1925 / 153 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ÿŸ

im Verglei® zu dem Stande am 25. Juni) in Frankrei: Gold in | 32,00 4, Tilsiter Käse, vollfett 110,00 bis 125,00 , eter Emmen- Os81 o, 2. Jul. Z / den Kassen 3 682 400 000 (Zun. 39 000) Fr. Gold im Ausland | thaler 168,00 bis 175,00 4, edchter Edamer 40 % 125,00 bis | Hamburg 154,00 aris N i New E Bli A IR w e í t e B e i l a g E 1 864 321 000 (unverändert) Fr., Barvorrat in Siber 312 271 000 (Abn. | 130,00 X, do. 20 9/9 88,00 bis 92,00 (, ausl. ungez. Kondens- | Zürich 109,00, Helsingfors 14,20, Antwerpen 25,2%, Stodbolm 150,50.

E Se. Que Es U Lo pre La L E na Las 21,00 bis 23,00 46, ausl. gez. Kondenëêmilh 25,00 bis | Kopenhagen 113,75 Prag 16,75 zum Deutschen RNeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

491 687 000) Fr., gestundete Wechsel 5 968 000 (unverändert) Fr., Bor- Af Fliag 1 92 5

ufe aut Weripapiere 3 013 072 000 (Abu. 39 119 000) Fr., Vor- ; London, 2. Juli. (W. T. B.) Silber 32,00, Silbe : i z i

dóffe an den 6 Staat 27 700 000 000 (Zun. 2 050 000 000) p Wor-| PReliaoite eee uo ee Ae E A Lieferung 31%/. TICL. 153. Berlin, Freitag, den 3. Fuli

| e an rbimdete 5 054 000000 (Zun. 5000) Fr.,, Noten- s R ; E h Wert : S a E T is ——

umlaut 43 799 j 2388 000 L t nah oben gerichtet wie in den leßten Tagen Von Kovenhagen ertpapiere. . pg y z

99 838 000 (Abn, 6 269 000 Fr. Peiortgnibaben, 3 077 7930 0 (i kommen Meldungen, die ein Zurüdtgehen der Notierung am Donners- Köln, 2. Juli. (W. T. B.) Basalt A.-G. 89,0, 2- Untersuchungssachen. y in o e o L Sees. s MAORaN ea.

688 359 000) Fr. tag erwarten lassen, demgegenüber sleht ein fcharfes Anziehen der | Bonner Bergwerk —,—, Dahlbusch Bergwerk 95,0, Eschweiler 2- Aufgebote, Berlust- u. Innen. Zustellungen u. dergl. | a n Ci CL 8 Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, Stockholm, 2. Juli. (W. T. B.) Wochenausweis der Krone, das einen eventuellen Rückgang augsgleichen würde. Holland | Bergwerk 8,0, Gelsenkirhen Bergwerk 62,29 ener 3. Verigatse, Berpathiungen, Se ugungen A. * 9. Bankausweise. ;

: t i i ordert immer noch hfl 2,33 bis 2,34 per kg. Die Zufuhren von Holland ergbau 118,0, j aler ; 4. Verlofung 2e. von Wertpapieren. ; j a j er Sd g Ne Be e Maven: Metaliveciet M 819 Foumen noch in befriedigender Menge und genügen zur Deckung der G0 Köln - Neu E Bee Ea Pon “Bregbau V0, D. N Siena E E Oen Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszelle f Sou Res

i E L E i i j Deutsche Kolonialgefellfchaften. 1,— Reichsmark freibleibend. 11. Privatanzeigen. 935 188 852), Ergänzungsnotendedung 9% 443 583 (536 681 971), etwas ruhiger gewordenen Nachfrage. Die Notierung blieb unver- Rheinische Braunkohlen 128,0, Bielefelder mechan. Weberei 1321, und EUES , } arten davon Wesel E Sn and 359 389 4% (352537 375), RA L) ändert. Die amtliche Preisfestsezung im-Verkehr zwichen Erzeuger mmersen Baumwollspinnerei 20,0, ex fei Eitorter Kamm: N F/R

; 3 Ha i

Wesel auf Ausland 4293 547 (28 114 375), Notenumlauf 477 425 726 und Großhandel, Fracht und Gebinde gehen zu Käufers Lasten, war trn 70,0, Viersene: Spinnerei 75,0, Adler - Brauerei Köln 148,0, Œœ Befristete Anzeigen müßen drei Tage vor dem Einrücku Stermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “F 479 867 588), Notenreterve 117 213 911 (115 510 116), Girokontogut- | T! 30. 6. 25: Ia Qualität 1,80 .4, 11a Qualität 1,65 .4, abfallende Continental Ssola 2,0, Dynamit Nobel 76,5, Felten u. Guilleaume E fe g ita M aben 217 139 292 (227 119 722). gei „.— Margarine: Vereee Nachfrage. —S ch malz: Der | 131,0, Gasmotoren Deuy 52,0, Köln - Nottweiler 87,5, Rheinische

ettmarkt in Chicago war erheblichen Schwank s i . V. ° i i : : : : / ; z n s telten sich die Preise s{chließlich auf wigesähr g e Ten ee M fs 3,0, aôlner Hatel-Vers R ARIEI s As. SIRENG, zahlung von 2000 Mark geleistet hatte, | Rechtsstreits vor die IV Kammer des | Unterhaltsrente zur Zahlung einer Unter- | lagten zu verurteilen, an Kläger 1250 M

ü i Sestwi ck ‘andgerichts lle, S., f ten | haltsrente von jährlich 300.— MReichs- } nebst 18 vH Zinsen seit dem 19, De- Wagengestellung für Kohle,Koks und Briketts, | Playe hat die Nachfrage zwar etwas zugenommen, ohne daß man Frankfurt a. M. 2. Juli. (W. T. B.) (In Billionen.) A Aufgebote, Ver- nochmals an den Gastwirt Dtio Schulz A E ee E A Bormlitags mark vom Tage der Klogzustelung he zember 1924 zu zahlen und die Kosten nten

G ————————

2, Suli 1929: M z i . i um M : N ; ft und diefem Ü 4 D y j a 4 i : n E E n S 8 d T e A % eia 22 662 Wagen reg ry a ermg S gans L findet U Fem Oesterreichishe Kreditanstalt 7,15, Adlerwerke 62,9*), Aschaffenburger F A ns Bes cin ns An- 91/7 Uhr, mit der Aufforderung, einen | bis zur Vollendung des sechzehnten | des Rechtsstreits zu traaen, 2. das Urteil : fige | landêware immer noch geringes Intereffe. ' el die Aus» 7 Zellstoff 76,5 Badijche Anilinfabrik 124,5, Lothringer. Zement ziît- und Fundsachen, zahlung und Schadensersaß mit dem An- | bei dem gedachten Gericht zugelassenen | Lebensjahres des Kindes, vierteljährlich | eventuell gegen Sicherheitsleistung für

Y —,—, Chemische Griesheim 116,25, D. Gold- u. Silber-Stheideanst. trage: 1. die Beklagten zu ‘verurteilen, Anwalt zu bestellen. Zum Zweck der | im voraus zahlbar, zu verurteilen und das | vorläufig vollstre#bar zu erklären. Der

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung 109,0, Frankfurter Maschinen (Pokorny u. Wittekind) 46,0, Hil 4 Ä ee E S ce 16 *ientliden Zustellung wird dieser Aus | Urteil für vorläufig vollstreckbar zu er- | Kläger ladet den Beklaaten zur münd- für deuts{e Elektrolytkupfernotiz stellte sih laut Berliner Meldun : i Maschinen 42,0, Höchster n O 116,75 il Aciatlh t eh L ê uin én U. dergl. E den Kläger 2825 RV nebst 12% offentli r, Zuf - s s BE n E flären. Der Beklagte wird zur münd- | lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor A z G . : / F , Phil. Holzmann 62,1, eabreszinsen seit dem Tage der Zu- | ¿Ug der Klage bekanntgemach Ur, i ch 9) »

des .-W. T. B.“ am 2. Juli auf 130,75 4 (am 1. Juli Gut Berichte von auswärtigen Devisen- und Holzverkohlungs-Jndustrie 6,4. Wayß u. Frevtaa 72,75, Zuerfabrik f Ftellung der Klage zu et: a fest-| Halle, S., den 26. Suni 1925, lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | den Einzelcichter der 7. Ferienstraf- 130,50 S) tür 100 kg. : Wertpapiermärkten. Bad. Waghäusel 68,0 Goldprozent. *) Reichsmark. 10433] Oeffentliche E ¿ustellen daß die Beklagten verpflichtet Der Gerichtsschreiber. t Amtsgericht M R Gerichts- fammer as Landaerichts in, e E Devisen. Hamburg, 2. Juli. (W. T. B.) (Schlußkurle.) (In Es klagen: 1. Frau Ernestine Tepan, | find, allen weiteren Schaden zu erseßen, L haus, Zimmer Nr. 79, auf den Zimmer Ar. O as ® Uhr,

Berlin, 2. Zuli. (W. T. B.) Preisnotierungen| Danzig, 2. Zuli. (W. T. B,)- Devisenkurse. (Alles in | Virtirehuar 8195 Lübe, Bücher "129d Schantungbahn 1.75, eb. . Krause, in Berlin « Sheneers, | welcher dem Kläger dur die Nichte | (“er Oeffentliche Zustellung, | S1. August 92S, P E | et ver Aufforberuna. sib ua: T

für Nahrungsmittel. (Durhschnittseinkaufspreife | Danziger Gulden.) Noten: Amerikanische 5,17,35 G.,, %5,18,65 B Vereinsbank 81,25, Lübeck - Büchen 129,0 Shantungbabn 1,75, eris Bts valt r. G asfelt erfüllung des Vertrags vom 6, 2. 1929 E Nulinrarener E E h Zustellung bekannt emacht. U bei diesem Gericht ‘zugelassenen Rechts- des Lebensmitteleinzelbandels für je 50 kg frei Haus | Polnische 100 - Zloty - Lok. - Noten 99,17 G., 99,43 B., Berlin Sei e Aasta BLO Hamburg-Amerika-Packet. 56,75, Hamburg- Lat Rd S aibaler Sir 94 entsteht; 3. den Beklagten die Kosten Sastng, Pk, L ein P aeaen: 30 Sni 1925 E e ScocécetoTalSliglen wre E E A Aar: Dn, E E t A Net ben 100 'gloks 09,87 9 Uunnari “S6 S Cal Asbest e E dieter Sen E gen ¡Vat E fdonn, den Arbeiter Jo- | Ae I e N Ie S München, Maorienplak 18/1, flagt geaen Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. treten zu lassen. L O E Zie She L 4 2 E e _ R 4 G LE S 1 C U MaLERE Je, T 0 V Ä y L e 8: 4 Í Q E 1 » al T 3 L b Ber 9 : p L [a1 9 j G en - A L F 10H ç i G z frü E f is 1 F ¡et g e e p t res at, 21,00 „&, Dafergrüße, Iofe 22,00 bis 22,00 J, Roggenmehl 0/1 | London 25,21 G, —,= V. Auszahlungen: Berlin 100 Reichs- Gen 34,0, Uten Zement 124,79 Anglo Guano 104,0, Mer [Fn Tepan, zuleht in Berlin W. 97, | des Landgerichts 11, Berlin, auferlegen; | [7 "* münde Damenstiftftrage 6, nun | [40429] Oeffentliche Zustellung, den 26. Juni 1925. Der Gerichtésreiber

795 bis 1825 M Mei ier 2 g ; p F s b l Ee *öbenstraße 8, wohnhaft, jeßt un- p ; R T2 2 R Damenstiftstraße 6, nun L : eli ; l 17,25 bis 18,25 M, Weizengrieß 23,00 bis 24,00 4, Hartgrieß 24,90 | mark 123,746 G., 124,065 B. Berlin 100 Reichsmark telegraphische RAS 2900, Me E ged nig t E P Pg M Ludibón Be Gulentbalis: wegen Gh& S e Ee E ec unbekannten Aufenthalts, mit dem An-| In Sachen des minderjährigen Heinz | des Landgerichts.

bis 25,50 M, 70 9% Weizenmehl 19,90 bis 20,75 #, Wetizenauözug- | Auszahlung 123,376 G., 123,684 B.,, London 25,224 G U & L L 2 E E L / E p E bl 21,75 bis ch Syeiseerb îftori ; c ) | , 1 , A Q er Da f as E ia R t eidung. Aktenzeichen: 7. R. 195/24. T E me L | trag, zu erfennen: 1. die Ebe der Streits- Lohmann, geb. 8. 10. 1921, vertreten bur derm i ; [e E QE a 00 ; p A ORE S O E E Mi : N % zerlin-Schô ‘g, Grunewaldstraß E M S e S | geschieden, 2. die Beklaate hat die Koîten | Armsler in TÖellerverg, rozeßbevoll- | Tie Erport Aktiengesellschaft in Berlin, n 19,00 e LONOER, On e bis 26,00 4, Lin en, Wien, 2. Juli. (W. T. B.) Notierungen der Devisen- Lose 440,0, Mairente 2,35, Februarrente 2,3 Oesterreichische Gold, C EOURE Edler, Refidanoni Dr: N S Meri S ubiLe e A L tragen. Die Be- | mächtigter: Reserendar Br. Hammerschlag d etbeilt O s as A N R is —,— f, Linsen, mittel 27,00 „bis 33,90 et, Linfen, zentrale: Amsterdam 284,35 G.,, Berlin 168,72 G, Budapest rente 29,0, Oesterreichishe Kronenrente 2,1, Ungarische Goldrente Wmmert, Berlin-Schöneberg, Haupt- Ea e E V. | fsagte Maria Wurzer wird hiermit zur | in Hameln, gegen den Schweizer Paul | (Fatleen, klagt gegen den Kaufmann Azi4 groëe 04, „08 42,90 a N Kaxtoltelmedl L bis 23,00 4, | 99,58 G., Kopenhagen 143,55 G., London 34,49 G., Paris 32,34 G, | Ungarische Kronenrente —,—, Anglo-österreihische Bank 161,0, raße 1 gegen seine Ghefrau Marta | reges Frex- E j Sn, Qi L Bo E d mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | Seilz, zuleßt in Hajen a. W., jeyt un- Chouéri, früher in Berlin-Westend, 9 L S Ie 46, L O N d, Mehlnudeln 26,50 | Zürich 137,65 G., Marknoten 168,15 G., Lirenoten 23,95 G., Jugo- Wiener Bankverein 94,0, Oesterreichische Kreditanstalt 123,5, Allg. Schulz, geb. Lohrenscheidt, jeßt un- Sell tebt E Laaer E er | uf Freitag, den 9. Oktober 1925, | bekannten Aufenthalts, ist, neuer Ter- | unter der Behauptuna, dak der Beklagte Ds UON M C iernudeln 44,00 bis 69,90 #, Bruchreis 16,50 | flawische Noten 12,37 G. Tschecho - Slowakische Noten —,— G. ungarische Kreditbank 355,0, Länderbank. junge 190,0 Niederösterr. kannten Aufenthalis, früber im | früher i T u ae BE alts, | Vormittags 9 Uhr, Sihungésaal | min zur mündlichen Streitverhandlung | ihm aus einer Geschäftsverbintung n E Neis 18,00 bis 20,00 „, glasierter Tafel- | Polnische Noten 135,40 G, Dollar 706,05 G., Ungarische Noten | Ekomptebank 266,0, Unionbank 122,3, Ferdinand - Nordbahn 78,0, WMirchow-Kraukenhaufe, Station 2, | une def Beflaator er er Dehaup- | Nr 60 des Landgerichts München 11, | des Rechtsstreits bor dem Amisgerichi | 50G Pfund Sterling ulte, mit dem Nin _LEOO bis 31,90 M, Tafelreis, Java 32,00 bis 44,00 5 99,70 .G., Schwedishe Noten —,— G. Oesterreichishe Staatsbahn 339,5, Südbahn 40,1, Poldihütte 902,0, egen Ehescheidung auf Grund des S Art fa 2E GE hebruch treibe, mit I. Zivilkammer, mit der Aufforderung | in Hameln, Zimmer 10, auf den | Antrag auf vorläufig vollstrekbare Ver- Angenie, amerikan. 74,00 bis 93,00 M, getr. Pflaumen 90/1 Prag, 2. Juli. (W. T. B.) Notierungen der Devisen- Alpine Montange|. 303,0, Siemens - Shuckertwerke 82,9, Prager K 1555 B. G.-B. Aktenzeichen: E HA E po A 93 Die QE Akten- geladen, einen beim Landgeriht München II 27. August 1925, Vormittags | „rteilung zur Zahluna eines Teilbetrags Kal. Mie H EOERE Pflaumen 90/100 77,00 bis 78,00 4, } zentrale (Durschnittskur)e): Amsterdam 1359/g, Berlin 8,064, Eisenindustrie 1770,0 Rimamurany 119,9, Oesterreichishe Waffen- F R. 168./25. 3. Der Konkursverwalter e Beksanten Se a Ben zugelassenen Rechtsanmalt zu ihrer Ver- | 9 Uhr, bestimmt. Zu diesem Termine | n 1500 NM nebst 2 % Monatszinsen S0 n E 4 00 bis —,— e. Rosinen Caraburnu 4 Kisten ürih 6,598 Oslo 610,00, Kopenhagen 699,00, London 164,80, fabrik - Ges. 50,0. Brüxer Kohlenbergbau 1320,0 Salgo - Tergauer ugust Belter in Berlin, Haberland- fung des Mechtattrecls v R d ies tretung zu bestelien. wird der Beklagte hiermit geladen. 5m | jj 8 8, 1924 und zur Tragung der Kari tbe, Bi M, Ra Furt 76,00 bis 94,00 #, (adrid 492,79, Mailand 114/25, New York 33,90, Paris 154,50, Steinkohlen 4,0, Skodawerke 1426,0, Steir. Magnesit 30,1, raße 3, als Konkursverwalter der | gericht H R e Ball uf a *| München, den 27. Juni 1925. Falle seines Ausbleibens fann Ver- | Foiten einschließli der des Arrest- See voice 9,0 bis 65,00 f: Mandeln, süße Bari 193,00 | Stockholm 9,09, Wien 4,77}, Marknoten 8,05,90, Poln. Noten 6,474. Daimler Motoren 8,2, Leykam - Josefsthal A.-G. 145,0 Galicia WMumänischen Handelsoœsellschaft m. b. H., Nr. R Las s * O s zer Der Gerichtsschreiber des Landgerichts säumnisurteil ergehen. L verfahrens 76. G 1142. 4 tes Amts- is 203,00 „#, Mandeln, bittere Bari 193,00 bis 200,00 #, Zimt London, 2. Juli. (W. T. B.) Devitenkur)e. Paris 105,70, | Naphtha 900,0. D rlr Prozeßbevollmächtigter: Reats: | Nr. 29/31, und zwar: zu vor die München 11. Hameln, den 26. Juni 1925. verihts Berlin-Mitte. Die Klägerin latgt

dalfi i 5 i! 27 f Brille er 2; 2 auf 5 Q, l 42 Ar or l a6 +2 it 2 R , E Í Sala) 100,00 bis 105,00 &, Kümmel, holl. 37,00 bis 44,00 #, | New York 4,86,12, Deutschland 20,42 Reichsmark für 1 Pfd. Sterl, Amsterdam, 2. Juli. (W. T. B.) 6 % Niederländisje nwalt Dr. Frhr, v. Lüdinghausen, | 10. Aae ei ar E Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. | en Beklagten zur mündlicen Verhand-

chwarzer Pfeffer Singapore 155,00 bis 169,00 Enn Pfeffer | Belgien 106,40, Spanien 33,39, H f u GLHNT zu 2 vor die S Lit G eLtO S E : “ét f q L , 100, ' 40, E ,39, Holland 12,13,75, Jtalien —,— Staatsanleihe 1922 A u. B 105,00, 0/0 Niederländishe Staats: Berlin, Barbarossastraßz 44, gegen den E ¿ ; 7 s, | [40444] Oeffentliche Zustellung. 5 M er lung des Rechtsstreits vor die 1, Kammer e R a “eat 2 E Dra E 200,00 | Schweiz 25,05, Wien 34,55 Sillinge, A | anleihe von 1917 zu 1000 fl. 975/16, 3 %% Niederländische Staats, Fumänifchen Staatsangehörigen Marcel | 59 us 1995 De En P an Mias f Die Chefrau Wilhelmine Meyer, geb. | (40432) Ea B lin | für Handelssacen des Landgerichis 3 Nöstkaffee Brafil 250,00 big 0000 & Rösttaf I Paris, 2. Juli. (W. L. B.) Devisenkurse. Deutschland | anleibe von 1896/1905 73,50, 7 0/9 Niederl.-Jnd.-Staatsanleihe zu Barbußza auf -Bezahlung verkaufter | für Handelssachen, Zimmer 204, auf den | Kogalski, in Achim. Bergstraye De Sg E uur N Ctroée 90 | Berlin in Gharlottenbura, Tegeler O I kie W866 E 3 A o. La M affee entra —,—, Bukarest 10,05, Prag 65,20, Wien —,—, Amerika 21,92, | 1000 fl. 102,50, 7 0/9 Deutsche Neichsanleibe 97%, Reichsbank neue Waren mit dem Antrage, den Beklagten | 13, November 195, zu 4 vor die | Klägerin, Prozeßbevollmächtigte: Rechis- | ), 22, SeEge Ee O RcSiuwal Weg 17, Saal 104, auf den D. No- S100 a S H Ano ge: 20.00" ose 19,00 bis | Belgien 99,173, England 106,60, Holland 881,50, Jtalien 74,50 Aktien 124,50, Nederl. Handel Maat)chappij-Akt. 129,00 Jürgens Mur Zahlung von 3647,32 RM nebst | 5 Kammer für Handeléfachen, Limmer | anwalte Firnhaber in Verden, klagt gegen Proze ev A fob O Merlin | Er 1925, Vormittags 10 Uhr, “niólt 95.00 bis 190 En S is ,00 „4, Kakao, leiht | Schweiz 423,75, Spanien 320,25, Warschau —,— Kopenhagen | Margarine 102,50, Philips Glueilampen 440,00, Geconfol. Holl. F Þ. V. Zinsen pro Monat seit Klage- | Nr. 205, auf den 17. August 1925, zu 5 | den Handlungsgebilfen Heinrih Meyer, | 18 G D O, e 108, | mit der Aufforderuna, si dur einen bet 405.00 & Tee indis Q. res S R gepadt 365,00 bis | —,—, Oslo 401,00. Stockholm 590,75. eren 150,50 Koninkl. Nederl. Petroleum 385,50, Amsterdam u!tellung zu verurteilen, ihm auch die | bor die 18. Zivilkammer Zimmer 13 früher in Achim, jeßt unbekannten Aufent- a; 3, Große t Sea Naieftn diesem Gericht zugelaßenen Rehtéamvalt Melis 34.00 bis 39.79 ‘%, Sulandszueer Masfinade 59/00 dis 37.79 | Notierungen) London 12,14, Berlin 059,42 fl. für L Reihomark, uber 252"/g Holland-Amerika-Dampfs. 64,00, Nederl. Stheep- Y ehen .2 (Arrest und. Vsindunos- | auf ben 2 ‘fer 1995, a 6 Lor, die | halts, Beklagten, mit dem Antrage auf | SY(acet, früher in München, Aberle- | / fn r R E D “Rrfor 2795 his 21 D E L S D, 1D M, totierungen. ondon 12, erlin 0,09, . für eihsmark, | vart-Unie 144,75, Cultuur Mpij. der Vorstenlanden 148,75 ndels, Mberfahrens aufzuerlegen. Aktenzeichen: | 14 ivilfama Jimmexr 213 auf be i Cra " rot unbela Déutenthalis, | Men (L S x n 1925 N d D ta UB e Bn a 0 2% | Pee 1140 u 11% Glsh “Be B | gamnges Suda (O0 2 Vindaenl S460 Ganents (P 1 6, e d Bi Zat H 20 Star S, j? tee be 21, Ie | ante doe. Me fand de (dunn fre ais D de E E Gt "5 00 his 97 00 4 Mar S Be , j L Schtlitng, Kopenhagen 91,9V, olm 67,00, Dslo 45,40. aatshappij 405,50. *) exkl. Bezugsrecht. rader A.-G., vertreten durch den Bor- | kz ; E T an Se. | Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des j. tor Klägeri E 18 unt Der Fuslizover)elretar in Eimern 25,00 bis 27,00 „4, Marmelade, Erdbeer, Einfrucht 84,00 | (Inoffizielle Notierungen.) New York 249,75, Madrid 36,37 Ftali , E: nd Friß Landé in Berlin 8. 59, Ca ammer, Zimmer 109, auf den 30. Of- Landaerichts in Verden a. Aller auf den | 20 der Klägecin Waren am 18, und des Landgerichts 3 Berlin. bis 94,00 & Marmelade. Vierfruht 36,00 bis 40,00 #, Pflaumen- | 8,41, Prag 7 ingtors 6,27. y, Fra P A, Uen tand Fri Landé in Verkin 2. 9%, Qamp- | tober 1925, Vormittags 10 Uhr, mit der S A u 93. Februar 1925 und am 12. März A t (T V big 5 Wh egr 4) ls } O, Z1, g 7,41 fingtors 6,274, Budapest 0,00,354. Bukarest baufenttr. 26, Prozeßbebollmädtigier: | Auffo 4 fr „mt Der 2 Oftober 1925, Vormittags (S n e A4 los - aTEE

mus in Eimern 36,00 bis 52,00 &, Steinsalz in Säcken 3,20 bis | 1,15, Warschau 0,48,124. ; f % | MBkechtsamwalt da Leiser in Been: v igen o Menge v mai lge 91, Bye mt der Aufforderung, P be ine, 20d Ls L E E [40439] Oeffentttce Zusieltrns- Is

äden 4, j Si ; ; ; S E S E Gat : M einen bei diesem Gerichte zugelaj}enen E “O L Ka F Alberti Weill, Weinkomm}honar 1 Säden 4,90 bis 4,60 4, Siede)alz in Padungen 5,40 bis 6,00 &, | 5,166, London 25,072, Paris 23,46, Brüssel 23,30, Mailand 17,25 Bradford, 2. Juli. (Privattelegramm.) (W. T. B.) Bei geaen den Kaufmann Fri Werner, F oge epo M tELT vertreten zu cossen. | Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten ju verurteilen, an die Klägerin A tem | Landau, Pfalz, Kläger, vertreten dur Fübeln s bis 94,95 22,90 bis 93,79 H, Bratenscmalz in | Madrid 75,00, Holland 206,50, Stockholm 13825, Oslo 92,00, | freundlicherer Stimmung war das Geschäft in Wolle ziemli gut. rüber in Berlin-Schöneberg, aus dem | wird dieser Auszug bedin 9 | verireten zu fas 12 Mar, 1995. u tabsen und das Urteil | Rechtsanwalt Ur. Ferbelmann in Landau, Sumia S i A Purelard in Tierces 92,50 bis 96,00 .4, | Kopenhagen 103,79, Prag 15,25, Berlin 1,22,60, Wien 72,95, Buda- Kammzüge waren fast unverändert. Für Garne herrschte Debsel vom 14 März 1925 mit dem! Berlin, den 1. Juli 195 _ Verden, den 27. Juni 1925. i E vorläufig Sliftredbar zu erklären. | flagt gegen die Firma Bandafss 4 a, in Ki in O E Epe i Ren G P O Celltdtees IL0R 2ons D70L Dpeareli 2,374, Warschau gee Nacseage: aber die Preise lösten bei den Verkäufern Ent- dr den Beklagtèn zu verurteilen, an | Der Gerichtsschreiber des Lantgerits I1. | “tf Gerichtsschreiber des Landgerichts. Die Klägerin ladet den Beklagten zur res, s de E E S E S , Helfingfors 13,00, Konstantinopel 2,78, Athen 8,674, Buenos | 1aus{ung aus. Klägerin 578,05 RM ‘nebst 6 v. H. E e E Sndli terbandli es Reckts- | (Frankreich), Beilagle, mi dem Lur, Margarine, Handelêmnarke E 66,00 A TI 60 00 bis 63.00 K“ Nires 907,50 Stalien t Ä J bs d a ù - 2 A e iz -- - mündlichen Ver and ung ¿ DES G Ee Gar e of tf o T2 Ves ) L Mah Be ; ; 6, O0, wt b en vom 3. Juni 1925 sowie | [40436] O tfi : 104924] Oeffentliche Zuftellung. Ftroi 5 99 Npilkam 2 | das Landgericht wolle ertennen: 41€ Sgt, Sp ialmarke I 80,00 bis 84,00 # T1 69,00 bis Kopenhagen, 2. Juli. (W. T. B.) Devisenkurse. London N 6 45 RM zu zahlen. Apeiiritine: E Ee Lens E : Die minterjährigen Kinder Adolf und e Ce ridts E A E klagte wird berurteilt, an ben Kläger zu Molkereib H MA Rue Ia in Fässern 196,00 bis 202,00, | 23,70, New York 4,885, Berlin 116,10, Paris 22,40, Antwerpen Ms P 15524 5. Die Firma August | Bus, in Hann.-Münden. Bahnhofstraße | Erika Julius, vertreten durch ibren | 17 Siodwerk Zimmer 31 a, auf den | Händen [etnes zum Geldempfan g ae butter T1 ain Fäßern 183.00 8 188.00 “s Mete Ee N Züri d Dei Tan Stockholm | Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- 5 ig, rine M derstraße 1, | Nr. 6, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Dloger, S eS g A Ifenecker in 29. Oftober 1925, Vormittags E Prozesoevolumtee E E

ge 0 bis 200,0 tuslandsbutter in F& s O E E UNREEE 90. : : N rozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dr. | Rechtsanwalt S in Stadthazen | Stellingen-Langenselte, ? 134 Aufforderuna, einen | trag von 1120 ra rant Tei

Men O 00 bis 200,00 é, Auslandsbutter in Fässern 203,00 Stodckholm, 2. Zuli. (W. T B) Devisenkur}e. London maßregeln. affe 1 y Dr. Mannheimer, Berlin, B G Thee Gerd s Abit Arbeite: Adolf Julins, jest un- bei tragt a ug Geruhie gugelassenen nebjt 5% monatlichen Zinsen b lera S pie e g: rama S eir —,— bis —,— M, | 18,123, Berlin 0,88,85, Paris 17,00, Brüssel 16,85, Schweiz. Pläße Der Ausbruch der Maul- und Klauenseu e ist den riedrichitrake 28, gegen Frau lla Erf Schramm, früber in Großen- | bekannten Aufenthalis, früher in | Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | -- Mai 1924 zu begann Le Er Sorneed beef 12/6 Ibs. per Kiste 42,00 bis 46,25 «é, ausl. Sped, | 72,50, Amsterdam 149,45. Kopenhagen 76,50, Oslo 67,40, Washington | Reichsgesundheitsanit vom Schlahtviehhofe in Münch Schiefe, geb. Thon, früher in Berlin-| heidorn, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, Stellingen-Langenfelde, Tiedemannstr. 13, | ffentlichen Zustellung wird dieser Aus-| ? die Kosten des NRechtéstreus

* D S/10—19/14 G5 ; : - : en am ita MEE S Z A I ¿L Le S : n é L r 0 out geaen Siche geräuchert, 8/10—12/14 95,00 bis 101,00 , Quadratkäse 25,00 bis * 3,73, Helsingfors 9,42 Prag 11,15. 30. Juni 1925 amtlich gemeldet worden. Friedenau, Südwestkorjo 69, unter der | wegen Ghescheidung mit dem Antrage, die | unker der Behauptung, daß ter Beklagt2 | ug der Klage bekanntgemacht. ges u En ee E har _Qur Behauptung, daß der Bankier Frib| Ebe der Parteien zu eiden, den Be- | thr Erzeuger |e, r E I, g. | Derlin, den 2. Zum 1925. hee A bandlung dieses Rechié- nene : Scbieke der Beklaaten das Nießbrauchs- | klagten für den sckchuldigen Teil zu er- Zahlinas von arn e I (vierzig) Nei Böhm, Justizobersekretär SIILOLLIES S / i | n

1. Untersuchun s s hne S ¿ ¿S L 2E : a Le S E CETOAT, »it2 Tabet ter Rsäcer tie Befla Î fuchunags}achen. Fecht m dem Grundstüde Berlin- | klären und ihm die Koften des Rechts- mark halisfosten und zwar am 1. | Gerichtsshreiber tes Landgerichts I Berlin. | [rel E fund s Tad : P Zivilkamme anb

0. :

9 N 7 o 6. C , i * iPitda S E K - R pad 2 e Las

e et E u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. e 7. Niederlassung L j riedenau, Stubenraudftraße 46, Süd- | streits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet | und 16. eines jeden Monats ¡e zur Hälfte Qr Verla vom Donunerêôtag

. Beciesuns 2: Dea Ma nzeige E 8. Ünfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Moe stforfo 69, unentgeltlich eingeräumt | den Beklaaten zur mündlichen Berhamd- im vorans. Zur mündlichen Ber harlung | [40496] Oeffentliche Zustenung | hs a M925, Vormittags S R O : ; 9, i habe und daß fie diefe Nießbraus-} lung des Mechtsstreits vor die Zivil- | des Rechiéstreits wird der Dex! Die Klirshen Erben, nämlich: 1, Frau- - ck E its bia A

2 E R nin Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 110. O tcilnadungen ; stellung anfechte, mit dem Antrage, die | kammer des Landcerits I Tara das Amtsgericht in, Altona, Allee 13L, | sein Anna Kix, Berlin, Prenzlauer A Res eg m Muffprdermug, cen Ee y je KotontalgetelMasten. 1,— Reichsmark freibleibend. 11. Privatanzeigen. ; Be? lagte notfalls gegen Sicherheits- | auf den 2G. nier wgr area mne Jena E M 3. September Promenade 185, 2 Kaufmannm_ Reinhold Prozehgers y m ilde 3 ustellun

G EFTREET S T G E N A T EELE S S6 E: tung vorläufig vollstre#bar zu ver- | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderuna, 925, Vorm. 9:4 Me O 4 Kix in p E 96, af ang zur E Et e O racrit VBefri A rteilen, in erster Nethe: darin zu | sich dur einen bei diesem Gericht zu- _ 3g C. 20/28. | 3 Architekt Mar Klix in Berlin, Prenz | e E E e Eclilrum

F efristete Anzeigen müfsen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “D pr clligen, daß folgende, a} zu den Akten 40. gelaffenen Rechisanwalt ass Prozeßbeve [[- _ Aliona, den 24, HUNT 1925. 2 L Promenate 139, 4 Siadtover- uf 14 Tage abgekürzt unter (Frkflärung

h r 1 402. 25 des Amtsgerichts Berlin-| mächtigten vertreten zu laffen. R. 3/25. | Ver Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. 3g. | ifretär Garl Rlir in Srieléburg, Markt- |‘der Zache als Serenade

Scheidung. Die Klägerin ladet den Be-

3,50 # Steinsalz in Packungen 4,00 bis 4,20 &, Siedesalz in Zürich, 2. Juli. (W. T. B.) E W New York Berichte von auswärtigen Warenmärkten. "WHohenshönhausen, Berliner Straße 108,

ú é‘ S g " 46): Sch än ebo Li R A is m 9% eum L e o Cont bertreton. burd FrAu- Landau, Pfalz, 30, ‘zum 192). ckchóneberg Hinterlegien Beträge von Vückeburg, ten 26. Juni 1925. ftraße 21, fämtsih vertreien burch #ráu Sanaas DESe des Landgerichts.

richt anberaumten Aufgebotstermine fetne | widrigenfalls die Todeserkläru O D: D o ier i i Bruno Graef mann 7850 RM, | Der Gertichtéschreiber des Landgerichis. | [40426] Oeffentliche : ustellung. lein Anna Klir in Berlin, Prenzlauer dre 2. Aufgebote, Ber- Nechle anzunzelden mo ine: ebaude Die Land, M ZOR Auskunft üer Immenstadt, die Ynterimöstheine zu den lie Arbeiterin Hedwig Koslowski, Car! ‘Slhónhere Kaufmann, 5240 RM, ——— [O] ee iee Ebarlotte Kühnaît | Promenade 195, ‘Proicibevollmá igte: | 0 E lu L ICgEN, widrigenfalls seine Ausfchließung | Leben oder Tod des Verschollener zu er- | Aktien (Mäntel) der Bayerischen Noten- | geb. Kuzinna, in Allenstein, Liebstädter Friedrich Müller, Stadtobersekretär, | [20428] Oeffentliche Zustellung. zu Quedlinburg, vertreten dur ben Amté- Rechtsanwälte Dr. Vehnik und Fuethe in [f E E Ges s G -und hen, a aa Rechte Lrfolgen wird. teilen vermögen, eraeht die Aufforderung, | bank in München Lit. A Nr. 660, 661, Sira e 34, Prozeßbevollmächtigter: Justiz 2,0 RWM, Gustau Müller, Staats-| Die Ebefrau des Schmieds Hermann | vormund, Oberkiadtsekreiär Albert Krumme- | Berlin N. 58, Zehötbaufer Allze + fr Pie Baptist Bö, Anna geb. Lintner, TIeDero}e, Sn e. L 1925. spätestens im Aufaebotstermine dem Ge- | 662, 663, 664, 665, 3681, 6796, 9386, | rat Neumann in Allenstein, klagt ffen | pensionár, 52,40 RM. Dr. _Kundt, Ne- Mander, Marie geb. Roßhirt, in Gaffet, | haar, Queblinburg, ?lagt gegen den Ar- Sauen 2 zen Kaufmann R ledor it ‘Mannheim, jet an unbekann- Zustellungen u. dergl. AINLTSGETI riht Anzeige zu machen. è 10 376, 10 377, 10992, 11102, 11 103, | ihren Ebemann, Dachdeergesellen eri @erunagsrat, 89,10 RM, Oskar CGhar- | Brüderftraße 17, Klägerin, Prozeßbevoll- | beiter Georg von der Deide r zuleyt Ee rüber im Berlin, rens zuer | früher in T die Firma G. Trinks l u E A E Mayen, den 23. Juni 1925, 11 104, 11 106, 12465, 1472, 17198, | Ko8lowsfi, unbekannten Aufenthalts, tier, Plätterei, 96 RM, Frau Anna Pas | mächtigter Rechi2amralt Justizrat } wohnhaft geweten m Bremen, fl. Annen- Promendte M, 15, unter der Behauptung, | ten ien, De n. b. H. in Hamburg, [40943] Bekanutmacdun | [40419] Aufgebot. : Amtsgericht. 17 849 zu je 500.4, 3. des Bankgeschäfts | früher in Allenstein, Liebstädter Str. 34, 53,25 RM, Direktor Walter. Trauboth, Wer ing in Caffel, fsagt gegen ihren | straße 8 bg. Se Fm ras Le pu E g g Pur T 5 id, | Sanbtorquai 20, vertreten burch dit Gestohlen am 28.1 1925 in Breslau | Wilks Witwe Marie Majarowsli, geb. [40423] Aufgebot F. Lange & Comp. in Hamburg der auf Grund der 1567 Nr. 2 und 1568 93,15 RM, Thilo „Siliner, Ministertal- | S bemann, den Su Fe e t Bange, vos E O e E Lee u anfan -ck ¿0 Reibe | Rechiéanmälte Dres. Hachenburg, Strauß nachstehende Wertpapiere: eau | Pölke, in Elbing vertreten durh der | Die befr C En Gs 4 9 ige Hypothekenpfandbriet der Baye- | B. G. B. mit dem Antrage auf Ehe: Mamismann, 72,75 RM, Thilo Gittrer, Mander, früher ¿n Caffel, jegt unve: | vorläu/sig volltreckbar zu verur n 6 | mark sGulde, mit bem Antrage, tas Ver- | und Bing in Mannheim, is Termin zur 4 0% Schles. Pfandbriete Lit. A. Ser. VIT Rechtsamvalt Schulz, daselbst hat be- | gz; ei tue, lem ane E pet as rischen Vereinsbank in München Ser. 294 [Eng Die Klägerin ladet den Ve- Ministerialarrtêmann, ¿2,69 RM, Marx Cannon Aufenthalts g auf D Mgen gs Dey aal ggen bum f sulde, mat dem E a lo: | Fortfeung der müntlichen Verhandlung Nr. 12521 12592 12523 12524 zu „& 1000 aran, hans Sohn, den verschollenen, | \¿richollenen even ole, my B Lit. N Nr. 643 zu 5 Millionen Mark, 2c. 2c. e zur mündlichen Verhandlung des | Scbagun, Spree 55,25 IEM, | Gan der 55 S Bn, Le S Ls al 8 rage A E M E, entr | tages E ienen Lagerkellers anf- | bestimmt auf Dienêtag, den 13. Of Ser. 11 Nr. 40968 40969 t 4% 300. am 21. 9 ovember 1887 in Elbing ge- ren am 16. März 1867 zu Tri S, | IT. Die Antragsteller haben die Kosten des | 2 echtéftreits vor die 1, Zivilkammer des Friedri T, Siadtobersekretär, | mit dem Antrag, die am L HO A Gie wr rente von pierlelzahelich | gl Mee o ves Beklagien zus verurteilen tover 1925, Vormitiags 9:/» Uhr, Ser Nr. 15227 zu 4 150, S L Ÿ borenen Arbeiter Gustav Adolf Maja- ebt wöhnbaft i Tei u Tier, D Verfahrens zu tragen. Landgerichts in Allenstein auf der 22,30 RNM, b} der ver den Gheleuten | 207 tem StzndeSbeamtem in Unteresba: 60 Reichémark, die rücstänbigen Beträge | ugeben Le n S0 Rercbemar? nebft | I. Sto 2 Zimmer 111, wozu die Klägerin

f “Lr. LOSSI Zu , Ser. rowsfi, zuleßt wohnhaft in Argentinien, | Lt wohn in Trier, Krahnenstr. 31, | Amtsgeriht München-Streitgericht. | 28. Oktober 1925, Vormittag? Landgrichtêrat Dr. Friedrib Caro und | (Bayern) aefchlofffene Ghe der Parteien zu | sofort, die funfiug Ang meren R (19% Ainfen von fe 5 T L ee

t z » f : z : i / E L E 5 s T e de Selle mrch | 19-4 rfen bor fe 5320 FEM sert dem | 2 ir 6491 zu .4 100. für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- für tot zu erklären. Der ichnete Ver- 9 Uhr, mit der Aufforderung, sich durá ? Frau Else Caro, geb. Kirstein, zu den | [erden und Ten Beklagter fitr den allern 1 Sit, È. Serxts 1 Dezember und | 122% Zimen bor e 5320 NM sert de ;

Mannheim, 25. Juni 1D rhtsfchreiber ves Anrtsgerichis.

he

Breslau, den 26. Juni 1925. ollene wi E \chollene wird aufgefordert, nh spätestens [40418] Aufgebot. j l ; j s 60 9% »o2 Hmtänoridtz | chusbdiger JIetl p erflärer. Die Rlägerin | 1. März jedes ahres zahlbar, für die] 1, April und 1. Mai 1925 pr zahlen. Zur | Emrtes Der Polizeipräsident. Kriminaldirektion. Id bas: id auseiorden, 1 Uns in dem auf den 18. März 1926, Vor- | Die Firma I. L. Graubner & Söhne Rechtsanwalt Us. Projefbovollta bigen E 5 üzteriegien D trag | ladet ten Beklagten zur mündlichen Ver- | Zeit vom 1. Márz_ 1925 bis 4. November | münblihen Verljanblung des Rechtsstreits | Ver Gerichts Vormittags 10 Uhr, vor dem unter-| "ittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten | n. Leipzig, Brühl 61, - Prozeßbevoll- | vertreten zu lassen. 4. R. 62/25. von 81,50 NM an die Klägerin aus- | handlung tes Mechtsftroïts vor die | 1996 zu zahlen. Ler Beklagte wird zur wirb der Beklagte bor das Au e von i [40440] Oeffentliche Zustellung. [40420] Aufgebot. zeichneten Gericht, Zimmer 114, an- Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu mächtigter: Rechtsanwalt . Geyler,| Allenstein, den 26, Juni 1925. aczab lt ‘werden: bhilféswetse: die Awangs- | TF. Zivilfannner des Landgerichis in | mümdlien Verbanèlung des RediSftreits Berlin-Pankow, Er „2, aus der Soria urt, in München, J Der Kossät Theodor Kanzler in Trebitz | beraumten Aufgebotstermine zu melden melden, widrigenfalls die Todeserklärung | Leipzig, hat das Aufgebot der beiden ver-| Der Gerichtsschreiber des Landgerichts vollstreckung im die Forderung der Be- | Gaffel auf den D. November 1925, | vor das Amtsgericht zu Bremen, GerichtS- | 30. Ang n Vormittag?) S 15 Kläger vertreien dur !

at das Aufgebot zur Ausschließung des | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen erfolgen wird. An alle, welde Auskunft | lorengegangenen Blankoakzepte: 1. über L lägen Mesacten gegen die ODinterlegungsftellen | Vormittags 9:4 Uhr, mit der Auf-| haus, Zimmer Nr. 84, auf er, 16 Uhr, Zimmer 12, gelben. ; E Tteilbaber in München, klagt läubigers folgender, auf dem Grundbuch- | wird. An alle, welche Auskunft über über Leben oder Tod des Verschollenen zu | 2416,10 RM, fällig am 5. 3. 1925, | [40442] Oeffentliche Zuftellung. A d Amtsgerichts Berlin-Schönebera und | forderung, fi tur zinen bei diesem | 28. Angus 1925, Vormittags | BVerlin- Pankow, ven 26. Juni E r berger, Ern|, zurzert n blatte des ibm gebörigen Grundstücks | Leben oder Tod des Verschollenen zu er- | £ctellen vermögen, ergebt die Aufforderung, mit Blankoakzept der Firma Elberfelder | Frau Margarete Orlob, geb. Oftreich, ir M Berlin-Tempelbof wegen der der Klägerin | ericht aegelassenen Rechiäamwalt als | §14 Uhr, geladen. Zum Zweck2 der Gaedt e, Ae es. | bekannten Aufenthalts, Beklagten Trebiß Band 1 Blatt Nr. 13 eingetragener | teilen vermögen, ergeht die Aufforderu spätestens im Aufgebotstermine dem | Pinselfabrik F. Waldem. Kruse & Co. | Stettin, Burscherstraße 32, Prozeßbevoll- aecen den Bankier Friß Schieke in Berlin | Prozeßbev [mächtigten vertzeten zu laffen. | ¿ffentlichen Zuftellung wtrd dieter Auszug | als Gerichtsschreiber tes Anrtägerichts. | A wegen Herauggabe cines Motor-

potheken beantragt: 1. von 18 Talern | spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- Gericht Angeige zu machen. in Elberfeld, Distelbeder Straße 14, als | mächtigter: Rehtsanwalt Dr. Behnisch 11 F zuftzhenden Forderung von 5043, KM| Caffel, den 25. Juni S der Klage befannigemt A Ei 2 Lane Ginwilli - Hutabfindung in Abt. 111 Nr. 1 für | riht Anzeige zu machen. Triev, den 25. Juni 1925. Bezogenen, 2. über 2416,70 RM, fällig | Prenzlau, klagt gegen deren (Shemanz, M nebft 12% Zinsen seit dem 15. Avril | Der Gericht#fcretder d-s Landgerichis. Bremen, den 25. Juni 15S ar ec O Zuse 2 | m erfennen- 1 D die Geschwister Bartush: a) Gottlob Elbing, den 29 Juni 1925 Amtsgericht. Abt, 5. am 9. 4. 1925, mit Blankoakzept der | Kaufmann Martin Orlob, unbekannten | 1925 zu dulden. Aktenzeichen: 3. O. | Gerit#screiber des AmtiSgeriid. o itlicke S E e 1 Lak Sas b) Ghristian, e) Wilhelmine, und d) den Amtsgericht. [40422] ga Elberfelder Pinselfabrik F. Waldem. | Aufenthalts, früher in Gberswalde, At M 405/25. s. Der Gastwirt Hermann Pohl | [20437] Oeffentliche Zußellung. | Schneidermerter I BrorEbevell- | licher ernftweiliger Verfügung Proz. Tischlermeister Julius Stiller in Trebiß deen Das Amis8geriht itgeri ruse & Co. in Elberfeld, Distelbecker | straße 7, wegen (hezerrüttung, mit dcn F in Berlin-Schôöneberag, Wilhelmshöher | Die Fran Anna Meßew, geb. Scharfen- | {S s Meh E aru ILTaRe 2 egt Wo E. V C 99925 fir Rlagevartei ficher- aus dem Vertrage vom 2. November 1847 | [40421 j Aufgebot A ai m geri ünchen-Streitgeriht, | Straße 14, als Bezogenen, beantragt. Mee auf Ébescbeiduna Klägerin lac M Strafe 5, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | bera, in Katerbeo, Nenruppin, Prozeß-| Der minderjährige Dernrtch Aae, E R Traben eds Ia : und dem Üeberweisungsattest vom | Der Siteinh e el Sch . | Amtsrichter Schörry, erläßt am 8. Zuni | Der Inhaber der Urkunden wird auf- | den agten zur mündlichen Verhand- anwalt Dr. Faffs, Berlin W. 35 Am | bevollmächtigter: Mehtzanwalt Justizrat | geboren am 2. F22rar 1914 zr Bremen, | bier, flag geren Len Ln s | aegebe 15. Mai 1857: 2. von 200 Talern Dar- | K as Steinhauer Josef ues in/1925 folgendes Aus\lußurteil: L. Für | gefordert, spätestens in dem auf den | lung des Rechtsstreits vor die 2. Zivi E-rlébab Nr 21, gegen 1. ten Gastwirt | Föheing in Halle, S. klagt gege Pren | vertreten durch das-Jugenbamt Amts- | Mattern, früher im reSas,

3 irhesch hat beantragt, den verschollenen | kraftlos werden erHMärt, und zwar auf | 15. Dezenrbeë 1925, Vormittags ; Ca af i Ta A L, GICE " “Ec Ta : S ; haft remen, Prozeßbevoll- | trafe 68, lest unbetannien f

lehn in Abt. IIl Se Bi f : E , ‘andaerichbts i r Gri ck* vefien Ghefrau | Ghemann, den S Richard | vormundf{afi m, PEOgegeo i : L hn in Abt. Nr. 3 für die verw. | Tagelöhner Matthias Degen, geboren am | Antrag, 1. der Fa. Gebrüder Freund in | 11 Uhr, vor dem unterzeichneten ams des Landgerirhts in Prenzlau af R Gri Halbritter, 2. dessen (Tze! :| Mesow, unbekannten Mutenthalts auf | mäcétigter- Verwaltungsinfpektor Wille, | unter der Behauvtnna,

Steueraufseher Drewes, Mari 2 Ki c+ | Ny : n 28, Sept 1925, Vor- Else Halbritt : Tlin=- | Î Z : s 1G T Gen TOE Drewes, i Beeskow aus der ‘Cbilte T Kirchesc R ren ee E e wt i In ar lautenden | richt, Zimmer Nr. 38, anberaumten Auf- | mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, | Stena E heiteahe 3, A Grund der Behauptung, daß Beklagter Damen, lagt gegrn M. E A E R E E or ; r | Schuldverschreibungen des 34 °/o igen baye- | gebotstermine feme Rechte anzumelden | einen bei dem gedachten Gericht zue! U unvefzuntzn Aufenthalts, unter der Be-| Ghebru® acirichen und fie bowillig ber- | rid Christian Näcker, [uver n er: | rarenae S4AS cini ter W

urkunde bom 19. Januar 1882, zu 5% | bezeichnete Verschollene wi : ; , {l Er, [TUS E e ELES E E E nter Vi O elt » Altd * b; If c e wird 2 i Sri Se L : C L L R E es “bt unbefannten Aufenthalts, auf Ünter-| marengesdhafts cinfdi ter ZSarenberani 1 Fertenzivtsfammer ¡ährlich verzinslich. Der Gläubiger wird | sich spätestens in dem auf d aufgefordert, | rilhen Staatseifenbahnanlehens Ser. 1820| und die Urkunden vorzulegen, widrigen- | [lassenen Amwalt zu bestellen, Zum : ed M 6 uptung, def die Beklagten das am den | lassen h be. mit dem Antrage auf Ehe- | ¡eSt unbekannten Aufer 3, auf | marenge!, fe

uf Grund dbiesgeridte

Proz.-Ret

Aera : J sh C E En ari E cen e, TD'ienstaa, den 1. Seyp- spätest î 926 - Ja- | Kat.-Nr. 45 500 zu 2000 .4, Ser. 2036 | falls di H Ä s i ( | iofor 2 u rio Rostaura Gotbens- | \heidun Dies Klagerin ladet den Pes» | haltserhöhung mit dem Anirage, ven } dem berembartien Kauprers gen 1256 Æ| München [ au Das 2 G br, 30, Okisber 1925, Baentliaes E daa u : Vormitiags 9 he, Kat Ne. 59 277 a B S os p erfolgen. F E En T S a 40 24 / L N ber Aigec Ae Bl Hagien. zur “mündlichen Verhandlung zes! Beklagien an Stelle dex bisherigen ! verid sve mit dem Antrag, 1. ten LVe-! tember 1925. Vormittaas m underzoichneten (Ge- | berau i E u. 78 zu je 400 M, erfeld, den 2. Zuni 1925. Pini 1006 E gi n I E | mten zu meldon, | Ser. 989 Kat.-Nr. 247 003 zu 200 4, I togenht Wt 1. er Werilolreiber ‘des Landgecichts.

“+344