1881 / 225 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

lFuicrare fr r Dana vine r] WEffentlicher Anzeiger.

Preuf:. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Auzcigecs:

Interate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des „Juvalidendauk“, Rudolf Mosse, Haasenstein & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Shlotte Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Erste Beilage

1, Steckbriefe und Untersnchungs-Sachen. | 5, Indnetrielie Etablissements, Fabriken 2, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen und Grosshandel. u. dergl | 6. Verschiedene Bekanntmachungen.

Berlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.| 7. Literarische Anzeigen.

4, Verloosung, Amortisation, Zinszahlung

A u. s. w. von öffentlichen Papieren.

| 8. Theater-Anzeigen. In der Börsen- | 9. Familien-Nachrichten. beilage. L

Annoncen-Bureaux.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

Auszug. In Sachen x der zum Armenrechte zugelassenen, ohne Geschäft zu Ründeroth wohnenden Lina, geborene Mücker, Ehe- frau des Klempners Heinrih Kippels daselbst, Klägerin, vertreten durch den Rechtsanwalt Dr. Carl Mayer zu Cöln,

[34030]

gegen 1) ihren genannten Ehemann, den zu Ründeroth wohnenden Klempnermeister Heinrich Kippels, Verklagten, ohne Anwalt, den zu Gummersbah wohnenden Rechts- vraktikanten Oscar Klatte, in seiner Eigen- \chaft als Verwalter des Konkurses über das Vermögen des Heinrih Kippels, Mitver- klagten, vertreten durch Rechtsanwalt Klein I., hat das Königliche Landgericht zu Cöln durch rechts- kräftiges Urtheil vom 28, Mai 1881: „den Beklagten ad 2 aus dem Prozesse ent- „lassen ; sodann die Gütertrennung zwischen der „Klägerin und dem Beklagten ad 1 mit allen „geseßlichen Folgen seit dem Tage der Klage „ausgesprochen, die Parteien zum Zwecke der Auseinandersekung vor den Notar Kaeufer zu „Bensberg verwiesen und die Kosten dem Ver- „tÉlagten Kippels zur Last gelegt. Für die Richtigkelt des Auszuges : Dr. G. Mayer, è Rechtsanwalt. Vorstehender Auszug wird hiermit veröffentlicht. Cöln, den 22. September 1881.

S Bau, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

[34014] Bekanntmachung.

In der Lichnerowiczshen Aufgebotsfahe IIIT. F. 19/80, bat das Königliche Amtsgericht zu Stras- burg W. Pr. am 16. September 1881 durch den Ee Scelig erkannt: aß, .

da das Ausgebotsverfal)ren nah §. 110 G. B. O. zulässig, der Besitzer Peter Lichnerowicz als Eigen- thümer des verpfändeten Grundstücs zu dem Aufgebots- antrage legitimirt, §. 116 I. 51 A. G. O. und das crkennende Gericht zuständig i}, §. 839, Absatz 2 C. P. O., ;

da das unter Beobachtung der Vorschriften des 8. 824, Absaß 2 und §. 841 C. P. O. erlassene Aufgebot durch Anheftung an die Gerichtstafel und einmalige Einrückung in den öffentlihen Anzeiger des Regierungsamtsblatts zu Marienwerder bekannt gemacht ist und seit dieser Einrückung bis zum Auf-

gebotstermine drei Monate abgelaufen sind, §. 847

d P. D. Se 20, Abiaß 4 Nor Gef: zu

C. P. O.; da der Verlust der Urkunde hinreichend glaubhaft gemacht ift, Rechte niht angemeldet sind und die Urkunde nicht vorgelegt ist, der Antragsteller aber im Aufgebotstermine die Erlassung des Aus-

\{lußurtbeils beantragt hat,

1) die Hypothekenurkunde über eine Forderung von 100 Thaler gleih 300 M, eingetragen aus der Schuldurkunde vom 8. Dezember 1854 am 8, Dezember 1854 für den Bäckermeister Samuel Boetel zu Strasburg in Abtheilung TII. Nr. 1 col, cessionis, des «dem Einsafsen Peter Lich- nerowicz gehörigen Grundstücks Szozuka Nr. 18, gebildet aus dem gerichtlichen Kaufvertrage vom 29, März 1852, dem Hypothekenbuchsauszuge vom s, Dezember 1854 und der Ingrossations- note von demselben Tage, wird für kraftlos erklärt ; die Kosten außer Ansat.

Königliches Amtsgericht. Seelig. Verkündet am 8. September 1881. __ Rutkowski, Gerichtsschreiber.

C n Je 2d

des Aufgebotêverfahrens bleiben

[3404] Bekanntmachung.

Der Rechtéanwalt Adolf Aronson ift unter Nr. 19 in die Liste der bei dem unterzeichneten Land- gericht zugelassenen Nechtsanwälte mit dem Wobnsiß

romberg cingetragen. i

Bromberg, den 23. September 1881.

Königlicbes Landgericht. Laube. [34043]

Es wird bierdurch bekannt gemabt, daß der Rechtéanwalt Wilhelm Seeles, mit seinem Wohn- site in Remscheid, als solcher in die Liste der bei dem Königlichen Amtéêgerichte hierselbst zugelassenen Rechtéanwalte am 16. September d. J. eingetragen worden ift.

Remscheid, den 18. September 1881.

Königliches Amtsgericht. Meulenberg b.

[34247] Bekanntmachung. Die Herren Mitglieder der Anwaltskammer zu Celle werden damit zu dér auf Dienstag, den 4. Oktober 1881, Nachmittags 1 Uhr, im Gebäude des Königlichen Landgerichts zu Hau, nover stattfindenden ordentlichen Versammlung der Kammer cinceladen, l Tagesordnung: 1) die im §. 3 der Geschäftêordnung vorgesehenen Gegenstände. 2) Neuwabl des Vorstandes. 3) Ieder andere dringliche Gegenstande Celle, den 24. September 1881. Der Vorstand der Anwaltskammer zu Celle. C, Haarmann.

| Sonstige Activa .

[34251]

Zoologischer Garten.

Die Zahlung des am 1. Oktober d. J. fälligen Zinscoupon No. 2 der convertirten 5 9/9 Obliga- tionen erfolgt vom gedachten Tage ab durch die Couponskasse des Bankhauses S. Bleichroeder hier, Behrenstrasse 63, wochentäglich in den üb- lichen Geschäftsstunden mit 7 M. 50 - pro Stück. Gleichzeitig werden die Inhaber der zum 1. OKk- tober v. J. zur Rückzahluag gekündigten 6 9/0 Obligationen von 1871 und 1873, welche die Ein- lösung bisher verabsäumt haben, aufgefordert, diese Obligationen, deren Verzinsung mit dem 1, Oktober v. J. bereits aufgehört hat, zur Ver- meidung weiteren Zinsverlustes nebst Zinscoupons und Talons beim Bankhause S. Bleichroeder hier, Behrenstrasse 63, wochentäglich in den üblichen Geschäftsstunden zu präsentiren.

Berlin, den 27. September 1881.

Der Vorstand des Zoologischen Gartens. Duncker. Wolff.

IWWochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

Wocthen-Uebersicht der

Neichs-Vank

vom 23. September 1881. Activa.

1) Metallbestand (der Bestand an t. coursfähigem deutschen Gelde und an Gold in Barren oder aus- ländishen Münzen, das Pfund fein zu 1392 Mark berechnet) . Bestand an Reichskassenscheinen .

an Noten anderer Banken an Wechseln. . an Lombardforderunge an Gifecten an sonstigen Activen . Passiva. Das Grundkapital

) Der Reservefonds . Der Betrag der Nöotei. c A Die sonstigen tägli fälligen Ver- bindlibketlen «e A

12) Die sonstigen Passiva

Berlin, den 26. September 1881.

Reichsbank-Direktorium. v. Dechend. Rotth. Gallenkamp. Herrmann, v. Koenen.

[34237]

537,602,000 39,770,000 26,957,000

372,468,000 52,687,000

3,048,000 24,021,000

120,000,000 16,425,000

734,979,000

176,893,000 266,000

umlaufenden

[34261] Uebersicht der Provinzial-Aktien-Bank des Großherzogthums Fosen am 23. September 1881.

Activa: Metallbestand A 697,230, Reichs- fassenscheine #4 770. Noten anderer Banken #6. 102,500. Wechsel M. 5,379,215. Lombardforde- rungen é. 1,290,900, Sonstige Aktiva M. 274,565. _Passiva: Grundfapital M 3,000,000. Reserve- fonds é 750,000. Umlaufende Noten M 1,971,900. Sonstige Mgas fällige Verbindlichkeiten M 259,770. An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlich- feiten M 1,550,815. Sonstige Passiva H. 1130.

Weiter begebene im Inlande zahlbare Wechsel

#4. 258,210. Die Direktion. [34263] Uebersicht

der Magdeburger Privatbank.

Activa. Metallbestand E Reichs-Kassenscheine Noten anderer Banken Wechsel e i Lombard-Forderungen . Effecten x

M. 663,361 800

70,000 4,810,044 891,470 3,354 20,630

3,000,000 600,000 5,744 1,902,100

7,097 734/660 76,819

Passiva. Grundkapital . L ; E Special-Reservefonds . Umlaufende Noten . a Sonstige täglih fällige Verbind- lichkeiten i

Depositen .

Sonstige Passiva oa

Event. Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zablbaren Wechseln

a T Magdeburg, den 23, September

1881,

34266 r : [34266] Cölnische Privatbank. Uebersicht vom 23. September 1881, x Activa. Metallbestand, eins{l, Einlösungs- E Bestand an Reichs-Cassenscheinen Bestand an Noten anderer Banken elan an Wecbseln N Bestand an Lombard-Forderungen . Bestand an Effecten o Bestand an \onstigen Activen Passiíva.

864,600 13,000 295,000 7,961,000 356,300

280,600

3,000,000 750,000 2,416,540

170,700 3,200,000 13,000

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wecbseln M 384,850, —, Cöln, den 24, September 1881, Die Direktion,

Grundcapital . Reservefonds P Betrag der umlaufenden Noten . . Sonstige täglih fällige Verbindlich-

keiten . t o Cy An eine Kündigungsfrist gebundene

Verbindlichkeiten e Sonstige Passiva .

* K

‘Darlehen an den Staat (Art. 76 der

Stand der Frankfurter Bank

[34268] am 23. September 1881,

Activa. Cassa-Bestand: Metall... A 4,508,000. Reichs - Kassen- 423,500.

Men Noten anderer Dante s 505,000. —.

—— „f. 5,436,900 Guthaben bei der Reichsbank . 1,011,400 Wechsel-Bestand 19,790,800 Vorschüsse gegen Unterpfänder . « 6,669,000 Eigene CffecteIÊn. 1,245,000 Effecten des Reserve-Fonds . 3,673,000 Sonstige Activa. 206,000

, 1,714,300 . M. 17,142,900 e 3/673/,600 11,017,900 3/414/200

3,244,000 225,900

142,800

Statuten) . E Passiva.

Eingezahltes Actien-Capital Reserve-Fonds . .. s Bankscheine im Umlauf... Täglich fällige Verbindlichkeiten . An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten A SOUNde Pa A och nicht zur Einlösung gelangte Guldennoten (Schuldscheine) . . » Die noch nit fälligen, zum Incasso gegebenen in- ländischen Wechsel betragen 4. 2,429,130. 37. Die Direction der E Bauk. (gez.) O. Ziegler. H. Andreae.

Leipziger Kassenverein.

S L Ne eigt vom 283. September 1881.

L: 9] Activa. tetallbestand. . . . . . . #6 1,036,024. Bestand an Reichskafsenscheinen ÿ 5,550, N Noten anderer Banken 622,300. Sonstige Kassenbestände 10,363, : Bestand an Wechscln A 4,096,103. Lombardforderungen 1,393,661. Effecten . A 69,881, sonstigen Activen . 817,831,

Passiva.

6. 3,000,000. « 165,992, « 2,956,000.

« 1,030,276. 45

a "”

u

Das Grundkapital . Der Meservesonds, «¿5 Der Betrag der umlaufenden Noten Die sonstigen täglich fälligen Ver- bindlichkeiten (Giro-Creditoren) Die an eine Kündigungsfrist ge- bundenen Verbindlichkeiten . 769,643. 75 Die sonstigen Een É Ey wer T0 B02 dD Weiter begebene im Inlande zahlbare Wechsel : M. 542,448, 20. Die Direction des Leipziger Kassenvereins.

Status der Chemnißer Stadtbank

in Chemniß am 23. September 1881, Activa.

[34267]

1) Caf}a Metallbestand M 214,302, 78, Bestand an Reichskafsen- (a E Bestand an Noten an- derer Banken , 45,600, —. em 4 270 082, 78. 2) U.» e. & «e «- o. LULIDIDO: I 3) Lombardforderungen . . , 40,488, 5 E e e E 5) Sonstige Aktiven... . 820,422, Passiva. 6) Grundfapital . . . . . F 510,000. 7) Reservefonds 127,500. 496,500, —.

10, 1 80. D

8) Betrag der umlaufenden E f 9) Sonstige täglich fällige Ver- bindlichkeiten... . „, 95,203, 69, 10) An eine Kündigungsfrist ge- bundene Berbindlichkei- U. C o C, 11) Sonftige Passiven . . . 97,327.88. Beiter begebene und zum Jncasso gesandte, im Inlande zahlbare Wesel M 591,625, —.

[34264] Wocthen-Ucbersicht r

Württembergischen Notenbank

vom 23. September 1881.

Activa.

Metallbestand .-. . . . ck 6 | 9,706,.1650/72 Bestand an Reichskafsenscheinen . 33,895'— an Noten anderer Banken 3,223,700

an Wechseln 6 18,695,735 80

an Lombardforderungen . 417,300

an Effekten . d 454 070 38

an sonstigen Aktiven . 533,424 33

Passiíva.

Das Grundkapital . . . . h Der Reservefonds . A Der Betrag der umlaufenden E E, Die sonstigen tägli fälligen Ver- bindlichkeiten . H Die an eine Kündigungsfrist ge- j bundenen Verbindlichkeiten . . , 125,700 Die sonstigen Passiven . . . . ck 563,744 03 _ Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Inlande zahlbaren Wecbseln # 984,139, 07,

9,000,000 D 406,609 34

, 122,877,300 92,937 86

Danziger Privat-Actien-Bank.

[34270] Status am 23. September 1881.

Activa.

Metallbestand M 030751 Reichs-Kassensheine . ..... y 200 Noten anderer Banken ; 232,600 Wechselbestand . 6,426,930 Lombardforderungen 623,350 Effecten-Bestand 169,292 Sonstige Activa 707,970

M. 3,000,000

Grundkapital S / Melebvesonds a e 000,000 Umlaufende Noten ...... 1,730,600 Sonstige täglich fällige Verbindlich- 379,196 2,607,390

Teiten . . è 141,447

Passíiva. é

Verzinsliche Depositen-Kapitalien Sonstige Passiva E 5% Eventuelle Verbindlichkeiten aus wei-

ter begebenen, im Inlande fälligen Wechseln A

[34265]

Bank für Süddeutschland.

Stand am 283. September 1881.

320,356

Activa. M S .{ Cass8e : |

1) Metallbestand 5,612,847 68 2) Reichscassenscheine 24,730 3) Noten anderer Banken . . | 1,194,500

Gesammter Cassenbestand | 6,832,077 68 | Bestand an Wechseln 18,418,615 42 f Lombardforderungen ... ..| 676,660 | Eigene Effecten 4,701,279 85 | Immobilien .........,. .| 433,159/79 Sonstige Activa 3,414,152 01 34,475,944 75 Passiìiva. 4 Actiencapital .| Reservyefonds 1,607,728 41 .| Immobilien -Amortisationsfonds und Regserve für Unkosten| 101,81920 .| Mark-Noten in Umlauf . .. 116,284,400 .| Nicht präsentirte Noten in alter | Währung 99,589 28 VI! Täglich fällige Guthaben . .. 27,038 71 VII j Divyerse Passiva 683,069 15 34,475,944 75

Eventuelle Verbindlichkeiten aus zum Incass80

gegebenen, im Inland zahlbaren Wechseln 6. 1,964,085, 56,

15,672,300

Braungchweigische Bank.

Stand vom 283. September 1881, [34248] Activa. Metallbestand ... . . M 459,654, Reichskassenscheine , p W 16,335, Noten anderer Bapken . 117,600. Wechsel-Bestand . 7,170,738. Lombard-Forderungen 3,067,960. Effecten-Bestand —, —.

5,989,939. 25.

Sonstige Activa 10,500,000. 326,515. 1,521,300. 3,023,065, 35,

1,206,400. —, 155,342. 25.

Passiva. Grundkapital . . .. . » 6 Reservefonds e M u C E Sonstige täglich fällige Ver-

bindlichkeiten 5 An eine Kündigungsfrist ge- bundene Verbindlichkeiten , Sonstige Passiva .

Evyentnelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im In- lande zahlbaren Wechseln . A 672,933 Braunschweig, 23, September 1881, Die Direktion. Bewig. StübeL

Commerz-Bank in Lübeck.

Status am 23. September 1881, [34262] Activa. T 2, ¿e Reichskassenscheine Ï Noten anderer Banken . Sonstige Kassenbestände . Wechselbestand Lombardforderungen. Effecten . L E Effecten des Reservefonds Täglich fällige Guthaben . 8Sonstige Activa .

286 684, 95 3,855, 95,100, 8,375. 68 5,306,196, 18 672,450, 09 226,156, 38 56,000. 976,149,

S 6 923,356, P assíva. d . A 2,400,000.

56,067, 700,300.

1,242,311.

3,922,760. 44,108,

Grundecapital Reservefonds u Banknoten im Umlauf. . , , 8Sonstige täglich fällige Verbind-

O » «o e d as An eine Kündigungsfrist gebun-

dene Verbindlichkeiten . Sonstige Passiva

Weiter begebene im Inlande

zahlbare Wechsel. . . . . M 13,303, 3

Redacteur: Riedel.

Berlin: Verlag der Expedition (Kessel) Druck: W. Elsner. Drei Beilagen (eins{ließlich Börsen-Beilage). (1094)

außerdem die Fahrpläne der Bergish-Märki- schen Eisenbahn und der Eisenbahn-Direktion Bromberg, .

Zossen abzuliefern.

zum Deutschen Reichs-An

M 225.

D E E

Berlin, Montag, den 26. September

PInserate für den Deutschen Reichs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: bie Königliche Expedition

T des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich

Preußischen Staatz-Auzeigers: Berlin 3W., Wilhelm-Straße Nr. 32. F

1. Steckbriefe und Untersnchungs-Sachen.

2, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc

4. Verloosung, Ámortisation, Zinszahlung n. s. w. von öffentlichen Papieren.

Deffentlicher Anzeiger. 7

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des „Jnvalidendaulk“, Nudolf Mosse, Haasensteiu & Bagler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren

zeiger und Königlich Preußishen Staats-Anzeiger.

188A.

5. Industrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel.

6. Verschiedene Bekanntmachungen.

7. Literarische Anzeigen.

8. Theater-Anzeigen. \| In der Börsen-

9, Familien-Nachrichten. / beilage.

Annoncen-Bureaux. 5

Stee#briefe und Untersuchungs - Sachen.

Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen Bâäerlchrling Gustav Schmidt, am 29. Januar 1863 in Treuenbrießen geboren, welcher sich ver- borgen hält, ist die Untersuchungshaft wegen Dieb- stahls in den Akten 84 G. 2070 de 81. J. IV, a. 700. 81 verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Untersuchungs-Gefängniß zu Berlin, Alt-Moabit 11/12, abzuliefern. Berlin, den 21. September 1881. Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 84. Beschreibung: Alter 18 Jahre, Größe 1,20 m, Statur unterseßt, Haare blond, Stirn ho, Augenbrauen blond, Augen blau, Nase Lreit, Mund: aufgeworfene Lippen, Zähne voll- ständig, Kinn dick, Gesicht rund, Gesichtsfarbe ge- sund, Sprache deuts. :

34076 A [ SteAbrief. Gegen den unten beschriebenen Arbeits8- burschen Julius Carl Bernhard Nauck, welcher aus

“dem Ege nar am Plötensee entwichen ist, re

soll eine durch vollstreckbares Urtheil des Königlichen Landgerichts 1. zu Berlin vom 12, Juli 1881 erkannte Rest-Gefängnißstrafe von 4 Mon., 4 Tagen, 17 Stun- den, 15 Min. vollstreckt werden. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Amtsgerichts- Gefängniß des Ergreifungsorts abzuliefern. Berlin, den 19. September 1881. Königliche Staatsanwalt- haft beim Landgericht T. Beschreibung : Alter 16 Jahre, Größe 167 em, Statur kräftig, Haare blond, Stirn ho, {chräg, Bart fehlt, Augen- brauen blond, Augen blau, groß, Nase kurz, did, Mund klein, Zähne vollständig, Kinn hmal, Gesicht voll, Gesichtsfarbe gesund, Sprache deutsch, Kleidung Lederschube, blaumelirte Leinwandhose und leinenes Hemd. Besondere Kennzeichen: In der Mitte ‘des Kreuzbeins eine strahlige Narbe.

34042] /

[l Steckbrief. Gegen den Schneidermeister Albert Langner, geboren am 22. April 1847 zu Niewodnick (Kreis Falkenberg), früher zu Magdeburg wohnhaft und zuleßt in Templin ansässig, welcher flüchtig ist, ist die Untersuhungshaft wegen Diebstahls und Arrestbruchs verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Amtsgerichtegefängniß zu Zossen, den 17. September 1881. Königliches Amtsgericht. ;

Zu den Akten c/a. Keßler M. 37/81 wird wieder- Hoît um Auskunft über den gegenwärtigen Aufent- haltsort des Handelsmannes Manasse Wilsig aus Flatow ersucht. Cassel, den 20. September 1881. Königliche Staattanwaltschaft.

Der Steckbrief hinter den Mechanikus Georg Walther von Cassel ist dur Ergreifung erledigt. Cassel, am 20. September 1881. Königliche Staats- ‘anwaltschaft. Wilhelmi.

[26595]

Ladung. Nachstehende Personen: 1) Thomas Czarnecki, geb. am 2. März 1858 in Kostrzyn, katholish, zuleßt in Kostrzyn aufhaltsam, 2) der Tagelöhnersohn Valentin Pierzchalski, geb. am 18. Januar 1858 in Kostrzyn, katholis, zuleßt in Kostrzyn aufhaltsam, 3) der Barbiergehülfe Michaelis Salomon, geb. am 3. Februar 1858 in Kostrzyn, mosaisch, zuleßt in Kostrzyn aufhaltsam, 4) der Tagelöhnersohn Jacob Paluszkiewicz, geb. am 19. Juli 1858 in Kokoszki, katholis, zuleßt in Kokoszki aufbaltsam, 5) der LTagelöhnersohn Melchior Wi- taszafk, geb. am 1. Januar 1858 in Libartowo, katholisch{, zuleßt in Libartowo aufbaltsam, 6) Vin- cent Andrzejewski, geb. am 15, Juni 1858 in Nekla, katholis, zuletzt in Dzierzchnica aufbaltsam, 7) der Kocbsohn Stanislaus Meta T oooat,, geb. am 23. April 1858 in Nekla, katholis, zuleßt in Nekla aufhaltsam, 8) der Tagelöhnersohn Simon Prgerowiat, geb. am 5. Oktober 1858 in Rujsce, atholis, zuleyt in Rujsce aufhaltsam, 9) Josevh

G er geb. am 4. Februar 1858 in Grabinowo, katholis, zuleßt in Schwersenz aufbaltsam, 10) der Tagelöhnersohn Michael Centkowski, geb. am 26. September 1858 in Siedlec, katholis, zuleßt in Siedlec aufbaltsam, 11) der Gärtnersohn Stanis- laus Grulikowsfi, geb. am 309. August 1858 in Siedlec, katholisch, zuleßt in Siedlec aufhaltsam, 12) der Wirthssohn Leopold Rudolph Zabierz, geb. am 11. Juni 1858 in Siedlec Hld., evangelisch, zuletzt in Siedlec Hauland aufhaltsam, 13) Wojciec Koscielniak, geb. am 28. März 1858 in Szewce, katholis, zuleßt in Szewce aufhaltsam, 14) der Tagelöhnersohn Andrcas Mithalak, geb. am 22. Mai 1858 in Wydzierzeroice, katholis, zu- letzt in Wyslawice aufhaltsam, 15) der Scbneider- fobn Abraham Lubranczyk, geb. am 6. Oktober 1858 in Pudewit, mosaisch, zuleßt in Pudewitz aufhaltsam, 16) der Arbeiter Leonhardt Bobrowicz, geb. am 20. Dktober 1858 in Wincentowo, katho- lis, zuleßt in Wincentowo aufhaltsam, 17) der Magdsohn Otto Herrmann Schiebe, geb. am 23. September 1858 in Golun Hauland, evangelisch, zu- Fest in Golun Hauland aufhaltsam, 18) der Arbeiter- sohn Zanap Stefanski, geb. am 26. Januar 1858 in Göra, atbolijch, zuleßt in Góra aufhaltsam, 19) der Fornalsohn Michael Kubiak, geb. am 23. August 1858 in Kowalskie, katholis, zuleßt in Kowalskie aufhaltsam, 20) der Wirthéësohn Casunir Kendziora, geborca am 14. Februar 1858 in Lagiewnik, katholis, zulett in Lagiewnik aufhaltsam, 21) der Eingqliegerfobn Jokann Christoph Kluth, geb. am 26, Dezember 1858 in Podarzewo, evan-

gelisch, zuleßt in Rabowice aufhaltsam, 22) der Magdsohn Vincent Swiderski, geb. am 24. März 1858 in Pomarzanowice, fkatholish, zuleßt in Pomarzanowice aufhaltsam, 23) der Magdsohn Joseph Muszynsfki, geb. am 13. Februar 1858 in Wenglewo, katholis, zuleßt in Wenglewo auf- haltsam, 24) der Tagelanertohn Michael Dut- fiewicz, geb. am 11. September 1858 in Zlotniki, fatholisch, zuleßt in Schwersenz aufhaltsam, 25) der Tagelöhnersohn Johann Waleczak, geb. am 18. Oktober 1858 in Bagrowo, katholisch, zuleßt in Bagrowo aufhaltsam, 26) Johann Jakubowski, alias Giersemann, geb. am 8. Oktober 1858 in Buch- wald, evangelisch, zuleßt in Buchwald aufhaltsam, 27) der Komorniksohn Johann Rybarczyk, geb. am 30. November 1858 in Borzejewo, katholis, zuleßt in Borzejewo aufhaltsam, 28) Adalbert Frackowiak, geb. am 24. März 1858 in Chtapowo, fatholisch, zuleßt in Dominowo aufhaltsam, 29) der Knecht Joseph Ratajezak, geb. am 1. März 1858 in Dzierzchuica, katholis, zuleßt in Dzierzchnica R S 30) der Wirthssohn Casimir JFelinski, geb. am 24. Februar 1858 in Targowa górka, katho- lish, zuleßt in Targowa górka aufhaltsam, 31) der Mühlenpächterfohn Ludwig Krüger, geb. am 17. Juli 1858 in Zdzychowice, evangelisch, zuleßt in Zasutowo aufhaltsam, 32) der Knehtsohn Stanislaus Peda, geb. am 30. März 1858 in Zdzychowice, katholisch, zuleßt in Zielnik aufhaltsam, 33) der Magdsohn Lorenz Nowak, geb. am 2. August 1858 in Zdzy- chowice, katholis, zuletzt in Zdzychowice aufhalt- sam, 34) der Nachtwächtersohn Stanislaus Ot- tuszak, geb. am 8. April 1858 in Zdzychowice, fatholisch, zuletzt in Zdzychowice aufhaltsam, 35) der Wirthssohn Stanislaus Wröblewski, geb. am 25, April 1858 in Zdzychowice, katholisch, zuleßt in Kostrzyn aufbaltsam, 36) Jacob Ratajczak, geb. am 8. Juli 1858 in Brodowo, katholisch, zuleßt in Brodowo aufhaltsam, 37) der Tagelöhnersohn Va- lentin Laszezak, geb. am 9. Januar 1858 in Bro- nislaw, zuleßt dort aufhaltsam, 38) Iagnaß Gör- dowsfi, geb. am 26. Januar 1858 in Murzynowo borowe, fatholisch, zuletzt in Murzynowo borowe auf- haltsam, 39) Johann Nepomuk Wullert, geb. am 28. April 1858 in Murzynowo, katholisch, zuleßt in Krajk'owo aufhaltsam, 40) Johann Mikolajczak, geb. am 27. Mai 1858 in Murzynowo borowe, katholisch, zu- [eßt in Murzynowo borowe aufhaltsam, 41) Friedrich Wilhelm Bartsch, geb. am 21. Januar 1858 in Slach- cin Col., evangelisch, zuleßt in Slachcin Col. . auf- haltsam, 42) Jacob Maslinski, geb. am 4. Juli 1858 in Sulencin, katholisch, zuleßt in Sulencin aufhaltsam, 43) Michael Smolarek, geb. am 16, August 1858 in Winnagóra, katholis, zuletzt in Winnagóra aufhaltsam, 44) der Maurer Adam Andrzejewski, geb. am 18. September 1858 in Schroda, katholisch, zuleßt in Schroda aufhaltsam, 45) der Magdsohn Wladislaus Baczynski, geb. am 26. Mai 1858 in Schroda, katholis, zuleßt in Schroda aufhaltsam, 46) der Stellmachersohn Ignatz Lewandowicz, geb. am 11. Januar 1858 in Schroda, katholis, zuleßt in Schroda aufhaltsam, 47) Lorenz Czerniejewski, geb. am 5. August 1858 in Anna Col., katholis{, zuleßt in Biernatki auf- haltsam, 48) der Knechtsohn Martin Szubiak, geb. am 1. November 1858 in Jaroslawiec, katho- lis, zuleßt in Jaroslawiec aufhaltsam, 49) Andreas Kowalsfi, geb. am 28,'November 1858 in Klesz- czewo, katholi, zuleßt in Kleszczewo aufhaltsam, 50) Michael Komosinski, geb. am 3, August 1858 in Krerowo, katholisch, zuletzt in Krerowo aufhalt- sam, 51) Valentin Switck, geb. am 31. Januar 1858 in Nagradowice, katholis, zuleßt in Nagra- dowice aufhaltsam, 52) Adalbert Kowalafk, geb. am 21. April 1858 in Piglowice, katholisch, zuleßt in Piglowice aufhaltsam, 53) Michael Oscewicz, geb. am 15. August 1858 in Placzki, katholisch, zuletzt in Placzki aufhaltsam, 54) Johann Kazmierczak, geb. am 13. Juni 1858 in Schroda, katholisch, zuleßtt in Schroda aufhaltsam, 55) Peter Kasprzak, geb. am 21. Januar 1858 in Slupia, fkatbolisch, zuleßt in Slupia auf- haltsam, 56) Jacob Mackowiak, geb. am 6. Juli 1858 in Slupia, katholis, zuleßt in Slupia auf- baltsam, werden beschuldigt, als Wehrpflichtige in der Absicht, sich dem Eintritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entzichen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen oder nach er- reihtem militärpflihtigen Alter sih außerbalb des Bundesgebietes aufgehalten zu haben, Vergehen gegen 8. 140 Abs. 1 Nr. 1 Str.-G. B. Diesel- ben werden auf den 15. November 1881, Mittags 12 Uhr, vor die Erste Strafkammer des König- liden Landgerichts zu Posen zur Hauptverhandlung geladen. Bei unentschuldigtem Ausbleiben werden dieselben auf Grund der nah §. 472 der Straf- prozeßzordnung von dem Königlichen Landrathé- Amte zu Schroda über die der Anklage zu Gronke liegen- den Thatsachen ausgestellten Erklärung verurtheilt werden. Posen, den 20. Juli 1881. Königliche Staatéantwaltschaft.

Subhastationen, Oed Vor- ladungen u. dergl.

(34048) Aufgebot.

Auf Antrag der Dienstmagd Victoria Engstler aus Bernbeuren, zur Zeit in Kempten, wird der etwaige Inhaber dcs abbanden gekommenen Spar- bus Nr. 4913 ausgestellt von der Sparkassa- verwaltung Kempten am 1. August 1867 über eine Gesammteinlage von 1564 A 60 A, lautend |

auf Victoria Engstler, Dienstmagd von Bernbeurcn, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine vom

30. Mai 1882, Vormittags 9 Uhr, seine Nechte bei dem unterfertigten Gerichte anzumelden und das Sparbuch vorzulegen, widrigenfalls diese Urkunde für kraftlos erklärt würde. Kempten, den 9. September 1881. Königliches Amtsgericht. Baeumler. Zur Beglaubigung: Kempten, den 21. September 1881. Der Kgl. Gerichtsschreiber : Varga.

[34050] Aufgebot.

Wenn von Beikommenden das Aufgebot nach- stehender Verschollener : 1) des am 18. April 1811 geborenen Matthäus Heinrih Falck aus Burg, 2) des am 3. November 1810 geborenen Michel Schuldt aus Landkirchen, zum Zweck der Todeserklärung beantragt worden ift, so ergeht an die Genannten hiermit die Aufforde- rung, sh spätestens in dem auf den 22. Novem- ber 1881, Vorm. 10 Uhr, anstehenden Aufgebots- termin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen und das Vermögen der für todt Erklärten deren anwesenden Erben ausgeliefert werden wird. Burg a. F., den 19. September 1881. Königliches Amtsgericht. Veröffentlicht : Suplie, Gerichtsschreiber.

[34026] Kaiserl. Amt3geriht Brumath i. E. Aufgebot. s

Der Kaufmann F. Wegelin in Mülhausen hat durch seinen bestellten Bevollmächtigten Rechtsanwalt Dr. Otto Meyer in Straßburg das Aufgebot des angeblih verloren gegangenen Primawechsels, d. d. Petersthal, den 6. Januar 1881, laut welchem Josef Braun den Betrag von 200 4, fällig am 15. Fe- bruar 1881, auf den M. Düringer, Holzhändler in VBendenheim, zieht, und welcher von Leßterem accep- tirt ist beantraat.

Der Inhaber des Wechsels wird aufgefordert, spätestens in dem auf

Dounexrstag, den 6. April 1882,

Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- rihte ‘in dessen Geschäftshaus anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und den Wechsel vorzulcgen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung desselben erfolgen würde.

Brumath, den 20. September 1881.

Kaiserliches Amtsgericht. gez. Weber. Zur Beglaubigung : Der Amtsgerichts\chreiber : DIrolf

J f [34038] Aufgebot.

Der Justiz-Rath Fischer hier hat als Pfleger der unbekannten Erben das Aufgebot der unbekannten Erben der unverehelihten Charlotte Völk beantragt. Die Völk soll in Posen um das Jahr 1810 geboren sein und ist am 2. Januar 1880 in Zirke ver- storben.

Die unbekannten Erben der p. Völk werden hier- mit aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte an dem Nachlaß spätestens in dem am 13. Juli 1882, Vormittags 10 Uhr, an biesiger Gerichtsstelle an- stehenden Termin anzumelden, widrigenfalls der Nach- laß dem Fiskus zugeschlagen werden wird.

Birnbaum, den 21. September 1881.

Königliches Amtsgericht.

[34027] Aufgebot.

Der Kaufmann Rudolf Dreyer zu Mannheim hat das Aufgebot cines am 8, Juli 1879 von der Firina Gebrüder Deuts zu Mainz an eigene Ordre auf den Kanfmann Karl Hahn zu Idar gezogenen, von diesem acceptirten, an den Antragsteller girirten, Mitte November 1879 fälligen Wecsels über 224 M, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefor- dert, spätestens in dem auf

Montag, den 1. Mai 1882, Bormittags 10 Uhr, 2 vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechbte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- runa der Urkunde erfolgen wird. Oberstein, den 16, September 1881. Großherzogliches Amtsgericht, Abth. I. Zur Beglaubigung: Wayand, j Gericbtsschreibergehülfe.

Auszug. In Sadben der Erben des Landwirthes Anton Herberg 111. und dessen Ebefrau Eva, geb. Schwalbach, Beide im Leben in Mommenhecim wohnhaft gewesen, betreibender Theil gegen

Anna Maria, geb. Windecker, und deren Ehemann Matbias Grimm, Privatmann, in Mommenheim Beide früher wchnbaft, jet unbekannt wo ab- weicnd,

[33885]

Scbuldner, wurde dur Besdluß Gr. Amtêgerichts Oppenhcim vom 15. September 1881 das Verthcilungsverfahren eröffnet und die Schuldner aufgefordert, von dem

zu errichtenden Theilungsplan, welcher nebst allen bezüglichen Urkunden vom 7. November 1881 an auf der Gerichtsschreiberei zur Einsicht offen gelegt sein wird, Einsicht zu nehmen und in dem zur Er- klärung über diesen Theilungsplan anberaumten Termin Mittwoch, den 23. November 1881, Vormittags 9 Uhr, zu Oppenheim in dem Amts- aerihtslokale zu erscheinen und svätestens in diesem Termine etwaige Einwendungen gegen den Thei=- Tungsplan unter Meidung des Auss{lu}ses geltend zu machen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug bekannt gemacht.

Franz, Gerichts\chreiber des Gr. Amtsgerichts.

[34013] Bekanntmachung.

In der Hewelke'schen Aufgebotssache IIT. F. 24/80- hat das Königliche Amtsgericht zu Strasburg W.-Pr. am 8, September 1881 durch den Amtêrichter Seelig für Recht erkannt:

aß,

da das Aufgebotsverfahren nach §. 110 G. B. O. zulässig, der Besitzer Louis Hewelke als Cigenthümer des verpfändeten Grundstücks zu dem Aufgebots- antrage legitimirt, T. 51 A. G. O., und das erken- nende Gericht zuständig ist, §. 839, Absay 2 C. P. O,

da das unter Beobachtung der Vorschriften des 8, 824, Absatz 2 und 841 C. P. O. erlassene Aufge- bot durch Anheftung an die Gerichtstafel und ein- malige Einrückung in den offentlichen Anzeiger des Negierungs-Amtsblatts zu Marienwerder bekannt gemacht ist, und seit dieser Einrückung bis zum Auf- aebotstermine drei Monate abgelaufen sind, §. 847 C. P. O,, §. 20 Absaß 4 Ausf. Ges. z. C. P. O., da der Verlust der Urkunde hinreichend glaubhaft gemacht ist, Nechte niht angemeldet sind und die Urkunde nicht vorgelegt ist, der Antragsteller aber im Aufgebotstermine die Erlassung des Aus\cluß- urtheils beantragt hat,

1) die Hypothekenurkunde über die für den Cin- sassen Joseph Federowicz in Szczuka in dem Grundbuche des dem Gutsbesitzer Louis Hewelke gehörigen Grundstücks Strasburg Nr. 412 in Abtheilung 111. Nr. 19 eingetragene Forderung von 150 Thlrn. nebst 50/9 Zinsen, bestehend aus dem Erkenntnisse vom 3. Oktober 1867,

24. Dezember 1862, der Schuldurkunde vom Satze 1864, dem Rekognitionsscheine und der Eintragungs- note vom 24, Januar 1868, wird für kraftlos erklärt, 5 die Kosten des Aufgebotsverfahrens außer Ansaß. Königlicbes Amtsgericht. Scclig. Verkündet am 8. September 1881. Rutkowski, Gerichtsschreiber,

L 70,

bleiben

[34034] In Sacben der Spar- und Leihkasse für das Amt Göttingen, Klägerin, aegen

den Maurer Heinri Steneberg zu Roringen und dessen Ebefrau Auguste Steneberg, geb. Dankenbrink, daselbst, Beklagte,

wegen Subhastation, ist zum öffentli meistbietenden Verkaufe der nach- benannten in Roringen und dec Roringer Feldmark belegenen Grundstüde :

1) das ia Roringen sub Nr. 66 belegenen Wohn- wesens nebs Baumgarten, Gartenlandsfleck und halber Gemeindeberecbtigung,

4 ar 81 qm 8. Klasse, Weide, der Lausebühkl, Kartenblatt 1, Parzelle 485,

14 ar 96 qm 5. Klasse, Ader, der Brandberg, Kartenblatt 1, Parzelle 585,

11 ar 42 qw 6. Klasse, Acker, am oberen Wege, Kartenblatt 7, Parzelle 7,

3 ar 83 qm 5. Klasse, Ader, unter dem Rotteu- anger, Kartenblatt 7, Parzelle 140,

6) 0 ar 66 qm 4. Klasse, Wiese, die Licth, Karten- blatt 7, Parzelle 772,

7) 10 ar 17 qm 6. Klaßse, , 10 ar 18 qm 7. Klasse, } Aer, die Lieth,

10 ar 17 qm 8. Klasse, Kartenblatt 7, Parzelle 773, :

8) 17 ar 28 qm 6, Klasse, Acker, auf dem Schmiede» anger, Kartenblatt 8, Parzelle 408,

auf Antrag des Klägers Termin auf Mittwoch, den 30. November 1881, Morgens 10 Uhr, in Noringen im Harothshen Wirthshause angesett, wozu Kaufliebhaber mit dem Eröffnen geladen wer- den, daß bei cinem annehmbaren Gebote in diesem Termine der Zuschlaa ertheilt werden soll.

Zuglei werden Alle, welche an diesen Immo- bilien Eigenthums-, Näher-, lehnrechtliche, fidei- fommissarishe, Pfand- und andere dinglide Recbte, insbesondere aud Servituten und Realberechtigungen beanspruchen, aufgefordert, diese Rebte am

Dicnítag, den 22. November 1881, Morgens 10 Uhr,

| so gewiß unter Vorlegung der diese Rehte begrüns

denden Urkunden auf hiesigem Gerichte anzumelden, als widrigenfalls diese Rechte im Verhältniß zum neuen Erwerber verloren werden. Göttingen, den 20. September 1881. Königliches Amtsgericht. IL Wagemann.