1881 / 242 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E 44 ; E Q E 4 pn, s N . - A 8 t - an bei einer der genannten Stellen einzureichen und R Lf Leben versicherungs Gesellschaft zu dagegen den Mencinatbetris sowie die en nd 3/429 H [28864] Leipzig. Zinsen bis zum 1. November cr. in Empfang zu Die von der unterzcibne1en Gesellschaft ausgefer- nehmen. Vom 1. November d. J. ab hört die Ver- tigten Versicherungé scheine : zinsung der Dbligationen auf und werden für die Nr. 15 242, ausgestellt am 1. April 1865 auf | ¿twa fehlenden Coupons die entspre<enden Beträge das Leben des Herrn Carl Friedri Dreey, | Lci der Auszablung in Abzug gebracht. Torfhändlers in Berlin, Mainz, den 4. September 1881. Nr. 17 899, ausgestellt am 5. Mai 1866 auf Der Verwaltungsrath, f das A Y ver Frau Anne Marie PViößin- [37072] 2 E : B ra Münch, in Heidelberg, jeßt in Co mm erz- und Dis c onto-Bank in U O Ene gewabren D tene auf courante börsengängige Werthpapiere nah Vereinbarung b C A : L 0 . i Nr. 21 302, ausgestellt am 10. Juni 1868 auf Hamburg. Wir vergüten für Baareinlagen, rüdzahlbar

das Leben des Herrn Daniel Ferdinand Gn S! Schönwald, Inhabers mebrer:r Orden, | Auf die mit 40%/6 gleih je M 120. —. eingezahl- eaue ee E ia ü

Stations-Vorstehers der Ostpreuß. Süd- | ten 8 Stück Interimssceine unserer Aktien Nr.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaats-Anzeiger.

M 242. Berlin, Sonnabend, den 15. Oktober 1880.

Beffentlicher Anzeiger. 5. mea a tem omit v

; : : „Juvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein t a A & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Séhlotte,

L: Wir übernehmen die Besorgung des An- und Verkaufs börsengängiger Werthpapiere zum officiellen Tages-Cours der Berliner Börse, die Ausführung von Börsen-Zeitgeschäften zu coulantesten Coursen.

Ï Für vorstehende, wie für alle sonstigen bankgeschäftlißben Umsäße bere<nen wir ein Zehntel Procent Provision.

Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl. Proc. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels-

24 register nimmt an: die Königliche Expedition Steckbriefe und Unterenchungs-Sachen.

bahn in Pr. Eylau, je£t Stations-Vor- | 1338. 1339, 1340, 1341. 1342. 1343. 1344, 1801.

ftehers in Königsberg i. Pr

bei 14tägiger Kündigung . ; bei G6wöchentlicher Kündigung .

21 Zinsen per bei Z3monatliher Kündigung . : 32 4

Jahr, frei von

des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich

Subhastationen, Aufgebote, Vorladnngen

n. dergl. 6. Verschiedene Bekanntmachungen, Büttner & Wiuter, sowie alle übrigen größeren

E 2. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.| 7. Literarische Anzeigen, 4.

‘e ist die am 17. Dezember 1879 ausgeschriebene Voll- Ai ad Preußischen Staats-Anzeigers: / Anunoucen-Bureaux. Nr. 27 321, autgestellt am 2. November 1870 | zahlung restliher 69% bisher nicht geleistet worden, Bei 6monacilider: Viubicania e allen Spesen. Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung 8. Theater-Anzeigen. | In der Börsen- L : auf das Leben des verstorbenen Herrn Io- | worauf die unbekannten Inhaber mit dem Bemerken bei 12monatlicher Kündigung E 41 y R M u. 8. w. von öffentlichen Papieren. 9, Familien-Nachrichten. beilage. hann Wilhelm Höpping, Schuhmaer- | aufmerksam gemacbt werden, daß kraft $. 7 unserer Ee 9 Cs

meisters, Ortsrichters und Gemeinde- | Statuten diese Aktieninterims\heine vom 31, De-

vorstands in Wermösdorf, und Nr. 27 905, ausgestellt am 22. Februar 1871

auf das Leben des Herrn Eugen Papît, | Verzugszinsen und zuzüglih 10% Konventionalstrafe

Schulpräparanden in Landsberg i. B, jeßt Lehrers in Mundraching, ingleichen die Depositenscheine :

vom 26. Juli 1869 über den Versicherungs-

{ein Nr. 16 863, ausaestellt auf das

Leben des Herrn Ernst Heinrich Ludwig

Wurche, Intendanturbeamt.n in Posen.

jeßt Beamten der Seehandlung in Rixdorf

bei Berlin, und -

vcm 2. Mai 1874 über den Versicherungssc<hein

Nr 8226, ausgestellt auf das Leben des

Herrn Carl Ferdinand Hannibal Freiberrn

von Swmerhzing, Fürstl. Reuß. Ober- \stalimeisters in Gera,

sind bei uns mit dem Antraze auf Mortifikation als verloren angezeigt worden.

In Gemäßheit des $. 15 der allgemeinen Ver- ficherungé bedingungen unseres Mevidirten Statuts wird dies hiermit unter der BVedeuturg bekannt ge- macht, daß die vorstehends aufgeführten Scheine als nichtig betrachtet werden und an deren Stelle je cin Duplikat ertheilt werden wird, wenn innerhalb etnes Jahres, rom untengesetzten Tage ab, ein Berechtigter bei uns sich ni<ht melden sollte.

Leipzig, den 21. November 1880. Lebensversicheruugs - Gesellschaft zu Leipzig.

Kummer. Dr. Händel,

zember 1881 an gänzlih werthlos werden, falls bis dahin die rü>tständige Cinzahlung zuzüglih 69%

nicht geleistet werden sollte. Hamburg, 12, Oktober 1881. Die Direktion.

[34037] Bekanntmachung.

Seitens der unterzeichneten Kommission find fol- gende auf Grund der Allerhöchsten Privilegien vom 29, Oktober 1847, 26. Oktober 1857 und 15, Mai 1868 ausgefertigte Greisenhagener Kreis - Obliga- tionen ausgeloost worden:

Litt. A. Nr. 208 212 325 331 343 400 à 300 4

Litt. B. I. Em. Nr. 569 573 585 588 602 604 631 647 à 150 M.

Litt. A. II. Em. Nr. 9 à 3000 M

Iitt. B. IT. Em. Nr. 19 und 34 à 1500 M

Litt. C. II. Em. Nr. 15 25 33 38 49 98 157 158 167 171 177 218 229 236 356 392 428 432 459 480 à 300 M

Die Inhaber dieser Obligationen werden aufge- fordert, den Nennwerth gegen Rückgabe der Obli- gationen und der Coupons nebst Talons bis zum Januar k. Js. direkt bei der hiesigen Kreis-Kom- munal-Kasse oder dur< Vermittelung der Herren Scheller u. Degner in Stettin zu erheben. golgende, früher ausgelooste Obligationen sind no< ni<t zur Einlösung präsentirt :

mit einem jährlihen Gehalte von 600 4 und dem Wohnsiße in Stadt Meseriß, wird dur< Abgang des gegenwärtigen Inhabers am 1. Januar k. J. er- ledigt. Qualifizirte Bewerber wollen sih unter Ein- reichung ihrer halb 6 Wochen bei uns melden. Posen, den 26. Sep- tember 1881, lung des Junern. Liman.

Einlagen von mindestens 100 werden an unserer Cassa tägli< Vormittags von 9—12 Uhr und Nacbmittags von 3—5 Uhr angenommen und vom folgenden Werktage an verzinst ;

gegen die per Post übersandten Beträge wird Bescheinigung unter Anre<hnung des Portos post- wendend übersandt.

: e „Wewhsel-Stube is angewiesen, über das Verloostsein von Effecten sowie über die Anlage in börsengängigen Papieren eingehenden Bescheid zu ertheilen. Aufbrieflihe Anfragen von E halb, welchen ana tuen beizulegen ist, giebt unser Informations-Bureau entsprechende \{hriftli<he Aus- unft. ere<hnungen für derartige Auskunftsertheilungen finden nicht statt. Den Kunden unserer Bank wird die Controle der Verloosung, die Einholung neuer Couponsbogen, sowie die Einziehung von Zins-Coupons, Dividendenscheinen und ausgeloosten Stüen, soweit leßtere hier oder an größeren Bankpläßen zahlbar, kostenfrei besorgt. Die Realisirung in fremder Münze zahlbarer Coupons erfolgt zum Börsen-Ceürse, und zwar - diejenige der meisten dieser Gattungen au< s{<on vor S

Berlin, Juni 1881.

Die Direktion der Vereinsbank.

Die Kreisthierarztstelle des Kreises Meserit, 36718]

Tch snehe eine Kleinere oder &rössere Collection

Alt Japan

oder

China

Zeugnisse und ihres Lebenslaufs inner-

Königliche Regierung, Abthei-

Subhastationen, Aufgebote, Vor- lladungen u. deral.

[37249) Oeffentlihe Zustellung.

Die verehelichte Auguste Hammer, geb. Kopp, in [37282]

fir, Kreis Schoenau, vertreten dur< den Deitin Rath Dr. Meißen hier, klagt gegen den

uer Adolph Hammer, früher in Mehlau>en, | hofen, geboren den 27. April 1821, hat si< vor | Trennung der zwischen ihnen bestehenden Ehe vom jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung | mehr als 10 Jahren entfernt und ist seitdem über | Bande und ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- mit dem Antrage: das zwischen ihnen bestehende | dessen Leben keine Nachricht vorhanden.

Band der Ehe zu trennen und den Ve-klagten für

den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet den | Stern von Theilenhofen, mit Genehmigung des ober- | stadt, Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rects- | yormundschaftlichen Gerichts gestellten Antrag, den streits vor die 2. Civilkammer des Königlichen Land- | Verschollenen für todt zu erklären, ergeht hiermit gerichts zu 0 Theaterplaß Nr. 3/4, Zim- | Aufforderung:

mer Nr. 49, au

Auszug der Klage bekannt gemacht.

Eheleute, der Gemeinde Klebs<, des Wollnik, A Bitomski) der Gemeinde Klebs, dem Lehrer Wollnik in Klebsh, dem Schnitt-

Ö i ellung wird dieser | [37248] Oeffentliche Zustellung. Zum Zwecke der öffentlichen Zust g \ : A A D O O V. Goupert, reten dur< Rechtsanwalt Dr. Weber daselbst, flag r ounil In Rev, D d i i iserli tsgerichts. egen seine mit unbekanntem Aufenthaltsorte abwe- waarenhändler I. Göhr in Katscher werden Ce a nd M fie Ehefrau Katharine, geborene Bteul. von da, ihre Rechte daran vorbehalten; A A bot wegen böslicher Verlassung, bezw. Nichtbefolgung des e. auf den bei Nr. 77 Silberkopf auf die frühere usge or. : rechtskräftigen Urtheils Großh. Landgerichts zu Darm- Post Abtheilung 111. Nr, 3 entfallenen, jeßt Der Bauernsohn Andreas Müller von Theilen- | stadt vom 31. März l. J., mit dem Antrage auf Abtheilung 111. Nr. 6 d. eingetragenen Kauf- gelderrückstand von 53 H 26 3. Ratibor, den 5. Oftober 1881. Königliches Amtsgericht, Abtheilung IX.

; handlung des Rechtsstreites vor die erste Civil- Auf den von dessen Curator Bauer Michael | fammer des Großherzogl. Landgerichtes zu Darm-

[37221] : i Donneet, pen 2% Fgenter 1981, V esfentlihe Aufforderung, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | 1) Georg Diehl in Amerika, 2) Peter Diehl in

1) an den Verschollenen, spätestens in dem auf | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. England, 3) Johannes Diehl daselbst und 4) Hein-

: 1882, Vormittags 10 Uhr, : de der öffentli tellung wird | ri< Diehl daselbst, Söhne der verlebten Katharina den 10 Yearuar un Vi O a Donnerstag, den 10. Augusi 1882, Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | ri< Diehl daf

E die la} nwalt zu bestellen

richte zugelassenen S Au Zivecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

ensel, i Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[37217] Oeffentliche Zustellung.

Auf Grund eines die öffentliche Zustellung ver- ordnenden Beschlusses des Kgl. Amtsgerichts Pirma- sens vom 11. Oktober 1881 wird dem in Vinningen wohnhaft gewesenen, nun ohne bekannten Wohn-

Drechsler, vereheliht gewesen an Peter Diehl in

Vormittags 9 Uhr, Darmstadt, den 13. Oktober 1881. Nonnenroth, werden hiermit aufgefordert, ihre Rechte dahi beraumten Aufgebotstermine persön- Yr. Mayer, Gerichtsaccessist, ; bezüglich der Veräußerung der zur Hinterlassenschaft Ne E bei Gericht si<h anzumel- H ilfs-Gerichts\chreiber des Gr. hessisch. Landgerichts. | der Heinrih Drechsler's Eheleute von Ettingshausen

idri i ä üurde; ori J bilien an Jacob Görnert's Eheleute wid [ls er für todt erklärt würde; gehörigen Immo 9) A ble D ihre Interessen im | [37238] Bekanntmachung. in Ettingshausen binnen zwei Monaten bei dem In der Fleischermeister August Nauke’schen Auf- | gehörig legitimirte Bevollmächtigte zu wahren, als

dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Aufgebotsverfahren wahrzunehmen und unterzeichneten Gericht in Selbstperson oder dur

3) an alle Diejenigen, welche über das Leben | „ßotsfahe von Hirschberg V. 1581 hat das König- lediglih na< den Anträgen des für sie bettell- des Verschollenen Kunde geben können, Mit- | fiche Amtsgericht zu Hirschberg am 8. Oktober 1881 A Heinrih Schmidt in Ettingshausen theilung hierüber bei_Gericht zu machen. dur< den Amtsgerihts-Rath Sommer für Recht | verfahren werden würde.

Gunzenhausen, den 6. Oktober 1881. erkannt : j g Lich, den 5. Oktober 1881. a

(L r ia Großherzoglich Hessisches Amtsgericht Lich.

. V. Litt, A. Nr. 201 203 04 a 00 P ———— d Aufenthaltsort in Amerika abwesenden Krämer L S I, die unbekannten Rechtsnachfolger der in Ab- Langenmann.

N E / Litt. B, iem, Nr. 648 à 150 M. A E mde E Mdolaug Blnbades in Gemäßheit des Art. 17 4 M E ar &vaibétt theilung III. des Grundbuchs der dem Fleischer- e

14 [2047s] Rhein-Nahe-Eisenbal Litt. B. II. Em. Nr. 35 à 1500 Durch den Tod des bisherigen Inhabers ist di STROLLAR, TAOMZON, Monheim leßter Absaß des Ausführungsgeseßes zur Reichs- Der geschäftsleitende kgl, Ger ; meister August Nauke sen. zu Hirschberg ge- G Bekanntmachun

H ; hein- ahe-( isen ayn. Litt. C. IL Em. Nr. 498 21 23 196 279 344 | mit dem etatsmäßigen Gehalt von 900 4. und mit etc. etc. 4 ¿ Civil-Prozeßordnung und Konkursordnung Folgendes Habermann. hörigen Fleishbank Nr. 293 Hirschberg einge- Ee Balbbiaice Sulius Nina Lts Nedlin klagt j Di s s ai der Allecböbiten Privilerien c im L R R E Gor 900 fe iñbelide Le bundene Kreisthierarztstolle Stitzkowski, ARORONM S B [37270] Aufgebot. ever Po t eee A u den Schneidermeister Wilhelm Bonow zu | Die gemäß de erböchsten Privilegien vom | à 300 «6 von jahrlich verbundene Kreisthierarztstelle Y „Uebertrag einer Forderung.“ i ads it 40- Jahren en: j lin zet unbekannten Aufenthaltsortes wegen f 18, Juli 1859 und vom 28. Januar 1861 für das 7 on 92 & des Kreises Neidenburg vakant acworden. Qua- , Hauptmann a, D. lf, K. b. Notare, im Amtssitze | Auf Antrag des Curators des sei ahre 30 Thlr. für Chr. Beni. Ruelken, Zewelin, jeßt unbek / : i 4 Jahr 1881 zur Tilgung ausgeloosten Prioritäts- Greifenhagen, den 23. September 1881. lifizirte A Se, cifaafórderE si E Berlin SW., Hallesche-Str. 17, Vor Eduard Shelf, 5 M. rüständiger Hypothekenzinsen auf die Zeit

Ei iie: I S

=3

Obligationen T. und 11. Emission der Rhein-Nahe- Eisenbahn sind folgende:

J. Emission. 1) à 3009 A: Nr. 785 1768 1849; Nr. 2293 3428 3603 4131 4801 #291 5871

Die Kreis-Bau-Kommission. Cosfte.

Verschiedeue Bekanntmachungen.

[37244] Offene Bürgermeisterstelle. Dur den Tod des bisherigen Inhabers

Einreichung der erforderlichen Zeugnisse und des Lebenslaufes ‘bis zum 15. November cr. hier zu melden. Königsberg i./Pr., den 1. Oktober 1881, Der Regierungs-Präsident. v. Schmeling.

F Nan T te sleh vor Nachahmungen 5

i i ibrü i nacri<tslos abwesenden Johann Georg Geiling zu Pirmasens, Bezirks Zweibrücken in der Pfalz, nas A beabofen eraehe. anmit Anffordieuaa

ist erschienen: A Heinrih Buser, Kaufmann, zu Pirmasens wohn- haft, und erklärte, auf Grund eines ihm dur das Kgl. Amtsgeriht Pirmasens am 2. April l. Ihrs. ertheilten D Sens \{hulde ihm der zu Vin- ningen wohnhafte Krämer Nikolaus Gundadter für

: ir Gottlie®s Weinrid otheker A Ee le Sun e vom 1. Oktober 1880 bis dahin 1881 aus der Ab-

1) an den Verschollenen, spätestens i:nn Aufgebots- 15 Thlr. für Gottfried Exner, theilung 111. Nr. 3 auf dem beklagtischen Grund- ) termine, D U August 1882 100 Elle für die Vormundschaft e Goit ri B N Aae eingetragenen Darlehnsforde- och, de . E ied Kampmüller’shen Tochter zweiter G ‘Boimlitags S I e dahier angeseßt wird, mündli oder schriftlich 40 Thlr. für dieselbe, A E 28 Meta das sih zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt werden mit ihren Ansprüchen auf diese Hypo- | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor

j ist die hiesi ü i i C BRANT po iederverkaufe erhaltene Waaren den Betrag ol Amtsgericht zu Coeslin Zimmer Nr. 29

À 5978; ist die hiesige Bürgermeister steble, mit L K 1:7 D T E O zum Wie en Ausstand er hiermit wird, s i : thekenposten ausgeschlossen, Königl. Amtsgericht !zu Coe

f 3) à 300 M: Q s T r s a U [tone E G ap go Leon B. Schleip. ClfeuraRD non E M Avril’ en L A vom Hundert | 2) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf- | 17 die Kosten dieses Verfahrens werden dem An- Po A Dezember 1881, Vormittags 10 Uhr.

4 Nr. 6449 6930 6938 7115 8491 8759 8941 | und ‘ein Wohnungs8g eldzushuß von 360 M. Behrenstraße 21 R WPOINTED ENS E ea Zinsen dém zu Pirmasens unter der Firma , gebotstermine zu wahren, ber as Aben és tragsteller Fleischermeister August Nauke sen. | den g es der öffentlichen Zustellung wird dieser

0 9176 9812 10005 10808 12194 12231 12317 | y er bunden sind, frei g R ano und Fol empfiehlt August Sihneider und Compagnie“ bestehenden | 3) an alle Diejenigén, De: T 2 7 “Mit “guferlegt. : Un D Élanb! bekánnt gemanbi

P 12576 12895 13079 14376 14890 15118 | \ emnä@s anderweitig beseßt werden Flügel oder Rundspltzfedern. [33525] Bankhause zum vollen Eigenthume übertrage, um Abwesenden Cont B n a Königliches Amtsgericht. Il, Ceeblin, den 5. Oktober 1881.

Hj 15180 15921 16020 16101 16334 16671 16760 Qualifizirte Bewerber w ollen ihreMel- ge H CMRLAN: UDO. BNFEVINA, DIIR, ; sich für seine Forderung an thn für creditirte Summe eno 11 Oft b r 1881 Le MERES 5 : Fleiscer,

| E —Cpt REG ola Zes 4 Sa dungen an den Herrn Stadtverordneten- : und Pianuinos. L E 4 UE Ford E in gleich hohem Betrage bezahlt zu Men. v: Haßfurt, ‘Königli bes ‘Amtsgericht. [37210] Tones: Gerichts\{reiber des Kgl. Ämtsgerichts. I1I. 24050 24265 24278 24361 21446 24719 24947 | Vorsteher Dr. M.Scen> unter Beifügung| Theilzahlungen nah Uebereinkunft. : BIEMINGHAE Sugegen ist au Albert Schuld, Beeiotovo Wee ez. Grohmann. i ugel -

25754 25910. Z Ix. Emission. 1) à 3000 M:

ihrer Zeugnisse bis spätestens den 15. November einsenden. Siegen, 12. Oktober 1881.

[5290]

Musterschachteln à 2 Dtz. Steck. 50 Pfeunige durch jede Papierhandl., Fabriksniederlage bei S. Loewenhain, 171. Friedrichstr., Berlin.

Dampferverbindungen

Stellvertreter, zu Pirmasens wohnhaft, und erklärte, daß er zwar Namens und im Auftrage des besagten Bankhauses diesen Forderungsübertrag annehme,

f E um Tonnen tugetafene eshäftolose Ehe: L rau des Klempnermeisters Bernhard Heinri age- | 737990 Bekanntmachung. dorn, Ernestine, geb. Rath, zu Cöln, vertreten dur (S é Ein ann Johannes Höhne zu Hanau hat

ur Beglaubigung: Der Kgl. Gerichtsschreiber : (L. 8.) Schlegel.

\ selben aber alle, zur Sicherheit seiner eigenen Rechtsanwalt Resch, 3 väterlicer Gewalthaber sciner mit feiner ver- Nr. 193; VEE S: wischen Stettin und Colber Stolpmünde ai iin an Buste, woblerworbenen Rechte vor- klagt gegen 1) ihren genannten Ehemann und Sa Ehefrau Gertrude Elise, geborene Koch, 2) à 300 M: S anzig, Elbing, Königsberg i /Pr. Tilsit, Libau, behalte 2c. 2c. eariatids s a rag 2 den zu: Cöln wobnenden Rechtöanwalt SiLZo!b, | gezeugten vier Kinder: o Ar s S D evt [36269] Riga (Moskau), Kovenhagen, Gothenburg, Chri- F osepin SÍirauss Worüber Urkunde, deren Kosten Buser' zu tragen Auf Antrag des E e seit dem Jahre G rmalter des Konkurses des genannten Hage- 1) Clise | Vle AuêSzahlung des Nominalbetrages der ausge- Nis ;; iania, d f Ï - at. e t L Ln Er r : S / ; E B 2) Emi «* een m A eros n A a Siadt, E E Dl De N erD panlerer Me, Mibblea gro ah D, Dees ‘unterhält erelmäßig Spe lität e Ert & M e G Zusgénounmen zu Bats auf des Notars Amts- 1860 nariHiolos landétabwesenden Laus uner E pem Anteage: e ghvisen e Slägerin un 3) Bertha Höhne, clbei D S S8; , mit welchem arl R 2 ; ETt R i f k: L, x 94. ; Æ. A. ) oh ter U h k i ad 1 bestehende eheliche ( t C Tage au deren Verzinsung aufhört, E von M R n R T A F O Bund, R B lon Stettin. Prima-N-ferenzen stehen zur Disposition. Put E Lu 9. Buser und Schelf, Notar. | 1) an den Verschollenen, spätestens im Aufgebots {aft für aufgelöst zu erklären, an deren Stelle 4) Car

in Cöln: bei der Königlichen Eisenbahn-Haupt- kasse (linkêrheinisben) und dem A. Schaaff- haufensben Bank-Verein;

auf 3 eventuell 6 Jahre anderweit beseßt werden. Geeignete Bewerber wollen si< unter Beifügung

v

E ait 4a E + A A Maa Wai P Ma ema.

ae e R

R R M R M —* M E

H HI K K I N K K K K K K K I I

irmasens, den 11. Oktober 1881, i D mai Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts :

) inige Erben ihrer Mutter sind, unter vollständige Gütertrennung mit allen geseßlichen va Ra Sa dirs mehr als jebn (ährigen Folgen auszusprechen. Die Parteien behufs Liquidation | Zefitzes das Aufgebot folgenden Grundstücks in der

termine, welcher auf Ie "Dienstag, 8. August 1882,

s Vormitt. 85 Uhr, und Auseinandersezung vor den Königlichen Notar s ; ; “art > der Zeugnisse wenden an: : [37245] . h. Faber. bi beraumt wird, mündlih oder \{<rift- E ‘f Beklagt Gemarkung Weimar: . j in Berlin: bei der. Königlichen Haupt-See- “Ad North ; E Züllichau Sali dahier anveraum Pa: " von Ley zu Cöln zu verweisen und dem Beklagten Bl, 13 Nr. 28, Aer 13 a 96 qm | nAtEinas «Me SaD E Bankhause S, ait g s din ant des Gemeinderaths. . lih si< zu melden, widrigenfalls er für todt | „4 1 die Kosten zur Last zu legen.

Laz t Lat e e ur

Bleichröder ; - F in Frankfurt a./Main: bei der Filiale der Bank für Handel und Industrie.

Vom 1. Februar 1882 ab erfolgt die Einlösung nur no<h beî der oben genannten Hauptkasse.

Der Werth der fehlenden Zins-Coupons wird vom Kapitalbetrage abgezogen.

Zugleich wird hiermit wiederbolt zur öffentlichen Kenntniß gebra<t, daß von den in früheren Ter- minen ausgeloosten Prioritäts - Obligationen der Rhein-Nabe-Eisenbahn nacftehende Nummern bisher nicht zur Einlösung präsentirt worden sind:

von dcr I. Emission:

Nr. F129 à 300 M, autgeloost pro 2. Januar 1875,

Nr. 2717 2755 4616 à 1390 M, auêgeloost pro 2, Sanuar 1881,

Nr. 7709 13982 14214 15595 20430 21125 22000 23528 24844 à 3009 M, ausgeloost pro 2. Januar 1881 ;

von der I. Emission: Iìir. 3402 à 300 M, autgelooît pro

-

2, Januar

BRostocker Bank.

Die Aktionäre der Rosto>er Bank werden hiemit zu einer außerordentlichen Generalversammlung auf Dienstag, den 1. November d. J.,

: Vormittags 10 Uhr, im Bankgebäude, eingeladen, mit dem Bemerken, daß zu dem Besuche der Versammlung die Vorzeigung einer Einlaßkarte erforderli ift, welche am 31. Oktober, Nacbmittags von 4 bis 6 Uhr, oder am 1, November, Morgens oes 8 bis 10 Ubr, im Bankbureau gelö\| werden ann.

Zur Verhandlung werden folgende Gegenstände fommen:

1) Bes{lußfassung über den vom Verwaltungs-

rathe und Auëschusse vorgelegten Entwurf der

__ revidirten Statuten.

2) Wahl von zwei Aus\{ußmitgliedern. In Gemäßheit des $8. 74, Absatz 1V. der Statu- ten wird besonders darauf aufmerksam gemacht, daß

Königl. Pädagogium und Waisenhaus. Mit höherer Genehmigung gedenken wir am 12. und 13. November 1881

aus Ánlass der Vollendung unsrer wesentlichen Nen- und Umbanten eine Testesfeier zu begehen. Die ehemaligen Zöglinge und Schüler s0wie sonstige Freunde der Anstalt werden zur geneigten Beteiligang hier- durch ergebenst eingeladen mit dem Bemerken, dass von der Direktion das Programm der Feier auf Verlangen bereitwilligst mitgeteilt wird.

Oktober 1@81. Dr. F. Hanow, Direktor,

PRRRRPRRCRRCA R CECRRRR

Von allen eristirenden Vervielfältigungs-Apparaten ist die

A L N L S Presse

er einzige, mit dem man von einem Original, Schrift oder Zeicb- nung, eine beliebige Anzahl von Abdrü>en ohne ite s kenntuisse selbst anfertigen kann, weshalb diese Prefse, die in 4 ver- {iedenen Größen gebaut wird, überall {nell Ein

[34641]

[37257] Oeffentliche Zustellung.

Der Graf Werner von Blumenthal zu Wies- baden, vertreten dur< den Justiz-Rath von Wil- mowski hier, ‘klagt gegen den Kaufmann Marimilian

Carl Ludwig Nolda, egen Auflassung eines Grund-

stü>santheils mit dem Antrage: den Beklagten zu verurtheilen, den dur Ver-

trag vom _24. Oktober 1877 an den Kläger 12, September 1881 . verkauften Antheil der Handelsgesells{aft M. Schragow & Co. zu Berlin an dem zu Breslau in der Alexanderstraße Nr 26 be- legenen, im Grundbuche von der Ohlauer Vor- stadt zu Breslau, Band 13 Blatt 11 verzeich- neten Grundftü>ke an den Kläger au}zulassen und die entsprechende Auflassungserklärung vor den zuständigen Grundbuchrichter zu Breslau abzugeben. A und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die 10. Civilklammer des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin

i ä : eer I fs Eintrags auf den Namen seiner Kinder im wird erklärt werden, Termin zur mündlichen Verhandlung des Rechts- behufs ge

i ili i (F R LNt zuch beantragt. J 2) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf- | fireits steht vor der 11. Civilkammer des Königlichen S pa as Die, welde Recte an diesem gebotstermin zu wahren, ?

3) an alle Diejenigen, welche über das Leben des Zange qu Gebn, auf den 7, Dezember 1881, Grundstück zu haben vermeinen, aufgefordert, solche Verschollenen Kunde geben können, dem Gerichte Bormiltags ver, Breuer, j spütellens brnar 1882, Vormittags 11 Uhr, E e lder 88 E Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden, widri-

E Künigl, bayer Amtsgericht A Es genfalls nos dant a dieser Geist E r

l i 0 L i ner als Eigenthümer im Grundbuche eingetrager [eil v febendee Ausfertigung mit der E Bekanntmachung. Len wird, und die Säumigen niht nur ihre Terift wird bi mit bestäti t In der Aufgebotssache Nr. 86 rust. Pawlau Nr. | Ansprüche gegen Dritte, welche obiges Grundstü> furt, An i Oft ber A&tzehnhundert- | 29 Pawlau-Swardzin, Nr. 29 Klebs{, Nr. 77 Sil- | im guten Glauben an die Richtigkeit des Grund- V adadtiia, [ten ove z / berkopf und Nr. 92 rust, * Cas ist E Me bus ecerven, nicht mehr „geltend en Aen, iberei t its: | lihen Sißung vom 26. September 1881 auf den | sondern auch ihre etwaigen Borzugsrechle gegenuber Gee A Wi bayer eibe T Antrag der Pfleger, Rechtsanwälte Hoffmann, | Denen, die ihre Ansprüche zeitig angemeldet haben, Ua 0) MOLEC R), Mt Be : 5: Schwob und Dr. Levy hierselbst erkannt und ver- | verlieren. fündet worden: L Gs Cassel, den 1. Oktober 1881. i [37208] Alle unbekannten Betheiligten werden mit ihren Königliches Amtsgericht, Abth. 2. Ansprüchen an die na{benannten aus der (gez.) Kna. Pwanglversteigexung der bezüglichen Grundstücke Wird veröffentlibt: errübhrenden Spezialmassen resp. Kaufgeldew Der Gerichtsschreiber: Beer, i. V. rüdkstände ausgeschlossen: - A a, auf die bei Nr. 92 Pawlau aus der früheren

Bekanntmachung.

Betreff. Todeserklärung des verschollenen Gütlerssohnes Anton Ebner von Unterschneitbac. : Auf Antrag des über das Vermögen des Rubri-

1 . 2: ang gefu Dezem en ihtli< bestellten Pflegers hat das unter- ; C f De B i machung.

| 2 ite 6207 à 300 M loost pro 2, J ino ras E "die Int lee es ika E aA L l pie nar lotes ae Bode liefe n opien ‘in ms den O Uher, fertigte Kal. Um! peric dur ie V ad tien Q A 2 E Far eldeceliafad, d I C E Auss<laßerkenntnisses be- vir, Vi a V0 A6, auêgeloo o 2, Sanuar | lann, wenn wenigstens n) jollen E) . Ö : : ; h „B i oraus- 2 V S ' Es i

| 1880. Secstbeils sämmtlicer Aktien in der Generalver- nur geringer Zahl; außerdem werden Letztere dur<h Anilin mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | tigen beim Vorhandensein der geseßlichen

-_

Ma 4509 à 300 M, aus8çcloost pro 2 d Ï

Cöln, den 20. August 1881. Königl. Eisenbahn-Direktion (linksrhcinisdhc).

. Januar

sammlung anwesend sind, und wird daher um zahl- reiche Theilnahni1e gebeten.

Gedruckte Eremplare des Entwurfs der revidirten Statuten werden vom 24, Oktober an im Bank- bureau verabfelgt.

| P gänzlih vershwinden. industrieller Firmen des Deutschen Reiches beigedru>t sind,

farben hergestellt, welche, dem Licht ausgeseht, in kurzer Zeit

rospekten, denen die e rendsten Zeugnisse Birster Behörden, sowie erster tehe gern zu Diensten, Hugo Koch, Maswinenfabrik, Leipzig, Mahblmannstraße 7—8.

Mit erläuternden

Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemact.

Berlin, den 10, Oktober 1881. Karaus,

richte i Fe enen Re<tsanwalt zu bestellen.

ingetrc btbeilung 111. Nr. 11a,, | hufs seiner Eintragung als Eigenthümer im Grund- - 253 6 d Tan Spezialmasse; dem | bu< hat der Rentier Carl Jantke zu_Rauschwiß Knechte Franz Suchannek in Pawlau und dem | das Aufgebot des Hofraumgrundstüks Uma Maschinenbauer K Kollar zu Alten- | Nr. 18 von 10 Ar 30 Quadralmeter Größe, als dorf werden ihre Rechte daran vorbehalten; | dessen Eigenthümer der Major a. D. von Kamphy

setzungen auf Durhführung des Aufgebotsverfahrens erkannt. i Demzufolge ergeht die Aufforderung: 1) an den Verschollenen, spätestens bis zum 4. August 1882, Vormittags 9 Uhr,

of ini : : ries L s T S : Pes ; g die Post | im Grundbuch eingetragen ist, nah den Vorschriften Lieferant der Ministerien, Ka Î [- u. v L r nt. riftli bei Gericht si< an- b, auf die bei Nr. 86 rust, Pawlau auf ? geirage 1 j

«D diosto den 4 Oftober Ferien, Katserl, Bur E E ee M ezebiebes, Liezths- n: Stunbedäuter Gercbtostheiber der Jf Üer des Könige | Pei ee e Le erte rftcs | " Udidellung Ul. Ne, 14 enjllene Spalte | des Gesehes vom Mar) 1645 beantragt uns E: 2] c e Ludwigs-Eisenbahn-Gesellschaft. er Bank-Aus\{<uß. i j werde, masse von 2 : ; t É n E Saugnebmend auf unf:r: Befanntmacdung vom Fr. Witte, Weine nei CGGLÍE Mat, 9) Wede Gebbetbeiligten, ibre Interessen im | e. guf den bei Ne-29 Palau auf die Post 11. | ansprüche an, diesem Grundstüe geltend ju maden N21 0. April d. I. bringen wir weiter zur Kenntniß, Vorfißender. Griechische Cine Der Simon Hesse, genannt Cain, Handelsmann, Aufgebotsverfahren wahrzunehmen, Nr. 20 entfallenen, jet Ee e 156 M | biesiger Gerichtsstelle U den U Ti s e zur Heimzablung gefündigten A [37250] E “20 [1952] ki in Püttlingen wohnhaft flagt gegen den Philippe 3) qu TY Seeleuten, Joeliye Eber dus Leben des 5s D Son Bp Ditraer bier 15. Februar 1882, Mittags 12 L E E, L LPUER 2 neciven ber cevem. Yranisurt-Panauer | 10S 9 R io 1 Probekiste Durand, Schuhmacher, früher in Hilspri, jet CrICIORENEN BRALE HEBER TLGRLL, : dem Hêusler Cvvrian Weiß in Schardzin, | anberaumten Termine anzumelden, mit der r- : d. J. ab bei unserer Efelten Verwaltung, in Wo würde ein tüchtiger Buch- mens 29 madnceni Miagoam Sea 10. augen _Sanrtag ohne bekannten Wohn, und Aufent uter, it dem Aihah, ves or Sttober Cho E den eie, Joseph Kotulla daselbst und | nung, daß die Ausbleibenden mit ihren G E tain, bei der Bank für Handel und © udustrie binder und Papierháudler yoa Cephalonia, Corinth, Patras uni Santorin bezogenen Waaren und berehneten Zinsen mit dem r P r dessen Ehefrau Franziska Kotulla, den Maurer | Realansprüchen auf das Grundstück präkludirt wer

in Darmstadt und Berlin und deren Filiale zu

Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zah-

Königliches Amtsgericht.

u T ; ( Eheleuten | den, und ihnen deshalb ein ewiges Stillschweigen | in Z I I 5/9 Zinsen seit 16. Augu . 8,) gez. Hipper, K. Amtsrichter. Rudolf und Pauline Grzuna schen hel | Frankfurt a/M, baar cin :elót werden. sein Fortkommen finden? Ae a E r: O E E E M6 19 Mar i U on o eon Betlagten zue mündlichen Ver: N g Bur Beglaubigung: d daselb} werden hre ie aus der Post I O e, den 10, Oktober 1881. l Wir fordern daher di: Prioritätégläubi ef. Offe 0 öbl, o tter nigl, s K. Gerichtsschreiber : . E, i : ' , Im. È ihre Obliaationen neb | Tal Á und en nicht S idea Privaten g A ge hg p A 105 an J. F. Menger, Neckargemünd. Griech. Felósorordens. bandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche R s Zwa. : Nr. 9 zur Hebun geangten R er hen Königliches mbar A fallenen Zintcoupons vc : bezeichneten Terinine | Ruvolf Mosse, Breslau. S f REIIRE DEE E

ericht [b g 15, Sils 81, Vormittags 9 Uhr.

_— stände (frühere