1881 / 243 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Seeschiffahrt, Molenbauten, Strandbefestigun ,„ Bl gen, Dampf- Bayern. München, 15. Oktober. (All i i i bagger für Seehäfen. y , 15. . g. Ztg.) Für Aus Kreider in Al i s : : 2) E S von Brüchen, Trodenl —_ auf den 24. d. M. anberaumte erste Sißung | Delebecque und sein Sereralliad fins ela General sidenten Arthur, Richtern des obersten Gerichtshofes und | auf die Papiere des Ministers v. Scdön und das Tagebuc des Landbof- | faches Interesse dar und verliefen ohne bemerkenswerthen Unfall in Mooren und Binnenseen, Eindei ; enlegung von | des neugebildeten Eisenbahnraths ist folgende Tages- | Truppen werden morgen, den 1 gt eeumen. is bürgerlihen und militärishen Notabilitäten empfangen und | meisters v. Auerêwald si ftüßente Untersuchung über die „Landes, | naGfewede Reibensolge: 3) Brü en, Eindeichung größerer Polder. ordnung festgestellt: 1) Aenderungen im Winterfahrplan | Es sind u V gen, den 17. d., den Marsch antreten. begaben sih darauf zum Senat, welcher seine Sißung suspen- | verrätherei“ des ostpreußischen Adels im Jahre 1813 nach der Kapitu- I. Kinder - Trost - Rennen. Sktaatspreis 1400 Für Ü ) d Weh über Seearme und größere Ströme, Schleu- | 1881/82 gegen den Winterfahrplan des Vorjahres; 2) Er- | und Ee orräthe zur Verpflegung hier angehäuft, dirte. Später fand das zu Ehren der Familie Steuben [ation Yorks, welche die bisherigen Darstellungen dieser ersten Anfänge | 2 jähr. inländ. Hengste und Stuten, dic kein Rennen gewonnen baben. s)en- un ehranlagen, Flußhäfen, Aquädukte, Viadukte, | mäßigung der Getreidefrahten im Verkehr aus Oesteérei <- | Gesundhei ameele stehen für den Transport bereit. Der veranstaltete Diner statt. Am Abend waren die Häuser der der nationalen Erhebung nit unwesentlih bericbtigt und ergänzt. | Dist. 900 m. Das Rennen hatte 33 Unterschriften, 26 zahlten Reu- Thalsperren, Wasserversorgung und Kanalisirung von Städten. | Ungarn und aus Bayern na< der Schweiz und nah dem Sun heitszustand der Truppen ist befriedigend. Ein Stadt festlih illuminirt. Damn folgen umfangreiche Beiträge zur Topograpbie und Statistik | geld. Am Pfosten erschienen: 1) Prinz Fr. Haßfeldts F. H. „Erb- 4) Wichtigere Bahnhofsprojekte , namentli solche, welhe | Rhein; 3) Gewährung von Provisionen an Agenturen der in irt aus Tunis konstatirt, daß der Bey von den besten S Buiteau wurde gestern dem Gericht unter der An- | gie Amtes Rastenburg, vom Major a. D. Carl Beherrn, welbe in | prinz: (Sopp), D) Hrn Us ies be e VOL barficbüh- auf den Bebauungsplan größerer Städte von Einfluß sind. | Königlich bayerischen Staatsbahnen; 4) Einführung eines abren ex Irendftsiea S S aller seiner Macht die Maß- flage der Ermordung Garfields vorgeführt. Der Angeklagte Lee wn La Rectetnie “atte Rei>e mitgetheilte Vorberict E Santtes 1 lon G. Fombergs br. St breldene 110 (FisH, : k A : E Î > e L S JET D aué( ] L on OU r « Nomver . S. b _ Nat der im Reichs-Eisen bahn-Amt aufgestellten nenen Tarils für die Beförderung von Vieh; 5) Nomenclatur Nach in Tunis Es S Ca bekannte si< nicht shuldig. Der Gerichtshof bewilligte auf | Job. Georg Scheffner zu dem Chr. Jac. Krausschen Aufsaß über 5) Hry. v. Treskow-Chludowo's {wbr. H. „Cooter“ (Gough), 6) in der Zweiten Beilage veröffentlichten Nachweisung der auf er Eisenartikel der Spezialtarife 11. und 111. (Antrag der | tober wurde die Kolonne des Generals Sab i vom 17. Of: Antrag des Vertheidigers die Vertagung der Verhandlung, | den Pantheismus, welcer Leßtere gegen den dritten Theil von Her- Hrn. O. Oeblscblägers br. St. „Rhapsodie“ (Barton), 7) Hrn. C. deutshen Eisenbahnen ausschließli< Bayerns im En Omi bon an die Generalkonferenz der deut- | Donnerstag dur starke Abtheilungen un Ja M U welche auf den 7. November anberaumt wurde. dars Ideen zur Philosophie der Gelbe Ler. Menshheit gerichtet Pitschke E F. St. „Burgfräulein“ „(Soënowski). Nach leichtem Monat Auaust d. J. beim Eisenbahnbetriebe (mit Aus- jen Eisenbahnen); 6) Tarifirung von Wolle (Antrag der | angegriffen, welde nach ein E genten Süd-Amerika. (W. T. B.) Jn New-York eingetroffenen ar. Der erwähnte Vorbericht, welcer den Titel führt: „Mancerley | Kampf mit 4 Längen gewonnen, 3 Längen zwischen dem zweiten und {luß der Werkstä N s ständigen Tarifkonmmission an die Generalkonf + 7) Auf- G em se<sstündigen Kampf geschla- s . ) S E ng nen | zur Geschichte der metafritisben Invasion, dur die der Jünger den | dritten. Nach dem Passiren des Zieles glitt „Gottfried von Bouillon der Werkstätten) vorgekommenen Unfälle waren im | nahme des Artikels „Sämerei U il onferenz); 7) Auf- | gen wurden. 800 gefallene Araber wurden auf dem Schlacht- Nachrichten aus Peru zufolge haben die dem früheren Prä- | Meister aus dem gelehrten Felde {lagen wollte, aber nit konnte“, | aus und übers{lug sib, ohne jedo< \si< oder den Reiter zu be- Ganzen zu verzeihnen: 6 Entgleisungen und 2 Zusammen- | tarif T (Antrag der ständigen Ta ift er Art“ in den Spezial: | felde gefunden. Ali Bey hat einen neucn Erfolg errungen fidenten Pierola treu gebliebenen Truppen nunmehr den | wird bier zum ersten Male veröffentlidt und wendet si in einem | sbädigen. Zeit 1 Minute. Werth 2000 Æ dem Sieger, 600 stöße auf freier Bahn, 13 Entgleisungen und 19 Zusammenstöße konferenz) gen Tarifkommission an die General- | und 200 Mann gefangen genommen. Präsidenten Calderon anerkannt. an Jean Paul erinnernden, blühenden Stile gegen Her- | dem Zweiten. Um 15 Uhr folgte: in Stationen und 137 sonstige Unfälle (Ueberfahren von d) z z W. T. B.) Ein Tel ders im April 1799 erschienene, gegen Kant gerichtete } Ï1. Memorial-Rennen. Staatspreis 3000 # Für 2 jähr. Auen, Feuer im Zuge, Kessel-Explosionen und andere Baden. Karlsruhe, 16. Oktober (W. T. B Spanien. Madrid, 16. Oktober. (W. T. B) Asien. (W. T. B.) Ein Telegramm des Reuter- | Schrift: „Metakritik zur Kritik der reinen Vernunft“. inländische Hengste und Stuten. Distanz 1000 m. Das Rennen etriebs-Ereignisse, wobei Personen getödtet oder verlegt | Die Generalsynode hat 1a he sri * Sia ) | Die parlamentarishe Gruppe der ehemali C1 \<hen Bureaus aus Bombay, vom 15. Oftober, meldet: | Ebenfalls auf Kants Kritik der reinen Vernunft bezieht fi der fol- hatte 16 Unterschriften. 10 zahlten Reugeld, 6 erschienen am Start: worden sind). gegen 17 Stimmen das Geseg, bet gestrigen Sibung mit 39 | Republikaner, darunter der frühere Minister B Aa Aus Meshed hier eingegangenen Nachrichten zufolge ist Herat | gende Beitrag, in weldem Dr. Julius Bahnsen zu Lauenburg in | 1) des Königl. Hauptgestüts Gradiß F. H. „Nebenmann“ (E. Fisf), Bei diesen Unfällen sind im G & e Vas l eseß, betreffend die Pfarrwahl, an- | und mehrere andere hervor d önlichkei A von den von Turkestan her vorrü>kenden Truppen des Pommern in geistvoller Weise das „literarische Jubiläums-Denkmal“ | 2) Graf Solms-Baruths br. St. „Bona fide“ (Collins), 3) Hrn. theils dur ei i “ja E im Ganzen, und zwar größten- B nomméèén, in wel<hem festgeseßt wird, daß bei mangelnder | Revolutionszeit hab “e e Persönlichkeiten aus der Emir beseßt worden. Das Gros der englischen Armee | sener cpobemachenden philosophischen That bespricht, nämli Dr. H. | W. Hiestribs br. St. „Alma“ (Dsborne), 4) Hrn. von Langens br. fowis 48 Eiscuba] ershulden, 145 Personen verunglü>t, | Bewerbung der Großherzog die Stelle beseßt und daß von den | zunehmen zeit, haben erklärt, die liberale Monarchie an- in Süd-Afghanistan hat sih zurü>gezogen; nur eine Bri- Vaihingers Kommentar dazu, von dem des 1. Bandes 1. Hälfte in | H, „Doberan“ (Hunter), 5) General von Rohows br. H. „Monar“ wie enbahnfahrzeuge erheblih und 79 unerhebli< | ährlih versügbaren Wahl-Pfarreien der Großherzog fünf der- : gade ist in Quetta geblieben. i diesem Jahre in Stuttaart erscienen ist, Ferner entbält das Heft | (Litile), 6) Prinz Fr. Haßfelds br. H. v. Wild Dals a. d. Brocze (Sepp),

beschädigt. Es wurden von den 18 141 959 überh Ö [b / x i nig. iber! SEE S GIBE i 3 _| Nai schönem Lauf i it $ Lä: 1 Zona fide“ i i aupt beides selben auf 6 Jahre besegen kann, na deren ; : no eine Untersuwnung über die Echtheit der beiden Exemplare des | Na s<önem Lauf im Canter mit # Längen gewonnen. „Bona fide ß , nah Ablauf Besetzung Jtalien. Rom, 15. Oktober. (W. T. B.) Eine Afrika. Egypten. Kairo, 10. Oktober. (Wien. Z.) Kaiserlichen Vorladungéschreibens an Luther, d. d. 6. März 1521, getrieben. 10 Längen zwischen der zweiten und der dritten. Zeit

derten Reisenden 1 getödtet, 4 verleßt (davon ent dur< Wahl auf 10 Ja i i itthei i auf die Oldenburgishen Staats - Ca 1 S Aben dfitana p 8 E aeO Jol, Jn ihrer gestrigen Mittheilung der „Agenzia Stefani“ über die Handels- n einer heute Morgens stattgesundenen langen Unterhaltung | 2 Reihétage von Worms, von Paul Wagner. Unter der Rubrik | 1 Min. 8 Sek. Werth des Rennens 3950 4 dem cat naa auf die Bergisch - Märkische Eisenbahn 2 Verl iy | auf Alternirun tell eralsynode den von der Minorität | vertrags-Unterhandlungen mit Frankreich besagt: flärten die türfishen Kommissäre, daß sie dem Sultan „Kritiken und Referate“ endlih wird außer verschiedenen anderen | der Zweiten. Dem Rennen s{loß si< um 2 Uhr an:

S / 2 Verleßungen und g gestellten Antrag abgelehnt. Die hiesige | Die Regierung seßt die kommerzi it G F ; L A E n literarischen Erscheinungen das vom westpreußisben Geschichtsverein 11]. Hertefeld-Rennen. Staatspreis 6000 H und ein E die S in Elsaß-Lothringen und die Ober- | Kunst- und Kunstgewerbe-Ausstellung wurde heute | Frankreich fort und hat in ihrer Denis oa s einen Bericht erstatten und seine Antwort abwarten würden. | herauëgegebene ,Pommerellische Urkundenbucd“ Db uad SilbergesWirr, das dur dreimaligen Sieg ohne Reihenfolge Eigen- [befi de isenbahn je 1 Verlebung); von Bahnbeamten und | von dem Erbgro ßherzog geshlossen. ausgedrü>t, den Abschluß dur billi i e für E D P Sie waren der Ansicht, daß der gegenwärtige Zustand der | der Betheiligung der Alterthumsgesellshaft „Prussia“ in Königsberg thum wird. Für 1878 geb. inländische u. österr. ungar. Hengste u. eri S ienst beim eigentlichen Eisenbahnbetriebe 13 ge- Hessen. Darmstadt, 15. Oktober. (W. T. L eiae Sn Tel Gori hee A heile an- Dinge den Jrrthümern des legten Regime und theilweise des | an der Anthropologiswen Auëstellung zu Berlin im August 1880 ge- Stuten. Von 63 Unterschriften zahlten 37 ein Reugeld von 75 M De An 7 verleßt und bei Nebenbeschäftigungen 3 getödtet, | Großherzog wird morgen von S (of R L es Bestimmungen des künftigen Vert g der hauptsächlichen jüngsten Ministeriums zuzuschreiben sei. Der Khedive | dat. Das Heft {ließt mit der altpreußiscen Bibliographie des | und 22 ein Reugeld von 150 G 4 erscienen am Pfosten: 1) Frhrn. 25 verleßt; von Post-, Steuer- 2c. Beamte 3 getödtet und | hier wieder eint E Ote u Zest dreimonatliche Verlä g d ertrages zu beschleunigen. Die genieße das volle Vertrauen der Pforte, während das Jahres 180 (Nachtrag und Fortseßung) und kleineren Nachrichten. Ed. von Oppenheims F. H. „Kaiser“ (Sopp), 2) Prinz Fr. Haßfeldts 4 verlegt; ‘von fremden Personen (einsGließlih der nicht im ntreffen und am 19. d. den Landta g eröffnen. | ¿[s R ängerung des gegenwärtigen Regimes könne gegenwärtige Ministerium aus ehrenwerthen Männern bestehe, | Von der neuen (13,) Auflage von Bro>khaus „Conver- | H. „Flatterer“ (Gough), 3) desselben F. H. „Wildschüß" Dient befibliGar Dabr ee e N O s an günstigen Verlauf der Unterhandlungen die das Vertrauen des Landes besäßen. Der Militäraufstand fations-Lerikon“ is soeben das zweite Heft erschienen, welhes | (Osborne), 4) Frhrn. Ed. von Oppenheims F. St. „Sklavin“

i d e See U / : L nta durch seinen Text und durch die darin gebotenen Illustrationen den günstigen (Scharf). „Sklavin“ machte die Pace auf 4 der Bahn, dann Stbdtet E ei Selbstmordversuchen 12 Personen hätte seinen Ursprung in dem Mangel eines militärischen Eindru>, welden das erste Heft gemacht hat, no< weiter bestärkt. | ging „Kaiser“ vor, nahm die Spiße und siegte nah Gefallen mit

Im Laufe des gestrigen Tages besuch i i

: ; L ten etwa 1000 Reglements, welches seitdem promulgirt worden, _ gehabt s enthält die Arti S i i O | 58 Gefi

j : : Oesterreich: Ungarn. i Pilger gruppenweise das N eg , PL g „_ gehabt. | (s enthält die Artikel Abraham a Sancta-Clara bis Adam, darunter | 2# Längen. Die beiden Haßfeldtschen Pferde maten \<ließlih noch

Von den sämmtlichen Verunglü>ungen mit Aus\{luß | Der Se a g Wien, 16. Oktober. (W. T. B.) selbst vtabitvoile rür 2 ras Pius’ IX. und legten da- Während man darauf bestehen müßte, daß absolute Subordi- | mehrere besonders eingehende Artikel aus dem gewerblichen und te<no- | todkes Rennen um den zweiten Plaß. Zeit 5 Minuten s Sekunden.

ver Sou den sämmtliden Verung! Det | on M ißre s v, Korb Weiben: f ränze nieder. Eine Unordnung is nirgends nation die Pfliht des Soldaten sei, könne man dessen Anrecht | logischen Gebiet, und bringt an Abbildungen außer mehreren Holzschnitt Werth: 93375 # dem Sieger, 35375 F (zweiter und dritter Selbstmorde entfallen M orwal, heim, ist gestern in Brünn während der Theatervorstellung, La, E antiklerikalen Kreise haben den Anord- auf ein bestimmtes Gesetz, welches mangelte, nicht läugnen. Nach: | im Texte drei große Tafeln: zur Zoologie (Affen E Belt), ie Preis den beiden Bf ies Pferden, welde Ti ‘bac ‘tbeilten):

tung stehende Bahnen (bei zusammen 21864 km Be- s M Qu Obe eines Herzschlages gestorben. Grunbisieins I He geleistet und die Legung des dem dasselbe erlangt und die Ordnung wieder hergestellt Baukunst (Altäre) und zur Kulturgeschichte (Afrikanische Kultur), wele, | Um 2 Uhr {loß sich diefem Rennen an: x

triebslänge und 537 256 011 geförderten Achskilometern) 121 | ist heut Ab , Oktober. Prinz Le ‘0pold von Bayern | eignet r das Denkmal Giordano Bruno's auf einen worden, bleibe nur no<h übrig, unbedingten Gehorsam für indem sie die verschiedenen Arten, Stile und Formen fystematish neben- _IV. Staatspreis 11 Klasse von 4500 ( Für alle 4jähr.

Se Meuiee Hc O E E O A eute Abend hier eingetroffen, im Franz-Joseph-:Bahnhofe geeigneteren Zeitpunkt verschoben. die Zukunft einzushärfen. Egypten bilde einen Theil des einander stellen, interessante vergleichende Anschauungen darbieten. | u. ältere inländ. Hengste u. Stuten, welche no< feinen Staatsprcis

Verwaltungsbezirke der Königlichen Eisenbahn-Direktio von dem Kronprinzen Rudolf empfangen Und in die Hof: | ¿7 1, „10. Oktober, Abendz. (W. T. B) Graf Robilant l E d o der Wille des Sultans und Europas | Auf dem Ums<lag des Hefis sind die für vie dretzehnte Auflage ge | * lien 9 Reuge E E s D Save Sue L T S y ( ; n zu | burg geleitet word ist heute nah Monza abgerei : türkischen Reiches, und der Wille des Suttans Und ZUrop nnenen Mitarbeiter nebst den Wissensfäch en Bearbei ahlten 8 Reugeld. Am Pfosten erscienen: 1) Kapt. Joë's 4 jäh Zis bebe O He Be : gg worden. ) onza abgereist. Derselbe geht nah Ein- wonnenen Mitarbeiter ne st den Wissensfächern, deren Bearbeitung 4 g 4 sosten ers<tenen: 1) Kapt. Joë 8 +1a\Lr.

j : e 2 - wäre, die Ruhe und die Herrschaft einer soliden Regierung nf, R N eR A A ; a Oa e j N N Narfa bein N und v Oberschlesis&o 'Misentaoa 9 Zara, 16. Oktober. / H sie übernahmen, verzeicbnet eine zwei Seiten füllende Reihe von br. H. „Humbug“ (Little), 2) Hrn. Ulrihs 4jähr. br. H. „York

A 0 (W. T. B.) D e Landwehr- ¿url ) : Königs nah Wien auf seinen Posten uf eh J e . . l {f T I s 7 K l H { f 11t8 F dit p28 [ C (- R [ N Fisk F al

weni Bde U ait E E E i

e L it

vid üe Kgr E D ar i r E

17. Dftober. (W. T. B.) Der Ein i i ü friedfertige Wi E ) : : qi vo: : ld

i i N Ee R Ee Einzug der ita- vershwinden würde, wenn der friedfertige Zwe> der Mission | Hofrath Bartsch bearbeitet mittelhobdeutshe und provençalische Lite- | mung/ war Favorit, au< „Alpensto>“ hatte viele Chancen. „Bal-

derten Achsfilometer“ und der im Betriebe gewesenen Längen 2 14. D ftober. Heute Abends fand im/ Handels: R W y Ten welche an der Jubiläumswall- bekannt werde, und ihr Zwe> sei die Aufrechthaltung des | ratur; Geh. Regierunas-Rath Bluntsli: Staats- und Völkerret; mung“, gefolgt von Lekßterem, führte au über */s der Bahn, dann

Bergisch-Märkischen Eisenbahn und den Bahnstre>en im Ver- it «i erium ein mehrstündiger Ministerrath statt, der sih | 9 Ub Dis: nts in die Peterskir&e begann gestern Morgen Status quo. Prof. Bursian: Alte Geographie: Prof. H. Credner: Geologie und | ging „Humbug“ vor und landete mit noch frischen Kräften mit zwei

waltungsbezirke der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Cöl mit laufenden Angelegenheiten und mit der Feststellung r. Die Pilger sammelten si< sodann um den in der Geognosiez Hofrath Dr. von Falke: Kunstindustrie; Geh. Hofrath | Längen Vorsprung am Ziele. 5 Längen zwischen dem Zweiten und

paltungsfezrke dex Königliben Eisenbahn-Direttion i din T a Aba eta U E t e eaing Kapelle „Simon Juda“ aufgerihteten päpstlichen Thron, der von Friedberg: Kirchen- und Cherect ; Prof. Gneist: Englisches Ver- Dritten. Zeit 8 Min. 35 Sek. Werth 5460 # dem Sieger, N Direltion zu C nehrerer den tbgeordotenause d mnd zu unterbro L lle „Simon Juda aufgeriGteten päpsilichen Thron : i fassungsre{<t; Prof. Gräfe und Dr. Schröter: Augenheilkunde; Dr. 960 4 dem Zweiten. Diesem Rennen folgte um 3 Uhr:

D, G civatbahnen mit je über 150 kw Mittags eineSizung, in welcher d ) 10rgen | Gesellshaften umgeben w Di on den Nr. 51 des Amtsblatts des Reichs-Postamts hat | F, Gregorovius; Topographie und Geschichte Roms; Prof. Herß- V. Oktober-Verkaufs-Rennen. Gradißer Gestütspreis Betriebslänge (bei zusammen 5857 km Betriebslänge | Die V d g, in welcher der Adreßentwurf vorgelegt wird. | wird auf 3000 geschä var. Die Zahl der versammelten Pilger folgenden Inhalt: Verfügungen: Vom_9. Oktober 1881. Post- | berg: Griechische Geschichte; Geh. Hofrath Hettner: Aesthetik und | 2500 Æ Für 2 jährige inländische Pferde Distanz 1000 w. 8 Un- und 96 423 287 geförderten Adskilometern) 10 Sâlle baruntee Se Beg L E wahrscheinlih auf ven nächsten fs Via: ano le La, waren etwa 5000 Gläubige verbindung mit Helgoland. Vom 2. Oktober 1881: Eröffnung Kunst; Prof. von Holtendorff : ‘Strafvollzug, Ali aGelenz Dr. | ters{riften, 3 zahlten Reugeld, 5 liefen: 1) Mr. Decems br. St. us größte Anzetl nd dié Deffistbe Lubroicabakn (3) die Ä bo eor ana n werden. Die Adreßdebatte des Andächtigen wie b sämmtliche Pilger und die übrigen der Eisenbahnstre>e Saaralben—Château-Salins. F. Kapp: Nordamerika; Geh. Regierungs-Rath Lepsius: Aegypten; | „Palme“ (Sopp), 2) Kapt. Joë's hbr. St. „Metamorphose“ (Little), Berlin-Hamburger Eisenbahn (2) und die Cottbus-Großenhai : 1haujes dürfte, allem Anscheine nah, bis : / er Feier beiwohnen wollten, in die Pe- Nr. 19 des Marineverordnungsblatts hat folgenden | Kirchenrath Lipsius: Theologie; Prof. F. Müller: Etnographie; | ?) Gräfin Saurmas F. St. „AU White“ (Smith), 4) Hrn. Teppet- Eisenbahn (2); verhältnißmäßig sind jedoä E zum nächsten Dienstag oder Mittwoch beendigt sein. Nach der terskirche getreten waren, wurden die Thore der Basilika ge- Sahalt: Kondemnirung von Sciffen 2c. Staatseisenbahndienst. | Prof. J. Oppert: Keilschrift und Zend; Prof. Pisfko: Physik; Prof. | Laski's F. St. „Kaffandra“ (Fi), 5) Hrn. C. Sb brach Me: Cottbus-Großenhainer Eisenbahn, der Oels: ad „Der |. Debatte werden, wie man der „Wien. Z.“ meldet, noch einige ¡hlossen. Um 121/, Uhr verließ der Papst, getragen auf Heerordnung. Kasino- 2c. Beiträge. Personalveränderungen, | Preuner: Klassische Philologie; Ludwig von Rönne: Deutsches und „Roßtrappe“ (Soënowski). Bei einem falschen Start brach „Me- Cottbus-Grohenhainer Eis an, A elé:Guesencr Eisen- | kleinere Geseteutw ürk bäeuaCe e A. Seck über einer sedia gestatoria, den Vatifan und erschien unter Vor- Benachrichtigungen. preußisches Staatsre<t; Prof. Stohmann: Chemie; Dr. J. J. von tamorphose“ aus, stürmte über die ganze innere Bahn hinweg und unglü>ungen vorgekommen gébahn die meisten Ver- | den Ausbau der Groß-KikindazBecskereker Vizinalbahn , ver- antritt des Hofstaates, von der Nobelgarde eskoctirt, in der Tschudi : Jagdwesen; Prof. H. Welker: Anthropologie; Hofrath | konnte er auf dem Terrain hinter den Steinmauern angehalten

C. Kleinere Privatb ; , “]| handelt werden und wird, der Finanz-Minister mit ei ete | Peterskirhe. 25 Kardinäle und viele Bischöfe waren“ d : Winkelmann: Geschichte des Mittelalters; Prof. Zirkel : Mineralogie. | werden. Dies verzögerte den Ablauf. Troy dieser Leistung erreichte pi i g arb udüeh = mt unter 150 km | Éxposs der nä<stiährigen Bude etG i _m>x einem | Her Papst wurde mit Zurufen und d zugegen. i Vom dritten Heft an,. das dem zweiten bald folgen soll, werden dem die Stute no< den zweiten Plaß. „Palme“ siegte nah Gefallen

etricbólänge (A pusanemen 1118 Ls Baricbdilne uad | getvoranschlag unterbreiten. und war bon dem Ema sichtli üchershwenken begrüßt Statistische WTachrichten. Prospekt zufolge regelmäßig jeden Monat 3 bis 4 Hefte erscheinen | mit 35 Längen, 4 Längen zwischen dec zweiten und dritten. Der 8 385 219 geförderten Achskilometern) 1 Fall und zwar auf Schweiz. Bern, 14. Oktober. (N. Zürch Ztg.) Die | der Papst den T pfange sichtlich gerührt. Sodann bestieg A ¿ und an die Subskribenten geliefert werden. Das ganze Werk wird | Preis von 3150 G fiel der Siegerin zu, die in der Auttion von der Crefelder Eisenbahn. Phylloxera-Conferenz beauftragte heute dieSubk G O pst den Thron, neben welchem die Vertreter der römi- G _ Summarische Uebersibt _ | aus 16 Bânden oder 240 Heften zu 50 - bestehen. ihrem Besitzer für 3600 f zurü>gekauft wurde. Da der Kaufpreis ubs T Phylloxera-Conferénzbea stragte d L e bieSub ommission, schen Aristokratie und das diplomatishe Corps Ausstellung der im Prüfungsjahre 1880/81 bei dem Königlich preußischen medizi- D : auf 1500 M festgeseßt war, fo erzielte die Rennkasse cinen Ueber-

Der Kaiserlihe Botschafter von Keudell ist vom | welches sie als das ihrige erklärt es Projekt vorzulegen, | genommen hatten. Der Patriar< von Venedig verlas nis<en und pharmazeutishen Prüfungs - Kommissionen geprüften Gewerbe und Handel. {uß von 2100 (M und Mr. Decem behielt von dem Preise nur die Galedie t: BO Ea E Send eli d O a C ge erklärt und wozu Cornu den Be- | darauf eine Adresse, die in gemäßigtem aber festem Si Doktoren und Kandidaten der Medizin und Kandidaten der E Summe von 1050 4 Den Schluß des Tages bildete um 3 Uhr: Botschaft wieder übernommen. Mee De statt eitenden Gesichtspunkte der Kommission enthaltend, | sih aussprah und deren Grundidee besagte, daß Jtali a Pharmazie. „Der Aufsichtsrath der Oppelner Portland-Cement- VI. Hoppegarten - Jagd- Rennen, Klubpreis 2000 | B84 ti l dq Gaben de amen nh. | 1 aus rad mo heren Gru agte Le S A i c E —— | Fabrit, Aftiengesell\<aft (vorm. Grundmann), hat bes<lofsen, | Handicap für 3 jährige u. ältere inländische u. österr „ungar. Pferde.

Dur Allerhöchste Kabinets-Ordre ist S von ihren Regierungen entsprehende Vollmachten einzul Fol C e. Fer Paplt antwortete stehend etwa Bei den der Generalversammlung die Vertheilung einer Dividende von 4%/ | Distanz ca. 4000 m. Von 29 Unterschriften zahlten 12 das Reugeld

i i ) rdre ist Se. Durchlaucht einzuholen. | Folgendes: Er sei glü>lih, sih inmitt | : : ne | fene a s der Prinz Friedrich v A lt, Sec j Großbri ; : Ba g / inmitten seiner italienischen Prüfungs-Kommissionen zu: für das abgelaufene Gesäftsjahr vorzushlagen. Die Dividende bleibt | von 30 Æ u. 13 ein solches von 80 s, 4 erschienen am Pfosten: 1) im 2, Garde- Regiment N “ah U n art Seconde: Lieutenant (W N ARSIN und Jrland. Dublin, 14. Oktober. Söhne zu sehen und ihren “Trost in den gegenwärtigen Trüb- i | m Bererad 16, Oftibee (Q. L stern ) Gen. G, igte a, 8. S1, „Mandelie”, (Germann, 3) en Anhaltischen Infanterie-Regun vgs elassung à la suite des und ui :) S exton, Deputirter der Grafschaft Sligo, ee S empangen. „Während man alle Mittel versucht, Belgrad, 16. Oktober. (W. T. B.) Gestern erhielt die Ne- | 2) Hrn. C. Piuschke's a. F. St. „Mancette“ (Germann), 3) Hrn. Ebe c Gs u Belafiing la mite des - B) Sexton, Deputirter der, ‘rafsdhaft Sligo, E ju en (e e: ag Leer „Mittel-versuc)t, gierung die zweite A nlebensrate von drei Millionen Francs von | v. Cramms a. br. H. „Rococo“ (Planner), 4) Hrn. v. Wittenburgs Regiment verseßt worden. ALLLE Es, (W. T. B Jhr zu ee Et daß Jtalien tief katholish is; während der Union générale ausgezahlt. a. br. St. „Nemesis“ (Emmerich). „Nemesis“ führte bis zum Tri- T EE E T. B.) Die offizielle Zeitun man jagt, der Papst sei ein Feind Jtali indi ; g ens, verkündigt Jhr,

Als Aerzte haben ih niedergelassen die H : ; l 5 Ô h pa A Lng o, Ln MOBER (W. L. B.) ¿Nad Zan Deritile bünensprung, den sie berweigerte u. das Rennen aufgab. „Rococo“ a ajjen die Herrén“ | veröffentli ; 2 i: ? Nanst por F 4a ; ‘s landwirths<{aftli<hen Bureaus beträ x Durbschnitts- | nabm jett die Führung, kam aber mit „Mancbette“ beim Fließ zu Fall ; Dr. F. Jacobsen und Dr. Falkenheim in Königsberg i. Pr.- öffentlichte gestern Abend einc Proklamation, in welcher der Papst der Freund Eures Vaterlandes ist. Jhr lasset e | eaus agt de | s- | nabm jett die Führung, kam aber mit „Mancbette“ beim Fließ zu Fall

, iede C orm d (Fs .. , , . sel en Und l 5 ‘e - - F Í w, y y stand der Bau mwoller nte 68, d 10 UrC ) gacw inn „Per L ampf“ cinen so bed eutenden Bo rsprun- DaR ie D . Lemke Qt bsi D . , e 7 s ] & er Finshüchterung, sei es um die Ent l 1cht un d ) egrel et daß Die fürchterlid t H s | i l i - ( u f l i ) si Î y i i A i T in e tadt r Zei . m Erfurt R k { , P 1 t [t 5 l - s , U 4 es , )) e 2 ah U A talien ew OT t 1 0 ftok er, r . K S V e p 4) Uv « 0 U gel C - t e

urig iat Ae I MENÄÓ E a7 ier A0 U A

E

Lff:

l : (a

| |

Greifswald Königsberg

Marburg Summa

Göttingen Halle

R e V in den Versuchen der Sekte io :,; j | ; - ; ; f 6 ; : r: R S 4 L r Königin zu fg 1 der Setten liegt, den Katholizisnus aus I, Doktoren und Kan- H Wowenberit. Zufuhren in allen Unionshäfen 186 000 B., Aus- | „Manchette“ nochmals am Antinous-Graben zu Fall kam, wurde fie : F Eo, sih der Landliga anzuschließen , fei es um Jemand N De verdrängen. Diefe Versuche manifestiren sich deut- didaten der Medizin E | fuhr na Großbritannien 52000 B., Ausfuhr nah dem Kontinent | zweite, 1 Länge hinter ihr traf „Rococo“ cin. Werth des Rennens E Das „Marine-V.-Bl.“ veröffentliht folgende Nach- zu hin vie, etwas zu thun, wozu er geseßlich berechtigt ist, für ih in Rom, im Centrum des Katholizismus; deshalb ist für E h E | 41 000 B., Vorrath 503 000 B. 9850 M. der Siegerin, 850 4 der zweiten, 300 f dem dritten. rihten ber Schiffsbewegungen: (das Datum vor dem Orte L ungefeßlihe und verbrecherishe Handlung erklärt und das nächste Jahr ein großer Freimauerkongreß in Rom als Her- n Ta ge n s f S S Aula daselbst, nah dem Orte Abgang von dort.) sollt "E welche sih solcher Handlungen schuldig machen Lung, „als Sturm auf den E>stein der Kirche einberujen. tretes S E, E N i N A 914 [s Werde hes-Aul Ge Me pérman eute Ana eltung des Vera Seri . M. S. „Ariadne“ 1./8. Punta Arenas 3./8. 22./9. Dill E ger yantung und Gefängniß bedroht wird. John | ; uf den jüngsten Meetings in Ztalien wurde erklärt : es ti neu eingetreten. . „1 9 29! 36| 22_ 18! 10] London, 13. Oktober. (Allg. Corr.) Zum Untergange Künstler (Kommandantenstraße 77/9) beberbergt gegenwärtig Forte auf ¿Fayal 22./9. 30./9. Plymouth 3./10. 7./10 Vlllon, ätglied Des Parlaments, ist heute Nachmittag nothwendig, das Papstthum abzuschaffen.“ Der Papst erwähnte ammen : Se Ta O1 93 T des Kapdampfers „Teuton“ wird aus der Kapstadt vom 20. Sep- wieder einmal ein Attraktions\tü> erften Ranges, ein neues großes tilhelmshaven. (Poststation: Danzig.) S. M. S. „Freya“ 4 Uhr verhaftet und nah dem Gefängniß von Kilmainham sodann ver Gründung antiklerifaler Kreise und sagte, die an- L - | tember gemeldet: Die geritlibe Kommission, welche die mit dem | Semälde von Makart. Dasselbe, genannt „Der Sommer“, bat be- 30./9, Plymouth 2./10. 6./10. Wilhelmshaven. (Poststation : abgeführt worden. Der Deputirte für Roscommon, O'Kelly, | Lnglih zu Gunsten der Religion des Papstes gemachten Ver- . Davon haben die Prü- Untergange des „Teuton“ verknüpften Umstände untersuchte, ist | (es a ruhmreicbe Kunstreife dur verschiedene größere Städte Wilhelmshaven.) S. M. Aviso „Habicht“ Apia. 11./5. und der Redacteur des Journals „United Zrishmen“, sprechungen würden durch die Thatsachen dementirt. „Jch kündige fung als Arzt bestanden: E A e zu der Schlußfolgerung gelanat, daß das Schiff auf dem äußer- binter s und deigt ven Künstler ganz in seinem Elemente. In qu 29./5. Jaluit (Marschall-Jnseln) 4./6. zum Zwe>e ei O'Brien, sind ebenfalls verhaftet worden. Verhaftu | diese Gefahren der fatholishen Welt an. Wachet, betet, bi mit der Censur: quk . «} 2 i nl ä sten Riff der \i< bis über Quoin Point ausdehnenden Klippen- | U e n H uf einen Dark ofm DTAPLEZen.. MATMOTIEN TAREY Rundreise in der Marschall - Gruppe - 1 Dwede einer | befehle sind ferner gegen den De utirt atlungs- | Vereine! Zeiget, daß die Freiheit und Unabhä Ne, E d p E) S s d. | fette strandete und dur< die mangelhafte Navigation des Vorhalle eincr si auf einen Park öffnenden Villa seben wir Gruppen 24./6. 15./7. Matuvi iPPe E 19./6. caluit County, Arthur O'Conno putir en für Queens Papstes nothwendi ist Ö l Und nabhängigkeit des e vorzügli : Kapitäns zu Grunde ging. Der Kapitän wird aud ge- und Einzelfiguren von bekleideten und unbekleideten Vamen und Kin} 4 N os q 0 a p _21. R E 23./7. Nusa (Neu- Werford Healy ériasen L E V E eb den t icdeg tur aufhören, in dies d r das Ota Universum! Fh werde nit gut c C tadelt well er bie Passagiere nit eher in die Boote gebract dert, welche in dem Marmorbeden, am E Nen in der A T S /, Rua 2W./7. 29./7 I E 1, rden. Leßterer ist jedoch recht- 1 alpéa tejem Sinne zu kämpfen. Bleibe Niemand un- zusammen | 90, 23| 32| 3: : : 0 der „Teuton“ sceiterte, liegt fas oie NeXIS | dahinter und zur Rechten am Schachtish zwangslos verlthel, Dao 2077. Sali. L e Sia avbiice N: | geitig von seinen Freunden gewarnt worden und hat seine | !bitig untd gleichgültig gegenüber diesem Stande der Dinge, den R | Der Ort, wo der „Teuton“, scbeiterte, liegt fast gegenüber der Stelle, | ind und das Vergnügen vor, in und na< dem Bade in riht aus Cooktown vom 6./8., nah welcher das Kanonenboot Reise nah Dublin nicht fortgeseßt. weder ih noh irgend einer meiner Nachfolger jemals an- nicht bestanden resp. zurü E Sj : eiwa 6 Sabren zu Grunde ging, und es wird hervorgehoben, daß, | ven versSledensten Positionen und Stadien zum Auédru> bringen, von Matuvi, den nens c Quel l Die Agitation in i L a nehmen werden. Der Vapst, E ¿ 7 E E e e 4 s 0 D, l 26 Datte r O t of Bs ; , va, | Das Bild ist von jener s{welgenden Genußseligkeit, welce die meisten L pi, den Carolinen- und Marschall-Jnseln nah Apia g in Frland ist im Zunehmen. Ver- | #7», 55; Der Papst, Euer Vater, lebt inmitten der hâtte Kapitän Manning sih dieses Umstandes erinnert, er gewußt | Fgerke des Malers kennzeicne Et bai % G Diel zurü>gegangen ist. (Poststation: Au>land auf Neuseeland.) [nungen ‘der Landliga in Dublin, Limeri> und anderen | Xe; feine Autorität wird von einer ungesitteten Presse II. Kandidaten der | | | haben würde, daß si wenige Meilen davon eine sandige But be- | Reues n ist dieselbe ibm spezifis@ * en, Veipes malerische fe, (5 c Y s p : - D v“ . Ry 1 Ì ¿ 4 Cat Air hatte , 2 0 Lc Cut, V V j Gokfiati „Hertha“ 12./6. Yokohama 25./8. nah Chefoo. Parnell R L würden feine Pacht zahlen, so lange ger ngge Gage: man droht selbst, den Vatikan zu okkupiren, Pharmazie findet, in welche er sein Schiff hätte bringen können. Behandlung des Ganzen, dieselbe Ungleicbheit in der Ausführung des ( “A E Hongkong.) S. M. Knbt. „Zltis“ 13./8. Chefoo. 17 Of [e : zwi A P n härterem Gefängnisse oder zum Exil zu sind aus dem vorigen Jahr | Einzelnen. Dagegen ist der gesündere Fleischton, die sorgfältigere epte_ Nachriht von dort 15./8. (Poststation : Hong- Ru tober. (W. T. B.) Jn Limeri> fanden ¿wingea.“ Der Papst {loß seine Ansprache, indem er Alle wieder in die Prüfung ge- h Zeichnung und Modellirung anzuerkennen, wenn au die leßtere kong.) S. M. Av. „Loreley“ 14./9. Bujukdéré 28/9. gestern Ruhestörungen statt. Die Polizei und die Trup- | Wm Kampfe anfeuerte und sagte: „Unsere Waffen sind geistige Es i 0) 5 N Al ol 1 | : bei der na>ten Figur zur Linken dur< überkünstette fe

30/9, Smyrna (Poststation: Kor ; pen wurden wiederholt von der Menge ; Waffen. Wir werden siegen. Jch : neu eingetreten . 8718| 371 101 N 19 144 Berlin, 17. Oktober 1881. sezung von reflektirten Lichtern stark beeinträchtigt wird. Mit p 1g ° : Konstantinopel.) | endli von ibren Basen 6 ge angegriffen, machten | 7 ; ( gen. Jh segne Eu< und in Euch T6 7 ont iebe ist die mittlere, li Figur

E. 0 m “u S + + U . G E: is O G. 2e A DZ - "” + , + ) ) q N ) C , 1 J h d l

S. M.S. „Luise“ 8./9. Porto Grande (St. Vincent). (Post: < von ihren Waffen Gebrauch und zerstreuten die Ruhe- | 2! Jtalien, unser Vaterland.“ Die Stadt ist vollkommen zusammen | 41 n fan s e Die nähsie Königliche Parforcejagd findet am aeoarer Tren e eue iee wilcad Par N

ation: bis 18./ j fili störer. Auf beiden Seiten si ruhig. f j g ; : i Os E Ga El ar a George- an 20 Vettatten A evi Zus Ms D P und hig ; E Empfang der Pilger war gegen 2 Uhr beendet. „Eavts Paben Die Bruns E A Mittwoch, d. 19. d. M., statt. Rendez-vous: Mittags 1 Uhr | si wieder manche Ungleichbeiten finden, Auffallend mißlungen sind Saluafata. Lette Nachricht aus Apia 15 6.” (nto: | Sonnabend ebenfalls zu ruhesiörende E Au Türkei. Konstantinopel, 17. Oktober. (W. T. B A E Siatue: vendaeib | 10) 11 10) U N: 8 | d 17/49 Moos m die Stoffe; den Atlas und die Seidengaje, wele Makart bier Au>land auf Rai E En C Raton. Polizei zerstreute die Venge ejtöôrenden Kundgebungen; die | Der Sultan hat dem egyptischen Premier-Minister Sherif Res g 20! 5! 13| 8) 7| 8! 10| 82 Beit, würden viele Künstler von nit dem lehnten Theil s ; E Os , S. „MMoltle“ 19./7. s f ; Z g Sar - ° I m L | in. _Di i Rufes, weit besser gemalt haben. Dasselbe darf au Coquimbo. Lehtte Nachrit von dort 8./8, (Poststation: Frankreih. Paris, 15. Oktob Di eite pen Freren des Osmanie - Ordens in Brillanten s N jebr pee: a E S : 2 eas 16 Dies Ae e i ¡P Ong i De von der Parkpartie zur Linken gelten. Nichtsdestoweniger bildet nama.) S. M. Brigg „Rover“ 3./9. Kiel ; Regi D ober. (W. T. B.) Die TREYEN, ehrere andere hohe egyptishe Persönlichkeiten zusammen | 37| 8| 26| 14| 9 19] 140 Post vom 15. over Jrun, PrRNIUMI L SETrLELS U} das Ganze eine entzü>ende Farvensymphonie, ein prächtiges Still- Riel) S. M. S. „Stosh“ 9./8 Ho ns eng Po ons e Rus E vOGLoNeR, daß die Munizipalräthe | erhielten ebenfalls Ordensauszeichnungen. icht bestand ¿d E | 8 Uhr 21 Min. Abends, ist ausgeblieben. Grund: Verspätete | (¿hen mit Staffage von Fleis und Bein, welches, von der Lust am tigte am 16,0. noi Cheses zu gebes (Poftatio Bea sich- ihn dd E de A egrreen für die Erneuerungs- Rumänien. Bukarest, 15. Oktober. (W. T i getreten anden resp. zurüd>- A R 1 12 | Ankunft des Schiffes in Ostende. ._| Swônen eingegeben , rein dekorativ wirken und von diesem Stand- kong.) S. M. Brigg eines 3./9. Kiel P Es _Hong- selbst am 8 I rittels wählen und daß die Wahlen Meldung aus Rom, wonach de1 Abi l T. . T. B.) Die E? | M 4 Berviers, 16. Oktober, 8 Uhr 26 Minuten früh. Die | punkte aus mehr genossen als kritish betrachtet sein will. i d . (Poststation : Kiel.) m 8. Zanuar k. J. stattfinden sollen. , r Abschluß eines Konkordates i englis<he Post vom 15. Oktober Abends ist ausgeblieben. Außerdem enthält die Ausstellung gegenwärtig eine gegen 80

Die a8: AMDIIOS Ad "dner «4

q: E a A E e En

Einr aaitiee ic A ae Mm: lnl tei

At E 0 A" geo A -” Mr p i L

S. M. S. „Victoria“ 16./8. Rio de Janeiro L mit Rumäni b j c : 2 ; ce; ; De q 1 . Lette Nach- 10 Oftober, Abends. (W. T. B. eute j = nien bevorstehen solle, wird von maßgebender Grund: Unwetter im Kanal. Blätter zählende Kollektion von großen Aguarellskizzen, wel<e der D e R: Porto Grande [St. Vincent]). Mane Tivoli in Vauxhall hierselbst dn O O Stelle als unbegründet bezeichnet. Kunst, Wissenschaft nud Literatur. Cöln, 17. Oktober, 4 Uhr früh (Tel.) Die gestern aus- Landschäftsmaler Eugen Bracht aus Karlsruhe auf seiner Reise Plymout ;) “S M. Knbt. Bie stadt A, Ma (Poststation : S alistishes Meeting anläßlih der Expedition nah _ Serbien. Belgrad, 15. Oktober. (W. T. B.) Der Berichtigung. Jn dem Bericht über „Nordhoffs“ Kunst- | gebliebene englishe Post vom 15. Oktober, Abends, hat in | vom Sinai nah n Todten Meere gnd i Jeruigtem nah Chesoo, (Posistation olf“ 28./7. Shanghai 16./9, unis statt, Mehrere Redner, darunter Louise Michel Minister-Präsident Pirocanac is von seinem Urlaube d Geschichtädenkmäler der Provinz Westfalen in | Cöln den Anschluß an die Züge na< Berlin und Hamburg gema i he gc E es gegen ne bien Maar art : n Eu griffen das Ministerium und Gauibetta heftig an. Die Ver: | hierher zurüd>gekehrt. Der Vicomte von Harcourt har sh / 241 d. Bl. ist im 4: Absag, Zeile 4 und 5 statt „Rondenbera* | nicht erreicht. Grund: Zugverspätung auf belgisher Seite. | Gezenstüte zu den auf der Kunstausstellung, befindlichen Bonn, 15. Oktober. (W. T. B.) Dem General-Feld- n ng nahm s{ließli< Resolutionen an, welche darauf nah Konstantinopel begeben. Rrendenvers, s : 4 Absay - Zelle 4 stati „Photographien y großen Gemälden des Künstlers, den vollständig audge- marschall Herwarth von Vittenfeld wurde aus Anlaß zelten, Gambetta und das Ministerium in Anklagestand zu Amerika. Washingto 15. Okt Das soeben im Verlage von Ferd. Beyers Bucbhandlung in Berliner Rennbahn zu oppegarten. Herbst- | reiften Früchten seiner Reise. Hermine von Preuschen hat eine seines q baid bar Dien stjubiläums gestern Abend vom perieen eme dieselben außerhalb des Gesetzes zu stellen, falls | Die französischen A KeZiR er. (W. T. B.) Königsberg i. Pr. erschienene 5. und 6. (Doppel-) Heft des 18. Bandes M eeting 1881. Dritter Tag, onntag, 16. Oktober. | Serie großer breit und ke> gemalter Stillleben, farbenprächtige hiesigen Kriegerverein ein e Kammer die Stellung der Genannten in Anklagestan i j shen Gäste, welche zur der „Altpreußishen Monatsschrift“ (neue Folge, der „Neuen | Das unfreundliche Wetter der letzten Tage mag die Veranlassung ge- Studien aus den Centralhallen in Paris, ausgestellt. Hervór-

g Faelzug dargebracht gestand | Theilnahme an den Fesilichkei preußif ( b ai

. niht ausspreche. troffe f d Festlichkeiten in Yorktown hier einge- Preußischen Provinzial-Blätter“ vierte Folge), herausgegeben von Ru- wesen sein, daß der Besu der Rennbahn nicht so zahlrei war wie e er malerishes Können, realistishe Kraft und feine Beobachtung n find, wurden gestern auf dem Kapitol von dem P x ä- dolf Nee und Ernst Wichert, enthält an der Spitze eine interessante, ! am vorhergegangenen Sonntag. Die Rennen selbst boten mannig- | dokumentirt au die Osteria-Scene aus Sora in der Terra di Lavoro