1925 / 155 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

40544 41471] Kraftloserklärung. [41492] i ] Der ch ergebende Reingewinn wird nach Dotierung des Reservefonds wie S Wet izitätswerk Rheinhessen 5 Auf Grund des Beschlusses unserer| In der am 26. Juni 1925 ftattge- folgt verteilt : / D ce ï É É e B e î l a g e : iektrigitätöwerk Nheiuhesen, | degititen | Generalveriamins pa | seiner Bewe wen | L Pete von's io tür vas Zube auf’ vas von lhnen eingeiabite Kate u n Rei ; : [1 E . Sanuar 1925 und gemäß d n- nde 2 : ividende von 9 9% für das Jahr auf von ihnen eingeza apita - N N G tausGaufforderungen, veröffentlißt im ie Bilanz nebst Gewinn- und Ver- ährt. Falls der Reingewinn eines Jahres zur —Deckung -diejer zum g B É tS 1. R res E Deutschen Reichsanzeiger vom 24. März, | lustrechnung für den 31. Dezember 1924 Dividende nicht oie s wird die Dividende fia L Seuus des E E (4! anzet Er und reu Î : En aa an ei 4 Verlin, Montag, den 6. Zuli

i 23. April und 23. Mai d. J., werden | wurde in der vom Vorstand und Auf- nächsten Jahres oder der folgenden Jahre nachgezahlt bis zur Höhe der é Vilanz auf L, Dezember Len. folgende Aktien unserer Gesellschaft für | sichtsrat vorge|{chlagenen Fafsung genehmigt. im Boriakre oder in den Vorjahren nicht per at Beiträge, jedo Le 155.

Aktiva. kraftlos erklärt : Dem Vorstand und dem Aufsichtsrat ohne Zinsen auf dieselben. Die Nachzahlung erfolgt an den Inhaber E l 1925

Z s Nr. 20256/7 20718/27 21004 21071 | werden hinsihtlih Geschäftsführung und des Gewinnanteilscheins für dasjenige Geschäftsjahr, aus dessen Gewinn A Elektrizitätsanlagen . . . 12870 590—|, "4 5000 Rechnungsabschluß für das Geschäftsjahr die Auszahlung stattfindet. s GEEN f 1. Untersuzungsjachen. Grwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften.

o Gaswerle .. . ., « «4 753681 Ó é R Ee Î ¿ : z % 9, Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. derg!. e o 6. 2 S | Nr. 901/3 2222/6 5459/63 5486/90 | vom 1. Januar 1924 bis ‘31. Dezember . Sodann erhalten die Inhaber der Vorzugsaktien zweiter Emission eine ; j 8 ent 7. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. Veaitnotaebäude und) eng 600 6hEN/E 0690/90 9081/00 d 4 1000. 95 1924 Gullastung ete e 1996 Vorzugsdividende von G %% für das Jahr auf das von ihnen eingezahlte D E Et O aten 3 l CL nZeiger. 8. Unfall- und Invaliditäts- 2 Versicherung, Fahrzeuge, Mobilien und Var B As I Blei j i ap S b, Kommanditgesellshaften auf Aktien, Aktiengesellschaften Anzei ei i : Verschiedene 2 81 000 L eicherei A. G. Falls der Reingewinn eines Jahres nach Auskehrung der den Ins i zeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

R 726 334 E T Attiemefe Mai Der Vorstand. habern der Vorzugsaktien erster Emission zustehenden fumulativen r einne d a cini 1,— Reichsmark freibleibend. 11. Privatanzeigen.

Außenstände u. Anzahlungen | 822 984 i: Dividende zur Debung der den Inhabern der “Vorzugsaktien zweiter x

R Bankguthaben und GertPian zu zableaden ndeude d an-rgn J S AE Ie E Befristete Anzeigen müssen d r e i Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “#4 E E A LS 1881 Prospekt über Neichsmark 5 000000 nene Stammaktien der gezahlt bis zur Höhe der im Vorjahre oder in den Vorjahren nicht

e 15 f E ia ee Ad eem agg gier Crlolgt an den nbaber des Gewinnanteil\cheins für datjenige Geschäfts: 5) Kommanditgesellschaften auf Aktien, Aktien- (aa geben biermit bekannt, daß Herr ends : e ba ' Schmidt & Willmes Aktien

sellschaft in urg, . Nach Sie e BaCuclivivenben heben die Stammaktionäre sellschaft d D tich K lonialagesell Justizrat Dr. Walter Lögsh, Dresden, Metall- Zieherei Akt. -Ges., | geseuichaft, Nüruberg, ift laut Gen.

. Aktienkapital 8 000000 Die Aktiengesellshaft „Hamburg-Südamerikanische Dampfschifffahrts- 4. Von dem N e Dicenben Saldo erbält der Aufsichtörat eine S unserer Gefellschaft ausgeschieden ist. Din» hrenfeld, Uquidation. Die Gläubtger der Gesells

R und Verbands- 1 049 227| | Gesellschaft“ ist am 4. November 1871 gegründet worden und hat ihren Sit Tantieme von 10 9/6. [41479] ; Dresden, den 30. Juni 1925 Die Generalversammlung unserer Gesell- | haft werden aufgefordert, ihre Ansprüche darlehen in Hamburg. 5, Der Restbetrag wird als fernere Dividende an die Stammaktionäre Einladung zur ordentlichen Geueralversammlung. der Sächsische Fndustriebahnen-Gesell- | {haft vom 26. März 1925 hat die Um- | bei der Ge|ellschast anzumelden.

Gejetzlihe Reserve. . . . } 800 000 Gegenstand des Unternehmens is der Betrieb einer Neederei sowie der 2 : ott e : schaft Aktiengesellschaft. stellung unseres Aktienkapitals vo . [Schmidt & Willmes Akt.-Ges. i. L Erneuerungsfonds . . - - | 4250 000— | etrieb iolcher Handelsgeschäfte und Unternehmungen und die Beteiligung daran, E E A L anderweitige Ver Schulz & Schirmer Aktiengesellschast, Werkzeug- A. Wenzel. e Do N Rakemae C00) in! Der Sieuidatón! Nobert Si (bi,

Schulden und Anzahlungen | 872481 d i ip F i ¿ ü ni Atiepte | 1 E E oie eun 2 SL E R E E R E Le P, Gounabéad N ORA canerutire ver (M E autionen . « - i t üngli 000, es : E RAES M E S N x : pa N Et i e 1 Uhr, im Geschäftslokale der i 8 peln ist. "Ee , Reingewinn 1924 . «1218 701/68] vurde Das Senadbapital dex Mes bon e 1005 auf A 4 95 000 000, | Gewinuanteile, die Ausgabe neuer Gewinnanteilbogen und interlegung von Aktien Hansa Werkzeug-Maschinen-Fabrik, Hamburg 15, Viktoriastr. 25. avs Papier« und Pappen- eran bay E General- Ahaus-Enscheder Eifenbahn- [5 635 634/69 | und zwar: E H aggr tva I E De S ung Sn E (BRa anan C BLLA a fa E C ain versammlungsbeschlüsse in das Handels- Geselischaft

: 4 50000 000 auf den Inhaber lautende Stammaktien, jen ‘von der Generalversammlung beschlossenen, die Aktienurkunden ‘Vorlegung der Bilanz ne ewinn- und Verlustrechnung für das tiengese in. ist lgt ist, fordern wir hi S Gewinn- und Verlustrechnung A E 000 000 auf Namen lautende Vorzugsaktien I. Emission und betreffenden Maßnahmen kostenfrei bewirkt werden können. Jahr 1924 nebst Beschlußfassung darüber und Entlastung des Vor-| Auf lenges llichaft, ( “le E zur e N Su die Me O Infolge Beschlusses der Generalvers

für 1924. « ; ; Die Dividenden in den leßten fünf Jahren betrugen : stands und Aufsichtsrats x ; ; sammlung ist der Dividendenschein über " * 40000 000 auf den Inhaber lautende Vorzugsaktien I. Emisfion. l eßten fun ren betrugen: 8s und Aufsichtsrats. Durchführung der Verordnung über Gold- | Aktien zwecks Abstempelung auf Reichs- mmlung ist der Dividenden|ein ü Ausgaben. Die außerordentliche Generalveriammlung vom 24. November 1924 beschloß L200 - e 2go/ | auf M 2% 000 000 Stammaktien. L S N 6 Gai e Od ck War der ( bilanjen und auf erensasitña der Zu- | mark in der Zeit bis zum 31. Juli 1925 Has Btrieroloae Lee e Es A der Abschreibungen - « 664 64373 | die Umstellung des Stammaktienkapitals auf Reichsmark 90 000 000 sowie des Vor- E : plus 300 9% Bonus olger ng über ev. Auflösung der Gesellschaft un ahl der | 1afsungsstelle an der Börse zu Berlin | in Frankfurt a. Main bei der Firma Assoctatic-Cassa in Amsterdam mit NM 40 T S zugsaftienkapitals auf Reichsmark 900 000. I AEOE 1922, » o o», 30 %{ f 4 50 000 000 St kti 4. Bes{lußtassung üb aT v : Gt iftli wird folgendes bekanntgegeben : I. Dreyfus & Co. oder in Köln-Chren- | o G ana lcl der Kapital Pachtabgaben . « « « « « | 200 000 ® Die Vorzugsaktien erster Emission erhalten eine Vorzugshöchstdividende von D ch smäßi Ueberschuß w de bei Auf Mt ajjung Uder ev. age vorher eingereihte \{riftliße| Laut Beschluß der außerordentlichen | feld bei unserer Gesellschaftskasse, Licht- E st brs T S “1084 p

R 42 81311 |5 °/% mit dem Recht aut Nachzahlung tür den Fall, daß der Gewinn eines Jahres 2 Do { Tell re nung mäßige Uebershuß wurde bei Aufs Alle Akti ge. Í L Generalversammlung vom 30. Dezember | straße 30, während der üblihen Geschäfts- ertragsteuer in Höße von 10%.

T . . ellung der Reichsmarkeröffnungsbilanz verrechnet. e Aktionäre sind zur Teilnahme berechtigt, die spätestens am dritten Werk- | 1994 ist nach Einziehung von .4 10000000 | stunden mit einem doppelt ausgefertigten Ahaus, Ze L

( Die Direktion.

e O00 f ur Bezahlung dieser Dividende nicht ausreiht. Die Uebertragung der Vorzugsaktien O q: : : : Neingewinn 1924 . « « „518 701 t hegen Genehmigung des Aufsichtêrats zulässig. Auf gemeinsam zu fassenden 1924... . « « 89% auf NM 20000 000 Stammaktien. tage vor obengenanntem Termin bei der Gesellschaftskasse, Viktoriastraße 29, | Verwertungsaktien und .48 000 000 Sugz- | arithmetishen Nummernverzeichnis ein-

1 727 698 j i Ö i i Vermögen. Vilanz am 31. Dezember 1924. - Verbindlichkeiten. 11. Stock (Lokal der Hansa Werkzeug-Maschinen-Fabrik) i j c ichen, 3902: SL Einnahmen. rig, beagrion ram g Mr rei j T E O E —— Z R —— M a) E der zur Teilnahme bestimmten Aktien ein- O D Sra Ds Vie Aushändigung der A peten “Ahaus-Enscheder Cisenbahn- Betriebsüberschuß aus 5 oj, nNe Vorzugdaktien zweiter Emisfion er berwinn cines Aabres zur Bezahlung | D igrotte Fahrzeuge 5 000 Aktien von 4 300 | 1.500 000 b) die Aftien bis zum Schlusse der Versammlung hinterlegen. A O Ses Nen O T von bes Absiempebrnasilellen ausgefieliten Gesellschaft. Strom- und Gasverkauf, diese Dividende nit ausreit. Vom 1. Januar 1925 ab können sie jederzeit nah und Neubauten - _- - - PLNTAS 20D j, M R S Die über die Hinterlegung ausgestellte Bescheinigung gilt als Legitimation für | Stammakti Îber L RM 60 ind Stück | Empfangsbestätigungen sobald als möglich. | Infolge Beschlusses der Generalvere A Eu O / e104 S E i 16 der Gesellshaft haben aus der na ung der ; s y S E: : ; t Î i zeigers der Empfangsbescheinigungen sind | das Betriebsjahr 1924 der Aktien B ex 1 727 698/92 Sul uh Deckung Wuliang dee verbleibenden Liquidationsmasse / R én babn Ge: i 176 186 “eta de vg o. e S die E L E p Verwahrung der Gesellschaft verbleibt. Ee See e ita die Abstempelungestellen Nrecetiat: er obengenanntenGesell saft bei der Disconto« Gemäß Beschluß der heutigen General-} - a) die Inhaber der Vorzugsaktien erster Emisfion den eingezahlten Betrag | sellschaften, Wertpapiere, E Lregraresarve L 200008 g- . U Sämtliche nom. RM 1 200 000 Stamm- | nicht verpflichtet. Gesellshaft in Gronau oder bei der Firm

N : = 1% otima rüdtz ivi ( L A Der Vorstand. Ein Aktionär. 7; S igen Fri j Bli in ir. i i versammlung fommt für das abgelaufene der Aktien vorweg zu empfangen, zuzüglich etwa rückständiger Dividende | Aktien) . ... 4 226 993/98} Personenbeförderungskonten Bi s i Bf n E aaen Ler Len DBtE E D E Ee E

Geschäftsjahr eine Dividende von 6 ® und 5 9% auf das eingezahlte Kapital für das laufende Jahr und etwa : eTtNo ) j | Z 7 h ) ( bei : wi Kasse iiteroe “Gesellschaft A weitere Zeit bis zum Tage der Rückzahlung. i i Banieriaaion: vor: O : E ai 388 954 „Deutag“ Deutsche Tiefbohr - Aktiengesellschaft, und Stettin zugelassen, bei der Gesellschaftskasse erfolgen. _ |der Kapitalertragsteuer in Höhe von 10% Auszahlung. b) alsdann die Inhaber der Vorzugsaktien zweiter Emission bis zu 115 %| hestand . - . . . . | 4157080 E Reisen e al 8leb RM 300 000 Verwertungsaktien, die in Köln-Ehrenfeld, den 2. Juli 1925, Ahaus, den 25. Juni 1925.

Das jaßtungsgemäß in diesem Jahre des Nennwertes ihrer Aktien ¿ugliglidh etwa rúdständiger Dividende und | gontoreinrihtung . . . 1 g , i her even. | der Reichsmarkeröffnungsbilanz zum Nenn- Der Vorstand, Die Direktion,

aus dem Aufsichtsrat ausgeshiedene Mit- 69% aut das eingezahlte Kapital für das laufende Jahr und etwa | sagerbestand in - Es D oeR 11 858 336 en I E a ae Ma fiau Be T eraihaft Gu F lle .. ügung unserer Gesellschaft. Im Falle

glied, Herr Kommerzienrat Hermann Loß, weitere Zeit bis zum Tage der Rückzahlung vorweg zu empfangen. / 1 085 540 “gi Bars Bw 2 Gläubiger [+ « « « - « -} 9616 %2 ktiva. b der Verwertung wird der etwaige Netto- GOO)

Bankdirektor, in Mannheim, wurde wieder- Der Rest der Üquidationsmasse fällt an die Stammaktionäre nah Verhältnis : Au Be ; : i A 2 e ,

gewählt. A ihrer Wtionbeteige, R Gai ica ab Ga ht O S ubnee PEONIE e A E Reingewinn . « « « - « - | 1692922 1. E und, Gebäudekonto: L 4 s aa E A Du hinaus der »Zürih Allgemeine Unfall- und Haftpflicht-

orms, den 25. Juni 1929. ämtlihe Vorzugsaktien mit zulammen nom. ind bon der Yam- a) BVodeniwerte: Zert am 1. Januar oe geseßlihen Rüdlage zugeführt. ; pes - e

Der Vorstand. burg-Amerika Linie zum früheren P best en übernommen worden und gegen i 46 057 168 46 057 168 b) Fabrikgebäude: Wert am 1. Januar 1924 Je RM 60 Mneciteot der Stamm- Versicherungs-Aktiengesellshaft in Zürich.

Shöberl. Löchner. Radtke. |gleihe Beträge Vorzugsaktien diejer Gesellshaft unter gegenseitigem Verzicht 1) Darunter RM 500 000 Vorzugsaktien der Hamburg-Amerika Linie. 30 170,— aktien gewähren eine Stimme, je RM 1 Gegründet 1872. Aktienkapital Fr. 20 009 000,

der bierauf fallenden Dividenden und D A der völligen Unab- 2) Davon Bankguthaben RM 2514 511,70. Zugang. . «so «eee e «3439,96 Nennwert der Schußystammaktien ge- T. Rechnungsabschluß über das Geschäftsjahr 1924. hängigkeit jeder der beiden Gesellschaften aus8getau cht worden. Gewinn- und Verlustrechnung 1924. N 33 609,96 währt 2 Stimmen. : n : eere

[40151] Die außerordentlihe Generalversammlung vom 24. 11. 1924 faßte ferner den | «u e Ee R T pes iw T R T _:- 3 0/9 Abschreibung: -. , « « -. - 1 009,96 32 600 Das Gear leiaue läuft vom 1. April Einnahmen, Fr. C Fr. C

Tüllfabrik Flöha A.-G., Beschluß, das Stammkapital von NM 20 000 000 um bis zu RM 5 000 000, durch Son, RM [§4 RM e) Wohn- und Bürogebäude: Wert am 1. Ja- bis zum folgenden 31. März. Gewinnsaldo aus 1923 . 761 061/34 “e

. Cr Ausgabe von bis zu Stück 8333 auf den Jnhaber lautende Stammaktien zu je A 039 575 : 1A Der Neingewinn wird wie folgt verteilt : Plaue bei Flöha. RM 600 und einer auf den Inhaber lautenden Stammaktie zu RM 200, zum prt Be E R E 5 nuar 1922 38 790, 1. 5% zum geseßlihen Reservefonds, Dorirag er A Valutaansglei) 6 420 427,— | 124 785 232|—

; j ; 398 399 —- 1% Abschreib 390,— 38 400 : i . + }: 9 M 25 000 000 O ital8- 0 ung. .«. .. 4 Bilaus eia 31. Müirz COA Kurse von mindestens 800 quf RM M Es tse Kap ta | Unkosten , 2. Fabrikmaschinen- und Werkzeugkonto: Wert ‘am f Grundkapitals nicht überschreitet. Policeng und Prämiengarantien abzüiglich Storni | 108 417 523/90 4

7

98 713/88 | [41482] aus dem

era

L LLI 1 1

o. o. -.

9:6 - 6 * .

b h follt die M lik t \ch ff der G \ U\ch ft ckdi li 2 : L : ; . 1 604 808 rama m solange ex den zehnten Teil des erböhung follte die Möglichkeit schaffen, zu einem der Gelel|chal zwedädientch) Er- : / ] amin / t r L : An Aktiva. H |9 sSeiuauden Termin Hanns Geld zur Verstärkung ihrer Betriebsmittel hercinzu- Reingewinn Se M S 3 042 783 L Sanuar 1924. oe o oa ao o ooo 10 078 j 2. 40/0 Dividende auf die Stammaktien. olicengebühren « . «ee oooooo 331 666/09 j Grundstücks-u. Zweiggleiskto.| 100 203/20 | bekommen. Die Begebungsmodalitäten waren der Verwaltung überlassen und der | Dividende : 4 % auf „Á 20 000 000,— . F000, Budde tet s S L thai Qa 65 11 437/431. 3: Von dem hiernach verbleibenden | Zinsen und Mietserträge. « »+««+--+- 7 371 922|70 4 Abschreibung 903/20 | Kapitalerhöhungsbes{luß \ollte binfällig werden, wenn bis zum 24. November 1925 : i —_Æ& 892 922,33 - ie S Ueberschuß je 2% Tantieme an jedes Satal bex Elitixbióe: | nimm ee urt e T0000! | die jungen “ktien nit begeben sind. Anfang M J, daß die GesellsGhaft bi E I L N M F 4 90 000 L 23 : —+— 7409/4 Abschreibung «6 6.6 0.00 9/«d as 1615 z Mitglied des Aufsichtsrats. A de tuen 4 Bebà Die Verwaltung beschloß nun Anfang März d. J., da e Gesellschaft bis | Dividende : 4/0 Superdividende au 5 Z 3. Ti L j er Nest wird als weitere Dividende Zu + : S Ss D S 704 000|— | su NM 5 000 000 Ee auf den Inhaber lautende Stammaktien, Stückelung wie | Vortrag auf u C 10j 1 692 922/33 L T E O ; O E 146 393 auf die Stammaktien verteilt, sofern | Rückversiherungsprämien. « « « «p. 3 113 995/09 N R „O2 oben, wele für das Geschäftsjahr 1925 voll gewinnbere(tigt find, ausgibt, und sie 4 735 705/47 i Zugang . « Ti 89099/00 die Generalversammlung nicht ander- | Vertragliche et T j 775 945 90 Maschin.-, Es Ln ihren Stammaktionären zum Kurse von 100 9% derart zum Bezuge anbietet, daß auf Abgang . « L B ORANR 9145 weitig darüber beschließt. Bezahlte Schäden abzüglih Nükverfiherungsanteilej 46 622 458 L filien- un E B59 97 nom. Papiermark 6000 bezw. nom. RM 2400 alte Stammaktien eine junge Stammaktie : A T5 538 Die Reichsmarkeröffnungsbilanz S S ooo N 0 r Zugang 93 588 58 über NM 600 entfällt. Die jungen Stammaktien rage gus D E e Betriebsgewinn *) . C L p N : 4 736 705/47 E E E, 99 938 per 1. April 1924 lautet wie folgt: S nkosten. «ee oooooo Er E Ez weiteren Einzahlungen find mit 25 % am 1. Mai und mi o am 1, Juli 1735 TO5|47 L G i Mcuatdialemis, Bulwett.

35 140,89 i iti i â : L “M Reserven für laufende Risiken, Deckungskapital Abschreibung 38 740,85 | 346 400|— | 6 vf 1a. Zinsen Fdomeitige Ballichlnng ar S Ls Fubakera petselben «) Davon Gewinn aus Zinsen rund RM 107 338,— einsließlih Gewinn 5. Modelle- und Patentekonto: Buhwert . « 1715 U 400 | N [8 |* fürNenten u.a. abzüglich Rückverficherungsanteile | 88 833 368|—

S / 2 ; G : j ien in 705,—; vor Ausweisung —- Abschreibung . « ‘» 715 x Reserven für {chwebende Schäden, abzüglih Rük- renkont 638 60497 | freigestellt. Es werden der Gesellshaft aus dieser Kapitalserhöhung voraussichtlich aus Wertpapieren und Aktien in Höhe von rund RM 40 705,—; i g fee td eo a E ebâude . , . . 245 000 : äden, e pn j : 14 374188 oe NM 4 560 000 s E Das Grundkapital beträgt g nemva zu nom. | des Gewinnes vorgenommene Abschreibungen : RM 974 281,64. 6. Fuhrparkkonto: Buhwert . « « « « « Li |— ollwerk. .. . 4500 E ee ns e E Ce 57 S Er Effektentonto 706 301 NM 25 500 000, und zwar RM 25 000 000 Stamm- und R9 500 000 Vorzugs- Zurzeit besißt die Gesellschaft 19 Dampfer von zusammen 160 500 Brutto- —- 15 % Ab\chreibung « + + « « « 757 Sguppen u. Um- Doe ungen . "G6 O s a4 I D Debitoren (einschl. 4 46,47 aktien, eingeteilt in: registertons. Außerdem hat sie in Hamburg, am La Plata und in Brafilien 7. Mobilienkonto: Wert am 1. Januar 1924 3000 wehrung « « « 48 800 eamtenfürsorge und Gemeinnüßigkeit . « « « « 770 L apitaleinzahlungsreft) . 8 i j vi D 1 SIELBS ugang . eisanlage . . «. ota er Ausgabet . . 0 Kap zahlungsrest) 891 815 5 000 Stammaktien zu je RM 300 Nr. 1—5000, 125 Slepper, Æichter und Barkassen mit einem Gesamtbruttoraumgehalt von zirka Zugang ; 1 234 Gleisanl 3 500 Total der Ausgab 934 897 300 9616 39 165 Stammaktien zu je NM 600 Nr. 5001—19 166 20 000 Tonnen. Bei den in der Vermögensübersiht erwähnten Neubauten handelt 753 Maschinen und : Ueberi6uß I 106 _3 401 496 j Nr. 19 168—35 833 es ih um die Dampfer „Monte Sarmiento“ und „Monte Olivia“ von je _— 10 0/9 Abschreibun » 4134 3 800 Kraftanlagen . 491 740 Nes e eberschufß . . e u Marina, y N 35 83544 167. ee as En A H rig E In. x d li g o : Davon auf neue Rechnung vorzutragen . » « - ftienkapitalfonto: F ; E j ; diesem Jahre sind als Restzahlungen für diese beiden e rund : oe S0 (08 9 Stammaktien zu je RM 400 Nr. 19 167 und 35 834, 9. Kassakonto Aa * 00

Stammaktien, Serie A | 2900 000 ; ; L ausgelegt worden. Die Gesellschaft besißt u. a. Beteiligungen bei dem Deutschen : : Vorzugsnamensaktien 1 Stammaktie zu je RM 200 Nr. 44 168, 5 000 Koblendepot der Koblenheber-Gesellschaft, der Hamburgischen Schiffbauversuhs- 10. Gffeftenkonto . « . « „-«.... 8 574 D les * 1800 | 1015 140|— | welde folgende Verwendung finden: R N 25 000 9 000 Borzugsaklien L. Emisfion zu je RM 2 Ar, : 90 000. anstalt, der Hanseatishen Kolonisations-Gesellshaft, den Chronometer-Werken, der 11. Maschinen- und Gerätekonto L E ; 3474 3 dterée SNOREA Zunächst 5 %/ Dividende den Aktionären auf 2 925 000 20 000 Vorzugsaktien IT. Emisfion zu je RM 20 Ar. 1—2 E Syndikats-Rhederei, der Reederei-Versicherung und der Aktiengesellshaft für In- und 12. Debitorenkonto ¿ 46 565 f h va Vez tis Mifiea 300 000 das einbezahlte Kapital von Fr. 10 000 000 500 000 : Sämtliche Stammaktien lauten auf den Inhaber und tragen die faksimilierten : 730 397 ehende Verwertung Sodann von restierenden Fr. 5 500 000 : Kreditoren . « « « « « «|. 330249 ; E; S otrcnsäniiine Mint f eines Auslandsunternehmungen. : ; i 30 27 Vorräte . . « «e « . «} 120339 der Svezialreserv 650 000! Nejervefondskonto . . - .| 50000 Unterschristen der Vorstandsmitglieder sowie die eigenhändige Unterschrift eine Die Gesellschaft unterhält einen regelmäßigen Dampferdienst nach Mittel« E 06880 (t See e A 650.000 Gewinn- und Verlustkonto 96 247 Kontrollbeamten. » Brasilien, Süd-Brafilien und den La Plata-Staaten, und zwar drei besondere Linien ; V Russe 2 2 9 790 als Tantieme tür A erwvaitungSra ‘ata. 5 Der von der Generalversammlung zu wählende Auffichtsrat besteht aus | Fierfür ist vorgesehen, daß in der Regel nah dem La Plata alle 10 Tage und na 1. Aktienkapitalkonto... - « : 300 000|— | Wesel - - A 3 657 für, vertragliche Tantiemen und Gratifika- 770 000 3 401 496/60 | mindestens fünf Mitgliedern, die deutsche Reichsangehörige sein und in Hamburg oder | Mittel, und Süd-Brasilien alle drei Wochen ein Dampfer abgefertigt wird. 2. Kreditoren- und Atzeptekonto . 4 96 886 Saat G L 4 6 699 tionen an Direktoren Und Raggl eni d N 2 Gewinn- und Verlustkonto dessen Umgebung ihren Wohnsiß haben müssen. Zurzeit bilden den Auisichtórat die Zunrzeit beschäftigt die Gesellschaft 896 Landangestellte und Arbeiter und 3. Gewinn- und Verlustkonto: Reingewinn pro 1924 . 3411 als Superdividende an die Aktionäre » « 2 am 31. März 1925. Herren: Max v. Schinkel, Vorsitzender, Heinrih Freiherr von Ohlendorff, in Fa. | 9997 Shhiffsangestellte. Verteilung: Reservefondskonto . . «+ ++-- 9 000|— 1 573 830 zur Ausrihtung von Gewinnanteilen und : Heinrih_ von Dbhlendorff, Richard C. Krogmann, i. Fa. Wachsmuth & Krogmann, Die verschiedenen Geschäftszweige des Unternehmens sind im vergangenen Gewinnvortrag. « o. e o o. o 1411/27 Schulden. Prie ungen an die Kunden SRO GOD An Soll. M Johs. S. Amsinck, i. Fa. Johs. Shuback & Söhne, Dr. H. Nottebohm, Rechts- | x Hre teilweise durch Poolabmachungen, teilweise durh Ratenabkommen mit den 34127 Aktienkavital : er Gesellschaft... «eo ooo | Steuern, Abgaben u. sozialen anwalt, sämtlich in Hamburg. Die von der Generalverfammlung gewählten Mit- | în- und ausländischen Needereien geregelt worden. Die darauf gestellten Erwartungen i 15000 Stammaktien à.460| 900 000|— Wie oben . . 6 000 000/-S Ausgaben j 109 811/45 | glieder des Auffichtsrats erhalten den untengenannten Anteil am Reingewinn ; sollte haben sich bisher erfüllt. 330 297|27 | "2 000 Verwertungsattien E QirZ Gas 0%, Téaiities 1004, A diefer Betrag nicht die Summe von NM e Mritdlieber tos Ausididrat diese Bei den Poolabmahungen handelt es fi ledigli um die Verteilung Ler „Deutag“’ Deutsche Tiefbohr-Aktiengesellschaft, Aschersleben. à „M 60 _. | 300 000|— r R E Grundstücks- und Zweig- für den Vorfißenden erreichen, so id, da, DE Mitglieder des Aufsichtsrats iese | von den beteiligten Linien im Zwischendecksverkehr erzielten Fahrgelder; die Ahe Gewinn- und Verlustkonto. 6000 Schußstammaktie Fr. | gleiékonto . 203,20 Mindestbeträge jährliß empfangen follen, ein Fehlbetrag unter den Verwaltungs8- machungen beschränken sih auf den Auswandererverkéehr mai D i S T E RPET: o i prov 6 000|— | Atienkapital E E ovali ati rar 21 235,82 Doe E Die auf diese Vergütungen entfallenden Sondersteuern trägt 1. von Spanien nah Argentinien und zurü, Soll. “s |3 K T5000) | Rapitalreserve t t L D F 10 000 000|— lalchinen-, L E A i ¿tali 2, von Portugal nach Brasilien und zurück. An Abschreibungen: Gesekliche Rücklage « « « | 120 000|— | Spezialreserve e 850 000|—* Mobil.-,Utens.- Der Vorstand der GesellsGajt besteht us wet oder mebreren Mitgliedern, tese S F 2 1 s 1925 für 3 Jahre in Kraft und können Grundstück- und Gebäudekonto . . + : 96 Se e en « A «P 247 830/97 | Reserven tür laufende Risiken, Renten, \Gwebende Schäden u. a. . | 146 252 668|— u.Werkzeugkto. 38 740,85 60 179/87 E e On E een ge d tve E E iri UUS Zeit nicht gekündigt ra di T Fabrikmaschinen- und Werkzeugkonto . : 93.938 S 1573 830/97 Sicherheitsreserve für Liegenschaften- und Hypothekenbesiß . 2 910 600] R L L ags nin Aae : “‘bisberi ä ; i t der Tiefbohrmaschinen- und Werkzeugkonto i s i; 9/9 | Rejerve für Kurs- und Valutashwankungen « « « « « «- 5 000 000|—« 266 238|32 B C act ffi Mai Bic C ls Lein a uv irg Ss a rama vel Modelle- und Patentekonto « . - - - 715/14 Grundstücke, Gebäude und Maschinen | Guthaben der Rückversicherer und Diverse. « « « - 9 601 241171 266 238/32 Die Generalversammlungen werden vom Aufsichtsrat bzw. Vorstand be- | schwierigen irtschaftslage als befriedigend beze : E bv fonts N 757 sind unter Berüdsichtigung ihrer Lage | Gewinn- und Verlustkonto M L 6 770 105 [14 Per Haben. ———|— | rufen und finden an einem von diejem zu bezeihnenden Ort, in der Regel in Ham- ist die Gesellschaft bisher verschont eber die Aussichten 1äßt si E Gulaparttonto L G 434561 27 160/11 | bow. ibres baulichen Zustandes und an- h na pt fo 2 abrifationöroßerträgnis .| 180 207|73 burg, statt. Stammaktien und Vorzugsaktien stimmen zunächst gesondert ab. Jede | gemäß keine Vorausfage machen. ie Gesellschaft glaubt aber mit allen durch die 6 id o 069 ———| 4 218130 | gemessener Abschreibungen 4 aates, Total | 201 384 614 55 Ücberihuß, aus sonstigen Stammaktie von nom. NM 200 oder nom. NM 300 oder nom. RM 400 hát eine Zeitverhältnisse gebotenen Vorbehalten mit einer weiteren günstigen Entwicklung i: Betriebaunkostenkonto E 2 411/27 | Werkzeuge Betriebsmaterialien und Fabri- Aktiva | Erträgnissen 86 03059 | Stimme, jede Stammaktie von nom. RNM 600 und jede Vorzugsaktie zweiter | rechnen zu können. i » Reingewinn ... ooo. s n, Z | kate sind "nah dem Wert vom 31. März | Ve rpfliGtungsséeine der Aktionäre A 10 000 tal. : —— | Emission von nom. RM 20 zwei Stimmen, jede Vorzugsaktie erster Emission von Hamburg, im Juni 1925. : 124 789/77 | 1994 unter Berücksichtigung der auf Kassa i M 455 548/50 Í f 266 238/32 | nom. RM 20 bei gesonderter Abstimmung eine Stimme und bei gemeinsamer Ab- Hamburg-Südamerikanische Dampfschifffahrts-GeseUschaft. Es I Tbee - bervsideaven - Teudeit | B itaber: 25 0E 1g Mb deae0 Tüllfabrik Flöha U. G. stimmung sechs Stimmen. Bei gemeinsamen Abstimmungen stehen also den : 119 354/13 | bewertet. Siegenschaften, Hypotheken und Wertpapiere 158 447 321|— 5. Siems 83 333 Stimmen der NM 25 000 000 Stammaktieu 70 000 Stimmen Auf Grund“ vorstehenden Prospekts find L Per Bohrbetriebskonto Lis 2 12564 | Hypothekensulden bestehen niht. Alle | Stützinsen auf Kapitalanlagen l 689 075140 Die Auszahlung der Dividende von | der NRM 500 000 Vorzugsaktien gegenüber. Für die RNechtswirksamkeit Reichsmark 5 000 000 neue Stammaktien der Hamburg - Süd- »„ Maschinenverkaufs- und Repa H Hvpoiheken, mit denen der Grundbesiß | Prämiengutbaben, direft uno bei den Agenturen 17-771 887176 NM 6 für die E E L und | aller Beschlüsse der Generalverjammlung bedarf es der in_ gesonderten Nie Tae E ; DamplstEahrte. Vereme, M D iS 124 78977 | der Gefellshait belastet war, \ind vor | Guthaben bei Rüversicherern und Diverse 2 194 684/99 it i g i " 1 ; ; S 7 Œœ , i ä 23: it U , 9 —_ : d ¿ s -.- . « jSe RM 3 für die Vorzugtaktie Serie B | gefaßten übereinstimmenden Beschlüsse der Inhaber der Stammaktien und der Vor üd z , Die vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Berlustrechnung stimmt mit den | dem 31. Dezember 1922 zurückgezahlt le «i Por ag

erfolat vom 2. Juli 1925 ab bei der | zugsaktien. Ist die Uebereinstimmung nicht erzielt, so findet eine neue, und zwar NM 200, Nr. 44168, i f E N U i V Alktien- ae L fasse der Gesellihaft sowie béi der | gemeinsame Abstimmung ftatt. | zum Handel und zur Notiz an den Börsen zu Berlin und Hamburg zugelassen worden. ordnungsmäßig geführten Geichäftsbüchern der „Deutag Deutsche Tiefbohr - Aktien- “Beda im Juli 1925. Berlin, den 1. Juli 1925. -

Dresdner Bank, Dresden, Berlin, und Das Gefchäftsjahr ist das Kalenderjahr. Berlin und Hamburg, im Juni 1925. gefellshaft Aschersleben überein. Ns avier- und Pappenfabrik Zürich“ Allgemeine Unfall- und Haftpflicht-Versicherungs-

Veten Filiale in Chemniß. Die T fenen p ert der Gesell\caft erfolgen rechtsgültig im Deutschen | Direction der Disconto-Gesellschaft. Norddeutsche Bank in Hamburg. Aschersleben, den 28. Do L ter Bütherrevisor V.D.B Etettiner La Prod és Pad entn Zürich g E A a, pflich

Plaue bei Flöha, den 30. Juni 1925. | Neichsanzeiger ; fie werden außerdem in einer Hamburger Tages8zeitung und eiuer Johannes Rade { 1995, gter DU ait Aktiengesellschaft. Der Hauptbevollmächtigte für das Deutsche Reich : Tüllfabrik Flöhe A. G. Berliner Börsenzeitung (Berliner Börsen-Zeitung oder Berlinex Börsen-Courier) ¡ Aschersleben, den 19. O Vorstand, Dr. Böttcher. Des

2 e. ooo.

Kraftwagen und - 2 604 Fuhrwerk . . « - 2.900 Bleiben . . 6 000 000| Ä

Gu A

C. Siems. yeröffentlicht.