik und den Kostüm-Details dem Interesse | der Belgier und den Förderern der Südpolar-Ezpeditionen der —= Genehmigung, seinem Namen den seines Oheims von } der Gegenwart nahe zu bringen und wird in seiner prächtigen feier- | Dank des Kongresses ausgesprocen, und Negri, dem Gründer der E Schwarzhof}f beizusügen. Lieutenant von Groß gen. von | lien Gesammtwirkung dem Saale ohne Zweifel zur Zierde ge- | italienischen geographishen Gefellscaft cine Dvation dargebracht, Schwarzhoff, wurde in den nächstfolgenden Jahren zu anderen | reichen. Diesen beiden größten Gemälden dürfte, dem Gehalt wie Lesseps ift abgereist. unaen fommandirt, und zwar 1836 zur 1. Artillerie- | künstlerischen Werth na, unmittelbar cin kleines Werk von Anton von

Waffengattunge1 ; Z ) ar cin fle L 01 S z Brigade, 1839 bis 1841 zum 3. Kürassier-Regiment. Nach Werner anzureihen sein, welches, ähnlib wie vor 2 Jahren | In Krolls Theater bat, naGdem Hr. Theodor Wachtel da- Beendigung dieses Kommandos erfolgte seine Ernennung zum das „Bildniß i der Sn M von i O Me, E erfolgreiches CIO ener Ua, dejern E bereits an-

e S3 s ; den Hauptanziehungspun er diesjährigen Ausstellung bildet. } gekündigte panoramische Darstellung er eise Sr. Bataillons: Adjutanten, doh wurde er hon am 1. Juli 1841 Es trägt im Katalog die kurze Bezeichnung: „19. Juli 1870“, f Königlichen Hoheit des Prinzen Heinrich um die Erde mit der Stellung des Regiments-Adjutanten betraut, welche | feinen Inhalt aber bildet cine der bedeutungsvollsten Evisoden | begonnen. Die vorgeführten Bilder sind nach Skizzen gefertigt, e Pei A S R ega er bis zum 20. Januar 1844 bekleidet hat. An dem lebt: der neueren deutschen Geschichte: Se. Majestät der Kaiser Wilhelm f welhe der Maler C. Salzmann, der bekanntlich die Reise auf 9 |-quayvlzua ‘i129 a u1H Inv ‘g uapliat genannten Tage wurde er unter Beförderung zum Premier- | am Tage der französischen Kriegserklärung und zuglei dem Todes- Sr. Majestät Schiff Kriegskorvette „Adalbert“ mitmachte, na der [23116 *ut038) 14v?d1uzjv 12g 411 21G Lieutenant in das 32. Jnfanterie-Regiment, welches damals in | tage der Königin Luise an ihrer Rubestätte im Mausoleum zu Char- | Natur aufgenommen hat. In chronologischer Reihenfolge ziehen F: Feb 1845 al lottenburg in stiller Andacht weilend. Es ist unmögli, alle Ge- | an unserem Auge in 102 Darstellungen Bilder aus den Erfurt und Halle stand, verseßt und om 6. Februar als g ller Ande eilend. ( ¿Ane Se U ( Y E Compagniesührer zum 3. Bataillon (Naumbura) des 32. Land- danken, welche dieser scheinbar so {lichte und doch jo entscheidungs- | Ländern und Völkern vorüber, welcbe der „Adalbert“ auf

-Regiments abkommandirt, in welher Stellung er bis schwere Moment in sich trägt, in kurze Worte zu fassen ; die Wirkung auf | seiner Reise besuhte. Mit Ausnahme Australiens sind alle Erdtheile wehr- L 0ER Bd N b L colgen- den Beschauer aber ist ergreifend und wird noch erhöht dur die | vertreten in ihrer eigenartigen Natur, den eingeborenen Völkerschaften zum 1. Oktober 1847 verblieb. Am 14. Dezember des lolgen- bewunderungswürdige Treue der Wiedergabe jenes weihevollen | und deren Sitten, Trachten und Gebräuchen. Ein beglei- den Jahres erfolgte seine Beförderung zum Hauptmann und Tempels der Pietät, dessen edle Halle mit den ruhenden Mar- | tender Vortrag erklärt die einzelnen Bilder, \o daß Compagniechef und am 16. Juni 1855 die Ernennung zum | morbildern des hochseligen Elternpaares unseres allverehrten | die Darstellung neben der Unterhaltung auch Belehrung

*1)G 2QUI1nvF [an 33pluab 2

a

aßntuauolaoŒ

| S S

| aßntyoupD

| QUN Bunl12mprtG

T [2129 239 98 ‘aD (pvu 14v?u11v4128 ala1g Bnaz2ag 088T Ung zvua@

9

4 620/ 40 (34/21/10 ( 7

1 2 99] 3 90] 4 1 1

'40]41 9

97

99

93) 5

3

71

34/2 39

2 7 305] 39 29/206

357 320} 10 127/41 460

369 975

7122 0/23 99/24 25125 18/26 2 4/28

33)

20/30

|

19/31

1

Durchschni ttl. legten pro 28:

9 D) |

39 39 28/21/29 Ô

« c c

| | | | |

48 138

c C

ix 15 3 24/16

35| L

[34 [30

j

3 13: |

46 131/1714 38 49 37/22/21

45 [32/21 6 961] 15 441] 43 34

38. 39 De [90 38 [34 53 |34

39 39

43

00°

2743| 46

5 180] 38 /25/16/ 8 3042] 47

6 037

Co

9431| 44 30

6 683/19 090/ 44 5 338 7

6 67€

72 25 940} 25 143

210 6 267 6 342

C

2 124

2133

2 586] 3 97

4 652] 2 638] 45 30 4 737) 16 310/ 43 [35 5571/11 120f 5

6211 14 803

2168

2 430

3 605 3 865 4 517 4 542 4 769

6 960

4 823

6 11 540/11 512

10 438] 21 287 11 717 111

8 828 11 441

je 9. 4 57

auf :

8

902 98 413

(¿8 ‘dckD) 3fn& uazpluosß qun -uauoltach ‘nau D ‘1n09 ‘4 131210111 -5(Þ3s 33La10ßpn2nÇ

2 | (1 qun 9 ‘g 211vá4Z) aßng azplunaß qun »uaudola22h ‘up D

‘21211005 2113010129

73 350 1 1

136 506

Von der Zahl der Ver-

144 254

102 541 144 239 120 437 262 559 206 | 105 032

fommt

Verspâät.

190 500 144 863

8 931 171 459 158 394 235 861 198 567

271 521 429 616 645 454

217 | 632711

691

Perfonen- u. Achskislom.

27

18) mne

44

2 60 49

6 52 114| 339 187

148 | 301 813 170 | 284 940 428 | 305 854

34. |

90 124 7 143

Züge. 118 157

83

18 248 171

244

287

95

310

6) “-

spâtungen der (¿our.-, 547 [1 231 281 1595 2 081 612

15

Bahn- |E

Major. Am 6. März 1856 wurde Major von Groß gen. | Monaren “als Wallfahrtéstätte jedem Preußen wohlbekannt ist. | bietet und besonders für die Jugend anziehend sein dürfte. Gestern, von Schwarzhof|f zum Direktor der kombinirten 7. und | Das Bild ist im Kataloge als verkäuflich bezeichnet. Die anderen | am ersten Abende der Darstellung, schien «8s freilid, als wenn der 8. Divisiorsshule und Präses der Examinations-Kommission | Gemälde, welche geschichtlide Ereignisse oder Persönlichkeiten zu Vor- | technische Apparat in der Vorführung der Bilder noch nit mit der . Divisions} L L ( S, N : für Portepeefähnrihe berufen, aber hon am 21. Juni würfen haben, werden dur eine ziemliche Kluft von den genannten | nöthigen Sicherheit wirkte, au schien der Vortragende noch nit ganz X : ; f : Ç \ getrennt. Carl Gehrts' (Düsseldorf) „Gastmahl des Gero“ leidet an | vollständig mit seinem Gegenstande vertraut, doch werden diese desselben Jahres als zweiter Commandeur zum 3. Bataillon E : u L N E 4 : O N i E j L j ; ° Unfklarheit der Zeichnung und der Farbe, tro unverkennbarer | Mängel bei den nächsten Vorstellungen gehobeu fein. (Düsseldorf) 4. Garde-Landwehr-NRegiments und am 16, V | Gnergie in der Komvposition. Alerander Struys* (Weimar) Das National - Theater war am Sonntag und Montag nuar 1858 in das 2. Garde-Regiment z. F. nah Berlin ver- | (Christian II. von Dänemark, der Urheber des Stokholmer Blutbades, | ausverkauft. Der „Sturm“ bleibt für diese Woche unausgeseßt auf jeßt. Am 31. Mai des folgenden Jahres erfolgte seine Be- | im Gefängnisse“ bedarf eines längeren historischen Kommentars, ohne | dem Repertoire. förderung zum Oberst-Lieutenant, am 8. Mai 1860 wurde er | do au mit Hülfe dieses und der düstersten Farbe mehr als ein i : E e mit der Führung des 2. Jnfanterie- (Königs-) Regiments, welches | vorübergebendes Grausen erregen zu können. Auf C. G. Hellquist's Das Aquarium hat in diesen Tagen eine höchst werthvolle Sendung damals in Stettin und Swinemünde stand, beauftraat und am | (München) Gemälde: „Tod des {wedischen Reichsverwesers Sten Sture | von 20 fliegenden Hunden (Pteropns Edwardi) erhalten. Die dur s N "ur dieses Reaiments | auf dem Eise des Málar-Sees (1520)“ aber sinkt der historische Vor- | ein ausgezeichnetes Flugvermögen merkwürdigen Säugethiere erreichen 1. August desselben Fahres zum Commandeur dieses Regiments She des P(alar , der hiltort]d S S E SNQAE | Paugel erre ; Ce Ft 4 gang zur Staffage einer stimmungsvoll gemalten Winterlandschaft herab. | die Größe eines kleinen Hundes, haben einen fuchähnliben Kopf und sowie am 18. Dïtovber 1861 zum Dbersten ernannt. Er führte sein Biel ens Beachtung verdient Albret de Vriendt's (Brüssel) „Phi- | cine kräftige Flughaut, welche zwischen den Hinter- und Vorderfüßen Regiment 1863 an die polnische Grenze, stieg am 18. April lipp der Scböône, seinen Sohn Karl von Luxemburg zum Ritter des | auêgespannt is. Bemerkenêwerth sind mit scharf gebogenen Krallen 1865 zum Brigade-Commandeur und einen Monat später zum | Goldenen Vlicßes s{lagend (im I. 1501)“, welcher der nicht unbe- | versehene Daumen, mit deren Hülfe das Thier an ziemli glatten General-Major auf, nahm als Commandeur der 13. Jnfan- | gründeten Ansicht seines Landsmannes Leys folgend, das historishe | Baumstämmen 2c. hinaufzulaufen versteht. Im Zustande der Ruhe terie-Brigade im Verbande der 1. Armee 1866 an den | Ereigniß in die Malweise der Zeit kleidet und sich die Eyck hängt der fliegende Hund an den Krallen der Hinterfüße nach unten Schlachten und Gefechten von Münchengräß, Königgräß, | oder Nogier van der Wevyden mit ihren lebhaften Farben | und nimmt auch in dieser Lage Nahrung zu si, die in Obst, Blumenau und Gitschin mit Auszeihnung tteil und wurde | und ihrer liebevollen Detaillirung zum Muster genommen hat. | Wurzeln, Mil, Semmel 2c. besteht. Lange Zeit wurden diesen umenau uy h zeihnung E Aa L LOUUE N 1e! J E | bei Gitschi Sr. Majestät dem Köni Freilih will das kleine, außerordentli sorgfältig behandelte Bild von | Thieren die blutigsten Gewaltthaten angedihtet. Als „Vampyre nach dem Gefechte bei Gitschin von Sr. Majestät dem Könige | Fretlich will da QTDE l l / Î s i h ; ; E ; G ; diesen Vorauésetzungen aus innig verstanden und in allen Einzel- | sollten sie s{blafende Menschen und Thiere dur ihrèn „Flügelsclag mit dem Orden Pour le mérite déforirt. Nach Beendigung : C B S 2 E beab ihnen dann das Blut auszusaugen ; der fliegende H ZTi ; L heiten gewürdigt sein, was die Höhe, in der es hängt, nicht recht zu- | bezauvern, um thnen dann das Dlut auszu}augen ; der sltegende Hund I O Go E E A gr E S läßt. Mehr unter das historisbe Genre fallen {hon Vinc. St. | ist indeß ein A een E it lebendes A und nac Hannover Tfommandirt, um Dort die Cr! er | Lerche's (Düsseldorf) „Mainzer Clubbisten“ und A. Nifkutowski's | wird in kurzer Zeit gegen die Besucher zutraulich. Das Fleis ift Landwehr und die Organisation des Ersatwesens zu leiten. Am | (Düsseldorf) „Gebet vor dem Kampf“, beide mit trefflich carakteri- in seinem Vaterlande (Afrika und Asien) sehr ges{häßt und gilt für 11. Juli 1870 wurde er zum Commandeur der 7. Division und | irten Figuren, letzteres, der polnischen Insurrektion entlehnt, mit fei- ebenso wohls{meckend wie das der Feldhühner. am 26. Juli desselben Jahres zum General-Lieutenant ernannt. R Realismus gema Oa Gehrts' Rg nerinausGe neu - Q , p C 4 c 5 î (ck # {3 g 4 y S P , Q , . Im Kriege von 1870/71 führte General von Groß gen, | wächter nach einem Sturme® find etwas zu gelbgrau in der Farbe, idi i ; S f die 7. Inf S ision l S die durch diese matten Töne wohl den nordiscben Charakter wiedergeben Literarische Neuigkeiten und periodishe Stiften, fa chwarzhoff E, O e Pn sollte, fesseln jedoch im Uebrigen dur genaueste archaeologische Kennt- Monat\chrift für Deutsche Yeamte, Wraan: des Schlach‘en bei Beaumont und Sedan, an der Belagerung von E O Norzoi e M i S S Preußischen Beamtenvereins, redigirt von L. Jacobi, Königl. Geh ta Tari - n bei Vi itt Epi niß der germanischen Vorzeit und getreue Zeichnung. Die Schlachten- | Preuß E LÉTEINS, LEDIFII L D Ae Paris sowie an den Ausfallgefechten bei Pierrefitte und Epinay i is dur zwei Gemälde vertreten, welche beide den Sieg | Regierungs-Rath. (Grünberg i. Schl., Verlag von Friedr. Weiß le taiestät bel di bem G T At malerei ist nur dur zwei Gemälde vertreten, welcbe beide den Sieg | Ÿ S 1881) b Ra 1481 d Snlélt: T Ang theil. Se. Majestät belohnten die von dem General im Kriege | von Wörth zum Gegenstande haben, nämli Bleibtreu's Bild | Nacfolger 1881.) 5. S : Heft. Inhalt: T. Ange- geleisteten Dienste durch Verleihung des Eisernen Kreuzes | (im Besiße Sr. Majestät des Königs von Württemberg), welches | legenheiten des Vereins. (Bekanntmacungen der Direktion des reu zweiter und erster Klasse, sowie des Sterns mit Eichenlaub und | den ruhmvollen Antheil der württembergishen Truppen schildert, und Beamtenvereins.. A E Oen rleringee e regen Schwertern zum Rothen Adler:-Ordern zweiter Klasse. Seit dem | ein anderes, von L, Kolit (Cassel), welches den in der Schlacht ver- | Beamlenverein 1m Jahre 15(9 im Sergteih mik anderen Sersiwe 19. September 1872 war der General zur Vertretung des be- | wundeten General von Bose zum Mittelpunkt hat. Beide Bilder zeigen rungsgesellsaften.) IL. Rechtsverhältnisse der Beamten. (A. Ge- 9. j L die genannten Maler auf der Höbe des Könnens in ihrem Spezialfach. | seßgebung; Verordnungen; Erkenntnisse. B. Abhandlungen und Nad- urlaubten kommandirenden Generals des I1Il. Armec-Corps | dle gen Vialer c Dohe des Konnens l Ta. | ridbten über Fragen des Beamtenthums: Ueber die Gehaltsverhält- : = ; 7: it der Eine ganze Serie Skizzen von Heinrich Lang in München (19 Num- (DIC e UrUu D eN V „Er ILTDO fommandirt, wurde am 23. September 1873 mit der Führung : N I CLESE 2 S E Ce e der Beamten. Zur Stellung der vreußisben Rechnungs- und r : p » p mern) endlich illustrirt in lebendigen, fris erfaßten Momenten die | 1e der Deamtken. Z1 g der preuß nung N Mee A R E am A L zum | Thaten des Bayerischen II. Armee-Corvs im Feldzuge von 1870/71 Kassenbeamten. Zur Gehaltsregulirung, besonders der Eisenbahn- ommandirenden eneral befördert. m 22. März 1875 y E j) —— 7

beamten. Ueber die Anstellungs- und Dienstverhältnisse der städtischen

wurde er zum General der Jnfanterie und am 20. September _ : i E S : Polizei-Subalternbeamten [ Fortsezung und S{luß]. „Rangiren der 1876 zum Chef des 4. Ostpreußischen Grenadier-Regiments | Die Chronik des Germanischen Museum zu Nürnberg Regierungé-Hauptkassen-Assistenten| dur die Monarcie-Dienstalteré- Nr. 5 ernannt. Außer den genannten Auszeihnungen war | Ur Juli-August hat wieder von ansehnlichen Bereicherungen zu mel- liste der Regierungs-Hauptkafsen-T eamten der preuytiwen On dem verdienten Generale von dem Allerhöchsten Kriegéherrn | den; die Bibliothek erhielt u. a. aus dem Naclafse des jüngst ver- Darlehen an Beamte. Die A Lg e evager, h noch in diesem Jahre ein neuer Beweis der Allerhödsten storbenen Kaiserlichen Konservators Albert von Camesina in Wien | Für Beamtenvereine und die es werden wollen. Ueber Nic tbe En Uneri 4 Nerleibuna d he Ordens einige der Schriften desselben in kostbarem Prachtbande, von dem | gung von Bürgermeistern.) 11], Abhandlungen und Aufsäße allge- nerfennung durch Verleihung des hohen rdens vom | Stadtrath von Dresden ein Prachteremplar der Chronik der Stadt | meinen Inhalts. (Friedericiana [Fortseßung]. Aus der Franzofenzeit Schwarzen Adler gegeben worden, nachdem ihm bereits früh:.r | y, \.w. Der gemeinsamen Stiftung des Städtesaales sind ferner | [Schluß]. Eine Schulsparkasse in der Praxis. Preisaus\chreiben.) von Sr. Majestät das Großkreuz des Rothen Adler-Ordens | beigetreten: Erfurt, Görlitz, Heidelberg und Neisse; auch zur Aus- | 1V. Vermischtes. V. Sprechsaal. VI. Bücherschau. Briefkasten. mit Eichenlaub und Schwertern und mit Schwertern am | führung gemalter Fenster sind wieder namhafte Beträge zur Ver- | _ Deutsche Landwirth schaftliche Presse. Nr. 75. Inhalt: Ringe verliehen worden war. fügung geitellt worden. i Ab : A Scafzucht as Australien. Von M, sent s Ee

; j i ie wir erfahren, moracn, Mitt- | Die August-Nummer des Muscums-Organs, des Anzeigers | Jagdausstelung in Cleve, Von V. v. Rtejenthal, Wbversorste

vek T N LLOOE in Al Mehit aug sür K g nde der deut]chen Dorzeit bring? an per TpE ie Mer um 1x Fan S Ba L, D Apt Papa Depe auf dem Jnvaliden- Kirchhofe in der Scharnhorststraße statt- | ?- Und 9. Fortseßung der „Beiträge qus dem Germani)hen Mu)eum R E a

5 | zur Gescbibte der Bewaffnung im Mittelalter“, vom Direktor Cssen- | auf Rübensamen wirken? Von Albert-Biebrich. Umwandlung finden, wein ; dicémal werden die Schwerter und Streithämmer der Be- | eines Moors in eine Wiese, Von Oekonomie-Rath Abel. Land- tractung unterzogen und eine Reihe der interessantesten Mustere | wirthschaftlidbe Verwerthung der Kastanien und Eicheln. Von Die gegenwärtige 55. Ausstellung der Königlichen Afa- Sremare sowie zahlreie E ttsegermarien im Terte abgebildet. Haubner. Maulthiere. Von Dr. Kraus. demie der Künste auf der Museuméinsel ist nit so zahlrei be- | Aus dem ferneren Inhalte seien erwähnt: ein Inzicht- (Anklage-)

F Ai C E A d s a0 D E 9-6 N …_ | Brief vom Jahre 1452, eingesandt von C. M. Blaas zu Stockerau L L a. \chickt worden wie die vorige, denn es find diesmal 1376 Nummern | ; tederösterreib, Mittbeil Ober die mes » Geridbtäband Bäder-Statistik.

eingegangen, gegen 1457 im vorigen Jahre; jedoch konnte die Jury, | în Niederösterreib, Mittheilungen Uber die messingene Gerichtshan Personen welcer die Prüfung sämmtlicher Objekte mit Ausnabme der von | ¿U Geising in Sasen, von Theodor Distel in Qreêden, und hoch- Nahen hi Sevtbr (Fre fte 904

G Es A ias ; E n | deutsde Stammbucbverse aus dem Ende des 16. Jahrhunderts, von | Aacen bis zum 11, Septbr. (Fremde und Kurgäste) . . 18304 den Vüß)seldorfer Künstlern eingesandten, von der dortigen Akademie BLUNE E D ' 418 L Es 8 1: 95S 39 P ;

L rgl) eat M acoctd pee Vi gi E E t Dr. H. Deiter in Emden. Augustusbad (bei Radeberg) bis zum 25. Aug. (432 Part.) 641 bereits auëgewählten, sowie der von den Mitgliedern der Berliner Aka- E Baden-Baden bis zum 14. Septbr. (Fremde) . . . . 40814 demie und den Inhabern der großen und fleinen goldenen Medaille E Burtsceid bis zum 11. Septbr. E 950 herrührenden Kunstwerke obliegt eine größere Anzahl zulassen als Die Genossenschaft der bildenden Künstler Wiens | Elster bis zum 13. Septbr. (3602 O... , Oh im Jahre 1880, so daß das provisorishe Auéstellungégebäude diesmal | veranstaltet im Jahre 1882 währeud der Zeit vom 1. April bis 30. | Flinsberg bis zum 31. August (Kur- und Érholungsgäste)

1118 Nummern aufweist, gegen 1053 im Jahre 1880, Von jenen | September eine Ausstellung hervorragender Kunstwerke Aa 2 L 1118 Nummern sind 854 Delgemälde, 80 Aauarellen und Zeichnun- | des JIn- und Auslandes, welche scit der Wiener Weltauéstellung Gilaebura bis zun 10. Scpiember. e 1 442 gen, 20 Kupferstiche, Lithographien, Holzschnitte und Zeichnungen für | 1873 entstanden sind. Godesberg bis Anfang September E, 800 dieselben, 135 Bildwerke und 29 Architektur-Zeichnungen, «Entwürfe 2c. Diese Ausstellung soll Werke der bildenden Kunst der na- | Honnef bis Anfang September Í A 775 Der Umstand, daß man das Mehr von 74 Bildern in der Gemälde- | stehenden Fächer enthalten: Kösen bis zum 10. September (666 Nrn.). . .. . . 1846 Abtheilung garniht gewahr wird, weil es sib bequem in die vor- a. Arcitektur: Entwürfe, Pläne, Skizzen, Modelle und Auf- | KFreuzna bis zum 9. Septbr. (Kurfremde) (Nrn.). . . 5309 bandencn Räume vertheilt, weist son darauf hin, daß sich die Ma- | nahmen arcbitektonischer Arbeiten. Münster a. St. bis zum 9. Septbr. (Kurfremde) (Nrn.) 1 427 lerei mit immer kleineren Dimensionen begnügt, womit die Abwen- b. Werke der Skulptuc, mit Inbegriff der figuralen Kleinkunst, | Muskau bis zum 31, August S 910 dung von der „großen“ monumentalen Kunst und das Gefallen an | Graveur- und ‘Medaillenkunst, in allen Materialien, ausgenommen in | Nenndorf bis Anfang September ey 1 315 kleinliden Vorwürfen Hand in Hand geht. Im Ganzen betra- | ungebrannter Erde. Sepnhausen b. 1 16 Seyth bst 1308 Durébreis.) (Nrn. 3 746 L i s 6 i i e : L N G Oevnhausen b. z. 16, Septbr. (nebst 1308 Durcbreif.) (Nrn) 374

tet hat sib die Qualität der ausgestellten Bilder in maleris- e, Malerei: Oelgemälde, Aquarelle, Miniaturen, Pastelle, | S{warzba bei Wiegandstbal bis Ende August 255 technischer Hinsicht unverkennbar gehoben, aber eben dur die | Gouaches, Glaëmalereien und Zeichnungen. Scbwelmer Brunnen bis zum 5. September (nebst 18 242 zu große Betonung des Darstellungëmittels auf Kosten des Dar- d. Der vervielfältigenden Künste: Kupfer- und Stablstihe, Ra- | Durreisenden) S 909 gestellten, des Inhalts. Man legt heutzutage ein zu großes Ge- | dirungen, Holzschnitte, Lithographien (auss{ließlich des Farbendrucks). | Soden bis Ende August. l A E | wicht auf die realistisb-getreue Wiedergabe des Angescbauten, und Von Seiten der K. K. Regierung sind eine Anzahl von Medaillen | Unna-Königsborn bis zum 7. September (nebs 991 Durb- li so ift es bei den Künstlern zur Mode geworden, anstatt sih dur | als Anerkennung hervorragender Werke des In- und Auélandes in E | einen Gedanken inspiriren zu laffen und ihm sodann \{öpferishe | sichere Aussicht gestellt. . E E Warmbrunn bis zum 31. August (nebst 5041 Sommer- Ei Gestalt zu geben, ganz zu- oder gefällige Studien nah Außerdem kommen zur Zuerkennung 3 goldene, von Sr. Kaiscr- frislern) (Kurgäste) . E E Modellen naträgli dur allerhand Zutbaten zu Bildern zuzustußen. | lichen Hoheit Herrn Erzherzog Carl Ludwig gestiftete Medaillen, und | Weißer Hirs mit Oberloschwitß bis zum 17. September Bei der Ausführung aber gelangt die ganze bis zum Raffinement | der Reichelshe Künstlerpreis, beide Kategorien nach den bestehenden (550 Parteien) S auëgebildete Maltecnik zur glänzendsten Entfaltung, und es entstehen | Bestimmungen. Wildungen bis zum 16. September (1622 Nrn.) jene Even, Nvmphen, Bachantinnen, Magdalenen oder, um der Sache Die Kommission der Ausstellung wird zum Zwecke ciner Ver- - Z - . : cinen neuen Namen zu geben, „Märchen* uud alle jene Genrebilder, | loosung eine größere Anzahl von Kunstwerken des In- und Aus- G deren gedanklihe Dede au die weite# hergesubten Namen nit zu | landes erwerben, sowie sie auch die Vermittlung von Privatankäufen vershleiern vermögen; das heißt doch aber mehr das Mittel | zu besorgen bereit ist. Nedact Riedel

um Zweck wachen, als mit seinem Können der Kunst dienen. Nawdem dieses Unternehmen gewissermaßen als eine General- | 4 .;; CDARCLEN T: DILEDEL,

reilid, wenn man diesen Maßstab an die ausgestellten Gemälde | probe der in Autsiht genommenen, periodisd wiederkehrenden Kunst- | Derlin: Ner lten (Seile. Deut: W: Eloner legen wollte, dann würden von der Porträt-, Landschafts-, Thier- und | ausstellungen anzusehen ist, welhe in Zukunft mit staatlichen Mitteln Verlag der Expedition (Kessel). Vruckd: W. Eléner.

Fünf Beilagen (einschließlich Börsen-Beilage).

Ö

100] 21 368

länge ommen ten 30 98 0165 339] 10 529 150/ 13 197

8 453 5 004 6 346

von den zurüd- e (d) filom 920 442 51 212 227] 11 468 905] 32 339 27 301

2 4 232

D

3

2

32 269| 25 17 3 244

r F « « C

6 und 7. |Sp. 31. 220 0501 4395

779 944/ 12 088 859 2321 18 176 1 265 423| 8728

tfallen die

en ! au fahrplan- 158 354

471 7 739 950

und Züge Spalte

2 743 348| 23 185

9 931 702! 17 860

7 100 000} 26 341 2 462 561| 14 909

3 150 700] 15 808 1 905 000| 8 404

mäßigen Courier-, Scnell-, Personen- 5 216 1017 562 1 429 278

c 573

9 2

10 140 374| 23 365

15 671 701 12 067 036

D,

I 174 22

D 605

31, 6

(

440 171/ 16 060 800/ 29 9

243 024 165 139 475 925 705 5 743 608 9

Á

Spalte | gemischten gel 13 745 2791 5 742 309] 26 587 5 3 934 366] 1 800 998] 37 9 944 430| 4 096 232/ 15 297

) 464 176] 13 3

6 845 100 11 641 138 9 527 403 2 980 000 8 235 320

Zurück-

gelegte

Achs- kilometer der Züge 5 bis 10.

Ou 99 dd L D) 2

56 426 919| 9 953 511/ 31 633 )

31 452 063| 10 237 172} 23 071 37 226 095] 18 130 537] 14 389 46 749 906] 10 399 024] 33 021 51 248 047| 18 734 507] 24 547

97 894 428 93 593 251

30 006 274

4 880 56

H! 9 9c

1 (634 598 121/211 817 696| 21 914

uaz@pluuo8 | E

| «uauol1a 129 | S)

_

1

. . . .

[20

Folge Ver-

äum Anzahl. fi

24 29 3|

©)

Ans u e

vers

«

: e) S S 2 | “UPpS qun | -1211N0D 129 |

In _f\pätungen wur- 284] 26 2721.6 51 104/ 1

ua la 1299

. .

Vers pätungen ,

(Sp. 12, 15 u. 18) entfallen auf

|

-u3110 [19 129 |

31

2. |

96

354| 1 024

« «

|-Y2upD qun -1211n09 199

verlängert. Aufenthalt | den

auf den Stationen :

Minuten. 1

15

Züg

. | a L L E E T | j

uaz@plua8 |

199 | 1

j I | -uau0l10(f 199 | -Nn2uUPpD qun | -1311N09) 129

| *Buni1auPv)G uaguala142g 129

| 53 | 05'dD Pru 9vlzua?a1f 13l314 6n1z39

0881 11H zvuo)@ uH

. . .

| 143 6114/12994 238

verlängerte

80}

zon den Gesammt-

B 108 2 195 |

Fahrzeit

|

1.201 2 | 25, |

20 18 515!

1,76

040 | 0,40 0/00

0/68 | 0,23

0,09 0,29 0,32

0,46 | 0,92

‘Lung ‘6 ckS 1jvtzmmvla@ anf g1uzvà | S | usr ‘n gl ‘a1&D ‘bng ‘maobtn _ | S3 | *‘l12h ‘*NouÞck ‘-12111n09) ‘âl12a u va *u3815*0 1nv ‘q Fvl1ua?01%-ziinvi3A „[‘e'&S14v?un ‘2-13 nj (g1‘&#ck)aLn@"al12a ugv@ 52 “B13 ‘4 jnv “4 Îvlzuaf01%

0,64

1,19

0,55

0,88

0,

0,35

0,34| 0,17 0,23

0,32

.

2 01

1} 0,4

emischte Züge eucrdings veränderte Grundsäße bei der Längenberechnung zur Anwendung gelangen,

‘alxaaugv@ ‘uaBn 12ginv quiluoav@| Z

47| 0,881 0,681 0,5411

inuten

12! 04

über n

_30 M

| |

e ist im Wesentlichen darauf zurückzuführen, d

Nachweisung der auf deutschen Eisenbahnen (excl. Bayerns) im Monat Juli 1881 beförderten Züge und deren Verspáätuugen,

12 9 » )

83!

‘u2XuUvD un |

| « [90S 19v?un ‘2137 u} |(g1‘&S)2bnedj12a ujv@ 52 “bza ‘g jnv ‘a Avlzua?a1h ‘z2zvdlaaa ugv@*uz8zo | E 139 jnv gu} uoavS j au |

aufgestellt im Reichs - Eisenbahn - Amt. teten:

0,6

19

7

0,5

0,8

0,8

1,2

s ver}pa

1,99 45| 10| 1| 1 2j 5

| 95 |

über }4 30 |

20 Minuten

c -_

14. |15.| 16. | 17. | 18. | 19.

______ Gs verspäte

31

Personen-Züge [G 49) :

‘uFÉuv@ un

‘40ck 14vtun ‘? G13 uz (¿1‘&S)2ßnCdl12a ugv@ “fta ‘g *4nv ‘4 avlzu3201% ‘ál1oa ugo ‘uno! (7, g 1nv qui U0av@;)

f

=y . 3,5

L } 9,3

un

9 9 3 30 ) 3,47] 940! 550! 0,61

)

Züg ) Min. :

ber 10 S

13. | 13. N

l} 4

Courier- und

| Schnell

100 35

In ü

‘uXuv@ uy

hr: 737 7 486 96 7

außerfa

20D

E e azphuunas | qun -vauolioh | l‘¿yaupck ‘+1311n25)

8 965

Î l j j

1|

|

3941 133 436113:

- T «

| &WG M-- eg 5s

G 9 G 10 1

128} 1 420 49 j

1 35! 3 893] 106! 4 610

“)

26) 35 955! 401 äng

280! 1 38

planmäßige

j

-21n©D |

j

8. | 9. | 10. 186 511 168 929

1271 tbetriebsl

9) 5 183 8

|

62 \ |

1519| 5774

© 66G!

j } Î

2 108] 2 139

j j } j

0)

) 94) 93

) 1116| 1242

L 620) 279

)

famm

1 D

-

fahrplanmäßige 5 995 3 323/79 086]4 58

) 05 628

7037 6 572

Summa beförderten Züge

| a1(pl1u139 U L acaiddi d R

| „uau0ol13 | 22

3 9

5

| | |

7 7 1

5 124 1 476 21

124 248) 046 7 192 52 006 52

der 27 310 4 58 403 6 448! 7

12

) -_ 7

} 89 541,

Î

j i—

|

124!

| | | | |

465 310 62) 620 217] 651 6

961 62) 868 7

-NPuUPD | qun -1311n0Y

1 023! A 310

|

(2 s 5 0 G

16,60)

7 17,50| 121,50

30,89 35,96

-_

| *‘P1h1aj0Bioauf qui| uoavG

Die Differenz in der Ge

240.90) 32) 76 9 169 276,73 383,00) 540,65 13,72 773,00 311,94

|

|

1 321,00 |

346,42) 175,73)

|

5

Î

S

| ‘wugv@ up11gu1/29 392112(F ut) 134 aVuvZ |

104 | | 1528,04 “)

| j

8,51'9 729,66] 13 23

E

20} 33,03

5,00

7 1 583'6

2735|

1139,13 2 2087,80 001,6 58

111,00!

55,30 247,00)

-—

517,

F

058,40) 1415,77]

5

1 852,311 107, V

1 363,27! 602,69 355,2 )

7

Î j Î Ï

5 _ 9 2

j

8s en-

und

Hamburger

iglichen ireftion \

senb. e und

\ ißer Eifenb.

5 GBezirk der- Königlichen

Eisen-

250 Bemerkung

öniglichen taat bahn . dbahn

S Friedrich-

Direktion isenbahn

Fisen E

taats-Ei

Köni ener

rlizer Eisenb. Verspätungen

babn

ärkisde Eisen- ü

Anhalti thring.

Oberlau

ranz-C » { H o Ö

ische Eisenbahn eshe Eisenbahn übeder Eisenbahn

Fifen E

nen

9

che Ludwigs-Eisen-

enbahn - gdeburg

senbahn - ch sche

nen

fi S 16 Eisenbahnen ohne

beck - Eisenbahn

s'Ostpreußische

Stillleben-Malerei abgesehen, die sib ihrer Natur und Bestimmung | und unter staatlicher Leitung nah dem Muster ähnlicher Einrichtungen nach nit damit messen laffen, nur sehr wenige Bilder übrig | des Auélandes abgehalten werden sollen, aus diesem Grunde au {bon bleiben, welche strengeren Ansprüchen genügen. Die monumentale | jeßt von der Regierung die Zuwendung aller Begünstigungen ciner Malerei ift nuc durch wei Nummern vertreten: Otto Knille's | Staatésauésstellung zugesichert erhielt, giebt sich die Kommission der

Q ck

[-(

18|Eutin- 1s i f

1 .

- .

\

reiburger ( babn

27\Lübeck -

4

Ü

Fi

Summen und D Jur

wigsche Eisenbahn .

3 Badische Staats - Eisen- mit im Ganzen

| \{nittêzahlen

Eisenbahn - Direktion

bershlesische Eisenbahn Berlin. E 2 Altona-Kieler u. S{les-

CEisenbahn - Direktion Frankfurt a. M. Bezirk der Königlichen

Köln (recbtärhein.) 13Bezirk der

Eisenbabn - Direktion Eisenbahn - Direktion 1ANHessi

Köln (linksrbein.) .

Eisenbahn - Direktion 10Breslau - S{weidnitz-

Bezeichnung der Eisenbahnen.

Eisenbahnen 9 Bezirk der Königlichen

Bromberg 16)Braunschweigische Eisen Gisenbahn i Ober hessishe Eisenbah-

bahnen 2A Oldenburgishe Staats- eigene

Hannover. Moain-Neekar - Eisenbahn

ürinc 8KWürttemberg. “e 17|Märkisch-Posener Eisen-

bahn

nen .

E 13] Medcklenburg. ba Berlin-G

Säch ba

i M

Rechte Oder-Ufer-Ei

F

F ahn 14Bezirk der Königlichen

L

11|Bezicrk der Königlichen

(

Unterel Berlin - Saa Elsa

6 Berg. -

3|[Bezirk der K | a

i

4 5 7 5

1

9 9 i 30 31 32

© *)

[7 ‘216 24uIalnvd