1925 / 168 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Si

wer geschädigt. Namentlih ‘die mittelständlerische Feinpapier ande] und G Ss E ; : Z Z S E E ; S L

i : _würd ! | erzeucende Industtie Deutschlands sei its ie Srliogon Aba: S el ewerbe, 4 95,00 bis 120,00 M, Tee, Soudbon, gepackt 365,00 bis ] Mau!l- und Klauenseuche l Aphthae epszooticaë), Mäude bér Einhufer (Scables equorom). Schweineseuche und Schweinepest

glieder dieses Ausschusses zur Geheimhaltung verpflichte, so werde | Dr. Rosenberg (Komm.) hielt es für sehr bedenflich, eute, wo Berlin, den 21. Juli 1925, entôllt D Tee indilh gepadi 413,00 bis 425,00 Inlandszucke1 (Bepticaemia suum et pestis sunm).

damit der Zweck der Offenlegung der Sieuerlisten nit erreiht. | Deutschland überall durch die Entente gehindert und abgeslossen fei Tel bis 405,00 A, bis 36,25 M4, Înlandezuckter Ratfinade 35 25 bis 39,00 M i +Reateèinngs- 4m Beaïr.tei

pueit solchen Mitteln könne man den Steuerdrüdebergern nit bei- | dem deutschen Buch als Propagandamitel seinen Weg ins Auslan eTegrapFisGe Exdzablung, Meiis D fel 3,79 bis 41,60 #, Kunsibonig 35,00 bis 35,50 4 O S Reaietu eairtei

immen. —— Zn der &stimmung wurden sowohl der sozialdemokratishe } dur obe Zolle zu e eren. Auch unter diesem Gesichtspun ¿ r i 35,75 bis 37,00 f - Speijesirup dunkel S L N C äud Fi

wie der demokratishe Antrag abgelehnt. Abg. Dr. Beuscch | müsse man de Papierzölle ablehnen. Abg. Lammers (Zentr.) er- 21. Juli 20. Juli Fudersirup. E n S ‘% Marmelate, Érdbeez, Einfrucht 84,00 s Maul- und Klauenteuche Näude der Cinhuter

(Zentr.) wies alsdann darauf hin, daß der Buh- und Betriebs- | widerte, der Papierpreis sei für den Export der Bücher nicht ent- Geld Brief Geld in A ‘Marmelade Viertruht 36,00 bis 40,00 „4 Pflaumen- MIOSIernAID« N j insges davon neu insge\amt davon neu

prüfungsdienst in noch weiterem Umfange, als es bisher s{on ge- | sheidend. Das Papier zu einem Buche mit einem Verkaufspreis von | Buenos Aires Bri, [F bis 94, Eimern 38,00 bis 49,00 4, Steinialz in Säcken 3,20 bis Bezirke sowie Länder, inégeliamt davon neu insgelam! S E

schehen sei, ausgebaut werden müsse. Dieser Ausbau müsse sich ins- | 13 Mark koste nicht mehr als 40 Pfennig. Die hohen Bücherpreise (Papierpeso) s 1,693 1,697 1,694 050 Á Steinsalz in Packungen 4,00 bis 4,20 46 Siedesalz in e allt: ie F Es Regierungsbezirke |

geteilt sind

L J . = - D ., zugänglich mae. Wenn man bestimme, baß die Steuerlisten einem Auss{uß vorgelez1 würden und wenn man zudem noch die Mit-

Schwrveinejeucze und Schweinepest

s

besondere nah drei Richtungen hin erstreten. Erstens müsse bin- | seien auf andere Weise, z. B. durch die Sortimenterpolitik zu er- | Japan 1,7730 - 1,734 1,733 ¿den 4,20 bis 4,60 „#6, Siedetalz in Packungen 5,40 bis 7,00 M, ' Suden alz in Tierces 95,00 bis 96,00 # Bratenscmalz in

dend vorgeschrieben werden, daß Großbetriebe mindestens alle drei | klären. Abg. Dr. Dessauer (Zentr.) beantragte, den Zoll für Konstantinopel 2,317 2,327 2 35

Jahre einmal einer ordentlichen Buch- und Betriebsprüfung - zu f Papiertüten und Briefumschläge, der in der 2E auf | London . . 20,391 20,443 20/390 06. 00 bis 97:00 46, Purelard in Tierces 94,00 bis 97,75 Æ,

oren len MOET dees eel ZIGLER O Fus R S oed ist, ga Pa g E E s York L 4,195 4,205 | - 4,195 ; S iard ‘in Kisten 95,00 bis 97,75 #& ESpeiletalg, gepacckt 65,00 etriebsprüfungen noch außerordentliche Buch- un ri omm. e rhöhu s iv Bildpóstkarten bon io d ¿f j * ‘6 i : —_—,— bis —— #,

prüfungen vorzunehmen seien, könne niht allgemein vorgeschrieben, | 20 auf 50 Mark 2 0 S de AenErs e “4 0,486 04 jio 66,00 t, SOEDE Mod S T 63,00 gt 66,00 #,

Kreise usw.

Kreise usw

Gemeinden Gemeiüden Gemeinden

Laufende Nummei

Gemeinden

s e) 00 (e) ti v pk D

die ; iht k Abg. Dr. Breit. \ cheid (Soz.) bekämpfte glei Amsterd. - Rotterd ( 4 :

vielmehr nur nah den besonderen Verhältnissen der einzelnen in Be- | falls“ diese Zollerhöhung mit dem Hinwei Slaigfer gut Bie Aber (in Meck für E : E Sal , Margar e O I 80,00 bis 84,00 # [I 69,00: bis - 2 trat kommenden Fälle von den Finanzbehörden nah pflihtmäßigem | postkartenindustrie 150 000 Arbeiter beshäftigt seien, die durch die | 100 Dramen) . 6,69 6,71 6,99 rige Molfereibutter 1a in Fässern 190,00 bis 196,00, : Preußen.

Ermessen entschieden werder. Zweitens müsse besonderer Wert dar- } Zollerhöhung *schwer geschädigt würden. Der Redner, wandte ith | Brüssel u. Antwerpen 19,46 19,50 19,415 A Meolkereibutter la in Paungen 195,00 bis 201,00 4. Molkerei- i 4,00 bis 183,00 #, Molereibutter Ila iu Königsberg E A2 Gúmbi

darf gelegt werden, daß die- Reichsfinanzverwaltung für die Vor- | auch gegen einen Zollsaß von 100 Mark für photographishes Papier. | Danzig . .. 80,89 81,05 f } ä nahme der Buch- und Betriebsprüfungen qut vorgebildete und prak- | Von Mea teou ngsseite wurde erklärt, daß in der Handelsver- ee S 10/575 10'615 10569 E B81 Fässern 19600 4 Auslandébutter in Fässern 199,00 N S Allenstein. oor.

bank ps L [ | q f O0 111

tisch erfahrene Personen gewinne, Diese Personen müßten grund- | tragspraxis der Zollsaß für photographisches ier fiher geringer talien 15,585 5 alis uis p ae

sätlich als Beamte eingestellt werden. Ihre Stellung se so aus- | werden. würde. In der Abstimmung wurden die Anträge der Oppo- ugoslawien . . 7,36 788 1736 fi E 19/6 lbs. per Kiste 60 ‘bis 46,25 E “il Sped, Westpreußen

estaltet „werden, daß für tüchtige Kräfte. der Anreiz entfalle, aus | sitionsparteien abgelehnt. Angenommen wurde der Antrag : ' E Corneed. $110-212/14 E o n Ovadeaitile L.LE bi T

em Reichédienst auszuscheiden und eine Stellung in der Privat- Dr. Dessauer (Zentr.) auf 25 Mark Zoll für Tüten und Brief- | Lissabon und Oporto | 20,72% 20,775 ]- 20,725 % i ‘Tilsiter Käse volitett 115,00 bis 125,00 4, echter Emmen- Potsdam A

wirtschaft anzunehmen. Worauf bei der Ausbildung der Buhprüfer, | umschläge. Im übrigen wurde die E orlage angenommen. | Dslo. . . . « « } ‘76,95 TT;15 76,00 i: E 68.00 bis 175,00 #&, eter Edamer 40 °% 122,00 bis Sat 4

die für die Prüfung der ganz großen Betriebe in Frage kämen, be- | Damit ist die Beratung der Industriepositionen der Vorlage beendet brs 19,83 1987| 19,795 700 * do. 20 9/6 85,00 bis 88,00 é, auél. ungez. Kondens- Stettin E O ¿ Köslin ..

|

O V I DO U O0 brt

bet in bund C bank bun D) C O

ba

bai

fri fs O s C D S O —Ì bd b CO ¡En O f ba O (Þck D

Penbagen A 9139 91,61 } 89,58

T4 TA

A

sonderer Wert gelegt werden müsse, sei eine gewisse Spezialisierung. | und der Ausschuß trat in die Generaldebatte über die Agrarzoll- ra ; | 1a u i i Denn um einen Großbetrieb wirklich eingehend dur{prüfen zu | vorlage ein Die Abgg. Dr, Breitscheid (Soz) inb Dr. dels - L T 8162 N Mie mil 48/16 21,00 bis 23,50 4, ausl. gez. Kondensnilch 25,00 bis Stralsund können, sei es erforderlih, daß der Buchprüfer in dem in Frage | Nosenber g (Komm.) wünschten eine Auskunft der Regierung dar- | Sofia . . & 3/03 3/04 3/03 s S vi kommenden Geschäftszweige besondere Sachkunde besiße. Die Not- | über, wie ihr Standpunkt in der Agrarzollvorlage nah der G Spanien . 60/67 60,83 60,70 wendigkeit, die Arbeitsgebiete der Buch- und Betriebsprüfer zu | sei. Neichéernährungsminister Graf Kaniß erklärte, daß die Re- | Stockholm und j d Ee spezialisieren, führe zu der dritten Forderung, nämlih zu der Forde- gierung jeßt zu den Agrargöllen nihts zu sagen p Abg. Gothenburg . 112,81 113,09 112,86 rung, daß für die Buh- und Betriebsführungen, soweit es sich um reitsheid (Soz.) wandte sich gogen diesen Standpunkt des | Wien “59/062 59,202 59,062 die Prüfung der ganz großen Betriebe handle, eine gewisse Zen- | Ministers, den er als niht möglich in anderen Parlamenten be- | Budapest L 5,895 5,915 , tralisation des Buch- und Betriebsprüfungsdienstes Plaß greifen E Reichsminister Graf Kan i $:: Jh will gern übér die Enquete dn pri , y : / : müsse. Staatsfekretär Dr. Pop ib (Neichsfinanzministerium) er- prechen, aber nicht heute. will abwarten, was seitens des Aus- Ga S Cesundheitêwesen, Tierkraukheiteu und Absperruugs- widerte, daß, was die Ausgestaltung des Buch- und Betriebsprüfungs- [usses zu dem vom Aus\huß eingesetzten Enquete-Aus\{uß gesagt Ausländi maßzregelu dienstes anbetreffe, sih der von der Reichsregierung vertretene Stand- | wird, Die Reglerung hat bis jeßt feine Veranlassung, von tee e eor en as Tg tdotén E 8 i i punkt in weitem Umfange mit den vorgetragenen Wünschen decke. | Vorlage abzugehen. Abg. Dr. Mose ns erg (Komm) beantragte, s Nachweisung O Insbesondere sei das Bestreben der Reichsregierung in jeder Weise | die Generaldebatte über die Agrarzölle auszuseßen, bis ein münd- |. Banknoten 21. Juli 20. Juli i : Ne! darauf gerichtet, als Buchprüfer tüchtige, "erfahrene und ver- | licher Bericht seitens der Minderheitsgruppen und ein anderer seitens : Geld Brie} Geld By überdenStandvonViehseuchen imDeutshenReih f 22] Stade ...-«.----) A R CLUNE Persönlichkeiten zu gewinnen und sie durch | der Majoritätsgruppe über die Agrar-Enquete ersbattet worden sei. | Sovereigns. . S S E Vritf am 15. Juli 1925. 00 Osnabrüd L IReE gie in das Beamtenverhältnis dauernd der Verwaltung zu Abg. Dr. Breitscheid (oa) \ n sich diesem Antrag an. | 20 Fr.-Stücke. . . | . 16,18 16.26 16.18 169 L: 4 A J8 Aurih .… « g,oooo-- erhalten. Was die Frage der Zeutralisierung des Buch- und Be- | Abg. Hör n le (Komm,) war der Änsicht, daß die Enquete eine Reihe | Gold-Dollars 4,40 4,42 4,40 8 (Nah den Verithten der beamteten FTierärzte zusammengesteit Ea P Ag NeUes E so sei in dieser Hinsicht eine Zu- | von Argumenten der Cert Ua gamen habe. Die Regierung | Amerik. 1000-5 Doll. 4,177 4,197 4/175 "r u NeshbgezunpBetdamte,) P E o o0es s i E e M worden, daß dem Präsi- E sich Sa äußern, Abg. von Richthofen - Breslau 2 u. 1 Doll. 4,168 4/188 4166 1 Nadl stehend sind die Namen derjenigen Kreise (Amts- usw. Bezirke) f Aruobera E99 0p R pi wae Ber e B B | fas tis Ten due t fn, D Wee Die Dechggd- | Yegbnfnde O 184 | Lejs 18M terie, f denen Sol, Fch Baut Wogen (gu 9 | 2 | Weihaten 1222120 “f T a C e e R D R IO : langen von Abg. rasilianische . '46. 4 uhe des Rindviebs, Poenseu er Schafe, Beschälseuhe der E S Da amel oen Meth die P fir Fine Senttal serung als | Dr. Nose nberg (Romm) par dex Aueshuß damit enecsionden, | Gngliide große ; - | 2920 2045 | 2048 20jF Peree, Îkude der Pierre und fonfigen Eibufer oder Sihweingleube | 31 | Dise -- 22:7. ; o Ot ZIN O oi M ; : : 10T- l .) ge- 5 £ u. dar. / 90 Schweinepest nah den eingegangenen Meldungen am Berichtstage e R e trahten. Man werde die Bentralisierung noch eindringlicher ge- pen wird. Abg. Schlange (D. Nat.) meinte, der Enquete-Aus- | Türkische . E E R En ; 200 E p t ere en der brtrofieuen emeinden und Gehöfte Lin. s R E E E T LAA

stalten. Nunmehr wurdé eine Entschließung des Abg. Meiers- | |chuß habe nihts wesentli  ; ' : 2 i s Baden (Soz.) angenommen, worin verlangt wird, daß dem Reichstag | nur die litischen Gegensähe audgewirtt Dur die Anträ M S 8 1241 2% E 14 sassen ale E E S a: vougad g R für Aachen „ooo.

pand jd D O f ils O D Co

Grenzm. Posen-Westpr. .

d

J bi D a bd

Magdeburg. « » « « ° . Merseburg - « - o. * - Erfurt ‘020000 S@Wleswig . « ..«° Gisdehein E M M

(Fortseznug über „Handel und Gewerbe“ auf der Vierten Seite.)

|

amd juusì jun O MLNONS

bd O F l D UI —Ì if O O D as Ct J D A d S dO bO OD |

(m

D M J O D DO jf but ph CAO C5 O —Y a S S A

n T | |

v N pak duesd R aas

_—

bk pi O s O O O O J 1 bd S N D I N l]

v S A E ANIN E U

[E

(Il 1111 T

buak

_—

hornk jeenà

jak ¡fa J J bad bil fa O Co S O =J O bas bi D A C C A J

bak fa-à Ct D b S bet es

bank bek C D bi C5

pad fai „f CO O bed bd D A C

bia C9 C00 V5 5 D D D R C N M D If O I O O P R P P t [=)

L

Bulgarishe . 2,98 3,00 2,98 3,0 denen die Seuche nach den geltenden Vorschri Sigmaringen - « « » » - -

alljährlich eine Darstellung der im ganzen Reih vorgenommenen } Berichterstattung wolle die ositi î i i 7 ' E E vent a cnener N S u) deren Ergebnis das Land eln Neichönanister G Graf S (Gulden) ; 8060 81/00 80/60 A mode gen it. Die Darstellung soll enthalten erstens die Zahl der aniß erklärte sih nochmals bereit, zur Agrar-Enquete Stellu ini : an , , d ; ; Bayern. vorgenommenen Buchprüfungen, zweitens die dabei erzielten Mehr- | zu nehmen, sobald der \tenographishe Beri ü i T ielolh R E A 10,92 10,58 10,52 10,68 i Tollwut (Rabies). beträge, gegliedert nah den einzelnen Steuerarten, drittens die wegen dönne vielleilht [Gon far. in. Aba Toni enver (Sas) r EaDis de N E 19,765 198 Preußen. Neg.-Bez. Königsberg: Friedland 1 Gemeinde, U E estgestellter Steuerhinterziehung notwendig gewordenen Strafen. | bezeichnete es als eigenartig, ha der Minister, der doch dur seine t lier is E P ODUO ' 168,0 1 Gehöft. NReg.-Bez. Gumbinnen: Angerburg 6, 6, Goldap fal R L ba. Dr. Fi scher - Köln (Dem.) war der Meinung, daß durh den | Referenten unterrichtet sei, nicht vor dem stenographischen Bericht F h íla Af Wer 10dtis 08 15,6 E 9 2, Oletko 2, 2. Reg -Bez. Allenstein: Allenstein 14, ben N L Buchprüfungsdienst allein sich die restlose Durchführung der Steuer- | über die Enquete spre{en könne Schließlich übernahm Ab, Nom Ae: N 7,26 ' 7l Lögen 5, 5, Wd 1, 1 (neu), Neidenburg 2, 2, Ortelsburg 2, 2 Oberh Fen E eseße mt gewährleisten lasse. Vielmehr müßten zu dem Ausbau | Sch midt - Cöpenick (Soz.) das Referat über die Agrar-En is porwegil f 1000 Lei 76,86 y 76,108 (1, 1), Röfsel 2, 2 (—, 1), Sensburg 4, (1, 1), Reg.-Bez. Mitt fra g L des Buch- und Betriebsprüfungsdienstes noch Maßnahmen hinzu- | Er wies zunächst die Meinung zurü, daß die Sigialdenwkraiie ge “E es s 500 Sei + A E otsdam: Teltow 1, 1. Reg.-Bez. Frankfurt, Oder: Ünt f g E E kommen, die den Steuerpflichtigen die Möglichkeit böten, die Ob- | einen Schuß der Landwirtschaft sei. Aus der Agrar-Enquete habs ich | Sw Eee 0 Lei E L 4 E fen 2 2. Friedeberg i. Nm. P 7, Kandéberg a. W. Stadt 1, 1 Unter d 00, Tiegenheiten, die sih bei den Steuererklärungen ergäben, besonders | ergeben, daß die für die Zo as verwandten amtlichen statistishen | S e Ls E 11318 (1, 1), Landsberg a. W. 4, 5 (1, 1), Oststernberg 4, 4, Soldin 5, 9 E e F S ODIE bertrauenswürdigen und sahkundigen Persönlichkeiten zu übertragen. | Zahlen niht richtig seien und ein für die Landwirtschaft zu So eiter E 81 N (2 9). Reg-Bez. Stettin: Pyriy 2, 2 (1, 1), Regenwalde 1, 1. Sat sen. n dieser Hinsicht halte er es für erwägenswert, einen besonderen | ungünstiges Bild ergäben. die Schäßung der Schädigu an EaiNe E es 60, 60,01 Neg.-Bez. Köslin: Neustettin À, 8. Grenzm._ Posen-West- B

Stand von amtlich zugelassenen Steuerberatern zu schaffen, durh die | Landwtrischaft durch die Inflation habe sich als übertrieben | o SO0OR, 1 128% 124 239 124M preußen: Bomst 1, 1, Deuts Krone 4, 4, Flatow 1, 1 (1, 1). | 45| Cer 11123 P Verbr Gris Gua O E u „prüsen e E O sei erwiesen, daß die Produktionssteigerung "und L 12,455 120M Nepekreis 1, 2, Schwerin a. W. 1, 1 (1, 1). Reg-Bez, Bre. 8 lau: S O

n 1 S ( | j mit einer Prüfungs- | in der Landw : 6 i! lin x / 508 H S “L i resden «o...

bescheinigung eines amtlih zugelassenen Steuerberaters versehen fei, der c O i Pa L O ee Oesterr. 10—800 000 Kr. 59,10 ; ; 59,39 U N ibi L N L Á a L Eg L M bia 5 Leipzig «o. .--- würde für die Finanzämter eine gewisse Gewähr für die Vollständig- | wictschaft niht nah außen; sondern na innen leide Der Steu ; 4 Ungarische . « « 9,82 9,82 5,8 6 11. Reg.-Bez. Liegniß: Bolkenhain 2, 2, Freystadt 1, 1, ete A E keit und Richtigkeit bieten. Demgegenüber betonte Abg, Dr. | druck im nern belaste die ndwirtsckchaft vor Tem Die Notiz- „Telegraphishe Auszahlung" fowie „AusländiM Glogau 1 2 Grünberg 1, 1, Hirschberà Stadt 1, 1, Hirschberg 7, 8, Württemberg, Beusch (Zentr.) seine s{werwiegenden Bedenken. Wenn man | Im Agraraus|huß- habe ein Betriebs\acverständiger erklä t dar ; | Banknoten® versteht id bei Pfund, Dollar, Peso, Yen, Milreis M Jauer 1, 1, Landeshut 2, 2, Löwenberg 1, 2 * Rothenburg, O: L. 9 i i felbst annäbme, daß das Material dieser amtli zugelassenen Steuer- | die Agrarzólle entbehrlich seien, wenn die Sndustoiezölle abaebag | fe 1 Einheit, bei Oesterr. Banknoten für 100 Shilling, bei 1M I, 1, Sthönau 2, 3. Reg-Bez. Oppeln: Falkenberg 1, 1 (1, 1), S merzwaldkreis

rater so gut sei, daß sie niht nur das Interesse des Steuerzahlers, | würden. Die wichtigste Frage sei die gewesen, ob Getreidezölle not- Kronen für 100 000 Einheiten, bei allen übrigen Auslandswerten Guttentag 1, 1, Neisse Stadt 1, —, Neisse 2,-1 (1, 1), Oppeln 1 Jagstkreis . E

je 100 Einkeiten. i f / 3 (1, 2), Rosenberg 1, 1. Neg.-Bez. Magdeburg: Calbe a. S. Donaukreis . E

3 (1, 1), Magdeburg Stadt 1, 1, Bitterfeld 1, 1, Eckartsberga 2, Mansfelder Seekreis 1, 1. Reg.-Bez. Erfurt: Mühlhausen Baden. 1, (1, 1). Weißensee 2, 2. Reg.-Bez. Schles wig: Bordes- Gia ena

S

J und C5 C5 DO

fond

O I O O a =J b

R

sondern auch ‘das volle Jhnteresse der Finanzämter | wendig seien oder nit vielme 0 Ü 8 und der Steuergerehtigkeit wahren würden, so würden doch die | Fettwaren usw. Was Verb Ln Aas df wani n L L GZ 2, T uraabl der beanstandeten Fälle derart verlaufen, daß der Steuer- | hinaus, daß besonders die Veredelungsprodukte zu üben seien N gy Fem uis Jugelastenon. Steuerberater wichtige Unter- | Dadurch würde l au eine Mehrpro ition an naliirlichen Dünger London, 20. Zuli. (W. T. B.) In die Bank v 1, Pa elbe Wieer Patn9 gahrlässig Me S perswiggen | ergeben, ohne den fein Betrieb eristieren könne. Die Mehrheit des | Englan d flossen aus Südafrika eine Million Pfund Sterligy bolm 1, ), Pimeberg % 4 Plón L 1, Nendödury 5D enburg, Freiburg «o - 4 ann die Bescheimgung eines solchen | Aus\husses habe si au nur für einen mäßigen Getreidezoll ans- Gold in Barren und Sovereigns. Aus der Bank gingen nah Sin(ff 1, 2. Neg.-Bez. Hildesheim: Marienburg 2, 2. Reg. - Bez. Karlsruhe „ooooo. W Lüneburg: Bleckede 1, —, Lüchow 1, 1 (1, 1). Reg.-Bez. Mannheim . » ch «o» »-

amtlichen Steuerberaters? Da auch die Regierung ihre Bedenken \sproben, und die Notwendiakei ; « : ; jen, un gkeit von Mindestzöll V pore 8000 und nach Java 5000 Pfund Sterling. - ; zu dem Vorschlage ausspradb, fo stellte der Antragsteller die Sache | Sachverständigen verneint worden Solange ein Abbau der Industre- | Ber, 18. Jul (W. T. B) Bod tx Edwei C dei L D L MetBn Sallel) ob

unächst zurück. Hierauf vertagte sich der Ausschuß auf heute, dólle nicht erfogt sei, meinten sie, könne der Landwirtschaft ein Ausgleich | \chen Nationalbank vom 15. Zuli 19% (in Klammern Zunakhz Schlüchtern 1, 1. NReg.-Bez, Wiesbaden: Oberlaunuskreis S

i 4 1. Vayern. Neg.-Bez. Oberbayern : Erding 1, —, Ingol- essen.

t agt : j | 1 Der Handelspolitische Ausschuß des Neichs- | nicht versagt werden, dieser sei aber nit zu suchen in einem lüdenlosen | und Abnahme im Vergleih zu dem Stande vom 7. Juli 198 si 1, 2, Miesbach 1, 1, Mühldorf 3, 4, Pfaffenhofen 2, 2 Stark 1 fr t Bp N E tarkenburg - «ooo. -

tags. beschäftigte sh gestern bei der Weiterberatung der Zollvorlage | Zolltarif. Wenn Zölle auf Veredelun dukte eingefügt h e ogen lur Papi L s. Mrk LET sab di de anbwiriscaft laufend dermehrie Einnahmen aus dem Ube | besitnd 271 195 610 (1 Zun, 27 136 110), El ithaben ün Vel geg E E Le E A E Oberhessen . « « « « « * - Mark pro Doppelzentner erhöht werden. Abg. Dr. Breit - über gek agt o ide, daß di ei um so beatliher, als immer | 34 996 600 (Abn. 1498 500), Lombardvorschüsse 47 222 638 (% Wolfstein 1, 1.‘ Re Be j. O be fal : Amber Stadt S ft Rheinhessen „«« « - - #ch e i d (Sog.) beantragte, laut Bericht des Nachrihtenbüros des Ver- | nahmen hätten i [i b die Zandwirte nur einmal im Jahre Ein- | 3 465 944), Wertschriften 6 102 091 (Abn. 764 266), Korresponden Hie euBbün Stadt 1, L Rei 8b U 1 Modin 3 i Waldmünhen bur eins deutscher Zeitungsperloger, demgegenüber Zollfreiheit für Ziga- | edelungszoll wil ben A e rbstt na der Ernte, Durch den Ver- | 29 227 612 (Zun. 9 137 481), Sonstige Aktiva 17021 613 (Zu 3, 5 Reg-Bez. Oberf Cane: * Bamber I 2 2 Bayreuth tecklb.-S werin . rettenpapier und im Falle der Ablehnung dieses Antrages die Rübe einnahmen seien u r der Landwirtschaft 20 bis 30 % der Gesamt- | 474 434), Eigene Gelder 31 940 858 (unverändert), NotenumlaM Staz utihenttg Ï E ah d R Y 7 e t werden. ; ' tadt 1, —. Neg.-Bez. Mittelfranken: Fürth Stadt 1, 1, Bloß id Un au R ¿fie r A s fert e wude betont ba da ge eb d : E i T C A 61 480 214), Sonstige * Passiva 1 7 310 328 (Abn 6453 054), A ü; t / Malea i itpltsein i Miellrichst B A T1 S der Zollsaß von 40 Mark den Export von Zigaretten nicht {stören IuntdeeS ee haft im Agrarausshuß als ungeeignete Verhand- s n R N Sacvfen MH. S ; ; x i L gésgrundlage zurüd‘gewiesen w y j | Reg.-Bez. Schwaben: Füssen 1, 1, (1, 1). Sachsen. K.-H. N e D, R R O Ca in Frage käme. | von i tb ofen (D. at) betente Les M Borichi tes iges Wagengestell ur K __ M Bauten: Kamenz 2, 2, Löbau 2, 2, Zittau 1, 1, K-H. Chem- „Birkenfeld . usw. fell m6 der L U papier, O oppe E gjeshuses anders lesen müsse als der Abg midt-Köpenick. Die | am 20. Zuli 1995: Rubs f Li ohle, Koks und Brilel|| niß: Marienberg 1, 1. K.-H. Dresden: Pirna 1, 1. K.-H. Brauns GwEett is e Doppelzentner erbat wothen: Aba K oen en Rene ote ke L Ügraraubschuses e. sich für e fe etreelqn ólle | O bers lesi ses R L bier e E Ee Es A beh Hl ig: Würtemberg, Swar] O, Amis g pur L s ese Papieraunten als Massenartikel, die nit noch durch Zölle be- ; L bi Andere r ußzólle geschüßt 2 Ó 9 : 7 x : 7 99 reen, eva l | x ae ' h 3 ei, brauche auch die deu ndustrie de foimciilicpias , 2. Baden. L.-K.-B. Konstanz: Konstanz 4, 3, Stockach 2, 2, ten du reelle Sit A ZauhDe sei außer- | die Landwirtschaft. Die beben g A uses seien b Die Elektrolytkupf tér ___W Waldshut 1, 2, (—, 1). L.-K.-B. Freiburg: Lörra 2, 4 (1, 1), Abra E e sei, warum hier noch eie Soleotne ene LZLAUEO Sachverständigen Sexing und Warmbold. Sering habe sib gegen | für deuts@e Elektrolvtkupfernotiz stellte sd Tant Seciiee Met mertadt 1, 1, (1, 1), Shönon Is Cl M N DE ringen F Medlb.: Streliß - i ih t G : i N M oue r i a i 17 , 1 1, V 1 44 , . E winde. Der Viebuier venvies in desem Sinne axf cine Gas ichdiat fr diese Zôlle erklärt und der Auffafsu y bee Decténationaler ag, | 186,16 0) für 0p N OMO M (ams A8 -Suli AUN Samburg, Gambing Statt L L Meeabung-DABerts, Schaumburg-Lippe. z= die der Verein deutscher Zeitungsverleger auf feines Ta tón rvung, eschlossen, daß es heute niht auf die Anbaufläche Den auf die el i i uèwigslust 1, 1, Parim 1, 1, Schwerin 1, 1. Braunschweig. Deutsches Reich | s angenommen habe und in der unter Bezugnahme auf die hohen Fnten itätésteigerung ankomme. Cs sei zwar bereits eine Produktions | | Volzinden 4 Le JORNLE, Nees ver Bes H 2 i am 15. Suli 1925 . . .| 296| 1232| 3060 1439) 8090| 121 21 177) 858] 621 105) 164 apierpreise eine Erhöhung der Angeigenpreise angekündigt worden [teigerung erzielt worden; das hätte aber nur durch Verlust an Be- Berlin, 20. Juli. (W. T. B.) Preisnotierungen Insgesamt: 121 Kreise usw., 227 Gemeinden, 261 Gehöfte; 2 8 8 69| 1209 89] 1118| 124 20 221 185] 343] 491 1126| 201 ei, die natürlih eine Steigerung der allgemeinen Preislage bedeuten | se 8mitteln erreiht werden können. Man habe nämlich heute mit | fürNahrungsmittel. (Durchs nittseinkaufspreift davon neu: 29 Gem., 32 Geh. am 30. Juni 1925 . .—-] 2781 978| 2289| 469 | würde. Das müsse durch Ablehnung der Zollerhöhung und dur | 2er kurzfristigen Personalshuld von zwei Milliarden bei der Land- | des Lebensmitteleinzelhandels für je 50 frei Hau b) Betrof{jene Kreise usw.!) Quedlinburg 1, 1, Salzwedel 2, 3 (—, 1), Stendal 3, 5, Wanz- Aufhebung des Zolles für diese Papierarten verhindert werden wirtschaft zu rechnen. Jm avaudir hätten die Vertreter der | Berlin.) In Reichsmark: Gerstengraupen, lose 20,00 ke 93 00 t Rot (Mallens). ) Betr o / i leben 1, 1 (1, 1). 16: Bitterfeld 1, 1 (l, 1), Edckartsberga 1, 1, i | (So 1 i G i ‘Credite unbedingt bald abgedeckt werden | Gerstengrüte, lose 19 50 bis 20 00 aferflocken- lofe 22.00 bil Preußen. Neg.-Bez. Allen stein: Ortelsburg 3 Gemeinden, Maul- und Klauenseuche (Aphthae epizooticae). Merseburg (2, 2), Querfurt 2, 5, Saalkreis 1, 1 (1, 1), Sanger- deutshe Papiererzeugungsindustrie sei allerdings auf Ausfuhr an- müßten, weil die Volkswirtschaft das Geld dringend brauche, daß aber | 22,79 #, afergrüge, lose 23,00 bis Dis M, R nt ebl 01 3 Gehöfte (neu). Req Bez. otsdam: Westhavelland 1, 1 (1, 1). 12: Braunsberg 20 Gemeinden, 36 Gehöfte (davon neu 7 Gem. | bausen 2, 2 (1, t), Zeig 1, 1(1, 1). 17: Erjurt 2, 2 (1, 1), Langentalza ewiesen, würde aber die Einfuhr von ausländishem Zellstoff und andererseits an neue Kredite nicht zu denken sei. Die Steuerlast der | 18,25 bis 18,75 M Weizengrie 92 75 bis 23,75 A Dart rieß 24,0 Neg.-Bez. Oppeln: Beuthen Stadt 1, 1 (1, 1), Beuthen 1, 1 19 Geb.) ishhausen 36, 49 (18, 22), Friedland 13, 13 (7, 7), | 1, 3, Sdleusingen 3, 17. 18: Edernförde 5, 8 (2, 4), zogt. obpapier durch hohe Zölle gednosselt, so würde das Ausland | Landwirtschaft betrage heute 6,50 4 pro Morgen mehr als vor dem | bis 25,00 „4, 70 9% Weizenmehl 19,50 bis 20,75 4 Weiz enauezd 1, 1), Oppeln 1, 1. Reg.-Bez. Hildesb eim: Marienburg 1, 1. | Gerdauen 20, 22 (17, 19), Heiligenbeil 110, 201 (20, 63), Heils- | Lauenburg 1, 1, Pinneberg 3, 15 (—, 7), Plön 6, 6, Rendsburg weifellos zu Gegenmaßnahmen greifen, so daß die deutshe Jndustrie Kriege. Die Vorkriegsrente der Landwirtschaft sei, wie einmütig an- mehl 22,50 bis 28,25 6 Speiseerbsen Viktoria- 19,00 bis 20,0 d Laien K.-H. Leipzig: Leipzig Stadt 1, 3. Württemberg. } berg 16, 32 "(10 94), Königöber i. Pr. Stadt ( ), Königsberg | 3, 9 (2 4), Schleswig 4, 17 (2, 7), Segeberg 25, 80 adurch um so mehr geschädigt würde, als der Konsum an Zeitungen erkannt wurde, vollkommen aufgezehrt. Es käme darauf an, daß der | Speisecerbsen, fleine 14,50 bis 15,50 4 Bohnen weiße Perl 17.0 Schwarzwaldkreis: Oberndor 1,1 (1, 1). | i. Pr. Labiau 44, 85 (9 38), Mohrungen 1, 1, Pr. Eylau | (6, 27), Stormarn 16, 25 (5, 8). 19: Hannover Stadt 1, 1, und Literatur im verarmten Deutschland selbst ganz erheblich zurück- Landwirtschaft \ ch nell geholfen werde, damit auch die Einfalt and- | bis 19,00 &, Langbohnen, handverlesen 25,00 bis 26,00 #6, Linsen Insgesamt: 8 Kreise usw.,, 10 Gemeinden, 12 Gehöfte; | 151, 269 (32, 67), Rastenburg 37, 45 (16, 20), Weblau 37, 62 | Neustadt a. Rbge. 2, 4 (1. 4), Springe 2, 3, Syfe 1, T E 1k frggngen sei. Abg. Kop ch (Dem.) wünschte die Beibehaltung des wirtschaftlicher Erzeugnisse, «die bei großer Höhe eine Gefährdung der | kleine 23,50 bis 24,50 „6, Linsen, mittel 27,00 bis 33,50 4, Linie davon Ce: 7 Gem. 7 Geh. ' | (24, 44). 2: Angerburg 2, 2, Darkebhmen %, 6 (3, 4), “Insterburg | 20: Alfeld 4, 7 (4, 7), Einbeck 1, 2, Gronau 1, 1 (1, 1), Hildes- erigen Zollsaßes von 20 Mark für Zigarettenpapier. Abg. Le Währung bedeute, herabgemindert werden fnne Da es beute keine | große 35,00 bis 45,00 6, Kartoffelmebl 21,50 bis 23,75 ; 7 i Stadt 1, 1, Insterburg 20, 45 (d, 14), Niederung 5, 9 (4, 8) | heim 838, 4 (1, 2), Marienburg i. Hann. 3, 5 (2, 3), ine 1, 1 Jeune-Jung (D. Nat.) bezeichnete den deutshen Zoll auf Ziga- Kredite gebe mit denen der Landwirtschaft geholfen werden Fönnte Makkaroni, Hartgrießware 46,00 bis 57,00 6, Meblnudeln 26,0 Lungenseuche des Rindviehs(Pleuropneumonia bovum contagiosa). | Tilsit Stadt 2, 2 Tilsit-Ragnit 12, 20 (10, 15). 3: Lößen 2, 3 | (1, 1). 21: Gühorn 1, 1, Harburg Stadt 3, 4, Isen a 2, 2 retienpapier als wichtiges Verhandlungsobjekt für die rhandlungen müsse man ihr eben auf dem Gebiete der Zölle geben, was sie b Ä bis 31,50 M, Éiernudeln 44,00 bis 69,50 4, Brucdchreis 16,0 i 1, 2) Neidenburg 9, 25 (6, 21), Nöôssel 1, 2, Sensburg 3, 3 (2, 2). j (1, 11 Soltau 1, 3 (—, 1), Uelzen 1, 1 (1, 1), Winsen 3, 7 (3, 7). mit der Tschehoslowake Oesterrei und Frankrei. Auch andere | Das Problem der Bereitschafts- und gleitenden Zölle sei d tan bis 17,50 #, Rangoon Neis 18,00 bis 20,00 4, lasierter Tatel Preußen. Reg.-Bez. Magdeburg: Halberstadt 1 Senne, 4: Stuhm 1, 1 (1; 1). 6: Niederbarnim 1, 1, Oberbarnim 2, 2 | 22: Jork 1, 1, Kebdingen 1, 1, Neuhaus a. Oste 3, 10 (—, 2), Länder benußten diese Zollposikion zu Kompensationtgweden. e | ablehnenden Standpunkt einer ganzen Reibe von Sabberstumiee. | reis 22,00 bis 82,50 „6, Tafelreis, Java 32,00 bis 44,00 4ff| (1 1p ott Oscerslenen L h ron Mh Geh.) Wolmirstedt 2 2 | 4? 1), Ostprigniß 2 2(1, 1), Westhavelland 5, 5 (1, 1). 7: Crossen | Stade 21, 64 (Ó, 29). Verden 1, 1. 23: Iburg 1, 1 (1, 2), Melle allgemeinen müsse die deutsche papiererzeugende Industrie durch | als fallen giaien zu bezeihnen. Auch die egnerischen “Sache Ningäpfel, amerikan. 77,00 bis 93,00 M, getr. Pflaumen "90/10 A N ae E: ie Ciitea 14 1). Rege S E (—, 1), Gu 11, 1 (L 1), Königsberg i. Nm. 1, 1, Lebus 1, 1, | 17, 46 (7, 22), Wittlage 3, 8 (1, 6). 25: Ahaus 1, 2, Becckum ätten ss nicht f bei —,— bis —,— M, entsteinte Pflaumen 90/100 77,00 bis 78,00 : g 1, 1. 1, Soldin 1, 1, Weststernberg 1, 1 (1, 1). 8: Anklam 1, 1, Purip e ¿A S Bres T aiinan n MEED aa Mars a

b b

S L

Dr. Breitscheid ;) nahm den gleihen Standpunkt ein, Dis Reichsbank erklärt daß diese

Zölle gesbüßt werden, weil sie die schwankenden Weltmarktpreise ni verständi ir völli i j : j nicht gen ür völlige Zollfreiheit der Landwirt- i j i Kal. Pflaumen 40/50 56,00 bis 57,00 4, Car isten JInsgesamt: 6 Kreise usw, 8 Gemeinden, 12 Gehöfte 6), ifenbera 2, 2: (2, 2), Naugard d, 6 (2, 2), Pyri L rollen Datum Le G A L "9: Toldeta Stadt L, L Rolberg-Körlin 4, 5 | Osterteld Stadt 1, 1 (1, 1). Recklinghau)en 3, 8 (3, 8), Steinfurt

ertragen könne und \tabile Preise braudhe. Die in der orlage \ ausgesprochen; sie —- j u, ge- | shaft ausgesprochen; wollten nur einen anderen Weg gehen. : em., 3 G S W 26 B Sicherlic müsse die deutshe Viehzucht und das Produkt der Vieh ut | 69,00 bis 78,00 „& Sultaninen Caraburnu 80,00 bis 98,00 davgR Ae E E d b), Köslin 2, 2 (2, 2), Lauenburg i. Pomm. 3, 14 (—, 11), Stolp | 1, 1, Warendorf 2, 3 (2, 3). ¿ Dieletel l Oa (L o)

stellten Forderungen seien als mäßig anzusehen. Wenn tatsächlih noch Einfuhrverbote beständen, so merke man in der Praxis Mde are beshüßt werden. Aber man dürfe ‘ni ; Korinth oice 53,50 j i 200,00 : ; an dürfe niht vergessen, das Wichtigste | big gg ice 99/90 bis 65,00 4, Mandeln, süße Bari 200 der Schafe (Variola ovi i i : 3

j bis 205,00 #4, Mandeln, bitt ; , Qin Poekenseuche der Schafe (Variola ovium 10: burg 7, 9 (2, 3), Greifswald 1, 1, Grimmen | Halle i. W. 3, 3, Herford 4, 5 (4, 5), Paderborn 4, 32 (2, 9)

as Le N O E 4 1 1) ügen 3 4 “41: Deuts Krone 1, 1, Meseriß 1, 1. | Wiedenbrück 2, 6 (1, 5). 27: Arnsberg 2, 21, Bochum 1, 1 (1, 1),

Aba. Lammers (Zentr.) betonte, der weitaus größte Tei ür das Volk, die Gru i ; : deutschen Dp erfabr de könne jeßt zum ersten tate Bee Aer Hühen, dessen überragende Bedeutung für de nis rb E L (Fassia) I e R s, Liunmes, holl. 37,00 bis 40,00 a i Frei. i : 1 1 (1, 1), Rügen 3, 4. ÎL: Deutsch K L L Mesecib 1. 1. | Wiedenbrüd 2 6 (1, b), 27 Arnsberg 2, 21, Bebum (1, 1 : : ; efer M t Tes ' 9 (1, 1), De Keie 1, L, : “D, i “L Y

ast sch im Kriege deutlich gezeigt habe. Der Ausschuß vertagte | Singapore 165.00 bis 180,00 «6. Rebfefer * e 300,00 Beschälseuche (Exanthema coitale paralyticum). 12: Breslan A4 O 0 T Waldenburg 2, 2. 18: Hirichberg | (11, 86). 28: Eshwege 1, 1, Friular 2, 2 (1, 1), Fulda 1, 1

: 8 Gelnhausen 2, 2, Hanau 6, .13 (6, 13), s 3, É

iert Leg! deB L er Ca N der deutschen Papierindustrie um a ausländische Kradite \cin bis jet sämtlich bustrie du an der fritishen | 1h sodann auf heute. ] Beurteilung dieses Teils der deutschen Industrie dur das Aue E bis 235,00. (6, Nohkaffee Zentralameriïa 225,00 bis 305,00 Sachsen. K.-H. Dres den: Großenhain 1 Gemeinde, 1 Gehöft, | 2 3 (—, 1), Rothenburg i. O. L. 1, 1 (1, 1). 15: Gardelegen (1, 1), ie ehemaligen Zwahgsmaßnahmen des Nei auf dem Gebiete Nöstkaffee Brasil 240,00 bis 300,00 #%, Röstkaffee Zentra} Meißen 2, 2. Thüringen: Arnstadt 1, 1, Meiningen 4, 6, Sonders- | 2, 2, Halberstadt 1, 1, Jerichow 1 1, 1, Neuhaldensleben 1, 1, (2, 14), Melsungen 2, 6 (—, 2), Ralenturg i. H.eN. 3, 6 ( ; amerika 310,00 bis 390,00 4, NRöstgetreide, loje 19,00 bis hausen 4, 4, Weimar 13, 15. Taba ; Wolfhagen 1, 1 (1, 1). 29: Dillkreis 1, 52 (1, 52), Limburg 1, 3 1) An Stelle der Namen der Negierungs- usw. Bezirke is die | (1, 3), Westerburg 2, 21. 30: Altenkirchen , 19 (6, 19), Kreuznach

der P Vapiererzeugung hätten die deutsdbe papiererzeugende Industrie O0 d 6 Kr usw 2 u 21,00 h, Kakao, fettarm 50,00 bis 90,00 M, Kakao, lei ! I nsge jamt: eise \ 4 H Gemeinden, 29 Gehöf te , ) rt. 2, 2 (2, 2), M 3 : entsprechende laufende Nr. aus der vorstehenden Tabelle a fge h 1 (2, 2), eisenheim 1, 4 (4 1). ® leve , ( 1 )

davon neu: Gem, Geh.