1881 / 231 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Werlin, 30. Sept. 1881. Marktpreise nach Ermitt. des K. Pol.-Pris. Vöchate | Keirigeho

Preise. M | 24 | 209 22 ! 69 21 19 ;

per 100 Kiogr.

Fir Weizen gute Sorte. .. . . ., 24 Weizen mittel Sorte ...... , 123 Weizen geringe Sorte . 21 Roggen gute Sorts . . 19 Roggen mittel Sorts . Roggen geringe Sorte. Gerste gute Sorte . Gerste mittel Sorte. . Gerste geringe Sorts . Hafer gute Sorte . Hafer mittel Sorte . « Hafer geringe Sorte Für Richt-Strok S Hen , Erbsen . A E Speisebohnen, weisse . Linsen . , Rartoffein . Rindfleisch-

ven der Kenule 1 Kilogz. . .

Banuchfleisech 1 Kilogr. . Schweinefleiach 1 Kilogr. Kalbfeisch 1 Kilogr. . . . 6 Hammelfleisch 1 Kilogr. . , Butter 1 Kilogr... L Eier 60 Stück . C Karpfen pr. Kilogr... « Aale L G S R E Zender e R A Rechte S S Barsche R Schleie E e G a Bleie v O RroDse Pr SCROOR . a e Stettim, 30 September. (W. T. B.) Getreidemarkt, Weizen pr. September-Oktober 241.00, pr. April-Mai 231,00. Roggen pr. September-Oktober 189,50, pr. Oktober-November 182,50, pr, April-Mai 171,60. Rübsen pz. Septemter-Oktober 250,00. Rüböl 100 Kilogr. pr. September- Oktober 54 50, pr. April-Mai 56,29, Spiritus loco 57.80. pr. Sep- tember 61,50, per September-Oktober 56,99, pr. April-Mai 53,69, Petroleuw pr. September-Oktober 8,40.

Posenm, 39, September. (W. T. B.)

Spiritus px. September 57,00, pr. Oktober 55.10, pr. No- vember 52.40, pr. Dezbr. 52,C0, pr. April-Mai 52,49, Gekündigt 15 C00 1. Matt.

BresIau, 1. Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Spiritus pr. 100 Liter 1002/s pr. Oktbr. 55,60, do. pr. Oktbr.-Novbr. 53,50, do. pr. April-Mai 53.0), Weizen pr. Oktbr. 227,00. Roggen pr. Oktbr. 179,0), do. p“ O-tbr.-Vovbr 178,09, do. pr. April-Mai 174,00. Rüïöl loco pr. Oxktober-No vember 54,25, do, pr. Novbr.-Dezember 54,25, do. pr. April- Mai 55,50. Zink 15,59, Wetter: Schön,

Cöln, 30. September. (W. T. B.) h,

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 25,50, fremder loco 25,00, pr. November 25,00, pr. März 24,30. Roggen loco 21,00, pr. November 19,10, pr. März —,—. Hafer loco 16 50

Rüböl loco 30,00, pr. Oktober 28,60, pr. Mai 29,390. Wetter: Schön.

Bremen, 30. September. (W. T. B.)

Petrolenm (Sechlussbericht), Höher. Standard white loco 8,10 à 8,15, pr. Oktober 8,10 à 8,15, pr. November-TDezember 8,30, pr. Januar 8,30, pr. Februar 8,29, per März 8,15. Alles bez.

: t 7 0,19, AUC8 Dez,

Theater,

Königliche Schauspiele, Sonntag: Opern-

Haus. 194. Vorstellung. Fidelio. Oper in 2 Ab- theilungen, nah dem Französischen von F: Treitschke. Musik von L, van Beethoven. (Fr. v. Voggenhuber, r. Bet, Hr. W. Müller, Hr. Fri>ke.) Zum S<luß: Das Urtheil des Paris. Tanz-Diver- | van tissement in Rococco von Paul Taglioni. Musik von Richard Wüerst, Aufang 7 Uhr. Schauspielhaus. 193, Vorstellung. Der Leib- arzt. Lustspiel in 4 Akten, mit Einfügung einer Riebl'shen Idee, von Leopold Günther. In Scene gesetzt vom Direktor Deetz. Anfang 7 Uhr. Montag: Opernhaus. 195. Vorstellung. Mar- garethe. Dper in 5 Akten na< Goethe's Faust, von Jules Barbier und Michel Carré. Musik von Gounod. Ballet von Paul Taglioni. (Margarethe: [h P gene Be E N Preßburg, als aft, Hr. Ernst, Hr. Salomon, Hr. midt. Anfang 7 Ubr. N ) <auspielhaus. 194. Vorstellung. Der Haus- r n Lustspiel in 1 Aft von G. von Moser. Hier- aus: Die Büste. Lustspiel in 2 Akten, nah der evamigen Novelle Edmonds About's, von F. Zell. men 1 Uhr. ienstag: Opernhaus. 196, Vorstellung. Diavolo, oder: Das Gasthaus zu Terrac Oper in 3 Abth. von Scribe, bearbeitet von C. Blum. Musik von Auber. Ertl. Horina, Frl. Tagliana, Hr. Niemann, Hr. Salomon, Hr. W. Müller.) Anfang 7 Uhr. Schauspielhauë, 195. Vorstellung. Gold und Eisen. Schauspiel in 4 Akten von Hugo Bürger. Anfang 7 Uhr.

al I I SSSSSESES| S520 SIIISISISSSI|ISSS|

BSW=! 00 pk L pt d DO D D G5 DO pad punb prt und puù Q o N

| S| SSS821| SZSESSE8S l ps T i Pad io h d pt bed m Sen D

| SSS| | SSSSI 1115

E60 6aoes

gen :

Fra

Walluer-Theater. Sonntag: Zum 2. M:.: | auf

Der Mann im Moude. Posse mit Gesang in 3 Akten (5 Bildern) von Ed. Jacobson. Musik von G. Michaelis,

Montag: Zum 3, M.: Der Mann im Monde.

5 Uhr. Anfan 1 Æ inkl. Roll zablung.

Victoria-Theater. (Direktion M. Ernst.)

ntag: Zweites Gastspiel des Hrn. Ernst ofsart. Der imon vou Venedig. (Shy- od: Hr. Ernst Zie art.)

eibe

Montag: Die Vorstellung. Drittes Gastspiel

des Hrn. Ernst Possart. besitzer Dr.

Friedrich-Wilhelmstädtisches Theater. | mit

(Direction: Julius Fritsche.) Sonntag:

9, M.: (Mit neuer Audstaties N Der Gade es, Romantish-komische Operette in 3 Akten von Richard Genée und F. Zell. Se von Franz v. Suppé.

ulius Fritsche.

In Scene ge von Montag: Der Gascogner.

neburg i. H. Marie B

Residenz-Theater. Direktion: E. Neumann.

Sonuntaz: Zum 3. Male: Die guten Freunde.

d Gestorben: Lyffipiel in 4 Akten von Victorien Sardou. cha)

|

eldung! Thaten Weinberg8weg 6 und 7. onntag: Gastspiel der Königlich \ä<sis{hen Hof- \{auspielerin Franziska Ellmenreich. M Beo ( Die bezähmte Widerspüäustige.- Lustspiel in 4 Akten- von W, S i Swlegel und Tie>, und neu inscenirt vom Direktor Hell. Kasseneröffnung 6 Uhr, Anfan Montag: Gastspiel der Franziska Elmenreich.

Zum 1, Male: Die Erzählungen der Königin vou Navarra.

Germania-Theater.

Belle-Alliance-Theater. Sonntag: Erstes

Tie E eder oer. 7 anne caters: Frl. Schwarz, Frl. Wen erren Kurz, Guthery, Schmidt und Ê y Cyprienunc (Divorçons). Lustspiel in 3 Akten von Victorien Sardou. vor der Vorstellung: Kapelle Herold. Illumination des Gartens. na. | 5 Ubr, der Vorstellung 7 Uhr.

Montag und folg. Tage: Dieselbe Vorstellung.

Central-Skati

Sonntag: 1. Auftreten der berühmten amerikani- {hen Goodrih-Trnppe. (Eccentrie Musicians and American Skaters.) Kunst- und komische Num- mern auf Rollsuhen. Kücbengeräthen.

ih

Hr. Han Grävenit (Stettin). Emil v. Schi>kfus mit Frl. SeZ (Berlin—Zessel). Hr. Lieutenant Hugo Andrae

mit Frl. Cl tine And h L Gebo sr n: Ein S eb e O

. R. Arel Freiherr v.

Auerba<h).

Hr. Med inal-Ratb Dr Rascher einge ehen Iraune, geb. Bacowêky (Ratibor). le

Während der Pausen: Brillante

der Vorstellungen 8 Uhr. Entrée ube. Familien-Billets 50 „4 Nach-

Montag: Vollstag.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Armgard Elsner mit mergeri<ts-Referendar Paul Gaede (Kiel—Berlin). Frl. Elisabeth Leidemit mit Hrn. Gymnasial- lehrer Johannes Thalwißer (Brandenburg a. H.) Frl. BaniNe Ziegler mit

tto Reinke (Anclam

Verehelicht: Hr. Privatdocent Dr.

rl. Adrienne erdam), _ Hr.

ape: er Oscar Neugebaur mit Frl. Anna Biller

Sostryn-Brieg), Hr. ilhelm Engel mit Frl. Auguste

Hamburg, 30, September. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen lo-o unverändert, auf Termine rubig. Roggen loce unverändert, auf Termine ruhig.

Weizen pr. September - Oktober 248,00 Br, 2416,03 Gd. pr. Oktober-November 235.00 Br.. 233,00 G4. Roggen pr. Sep- tember-Oktober 182,09 Br., 181,00 Gd., pr. Oktober-November 181,00 Br., 180,00 Gd. Hafer und Gerste unverändert. Rüböl matt, loco 55,09, pr. Oktober 5450. Spiritus still, pr. September 54 Br., pr. Oktober-November 49} Br., pr. November-December 47} Br., pr. April-Mai 453 Br. Kaffe rubig, Umsatz 2000 Sack. Petroleum behauptet, Standard white loco 8,50 Br., 8,40 Gd., per Sep- tember 8,40 Gd., per Oktober-Dezember 8,40 G4 Wetter:

Schön.

Pest, 30. September. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen loco lastlos, “auf Termine matt, pr. Herbst 12,60 Gd, 12,65 Br., per Frühjahr 13,20 Gd., Hafer ‘pr. Herbst 7,70 Gd., 7,75 B. Mais pr.Mai-Juni

13,25 Br. 7,47 Gd., 7,50 Br. Amsterdam, 30, September. (W. T. B.) Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen auf Termine unyerändert, pr. November 336. Roggen loco höher, auf Termine unverändert, pr. Oktober 228, pr. März 212, Raps per Oktober 350, pr. Frübjabr 366 Fl. Rüböl loco 324, pr. Herbst 328, pr. Mai 1882 34. l Amsterdam, 30. September. (W. T. B.) Bancazinn 58X4, Antwerpen, 30. September. (W. T. B.) j Petroleummarkt. (Schlussbericht)) Rafênirtes,

weiss, loco 20 bez, 20} Br., pr. Oktober 20 bez., 20t Br., pr.

Januar 20# bez., 20} Br. Fest.

Antwerpen, 30. September, (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen fest. Hafer* unverändert. Gerste behauptet.

Lendon, 30. September. (W. T. B.)

Án der Küste angeboten 8 Weizenladungen. Wetter:

Schön. Havannazucker Nr. 12, 25. Matt.

London, 30. September. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht), Fremde Zufnhren seit letzem Montag: Weizen 33 110, Gerste 25 240, Hafer 21 V£0 Qrts.

Fremder : Weizen &—1 sh. höher, rubig, Gerste stetiger, an- dere Getreidearten fest. -

Liverpos1l, 30. September. (W. T. B.)

Baumwolle (Schlussbericht). Umsatz 8000 B., davon fir Spekulation und Export 2009 B. Middl. amerikanische 1/16 d, bil- liger. Middl. amerikanische September-Lieferang 75/16 d. Spä- tere Meldang. Amerikaner low middI. und darüber /16 d. billiger.

Liverpool, 30. September. (W. T. B.)

(Baumwollen-Wochenbericht.) Wochenumsatz 59 099 B. (v. W. 54 009 B.), desgl. von amerikanischen 40 000B. (v. W. 36009 B ), desgl. für Speculation 7000 B. (v. W. 7000 B.), desgl. für Export 4000 B. (v. W. 7009 B.), desgl. für wirkl. Kons. 48 000 B (v. W. 40 000 B.), desgl. unmittelbar ex Schiff 4000 B. (v. W. 5000 B.), Wirklicher Export 70900 B. (v. W. 5000 B.), ILnport der Woche 79 000 B. (v. W. 36000 B.), davon amerikanische 700009 B. (v. W. 29 000 B.), Vorrath 655 000 B.) (v. W. 693 000 B.), davon amerikanische 515 000 B.2) (v. W. 547000 B.) schwimmend n. Grossbritannien B. (v. W. 169000 B.) davon amerikanische B. (v. W. 113 009 B) _ Liverpool, 30. September. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen 2—3, Mehl 2, Mais 11 d, theurer. Wetter: Schön.

Manchester, 30. September. (W. T. B.)

12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 7}, 20r Water Micholls 9%, 30r Water Clayton 10, 32 r Mock Townhead 93, 40r Mule Mayoll 9%, 40r Medio Wilkinson 114, 36r Warpcops Qua- lität Rowland 10}, 40r Double Weston 102, EOr Double courante Qual, 144, Printers 16/16 /50 8} pfd. 99, Fest.

etill.

_| ___1) Schätzung 715 000, 2) Schätzung 581 000.

] refining Muscovados) 8.

Roggen :

Glasgow, 30. September. (W. T. B)

Roheisen. Mixed numbers warrants 51 sh. 14 d. bis 51 sh. 9 4,

Paris, 30. September. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen fest, pr. September 32,90, pr. Oktober 32,99, pr. November-Febrnar 32,90, pr. Jannar- April 33,00. Mehl 9 Marques fest, pr. Sentember 69.00, pr, Oktober 69,00, per November - Februar 69,75, pr. Januar-Apri} 70 00. Rübö] steigend, pr. September —,—, pr. Oktober 7925, pr. November-Dezember 80 090, pr. Jannar-April 89.25. Spiritns rubig, pr. September 65,50, pr. Oktober 6550, pr. No+- vember-Dezember 65,90. pr. Jannar-April 65 09,

Paris, 30. Septem*er. (W. T. B.}

Rohzucker 88° loco ruhig, 56,50 à 56 75. Weiazer Zucker rubig, Nr. 3 pr. 100 kg pr. September 64,00, pr. Oktober 62,50; pr. Okt.-Januar 63,00, :

St. Petersbursg, 33. September. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Talg loco 58,00, pr. Angust Weizen loco 17,00. Roggen loco 12,50. Hafer loco 5,60. loco 31,00. Leinsaat (9 Pad) loco 15,50. Wetter: Kübl.

New-YerkK, 30. September. (W. T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 111/16, do. in. New-Orleans 113. Petroleum in New-York 77 Gd., do. in Phila- delphia 72 Gd., rohes Petroleum 7, do. Pipe line Certificates D. 93 C. Mehl 6 D. 50 C. Rother Winterweizen loco 1D. 530, do. pr. laufenden Monat 1 D. 534 C., do. pr. Oktober 1D. 552 C, do. pr. November 1 D. 58} C. Mais (old mixed) 76 C. Zucker (Fair

Î Kaffes (Rio-) 114. Schmalz (Marke Wilcox) 123, do. Fairbanks 125. do, Bobe & Brothers 122. Speck (short clear) 11} C. Getreidefracht 4. :

New-York, 29, September. (W. T. B

O J | Visible Supply an Weizen 19 750 005 Bnehel, an do. do. Mais. 26 000 000 Bushel.

———_ e

Hanf

Answeis über den Verkehr aus dem Berliner Schlachtviehmarkt des städtischen Central-Vien- hofs vom 30. September 1881. Anftrieb und Marktpreise nach dem Schlachtgewicht. (Vom Königlichen Polizei-Präsidium),

Rinder. Anftrieb 381 Stück. (Durchschnittspreis für 100 kg): I. Qualität. Fette #, II. Qualität. FHailbfette: h, IIT. Qualität. Gut genährte: 96 Æ& IV. Qualität. Magere : 60 M

Schweine. Auftrieb 1228 Stück. (Durchbschnittspreis für 100 kg): I. Qualität. Englische etc.: 118 II. Qualität. Bakony: 118 & TIL Qualität. Landschweine: a. Schwere: 112 4; b. Leichte: 106 4 IV. Qualität. Russen: 1039 A

Kälber. Auftrieb 572 Stück. (Durchschnittspreis für 1 kg): I, Qualität. Schwere: 1,29 A II. Qualität, Leichte: 0,90 A

Schafe. Auftrieb 338 Stück, (Durchschnittspreis für 1 kg) I. Qualität. Fette, a. engl. Fleischschafe, Southdowns etc.: M.

b. Andere: 1,00 «, 11. Qualität. Magere, Weide- und Merz- vieh: M

GeneralversammIiongen.

20. Oktober. Chemnitzer Papierfabrik zu Binsiodel bei Chemauitz.. Ord. Gen.-Vers. zu Chemnitz. 2 Sächsisohe Maschinen-Fabrik zu Chemnitz. Ord. : Gen.-Vers. zu Chemnitz. 29, Z Vereinigte Gummi-Waaren-Fabriken Harburg-Wien,

vormals Menier, J. N. Reithoffer. Ord. Gen.-Yers, zu Harburg.

: Usanece.

Die jetzt zur Konvertirung gelangenden 410% Berliner Stadt-Obligationen werden, nachdem selbige abgestempelt sind, den schon im Umlauf befindlichen 49% gleich erachtet nnd

werden beim Handel deren Zinsen bis 1. April à 40% in Abzug gebracht.

[35188]

hakespeare, eingerihtet nah ugust

7 Uhr. | wegen einer F

Sonntag: Zum 305. we>e . der ö

Langner, Abtheilung 17,

[35191]

1, Male: Der Fíaac

eydel, um aler

Großes Garten-Concert der

Anfang des Concerts Entrée 50 A.

hausen auf ng-Rink, Bernburgerstr. 22a.

Gr. Eccentrishes Concert Gr. Militär - Concert von

[35175]

Behne zu Schneflingen, Klägers, rn. Kam-

Beklagten, wegen Klägers die dem . Apotheken-

und S

Rees | d tibe (Aa J. van Rees | den

mit 14 a 63 qm Garten in den

n > l / 0 den Dit Vel. r. Lieutenant

Hr. Hans v. Helene v. iha

n: Hrn. Premier-Lieutenant

obe> (Kru>ow

werden. Verw, Frau s

Amtérath Minna re<htli

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann Louis Sommerfeld bier. Königs- straße 30, klagt gegen den Techniker Carl Johann Kölling, dessen Aufenthalt unbekannt ift,

orderung mit dem Antrage auf lung von 54 M nebst 69% Zinsen seit dem 20, März 1879 und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgerichts I. zu Berlin, Abtheilung 17, auf den en Str F201, ene as Uhr, Male: So sind sie Alle. ( Frl. Lindemann und Hr. Que Ge u D, Umer x M. Lôwe als Gäste) De | gam f

Montag: Dieselbe Vorstellung.

. entlihen Zustellung dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, tea 23. September 1881,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts I

Oeffentliche Zustellung. (Baden) wobnbaft, klagt gegen den Johann Scboeller, a aden) wohnhaft, klagt gegen den Johann Schoeller, ei günstiger Witterung Bimmermann, früher zu Mülhausen, zur Zeit ohne efannnten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, wegen käuflih bezogenen Weines, mit dem Antrage auf Zahlung von 212,10 4, und ladet den Be- klagten zur mündlichen Verbandlung des Recbts- n E je streits vor das Kaiserlihe Amtêgeriht zu Mül-

E den 22. November 1881, Zweite der bffenlithen Zuste d „Zum Zwel>e der öffentlihen Zustellung wir die Auszug der Klage b:kannt ¿emacht 9

: Z- Kocßler, Gerichtsschreiber des Res ehen Amtsgerichts.

Verkaufs-Anzeige nebsi Edictalladung.

In Sachen des Vollböfners Joachim Heinrich

gegen den Schmiedemeister Heinri< Rafsau zu Wittingen, orderung, soll auf Antrag des ? agten gehörende sub Wittingen belegene Bürgerstelle, Wohnhaus, Stall iede enthaltend nebst Zubehör, namentli u gehörenden Grundstü>ken, wie solche in der Grundsteuer-Mutterrolle von Blclingen Art. Nr. 4

her | tenbla!t 7, Parzellen-Nr. 90 und 6 a 40 s raum in der Stadt, Kartenblatt 9,’ Parzellen Nr Aa aufgeführt sind, zwangsweise in dem daz Diensiag, den 13. Dezember d. J.,

ens 10 Uhr, >ihier arbevaumet Termine versteigert

Kaufliebhaber werden damit geladen. Die Ver- faufsbedingungen können in hiesiger Gerichtés<reiberei

wel{he daran thumê-, Näher-, lehn- j redaran igen Pfand- as sonstige

dinglihe Rechte, insbesondere Servituten und Real- bere<tigungen zu haben vermeinen, werden aufgefor- dert, selbige im obigen Termine anzumelden und die darüber lautenden Urkunden vorzulegen, unter dem Verwarnen, daß im Nichtanmeldungsfalle das Recht im Verhältniß zum neuen Erwerber des Grundstü>s ab- verloren gehe. Zseuhagen, den 10. September 1881. Königliches Amtsgericht. Abth. 11. Hemmerich.

(35170) Verkaufs-Anzeige nebst Ediktalladung.

In Sawen der Ehefrau des Vollhöfners Friedri Bartels, Marie, geb. Gerhe in Knesebe>, Klägerin,

egen

den Abbauer und Mühlenbesitzer Frit Reinhardt daselbst, Beklagten, wegen Crb N die dem Beklagten gehörende, zu Knesebe> snb Nr. 118 be- legene Abbauerstelle nebst Fuhehör, bestehend aus einem Wohnhause mit Stallung und holländischer Windmühle, sowie den am Seckampe unter Art.

9 Nr. 170, Kartenblatt 2, Parzelle Nr. S s bes

legenen Hofraume und Aer, 1 ha 02 a 92 qm groß, zwangsweise in dem dazu auf Dienstag, den 13. Dezember 1881, : Morgens 10 Uyr, alier anberaumten Termine öffentli versteizert

werden.

Kaufliebhaber werden damit geladen. Die Verkausé- bedingungen können in hiesiger Gerichtsschreiberci ein- gescben werden.

le, welhe daran Eigenthums-, Näher-, lehn- rehtlide, fideiklommissarishe, Pfand- und sonstige dingliche Rechte, insbesondere Servituten und Real- bere<tigungen zu haben vermeinen, werden aufge fordert, selbige im obigen Termine anzumelden und die darüber lautenden Urkunden vorzulegen unter dem Verwarnen, daß im Nichtanmeldungsfalle das Recht im Verhältniß zum neuen Erwerber des Grundstü verloren gehe.

Isenhagen, den 12. September 1881,

Königliches Amtsgericht, Abth. 11. Hemmeri

wird

m

Nr. 4 zu

[35180]

n der bei dem Gro li< Me>leuburg- S Werinhen Lan erie ie Qüstres geführten Liste der demselben zugelassenen Rechtsamwvälte ist die Eintragung des

etêanwalts Gustav Mau gelöscht, nachdem en Zulassung ia Folge de

erstü>en, Kar-

u auf

R [ cia Rote i I an, Ap A Ci Meclent Sterl ial Landgericht Der Prösitaet

(gez.) von Amsberg.

Königlich Preußisk

Das Abonnement beträgt 4 4 50 S für das Vierteljahr,

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S.

Staats-Anzeiger.

M 23 fl.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Eisenbahn: Direktions:Präsidenten von Shmerfeld zu Hannover den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub ; dem evangelischen Pastor Jdeler zu Virchow im Kreise Dramburg und dem Steuer-Jnspektor Pitschel zu Bartenjtein den Rothen Adler:Orden vierter Klasse; dem Sqculrektor und Organisten Krohn zu Nordenburg im Kreise Gerdauen und den Lehrern Lua und Schmidt an der Gar- nison- (Leopold-) Schulc zu Franksurt a./D. den Königlichen Kronen: Orden vierter Klasse; dem Küster Streich zu Berlin das Kreuz der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern ; dem Konrektor Bräsi>e zu Strasburg U./M., den Scullehrern Geiger zu Preddöhl im Kreise Ostpriegnit, Wilke zu Kraazcn im Kreise Soldin, Dreyhaupt zu Suhl, Schmidt zu Wilhelmsberg im Kreise Darkehmen, Müller zu Klosterfelde im Kreise Niederbarnim, Dun>el O melspring im Kreise Templin, Horn an der höheren Mädchen- \hule zu Brandenburg a./H.,, Knuth zu Drossen, Piater zu Werben im Kreise Cottbus, Weber zu Rieth im Kreise Ue>ermünde und Hedinger zu Loxten im Kreise Halle in Westfalen den Adler der Jnhaber desselben Ordens; den Schullehrern Jahn zu Brädikow im Kreise Westhavelland, Alish zu Grunow im Kreise Wesisternberg, Marten zu Zan pelhagen im Kreise Naugard und Re>kzeh zu Groß-Lessen m Kreise Grünberg, fcrner dem Privatförster Groth zu Carzin im Kreise Stolp, dem Bauwerkmeister Reu ßner zu Clausthal und dem Glö>ner Ras <dorf zu Sorquitten im Kreise Sensburg das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

See. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Ober-Regierungs-Rath D odillet zu Gumbinnen die Erlaubniß zur Anlegung der ihm verliehenen Commandeur-Ju- signien zweiter Klasse des Herzoglich anhaltischen Haus-Ordens Albrechts des Bären zu ertheilen.

Deutsches Neich.

Se. Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den Kaufmann Bornhorst in Maracaibo zum Konsul da- selbst zu ernennen geruht.

Jn Lübe> wird am 4. d. M. mit einer Seesteuermanns- Prüfung begonnen- werden.

Königreich Preufsßen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den vormaligen Premier - Lieutenant Adolph von Tschirschni h zum Landrath zu ernennen.

BDreivilegium wegen eventueller Ausfertigung auf den Inhaber lau-

tender Anleibescheine der Stadt Geisenheim bis zu dem Betrage von 160000 A Reichéwährung.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c.

Nachdem von dem Gemeinderathe der Stadt Geisenheim im Einverständnisse mit dem DfirgerausjGuile und unter Zustimmung des Amtsbezirksrathes bes{lossen worden ist, zur Abtragung der vor- handenen Passiv-Kapitalien, zur A der Gemeinde-Armen- und Sculfonds und zur Bezahlung der Kosten für den Ankauf und die Herrichtung eines Gebäudes für die höhere Bürgerschule ein Dar- lehn von 160 000 Reichsmark aus dem Reichs-Invalidenfonds zu entnehmen, wollen Wir auf den Antrag der gedachten Gemeindever- tretung: F

L diesem Zwe>e auf Verlangen der Verwaltung des Reichs-

Snvalidenfonds bezw. dessen Rechtsnachfolgers auf jeden JInba-

der lautende, mit Zinsscheinen versehene, sowohl Seitens der

Gläubiger, als au Seitens des Schuldners unkündbare An-

leihesheine in einem Gesammt: —enuverrage, wel<her dem noch

nit getilgten Betrage der Schuld gleihkommt, also höchstens

im Betrage von 160 000 Æ ausstellen zu dürfen,

da si< hiergegen weder im Interesse der Gläubiger, no<h des Schuldners etwas zu erinnern gefunden hat, in Gemäßheit des & 2 des Geseßes vom 17. Juni 1833 zur Aus- ellung von Anleihesbeinen zum rage von höchstens 160 000 M, n Bucbstaben „Einhundertse<szig Tausend Mark“ Reichswährung, welche in Abschnitten von , 1000, 500 und 200 M nah der Be- slimmung des Darleibers bezw. dessen Ne<tsnacfolgers über die Zahl der Schuldscheine jeder dieser Gattungen na< dem anliegenden Muster auszufertigen, mit vier Prozent jährli zu verzinsen und na der dur< das Loos zu bestimmenden Fg eorauna vom Jahre der Ausgabe der Anleihescheine ab mit jährli< mindestens Einem und höchstens Ses vom Hundert des Nennwerthes der ursprünglichen Kapitalshuld unter Zuwachs der Zinsen von den getilgten Schuld- beträgen zu tilgen sind, dur< gegenwäruges Hreloguin Unsere lan- desherrlihe Genehmigung mit der re<tli irkung ertheilen, daß ein jeder Inhaber dieser Anleihef<eine die daraus Fecvorse den Recbte geltend s qu A M Le A dem Nachweise der enthums ver 9 Pee rang a edes Privilegium, wel<es Wir vorbehaltlich der Recbte Dritter ertheilen, wird für die Befriedigung der Inhaber der Anleihescheine cine Gewährleistung Seitens des Staats nicht übernommen. y

Berlin, Montag,

Unterschrift und beigedru>tem Königlichen Gegeben Altona, den 14. (L. S.)

t Finanz-Minister Puttkamer.

Provinz Hessen-Nassau. Y Anlei der Stadtg

Buchstabe 708

: t Reichswährung. Ausgefertigt in Gemäßheit desherrlichen Privilegiums vom 14. September 1881 (Amtsblat nigli<hen Regierung zu Wies- baden vom . . ten... . 18 / „Seite . . . und Geseß- Sammlung für 18 . . Nr... S

März 1881 genehmigten t vom 11. und 19, März 000 M aus dem Reich2- derath von Geisenheim

se, für jeden Inhaber

ls au< Seitens des

er Darlehns\{huld von

Stadt Geisenheim baar insen ist.

Auf Grund des unterm 18: Beschlusses des Gemeinderathes ÿ! 1881 wegen Aufnahme einex Invalidenfonds bekennt Namens der Stadt Geisén gültige, sowohl Seitens "des Schuldners unkündbare M Reich8wäh Gua e wonnen n mit ie Rückzahlung d nzen. S

vom Jahre 1883 ab aus einem esen Behuf gebildet \sto> von einem Prozent des hes des ursprünglichen apitals jährli, unter n von den getilgten Schuld-

rägen. N ¿ .

Der Stadt: Geisenheim eibt jedo bs Ne den Tilgungssto> dur< größere “Ausloosungen um hadstens y vom Hundert des Nennwerths des Ar Pg Schuldkapitals für jedes Jahr zu verstärken. Die dur die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen wachsen ebenfalls dem Tilgungssto> zu.

Die jährlichen Tilgungsbeträge werden auf 200 # abgerundet.

Die Folgeordnung der Einlösung der Schuldverschreibungen wird durch das Loos bestimmt. °

Die E erfolgt vom Jahre 1882 ab im Monat Sep- tember jeden Jahres, die Auszahlung des Nennwerths der ausgelooften Stücke an dem auf die Ausloosung folgenden ersten Januar.

Die ausgeloosten Schuldverschreibungen werden unter Bezeichnung ihrer Buchstaben, Nummern und Beträge, sowie des Termins, an wel<hem die Rückzahlung erfolgen soll, öffentli<h bekannt gemacht. Diese Bekanntmachung erfolgt spütestent se<s, drei, zwei und einen Monat vor dem Fälligkeitstermlne in dem Deutschen Neichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger oder dem an dessen Stelle tretenden Organ, dem Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Wiesbaden oder dem an dessen Stelle tretenden Organ, in je einem in Geisenheim und in Frankfurt a. M. erscheinenden öffent- lichen Blatt. Sollte eines dieser Blätter eingehen, jo wird von der Gemeinde Geisenheim mit Genehmigung der Königlichen Regierung zu Wiesbaden ein anderes Blatt bestimmt und die Veränterung in dem Deutschen Reichs- und Königlih Preußischen Staats- Anzeiger bekannt gemacht. s 8

Durch die vorbezeichneten Blätter erfolgen au< die sonstigen diese Anleihe betreffenden Bekanntmachungen, insbesondere die Be- zeihnung der R für die Zinsscheine und die ausgeloosten Schuldverschreibungen. |

Bis zu dem Tage, wo solergenns das Kapital zu entricten ist, wird es in halbjährlichen Terminen am 1. Juli und am 1, Ja- nuar von beute an gerenet, mit vier Prozent Prio in Reichs- münze verzinst. Der Zinsenlauf der ausgeloosten Schuldverschreibun- gen endigt an dem für die Einlösun mmten Tage, Die Aus- zahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt egen bloße Rück- gabe der ausgegebenen Pins beziehungsweise dieser Schuld- vers{reibung in Geisenbeîm bei der Stadtkasse, und in Berlin und Frankfurt a. M. bei den in den vorbezeichneten Blättern bekannt ge- machten Sen E m au<h in der nah dem Eintritte des

älligfeitétermins folgenden Zeit. ; l s Mit der fin Empfangnahme des Kapitals eingereihten Schuld-

verschreibung find auch die dazu gehörigen Zinsscheine der späteren igkeitöteem ne zurüzuliefern. ür die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Mie abgezogen. e dur< Auéloosung zur Rückzahlung bestimmten apita E welche innerhalb dreißig Jahren nah dem Rückfzahlungstermine nicót erhoben werden, sowie die innerhalb vier Jahren, vom Ablauf des Kalenderjahres der Fällig- keit an gerechnet, nit erhobenen Zinsen verjähren zu Gunsten der emeinde enheim, E Das Aufgebot und die Krasttcggr eun verlorener und ver- nihteter Schuldverschreibungen erfolgt na< Vorschrift der $8. 838 und ff. der Sivapro esßordnung für das Deu fe Reih vom 30. Januar 1877 (Rei nDS att er A beziehungsweise nah , 2 des Ausführungsgesetes zur DeuiGen ivilprozeßordnung vom . März 1879 (Ges. Samml. Seite 281), Zinsscheine können weder aufgeboten no< Le kraftlos erklärt werden. Da : son Demseungen, we S T von Ds einen vor auf der vierjährigen Gem oen zu durch Vors anmeldet und den bten Besitz der

insscheine dur< Vorzeigung der oder sonst in Dn hafter Weise D nas Ablauf hrungsfrift Va Be- trag der angemeein und E dahin ni<ht vorgekommenen Zins-

ne gegen Quittung ausgezahlt werden.

19e Mit ieser Strusdver/brcibung sind zehn halbjährige inéscheine auêgegeben, die ferneren Zinsscheine werden für fünfjährige Zeiträume ausgegeben werden. Die Ausgabe einer neuen Reihe von Zinsscheinen erfolgt bei den mit der Zinsenzahlung betrauten Stellen liefe- rung der, der älteren Zinsscheinreihe beigedru>ten uwe M See

der Anwei erfolgt die Aushän iomtibe ait don dnbaber der Schuldverschreibung, sofern deren

Recht vórbehalten, 4

S | Alz Post-Anstalten nehmen Bestellung an; ; | ( e h A ' für Berlin außer den Posi-Anstalten au<h die Expe- |

en 3. Oktober,

ditiou: 897. Wilhelmstr. Nr. 32. S

Abends. 181.

Zur Sicherheit der hierdur< eingegangenen Verpflichtungen haftet die Stadt Geisenheim mit ihrem gesammten gegenwärtigen und zukünftigen Vermögen und mit ihrer Steuerkraft.

Dessen zur Urkunde haben wir diese Ausfertigung unter uvserer Unterschrift ertheilt.

eisenheim, den . . ten ; Der Gemeinderath. s Der Vorsteher Die Mitglieder N N: N

Bürgermeister. rovinz Hessen-Nassau. Regierungsbezirk Wiesbaden. 9 P Zinsschein .… . . Reihe, zu dem Anleiheschein der Stadtgemeinde Geisenheim . . . . Ausgabe, Bucb- stabe .…. Nr... über Mark Reichswährung zu vier Prozent Zinsen, über . . , Mark . . . Pfennig.

Der Inhaber dieses Zins\cheines empfängt gegen dessen Rückgabe am . . ten und späterhin die Zinsen des vorbenannten Anleihescheines für das Halbjahr vom . . kten. .. bis , . ten

mit Mark . . . Pfennig bei der Stadtkasse zu Geisenheim und bei den bekannt gemachten Einlösestellen in Berlin und Frankfurt a. /M. ta ;

eisenheim, den . ; Der Gemeinderath. Der Vorsteher Die Mitglieder N N, N.

Bürgermeister. : Dieser Zinsschein ist ungültig, wenn- dessen Geldbetrag nit innerhalb vier Jahren nach der Fälligkeit, vom Schluß des betreffen- den Kalenderjahres an gerechnet, erhoben wird.

m Püslen-Nas lan. Regierungsbezirk Wiesbaden. ie ie E nweisung—-—- : zum Anleiheschein der SEO Es Geisenheim ._. . « Ausgabe, Buchstabe . . Nr. über Mark Reichswähruvg. Der Jnhaber dieser Anweisung empfängt gegen deren Rückgabe u dem Anleiheschein der Stadtgemeinde Geisenheim Buchstabe . Nr. ._, ¿ Über Mark Reichswährung zu vier Prozent Zinsen Zinsscheine für die fünf Jahre vom... ten bis . .. ten 18, . bei der Stadt- fasse zu Geisenheim und bei den mit der Zinsenzahlung betrauten Stellen in Berlin und Frankfurt a./M, sofern dagegen Seitens des als solcher legitimirten Inhabers des Anleihescheines kein Widerspruch erhoben ist, Geisenheim, den . . ten N t N Der Gemeinderath. Der Vorsteher Die Mitglieder B N s

Bürgermeister.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Lehrer Dr. Karl Freese in Brieg ist zum Lehrer der Naturwissenschaften an der Gewerbeschule zu Brieg er- nannt und bestellt worden.

Ministerium des JFnnern.

Dem Landrath Adolph von Tschirschnißg ift das Landrathsamt im Kreise Sonderburg übertragen worden.

Auf Grund des $. 18 des Regulativs vom 29. Mai 1879 zur Ausführung des Gesezes über die Befähigung für den höheren Verwaltungsdienst vom 11. März 1879 find zu Mit- gliedern der Prüfungskommission für höhere Ver- waltungsbeamte das bisherige stellvertretende Mitglied dieser Kommission, Geheimer Regierungs-Rath und vortra- gender Rath im Ministerium des Jnnern Haase, sowie der Geheime Ober-Regierungs-Rath und vortragende Rath im Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Ange- E teilen Bart\< und zu stellvertretenden Mitgl edern der bezeihneten Kommission der Ober-:Verwaltungsgerihts-Rath Fricdri<s, sowie der Geheime Regierungs-Rath und vor- tragende Nath im Ministerium des Jnnern Studt ernannt

orden. ads Von den bisherigen Mitgliedern der gedahten Prüfungs- kommission sind der Ministerial-Direktor im Ministerium des

nnern Hort ur ls und der Ministerial - Direktor im

inisterium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-An- gelegenheiten Barkhausen, und von den bisherigen stell- vertretenden Mitgliedern dieser Kommission der Direktor im Reichsamte des Jnnern Bosse von ihren diesfälligen Funk- tionen auf ihren Wunsch cntbunden worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Die Oberförster-Kandidaten Martin und Riebel und der Oberförster-Kandidat und Lieutenant im Reitenden Feld- jäger-Corps, Hempel sind zu Oberförstera ernannt, und es ist dem Oberförster Martin die dur Versetzung des Öberförsters Gies erledigte Obersörsterstelle Bimbah mit dem Amtssiye zu

orzeigung re<tzeitig geschehen ist,

Großenlüder im Regierungsbezirk Cassel übertragen, dem Oberförster Riebel die von sm bisher interimistish verwaltete