1881 / 231 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

35195 Ocffeutliche Zustellung.

l M. August Gruhn zu Schliewe beabsih- tigt gegen seine, Chefrau Dorothea Gruhn, geb. Bodzian, zuleßt im Krankenhaus in Rosenberg auf- baltjam, wegen Chebru<s und böswilliger Vers lassung auf Trennung der Che zu klagen,

Gr hat zu diesem Zwe>ke die Unberaumung rincs Sühnetermins nakge1uht und ladet die Beklagte zur Vornahme des Sühneversu<hs vor das König- lihe Amtsgericht zu DUBIO au

den 15. Dezember 1881, Mittags 12 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellur.g wird dieser Auszug des Antrages bekannt gema@t.

Saalfeld Oftpr., 24. September 1881.

i Gerlach, Gerichtsschreiber des , Königlichen Amts3gerits, i. V; T35194] Oefentlithe Zustellung. i

Nr. 10172. Der Apotheker Julius Beuttel von Waldshut, vertreten dur< Apotheker Kreëspah da- Telbst, klagt gegen den Schlosser e Gamp von Waldkirch, ‘z. Z. an unbekannten Orten abwesend, mit dem Antrag auf Verurtheilung des Beklagten ZUC ung von 12 «(6 80 4, herrührend aus Kauf von Medikamenten und 5 # frühere Kosten und Ladet denselben zur mündlichen Verhandlung des Mechtsstreits vor Gr. Amtsgericht Waldshut auf

Dounerstag, den 10. November 1881, Vormittags 9 Uhr

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser |{

“Auszug der Klage bekannt gemacht. i Waldshut, 22. September 1881. : Dex Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts. Tröndle.

435190] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann C. G. Vücing jun. in Alsfeld agt gegen den Johannes Welker, ledig, von Nain- rod, zuleßt Knecht bei Wilhelm Hofmann in Alten- burg, jeßt unbekannt wo abwesend, und zwar: 1) für ch wegen einer Forderung von 44 A4 aus käuf- Tih überlieserter Waare, und 2) als Bevollmächtig- ter: a. des Schneidermeisters C. Schwalm in Als- feld wegen 40,50 46 für Anfertigung von Kleidungs- stücken, b. des Heinri Welker von Strebendorf wegen einem baaren Darlehn von 16 4, e. des Handelsmanns Markus Stern in Rainrod wegen 33,80 M für fäufliÞd Überlieferte Waaren, und d. des Kaufmanns J. Rothschild in Alsfeld wegen 18,08 „#6 für dergleichen, mit dem Antrage,

. den Beklagten zur Zahlung obiger Beträge von zu- fammen 152,38 4 nebst 6°/9 Zinsen vom 21. Juni 1881 an und in die Prozeßkosten zu verurtheilen, . auch das erlassenwerdende Urtheil für vorläufig voll- {stre>bar zu erklären, und ladet den Bekktigten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzoglich hessishe Amtsgeriht zu Alsfeld auf Donuecrstag, 1. Dezember 1881, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwe>>e der öffentlichen Zustellung wird die- Ter Auszug der Klage bekannt gemacht.

‘Alsfeld, den 30. September 1881.

Der rad des Großherzoglich hes. Amtsgerichts« Alsfeld : Weigel.

405184] - Aufgebot.

Nachdem die Schiffer Friedri Christian Hansen auf Arnis, Asmus Fricdrih Truelsen dafelbst und P Christian Samuel in Schleswig beantragt \aben, daß über ihre resp. in den Jahren 1859, 1865 und 1859/60 erbauten Sciffe „Anna Catha- rina“, „Emilie“ und „Emanuel“ mit den resp. Unter- {{eidungssignalen L. R. F. H., L. Q. M. F. und L.‘Q. R. W. und mit den Heimathshäfen Arnis resp. Schleswig behuss Ermöglichung der Eintragung von Verpfändungen in das Schiffsregister eine öffentliche Ladung der etwa zur Eintragung berechtigten Real- gläubiger erlafsen werde und dabei angegeben haben, daß ihnen solbe Schiffegläubiger nicht bekannt seien, fo werden hiermit in Gemäßheit des $. 50 des Ge- Jeßes über das Grundbuchwesen 2c. vom 27. Mai 1873 (Geseßsammlung Seite 241) und des Art. 58 S. 1—4 des Einführungsgescßes zum Allgemeinen Deutschen Handels-Geseßbu<h vom 24. Juni 1861 (Geseßzsammlung Seite 449) die sämmtlichen Real- gläubiger der obgedahten Schiffe „Anna Catha- xina“, „Emilie“ und „Emanuel“ aufgefordert, ihre Ansprüche bei Vermeidung des Aus\{lusses hierselbst, und zwar spätestens in dem desfalls vor dem biesigen Amtsgericht auf * veu 26. Januar 1882, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Termin zu melden.

__Das demnächstige Ausscblußurtheil wird nur dur ene yen Aushang an der Gerichtsstelle bekannt gemacht.

Séhleswig, den 12. September 1881,

Königliches Amtsgericht, Abtheilung 111. l Purhorf i, V. Veröffentlicht: Philippsen, Gerichtsschreiber i. V.

[35187]

Ausgebot.

Der Philipp Teeer 11. von Neustadt hat das Ange: bezüglih folgender Urkunden: ) Schuldurkunde der Breuberger Sparkasse zu Höchst für Wilhelm Treser I. von Neustadt itt. B. Nr. 1799 über 724 M 53 „\ nebst 49/0 Zinsen vom 1. Ziivar 1881 an,

2) desgleiben Schuldurkunde der Breuberger Sparkasse zu Höchst für Wilhelm Treser 1. von Neuftadt Litt. C. Nr. 1750 über 816 A 14 „F nebst Zinsen zu 4%/9 vom 1. Januar 1881 an,

3) desgleidben Schuldurkunde der Breuberger Sparkasse für Karl Treser Litt. C. Nr. 2117 über 687 M 16 S nebst 49% Zinsen vom 1. Fanuar 1881,

4) Hypothek des Friedri<ß Elbert von Neustadt

__ Uber den Betrag von 125 Gulden, bestätigt

bearttragt. “Die Jababec de Urk eart&tragît. Die Inhaber der Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in dem auf : Di g, den 2. Mai 1882, cttags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaunten Auf- oottlerzems ihre , bte pan meiden und die Ur- en vorzulegen, genfalls die Kraftloserklärun der Urkunden erfolgen wird. E , den 28, September 1881, as Großberzoglide Amkéêgeridt Höchst. Klingelhöffer.

[35173]

Verkaufs-Anzeige

nebst

Edictalladung.

In Satcen des Sparkassenrew.amgésührcrs A. Werner in Lilienthal, Glünbigers, gegen den Kölkner Hermaun Wehmann in Torfwoor, Scbuldner, soll die dem Schuldner gehörige, in Torfmoor unter Nr. 26 belegene Köthnerstelle, bestehend aus

1) einem Wohnhause,

2) einer Scheune, _

N einem Bacthaufe,

4) einem Mannéstand in der Kirche zu St. Jürgen, einem desgleichen in der Kirche zu Lilienthal,

9) , 6) einem Begräbniß plaß auf dem Kirchhofe zu

Torfmoor, 7) einem desgleichen auf dem Kirchhofe zu St. Jürgen, 8) einem Weidetheil in der \. g. Torfmoorweide, 9) ein Torfstih in der Vorweide bei Lilienthal zu Lüninghausen, 10) den zur Stelle gehörenden Ländereien, nämlich: a, 2 Hektar 30 Ar 13 Qu.-Meter in der Feld- marfï Torfmoor, nebst Antheil an Artikel 59, 61 und 63, . 1 Hektar 70 Ar 53 Qu.-Meter in der Feld- mark Moorhausen, nebs Antheil an Artikel 98 und 99,

c. 1 Hektar 89 Ar 50 Qu.-Meter in ‘der Feld-

mark Moorhbauscn, d. 1 Hektar 59 Ar 96 Qu.-Meter in der Feld- mark Klostermoor und e e. 1 Hektar 03 Ar 64 Qu.-Meter in der Feld- mark Kleinmoor j zwangsweise in dem dázu auf Dienstag, den 15. November d. J., Morgcus 10 Uhr, ane anberaumten Termine öffentlih versteigert werden.

Kauflicbhaber werden damit geladen.

Alle, welche daran Eigenthums-, Näher-, lehn- rechtlide, fideiklommissari]he, Pfand- und sonstige dingliche Nechte, insbesondere Servituten und Real- berechtigungen zu haben vermeinen, werden aufgefor- dert, selbige im obigen Termin anzumelden und die darüber lautenden Urkunden vorzulegen, unter dem Verwarnen, daß im Nichtanmeldungsfalle das Recht im Verhältniß zum neuen Erwerber des Grundstücks verloren gehe. :

Der Aus\chlußbescheid wird demnä<hst nur durch Anschlag an die Gerichtstafel veröffentlicht werden.

Die Kaufbedingungen können auf hiesiger Gerichts- schreiberei eingesehen werden

Lilienthal, den 27. September 1881.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung 11. Meyer.

LAOAO Aufgebot.

Der Stadtrath der Residenzstadt Casscl hat das Aufgebot bezüglih des in_ der Grundsteuermutter- rolle des Gemeindebezirks Stadt Cassel nachstehend verzeichneten Grundftük8: gs :

Kart. Bl. K. 11. Parz. 139, 23 a 94 qm Weg am álten Todtenhof, #7 * #&_ beantragt, unter Nachweisung -eines \tattgéhabten zehnjährigen Besißes.

Alle Diejenigen, welche ein Ret an diesem Grund- stü>ke zu haben vermeinen, werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 20. Dezember 1881, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte geltend zu machen, widrigenfalls der Antragsteller ermächtigt wird, sich als Eigenthümer im Grundbuche eintragen zu lassen, die etwaigen Berechtigten ihr Re<t gegen einen Dritten, welcher im redlichen Glauben an die Rich- tigkeit des Grundbuchs das Grundstü> erworben hat, ni<t mehr geltend machen können und ihr Vorzugsrecht gegenüber Denjenigen, deren Nechte bis zum Aufgebotstermine angemeldet und demnächst au Cngetragen sind, verlieren.

Caffcl, den 27, September 1881.

Königliches Amtsgeribt. Abtb. I. Sch oedde.

[35198] Präclusoria. Im Namen des Königs.

In Sachen, betreffend das Aufgebot der bci der Zwangsversteigerung des Grundstü>ks Kindschen Nr. 40 gebildeten Hinz's{en Spezialmasse,

hat das Königliche Amtêgeriht zu Nagnit dur den Amtsrichter Biensfeldt den Akten gemäß dahin erkannt, daß alle unbekannten Interessenten mit ihren An- sprüchen an die Hinze Spezialmasse, wie hiermit eshieht, auszusließen, und die Kosten des Ver- ß rens aus der Masse zu entnehmen. Ragnit, den 22. September 1881. Königliches Amtsgericht. gez. Biensfeldt.

[35203] __ Bekanntmachung.

Durch Aus\{lußurtheil des Königlichen Amts- gerichts zu Soldau vom 27. Mai 1881 sind die un- bekannten Betheiligten an dem Percipiendum der im Grundbuche von Rywoczyn Nr. 20 Abtheilung 111. Nr. 1 für die Barbara Wischniewski eingetragenen AP dnn von 92,29 M mit ihren Ansprüchen an die in gleiher Höhe gebildete Spezialmasse aus- ges{lossen.

Soldau, den 27. September 1881.

: y Stochr Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 1.

[35207]

Nr. 15067. In Saen der Landwirihe Thomas und- Nikodemus Bruderhofer von Ebringen gegen unbekannte Dritte Aufgebot von Liegenschaften bat das Gr. Amtsgericht dahier unterm Heutigen Aus- \{lufurtheil dahin eaen: Alle dem Aufgebot vom 26, April 1881 Nr. 7399 zuwider an die dem Tho- tnas und Nifkodemus Bruderhofer von Ebringen gehörigen, im Aufgebot bezeihneten Liegenschaften moe angemeldeten Nehte werden für erloschen er-

rt. Ençges, 19, Septemker 1881,

Der Gerichtsschreiber : J. SZ<häffauer. :

——

[35204] Bekauntmaung. ;

In der Glatschleifer Heinri< Weunnricschen Aufgebo‘s[ache von Herishdorf F. 3181 hat das Könioliche Amtsgerict zu Hirs{berg am 24. Sep- Mde 1881 dur< den Amts8gerichtsrath Sommer crfannt:

I. Der verehelicten Fabrikbesitzer Trenk, Johanne, geborene Rantow, zu Erfurt, der Elise Ranßow zu Leipzig, Brandweg Nr. 2, der verehelichten Post- sekretär Sauerbier, Marie, geborene Scbwedt, zu Langensalza, und dem Bauunternehmer Ringel zu Godesberg werden ihre Rechte auf die Hypotheken- post von einhundertfünfzig Thalern Darlehn, ein- getragen in Abtheilung 111. Nr. 1 des Grundbuchs des dem Glaëschleifer Heinriß Wennrih zu Herishdorf gehörenden A>erstü>s Nr. 28 daselbst zu 45 Prozent Zinsen aus der Schuldurkunde vom 28. August 1844 zufolge Verfügung vom 1. Oktober 1844. vorbehalten.

I]. Alle übrigen Ne<t8nacfolger der Gläubigeriù, verwittweten Gebeimräthin Marie Radecke, geborene Rant:ow, zu Warmbrunn, werden mit ihren An- sprüchen auf die*+vorbezeihnete Hypothekenpost aus- geschlossen.

TIT. Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem Glas\cleifer Heinrich Wennrich auferlegt.

Sommer.

[35202] Bekauntma@®huug. :

In Sachen, betresfend das Ausgebot der im Ur- telstenor näher bezeichneten Hypothekenposten und Instrumente erkennt das. Königlicbe Amtsgericht zu Neisse dur< den Amtsrichter Dr. A>ermann :

Das Hypothekeninstrument über die auf dem Grundstü> Nr. 6 Schönheide, Kreis Grottkau, Ab- theilung IIT. Nr. 1, sür den minorennen Amand Hollsteiner eingetragenen 14 Thlr. 5 Sgr. 55/8 Pf. zu 5 9% verzinsliches Vatertheil, 11 Thlr. 8 Sgr. 82/8 Pf. unverzinslihßes Muttertheil, 10 Thlr. zu 9 9%%o verzinéslihes Vorauserbtheil und Naturalaus- stattung, wird für kraftlos erklärt,

das Hvpothekeninstrument über die auf dem Grundstü>k Nr. 21 Lents< Abtheilung 111. Nr. 2 für Franz Herbst eingetragenen 22 Thlr. 5 Sgr. maternum, zahlbar bei Eintritt der Volljährigkeit, nebst eiwaigen Verzugszinsen, Schäden und Kosten wird für kraftlos erklärt,

das Hypothekeninstrument über die auf dem Grundftü> Nr. 21a. Schmoliß Abtheilung 11. Nr. 16 für Michael Franke eingetragene Kaufgelder- forderung von 106 Thlr. 20 Sgr. wird für kraftlos erklärt, alle unbekannten Interessenten werden mit ihren Ausprücben an die Post ausgeschlossen,

die Hypothekeninstrumente über nachstehende, auf dem Bauergute Nr. 19 Schmolißz haftende Hypo- theken: Abthcilung 111. Nr. 10 ein mütterlihes Erb- theil der Geschwister Catharina, Hedwig und Johann Michael Artelt von 68 Thlr. 5 Sar., Abtheilung 11. Nr. 12 eine Ausstattung für die Catharina und gs Artelt von 62 Thlr. 18 Sgr., Abtheilung 111. îr. 13 ein großväterliches Erbtheil von 50 Thlr. für die Geschwister Catharina, Hedwig und Jo- hann Michael Artelt, Abtheilung Ill. Nr. 15 für Michael Artelt 361 Thlx, 25 Sgr. rü>- ständige Kaufgelder resp. die für dessen Töchter Catharina und Hedwig Artelt davon abgczweiaten je 31 Thlr. 4Pf., werden für kraftlos erklärt, alle un- bekannten Interessenten werdèn mit ihren Ansprüchen an diese 4 Posten ausgeschlossen,

das Hypothekeninstrument über die auf dem Grundstüde Nr. 2 Pro>endorf, Abtheilung 111. Nr. 9, für den Bauer Andreas Meisner zu Steinau eingetragenen 50 Thlr. Darlehn nebst Zinsen, wird für kraftlos erklärt,

das Hypothekeninstrument über die auf dem Bauergute Nr. 5 Tannenberg, Abtheilung 111, Nr. 16, für den Nehtsanwalt Jeuthe zu Falkenberg eingetragenen 3 Thlr. 17 Sgr. Vergleihsquantum, 22 Sgr. Ertrajudicialien und 10 Sgr. 5 Pf. Ein- tragungskosten, wird für kraftlos erklärt,

das Hypothekeninstrument über die auf dem Grund- stü> Nr. 84 Beuthmannédorf, Abtheilung 111. Nr. 1, für den Gymnasiallehrer Seemann zu Neisse ein- etragenen 50 Tklr. rüdständige Kaufgelder, wird für raftlos erklärt.

Neisse, den 23. September 1881.

Königliches Amtsgericht.

[35206] Bekanntmachung. : Zm Namen des Königs!

Auf den Antrag des Handarbeiters Friedrich Richter zu Sigterseid hat das Königlibe Amts- geriht I. zu Bitterfeld dur< den Amtsrichter Rittler

“t für Recht erkannt :

Die im Grundbuche von Bitterfeld Band VII. Blatt 32 auf der dem Handarbeiter Friedrich Richter zu Bitterfeld gehörigen Grundstü>s- bälfte Abtheilung 111. Nr. 5 auf Grund der Testamentsausfertigqung vom 17.- Januar und des Erbrezesses vom 23, Mai 1844 für Johanne Christiane Krüger zu Bitterfeld (später in Eiéleben) eingetragene Post von 25 Thalern und das darüber aus den vorbezeichneten Aus- fertiaungen und dem Hypothekenscheine vom 18, Juli 1844 gebildete Hypothekendokument über 25 Thaler werden für kraftlos erklärt.

Bitterfeld, den 27. September 1881.

Königes Amtsgericht. btheilung I, gez. Rittler. [35205] m Namen des Königs!

Auf den Antrag des Bürgers Ignatz Szbfter zu Stenschewo erkennt das Königl. Amtsgericht zu Posen dur< den Amtsricbter Dr. Traumann

für Recht :

Das Hypotheken-Dokument über das auf dem Grundstü>e Stenschewo Nr. 12 in Abtbeilung 111, Nr. 6 für die Marianna Niedzwiecka eingetragene Vatererbtheil von 39 Thlr. nebst 59% Zinsen, welche Post von dem Grundstü>e Stenschewo Nr. 69 über- traaen worden ist, wird für kraftlos erklärt,

Posen, den 29. September 1881.

Dr. Traumann. [35197] Jm Namen des Königs! Verkündet am 19. September 1881, gcz. Schroeder, Gerichtsschreiber,

Auf den Antrag des Superintendenten Heinrich Adolf Krueger in Tilsit, betreffend das fgebot der unten unter Nr. 1. bezeichneten Urkunde und auf den Antrag des Rechtsanwalt Stephani resp. des Gerichts-Sekretärs Czygan, resp, des Gerichts- Sekretärs Glutb, resp. des Rcchtsanwalt Klein-

\{midt, bctreffcud das Aufgebot der unten unter Nr. Il. 1, 2, 4, 5, 8, 9 resp. 3, resp. 6, resp. 7 bes zeichneten Spezialmafssen,

erkennt das Königliche Amtsgericht zu Darkehmen

dur< den Amtsrichter Quast unterm 14. September 1881 für Recht:

I. Die Hypotheken-Urkunde über die auf Sodehnen Blatt Nr. 7 Abtheilung 111. Nr. 6 eingetrzgene Darlehnsforderung des Pfarrers Adolf Krueger aus Ballethen von ursprünglib 400, jeßt no< 200 Thalern, gebildet aus der Ausfertigung der Obligation vom 17. Oktober 1840, dem Ein- tragung2vermerke vom 16. März 1841 und dem Hypothekenscheine von demselben Datum wird Depo neuer Ausfertigung für kraftlos er-

ärt.

. Alle unbekannten Interessenten werden mit ihren Ansprüchen auf _die Spezialmassen ausge- \<{lojsen, wel<e für nachstehende auf den in nothwendiger Subhastation verkauften Grund- stüden haftende Ingrofsate gebildet sind :

1) Friedrihsdorfff, Dae 58 5, Abtheilung XUx,

T. .

14 Thlr. 15 Sgr. Erbtheilsforderung des Gott- fried Fisb an Ephraim Fish aus den am 20. Ja- nuar 1818 Lkestätigten Gottfried Fish’s{en Thei- Tungs-Verhandlungen, dem Adjudikationsbescheide- vom 30. November 1835, dem Vertheilungsplane vom 16. März 1836 und der Verhandlung von dem- selben Tage, einaetragen gemäß Verfügung vom 3. Mai 1837 mit Hypothekenurkunde vom demselben

Datum. 2) Darkchmen Blatt Nr. 157 Abtheilung kkx. Nr. 4.

500 Thlr. Forderung der Geschwister Georg Adolph, Martha Emilie, Georg Bernhard, Johann Georg, Bertha Louise, Johanna Auguste, Wilhel- mine Pauline, Sophie Helene, Catharina Sophie und Ida Eleonore Borkmann gemäß Cession vom 6. Dezember 1871 und Verfügung vom 18. Juni 1872 mit Hypotheken-Zweigurkunde desselben Da- tums subingrossirt von 1090 Thlr., welche ursprüng- lich o Grund der Obligation der Baumeister Gottlieb und Emilie, geb. Krueger, Borkmann'schen Cheleute vom 19, Dezember 1864 als Darlehn für den Kreisgerichts\ekretär Donner in Memel gemäß Verfügung vom 13. Januar 1865 einaetragen waren.

3) Neu-Veynuhnen Blatt Nr. 14 Abthcilung XUA. Nr. 6.

165 Thlr. Darlehn für den See Carl Lucht aus Szameitschen auf Grund der Obligation der Wirth August und Marie, geb. Borchert, Scheffler'shen Eheleute aus Neu-Beynuhnen vom 22, Januar 1868, eingetragen gemäß Verfügung vom 7. Februar 1868 mit Hypothekenurkunde vom 7. und 11, Februar. 1868.

4) Kunigchlen Blatt Nr. 32 Abthcilung IXxXx. Nr. 1.

450 M Forderung des Vorarbeiters August Klein aus Eszerischken, ursprünglich eingetragen als Kauf- geldforderung der Carl und Caroline, geb. Telge, Jurgschat schen Cheleute aus Kundschi>ken an den Schmiedemeister Julius Naujoks ebenda gemäß des Kaufvertrages und der Verfügung vom 26. April 1876 und {subingrossirt für Auzust Klein gemäß Ab- tretungs-Grklärung vom 13. Januar und Verfügung von 23. Januar 1877 mit Hypothekenurkunde von demsclben Datum.

ö) Kundszzi>en Blatt Nr. 30 Abtheilung Akx. Nr. 4.

150 M. Forderung des Vorarbeiters August Klein aus Eszerishken, ursprünglih eingetragen als Dar- [chn für den Wirth Ludwig Jsokeit aus Kundsziken auf Grund der Obligation der Schmidt Julius und Ernstine, geb. Brassat, Naujoks'schen Eheleute cbenda vom 18. Mai 1876 gemäß Verfügung vom 29. Mai 1876 und sfubingrossirt für August Klein gemäß der Abtretungserklärung vom 13, Januar und Verfü- gung vom 23. Januar 1877 mit Hypothekenurkunde von demselben Datum.

6) Neu-Beynuhunen Blatt Nr. 14 Abtheilung Akx. Nr. 11.

3900 . Kaufaelderforderung der August und Marie, geborene Borchert, Scheffler'scen Eheleute aus Neu-Beynuhnen an die Frau Caroline Toparkus, geborene Sitter aus Kunigehlen aus dem Kaufver- trage vom 29. September 1875, eingetragen gemäß Verfügung vom 9, Auaust 1876 mit Hypothcken- urkunde von demselben Datum, womit dem Tischler- meister Gustav Wendt in Grieben wegen aller jetzigen und zukünftigen Wecselforderungen an August Scbeffler in Höhé von 1500 Æ auf Grund der Urkunde vom 4. Januar 1878 und der Verfügung vom 10. Ja- nuar 1878 Kaution bestellt ift.

7) Grofß-Sfirlak Blatt Nr. 39 Abtheilung AXxx. Nr 8s,

2% Thlr. 8 Sgr. otverung der Caroline Kreußz- berger, verebeli{hten Kundrubn, gemäß Ueberweisung vom 23. Februar 1866 und Verfügung vom 3. April 1866 mit Hypotheken-Zweigurkunde vom 3. und 28. April 1866 subingrojsirt von 130 Thlr., welche ursprüngli auf Grund des Nezesses vom 15. Februar und 7. April zufolge Verfügnng vom 21. April 1860 als Erbtheilsforderung des August Kundrun an die Wittwe Caroline Kundrun, geb. Audirs, eingetragen waren.

8) Gr. Kolpa>den Blatt Nr. 8 Abthcilung Uxx. Nr. 2.

30 Thlr. Kaufgeldforderung der Wittwe Megine Schwarz aus Kolpa>en an Christian Schwarz aus dem Erbrezesse vom 1. Oktober 1840, eingetragen gemäß Verfügung vom 23. Mai 1841, mit Hypo- theken-Urkunde vom 25. Mai 1841, welche glei- zeitig über ein auf Kolpa>ten Blatt Nr. 8 Abthei- lung 11. Nr. 2 für die Regine Schwarz ceingc- tragenes Ausgedinge gilt.

9) Darkchmen Blatt Nr. 31 S E ung I. Nr. 2.

14 Thlr. 68 Gr. 6 Pf., gemäß Cession vom 3, Februar 1815 und Hvpotheken-Zweigu nde vom 3. Februar 1821 abgetreten an Friedrib Shwi- derski von 133 Thlr. 30 Gr., wel<e ursprüngli auf Grund der Obliaation des Martin Ludrich vom 1. Mai 1809 und ligung von demselben Tage als Darlehn „für das General-Pupillen-Depositorium des Stadtgerichts Darkehmen eingetragen waren.

I1I, Die Kosten werden unter leer Vertheilung der Insertionskosten u des Aufgebots ad 1. dem Antragsteller auferlegt und bezüglich der übrigen Aufgebote cinschließli< der Gebühren und Auslagen der Kuratoren aus den betreffenden Spezialmassen entnommen.

Darkchmen, den 26, September 1881,

Königliches Amtsgericht.

[18362]

Aufgebot.

Im diesgerichtlihen Hypothekenbuche für Wendel- stein Band 11. Seite 1293 wurde am 19. Peoenar 1840 auf den Pl. Nr. 1345 und 1346 nebst Forst- re<t für die Conrad Traidel’schen Kinder von Wen- delstein, Conrad ‘und Johann Traidel, das jus snuc- cessionis um die in der Conrad Traidel’shen In- ventur bestimmte Taxe eingetragen. :

Auf Antrag des gegenwärtigen Besißers obiger Objekte, Wilhelm Jegel jun., Steinbruchbesißers von- Wendelstein, ergeht gemäß Art. 123 Ziff. 3 des bayer. Ausführungsgesetes zur R. C. P. O. an Alle, welche auf dieses jus successionis einen Anspruch zu haben glauben, die Aufforderung, ihre Rechte innerhalb 6 Monaten vom Tage des erstmaligen Ausschreibens an gerechnet, bei dem unterfertigten Gerichte anzu- melden, widrigenfalls das jus successionis als er- loschen erklärt und im Hypothekenbuche gelöscht würde.

Schwabath, den. 20. Mai 1881.

P, Dora

Dürig, Königlicher Amtsrichter. Zur Bescheinigung . des . Gleichlauts mit dem Original. Schwabach, den 30. Mai 1881.

Hager, Königlicher Gerichtsf@reiber.

[29902] Aufgebot.

Behufs ‘Todeserklärung des im Jahre 1871 an- geblich na< Amerika ausgewanderten Karl Friedrich Amende aus Olbersleben, geb. am 20. August 1841, ist von dessen Geschwistern das Aufgebotsverfahren beantragt und von der unterzeiwneten Behörde ein- geleitet worden. N

Der vorgenannte Karl Friedri<h Amende wird dem- zufolge hierdurch geladen,

Dienstag, den 22. November d. J., Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Großh. S. Amtsgericht per- fönlih oder durch einen gerihtli< legitimirten Be- vollmächtigten oder fonst auf unzweifelhafte Weise shrifilid si< zu melden, um über sein Vèrmögen jelbst zu verfügen, widrigenfalls er in dem hiermit auf Dienstag, den 29. Novembcr d. J., Vormittags 11 Uhr, behufs Vekkündung des Urtheiles anberaumten Ter- mine für todt erklärt, und sein Nachlaß nach einge- tretener Rechtskraft des Urtheiles ohne Kaution an feine Vertrags-, Testaments- - oder- Intestaterben oder an die sonst dazu befugten Personen ausgeant- wortet werden wird. Zugleih werden alle Die- jenigen, welche ein -Erbreht auf den Nachlaß des Karl Friedrih Amende zu haben vermeinen, aufge- fordert, ihre desfallsigen Ansprüche in dem Anmelde- termine vom 22. November d. J. geltend zu machen, widrigenfalls der Nachlaß in Gemäßheit des ver- kündeten und rechtskräftig gewordenen Urtheils an Diejenigen, welche ihr Erbrecht oder sonst einen re<tli< begründeten Anspruch angemeldet und be- \cheinigt haben, auëgeantwortet werden wird. Buttstädt, den 17. August 1881. Großherzogl. S. Amtsgericht. Dr. Hunnuius.

Jm Namen des Königs!

[35210] Jn Sahen der Erben und Kinder. der Wittwe des Tischler- meisters Carl Ranish zu Burg, Provokanten, wegen Aufgebots einer Hypothekenpost von 90 M, erkennt das Königliche Amtsgeriht zu Burg dur< den Amtsricbter Hagemann auf Grund der Akten und der heutigen Verhandlung für Recht: daß die im Grundbucbe von Burg I. Nr. 864 in Abtbeilung 111. Nr. 1 für die Wittwe Wilke, geb. Meine>e, aus dem Kontrakte vom 4. Oktober 1811 eingetragenen 30 Thalcr und die darüber gebildete Urkunde für fraftlos erklärt wird und erstere im Grundbuce zu lösen ist, au aas den Provokanten die Kosten des Verfahrens zur Last zu legen sind. Von Rechts Wegen. gez. Hagemann. Verkündet am 16. September 1881. gez. Thurmaun, als Gerichtsschreiber.

[35225]

Nr. 18236, In die Liste der beim Großh. Land- gerichte dabier zugelassenen Rechtsanwälte wurde ferner eingetragen : :

Herr Rechtsanwalt Robert. Joahim in .Manu- Heim, was gemäß $. 20 der Rechtéanwalttordnung biermit bekannt gemacht wird.

Mannheim, den 28. témber 1881.

Großh. Bad. Landgericht. Bendiser.

Verkäufe, Verpachtungen Submissionen 2c. s

a Ie Montag, den 24. Okto- ber d. Js., von 9 Uhr Vorni. ab sollen im Gast- hofe zum Prinzen von Preußen în Woldenberg aus nachgenannten Königl. Vbersörstereien: 1) Marien- walde: ca. 30 rm eichen Scheit ges., 92 rm do. Anbr. u. 18 rm do. Knüppel, ca. 522 rm buchen Scheit ges., 245 rm do. Anbr. u. 84 rm do. Knüppel, ca. 129 rm birken Seit ges, ca. 29 rm crlen Scheit ges, ca. 1764 rm fiefern Scheit, 92 rm do. Knüppel 1. u. 55 rm do. Sto>k; 2) Regenthin: ca. 516 rm eihen Seit ges, 567 rm do. Knüppel, ca. 21 rm buchen ZAY cit 11, 414 rm do, Scheit ges, 887 rm do. Anbr. u. 420 rm do. Knüppel, ca. 507 rm birken Scheit u. 295 rm do. Knüppel, ca. 4207 rm fiefern Scheit u. 733 rm do. Knüppel; 3) Driesen : ca. 154 rm eichen Scheit Anbr., 52 rm do. Knüppel, ca, 2 rm weißbuchen Scheit ges, 10 rm do. Anbr., 4 rm do. Karp ca. 74 rm birken Scheit ges, 10 m dto. Anbr., 13 rm do. Knüppel, ca. 41 rm erlen Scheit ges, 13 rm do. Anbr.,, 98 rm do. Knüppel, ca, 1632 rm kiefern Scheit ges, 64 rm do. Anbre., 1109 rm do, Knüppel 1. u. 560 rxm do. Reis 1.; 4) Lubiathfließ: ca. 3818 rm kiefern Scheit u. 613 rm do. Knüppel gespalten, unter den qu Verkaufsbedingungen öffentlich meist-

etend verkauft werden. Käufe bis 500 K müssen soglei<h im Términe, Käufe über 509 „M spätestens am 21. November d, Js. bezahlt werden; im leh-

teren Falle muß jedo< } des Kaufgeldes im Termin selbst deponirt werden. Die Belaussförster sind an- gewiesen, auf Verlangen die zu versteigernden Hölzer örtlih vorzuzeigen. Anfragen wegen der zu ver- steigernden Hölzer aus den Revieren ad 2 bis 4 bitte ih _ni<t an mi, sondern an die betreffenden Herren Oberförster zu rihten. Forsth. Marien- walde, den 28. September 1881. Im Auftrage der Königlichen Regierung : Der Oberförster Gro nau.

[35010]

Untersucungsgefängniß Alt-Moabit 11/12.

Gewerbetreibende, welche geneigt sind, männliche oder weiblihe Untersuchungsgefangene mit Düten- kleben, Luruspapier-, Album- und Couvert-Fabri- kation, Holzschnißerci, Robrstuhlfle<hterei, Spiel- waaren-Fabrikation, Maschinen- und Handstri>erei, Näherei, Knopfaufheften, oder sonstigen einfachen Industriearbeiten zu beschäftigen, werden hiermit ge- beten, dieserhalb sristli< oder persönlich mit der unterzeichneten Direktion oder dem Arbeits-Inspektor Grofebert hierselbst in Verbindung treten zu wollen.

Berlin NW., den 29. September 1881. :

Königliche Direktion des Untersuchungs-Gefängnisses.

[34622] / a

In der Königlichen Geschüßgießerei zu Spandau findet am

20. Oktober cr., Vormittags 10 Uhr,

eine öffentliche Submission auf die Lieferung von 3000 cbm Klobenholz statt. ;

Neflektanten haben ihre Offerten s<{<riftli<, ver- siegelt und mit der Aufschrift „Submission auf dic Lieferung von Klobenholz“ versehen, bis zum genannten Termin hierher einzu- reien. :

Die Lieferungsbedingungen liegen Zimmer Nr. 1, zur Einsicht aus.

Spandau, den 26. September 1881,

Direktion der Geschüyhgießerei.

Für die unterzeichnete Werft follen: 4000 Stü>k eiserne Schrauben ohne Muttern und 30090 Stü> metallene Schrauben (Holzgewinde) nach besonderer Probe beschafft werden. Reflektanten wollen ihre Offerten versiegelt mit der Aufschrift: „Submission auf Lieferung von eciscrnen und metallenen Schrauben“ bis zu dem am 22. Oktober 1881, Mittags 12 Uhr, im Bureau der unterzeichneten Behörde anberaumten Termine cinreichen. Die nähe- ren Bedingungen liegen in der Expedition des vier- mal wöchentlich in Stuttgart erscheinenden „Allge- meinen Submissions-Anzeigers“, sowie in der Re- gistratur der Berwaltungs-Abtheilung zur Einsicht aus und kann Abschrift derselben nebst Zeichnung auf portofreien Antrag und gegen Einsendung von Á. 1,50 Kosten von der Registratur der Kaiserlichen Werft bezogen werden. Kiel, den 26. September 1881. Kaiserliche Werft, Verwaltuug3-Abtheilung.

Eiscnbahn - Direktions - Megiet Magdeburg. Erfurt - Grimmenthal - Ritschenhausen Bau- Abtheilung Axx. Die Ausführung von Erd- und Böschungsarbeiten innerbalb der Stre>ke von Wichts- haufen bis Robr soll .in. den Loosen X. von Stat. 680,50 bis Stat. 697,67 mit rund 67 000 cbm Bos- denbewegung und X11]. von Stat. 727,50 bis“ Stat. 744,75 mit rund 82890 cbm Bodenbewegung im Wege öffentlichen Aus8gebotes vergeben werden. Be- dingungen und Angebotsformulare köznen gegen Er- stattung von 1,5 4 Schreibgebühren vom Büreau der Abtheilung 1I1I. in Subl, woselbst. die Zeich- nungen und Berechnungen eingesehen werden können, bezogen werden. Angebote sind verschlossen, porto- frei und mit entsprechender Aufschrift versehen bis zum Eröffnungstermin, Montag, den 17. Okto- ber cr., Vormittags 10 Uhr, an den Unterzeich- veten einzureichen. Suhl, den 25. September 1881. Der Abtheilungs-Baumeister. Bode.

im Bureau,

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

(35302) BVekanutmahung.

Die auf Grund des Allerböchsten Privilegiums vom 5. Februar 1879 auêgezebenen

Neustädter Kreis-Obligationen L. Emission

Litt. B. Nr. 69 und 148 à 1000 Æ,

Litt. C. Nr. 124 142 172 und 211 à 500 M und

Litt. D. Nr. 10 48 65 149 150 und 403 à 200 A werden in Folge der am 22. v. Mts. stattgefunde- nen Ausloosung den Inhabern hierdur< mit dem Bemerken gekündigt, daß der Termin zur Rülzah- lung der Kapitalien auf den 1. April 1882 fest- gesetzt ist und dieselben von diesem Feitpunfte ab in der Kreis-Kommunal-Kasse hierselbst in Empfang genommen werden können.

Neustadt O./S., den 1. Oktober 1881. Der Kreis-Ausschuß des Krcises Neustadt O./S.

Dr. von Wittenburg.

(35413) Bekanntmachung.

Die Tllte Serie Coupons der no< umlaufenden Schroda’er Kreisobligationen Anleihe CV. kön- nen den Obligations-Inhabern erst na< Verlauf von etwa vier Wochen zugeben.

Schroda, den 1. Oktober 1881.

Der Fandeath,

Dr. Ls<us<ke.

[35303]

Mit Bezugnahme auf unser Publikandum vom 13, d. Mts. bringen wir hierdur< zur öffentlichen Kenntniß, daß von den aus dem Allerhöchsten Privi- legii vom 16. Juni 1856 ausgegebenen Memeler Stadt-Obligationen die Nummern:

313 360 361 461 463 474 476 582 6587 588 591 644 736 853 884 892 906 907 911 926 929 966 978 1014 1084 1108 1188 1209 1213 1233 1264 1292 1304 1392 1451 1452 1481 1493 1543 1560 1572 1580 1605 1621 1633 1650 1713 1716 1787 1805 1808 1811 1842 1963 2038 2112 2151 2156 2189 2202 2207-2238 2279 2311 2314 2318 2376 2388 24290 2436 2509 2549 2558 2566

Behufs deren Amortisation dur< die Stadt- Schulden-Tilgungs-Kommission unter dem Vorsitz e Tedoira s am gestrigen Tage außgeloost wor-

n sind.

Die Auszahlung des Nominalwerlhs dieser Obli- gationen wird gegen Rückgabe derselben mit den

dazu gehörigen Zins-Coupons am 2. Jauuar f. Jhrs. erfolgen, wobei wir noch bemerken, daß, wenn die Einlösung niht binnen 3 Monaten nah dem Zahlungs-Termine erfolgen sollte, die Kapitals- beträge der biesigen Sparkasse als zinéfreies Dar- [ehn werden überwiesen werden. J Die in den Jahren 1877, 1878, 1880 ausgeloosten, bis jeßt aber nit zur Einlösung vorgelegten Obli- gationen

Nr. 1383 468 639 2050 2091 1309 werden hierdur< in Erinnerung gebracht.

Memel, den 29. September 1881.

Der Magistrat.

[35301] Aufkündigung

nachstehender Obligationen des Kreises / Pleschen. I. Kreis-Chaufseebau-Anleihe vom Jahre 1857 im Beträge von 108 125 Rthlr. a. Ausloosung vom 26. September 1881. Litt. A. über 3000 4 Nr. 2 15 21. Litt. C. über 150 M Nr. 110 119 120 125 140 141 143 147 148 149 158 160 173 176 177 178 179 180 181 182 183 189 195 196 198 199 202 224 225 232 233 234 235 238 250 251-259 263 265 266 267 268 269 270 271 274 275 293 294 295 296 299 301 304

308 309. Litt. D. über 75 M.

Nr. 37 140 141 142 269 272 276 284 326 327 413 448 479 523 524 544 570 571 573 600 619 622 631 632 686 687 706 713 714 716 717 797 923 998 1000 1012 1013 1031 1035 1038 1049 1052 1063 1064 1066 1067 1085.

b. Frühere Ausloosungen. Litt. C. über 150

Nr. 257 332.

Litt. D. über 75 M.

Nr. 387.

IL. Kreis-Eisenbahn-Anleihe vom Jahre 1873 im Betrage von 900 000 A.

Lítt. E. über 75 M.

Nr. 13 32 36 37 38 39 40 110 113 147 161 162 163 184 187 239 241 242 248 249 250 252 273 278 279 285 286 287 297 298 344 345 405 436 708 711 737 773 778 804 805 855 877 1092 1106 1208 1236 1250 1260 1270 1272 1274 1275 1323 1385 1386 1447 1448 1469 1473 1521 1534 1637 1638 1639 1731 1732 1738 1739 1740 1742 1743 1745 1746 1747 1748 1749 1750 1755 1756 1757 1758 1759 1760 1761 1766 1772 1774 1775 1776 1782 1786 1788 1792 1809 1825 1860 1862 1909 1910 1911 1912 1913 1914 1915 1916 1917 1967 1968 1988 1993 2044 2180 2181 2187 2188 9225 2226 2291 2292 2293 22914 2302 2304 2305 2306 2307 2342 2390.

Diese Obligationen sind nebst den dazu gehörigen no nicht fälligen Zinscoupons und Talons vom 1. April 1882 auf der Kreis-Kommunalkasse hier- (8 gegen Bezahlung des Nennwerthes zurü>zu- iefern.

Pleschen, den 27. September 1881.

Die Finanz-Commission des Pleschncr Kreises. Im Austrage : . Landrath Gregorovius.

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

Wocthen-Üebcrsitht der

Neichs-Vank vom 30. September 1881. Activa.

1) Metallbestand (der Bestand an M. coursfähigem deutschen Gelde und an Gold in Barren oder aus- ländischen Münzen, das Pfund ein zu 1392 Mark bere{net) .

2) Bestand an Neichskassenscheinen .

3) « an Noten anderer Banken

Et p an Lombardforderungen . an Effecten . E an sonstigen Activen . Passíva.

8) Das Grundkapital . . ,

9) Der Reservefonds .

10) Der Betrag der E) oa s e o

11) Die sonstigen täglich fälligen Ver- t s e ho oi

12) Die sonstigen Passiva Í

Berlin, den 3. Oftober 1881. Reichsbank-Direktorium. v. Dechend. Boese. Rotth. Gallenkamp. Herrmann. Koch. v. Kocnen.

[35364]

515,190,000 37,129,000 26,052,000 J

431,464,000

126,909,000

8,695,000 25,270,000

120,000,000 16,425,000

838,590,000

186,286,000 398,000

umlaufenden

Stand der Frankfurter Bank [35404] am 30. September 1881.

Activa. Cassa-Bestand: Metall . . M ‘3,933,000. —. Reichs - Kassen- 397,900. —,

E! 3,199,400. —. M. 7,530,300

Noten anderer E.

Gutbaben bei der Reichsbank . . . 2,567,400 Bete and S o è alo «o TLORCIOO Vorschüsse gegen Unterpfänder . . . » 8,298,000 E e o o oe 934,000 Effecten des Reserve-Fonds . 3,673,000 Soüstige Activa. . . .. , 205,300 Darleben an den Staat (Art. 76 der L

D @ 1,714,300

Statuten) A h Passiva. Eingezahltes Acticn-Capital « «6 17,142,900 Reserve- onds * . * . * . - 3,673,600 Bankscheine im Umlauf É Cor e IOODDIOO Täglich füge Verbindlichkeiten! . . » 95,995,100

An eine Kündigungéfrist gebundene Verbindlichkeiten . « 83,943,000 Sonstige Passiva 498,000 142,700

No< ni<{t zur noten (Schuld Die no< nit fälligen, zum Incasso gegebenen in- ländistben Wede ‘betragen M 3,251,007. 09.

inl clangte

e Direction der rter Bank.

Danziger Privat-Actien-Bank.

[35403] Status am 30. September 1881.

Activa. Metallbestand . . M 643,111 Reichs-Kassenscheine 259 Noten anderer Banken 202,800 Wechselbestand . 6,129,682 Lombardforderungen 651,159 Effecten-Bestand . 169,202 Sonstige Activa 984,829

ia guts E S M 3,000,000 E e e e OOOOO Umlaufende Noten .... , , , 1,725,000 Sonstige tägli<h fällige Verbindlich-

E A LEE Berzinslihe Depositen-Kapitalin . ,„ 2,613,729 Sonstige Passiva E 131,697 Eventuelle Verbindlichkeiten aus wei-

ter begebenen, im Inlande fälligen def E

Passiva.

B

334,529

[35426] Uebersicht

der Magdeburger Privatbank.

Activa. Metallbestand S Reichs-Kassenschetne Noten auderer Banken Bel Lombard-Forderungen . Effecten . Sonstige Activa .

Grundkapital . Bd : S Special-Reservefonds . . Umlaufende Noten . . Sonstige täglih fällige lite A Depositen . SoUtge Pa Event. Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zablbaren Ee Magdeburg, den 39. September 1881.

VUebersicht der

Hannoverschen Banmts

voin 30. September 1SS1 Activa.

Metallbestand . .. A 2,086,524. Reichskassensecheine . E 21,945, Noten anderer Banken . 445,000. Wechsel , E 11,272,008. Lombardforderungen , 589,180, Effecten , ¿ 576,323, Sonstige Activa 7,795,165,

12,000,000.

960,242. 5,224,109, » 2,832,476,

723,641. 1,045,686.

. M. 696,764 L 200

Passiva.

Verbind-

.

1,478,434

[35367]

P assiva.

Grundecapital M. D e ene is Umlaufende Noten ... . , y Sonstige täglich fällige Verbind- e E L E An Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten . . . . Sonstige Passiva é

Ervent. Verbindlichkeiten ans wei- ter begebenen im Inlande zahl- baren Wechseln . .

6 848 414, Die Direction.

[135409] Cölnische Privatbank.

Uebersicht vom 30. September 1881. Activa. Metallbestand, ecins{l. Einlösung®£- E L A L Bestand an Reihs-Cassenscbeinen 10,000 Bestand an Noten anderer Banken 133,009 Bestand an Wechseln ... 7,822,400 Bestand an Lombard-Forderungen . 392,800 E as G 2 a Bestand an sonstigen Activen 308,109 Passiva. 3,000,009 700.000

2,189/249

140,200

Grundcapital . Neservefonds S Betrag der umlaufenden Noten. . Sonstige täglih fällige Verbindlich- E ae el An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten * . ie B ECO e N 13,900

Eventnelle Verbindli(keiten aus weiter bezebenen, im Inlande zahlbaren Wecfeln f 357,700, —. Cöln, den 1, Oktober 1881. Dic Direktion.

[35406] Wothen-Ueberfihht r

Württembergischen Notenbank

vom 30. September 1881.

Metallbestand . .. . . . . M | 9,542,657/33 Bestand an Reichskassenschcinen . 29,410|— an Noten anderer Banken | 4,000,600|— an-We(bselu . . « e # [28,035,935[71

an Lombardforderungen . 443,500|—

an Effekten . E 430,840/38

an sonstigen Aktiven . 715,617'—

Passíva. |

Das Grundkapital . ¿6 | 9,000,000— Der Md... e 406,609 34 Der Betrag der unlaufcinden a: Lad Note. . « » . + « e « a [28,41 (000 Die sonstigen täglich fälligen Ver- V 2 R 119,353/47 Die an eine Kündigungsfrist ge- L bundenen Verbindlichkeiten . 114,700|— C Eventuelle Verbindlichkeiten aus w-iterbegebenen,

(gez.) O. Ziegler. H. Andreae.

Die sonstigen Dassivèn . im Inlande zahlbaren Wechseln F 1976 658, 02,