1881 / 246 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

L E

——

E Ei e

T E T I T a S R Ee E REE

L T IU D T t

y E L r Sa Lee L M E

Ns ei gi irte de butiÄa t nut

Merlin, 18. Oktbr. 1881. Marktpreise nach Ermitt. äes K. Pol.-Präs.

Roggen loco 21,50, pr. November 19,30, pr. März 18,30. pr. Mai 17,759. Hafer loco 16,50. Rüböl loco 30,60, pr. Oktober 29,60,

Höckats | ldrigh | 1e! Mai 29.50. ; Proeise. Bremen, 18. Oktober. (M. T. B.) : per 100 Kilogr. #| A | A Petroleum (Schlussbericht) matt. Standzrd white loco 7,80 Für Weizen gute Sorte. . .. .. , , 124/80 ]|24 20 | bez. u. Br., pr. November 7,80 bez. u. Br., pr. Dezember 8,00 » Weizen mittel Sorte . .. .. . ,. 123 | 20 | 22 60 Br., pr. Januar 8,00 Br., pr. Febraar 8,C0 Br., per März 8,00 Br. = Weizen geringe Sorte. . . ... . 21/50/21 |— Hamburg, 18. Oktober. (W. T. B.) » Roggen gute Sorte. . .... . . 19/5019 30 Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine « Roggen mittel Sorte . . . - 5 19 20 j 19 | 19 rubig. Roggen loco unverändert auf Termine ruhig. » Roggen geringe Sorte. . . ., , , 119 |—|}18 |80 Weizen pr. Oktober-November 234,00 Br., 233,00 Gd, pr. » Gerste gute Sorte . . . . . . . . [19/8/19 | -— | April-Mai 224,00 Br., 223,00 Gd. Roggen pr. Oktober-November « Gerste mittel Sorte. . .. .. . . (17/30/16 | 60 | 178,00 Br., 176,00 Gd., pr. April-Mai 165,00 Br., 163,00 Gd. Hafer » Gerste geringe Sorte... . ., 114/8011420 | nndGerste unye ändert, Rüböl rubig, loco 56.00, pr. Oktober 56.00. » Hafer gute Sorte . . . . . . . . |16 90/16/40 | gpiritus rubig, pr. Oktober 49 Br.. pr. Novbr.-Decbr. 464 Br., = Hafer mittel Sorte... . . . . . [15/90/15 | 30 | pr. December- Januar 464 Br., pr. April-Mai 4424 Br. Kaffee stetig, » Hafer geringe Sora . . . . . . . [14/8/14 | 20 | Umsatz 4000 Sack. Petroleum behauptet, Standard white loco 8,25 Für Richt-Srob „7/235 6/% | Br. 8,15 Gd, per Oktober 8,15 Gd., per November-Dezember 8/03 L 7 | 60 0 Gd. Wetter: Schön, v O e e e A 22 Pest, 18. Oktober. (W. T. B.) u Speisebohnen, Mes «s f « O E Produktenmarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine O 50 |— / 30 | | matt, pr. Herbst 12,58 Gd., 12,62 Br., per Frühjahr 13,22 Gd, » Kartoffeln . 9 5 | 4/30 } 13,25Br. Hafer pr. Herbst 7,9) Gd., 7,95 Br. Mais pr. Mai-Juni » Rindfleisch : 745 6Gd., 7,50 Br. Wetter : Trübe. von der Keule 1 Kilogr. . 1/4] 1/10 Amsterdaua, 18, Oktober. (W. T. B.) Banchfleisch 1 Kilogr. . . ., 1/204 1|— Bancazinn 592. a Schweinefleisch 1 Kilogr. . .. 1/401 1|— Amsterdam, 18, Oktober. (W. T. B) » Kalbfleisch 1 Kilogr. . . ss EToO L Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Roggen pr. Oktober « Hammelfleisch 1 Küogr, . 4A 1/30] 1|— 233, pr. März 211. » Butter 1 Kilo. .. 2/8] 1/80 AutwerPpen, 18. Oktober. (W. T. B.) » Eier 60 Stück .. A Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen steigend. » Karpfen pr. Kilogr... . . . 2 —| 1/2 | Boggen fest. Hafer still, Gerste behauptet. s Aale e 2 O S Antwerpen, 18, Oktober. (W. T. B.) a Zander . . 2/401—/9 Petroleummarkt, (Schlnasbericht.) Rafünirtes, Type » Hechte ° ° 1/60] | 9 | weiss, loco 191 bez. 194 Br., pr. November 191 bez., 194 Br., » Barsche u . L 60 | | 60 pr. November- December 20 Br., pr. Januar 201 Br. Rubig, 4 Ne S Lendon, 18. Oktober. (W. T. B.) E ee d is An der Küste angeboten 15 Weizenladungen. Wetter: » S E R Kalt. Havannazucker Nr. 12, 255, Stetig. Pry S ache O S 1 B u Manchester, 18. Oktober. (W. T. B.) etreldemarkKkt. eizen höher. oggen unverändert, 2 i fh 12 ater Taylor 72, %r Water loco 121/122 pfd. 2000 Pf. Zollgewicht 175.00, pr. Oktober E Rx Ra RIERO, i ASE E Faplat 74

175,00, pr. Frübjahr 165,00. Gerste unverändert, Hafer unverändert, loco pr. 2000 Pfd. Zollgewicht 140,00, pr. Oktober 138,00, Weisse Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew. 160,00. Spiritus pr. 100 Liter 100 9% loco 91,25, pr. Oktober 51,25, pr. Frübjabr 51,50. Wetter: Regnerisch. 5

Danzig, 18. Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen luco matter. Umsatz 600 Ton- nen, Bunt und hellfarbig, mehr oder weniger ausgewachsen 200,00 bis 213,00, hellbunt 218,00 bis 224,09, hochbunt und glasig 228,00 bis 230,00, pr, Oktober-November Transit 223,00, pr. April- Mai Transit 215,00. Roggen fest, loco inländischer pr. 120 Pfd. 175,00 bis 178,00, polnischer oder russischer Transit 173,00 bis 175,00 Roggen pr. Oktocber-November Transit 175,00, do. pr. No- vember-Dezember Transit 170,00. Kleine ‘Gerste“ loco 150,00. Groase Gerste loco 140,00 bis 157,00, Hafer loco 144,00. Erbsen loco —. Spiritus pr. 10,000 Liter 9% lozo 51,50.

Stettin, 18. Oktober. (W. T. 8,

Getreidemarkt. Weizen pr. Oktober-November 232,09, pr. Frühjahr 226,90. Boggen pr. Oktbr.-Novbr. 182,00, pr. Frühj. 170,00. Bübsen pr. Oktober 252,0), Rüböl Oktober 54,90, pr. Frühjahr 55,50. Spiritus loco 53,59, pr. Ok- tober 53,70, pr. Oktober-November 53,10, pr. Frühjabr 59,79. Petroleum pr. Oktober 8.00,

P esen, 18. Oktober, (W. T. B.)

Spirites pr. Oktober 52,40, pr. November 51,90, pr. De- zember 50.39, pr. April-Mai 51,50, Fester.

BresIartu, 19. Oktober. (W. T. B.);

Getreidemarkt. Spiritus pr. 100 Liter 1002/4 pr. Oktbr. 52,30, do. pr. Oktbr.-Novbr. 51,20, do. pr. April Mai 51,290, Weizen pr. Oktbr. 225,00. Roggen pr. Oktbr. 178,00, do. pr. Oktbr.-Novbr. 172,50, do. pr. April-Mai 169,00. Rüböl lnco pr. Oktober-No- vember 93,75, do, pr. Novbr.-Dezember 53,75, do, pr. April-Mai 99,90, Zink 16, Wetter: Veränderlich,

Cölnz, 18. Oktober. (W. T. 6B.)

Getreidemarkt. Weizen kiesiger loco 25,50, fremder loco

25.00. pr. November 24.70. pr. März 23.90, pr. Mai 23,75._

Micholls 83, 30r Water Clayton 10, 32 r Mock Townhead 91, 40r Mule Mayoll 93, 40r Medio Wilkinson 11, 36r Warpcops Qua- lität Rowland 10}, 40r Double Weston 102, EOr Double courante Qual. 147, Printers 16/16 34/59 8} pfd, —. Fest,

Liverpool, 18. Oktober. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen stramm, Mebl stetig, MAcis matt. Wetter: Schön.

Liverposl, 18. Oktober. (W. T. B.)

Banmwolle (Schluasbericht). Umsatz 10 000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Unverändert, Middl. amerika- nische Dezember-Januar-Lieferung 65/16, Februar-März-Lieterung

613/39 d, Liverpool, 18, Oktober. (W. T. B)

Baumwolle (Schlussbericht). Weitere Meldung. Amerikaner und Surats 1/16 d. billiger.

Hull, 18. Oktober. (W. T. B) Getreidemarkt. Weizen unverändert, Wetter : Schön. Glasgow, 18. Oktober. (W. T. B) Se E Mixed Bars MATINAE 91 sh. 1} d. bis 51 sh. 100 Kilozr. / aris, 18, Oktober, (W. T. B) i E O Produktenmarkt. Weizen matt, pr. Oktober 832,30,

pr. November 32,50, pr. November-Februar 832,50, pr. Januar- April 32,50. Mehl 9 Marques weichend, pr. Oktober 67,75, pr. November 68,00, per November - Februar 68,25, pr. Jannar- April 68,40. Rübö] behauptet, pr. Oktober 75,75, pr. November 76,50, pr. Dezember 76,50, pr. Januar-April 77,50. Spiritus matt, pr. Oktober 64.25, ur, November- 64,00, pr. Dezember 64,25, pr. Januar-April 64,50. --

Paris, 18. Oktober. (W. T. B.)

Rohzucker 88% loco behauptet, 56,75 à 57. Weieser Zucke! sest, Nr. 3 pr. 100 kg pr. Oktober 63,75, pr. November 63,80, pr. Okt.-Jannar 63,87. :

St. Petersburg, 18. Oktober. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Talg loco 58,40, pr. Augnst 60,00. Weizen loco 16,50. Roggen loco 11,60. Hafer loco 5,40. Hant loco 32,00. Leinsaat (9 Pud) loco 15,10. Wetter: Trübe.

New-York, 18. Oktober. (W. T. B.)

New-Orleans 107. Petroleum in New-York 72 Gd., do. in Phila- delphia 73 Gd., rohes Petroleum 7, do. Pipe line Certificates D. 96 C. Mehl 6D. 10C. Rother Winterweizen loco D. C.

do. pr. Dezember 1 D. 544 C. Mais (old mixed) 71 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 84. Kaffee (Rio-) 11. Schmalz ( e Wilcox) 125/16, do. Fairbanks 121, do. Rohe & Brothers 12}. Spec‘b (short clear) 10 C. Gaetreidetracht 41

Rio de Janeiro, 17. Oktober. (W. T. B.)

Wechselcours auf London 2214, do. auf Paris 426. Tendenz des Kaffeemarktes: Schwach. Durchschnittliche Tageszufuhr 18000 Sack. Ausfahr nach Nord- amerika 40000, do. nach dem Kanal und Nordeuropa 28 000,

do. nach dem Mittelmeer 14000, Vorrath von Kaffee in Rio 331 000 Sack.

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 115. do. is

do. pr. laufenden Monar D. C., do. pr. November 1D. 514 C;

Preis für good first 4400 à 4550.

__ Tndustrie-Börse zu Essen vyom- 17. Oktbr. (Amt- licher Coursbericht von der Börsen-Commission.) Gewerkschaft- lich betriebene Bergwerke. a. in 1000 Kuxe eingetheilt : Baaker Mulde 1380 G. Bommerbänker Tiefbau 1500 G. Ver. Ca- rolinenglück 1203 B. Carolus Magnus 1700 B. ver. Constantin der Grosse 4700 G. Courl 1250 bez. B. ver. Dorstfeld 1800 G. Eintracht-Tiefbau 2500 G. Ewald 1425 bez. Friedrich der Grosse 1850 B. Fröhliche Morgensonne 1600 G. Graf Moltke 1375 bez. ver. Hannibal 11009 G. Hasenwinkel 4709 G. ver, Hoffnung u. Secr. Aak 140 G. Königin Elisabeth 3350 G. Königsborn 1250 G. Lothringen 850 B. Veu-Iserlohn 3000 G. Nottekampsbank 450 B, Rudolf 850 G. Vollmond 800 G. West- falia 1800 G. b. In 10000 Kuxe eingetheilt: Tremonia 95 G, c. in 128 Kuxe eingetheilt: Consolidation 87,5900 B. Berg- werks-Gesellschaften: Aplerbecker Aktien-Verein für Berg- bau 985 G. Bochumer Bergwerks-Aktien-Gesellschaft 102 G. ver. Bonifacins 53 G, Borussía, Bergbau-Aktien-Gesellschaft 109 G. Cölner Bergwerks - Verein 109 G. Dortmunder Steink. Bergw. Louise Tiefbau 564 G. Gelsenkirchener Berg- werks-Aktien-Gesellschaft 135 G. Harpener Bergban-Aktien-Ge- sellschaft 124 G. Hibernia & Shamrock 96 G. König Wilhelm, Essener Bergwerks-Verein 40G. Nenessen, Bergbau-Gesellschaft 200 G. Pluto, Bergbau - Gesellschaft 734 G. Verschiedene Gesellschaften. Bochumer Verein für Bergbau und Guss- stahlfabrikation 77} G. Cöln-Müsener Bergwerks-Aktien-Verein 32 G. Dortmunder Union 107 G, Essener Kredit-Anstalt 97x B. Gelsenkirchen-Schalker Gas- und Wasserwerk 110 G. Hörder Bergwerks- und Hüttenverein 70 G. Phönix, Akt.-Ges. für Berg- bau und Hüttenbetrieb 83 G. Rheinische Bergbau- und Hütten- wesen-Aktien-Gesellschaft 50 B, Rheinisch-Westfälische Industrie 197 G. Styrum, Aktien-Gesellschaft für Eisen-Industrie 51 G, Maschinenbau-Aktien-Gesellschast Union 70 G. Westdentsche Versicherungs-Aktien-Bank (20% baar eingezahlt) 690 bez. G. Obligationen und Grundschuldbriefe. Arenberg 104 G. PEochumer Gussstahl 100 G. Bonifacius 1025 G. Centrum 1034 G. Consolidation 104 G. Dannenbanm 1004 G. Ewald 101 G. Essener Stadtobligationen 1V. Em. 99} G. Friedrich der Grosse 103 G. Holland 103 G. Königin Elisabeth 1005 G. Königsborn 102 G. Krupp 1097 G. Massen 100 G. JMlinister Stein 102 G. Schalker Gruben- und Hütten-Verein (zu 110% rückzahlbar) 1085 bez. Tremonia 99} bez. ver. Westfalia 1001 bez. Wilhelmine Victoria 1004 bez. Kohlen und Koke zn erböhten Preisen sehr be- gehrt. Bei andauerndem Wagenmangel ist die Kohlenfördernung zeitweise beschränkt und kann den Anforderungen nicht genügt werden. Die flotte Kohlenabfabr aus den Rheinbäfen hat hohe Schiffsfrachten herbeigeführt; die Hafenmagazine sind fast geleert.

Eisenbahn-Einnahzmen.

Cottbus - Grossenhainer Bisenbabn. Frankfurt a /0.- Grossenhain. Im Septbr. 1881 191372 A (+4 5094 M6), bis ult. Septbr. 1881 1 483 688 MÆ. (+ 6657 M). Zweigbahn Ruh- land-Lauchhammer. Im Septbr. 1881 1839 A (— 297 M), bis ult. Septbr. 1881 17 153 M, (— 892 46).

Generalversammiungen.

mund. Ord. Gen.-Vers. zu Dortmund.

2. Novbr. Wilhelmsburger Chemische Fabrik, Hamburg. Ord. _____Gen.-Vers, zu Hamburg. L

m I - .

Wochens- Ausweis der Deutschen Zettelbanken vom 15. September 1881,

(Die Beträge lauten auf Tausende Mark.)

m E M A S I A S E A IIA R G T A Geboren: Ein Sohn: Hrn. Oberst-Lieutenant

S s U R C C] SMUIEUNDE Lat L g v O E. Hrn. Pfar- Gegen | Gegen Gegen Gegen | Tâägli Gegen |Verbind-| Gegen rer Grich Key]er (Zehlendorf). Kasse M Webfel. | die O die | Noten- die | lge die |lihfeiten die | Gestorben: Hr. Rechnungs-Rath Julius Boyen se. | Vor- el. | Bor- [for n Umlauhi Vor- |Verbind-| Vor- sauf Kün-! Vor- (Bromberg). —_Hr. Rittmeister und Escadron- | woe. | woe. gen. woche. wocbe. |[lihkeiten.| woche. | digung. | woche. Ghef Dietrich Freiherr v. Gemmingen (Stutt- s E E les ch E i gart), Hr. Major a. D. v. Derenthall (Ber- E 4 608 678 2547| 349 528 4+ 2463| 53 666/4- 8538| 724282!|+ 101| 171582'4- 8104 _— | lin), Frau Evéline Gräfin Matuschka, geb. Die 5 altpreußishen Banken . . ., 4454— 696| 29400 80 7099+ 2591 10197— 187 4698 245 8159— 147 Gräfin Sternberg (Schloß Arnsdorf). Hr. Die 3 säsischen A e 25 631+ 1303| 56 806+ 455 4 424 + 64) 41560 4+ 326 3547— 3390| 113194 1945 Major Gustav Ripke (Gumbinnen). Hr. Major Bie 4 norddeutschen Banken . . ., 59743 1771 51 909 95) 11275 115 11 626— 581 7716— 188} 19991|— 239 a. D. Erast Ferdinand Poeppner (Tonnin). écrankfurter g Wr I 4 60+ 5281 19544/— 1198 6134+ 240 9703+ 1 3717— 687 3342 32 Vie Bayerische Notenbank . . . ., 35 560. 791 37270— 405) 1737— 116| 653904 234 1108— 419 115/— 1 ; Die 3 süddeutschen Banken... . . | 24277|4 1594 655323/+ 636| 2035/4 41| 52673|4- 2676| 88— 5s 2104 0 E S Bo Summa . 709 024+ 84| 599 780+ 1776| 86 370+ S9II 915 41311+ 9 370] 193 266+ 6170| 43136 + 1526 [37968] Aufgebot Z Theater. Freitag : Zum leßten Male: Der Gascogner. | scher Krieg. Original-Lustspiel in 5 Akten von verloren gegaugeuer Sparka üdher. öuiglich Sch ¡el L Sonnabend: Zum 1. Male: La Mascotte. g Y. Z. Anfang 4 Uhr, Ende 6 Uhr. Der Wittw peugel Rath Uo, in „O Ic Li CAAMEPTO e, Donnerstag: (Det Glleen: ee) Komische Der in v c Bs Cracau bei Laucstedt sind bei einem Anfangs 'No- pernhaus. 212. Vorstellung, Die Huge- | von Durn und Chivot. Musik 95a Edmond Audran. E 8 K S vember 1880 ausgeführten Diebstahl in- notten. Oper in 5 Abtheilungen, nach dem Concert-Haus, Goncert des Kgl. Bilse, ofen | C Os

Französischen des Scribe, übersetzt von Castelli. Musik von Meyerbeer. Ballet von Paul Taglioni. (Marga-

rethe: Fr. Littner, vom Stadttheater in Würzburg als Donnerstag:

Hof-Musikdirektors Herrn

Residenz-Theater, Dircktion: E. Neumann. Wiederauftreten des

lagebücher der hiesigen Kreissparkasse angeblich ent- wendet worden : 1) Nr. 13 932 über 6000 , auf den Namen der

Germania 2300 bez. .

29. Oktober. Bergisoh-Märkisoher Bergwerks-Vorein in Dort-

Gaît, #Fr. v. Voggenbuber, Frl. Horina, Hr. Bet, Hr. Schmidt, Hr. Niemann, Hr. Fricke.) Anfang balb 7 Ubr. Schauspielhaus. 211. Vo1stellung. Die Geier- Wally. Schauspiel in 5 Akten und einem Vor- spiel: Dic Klöyze von Nofen, nah ibrem Roman gleichen Namens von Wilhelmine von Hillern. Jn Scene gesetzt vom Direktor Deek. Anfang 7 Ubr. Freitag: Opernhaus. Kcine Vorstellung. Erste Sinfonie-Soirée der Königl. Kapelle. Schauspielhaus. 212. Vorstellnng, Emilia Galotti. Trauerspiel in 5 Akten von G. E. Lessing. Anfang 7 Uhr.

E ——_——

Wallner-Theater. Donnerstag: Z. 20. Male: Der Mann im Monde.

Victoria-Theater. (Direktion M. Ecnst.)

Donnerstag: (Mit neuer Ausstattung.) Der Sturm. Märcben-Schauspiel in 4 Aufzügen von Skakespeare. Anfang 7 Ubr, N

6reitag: Dieselbe Vorstellung. Ô

Friedrich-Wilhelm«tädtisches Theater.

(Direction: Julius Fritzsche.) Donnerstag: Zum

vorleßten Male: (Mit reuer Ausstattung) Der Gascoguer. Nomanti& - komisde Operette von N. Genéc und F. Zell, Mutif von F. v. Supvé,

Herrn Carl

Beckmann und Debut des Fräul. Julie Berger. Zum ersten Male: Die Höhle des Löwen. Posse in 4 Aften von Labiche und Delacour. Deutsch von A. Fresenius.

National-Theater. Weinbergsweg 6 und 7. Donnerstag: Der Sturm. Romantishes Märcben in 4 Akten und einem Vorspiel von W. Shake- spcare nah Slegel und Tieck, bearbeitet, eingerih- tet und neu inscenirt vom Direktor van Hell. Musik von A. Wiedeke. Die neuen Balletarrangements vom Balletmeister Herrn A. Bruë, Mit neuen Dekorationen und Kostümen. Kasseneröffnung 6 Uhr, Anfang 7 Uhr.

Freitag: Katharina Howard.

Germania-Theater, Donnerstag:

Zum 17, Male: Ein chrlicher Makler.

Belle-Alliance-Theater. Donnerstag: En-

semble-Gastspiel der Mitglieder des Wallner-Theaters : Frls. Meyer, Mejo, Bellau, Hrrn. Kurz, Kadelburg, Wallner, Gutherv, Schmidt, Seydel und Weinholz. 3. 2. M.: Kalte Seelen. Lustspiel in 4 Akten von G. v. Moser. Anfang 7 Uhr.

Freitag u. folg. Tage: Dieselbe Vorstellung.

Sountag: Nachmittags - Vorstellung zu balben Ka)fenpreisen. Auf allgemeines Verlangen: Dceut-

Böttcher's Soiréen für instruktive Unter-

haltung, im Stadt-Theater, Lindenstraße 43. Täg- lid Abends 7—9 Uhr: 1) Norwegens wild- romantische und lieblihe Lanudschaftsnatur. Malerische Reise von Christiania durch die Gebirgs- u. Gletscherwelt, Katarakte, Fijorde, Seen, Wäl- der 2c. Prachtv. Beleuchtungseffekte, bei Mond und aelshein; Nordlicht, 2) Die Entstehung der

rde, von der Gaëwolke bis zur jetzigen Gestalt, owie d. Thierwelt d. verschied. Epochen, auf wissen- B Ever Basis der Jektzeit. 3) Soirée fantastique. arbenmagie. Loge u. 1. Pargqu. 2 4, 11. Parqu.,

. Rang, Balkon u. Orcbester-Loge 1,50 4, 11, Rang, Balkon, Parterre-Loge 1 X, Gallerie 50 . Kin- der Wochentags die Hälfte. Tagesverkauf: von 9 bis 3 an der Theaterkasse. Jn allen Akten dur(- weg Neues.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Marie de Beauclair mit Hrn. Kegierungs-Baumeister Adolf Brandt (Diez).

Frl. Anna de Vauxr mit Hrn, Premier-Lieutenant Carl v. Hagen (Dresden—Schwerin).

Verehelicht: Hr. Professor Dr. Richard v. Kauf- mann mit Frl. Marie Elybacher (Aawen—Cöln). Hr. Ingenieur Hermann Giesel mit Frl. Clara Giesel (Reichenbach i. Sl.) Hr. Premier- Lieutenant Wilhelm v. Renz mit Frl. Utta Freiin

Marschall v. Bieberstein (Karléruhe).

Wittwe Amalie Nasch lautend,

2) Nr. 15715 und 15716 über je 3000 M, auf den Namen Emma beziehungsweise Marie Ras in Cracau lautend,

3) Nr. 15717 und Nr. 15718 über je 1500 M, auf den Namen Richard bezichungêweise Franz Rasch in Iracau lautend.

Ein Jeder, der an den verloren gegangenen Spar- kassenbüchern ein Anrecht zu baben vermeint, wird bierdur aufgefordert, \sich bei dem unterzeichneten Gerichte, und zwar spätestens in dem am 7. Dezember 1881, Vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsrichter Krüger, Zimmer 14, anstehen» den Termine zu melden und sein Anrecht nazu- weisen, widrigenfalls die Bücher für kraftlos erklärt und der Verliererin neue an dessen Stelle werden ausgefertigt werden.

Querfurt, den 13. Oktober 1881,

Königliches Amtsgericht. 11. Abtheilung.

[37793] De tuntmahung, Nr. 30824. Das Gr. Amtsgericht V. dahier hat unterm Heutigen . _ beschlossen: 4 Aritekt Wilhelm Meklenburg, vermißt seit 1876, wird, nachdem er troy diesseitiger Aufforderung vom 18. September 1880 Nr. 30930 keine Nachricht von si gegeben hat, für verschollen erklärt. Mannheim, den 14, Oktober 1881, Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts, Rainsperger.

U

“Deutscher Neich

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

i

Das Abonunemeut beträgt 4 „« 59 S für das Biecteljahe.

x Insertionspreis für den Raum einer Draizeile 39 S. l ' ‘I

Abr Post-Anstalten urhmen Qestellitng n;

M 246.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller-

gnädigst geruh: : e

den nahbenannten Beamten im Ressort des Auswärtigen Amts die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Ordens-Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Großkreuzes des Königlich griechischen

Érlöser-Ordens:

dem Botschafter bei der Ottomanischen Pforte, Grafen Paul von Haßtßfeldt, z. Z. mit der Leitung des Auswär- tigen Amts betraut ;

des Großkomthurkreuzes desselben Ordens:

dem Legations-Rath Grafen von Radolins ki, z. Z. im Auswärtigen Amt beschäftigt;

des Großkreuzes des Kaiserlich österreichischen Franz-Joseph-Ordens:

dem Gesandten am Königlich württembergischen Hofe, Sen Geheimen Legations-Rath und Kammerherrn von

0w;

des Komthurkreuzes mit dem Stern desselben Ordens und des Commandeurkreuzes des König- lih spanischen Ordens Carls Ill:

dem Minister-Residenten für die La Plata-Staaten, von Holleben; des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens zweiter Klasse: dem Konsul Dr. Reit in Kiew;

der dritten Klasse desselben Ordens:

dem Kanzler-Dragoman bei dem Konsulat in Kiew, F: Roeßler, und dem ehemaligen Kanzler des General- onsulats in Alexandrien, Maury;

des Großherrlich türkishen Osmanié-Ordens vierter Klasse: dem Dragoman des General: Konsulats in Alexandrien, Dr. von Niemeyer; sowie des Großherrlih türkishen Medschidje-ODrdens vierter Klasse: dem Dragoman des Konsulats in Cairo, G. Michel.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht : dem Eisenbahn-Betriebs-Fnspektor bei der Verwaltung der Reichs-Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen, Jul ius Oster- meyer zu Straßburg i. E, die Erlaubniß zur Anlegung des ihm verliehenen Kaiserlich österreichischen Ordens der Eisernen Krone dritter Klasse zu ertheilen.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

die Wahlen des Wirklichen Geheimen Raths und Ritter- gutöbesißzers von Koeller auf Carow zum General - Land- \hafts:Direktor der Pommerschen Landschaft, sowie des Ritter- gutsbesizers von Blankenburg auf Zimmerhausen zum General: Landschaftsrath bei decselben Landschaft für den weiteren Zeitraum von 1881 bis 1887 zu bestätigen.

Auf den Beriht vom 19. September d. Js. will Zch hierdurch genehmigen, daß der Zinsfuß derjenigen beiden An- leihen im Betrage von 900 000 H und von 1 800 000 H, zu deren Aufnahme die Stadtgemeinde Crefeld durch die Privi- legien vom 9. Dezember 1862 (G. S. für 1863 S. 51) und vom 12. Mai 1876 (Amtsblatt der Regierung zu Düsseldorf Stü 26) ermächtigt worden ist, von vier und ein halb auf vier Prozent herabgeseßt werde, vorbehaltlih aller sonstigen Bestimmungen der gedachten Privilegien und der zugehörigen Anleihescheine, sowie mit der Maßgabe, daß die noch nicht etilgten Anleihesheine den Jnhabern derselben unter Jnne- haltung der vorgesehenen dreimonatlihen Frist für den Fall zu ündigen sind, daß die Anleihescheine dem Ober-Bürgermeister- Amte der Stadt Crefeld nicht bis zu einem von demselben festzusezenden Termine zur Abstempelung auf vier Prozent eingereiht werden. 4

Baden-Baden, den 26. September 1881.

Wilhe lm. Bitter. von Puttkamer.

An die Minister der Finanzen und des Jnnern.

Finanz-Ministerium.

s-Supernumerar Michal ski aus Marien- E 4 M expedirender Sekretär und Kalku- [ator beim Finanz-Ministerium angestellt worden.

Berlin, Donnerstag,

einshließlih der dauerhaften Vernarkung

20. Oktober, Abends.

| f s E | für Berlin außer den Post-Anfialten anzy die Expe- | E | dition: 87, Wilhelmstr, Nr. 22, j Æ S 9 T

i

Sf.

Ministerium für Handel id Gewerbe.

Dem Stellmacher Hermann F ann zu Ammen- dorf und dem Schmied Gustav Horn zu Bündorf ist die Medaille für gewerbliche Leistungen in Bronze verliehen.

E A Ministerium für Landwirthschaäft, Domänen

P

und Forsten

Nachdem die von dem Central-Dixektorium der Ver- messungen unterm 29. Dezember 1879 beschlossenen Bestim- mungen über den Anschluß der Spezialvermessungen an die trigonometrische Laudesvermessung auch für die Auseinander- sezungsfachen in Krast getreten sind, wird auf Grund des 8. 14 des Geseßes über das Kostenwesen in Auseinander- sezungssahen vom 24. Juni 1875 das für die von den Auseinandersezungsbehörden ausschließlih: und dauernd be- \chäftigten Verwessungsbeamten E gemeinschaftliche Reskript vom 4. Januar 1877 (Ministerialblatt für die innere Verwaltung S. 61) dur folgende Zusaßbvorschristen er;änzt beziehungsweise abgeändert : F A. Zu „a. Gebührensäße“ hinter I. 3.

4) Die zur Genügung der Vorschriften in den $8. 1 ffff. der Bestimmungen vom 29. Dezember 1879 ausgeführten trigonometrishen Arbeiten werden wie f entschädigt :

n

a. Für die vollständige AusführunFder Triangulation der trigonometrischen Punkte, insbesondere für die Ausführung; der Winkelmessung und der hierher gehörigen Centrirungs- nd sonstigen Hülfs- rehnungen, für die Berehnung der Kosrdinaten der trigo: nometrishen Punkte einschließlih der Ferleitung der rect- winkligen Koordinaten aus den geograPhijWen Koordinaten für die aus der Triangulation ZLandesaufnahme gegebenen Punkte u. dergl. m., „endli jür die An- fertigung der trigonometrishen Neßkarte und für“ alle sonsti- gen hiermit in Verbindung stehenden Arbeiten können liqui- dirt werden : h für jeden trigonometrishen Punkt, Preis 1. . 10 M jo M C6 ‘6 I: o. A a0) ee N A L L b, Die Gebühren unter a. finden nur Anwendung für die- jenigen neu bestimmten Punkte, auf welhen eine Winkel- messung wirklich stattgefunden hat, während für die lediglih durch Vorwärtseinschneiden bestimmten Punkte, auf denen die Winkel nicht gemessen worden, nur die Hälfte der gedachten Ge- bühren zu liquidiren ist. Bis zur Hälfte der Gebühren unter a. kann auch für diejenigen durch eine bereits vorhandene Triangulation gegebenen Punkte bewilligt werden, welche zur Bestimmung weiter irigonometrisher Punkte gedient haben, falls auf den erstgedaczten Punîten die Winkel wirklich ge- messen sind. O j c. Die Gebühren unter a. dürfen für einen und denselben Punkt nur einmal zum Ansaß kommen. e Die Anzahl der neu bestimmten Punkte darf in der Regel nicht größer sein, als daß du: cchschnittlih je ein Punkt im mittleren Terrain auf eine Flähe von 100 ha, in gebir- gigem Terrain auf eine Fläche von 75 ha, da aber, wo um- fangreihe Waldungen oder Haiden zu vermessen sind, nament- lih in ebenem Terrain, auf eine Fläche von 150 ha entfällt. Ist eine größere Anzahl von trigonometrishen Punkten be- stimmt worden, fo dürfen, falls dieselben überhaupt noth- wendig zu bestimmen waren, im mindesten Ausmaß vier neu bestimmte Punkte nah den vollen Gebühren zu a., alle übrigen nur zur Hälfte dieser Gebühren vergütet werden. d, Von den unter a. aufgeführten Preissäßen dürfen die Preise 111. und 1V. nur angewendet werden, wenn die Punkten- bestimmung durch „Einschneiden“ die Negel bildet. Jm Uebrigen sind anzuwenden: : der Preis 1. bei offenem übersichtlihem Terrain, in welhem die Auslihtung von Visirlinien gar niht oder nur in ganz geringem Maße erforderlich ist, auch sonstige ershwerende Umstände niht obwalten ; . ; der Preis 11, unter mittleren Verhältnissen, ins- besondere, wenn Auslichtungen von Visirlinien zwar in größerem Maße vorkommen, aber doch nicht sehr zeitraubend sind; E der Preis 111, unter {hwierigeren Verhältnissen, insbesondere, wenn die Auslichtung der Visirlinien in größerem Umfange nothwendig wird, oder wenn excen- trische Winkelbeobahtungen auf Kirchthürmen und dergl. m. mit zeitraubenden Hülfsmessungen zur Be- stimmung R S in größerer Aus- ehnung auszuführen sind; E der Preis Iv, unter den s{hwierigsten Verhält- nissen, bei der Bestimmung von Punkten der dritten oder einer noch höheren Dre A, insbesondere wenn kostspielige Signalbauten erforderli, ferner bei Punkten der vierten Dreiecksordnung, wenn sehr eit- raubende Auelihtungen der Vijirlinie in m pflan- zungen und dergl. m. nothwendig sind oder sonst sehr

erheblihe Schwierigkeiten obwalten.

B. Zu „a. Gebührensägße“ hinter I1I. 5. 5) Die zur Genügung der Vorschriften in den 88. 3 ff. der Bestimmungen vom 29. Dezember 1879 erforderlichen polygonometrischen Arbeiten. Berlin, den 12. Oktober 1881. Der Minister für Landwirth- s{hafst, Domänen und Forsten. Jn Vertretung. Lucius. Meinede.

An sämmtliche Königliche General-Kommissionen.

Der Finanz-Minister.

Minisierium der öffentlihen Arbeiten.

Einem Comité in Carlsruh O./S. isst zu Händen des General-Lieutenants z. D. J. Kloß die Erlaubniß zur Anfer- tigung der generellen Vorarbeiten für eine Eisenbahn von Namslau über Carlsrußh und Koenigshuld nach Oppeln beziehungsweise Mal apane ertheilt worden .

Dem Kaufmann Georg von Cölln in Hannover ist die Genehmigung zur Anfertigung der generellen Vor- arbeiten für eine Eisenbahn untergeordneter Bedeutung von Peine über Stederdorf nah ODelheim bei ODedesse er- theilt worden.

Bekanntmachungen auf Grund des Reichsgesetes vom 21. Oktober 1878,

Auf Grund der $88. 11 und 12 des Reichsgeseßes gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oftobec 1878 wird die im Druck von H. Zimmer und Comp. hierselbst erschienene, von Feltenberg în Breslau im Auftrage vieler sozialdemokratischer Arbeiter und Hand- werker unterzeihnete, an die Wähler zum deutschen Reichstage gerihtete niht periodische Druckschrift von dem unterzeihneten Regierungs-Präsidenten hierdurh ver- boten.

Breslau, den 18. Dftober 1881. *_

Königlicher Regierungs-Präsident. Jun cker.

Auf Grund der $8. 11 und 12 des Reichsgeseßes gege! die gemeingefährlihen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 wird das im Druck von H. Zimmer & Co. hierselbst erschienene, an die „Wähler Breslaus“ gerich- tete, von „vielen sozialdemokratishen Arbeitern und Hand- werkern“ „Jm Auftrage: C, Kulkmann in Breslau“ unter- zeihnete 5lugblatt von dem unterzeihneten Regierungs- Präsidenten hierdurch verboten.

Breslau, den 18. Oktober 1881. E

Königlicher Regierungs-Präsident. Jun dLer.

Die Königliche Kreishauptmannschaft als Landespolizei- behörde hat das bei Moriß Günther in Mittweida gedrudte, „Wähler des 15. Reichstagswahlkreises“ über- \hriebene und „Eduard Eims im Namen mehrerer Wähler des 15, Reichstagswahlkreises“ unterzeichnete Flugblatt auf Grund von $. 11 des Geseßes gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 verboten.

Leipzig, den 18. Oktober 1881. E

Königliche Kreishauptmannschaft. Graf zu Münster.

Die unterzeichnete Königliche Kreishauptmannschaft hat auf Grund von $. 11 Abs. 1 und $. 12 des Geseyes gegen die ge- meingefährlihen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Oktober 1878 das in Ga U DeT Zortigen Gegend ver-

eitete Flugblatt mit der Ueberschrift : K Flug „An meine Wähler!“ und unterzeichnet : , ; L S

„Das Comité zur Erzielung einer wahrhaft freisinnigen

und volksthümlihen Reichstagswahl im 20. sächsischen

Reichstagswahlkreis,“ auf welhem als Druckort : :

„Schweiz. Vereinsbuchdrucerei Hottingen-Zürich“ angegeben ist, verboten.

Zwickau, den 18. Oktober 1881.

Königlich sächsische Kreishauptmannschaft, Dr, H übel.

Ú î j j J