1881 / 232 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

im ESigtungssaale der unterzeichneten Königlichen Regierung an. L u

Das Pacbtobjekt enthält 297 Hektar, darunter 250 Hektar Aer und 15 Hektar Wiesen.

Von den Pacbtbewerbern ist vor dem Termin der | a Besitz eines diéponibeln Vermögens von 30,000 Æ nachzuweisen.

Die Verpachtungsbedingungen können in unserer Domänen-Registratur und bei dem Herrn Ober-

Amtmann Voigt in Güntershagen eingeschen wer- | freie Auswahl unter den Submittenten wird vor-

den. Auch wird auf Verlangen Abschrift der spe- | b ziellen Pachtbedingungen gegen Erstattung der Ko- Pialien von uns mitgetheilt werden.

Cöslin, der 30. September 1881.

Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steucrn, Domainen und Forsten. Hoyer.

sandt sein, E L Gegenwart der etwa persönlih erschienenen Sub- mittenten geöffnet werden.

sungen liegen vom 1. Oktober cr. ab im Geschäfts- zimmer des Materialien-Bureaus zur Einsicht aus und können daselbst auch Abschriften derselben gegen Zahlung von 1 A4 in Empfang genommen werden.

Bis zu diesem Tage müssen die Offerten frankirt nd mit der Aufschrift: l „Submission auf Lieferung von Bec- tricb3s-Materialicn“ 5

n unser Materialien-Bureau hierselbst | wo dieselben am Terminstage in

Die Ablehnung sämmtlicher Gebote, sowie die

ehalten. - L Die Lieferungsbedingungen und Bedarfsnachwei-

Breslau, den 30. September 1881. Königliche Dircktion.

[35010] Untersuchungsgefänguiß Alt-Moabit 11/12. Gewerbetreibende, welche geneigt find, männliche oder weibliche Untersuchungégefangene mit Düten-

kleben, Luxuspapier-, Album- und Couvert-Fabri- | [34636]

Xation, Holzschnißerei, Rohrstuhlflehterei, Spiel- A Sb Maschinen- und Handstrickerei, Nâäherei, Knopfaufheften, oder sonstigen einfachen Industriearbeiten zu beschäftigen, werden hiermit ge- beten, dieserhalb \{riftlich oder perfönlih mit der unterzeichneten Direktion oder dem Arbeits-Inspektor Grofebert hierselbst in Verbindung treten zu wollen. Berlin NW., den 29. September 1881. Königliche Direktion des Untersuchungs-Gesängnisscs.

Ce - Direktions3- Bezirk Berlin. Submission auf Lieferung von 9120 t. A Kokes, Termin hierzu am Ae: 17, Oktobcr cr., Bormit- Vi rom A =—- tags 10 Uhr, im Materia- lien-Bureau, Köthenerstraße 8/9. Offerten sind franfirt und versiegelt mit der Aufschrift „Submis- fion anf Kokes“ an uns einzusenden. Bedingungen Tönnen bei uns eingesehen oder gegen Einsendung von 1 M pro Eremplar empfangen werden. Matrcrialien-Bureau.

Submission. Am 20. Ok-

Uhr, sollen bei dem unter- 4 zeichneten Betriebsamte 3285 Zed Tonnen alte Eisenbahnschie- 2am Zar Nen, Tot. 13 TIpnnen alte erz- und Kreuzungsstückke und 211 Tonnen altes Kleineisenzeug, im Ganzen oder getheilt, im Wege der öffeñtlihen Submission verkauft erden. Preis- offerten sind bis zum obigen Tage, Vormittags 11 Uhr, versiegelt und mit der Aufschrift „Offerte auf Ankauf von alten Oberbau-Materialien“ ver- Jehen, portofrei dem unterzeichneten Betriebsamt ein- zureicben. Alle später eingehenden Offerten bleiben unberüsihtigt. Die Submissionsbedingungen kön- nen in unserem Sekretariat eingesehen, auch von demselben gegen Erstattung der Kopialien mit 1 M. pro Exemplar bezogen werden. Berlin, den 29. September 1881. Köuigliches Eisenbahnbetrieb s- amt (Berlin-Lehrte).

[35381] Die Restlicferung von 35 ganzen Häuten Fablleder, 20 ganzen Häuten Sohlleder, 15 ganzen Häuten Brandsfoblleder, 25 ganzen Häuten Vachettleder zu Reithosen- besäßen und die Lieferung von ca. 160 Schirmmüten von feinerem Tuch für Unteroffiziere soll im Submissionswege vergeben werden. Die Lieferungsbedingungen find im Bureau in der Mewtger-Thor-Kaserne einzusehen, können aber au gegen Einsendung von 1 4 Schreibgebühr bezogen werden. Proben (für Leder mindestens in halben Häuten) nebst Offerten, welche die Aufschrift „Leder- oder Schirmmüten“ tragen und auf Stempelpapier ge- {rieben scin müssen, werden bis zum 14, Oktober cer. entgegengenommen. Die Lieferung des Leders soll soglei nach Er- theilung des Zuschlages erfolgen, während die Scbirmmügten erst nah 2 Monaten zu liefern sind. Straßburg, den 30. September 1881. Beklcidungs - Commission des Feld-Artilleric-Regiments Nr. 15.

[34441]

Bergish-Märkishe Eisenbahn.

Die Lieferung der für das Jahr 1882 erforder- lihen Nußzhölzer, Bremsklöße gus Wagen und Ten- der, Hammerstiele und Handhebel soll im Wege der öffentlichen Sten verdungen werden.

Offerten auf diese Lieferungen sind unterschrieben, versiegelt und fcankirt mit der Aufschrift:

„Offerte auf Lieferung von Werkstätten- Matcrialien (Nuyzhölzer) pro 1882“ bis zum 13. Oktober cr. au unser Materialien- Bureau hier, cinzurcichen, woselbst deren Eröffnung am folgenden Tage, Vormittags 11 Uhr, in Gegenwart der erscheinenden Submittenten erfolgen

wird,

Lieferungsbedingungen nebst Massenverzeiniß liegen auf den Werkstätten-Burecaus zu Elberfeld, Langenberg, Siegen, Crefeld, pen und Witten zur R offen, können auch gegen Ens der Drudkosten ad 50 „F von den genannten Dienst- ficven, sowie von dem Kanjileivorsteber Pelz hier- elbst bezogen werden,

Elberfeld, den 22, September 1881.

Königliche Eisenbahn-Direktion. 135391] Oberschlesische Eisenbahn. : Die Lieferung der fil as Kalenderjahr 1882 er- ckForderliben Vetriebs-Materialien, wie :

„Oele, Petroleum, Seifen, Glascylinder, Te-

legraphen“Materialien, Dochte, Besen, Putz- Puywolle, Handtücher, Bettwäsche w

lappen, i u. f. w u. sw. {oll im Wege der öffentlißen Sukmission verdur-

genu werden. Terntin hierzu steht am 26. Oktober cr.,

betreffend die Herabschung der 42 prozentigen Berliner Stadt-Obligationen und f \scheine de 1866,1869, 1870 und 1875 auf

Mts. fordern : wir die Inhaber dieser Obligätionen und Anleihescheine hiermit auf, Behufs der Konver- tirung und Abslempelung der Papiere, diese ohne Zinsscheine und Talons ‘in der Zeit vom inkl. 31. Oktober dieses Jahres, in dem Kon- vertirungs-Büreau auf dem Rathhause, Zimmer 5, part. links, Eingang Jüdenstraße, in den Geschäfts- stunden Wochentags von 85 bis 1 Uhr, mittelst Deklaration einzureiben, wozu doppelte nöthig, welche daselbst unentgeldlih verabfolgt wer- den. cine Abfertigungs-Nummer und Bescheinigung er- theilt. Stempel versehenen Dokumente erfolgt soweit mög- lih am zweiten Geschäftstage nah der Einreichung (aus\cließlich des Tages der Einreichung) an den SUNN und gegen Aushändigung der Quittung und 2

des Vorzeigers resp. Empfängers berechtigt, aber tober cr., Vormittags 11 | nit verpflichtet.

versäumt, hat die Rückzahlung der Kapitals-Valuta am 1. Januar 1882 zu gewärtigen.

[35442]

die folgenden 50 Serien von

Verloo‘rna, Amortisation, Zinszahlung u. f. w. von öffentlichen ; Papieren.

[35424]

Austaufch von Zins-Coupons gationen des Weißensce'r Kreises betreffend.

beträge der hiesigen Sparkasse als zinsfreies Dar-

ehn werden überwiesen werden. Die in den Jahren 1877, 1878, 1880 ausgeloosten,

bis jeßt aber nicht zur Einlösung vorgelegten Obli- einge- | gationen

Nr. 1383 468 639 2050 2091 1309

werden hierdurch in Erinnerung gebracht.

Memel, den 29. September 1881. Der Magistrat.

Bekanntmachung. u den Obli-

Auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom

9. Dezember 1871 bringe ih hiermit zur öffentlichen Kenntniß, daß die dritte Serie Zins-Coupons Nr. bis 10, die Zins-Termine vom 1. Juli 1882 bis zum 2. Januar 1887 umfassend nebst dazu gehörigen- Talons, zu den Kreis-Obligationen des diesseitigen Kreises gehörig, vom 15. k. den Wochentagen bei der hiesigen Kreis-Komunal-

Mts. ab in

Kasse gegen Rückgabe der bezüglichen Talons der zweiten Serie und zwar während der gewöhnliben Dienststunden in Empfäng genommen werden

können.

Zu diesem Zweck sind die leplgedociien Talons mittelst einer Designation in doppelter Ausfertigung, nach den laufenden Nummern geordnet, entweder persönlih oder mittelst frankirten Postanweisungen an die Rel Kreis-Kommunal-Kasse einzureichen.

Bei persönlicher Ueberreihung der qu. Talons er- folgt die Aushändigung der neuen Serie Coupons sofort, während bei Vermittelung durch die Post die Zusendnng der leßt erwähnten Zins-Coupons portopflichtig erfolgt. j :

Auf eine Prüfung über die rechtliche Forderung der neuen Coupons, sowie auf einen Schriftwese[ lay die diesseitige Kreis-Kommunal-Kasse nit einlassen.

Deenser: den 29, September 1881.

m Namen des Kreis-Ausf\chu}ses. Der Vorsißende: [Frhr. v. d. Brincken.

Bekanntmachung,

nleihe-

4 Prozent. Fn Verfolg unserer Bekanntmachung vom 21. d.

1. bis

Formulare Ueber die Einreichung wird dem Vorzeiger

Die Rückgabe der mit dem Konvertirungs-

.

fertigungsnummer. L Das Büreau is zur Prüfung der Legitimation

Derjenige Inhaber, der den Konvertirungs-Termin

Berlin, den 26. September 1881. Magistrat hiesiger Königl. Haupt- und Residenzstadt. h von Forcckenbeck.

Lübeckishe Staats-Prämien- Anleihe.

Bei der in Gegenwart von Notaren heute statt-

gehabten - planmäßigen neunzehnten Ziehung sind

bligationen der An-

leihe ausgelooset worden:

Serie: 193 409 412 454 489 512 596 ‘683 7T01 758 800 900 1056 1133 1233 1235 1247 1343 1353 1508 1563 1640 1699 1814 1816 1835 1949 2015 2191 2204 +2284 2293 2329 2335 2429 2493 2494 2541 2550 2671 2698 2724 2827 2833 2839 2852 3003 3214 3325 3465. i

Die Verloosung der auf die Obligationen dieser

Serien fallenden Prämien wird am 2, Januar 1882

stattfinden.

Lübcck, den 1. Oktober 1881.

Das Finanzdepartement.

“Bayerische Hypotheken- und Wechselbank.

Am Mittwoch, den 2. November 1881, Vor- arags 8 Uhr, wird im Bankgebäude, Nesidenz- straße Nr. 27, Zimmer Nr. 4, in Gegenwart des K. Notars Herrn Otto in Müncen aus den Mit- teln, die dem S I LILE SLLENINYEN in den leßten se{s8 Monaten anaefallen sind, dic 34. öffentliche Verloosung unserer Pfandbriefe vollzogen und wird hierbei eine Nominalsumme von 2040000 M, nämli 96 000 M (56 000 Fl.) in Gulden- und 1 944 000 Æ in Markpyfandbriefen aus den ersten 17 Serien (Jahrgänge 1864, 1865, 1866, 1867, 1868, 1869, 1870, 1871, 1872, 1873, 1874, 1875, 1876, 1877, 1878, 1879, 1880) zur Heimzahlung im Nennwerthe verloost. Die Ziehungsresultate werden in den durch unsere Ausschreibung vom 5. Oktober 1865 cin für allemal bezeidneten Blättern, sowie im Deutschen Reichs- Anzeiger und in den sämmtlichen Kreisamtsblättern des Königreichs Bayern veröffentlicht werden. Münthen, am 1. Oktober 1881. Die Bank-Direktion (Abtheilung für Hypotheken).

[35303] Mit Feedugnahme auf unser Publikandum vom 13, d. Mts. bringen wic hierdurch zur öffentlichen Kenntniß, daß von den aus dem Allerböcbsten Privi- legii vom 16. Juni 1856 ausgegebenen Memeler Stadt-Obligationen die Nummern: 313 360 361 461 463 474 476 582 587 588 591 644 736 853 884 892 906 907 911 926 929 966 978 1014 1084 1108 1188 1209 1213 1233 1264 1292 1304 1392 1451 1452 1481 1493 1543 1560 1572 1580 1605 1621 1633 1650 1713 1716 1787 1805 1808 1811 1842 1963 2038 2072 2112 2151 2156 2189 2202 2207 2238 2279 2311 2314 2318 23786 2328 2420 2436 2509 2549 2558 2566 Behufs deren Amöriisgfion durch “die Stadt- Scbulden-Tilgungs-Kommissio( - Unter dem Vorsiß des s s am gestrigen Tage Fuêgeloost wor- n \ind. L Die Auszahlung des Nominalwerl1hs dieser Obli- gationen wird gegen Rückgabe derselben mit den dazu gehörigen Zins-Coupons am 2, Januar

iut Geschäfte Pmdiagae g B j eshäftézimmer nser atcriali:n-B auf Sesigem Bahnhofe an. it ureaus |

k. Zhrs, erfolgen, wobei wir noch bemcrken, daß, wenn die Einlösung niht binnen 3 Monaten nah

[35127]

Cöln, den 30. September 1881.

Vereinigte Rheinisch-Westphälishe Pulverfabriken in Cölu.

Zu der am 31. Oktober a. c., Morgens 11 Uhr, im Lokale des A. Schaaffhausen'schen Bank- vereins hierselbst stattfindenden

ordentlichen Generalversammlung

mit nachstehender Tagesordnung laden wir unsere Herren Aktionäre unter Hinweis auf &. 27 unseres:

Statuts ergebenst ein. / ; :

Die Aushändigung der Eintrittskarten erfolgt gegen Vorzeigung der Aktien (§. 27) am 29. Ok-

tober a. c. während der üblichen Geschäftsstunden auf unserem Bureau, Blaubach 45, 47, 49. Tages-Ordnung. A

Erledigung der im §. 30 sub 1, 2, 3 und d vorgesehenen Geschäfte.

Der Ausfsihhtsrath.

[23055]

Kunst-Loiterie des Albertvereins.

(Die öffentliche Ziehung crfolgt in Dresden am 1. Dezember 1881 u. folg. Tage.)

Ein (Haupt-) Gewinn : Großes werthvolles Oelgemälde von Herrn Professor Hans Makart in Wien, „gub rosa“ betitelt, mit lebensgroßen Figuren 2c. Weitere Gewinne im Werthe von Mark 10,000, 6000, 4000, 3000, 2500, 2000,

1500, 1000, 500, 300 u. \. w. u. \. w.

sind zu beziehen durch das

q Directorium des Albertvereins zu Dre3den 0088 1) Ta und von dem Haupt-Collecteur der Kgl. Sächs. Landes-Lotterie

Herrn H. A. Ronthaler in Dresdeu.

[34641]

schiedenen

nzlich vershwinden.

Hngo Koch, Mash

Mit erläuternden Prospekten, denen die renden

industriell i des Deut Neiches beigedruckt sind, stehe gern zu Diensten. E ae R inenfabrik, Leipzig, Mahlmannstraße 7—8.

Lieferant der Ministerien, Kaiserl. Marine, Civil- u. Militärbehörden, Landrathé- u. Standesämter, Staatseisenbahnen u. \. w.

Von allen existirenden Vervielfältigungs-Apparaten ist die Autograp der einzige, mit dem man von einem Original, Schrift oder Zeich- nung, eine beliebige Anzahl von Abdrückten ohne besondere Vor- fenntnisse (Zeu anfertigen kanu, weshalb Be Presse, die in 4 ver- rößen gebaut wird, überall {nell E i WHectograph, Chromograph etc. liefern - Copien in. as Nur geringer Zahl; außerdem werden Letztere durch Anilin- farben hergestellt, welche, dem Licht ausgesetzt, in kurzer Zeit

hiseche Presse0O

ingang gefunden hat.

Zeugnisse Ee Behörden, \owie erster

[35006]

Fricdrichetr.

Vom 4. Oktober ab beßndet sich unser Geschüstslokat

1G6O. I. Etage.

Hirechfseld « W olf

L » er 7x mia L S

b 75 R .

R T er a, a Bs I a 3 D a E s. Li q t e K omi e C E T T A E E H

Stetäiner Dampf-Schleppschifffahrts- “erge tien Geselswas

lichen Generalver B auf Mittwoch, den 12. Oktobcr cr., Vormittags 10 Rae

mit eingeladen. Megenfand der Verhandlung ist: Aufhebung oder Abänderung des

eines Dampfschiffes. Stettin, den 23, September 1881. Die Direktion.

[32071] Berlin-Görlizer Eisenbahn. Auf Grund der tuts werden die liger Eisenbahn- am Nachmittags 83 Uhr, im

sellschaft hierdurch zu der

lizer Bahnhofs hierselbst

Nen au ammlung ergebenst eingeladen.

Einziger Gegenstaud der Tagesordnung i

liden Staatsregierung, werbun

nay 2 an dieser au lung auj

dem Zahlungé-Termine erfolgen sollte, die Kapitals-

weisen mindest

Die Herren “Aktionäre werden auf Grund des Artikels 33 unseres Statuts zu einer außerordent-

im Schicdsgerichts-Lokale des Bör engebäudes hier-

8, 54 des Statuts, eventuell: Genehmigung zu:n Bau

S8, 27, 30 und 31 unseres Sta- erren Aktionäre der Berlin-Gör-

Dienstag, den 18. Oktober 1881, Sihungssaale

des Empfangsgebäudes des Berlin-Gör- ordentliheu / General - Ver-

\{lußfasung übcr die Offerte der König- effend die Er- des Berlin - Görlißer Eisenbahn- Unternehmens und über den zu dem Zwecke wischen der Königlichen Staatsregierung und en Gesellschafts - Vorständen ges{lossenen

rtra Indem wir bezüglich der Berechtigung zur Theil- ordentlichen Generalversamm- die §8, 32 bis 34 unseres§-Statuts ver- bemerken wir, daß die Deposition der Aktien ens 3 Tage vor der General-Versaitlung

bei unserer Haupt-Kasse hier Görlitzer Bahnhof erfolgen muß. i

Die Stelle der wirklichen Deposition bei der Haupt-Kasse vertreten nur amtliche esheinigungen von Staats- oder Kommunalbebörden über die bei ihnen erfolgte Deposition der Aktien.

Berlin, den 5. September 1881.

Der Verwaltungsrath der Berlin-Görlißer Eisenbahn-Gesellschaft.

Augenbliks-Drucker“

D. R, P. No. 14120

if der einzige pateutirte copic Apparat mittels Buhdruckfarbe.

Derseibe liefert auf trocknem Wege ohne Brefe eine fast unbeschränkte ‘in unvergänglicher zi 7 us E anch elnzeln im ganzen

Der “'Uugendlids:Drugter“ läßt alle Vel eden e "wt bigges ceitht dis SutEeE, Presse an Lei igfelt Abe trifft solche aber an SHärse durch Cine aren und Viligkeit

2 28/40 ecm

8 No. 1 1632 em M. R 7 M, 20,—, No, 3 40/60 em em M. 30,— lbüûge xe. ‘gratis und " doudas & Dammann, Gen.-Vertreter für Berlin:

A. Meszynski, 8. Oranienstr. 158,

i Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

N 232, Berlin, Dienstag, den 4. Oktober S8VWL

ee 2% Drn ege E E

Modellen vom 11. Januar 1876, und die im Patentgesct, vom 25. Mat e ore Aeg Markenschus, vom 30. November 1 HSe

: 27 , vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentliht werden, erscheint auch in einem besonderen Blatt ter d i Central-Handels-Register f S r D eurrat-Vandels-Register für das Ÿ eutsche Reih. (x. 22245 Das

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Nei j D

Berlin au durch die Königliche Expedition des Douttwiese Held kann dur alle Post - Anstalten, für D : - Register für : L

Anzeigers, SW., Wilhelmftraße g fim des Deutschen Reichs- und Königlich Preußishen Staats- | Abonnem Lt E, le egister für das Deutsche Neich_ erscheint in der Regel täglih.

r Insertionspreis für den Raum ciner Drucheile 30 K Nummern kosten 20 g. Neich‘/ werden heut die Nrn. 2324. und 232 B. ausgegeben.

gingen beladene Flußsiffe ab: | men registers die Firma

Einzelne

S Vom ,„Central-Handels-Negister für das Deutsche Nach dem Urtheil des 11. Civilsenats des Reichs- Auf der Ober-Elbe

i 29. April 18 » L E s L e E E QuA länder, 1878 5804 mit 525 699 200 kg Gütern welche in Aachen ihren Sitz hat und deren F 1A E Tat Meter Bra OLER 1879 5852 639055 100 er baselbst Wobnende Sau und deren Inhaber zei E del ha , seinen Besißstand (8. 9 1880 6368 T7351988 100 * o x E [l wohnende Kaufmann Louis Fahren- des Marken|chußgeseßes) au fol&en Anmcldungeu | Die Einfuhr betrug ohne Kontanten : e den 1. Oktober 1881

gegenüber geltend macen, die vor Bekannt- | 1878 4642981 909 1 S en, d machung des betreffenden Staatsvertrages im | 1879 ZA0A e 8 {8 netto S : 120 (2 129 M. Königliches Amtsgerits, Abtheilung V.

Reichsgeseßblatte erfolgt find. Es heißt in den Er- | 1880 5 546 640 5 E 7 wägungen wie folgt: „Nach §. 20 L Ges. finden | und a e E auch auf Waarenzeichen ausländisf cer Gewerbe- 1878 235 864 380 treibender die Bestimmungen dieses Gesetzes 1879 154 500 730 d ertblattes E B E im MReichs- 1880 59031 170 * ge]eß niovautenen Bekanntmachung die Nez t- ie Aus Se i prozitôt stattfindet... Mit dem Augenblicte nad Schähung: earts belief sh ohne Koutauten o k ander betreffs des Markenschutes 18 f 1189775 E c Inländer gleichgestellt wird, erwirkt er n dieses 1879 S 1 257 559 709 e rutlo L Ret, und falls er es rechtzeitig ausübt, gewährt | 1880 « 1624838 700) = 805 606 000 4 es ihm den vom Geseke gewollten vollen Shuß sei- | (In Betreff der übrigen Ausfuhr fehlen wesent- nes berechtigten Besibstandes. Vle vom beklagten | lide Zahlen.) : E Znländer vor der Bekanntmachung der Uebereinkunft | An“ Setschiffen kamen an: bewirkte Anmeldung hatte nur bedingte Wirkung, 1878 5473 = 2 233 929 Neg.-Tons

L ———————

Louis Fahrenkamp, gegangen. De B 4“ „Vemnächst ift in unser Firmenregist nte

13,286 die Firma: n E, Me : 2 Heinri Alst

N e t 2E aus es ist als deren aver der Kaukmann Carl Hugo Zellerm

etngetragen worden. Pligs. Dellermanir

Vergleiche Nr. 13,286 des Firmen”

3529 en Aachen. Unter Nr. 1062 des Mrt on registers wurde cingetragen die Prokura, welche dem zu Burtsc{eid wohnenden Kommis Franz Janser für die hierselbst bestehende Firma Frau Wwe. Hein- rich Wernerus ertheilt worden ift. Aachen, den 1, Oktober O

Königliches Amftsgericht, Abtheilung V;

erin, Handelsregister N tels Mien Os zu Berlin. ge Verfügung vom 3, tober 1881 sind erdi

leniefie Anmeldung batte nur brbngte Wirfu 1878 547 M een Gt E Ae aas N (Firmenregister Sea B) T bes Handels= Besißstand eines anderen Gewerbetreibenden éithalte, 1880 6921 766 806 ; e Mefige gele Ucaft ch nES : hoilt, und il ese Profara mter N 3132 uns res oder dieser Besißstand nit redtzeitig geltend ge- | davon aus Deutschland: L vermerkt steht f ac NRBer O E O macht werde. Es läßt sich auch nicht annehmen, 1878 1152 107 174 Reg.-Tons Di P dels esc daß nach dem Willen des Geseßes die Wirkung 1879 1231 106 826 : Ueb Gat R einer folchen Anmeldung eine verschiedene sein soll, 1880 1295 135 492 ; E A je nahdem Derjenige, in dessen Besitstand einge- ; N griffen wird, vor oder nah der Anmeldung die Eigenschaft eines Jnländers erlangt. Eine solche Unterscheidung findet weder im Wortlaute, noch im Geiste des Gesc8es einen Anhaltspunkt ; sie würde dazu führen, daß überhaupt die Zeit, während deren Jemand die Rechte eines Inlän- ders entbehrte, außer Betraht zu Dleiben hâtte und der während dieser Zeit geübte Besitz als niht vorhanden gelten müßte. Daß dies nicht der Wille des Gesetzes gewesen sein kann, ist klar und läßt sih um so weniger bezweifeln, als offenbar die Bekanntmachung der Reziprozitätsverträge mit Großbritanien, Jtalien, Oesterreich und Belgien des- DaO noh “arte L: i Lr stattfand, um auch den Auslandern die Möglichkeit zu gewähre

ihren Besißstand zu wahren“. s ta

In unser Firmenregister ift mit dem Stt i Berlin unter Ir, 13,287 die e e

S Ferdinand Petsch Sohn Can N L 25) u es ist als U vNhaver der Kaufmann Ernft Petsch hi _| eingetragen worden. a a i [35521] | Dèr Kaufmann Ferdinand Petsch zu Berli

Er Xausmanr u Berl

für sein hierselbst unter der A a

S . Ote

n

Der Banquier Levin Perl zu Berlin hat für fei hierselbst unter der Firma: : 90 E fODs E, ; Perl & Me N: ls pHesellschaftöregister woselbst Unter | (Firmenregister e 5129) D ftebenbos Handels=

22 ie is L N etiGal in Firma: | geschäft dem Ludwig Tornow. und Robert Feldheim binert stebt ift N g / 'erend Beide zu Berlin, Kollektiv-Prokura ertheilt und ist Die Gerollibef Pagen? A diese Prokura unter Nr. 5133 unseres Prokuren- L : ese 1 aft ist durch gegenseitige Ueber- | registers eingetragen worden.

unit aufgelöst. Der Kaufmann Alexander Dagegen ift bei Nr. 4384 unferes Prokurenregi

udolf Schlag zu Berlin ]ecßt das Handels- | sters vermerkt worden: aid e unvérädorter B fort. Ver- Die Prokura des Hermann Ganz für vorge=-

De Hr. 13,200 des Firmenregisters. nannte Firma ift erlofch : R Qi Geitt ars A al n G ut erlotchen, die des Ludwi 13288 ie iu, i unjer Firmenregister unter Nr. Lornow nah Nr. 5133 übertragen. G " Schlag & Berend Gelösch{t i is 585 di

: L gd L [cht is Prokurenre: . 458 01420. Res Sd mit dem Sitze zu Berlin und es is als deren | cura des Oscar Arth Elsena@ für Li Fiem E : 1219 1008 ° 220 g.-Ton Inhaber der Kaufmann Alcrander Rudolf Swlag A. Dietschold O E E O0 82A hier eingetragen worden. Berlin, den 3. Oktober "081 vâik dem übrigen Eivaz Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 56. T. 1878 3635 = 1721 674 Reg.-Tons I Bird f ; 1879 3827 = 1 883 237 L U R a ellariscen Uebersihten des Han- 1880 4042 == 2028 753 u

els und der Schiffahrt Hamburgs 7880, | nah außereuropäis{hen Ländern : zusammengestellt von:dem handeléstatistischen Bureau, 1878 727 = 471022 Reg.-Tons sind soeben erschienen. Das große Zahblenwerk hat 1879 ‘729 = 508611 in_diefem Jahrgange noch mannigfache, den Werth 1880 880 = 630755 y H anwe at vas oU]aße und Verbesserungen er- Im Durschnitt der Jahre 1877—80 waren von sadren z unter den leßteren ist namentlich die bervor- | den angekommenen Sciffen der Schiffszahl nach p oe daß statt der früher üblihen Gewichtsein- | 40,67 °/,, der Tragfähigkeit nah 51,88 %%) groß-

da .des Centners zu 50 kg, Mengen von 100 kg | britannisce, 18,76 bzw. 3,57 °/9 preußische und 16,72 und für die Flußschiffabrt die Tonne zu 1000 kg | bzw. 26,76 °/9 hamburgise. Die Tragfähigkeit der

Schiffe stellte sich im Durchschnitt 1878 auf 428, 1879 auf 440, 1880 auf 459 Reg.-Tons.

als Einheit gewählt worden ist. ie DaN Ae in ani angekommenen Scee- nre belicf si im Jahre: In Curhaven kamen im Jahre 1880 1133 S R7R B 997991959 + r 1 Tec \ P e E ai O Ee: 1555 auf T von 2 273 342 Reg.-Tons schiffe von 97 166 Reg.-Tons an, davon zu Handels- O Z nl 2428 905 zwecken 141 beladene mit 5031 Reg.-Tons und 2 mit S, 66 806 398 Reg.-Tons in Ballast, die übrigen wegen kon- runs 90 Mtadenen Schiffen : trären Windes, in Havarie u. \, w. Zu Handels- 155% LOA von A2 250 Reg.-Tons reren gingen 19 Seeschiffe mit 947 Neg.-Tons in C «L « " ai d © C Schiffe i Z ) N F i 1880 5115 ° 2 564 938 e Baliefi 29 )) Schiffe mit 3916 Reg.-Tons in an Segelschiffen: In Altona liefen im Jahre 1880 448 beladene 1878 2336 (44°) Aw T, Seriife ut 52 437 Reg.-Tons und 112 Ballast- N 0 D D (22,2 lu 3124 Reg.-Ton Î Sh î 1879 2503 (41%) 534 207 (21A scbife mit 3124 Reg.-Tons cin. Im Ganzen liefen 100 Wr (45/B/e) 585 822 (21,29/0) 1878 567 Schiffe = 57 455 Reg.-Tons D | : i i ae S m ¡4 er! ® fortführende Handelsgesellschaft unter Nr. 7973 1878 2972 (56%/,) - 1767 867 (77 89/6) „1880 56 §5 561 b. des Gesellschaftsregisters cingetragen worden 1879 3168 (55 9s ) 1 958 698 4 48lo n n Harburg kamen 428 Sciffe mit 104910 Demnächst ist in unser Gesellschaftsregistec unter 1RaO e eS0/0) 1 Tao Ee (7880/0 TegeTons in Ladung und 3 Sciffe mit 230 Reg.- | Nr. 7973 die ofene Handelsgesellschaft in Firma : ; 96,29%) 2 180 988 : n ¿im Ganzen: codor L - 1678 Mng Ofen Schiffe S Tae es Sciffe mit e u Reg.-Tons e dent Sitze a Berin A8 E sind als deren 9 g c 3: E , 32 362 L N c da n + É 1880 431 s o T las die bciden Vorgenannten eingetragen

t L 106 826 E 295 133422 , Die Gesammtzahl der in Hamb Ältonc i ) D aus Großbritannien Koblensciffe: Harburg ra Sie Vit Brm 0s EEN AEEEININ dat „am “1.” Oltobée ‘1881 t (8 744 von 449 859 Reg.-Tons 878 6241 mit 2 364 710 Reg.-Tons (379 im - F Durchschnitt), gi haftender Gesellschafter der unter der ma: M. Lubarsch & Co.

1879 773 495 929 b (396 im mit dem Siße zu Berlin begründeten Kommandik-

1880 855 ; Durbschnitt), gesellschaft (Geschäftslokal : Behrenstraße Nr. 4) ift

543 086 andere Sbiffe: 1878 1577 von 826 933 Reg.-Tons (408 im Durchschnitt), Î der Kaufmann Martin Lubarsh zu Berlin. Dies ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr.

18a 1E e 919740 8 D. S Rh i von dem übrigen Europa: E, A 219 861 Neg.-Tons 7970 eingetragen worden. » 245 709 1880 491

1878 1031 Sciffe von 316 431 Reg.-Tons « 320 896 E Darunter Dainpfscbife:

ist dur gegenseitige

I N

aus dem übrigen Eu 1878 3352 1879 3541 1736 565 1880 3772 = 1876 230 von Ll Ländern : 187 304 = 572945 Reg.-To 1809 804 = 649514 / M —, 1880 957 = 755084 Die Zahl der abgegangenen Seeschiffe betrug: 1878 5316 = 2284116 Reg.-Tons 1879 5649 = 2 489 148 1880 6058 = 2 762 370 davon nach Deutschland: 1878 954 =

es

opa : CŒœ 1593 223 Reg.-Tons e

I)

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 5486 die An feibling T A S ————ck « Meyer Nachf. Greiner & Co. Cosel. Vom 1. Oktober d. J. tri i O stebt, ist eingetragen: _ _ | unterzeihneten Gerichte als min T Zu din CER® Davelaae e Eiscnhardt zu Berlin ist LETE gi Sens der Geschäfte des Handelse 18 l8geschäft des K reglters, des Genossenschaftsregisters, des Leichen- A Greiner zu Berlin 3 Handels- | und des Musterregisters an Stelle des Sekretar gese schafter eingetrelen, „und es ist die hier- | Kasbny der Sekretär Hohlfeld cin. Cosel, den (librente, Gand etebérige og A tbe eepfauber 1881, Königliches Amtsgericht. Ab- de Dandelsge]ell|chaft unter Nr. 7971 des | thei Vi V VAstpow E Gesellschasteregisters eingetragen worden, i E E R Demnächst ift in unser Gefellsaftsregister unter Nr. 7971 die offene Handelsgesellshaft in Firma: : I. Mcyer Nachf. Greiuer & Co. mit dem Sige zu Berlin und es sind als deren Gesellschafter die beiden Votgenaunten cingetragen worden. é Die Gesellscaft hat am 1. April 1881 begonnen.

des Kaufmanns Eduard als Handels-

35478

Grabow L/M. Sn das Ginbätreailtn des

frühern Stadt- und Magiftratgerits hierselbst ist

zufolge Verfügung vom 1. dieses Monats am 3.

dieses Monats Fol. 1 Nr. 2 Col. 5 zur Firma

Georg ERN eingetragen:

le Handlung und Firma ist auf den Kaufmann

- Georg Wille junior zu Grabow Sbergegchiden, Grabow i./M., den 1. Oktober 1881. Großherzoglibes Amtsgericht.

In unfer Firmenregister, woselbst t 3284 die hiesige Handiung in ina: wie A codor Bernhard

vermerkt steht, if eingetragen: /

Der Kaufmann Herrmann Bernhard zu Berlin ist in das Handelsgeschäft des Kaufmanns Feo- dor Bernhard zu Berlin als Handelsgesellschaf- ter eingetreten und es ist die dadur entstan- dene, die bisherige Firma: „Feodor Bernhard“

, 35479 Hirschberg. In unser Gesellschaftsreatfi i am heutigen Tage bei der unter Nr. 9 eingetragenen offenen Handelsgesellschaft „Fried. Erfurt & Mat- thaci zu Straupiz“ in Colonne 4 Folgendes ein- getragen worden: i Der Gesellschafter, Kaufmann und Fabrikbesitzer Friedrih Erfurt zu Straupitz ist durch Tod aus der Gesellschaft ausgeschieden und der Fabrikbesiter Max Zut zu Straupiy als Handelsgesellscafter einge- reten. Hirschberg, den 30. September 1881.

Königlicbes Amtsgericht. 1V. Vilgenfeld.

35480 Königsberg i. d. Neum. Handelsregiilee des STUgliNeR tügerichts zu

Königsberg in der Neumark.

._ Zufolge Verfügung vom 27. September 1881 sind

folgende Eintragungen erfolgt.

I, Firmenregister zu Nr. 178:

S die Firma: Benjamin Söhne

ist hier gelösht und in das Gesellschaftsregister

übertragen.

11. Gesellschaftsregister:

1) Nr. 16 (früher 178 des Firmenregisters).

2) Firma: | Benjamin Söhne. 3) Sih der Gesellschaft : Königsberg N./M. 4) Recbtsverhältnifsse : Die Gesellschafter sind: 1) Kaufmann Leo Benjamin, 2) Fanann Plidor resse Beide zu Königsberg N./M. wobnbaft. Jedek Gesellschafter vertritt die Gesell bed i.

Leipzig. E Bes [34481] für das Königreih Sahsen, c

zusamm vom Köni lid A L x ung für Registerwesen

Am 29. September. Max Beyrich in Pitiunntder! ges

1879 1880

6570 ,„ 015 ,

9 599 994 285941 ,

Der Bestand der hamburgiscen Ende

1878 469 Schiffe mit 1879 49% Die vorgenanute Kommanditgesell saft hat dem August Bohl zu Berlin Prokura ertheilt, und ist diese Profura unter Nr. 5131 unseres Prokuren- registers eingetragen worden.

Gesellschafter der unter der Firma: j , Vogts & Winzmann mit dem Siße zu Berlin am 1, Oktober 1881 begründeten offenen puOes esellschaft (Geschäfts- lokal: Französischestraße 43) sind:

1) der Kaufmann Richard Otto Joseph Vogts, 2) Frau Wittwe Gertrud Winzmann, geb. Kaaf, —: , ¿e Beide zu Berlin, Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 7972 eingetragen worden.

Neg.-Tons , ,”

A s ü

40 Scbiffe von 50

dem Großb thum etden

bew. Sonnabends Württemberg) unter v Mett resp. u

veröffentlicht. die beiden ° ersteren wöchenilih Be

letzteren monatli.

Aachen. Die bierselbst b Beyers-Graafi bierselbst bestcbende ahrenka

Fi La) irma . Rathfolger ift in die Firma Louis mp umgeandert worden. Es wurde da- r die unter 3713 des Firmen registers eingetra- ene Firma A. Leyers-Graa ger ge- öst und eingetragen unter Nr, 3935 des Fire

_In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 5730 die hiesige Handluñ ne - . n A vermzrit steht, ist einzetragea : F Die Firma ift durch Vertrag auf den Kauf: | Fol. 66, mann Carl Hugo Zellermann zu Berlin üker- | löscht,

1879 1040 L 1880 1115 o « 361 523 aus Amerika: S 78 671 Swiffe von 495553 1878 101 Sciffe mit 75 g 1879 718 ck42 838 1879 N e Mit 75 040 Reg.-Tons 644416 880 128 2 ige aus Mscita: 1880 18 , , ‘99153 794 Pes 579 11 e Ten Á Handels-Register. T EDee 26119 2 ie Handelsregistereinträge aus dem Königarei aus Asien und Australien: afen dem Königrei Württembecg: R 1878 93 Schiffe von 65599 Neg.-Tons 1879 131 o . S 1000-10 ¿B Die Zahl der abgegangenen Seeschiffe betrug: 1878 5316 von 2284 116 Reg.-Tons 1879 5649 2489 148 ° 1880 6058 , 276230 , cen beladenen Flußs{hiffen kamen auf der Ober- n: 1878 6088 mit 582471 200 kg Gütern 1879 6043 , 639 399 400 d D 18980 6403 , 784033: * e