1925 / 155 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

l BAR E atio A La E

40578) Vermögensaufstellung zuin 31. Dezember 1924.

Uttiva. abzrifanlagen Borräâäte Vorausbezahlte Versiche- rungâgelder . . j Kae ¿ Staatspapiere und Wechsel Schuldner : Anzablungen aut Waren 125 827,92

10 912 487/68 216082911

3182/75 62 203/33 447 687/68

Vebrige i; Schuldner 8351 321,49 B ¡citigungen Bewertung der niht Ge- winnberechtigten Aktien (2 Goldbilanz-D -V -O S 31) s Patente und Lizenzverträge Bürg!chaften u. Sicherheiis- [Leistungen 812 400

8 477 149 10 409 246

9 739 500 l

T

42 212 287| eee

Pajfiva. Aktienkapital : Vorzugzaktien 300 000, Stamm- attien 29 000 000,— Ge!eulihe Nücklage Anleihen Hypotheken Gläubiger Akzepte C E Bürg)\chaften u Sicherheits- leistungen 812 400 Neingewinn

99 300 000 2 930 000 1 551 945 330 261 |\ 7 612 287 268 428

219 363 42 212 287

Gewinn- und Verlustrechnung für 1924.

- Ss i Soll. | : Soziale Lasten u. Steuern j 1 042 445/48

| [40627]

Med>lenburaishe Hypo- theten- und Wechjelbank.

Vilanz vom 31. Dezember 1924.

Aktiva. RM |$ Kassenbestand und Guthaben

bei Banken 608 698/52

Eigene Goldmarkptandbriefe

(nom. GM 94 360) 47 244/81

71 760|—

3 689 100|—

12 814/55

Sonstige Wertpapiere . . Pfandbrie!hypothefen . Nicht ins Negister einge- tragene Hypotheken Í Am 2: Ian. 1925 fällige nachträgliche Zinsen . . Debitoren L 8 742/22

Attienkapital Nejterven V Goldptandbriefe . E Noch zu zahlende Goldpfand- briefzinsen Zurückgestellte Kreditoren Neberf<uß

500 000|— 8911/24 3 688 100|—

211 227/99 42 194/22 26 603/38 18 788/90

1495 825|73

Gewinn- und Verlufirechnung am 31. Dezember 1924.

Provisionen

RNM |s 45 002/03 42 194/22

Ausgaben. Haudlungsunkofien . Burückßzustellende Provisionen Pfandbriefzinsen NM

936 126,26 abzüglich von den « Hypotheken- \{uldnern ver- o. güteter Stück- infen - .__109 68447. Uebers{uß

57 465/63 |

[41059] Einladung zur ordentlichen Generalversammlung.

Die Aktionäre der Bank für Nieder- sachsen, Atiengesellschaft, Hannover, werden hiermit auf Mittwoch, den 22, Juli 1925, Vormittags 11 Uhr, zu der im Hotel „Königlicher of“ in Han- nover, Err st-August-Plaß, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung: Î 1. Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustre{nung \owie des Ge- Ie für das Geschäftsjahr

. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustre<hnung. i

3. Deschlußscstung über Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 1924. :

Gemäß $ 21 der Saßung wird nur der- jenige Aktionär als stimmberechtigt zu der Generalversammlung zugelassen, welcher die Aktien, die er vertreten will, spätestens drei Werktage vor demjenigen Lage, an welchem die Generalversammlung \iatt- findet, bei der Bank für Niedersachsen Aktiengesellschaft, Hannover, oder bei einer ihrer Filialen, bei dem Bankhaus Theodor Hecht & Co., Bankkommanditgesellschaft, Berlin NW. 7, Mittelstr. 51/52, oder bei der Nordischen Bankkommandite Si>k & Go., Hamburg hinterlegt hat.

Statt der Vorzeigung der Aktien bzw. Interimsscheine kann auch die Vorzeigung eines von einer öffentlichen Behörde oe einem Notar oder einer dem Aufsichtsrat genügenden Bankfirma ausgestellten Hinterlegunas\cheins, in welchem die Num-

mern der Aktien aufgeführt sind, erfolgen.

Die Vorzeigung muß erfolgen mit einem Nummernverzeichnis tn doppelter Aus- fertigung.

[40536] Abschluß am 31. Dezember 1924.

RM

308 369 768 335 199 000 177 303

304 870

Vermögen. (Hrundftüde « . . * - . Gebäude K Maschinen ss Noitoffe u Halbfabrikate Jn Arbeit befindliche Auf- träge x Schuldner eins{l. Bank- uthaben . Ee 158 5962

Liefe-

nzablungen an ranten . Ï Ï 4 265 Reichsbank, Postiche> u.

; 4281

har Bürgschaften 67 507,—

O. 22. P

1 925 017:

Verbindlichkeiten.

. Aktienkapitalkonto: Stammaktien 1 320 000 Vorzugsaktien 24 000

. Geseßliche Rüdtlage . Obligationen „Gläubiger » . «.+ . Anzahlungen auf noh nicht berehnete Aufträge . Gewinn x ¡ Bürgschaften 67 507,—

1 344 000 150 000 8 745 200 873

216 076 5 323

1 925 017 Gewinn- und Verlustre<hnung.

Soll. NM

Gesamtunkosten . « 611 108 Steuern . .. 110 564/91

Gewinn 5 323/20 726 996/90

Saben.

UebersGuß der Erzeugung . |__726 996/90

726 996/90

Dürrwerke Aktiengesellschaft.

S Obligationenrüstellung é

Rheinuisch-Westsälusczé Spreugstosf-Aciien-Gesell-{af.

Bilanz am 31. Dezember 1 Aktiva. RM |9 Anlagen:

Grundstüde . : 1 349 910/30 Gebäude. . 5 395 993,30 Ab)chr. 108 193,85 | 5 287 799

Maschinen u. Apparate Abschr. . Mobilien u. Utensilien 583 564,63 Abschr. . 139 896,06 443 668

atente . i 1 Magazinbestände u. Waren-

vorrâte . e. 16595 766 Diverse Debitoren . . . . | 7903 297 Rae ao E 23 589 Neichsbank u. Postsche>kamt 30 711 Wechsel ¡ 26 249

Cffeften und Beteiligungen | 833 783 Kautionen 76 393/64

27 739 369

5 440 244,51

272 007,20 } 5 168 237:

Passiva. Aktienkapital :

Stammaktien .

Vorzugsaktien . « s -

12 000 000 2 160 000

14 160 000 1 531 500 49 950

. 40 000 « e « [L1 552 9072 D. M D; ÆŒ . 76 393 o * «h 328618

27 739 369 Gewinn- und Verlustre<hnung am 31. Dezember 1924.

Soll. RM |s Abschreibungen 520 097

Reservefonds

Hypotheken... « » Diverse Kreditoren . Kautionen Gewinn

m Deutschen Reichs

159.

Untersuchungssachen.

) Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. fe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. n.

z Ve ¿ Verlosung 2c. von

ere b, Kommanditgejen chaften auf Aktien, Aktiengesells<aften

und Deut](e Kolontalgefsellshaften.

5, Kommanditgesell- haften auf Aktien, Aktien- esellshaften und Deutsche

Kolonialgesellschafsten.

die Bekanntmachungen lber dei

Verluft von Wertpapieren befin-

en si< aus\chließli<h in Unteri abteilung 2.

114683] Befanntmachung der Rosizer Zu>ter-Raffinerie,

Rosih, uf Veranlassung der Zulassungs8- ellen an den Börsen Berlin, Ham- urg und Leipzig gemäß der 6. Ver- rduung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen.

Vierte Beilage

Berlin, Montag, den 6. Fuli

E ————————— A —_—————— A ———————————

20 Stimmen, ije RM 200 einer Stamm- aktie 1 Stimme, so da der Stammaktien 12 Vorzugsaktien gegenüberstehen.

17 000 Stimmen 0 Stimmen der

Das Geschäftsjahr der Gesellschaft läuft

vom 1. Oktober eines jeden Jahres bîs e E September des darauffolgenden ahres. -

Von dem bilanzmäßig {ih ergebenden

Reingewinn werden : Hundert an den geseßlichen

1. 5 vom Reservefonds, folange an, yon 10 vom

derselbe den Hundert des

rundkapitals nit übersteigt, über-

wiesen,

. die von der Generalversammlung etwa onderabschreißungen

zu bestimmenden und Nücklagen abgeseßt,

. den Vorstandsmitgliedern und Be- amten der Gesellschaft die ihnen ver- tragsmäßig zustehendeTantieme gezahlt,

Vorzugsaktien vorweg eine

Dividende von 6 9% ausgeschüttet mit

der Maßgabe, daß, falls der verteil-

. auf die

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 eia hnen Einheitszeile

1,— Reichsmark freibleibend.

Bilanz vom 31. Dezember 1924. RM 5 758

129 9 888

Aktiva. An Kontokorrentkonto (Friß Schulz jun. A. G.) . „_ Gewinn- und Verlusikonto : Verlust . «

5 000 888

5 888

Gewinn- und Verlustkonto vom 31. Dezember 1924.

RM 129

Pasfiva. Per Aktienkapitalkonto « « e MNeservefondskonto « « -

Soll. An Handlungsunkostenkonto .

Saben. Per Bilanzkonto: Verlust 129

Leipzig, den 23. Januar 1925.

Chemische Fabrik Düfseldorf Aktiengesellschaft, [40620]

[40618]

6. 7. 8,

Goldmarkeröffnungsbilanz per 3. Juni 1925,

Erweïrbéz und En, Niederlassung 2c. von Ne

Unfall- und Jnvaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

1925

E E A

tsanwälten.

D” Befristete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsftelle eingegangen sein. “i

Roland Fabrik pharm Spezialitäten A.-G.

0507] Bilanz der Firma ia i F letes

fen.

Kassabestand . « + Bankguthaben . « Mol e>guthaben itoren . « « Warenbestände « « Masch. u. Werkzeug Büroeinr. u. Utenf. Effekten . « « « « «

.- .“ # . L)

e o-a o e >09 e e oge.

Aktienkapital G96 S C E . Nefervefondskonlo « « - - Kreditoren « «o a «eo

Frankfurt, den 3. Juni 1925. : Vrennstosf-Fndustrie A.-G.

Laubenheimer.

GM 26 4 D 1 438 11 022 1 700 120 16

14 382

8 000 34 6 347

14 3821

Aktiva. Patente und Mustershuß- bere<tigung Abschreibungen 20% -

Kassenbestand . « « Postsche>guthaben .

Warenbestand . . - Forverungesn Ls ankguthaben . « - Ï VFnventar . - . « 500,— Abschreibungen _180,—

Sa.

e 14

194 000|— 38 800|

T5 200|—

2 338|— 2 068/17 280/69 13 455/70 26 749/65 4 869|—

320|— 205 277/17

Paffiva, Kapitalkonto

Reservefonds . « Reingewinn « « +

Sa. |

200 000 /— 1 616/70 3 66047 205 277|17

Die ordentlihe Generalversammlun nserer Gesellschast vom 26. Februar 1999 at beschlossen, das nom. Papiermark 4500 000 betragende Grundkapital, be- chend aus a) Stü 5290 auf den Inhaber lautenden Stammaktien über je Papiermark 500 mit den Nummern zwischen 1 und 6000, b) Stück 5855 auf den Inhaber lautenden

Der Vorstand. [40541]

„Fides“ Lebensversiche- rungs - Aktiengesellshaft.

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1924.

Ab)\chreibungen 451 308/14 Neingewinn 219 363 99 171311761

| Bm E E E ER E Er E

Der Vorstand.

Vank für Niedersacsen, Loh. Weber Rückstellung: Reservefonds Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat. 16 430,90 s Bete Se o. M An er Au rat. Sghlef inger. Düd>ker. Lis8mann. Bilde Brodtührer. Baharah, 7 804 680,— _ 312 187,20 Wir haben vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustkonto geprüft und

bare Reingewinn eines Jahres oder mehrerer Jahre zur Zahlung dieser Dividende nicht ausreicht, der t blende Betrag ohne Zinsen aus dem ver- teilbaren Reingewinn späterer Jahre, und zwar auf den Dividendenschein desjenigen Jahres, aus dessen Gewinn die Nachzahlung bestritten wird, vor-

{40457] Hüttenwerke C. Wilh. Kayser & Co., Aktiengesellschaft.

Bilanz per 31. Dezember 1924, Aktiva. RM |s

[40526]

Chemische Fabrik vorm. Golden-

berg Geromont & Cie., Winkel (Rheingau).

Einnahmen. Pfandbriethypothekenzinsen Sonstige Zinsen . . Gewinn auf Wertpapiere . Provisionen RM 98 125,37

abzügl. Aus-

328 618

Haben. 10 848 715/21

Gewinn auf Erzeugnisse

1 713 117/61

1 713 117/61

[40545] J. Eichenberg Aktiengesellschaft für Wäschefabrikation zu Berlin.

Haben.

In der diesjährigen Hauptversammlung der Aktionäre unserer Gesellscha}t wurde einstimmig beschlossen, aus dem Nein- n von NRM 219 363,99 auf die Borzugaktien eine Dividende von 6/6 zu verteilen und den Restbetrag auf neue Mechnung vorzutragen.

Neu in den Autsichtsrat gewählt wurde Herr Geheimrat Dr. Wiedfeldt.

Essen, den 30. Juni 1925

Th. Goldihmidt A.-6.

Der Vorftand.

[40615, Bilanz der „Behate‘““ Beton-Hoch- und Tiefbau Akt.-Ges., Gieiwißz, per 31. Dezember 1924. Aktiva. Gebäudekonto. Grundstückskonto . Maschinen- und Werkzeug- fonto : S Auto- und Fuhrwesenkonto Mobilienkonto . ..« Gerätekfonto. . « Nüstzeugkonto . . Materialienkonto Kassakonto . Debitoren

38 686/09 52 000)

1 100 6.700 3 300 ; 2 800 ú 4 500 ¿ 5 295 7 633 11 155

126 170

(S 14

Passiva. Aktienkapitalkonto . . ypothekenkonto reditoren

20 000|— 32 000|— 72 103/72

Gewinn- und Verlustkonto

2 066

86

126 170/98

Gleiwitz, den 26. Mai 1925.

Der Aufsichtsrat. Der Vorstand. Dr. Holß. MalUpricht, Gewinn- und Verlustrechnung

per 31. Dezember 1924, Debet. andlungsunfkostenkonto . . .

b)chreibungen auf:

Masch.u. Werkz.-Kto. 271,70

Auto- u. Fuhrwesen-

Tonto i 2 00247

Mobilienkonto . . 878,22

Gerätekonto . . . 807,57

MNüstzeugkonto . . 1 379,70 Reingewinn pro 1924...

39 487/12

5 339/66 2 066/86

46 893/64

Kredit,

Bruttogewinn . . . « « « « 146 893/64

46 8931/64

Gleiwiß, den 26. Mai 1925 Der Aufsichtêrat. Der Vorstand. Dr. Hol g. Malpricht. Wir bringen hiermit zur Kenntnié, daß die früheren Aufsichteératemitglieder Direktor Benno Richter in Hindenburg und Direktor Anton Balzer in Biémar>- hütte aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden find. Durch Generalyersammlungsbe)<luß vom 27. Mai d. J. wurden in den Auf- M gat: (Seh. Vberregierungsbaurat Wuts- dorff in Berlin, Düsseldorfer Straße, 2 Oberbergwerködirektor Dr. Ebeling in Mittel Laziék, 3. Direktor Benninghof in Berlin-Char- lottenburg, 4. Bezirksrichter a. D. Harry Ferber in Kattowitz. G 'eiwit, den 26. Juni 1925,

„Behate“ BVeton-Hoch- und Tiefbau Akt.-Ges., Gleiwitz.

gabekosten unferer

Pfandbriefe 52 742/78

232 426194

Genehmigt in der Generalversammlung der Aktionäre vom 30. Juni 1929. Der Vorstand.

45 382,99

[40628] Meg>leuburgische Hyvotheken- und Wechselbank. Fn der heutigen Generalversammlung

ist die Dividende für 1924 auf 69%/% fest-

gesezt. Die Auszahlung erfolgt gegen

Dividendenschein Nr. 1 mit 4 6 abzüg-

lih Kapitalertragsteuer auf die Aktie von

Á 100, mit 4 1,20 abzüglih Kapital-

ertragsteuer auf die Aktie von 6 20. Schwerin i. M., den 30. Juni 1925.

j Dex Vorstand.

[40551] Kabelwerk Vacha Aktiengesellschaft Vacha a. d. Werra. Bilanz per 31. Dezember 1924.

* Aktiva. . Grundstü>skonto . . Gebäudekonto 350 510,— Abschrbg. . 7 510,— . Maschinenkto. 171 383,60] Abschrba, 39 683,60

. Mobilien. . 33 968,19 6 968,19

Abschrbg. | 99 129, 20)

, Anlagen ; Abschrbg. . 13 129,30 , Automobilkto. 16 064,— Abichrbg. 6 064,—| . Flüssige Mittel und Außenstände . . « - . Beteiligungen , Vorrâte . .

42 000 343 000

131 700 27 000 42 000 10 000

1 203 268 Passiva. . Aktienkapital . . . Gesel. Reservefonds . . Schulden âg . Gewinn- u. Verlufikonto Neingeroinn

720 000 72 000 394 750

16 5188! 1 203 268 Gewinn- und Verluftre<hnung.

Soll. . Abschreibungen . . « . Betrieb8unfosten . « . Generalunkosten « « « , Reingewinn . - e « -

75 009/09 381 854/40 261 547/83

16 518/89

__724 930/21

Haben. 1, Bruttogewinn . 724 930/21

Vacha a. d. Werra, den 31. März 1925, Kabelwerk Vacha A.-G. Der Vorstand. M. Malyahn. E. Schuchardt. Vorstehende Bilanz per 31. Dezember 1924 nebsi Gewinn- und Verlustre<hnung habe i< geprüft und bejheinige deren Vebereinstimmung mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft. Vacha a. d. Werra, den 31. Viärz 1925. j O. Alle de, beeid. Bücherrevisor für die Handelskammer und die Gerichte zu Frankfurt a, Main Die statutenmäßig durch das Los aus- scheidenden 2Aufsichtsratsmitglieder,nämlih die Herrn Bergassessor Woeste, Nöhrigshof, und Kommerzienrat Reinhold Schlothauer, Nuhla, find wiedergewählt worden. Vacha a. d. Werra, den 1. Juli 1926. Kabelwerk Vacha D. E. Schuchardt. e. Malyahn.

1 Lagerhauskonto, Bestand .

Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. September 1924.

Aktiva. M

Kassakonto 26 192 Debitorenkonto 257 650 Warenkonto . 464 226° Maschinenkonto 30 000 Mobilienkonto . 3 000 Häuserkonto . 433 000

1 214 069

Pasfiva. Aktienkapital . . Neservefonds . Kreditorenkonto . Delkrederekonto . Hypothekenkonto . Dividende für 1923/2

1 000 000 108 855 26 214 22 000

: 7 000 4 50 000|— 1214 069/80

{40539} : Bilanzkonto am 31. Dezember 1924.

“4 RM

262 249

170 500 51 300 21 300 65 026

Aktiva. Grundstüdskonto, Bestan Gebäudekonte, Bestand .

Kohlenlagerplagkt., Bestand Betriebsmittelkto., Bestand Beteiligungskonto, Bestand | 157 000 Kasse- und Postshe>kkonto,

Bestand A 35 302 Wechselkonto, Bestand . . 13 259 Effektenkonto, Bestand . . 1 Kontokorrentkto,, Debitoren | 803 710 Beständekonto. . . . « - 41 079

1 620 727/60

i Pasfiva. Aktienkapitalkonto . « Hypothekenkonto. «_« + Reservefondskonto . « « Delkrederekonto . .- « « Kontokorrentkto., Kreditoren Reingewinn. . . « + -

«| 600 000 13 000 60 000 32 130

843 597 72 000 1 620 727

Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1924.

RM |s

97 591/92 97 591/92

SII 221 11

Debet, i Abschreibungen . . 25 591,92 Reingewinn . . . 72 000,—

Kredit,

97 591/92

97 591192

Dresden, am 31. März 1925. Dresdner Transport- und Lagerhaus - Aktiengefellschaft vorm. G, Thamm. Max Keller. Dr. Schmidt. Nach erfolgter Neuwahl besteht der Auffichtsrat aus folgenden Herren: Viktor Brenner, Privatus, Dresden, Vorsigender Herbert Scherbel, Generaldirektor, Dresden, 1. stellvertr. Vorsitzender, Oskar Schmiy, Mentier, Dresden, 2. stellvertr. Vorsitzender, Georg Priem, Bankdirektor, Dresden. Vom Betriebsrat : Otto Jungmichel, kausmännisher An- gestellter, Dresden, Sebastian Klarmann, Pa>ker, Dresden. Die laut Beschluß der Generalver- fammlung für 1924 auf 12% festgeseßte Dividende ist mit .4 120 pro Aktie bei der Kasse der Deutschen Bank, Filiale Dresden, oder an unserer Geschäftskasse, Kl. Pa>hofstraße 3, gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nr. 28 sofort zahlbar.

Einnahmen

4 | Unkostenkonto . x

mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft in Uebereinstimmung ge- funden. Berlin, im Juni 1925. Treuhand-Vereinigung Aktien- gesellschaft. a Nahardt. ppr. Fröhling.

[40528]

Vadenia Akt. Ges. für Verlag und Dru>erei, Karlsruhe.

Rechnungsabschluß per 31. Dezember 1924.

Vermögen. äImmobilienkonto « . Effektenkonto Dru>eretieinrihtungskonto . Mobiliarkonto . ; Bauk-, Postshe>- und Kassa

T s Es Meaterialienkonto

68 400 2900/-

46 316 cel Lo02e C 4792 o. 84 657 312 789

Debitorenkonto

Schulden, Aktienkapitalkonto . « Reservefondskonto . . ypothekar.-Anl.-Konto reditorenfonto

Gewinn- und Verlustkonto : Reingewinn 1924

100 000 69 899 7 5001: 68 533

66357

312 789

Gewinn- und Verlustkonto ver 31. Dezember 1924.

Ausgaben, Materialienkonto Unkostenkonto . . « Frachtenkonto . « «

104 282/70 624 234/96 77 129/19 18 278/48 66 857/19

890 782/52

Abschreibungen . Reingewinn 1924

Einnahmen, Verlagskonto . Inseratenkonto . « Druksachenkonto . « Abonnementskonto . ibi lavagA n

ietekonto : Einnahmen 1924 .

69 673/48 168 85971 150 882/28 493 287/37

4 230/13

3849/59

890 782/952

Fn der am 17. Juni 1925 in Karls- ruhe stattgefundenen ordentlichen General- versammlung unserer Gesellschaft wurde die Dividende für das Rechnungsjahr 1924 auf 10 9% festgesezt. Die Snhaber der Aktien Nr. 1—750 (alte Goldmark- aktionäre) erhalten außerdem eine Sonder- zuwendung von 29 % erfolgt gegen Einlieferung des Gewinn- anteils<eins Nr. 1 dur die Kasse der Gesellschaft in Karlsruhe oder durch fol- ende Banken: Veit L. Homburger,

armstädter und Nationalbank, Handels- und Gewerbebank A G., Vereinsbank e G. m. b. H., Badische Bauernbank, sämtliche in Karlsruhe, sowie I. A. Krebs in Freiburg und Vorshußbank Bühl e. G. m. b. H. in Bühl, Bd.

Jn den Auffichtörat wurden zugewählt die. Herren: Geist. Rat Msgr. Dr. August Stumpt in Karlsruhe und Landgerichtsrat Richard Rüger in Heidelberg. Ausge- schieden aus dem Aufsichtsrat is Herr Se Wilhelm E>mann n Ke

Karlsruhe, den 30. Juni 1925.

Der Vorstand. Wilhelm Johner.

86 500/- 1} ¿

Die Auszahlung | ===—

Fabrikations-, Waren- und

Kartellkonto 848 715/21

848 715/21

Der Vorstand. h: Dr. P. Müller. Flechtheim. Die Dividende von 4% = Reichs- mark 4,80 pro Aktie ist vom 1. Juli 1925 an zahlbar: : bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. & Cie., Köln,

bei dem Bankhause A. LÆvy, Köln,

bei dem A. Schaaffhausen'shen Banks verein A. G., Köln, oder dessen Zweige niederlassung in Düsseldork,

bei der Direction der Disconto-Gesell-

haft, Berlin, * bei der Norddeutschen Bank, Hambur - bei: dem Bankhause M. M. Warbur & Co., Hamburg, oder

im Geschäftslokal der Gesellschaft.

Fn der heute abgehaltenen Generalver- fammlung wurde in den Aufsichtsrat Herr Werner Carp, Düsseldorf, neu ge- wählt, die sazungsgemäß ausscheidenden

Herren: M Generaldirektor Geh. Kommerzienrat Dr -Ing. E. Kirdorf, Vorsigender, Mülheim-Ruhr-Speldorf, Bergassessor a. D. Otto Krawehl, Essen, Generaldirektor Bergmeister HoPpþ- staedter, Bochum, wurden wiedergewählt. Köln, den 29. Juni 1925. Der Vorstand.

[40571]

(40597) : Bilanz per 31. Dezember 1924. ae

Aktiva. h

Gebäude und Gelände 135 730 Maschinen . « « « 20 210 Werkzeuge 3 000 Einrichtung « 9 750 Flaschnerei . L lishee . « 1 Warenvorräte 158 347 / 1 496

3122 180 778 3317

R 515 75461

Si 111l4l ld

Wechsel .

380 000 2 500

Pasfi Aktienkapital ë ¿ 56 085

vpotheken

anf .. Gläubiger Delkredere Lohnsteuer

i 66 850 Gewinn- und Verlust

3615 . 258 . 6 444

515 704

Gewiun- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1924. O

# 4

425 27 18 6441/75

431 721 f ——

Soll. Unkosten einschließli<h Ab- schreibung « - + - - Vebershuß «o.

Haben, Einnahmen 431 (2198

Nürnberg, den 12. Juni 192%.

Redeker & Hennis U. O,

Der Auffichtsrat. E. Bosse Der Vorftand. Henni®

Vorstehende Bilanz nebst Gewin1- und Verlustrehnung habe ih geprüft und mit den ordnungsgemäß geführten * Büchern übereinstimmend gefunden.

Nürnberg, den 3. Juni 1925.

E. Roth, amtl. beeid. Bücherrevisor.

s bestimmt.

Stammaktien über je Papiermark 1000 me n Nummern zwischen 6001 und

c) Stück 6000 auf den Inhaber lautenden

Vorzugsaktien über je Papiermark 1000 mit den Nummern 1—6000

uf Reichsmark ‘3 484 000 im Verhältnis jon 2,9 : 1 umzustellen mit der Ma gabe, )aß auf jede der zu a bezeichneten Stü>d 5290 Stammaktien zu je Papier- nark 500 Reichsmark 200, der zu b be- tihneten Stü>k 5855 Stammaktien zu je Papiermark 1000 Reichsmark 400, der zu

bezeihneten Stü>k 6000 Vorzugsaktien

u je Papiermark 1000 Reichsmark 14

tfallen.

Die alten Aktienurkunden über die Stammaktien bleiben bestehen und find mit einem, den jeßigen Reichsmarknenn- betrag fkennzeihnenden Stempelaufdru> berfehen worden.

Von einer Abstempelung der Stück 000 Vorzugsaktien A die Gesellschaft inter Zustimmung sämtlicher Vorzugs- ktionäre abgesehen und beschlossen, dafür 00 neue, von vornherein auf NReichs- ark 140 lautende Vorzugsaktien zuschaffen. Das Grundkapital der Gesellschaft be- rägt somit nah der Umstellung Reichs- nark 3 484 000, eingeteilt in Stü 5290

quf den Jnhaber lautende Stammaktien.

ber je Reichsmark 200 mit den Nummern

wischen 1 und 6000, Stück 5855 auf den

Inhaber lautende Stammaktien über je Neichsmark 400 mit den Nummern zwischen 3001 und 12500 und Stück 600 auf den Snhaber lautende Vorzugsaktien mit den ummern 1—600 über je Reichsmark 140. Die Stammaktien mit den Nummern L ON 1 und 6000 und 6001 bis 12500 ind zum Handel und zux Notiz an den örsen Berlin und Hamburg zugelassen. n der Æipziger Börse sind ledigli die Nummern 1—9500 gugelgsen, Die zugsaktien werden an Börsen nicht ge- handelt. Die Vorzugsaktien erhalten vorweg eine ividende von 69/9 mit der Maßgabe, aß, falls der verteilbare e ewinn eines Jahres oder medrerer abre zur Zahlung diefer Dividende nicht ausreicht, er fehlende Ps ohne Zinsen aus dem verteilbaren Meingewinn späterer Jahre, Und zwar auf den Dividendenschein des- jenigen Jahres, aus dessen Gewinn die Nachzahlung bestritten wird, yorweg ver- Mütet wird. Die Vorzugsaktien können ittels Auslosung, Kündigung, Ankaufs oder in ähnliher Weise eingezogen werden. Zu der Einziehung bedarf es außer dem es<luß der gemeinsamen Generalver- sammlung eines in gesonderter Abstimmung zu fassenden Beschlusses der Stamm- äktionäre und der Vorzugsaktionäre. Die auf Grund von Auslosungen zur Rü>k- zahlung gelangenden Vorzugsaktien werden durh das Los zu notariellem Protokoll Die Veröffentlichung der ausge» osten Vorzugsaktien sowie eine etwaige Ge- famtkündigung erfolgt mindestens 1 Monat hor dem Rü>fahlungtermin dur eîn- malige Bekanntmachung in den Gesell- shaftsblättern. Die Auszahlung der aus- gelosten oder gesamtgekündigten Vorzugs- attien erfolgt mit 115 9/0 des eingezahlten etrages zuzügl. etwa rü>ständiger Vor- zugêgewinnanteile sowie 6 09/6 auf die ge- leisteten Einzahlungen vom Beginn des Geschäftsjahres, für welches ein von der eneralversammlung genehmigter Ab- dluß no< nit vorliegt, bis zum Fällig- eitstermin, gegen Rückgabe der einge- östen Vorzugsaktien nebst laufenden Ge- Winnanteil\{einen undErneuerungsscheinen.

Bilanzkonto

weg vergütet wird, : Cut die

anteil ausges{<üttet.

Stammaktionäre 4 vom Hundert des eingezahlten Grundkapitals als erster Gewinn-

Neichsmarkeröffnungsbilanz für den 1. Oktober 1923.

bis zu

am: 31. Dezember 1924.

Aktiva, Grundstüde, « - + + « «+ Gebäude . . « 441 948,07

5 0% Abschr. -22 097,40

Beamtenwohnungen

RM 311 845 419 850

Aktiva. Grundstü>e und Gebäude . Maschinen und Apparate . Drahiseilbahn . . . Melasse, Kesselwagen Mobiliar Aabrzeuge und Pferde

ertpapiere s Bargeld . «e « Sup aee é Geschäftsanteil <hem.

Taudha G. m. b. Beteiligungen . Vorräâle «

RM 1 695 405 1 489 830

50 640 105 000 6 580 26 af 979 1147

50 000

Bl I@&

132 215/13

: 153 606,57 2 0/9 Abschr. 3072,13] 1650534

Rheinanlage . . 21 979,73 2 197,97 j

10% Abschr. Maschinen und Utensilien 324 981,21

10 9% Abschr. 32 498,12 5110720

Fahrzeuge «-_-

10% Abschr. $5 140,72 Kasse . 43 195 Wechsel und: Devisen - « + 22 825 Staatspapiere und Pfand- Ö

briefe Effekten und Beteiligungen 29 747

19 781

292 483 46 266

; Passiva. Aktienkapital: Stammaktien 43 400 000 Vorzugsaktien. 4 84000

Verpflichtungen

|_3 558 029/18 Debitoren

Bei der Bewertun die Vorschriften des

verordnung und des $ 4 der 2. Dur

führungsverordnung zur Goldbilanzverord- ß Die für die

nung beobachtet worden. Grundstücke Preise überschreiten bezw.

und Gebäude weder

cingeseßzte den Un

Herstellungspreis noch

puri

3 484 000|— 74 029/18

3 558 0291/18

der Anlagen sind 4 der Goldbilanz-

or- f

\haffungs-

den jeßigen

für die maschinellen Anlagen. : Anleihen hat die Gesell|haft nicht be-

eben. 5 Der Qrundbesis der Gesellschaft ist mit Hypotheken nicht belastet.

Rofiß (Kreis Altenburg), im Juli

1925. Nofiver Zu>er Raffinerie. Dr. F, Baumann. Weinzweig.

[40547]

J. H. Epstein Aktiengesells<ast

Franksurt a/Main-Niederrad. lanz zum 31. Dezember 1924,

Grundstü>e 1 ebäude . « 1 abrikeinr. « L ußrpark . Í Ten e «

Materialien Außenstände

E 4 Weripapiere Steuerkonto

1

S 0/0. > S “00S G . E o «s 9-0 os eere es C E E E E I . -. . s - - . e. . .

Zeitwert. Das gleiche gilt

453 730/33 38 990/40 338 443/35 11 377|79

Tas

Bestände . 376 226 1 578 441

A. Einnahmen, Prämieneinnahme: A Unfallvers. « ¿ « - + + Unfallvers. aus Rü>vers. van 01/41 P aftpflichtvers. aus Rü>k- E N O Gebühren : S Lebensvers. oa Unfallvers. «_¿«4 6 + Haftpflichtverf. C E

. . e 6. .

RM

32 816 39 715

9 061 97 244

20 287 1150

132 766

197 175/65

B. Ausgaben. Zahlungen für Vers.-Ver- pflicht. im Geschäftsjahre : Unfallversicherung : i

a) geleistet « . ; b) zurü@gestellt 1 241,—

aftpflichtversicherung: s) geleistet . 3 335,55 b) zurüdgestellt 9084,94

Nü>versicherungsprämien: Lebensvers. .-«

3 298 657

assiva, Grundkapital : Vorzugsaktien 105 000,— Stammaktien

1 300 000,— | 1 405 000

« « «f 150 000 « «+ « | 1 589 063 «P 154594 3 298 657

Getoinu- und Verlusikonto RM

-|Neserve « Kreditoren Gewinn «

Soll,

4 9/9 Dividende auf die

Stammaktien

-RM 1 300 000,— . . 69, Dividende auf die

Borzugsaktien

NM 105 000,—. « « « TCanteitle s Li e eie 6 9/4 Superdividende auf die

Stammaktien

NM 1 300 000,— E 6 Gewinnvortrag auf neue

Nechnung

52 000

19 030

78 000

6 207: 154 594

Unfallvers.

Haftpflichtvers. . . -

Gezahlte Provision -- Rü>-

ver\.-Anteil : Lebensversicherung . « Unfallversicherung - «+ - Hasftpflichtversicherung

Verwalungskosten" . « « «

Prämionübertr? Lebensverf. rämienüberträge : Lebensverf

Grundstüdke

Oranienburg

und Lünen i Fabrikgebäude Oranienburg

und Lünen 747 500,—

Zugang 7 392,10

Abschreibung 39 012,10

Wohnhäuser Oranienbur und Lünen . 114 000;— Abschreibung 5 450,—

bäude Berlin . « - < -

Maschinen und Oefen

Oranienburg und Lünen 739 5

—_—

Zugang . . 375 455,58

1259|—

12 420/49

3514 17 857/67 48 622

12 560 6 117 21 478 34 477 2 728

14 772 20 670

Unfall- u, Haftpflichtvers.

196 430

C. Abschluß. Gesamtéinnahmen « « « - Gefamtausgaben « « » -

197 175 196 480

Uebers<huß . -

695

D. Verwendung des Ueberschufsses.

An die Kapitalre?erve 8 %/o

An die Gewinnrücklage der

Versicherten m. nters. .

An die Gewinnrü>klage der

Versicherten o. Unters.

Haben; h 154 594

154 594

Sn der heutigen Generalversammlung wurde beschlossen, für das Jahr 1924

6 9/6 Dividende auf die S und

10% Dividende auf die Stammaktien zu verteilen. 8

Lehtere wird gegen den Dividenden- {ein für 1924 mit RM 20 pro Aktie \ofort ausbezahlt :

Gewinn

Kapital . i Reserve « s Schulden . Gewinn «

q ¿P 153 594/06 ¿0 _69 111/87

842 547/87

Gewinn- und Verluftre<hnung zum 31. Dezember 1924.

Abschreibungen Unkosten o 4

L L O0 O00II8 Gewinn « «ooooo

69 111/37 A LZIR I

297 016/03 297 016/03

297 016103

57 O

Waren

Q " In ver Generalversammlung gewähren lede Vorzugsaktie über je 140

r T R R O G

842 54787

P 500 000|— 114 842/44

bei der Deutschen Bank, Berlin, und deren Zweigniederlassungen in Frank- furt a. M. und Wiesbaden, bei der Rheinischen Creditbank in Mannheim und deren Zweignieder- lassungen, bei dem Bankhaus- A. E. Wassermann, Berlin, und S bei der Gesellschaftskasse ia Wiesbaden. Herr Geh. Medizinalrat Prof. Dr. August von Wassermann, Berlin, ist dur Tod aus dem Aufsichtêrat aus- geschieden. \ i Neu gewählt wurden in den Auffichtsrat: e Dr. S. Wassermann, Berlin, Herr Max Brings, Wiesbaden, Herr Dr. Ernst Weil, Wiesbaden. Wiesbaden, den 30. Juni 1929. Die Direktion.

__Yilauz per 31. Dezem

Aktiva. Verpflichtung der Aktionäre Bankguthaben Guthaben bei Gesellschaften Geftundete Prämien . « Guthaben bei Agenten . Kassenbestand . « « . - eto o R R Dru>fachen . « « «- «à

Bahnanlagen . « - Inventar . « - Zugans

Abschreibung

aae assenbestände, baben und S Wechsel ._. z Effekten ¿ Gute « e ale Waren R

s y 9 965,91 968,91

Girogut- eds. .

Betriebsmaterialien Debitoren

Passiva. Aktienkapital . ._. »

794 892,10

Geschäftsgrundstü>k u. -Ge-

1114 955,08 Abschreibung 119 955,58

9 965,91

5 297 533/02

Reserve

fzevte .

Gewinn .

Steuern Zinsen

Pasfiva. Aktienkapital . Sicherheitsfonds . . Aktienreserve . « » « . « Prämienreserve Lebensvers. D e Ufa

rämienüberträge Unfall- u. Haftpflichtvers. . . Schadenreserve Unfall- und Haftpflichtvers. . . Guthaben anderer Gesell- schaften

Versicherungssteuer . « « « Gewinn

Schmitt.

Hannover, den 8. Juni 1925,

Obligationen ypotheken .

Kreditoren .

Abschreibungen Reingewinn . - -

Berlin, de

__' Haben, E e s ewinn aus Effekten .

auf

329 000|—

715 880

108 550 120 000)

¿n T

33 688 21 11 784/79 8 574/07

1 a

9 003 068/49 185 998/44 789 981/92

239 505 2512 384/55 178 983/47

5 297 533 02 Gewinn- und Verlustre<nung.

Soll. Handlungsunkosten

RM |9

419 469/43 240 49552 174 383/59 178 983/47

1013 332/01

| 1 009 889/894 3 442/17

1 013 332/01

Fn der am 30. Juni d. I. stattgefundenen Generalversammlung wurde vorstehende Bilanz neb Gewinn- und Verlustre<hnung geme Der Verwaltung wurde Enke aftung erteilt.

Die Auszah dende von 6% =

lung der festgeseßten Divi NM 18 für jede Aktie über NM 300 bezro. NM 3 für jede Aktie über NM 50 erfolgt unter Abzug der Kapitalertragsteuer fofort ei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft Berlin, Behrenstr. 68/69,

bei dem Bankhause Jacquier & Securius, Berlin C., An der Stechbahn 3/4, bei der Reichs-Kredit-Gefellshaft Aktien- gesellschaft, Berlin, Behrenstr. 21/22. In den Aufsichtsrat w gewählt die Herren: Dr. Emil Hirsch, Halberstadkt, Nechtsanwalt Dr. Aron Barth,

n 1. Suli 1925.

Der Vorstand.

Loebenstein.

Aktien,

urden neu hinzus-

Berlin,