1925 / 158 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(43025) 1. Aufforderung. Gemäß Beschluß der Generalyersamm- lung vom 25 6. 1925 ist die Auflösung unserer Gefs*ll)ihaît beschlossen worden. Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Aniprüche anzumelden. Berlin, den 6. 1925. Der Liquidator der Berliner Glas- und Spiegel - Manufaktur Aktiengesellschaft i. Liqu. : Andre}en, Berlin 80. 33, Eisenbahnstr. 5. [42930]

Samsonia Aktiengesellschaft, Taucha. Die tür den 10. Juli 1925, 11#4 Uhr Vormittags, im Nestaurant Reichskanzler, Taucha, angelegte Generalversammlung unterer Gesell\chatt wird wegen Erkrankung des Vorstands auf den 30. Fuli 1925, Vormittags 11} Uhr, im Restaurant Reichskanzler, Taucha, verlegt. Taucha, den 6. Juli 1925. Der Vorstand.

42949] rath. Töchterschule Stuttgart A. G. Die Aktionäre werden zu der am Montag, den 27. Juli d. J., Abends 6% Uhr, in der Töhterschule \tatt- findenden 36. ordentlichen General- versamuilung ergebenst eingeladen. Tagesordnung: Vorlage des Geschäftsberichts. Genehmigung der Bilanz mit Gewinn- und Verlustre<nung. Entlastung des Vorstands, des Schul- vflegers und des Aufsichtsrats. Beschlußfassung über die Gewinn- und _ Verlustre<hnuna. Statutenberichtigung. Stuttgart, den 6. Juli 1925, Der Aufsichtsrat. {42942 | Berlinische Spiegelglas- Versichherungs-Aktien-Gesellschaft

| zu Verlin. Die Herren Aktionäre der Gelellscaft werden hiermit zu einer außerordent- licheu Generalversammlung auf Mon- tag, den 27. Juli 1925, Nachmittags 4 Uyr, nah der Rotenthaler Str. 20/21, ergebenst eingeladen. Tage8orduung : Aenderung des Beschlusses der General- versammlung vom 4. Juni 1925, be- treffend Erhöhung des Stammkapitals von 50000 Reichsmark auf 200 000 Neichémark. An Stelle von Inhaberaktien sfollen Namensaktien gewährt werden. Die Legitimationskarten zum Eintritt sind in unserem Ge|\chäftslokäl, Nosen- thaler Straße 20/21, von 9 bis 3 Uhr in Empfang zu nehmen. Der Aufsichtsrat. Albert Alt.

[37036] Wir laden biermit unsere Aktionäre zu einer außerordentlihen General- versammlung auf Dienstag, den 4. August 1925, Nachmittags 5 Uhr, in die Ge)\chäftsräume des Nechtsanwalts und Notars Dr. Siegfried Süskind zu Berlin W. 8, Kronenstraße 76, 2 Tr., ein mit folgender Tagesorduung : 1. Vorlegung und Genehmigung: a) des Papiermarkabs<lusses für

K

1 [429873 Lederfabrik Atlas Aktiengesellschast in Moorrege.

Hierdur<h laden wir unsere Aktionäre zu der am Montag, den 10. August 1925, Vormittags 10 Uhr, in den Geschäftsräumen der Notare Dres. Wäntig, Kauffmann und Sieveking, Hamburg, Adolphsbrü>e Nr. 4, stattfindenden ordent- lichen Generalversammluug ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage und Genebmigung des Ge- s{<äftéberihts und der Jahresabrech- nung über das Geschättsjahr 1924.

2. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

3, Berichterstattung über die gegen- wärtige Lage der Gesellschaft event Be!1chlußfassung über die Auflöjung der Gesellschaft.

4. Aufsichtsratswahlen.

Der Geschäitsberiht und die Jahres- abre<nung über das Geschäftsjahr 1924 sowie der Bericht über die gegenwärtige Lage der Gesellschaft liegt 14 Tage vor der Gefellschafterverjammlung bei den obengenannten Notaren zur Einsicht aus Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre bere<htigt, welche ihre Aktien bezw. darüber lautende Hinterlegungsscheine spätestens drei Tage vor der Generalversammlung, den Tag der leßteren nicht mitgere<hnet, im Büro der Notare Dres. Wäntig, Kauffmann und Sieveking, Hamburg, Adolphsbrücke Nr. 4, einreichen.

Hamburg, den 6. Juli 1925. Der Vorfizende des Auffichtsrats : Dr. Franz Christian Wulff.

[34824]

Ziegelwerke Fridolfing, Aktien- gefellshaft in Fridolfing.

Hierdurch laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Dienstag, den 28. Juli 1925, O 3 Uhr, im Sizungssaale des Notariats München 11, Neuhauser Straße 6/I1L, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung er- geberst ein.

L

TagrB orde nug: Vorlage des Geschäftsberihts nebst Vilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung für das Geschäftsjahr 1924, . Beschlußfassung über deren Gee nehmigung. . Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. . Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien und damit zusammen- bängende Saßzungéänderungen. . Herabseßung des Grundkapitals und damit zusammenhängende Sagungs- änderungen. . Erhöhung des Grundkapitals und entsprehende Aenderung des Gesell- \chaftsvertrags. 7. Wahlen zum Aufsichtsrat. Veber die Beschlüsse unter 6 findet neben dem Beschluß der General- verfammlung getrennte Abstimmung der Aktionäre in jeder Aktiengattung statt. Aktionäre, welche ihr Stimmrecht aus- üben wollen, haben ihre Aftien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine spätestens am 3. Werktage vor dem E der Generalversammlung bei der Gesell-

Ziffer 4 mit | N

[43405]

| Stuttgart.

1925, Vormittags 11 Uhr, Sitzungszimmer des Ge\chäftshauses,

ordeutlichen eingeladen. Tagesordnung : Erhöhung des Grundkavitals der Ge- sellihaft um 900000 NM und dem- ent)prehende Aenderung der Sagung. Stimmberechtigt in der Genera! versamm- lung sind die Aktionäre, die ihre Aktien spätestens am 3. Tage vor dem Ver- sammlungétag bei der Gesellschaft siiftlih angemeldet und entweder bei der Ge- sell)haft oder bei einem Notar hinterlegt haben. Die Hinterlegung muß vor Be- ginn der Versammlung nachgewiesen werden. Bei den Vorzugsaktien genügt die Anmeldung. Stuttgart, den 7. Juli 1925. Württembergischer Kreditverein

Aktiengesellschaft. S 18 chaft [42627]

midt.

Die Aktionäre der Hamburger

Ketten- und Hammerwerk Aktien-

gesellschaft laden wir zu der ordent:

lichen Generalversammlung auf

Dienstag, 28. Juli cr.,, S Uhr

Nachmittags, bei den Rechtsanwälten

Dres. Magen und Kaß, Altona, Große

Bergstr. 1—ÿ, hiermit ein.

Age uns!

1. Die Berichterstattung des Bora über den m E und die Ee der Gesellschaft sowie über die Ergebnisse des verflossenen Geschäftsjahrs nebst den Bemerkungen des Aufsichtsrats über die Lruns

ahres-

des Geschäftsberichts und der

abrehnung,

, Die Besdlußfassung über die Ge- nehmigung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrehnung über das Fleue Geschäftsjahr.

. Die Beschlußfassung über die Er- teilung der Entlastung an den Vor- tand und an den Aufsichtsrat.

. Die BVesblußfassung über die Ge- winnverteilung.

, Die Wahl bzw. Neuwahl der Auf- sihtsratsmitglieder.

. Genehmigung sämtliher Rehts- De te zwishen der Aktien-Gesell- s f und der Firma H. W. Böhmer & Co. tee. eren Inhaber.

Diejenigen Aktionäre, welche sih an der

Generalversammlung beteiligen wollen,

haben Ie 22, Juli, Abends 6 Uhr,

ihre Aktien nebst dop eltem Nummern- verzeihnis bei der Ge|ellschaftskasse oder der Reichsbank oder einem deutschen

Notar zu San Bei der Hinter-

legung bei der Reichsbank oder bei einem otar ist der Hinterlegungsschein

anti am Tage vor der Generalver- ammlung bei der Gesellschaftskasse nieder-

e S Vo

Generalversammlung

00 o Riemer, r}. des Aufsichtsrats.

[41551] Gemeinnüßiger Bauverein

Württ. Kreditverein, A. G.,

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Donuerstag, den 30. Juli im

Kanzleistraße 34, stattfindenden außer-

[43397] Aktiengejellschaft.

Hotel in Zörbig: Tagesordnung:

nebst Gewinn- und Verlu per 31. 3. 1925.

des Reingewinns. 3. Entlastung des Aufsichtsrats Vorstands. 4. Wahl in den Aufsichtsrat. „Stimmberechtigt sind nur folche Aktio- nâre, welche ihre Aktien spätestens am 27. Juli 1925 bei dem Zörbiger Bank- verein, von Schröter, Koerner & Co., Zörbig, bei dem Zörbiger Creditverein von Lederer, Kovs<h & Co., Zörbig. oder im Büro der Gefellshaft, Bremen, Bach- straße 112/16, hinterlegen. Der Vorstand.

[42986] Die diesjährige ordentliche General- versammlung findet am Montag, 3. August, Vorm. 9,30 Uhr, im Theaterrestaurant zu Passau (Alpenver- Ne statt. Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberihts des Vor- tands mit den Bemerkungen des Auf- Res der Bilanz, sowie der Gewinn- und Ver ultreGnung per 30. April 1925; 2. Bn assung Uber die Genehmigun der Jahresbilanz und der Gewinn- un Verlustre<nung; 3. Beschluß über die N 4. Beschluß über die Entlastung des Vorstands und Aufsichts- rats; 5, Wahl zum Aufsichtsrat; 6. Be- [luß über die Genehmigung von Aktien- übertragungen; 7. Wahl Ae Revisoren; 8, Natrag zum Beschluß der General- versammlung vom 11. August 1924 über die N der Goldmarkeröffnungs- bilanz, hier Umstellung des

l rund- kapitals auf Goldmark, nun Reichsmark. Aenderun

der Sazung dahin, d DA Sah 1 erselben zu lauten pak: „Das Grundkapital der ean beträgt 300 000 Reichsmark und ist eingeteilt in 1500 Aktien zu je Meichsmark“; 9. Aenderung des $ 1 der Sabung dahin, daß es statt „A.-G.“ heißen muß „Aktien- ejellshaft“; 10, Aenderung des $ 13 der

A8 dahin, daß er nur no< t die Auflösung der esellschaft gilt, für Saßungsänderungen aber die _geseblichen estimmungen gelten. Sollten bei dieser ordentlichen Generalversammlung E Drittel des Aktienkapitals nicht ver- reten sein und sohin diese Generalver- ammlung zur Aenderung der Saßungen eshlußunfähig sein, so wird am Mon- tag, den 3. August 1925, Vormittags 10 Uhr, eine weitere außerordentliche Generalversammlung im Alpenvereins- zimmér des Theaterrestaurants in Passau abgehalten. ¡Fans dieser weiteren ciiterordeniliden Generalversammlung ist Aenderung der Sabungen wie oben unter 8, 9 und 10 der Tagesordnung der ordent- lichen Generalversammlung vermerkt. Passau, 3. Juli 1925

Aktiengesellschaft Passavia. Domkapitular Ma ie r.

Gas- und Elektrizitätswerke Zörbig Einladung gur 24. ordentlichen Ge- neralversammlung unierer Gejellschaft |-

auf Donnerstag, den 30. Fuli 1925, Nachmittags 3 Uhr, in Schneidewinds

1. Vorlage und Genehmigung der Bilanz strehuung

2. Beschlußfassung über die Verwendung

und

Der Aufsichtörat der Buchdruckerei | zah

hierauf anzure<hnende Vergütun 500 Goldmark läbrlith für jedes Ma glied und für den Vorsißenden dg oppelte sowie Ersaß der Auslage e Au tsratssteuer trägt die G e ; „Die Generalversammlung is} bei E; Ba des Grundkapitals von der B hränkung durch die pr des 8 210 . 1 und 2 des H . befreit. In der Generalversammlung gewäh jede Aktie eine Stimme, handelt es sig indessen um Beseßung des Aufsichtsrat Aenderung des Gesell astavertrags, Aufi lösung der Gesellschaft, so gewährt jet Vorzugsaktie zwanzig Stimmen. - Die Reichsmarkeröffnungsbilan; auf l. Januar 1924 lautet wie folgt

Aktiva. mmobilien. . inrihtung:

Mobilien . . 46 959,— Utensilien. . 2900,— Maschinen . 454 735,— Schriften . . 81 510,— Kasse . Debitoren s Bestände auf Warenkonto .

RM |4 e «P 8388 000

586 104

2358 8 323/: 123 066

1 107 852

va.

Pa

Aktienkapital E Hypotheken . Kreditoren

1 060 000/- 44 915|/— 2937/71

1

1 107 852

Bei der Ausstellung der Eröffnungs bilanz sind die Vorschriften der Gold bilanzverordnung, die timmungen der Verordnungen zur Durchführung der Ver ordnung über Gosldbilangen fowie die jenigen der Dritten Steuernotverordnun/ beobachtet worden. Bestände sind zu dem Anschaffungs8wert vom 1. Januar 192A aufgenommen worden unter entsprechender Berücksichtigung des inzwischen ein getretenen Preisrüdgangs. s Sowohl die Stammaktien als die Vor E find voll einbezahlt. Lebtere lin in der Generalversammlung vom 7. Mai 1923 zut Sicherung vor Ueberfremdung der Gesell- \ \stt. 1 S Ses ind E N

ißern als Entschädigung für den Ver Luit den diese dur<h das Sinken des Geld werts erlitten hatten, indem sie an Stellt ihres sehr wertvollen Geschäfts mit Ge bäuden und Grundstü>ken mehr oder weniger entwertete Aktien der Gesellschafi besiben, überlassen worden. Mit Rücksicht hierauf erfolgte die Umstellung der Bor oss ien in gleicher Weise wie diejenige r Stammaktien. Die Dur{hführung der von der ao. Generalversammlung vom 20. Nov. 1924 enan beschlossenen Umstellung ist am 21. Februar 1925 ü das Handelsregister des Amtsgevichts Stuttgart-Stadt eingetragen worden. - Die Gesellschaft hat folgende Hypo- thekenshulden aufgenommen: L im Jahre 1914 46 56 000,— mit drei monatiger Frist halbjährlich kündbar, erst: mals auf 1. April 1926; aufgewertet auf RM 56

00,—; : im Jahre 1913 4 200 000,—, rüd lbar in Annuitäten von H 7254,57, erstmals auf - 1. April 1914, erhöht im

eschaffen worden

zum Deutschen ReichSanzeigecr und Breußischen StaatsSan

Berlin, Donnerstag, den 9. Fuli

Öffentlicher Anze

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

- : | S 1 58. 1. Unteriuchu 9, Aufgebote,

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 4. Verlosung 2c. voñ Wertpdpieren.

5. Kommanditgesellichatten auf Attien, Aktiengesellschaften

und Deut!{e Kolonialgefellichaften.

ges erlutt- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Zweite Beilage

A —————

X.

1,— Reichsmark freibleibend.

S I T P

zeiger 1925

Ans

6.

7. Niederlassun 8. Unfall- und 9. Bankauswet 10. Verschiedene 11. Privatamzeig

iger.

Erwerbs- und Wirtschaft

osfenschaften. g zx. von Rechtsanwälten. Invaliditäts- 2c. Versicherung.

se.

Bekanntmachungen. en.

F Befristete Auzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “De

p ——

5. Kommanditgesell- chajten auf Aktien, Aktien- geseilshasten und Deutsche

Kolonialgeselischasten. 43065]

Fremd ih Sa

raéthen-Buchhandlung Hein- s A.-G., Berlin SW. 48, Wilhelmstr. 20. Einladung. Die Aktionäre der Fremdsprachen- üchhanudlung Heinrich Sachs Aktien- esellschaft lade ih zur außterordent- lichen Geueralversammlung aut Mou- ag, den 27. Juli 1925, Vormittags 10 Uhr, in. das Büro des Notars Gustizrat Dr. Bruno Marwitz, hier, Budapester Straße 7, hiermit ein. Tages8ordnung : Wahl von Autsichtsratémitgliedern. Nur dietenigen Aktionäre find bere(tigt, r Stimmre{t auszuüben, wel<e pätestens am dritten Werktage vor der Generalveriammlung bei der Gefellschatts- asse oder bei Herrn Justizrat Dr. Mar- ihre Aktien hinterlegen und bis zum 4lusse der Generalversammlung daselbst helassen. : Verlin, den 4. Juli 1925. Der Vorstand. Heinri< Sa@s.

43400

Norddeutsche Acetylen- & Sauer- \tofswerke A.-G., Samburg-Wilhelmsburg.

Einladung zur ordentlichen General- bersammlung auf Mittwoch, Den 29 Fuli 1925, 25 Uhr Nachmittags, m Saal f ais zu Hamburg.

esordnung:

1. Vorlage und Genehmigung des Ge- \chäftsberihts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung für das Ges<äftsjahr 1924.

Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr C

1924.

3. Wahl zum Aufsichtsrat.

Aktionäre. die an dieser Generalver- sammlung teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien bis \pätestens 26. Juli 1925 bei der Deutschen Lnderbank A.-G,, Filiale Ham- burg, Börfenbrü>ke 2, oder bei einem deut- \hen Notar hinterlegt haben Die Hinter- legungsbescheinigungen dienen als Einlaß- farten.

2.

[40014]

Eifen- & Stahlwerk Lüdinghausen A.-G. in Lüdinghausen.

Die Generalversammlung hat am

7. Mai cr. die Aufl&ung der Gefellschatt

beschlossen. Die Gläubiger werden auf-

gefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

{43401 |

Wismarschhe Hodelwerke

Aktien Gefellschaft, Wismar i. M.

Wir laden die Aktionäre unserer Gesell-

schaft zu der am Sonnabend, den

1. August 1925, Mittags 12 Uhr,

in den Geschäftsräumen der Gesellichaft

auf dem Lehmberg zu Wismar stattfindenden vierundzwanzigsten ordentlichen Ge- neraiversammlung hierdurch ein.

Der Ausweis zur Teilnahme erfolgt in

Gemäßheit des $ 7 des Gesellschaft8-

Matuts dur< Hinterlegung der Aktien

selbst oder der von der Reithsbank oder

einem Notar ausgestellten Hinterlegungs- f{heine im Geschäftszimmer der Gefell-

haft bis spätesiens den 28. Juli d. J.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Bilanz, des Verlust- und Gewinukontos und des Geschäfts- berihts für das Geschäftsjahr 1924/25.

2. Entlastung der Gesellschattsorgane.

3. Verschiedenes. :

Wismar, den 8. Juli 1925.

Der Auffichtsrat. Fr. Schreyer, Vorfigender.

[42948] Emil Brandt Nachf. Aktiengesellschaft.

Unter Bezugnahme auf unsere Bekannt- machung im Deutschen Reichsanzeiger vom 8. Juni cr. tordern wir unsere Aktionäre s “d Male auf, ihre Aktien zum mtau bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesell\hatt in Berlin, bei ‘dem ‘Bankhaus A. Hirte in Berlin, bei dem Bankhaus Marcus Nelken & Sohn in Berkin

[43037]

Bekauntmathung. i: Der am 1. August 1925 tällige Zins- schein Nr. 9 zur Teiltchuldverschreibung unferer 9 9/9 igen Kohlenwertanleihe ge- lanat bei den in den Anleihebedin ungen näher bezeichneten Stellen mit 0,44 Reichs- marf tür 17,50 Neich8mark bezw. 1 Tonne Kohle zur Auszahlung. : Karlsruhe, den 6. Juli 1925. Badische Landeselektrizitäts8- verforgung Aktiengesellschaft. {(Vadeutrverk).

[42945] Gebrüder Gimon Vereinigte Textilwerke. Aktiengesellschaft. Der Gewinnanteil}tchein für das Ge- \{<äftsjahr 1923/24, Nr. 4, unserer Aktien Nr. 1—%50/000 und der Gewinnanteils{hein {ür das Geschäftéjahr 1924, ‘Nr. 5, unserer Aktien Nr. 50001—240000 werden mit NM 3 für die Aktien über RM 50, abzüglih 10% Kapitalertragsteuer, bei folgeaden Zahlstellen in den üblidhen Gescbäftsstunden bezahlt: i bei der Direction der Disconto-Gesell- schatt, Berlin, M | bei E Se n G O Aktien- ete ast, Berlin, r der Gommerz- und Privatbank A.-G., Berlin, j | Ms oe und Nationalbank a A., Berlin, ; bei der Deutschen Hank, Berlin. Berlin, den 6. Fuli 1925. Gebrüder Simon Vereinigte Textilwerke Aktiengesellschaft.

415091 ; Bilanz am 831. Dezember 1924.

Aktiva.

Kassa und Banken . « Anlagen 4 Kontokorrentkto. : Debitorenkto. Warenkonto .

99 29. 03 23 54

7 784 5 929 19/032 30 572

62 914

60

10 494

[42998] L, A. RNiedinger Maschinen- und Bronzewarenfabrik Akticn- gesellschaft, Augsburg.

Unter Bezugnahme auf die im Deutschen Neichsanzeiger vom 6. Juni 1925 (Nr. 130 | Zweite Beilage) veröffentlichte Bekannt- machung tragen wir mah, daß unser früheres Papiermarkaktienkapital Æ 10000000 betragen hat und in 10000 Aktien zu je #4 1000 eingeteilt

war. : Gleichzeitig bemerken wir, ‘daß bei Auf- stellung der Reichsmarkeröffnungsbilanz angemessene Abschreibungen vorge- nommen wurden. l Augsburg, den 30. Juni 1925. L. A. RNiediuger Maschinen- und Bronzewarzeufabrik Aktien- Gesellschaft, Augsburg.

[43035] : „Mean“ Versicherungs -Aktien-

schast, Hamburg. Zwanzigste ordentliche General- versammlung am Dienstag, den 4. August 1925, Mittags 125 Uhr, im Büro der Gefellsthaft, Alfterdamm 12/13, IT. Sto. Tagesordnung: 1. Vorlegung und Genehmigung der Gewinn- und Verlustrechnung fowie der Bilanz für das Geichäftsjahr 1924. 2. Entlastung für Auffichtsrat und Vor- stand. ; ; 3. Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. 4. Antrag des Aufsichtsrats mnd des - Vorstands auf Erhöhung des Kapitals von M 400000 auf bis zu RNM 1 000000 dur< Ausgabe ‘von bis zu 600 Aktien liber je NM 1000 mit 12 fachem Stimmre@t. 5, Bei Annahme des Antrags zur Kapitalerhöhung: Antrag, den Auf- fichtsrat und Vorftand zu ermäthtigen, na< erfolgter Durchführung der Kapitalerhöhung die eutspre&enden Aenderungen der 88 3 Abs. 1, 4 Abs. 1 und 15 Abs. 1 vorzunehmen.

einzureichen. Aktien, die bis zum 10. September 1925 nit eingereiht sind, jowie diejenigen Aktien, die den zur Umstellung ertorder- lichen Mindestbetrag von nom. PM 20 000 nicht erreichen und der Gesellschaft zur Verwertung nicht zur Verfügung gestellt werden, werden nah den getegtichen ges u

Passiva.

Kontokorrentkto.: Kreditorenkto. Nüekstellungskonto é Reservekonto . Stammkapitalkonto Gewinn .

6 000 101 40/000 6318

62914 Gewiun- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1924.

88

06 v4

e 2°.

6. Aufsichtsratswahlen. 7. Wahl des Bücherrevisors. 8. Antrag des Aufsichtsrats und Vor- fands: Abänderung der Bezeichnung „Goldmark“ in den Saßungen in „Reichsmark“. Der Auffichtsrat. Dr. Harald Poelchau, Vorfißender. i Der Vorstand.

[43439]

Tabak- & Zigarettenfabrik Lyra Max Wagowski « Co. A. G. in Saarbrüeken.

Wir laden hiermit unsere Herren Aktionäre zu der am Freitag, den 31. Fuli 1925, Vormitiags 11 Uhr, in Ulm a. D, Neutorstr. 1, stattfindenden ordentlichen Geueralversammlung höflichst ein. Tagesorduung : : 1. Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung ‘per 31. Dezember 1924 und des Geschäftsberichts fowie Genehmigung dieser Vorlagen. Verteilung des Reingewinns. Entlastung des Vorstands und Auf- fichtsrats. 4. Wahlen zum Auffichtsrat. Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilnehmen wollen, werden aufgefordert, gemäß $ 11 der Satzungen ihre Aktien spätestens am 3. Werktage vor der Generalversammlun entweder bei der Gesells<haftékasse oder be L E E bei einer der folgenden

anken zu hinterlegen : Bank für Saar- und Rheinland A. G, Saarbrüd>en, : G. E Grohé - Henrich & Co., Saar« brüd>en, i Deut)iche Raiffeisenbank A. G., Geschäfts-

stelle Saarbrüd>en, h Bayeri)che Vereinébank München, Bangve du Rhin, Saarbrüden. Saarbrüe>en, den 7. Juli 1929. : Der Vorstand. Jakob Wagowski.

42132] E Bilanz per 31. Dezember 1924.

An Aktiva. b Immobilien . . 620 655

Kasse . 6403 Wechsel . 205 7954 Effekten

i: -| 1634787 Debitoren F 4 s Beteiligung . - 96 000 Fabrikationskont

2. 3.

1 760 916 4 372 49771

Per Pasfiva.

Aktienkapital:

12550 Aktien zu 200 # 2510 000,—

900 Aktien

zu 100 / 90000,— 1000Nanmiens- aftienzu 54

Reservefonds

Fehr 1921 um M 84 178, And im ahre 1922 um weitere # 567 650,—; aufgewertet auf RM 39/915, —. Stuttgart, im Mai 1925.

Chr. Belser Aktiengesellschaft.

-

stimmungen tür kraftlos erflärt. {ür fraîtlos erflärten Aktien finden die D E I 290 H.-G.-B. ent- rehende Anwendung. En N. M., den 7. Juli 1929, Emil Brandt Nachf, Aktien- gesellschaft. -

das Geschäftsjahr 1923, b) der Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924. . Beschlußfassung über die Liquidation der Gesellschaft. i . Bestelkung von Liquidatoren. . Abberufung und Neubestellung von Autsichtsratsmitgliedern. . Entlastung des Vorstands. . Entlastung des Aufsichtsrats. Verschiedenes. Berlin, den 30. Juni 1925. Feld-Heim Allgemeine Landwirtschaftliche Hanvels-Aktiengesell schast. von Stülpnagel.

[42160]

Vilanz per 31. Dezember 1924,

Aktiva: Grundstü> und Gebäude 132 300,—, Maschinen 9334,—, Inventar 2000 —, Kassenbestand u. Postshe>dguthaben 3616,60, Außenstände 92 439,53, Halb- und Fertigfabrikate, Rohstoffe, Betriebs- materialien 81 464,—, Vorausbezahlte Zinjen 668,78, Verlust im Fahre 1924 1? 871,31, Sa. 294 694,22, Passiva: Aktienkapital 160 000,—, Unmstellungs- reserve 2086,—, Gegebene Akzepte 32599, 77, Kreditoren 100 008,45, Sa. 294 694,22.

Gewinn- und Verlustrechnung.

Aufwendungen: Allgemeine Unkosten ein\<1. Steuern 51 418,14, Löhne und Gehâlter 81 214,32, Betriebsunkosten 13 134,15, Abschreibungen 4139,60, Sa. 149 906,21. Erträgnisse: Fabrikations- |( ewinn 137 034,90, Verlust im Jahre 1924 2 871,31, Ga. 149 906 21.

Gleichzeitig tordern wir unsere Aktionäre zum zweiten Male auf, ihre Aktien un- verzügli<h bei der Treuhand- Aktiengesell- schaît für Wirtschaft und Handel, Leivzig, Czermaksgarten 8, zum Umtausch einzu- reichen, um ihre Kraftloserklärung zu ver- meiden.

S. Tilles, Lederwarenfabrik Aktiengesellschaft, Leipzig. [317211 Goldmarkeröffnungs8bilanz per 1. Fuli 1924.

RM 40 950|—

Essen-Stadtwald A.-G. zu Essen.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden

zu der am 25. Fuli 1925, Nachmit-

tags 4 Uhr, zu Essen, Kahrstraße 75,

stattfindenden a.-o. Hauptversammlung

hiermit eingeladen. Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberihts, der Bilanzen und der Gewinn- und Ver- lustre<hnungen für die Geschäftsjahre 1923 und 1924 eins<hließli< der Goldmarkeröffnungsbilanz zum 1. Ja- nuar 1924

, Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanzen und Gewinn- und Ver- lustre<hnungen sowie der Goldmarfk- eröffnungsbilanz zum 1. Januar 1924.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Erhöhung des Stammkapitals.

. Aenderung des Gesellschaftsvertrags, soweit sie dur die Beschlüsse zu den vorstehenden Punkten notwendig wird sowie Neufassung des Gesell)chafts- vertrags (8 1 Aenderung der Firma, SS 2, 3 Anpassung des Gegenstands und Zwe>s der Unternehmung an \teuerredtlihen Vorschriften, Fortfall der bisherigen S8 12, 13, betr. ge- meinschaftlihe Sißungen, und weiter redaktionelle Aenderungen).

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats:

Schulte.

H. Matthias. Vathie.

[43403

Die Herren Inhaber von Vorzugs- und

Siammaktien unjerer Gejellschaft werden

zu der am Mitiwoch, den 5. August

1925, Vormittags 10} Uhr, in der

Kanzlei des Herrn Justizrats Lauterbah

in Dresden-A., Ringstr. 52 L1, \tattfinden-

den fünfzehnteu ordentlichen Genueral- versamm! eingeladen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung ist jeder Vorzugs- und Stammaktionär

bere<tigt. Die Ausübung des Stimm- rechts ist jedo<h davon abhängig, „daß die

Aktien spätestens am zweiten Tage vor der

Versammlung den Tag der Versamm-

lung niht mitgerechnet bei unserer Ge-

sellschattskafse, Münchner Straße 3, oder bei einem deutschen Notar hinterlegt werden und der Hinterlegungss{ein dem Pproto- follierenden Notar vorgelegt wird.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Reichsmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Januar 1924 nebst Prüfungsbericht sowie Beschlußfassung über Genehmigung der Eröffnungs- bilanz.

2. Beschlußfassung über die Umstellun e ies Grundkapitals au Reichsmark i

agf weer Ermäßigung des Kapitals der Stammaktien auf ‘200000 RM, b) durch Da des Vorzugs- aktienfapitals unter Zuzahlung auf 5000 RM

Erteilung der Ermächtigung e

schaft oder bei dem Bankge|<häft Heinrich & Hugo Marx, München, Moaffeistraße 4, oder bei den Filialen der Bayerischen ypotheken- & Wechselbank in Traunstein, aufen oder Depositenkasse Tittmoning zu hinterlegen. Fridolfing, den 17. Juni 1925. Ziegeiwerke Fridolfing, Aktien-

: gesellschaft.

Der Vorstand.

Dr. Kl. Kiermaier. Gg. Wochinger.

[40580]

Grundstücks-A.-G., Lands-

bergerstr. 32, Berlin.

Goldmarkeröfsnungsbilanz am 1. Januar 1924.

Aktiva. bb An Kassakonto . . - Grundstüdwskonto

Anschaffungéwert 60 000 Wertunter\<hied 72 000

Hamburg, den 7. Juli 1925.

Kreditoren . . 5 Der Vorstand. editor

evi ai ror

Delkrederekonto .

“arri ti s tiftungsfonds8

Gewinn- und Verlustkonto

Soll. An Handkungs- und Betriebs- unkostenkonto ; Löhnee u. Gehälterkonto . Ste@ernkonto ¿ Anlagenkonto . . Nü>stellungskonto Gewinnkonto . .

[42990] Chr. Belser Aktiengesellschaft, Stuttgart.

Gemäß der O A zur

Durchführung der Verordnung über Gold-

bilanzen wird auf Veranlassung der Zu-

lassungsstelle der Stuttgarter Effekten- börse fol endes bekanntgema@t:

as Grundkapital der Gesellschaft be- trug seither PM 26 500 000,—, eingeteilt in 25 000 000, Stammaktien und

M 1 500 000, Vorzugsaktien. Sämt-

ihe Stammaktien waren an der Stutt-

arter R Ne zum Handel und zur totierung zugelassen. Die außerordent- iche Generalversammlung vom 20. Nov.

1924 ZIORE die Umstellung des Grund-

kapitals in der Weise, daß jede Stamm-

aktie zu PM 1000,— und jede Vorzugs- aktie zu 1000,— auf 40 er- mäßigt wurde. Das neue Grundkapital beträgt nunmehr nom. Reichsmark 1 000,— auf den Inhaber lautende Stammaktien, 25 Stück zu je RM 40,—, Nr. 1—25 000,

60 000,— auf den Namen lautende Vor- zugsaktien, 1500 Stück i je Reichs- mark 40,—, Nr. 1—1500.

Sämtliche Stammaktien tragen den

roten Stempelaufdru>: An ellt auf

RM 40,— Vierzig Reichsmark".

Die Eingiehung (Amortisation) von

Aktien, die der Gesellshaft zur Verfügung

ib ee S wee x S : :

bon der Gejellihast erworben werden, 1] | werden aus dem Verkehr gezogen un bis zum Betrag der Hälfte des Grund- | tén Aktionären für eine Aktie über nom

kapitals zulässig. 500, i Aktien über Das Gescäsidiahe der Gesellschaft ist | M 20.— und" ein Anteilsein übe das Kalenderjahr.

: RM 5,— ausachändiat. i Vom Reingewinn sind: Die Aktien über nom. PM 300,— und 5 % dem gese lichen Reservefonds | nom. PM 1500 —, die innerhalb der o lange zu überweisen, als er den | Zeit bis zum 12, August 1925 nicht ein- gereiht sind, werden für kraftlos erklärt. Das gleiche gilt bezüglih der eina reichten Aktien zu nom. PM 300, wele die zum Ersaß dur< Reichsmarkaktien J erforderlihe Zahl nit erreichen und unserer Gesellschaft ni<t bis zum 12, August 1925 zur N für Rechnung des Einreichers zur Verfüqung gestellt wurden oder für wel<he die Aus stellung eines Anteils<eins nit bis zuw 12. Auaust 1925 beantragt wurde. Harburg, den 7. Juli 1925. Harburger Gummiwaren-Fabrikl „„Phoenix““ Aktiengesellschaft. Kuhlemann.

Drx. F. Carl Maret, E, Teischingerl

15 602/0 30 503 4 748 2417 6000 6 318

65 589

412999; | | / Me: Aktionäre unserer Gesellschaft werden Hiermit zur ordentlichen Ge- neralverfammlung eingeladen weldhe am 24. Juli 1925, Mitiags 12 Uhr, in den Geschäftsräumen des Justizrats Bodländer, hier, Französische Straße 21, stattfindet. É dias agesorduung: 1. Vorlegung des Ge1chättsberihts mit Bilanz und Gewinn- und Nerlust- re<nung für däs Geschäftsjahr 1924 und Genehmigung dieter Borlagen. 2. Entlastung des Vorstands und Auf- fichtsrats j 3. Wahl des Aufsichtsrats. Zur Teilnahme an der Versammlung ist jeder Aktionär befugt, welcher späte- stens am dritten Tage vorher eine Aktie oder einen ordnungsmäßigen Hinterlegungs sein bei der Gesellschatt einreicht. Berlin, den 3. Juli 1925.

Georg Gerla<h & Co. Aktiengesellschaft.

Ulri<h. Bodländer. [43402]

„Algimex““ Allgemeine Jm-&Export-

gesellschaft für Lebensmittel

42947 l Segen Gummiwaren-Fabrik

„„Phoenix“/ Aktiengesellschaft,

Harburg a. E J Unter Bezugnahme auf unsere in Deutschen - Reichsanzeiger vom 8. Mai und 17. Juni 192 veröffentlichten Be kanntmachungen, betreffend die Umstellung unseres Aktienkapitals, fordern wir die Inhaber unserer Aktien über nom, PM 300,— und nom. PM 1500,— zum dritten Male auf, ihre Aktien ohne Gewinnanteil scheine bis spätestens zua 12. August 1925 bei der Hanno- verschen Vank Harburg Filiale der Deutscheu Bank, Harburg, eiw zureichen.

Gegen 20 Aktien zu nom. PM 300,— werden 9 Aktien zu nom. RM 20,— mi Gewinnanteilsheinen 1925 u. f. aus gebändiat. Soweit Aktien über nom, 300,— eingereiht werden, welche die zum Ersaß durh Reichsmarkaktien erforderlide Anzahl ni<t erreiben, händigt die obige Stelle dem Aktionar für je nom. PM 300,— einen auf den Jnhaber / lautenden Anteilschein über RM 4,— und einen auf den Inhabe! lautenden Anteilschein über D, aus. A U über nom,

r.

42946 “e : Wur beehren uns hierdur<, unsere ° Aktionäre für Freitag, den 31. Juli 1925, Vormittags 114 Uhr, nah Erfurt, Haus Kossenhashen, zu der ordentlichen Generalversammlung ergebenst einzuladen. Tagesorduung: : 1. Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustre<hnung, des Vorstands- berichts und des Berichts des Auf- fichtsrats. E aaianas der Vorlage unter 1. . Entlastung des Vorstands und des L . Sagun erungen : i $ 18 erer Say: Dtke Zahl 4 wird in 3 abgeändert. : g 2% Abänderun e Frist von Monaten in onate. / Dare & 27 wird folgender Saß Hausbesitz . . no<h angefügt: „Im Falle soléher | Inventar « Hinterlegung bei einem Notar ist j Beteiligung . gleichzeitig mit dieser, späteftens | Vorräte ite 1 Tag nah Ablaut der festgélezten Kassenbestand .

i t A ft, Köln- burg. interlegungstist, beim Vorstand der | Verluf “Orverilithe i O evatvertanmins Zesellshatt ein genaues Nummern- ab Refervefords am Mittwoch, den 5. August 1925, verzeichnis der Aktien einzureichen. Nachmittags 5 Uhr, in den Geschäfts- 5. Aufssichtsratäwahlen.

à i n, ur Teilnahme an der Generalver- Dobel 17. A En sind diejenigen Aktionäre be-

i i legunggée- ung: rechtigt, die Aftien oder Hinter L. E Gier clditanag der Bilanz | scheine dêr Reichsbank e E vom 31. Dezember 1924 Entlastung Nummernverzeichnis über R Madai des Vorstands und des Autsichtèrats. | Getellichatt bis 28. Zuli L S a arg 2. Antrag aut Auflöhung der Geseltchat, N e eobbticben Bankicbluß, aemäß & 27 ahl der Liquidatoren. i G sellichattsfasse 3. Verithiedenes. . | unserer Sapgung bei der Velen a

Dicken Attionäre sind stimmberechtigt, | binterlegen, doch genügen auch gleichfriftige welche ihre Aktien oder einen von einer Hinterlegungönachweise inde Geme vei deutschen Bank oder einem deutschen Notar | der Deutichen Bank Miete crwaaR A ausgestellten Depotihein, 1ofern in leterem | der Deutichen Bank Fi er s Ghcdde: 006 die Nummern angeführt sind, fpätestens| der Deutichen Lank E E Stu ate

am vierten Werktage vor dem Tage der| der Deut)chen Bank e ag

Generalversammlung hinterlegen und bis| der Deut)chen Bank, Berlin, nah der Versammlung belassen. eines deutschen Notars ui 1925

Köln-Hambaurg. Walschieben, den 12. Juni n Me Vorstand. enudfen, | „, Thüringische Fuderiabr M a and z einr n U L E ; des D

: Anton Mever Walschleben UAktiengesellih

Der Aufsichtörat.

at. Paul “agt T Decligenter. Brauns, Geheimer Kommerzienrat.

Gewinn- und Verluftkonto per 3L. Dezember 1924.

Æbscbreib ape g M

‘bs{hreibung auf Immo-

bilienfonto . 68 961

Reingewinn . «- « 340-090 499 051

Saben.,

Per Warenkonto 165 5898:

65 989187

Berliu, den 25. Juni 1925. De

utsche Desinfektions-Bedarfs-A.-G, Der Vorstand. Dr. Skaller. Dr. Marzynski.

[38589]

. Gesellenhaus Akt. Ges, l oogte

Bilanz. Aktiva.

Kredit.

Bruttogewinn . « 409 051

409-051

Dittersdorfer Filz und Kratzentuchjabrik.

Der Vorftaud. W. S {un>e.

42133] :

Dittersdorfer Filz- und Krahen- tufabrik, Dittersdorf.

Die heutige Generalversammlung hat

bes{lossen, für das Jahr 1924 eine Vivi-

dende von 7 9/7 zur Ausf{üttung zu

bringen. Es kommen omit zur Aus-

ahlung: 5 : T zu NM 100

b) 46

e. .

132 000|— 132 046 “i

39

RM 96 040) 43 570

145 1 100 2 690)

6 552 150 058]

| R

20-000 1 200 128/858

150 058% Gewiunn- und Verlustrechnung. R

NM ¿ 127 3 290

6 766 3 976

J 14 161 1877 4'986

745 6952

14 161

den 31. Dezember 1924. de Sesellenhans A. G. Fischer, Präses. H. Schäfer.

Passiva. Per Aktienkapitalkonto . . Neservekonto . «

120 000 12 046

132 046 Berlin, den 24. April 1925. Der Vorftand. H. Sloboßtky.

42165) Süddeutsche Fsolationswerke Aktiengesellschaft in Stuttgart-

Hedelfingen. Reichsmarkeröffnungsbilanz per 1. Oktober 1924.

Aktiva. RM Grundstü>ke und Gebäude 380 000] Maschinen u. Einrichtungen 95 000 Waren und Rohmaterialien 36 100 Kasse 3372 Debitoren 33 4052!

547 8771:

88 04

27

7297,79 745,75

[41552]

Bilanz des Gemeinnütigen Bau-

vereins Essen-Stadiwald A.-G, vom 31. Dezember 1924.

Aktiva.

Immobilien (Landbesig) . Baukonto (Wert der im Bau begriffenen Häuser)

15 001—16 000, E,

für die Stammaktièén zu RM 200 RM 14. : |

Die Vorzug8namensaktien erhalten laut

t 6% Dividende. Statu 0 Gia

Ae E t age ‘an ian Gesellschaftskasse in Ditters« A Bai Dreédner Bank in Berlin, Dresden, Leipzig, bei den Filialen der Dresdner Bank în Ä a Zwi>kau, Greiz gelöst. Die außgeshiedenen Aufsichtsratsmit- vever, die toren Justizrat M. Ee hemniy, und Ms a. D won Dewitz, De cevodoef, den Zuli 1920. O d n ain "B. S<-.unt>ex.

d Passiva. twa D E Dypothek. Sonstige Schulden

_

den Vorstand, die zur Durchfüh der Beetens erforderlichen Einzel- heiten festzusezen. 3. Berblußtassang über die infolge der Umstellung notwendigen Aenderungen des Gefsellfchaftsvertrags3. 4. Ermäthtigung des Au!fichtsrats, Aende- rungen des Gesellschait8vertrags, soweit fie die Fassung betreffen, vorzunehmen. 5. Vorlegung des Geichättsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustre<nung für das Jahr 1924 mit den Bemerkungen des Aufsichtsrats

dazu. 6. Biihlußfasffung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz. 7. Beschlußfassung über die Entlastung des S Es und des Vorstands der We}cutMhaf Dresden, den 9. Juli 1925.

Union-Vank Al

305 000

406 1095 711 109/52

vom

72 94 49 60

39 17 39

ünften Teil des Grundkapitals nicht N

von dem verbleibenden Uebershuß erhalten zuerst die Stammaktien eine Dividende bis zu 4 2%, alsdann die P eine solhe von eben- falls 4% der auf den Nennbetrag geleisteten Zahlungen;

von dem alsdann noch vorhandenen Gewinn erhalten die Vorstands8- mitglieder ihre vertragsmäßige Tantieme; e

aus dem alsdann übrig bleibenden Betvag erhält der Aufsichtsrat den saßungsgemäßen Gewinnanteil von 10 %, mindestens aber eine feste,

Küchenbetrieb Unkosten . « Reparaturen . « Ab)chieibungen .

Passiva. Kapital (Aktien) . [) o .“ « Hypotheken Wohnungszus<hüsse (Div. Mieter) E A Bauhüttenbetriebsverband (Darlehn)

81 000 470 480

98 667

100 962

711 109 ; Gewinn und Verlust keiner. Essen, den 29. Juni 1925. Der Vorstand. Braun. Vorstehende Bilanz geprüft und richtig

befunden. Der Auf <tsrat. Schulte. Graf. Obermeyer.

MWirtschaftsbetrieb Miete

Reservefonds Verlustvortrag .

Aktiva. Liegenschaft L 8.9 . Pasfiva. Aktienkapital RNM 34 050 Hypothek . 6 900 | 40 9590|

Mannheim, den 27. März 1925. Aktiengesellschaft Carl zur Eintracht, Th. Vogel. W. Noebig.

92 92

sfiva.

2 Pa e. Aktienkapital 4 Kreditoren : Afzepte. « Darlehen . Bank e e.

206 400 221 706 16 166 23 476 80 127

947 877

39

. o ® 0

|

Der Vorstand.