1925 / 166 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[46765] Nach Ausscheiden der alten Aufsichts- ratêmitglieder sind in den Auffichtörat un!erer Ge)ellihaft neu gewählt worden jolgende Herren : 1. Dr. Carl-Ulrih Lfèvre, Stettin. 2. Direktor Kurt Laube, Stettin. Der Vorstand der C. Lefèvre-Werke A. G. Schreiber Edelbüttel.

[46725] Franz Wagner Akiiengesellshaft, Crimmitschau i. Sa. -

Die Herren Aktionäre werden hier- dur<h zu der aut den 5. August d. F., Nachmit:ags S Uhr, angeleßten Ge- | neraiversammlung eingeladen Tagesordnung. Beschlußtassung über Abänderung der am 21. April d F be- |<lossenen Goldmatfumstellung und über o des Grundfapitals der Ge)ell- Ichaft. Wir bitten, die Aktien innerhalb der nächsten a<t Tage bei un)erer Gesell- shattsfasse einzureichen. Der Vorftand. Wagner. [45896 j Am 15. August 1925, Nachmittags 23 Uhr, findet im Geschäitslokal der Gesellschaft in Stade, Kurze Straße 1, eine Generalversammlung statt. __ Tagesordnung. 1. Bericht über den Stand der Liqui- dation am 31. Dez. 1924 und Be- \{lußfassung über die Weitertührung

[46730] Bekanntmachung. Die Tagesordnung unerer auf den 6 August 1925 einberutenen General- versammlung wird dur<h folgenden Punkt 6 ergänzt: Aenderung des $ 21 des Gesell1<atts- “vertrags, betr. Hinterlegung von Aktien durch Zulassung eines Verwahrungs- besitzes der Hinterlegungestellen. Halle, den 16. Juli 1925 Anhaltische Kohlenwerke, Aufsichtsrat. Vorsitzender: Schiffer. [75019] Süf? Modelle Aktiengesellschaft, Wiesbaden. Untere Gesellschaft ift in Liquidation getreten. Wir fordern die Gläubiger unserer Gesellschaft auf, Ansprüche bei dem Unterzeichneten geltend zu machen. Wiesbaden. NRheinstraße 109. Der Liquidator: E. Kleemann, beeidigter Bücherrevisor.

|[45879) Wir berufen die Aktionäre uúserer Ge- iell1chaft auf Freitag, ven 14. August 1925, Nachmittags 3 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gejellschaft zu folgender Tageeordnung ein. Tagesordnung : 1. Beschlußrassung über das Geschäfts- jahr 1924. 2. Beschlußfassung über die Zukunft. 3 Vei1chiedenes. Preußische Judustrie- uud Handels- Aktien-Gesellschaft.

s46768] Dr. Eduard BVlell

Fabrik pharmazeutischer Präparate,

Aktiengesellschaft, Magdeburg.

Die Aktionäre unserer Ge)ellschatt laden

E a einer E IYEN Generalver-

ammlung auf Montag, den 10.Augusfst

1925, Nachmittags 3 Uhr, bie

Räume unterer Gesellshaft, Magdeburg-

Neustadt, Abendstr. 2/3, hiermit ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschä!tsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustre<nung für das Jahr 1924.

2. Genehmigung der Bilanz und dec Gewinne und Verlustre<nung.

3. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4. Zuwabl zum Aufsichtsrat.

Zur Ausübung des Stimmrechts sind

nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche

ihre Aktien |pätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung bei

| 46726]

Websky, Harimann &@ A. G, Wüstewaiterdorf i C2 Werden

[46722] Gewerbebank Aktiengesellschaft, Aschaffenburg. Dritte (letzte) Aufforderung. Mit Bezug au! un). Bekanntmachungen im Deutschen Reichsanzeiger Nr. 101 v. 1. Mai 1925 u. Nr. 138 v. 16. Juni 1925 fordern wir un) Aftionâre legtmals zum Umtausch ihrer Papierma1faktien in Neichèmarkaktien bis spätestens 4. Aug. d I. auf. Aktien, die niht bis dahin zum Umtausch eingereiht wurden u. ein- gereihte Aktien, welhe die zum Ersaß durh neue Aktien erforderlide Zah! nit erreihen und uns nicht zur Verwertung zur Verfügung gestellt sind, werden nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen für fraftlos erklärt. Aschaffenburg, 12. Juli 1925. Der Vorftand. Weinheimer. Scheuermann. __ Engelhard.

5. Kommanditgesell- shaj¡ien auf Atien, Aktien- gefellshaften und Deutsche

Kolouialgesellichafsten.

utshe Lederwarenfabrik, lm Schmidt, Akt.-Ges., Hannover-Waldhausen. Hierdurch lader wir die Herren Aktio- zre unserer Gesellschaft zu der am Diens- n ‘dem 4. August 1925, Nachmit-

tags de Uhr, im Brauergildehaus zu nnover

bis 360 000 zum [46682] Degginger & He

Aktiengesellschast in V..ichen. Die Aktionäre unserer Gesellschaft weiden hiermit zu der am Dienstag, Sen 4. August 1925, Nachmittags 5 lhr, im G- bäude der Direction der Diéconto- Gesellschaft in München, Brienner St1aße Nr. 50a, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung 1. Vorlage des Geschä}tsberichts, der Bilanz nebst Gewinn- und BVerlust- re<nung : 2. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz. 3. Beschlußfassung über Entlastung deé Vorstands und Autsichtsrats. 4. Beschlußfassung über Gewinnver- teilung. 5. Auf!sichtsratëwahl. Zur Teilnahme an der Generalper- sammlung sind gemäß $ 18 IL diejenigen Aktionäre berechtigt, welche pätestens am dritten Werktage - vor dem Termin ent- weder beim Vorstand der Gesellscha|t odex bei der Direction der Disconto-Gejell- schaft, München, ihre Aktien vorzeigen oder eine auéreichende, die Nummern deer Aktien enthaltende Besizbestätigung in Vorlage bringen, wogegen sie eine Ein- trittsfarte mit Angabe der Stimmenzahl sowie des Tages, der Stunde und des Ortes der Generalver)ammlung erhalten. Bei wiederholter Anmeldung der gleichen Aktiennummern ist die leßte Anmeldung maßgebend.

j del und zur Notierung zugelassen Zur Verfügung der Gesellschaft stehen no< nom PM 280 062 000,— Aktien. Ein bei einer Begebung dieser Aktien über ihren Buchwert hinaus unserer Gesellschaft zufallender Mehrerlös wird dem geseblihen Reservefonds zugeführt Die außerordentlide Generalversamm- lung vom 5. Februar 1925 hat die Um- stellung des Grundkapitals auf Reichsmark in nahstehender Weise beschlossen:

Das Iun tattientapjig! von Papier- mark 24 000 000 wird im Verhältnis von 200 :3 auf RM 360 000,— um- gestellt, wozu die Vorzugsaktionäre, die in Goldmark gerechnet RM 363 878,78 auf die Vorzugsaktien einbezahlt hatten, ihre Zustimmung gegeben haben. : Die Umstellung des Stammaktien- kapitals von PM 600 000 000,— erfolgt im Verhältnis von 50 : 3 auf Reichsmark 36 000 000,—. :

Das neue Grundkapital beträgt nun-

mehr:

RM 360 000,— auf Namen lautende Norzugsaktien, 24 000 Stück zu je RM 15,—, Nr. 1—24 000,

RM 36 000 000,— auf den Inhaber lautende Stammaktien, 300 000 Stück zu je RM 60,—, Nr. 1—250 000 und Nr. 280 001—330 000, 60 000 Stück zu je RM 300,—. Nr 250 001 bis 280 000 und Nr. 330 001—360 000.

Die alten Stammaktienurkunden sind

bestehen geblieben; die Nummern 1 bis

250 000 und 280 001—330 000 tragen den

° Nordde ; Withe

Hessisches Ton- & Porzellan- werk Akt.-Ges., Fritzlar.

Die Attionäre werden zu der am 8. VITE. 1925 in der Amtéstube des Notars Dr. Hendrihs in Elberfeld, W -Rathenau-Straße 38, Nachm. 4 Uhr, stattfindenden Generalversamm{ung eingeladen.

L.

Die Aktionäre unierer Ge hiermit aur Zweiten aben neraivérsammlung auf Donne den 6. Augnft 1925. Vorm Li Ah, in den täumen des Schlesischen B vereins, Filiale der Deutschen B ank Breslau, Albrechtstr. 33/36, eingelad, i Zur Teilnahme an der Generaly sammlung - find _diejenigen Aktionäre u erter Le pater am 3. erftag or der anberaumten Geveralverfam a) - bei der Gejellschaitsfafse i Uung N walterédorf d) sse in Wüste, eim Schl. Bankverein, Filia] Deutschen Bauk, Breslau A e de » strafe 43/36, au, Abri c) bei der Deutschen Bank, Zwei i _ Schweidniß, Schl, res ihre Aftienmäntel oder die darüber den Hinterlegungsscheine der Rei oder eines Notars mit hinterlegt baben. Tage®sorvnung : j 1. Beichluß über die Umstellung dg Aktienkapitals auf Reichêmark. 2. Bericht über das Ge1chäftsjahr 192 und Vorlegung der Bilanz und der . Gewinn- und Verlustre<nung für 1924 - Genehmigung der Bilanz und do Gewinn- und Verlustre{nung uh Beschluß über Verwendung des Nein

stattfindenden ordentlichen Ge- ammlung ein.

neralverf Tagesordnung : 1. Vorlage des Ge\chäftöberihts und * ver Abschlußbilanz für das Geschäfts-

derselben. Aufsichtsrats und Vor-

3. Anfforderung. Ïn der Generalyer/ammlung vom 30. März 1925 wurde die Liquidation: der Getell\<haft beschlossen und Herr Direktor rank Jâneke. Nieder Ingelheim, als iquidator bestellt. Es wird daher auf- gefordert, Aniprücbe an die Gefellschaft unverzüglih geltend zu machen. Nieder ÎFngelheim, den 1. Jüli 1925. RHheinhessische Kouferven A. G. in Liquid. Der Liquidator: Jäneke.

[44035] :

Steinwerke Philipps8burg A.-G.

In der ordentlichen Generalversamm- lung vom 30. April 1925 ist die Liqui- dation der Gefell\haft beshlossen worden.

Vie Gläubiger werden aufgefordert, ibre Ansprüche bei dem Liquidator Dr. jur. Stern-Pely, Frankfurt a. M., Körnerwiese 15, anzumelden.

Philippsburg, den 9. Zuli 1925.

Steinwerke Philippsburg A.-G.

Dr. jur. Stern-Pelt.

[45932

Nachdem der Bes{luß der Generalver- sammlung unserer Gesellshaft vom

[42990]

Tagesordnung : Genehmigung der Papietrmarkbilanzen für 1922/23 und 1923/24.

2. Veriegung des Geschäftsjahrs.

3. Bericht des Vorstands und Auf- 4

5

jahr 1924. Genehmigung Entlastung des

nds$. . E bezw. Wiederwahl von aus-

\cheidenden Autsichtsratsmitgliedern. Beschlußtassung über Herabseßung des Grundkapitals auf einen von der Generalversammlung zu beschließenden p ¿ Verschiedenes. L

B lera Herren Attionäre, wel<e an dieter Generalversammlung teilzunehmen wünschen, baben lt. $ 20 der Gefellschafts- saßzung ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung ent- weder bei der Gesellschaft, Hannover- Maldhaufen, Kurhauéstraße 11, oder bei einem deutshen Notar zu hinterlegen und diese Hinterlegung späteslens zwei Tage vor der Generalversammlung der Gesell- saft nahzuweilen. i [46769]

Hannover, den 15. Juli 1925. Dr. M. Schaefer, Vorsitzender.

sichtsrats.

. Deren Tala

. Genehmigung derGoldmarkeröffnungs- bilanz und Beschlußfassung über die Umstellung aut Neichêmarf. Aenderung der Satzungen infolge 2 u.d. Wahlen zum Aufsichtsrat.

8. Verichiedenes.

Zur Ausübung des Stimmrechts müssen die Aktien bis spätestens 5. VII[. beim Vorstand, einem deutschen Notar oder beim Bankhaus Artur Jacoby in Düssel- dorf gegen eine Bescheinigung, die als Ausweis gilt, bis zur Beendigung der Generalversammlung hinterlegt werden. Im Falle der Hinterlegung bei éîinem Notar ist dessen Bescheinigung bis }pä- testens 5. VIIL. bei dem Vorstand bis zum Ende der Generalversammlung zu hinterlegen. [46782] Der Aufsichtsratsvorsitzende.

2. 3, 4. b.

6. 7.

laute déba

Nummernverzeidnj [46704]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur außerordentlichen Generalversammlung auf Sonn- abend, den 8. August 1925, Vor- mittags 1 Uhr, in die Geschäftsräume der Rechtsanwälte Dr. Schaßky und Dr. Zu>kermann zu Berlin NW. 7, Dorotheenstr. 29, eingeladen. Tagesordnung: Beschlußfassung über Liquidation der Gesellschaft. Zur Teilnahme an der Beschlußfassung

[46789] Der Anfsichtsrat un}erer Gesellschaft besteht aus tolgenden Herren : Direktor Diet. Leipzig, Vorsitzender, Rechtsanwalt Kio> Berlin, stellv. Vor- sißender, Kautmann Th. Naydt, Hamburg, Generaldirektor Bauer, Plauen i. V., Direktor Teigland, Plauen i. V. Hamburg, den 16. Juli 1925. Viktor S<yschka A.-G. Der Vorstand.

gewinns.

20. Juni d. J., betreffend Herabsetzung des Grundkapitals auf RM 45 000, in das Handelsregister eingetragen worden ift, fordern wir hiermit gemäß $ 289 Abt1ay 2

46764)

Piernay.

Otio Müller Aktiengesellschaft,

Schwabe.

Berlin-Cöpeniek.

der Liquidation. 2. Beschlußfassung über Unistellung des

Aktienkapitals auf Reichsmark. 3. Verschiedenes.

der Gesellschaft oder bei einem Notar hinterlegt baben.

Magdeburg, den 10. Juli 1925. Der Auffichtsrat. Hartmann.

Entlastung des Aufsicht Vorstands. ras M

Sagungs8änderungen, soweit sie du die Umstellung erforderlich werda

[46329]

Vison 6<uhsabrik A.-G.

[46738]

314 7 Schuldverschreibungen der Deutsch-Oftafrikanischen Gesellschaft vom Jahre 19083.

roten Stempelaufdru>: „Umgestellt auf RM 60,— Se

Nummern 250 001—280 000 und 330 001 bis 360 000 sind mit dem roten Stemvel- aufdrud:

zig Reichsmark“; die

„Umgestellt auf RM 300,

sind- nur diejenigen Aktionäre bere<tigt, welche ihre Aftien oder die über deren Hinterlegung bei der Neichsbank oder bei einem deuts<hen Notar unter Angabe der

Fn Zweifelsfällen entscheidet über die Legitimation und Stimmberechtigung der Aufsichtsrat.

Die Aktionäre können si< bei Aus-

4. H, H.-G -B. die Gläubiger unserer Ge]ell- 6

jhaft auf, ibre Ansprüche anzumelden. Berlin, im Juli 1925.

Signalapparatefabrik

ulius Krä>ter Akti : 9 Der E C NOM

A s U die. Inhaber ; unjerer 32 uldver]<hretbungen vom s on E Lu dén Jahre 1903 auf, uns bis zum 15. August L August 1925, Nachmittags 5 Uhr, | 1925 einscließlih Angebote auf Ueber-

Bankgebäude der Firma Wachenfeld | lassung ihrer Schuldverschreibungen mit D Guinpridh Zella - Meblis in Zella- | allen Necten um Preise von RM H

Mehlis, Hauptstraße, stattfindenden Ge- | für je 100 Nennwert zu ma

Wahlen zum Autsichtérat. in Erfurt.

7. Verschiedenes. Websky, Hartmauu & Wiesen A. 0, Der Vorstand. G. Webs ky.

[46778]

Die Aktien sind in Gemäßheit des

19 der Statuten einzureichen resy. zu

interlegen.

Glashütte Brunshausen A.-G, in Liq.

Memmen, Liquidator.

Nummer ausgestellten Hinterlegungsscheine bis spätestens Mittwoch, den d. August 1925, Nachmittags 3 Uhr, bei unserer Kasse hinterlegen und dieselben bis zur Beendigung der Generalversammlung dort belassen. Die von den Hinterlegungs- stellen ausgestellten Emptangsbe|cheini-

Aus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- s{ajt ift dur< Tod Herr Direktor Gustav Tilger ausgeschieden. Wiedergewählt wurden die bisherigen Autsichtsratmitglieder, und zwar dieHerren : Justizrat Alwin Elsbach,

(42934] Verlag Dr. Kuester & Co.

Aktiengesellschaft. Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hierdur< zu der am 12. August 1925, Nachmittags 4 Uhr, in unseren

Dreihundert Reichsmark“ versehen. Die Eintragung der Beschlüsse der Generalversammlung vom d. Februar 1925, in der die Umstellung des Grundkapitals auf MelGamare besien wurde, in das Handelsregister ist erfolgt.

e RM Nennbetrag der Stamms-

übung ihres Stimmrechts dur Bevoll- mättigte vertreten lassen. Schriftliche Vollmacht ist erforderli< und ausreichend. München, den 14. Juli 1925.

Der Aufsichtsrat. BenjaminDegginger, Vorsißender.

S h

Ottow. Graf. [46747]

Grunderwerbs- und Bau- geselfhaft zu Berlin.

Nachdem die Frist zur Einreichung der Papiermarkaktien zum Umtausch in Neichs- ma1kattien am 16. Juli 1925 abgelauten ist, erklären wir biermit die niht ein- gereichten Papiermarkaktien und die ein- gereihten Papiermarkaftien, welche die ¿um Ersatz du1n<h eine neue Reichsmark- aktie erforderliche Zahl nicht erreihhen und

über die der Gesellshaft fein Antrag auf Umstellung auf Reichsmark erteilt worden ist, tür fraftlos.

Verlin-Hohens<hönhausen, Berliner St1aße 1/2, den 17. Juli 1925.

Der Vorstand. Adolf Wendland. Biene j iege!werke Freising Heinrich Lan Aktiengesellschaft L Î Freifing bei München.

Der Auffichtsrat unerer Gesellschaft besteht aus folgenden Personen :

Kaufmann A. W. Riebe, Vorsitzender,

Berlin,

Ingenieur Alois Bucbberger, stellv. Vor-

Nßender, München,

Kaufmann Wilhelm Grünwald, Auf-

sichtsrat, München,

Bankier Johannes Wigzig, Aufsichtsrat,

München, Bankier Ludwig Sperrer, Aufsichtsrat, Freising.

Freising, den 24. Juni 1925.

Der Vorstand. Ludwig Lang. [46271]

Union-Werke Aktiengesellschaft

Nathenow.

Zu der am 12, Angust im Büro des O Notars Linsdorff, Nachmittags 4 Uhr, tattfindenden ordentlichen General- versammlung werden die Aktionäre hier- durch eingeladen.

__ Tagesordnung:

1. Bericht über das Geschäftsjahr 1924. Genehmigung der Gewinn- und Ver- lustrechnung und Bilanz per 31. De- Entlastung dos Borstard

. Gnllastung des Borstan U - sichtsrats, I O

. Neuwahl des Vorstands.

La arate Car1 Höhn, abrifkdireftor Emil Klemann, Hermann Vorwerk. Berlin-Cöpeni>k, den 16. Juli 1925. [43961]

Ambria A.-G., Westerftede i. Oldbg. Laut Beschluß der heutigen General-

Liquidation getreten. Zum Liquidator wurde der Kausmann J. G. Heingzen sen., Westerstede, ernannt. Die Gläubiger werden aufgefordert, si bis zum 1. August 1929 mit dem Unterzeichneten in Ver- bindung zu setzen. Dex Liquidator: J. G. Heinzzen sen.

[46755} Bekanntmachung. Der Reichsrat hat in der Sißzung am 12. Mai 1925 die von der ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre der Preußischen Pfandbriefbank in Berlin am 9. März 1925 beschlossenen Satzungs- änderungen, und zwar die Zusammen- legung des Grundkapitals auf 4 000 000 Meichsmark sowie die Wahl eines zweiten Stellvertreters 1ür den Auisichtsratsvor- sißenden und dessen Geschäftsführung ge- nehmigt. 760. I. 2. 25,

Ver!lin-Schöneberg, den 13. Juli 1925. Der Polizeipräsident. Abteilung L.

F. A.: Stämmler.

|46799) Deuische Ton- &Steinzeug-Werke Aktiengesellschast.

Bilanz zum 31. Dezember 1924.

Aktiva. RNM Grundstüde und Tongruben | 499 153 Gebäude und Brennöfen 3671 424 Maschinen und Utensilien 697 568 Gleisanlagen . 1 Fuhiparf . ., 1 Büroeinrihtung . 1 Patente 1 Kassenbestand . . 21 121 Wechselbestand A 61 565 Wertpapiere u. Beteiligungen] 2 628 388 Außenstände 1 079 033 Borrâte 1045 055

9 703 314/:

e eo.

.

0.0.0;0 6.8

s . e «“ s «“ »

Passiva, Aktienkapital

Geseßl. Nüklage . Teilschuldverschreibungen . Teilschuldverschr. unerhobene

7 165 000 797 330 16 725

1 791

66 070 0

75

versammlung is die Ambria A.-G. in |Kasse . Wertpapiere Debitoren Einrichtungen Werksanlagen

H

Aktienkapital Kreditoren

[46353] 4 Mologa Holzindustrie Aktien- gefelischaft Berlin Leningrad.

Bilanz per 30. September L

Nechnerische

24.

Aktiva, M 103 856 900 000 000 000 30 289 520 000 000 000 3 696 804 830 000 000 000 478 677 000 000 000 000 1 822 572 940 000 000 000 olzmate- rialien und Produkte . | 6451 758 970 000 000 000 Bilanzdiffe-

renz . 1 456 069 150 000 000 000

[4 040 029 310 000 000 000

Passiva. 30 000 000 000 14 040 029 280 000 000 000

14 040 029 310 000 000 000

Gewinn- und Verlustrechnun per 30. September 1924. A

.

General=- Abjchrei-

Holzertrag . Rechneri)che

Soll. b 3 689 895 960 000 000 000

48 893 100 000 000 000 3 738 789 060 000 000 000

unkosten .

bungen .

Saben. 2 282 719 910 000 000 000

Bilanzdiffe-

renz - - . 1 1456 069 150 000 000 000

3 738 789 060 000 000 000

Reichsmarkeröffnungsbilanz per 1, Oktober 1924.

Kasse . Wertpapiere Debitoren

z | Ei

W

Holzmaterialien u. Produkte Konzession

Pa Aktienkapital

Aktiva, RM s 103 856 30 289 3 696 804 478 677 1 822 572 6451 758 . . . . 1 800 000

90 92 83 94 97

nrihtungen s erfsanlagen . . .

der Aktien zwe>s Abstempelung auf. scheine sind nah der Nummernfolge ge-

netem Hallesche Straße 17

eihe Straße 17, bis eins{ließli S 31. August 1925 vorzulegen. Qu P stempelun dru>d des Reichsmarknennwerts auf den eingereihten Mänteln und

versammlung eingeladen. Tagesordnung:

schäftsjahr 1924/25 und Erstattung E U eris dur< den Vor- and. . Genebmigung der Gewinnverteilung und Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3, Verschiedenes. Zur Teilnahme an der Generalyer- sammlung is jeder Aktionär berechtigt, der seine Aktien bei der Gesell schaitskasse oder bei einem Notar hinterlegt hat und seinen Hinterlegungsschein spätestens bis zum 2. Tage vor der Generalversammlung beim Vorstand der Gesellschaft einge- reiht hat Berlin, den 6. Juli 1925. Verlag Dr. Kuester & Co. Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Rautenberg.

[46336 Carl Mampe Aktiengesellschaft,

: Berlin. Die ordentlihe Generalversamnlun unserer Aktionäre vom 9. Januar 192 hat die Umstellung des Aktienkapitals auf 1 500 000 Reichsmark genehmigt. Die Eintragung dieses Beschlusses ist im Han- delsregister unterm 22. Juni 1925 erfolgt. Wir fordern hierdur< zur Einreichung

Die Aktienmäntel und die Erneuerungs-

ordnet nebst einem mit zahlenmäßig geord- Nummernverzeichnis versehenen Ein- bei unserer Direktion,

g der Aktien erfolgt dur< Auf-

Er e s \cheinen kostenlos. E o pee A den Lun 1925.

ar ampe Aktiengesellschaft, Der Vorstand. É h: Via |

114 383 960/16 | |

siva. 300 000

45849)

Rimax Film-Aktiengefells<aft. Die ar F Aktionäre engef Ba

Geschäfteräumen, Potédamer Straße 77, stattfindenden ordentlichen Gencral-

1, Vorlegung der Verlust- und Gewinne re<hnung für das abgelaufene Ge-

Wormser Mühlenwerke A. 0, vorm. L. Landsberg, Worms a. Rh,

Hierdurch laden wir unsere Aklionäre y der am Donnerstag, den 13. Augus 1925, Vormittags 11 Uhr, in da Geschäftêräumen der Allgemeinen E sässishen Bankgesellschakt Filiale Frank jurt a. M., Neue Mainzer Straße d, stattfindenden ordentlichen General, versammlung ein.

_ Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts mit der

Bilanz und Gewinn- und Ve1lust

E f E enes

. Beschlußfassung über Genehmigun des Rechnungsabschlusses. \

. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrat.

. Aenderung des $ 14 Absah 1 der Statuten (Vergütung an den Auf sichtsrat mit rü>wirkender Kraft für das Geschäftéjahr 1924).

Zur Teilnahme an der Generalver-

fammlung sind diejenigen. Aktionäre be-

rehtigt, welche ihre Aktien oder Hinter- legungsscheine über bei einem Notar hinterlegte Aktien

spätestens am Monutag, den

10. August 1925,

bei der Allgemeinen Elsässischen

Bankgesellschaft, Filiale Frank-

furt a. M., ;

oder bei der Frankfurter Bank in

Frankfurt a. M. hinterlegt haben.

Worms a. Nh., den 14. Juli 1925,

Wormser Mühlenwerke A. G,

vorm. L, Landsberg.

Alfred Schneider, Vorsitzender.

[46766] Münchener Pappe- u. Papierver- arbeitungswerk A. G., München.

Die Aktionäre der Gesellsha|t werden hiermit zu der am Donnerstag, den 6. August 1925, 10 Uhr Vor- mittags, im Notariat V, München, Karlsplay 10, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1. Beschlußfassung über die Genehml- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlushehnung fsüë das Ge- schäftsjahr 1924.

ncralversammlung eingeladen. Tagesordnung: :

1. Beschlußfassung über die Genehmi- qung der Papiermarkbilanz für den 31. Dezember 1923. | : . Beschlußfassung über - die Genehmi-

gung der Eröffnungsbilanz tür den

1. Januar 1924 in Reichsmark und

des Berichts des Vorstands und Auf-

sichtsrats über den Hergang der Um- stellung.

. Beschlußfassung über Aenderung des (Hesellshaftêvertrags ($ 4, Grund- kapital, $ 11, Zahl der Vorstands- mitglieder, $ 13, Vertretungsbefugnis, & 22, Nechte des Au'sichtsrats, $ 24, Vergütung an den Aufsichtsrat).

. Vorlage und Besprehung des Ge- \<häftäberi<ts für das Jahr 1924.

. Beschlußfassung über die Genehmi-

gung der Bilanz für den 31. De-

Siber 1924 ‘und der Gewinn- und

Verlustre<hnung für 1924.

Beschlußfassung über die Entlastung

von Vorstand und Aufsichtsrat.

7. Wahlen zum Aussichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und zur Ausübung des Stimm- re<ts sind nur diejenigen Aktionäre be- rehtigt, die ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Versammlung bei dem Vorstand angemeldet haben und bei Beginn der Ver]ammlung die angemeldeten Attien oder Be)cheinigung über ihre Hinter- legung vorlegen. Zur Entgegennahme der Hans sind der Vorstand, ein deutscher

otar oder die Bankfirma Wachenfeld &

Gumprich, Schmalkalden und Zella-Mehlis zuständig. i

Erfurt, den 15. Juli 1925

Bifon Schuhfabrik A-G, Der Vorstand. Ans<hüy. I. V.: Hübner.

[46732] i Einladung zu der am 7. August 1925, Vormittags 10 Uhr, im Büro der Gesellschaft, Winterfeldtstr. 7, statt- findenden außerordentlichen General- versammlung. Tagesordnung: 1. Aenderung der $8 14—16 der Sta- tuten, und zwar: Saß 2 des Ÿ 14 soll aran folgendermaßen lauten: „Der orstand besteht aus ' einer Person,

6.

alversamm-

N n. Wir verpflichten uns, die eingehenden Angebote spätestens am 25. August 1925 onzu- nehmen, vorausgeseßt, daß uns wenigstens 50 % unserer no< im Umlauf befindlichen Schuldverschreibungen zu vorstehenden Be- dingungen angeboten werden. Ia Das Resultat der Hinterlegung wird in den gleichen Zeitungen, in denen diese Auf- forderung erfolgt fanntgegeben. Bis zum 25, August 1925 sind die Ein- reiher von Angeboten an dieselben ge- bunden. Die Einreichung der Schuldver- schreibungen hat gleichzeitig mit der Ab-

gabe der Angebote in Bexlin:

in

bei der Preußishen Staatsbank (See- handlung), bei dem Bankhause Mendelssohn & Co., bei dem Bankhause S. Bleichröder bei der Darmstädter und Nationalbank

K. a. A, s ; bei dem Bankhause Delbrück, Schickler

bei der D {schen Bank ei der Deutschen Bank, bei der Direction der Disconto-Gesell-

schaft, . in Köln: i bei der Darmstädter und Nationalbank K, a. A. Filiale Köln, i bei der Deutschen Bank, Filiale Köln, bei dem Bankhause Sal. Oppenheim ir. & Cie,, in Frankfurt: bei der Deutshen Bank, Filiale Frank-

furt, ® j bei der Darmstädter und Nationalbank

K. a. A. Filiale Frankfurt, bei der Direction der Disconto-Gesell-

chaft, : bei dem Bankhause Jacob S. H. Stern während der üblihen Geschäftsstunden unter Benußung der bei diesen Stellen er- hältlihen Einreichungsformulare sowie unter Beifügung eines arithmetish ge- ordneten, doppelten Nummernverzeichnisses u erfolgen. Den Teilschuldverschrei- ungen ist der Ger Cen bei- zufügen. Die Einreichungsstellen erteilen über die eingereihten Schuldverschrei- bungen Quittung. Die Auszahlung des Gegenwerts bezw. bei Nichtannahme der Angebote die Rückgabe der Schuldver- schreibungen erfolgt gegen Einreichung der vorerwähnten Quittungen vom 26. August 1925 ‘ab bei den CEinreichungsstellen. Lebtere sind hierbei berehtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Ein-

D

aken gewährt eine Stimme je RM 15 Nennbetrag der Vorzugsaktien gewä rt se<zehn Stimmen, \o daß den 600 000 Stimmen der RM _ 36 000 000 Stammaktien 384000 Stimmen der NM. 360 000,— Vorzugsaktien gegen- übersteh j: Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Der Reingewinn wird wie folgt verteilt: 1, b % werden dem Gen Reseryè- S überwiesen, so lange als dieser en zehnten Teil des Grundkapitals nicht überschreitet,

, gemäß Bestimmung der General- versammllung werden besondere Ab- schreibungen und NRüdlagen vor- genommen,

. die Vorzugsaktien erhalten vor den Stammaktien einen Gewinnanteil bis zu höchstens 4 % des einbezahlten Be- trags; ein weiterer Gewinnanteil kann _den Vorzugsaktien niht zugewiesen werden, ebensowenig steht thnen ein Nachbezugsrecht zu. : Sodann evhalten die Stamm- aktionäre einen Gewinnanteil von 4%,

4. von dem übrig bleibenden Betrag er- hält der E 10 % Tantieme,

b. der Rest steht zur Verfügung der S Die Vorzugsaktien sind auf den Namen ausgestellt und ohne Genehmigung der Ge- sellhaft nicht übertragbar. Jede Vor- zugsaktie gewährt das 16 fache Stimm- ret einer Stammaktie über NM 60,—. Bei der Gewinnverteilung geht der Dividendenanspru<h der Vorzugsaktien bis u höchstens 4 % des einbezahlten Betvags demjenigen der Stammaktien vor. Im Fall der Liquidation haben die Vorzugs- aktionäre lediglih Anspruch auf vorzugs- weise Befriedigung des Nennbetrags. Die Borrechte ‘der Maa tien sind insofern befvistet, als nah Bestimmung des Auf- sichtsrats der Vorstand der Gesellschaft unter Mitwirkung der zur Vertretung erforderlichen Anzahl Mitglieder jederzeit in gerichtlicher oder notarieller Form egenüber den Vorzugsaktionären erklären i, daß die Vorzugsaktien ohne Auf- zahlung in Stammaktien umgewandelt werden; dur diese Erklärung kommen die Vorrechte der Vorzugsaktien fofort zum Erlöschen und tritt deren völlige Gleich- bere<tigung mit den Stammaktien ein. Die Reichsmarkeröffnungsbilanz

gungen dienen als Ausweis zur Teilnahme an der Generalverfammlung. Berlin, den 16. Juli 1925. Mitteleuropäische Export & Jmport Akt,-Gef, Der Vorstand. Georg Goetjes.

[46767] Deutschnationale Verficherung- Aktiengesellschaft.

Von der 11. ordentlihen Hauptver- sammlung am 27. Juni 1925 ist folgende Aenderung des Gesellschaftsvertrags be- {lossen worden : Fn $ 10 Ziffer 3 soll folgender neuer selbständiger Absatz eingefügt werden : Zur Teilnahme an einer ordent- liden und außerordentlichen Haupt- versammlung sind nur diejenigen An- teilseigner berehligt, welche spätestens am dutten Werktage vor dem Tage der Hauptversammlung (den Hinter- legungs- und Versammlungstag nicht mitgere<net) in den üblihen Ge- schäftsstunden bei der Gesellschaftskasse a) ein Nummernverzeichnis der gur Teilnahme bestimmten Anteilscheine oder Zwischenscheine einreichen, Þ) diele UÜnteilscheine oder wischen- scheine hinterlegen und bis zum Schlusse der Hauptversammlung dajelbst belassen. Seitens der Ge)ellshaft sind den auf Grund dieser Vorschriften zur Teilnahme an der Hauptversammlung Berechtigten Eintrittskarten mit einem Vermerk über die Stimmenzahl auszuhändigen. Ferner genehmigte die ordentliche Haupt- versammlung den nachstehenden Jahres- abs{<luß für das Geschäftsjahr 1924: Permögensauffstellung am 31. Dezember 1924.

N A etl z M iht eingezahlte

Aktienkapital 150 000 Rückständige Beiträge 46 420€ Gestundete Beiträge . | 8396 770 Kassakonto 1 989 Deutsde Bank . 2 7081 Deutsche Volksbank . Deutsche Gew. u. Gen. Bk. Auisig

159

3 828/26

[46724] Louis Kuppenheim A. G.,

Pforzheim.

Die Aktionäre unserer Ge)ellschaft werden hiermit zu dec am Mittwoch, den 5.August 1925,Nachmittags 3 Uhr, in unseren Ge\<äftsräumen, Pforzheim. Dur- laher Straße 69, stattfindenden ordent- lichenGeneralversammlung eingeladen. Tagesordnung: 1. Vorlegung des Ge)chäftsberihtis für das abgelaufene Ge\chäitsjahr. 2. Genehmigung der Bilanz sowie der Gewirn- und Verlustre(nung für das Geschäftsjahr 1924. i 3. Erteilung der Entlastung an die

Mitglieder des Vorstands und des

Aufsichtsrats. 4. Wahlen zum Aufsichtsrat. Pforzheim, den 7. Juli 1925.

Der Vorstand. Hugo Kuppenheim.

[13441] Dur Bekanntmachung vom 29. De- zember 1924 sind die Aktionäre: aufge- fordert worden, ihre Aktien bis zum 25. Sanuar 1925 der unterzeichneten Aktiengesells<aft einzureichen. Diejenigen Aktionäre, die dieser Aufforderung nicht Folge geleistet haben, werden hiermit er- neut aufgefordert, ihre Aktien zwe>s Um- tau\<s bei der unterzeichneten Gesellschaft in Hamburg, Esplanade 6—9, bis zum 20. August d. J. einzureichen. Aktien, die bis zu diesem Tage nicht eingereiht sind, werden für kraftlos erklärt. An Stelle der für kraftlos erklärten Aktien werden für je 5 alte Aftien zu je „4 1000 2 neue Aktien über je Neihsmark 20 aus- gegeben und meistbietend verkauft. Der Er1s88 wird den Beteiligten zur Verfügung gestellt. S Hamburg, den 14. Juli 1925. Germa-Werke Aktiengesellschaft, Der Vorstand. Grimm.

[46728 Astdeutsicze Haristeinwerke, Aktiengesells<haft in Dresden.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierdur zu der am 10. August 1925, Vormittags 94 Uhr, im Hotel Bristo! in Dresden, Bismar>platz, stattfindenden

ordentlichen Generalversammlung

. Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

é: Verschiedenes. E

Die Aktien sind bei einem Notar oder bei der Gesellscha ftófasse spätestens 4 Tage Ie der Generalverjammlung zu hinter-

en.

Nathenow, den 14. Juli 1925.

Der Vorstand. P Sulz.

[46770)}

Ant. Lamberts Chr. Sohn, Aktiengeselis<haft, M.-Gladbach.

Laut Generalversammlungsbe|<luß vom 29. Januar 1925 erhalten die Stamm- aktionäre für je 2000 Papiermarkaktien eine neue über 20 Reichsmark und für eine 5000-Papiermarkaktie eine neue über 50 Reichsmark.

Nächdem der Umstellungsbeschluß im Handelsregister eingetragen ist und die neuen Stü>e erschienen sind, fordern wir unsere Stammaktionäre auf, den Umtausch bis zum 31. August 1925 in Berlin bei der Bankfirma Ernst Moser & Co., M Straße 89, vorzunehmen. Der

mtaus<h erfolgt am Schalter genannter Bank provisionsfrei; soweit er fedod im Korrespondenzwege geschieht, wird die übliche Provision in Anre<nung gebracht.

An den neuen Aktien hajtet der fällige Dividendenschein Nr. 1. für 1924.

M.-Gladbach, den 15. Juli 1925,

Ant. Lamberts Chr. Sohn Aktiengesellschaft, W. Stein.

¡Uen niht von der Gener , ung etwas anderes bestimmt wird. 8 15 Say 1 lautet fortan folgender- maßen: „Die Wahl des Vorstands oder der Vorstandsmitglieder erla durch die Generalversammlung und ist dur< die Gesellschaftsblätter bekannt zu machen.“ i $ 16 lautet vom zweiten Komma ab fortan folgendermaßen: „und die eigenhändige e des Vor- stands bezw falls der O, aus mehreren Mitgliedern besteht, zweier Mitglieder desselben oder die Ünter- rift eines Vorstandsmitglieds und eines Prokuristen oder zweier Pro- kuristen tragen.“ 2. Entlastung von Vorstand und Auf- ihtsrat. 3. Abberufung und Neuwahl von Vor- standsmitgliedern. ‘4. Abberufung und Neuwahl von Auf- sihtsratsmitgliedern. Zur Teilnahme an der außerordent- lihen Generalversammlung sind diejenigen [ftionäre bere<tigt, welche bis zum vierten Tage vor der anberaumten außer- ordentlichen Generalversammlung, pas mittags 3 Uhr, ihre Aktien bei der MAe , N deponiert haben oder ihren ftienbesiß in einer anderen vom Vor- a 8 ausreichend erachteten Weise na ijen. z Verlin, den 17. Juli 1925. Der Vorstand der Aktiengesellschaft

fièr Bergproduktenhaudel und Montanindustrie.

1 616 eingeladen.

59 909 8 299 233 429 72 500 5 400 16 116

4 b00

25 606|— 1 029 247/90

. Postshe>konto . .

Verbandskonto . - «. -

. Wertpapierekonto

. Hypothekenkonto .

. Darlehen an Gemeinden

. Einrichtung

. Debitorenkonto . « -

. Nückversich.-Leistungen, Todesfall

. Nükversich.-Reserve-

ergänzung

reihers der Quittungen zu prüfen. JIrgendwelche Kosten entstehen den Ein- reihern in keinem Falle. Berlin, 18. Juli 1925.

Deutsch-Ostafrikanische Gesellschaft.

[46733] Daimler Motoren Gesellschaft,

Berlia-Untertürkheim.

Auf Grund der 6. Durchführungs- verordnung zur Goldbilanzverord- nung und auf Veranlassung der Zu- lassungsftellen der Börsen zu Berlin, rankfurt a. M., München und tuttgart wird achstehendes be- kanutgemacht: : Das Grundkapital der Daimler Mo- toren Gesellschaft, Berlin-Untertürkheim, betrug bisher nom. PM. 624 000 000, —, und zwar nom. 600 000 000,-—— Stammaktien und nom. PM.24 000 000,— Vorzugsaktien. An der Berliner Borse sind nom. 000 000,— Stamm- aktien, Stü>k 250 000 Stammaktien über je

werden zu der zweiten ordentlichen Generalversammlung am Montag, 14 383 960/16 den 10. August 1925, Vormittags 4 11 Uhr, in den Geschäftéräumen der uf Grund des Generalversammlungs- | Minimax Aktiengesellshaft in Berlin W. 8, beshlusses vom 10. Juli 1925 besteht der | Unter den Linden 2, eingeladen. Auffichtsrat aus folgenden Herren: Zweds Teilnahme sind die Aktien späte, 1. Reichskanzler a. D. r. Joseph | stens am 6. August 1925 bei der Minimax Wirth, Berlin, Vorsigzender, Aktiengesellshaft in Berlin W. 8, Unter Staatsrat a. D. Dr. Ludwig Haas, | den Linden 2, mit doppeltem Nummern- Karlsruhe/B., Lellvertr. Vorsißender, | verzeichnis, wovon das eine quittiert . Justizrat Dr. Jo)eph Abs, Bonn, zurü>gegeben wird, einzureihen. Es ge- . Professor Dr.-Ing. Otto Ammann, nügt au<h die Hinterlegung eines be- Karlsruhe, | i stätigten Nummeinvenzeichnisses über die 7 Oberregierungsrat Dr. k. c. Karl | bei der Reichsbank oder einem deutschen Beer, Berlin, Notar hinterlegten Aktien. Nah Beendi-

Reservefonds . , 88

Akzepte . Î Kreditoren

Verbindlichkeiten . Vebergangéposten Umstellungsreserve . Neingewinn . . .,

43 930 14 040 029/28

2. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. Für die. Teilnahme an der Eeneral- versammlung i|ff der $ 18. unterer Sazungen maßgebend. Die behufs Aus- übung des Stimmrehts erforderliche Hinterlegung der Aktien oder Hinter- legungsscheine muß bis spätestens am 3. Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellshaft oder beim Bankhaus Heinrich und Hugo Marx, München, Maffeistr. 4, bewirkt werden.

Gemäß Beschluß der a.-o. General- versammlung vom 28. 11. 24 wurde das Grundkapital der Gesellshaft von M 40 000 000 auf NM 80000 durch Zusammenlegung von je nom. PM 10 000 in eine neue Aktie im Nennbetrage von RM 20 ias e

Nachdem dieser Beschluß in das Handels- register eingetragen ist, fordern wir unjere Aktionäre hierdur< auf, die Mäntel und | Couponbogen ihrer Aktien mit einem doppelten, geordneten Nummernverzeichnis beim. Bankhaus Heinrih und Hugo Marx, München, Masseistr. 4, oder bei der Ge- | jellsha\tsfasse zum Umtausch bis spätestens 20. Oktober 1925 einzureichen.

Attien, die bis zum 20. Oktober 1925 zum Umtaush nit eingereicht find oder aber die zum Ersaß dur neue- Aktien erforderliche Zahl ‘nit ‘erreichen, werden für kraftlos erklärt und für Rechnung. der Beteiligten verkauft '

Der Vorsiaud,

100 000 492 715 174 095 990 948 444 707

9 703 314 Gewiun- und Verlustre<hnung.

Soll. RNM

V E aen P 484 809 Arbeitnehmerwohlfahrt . . 87 597 Steuern und Abgaben . . | 223 002 Abschreibungen 299 898 Reingewinn . . 444 707

1 499 974

E E D T

auf 1. Januar 1924 lautet wie folgk: S : RM

21 446 000 104 904 33 763 801 474 11 310 190 13 652 000

47 348 333

Tage®Lorduung : : 1, Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung | sowie des Ge- \chäftsberihts über das Geschäftsjahr 1924. Abichluß tür 31. Dezember 1924. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung. i Entlastung des Vorstands und det Aufsichtsrats. Teilweise Aenderung der Goldmark- umstellung {Baureserve). 5. Verschiedenes. ; i Die Ausübung des Stimmre<ts i! davon abhängig, daß die Aktien mindelstent drei Werktage vor der Generalver)amm- lung bei der Gesellschaft oder bei den: Notar Justizrat Dr. Batolen in Dreêden, Amalienstr. 10, oder einem andere! deutschen Notar oder bei der Deuis\che: Bank in Dresden bis zur Beendigung de! Generalversammlung hinterlegt bleiben In den Hinterlegungssheinen müssen di: Aktien nah Anzahl und Nummer gena: bezeichnet werden. Geschieht die Hinter legung bei einem Notar oder bei de Deutschen Bank in Dreéden, fo ist di: darüber auszustellende Bescheinigung |paà: | testens am zweiten Werktage por de! Generalversammlung bei dem Vorstan? einzureichen. Dresden, den 15. Juli 1929. Ostdeutsche Hartstcinwerke Aktiengesellschaft, Dresden, Der Vorsiand, Engel.

08 18 92 T7

20

Aktiva, Grundstü>ke, Gebäude, Ma- schinen usw. .. Kasse, Wechsel, Scheds . . Effekten i Beteiligungen . « « - * » Debitoren Warenvorräte. « » .+

0/2005 P 0D .

9

2, 3. M s 4. 35 30 77

80

e e -.

Aktienk las tienkapital : Stammaktien 36 000 000

Vorzugsaktien 360 000

Umstellungsreserve « « - - Kreditoren . .

Schulden.

. Aktienkapitalkonto .

, Reservefonds N

. De>ungskapital (Prä-

mienreserve) a

. Beitragsübertrag (Prä-

mienübertrag) . . .-

. Gewinnrüdlage A .

. Nükstellung für:\pätere

Vers.-Leistung a. Tod

. Kriegsshay A

. Aufwertungsrücklage .

. Vorautbezahlte Beiträge

, Verw -Unkosten, Nük- ftändige Steuern

. Gewinn

260 000|— 36 360 000 p

7 200 000 .3 788 333

47 348 333

Die Eröffnungsbilanz ist gemäß den Vorschriften der Goldbilanzverordnung sowie Durchführungébestimmüngen und der ae e aue mi n 1 bis | gestellt. Die Anlagen ‘und Warenvorräte

000 und Stick 50 000 Stammaktien sind auf Grund fachverständiger Shägßung über je PM 6000,—, Nr. 250-001 bis | unter Berüfsichtigung der allgemein ge: 980 000, und an den Börsen von Frank- | drückten Lage dex deutschen Wirtschaft urt a. M, München und Stuttgart sämt-.| unter besonders s<wierigen Verbältnissen like nom. PM 600 000 000,— Stammes | der deutschen Automobilindustrie bewertet. aktien, Stü 300 000 Stammaktien über | Die : bei den einzelnen Aktivkonten aus- ¡e PM 1000,— mit den Nummern 1 bis | gewiesenen Beträge überschreiten die Her- de 000 und 280 001—330 000 und Stück | stellungs- und Anschaffungskosten nicht. 60 000 Stammaktien über je PM 5000, Berlin /Untertürktheim, im Mai 1929. Nr. 250 001—280 000 und Nr.

115 176/62 434 956:

__ Saben. Fabrikationsgewinn . Sonstige Einnahmen .

1337 234 162 740/47

1499 974/80

Die auf 4 % für die Stamm- und 7 % für die Vorzugsaktien festgeseute Dividende gelangt nah Abzug der. Kapitalertrags- steuer sofort zur Auszahlung in Char- lottenburg bei der Gesellschaftskasse und in Berlin bei den Herren Gebr. Arnhold, bei der Berliner Handels- Gesellschaft und den Herren Arons & Walter, in Breslau bei der Dresdner Bank Filiale Breslau, in Dresden bei den Herren Gebr, Arnhold. Charlottenburg, 9. Fuli 1925.

Der Vorstand.

33

6 000 27 925

So A R N

ps

929: 184 260

1 1029 247 Hamburg, am 13. Juli 1929. Der Vorstand.

Friedrich Frahm. Anton Tarn owski.

p p

. Direktor Karl Fehrmann, Berlin, gestempelten Nummernverzeichnisses \päte- ommerzienrat Georg Himmelsbach, | 1. Berichterstattung des Vorstands und 11. Freiburg, 2. Beschlußfassung über Genehmigung r. Hermann Himmelsbach jr., Berlin, | 14. schäftsjahr. : Generaldirektor Walter Spindler, 1 4, Ersaßwahl eines Dortmund. Berlin, den 15. Juli 1925.

. Syndikus Friß Bemb, Berlin, gung der Generalverjammlung werd . Direktor Burgers, Gelsenkirchen, deponierten Aktien gegen Rückgabe des abe . Staats}ekretär a. D. Dr. Heinrich | stens ü i ü emmer, Charlottenburg, E dea E i‘ Freiburg, Aufsichtsrats üb Dr. h. ec. Hermann Himmelsbac, Gat. R t B Ln L, Freiburg, der Bilanz, Gewinn- und Verlust- Direktor Dr. Heinrih Kreß, Berlin, A e N Dr. Friß Reuther, Mannheim, 3. Gang des Vorstands und Auf- j srats. Essen, Bergassessor a. D. Direktor H. Wenzel, So . Berlin, im Juli 1925. L 7 . Der Vorstand,

mitglieds. Rimax Film-Akttiengesellschaft, ___ Der Vorstaud, Prange. 7

330 001] Daimler Motoren Gesellschaft.