1881 / 223 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Litt. D. Nr. 1666/3. 1686/9. 1704/8. 1717/1. 1717/2, 1746/2. 1748/2. 1748/3. à 30 A 2) fâmmtlihe Gas-Anleibe-Obligationen. 3) Anleihe @e 1867 à 41/,, Játt. A. Mir. 100. 4 1000 e Litt. B. Nr. 276. 471. 518. 644. 942. 1040. 1400. 1561. 2240. 2557. 2793. 3221. 3659, à 300 M Litt. C. Nr. 4692. 4773. 4778. 4791. 4845. 4881. 4948, 4950. 5065. 5184. 5313. 5425. 5736. 5826. 5932. 6197. à 150 M Halle a. S., den 13. September 1881. Der Magistrat. Staude.

[33716 Bekanntmachung.

Obwohl die auf Grund des Allerhöchsten Privi- legii vom 22, Mai 1852 (G. S. de 1852 S. 434) tontrahirte, mit 4 9/4 verzinslibe Anleihe der Stadt Potsdam unter dem 27. Oltober 1880 von uns zur Rückzahlung am 1. April 1881 vorschrifts- mäßig gekündigt und diese Kündigung von uns vor- \<riftêmäßig publizirt worden ist, auch die fernere Verzinsung der über solbe Anleihe ausgestellten Obligationen vom 1. Avril 1881 aufgehört hat, sind zur Zeit noch folgende Stücke dieser Obligationen :

Litt. B. Nr. 7. 61 und 2 = 3 Stü> à

A 1000,00 = Qa e M 4500/00

Tátt. C, Nr. 210; 211: 212. 213:

217 und 218 = 6 Stü à

A6 000 00 E ¿2 S000

Tit D Ne A2 O0

in Summa . . #6. 6450,00

auf unserer in der Kündiaung als Zahlstelle bezeich-

neten Kämmereikasse zu Rathhause no<h nicht zur Einlösung präsentirt worden.

Wir bringen dieses öffentlih zur Kenntniß der Inhaber der oben bezeichneten gekündigten Obliga- tionen mit dem Bemerken :

daß nunmebr der Betrag der ausgereichten Zins- coupons, foweit solche nah dem 1. April 1881 fällig und mit den Obligationen nicht zurückgereicht werden, von dem Kapitale gekürzt werden müssen, und daß, falls die no< auéstehenden Obligationen nicht inner- balb zehn Iabren nach dem 1. April 1881 zur Ein- lösung voroezeigt oder die darauf bezüglichen Aus- \{luß- und Kraftloserklärungsurtheile (Amortisations- cheine) nicht binnen gleicher Frist bei uns eingereiht werden, der Betrag derselben zum Vortheile der Ge- meindekasse verfällt.

Potsdam, den 17. September 1881.

Magistrat.

E Boden-Credit-Actien-Bank.

Verloosung 4 °/oger, 47 9%/- nud 5 °% ger un- fündbarer Pfandbriefe Serie L. und Ix. Bei der am 15. Juni 1881 in Gegenwart des

Notars Baetke \tattgefundenen Verloosung unserer

Pfandbriefe find folgende Nummern gezogen und bis-

her zur Einlösung nit präsentirt worden:

1) 4%/%ge unkündbare Schlesische Boden- Credit-Pfandbriefe. Scrie L... rü>zahlbar zum Nennwerthe. Litt. A. über 3000 M 174 469. Litt. B. übcr 1500 12 1/ 200 (59: i Litt. C. über 1000 Æ. 315 588, Litt. D. über 300 M 175 578 998 1082 1083 1198 1212

1952 2123 2254 2882 3023.

Litt. E. über 200 M 577 835 1210 1661 1721 1866 2010 2388.

2) 47% ge unkündbare Sehlesishe Bodecn- Credit-Pfandbricfe Serie x., rü>>zahlbar mit 10 °/, Zuschlag.

Läitt. A. über 1000 Thlr., rü>zahlbar mit je 1100 Thlr.

459 1208 1397 1597 1619.

Litt. B. über 500 Thlr., rü>zahlbar mit je 550 Thlr.

625 755 979.

Litt. C. über 200 Thlr., rü>zahlbar mit

je 220 Thlr.

233 292 884 1103 1285 1532 2677 2730 2949 3337 4272 4362 5263 5264 5839 5986.

Láitt. D. über 100 Thlr., rü>zahlbar mit je 110 Thlr.

103 691 826 1296 1742 2450 2485 2613 2806 Es 3179 3245 3750 4353 4832 4914 5035 5160 5719 5766.

Látt. E. über 50 Thlr., rü>zahlbar mit je 55 Thlr. TT 138 229 543 1115 1259 1275 1480 2425, 3) 421% ge nukündbare Schlesische Boden- Credit-Pfandbriefe. Scrie Ux, rü>zahlbar mit 10°/% Zuschlag. Litt. A. übcr g Lags rü>zahlbar mit je A

133 247 547 842 1049. Líátt, B. über 1500 #, rüd>zahlbar mit je 1650 M 77 123 135 381 772 976 1558 1770 1939, Lítt. ©. über 1000 Æ, rüd>zahlbar mit je 1100 M

38 305 445 596 1117. ,

Látt. D. über S rü>zahlbar mit je 90 A

40 92 223 432 813 995 1216 2035 2078 2146 2466 2941 3054 3434 4239.

Láitt. E. über 200 Æ, rüdzahlbar mit je

220 M

43 277 C04 863 1279 1710 1900 1907 2541

2616 2891, 4) 09/6 de unkündbare Schlesishe Bodeu- redit-Pfandbriefe Serie …A., rü>zahlbar zum Neunwerthe, Líitt. A. über 1000 Thlr.

1 4 27 38 56 69 80 85 91 92 93 106 113 115 127 131 136 138 139 143 144 148 149 168 182 184 190 205 206 208 213 223 229 271 272 280 287 292 293 313 315 322 336 343 347 350 353 393 397 404 417 424 426 428 430 446 462 475 479 480 500 502 507 5156 520 522 524 526 527 532 549 573 581 588 593 594 601 605 621 624 625 662 675 679 681 689 690 693 694 716 719 721 722 724 727

1520 1521

114 151 237 342 427 508 587

1131 1197 1285 1368 1452 1555 1600 1697 1786 1880

1136 1139 1140 1143 1203 1225 1242 1244 1286 1305 1306 1319 1373 1394 1403 1407 1461 1465 1466 1470 1563 1564 1568 1567 1617 1624 1629 1634 1698 1701 1714 1742 1795 1801 1817 1827 1896 1908 1920 1944 1977 1990 1991 1996 2005 2045 2050 2127 2133 2136 2156 2165 2166 2176 2181 2213 2215 2216-2918 2227 Litt. B. über

412 414 415 416

482 487 494 508 509 901 596 5957 559

593 598 604 605 610 650 656 659 670 675 TT2 TT3 793 794 795 S7 841 845 846 872 938 954 960 962 971 1036 1041 1043 1056 1086 1095 1101 1104 1139 1154 1162 1163 1228 1239 1241 1244 1289 1290 1296 1299 1345 1352 1360 1382 1407 1419 1420 1423 1518 1522 1528 1529 1593 1594 1602 1605 1675 1677 1687 1690 1754 1755 1757 1759 1799 1805 1809 1825 1897 1903 1904 1905 1966 1977 1979 2006 2011 2065 2068 2074 2077 2089 2110 2112 2136 2141 2148 2192 2224 2225 2227 2255 2266 2273 2275 2301 2307 2311 2323 2384 2393 2435 2448 2518 2521 2551 2581

573

1058 1113 1179 1249

303 1386 1437 1531 1614 1698 1760 1833 1912

2394 2420 2428 2449 2477 2479 25922 2524 2534 2582 2587 2589 2625 2626 2635 2638 2644 2674 2678 2682 2699 2700 2748 2758 2759 2777 2783 2834 2875 2887 2898 2899 2922 2926 2935 2936 2939 2964 2969 2981 2987 3009 3056 3079 3081 3087 3088 3121 3124 3127 3136 3152 3179 3191 3196 3207 3211 3237 3244 3263 3264 3265 3293 3294 3304 3309 3321 3368 3372 3392 3407 3408 3449 3469 3483 3485 3487 3929 3531 3558 3618 3622 3638 3657 3662 3667 3713 3721 3737

3646

3921 3952 3960 3976 3981

175 189 192 241 248 266 324 333 340 393 401 405 463 474 484 929 543 561 619 620 624 717 736 737 824 840 852 396 907 909 951

193 206 216 < 983 285 287 2 343 355 359 3 406 419 422 4 485 505 508 5 571 576 587 5 642 650 654 6 745 753 756 7 854 858 868 8 915 917

Litt, D. über 1 2 45 50 62 76 79 120 192-206. 208 210 222 225 2 259 270 272 289 297 302 3 380 394 404 413 423 433 4 550 559 569 578 580 581 6 662 678 708 717 767 776 7 835 983 239 397 468 510

950 258 272 401 403 405 493 494 518 578 703 714 729 840 846 862 973 975 984 183 193 228 316 319 325 409 414 425 574 585 586 665 680 682 723 746 750 883 887 908 3009 52 183 200 312 315 473 496 601 609

287 325 3 408 448 4 496 497 498 4 590 604 655 6 734 749 766 7 877 880 890 8

290 251 257 2 335 341 347 3 463 476 479 5 587 588 616 6 683 684 690 6 760 764 829 8

500 3502 535 543 5 639 640 658 681 6 727 730 741 752 785 786 7 852 857 910 920 931 942 9 4000 1 7 51 142 143 154 271 289 295 296 298 349 360 387 386 409 449 450 470 480 505 521 528 529 548 572 615 645 696 702 749 824 876 905 920 979 980 #009 52 153 172 196 201 204 240 349 352 368 372 425 426 438 460 463 464 4 548 549 560 563 565 576 5

169 190 301 3 411 4 507 5

761 7 937 56

905

383 3

2228 2283 2325

3651

924 925 928 956 961 987 993 1004 1011 1017 1021 1028 1031 1036 1040 1049 1052 1060 1076 1078 1082 1085 1097 1108 1113 1117 1125 1149 1181 1186 1188 1199 1203 1205 1209 1218 1248,

858 863 878 880 892 906 922 1029 62 74 123 173 178 189 192 193

990 997 2002 :

924 946 950 958 90 101 115 142 144 204 231 232 237 238 245 318 349 394 424 425

582 584 587

57 83 207 221 388 389

1148 1159 1165 1190 1248 1257 1259 !1274

1336 1350 1434 1435 1500 1501 1573 1593 1638 1663 1756 1766 1828 1836 1954 1956 2032 2034 2140 2143 2188 2189 22298 9232 500 Thlr.

O76 DTT

926

1351 1438 1507 1596 1665 1774 1839 1970 2036 2144 2196

13 11 12 15 16-19-21 41 45 53 64 70 87: 89 96 113 116 124 146 151 154 158 159 169 171 189 196 200 207 216 219 221 223 225 232 238 240 244 248 254 255 269 270 308 310 311 317 336 343 385 398 400 402 424 430 434 460 913 515 524 540 541

271 279

982

650 631 633 645 647 680 682 690 700 731 801 820 824 825 875 876 919 974 977 981 1009 1025 1034

827 931

1061 1066 1076 1117 1125 1127 1181 1185 €1206 1254 1261 1285 1305 1319 1327 1393 1394 1395 1453 1465 1477

1534 1549 1563

1624 1627 1646 1710 1713 1734 1778 1782 1785 1841 1854 1865 1913 1924 1931 2016 2029 2031 2091 2094 2102 2165 2174 2179

2230 2231 2287 2290 2340 2345 2431 2432 2480 2459 2540 2545 2607 2612 2646 2721 2802 2905 2942 3013 3093 3153 3212 3217 32703 3278 9939 3337 3419 3429

2918 2949 3024 3095 3157

3652

3988 3991.

Litt. C. übcr 200 Thír. 14 17 21 25 31 39 51 52 55 58 61 88 97 99 103 104 114 119 138 139 143 153

227 316 376 448 914 602 676 791 880) 937

90 297 63 367 29 445 11 512 90 594 65 669 67 771 70 877

100 Thlr. 136 13 36 238 17 356 69 473 521 35 647 648 98 801 802 929

248 358

31 340 61 463 99 502 62 665 70 788 95 897

351 465 505 666 804 899 3983 58 262 71 383 21 560 17 624 91 693 36 842 962 152

273 384 562 637 700 847 971 168 246 431 433 (1 502 57 82 706 711 87 788 789 44 948 952

237 338 428 514 604 62 766 780 938 974

95 252 391 515 598

30 332 15 422 10 511

65 496 85 597

2240 2292 2349 2433 2508 2546

2615 2617 2648 2650 2653 2723 27029 2736

2806 2808 2833

2920 2951 3026 3099 3159 3218 3285 3345

3440 3443 3490 3491 3494 3511 3960 3563 3573 3580 3585 3587 3653 3654 3668 3679 3684 3685 3698 3739 3744 3761 3768 3775 3799 3800 3808 3818 3822 3824 3829 3830 3842 3844 3857 3858 3864 3870 3887 3908

m

76 Ti

230 317 379 455 021 604 689 819 890 945

170 173

251 360 534 658 809 942

381 466 506 685 809 942

39 54 103

279 406 563 658 705 852 981 170 268 442 574 715 808 986

60 78 80 102 108 109 110 120 198 199 201

253 339 436 515 608 781 976 114 305 395 516 617

1366 1447 1508 1599 1679 1781 1843 1971 2044 2145 2208

233 282 409 479 549 583 649 753 833 933

1077 1134 1217 1288 1331 1404 1501 1576 1649 1739 1797 1866 1960 2059 2105 2191 2247 2298 2354 2434 2513

2548

2921 2955 3048 3112 3178 3230 3291 3351

3710 3777 3840 3910

84 154 237 321 392 462 523 610 702 821 895 949 1026

1150

185 9254 367 545 660 834 958 194 387 467 507 702 826 960 106 300 407 568 659 712 862 983 172 295 454 588 721 821 989 121 255 340 448 517 614 789 978 123 335 396 520 624

123 124 141 144 145 146 159 160 196 211 217 220 248 271 292 312 346 353 364 365 384 398 446 455 537 538 550 551 572 574 594 595 640 656 666 687 688 744 745 T54 TT2 TT3 TT9 783 T86 793 794 797 814 839 886 887 888 889 895 896 900 919 992 997 7021 29 33 46 64 94 99 162 131 149 151 153 207 208 218 229 230 243 292 319 354 355 365 376 384 412 479 491 493 500 508 511 512 534 538 596 563 626 627-637 : 638 644 685 695 696 697 699 700 702 705 706 765 T78 780 806 811 824 841 844 856 858 859 872 873 878 883 885 886 915 947 961 976 990 993 S017 24 26 27 31 32 34 35 36-39 44 56 71 74 92 126 127 130 131 132 154 158 161 231 233 238 246 249 253 254 279 296 322 325 326 334 336 347 348 356 364 365 366 392 409 411 428 429 459 476 505 532 562 585 631 632 641 645 650 652 663 665 672 714 724 744 758 760 772 TT8 T9T 806 840 852 855 869 893 902 905 917 918 930 932 935 967 976 985 988 D90C0 15 59 78-91 92 115 135 138 142 151 -182 197 215 219 225 226 281 298 338 358 364 378 379 382 390 399 413 416 454 459 467 478 486 504 518 525 527 548 549 550 552 553 559 561 565 9570 573 614 623 630 642 649 650 657 658 677 678 684 695 726 728 746 747 757 762 763 785 795 814 815 826 844 846 868 213 932 938 939 940 959 960 10011 12 27 28 29 33 38 39 46 82 87 100 105 108 114 115 140 158 165 167 185-188 194 198 199 218 219 232 247 953 274 321 342 386 388 406 410 411 437 442 467 470 493 495 498 499 504 507 522 538 539 540 570 603 612 615 619 622 624 634 635 636 665 727 748 T97 810 811 812 884 887 902 909 910 915 916 956 977 996 11010 28 30 36 40 45 53 54 99 87 90 96 116 118 125 147 148 162 163 173 175 177 188 190 204 221 243 259 270 283 9289 290 296 297 305 329 333 348 349 383 401 402 403 412 413 414 443 445 447 448 449 473 481 482 486 493 543 574 585 595 608 616 618 623 643 648 651 652 657 660 665 666 697 698 708 709 715 T17 740 747 751 780 790 841 842 907 908 910 943 944 945 946 956 977 980 996 12007 55 72 7Tò 114 127 141 144 147 148 152 156 161 162 199 200 221 223 238 265 285 286 301 302 345 398 375 378 386 388 390 405 410 435 445 446 464 469 497 500. Lit. E. über 50 Thlr.

1 13 15 29 45 51 65 76 83 93 97 107 119 129 133 137 157 163 173 209 215 229 233 265 267 292 295 297 312 313 326 332 335 397 379 382 397 400 407 413 426 428 461 467 468 469 474 476 479 506 519 526 540 994 572 573 601 619 638 651 662 678 682 708 712 715 718 735 755 782 787 791 814 817 825 827 830 833 834 837 838 839 843 850 859 866 872 875 882 887 901 911 913 918 935 936 953 980 985 989 1000 11 17 24 25 57 75 80 86 120 139 133 136 138 146 157 159 160 165 167 168 188 194 202 210 222 238 249 250 258 264 278 279 287 296 302 311 321 326 357 360 379 401 407 413 414 430 457 460 487 492 498 502 933 942 548 559 568 585 594 596 612 620 625 636 653 659 660 662 673 674 689 694 703 705 (00 (19) (21 124 T4232 (48 (OOLTST 785 800 803 824 829 839 848 851 880 881 889 890 897 927 960 973 974 980 981 983 2002 8 13 17 27 30 38 53 65 84 87 93 115 116 127 129 130 153 106 1c 200 201 202 212 213 217 228 232 934 281 299 305 315 338 350 382 386 387 410 421 427 434 436 438 450 467 476 492 528 541 542 547 562 576 580 594 607 608 611 621 630 648 656 662 672 688 698 707. 721 727 749 753 755 756 761 764 778 796 805 835 845 878 889 907 920 931 934 942 945 947 954 960 985 999 3006 22 25 40 56 96 116 125 126 140 143 153 168 172 188 195 208 210 211 239 243 251 287 317 321 322 328 330 333 359 360 365 368 375 393 396 471 482 487 495 512 547 555 563 571 581 588 591 605 674 676 696 707 719 722 725 731 756 764 781 788 792 794 815 818 819 824 827 839 861 862 868 891 894 900 938 950 951 960 981 990 998 4022 25 27 40 64 73 75 84 86 106 107 114 119 127 129 134 136 141 143 146 153 156 159 163 131 187 192 193 207 211 316 219 233 250 251 260 261 281 296 307 319 320 324 327 338 3092 364 367 371 394 414 416 423 432 434 437 451 471 473 477 486 499 504 512 526 541 559 563 567 568 569 591 596 598 616 635 638 656 676 705 726 739 752 763 771 783 785 817 834 835 845 846 851 871 872 907 911 927 930 951 952 965 976 984.

5) 5 °/ge unkündbare Schlesische Boden-Credit-

__ Pfandbriefe. Serie UL., rü>zahlbar zum Nennwerthe. Litt. A. über 3000 Æ

9 14 19 21 37 45 72 87 88 89 92 97 111 122 143 148 157 161 167 168 177 184 185 187 203 212 214 224 239 241 248 250 257 291 324 353 368 389 399 441 442 448 450 458 468 474 480 490 523 543 571 573 575 638 648 661 676 689 691 696 705 716 739 742 747 760 766 795 798 802 809 825 827 847 875 927 928 931 932 933 943 951 955 968 972 974 987 994 1003 1006 1007 1019 1021 1024 1048 1087 1099 1100 1102 1104 1114 1120 1130 1133 1134 1135 1143 1156 1159 1160 1193 1199

1209, Litt. B. über 1500 M

8 35 69 82 83 88 90 91 92 111 115 124 132 143 148 170 172 175 176 178 204 214 237 250 266 269 271 281 292 293 316 357 363 367 379 409 411 420 429 436 449 450 462 474 476 478 491 504 508 512 513 515 516 552 562 570 575 577 578 582 592 595 597 660 667 674 684 693 696 699 727 736 737 740 750 753 755 767 781 789 794 800 809 815 832 854 856 857 858 906 915 955 966 987 988 991 1015 28 38 64 71 79 102 131 136 160 163 165 166 170 171 181 183 193 194 204 213 217 223 226 228 234 242 263 265 269 275 277 314 317 319 324 330 336 353 355 362 372 397 401 408 410 414 415 418 422 430 437 454 462 465 467 479 487 492 501 503 5C8 514 022 529 536 539 542 560 577 580 583 610 625 654 666 667 682 683 685 712 717 718 740 746 755 757 759 761 774 787 788 804 805 819 824 831 849 866 868 883 886 891 892 894 898 899 902 924 929 937 938 943 952 973 982 2057 73

177 317 459 605 758

178 326 487 €36 759 824 937 104 231 413 541 661 751

195 344 496 638 767 832 989 106 235 478 994 676 764

124 257 393 465 553 698

128 192 319 461 609

230 231 250 259 265 267 269 271 295 298 367 372 381 383 399 403 434 459 462 487 489 493 512 517 578 592 611 612 616 622 629 633 656 665 666 670 706 709 725 729 742 783 797 799 816 817 823 836 849 856 864 879 886 897 911 917 919 922 938 955 968 987 996 1004 7 11 14 15 26 34 39 45 65. Litt. D. über 300 Æ

2 15 23 28 37 38 39 46 52 53 54 60 88 105 255 406 579

280 413 518 645

286 420 520 653 744

978

101 106 117 122 147 156 181 182 218 246 253 257 273 282 299 348 359 378 381 394 399 430 431 443 471 479 517 518 547 550 560 580 593 617 632 634 646 655 658 679 700 T14 732 733 737 743 T46 776 788 817 835 879 898 900 908 910 920 925 929 951 994 1041 57 60 62 68 69 78 82 95 97 98 114 116 144 171 193 196 203 239 263 264 279 288 304 332 351 394 369 393 424 42ò 440 447 449 452 463 472 480 482 484 499 509 530 533 540 547 550 572 978 579 589 600 614 616 624 630 636 647 661 662 676 695 700 709 720 738 740 749 767 768 799 835 844 847 853 887 901 910 919 943 947 960 986 2002 17 51 73 111 133 145 146 165 190 194 196 250 252 298 314 328 333 338 351 359 365 372 374 400 412 419 429 437 446 461 462 470 501 503 504 537 546 573 574 590 614 620 651 678 723 730 740 747 774 817 833 838 862 863 886 900 911 935 961 980 3023 33 34 36 55 113 122 153 156 164 198 206 211 215 224 227 236 240 256 281 301 326 346 361 371 384 400 405 406 408 427 441 448 467 469 471 482 497 502 506 516 518 519 538 578 585 586 588 612 613 615 616 619 631 635 661 685 691 698 706 718 723 T4T 752 761 767 816 824 240 841 845 864 875 916 983 984 994 999 4007 8 24 29 32 39 44 45 59 78 96 112 126 127 134 217 222 243 276 287 342 377 379 386 427 449 464 487 506 529 552 607 610 651 674 678 682 683 686 703 726 729 732 749 750 752 771 775 776 792 808 813 814 817 819 824 826 831 874 875 879 887 889 896 899 904 939 973 #001 29 32 34 48 53 92 100 105 106 114 115 133 138 162 202 203 209 218 265 296 320 325 326 327 332 351 354 376 385 423 432 446 458 472 473 504 512 557 561 562 964 574 580 584 587 604 606 607 621 627 629 634 638 642 649 674 694 697 709 710 717 728 744 753 757 762 763 772 788 823 828 833 842 847 857 863 873 879 888 898 903 907 911 929 932 933 935 942 956 958 959 964 6011 16 21 31 33 34 35 36 68 69 72 73 T4 76 T7 78 79 20 81 82 83 88 90 116 123 125 126 128 131 133 153 176 182 205 219 226 236 250 253 254 259 261 278 279 288 299 303 308 327 331 333 334 335 336 337 340 341 351 392 398 359 360 365 391 399 402 424 427 429 436 449 451 453 463 464 472 482 486 501 509 913 515 516 518 532 535 542 544, Litt. E. über 200 Æ

26 29 30 36 51 52 53 55 63 66 83 93 101 112 118 138 145 194 196 198 202 206 209 221 235 238 265 267 275 309 344 401 415 417 432 443 450 455 479 481 554 574 595 625 627 635 647 660 661 664 666 680 697 705 739 766 767 777 (78 808 821 823 833 841 855 861 865 876 881 S891 903 908 931 954 963 971 972 984 989 993 1039 60 63 67 81 84 99 118 119 135 137 140 143 154 156 181 203 210 211 224 250 257 261 279 285 298 302 307 308 313 316 318 819 327 328 358 362 366 375 403 415 439 449 450 457 464 494 501 512 519 527 576 589 594 605 607 619 621 624 644 649 660 665 666 676 687 698 714 718 720 723 727 728 758 760 787 811 831 837 844 847 862 865 873 877 907 908 910 923 936 937 941 942 956 969 972 980 981 985 986 987 994 995 2007 12 17 18 38 39 45 58 71 121 127 128 129 142 147 153 155 170 181 182 199 213 215 218 222 233 237 243 250 263 265 275 286

308 312 317 337 346 347 348 351 359 383 421 456 459 504 516 518 538 550 551 572

579 600 601 602 616 632 649 661 663 669 678 9 683 691 692 693 694 713 718 739 742 762 778 784 789 816 822 828 853 857 864 865 879 883 910 928 930 938 940 949 951 973 999 8000 23 26 31 41 43 59 64 70 85 93 102 105 114 121 -122 130 131 151 153 174 187 190 191 200 204 213 215 219 231 239 259 260 264 266 301 305

332 333 349 356 370 375 384 392 395 396 ) 418 470 483 489-506 507 519 533 552 555

564 565 577 602 618 628 645 660 673 711

723 743 745 747 757 772 T76 781 794 795

815 832 852 853 856 867 872 881 893 903 904 938 4002 11 17 18 49 51 52 57 59 77 82 92 136 138 142 148 154 156 177 191 221 224 225 226 246 248 296 330 363 383 405 427 438 453 454 490 498 499 520 530 548 550 551 567.

Die Rüctzablung crfolgt sofort und zwar mit Zinsen bis zum Zahlungstage an der Gesellschafts- kasse in Breslau, Herrenstraße Nr. 26, gegen Ein- lieferung der Pfandbriefe und der nicht fälligen Zinscoupons nebst Talons.

Die Verzinsung der vorstehend gezogenen Pfand- briefe endet mit dem 31, Dezember 1881. Restantenlisten der in früheren Jahren geloosten, bisher nit zur Einlösung präsentirten Pfandbriefe sind bei unseren Zahlstellen einzusehen.

Breslau, den 15. September 1881, Die Direktion.

140 149

[30602]

Die Besißer der Warschau-Wiener Prior.-Obli- gationen Ser. I]. à T. 100 Nr. 10201; Serie Ill. à T, 100 Nrn. 33268 und 33498, derselben Serie à T. 500 Nr. 8646—8650, welche die biezu betreffen- den neuen Couponsbogen für die l. zehn Jahre ver- langen, benacri{tigten den Verwaltungsrath der Warschau-Wiener Eisenbahn-Gesellschaft, daß sie die alten Talons zum Umtausch auf neue Couponêbogen nicht einreichen können, weil ihnen dieselben abhan- den gekommen sind.

In Folge dessen benachrichtigt die Direktion, daß die neuen Couponsbogen den Besitzern der betreffen- den Prior.-Obligationen berauêgegeben werden, wenn im Laufe von 6 Monateu vom Datum dieser Bekanntmachung ab die jetigen Besiter der ab- handen gekommenen Talons dieselben an die Haupt- kasse der Warschau-Wiener Eisenbabn nit über- senden und ihre Rechte zum Empfang der neuen Couponébogen im Laufe dieser Zeit nicht geltend matben werden.

M 22D

Zweite Beilage i zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 23. September

fSWA.

Der Iuhalt dieser Beilage, welcher au die tm $. s des Gejeßes über den Starkens<huz

Modellen vom 11. Januar 1876, und die im Patenigesez, vom 25. Mai 181

7, vorgeshriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden,

, vom 30. November 1874, sowie die in dem Gese, betreffend das Urheberrewi an Mustern zud

eriheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. (x. 223)

Berlin au dur< die KönigliGe Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußis<hen Siaats-

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann durch alle Pest-Anstalten, t |

Anzeigers. SW.. Wilhelmstraße 32, bezoaen werden.

Wird ein Handelsgeschäft abgeschlossen mit der Bedingung, daß der Preis gegen Faktura oder Conossement (also vor Empfangnahme der ge- Fauften Waare selbst) gezahlt werde, so geräth nach einem Erkenntniß des Reichë2gerichts, I. Civilsenats, vom 14. Juli 1881 de&® Käufer, wenn er gegen Faktura oder Conofsement Zahlung nit leisten, fondern erst nah Empfang resp. Prüfung der Waare zahlen will, dadur< in Verzug und der Verkäufer hat unter Beobachtung der Vorschrift der Art. 354 und 343 Handeleges. Buchs das Recht, die Waare für Rechnung des säumigen Käufers zu vertaufen und Schadenersaßz zu fordern.

Nach dem Jahresberiht der Handelskammer zu Bochum für 1880 war das Mühblengeschäft im Berichtsjahr eines der \{le<testen gewesen, da die Mühlen dur< die s{le<te Beschasfenheit des in- ländischen Getreides hauptsächli auf vom Aus- lande importirtes Getreide angewiesen waren. Die Produktion von Bier betrug in den Hebebezirken Bochum 70 485 hi1, Hattingen 15 600 11, Witten 99 464 hl und Gelsenfirhen 6487 b1; zu Brannt- wein wurden verwendet in den Hebebezirken Bochum 475658 ke Roggen-, und 95 908 kg Gerstenschrot, Hattingen 376 209 und 94 463 kg, Mitten 519005 und 136281 kg, Gelsenkirchen 955 289 und 48 424 kg. NRübkuchen, die zu Anfang des Jahrs schr hoh bezahlt wurden, gingen im Preise allmählih zurü>k und wurden im Juli-Auguîit sehr billig, dann besserte si& die Nachfrage und der Preis fortwährend, Die Tabakfabriken waren im Ganzen genügend beichäftigt, namentlih herrschte na< Spinntabaken lebhafte Nachfrage. /

Im Jahre 1880 waren im Handelskammerbezirk “Dortmund nach der amtlihen Statistik 73 Stein- foblengruben mit einer Förderung von 9658484 t

100 kg gegen 73 Gruben mit einer Förderung von 8 890 525,3 t im Vorjahr in Betrieb. Die Pro- duktion hat somit um 767958 t 800 kg zugenom- men. Der Geldwerth der Förderung betrug 1880 45 094 678 A Verkokte Kohlen wurden 1820 pro- duzirt 1 170456 t 2d kg gegen 849 610,4 t in 1879 und Koks 820504 t 750 kg gegen 554173 t 100 kg im Vorjahr. Auch für diese Materialien ergiebt sich somit eine nennentwerthe Steigerung der Produktion. Cisenerze wurden nur aus einer Grube, Friederika, in der Höhe von 110013 t €800 kg ge-

ördert.

s Im gesammten Ober-Bergamtsbezirk Dortmund

wurden 1880 22 502 073 t gegen 20 380 420 in 1879

und 19 209 458 in 1878 gefördert. Die Mekbrförde-

rung des Jahres 1880, im Verglei zu 1879 betrug somit 2 121 658 t oder 105%. Verkauft wurden

von der Produktion des Jahres 1880 21 104 693 t.

Der Werth der Produktion von 1880 belief ih auf

102 046 928 gegen 84 661 346 Æ. im Vorjahr. Der dur{<scnittlihe Werth einer Tonne stellte si 1880 auf 4,56 M. gegen 4,15 in 1879, so daß 1c

eine Preissteigerung von rund 1099/6 ergiebt. Die

Belegschaft der Zechen bestand Ende 1880 aus

83 312 Mann gegen 78 948 Ende 1879, somit aus Im Handelskammerbezirk bezifferte sich die Belegschaft auf 33 746 Köpfe mit 17 451 Frauen und 40 111 Kindern unter 14 Jahren

4364 Arbeitern mehr.

gegen 32 449, hat sib somit um 1297 vermebrt.

An Koblen und Koks hat die Bergish-Märkische 1880 gefördert 9 380 109 t gegen 8 512 318 im Vorjabr, somit um 867791 t, wo 8198 038 t. gefördert wurden, um 14,42% mehr. Die Zahl der znrü>gelegten Tonnenkilometer betrug 1880 584 492 312 gegen 430 683 082 in 1879, somit um 10,149/9 mehr. Die Einnahme aus dem Kohlen- verkehr betrug 18£0 20 622 429 M gegen 18 625 505 f in 1879 und 17953697 Æ in 1878, sie hat si also 1880 erhöht gegen 1879 um 1996 924 M = 10,72%/0, gegen 1878 um 2 668732 M = 14,86%. Von dem Gesammtgüterverkehr der Vergisch-Mär- tischen Eisenbahn entfielen auf den Kchlenverkehr no<h Tonnen 54,3% gegen 54,9%/9 in 1879 und 1880 49,79/9 gegen 51% in 1879 und 30,89% in 1878, 1880 42,49%, gegen 42,7 °%%o

Eiscnlakn im Jahre

d. b. 10,19% mebr, im Vergleich zu 1878,

542% in 1878, na Tounenkilometern na< Frachteinnabmen

in 1879 und 41,6%/69 in 1878.

Aus dem Ruhrorter und Duisburger Hafen wur- und Koks verfahren 1880 1879 und 1879 934 in 1878, die Abfuhr in 1880 bat f oder Im Hafen von Duiéburg-Hoch- feld wurden in 1880 an Steinkohlen angefahren 1879 und 432 660

1880 407966 t

Die

den an Steinkoblen Ke ) 22350533 6 gegen 19282 t m

also gegen das Vorjabr um 299704 t

15 9% vermehrt.

434100 t gegen 460970 in in 1878, die Abfuhr betrug ) Bua 395 328 in 1879 und 368 090 in 1878.

ufubr in westfälisher Koble nah und über Ham- 310 235 in

urg betrug 1880 338910 t gegen _ 1879, 306 630 in 1878, 241780 in 1877, in 1876 und 60000 in 1875s.

deutschen Zufuhr.

Von Sandsteinbrücben waren 24 mit 185 Arbei- tern im Betrieb; die Produktion belief \i< auf

190 400 M

Der Bocbumcr Verein für Bergbau und Guß- \tablfabrifation batte im Jahre 1880 eine Gesammt- im Werthe von 14 600 000 M gegen 1 400 000 Ctr. und 11 890 000 A in 1879; im Betriebsjahr vom 1. Juli 1880 bis ist die Produktion sogar auf auf

produktion von 1 800000 Ctr.

30, uni 1881 2 042240 Ctr. und der Verkaufêwerth

144 240 Der Import eng- lisder Steinkohlen bezifferte si< jedo im Jahre 1880 no< immer auf mehr als das Dreifache der | zu

Heintmann und Drever beschäftigten durbscnittlich 100 Arbciter, die Gesellschaft für Stablindustrie ¿zu Bochum 330, dreimal so viel als im Jahre 1879. Die Gußstablfeilenfabrik von Mummenhof und Stegemann produzirte 60000 kg neue Feilen und 105 090 Kg aufgebauene Feilen ; die Arbeiterzahl be- lief sich auf 65 Mann, diejenige in der Westfäli- schen Eisenhütte auf 50. H. Grünberg und Gr. Hilgerd, vormals Vennemann und Co., Draht- zieherei 2c., produzirten 183 200 kg Drahtseile. Die Fabrik von Wilhelm Seippel fertigte ca. 3000 Sicverheitslampen für Bergwerke, die Gußstabl- und Waffenfabrik Witten, vormals Berger und Co. in Mitten a. d. Ruhr, fertigte 50 000 Militärgewehre, 2 800000 kg Tiegel- und Martinéstabl, 1600000 kg Eisen- und Stablbleche und 2 800000 kg feuerfeste Produkte. Albert Schneiders Puddlings- und Walz- werk in Witten stellte mit 60 Arbeitern 34254 Ctr. Luppen- und 50584 Ctr. Stabeisen her, die „Gé- werktschaft Schalker Gruben- und Hüttenverein mit 120 Arbeitern 58 000 t Roheisen im Werthe von 3 600 000 A; Boecker und Co. in Schalke ver- fauften 14 766 690 ke Walzdraht, gezogenen Draht und Drahtstifte im Werthe von 3 340 650 4. und beschäftigten 548 Arbeiter. Die Schalker Eisen- hütte, Grerel und Co. in Swalke produzirie mit 112 Arbeitern 1771800 kg Maschinen, Gußstücfe u. | w. im Werthe von 303 300 . Grillo, Funke und Co., Puddlings- und Walzwerk in Scha!ke, fertigten mit 640 Arbeitern 16 180 615 kg Bleche, Grobwalzeisen und Walzdraht im Werthe von 3166142 4, die Gewerkschaft Orange in Bulmke mit 106 Arbeitern 1360 000 kg Keffel 2c. im Werthe von 455 892 A. i Die Tafelglasindustrie war no< immer durch die starke Einfubr aus Belgien beeinträcbtigt, da die verminderte Bauthätigkeit troß des Ausfalls eines Theils der fremden Einfuhr einen Nückgang im Geschäft veranlaßt hat. „Dur< die Erhöhung des Zolles von 2 auf 3 resp. 4 und 5 #4 pro Centner“, . äußert ih der Bericht, U QUE Lebensfrage der Tafelglasindustrie günstig ent- schieden worden. Ohne diese Maßnahme würde nh heute ni<t _ die Hâlste der Been in Betrieb befinden, Tausende fleißiger Hände hätten feine Arbeit, und große Summen würden ins Aus- land wandern. Auch unser Industriezweig hat des- balb allen Grund, der Einsicht unseres großen Kanzlers Dank zu zollen“. Die Wasser- und Weiß- falkbrennerei von ' H. Swlenkhoff in Herne seßte 24 100 #1 Kalk ab. Dr. Otto und Co. in Dahl- beusen a. d. Ruhr versendeten 29 841 447 kg feuer- feste Steine und 3430000 kg Rohmaterial und beschäftigten 262 Arbeiter. Gustav Schulz eben- daselbst sette 90 530 t Koks ab und beschäftigte 93 Ar- beiter. Die Koksfabrik von A. Ostermann u. Co. zu Bochum stellte mit 50 Arbeitern in 80 Rundöfen 540 000 Ctr. Patentkoks ber. Die Koksanstalt in Bocbum-Riemke (Hugo Fucbs) verschi>kte an Koks und Nebenprodukten 3310 Waggons à 5000 kg.

Die te<nis<-<emische Fabrik von Joh. Fr. Leye hatte für Asphaltröhren und Aéphalt-Dachpappe stärkeren Absaß als früher; zu letzterem Fabrikat wurden 180000 kg Rohpappe verarbeitet. Die Steinkohlentheer-Destillation lieferte keine günstigen Resultate, die Harzdestillation blieb unverändert, die Lackfabrikation \{wa<. Die Aktiengesellschaft für c<emiscbe Industrie in Schalke produzirte 74000 Ctr. Schwefelsäure, 69 000 Ctr. Sulfat, 70000 _ Ctr. Salzsäure, 65000 Ctr. Pottasche, 6400 Ctr. Soda, 250 Ctr. blaus. Kali. :

Von Interesse ist, daß der leßtgenannte Artikel va einer eigenen Methode aus\clicßlid aus dem Stickstoff der Steinkohle des Kreises Bochum ge- wonnen wird. i : Der Gang der Seidenindustrie war cin ruhiger. Auch die Lage der Lederindustrie hat sib wenig ge- ändert und eber verschle<tert. Der Handel mit Manufaktur- und Kurzwaaren blieb erheblich hiuter den bochgespannten Erwartungen zurü>.

Dem Bericht über den Handel Norwegens mit Deutschland für das Jahr 1880 entnehmen wir nah dem „Deutschen Handelsarcbiv“ folgende Daten: Wie der Bericht konstatirt, beherr}bte auf vielen kleinen Pläßen Norwegens die deuts<e Waare den Markt, nahm aber au aaf dem größten Konsumtionsplage Norwegens, Christiania, keine un- bedeutende Stellung kin. Die Menge der Einfuhr vonDeutschland betrug im Jahr 1880 in den Haupt- artikeln: Kaffee 2057 678 kg, Weizenmehl 1774608 kg, Reis 1 216 392 kg, Tabaksblätter 1 170 603 kg, Pe- troleum 391 172 kæ, Roggenmehl 351502 kg, Zucker in Broten 276 767 kg, Wein 168576 kg, Spe> 160 442 ke, gereinigter Zuder 140092 kg, dunkler Zud>er 133 593 kg, Wollwaaren 132 824 kg, Butter 112 000 kg 2c. Die Menge der Ausfuhr na Deutscbland betrug im Jahre 1880 in den Hauptartikeln: Steine 5419 000 kg, Branntwein 50% Stärke 1028441 1, Holzpapier 861 177 kg, Bier 992 244 1, Lumpen 249 715 kg, Zündbölzer 182 805 kg, Hufeisennägel 100 638 ke, Maschinen 79 966 ka, Kobalt 58 350 kg, Nidel- stein, pulverisirter 53000 kg, Leim 38873 kg, getro>neter Dorsch 36494 kg, Tabakestengel 16 712 kg 2c.

In die norwegischen Häfen liefen im Jahre 1880 na dem Berichte ein: zusammen 1820 Schiffe von 432 226 Reg.-Tonnen, und zwar 1199 Segelschiffe von 176 577 Reg.-Tonnen und 621 Dampfschiffe von 255 649 Reg.-Tonnen (darunter waren deuts<e: Es aînaen

Das Central-Handels-Register für das- Deutshe Reich erscheint in der Regel tägli. Das

\<iffe von 150356 Rea.-Tonnen und 576 Dampf- {chiffe von 245 335 Reg.-Tonnen (darunter waren deutsche: 100 Swbiffe von 15761 Reg. Tonnen). Was nun den Schiffsverkehr mit Deutschland: an- langt, so liefen im Jahre 1880 aus Deutschland in die norwegisden Häfen ein: zusammen 208 Schiffe von 51 498 Reg. - Tonnen, und zwar Segelschiffe: beladen 89 von 5906 Reg.-Tonnen, in Ballast 12 von 2733 Nea.-Tonnen, und Dampf- schiffe: beladen 105 von 42362 Reg.-Tonnen in Vallast 2 von 497 Reg.-Tonnen. Von diesen Schiffen führten die deutsche Flagge 92 Fahrzeuge von 13612 Reg.-Tonnen, die norwegische Flagge 75 Fahr:euge von 31 591 Reg.-Tonnen, die däniscbe Flagge 19 Fahrzeuge von 2303 Reg.-Tonnen, die \hwedishe Flagge 13 Fahrzeuge von 2741 Reg.- Tonnen, die britisbe Flagge 7 Fahrzeuge von 1033 Reg.-Tonnen, die niederländische Flagge 2 Fahrzeuge von 218 Reg.-Tonnen. In demselben Zeitraume gingen von den norwegi- {en Häfen nad Deutschland: zusammen 132 Schiffe von 35 346 Reg.-Tonnen, und zwar Segel- chiffe: beladen 65 von 3954 Reg.-Tonnen, in Ballast 2 von 870 Reg.-Tonnen; Dampfschiffe: be- laden 53 von 26 994 Reg.-Tonnen, in Ballast 12 von 3528 Reg.-Tonnen. Von diesen Sciffen führten die deuts e Flagge 51 Fabrzeuge von 5329 Reg.-Tonnen, die norwegische Flagge 52 Fahrzeuge von 26 856 Reg.-Tounen, die dänische Flagge 18 Fahrzeuge von 1814 Reg.-Tonnen, die {wedis<e Flagge 8 Fahr- zeuge von 1059 Reg.-Tonnen, die niederländische Flagge 3 Fahrzeuge von 288 Reg.-Tonnen. Zwischen Hamburg und Christiania einerseits und Hamburg und Trondbeim andererscits besteht na< dem Be- richt eine auf jener Linie mit zwei, auf dieser mit vier Dampfern zur Ausführung gelangende regel- mäßige Verbindung. Diese Dampfer gehören der „Sondenfjeldéke“ beziehungéweise der „Nordenfieldske Dampskibs-Selskab“, zwei Norwegische Gesellscasten, von welchen die erstgenannte auc einen Dampfer in regelmäßigen Fahrten von Christiania nah Havre entsendet.

Dem Handelsbericht aus Lagos (Guinea) für das Fahr 1880 entnehmen wir na< dem „Deutschen

andel8arhiv“ folgende auf Deutschland Bezug De Daten: Der Aufschwung, den das Geschäft in Lagos zu Anfang des Jahres 1879 nahm, hielt nur, wie der Bericht mittheilt, bis gegen Mitte des Jahres an, worauf ein bedeutender Rückschlag, her- vorgerufen dur< eine allgemeine rü>gängige Kon- junktur des westafrikanishen Produktenmarktes in Europa stattfand. Die Verbindung von Lagos mit dem Innern blieb au< während des verfloffenen Jahres geschlossen. Die englishen Handeléhäuser zogen sid, na< dem Bericht mehr und mehr aus dem dortigen Geschäft zurü>k, welches si in den leßten Jahren hauptsächlich in deutsche Hände kon- zentrirte. Der Gesammtwerth des Erports von Lagos fiel von 651 000 Pfd. Sterl. in 1879, auf 576 500 Pfd. Sterl. in 18890, Es wurden haupt- sächlid aus Lagos ausgeführt: Palmöl, Palmkerne, Sesam, Baumwolle und Elfenbein. Palmöl wurde exrportirt in 1880 4772 Tons im Wertlæ von 133 222 Pfd. Sterl. (davon nab Deutschland 871 Tons im Wertke von 27348 Pfd. Sterl.), gegen in 1879 7537 Tons im Werthe von 204 200 Pfd. Sterl. (davon na< Deutsch- land 748 Tons im Werthe von 23623 Pfd. Sterl.). Palmfkerne wurden autgefübrt in 1880 29 632 Tons im Werthe von 346 146 Pfd. Sterl., (davon na Deutschland 10842 Tons im Wertbe von 136 468 Pfd. Sterl.), aegen in 1879 27 082 Tons im Werthe von 310 575 Pfd. Sterl. (davon nah Deutschland 6046 Tons im Wertbe von 73497 Pfd. Sterl.). Sesam erfuhr in 1880 eine Zufuhr von etwa 50 Tons, es wurden hierin 54 Tons exportirt im Werthe von 612 Pfd. Sterl. Baumwolle wurde in 1880 100 Ballen im Werthe von 360 Pfd. Sterl. erportirt, gegen in 1879 151 Ballen im Werthe von 49 Pfd. Sterl, Elfenbein gingen in 1880 na< England 398 Pfund gegen 970 Pfund in 1879, na Deut sc{bland 470 Pfund gegen 399 Pfund in 1879, Der Werth des Imports im Jahre 1880 hat sih na< dem Bericht in Folge der rü- gängiaen Konjunktur des zweiten Halbjahres um 150 000 Pfd. Sterl. verringert und betrug zu- sammen 376 227 Pfd. Sterl. ; es wurden hauptsäch- lih eingeführt: anufafturwaaren im Werthe von 141 844 Pfd. Sterl., Genever 436 102 Gallons im Werthe von 46212 Pfd. Sterl, Rum 568 097 Gallons im Werthe von 45 184 Pfd. Sterl., Tabak 1200164 Pfund im Werthe von 24901 Pfd. Sterl., Kauvis im Werthe von 18 912 Pfd. Sterl, Sc{oben im Werthe von 8182 Pfd. Sterl., Salz 3860 Tons im Wertbe von 5884 Pfd. Sterl., Gewehre im Werthe von 7204 Pfd. Sterl. 2c. ; davon wurden von Deutschland eingeführt: Genever 349 708 Gal- lons im Werthe von 36 770 Pfd. Sterl, Rum 294 350 Gallons im Wertbe von 21 636 Pfd. Sterl, Salz 3212 Tons im Werthe von 5098 Pfd. Sterl, und Tabak 105 751 Pfd. im Werthe von 2116 Pfd. Sterl., zusammen Artikel im Werthe von 65 621 Pfd. Sterl. über den Antheil Deutschlands an den übrigen Artikeln liegt nah dem Bericht cine genaue Statistik nit vor. 5

In den Hafen von Lagos liefen während des Jahres 1880 im Ganzen 365 Sciffe von 189 214 t ein (darunter 26 deut s<e Sciffe von 1757 t); es gingen während desselben Zeitraums aus: im Ganzen 368 Scbiffe von 190 196 t (darunter 27 deuts<e

Abonnement beträgt 1 46 50 4 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 &$. énsertion8vyreis für den Raum etner Druckzeile 30 S.

Während des Jahres 1880 liefen nah dem „Deuts schen Handelsarchiv“ in den Hafen von George- town (British-Guiana) 1030 Schiffe von 272 474 Tonnen ein gegen in 1879 1022 Schiffe von 270 409 Tonnenz es gingen aus diesem Hafen in 1880 1045 Schiffe von 276 833 Tonnen gegen in 1879 1037 Scwbiffe von 265 924 Tonnen. Mit Deutschland fand im Jahre 1880 kein direkter Handel statt. Es famen 8 Scbiffe unter deutscher Flagge, sämmt- li< mit Ladung von England in Georgetown an und 10 deutshe Schiffe klarirten aus, von denen 2 no< im Jahre 1879 angelangt waren, und zwar 6 mit Ballast und 4 mit Ladung na< England