1925 / 156 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[42056] \ Arnhold in Dresden "tehenden Kon- | teilung an die Aktionäre zu verwenden. Gewinn- und Verlusikonto. Die Berufung der Generalversamm- Bayerische Kohlenhandelsbauk fortiums zum Kurse von 140 % es Hiervon erhalten zunä die Vor: |=—————— | lungen erfolgt dur< den Vorstand oder Zw e î f e B e î l a g e ;

A. G., München, Luisenstraße 11. | gegen Uebernahme der Vervflichtu den | zugs8aktionäre 7 % des auf die Vor- Aktiva. M Aufsichtsrat mittels öffentlicher Bekannt- L ; In der ordentlichen Generalversamm- | alten Aktionären auf die neuen Aktien | zugs8aktiecu eingezahlten Kapitals, Rohprodukte, Fabrikations- | machung mit einer Frist von mindestens j » E i i Tung vom 26. Juni 1925 wurde dem | ein Bezugsrecht im Verhältnis 2:1 zum | wobei die im Laufe eines Geschäfts-| und Verkaufskosten . . | 322 788/30 | 17 Tagen, wobei der Tag der etulnng zum eun en e chSan C ÊL Und reu í en StaatSan î Auffichtsrat zugewählt Hofrat Luitpold | Kurse von 145 % einzuraumen. jahres eingezahlten Beträge an- | Abschreibungen „« « « 20-038/55 |und der Tag der Generalversammlung C ZE age Sqülein, Re<täanwalt in München. pas on s B TNE N S hellig Dar Ten Nas werden, Ens Reingewinn. « « o « -- 39 189 » Sunerbaló Unn fien Monate na r 1 56 : : zielte Aufgeld wurde na zug der | di mmaktien einen ewinn- ner r ersten vier Monate n è : :

L | Ablauf des Geschäftsjahres findet die Z E Berlin, Dienstag, den 7. Zuli 1925

[42478) Kosten der Kapi in Hôó / i

: L i apitalserhöhuna in Höhe von | anteil erhalten. Reicht jener Teil Heroldkellereien Aktiengesell- rund M I dem geseßlichen NRe- E ZOAPERLESENNN, Zur O Erl38 Passiva. ia E R ae Penerhas anurlang statt. brs j Unterluchungöiachen es W j

z ervefonds zugeführt. zahlung der Vorzugsgewinnauteile | Erlös aus Bier u. Mieten n der Generalverjammlung gewähr ® Z E 6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossen|chaften. N E Fa cit Den Aktien sind Gewinnanteilschein- | von 7 2% nicht aus, so find die rück- 752 01Elgo | iede Aktie eine Stimme. M2 Aufgevate, SA L Laden Zustellungen u. dergl. e ; 7. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten.

werden zu der am Freitag, den | bogen mit Gewinnanteilsheinen für ständig gebliebenen Data mee Die Hinterlegung der Aktien zur Teil- 8. Ve ri e Wertpapier E A Î CL nze ger. 8. Unfall- und Jnbvaliditäts- 1c, Versicherung, 31 Juli d. J., Mittags 12 Uhr, | 19 Jahre und ein Erneuerunasschein bei- anteile aus dem gleichen Teile des Erklärungen zur Bilanz. nahme an der Generalversammlung, die é Dommanitt sellschaften auf Attien, Aktiengefel\ 9. Bankausweise. in de Räumen der Gesell}<haft in Bad | gegeben. Die neuen Aktien tragen die ahre8sreingewinns8 der folgenden : Auszahlung der Gewinnanteile, die Aus- e Deutié Kolonial esellihaften engesellshaften Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 10. Verschiedene Bekanntmachungen. Kreu nah stattfindenden ordentlichen | Nummern 1251 bis 2000 und sind mit schäftsjahre yaGguzahlen, jedoch Aktiva. M | gabe neuer Gewinnanteilscheinbogen, die E E E S Ae N 1,— Reichsmark freibleibend. 11. Privatanzeigen. versammlung. einteladek. der faksimilierten Unterschrift des Vor- | erft daun, wenn der Vorzugsgewinn- |Nr. 7. ficlivecanai. Werte. 04/99 Ausübung von Bezugsrechten sowie alle y —————————— ————————— stands und eines Mitalieds des Aufsichts- | anteil für das leßte abgelaufene tien (6 5000 Beteil.) | sonstigen, von der Generalversammlung _EF Befrístete Anzeigen müssen dr ei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “E

Tagesordnung : i i 1 Des «e : h i: f fi i C rats sowie mit. dem eigenhändigen Ver- | Geschäftsjahr voll bezahlt ist, Bei 4 004/50 | beschlossenen, die Aktienurkunden be- a l tali Tee TBetellsbant merk eines Kontrollbeamten versehen. |der Nachzahlung gehen ältere Ge- | Nr. 9. In den Außenständen sind keine a Lag v Maßnahmen erfolgen kostenfrei M von 450 000 NM auf 225 000 NM. |. Die Generalversammlung vou Ea ven ene den IARSErUN Bankguthaben enthalten. außer bei . der Gesellschaftskasse in Cß- 5 Kommandit esell- * 142097] [42050] [42018 [42425] 12. 2, 1922 beschloß eine Er- | vor. ie Nachzahlungen rden | Nr. 10. Vorräte: Malz . 4 21 968,70 | lingen, in Stuttgart bei dem Bankhaus . g Zu der am Donnerstag, d Z L ; ¿ Einlad iné Dienstag, de ; . Keller's Söhne, in Dresden und s en |Meyer's Dampfmühle Aktien-| Kausstelle der landwirtschaflichen | „Tui 1925, Vormitiags 11 Uhr, . , ,

Aktionäre, die an der Generalversamm- | 2, E höhung des Grundkapitals um | gegen Einreichung desjenigen Ge- Hopfen en lktien Aktien: | 6. Au |

) s au j s | 6, August 1925, Vormittags 10 Uhr, <aft | , u Berlin in den Geshättsräumen der | gesellshaft, Berden b. Bremen. Genossenschaften, A.-G. im AEG-Geschäftshauie, Berlin, Friedrich-

Tung teilnehmen wollen, müssen die Aftien- Bo 000 O 7 cine | wiunauteiliceins geleistet bee fir 6712, | B. 9 nes U E ALEIA

urkunden oder Hinterlegungs)cheine bei der | 2 50d „— in % ige scheius ge , der : Bier . . - 13 770 | Berlin bei dem Bankhause Gebr. Arnhold. l

Gee dhaftetase QDEEDeE MEILET Dan, L Pola teliine 6 L S. aus Preisen Gewinn “Me Dad: M 42 450,70 e MIRERREE E E E gesellschaften und Deutsche Gelettvatt, Schlitenstr. 64 stattfindenden | Einladung zur ordentlichen General- in Stuttgart. Karl-Ufer 2—4, stattfindenden ordeut- Kolonialgesellschaften. ordentlichen eneralversammlung | versammlung auf Mittwoch, den] je nahgenannten üftien unserer Ge- lichen Sen

Filiale Bad Kreuznach, spätestens am | 3921 Das Grundka : : schaft :

7 N pital betrug |zahlungen zu erfolgen haben. Einen | Der Grundbesiß der Gesellschaft, auf r 1921/22 15 % auf PM 2 000 000,— ichen ene )

fintica Os tee S nunmehr 4 2 500 000,—. Die | weiteren Gewinnanteil als 7 % welchem das Brauereianwesen eritellt ist, ri 7% auf PM s wir die Aktionäre unserer Gesell- En Juli 1925, 12 Uhr Mas sellshaft, welche troy unserer Aufforderung | 4 Rorl Reichsmarkeröf

legung nicht initgetedniet hinterlegen chluß A es E Nee: ia die Vorzugsaktionäre nicht Oa oes R bK Dove gUNEIES e E Dor EOD aft ein. aéb erun E E Bank K. a. A, | izn Reichsanzeiger vom 10. Mär 1998 Forvanna den P Ee ‘e , hinterlegen. des gesetzlichen Bezugsre erhalten. a bebaut sind, und zwar 46,35 a mi fr /23 0 % auf ° L 42592] Bekanntmachung. i ung: b ; 4 Nr 58 1. April 1925 Nr. 77 und 23. April 4 E uar 19

a D S GDI 4 L zum Kurse von 100 27 an die Allg. Der hiernah no< verbleibende Rest massiven Gebäuden, 11.65 a mit Schuppen. Stammaktien, 0% auf PM Zur Bekanntmachung vom 15. 6. 1925| * E E Rer Ee 1. Vorla An ewinns 1925 Nr. 94 innerhalb der veröffentlichten as P es Liquidatoren

T Treuhand-Akt.-Ges. in Dresden be- | wird auf die Stammaktien verteilt. Außerdem besißt die Gesellschaft 26 Wirt- _5 000 000,— Vorzugsaktien, ird hiermit nahgetragen für Punkt drei re<nung per 31. 12. 1924 “ratb Verlustre<nun E des Ge- Frist nit eingereiht worden sind, werden Beschlußfassung über Genehmigung

[42479] geben. Die Allg. Treuhand-Akt.- |- 4. Von dem verbleibenden Betrage zu- | shaftsanwejen, und Auer: A R S (M bis A E 0 auf bor Tagesordnung: 2. “Gentborieang: bér: Bilang fowie dev ichaftöberichts E a fung, über | biermit für fraftlos erklärt, und zwar : A T

N R L Redaktionelle Gewinn- und Verlustrehnung. : die Genehmigung derselben und über gi Caen N 20e es , Vorlegung des Geschäftsberihts und

D

enderung der Beschlüsse

Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu | Ges. hat si< verpflichtet, keine | „üglid des Betrags etwaiger Tantiemen 10 Anwesen in Stuttgart, Y der am Freitag, den 31. Juli 1925, | Vorzugsaktien ohne Genehmigung L difla 2 erhält der Aufsichtsrat eine 10 Eßlingen für 1924 (1. 1. bis 31. 8.) 4% auf er Generalversammlun i E ( ; s " , 2 E _o1, 0.) h g voin 19. Januar . Í ; ; , z s

L A5 H. Berkbeim, RM 800 000, Stammaktien, 7 % W925 zu Punkt drei und vier der da-| > Entlastung des Vorstands und Auf} die Verwendung des Reingewinns. 24922 24225 24268 24440 24462 24781 O E an

Nachmittags 44 Uhr, in unserem Ge- | ves Aufsichtsrats der Eßlinger | nah H.-G.-B Y ( „G.-B. zu berehnende Ge- N t 2, Entlaft A

Zuffenhausen, auf NM 6000,— Vorzugsaktien. maligen Tagesordnung dahin, daß der sichtsrats. a0 ntlastung: des uffichtsrats und 24815 24818. : 7 ;

4. Aufsichtsratswahlen. Vorstands. Papiermarkaktien zu 4 10 000 Ee und Erteilung der Ent

findenden ordentlichen Generalver- | tember 1932 einem Reichs: | Reutlingen Die Inhaber der Voraugsaktien haben 5. Der dann noch verbleibeude Be- gen, 2) a eneralversammlungsbeshluß vom d. De- Tei -| 3. Aussichtöratsw-

< Batnang, auf Nachzahlung der Dividenden vom ember 1923 ni<t in vollem Umfange E C E ae dieieniaen Afto- Nr. 14139—14158 14388 14778 19631 | 5 Wahlen zum Aufsichtsrat.

15791 16491 16494 16553 16559 | 9ftionäre, die das Stimmrecht ausüben

sammlung ein. ausländer zu überlassen. N Tagesordnung : Die außerordentliche Generalversamm- trag ist zunächst weiterhin zur Be- 1 s Gmünd. 1, 9, 1922 bis 31. 12. 1923 verzichtet. pufgehoben, sondern die Erhöhung des | fz ; 7 * Sli 196 1. Geschäftsbericht für 1924. Beshluß- [ung der Eßlinger Brauereigesellschaft tra e ¡A bäftsiahr “Ie Der Grundbesiß ist belastet mik: „Die Gesellschaft gehört folgenden Ver- rundfapitals auf 450 Millionen be- E E aa lang ditien L A e AlE e en L E 16650 17646—17650 17696 17697 18434 | vollen, müssen ihre Aktien oder den Hinter- fassung über t Genehmigung der | Aktiengesellshaft in Eßlingen a. N. vom fordernden Gewinnanteile der JIn- L M 371 571,75 4—520/cigen Vorkriegs- | bänden an: dem Mürttêmbergischen <ränft. wird, ‘aljo ‘von 1,1 Milliarden éreGnèt, bre Astfeit L Gde Devot Leittas :deutscbén Notars - bet Lm js E 19015 20274 21201 21464—21467 21897 dau sein der Reichsbank, der Bank Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- | 21, November 1924 hat unter Ge- | haber der Vorzugsaktien- zu ver- hypotheken, Ug S 36 76 a e O E, ae: rit Den arielaf: schein der Reichsbank oder eines deutschen | Schröder Bank K. a. A Bremen, Ba 4207, fakti A 20 000 des Berliner Kassen-Vereins oder eines ; ' N E ett f U Be: “|Notars über thre Aktien bei der Gesell- | over bei der Gesellschaftskasse hinter- zoge g deutschen Notars spätestens am 25, Juli f f Nr. 5121 5415 5442 5443 6970 6971 8143 1925 bei der Gesellschaft oder folgenden

\chäitslokal, Berlin, Behrenstr. 23, statt- | Brauereigesellshaft vor P. Sep- winnbeteiligung von 10 5.

rehnung per 31. Dezember 1924. nehmigung der untenstehenden Neichsmark- ; »

/ Entlastung für Vorstand und Auf- | eröffnungsbilanz bes{lossen, das bisher | wenden (vergl. Bifser V, während ver |2, „4 331 196,80 4409/0 Hy: e. V. Stuttgart. Zwe> dieser Vereine ist [p orstand ve i y

sichtsrat. : M 2 500 000,— betragende Grundkapital i o Es der Generalversamm- |** »othek v. L. 1 1920’ an die Wahrung der gewerblichen bezw. ge- en E ebebent E G saft hinterlegt haben. legt haben; ô ; —8145 9338 9339 9997—10002 11524 ar

. Beichlußfassung über Aenderung der | der Gesellschaft, bestehend aus 2000 auf ung steht. Dollarkurs v. 48,90 u. meinscaftlichen wirtschaftlichen Interessen \haft, Pyris. Berlin, den 1. Juli 1925. Verden, L 2. Juli 192d, 12254 12257 12271 12614 12764— Stellen Ae A

Satzungen und Statuten: / den Jnhaber und über ie 4 1000,—| „Die Reichsmarkeröffnungsbilanz | 15 0/, Aufwertung . . e 4266,95 | der Mitglieder. Ferner ist die Gesell- Sommer. Nuffmann. Deutsche Fleish-Padkerei- Der Vorstand. A pel. 12768 13200, R A A i Etrici u G-sellschaît, $ 1: a) Aenderung der Firmen- | Nennwert lautenden Stammaktien Nr. 1 für den 1, Januar 1924 lautet | 3, 4 23 600,— 6 9/0 Hy- haft Mitglied des Deutschen Boykott- S : Aktiengesellschaft [42054] Papiermarkaktien zu 4 50 000 Li ektricitäts - G2]1eUl]

bezeihnung, b) Gegenstand des Ge- | bis 2000 und 500 auf den Inhaber und | wie folgt : pothek v. 19. 9, 22 zum , | \{ußverbandes für Brauereien Vers. Ver. [E | | Der A Ra 1 Nr, 1570 1742—1745 2499 2500 2919| gz¿Tliner Handels-Gesellschaft,

shäits. je M 1000 Nennwert lautenden Vorzugs- 2 Dollarkurs v. 1538,— u. A. G,., Berlin. Zwe> des Verbandes ist Deutsche Kandvolk-Vank i er dit mat 3uel Terrain-Gefellschaft 2920 2937. Bar IAZn8 S Bli iröder &S 12, 13 und 14, betr. Ver- | aktien Nr. 1—500, auf Reichsmark Aktiva. RM 15 % Aufwertung . «- 9,67 | die Versicherung der Mitalieder gegen die Sy Da i FrELV Err Von Ma LANE n Brögen Groß-Lichterfeld Stuttgart, den 4. Juli 1926. Bankhaus Delb üt Schidtler & Co

tretungsbefugnis. 806 000,— umzustellen, und zwar derart, | Brauereianwesen . « 400 000 ————— | durch LVerrufserklärungen _und Boy- Aktiengesellschaft. Vorsigender. 7 roß l erse €. Der Vorstand. Bankhaus Da M & Co. G. m. b. H 8 92: Streichung bezw. Aenderung. | daß der Nennbetrag ieder Stammaktie | Wirtschaftsanwesen . 375 000 j zus. NRM 60012,37 | kottierungen sie treffenden Schäden. N Die Attionäre unserer Gesellschaft werden | [42043] Gemäß Beschluß der außerordentlichen Mayr. Nöbauer, i Berlin, B ars Frankfurt a. M.t S 39: Aenderung der Aus\hüttungen. | von 4 1000,— dur Abstempelung auf | Maschinen . . « « 60 000 (siche Vilanz auf 31. 8, 24). Der Bierabsaß hat sih im neuen Ge- iermit zu der auf Fe<îtag, den 31. Juli | Einladung zur ordentlichen General- Generalversammlung unserer Gesellschaft - n Derlin, Dre aues On bank Kot

. Auf Antrag eines Aktionärs: Reichsmark 400,—, der Nennbetrag jeder faspark S 40 000 Die Hypotheken find wie folgt kündbar: | \<äftsjahr gegenüber dem gleichen Zeit- per dite DOT Uhr, Candvol- GéTiatiiv tee am Dounerdtaa, den [Lm 12. Januar 1926 erfolgt die Um- |{42085] Erste Aufforderung. Darnzlivdree uts s a Un ont- a) Abberufung und Neuwahl des | Vorzuosaktie von 4 1000,— dur<h Ab- | Fuhrpark 15 000|— | 1. Vorkriegshypotheken : raum im Vorjahr gehoben. Unter der 5 Berlin NW 6 Quisenstraße 38 ait-1 29 Juli 1925, Nachmittags 5 Uhr, | tellung unseres Aktieukavitals in der} Die orentlihe Generalversammlung N E us

Vorstands und Aufsichtsrats, stemvelung. auf Reichsmark 12,— um- | Wirtschaftsinventar . 10 000 Kapital Zinsfuß Kündbarkeit Voraussicht, daß ni<t unvorhergesehene Pramten AULEELEBL i Ven General Mars, Geircéftslofal der Gesellschast in Weise, daß die Aktien von nom. # 400] yom 4. April 1925 hat die Umstellung E Berlin pru Frankfurt a. M.: b) Einsetzung einer Prüfungs- | gestellt wird. Das neue Grundkapital | Effekten . . « « « 4 000 PM ; Verhältnisse eintreten, dürfte au für das | erfa mikus élitaesaben - Jim Tyu! auf RM 400 abgestempelt werden. des Stammaktienkapitals von Papiermark Sievetion der Disconto- esellschaft,

kommission. beträgt nun RM 806 000.—, zerlegt in | Kasse . - « « - - 674 91 000,— ab 1. 1, 1932 viertel-| neue Geschäftsjahr ein zufriedenstellendes E De Dat: Ipehoe. E Nachdem die Eintragung des Um- | 170 000 000 auf Reichsmark 255 000 in Breslau : :

. Ermächtigung des Aufsichlsratsvor- | NM 800 000,— Stammaktien, 2000 | Außenstände « « « 6 019 __ jóhrlih_ Resultat zu erwarten sein. : 1. Bes<hlußfasung üb Nod d Tagesordnuüsi _ ¿Hollungsbeschlusses im Handelsregister er- | hes{lo}sen. GBiitbaüt E. Leimaun :

sigenden dur< die Generalversamm- | Stü>k zu je 400 Reichsmark Nr. 1 bis | Vorräte . « « » 20 340 17 500,— 6 monatlich Eßlingen a. Neckar, im Mai 192d, ® E g | nd t E n infol bés 1. e Ras des Geschäftsberichts jür | Frgt m, ‘ordern wir die Aktionäre auf, | Nachdem der Umstellungsbes<luß in das in Frankfurt a. M. :

lung zu solchen Aenderungen der | 2000 und in RM 6000,— Vorzuas- 031 083 8 000,— J Eßliuger Brauereigesellschaft. Durbilth E Ï Kapit 18 bh Z das Rechnungsjahr 1924 und der | zie Mäntel mit ve<veltem Nummern- | Handelsregister eingetragen worden ist, | Bankhaus Gebrüder Sulzbach

Fassung aller Beschlüsse, die vom | aktien, 500 Stück zu je 12 Reichs- 13 000,— ab 1.4.26 3monatlih| Hugo Friz. Mar Kern. desWlusses vom 22, Noveinber 1924| and nd Hewinn, und Derlust- | yerzeihnis zum Zwe>e det Avi=2Velung | fordern wir die- Aktionäre unserer Gesell- in Di

Negistergeriht verlangt werden und | mark Nr. 1—500, die sämtlih auf Passiva. 18 600,— - ab1.1.283 , : Hochb erbe E rechnung per 31. Dezember 1924. auf den neuen Reich8marknennwert 2: (Aft hiermit auf, die Mäntel ihrer} q S aaffhausen’'s<er Bankverein A.-G.

Fame er endi A m Bt ei as s Dorigs Siazningtties, Bee 800 000 E “o M icilis o si n Grund des vorstehenden Prospekts 2. Zuwahl Tis Aufsichtörat j i Dia L a Roten zum 20. August 1E eins<ließli< | 4ttien 52 wum 209. Oktober u ein- Bank aus A. Levy S enderungen des Gesell|chaftsvertrags | attien ft bei deren Ausaabe ein Vetrag - _ Is T in Zür Teilnahme an der Generalversamm- : , bei den Bankhäusern in Berlin: {ließli zwe>s ÜmNenupg des Nenn-| Bankhaus Sal. Oppenheim jr. & Cie.

6 000,— 3 nom. NM 300 000,— neue, auf Zür, | | Verlustre<nung per 31. Dezember | &, Frenkel, Unter den Linden Nr. 57/58, s A * Aktien mit einem as ver 1- . Berlin, im Juni 1929.

im Zusammenhang mit den beutigen | von 6019 Goldmark eingezahlt worden, | Vorzugsaktien, bisher , e‘ ung find diejeni ton ; g find diejenigen Aktionäre berechtigt, 1924, über die Entlastung des Vor- : M 500 000 6 000|—| 9 651,75 3 den Inhaber lautende Stammaktien die ihre Aktien \pätestens 6 Tage vor der stands und des Ma Gn über V e 2E m. b. H, Markgrafen- Faden o Reger ara n L A mern Dare Cn x Eis» Seknellbahn 7 1 Wp

Beschlüssen und den Beschlüssen der | #0 daß bei der Umstelluna auf Reichsmark Sm v | i ahl iht in ( 37 000,— i i i i i ( Ehe Ug, ug MOL Ai Gat Ius, \MNEETANIE s S0 ais : A N Cin L O Sue au n eneralversammlung (den Hinterlegungs-| die Verwendung des Reingewinns. Raehmel .& Boellert, Jägerstraße | auf je PM 40 000 werden drei Stamm Ukti llichafi , © ur Teilnahme der G ¿| zember 1924 in das Handelsregister des | Kreditoren . 5 787/63 11. 7. jed. Jahres. RM 400,—, Nr. 1251—2000, i M j . 59/60, / : ' : engese âfl L. 2 samm lans nd diejenigen Uftionire be- ero N Finnebrgaen._ _|Vebergangsfonto 19 233/76 | 10 000,— t Sens qut 16% | un E R S N Der Lit baden, D Vie, fditrlegung bei ver leme M Mak ‘Hittiende be: | il ben Bormitiagbstundea von 9—1 Vhr | Soneit Aktien eingereiht werden, die Der elan rechtigt, die spätestens am zweiten Werk- | . Cam S LONUNCELER N 0AM 931 033/76 E E A I L ARERNTE Deutschen Reichsbank“ bder. einem deut i i z | einzureichen. | die zum Ersay dur neue Aktien er- Dr. Deut} <. Som s J | Handel und zur Notiz an der Börse zu 30 120;,— 3 monatli worden. eutschen Reichsbank vder einem deutschen | rechtigt, die ihren Aktienbesiy spätestens ien i isions- : ; ; ai A ; n In E A Dresden, die Stammaktien Nr. 11220 Die Bewertung der Grundstü>ke und | 22 000,— B s Stuttgart, im Juli 1925, [otar dadurch nachweisen, daß sie der | wei Tage - vor der Versammlung, den | frej t R U Aust a T Pot fie Ee L! n tpteSen j gen E [41079] deutshen Notar die zur Teilnahme be- | außerdem an der Börse zu-Stuttgart zu- | Gebäude sowie der fonstigen -Anlage- | 40 000,— ab.1. 10.28 3monatlih | G. S. Keller's Söhne, Stuttgart. E LIGaNE vor Ablauf der Hinterlegungs: | Tag vor der Vert)ammlung nicht mitge- | qm Schalter erfolgt, andernfalls werden PM 1000 cinen Anteilschein T RM 1,509. Bereiniate Silb brik stimmten Aktien nebst Nummernverzeichnis | lassen, die Vorzuasaktien dagegen nicht. | fonten erfolgte den geseßlihen Be- | 31 000,— /o ab1,11.293 „° Gebr. Arnhold, Dresden. rist einen von der Ben Neichsbank | rechnet, unter Hinterlegung der Aktien | yzrsteheude Banken die übliche Gebühr in | * Die Rückgabe der ab eftempelten Aktien ereinigieOliberwaren-Fabriten oder die darüber lautenden Hinterlegungs- | , „În Der Generalversammlung gewährt | stimmungen gemäß in vorsichtigster Weise, | 9 000,— 3 monatli. E D it E R be [R B, SEUINAN ee T NNIN, R, Anrechnung bringen. Nach dem 20. August | erfolgt sobald wie lich Aktiengesellschaft zu Düsseldorf. scheine der Neichsbank hinterlégen. jede Aktie cine Stimme, jedoch gewährt | so daß diese Werte unter zwei Dritteilen | 6 000,— A u [41109] 4 Ne: R Verwahrung gehen, hen Notar angemeldet haben. a. o. erfolgt die Abstempelung nur bei der Attien die bis zu Tat obengenannten| Die Aktionäre unserer Gesellschaft i isi jede Vorzugsaktie drei Stimmen bei | des Zeitwerts vom 1. Januar 1924 liegen. | 8 000,— lo " Vilauz am 31. Dezember 1924. A, Men Bien Der binter-| Juehoe, den 3. Juli 1925. Firma S. Frenkel, Unter den Linden 57/58, | Zeitpunkt nit ei iht sind, werden | werden zu einer am 5. August 1925 Preußische Jmmobilien- Beschlußfassung über Beseßung des | Die von der Generalversammlung vom | _5 700 By 7 en ren ry I Stg erians E Getreide- Einfuhr unter Berechnung der üblichen Gebühren Bmäß 17 Ée S Durhführungs- Vormittags 104 Uhr, in den Ge- Verwaltungs-UAktiengesellschaft. Aufsichtsrats, Aenderung des | 19, Februar 1925 genehmigte Bilanz mit | 371 571,75 Aktiva, NM Lian muß, 08 1 e t R eA o. auch {ür die Einreihung am Schalter. verordnung zur Goldbilanzverordnung für | shäftsräumen der Gesellichaft in Düssel- Der Vorstand. Statuts und Auflösung der Gesell: |Gewinn- und. Verlustrechnung auf | 9 PM 331 196,80 4% % v. 1, 1 Grundstü>ke . 500 000 N Er En ane ing E Schälmühle, A. G. Gleichzeitig können die neuen Dividenden- | fraftlos erklärt werden. g vort, Werstener Straße 2, stattfindenden Die Vorzugsaktien erhalten im | ite Giütsitahe 1, 1231 8, 24 |- 19%, „oblbar in. Anmitäten pon | Cifekten : : : : 987 400 [e Vetlin, deu Iult 1925 E A UcriSune des abeilantinen Em A N L Ulna mie dd De e a VU ¡U L im | fürzte Gelchajtsjahr 1. 1, 24—931. 9. , S mi ‘Ietien . . o. z j h reihung de nei - f ingeladen. i e O le Uf %, Lind T 55 000 E E Behrens. [42017] scheins mit doppeltem, arithmetis< ge- Hero „Konserven Aktiengesell- Tagesordnung:

42039] Prospekt i

; É a0 i ¿i Falle der Auflösung der Gesellschaft | lautet wie folgt : ; Wechsel . :

er noi, RM 300 000,— neue, sowie im Falle der Herabseßung des tolg Bilanz. 3. PM 23 600,— 6 4 v, a2 9. 1922, | Sontokforrent 300 102 Dr. j ordneten Nummernverzeichnis an der Kasse <aft, Kulmbach. 1. Beschluß auf Fortseßung der Ge- ündbar ab 1. 10. 1927 vierteljährlich. Dr. vom Bru> Malletke. annover]<he aggonsa des Bankhauses S. Frenkel, Berlin, Unter | Der Vorstand, Wilhelm Zarges sellschaft gemäß $ 307 des H.-G.-B

o C

atten 250 Stü im Nennwert Grundkapitals zum Zwecke einer Die Maschinenanlage besteht aus einer | Beteiligungen 11 561 j ‘von je RM 400,— der teilweisen Rückzahlung an die Aktio- Aktiva. A | | Tandemdamp met 150 PS. einer | Fuhrpark . 146 434 42424 | 1 : Aktiengesells<haft (Zawa). |den Linden Nr. 57/58, in Empfang ge- 2. Bericht des Vorstands und des Auf- Eßlin er Brauerei esell t näre aus der zur Verteilung an | 1. Brauerei- Dynamomas ine von 500 Ampère sowie Utensilien « 8 000|— honsel-Werke Aktiengefellschaft Die Gener ver tat n uniaree Gesell- | nommen werden. : (42041] fichtsrats über das Geschäftsjahr g : eigesells<haft | diese verfügbaren Masse den auf fie anwesen . . 400 000,— einer Eismaschine mit einer es Gütershuppen . 40 000 j ®| {aft vom 20. April 192d hat die Um-| Berlin, im Juli 1925. , 1923/24; Vorlage der Bilanz nebst in Eßlingen a. N. eingezahlten Betrag zuzüglich 20 % 19/6 Abshrei- Leistung von 240 Ztr. Cis. Pen | Gewinn- u. Verlustkont 2% 144 Werdohl, Westf. stellung des Stammaktienkapitals von Terrain-Gesellschaft Lederwerke Friedri<hsdorf Gewinn- und Verlustreßnung zum

Nr. 1251 bis 2000 dieses Betrages sowie die etwa rü>:| bung p.r. t. 2 700— ie Geselliast beschäftigt zurzei! 7080 565/50 [M C1nladung zur ordentlichen General; | 36 000000 Papiermark auf T Der Boxstand, Ha Aktiengesellschaft. Geudmlgung ditsee V

Dieser Prospekt gilt gleichzeitig als ständigen Gewinnanteile, bevor auf Wirtschafts- 40 Arbeiter und 5 Angestellte gund c ersammlung auf Donnerstag, den | Reichsmark beschlossen. Der Umstellungs- Der Vorstand. Hat ky. : ng \ . . Genehmigung dieser Vorlagen und Umstellungsbekanntmachuna im Sinne der die Stammaktien etwas entfällt. | " anwesen 375 000. 4 ditle vâw: der Gesellschaft ‘ausgehend n Passiva: 0, Juli 1925, Nachmittags 1 Uhr, | beschluß ist in das Handelsregister ein- - Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden Erteilung der Entlastung an Vor- ( Der verbleibende Rest wird auf die 90/0 Abschrei- / Bekanntmachungen erfolgen dur a Stammaktienkapital . . 1992 000 R igungssaàle der Gesellschaft in Reh d sere Aktionäre bierdurch [42138] x Ä e L g: Pa Cu R h u N N Rdmarkerbffünas ! r fordern unsere Aktionäre hierdur » -| 4, , 0 265 cen : Dampfziegelei Habenhausen | ube des Notars Justzrats Dr. Adolf| bilanz für den 1. Juli 1924 mit dem

se<sten Durchführunasverordnuna über | Stammaktien anteilià vetteilt B orrusaktienkapitat ; e ere U bietdu ; | g: A tie wi ilsheins l Tagesorduung auf, ihre n ohne Gewinnante Akti en g esellschaft, Bremen. Ederheimer zu Frankfurt a. M., Neuter- Bericht des Vorstands und des Auf-

ÎÏe. o o.

Sl SSITTTI I I

tober 1924.

Generalversammlung vom 21. Ofk- | ein i: i . fa À ; 4 Die Umstellung ist erfolat und am 8. De- | Hypotheken . « « « 60 012/37 je auf 11. 1. und Cßlingen a. N., 750 Stück zu 1e ind Versammlungstag nicht mitgereGnet)| 3. Wahl zum Aufsichtsrat

e 606 6s

Goldbilanzen. : E bung p. r. 6b. 5 000,— maliges Einrülken in den Deutschen I

us C S e O Vorcngüatiien ft ee aae de - Maschinen . 60 000,— E L Die die Gt i ri S e 1. Bericht des Vorstands und des Auf- | bogen zur Abstempelung auf RM 80 bis Eklintit a Note etri bt tau e ‘Die teilweise sowohl mittels Ankaufs, als Zugang .…. 2451,— p R Ends, Kue T betreffenden 2 080 565: sichtsrats über die Verhältnisse der | zum 15. August 1925 einschließli bei | gzi1 31. D ber 1924, | weg 14, stattfindenden Generalversamm- sichtsrats darüber und über den Her- Eiuiraauna S ereist Tie | au, unter Einhaltung einer halbjährigen 62 451, E les Mata au Gee jeweiligen] Gewinn- und Verlustrechnung. Gefellshaft und über die Ergebnisse | einer der folgenden Stellen einzureichen : aua per Du Ce Ee | lung eingeladen gang der ÜUmstellung.

M, in rf va d des | Frist, zum Ende des Geschäftsjahres 10°/0 Abschrei- / E R: tes' zu Dresden, zurzeit i = des verflossenen Geschäftsjahrs, in Hannover bei - dem Bankhause : RM Tagesordnung: . Genehmigung der Reichsmark- 48 O gen erfolgie am | ittels Ausl osung, Kinbigung ‘over in bung Dr L L R em a Mer ¿deigee; und in mindestens Debet. RM Vorlage und Genehmigung der Bilanz phraim Meyer & Sohn oder MEOS, Stei 30 823 1.’ Vorlage der VFahresbilanz für das eröffnungsbilanz und der Umstellung Zweck der Gesellscaft ist der Betrieb | ähnlicher Weise unter Rückzahlung des Faßpark 40 000,— öffentlich darier Seen M ver» YhsMreibüngen "5 23 691 1owie der Gewinn- und Verlust- der Darmstädter und Nationalbank Kassenbesta O 904 Me S N L Cs E L 1 D T der ihr ¿bóriabn- Byaisvots rid Wirt eingezahlten Kapitals samt anteiliger 100/ Abschrei- : D Vo stand best z |Neparaturen « 33 478 re<nung für 1924, Gewinnverteilung. K. a. A. Filiale Hannover oder “lata G O R E E 5 382 und Verlustre<nung sowie des Be- . Aenderung der 88 4 Abs. 1, 5 Abs. 1 \caftsanwesen zu Éfßli d Un | Dividende, bei den Vorzugsaktien Msi t. 2 700,— E CUNOS Daltent aud FI0s E Ste p va 38 621/75 Entlasiung des Aufsichtsrats und des der Westfalenbank A.-G., ußenstände . o bd ¿A0 richts des Vorstands und des Auf- und 27 der Statuten, entsprechend

Gebiia Lv G Si ftellu, un d a außerdem unter Zuzahlung nes ng P. r. 8%. 1214 T Petlones, Er wird durch den Auf- Gehälter E 196 552/04 Vorstands ti Berlin bei der Darmstädter und Grundstü> * T S ® 147 000 sichtsrats. dem unkt 5 der Tagesordnung. ‘pie Derstellung und ter | Betrags von 20 % des eingezahlten | ° Fuhrpark . 15 000,— sichtsrat bestellt. Zurzeit sind Vorstands- | hne é 136 530/3L . Saßzungsänderungen: Nationalbank Kommanditgesellschaft | Vebäude - - *_*_*} "98000 . Beschlußfassung über die Bilanz für | 7. Bericht des Vorstands und des Auf- Handlungsunkosten é x 161 339/36 Aenderung des $ 1 der Sazungen auf Aktien oder BER en : ? Î 7 das Geschäftsjahr 1924 und die Ver- sichtsrats über das Geschäftsjahr

Verkauf von Bier und Malz, nebst . den Kapitals zuläsfig. Zur Eingebung der Zugang . 12 728,— La E Herren Hugo Friz und Mar ern in Eßlingen. 51 729/34 (Verlegung des Sißes der Gesellschaft). bei den Herren Georg Fromberg & Co., Pferde . . - 1 000

3 900

H Sa

bei der Bierbrauerei sih ergebenden ; e 4 ; : 7 : Nebenprodukten, desaleid 9», | Aktien bedarf es außer dem Beschluß der 21 T28,— : ; Steuern und Versicherungen i teilung des Reingewinns. 1924/26 ; Vorlage der Bilanz nebst L an Bátricbon t as Generalversammlung eines in gesonderter E, 7 ; g Ber Aufsichtörat hesteht je nas pt 641 942/04 Die Herren Aktionäre, welche an der | in Hamburg bei der Norddeutschen Bank - : Entlastung des Vorstands und gus L und Verlustre<nung zum Die Gesellschaft kann zur Erreichung | Abstimmung gefaßten Beschlusses der ung p.r t 83728 4 bis 8 Personen. Zurzeit bilden ibn die Ñ ie E [s Beneralversammlung teilnehmen wollen, in Hamburg. ; 246 610 Os für das Geshäfts- 0. Juni 1929. und Förderung ihres Zwe>ks Immobilien | Stammaktionäre und der ¡Vorzugs- | 6. Wirtschafts- Herren ehlen Miet Mixte Kredit, derden gemäß $ 14 des Gesellschafts-| Die Abllempeting erfolgt provisions- Passiva. jahr “m A »» Senehmigung dieser Vorlagen und erwerben, Wirtschaften vaten einrichten | tionäre. Die Umwandlung der inventar . . 10 000,— bera Vorsibender Oskar Thieben Bank: Grundstücksertrag . « « 20 171/74 ertrags gebeten, ihre Aftien bis zum | frei, sofern die Aktien mit einem der | yftienkapital . . 200 000 . Wahlen zum Aufsichtsrat. Erteilung der Entlastung an Vor- und betreiben. Vorzugsaktien in Stammaktien ift Zugang . . 3059,55 direktor j eta " T; ftellv Vorsibender Speditions8gewinn . . . . } 583481/19 . Juli 1925 Nummernfolge na geordneten Verzeichnis | P-servefonds . . 90 000 « Beschlußfassung liber den Antrag stand und Aufsichtsrat. Die Dauer der Gesellshaft ist un- | zulässig, doch bedarf es dazu neben —TIO50 55 Carl Gayler Privat r as N. Zinsen und Provifionen . 13 144/71 bei der Gesells<hastskasse oder während der üblichen Geschäftsstunden am Schulden S 94 902 mehrerer S auf Auflösung des | 9. Ersagwahl zum Auffichtsrat. beschränkt. dem mit einfacher Stimmenmehrheit 9009/6 Abschrei- h s 9. stellv Vorsibender, é is Mh Me TIE E e ae ey 25 144/40 dem Barmer Bank-Verein Hinsberg, | Schalter zur Einreichung gelangen. Findet Transitoris<he Posten . « - 953 mit der Ftrma Verkaufskontor von | Nach $ 26 der Sagung sind diejenigen Das Geschäftsjahr der Gesellschaft | 3! fassenden Beschlusse der General- bung p.r.t. 1759,56] 11300/— | Köftlin, Rechtsanwalt und öffentl. Notar, 641 942/04 Fischer & Comp. in Barmen oder | die Einreichung im Wege des Briefweels | Jehershuß . . . + + - 764 Emanuel May und G. A. Hofmann | Aktionäre zur Teilnahme an der ordent« läuft vom 1. September bis 31. Auaust, | versammlung je eines in gesonderter Wert —— 4004/50 | Stuttgart, Oskar Kreidl, Direktor der i einex seiner Zweigstellen statt. so werden die Abstempelungsstellen ——— Gesellshaft mit beihränkter Hastung | lien Generalversammlung berechtigt, die Das Grundkapital der Gesellschafi | Abstimmung ebenfalls mit einfacher | g se. 12 77486 | Allgem. Treuhand A. G D repeer | Aus dem Aufsichtsrat sind ausgeschieden binterlegen. Erfolgt die Hinterlegung | hiertür die übliche Gebühr in Anrechnung 246 610 in Offenbach a. M. bestehenden Ver- | ihre Aktien oder Depotscheine der Reichs« betrug bei der Gründung nom. Mark | Stimmenmehrheit zu fassenden Be- ' Dou N Q s S Me R ite Mei Geb en, | die Herren : Bankier Siegfried Müller, er Aktien bei eineni deutschen Notar, fo | bringen. | z Gewinn- und Verlusire<hnung tragóverhältnisses, bank über die dort erfolgte Hinterlegung 550 000,—; es erreichte nad verschiedenen | \Klusses der Stammaktionäre und | 7 play E S 5 rat Dr. Carl Shwarzkopf Cassel eHelm- | Hannover, Bankdirektor Altred Daus, die von dem Notar über die Hinter-| Nach dem 1s. August 1925 kann die per 31, Dezember 1924. Diejenigen Inhaber von Stammaktien, | der Aktien Veränderungen im Jahre 1899 die Höhe | Vorzugsaktionäre. Die dur< die | Vorri « - - Es Der Aufsichtsrat Sa Ans E Er- | Berlin, MNechtsanwalt “Dr. Herber! gung autgestellte Bescheinigung, die die | Abstempelung auf Reichsmark nur noh —— | diz in der Generalverjammlung ihr Stimm-| bei der Gefellshaftsfasse oder von nom. M 1250 000,.— und war ein- L entstehenden Stammaktien 1 028 092 saß seiner Reisekosten V as ‘t- | Schachian, Berlin, Bankier Nobert Bonte, tummern der hinterlegten Stüde ent- | bei dem Bankhause Ephraim Meyer & Debet. NRNM |Z [ret ausüben wollen, haben spätestens 2m bei einem beutshen Notar geteilt in 1250 Stü volloezahlte Aktten | exhalten diejelben Rechte und das gleiche Passiva [E ERE Ce S außerdem auf oine feste V Sun agen, | Berlin, Rechtéanwalt Dr. jur. Jos. Geub, alten muß, spätesteus am 29. Juli 1925 | Sohn, Hannover, vorgenommen werden. | Abschreibungen. . . « 12 095/32 | dritten Werktage vor der General- spätestens am "fünften Tage vor dem au af f Se 1 bis 1250, O. wie ias Cn Dane L Ctm atl e 300 Fie jedes M itoliek, a p A e t e R Köln, i der Gesellshattsfasse zu hinterlegen | Voraus ihtlih fünf Dörsrniage e O Gehälter und Löhne . , . 66 200164 amn E il Lade E Es erlegen »ur< Beschluß der außeror i attien gleimen Ptennbeirages. r sih 9 5 i h Bs R A "rx reis | Neu eingetreten err Bankier Dr. jur. d di 97. Fuli | lauf der obengenannten Frit wir e Sonstige Unkosten . « - 2724 f: a: L INDE T dentlichen 2. Vorzugsaktien . j 6 000/— | sibende GM 600,—, die zu den Geschäfts- | Fpuard von Eichborn, Breslau. z 2% iusCtebliG biervos ju Le Notierung der Aftien in Reichsmark- DetiGes | S N 754/13 Mee DALiGA Vereinsbank Frank- E O e itöftens cum t wee mm (m M. rlegu

Generalversammlung vom 7. November | aus der Bilanz ergebende Reingewinn " 3. Gesel Nücklage 40 000|— | unkosten ser de und als solche zu Aa Berlin, den 29. Juni 1925, tigen. prozenten erfolgen, fo daß nah dielem |

1921 wurde das Grundkapital zwes | ist in folgender Weise zu verteilen: 7 f j i 33 046)3 i

Stärk der Betriebsmi 1, Zunächst D id - Hypoltheken . . s 60012 37 | sind. Außer dieser festen Vergütun é e c D i ichêmarf / __133 04633 | zu hinterlegen oder den Nahweis zu er- | dritten Tage vor dem Tage der General- F 750 000. Ae 000 000 Refer an d Mitre, A ). Verbindlichkeiten 52 681/42 | der Aufsichtsrat sammen Anspru W Verliner Spediteur-Berein inna E beizuffigen n Spur e Utta faserbar sey bea Kredit. bringen, daß fie ihre Aktien bei einem | versammlung der Gefellschaft einreichen, erböbt burd Ausaabe von 750 Stä@ | no< nicht den zehnten Teil des Grund- | 2 U r e A4 10 975|— | einen Gewinnanteil von 10 %, berechne Actien-Gesellschaft. ns mit dern Mecinert Aber 4 Stimmen-.| Hannover - Rie>klingen, den 3. Juli | Bruttoerlös S 119 040/82 | deuten Notar hinterlegt baben. Düsseidorf, den 6. Juli 1925. Inhaberaktien über ie F 1000 Nenn- “ap ale Wera j : taten wog A 998 50 S OOER A ea ag eini, welcjes, 19 9 Der Auffichtsrat. Wb! zurüdgegeben wird Dieses dient als. 1925 Üebertrag vom Reservefonds |__ 140051}, Oos, im Taunus, den Vercinigte, Vilberwaven. Fabriken E L R C RN D ann f ai Ri gewinn 59 228, | ( g e j ; ; at intri ; 2} 4, DUli 10: ngefe .

betrag mit Dividendenberec tigung vom | q 2, Clovann ind efaige vortragemäbige | Abschretbung - 20 038,58 an, die Affionáre und nat Kürzung deb) Moriß Bote Barsibender, Men omi Qu 1 ns | Dfclengeselbait O 13304683 | * “Pederwerte Friedrichödorf Der Vorstand.

Aktien wurden unter Aus\{[uß des gesehz- | su berücksichtigen Zur Verfügung der Ge- a salde Cn E en Gee] Fütbah. Jacobsohn. Dr. Engels. Der Vorstand. >tahls<midt, Nuß Bremen, den 31. Mai 1925. Aktiengesellschaft. Wilhelm Bahner.

lichen Bezugsrehts der Aktionäre an ein | - 3. Von dem verbleibenden Betrage sind neralversammlung . -}__39 189/95 Gowinnanteils bleibt pee es Liga Heimann. Hoven. Kopp. brig Honsel. Otto Honsel. Der Vorstand, C. Jangen. Der Vorstand, Königsberger.

unter Führung des Bankhauses Gebr. |1 bis zu 4 % des Grundkapitals zur Ver- 1 028 092/50 1 selbst vorbehalten. evt v E E E: |