1881 / 252 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S D E S M O E E "I O R Cw e E Ta Brr-antere a

und Köni

den 27. Oktober nach dem Stande am Ende des Monats September [88S].

gli<h Preußischen Staats-Anzeiger.

1881.

le R E CUE, E E 19. 20. | 21. 2 | 23. [24 [25.1 26. | 27. 28. | 99. [| 30. I BL E E E T bis Ende September e B Für 1881 find zur : L Nach Ver- Einnabme E ¿. Ver) * Theilnahme an In den beiden leßten Gesammtes bis jeßt der Gesellschaft Länge dersausgab. des

A E u ung und] ¿twaiger Dividende | Lahren sind an Divi- onzessionirtes Anlage-Kapital ür das | gesammten nlage-Kapita rer bezw. Verzinsung denden bezw. Zinsen Gul Ánla ekapi- 7s vem Personen: ion der berec<tigt. gezahlt Proz. auf i fapital |tals(Sp.28 und s dem Güterverkehr | Prioritäts- davon in Sp. 28 jährl; | Lfd. Gepätverkehr aus dem Güterverkehr Obligat. 2c. Priori E er ta Veninsang Z aus tig Prioritäts-| [ften I x | Nr \ ; überhaupt | „Uf | Betriebs- | Stamm- | _täts- | Stamm- *| überhaupt | Stamm- | Prioritäts- | Prioritäts- | lenden su. ‘Aimoërtis.| r. überhaupt |auf 1 km] üherhaupt |auf 1 km 1 km | Finnahm. | Aktien p og Aktien Tae Aktien | Stammaktien Obligationen faden L CAdRE ee, l u L E - L U Ä forderlich. M [1880| 1879] 1880 | 1879 M M M, M. Kilom M 7177000| 6329| 17800000| 15 649/432 000 943| 379 149 + 336278) + 2B7| + 273539+ 93 : E f 421 837 265| 264 712 2) 2a. 486 975 628| 187 619 2b 407 983 543| 218 282 4 C, d) $47 909 943| 319 509 2d 472 763 879| 334 575 2 . . Pe. 479 796 752 400 415 M | i steht no< nicht fest | é 2g. 12 761 773 6567| 32238217 16 340/577 140 165| 296 878 C028 19004 T7348 4 194 | 9 75381791 4933| 113300122 7415437 534796 286 337 | e SOB Stall O - 66470 00 | , | 4 8 862 674 6 807] 11717876 8918/394834 791 306 568 72818|— 56+ 835461+ 27 i s 9 1834809) 19416} 1488500 15751| 22715 347| 240 374 A 981/— 84+ 8129— 585 / 6 301 337 17151 396060 2254| 38 948 640 221 639 —: Ba E 19-1084 «108 : / 7 915 253 3153} 12625071 4350| 32134290 110712 ; —. 02608 Bl D641 191 * 8 222 993 4 258 221 173 4223| 7052 208 134 661 “Mia I O0 0B * C00 | 9 8 675 258 7131| 31589 134 36/523 65 _ 86752588 7131) 31589 134 D 4 8 36 50 000| 440 116/ 15 599 930/210 000 000 51/6 | 44 559 980 500| 210 000 000 349 980 500/ 1 473,60} 17 923 402|10a 454419 3265| 4118800 28755| 56 525 000| 394 617| 255 f : 1 dié do L 028755 5 59 984 73 142 400 73 142 400| 143,24| 2925 696|10b 7984| 3699| 13151971 7223| 51763 254| 287 74: 5 L E 1% N 15 197 223 51 763 25 87 749| 1005 000/ 15750000/15750000) 0 | 0 [0/0 54440 000| 15750000| 15750000| 22940000] 179,89|/ 1147 000/11 2 3155) 3119982| 10465 68430 184| 279 5; 2 33: 5 c : L 8 1 i 1% E pn 2 0 465 2 279 531 1392 332] 20 250 000/20 250000] 0 | 0 | 5 | 31 70 230 000| 20250000| 20250000| 29730000| 8300,76] 1486 500/19 99 32 5 23893| 92194 000) 15 1) 945 95 L 1188+ A R n 159 405| 11) 94 500| 2250000| 4050000) 0 | 0 0/0 9150000| 83000000| 4050000| 2100000| 58,63/11) 94500|13 | 3368516 4455] 21788611| 26428179 676 422| 217 932 13) + 159899 + 148+ 1098895 + 1127 | u Ln 56 2 5054| 4150221! 19662| 40838 767 357 c T "San 4. 268081 Lf Les 838 767| 193 475] 110857669] 88 242 900 108/10 | 96/10 343 393 600| 101 580 900 241 812 700] 1 523,90| 11 249 609|14b 1393556) 83709 3 412 963! 9 083] 91 736 355! 244 129 pan je (61 526 + „1641+ 184 300+ 491 p 77 72 2774 18393112) 8085| 21336 593| 123 827| 33 7 L “7 328 A / 6 H 98 229 20 123 827| 337 500| 15 000 000 “gent ; 21 900 000| 15 000000 6 900000] 172,201 337 500|14a 744 13: Ol 1435622 11904! 49 397 780! 409 6 375 “s “4 d "0+ 1 + 104 780! 409 600 O O O 0 54 000 000 27 000000 27 000000} 121,68] 1113750|15 32909) 50: 287 557| 10892] 10891 683 412 564 : L O U A100 10 E E E eili E S NE As 16 | | T 197 186 500] 403 830900 40 050 000 753 605 G00] 3 999,98 | 21089600 73451 2814366) 9760] 41431 856| 143 686 2+ 2+ „M 095+ 708 1431 856| 143 686/ 994 000/ 18 450 000 8% 8 48 450 000| 18 450 000 | 80000000| 288,35| 1455 200/17 9 40 9 805 314 060| 14727/104 185 000| 24: c 51 75 d (4270+ 05) 6814060) _ 27 04 185 000| 243 008] 1 275 000j 51 750 000 6 6 « | 107250000] 51750000 55 500 000] 428,73] 2625 000/18 9 902! 3415| 8317131 9 633] 65 205 327 3 777 | | e 18 1 L 19 s | 171 315 L 633 65 413 100/205 327| 1643 777| 16 500 000/16 500 000| 0 | 0 | 31/s | 31s | 67593000| 16500000) 16500000| 834593000| 8318,58] 1730 933/19 3230! 73151 843817 9 58 873| 18: c + 162817+ " 10. a dE GENT S O SINLISIOTD) S GES LEN T9 O OOO 141/4 |121/5 . | 84894000] 15000000| 9000000| 60894000| 441,66/16)2 496 122|20 2 362 162! 39844 622202 348/120 576 430} 2 c 4 4 16 f 6 2A 10 “e 120 576 430) 201 818] 4 112 500] 38 250 000 4/1 | 4 122 250 000| 38 250 000 84 000 000| 597,45] 4 282 500/21 959 918 16901 1117747 7223| 177 8 32 ; 2 122 "a+ $0 900 + 71328 17 719 108) 114 687| 132 500] 6 000000] 9 000 000] 12/4 | 15/10] 5 B 18675 000| 6000000| 9000000| 83675000| 154,50| 198750/22 } 764. 5: 508 515) 5123| 18 000 000| 185 778 1 18 6 | 18 N p12 + 123 5 77 18000000! , A 1/s | 0 2 Fo 18 000 000| 18 000 000 96,89 23 303 7 3178 252896) 2621| 8858 460| 91798 1 5 2 65 R 2+ 1A 22 d + 621 7; 30 198] 4 192 650! 4 307 L 48 resp. resp. 9141 300| 4192650 48307400 641 250| 96,501 830 198/24 798 036 28 650 193! 97: 7 5 2 5 06 _ 7 l 1 850 n 14973 26 688 979| 241 116 L 18474000| 5% | Ga 30474 000| 18 474000 / 12000009| 110,691 540 000]25 971 349 36 94 5309| 46: - : | : En 1349 _ } 71 f 1444 M 5 l 46 500 000 170 937| 150000! 21 750 000 21 750000] 0 | 0 15 5 46 500 000} 21750000| 21750000| 83000000| 272,03) 150000/26 25 357 1576 878 596 6 148] 25 126 264 175 671 : | 1 | 5 E, i 19 M 599 + 1200 176 12 840000/12 840000] 4 | a5 |5 25680 000| 12 840000) 12 840 000 143,03 7 219 97 2 810 5 7: 5 46 248 530! 7 | | f eo 10 415 08 6 460 10248 530| 148 293] 78 700) 3 750000| 4 500 ey E Eg 10 250 000 8 750000, 4500000} 2000000} 78,291 96 700/28 | | 178 050 1210 344 5 227: | 5 | 21 N 0 M 2279 19 407 148 128 405 7 200 000 10 800 000 017.070 0 19 800 000 7 200000 10800000| 1800000] 156,65) 90000/29

Dritte Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 27. Oktober

T I

1A.

M 252.

M Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzrigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers: L Berlin 3W., Wilhelm-Straße Nr. 32,

1. Steckbriefe und Untersnchungs-Sachen.

2. Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Snbmissionen etc.

4, Verloosung, Amortisation, Zinszahlung

u. 8. w. von öffentlichen Papieren.

Deffentlicher Anzeiger.

K

5, Indastrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel,

6. Versgchiedene Bekanntmachungen.

7. Literarische Anzeigen.

8,. Theater-Anzeigen.,

9, Familien-Nachziehten. |

In der Börsen-

beilage. L

2

Interate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des „Juvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasensicin & Vogker, G. L. Daube & Co., E. St{hlotte, Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Annoucen-Bureaux, 3s

Ste>kbriefe und Untersuchungs - Sachen.

Ste>brief. Gegen den Knecht Carl Henning aus Tribsees, zuleßt in Kirh-Baggendorf aufhältlich, welcher flüchtig ift, soll eine durch Urtheil des König- liden Schöffengerichts zu Grimmen vom 7. Mai 1881 erkannte Gefängnißstrafe von 8 Wochen und 3 Tagen vollstre>t werden. Es wird ersucht, denselben zu. verhaften, an ihm die erkannte Strafe zu voll- stre>en und uns von dem Geschehenen zu benach- rihtigen. Ein Signalement kann nicht gegeben wer- den. Grimmen, den 12. Oktober 1881. Königliches Amtsgericht. 11. Dr. v. Hagenow.

37821]

l Oeffentliche Ladung. Der Conduïteur Christian Johann At Bautow, genaunt Balzer, wird beschuldigt, als Wehrmann der Landwehr ohne Erlaub- niß ausgewandert zu sein, ohne von der bevorstehenden Auswanderung der Militärbkehörde Anzeige erstattet zu haben, Uebertretung gegen $. 360 Nr. 3 des Strafgeseßbuchs. Derselbe wird auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts Il. hierselbst auf den 20. Dezember 1881, Vormittags 11 Uhr, vor das Königlive Schöffengeriht in Alt-Moabit Nr. 11/12, Portal 111, Zimmer Nr. 33 zur Haupt- verhandlnng geladen. Bei unentschuldigtem Aus- bleiben wird derselbe auf Grund der nah $8. 472 der Strafprozeßordnung von dem Königlichen Land- wehr-Bezirks-Kommando zu Hamburg ausgestellten Erklärung verurtheilt werden. Berlin, den 9. Dk- tober 1881. Drabner, Gerichtsschreiber des Kö- nigli<hen Amtsgerichts II.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[39062] Oeffentlithe Zustellung.

Die Handlung Scharnke et Comp. zu Striegau, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Fränkel zu Liegnit, klagt gegen den Kaufmann Déêcar Kindler, früher zu Gröditberg, Kreis T Dainau, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, mit dem Antrage, den Beklag- ten kostenpflichtig zu verurtheilen, darein zu willigen, daß die in Arrestsacen der Klägerin wider den Be- lagten (Aktenz. X. G. 40/80 des Königlichen Amts- geri<ts zu Breslau) von der Klägerin am 26. Juni 1880 bei der Königlichen Regierung, Hinterlegungs- stelle zu Breslau, eingezahlte Kaution von 500 der Klägerin nebst den aufgelaufenen Zinsen zurü>- gezahlt wird, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Liegnitz auf den 16. Februar 1882, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<ten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Liegnitz, den 19, Oktober 1881.

Negelein,

Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[391511 Oeffentliche Zustellung.

Diennag, den 20. Dezember 1881, Nathmit- tags 2 Uhr, zu Dürkheim im Stadthaussaale wird dur< den vom Kgl. Amtsgerichte Dürkheim als Vollstre>ung8geriht ernannten Versteigerungs8- beamten Doctor Carl Adler, Kgl. b. Notar im Amtssite zu Freins8heim, im Zwangsverfahren gegen Daniel Meder, Schuster, und dessen gewerblose Ghe- frau Dorothea Hoffmann, Beide früher in Dürk- beim, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- ort abwesend, als Solidarshuldner nachbezeichnete Liegenschaft, als: ; Steuergemeinde, Amtsgeriht und Rentamts- bezirk Dürkheim. : lan Nr. 5105 (früher 51145 und 5105) 8 Dez. = 9/10 Aren Wingert im Rustengut (na< der Verpfändung an der Trifft), Bann Dürkheim i öffentlih zu Eigen versteigert. L Hiervon wird den vorgenannten Solidarshuldnern Gheleuten Meder 1 Wahrung ihrer Rechte öffent- li< Kenntniß gegeben. Freinsheim, ten 21, Oktober 1881. Dr. Adler, Kgl. Notar.

[3907) Oeffentlihe Zustellung.

Der Pfarrfond zu Massenheim, vertreten dur Rechtsanwalt Bauer zu Höchst a. Main, klagt gegen den Caspar Hau, die Margarethe Hau>, Beide in Amerika, unbekannt wo? abwesend, und Andere, aus einem von dem Kläger dem Caspar Hauk und dessen Ehefrau, Anna Maria, geb. Koch, in Hofheim, unterm 28. Januar 1867 gegebenen baaren Darlehen von 1500 Gulden oder 2571 M 43 A, zu dessen Sicherheit dem Kläger die nunmehr den Beklagten gehörigen, in der Gemarkung Hosen belegenen und unter Nr. 6695, 1405, 1406, 1407, 1410, 1411, 5759, 563, 505 des dasigen Sto>kbuchs eingetragenen Immobilien verysündet sind, mit dem Antrage, die eetcagien \{uldig zu erkennen, die in dem sub 1 der Klage anliegenden StoäbuGtaukzuze beschriebe- nen (oben erwähnten) Immobilien herauszugeben und deren öffentliche Versteigerung in Gemäßheit der Naf\. Exekutionéordnung, d. d. 16. Juli 1851, be- hufs Ge (rDiguna der klägerisden Forderung von 1500 Gulden oder 2571 M 43 -3 nebst 5% Zinsen vom 1. Januar 1879 abzügli- hierauf bezahlter 92 M, sowie 52 M 20 - frühere Kosten und die

Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Wiesbaden auf den 23. Januar 1882, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richt zugelassenen Auwalt zu bestellen. Die Cinlafsungsfrist ist auf 6 Wochen festgeseßt. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Meyer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

(89138) Oeffentlihe Zustellung.

Der Kaufmann Carl Ohly zu Cfsen, vertreten durch den Justiz - Rath von Bruchhausen zu Essen, klagt gegen den Albert Schmidt, früher zu Nütten- \cheidt, dessen jehiger Aufenthaltsort unbekannt ift, wegen rüd>ständiger Miethe für die Monate Mai, Juni und Juli 1881 aus dem Miethsvertrage vom 7. April 1881 mit dem Antrage, den Beklagten foftenfällig zu verurtheilen, 188 M. nebst 5 9/9 Zinsen seit dem 1. August 1881 an den Kläger zu zahlen und die Kosten des Arrestverfalhrens Ohly ‘/. Schmidt G. 139/81 zu tragen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlicbe Amtsgericht zu Essen auf den 15. Dezember 1881, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 40. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Sclingschhroeder, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

x ? 391501 Oeffentliche Zustellung. Der Tischler Carl Wilhelm Fahr aus Göthe- witz bei Weißenfels, geboren am 28. November. 1848, zuleßt in Meuselwitz, jeßt unbekannten Aufenthalts, wird beschuldigt, als Wehrmann der Landwehr ohne Erlaub- niß ausgewandert zu sein, Vebertretung gegen $. 360 Nr. 3 , Strafgeseßbuchs. Derselbe wird auf den 22. Dezember 1881, Vormittags 10 Uhr, vor das Herzogliche Schöffengericht zu Altenburg zur Never andlung geladen. Bei unents{huldigtem usbleiben wird derselbe auf Grund der nach $. 472 der Strafprozeßordnung von dem Königl. Bezirks- fommando zu Uultenburg abgestellten Erklärung ver- urtheilt werden. Altenburg, den 21. Oktober 1881. Der Herzogliche Amtsanwalkt. i. V. E. Ulrich, Rfdr.

[39167] ODeffenilihe Zustellung.

Die Handelsgesells<aft unter der Firma Amberg & Klestadt in Elberfeld, vertreten dur<h Rechts- anwalt Zurhellen, klagt gegen den Bäcker Ernst Schürmann, früher in Elberfeld, jetzt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus zwei Retourwecbseln vom 2, Mai resp. 1. Juli 1881, mit ‘dem Antrage auf Zahlung von 2891 4 50 -Z nebst Zinsen und Kosten und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Kammer für

“g raden des Königlichen Landgerichts zu Elber- eld au den 7. Dezember 1881, Nathmittags 4 Uhr, mit ter Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird die- ser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Elberfeld, den 26. Oktober 1881.

J S A TTE,, S als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

des

Oeffentliche Ladung.

P, 49181, Nachdem Königl. Eisenbahn-Betriebs- Amt zu Frankfurt a. M. die Eintragung des unter dem Titel des Königl. Eisenbahnfiskus bezw. als öffentlihe Wege und Gewäsjer katastrirten, in der Gemarkung von Großauheim belegenen Grundeigen-

thums, als: la 91 qm

F A D-16 1 " Ey | Hanauer Weg 2c., G. 800 7 „06 , unter glaubhafter Nachweisung eines zehnjährigen ununterbrohenen Eigenthumsbesites in das Grund- bu von Seopaubenn beantragt hat, so wer- den alle diejenigen Personen , welche Mechte an jenem Grundvermögen zu haben vermeinen, auf- gefordert, solche spätestens im Termine am 31. Dezember 1881, Vormittags 10 Uhr, bei der unterzeichneten Behörde anzumelden, widri- genfalls nah Ablauf dieser Frist der bisherige esiver als Eigenthümer in dem Grund- buch eingetragen werden wird und der die ihm oblic- gende Anmeldung unterlassende Berechtigte nicht nur seine Ansprüche gegen jeden Dritten, welcher im redlihen Glauben an die Richtigkeit des Grund- bus das oben erwähnte Grundvermögen erwirbt, nit mehr geltend machen kann, sondern auch ein Vorzugsre<t gegenüber Denjenigen, deren Rechte in Folge der innerhalb der oben geseßten Frist erfolg- ten Anmeldung eingetragen sind, verliert. Hanau, am 21. Oktober 1881,

dur dieses Verfahren entstehenden Kosten ges{ehen zu lassen, und ladet die Beklagten zur mündlichen

Os Aufgebot.

Dex Arbeiter Johann Heinrich Friedrich Fi>- baum hierselbst hat glaubhaft angezeigt, daß Vas von der hiesigen Spar- und Anleihekasse auf seinen Namen ausgestellte Cinlegebu Nr. 4710, Fol. E. 39, am 18. November 1880 auf 363 4 18 „Z lautend, abhanden gekommen sei. Auf Antrag desselben, vertreten dur den Rechts- anwalt Dr. Plitt, wird der unbekannte Inhaber dieses Buches aufgefordert, seine Rechte spätestens in dem hiermit auf Sonnabend, den 17. Dezember d. Js., Vorm. 11 Uhr, angeseßten Aufgebotstermin bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden, au< das Einlegebuh vorzu- legen, widrigenfalls leßteres auf weiteres Anrufen des Antragstellers für kraftlos erklärt und dem An- tragsteller das Net zugesproben werden soll, die Ausstellung eines neuen, mit dem abhanden gekom- menen gleihlautenden Buches zu verlangen, Lübe>, den 7. Oktober 1881. Das Amtsgericht, Abth. I. O. Asschenfeldt, Dr. Dr. Achilles.

Ausfertigung.

Bekanntmachung.

Auf Antrag des Oekonomen Anton Mayer von Sonderdorf \oll sein Bruder, der "im Jahre 1853 na< Nordamerika ausgewanderte und seit 18 Jahren verschollene Franz Mayer für todt erklärt werden.

Es wird deshalb

Aufgebot

erlassen mit der Aufforderung: 1) an Franz Mayer, spätestens im Aufgebots-

termine persönlich oder \criftli< sich anzu- widrigenfalls er für todt

[39071]

melden, erklärt würde, an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Aufgebotsverfahren wahrzunehmen, an allè Diejènigen, welche über das Leben des Verschollenen Kunde geben können, Mitthei- lung hierüber bei Gericht zu machen. Der Aufgebotstermin findet am Montag, den 31. Juli 1882, : : Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale des Königlichen Amts8gerichts da- hier statt. Immenstadt, den 24. Oktober 1881. Königl. Amtsgericht. v. Wathter, K. Amtsrichter. Zur Beglaubigung : Der stellvertretende Gerichtsschreiber : (L. 8.) Peuschel.

[39182] Aufgebot.

Auf Antrag des Schneidermeisters Adolph Jo- hann Friedri< Seyer zu Kröpelin werden Alle, welche Ansprüche und Rechte aus der dem Antrag- steller unterm 29, September 1873 von der Me>len- burgischen Lebenêversicherungs- und Sparbank hie- felbst ausgestellten, auf seinen Namen lautenden, an- geblich abhanden gekommenen Lebensversicherungs- Police Nr. 3088 A. über 500 Thlr, Court. zu er- heben bere<tigt sind, aufgefordert, solche spätestens in dem auf

deu 31. Jaunar 1882, Mittags 12 Uhr, [2

Zimmer 16 unseres Geshäftshauses bestimmten Aufgebotstermin anzumelden unter dem Nachtheil, daß die gedachte Lebensversicherungs-Police für kraftlos wird erklärt werden.

Schwerin, den 22. Oktober 1881,

Großherzoglides Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Boye, Gerichts\chreiber.

Bekauntmachung. Das Sparkassenbu< der städtischen Sparkasse zu Goldberg t. Schl. Nr. 4873 über 23,73 M Kapital, ausgefertigt für die Knecht Schwarzbah's{he Mündelmasse von Maerzdorf, ist angeblich verloren gegangen und oll auf den An- trag der Eigenthümerin Auguste Shwarzbacb, ver- treten dur< ibre Vormünderin, die verehelichte Häusler Marie Rosine Geisler, geb. Seidel, ver- wittwet gewesene Schwarzbach, zu Nieder-Alzenau, zum Zwe>ke der neuen Anfertigung amortisirt wer- den. Es wird daher der Inhaber des Buches aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine, deu 29. April 1882, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzcichneten Gericht (Zimmer Nr. 2) seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. Gold- berg i. Schl., den 19, Oktober 1881. Königliches Amtsgericht.

[39030] Erbvorladung. : Leon Dreyfuß, Emyloyé von Roubair, Frankreich, Friederike Dreyfuß, Ehefrau des Josef Kahn,

Bandhändler von Paris,

2) 3)

Hclena Dreyfuß, verheirathet in Paris, Elise Drevyfuß, Elefrau des Benoît Braunschweig in Lyon,

Samuel Schwab, Handelêmann von St. Dié,

Königliches AEIIS Abth, 111, Hahn.

Vosges, s Leopold Schwab, Handelsmann von da,

Iosef Schwab, Fabrikant in Markirch,

Emanuel Schwab, Handelsmann in Tuena, Peru, Süd-Amerika,

SFsidor Schwab, Lederhändler von Lyon,

Sarah Schwab, Ebefrau des Abraham Lehmann, in Zellweiler, Unterelsaß,

Nachael Schwab, Ehefrau des Isaak Braun, Metnger, in Ingweiler,

Bertha Dreyfuß, ledia, von Paris,

Simon, David und Elise Ulmo in Lyon, Rachel Ulmo, verheirathet in Besançon, und Babette Ulmo, Ebefrau des Theodor Bickard in Neuen- bura, Schweiz,

David, Iakob und Iosef Blum, Alle in Gray, hante Saône,

Jakob Samuel in Neubreisach, Samuel Samuel in Bisheim, Liebmann Samuel in Bisheim,

Jsaak Samuel Kinder in Amerika,

Esther Samuel, Ehefrau des Naphtalie Moses Marx von Bisheim,

Jeannette Samuel, Ehefrau des Josef Greilsamer, Handelsmann allda,

Jsaak Bloch Wittwe, Jeannette, geborene Kahn, in Rouen, Frankreich,

Rachel Bloch, Ehefrau des Baruch Bloch, Metzger, von Sulzmatt,

Jeannette Kahn, Ehefrau des Carl Weil, Karlsruhe,

Ss\aak Samuel Kinder in Amerika,

Samuel Bloch, Handelsmann in Luneville,

Rosa, geborene Bloch, Chefrau des Lipmann Bloch in Sulzmatt,

Silin Bloch in Paris,

Murtil Bloch allda,

Oskar Bloch do.

Jeannette Bloch allda,

Kendel Samuel, ledig in Paris,

Bräunele Samuel ledig dort, /

Die Kinder der Henriette Drevyfuß, gewefene Ehe-

srau des Jsaak Lang von Markirch, nämlich: üFaques Lang, Rentier in Lyon,

Samuel Lang, Negociant in Noubairx,

Leon Lang, Ï z 3

Abraham Lang, Ï A

Naypkhtali Lana, genannt Joseph Lang, Fabrikant in St. Marie a./M. (Markir) Elsaß.

Bis 70n0) genannt Charles Lang, Fabrikant ort, è

Louis Lang, Fabrikant dort,

Maurice Lang, daselbt, |

Elise Lang, Frau des Samuel Ulmo, Kommisf- sionär in Lyon (Rhône),

Philippine Lang, Frau des Adolph Ulmo, Nego- ciant in Roubaix (France),

Nobertine Lang, Frau des Charles Levy in Ribeau- ville Clsaß, Louise Lang, Frau des Joseph S<wab, Fabrikant in St. Marie a./M, und Sarah Blum, Frau des Lehrers Gom- bri<h von Schmielheim,

wel{&en die ergangenen Ladungen ni©t zukamen

und die als vermißt gelten, sind, unter Andern, als

Vermächtnifinehmer zum Nachlasse des zu Sulzburg, Großherzoathum Baden, am 11. Februar 1881 ver- storbenen Wittwers und Handelëmannes Herz Kahn

in

berufen. Dieselben, oder ihre etwaigen NRechtsnacfolger, werden hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche innerhalb

drei Monaten Lei dem unterzeichneten Theilungsbeamten entweder selbst, oder dur< mit legaler Vollmacht versehene Bevollmächtigte geltend zu machen, widrigenfalls fie so angesehen würden, als wenn sie den Testirer nicht überlebt hätten. Müllheim, den 17. Oktober 1881, Der Großh. bad. Notar: Wingler.

[39157] L

Nr. 7923. Iohann Georg Kiefer ledig und desen Schwester Marie Barbara Kiefer ledig, Beide von St. Ilgen, haben das Aufgebot wegen nacbstehender Liegenschaften beantragt: A. Johann Georg Kiefer. 1) Neue Nr. 571: 9 Ar 4 Meter Metten auf der Kaibsmett neben Feldweg und Graben. 2) Neue Nr. 615: 8 Ar 42 Meter Metten allda, neben Feld- weg und Karl Sütterlin, Sattler. B. Maria Bar- bara Kiefer. 3) Güter Nr. 1085: 10 Ar 4 Meter Metten in den Muttwiesen, neben Johannes E>er- lin und Reinhard Riedlin. Es werden daber alle Diejenigen, wel<he an obengenannten Liegenschaften irgendwelhe Rechte zu haben glauben, aufgefordert, solche längstens in dem vor Gr. Amtsgeribt Müll- heim am Freitag, den 16. Dezbr. d. J., Vor- mittags 9 Uhr, stattfindenden Termine anzumel- den, ansonst sie für erloscen erklärt würden. Der Gerichtsschreiber des Gr. Amtsgerichts: Reinhard.

[39070] Ludwigsburg. S Auf Ersucen des K. Kommandos des 3. Württ. Jnfanterie-Regiments Nr. 121 wird hiermit ver- öffentlicht, daß der Musketier Î Karl Fricdrih Bäßler von Stammbeim, Oberamts Ludwigsburg, dur kriegêre{tlihes Erkenntniß vom 1. Oktober d. I. der Fahnenflubt ($8. 69, 70 des Militär- strafgeseßbu<8) in contumaciam für s<{uldig er- flärt und das ihm gegenwärtig zustehende oder fünftig anfallende Vermögen unbeschadet der Rechte Dritter mit Beschlag belegt worden ist. Den 22. Oktober 1881. Königlibes Amtsgericht. A. N. Bart.