1925 / 153 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[40948

istnladung zur orbeutliceu Geueral- vec¿amm!ung am Sonuabend, den 25. Juli 1925, Nachmittags 4 Uhr, im Bankgeihäft H Wiglow, Berlin W. 8, Friedrichitr. 59/60.

Es sind nur diejenigen Aktionäre stimm- berechtigt. welche spätestens 3 Tage vor der Generalverjammlung ihre Aktien bei obizem Bankgeschätt hinterlegt haben.

Tagesordnung.

1. Borlage und Genehmigung des Gel}chäftsberichts und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1924. :

2 Beschlußfassung über die Verwendung des Neingewiuns. 3. Entlastung des Aufsichtsrats und des

Borstands.

Berlin, den 2. Juli 1925. Der Aufsichtêrat der

Ariar Fnow & Co. Aktien- gesellschaft.

Emil Wiglow.

[40611] Gogolin-Gorasdzer Kalk- und Cement-Werke, Actien-Gesellschaft Königl. Neudorf bei Oppeln. Die für Montag, den 29. Juni 1925 Mittaas 12 Uhr, nah Königl. Neudorf einberufene 53. ordentliche Genueral- versammlung der Aktionäre unserer Ge- sellschaft bat einstimmig die Beschluß- fassung über die: angeseßte. Tagesordnung vertagt, und wir laden daher hierdurch die Aktionare unserer Gesellschaft erneut zur 53. ordentlichen Generalversammlung für Sounabeud, den 1. August 1925, Vormitiags 11 Uhr, nah dem Sißzungs8zimmer. der Gesellshaff® in Breslau, Herzogstr. A8, [1, er-

aecbenst ein. TagesLorduung:

1. Vorlegung des Geschäftsberihts8 und der Bilcmz für 1924 sowie Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Bescblußfassung über die Venvendung

des Moingewinns.

3. Wahl zum Aufsichtsrat 18 der

Saßung)

4. Ver \ chvedenes.

Diejenigen Aktionäre, die an der Gene- ra!‘versammlung teilnehmen wollen, haben bei dem Bankhause E. Heimann in Bres- lau, Ning 33/34, laut § 30 der Sabßung bis zum W. Juli 19825 entweder ihre Aktien selbst bzw. die Hinterlegungsschoine der Neichsbank über 1hre Aktien zu hiztterlegen oder deren bei einer sonst actetzlid zugelassenen Hinterlegungsstelle geichebene Niederlegung durch Einreichung einer von der lekteren bierüber aus8zu- \tellenden und de binterlegten Stüdke nah Nummex und Gattuna genau verzeichnen- den Bescheinigung nachzuweifen.

Breëlau, den 29. Juni 1925.

Der Auffichtsrat der Goaolin-Gorafdzer Kalk- und Cement-Werke, Aktien-GeseUschaft. Keindorff, Kammerpräsident stellvertr. Vorsikender.

[40488] Hamiuerstein & Hofius A. G.

ordentlibe Generalversammlung F 195 bat die Umstellung Î 3 unserer Gesellschaft von ì Papiermark auf 3609 000,— Reichsmark beschlossen. Nach- dem der Umstellungsbesbluß im Handels- re@iter eingetragen ist, fordern wir unsere Aktionäre auf, ihre Aktien nebst Gewinn- anteil-+ urd Erneuerunassceinen mit einem g der Ziffernfolge geordneten doppelten Itummernverzeihnts bis spatestens S0. August 1925 ecinfchließlich bei einer der folgenden Stellen zum Umtausch neuer Aktien einzureichen: in Frankfurt am Main:

an der Kasse der Gesellschaft,

bêi der Frankfurter Kreditanstalt A. G.,

bei dem Bankhaus Kahn & Co.,

in Berlin: bei dem Bankhaus S. Schoenberger & E :

Für je fünf Stammaktien über je Papier- wark Tausend erhalten die Einreicher drei eue Stammaktien über ie 20 Reichs- mark. * Soweit AÆtionäre Aktien ein-

ichen, deren Zabl niht dur fünf teil»

r ist; erhalten sie für lede übershtießende

tie einen auf den Inhaber lautenden

¿teilschein über 12 Reichsmark. Gegen Frileine im Betrage von insgesamt

- tr

NEET OUT

Neichsmark und dem Vielfachen hier- don werden auf Antraa neue Aktien im enájrecbenden Nennwert ausgehändigt. Bon ije fünf eingereichten Aktien werden ie zwei von der Gesellschaft zurückbehalten d von den übrigen drei iede mit dem forud versehen: „Diese Akbie ist qgülbig . geblieben Fbr Nennbetrag ist aemäß Beschluß der reraëtversammlung vom 9, Fanugr auf 2 Goldmark umgesbtempelt.

Der Vorstimnd." i Der Umtausch ist provisionsfrei, wenn

an den Schaltern der genamien cder an der Gesellschaftslasse

: üblichen Geschäft&tunden chieht. Soweit der Umtausch im Wege

r Korrespondena erfolat, werden die Bauken die üblichen Provisionen in An-

una bringen.

Abbien, die bis zum 20. August 1925 nècht zum Zwedk des Umtauschs eingereiht sed werden für fraftios erklärt werden.

ie an Stelle der für kraftlos erklärten tien auszugebenden neuen Aktien und

ilcheine werden für Recbnung der Deteiligien zaum Börfenpreis oder in Er- manaeluna eines folhen durch öffentliche Versteigerung verkauft werden. Der Erlös wird den Betetlicten ausbezahkt bezw. für fie binterledt.

Frankfurt am Main, im Juni 1925.

er Banken Unnerdald der

“ded Frankfurter llgemeine Versicherungs - Aktien- Gesellschaft Frankfsúwrt a. M. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am 22. Juli 1925, Vormittags [1 Uhr, im Geschäftshaus zu Franffurt a. M-,, Taunusanlage 18, stattfindenden ordent- lihen Generalversammlung eingeladen und ersubt, die Eintrittskarten spätestens am 19. Fuli 1925 in unseren Geschäfts- räumen in Empfang zu nehmen. Tagesorduuung. iz

1. Vorlaae des Geschäftsberichts des

Vorstands nebst Gewinn- und Ver-

lustrechnung und Bilanz sowie des

Prüfungsberichts des Aufsichtsrats. 2. Beschlußfassung über die vorgelegte

Jahresrechnung und Bilanz und Er-

teilung der Entlastung.

3. Beschlußfassung über die Verteilung des Neingewinns.

4. Wablen für den Auffichtsrat.

Die Vorlagen zu 1 der Tagesordnung liegen vom 6. Juli 1925 ab im Ge- schäftslokal der Gesellschaft zur Einsicht der Aktionäre auf.

Die Aktionäre, die in der Generalver- sammlung ihr Sktimmreht ausüben wollen, haben spätestens am 19, Juli 1925 ihre Aktien bei der Kasse der Gesellschaft oder bei der Direction der Disconto-Ge- sellshaft in Berlin und Frankfurt a. M., der Deutschen Bank in Berlin und Frank- furt a. M., der Darmstädter und National- bank Kom. Ges. a. Act. in Berlin und Frankfurt a. M, der Commerz- und Privatbank in Berlin und Frankfurt a. M., der Deutschen Effekten und Wecbselbank in Frankfurt a. M., Firma F ODrevfus & Co., Berlin und Frank- furt a. M. Gebrüder Bethmann in Frankfurt a. M., Lazard Speyer Ellissen in Frankfurt a. M., Jac. S. H. Stern in Frankfurt a. M., Hardy & Co. G. m. b. H. in Berlin, ‘dem Berliner Bank- institut Joscyh Goldsckmidt & Co. in Berlin, der Süddeutschen Disconto - Ge- sellschaft in Mannheim oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen. Bis zu dem gleichen Tage ist die Teilnahme an der Generalversammlunn dem Vorstand in Frankfurt a. M. anzumelden, und falls die Aktien bei einem Notar hinterlegt sind, die Hinterlegungsscheine dem Vorstand einzureicben.

Fraukfurt a. M., den 3. Juli 1925. Der Auffichtsrat. Adolf Hoff, Vorsitzender.

[40480]

Gebr. de Giorgi Schokoladen- fabrik A.-G., Frankfurt a. M.

2. Auzeige.

Die außerordentlihe Generalversamm- lung unserer Gesellschaft vom 26. Januar 1925 bat die Umstellung unseres Äktien- favitals von nom. 75000 000 PM auf 225 000 NM in der Weise besGlolsen, dak an Stelle von nom. PM drei Aktien zu le 290 RNM ausgegeben werden. Nachdem der Umstellungsbeschluß in das Handelsregister eingetragen worden ift, fordern wir biermit unsere Aktionäre auf, bre Aktien bis spätestens um 25. August 1925 einschließlich bei der Darmstädter und Nationalbank

Kommanditgesellschaft auf Ak-

tien Filiale Frankfurt (Main) während der üblichen Geschäftsstunden unter folgenden Bedingungen einzureichen: Der Umtausch üt gebührenfrei, sofern die alten Aktienurkunden mit Gewinn- anteissheinen für 1924 fff. und Erneue- runasfdkein sowie mit einem doppelten zahlenmnäßiag geordneten Nummern- verzeihnis am Schaller eingereiht werden. Wird der Auftrag um Wege des Briefwechsels erteilt, so wird die übliche Provision berehnet. Die obengenannte Stelle ist bereit, die Ausaleihung von Shißendeträgen soweit möglih zu ver- mitteln. Aktien, die bis zum %. August 1925 nicht eingerei{bt worden sind, werden tür frafilos erflärt. Das gleiche gilt für eingereihte Aktien, wel{he die zum Erjaß durch neue Aktien erforderte Zabl nicht erreîïben und der Gefells{aft nt zur

Verwertung für Recbnung der Beteiligten E

zur Verfügung gettelli worden sind. an Stelle der für frafilos erflärien Akten auszubändigenden neuen Aktien werden für Rehnuna der Beteiligten durh die Gesellichaft zum Börsenprets und in Er- mangeluna etnes solchen durch öffentliche Veritetigerung verkauft und der Ercl55 wird den Beteiligten nah Maßgabe Aktienbesibes zur Verfügung gestellt. Die Aushändigung der neuen Aktien mit Grneuerungsshemn und Gewinnanteil- \cheinbogen erfolat sobald als mögli gogen Rückaabe der von der Einreichungs- elle ausgefertigten Kassenguittungen, deren Ueberbvinger als zur Gmpfang e legitimiert gilt. Die Einreichungsstelle ist berechtigt, aber niht verpflichtet, die Legitimation des Ueberbringers der Kassen- quittung zu prüfen.

Frankfurt a. M., den 30. Juni 1925,

Gebr. de Giorgi Schokoladenfabrik A.:G.

[40499] Eröffnungsbilanz zum 30. Juni 1924. E

thres

M . 190 000 5 931

95 931

__ Vermögen, Maschinen Einrichtungen

Schulden. Aktienkapital . . . u A R s L

. . . 150 000 . 141 166 4 764 95 931 Pforzheim, den 30. Juni 1924.

Hammerstein & Hofius A. G.

[ [40591]

Gemäß § 244 H.-G.-B. geben wir be- fannt, daß die Herren Rechtéanwalt Dr. Bruno Ziegler, Karlsruhe, und Hermann Hummel, Berlin-Charlottenburg, aus dem Auffichtsrat unserer Gesellshaft aus- geschieden sind.

Ettlingen (Baden), den 1. Juli 1925. Gejellschaft fürSpinuerei u.Weberei.

[40944]

Gladbacher Textilwerke Aft.-Ges. vorm. Schneiders « Jrmen, M.-Gladbach.

__Auf Veranlassung der Zulassungsstelle für Wertpapiere an der Börse zu Berlin wird auf Grund der 6. Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Gold-

bilanzen folgendes bekanntgemacht:

1. Das bisher 4 30 000 000 Stamm- aktien Nr. 1—30 000 und # 2 400000 Aktien Lit. B Nr, 1—2400 betragende Stammkapital der Gesellschaft ist dur Beschluß der Generalversammlung vom 11. November 1924 umagestellt worden auf Reichsmark 1 500 000 auf den JIn- baber lautende Stammaktien und Neichs- mark 12000 auf den Namen lautende Aktien Lit. B. Die Inhaber der Aktien Lit. B haben auf ihre Aktien eine Zu- zahlung von insgesamt NM 996,59 ge- leistet.

Der Nennwert der Stammaktien wird ermäßigt von bisher Æ# 1000 auf RNM 50, derjenige der Aktien Lit. B von bisher M 1000 auf NMM 5.

_2. Das Geschäftsiahr der Gesellschaft

läuft vom 1. Juli bis zum 30, Juni.

3, Der bilanzmäßige Reingewinn wird

in nacstehender Reihenfolge verteilt:

a) 5% an den gesebliden Neservefonds,

so lange dieser wenigen alSden zehnten

Teil des Grundkapitals beträgt,

6 % Dividende an die Aktien Lit. B

mit Nachzahlunagsrecht,

4 % Dividende auf die Stammaktien,

vertrags8mäßige Tantiemen für Vor-

stand und Beamte,

e) 15 %% des verbleibenden Reingewinns als Tantieme an den Aufsichtsrat, der außerdem eine von der General- versammlung, die über die Jahres- bilanz beschließt, zu bestimmende feste Vergütung erbält, die über Hand- lungsunkostenkonto zu verbuchen ist,

f) ein weiter verbleibender Ueberschuß stebt zur Verfügung der General versammluna.

4. Die Aktien Lik. B erbalten im Falle

der Auflösung der Gesellscaft, che eine

Nückzablung auf die Stammaktien er-

folgen kann, 115 % ihres Nennbetrages

auzüglibh etwa vrüdständiger Gewinn- antoilbeträge ohne weiteren Anteil an dem

Gesellschaftsvermögen. Dur General-

b)

c) d)

beit der abgegebenen Stimmen kann unter

Beobachtung des § 275 Abs. 3 H.-G .-B.

jederzeit. die Unwandluna der Aktien

Lit. B_in Stammaktien vom gleichen

Nennwert und ferner die Einziehung dur

Kündigung ganz oder in Teilbeträgen

in leßterem Falle dur Auslosung

bes{lossen werden. Die Kündigung kat zum Schluß eines Geschäftsjahres zu er- folgen. Die Nücfzahluna geschieht zum

Kurse von 115% zuzüalih etwa rüd-

ständiaer Gewinnanteilbeträne.

5 Jede Aktie Lit. B aewährt in der

Generalversammluna eine Stimme, bat

jedob_ 10 faches Stimmrect bei der Ve-

\{lußfafsung über folaende Punkte:

a) Wablen zum Aufsichtsrat,

b) Kapitalerhöhung und -herabseßung. Aenderung der Aktienrecte,

o) Aufnahme eines anderen Unter- nehmens oder Beteiliaung an einem solchen, soweit bierzu éin General- versammlungsbes{luß erfolat, i

d) Einaebung einer JInteressengemein- haft in traendeiner Form mit einem anderen Unternebmen oder Ein- \{ränkuna der Selbständigkeit der Gesellschaft, soweit bierzu ein “Generalversammlunasbes{luß erfolgt,

e) Aenderung des Gegenstands des Unternehmens.

f) Auflösung der Gesellschaft, insbeson- dere Veräußerung des Vermögens im aanzen mit oder obne Liquidation.

6 Die Reich3markeröffnungsbilauz

der Gesellschaft per 1. Juli 1924

lautet wie folgt:

Aktiva. Grundstücke mit auf- stehenden Gebäuden Bangelände . . « ch Maschinen . Barbestand . Debitoren « Wertpaviere s. Borrâte . « ä

RM

839 188 40 000 569 730 3 6279: 699 134 50 000 582 904

2 784 584

Passiva. Aktienkapital :

a) Stammaktien 1500 000 b) Vorzugsaktien

(Akt. Lit. B) __12 000

Néserven IY ¿ieb Reserven Il 1)

Noch nicht eingelöste Divi- dende j Kreditoren

1512 000

150 000 50 000

1 000 1071 584

2784 584

B Gesetlicher Neservefonds.

ei Bewertung des Vermögens der Gesellshaft wurde über den Anschaffungs- bezw. Herstellungspreis abzüglich ange- messener Abschreibungen nicht hinaus-

gegangen. i; . Anleihe- und Hypothekenshulden be- steben nicht.

M.-Gladbach, im Mai 1925.

78 78

versammlungsbes{bluß mit einfaher Mehr- |

| [40185]

A. Seydel & Cie. Aktiengesellschaft in Berlin.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 25. Juli, Vor- mittags 11 Uhr, im Büro des Rechts- anwalts Dr. Alfred Friedmann, BerlinW., Voßstr. 7, stattfindenden Generalver- jamm!ung eingeladen.

__ Tagesorduung :

1. Die Vorlegung des Geschäftsberichts sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1924.

2. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für 1924 und Verteilung des Neingewinns.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäfts- jahr 1924.

Zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens drei Tage vor der Generalversammlung den Tag der Hinterlegung und den Versammlungstag nicht umitgerechnet bei der Gesellschatts- kasse in Berlin, Teltower Straße 29, oder bei einem der folgenden Bankhäuser hinterlegen:

a) S. Bleichröder, Berlin, Behrenstr. 63,

b) S. Scönberger & Co, Berlin,

Taubenstr. 8/9, Berlin, Burg-

c) Dispeker & Co., straße 13/14.

An Stelle der Aktien können auch von der Neichsbank oder von einem deutschen Notar ausgestellte Hinterlegungsscheine über die Aktien hinterlegt werden.

Berlin, den 29. Juni 1925.

Der Auffichtsrat.

Dr. Alfred Friedmann, Vorsißender.

Mühlenwerke Wolff Borken-

hagen Kommanditgesellschaft aus

Actien, Borkenhagen.

Die Herren Aktionäre unserer Gejells {aft werden hierdurch zu der am Mitt, woch, den 22. Juli 1925, Nach- mittags 5 Uhr, bei dem Bankhause Gebr. Arnhold, Berlin W. 56, Franzö sische Straße 33e, stattfindenden ordent- lichen eneralversammlung ein- geladen.

Tagesordnung : 1. Vorlegung des Geschäftéberihts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- 5 rehnung für das Geschäftsjahr 1924,

Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

3; des Reingewinns. 4. Aufsichtsratswahlen.

Diejenigen Aktionäre. die sih an derl l beteiligen wollen, Ÿ haben ihre Aktien oder einen ordnungs-| mäßigen Hinterlegungeschein über die bei! einem deutscken Notar erfolgte Der] Q:

während der üblihen Geschäftsstunden beit

Generalversammlung

legung spätestens am 18. Juli der Gesellschast oder in Berlin bei dem Bankhause Gebr,

Arnhold, Französische Straße 33 e,

in Dresden bei dem Bankhause Gebr, | Arnhold, Waisenhausstraße 20—22,

zu hinterlegen und bis zum Schluß der? Generalversammlung daselbst zu belassen, F

Borkenhagen, den 30. Juni 1925.

Mühlenwerke Wolff Borkenhagen, |

Kommanditgesellschaft auf Actien. W. Wolff.

[39679] Aktiva.

Vilanz vom 31. Dezember 1924.

Pasfiva.

M . . 942 250,— T aaen : 952 690, Abschreibung 71 650,— Vorräte an Portlandzement und sonstige Lagerbestände R Kassakonto 70,64 Debitorenkonto einschl. Bank- und Girogut- babén «¿2 S207 200,78 Wertpapiere- und Be- teiligungskonto. . .__ 34643 Depotkonto . . 10 200,

Anlagewerte Zugang

M S Allgemeine Unkosten . Abschreibungen

Bilanzkonto: Gewinn

71 650|—

331 421 Hannover, den 3. Juni 1925.

881 000

182 677

298 867

P1362 544/52 Gewinn- und Verlustkonto.

128 513/07}| Fabrikationskonto: Brutto- .} 131 257/97} Sonstige Einnahmen . s

Æ [3 1 080 000 11 453

A Aktienkapitalkonto . Neservefondéklon1to . Kreditorenkonto . . Kautionskonto 10 200,-— Gewinn- und Ver- luftkonto: Gewinn

15 131 257

37

Beschlußtassung über die Genehmi: T, gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung fowie über die

Beschlußfassung über die Verwendung F

Sn der am 30. Juni 1925 \tattge- Aundenen Generalversammlun

(410031 f

139 833/15 2

otorddentiche Eiengeselischaft,

um Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen StaatsSanzei

ICL« 153. __

Untersuchungsfachen. , Aufgebote,

Verlosung 2c. Kommandit und Deu

a ———————

von Wertp Ge : Kolonialgefellschaften.

5. Kommanditgesell- aften auf Aktien, Aktien- ‘sellschaften und Deutsche

Kolonialgefellschafte 0487]

ist Herr ankier Eugen Schif zu Berlin zum Ëitglied des Aufsichtsrats wiedergewählt prden. Neu in den Aufsichisrat gewählt d die Herren: Kommerzienrat Dr. zorg Heimann zu Breslau und Herr arl F. Busch zu Berlin. ; arlsruhe, den 30. Junk 1925.

erlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. }, ufe, Verpachtungen, Verdingungen x. en.

lls{aften Luf Aktien, Aktiengeselshaften

e” Vesristete Anzeigen müssen drei

neralversammlung vom n wurden “a :

neu in den Aufsichtsrat gewählt. 40093]

Dritte Beilage

Berlin, Freitag, den 3. Fuli

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

1 ,— Reichsmark freibleibend.

Mansfeldscher Metallhandel

Aktiengesellschaft.

Lt. Beschluß der außerordentlichen Ge-

24. Juni 1925

rau Wera Gutmann-Herzfeld, rr Otto Wolff, Köln, Herr

Rothe Leiptig, er

Germania

erlin, berbürgermeister Dr.

Gewinu- u

A. Einnahmen.

stellvertretende Vorsitzende des Aufsichts- rats, Herr Generaldirektor Dr. Heinhold, Eisleben, ist aus dem Aufsichtsrat aus- geschieden und tritt in den Vorstand der Zum ftellvertretenden rxr Generalfonsul

Gesellshaft ein.

Vorsitzenden wurde

Dr. Ernst Schoen, Leipzig, ernannt. Berlin, den 25. Juni 1925. Der Vorstand. © [38094]

vou 1922,

Verficherungs-Aktien-Gejellshast zu Stettin.

Verlustrechnung für das Jahr 1924. Betrag in RM

[40094]

6. T. 8, 9, Bankausweise.

Erwerbs- und Wirtsch Nieverlassung 2. von Unfall- und JInvaliditäts- 2c. Versicherung.

(4 4 1925

ossensGaften. tsanwälten.

10, Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “f

Germania Unsall- und Haftpflicht- Versicherungs - Aktien - Gesellschast zu Stettin.

Gewinn- und Verlustrechnung für das _Jahr 1924.

—_—_—_——————

A. Einuahmen.

Betrag in RM j im ganzen

| im einzelnen

im einzelnen

im ganzen

thringer Portlaud-Zement-Werke. Der Vorstand.

Die Herren Otto Mehger und Jofef ten sind aus dem Aufsichtsrat aus- ieden. Der Direktor Herr Paul tezger in Nürnberg ist in der General- rfammlung vom 25. Juni 192% zum itgliede des Aufsichtsrats gewählt. ‘Nach- hend wird die Bilanz nebst Gewinn- hd Verlustrechnung für das Geschäfts- r vom 1. April 1924 bis 31. März 25 ibefanntgemaht. Berlin, am 30. Juni 1925.

Aktiengesellschaft. Der Vorfiand. Herliß.

a

Jim Kredit | [A]

316 158| 15 262/59

331 421101

Per

gewinn - -

Portland -Cementfabrik Alemannia Aktiengesellschaft.

D r. Kneifsel.

[40062]

Vilanz per 31. Dezember 1924.

; Aktiva, Grundstücke *. . ei Zugang -. + D Abgang . « L

Abschreibung Î Abschreibung . E Modelle Os a) Maschinen, Werkzeuge und Utensilien Abschreibung . Elektrische Anlagen . . Kraftwagen und. Pferde Zugang . Abgang

Abschreibung Beteiligungen

Warenvorräte . « Debitoren . . «. « Bankguthaben . « Postscheckguthaben . Wertpapiere « «. «

“o... e e o E

asse . Wechsel

e eo o o - e eso 2e 2U.

D D. U: S - S Q 9. 9e * 0 0-9 d P 6 S S S P . @: 009 a. 00ck 0 6.0.0 0 0 0.9.9 .A 0a ck S

Paffiva. ena. «¿s e a e N S N L

bligationsanleißen 4 Kreditoren . . . - G Reingewinn D

_ Soll. Gewinn- und Iu

Generalunkosien. . ch s « « o + Abschreibungen : Grundstüde . .. « 946,40 Gebäude . - . « « 14950,— Maschinen, Werkzeuge

und Utensilien . . 40100,— Kraftwagen u. Pferde 39 848,—

Reingewinn

Stralsund, im Mai 1925.

G. Pidckert.

Hildesheim, im Mai 1925.

Papiervoß A,- G,

Gladbacher Textilwerke Akt.-Ges. vorm. Schneiders ck& Frmen.

A

94 921 Q . , 3695,40 2000, 625

95 946 946

498 450 14 950

267 100 40 100

SS:

34 100 9 790|—

Ddo 00+

195 497/02 737 889179

39 850

39.848 2

19 000 561 555!— f 468 319 113 567/82

5 104/13

2i—

15 588/

33 818/2%

| 2022 06277

ee oa o. 0. D. Da. 0 S 0E #0 .

D. P P S T0 D D 99S

1 600 000 34 630 21 087 #7 170 847 [f

2 022 062 T er 31. Dezember 1924, Haben.

insenkonto . . ertpapierekonto S ieatiorokenta ¿ abrikationskonto .

737 889748

Pommersche Eisengießerei und Maschinenfabrik Aktien-Gesellschast, Stralsund-Varth.

Franz Schlör. Die Uebereinstimmung der vorliegenden Bilanz nebst Gewinn- und rechnung mit den ordnungsmäßig geführten und von uns geprliften (Gefrhästäbüdet wird hiermit gemäß unserm Revisionsberiht bescheinigt. |

Bahlrüs. O st.

Verlu

Norddeutsche Treuhand Aktiengesellschaft. Rieger.

1 362 44/52 f

E) î 45 ebitoren

Meservefonds6 WBankt|chulden

Warenkonto

195 497 H

Aktiva. asse, Wechsel, Noten . eben a 6 S ventar .

8 769

16 885

8 874 1104 451/76 80 354/24

1 219 330/57

35 22

Barenbestände

i Paffiva. lienkavital . « « 100 600 24 s 396 E 115 139

99% 725 8 069

1219 330 Gewinn- und Verlustrechnung.

Debet. NM llgem. Handlungsunkosten] 263816 ewinnsaldo . 8 069

271 885

09 40 98 10

97

editoren . « Jewinn

D 36 10 46

Kredit. 46

46

. E 2741 B65

271 885

Der Auffiéthtsrat8vorfizende : m dot, LLLES von Kra ffl.

er nd. Herliß. Metzger.

39651} Fahrzeug-Motoren- féengesellshaft, Dresden-Miekten. Goldmarkeröffnungsbilanz

1, Juni 1924.

A. Aktiva. Brund und Boden . « « » Bebäude S #.@ e Maschinen . « - s Berftzeuge A FSnventar . á E

M

64 000 96 000 24 514

2171

2 269

T45 1862 31 387 49 676 159

Lußenstände . . « . Warenbestand . F ffetten

¿euteubank „4 870

272 197

B. Paffiva.

ftientapital . . Sigene Akzepte Reftfaufgeld a. Grundstück Berpflihtungen an Liete- T 4-5 ai c Ronto für alte Rehnungen Darleben H. E. Knorr - Borischuß A. Thiele f. Oruk

Meri.

Berpfl. bei der Girofkasse . RentenbanfumTlage A 870

30 000;— 14 939 120 000}

70 059): 2153 8 400

16 550

4

10 000

272 107 Der Vorstand. Thiele.

ahrzeug-Motoren- _

4 i aft, Dresden-Miekten. Wir maŒen hierdurch bekannt, daß \ich

er Aufsichtsrat unsexer Gesellihaft gu- ammensegt wie folgt: j Kaufmann Gustay Thomas in Dresden,

Borfizender

L. Veberträge aus dem Vorjahre : E Präntenwserven und Ueberträ

Verwaltungskoften LL. Prämien für:

2. Sonstige Versicherungen . « «

TIL. Policegebühren . «ch - - « 1V. Kapitalerträge « «

VI. Vergütung der Nückversicherer . VIL. Sonftige Einnahmen

B. Ausgaben.

IJL. Zahlungen für Verficherungsve

sicherungen für :

A) Gel s e s aus 009 b) zurüdgestellt . . .

herungen

IV. Zahlungen für

\{lossene Versicherungen (Rü

Y. Gewinnanteile an Versicherte .

VI. Rückpersicherungsprämien . . . «

VIL Steuern und Verwaltungskosten VIIL. Abschreibungen

f

2. Sonstige Versicherungen . . XJI. Prämienüberträge am Schlusse jahres für :

2. Sonstige Versicherungen . » - XIL. Gewinnreserve der Versicherten .

waltungsfkositen. « s . « + »

XIVY. Sonstige Ausgaben « » « - - -

6 0 0020 S. 9.0. M 152 di P50

0.9.00 .ch# 0 0 0.0

d arrer cd a 4 efamtausgaben .

Neberweisung an die Kapitalreserve Tantieme an den Aufsichtsrat

10% Dividende an die Aktionäre

1 2. 3, 4. 9. 6.

IL. Grundbesiß ITL othefen

V. Wertpapiere

E stundete Prämien . . . X. Nüdckständige Zinsen und Mieten XL Auëstände bei Vertretern . . XII. Barer Kassenbestand - . XITI. Inventar und Drucksachen . X1V. Sonstige Aktiva

I. Grundkapital IL Refservefon III.

VIT. Sonstige Reserven: J. E 2. Rüdklage für Aufwertungsverp waltungsfosten . VIII. Barkfautionen IX. Sonstige Passiva . X. Gewinn Stettin, den 22. Mai 1925. Der

| Kaufmann Friy Zobel in Dreéden, aufmann i in Dreéden.

Der Vorstand. Thiele.

e 2, Neserve für s{webende Verfiherungsfälle E 3. Rüdlage E E rie ERra d

1. Kapitalversicherungen guf den Todesfall

Ÿ. Gewinn aus Kapitalanlagen (Kursgewinn) ä

Gesamteinnahmen .

L. Zahlungen für unerledigte Verficherungsfälle der

Norjahre aus selbst abge\{chl. Versicherungen . rpflihtungen im Geschäftsjahr aus selbst abgeschlossenen Ver-

Kapitalver ierungen auf den Todesfall:

IIL. Vergütungen für in Rückdeckung übernommene Ver-

vorzeitig aufgelöste selbst abge- ckau

IX. Verlust aus Kapitalanlagen (Kursverlust) X. Prämienreserven am Schlusse des Geschäftsjahres

ür: 1. Salta vertr ingen auf den Todesfall . . .-

1. Kapitalversicherungen auf den Todesfall . - XTIL. Nüdlage für Aufwertungsverpflihtungen und Ver-

Gesamtausgaben , . C. Abschluf;.

6% Vergütung auf das eingezahlte Aktienkapital Ueberweisung an die Gewinnreserve der Versicherten ;

1Y. Darlehen auf Wertpapiere . -

VI. Darlehen auf Versicherungssheine Wechsel . . nfbâufern . .

Dr. Homann, Seneraldireftor.

un

44 669

4411 509

5 267 945/06 349 038|

76| 283|—

79

48| 5 616 983

4 456 462

99 881 34 846 23 946 1276 731

11 508 441

77 228

R E ® S . s 6.

157 146

1 295 717

3 238 644 30 000/—

35

568 000

des Geschäft8-

859 987/99

UebersGuß NM D. Verweudung des Ueberschufses,

A. Aktiva. I. Eirilageverpflihtungen der Aktionäre

* e. 0

0 o-a Sp 0 eo 0 0 0 0e 60.0.0 p.000 e wae 0 00e: 00.

e a oe

- e .

® . . . t s , * e

Gefamtbetrag

(Kapitalreserve) . . « « ämienreserven ..

IV. Prâämienü E. - V. Reserven iür fémcbeide Versierung#fälle - VL Gewinnreserve der mit Gewinnanteil Versicherten .

s. .

fliétungen und Ver-

. 4411 509,79

- . . - Q .

Úeberweisung an den Dividendenergänzungsfonds der Versicherten Gesamtbetrag RM 8509 543,98 Bilanz am 31. Dezember 1924.

201 253,48

o 000 oui e 4/060

4 4 411 509

79 53 96

19 627 10 657 897

RNM

e ea oe ewo

eo 0 L 9600 0.00 E.r o 0.0 06 ooo. 6 Co

.RM 27 072,57 9 000

11 508 441,94 10 657 897,96

850 543,98

16 289,43 598 636,49 30 000,— 169 545,49

RM 150 000 4 411 509 10 586 1 190! 187 808! 1 969 286 767 845 5 934

60 000 109 067

7 673 139/87 i

[S1 #1 |d|

—_=I N

%| S&W |

300 000/— 2 927/43 568 000/75 859 987/99 69 325

j

VIIL Prämienreserven :

L, Ueberträge aus dem Vorjahre : L [dime nvélerben . o=- o. o. 2. Prämienüberträge

IT. Prämien für Unfallversiherungen . . « » Hastpflichtverficherungen .

I[IL. Aufuahmegebühren » « « «

1V. Kapitalerträge . « . - . «+

Ÿ, Gewinn aus Kapitalanlagen .

VI. Vergütung der Rückversicherer

VII, Sonstige Einnahmen .

ar

2 + .‘

B. Ausgaben.

1. Unfallversiherungsfälle . 2. Haftpflichtversicherungsfälle . . .

1. Unfallverfiherungsfälle . . 9, Haftpflichtversicherungsfälle

NBersicherungen e I IV. Zaßlungen für vorzeitig aufgelöste gelMo ene Versicherungen . V, Rüdcversicherungsprämien für : 1. Unfallversißerung «.« 2. Haftpflichtverfiherung - « - » VI. Steuern und Verialtungskofien VIL. Abfchreibungen

«d.

1. Prämienrückgewährreserve

IX,. Prämienüberträge : 1, Unfallversiherung « »«. - 2, Haftyflichtversicherung -- « - X. Nüdlage Verwaltungskoften . X17. Sonstige Ausgaben .

Gesamteinnahmen. « - . « «

69% auf das eingezahte Aktienkapital .

L. 2, c

Z Tankteme an den Auffichtsrat 5. Aftionärdividende

3. Reserve für s{chwebende Versicherungsfälle S 4. Rücklage für Aufwertungsverpflihtungen und Verwaltungskosten . » «é «a o o o ooo

Gesamteinnahmen :

L. Zahlungen für unerledigte Versicherungsfälle der orjahre aus selbst abgeschlossenen Versicherungen :

IL Z3ablungen für Versicherungsfälle im Gefhäfts- aa aut selbst abges{loffenen Verficherungen :

III. Vergütung für in Rückdeckung übernommene

9:

2. Sonstige re(nungsmäßige Reserven

d 9 -ck A 0.9 P

5 6 A e E E 2

für Aufwertungsverpfllichtungen und Gesamtau8gabea : C. Abschluß 1924,

Wesamiausgabén „6 ao oon o

D, Verwendung des Ueberschufses : Ueberweisung an die Sonderreserve « » « « «

«“ . » E J . . e Ueberweisung auf das Konto für unvorhergesehene Ausgaben .. -

209 26 037 26 13 207/13

367 736/82

407 190/27

67 16

738 506 1031571 1770 077/88

428 28 654 920/24

2 863 93629

21916]

94 589/61 94 808

gol 98]

104 828 121 751

226 580 230 937 /:

felbst ab-

813 236

469 451 782 687

720 835 15 000

-

24 077

63 03

ä 4 906 19 171

157 745/71 218 920/95

376 666/66

367 736 3 043

2 842 373

82 50

53

NRM 2 863 936,29 2842 373,9

RM 21 9562,36

RM 2156,24 2 625,— 3395,62

8 445,50 10 000,—

RM 21 562,36

Gewtnn :

# #..0 6 S. +ck

Gesamtbetrag :

Bilanz am 31. Dezember 1924. ua a: ENCSSS S S g

a

A. Aktiva. I. Einlageverpflihtungen der Aktionäre I. Hypotheken L

ITL. Wertpapiere

IV. Guthaben bei Banken und Versicher V. Gestundete Prämien . „+9 VI. Auéstände bei Bertretern s

VIE Dare Le - + «o #6 48

VIIL Sonstige Aktiva

® d e s

S E S

IL Reservefonds (Kapitalreserve) . « ILL. Prämienreserven . « « «- -

IV. Prämienüberträge

VIL Sonstige Passiva . . VIII. Gewinn .

o. 0-0-6 O

W-.§.ck d m S. S Q

Stettin, den 22. Mai 1925.

[21345] &intho-A. G. Fabrik seiner lzwaren in Münster a. N. .

Die Generalverjammlung vom 24. Fe- bruar 1925 hat beschlossen, das bisherige Grundkapital von 15 000 000 Papiermark im Wege der Umstellung auf 15000 Reich- mark ¿u ermäßigen. Dur die Umstellung entfällt auf 20 Stück Aktien über je. 1000 Papiermark eine neue Aktie über 20 Reichsmark. Die Aktionäre werden aufgefordert, die Aktien nebît Gewian-

4 612 763/27

Gesamtbetrag . - Kl1ein, Direktor.

Vorfiand,

17 733/93 391 854 52

7 673 139/87

850 543/98

| anteilsbeinen zum Zwede der Ummftempelung | spätestens bis 15. Oktober 1925 bei der | A-G. einzureichen. Aftien, die uicht reht- | zeitig eingereiht find, werden gemäß §239 i 5.-6-B. für fraftios erflärt.

a. N. b. Stntigart, den

ing8unternehmungen j

- e .

B. Pasfiva, L. Grundkapital L O

V, Reserven für \chwebende Versicherungsfälle . s VI. Nüdlage für Aufwertungsverpflichtungen u. Berroaltung

30. Juni 1925.

Der Vorstaud. /

RM |s§

56 250

367 736/82

987|—

96 757150

98 611/64

418 818/37

4 519/44

163 515 90

1 167 196/27 |

100 000(—

19 Sus

E E 25: 28 2E 0E E

s s 0. S. P - . o. d O e *

Gesamtbetrag :

24 077166

376 666/66 198 516/84 367 73682 683 580/79 21 562136

I 167 196/27

. . « « so... E

Gefamtbetrag :

Der Vorftaud. Dr. Homann, Generaldirektor.

Klein, Direktor.

[40479] Generalversammlung der

W.Grohmaan & Co. A. G. Erfurt,

Die Aktionäre der W. Grohmann ckch& Co. A. G. zu Erfurt werden hierdurch eingeladen, an der am 21. Juli d. J-- Nachmittags 4 Uhr, im Hause Kossen- haschen stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung unter Himveis auf nathftehende Tageéortnung tet zunehmen.

Tagesordunng : 1. Neuwabl zum ZAufsichtêrat. s 2. Beshlußfafung über Verkauf des der A-G. gehörenden Grundstlds, bér Gebäude und des Inventars. 3. Bejélußfassung über Liquidation der A-S

4 Verschiedenes.

Der Vorstand. W. Grohmann,