1925 / 167 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

sti, j U Vermögen des Kaufmann irma Frih Ziegeler zu Sir. 114/116, handlung, ift am 13. Juli 1925, Na mittags 4 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Verwalter: K ieg zu Hagen, Südstr. 16. Konkurs- forderungen find bis zum 1. September 1925 bei dem Geriht anzumelden. Die erste Gläubigerv l 13. August 1925, Vorm. 94 Uhr, der all- gemeine Prüfungstermin auf den 24. tember 1925, Vorm. 9 Uhr, vor dem untergeihneten Geriht, Zimmer 31, m- Arrest 1m 10. August 135, rit Hagen (Weftf).

Tetf. [46626] is Vérmögen der Ghefrau Der» une Klein, Gertrud gcb. Beutler, gu

agen, Langestr. 8, Weiß-, Weoll- und Manufaktunvarengeshäft, f am 13. Juli 1925, Vorm. #0 Uhr, das Konkurêwer- fahren eröffnet. Verwalter: Rebtsanwalt Dr. Eichenwald zu Hagen. KonkurH- forderungen find bis zum 20. August 1925 bei dem Geri{t anzumelden. Die erfte Gläubigerversammlung i «uf den 13. August 1225, Vorm. 9 Uhr, der all- gemeine Prüfungstermin auf den 10.Sep- tember 1925, Vorm. 9 Uhr, vor dem unter- zeichneten Kircbstraße 10, Offener Arrest

[46627] das 4 Vermögen des Pächters Séhumather in Hoyerhagen wird

, am n. Syli 1925, Mittags 124 Uhr, das BVonkurêverfahren eröffnet, da er Teine Zahlungêunfähigkeit und seine Zahlungsginstellüing dargetan hat. Der NMecht8anwä{t Dr-\Störing än Bruchhausen wird gun!“ Honkursyerwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 11. Arffnft. 1929 bei dem Gericht anzumelden. Gs wird gur Beschlußfæssung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl æœines anderen Bepwaltexs/ sowie über die Bestellung xines Gläu- bigeraus\{usses und eintretendenfalls über’ die im $ 132 der Konkursordnung bezeith-- neten Gegenstände au den 11. August 1925, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung! der angemeldeten Fovderungen auf den 14, August 1925, Vormittags 10 Uhx, vor dem unterzeidhmeten Gericht Termin an-- beraumt. Allen Pexsonen, wel{he eine: zur Konkurämasse gehörige Sache in Besiy Hheiben oder zur Konkursmasse etwas \uldig find, wird aufgegeben, nihts" an den Gemeinsthuldner zu verabfolgen odex zu leisten, auh die Verpflichtung: aatierlegt, von dem Befiße der Sathe: und von den Forderungen, für welhe fie: aus der Sache abgesonderte Befriedigung: io Aufpruh nehmen, dem Konkurs- verwalter bjs au.g 8. Angust 1926 Anzeige : r Anrest mit Anzeige- in 11. Auguft 1925. l : fs Pays: t ui gus, rF&beling, itsafsefsor. E 8 chtsafsefs Motimanu. [46628] lleber das Vermögen der Nheinischen Besteck- und Metallwaren-Fabrik C. Lüéke & Co in Mettmann wird heute, am 14. Juli 192%, Mittags 1 Uhr, das Kon- Torôverfahren eröffnet. Der Kaufmann NMudolf Siebörger in Mettmann wird zuin Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen find bis zum 15. September1925

bei dem Gericht anzumelden. Es-wirdzur Be- | Ÿ

{lußfaffung über die Beibehaltung des er- nannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über ‘die Beftellung eines Gläubigerauss{husses und ein- tretendenfalls über die im $ 132 \der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände auf den 14. August 1925, Vormittags 10Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten For- derungen auf den 8. Oktober 1925, Vor- mittagë 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 6, Termin anberaumt. Allen Perjonen, welche eine zur Konkuxs- masse gehörige Sache in Befiß haben oder zur Konkursmasse etwas s{uldig sind, wird ausgegeben, nihts an den Gemeinshuldner B vexabfolgen oder zu leisten, Au Die

erpflichtung auferlegt, von dent“Besige der Sache und von den Forderungen, für

Münehen. [4 Veber das Wermöaen der . Firma Breiiscmeter & Ostermaier, Lebens- mittel», Konserven- und ‘Tabakgroßhand- Tung, Alleininhaber Kaufmann Hans Breitsameter in München, Wohnung: Aae 27/IT, Ges{äftsräume: Leonrodstraße 57, wurde am 15: Jüli 1925, Vormittags 11 Uhr, der Konkurs eröffnet. Konfursverwaltor: is Nethts- anwalt * Dr. Geora Zimmermann “in Münéhen, Neuhauser Str. 30 Offener Arrest mah $ ‘118 K-O. mit Anzeige- fft vis 11 Auaust 1925 is erlassen. Krist zur Anmelduna der: Konkuröforde- zungen im * Zimmer 642/111 Glifen- \traße 2a, bis 17. Auauft 1925. Termin gur Wrihl eines deren Verwalters, eines Gläubigeranssch{ufses und wegen der in den S$S 132, 134 und 137 K-D.

 s

Friß Ziegelex, alleinigen Inhabers der ì agen, Wohrin

| Ee nämittelaroß-

Kaufmann Dr. Max=-Main, wird

Kamm tang if auf tel

ift erlassen mit | d

h-| Ortelt

oœlgemeinr H. August

Offenbach, Veber das Schönhof-Strauß/ aue. Schr fabrik zu Offenbah a. Main, und SFnhaber: 1. Julius S@önhof, 2. Dtto Schönhof, Fabrikanten zu Offenba am beute, am 15. Vormittags 8 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: _Rechts- anwalt Dr. S{önenberg zu Offenba a Main. Anmeldefrist bis zum 39 August 1925. Erste Gläubigerver- sammlung: Dienstaa, den 18. August 195, Vormittags 11 Uhr, Saal ‘Nr. 70 Allgemeiner Prüfungstermin: Dienstag, 2 September 192%, Vormittags S . 70. Offener Arrest und 1:8 zum 30. August 1929. a. Marin, den 15. Juli 1925. ¿Fißhes Amtsgericht.

A

eR, [46634] eber das Vermögen der Westdeutschen Eisenindustrie AlliengeseL aft, Tuche L Walzwerk, mit Sie zu Bonn, ‘Geschäfts- führung zu Pattschetd, wird. heute, am; 13. Juli 1925, Mittags 12,35 Uhr, das Konkursverfahren - œröffnet. MRechts- anwalt Dr. Hoever in laden ist Ber- walter. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 25. Juli 1925. Konkursforde- rungen sind bis zum 10. August 1925 an- zumelden. Erste Gläubigerversammlung am Montag August, Mittags

Î 24. Augu

Orts ; vmögen N. J. Karash in Ortelsburg wird heute, ' am 18, Juli 1925, Nahm 6 Uhr, das Konkursverfahren eroffnet. Konkurs-' verwalter: Kaufmann Gustav Dzudzek in Ortelsburg. Anmeldefrist bis zum 15. August 1925. Termin zur Wahl eines anderen Verwalters und Bestellung eines

[46636] | ‘des Kaufmanns

Gläubigeraus\husses am 11. ‘August 1925, Sonniiiags 10 Vhr. Prüfungstermin am 4. September 1925 Vormittags 10 Uhr. eft mit Angeigepflitht bis zum

1925. Amuisgevicht Ortelsburg.

Offener 13,

Ee [46635] Vehér d Vermögen ‘des Kaufmanns Hans Heydäg) in Ortelsbura wixd heute, am 14, Juli , Mittags 2 Uhr, das Konkursverfähren eröffnet. Kornkurs- verwalter: Rehtsanwalt Bruno Tiedtke in Ortelsburg. Anmeldefrist Gis zum; 15. ‘August 1925. Termin zur Wahl eines anderen Verwalters und Bestellung. eines Gläubigeraus\s{uïses am 14. Augusl 192%, Vormittags 0 Uhr. Prüfungs-- termin am 4, September 1925, Vor-' 11 Fr. Offener ‘Arrest mit bis zum 13. August 1925. geriht in Ortelsburg.

T

» [46639] iht Pfarrkirchen hat über ge: ¿ Kaufmanns Franz i , Tabakwaren - Großhandlung in Pfarrkirchen, am 14. Juli 1925, Vor- mitiags 9 Uhr, den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: Referendar Alzheumer in Pfarrkirchen. Offener Arvest ist er- lassen. Frist zur Anmeldung der Konkurs- forderungen bis 30. Juki 1925. Termin zur Wahl eines cmderen Venvalters und Bestellung eines Gläubigeraus{@SUsses am Freitag, den 31. Juli 1924 i 10 Uhx. Ea P

N [46641] F das Vermögen ‘des Kaufmanns F Malsch in Nathenow, Jäger- Fe 88, wird; heute, am 1%. Juli 1925, chmittags 2% Uhr, das Konkurs- pêrfahren eröffnet. Der Bücherrevisor Dugo Hauch in Rathenow, Forststr. 38, wid zum Konkursverwalter emannt. Konkurêforderungen sind bis gun 10. August 1925 bei dom ‘Gericht angu- melden. Zur erften Gläubigerversamm- s wird Termin auf den 15. August 1 1 fung

Vormitbags 10 Uhr, und zur Prü-- der angemeldeten Forderungen den 12. September 1925, Vormitta 10 Vhx, vor dem unterzeihneten Gericht, Nr. 47, anberaumt. Offener bis zum

rft uit Anzeigepfli g 20, Mlles vine siéhe Kon-

Tow ben 15. Juli 1925. Amtsgervitht.

Seile! Mnrt. __ [46643] _Dûs Amtsgeritht Sthweinfurt hat über das Vermögen des Franz Faust in S nfuxt einigen Znhabers des dajelbst, Hader asse 16, untex ‘der nicht eingetragenen Sirma ust & Ebert bê- triebenen Kurz-, Schnitt- und Manu- atirwarenge[äfts am 14. Fuli 1925, Nathmittags 6 Uhr, den Konkurs er- “t Zum Konkursverwalter wurde

ollstreckungsobersekretär a. D._ Peter ane in S infuxt ernannt. Offener Arrest ist erlassen und die Reno in diesex Nihtung bis zum 31. Fuli 1925 einschließlich testgeset. Die Srist zur Anmeldung der Konkursforderungen ift bis zum Freitag, den 14. August 1925 einshließlih, bestimmt, Wahltermin zur Beshlußfassureg über die Wahl eines

„lden

Zuli 1925, | D

| Aliona, Elbe.

f:aleih die Gläubigerversammlung über

| Vermögen der Frau Elise Peist verw.

Trin der Farma

J Kosten des Verfahrens

auf | Eberswalde.

gssaal Nr. 50, auberaumt. jue Prüfungs4Æmin findet am

Ä 41925, Vorm. puags . 50 statt. 1 des Amtsgerichts.

2 Z [46645 bas Vermögen der Material- wareyuÆndlekin Fda E m in Wer- i 0 am 15. Buli 1925,

44 Uhr, das Konkurspver-

öffget. Konkursverwalter:

err Ortsrihter Puffe, hier. Anmelde- ist Ten 11. August 1925. Wahl- und Prü in am 14. 8. 1925

L L

ngstig Ihr.

IDO

x, Bz. H 146647] Uebd Sermbgen des Kaufmanns riedrih Koth, Wittemberg, «Furisten- traße, alleiniger Fnhaber der Firma riedri Koch in Wittenberg, ist «am 4. Fuli 1925, Nathmittags 5,28 Uhr, öffnet: Kon-

z das Ko

das Konkursverfahren er kursverwalter: Rechtsanwalt Polluge, Wittenberg. Offener Arrest mit An- zeigepfliht bis 31. August 1925. Exste Glaubigerversammlung am 5. August 1925, Vormittags 112 Uhr, und allge-. meiner Prüfungstermin am 23. Sep- tember 1925, Vormittags 109 Uhr, vor E Fat Wittenberg, Zimmer Y

Wittenberg, den 14. Zuli 1925. Der Gerichtsschreiber des ‘Amtsgerichts.

; [46613] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Hermann Diker in Altona, Große Bergsträße 1081, (Rorddeutsches Trikotagen. und Wäsche- haus H. Diker), wird nach erfolgter Ab- Haltung des Schlußtermins hierdurh auf- gehoben. 5. N. 3/25 a—22.

Altona, den 30, Zuni 1925.

Amtsgevitht Konkursgeriht.

Arnstadt. [46614] In dem Konkursverfahren über ‘das Vermögen des Kaufmanns Reinhold Heinze in Gräfenroda-Liebenstein soll im Prüfungstermin am Mittwoh, den 9. August 1925, Vormittags 9 Uhr, zu-

Ginstellung des Konkursvenfahrens wegen Mangel einer den Kosten des Verfahrens MEEEEEA Konkursmasse gehört

wetden. Arnstadt, den 8. Juli 1925. Thüringisches Amtsgericht. Abteilung VI,

Aranstadt, [46615] In dom Konkursverfahren über das

gew. Wolf, geb. Herre, alleinige Jnhabe- der Glise Wolf, verehelichte Peist, in Arnstadt wird Termin zur An- hörung ‘der Gläubigerversammlung wegen Einstellung des Konkursverfahrens aus Mangel éiner den Kosten des Verfahrens entiprehenden Masse auf Mittwoch, den 29. Juli 1925, Vorm, 8,30 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer ‘Nr. 102, bestimmt.

Arnstadt, den 10, Zuni 1925. Thüringisches Amtsgericht, Abt. V1.

Arnstadtí,. [46616]! In dem Konkursverfähren über das Vermögen des Sattlermeisters Josef Beck in ‘Arnîtadt, iet in Unterhain bei König- see, wivd Termin aur Anhörung der: Gläubigerversammluna wegen ‘Einstellung des Konkursverfährens mangels einer den _ ‘entsprechenden Masse und evtl. aur Prüfuna der nach- träglich angemeldeten Forderung auf Mitt- woh, den 29. Juli, Vormittags 9 Uhr, vor „dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 102, bestimmt. h Arnstadt, den 10. Juli 19%. Thüringisches Amtsgericht. Abt. VI.

Bottrop. [46618], Das Konkursverfahren über “das Ver- mögen des Kaufmanns Moses Preker in Bottrop, Horsterstr. 32, wird aufgehoben, nachdem der am 17. 3. 192% angenommene Zwangsvergleich durh rechtskräftigen Be- {Luk vom 20. 3. 1925 bestätigt ist. Bottrop, den 7. Juli 1925. Das Amtsgericht.

[46620] Das Konkursverfchren über ‘das Ver- mögen des Kaufmanns Philipp Britwihz in Gberswalde, Stettiner Str. 13 (Allein- inhaber der eingetragenen Firma „Karl Heiderih, Inh. Philipp Briiwiþß, EXbers- walde“), ist auf Beschwerde aufgehoben worden.

Gberswalde, den 15. Juli 1925.

Das Amtsgericht.

Grünberg, Schles, [46624] Das Konkursverfahren ‘über das Wer- gea das Kaufmanns Oswald Golding in Grünberg i. Sl. wird nach erfolgter Abhaltung des Sc{lußtermins hierdurch aufgehoben.

rünberg i, S{hl., den 14, Zuli 1925.

Amtsgericht.

Mühlhausen, Thir. [46629] Das Konkursverfahren über ‘das Ver- mögen des Kaufmanns Iwan Cohn, Tex- tilwaren, in Mühlhausen i. Thür. wird, da fich ergeben hat, daß eine den Kosten des Verfahrens entsprehende Konkurt- masse nicht vorhanden ist, auf Grund der S8 204, 205 K-O. eingestellt,

Müblhausen i. Thür., 10, Juli 1925.

E ua uffes

„Fstellung eines ü T über die èn $8 132, bezeithneten Fragen ift auf Samstag, 8. August 1925, Vormittags 9 s, r

“1 vorhanden. ‘j auf der Gerihts\{reiberei des hiesigen

1 gu z

Augustushurg, Erzgeb. [46602)]

München.

| Carl Rueékäfer, Znhäber Carl Fäfer, Fabrikant in München, s ftraße 1, nah Zwangsvergleith béendet am

11. Zuli 1925. i cht München.

Amtsgeri

Neubukow, Mecklb. [46632]

In dem Konkurs über das Vermögen des Tischlermeisters Carl Dórwaldt, hierseibst, soll die Sthlußverteilung er- folgen, Dazu sind noch 2583 4 18 5 verfügbar, na@dem die Gläubiger bereits 60% ihrer Forderunaen mit M 49 erhalten haben, so daß der Rest-

ihrer noth 1 Æ 23 H betragenden estforderung ‘voll zu befriedinen. Be- orrechtlihe Forderungen find nicht mehr Das Scblußverzeichnis liegt

4

Amtsgerichts zur Einsicht aus. Neubukow, den 9. Zuli 1925, C. Klüßendorf, Konkursverwalter.

Parsberg. , 1 [46637]

Das am 28. Juli 1924 über das Ver- mögen des Gemischtwarauhändlers Jo- hann Schmidt in Hohenfels eröffnete Konkursverfahren ist durch luß- verteilung beendet und wird daher auf-

gehoben. B 11. Juli 1925. mtêgertht Parsberg.

Pfaffenhofen, Tim. [46638] Konkurs Ziegler in Pfaffenhofen: Die Bekannimachung über die Konkurseröff- nung wird dähmn berichtigt, daß Termin zuv Wahl éîines anderen Verwalters und Bestellung ‘eines Gläubigeraus\cusses- am 10. Auguft 1925 Nachm. 3 Uhr, \tatt- findet. "Gevichts\chreiberei des ‘Amisgevichis Pfaffenhofen. Quakenbrück. [46640] ‘Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Ee August Quint in Grothe witd, nachdem der in ‘dem Vergleichstermin vom 25. Mai 1925 an- nommene Zwangsvergleich durch rochts- räftigen Beschluß vom 22. Juni 1925 be- stätigt ift, due aufgéhobe

n. ; Amtsgericht Quakenbrück, 7. 7. 1925. Schwandorf.

/ [46642] In ‘dem Konkursverfahren über das Vermögen des Obft- und NRauchwaren- händlers Karl Pergl in Schwandorf wurde Termin zur Prüfung der nahträg- lich angemeldeten Forderungen sowie zur A E en: igt r n Zwangsvengleih8vorsclag onbag, den 3. August 1925 Vormitiags 10 Uhr, im Sißungssgale ‘des bôgerihts Séhwardorf anberaumt. Der Vergleichs- vorslag und das Gutachten des Konkurs- vemvalters sind “zur Einsicht der Betei- ligten auf der 1chtssch{reiberei, dahier, |

niedergelegt. A s É , „den 14. Zuli 1925. ‘Gevichts\{hveiberei ‘des 8geridhts.

Stadtsteinach. 46644] Das Amtsgericht Sbadlsteinah hat mit Beschluß vom 14. Juli 1925 das unterm 27. August 1924 über das Vermögen des Webereibesißers Friedrih Wunner in: Neuensorg eröffnete Konkursverfahren als durch Zwangsvergleich beendigt aufgehoben.

Stadtsteinah, den 15. Juli 1925 Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts.

Wilhelmshaven. [46646] Jn der HKonkurssathe ‘dex Firma Büttgenbah uu. Co., Vg N in Wilhelmshaven, wird dex Bücherrevisor Schüß in Wilhelmshaven zum Konkurs-- vevivalter bestellt. Wilhelmshaven, den 14. Juli 1925. mtsgericht.

Das ÂÀ

Zäiegenlaain, Bz. Cassel. [46648]

In dem Sn über das Vermögen des Händlers Max Rosenberg Ziegenhain ist zur Abnahme ‘der lußrechnung des Verwalters, zur ‘Erhebung von Einwendungen gegen das S U eLAe ns der bei der Vertéilung u berücsihtigenden Forderungen der chlußtermin auf den 8. August 1925, Vormittags 9 Uhr, vor ‘dem Amts- gevitht, Hierselbst, bestimmt.

Ziegenhain, den 13. Juli 1925.

Das Amtsgeritht.

Die am 6. Mai 1925 über das Ver- mögen des Holzwarenfabrikanten Ernst Keul in Marbach S Ota, angeordnete Geschäftsaufficht wird auf Antrag des Schuldners hiermit wieder aufgehoben. Amtsgeriht Augustusburg,

am 11. Juli 1925.

WBres]au. [46603] Durh Beschluß vom 11. Juli 1925 wird zur Abwendung des Konkursés die Geschäftsautsicht über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Theodor Wier (JFnhaber : die verwitwete Marie Barndt in Breslau, Palmstraße 34, Kaufmann Walter eug Breélau, Palmstraße 33, Kaufmann Oskar Wanielik in Breslau, Brunnenstraße 36) in Breslau, Tauengtien- straße 65, angeordnet. Aufsichtsperson ist der Direktor Hugo Thüne in Breslau. 42, Nn. 79/25.

Breslau, den 11. Juli 1925.

Amtsgericht.

Breslau. [46605] Durch Beschluß vom 11. Juli 1925 ist zur Abwendung des Konkurses die Ge- \chäftéaufsfiht über das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Julius Baer & Co. Webwarengroßhandlung inBreslau 1,

bezeihneten Angelegenheiten: Dienstag,

anderen Verwalters sowie über die Be-

Das ‘Amtsgericht,

betrag ausreicht, um die Glôubiger mit.

. [46630] 1 Vulius Baer in Breslau Konkurs tber das Vermögen ges ma |în B lind

in Berlin-Friedenau, Sieglindestraße ü angeordnet worden. Auffichteperion 10 der Kaufmann J. Budwig in By Schweidniger Str. 38/40. 41 Ny 236 ah Breslau, den 11. Zuli 1925, 8% Amtsgericht

Breslau. S 146608 Durch Beschluß vom 153. Juli 199 wird zur Abwendung des Konkurses »; Geschäftéaufsicht über das Vermögen Firma Heinri Päßold, offene Handels, gesellihaft in Breslau, Reuschestraße 4) angeordnet. Aufsichtsperson ist der Kauf mann Leopold Altmann in Bres] "l Augustastraße 75. 42 Nu. 80/95 Breszuau, den 13. Zuli 1925 Amtsgericht.

Freiberg, Sachsen. (46608) Veber das Vermögen des Fabrikantg Ernst Gustav Kur, in Firma Freibeuy Kunstmöbel-Werkstätten E. Gustay Kun, in Freiberg, ist am 15. Juki 1925 zut Abwendung des- Konkurses die Geschätz ausfiht angeordnet worden. Aufsichts, person is der Bücherrevisor Dörfl j Freiberg. Amtsgericht Freiberg, Sa., am 15.Juli 1935,

Falie, Saale. [46607] Auf Antrag des Kaufmanns Gustzy Zimmermann aus Teutschenthal, Qua furter Straße 18, Inhaber der Fim Otto Voigt, wird heute, Nachmittag 3 Uhr, über das gefamte Vermögen tg Antragstellers die Geschäftsaufficht zu Abwendung des Konkursverfahrens ang ordnet. Zur Aufsichtsperson wird dg Kaufmann Hubert Wähmer in Halle a, Bismaréstraße 21, bestellt. Halle a. S., den 14. Juli 1925.

Das Amtsgeri(ht. Abt. 7

EannovYer. 46608 Veber das Vermögen der Firma Orient peiellifiaft, P Heinz Lafaire Kommandik

gesellschaft, Hannover, Rathenauplag j, wird am 15. Juli 1925, Vormittag 11 Uhr, die Geschäftsaufsiht zur Wb wendung des Konkurses angeordnet. ju Geschäftsaufsichtsperson wird der Reth anwalt Georg Goldstein in Hannova, Herschelstraße 35, ‘bestellt.

Amtsgeriht Hannover.

Leipzig. [46184 Ueber die offene Handelsgesellschaft unter der handelsögerihtlih eingetragena Firma A. Eisen und Co.,, Baumwoll warengroßhandlung in Leipzig, New markt 12, mit Zweigniederlafsungen ü Eilenburg und Groißih vertreten dur

den | ihre persönlih haftenden Gesellschafter,

Kaufleute Aron Eisen und Isaak Aizen = ist am 13. Juli 1925, Na@hmittag! 54 Uhr, die Geschäflsauffiht nur zun Zwedcke der Durchführung eines Zwangb vergleihs angeordnet worden. it de Beautsichtigung der Geschäftsführung det Schuldnerin ist der Direktor Wilhelm

Knoche in Leipzig, Auenstr. 1a, beauftragt

Amtsgericht Leipzig, Abt. TI A 1, ‘den 13. Juli 1925, Leipzig. Veber den Kausmann Ernst S Leipzig-Eutrißf{ch, Mothesftr. 1, Fw haber eines Woll-, Agentur- und Kom missionsgef{chäfts unter ‘der handelsgerihk lich eingetragenen Firma „Ernst Speßler“ in Leivzig, Barfußgäßchen 12, is an 15. Juli 1925, Nachmittags 4 Nhr, dit Geschäftsaufsiht angeordnet worden. Mit der Beaufsichtigung der Ges{häftsführung des Schuldners ist der - Kaufmann Paul Meinhold in Leipzig, Weststraße 12, bo auftragt. Amtsgericht Leipzig, Abt. IT A 1, den 15. Juli 1925.

Nürnberg. . 146611] Das ‘Amtsgeriht Nürnberg hat untern 15. Zuli 192% die Ges{häftsaufficht über die Ge)chäftsführung des Friedrich Kolh Snhabers einer galvanischen Vernicklungb anstalt in Nürnberg, Siglindenftraße 2, angeordnet. Aufsichtsperson : Kaufman1 Staudt, Inhaber der Vernicklungsanstalt Hans Strobl in Nürnberg, Wespennest k Geridhts\{hreiberei des

mtsgerichts.

Tecklenburg. [46190 Aux ‘den am 10. Juli 1925, Vormittags 113 Uhr, bei Gericht eingegangenen Antrag des Kaufmanns August Jagau ‘von Osn@- brück, Natruper Straße 49, wird heute Nachmittags 4 Uhr, hiermit die Geschäftsaus sicht zur Abwendung des Konkurses über dal Vermögen der Firma Lübke & Jagau in Velpe eröffnet. Zur Aufsichtsperson wird der vereidigte Bücherrevisor Otto Kingdl in Osnabrück bestellt.

Oa den 10. Zuli 1925.

as Amtsgericht.

8. Tarij- und Fahrplanbekannt- machungen Eisenbahnen.

‘Muti hmetarif für Rindvieh D uêëua ndvich der Mit Gültigkeit vom 20. Juli 1925 tritt die Liegnitz - RNawitsher Eisenbahn dem Ausnahmetarif als Empfangsbahn bel Auskunft geben die beteiligten Güter abfertigungen sowie die Auskunftei de Deutschen Reichsbahn, bier, Bahnhof Alexanderplatz. (G.-Nr. 1 b. 6. Tar 26/165.) Berlin, den 15. Juli 1925.

Deutsche NReichäbahn-Gesellschaft.

[45610]

pee M

Karlstraße 42, Inhaber die “Kaufleute

Reichsbahndirektion Berlin.

ch

Ad rae E P

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Der Alle Postanstalten nehmen Bestellung an Postanstalten und Zeitungsvertrieben für

- Einzelne Nummern kosten 0,30 Reihsma Fernspreher: Zentrum 1573.

„I L e 167. Neichsbankgírokonto.

——

Einzelnummern o

Bezugspreis beträgt monatlich 3,— Reichsmark freibl. E Verlin außer den elbstabholer au die

Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

4

Berlin, Montag, den 20. Juli, Abends.

der einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige E

einschließlich des Portos abgegeben.

einer 5 géjpaltenen Einheitszei einer 3 gespaltenen Einheitszeil

3 für den Raum

le1,05 Neichsmark freibleibend, e 1,75 Reichsmark freibleibend. Anzeigen nimmt an

Anzeigenprei

die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers Berlin Sw. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

1925

insendung des Betrages

Pofétscheckkonto: Berlin 41821.

I

D

Juhalt des amtlichen Teiles. Deutsches Reich. E requaturerteilung.

Befanntmachung, betreffend Roggenschuldverschreibungen der Staatlichen Kreditanstalt Oldenburg.

Preußen.

Frnennungen und jonstige Personalveränd ekanntmachungen, betreffend Meldun( prüfung und zur forstlihen Staatsprüjung.

Befanntmachung der nach Vorschrift des Geseyes vom 10. April 1879 in den Regierungsamtsblättern veröffentlichten Er- lasse usw.

nzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 19 der Preußischen (Seseßsammlung.

|

erungen. zur Forstreferendar-

Amiliches.

Deutsches Neich.

n Königlich bulgarischen Generalkonsul in Düsseldorf, e des des Neichs das Exequatur erteilt

worden. A

Die Staatliche Kreditanstalt Oldenburg ist vom Gia L Eme Sd, weitere 5% ige Roggen- chuldverschteibungen über 12 MiElonen Kilogramm, un- kabbar seitens der Jnhaber, ‘von seiten der redit anstalt kündbar unter Einhaltung einer dreimonatigen (g zum 1. April und 1. Oktober, erstmalig zum 1. April 1929, aus- ugeben. Die Zinsen für die Schuldverschreibungen sind halb- säbrlih in Roggenwert zum 1. April und 1. Oktober zu zahlen.

Oldenburg, den 15. Juli 1925. : i

Ministerium des Jnnern und Ministerium der Finanzen.

Dr. Willers.

Preufszen

FGustizministerium.

äsident des Juristischen Landesprüfungsamts, GOJRat Li be in ist zum Ministerialdirektor ernannt.

Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten.

Hen E L E, S ie Herren Forstbeflissenen, die in diejem Her Gor Lte eEA ae b abzulegen beabsichtigen, haben die vor\hriftsmäßige Meldung spätestens bis zum 1. September d. J. einzureichen. Bei der Meldung ist anzugeben, welche Vergünstigungen bei der Ausbildung infolge der Teilnahme am Kriege, am Hilfsdienst oder am Grén¿- und ‘Heimatschuß in Anspruch genommen werden. : Berlin, den 14. Juli 1925. i: Der Minister für Landwirtschaft, Domänen und Forsten. J. A.: Borggreve.

Gimen———

Gan E L B E K rren Forstreferendare, die , in diejem Her e fo An tag abzulegen. beabsichtigen, haben die vorschristsmäßige Meldung spätestens -bis zum 1, Sep- tember d. J. einzureichen. Berlin, den 14. Juli 1925.

i Landwirtschaft, Domänen und Forsten, E s A: Bo M oe 3

Bekanntmachung. Rach Vorschrift des Geseves vom 10. April 1872, (Gesegsamml.

¿ fanntgemacht: E 2 E S, drich deb i eukiicten Staatsministeriums vom 9. Fe- bruar 1925 über die Genehmigung zur Verlegung des A ahrs der Eisenbahnge|ellschaft Altona—Kaltenkirhen—Neumünster un das Amtsblatt der egierung in Schleswig Nr. 23 S. ;

ausgegeben am 6: Juni 1925; : B N der Erlaß des Preußischen Staatsmin

isteriuums vom 15, April 1925 über die Ausdehnung des dem Nheinisc(-Westtäliichen Elektri-

leitung von Neuenahr nach Höchst (Main der Negierung in

Nauendorf-Gerlebogfer Eisenbahngesellschaft d

p E

) durch das Amtsblatt Wiesbaden Nr. 19 S. 94, ausgegeben am 9. Mai 1925; 3. der Erlaß des Preußischen Staatsministeriums vom 24. April

ü i erabsezung des Grundkapitals der 1925 über die Genehmigung zur Herableß g de Sre:

Stadt Berlin Nr. 29 und 92, ausgegeben am

der Regierung in Potédam und der S. 21 E vi am 20. Juni 1925, der Regierung in Merseburg Nr. 26 S. 1

i: 1925; ; S n Staatsministeriums vom 7. Mai

4. ver Erlaß des Preußische H 1925 über die D a zur Herabsezung des Sine

Kerkerbahbahn Aktiengesellhaft durch das Amtsblatt der 2 in E Nr. 25 S. 117, ausgegeben am 20. SFuni 1925 3

5. der Erlaß des Preußischen Staatsministeriums vom 12. Mai 1925 über die Ausdehnung des dem Märkischen Elektrizitätswerk, Aktiengesellshaft in Berlin, durch den Erlaß vom 14. Oktober 1924 verliehenen Enteignungsrehts auf eine Stauerhöhung der Neiße beim Kraftwerke Neißmühle durh das Amtsblatt der Regierung in Frank- furt a. O. Nr. 23 S. 105, ausgegeben am 6. Juni 1929;

6. der Erlaß des Preußischen Staatsministeriums vom 12. Mai 1925 über die Verleihung des Enteignungsrechts an das Märkische Elektrizitätswerk, Aktiengesellschaft in Berlin, für elekttische Anlagen innerbalb des Stadtfkreises Guben durh das Amtsblatt der Regierung in Frankfurt a. O. Nr. 23 S. 105, auëgegeben am 6. Juni 1925; 7, der Erlaß des Preußi\shen Staatsministeriums vom 13. Mai 1925 über die Genehmigung einer Saßungsänderung des Landschaft- lichen Kreditverbandes der Provinz Schleswig-Holstein durch das Amtsblatt der Regierung in Schleëwig Nr. 23 S. 189, ausgegeben

6. i 1925; 4 n 8. er Erlaß ‘des Preußishen Staatsministeriums vom 14. Mai 1925 über die Genehmigung eines Nathtrags zux azung der Land- \chaftlihen Bank der Provinz Sg(leswig-Holstein durch - das Amts- blatt der Regierung tn Schleswig Nr. 23 S. 189, ausgegeben am

¿ 19253 N - : See Erlaß Des Prei Ge E an di Baus E E ber die * des Enteignungsrechts an die Ittederiau

E einn n Weiterbetrieb ibrer Grube Viktoria [L

lenwerfe in Berlin tür de : Ll Sdittenber dur das Amtsblatt der Regierung in Frankfurt a. D., Juni 1929; / ms vom 14. Mai

9% S. 117, ausgegeben am 20. 2D M 10. der Erlaß Des Preußischen Staatsministeriu ) 1925 über die Verleihung des Enteignun srechts an das Rhetnisch- Westfälitche Elektrizitätäwerk, Aktiengesellschaft in Essen (Ruhr), tür die Herstellung einer 100 000-BVolt-Leitung von der Ss 103, ausgegeben am

Kierdorf (Kreis Gusfirhen) nah Euskirchen-Kuchenbeim dur Amlbiatt Le Negierung in Köln Nr. 23 S. S der Erlaß des Preußischen Staatsministeriums vom 14. Mai 1925 über die Genehmigung zur Verlegung des Geschäftsjahrs der Elmshorn-Barmstedt-Oldesloer Eisenbahn-Aktiengesell|haft durh das Amtsblatt der Regierung in Schleswig Nr. 23 S. 189, ausgegeben

am C. Zuni L isen Staatsministeriums vom 15. Mai

I 12. der Erlaß des Preuß :

Í i i trags zur Ostpreußischen 1925 über die Genehmigung des zweiten Nachtrag zu Hos L R

Landschaftsordnung vom 7. Dezember 1891 (Autgab das Matablate der Regierung în Königsberg Nr. 26 S. 126, aus-

é i 1929; A i gegeben ain S1. QUN! Fischen Staatsministeriums vom 20. Mai

13. der Erlaß des Preu 1 ] 29 ü i i rets an die Stadtgemeinde 1925 über die Verleihung des Enteignungs e Sommerdadeansialt

i e Kreis Lübben, für die- Anlegung einer

Lis Amtsblatt dee Negterug8s in Frankfurt a. O. Nr. c ben am 13. Juni 1929; i

S T ver Grlaß des Preußischen Staatsministeriums vom 27, Mai

1925 über die Verleihung des Enteignungsrechts an die Stadt Bou

für die Anlage eines neuen kommunalen Friedbofs dur N ge

blatt der Regierung in Arnsberg Nr. 25 S. 124, ausgegeben am

20. Junt 1929; des Preußischen Staatsministeriums vom 29. Mai

15. der Erl L 2% über J teignungérechts an die Gemeinde 19% über die Verleihung des Enteig E t M Miel buth

is, Kreis Cochem, für den Bau einer L ntsolan der Regierung in Coblenz Ne. 26 S. 99, ausgegeben sministeriums vom 9. Juni

am 20. Juni 1925, :

16. A Erlaß des Preußischen Staat ) A 192% über die Verleibung des Enteignungsrechts an die vem s Westtälische Elektrizitäts-Versorgungsgekellschaft m. b. H. in aue bei Letmathe für den Bau einer 25 000-Volt-Leitung pon Letmathe nach Sümmern durch das Amtsblatt der Regierung in Arnsberg Nr. 26 S. 130, ausgegeben am 27, Juni 1929.

Bekanntmachung. Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 19

ischen Geseysammlung enthält unter i nes R L I fend ausländi)hen Kommunalkredit,

9 li 1925, unter A E Nr. "19970 das Geseg über die Wahlzeit der Provinzial» (Kommunal-) Landtage und Kreistage und ihrer Mitglieder, vom

9. Juli 1925, unter i 4048 Mir 12980 die Verordnung über die Erhebung der Beiträge zur Landwirt)chaftskammer tür die Grenzmark Posen-Westpreußen, vom

9. Juli 1925, und unter i: Ï l 12981 die Verordnung über die Festseßung des Beioldungs- R 4 L vom 16. Juli 1929.

dienstalters der Schuypolizeibeamten,

Nichtamtliches.

Parlamentarische Nachrichten. Der Steuerausshuß des Rei 8tags vollzog vors estern die zweite Lesung des K0r Ps rf gasts steuergese :) Ce Bu 8 9 des Gntwurfs, der die subjektiven L teuerbefreiungen aufzählt, wurde nah dem Bericht des Nachrichtenbüros des Vereins DEUNCEE eitungsverleger ein sozialdemokrati]cher Antrag angenommen, e B weckt, daß niht nur von der örpers\ ae befreit sind: B 3 S we

d e öffentlih-rechtlihen Charakter, deren dis pu hi ros ® Ohne lten Gei äftsbetrieb gerichtet ist Is auch „Gesellschaften mit beschränkier Haftung und Aktiengesellschaften deren Hauptzweck die Verwaltung des Vermögens für einen nt

bigen Berufsverband der vorbezeichneten Art ist, sofern ihre

dias R aliden aus dieser Vermögensverwaltung herrühren und auss{hließlich dem Berufsverbande puflihen. Auch bei $ g un aud rourden e U Le Gele biet fund E 4

Ï bei Steuerpflichtigen, dle l L L n hes SbaleDle uches andelsbücher zu E: e Wirtschaftsjahr, für das sie jährliche Abschlüsse machen, den Ls e abschnitt darstellt. Für Steuerpflichtige, die Ginkünfte aus ans ins Sor ir e d rliogen der Berpsl ns Frit das Wirt- ° i unterliegen, gilt i hnil P elabp: pm 8 Juli bis 20. Süni. Bei allen übrigen Q

ichtigen ist Steuèrabschnitt das Kalender?ahr. Hierzu wur t es A der Regierungsparteien angenommen, der dem $ 12 fo ges e assung gibt: . „Steuerab\schnitt ist a) bei Steuerp ichligen U

abel abilcher nach den. Vorschriften des Handelsgesebuches u A a penrpflichtet sind, odér, ohne dazu vérpflichtet zu R e 4 na t Vorschriften des Handelsgese Les tatjählih R e Wirtschaftsjahr, tür das sie jährliche Abschlüsse machen; h “Steuerpflichtigen, die nicht unter a fallen und Cinkünfte aus rae und orstwirtshafe beziehen, das Wirtschaftsjahr vom 1. Juli bis 30. Juni, Die Vorschrift des $ 10 Absaß 38 und b des Cin kommensteuergesepes findet Anwendung: e) bel den übrigen Steuer- pflichtigen das alenderjahr.“ Nah Vornahme noch - einiger meist redakticneller Aenderungen und nah Zurüdkstellung der Tariffragen ¿tere Behandlung im Aus\huß war die zweite sun E Körperschafts\teuergeseßes erledigt und der Aus\{uüß wandte fi : er zweiten Lesung des Vermögenssteuergeseßzes zu. er enommen wurde ein Antrag der Regierungsparteien, der den Î : des Vermögenssteuergeseßes betrifft. Dieser Paragraph zahlt dies jenigen Institutionen

für Pp

und natürlichen und juristischén Personen auf, ie von der Vermögenssteuer befreit sein sollen. Durch Annahme de Antrages wurden E von der Vermögenssteuer befreit: rechts fähige Pensions-, itroen-, aisen-, Sterbe-, Krankens-, Untero tüßungs- und sonstige Hilfskassen für Fälle der Not oder der Arbeits losiakeil, Das g Ae A gilt für nicht rechtsfähige Kassen dieser Art, wenn die dauernde Verwendung der Einkünfte für die wecke der Kassen und für den Fall der Auflösung einer Kasse die Verwendung ihres Kapitals für entsprehende Zwecke gesichert ist. Eine längere Auss\prahe entstand über 8 25 des ermögensfteuergeseßes, der bestimmt, daß die Vermögenszuwachssteuer vorläufig außer Hebung ul wird. Die Sozialdemokräten und die Kommunisten verlangten, bas dieser Paragraph Es 29 ; Mie Ms Mee i | amit, daß es für die nächste Z r diefen Paragraphen d ß E RE n E

iti i, die Neubildun« wichtigsten Aufgaben si, die zung einer laufenden Vers

und daß deshalb die Zeit für die Erhebur i ( mögenduwad steuer noch nicht gekommen Li Abseits hiervon s 9 die Frage, ob Personen, die tro der Ênflation und ihrer Aus» wirküngen in der Lage gewesen sind, thr Barvermögen pu vermehren oder in seiner Substanz zu erhalten, einer einmaligen Vers mögenszuwachssteuer oder BVermögenerhaltungeleLer unterworjen werden können. Die Erwägungen über die Möglichkeit der Erhebung einer derartigen Steuer, insbefondere über - ihre terun lbe Durch- ührbarkeit und ihre finanziellen und wirtschaftlichen Auswirkungen, eien in einer den geseßgebenden Sorper Ga hen ee Denk- chrift eingehend dargelegt worden. Auf diese nkschrift werde Bezug

Dr. Fi scher - Köln (Dem.) sprach ih gegen ie Bermögenszuwachssteuer, die sparfeindlich und

Dagegen sei- es eine andere Frage, ob

man jeßt nach Abschluß der Vnflation eine einmali ( e Fnflationt, steuer erheben wolle. Leßtere Steuer sei aber ein Teil der uf wertungsgeseßgebung. Die Abstimmung ergab, daß die On zuwachssteuer bis- zum 31. Dezember 1928 außer De s geseßt wird. - Damit war die weite Lesung era mögenssteuer bis auf die - Tariffrage erledigt. 4d 0 folgte die Beratung der Erbschaftssteuer. ie Di kussion drehte Y hauptsählich um die , Bewertungs- vorschriften von ermögen- und um die Ao una v den Grundsäßen des. Reichöbewertungsgesetes, die mit Rück auf die besonderen Belanoe der Erbschaftsteuer acdoten er? Abg. Dr. Brüning (Zentr.) gab für seine Fraktion folgende Gr klärung ab: „Die Zentrumspartei wird im Augenblick geaen „die Einführung der Nadlaßsteuer stimmen. Sie erwartet unter Beo rüdsihtigung der wirtschaftlichen Entwikbung bei sorafältiger E anlaaung eine starke Steigerung der Ginnahmen aus der Erban!a? steuer In dieser Grwartung sind die sozialen Nachteile der Nab e steuer die nur einen Sinn hat, wenn sie für alle Nacblässe, auch die FLeinsten, - eingeführt wird, au \{chwerwiegend. : Die Zenkrumspart® behält si -vor, falls diese finanziellen Erwartungen aus der ( rban allo steuer si nit erfüllen, die Frage der Nachlaßsteuer erneut zu prüfen Gegen diese Erklärung wandte sich in längeren

genommen. Abg. regelmäßige 2 fapitalvernihtend sei, aus.

der

Fr.

Umfang # Bogen. Verkaufépreis 15 Neichsvfennig.

Berlin, den 18. Juli 1925. Gesegsammlungsamt. J. V.: Brand.

itätäwerk, Afktiengesell|haft in Essen (Ruhr), und den Main-Kraît- Deren, Yttienge)ellichatt in Höchst (Main) durch Erlaß vom 29. Be 1924 verliebeuen Enteignungsrehts zum Bau - eiuer - Hoch]pannung

C A

Ausführungen Tad N ü ï i i ittagspcuse ein. In Hölle i n (Komm.). H'erauf trat eine Mittagspqule ein.

| der Nachmittagssitßung des Steuerausschusses wurde die zweite Lesung

desg Cinkommensteuergesebes

vorgenommen. Gegenstand | einer ausgiebigen Aussprache bildete zunächst die «

Lohnsteuer“, Abg,