1925 / 156 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S@malz: Während die amerikanishen Fettmärkte îm Laufe der Woche uz !er cinigen Schwankungen au? ungefähr gleicher Höbe ver- kebrten, 1<loß die Woche mit einem krästigen Anziehen der Preise. Die Kon)\umnachfrage am Plate ist etwas reger geworden, ohne daß man deéhalb von einem lebhaiten Ges{häft sprechen kann. Spe >: Ohne jede Anregung.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devisen.

Danzig, 6. Juli. (W. T. B.) Devisenkurse. Danziger Gulden.) Noten: Amerikanishe —,— G., —, ), olnis@e 100 - Zloty - Lok. - Noten 99,32 G., 99,48 B, Berlin 00 Reichsmark —,— G. —, „100 Nentenmark —,— G, —,— B., Warschau 100 Zloty 99,37 G., 99,63 B. Sche>s: London 25,21 G, —,— B. ‘Auszahlungen: Berlin 100 RNeichs- . mark 123.595 G., 125,905 B, Berlin 100 Neichêmark telegraphische Auszahlung 123,406 G., 123,714 B.,, London 25,224 G. —,— B., Amsterdam 907,86 G., 208,39 B.,, New York telegraphis<he Aus- zahlung 5,18,25 G., 5,19,75 B.

Wien, 6. Juli. (W. T. B.) Notierungen der Devisen- entrale: Amsterdam 284,30 G., Berlin 168,75 G, Budapest 9,58 G., Kopenhagen 145,30 G., London 34,48 G., Paris 33,72 G., üri 137,65 G., Marknoten 168,15 G,, Lirenoten 26,75 G., Jugo-

flawische Noten 1232 G. Tsche<o - Slowakische Noten 20,994 G., Polnische Noten 135.50 G., Dollar 706.00 G., Ungarische Noten 99,73 G, Schwedische Noten —,— G.

Prag, 6. Juli. (W. T. B.) Feiertag. (Hußfeier.)

Paris, 6. Juli. (W. T. B.) Devifenkur)e. Deutschland Bukarest 9,45, Prag 61,50. Wien —,—, Amerika 20,924, Belgien 98,90, England 101,90, Holland 839,50, Jtalien 79,90, Schweiz 405,75, Spanien 304,00, Warschau —,— Kopenhagen —,—, Os1o 380,00. Stoholm 561,00.

London, 6. Juli. (W. T. B.) Devisenkurse. Paris 102,02, New York 4,86,12, Deutschland 20,42 Reichsmark für 1 Pfd. Sterl, Belgien 103,02, Spanien 33,43, Holland 12,12,67, Jtalien 128,25, Schweiz 25,05, Wien 34,55 Schillinge. :

Amsterdam, 6. Juli. (W. T. B.) Devisenkurse. (Offizielle Notierungen.) London 12,198, Berlin 0,59,37F fl. für 1 Reichsmark, Paris 11,923, Brüssel 11,79, Schweiz 48,40, Wien 0,35,15 für 1 Sdilling, Kopenhagen 51,85, Sto>kholm 66,95, Dslo 45,39. (Inoffizielle Notierungen.) New York 249,50, Madrid 36,324, Italien 9,35, Prag 7,40, Helsingfors 6,30, Budapest 0,00,35, Bukarest 1,15, Warschau 0,47,95.

(Alles in

Ge

e —— ,

1, Untersuchungssachen.

2. Aufgebote, Verlust: u. Fundfachen, Zustellungen u. dergl. 3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verlosung 2c: von Wertpapieren.

5, Kommanditgesellschaftén auf Aktien, Aktiengesellschaften und Deutsche Kolonialgesellshaften.

e

- stoff 60,0, Kölner Hagel-Vers. 50,0. *) bez. B. r U

Züri, 6. Juli. (W. T. B.) Devisenkurse. New York 5,157 London 25,064, Paris 24,60 Brüssel 24,40 Mailand 19,25 Madrid 74,92, Holland 206,590. Sto>holm 138,05 Oélo 93,75 Kopenhagen 104.87, Trag 15,274, Berlin 1,22,70, Wien 72,95, Buda- pest 0,00,72,50, Belgrad 9,00, Sofia 3,72, Bukarest 2,374, Warschau 98,50, Helsingtors 12,95, Konstantinope! 2,78 Athen 8.623, Buenos Aires 207,75, Italien —,—.

Kopenhagen, 6. Juli. (W. T. B.) Devi)enkurse. London 93,52 New York 4,85 Berlin 115,20, Paris 23,25, Antwerpen 23,00, Zürich 94,15, Rom 18,40, Amsterdam 194,90, Sto>kholm 129,85, Oslo 87,80 Helsingfors 12,23, Prag 14,39.

Stod>holm, 6. Juli. (W. T. B.) Devisenkurje. London 18,145 Berlin 0,88,90, Paris 17,95, Brüssel 17,75, Schweiz. Pläße 72,60. Amsterdam 149,70, Kopenhagen 77,10, Otlo 67,25, Washington 3,734, Helsingfors 9,43, Prag 11,15. -

Os1o, 6. Juli. (W. T. B.) Devilenkurse. London 27,20,

amburg 133,50, Paris 27,00, New York 5,60, Amsterdam 224,50, üri 109,00, Helsingfors 14,25, Antwerpen 26,90, Stockholm 150,259 openbhagen 114,50, Prag 16,75.

London, 6. Juli. (W. T. B) Silber 31,75, Silber

auf Lieferung 31,75.

Wertpapiere.

Köln, 6. Juli. (W. T. B.) Basalt A.-G. 89,0, Bonner Bergwerk 118,0*), Dahlbush Bergwerk 91,75, Eschweiler Bergwerk 125,0, Gelfenkirhen Bergwerk 57,0, N Bergbau 110,5, Gum bo Maschinen 47,0, Kalker Maschinen —,—, Köln - Neuessener Bergwerk 67,75, Phönix Bergbau 87°/s, Rheinishe Braunkohlen 124,5, Bielefelder mean. Weberei 1321/8, Hammersen Baumwollspinnerei 18,5, Schoeller Eitorfer Kamm- arn 70,0, Viersene1 Spinnerei —,—, Adler-Brauerei Köln 143,0, ontinental Ffola 2,0, Dynamit Nobel 77,5, Felten u. Guilleaume 127,0, Gaëmotoren Deuy 51,0, Köln-Rottweiler 85,25, Rheinische A. - V. für Zuder - Fabrikation 80,0, Rheinisch - Westf. Spreng-

ey.

Franksurt a. M, 6. Juli. (W. T. B.) (In Billionen.) Oesterreichische Kreditanstalt 7,85, Adlerwerke 85,5*), Aschaffenburger Zellstoff 75,0, Badische Anilinfabrik 121,0, Lothringer Zement ,—, Chemische Griesheim 112,0, D. Gold- u. Silber-Scheideanst. 104,0, Frankfurter Maschinen“ (Pokorny u. Wittekind) 41,9, Hilpert Maschinen 43,0, Höchster Farbwerke 1138, Phil. Holzmann 62,0, Holzverkohlungs - Industrie 6,2, Wayß u. Freytag 71,5, Zuderfabrik Bad. Waghäusel 67,5 Goldprozent. *) Reichsmark.

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

1,— Reichsmark freibleibend.

Hamburg, 6. Juli. (W. T. B\.) Billionen.) Brasilbank Commerz- u. Privatbank 97, Vereinsbank 80,25, Lübe> - Büchen 128,5, Schantungbahn 1,7 Deutich-Austral. 60 B., Hamburg- Amerika-Pakett. 53,75, Hamburg- Südamerika 82,0. Nordd. LUoyd —,—, Verein. Elbschiffahrt 39,0 Calmon Asbest 46,0, Harburg - Wiener Gummi 56 B.*) Ottensen Eisen 33,5, Alsen Zement 119,0, Anglo Guano 100,5, Mer> Guano 88,0 Dynamit Nobel 75,0 Holstenbrauerei 128,0, Neu Guinea 225 B., Otavi Minen 22,25. Freiverkehr. Kaoko —.— Sloman Salpeter —,—. *) Reichsmark.

Türkische

(S{lußkurse.) (In 7,7

Wien, 6. Juli. (W. T. B.) (Jn Tautenden.) Lose —,—, Mairente ‘2,21, Februarrente 2,35 OesterreichisGße Gold rente 39,0, Oesterreihis<e Kronenrente 1,85 Ungarische Goldrente E; Ungarische Kronenrente —,—, An lo-österreihis<he Bank 164,0, Wiener Bankverein 95,9 Oesterreichishe Kreditanstalt 131,5, Allg, ungarisde Kreditbank 360,0, Länderbank junge 192,0, Niederösterr, Esfomptebank 267,0, Unionbank 122,0, Ferdinand - Nordbahn 81 ex, Oesterreichische Staatsbahn 413,0, Südbahn 47,0 Poldihütte 9025, Alpine Montange). 317,0, Siemens - Schu>ertwerke 935 Prager GDaE D eirie 1800,0 Rimamurany 128,5, Oesterreihishe Waffen- abril-Wel. —,—, Steinkohlen 4,87, Sfkodawerke 1455,0, Steir. Magnesit 36,0,

Daimler Motoren 90,0. Leykam - Josefsthal A.- G. 167,0 Galicia F! 6 9/6 Niederländische f

Naphtha 1000,0.

Amsterdam, 6. Juli. (W. T. B.) Staatsanleihe 1922 A u. B 104/16, 44 0/0 Niederländishe Staats anleihe von 1917 zu 1000 fl. 97,90, Z 9% Niederländishe Staats anleihe von 1896/19056 —,—, 7 9/6 Niederl.-Ind.-Stagtsanleihe zu 1000 fl. 102/16 7 0% Deutshe Reichsanleihe 977/z, RelWsbank neue Aktien 124,00, Nederl. Handel Maat)chappij-Akt. —,—, Jürgens Margarine 103,00, Philips Glueilampen 435,00, Geconfol. Holl, Sttleunt 146,50, Koninkl. Nederl. Petroleum 385?/z Amsterdam

ubber —.—, Holland-Amerika-Dampfsch. 70,00, Nederl. Scheep- vart-Unie 146,25, Cultuux Mpij. der Vorstenlanden 150,00, Handels vereeniging Amsterdam 497,25*), Deli Maatschappij 381,75, Senemba Maatschappij 432,00. *) exkl. Bezugsrecht.

Berichte von auswärtigen Warenmärkten. 7

__ Bradford, 6, Juli. (W.T.B.) Das Geschäft in Ka m me zügen hielt si< in engen Grenzen. Die Tendenz am Garne markt war s{<leppend. Eine einheitliche Linie für die Preis enua war nicht zu erkennen, do< neigten die Notierungen zur

wädhe.

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

8, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9, Bankausweise.

10, Verschiedene Bekanntmachungen.

11. Privatanzeigen.

DŒ” Befristete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Einrlickungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “YK

belegene, im Grundbu

1. Untersuchungs- [41969] sachen, rungsvermerks :

Max H

Beschlufe. 1. I. 625/25 M. 8. zu d. | Fabrik, Aktiengesell schaff ;

Der Oberschüße Helmuth Thielebier getragen Grundstü>: - a von der 3. Kompagnie Infanterieregiments

Nr. 3 in Marienburg, z. Zt. unbekannten

Aufenthalts, wird, nahdem die öffentliche

Klage wegen Fahnenfluht gegen ihn er-

dem

b) Wohn- und

markun Aufhebung der Militärgerichtsbarkeit vom teuermutterrolle Art. 7844, 17. 8. 1920 (NGBlIl. S. 1579) für fahnenflüchtig erklärt. Marienburg, den 2. Juli 1925. Das Amtsgericht.

87. K. 2. 25

9. Aufgebote, Ver- lust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[41973] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsversteigerung foll am 10, September 1925, Vor- mittags 10 Uhr, an der Gerichtsstelle Berlin N. 20, Brunnenplatz, Zimmer 30/1, versteigert werden das im Grundbuche von Berlin-Wedding Band 57 Blatt1372 (einge- tragener Etgentümer am 27. April 1925, dem Tage der Eintragung des Versteige- rungévermerks : Buchhalter Frit Demant) eingetragene Grundstü> Hennigsdorfer Straße 5, Gemarkung Berlin, Karten- blatt 22 Parzelle 573/46, Vorderwohnhaus mit Hof, Nebengebäude und Querwohn- gebäude, 5 a 02 qm groß, Nußzungswert 934 M, Grundsteuermutterrolle Art. und Gebäudesteuerrolle 4062. (Aktenzeichen 6. K. 21.29.)

Berlin N. 20, den 29. Juni 1925.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts

Berlin-Wedding. Abt. 6.

[41970] Bange ne Eg Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll am 14. September 1925, Vormittags 10 Uhr, an der Gerichtsstelle, Berlin, Neue Friedrichstraße 13/14, drittes Stok- werk, Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden das in Beclin, Kaiser-Wilhelm- Straße 13, Eke Neue Friedrichstraße 75, belegene, im Grundbuche von Berlin Band 22 Blatt Nr. 1413 (eingetragener Eigentümer am 13. Juni 1925, dem Tage dex Eintragung des Versteigerungsvermerks: Kaufmann Hermann Braunsberg zu Königsberg i. Pr.) eingetragene Grund- tü>: Vordere>wolhnhaus und Geschäfts- aus mit unterkellertem Hof und ab- ejondertem Klosett, Gemarkung Berlin, artenblatt 40, Parzelle 1395/169, 4 a 66 qm groß, Grundstetermutterrolle M 13 293, Nutungswert 28 890 4, Ge- äudesteuerrolle Nr. 304. 87. K. 48. 25. Berlin, den 26. Juni 1925. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87.

[41971] Zwangsversteigerung.

Fm Wege der Zwangsvollstre>umg soll am 7. September 1925, Vormittags 10 Uhr, an der Gerichtsstelle, Berlin, Neue Friedrichstraße 13/14, drittes Sto>- werk, Zimmer Nr. 113/115, versteigert

Mandel Buchmann Buchmann, sämtlich

1/, Anteil) eingetragene

flügel und zwei gebäude links, c)

re<tem und

mutterrolle Art.

[41978] Aufgebot.

Göttingen, anwälte in Göttingen,

Mitteldeutschen

[41979] Aufgebot.

über die

1000 M beantragt.

werden das in Berlin, Alte Jakobstr. 2, < von der Luisen- siadt Band 13 Blatt Nr. 831 (ein- getragene Eigentümerin am 28. Mai 192d, age der Eintragung Vai Verstei ahn, u Berlin) ein- Vorderwoohn- aus mit linkem Seitenflügel und ) Sen 00, ele fen. O C uppen rets, tellweile offen, Ve- Berlin, Kartenblatt 46, Par-

hoben ist, gemäß $ 12 des Gesehes über e 1715/0411, 5a 28 qm groß, Grund-

8890 4, Gebäudesteuerrolle Nr. 944,

Berlin, den 27. Juni 1925. Amtsgeriäht Berlin-Mitte. Abteilung 87.

[41972] ZivangEversieigerung, Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll am 17. September 1925, Vormittags 10 Uhr, an der Gerichtsstelle Berlin, Neue Friedrichstr. 13/14, drittes Sto>werk, Zimmer Nr. ee versteigert werden das in Berlin, Posener Straße 6, belegene, im Grundbuch von der Königstadt Band 73 Blatt Nr. 3928 (eingetragene tümerx am 28. März 1926, dem Tage der Eintragung des „Ver teigerungsvermerks : 1. Fabrikant Fissel Buchmann, 2. Fabrikant 3, Fabrikant Ignacy

in Warschau, j

a) Vorderwohnhaus mit linkem Seiten- öfen, b) Seitenwohn- tall und Remise re<ts, d) Doppelquerwohngebäude, e) Wohne, Stall- und Remisengebäude quer mit _linkem Vorflügel, Ge- markung Berlin Kartenblatt 44 Parzelle 1185/170, 10a 47 gm groß, Grundsteuer- 8320, Nugzungswert : 15280 Æ, Gebäudesteuerrolle. Nr. 4377.

Berlin, den29. Juni 1925. (87.R. 19,25.) Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 87.

Der Bä>kermeister Ernst Shumann in vertreten dur< die Nechts- Dr. Kolge und Dr. Hoffmann hat das Aufgebot zum 2wedke der Kraftloserklärung des thefenbriefs über die im Grundbuche von Göttingen Band 48 Blatt 2124 in Ab- teilung 3 unter Ulfd. Nr. 9 eingetragenen ypothek von 50 000 46 zugunsten der Creditbank, Göttingen in Göttingen, beantragt. Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 30, 1926, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- gebotêtermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Göttingen, den 26. Juni 1925. Amtsgericht. 2.

Der Gastwirt Josef Berg in Jülich hat das Aufgebot der Hypothekenbriete im Grundbuche von Jülich Art. 1171 Abt. I[1 Nr. 2 und 3 „Josef Berg jr. in Aldenhoven“ eingetra- genen Darlehnshypotheken von 8000 und ; ! Der Inhaber der Ur- funde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 6, November -1925, mittags 11 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gericht anberaumten

termine seine Rechte anzumelden und die | [41976]

Urkunde vorzulegen, widrigenf die

Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Jülich, den 1. Juli 1925.

Amtsgericht.

[41981] Aufgebot.

Der Tüncher Albin Muffel in Heubahh hat beantragt, den vershollenen Hand- langer August Musffffel, zuleßt in Heubach wohnhaft gewesen, geboren daselbst am 28. Juni 1883, für tot zu erkl@ten. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, < spätestens in dem auf Sonnabend, den 16. Januar 1926, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, wel<e Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, \pä- testens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu erstatten. :

Eisfeld, den 29. Juni 1925.

Thüringishes Amtsgericht. Abt. TI.

[41983] Aufgebot.

Die Ehefrau Bergmann Gustav Thamm, Anna geb. Zimmermann, in Bergkamen, Wernestr. 161, hat beantragt, ihren Ehe- mann, den vers<hollenen Bergmann Gustav Thamm, geb. am 22. ai 1870 in Nieder Hermsdorf i. Schlesien, zulegt wohnhaft in Bergkamen, Wernestr. 161, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, si<h \päte- stens .in dem auf den 14. April 1926, Vormitiags 10 Uhr, vor dem unter- zeichnetéèn Gericht, Zimnfker Nr. 3, anbe- raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung ae wird. An alle, welche Auskunft über Leben öder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- rit Anzeige zu machen.

Kamen, den 27. Juni 1925.

Das Amtsgericht. Die

Chemishe

of, re<ts,

ußungswert

Crugtiger Todesta festgestellt.

Frau 9

e Eigen- Dresden, Ebemann sie verlassen habe halt zahle,

e zu Grundstü>:

Frau

[41974]

Durh Aus\{lußurteil des unterzeichneten Gerichts vom 30. Juni 1925 sind die Mäntel zu den Aktien Nr. 125 707 und Ny. 205 431 des Rheinis<h-Westfälischen Elektrizitätswerks, Alktiengesellshaft in Essen, über je 1000 #4 für kraftlos erklärt.

Essen, den 30. Juni 1925, Amtsgericht.

Tapezier Hypo-

Filiale Der

a O

Dur Auss<lußurteil des unterzeih- neten Gerihts vom 30. Juni 1925 ist auf Antrag der Firma Bankhaus Karl Ernst Müller, Kommanditgesellschaft zu Barmen, der am 2. Juni 1924 fällig ge- wesene Wechsel, d. d. Hamburg, den 12, Mai 1924, über 2200 Billionen Mark, welcher von der Firma Spiering & Co. zu Hamburg auf die Firma C. H. Mühlen- berg H. Sohn zu Essen gezogen, von dieser angenommen, zahlbar bei der Sparkasse zu Essen, und von der Ausstellerin giriert an die Firma Albert Perst zu Elberfeld, yon dieser an die Firma August Kirchner zu Barmen und von dieser an die Antrag- \tellerin, für kraftlos erflärt,

Essen, den 30. Juni 1929.

Amtsgericht.

Aufgebots-

mächtigter :

tür

zember 1921 Vor-

—.

Dur) Aussc<lufturteil vom 30. Juni 1925 ist der Gläubiger der im Grundbuch Teil IL für Mogger unter Hauptziffer 23 V Wf: 1 für die Städtishe Sparkasse in

oburg auf Grund der Urkunde vom 7. Suni 1921 eingetragenen Hypothek von 10 000 4 nebst 43 9/0 Zinsen mit Necht auf diese Hypothek ausges{lossen.

Sonneberg, den 1. 25

Thür. Amtsgericht.

ae j

Dur Aus\{lußurteil vom 26. Juni

1925 tft der am ä

Heiningen ats Ersatzreservist Ernst ür tot erklärt worden.

ist der 17. September 1916

Herzberg am Harz, den 27. Juni 1925. Das Amtsgericht. 1.

[41986] Oeffentliche Zustellung. Elisabeth Gilardoni, in Magdeburg, : %1, lagt gegen ihren Ehemann, den Reisenden Karl Danzfuf, früher in Poppitz 5, jeßt unbekannten h enthalts, unter der Behauptung, daß i seit 16. November 1924

mit dem Antrag, den Be- klagten kostenpflihtig zu verurteilen, an die Klägerin vom Tage der Klagezustellung ab eine im voraus zahlbare Ünterhalts- rente von monatli richten, die bereits fälligen Beträge in ungetrennter Summe, au s vorläufig vollstre>bar zu erklären. Der Beklagte wird zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht Dresden (Lothringer Straße 1, T1, Nr. 196) auf den 18, August 1925, S M Feri sabe b inet word

ache ist als Feriensache bezeichnet worden. Aufforderung, | "Dresden, den 2. Juli 192.

Der Gerichtsshreiber des Amtsgerichts.

[41987] Oeffentliche Zustellung. Agnes Konschewiß in strelitz, flagt gegen ihren Ehemann, lexander Konschewitz, früher in Neuslreliß, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihr keinen Unterhalt gewähre, auf Zahlung einer monatlichen im voraus zahlbaren Unterhaltsrente von 60 RM vom mündlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- gerit in Neustreliß auf den 24. August 1925, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Neustrelitz, den 3. Juli 1929.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

[41988] Oeffentliche Zuftellung.

Der minderjährige Hubert Naabe, ver- treten dur< den Vormund, das \tädtisch- Jugendamt in Rechtsanwalt Döhring Schweidnitz, klagt gegen den Maschinen- bautehniker Erwin Weichhan, früher in Schweidnitz, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß er das unehe- lie Kind des Beklagten sei, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, dem Kläger von seiner Geburt, d. i. vom 19. Februar 1921, bis 31. De-

1. Sanuar 1922 bis 31. Dezember 1922 monatliß 7 GM, vom 1. Januar 1923 bis 30. November 1923 monatli<h 8 GM, vom 1. Dezember 1923 ab eine viertel-

jährliß im voraus zahlbare Unterhalts rente von. 60 GM bis zur Vollendun seines 16. Lebensjahres zu zahlen, un zwar die rü>ständigen Beträge sofort, die künftig fällig werdenden am 19. Mai, 19. August, 19. November und 19. Februar jeden Jahres. Zur mündlichen Verhand: lung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Schweidniß auf den 19, August 1925, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 19, geladen. Schweidnitz, den 20. Juni 1925. | Pimp|, Gerichtsschreiber des Amtsgerichts

[41989] Oeffentliche Zustellung.

ias Suli 1925. Abt. IL.

März 1883 in

Als | in Schweinfurt, geb. 16. 1. 1923, gefeßlih vertreten dur< den Vormund Friß Friedel, Kaufmann in Schweinfurt, Klägerin, gegen Heinri Brändlein, lediger Schlosser und Dreher, früher in O nun unbekannten Aufenthalts, Bek gien wegen] Unterhalts, wurde Klage zum Amtsgerit Schweinfurt erhoben mit dem Antrage, iu erkennen: I. Der Dertagie ist \{<uldi von Klagezustellung ab bis zum zurü gelegten 16. Lebensjahr der Klägerin at diese an Stelle des Unterhalts vor monatli 18 M4 eine monatlihe Unter haltsrente von 30 4, vierteljährlih vor auszahlbar, zu entrichten. II. Der W klagte’ hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. 111. Das Urteil ist vorläufi vollstre>bar. Das Amtsgericht Schweinfur hat die öffentliche Zustellung der Klag und der Ladung bewilligt und Ver handlungstermin auf Mittwoch, dei 26. August 1925, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale Nr. 90 anberaunt ierzu wird der Beklagte zur mündli erhandlung über die Klage hierml geladen. LEEA Geridhts\chreiberei des Amtsgerichts Schweinfurt,

[41984] Oeffentliche Zustellung. Der Oberxstadtsekretär a. D. Herman Popp in Bad Homburg v. d. H., Saal! burgstraße 2828, rozeßbevollmächtigtet Rechtsanwalt Dr. Schwarz in Bad How burg v. d. D. klagt gegen den Dr. ptil E. Neustadt, unbekannten Aufenthalt früher in Bad Homburg v. d. H., «l Grund der Behauptung, daß der Beklag! einen Betrag von 500 Reichsmark halten habe, mit dem Antrage auf B urteilung zur Zahlung von 500 Reit mark nebst 12/9 Zinsen seit 15. J 1925 sowie die Kosten des Rechtsstre! einschließlich derjenigen des Arrestverfahr! zu tragen und das Urteil für vorläu! vollstre>bar zu erklären. Zur mündli@ Verhandlung des Rechtsstreits wird u Beklagte vor das Amtsgericht in Homburg v. d. H., Abt. 2, auf L8,. August 1925, Vormittags 9 uht geladen. M Bad Hombnrg v, d. $,, den 1.

1925. H Der Gerichtsshreiber des Amtsgerichts

[41985] Oeffentliche Zustellung. 3

Der Hermann Nudolph in Berlin C. Münzstraße 1, Progeubevoum ad Li Rechtsanwalt Alfred Kurzweg in Belt? C. 25, Münzstr. 30, klagt gegen 2 d Emil Jacob, 2. die Frau Ella Jac® beide früher in Berlin, Linienstr. 2 jeßt unbekannten Aufenthalts * Grund des am 3. April 1929 fällig 5 wesenen Wechsels vom 3. Januar

Danzfuß, Breite

verehel.

und seitdem keinen Unter-

< 50 RM zu ent- das Urteil für

Zimmer

geladen. Die

Neu- den

1. Juli 1925 ab. Zur

Prozeßbevolle

Breslau, | in

monatli) 6 GM, vom

Brüxer Kohlenbergbau 1430,0 Salgo - Tergauer |

Jn Sagen Thein, Else Lilli, uneheliß [M |

aber 154 .Æ, mit dem Antrage, 1. dle Beflagten als Gefamtschuldner kosten- pflichtig zu verurteilen, an den Kläger 154 Reichsmark nebst 1% pro Monat Verzugszinsen seit dem 3. April 1925 und 4,86 .# Wechselunkosten zu zahlen, 2. den Beflagten zu 1 zu verurteilen, die Zwangs- pollstrefung in das eingebrahte Gut seiner Ehetrau, der Beklagten zu 2 zu dulden. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Amtsgeridt Berlin-Mitte, Abt. 69, in Berlin, Neue Friedrichstraße 15, T Stok- werk, Zimmer 173, auf den 18. Angust 1925, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Berlin, den 2. Juli 1925.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts

Berlin-Mitte. Abt. 69.

[141450] Oeffentliche Zustellung.

Die Deutsche Elektrizitäts-Gesellschaft - b. H. in Schwerin, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Albrecht, hier, flagt gegen den Kaufmann Hans Overbe>, früher in Schwerin, auf Grund der Behauptung der Lieferung von Waren

S uind der Leistung von Aibeiten, mit dem

Antrage auf: Zablung von 205,79 4 nebst 9 vH Zinsen monatlich seit dem 1. Ja- nuar 1925. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtszeriht in Schwerin auf den 27. Oktober 1925, Vormittags 9 Uhr, geladen. Schwerin, den 3. Juli 1925, Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 1.

[42005] Domänenverpachtung.

Die Domänes Volbrexer im Kreise Büren i. Westf., 7 km von der Stadt Büren und 4 km von der näbsten Bahn- station Ningelstein entfernt, soll Montag, den 20. Juli 1925, Vorm. 10 Uhr, hierselbst tür die Zeit vom 1. Juli 1926 bis zum 30. Juni 1944 zur Neuverpachtung öfentli<h ausgeboten werden :

Größe = 205,3176 ha,

Grundsteuerreinertrag = 5548 RM 32 s,

Erforderliches Vermögen = 120 000NM,

Vorkriegspacht = 10 500 4.

Nähere Auskunft, auch über die Vor- gus ungen der Zulassung zum Mitbieten, ertei

Minden, den 2. Juli 1925.

, Preußische Regierung,

Abteilung für Domänen und Forsten.

5. Kommanditgefell- chaften auf Aktien, Aktien- gesellshaften und Deutsche

Kolonialgesellshaften.

Die Bekanntmachungen liber dei

Verlusi von Wertpapieren befin-

den si<h aus\chließli<h in Unter- abteilung 2.

[41480]

Textilosewerke und Kunstweberei Claviez Aktiengesellschaft. Nachtrag zu unserer Bekannt- machung vom 2. Juli 1925,

Bankhinterlegungsftelle- ist Ad der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig die Direction der Disconto- Gesellschaft in Berlin,

Adorf i. Vogtl., den 4. Juli 1925,

Der Vorstand. E. Claviesz.

[41029] Vilanz auf 31. Dezember 1924.

___ Aktiva, M Betriebsanlagen : Immobilien . E 49 000 Maschinen . « « 22 000 Transmissionen 200 Werkzeuge ; 1 Modelle 5 1

s

Utensilien 1800 Automobil 300

T3 302 717,01 194,54

L T N

Betriebsvermögen: Kassenbestand Postschek-

guthaben . We@whselbestand 214,90 Außenstände 63 332,26

Warenvorräte 95 219,— | 169 677

232 979

Passiva. Altienkapital . . « Reservefonds . . « Sonderreservefonds . Verbindlichkeiten . . Gewinn (0

«f 150 000 . 6 8953 ° 8 800 . 63 333 . 3 992

232 979

Gewiun- und Verlustrechnung auf 31. Dezember 1924.

Soll. M S Abschreibungen . . - « {10 841/45 Gewin U es . }_3 992/64

14 834/09

eo. 600

Haben. Betriebsübers<uß na< Abzug

aller Unkosten, Löhne usw. . | 14 834/09

14 834/09 Roth & Müller A, G,, Eßlingen a. N,

[42084] i

Die Aktionäre der Holzhandels A.-G.

werden zu derz am 30. Fuli 1925,

Mittags 12 Uhr, im Sitzungsjaal des

Bankhauses Sal. Oppenheim jr. & Cie.

in Köln, Gr. Budengasse 8/10, \tatt-

findenden ordentli<en Generalver- zammlung eingeladen. Tagesordnung :

1, Vorlage des Ge|\chäftéberihts sowie der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<{nung für das Jahr 1924.

» 2, Beschlußfassung über die Genehmigung

der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<ßnung und über die Ver- wendung des Yeingewinns.

3. Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

4. Verschiedenes.

Zur Ausübung des Stimmrechts sind nur die Aktionäre berechtigt, die im Aktien- bu<h der Gesellschaft als Aktionäre ein- getragen sind.

Holzhandels-Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Otto Kaufmann, Vorsißender.

[42057] Zweite Aufforderung.

Die außerordentliche Generalversamm- lung vom 7. Februar 1925 hat die Um- stellung des Grundkapitals von Papier- mark 100090000 auf Reichsmark 4000 000 beschlossen.

Nachdem der Umstellungsbeshluß in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir die Aktionäre unserer Gesel- \chaft hiermit auf, die Mäntel ihrer Aktien

bis zum 10. September 1925

einschließlich zwe>s Umstempelung des Nennwerts der Aktien im Verhältnis von PM 1000 zu RM 40 mit einem na< der Zahlentolge E Nummernverzeichnis bei unserer esellshaftskasse einzureichen.

Die Rückgabe der abgestempelten Aktien erfolgt sobald als. möglich.

Grof Gerau, den 4. Juni 1925.

Helvetia, Conservenfabrik

Groß-Gerau A.-G., Groß Gerau. . Zarges. G. Hen >ell.

[41082] Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Juli 1924 der Firma Max Albers A. G., Vogelsang i. W.

s

GM Maschinen 16 710 Kasse und Postsche>konto . 624/32 Schuldner und Banken . . | 163 36976 Vorräte 129 165

309 869

Summa . -

Passiva. Aktienkapital Geseßlicher Reservefonds . Gläubiger und Banken . « |_ 299 670

Summa . . | 8309 869 Max Albers Aktien-Gesellschaft.

Der Vorstand.

10 000 198

[41076] Emil Uhlmann Aktiengesellschaft, Chemnitz i. Sa.

Vilanz am 31. März 1925.

[41040] Bilanz per 31. Dezember 1924.

L 31. Dez. 1924: Ae S ¡ 3 153101 Wechsel » ¿ 9 642/40 Cffeften »« « 3 660/50

Utensilien 9 700| Banken 96 407/82 Debitoren 470 590/51

516 154 24 25 000|— 823130 487 654/24 2676 70 516 154/24 Mannheim, den 22. Junt 1925. G. Mayer & 6öhne A. G. H. Würthwein. Reuter.

[41094] Bilanz am 31. Dezember 1924.

Aktiva,

Aktienkapital . Neservefonds . Kreditoren . ., Reingewinn . S

Nase Wechsel ooooo 00. Effekten T0. 0:0 0/ #00 15 251 Sorten « o e » « CQ111,60

Coupons . « - 82,75 6 194 Debitoren . e 210 846 Bankguthaben . « Gs 45 226/55 Zauskonto . « 5 E 160 000|— Einrichtung « « » es 6 082/69

514 166/38

7 92 90

39

20 69 49 873

Passiva. Kapital : Stammaktien . 100 000 Vorzugsaktien, 5 000

Me DIIOIet «Ee Bankschulden . « Depositen . « « - Eupen a eseßliheNeserve 21 000, Außerordentliche

Neserve « . 37587,81

Reingewinn « « +

105 000

229 037 3 837 T5 787 24 094

$8 587 17 821

b14 166 Gewinn- und Verlusikonto.

A Soll, C Diverse Unkosten Reingewinn . .

5 120 b7 094 17 821

80 036/56

Haben, Gewinn : G Wechsel . d ao Sorten o Effekten «- « - . o 3 250/58 Be und Provisionen 58 122/90 tietsübers<huß . - 1942/19

80 036/56

Gewerbebank Aktiengesellschaft.

Weinheimer. S<heuermann. Engelhard.

Die Dividende für das Geschäftsjahr

15 671/64 1 049/25

40 |‘

Bauverein sür Arbeiterwohnungen [42021] A.-G. Darmstadt.

Die Keralversammlung unserer Gesfell- {aft vom 28. November 1924 hat be- \{lossen, das Aktienkapital in seinem bis- herigen Betrage bestehen zu lassen und in dieser Höhe in Reichémark umzustellen. Nachdem der Beschluß über die Um- stellung am 25. Juni 1925 in das Handels- register eingetragen worden ist, fordern wir hiermit untere Aktionäre auf, ihre Aktien bis spätestens 1. September 1925 bei der Darmstädter und National- bank, Kommanditgesellshait auf Aktien, Darmstadt, zur Abstempelung auf Neichs- mark einzureichen

Vauverein FREEINR R Ko RURAgE

Der Vorstand, Roeder. Brink. Dr-Stirß. [41090] Rechnungsabschluß der Gernrode-Harzgeroder Eisenbahn-Gesellschaft

für das Rechnungsjahr 1924, A) Bilanz.

RM 2115 000 48 215

90 000

38 500/64 8 840|—

2260 555/71

Vermögenswerte, . Bahnanlagekonto : . Matertalienvorrätekonto . Sparkassenguthaben des Erneuerungsfonds . .. s Meng elago der Haupt-

A E R . Ausstehende Forderungen Hauptsumme |

Verpflichtungen, . Aktienkapitalkonto : a) Stammaktien Lit. A (Borzugsaktien) b) Stammaktien Lit. B c) 1 Namensaktie Lit. C

300 000 650 000 50 000

1 000 000 2, Obligationenkonto: I. Anleihe - . 171 501,80 davon eingelöst 6 585,—

. Erneuerungskondskonto . Spezialreservefondskonto . Bilanzreservefondskonto . ErneuerungsfondskontoIlI . Bank\chuld. . « « . Verpflichtungen in laufender Ne<hnung « « . Vebershuß 1t. Gewinn- E und Verlustre<hnung « - 3 656/42

164 916

108 447 318 785 100 000 480 864/07

26 508/75

67 377/94

80 13

-

Die ; [42477] Bayer. Holzgroßhandels- UAktiengeselli<hast in Nürnberg

hat \si< dur< Generalversammlungs- besGluß vom 22 Oltober 1924 auf Goldmark umgestellt. Die Aktionäre wurden im Reichéanzeiger Nr. 1, Nr. 8L und Nr. 109/1925 aufgetordert, die Aktien bis spätestens 15. 6. 1925 ein- zureichen.

Alle nicht eingereihten Aktien werden hiermit für Eraftlos erklärt.

Der Versteigerungserlös wird bet der Staatsbank Nürnberg deponiert.

Nürnberg, 27. Juni 1925.

Der Vorstand. Merkl!.

] & Co., Aktien-Gesellschaft, Geraberg i. Thür.

Goldmarkêeröffnungsbilauz am 1. Januar 1924.

L Befis. GM Grundstü> und Gebäude . | 822 617 Maschinen und Werkzeuge 43 09% Elektrische Anlage . . . 4 218 Transmissionen, Aufzüge 2c. 4 573 Mobilien u. Utensilien . . 5 000 Heizungs-und Beleuchtungs$-

anlage E

Kafse

Postsche>guthaben 4 399 Wertpapiere 3 550 Verwertungsaktien 13 800 MWarenbestände 200 123 Außenstände 112 430

720 716/42

[41112

Fust

..

Verpflichtungen. Stammaktien « « « - - « NVorzugsaktien » » - o o ° Reservefonds Verbindlichkeiten . « «6 + Nückstellung für Steuern und Whne . - Nentenbankverpflihtung GM 17740

540 000 60 000 60 000 39 420

21 296

720 716142 Geraberg, den 1. Januar 1924. Just & Co. Aktien-Gesellschaft,

Zigmann. H. Herpe. Bilanz am 31. Dezember 1924.

Hauptsumme | 2260 55571 B) Gewinn- und Verluftre<hnung.

Ausgabe. RNM |s 1. Betriebs8auëgaben 443 521,60

Hiervon ent- fallen:

auf den Er- neuerungsfonds 27 953,28

bleiben reine Betriebs8aus- gaben 2. Zinsen an den Erneue-

415 568

1924 mit 89% wird gegen Einlieterung des Dividendenscheins Nr. 1 der um-

geiguiGten Reichsmarkaktien an unserer asse ausbezahlt.

[41041]

Bilanz und Gewinn- und Verlust-

rechnung für das Geschäftsjahr1924, Bilanz am 31. Dezember 1924.

RM 435 000 95 000 6 000 19.000 3 282

Aktiva. Grundstü>ke und Gebäude . Maschinen und Inventar . Gespyanne « « «- - - . Automobile . « + Wertpapiere Kassebestand (eins{l. Gut-

haben bei Neichsbank und

Postsche>) Warenbestände Außenstände

11 933 458 036 73 735

1 101 987

Passiva. Aktienkapital : Vorzugsaktien® 20 000,— Stammaktien 480 000,—

Neservefonds ypotheken ypothekenaufwertungs8- rüdlage

Akzepte l

Verbindlichkeiten (eins{l. Rückstellungen für Steuern) « « « -

Reingewinn « « -

500 000

60 000 50 851

50 000 82694

291 854 66 586

1101 987

Gewinn- und Verlustkouto am 31. März 1925.

Soll. Handlungsunkosten . « « « Zinsen Abschreibungen Steuern (ohne Umsaßsteuer) Reingewinn Cs

RM |s 366 169/73 29 754/33 36 289/89 26 791/14 66 586/47

525 591/56

Haben,

Nohübers<huß vom Waren- :

konto 56

Die Auszahlung der von der ordent- liden Generalversammlung vom 30. Juni beschlossenen Dividende in Höhe von 6 %% auf die nom. RM 480 000 Stammaktien und von 10 9/6 auf die nom. RM 20 000 Vorzugsaktien erfolgt auf Grund des Dividendenscheins Nr. 1 für das Geschäfts- jahr 1924/25 bei den Filialen der Commerz- und Privat-Bank Aktien- gesellschaft in Dresden und Chemnitz, und zwar jeweils abzüglih 10% Kapital-

tragssteuer. Men den 1. SJuli 1925.

525 591

Der Vorstand

L Ernst Häusler.

—————_———M_——_—_—_—

RM |s 2 530/54 14 895/92

13 400/65 684 469/951 103 613/05

Kassenbestand «

Guthaben bei der Reichsbank Guthaben beim Postsche>- amt Leipzig und Berlin Guthaben bei Banken « Sonstige Forderungen « Im Deckungsregister einge- tragene Hypotheken- darlehen . . « Hypothekenzinsen Effektenkonto « Grundstü>k . « úInventar . «

. « «6898 000 e er 39 055 6 056: «} 160

“792202297 250 000

39 870 150 000

1 238 601

. . . , .

Aktienkapital . « - 6

Neservefonds - « . o è rovisionsreserve « « - » läubiger in laufender Rechnung fandbriefcouponkonto .

* 217 812 1 S E ri

S E Q a 1 950 000 1009/6 Goldhypothekenpfand- ba Ao 4 000 000

die Passiva G 7922 022137 Greiz, am 31. Dezember 1924. Mitteldeutshe Bodenkredit-Anstalt, Frankenberg. Dr. Neumann.

Gewinn- und Verluftre<hnung 1924, NM 107 519/88 12 702/98 255 539/51 45 638/35 150 000|— 75 737 36

647 137/68 307 439/70 16 686 46

317 410/94 5 600/58

647 137/68 Greiz, am 31. Dezember 1924.

Mitteldeuts<he Bodenkredit-Anstalt, Frankenberg. Dr. Neumann. Sn den Auffichtsrat wurde neu hinzu-

gewählt Herx Konsul S, Marx aus

Allgemeine Unkosten - « - Steuern u. sonstige Abgaben fandbriefzinsen . « « « - fandbriefdisagio « « « - rovisionsreserve « - « « Gewinn des Jahres 1924

Hypothekenzinsen « « + + Zinsen auf Wertpapiere u. in laufender Rechnung . Provision aus Hypotheken- ge|<äften N Sonstige Einnahmen . »

Berlin,

rungsfonds (89% von 84 043,98 NM) . …. 3. Tilgungsbetrag der I. Pri- oritätsanleihe . Abführung an den Er- Acuerunadonbs : a) Erlös aus dem Ver- kauf von Sn

b) Rü>lage l ® für 1924 . 44617,—

. Vebers{huß Hauptsumme

6 72d 6 589

45 632 3 656

478 166

Aktiva. M Gend ao es 80 654/40 41 963,18

Gebäude - « « 2 9/0 Abschr. 4840,18] 237 123|—

Maschin. u. Werkz. 43 095,19 Zugang « 19 244,90

62 340,05 15 9% Abschr.

9 351,05 Elektr. Anlage

L31870 10 9/0 Abschr. 421,904

Transmissionen u. ZUES

73,80 10 0% Abschr. 457,40 |

Mobilien und Utensilien 5 000,— Zugang . - - -

20 % Abschr.

Heizungs- undBeleuchtungs-

anlage . « « 6368,70 1273,70]

52 989 3 796

4 116]

5 239

D 099 2 441/26 5 460/32 1 620/90

111/13

R

20 9%/ Abschr.

Wertpapiere

Einnahme. . Vortrag aus dem Vor- jahre . Betriebseinnahmen 477 1

. Einnahme des Erneuerungs8- fonds: Erl6s aus dem Verkauf von Altmaterial 1015,91

Hauptsumme | 478 16617

Vorstehende Bilanz ebenso die Gewinn- und Verlustrehnung habe i< mit _den ordnungsmäßig geführten Büchern über- einstimmend befunden.

Dessau, den 16, Mai 1925.

(L. 8.) HermannWiegleb, von der anhaltishen Regierung vereideter und öffentlih angestellter Bücherrevisor.

sellshaft hat den vorstehenden Rechnungs- Gleichzeitig geben wir die in der

tretenen Veränderungen hierdurch bekannt: Die in der Generalversammlung

Dr. Brecht in Quedlinburg und direktor Geh. NReg.-Rat Pietscher Ballenstedt a. H. wurden auf

Staatsminister a. D. ‘Voigt

Harzgerode i. H, Walter Hoffmann in Gernrode a.

Buchmann in Gernrode a. H. Gernrode- a. H., den 30. Juni 1925, Gernrode-Harzgeroder Eisenbahn-Gesellschaft.

Die Direktion. Koch. Uflater,

478 166/17

Die Generalversammlung unserer Ge-

abs<luß am 27. Juni 1925 evith 8 uUs- sammenseßzung des Aufsichtsrats einge-

am 97. Suni 1925 aus dem Aufsichtsrat aus- A | geschiedenen Herren: präsident Dr. Knorr in Dessau, Justizrat Kreis- in e eine neue dreijährige Wahlperiode in den Aufsichts- rat wiedergewählt. Folgende Herren sind aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden: Der in Bern- burg a. S. und die von dem Betriebsrat in den Aufsichtsrat entsandten Mitglieder : 1. Bahnhofsvorsteher Paul Heine>e in 2, Stre>kenarbeiter H. | glieder wiedergewählt.

Finanzdirektions-

Seitens des Betriebs8rats wurden folgende neue Mitglieder in den Aufsichtsrat ent- sandt: 1. Oberbahnmeister Heinrich Thiele in Stiege i. H., 2. Umladearbeiter August

13 186|— 249 932/96 188 994/45

850 756/67

Verwertungsaktien Warenbestände Außenstände

Passiva. Stammaktien . « Vorzugsaktien « Neservefonds . » Verbindlichkeiten Nükstellungen « - Neingewinn . « «

540 000/— 60 000/— 60 000|—

141 7356 14 059|— 34 962|—

850 756|67

Gewinn- und Verluftre<hnung am 31. Dezember 1924.

Soll, M [3 Abschreibungen - « « « - 17 653/03 Handlungsunkosten . « » «| 137 955|LL Grundstü>ksaufwendung « - 2 024/13 Gewinn 1924 . « « - 34 962

__ Haben. : | Fabrikationsübers<uß . « «|__192 594/27 * 192 594/27

Geraberg in Thür., im März 1925,

Just & Co., Aktien-Gesellschaft.

Zißmann. H. Herpe.

In der am 16. Mai 1925 stattgefundenen 9. ordentlichen Generalversammlung wurde die Verteilung des Gewinns vom Jahre 1924 derart bes<lossen, daß die VorzugE- aktien 109/69 und die Stammaktien, soweit sie nit zur Verfügung der Gesellschaft stehen, 6 9/9 Dividende erhalten. Die Auszahlung erfolgt dur unsere Gesell- schastskasse gegen Einreihung des Divi- dendenscheins Nr. 2.

Fn den Aufsichtsrat wurden sämtliche, dur die Auflösung ausgeschiedenen Mit- Ihm gehören alo an die Herren: Kommerzienrat Hugo Just in Geraberg, Fabrikbefißer Victor Metler in Ilmenau und Bankdirektor M. Mauritz, Leipzig, ferner Frau Kommerzienrat Louile Fust und Frau Johanna Lorenz in Gera=- berg î. Thür. 8

Geraberg, den 18. Mai 1929.

Fust & Co., Aktien-Gesellschaft,

Zißmann. H. Herpe.