1851 / 71 p. 1 (Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

336

Berliner Börse vom 10. März.

Eisenbahn

= Actien;

Das Abonnemenr berrágr

5 Nthlr. für % Jahr.

10 Ntblr. -/ (1 Zahr: allen Theilen der Monarchie ohne Preis - Erhöhung Wei einzelnen Kummern wird der Bogen mit 25 Sgr. berechnet

W echsel- Course.

Prioritäls- Actien. | Kapital.

Brief. Geld. E: 142 141%

Stamm - Actien. | Kapital. Tages - Cours L

/ Tages - Cours. erfolgter Bekanntm, é

250 FI. 950 FIl. 300 Mk. 300 Mk ] Lst. 300 Fr. 150 F1, 150 F1. 100 Thlr.

Sämmtliche Prioritäts-Actien werden durch

Der Reinertrag wird nach jährliche Verloosung à 1 pCt. amortisì!rt

in der dazu bestimmten Rubrik ausgefüllt

Die mit 3$ pCt. bez. Actien sind v. Staat gar x E

6,000,000 | 8,000,000 | 4,824,000 | 4,000,000 | 1,700,000

2,300,000 | 9,000,000

3,000,000 | 4,500,000 | 1,051,200 | 1,000,000 | 1,300,000 |

Böürsen-Zins- Rein-Ertrag

2 03 92 20% 80 78 102

E IEIES AEDO S COHEN S E R

Sfa

14 15 h 14 149%

Berl.-Anhalt. do. Hamburg do. do. do. Potsd.-Magd. .. do. do. 20 do, do. Litt. D. 1,000,000

682 bz. n. G. 00, See... 800 1002 a % bez. Magdeb.-Leipziger 64 635 a 64 Halle - Thüringer. 000,000 Cóôln - Minden... 3,674,500 do do 36 B Rhein. v. Staat gar

83! bz do 1. Priorität ZL do Stamm-Prior

Düsseldorf-Elberfeld.

Niederschl. Märkisch.

do do do 11]

do. Zweigbahn

1003 a 5 bz. u. G 927 bz.

113% a 114 bz.

64 G.

130 bz.

6 Berl. Anh. Litt. A B. do. Hamburg --+«--- do. Stettin -Starg. « do. Potsd.-Magd. .. Magd. Halberstadt do. Leipziger «+.«-- Halle - Thüringer. Cöln - Minden Rheinische..…...-«+.- Bonn. Cöln Eee Düsseld. - Elberfeld... Steele - Vohwinkel .. Niederschl. Märkisch. 10,000,000 | do. Zweigbahn 1,500,000 | Obalichl, L A... | 2200,00) do. I 2,400,000 | Cosel - Oderberg .….- 1,200,000 : Breslau - Freiburg 1,700,000 : Krakau - Oberschl. 1,800,000 | Märk 4,000,000 | Stargard -Posen 5,000,000 Ruhrort-Crefeld \achen-Düsseldort . | Bri NaleRe s 1,100,000 | V s a I : Nassau. Wiesbaden, A éine | : | | S relburg 100,900 | 4 Anhalt - Deßau. | | i [ark Ll I f J D 3 N ao È E [ [anaer 4 3 Quitlungs- Bogen: | | | Berg. -A i ( l ) ç Ratzeburg. Russ. IHamb.Cert.| © Poln. nene Pfdbr.| 947 34 f | | s do. Hope 1. Aul. E Part. 500 Fl. 4 | 945 | 98 \ achen L eR | | = lo. Stregl. 2.4, A 915 do. de. do. do. 5. À. 917 llamb. Feuer-K lo, v.Rthsch. Lst. } do.Staats-Pr. Ánl do. Bugl. Anleibe Lübeck, Staats-A, do Poln. SchatzO, I Holl. 22 %, Yat ri, LA.|« : Ee | Kurb.Pr.U. 40 th. 00FI|— 85 |N. Bad. do. 35 FI.

p

Paris Wien in

Augsburg

4 =

101% 99x G93 99% 99% 22/56 15 1047

S

Breslau « +««

s

Tage Mt,

2 Mit,

3 Wochen

e (1.

000

100 This

100 Fl. 100 SRbI.

D Dr ts bd "_

Leipzig in Courant im 1 56 1 1043

o

Frankfurt a. M. südd j

DZ

S pi f D) rend O bi QFT fa js

Petersburg

a.

» . ® y » Df F fandbriefe, HKommunat- Papiert und 973: bs.

Geld - Course:

0 nis Inländische F ONnas s Bl 311 t

iche

Theil. D en Preußen. Berlin.

Oesterreich.

ffizterr,

Geld, | Gem.

G03

¡rief ele Gem. Brief. Brief. | Geld I /

Zf. 5 [11055 1/1003

1.000,000 1.175,000 3 500,006

2 300,000

Pos, Pfdbr. ()stpr Pfandbr 89% ajPomm. Pfandbr.

S52IKur- u. Na. do.

Grh Brand des Sihßungsgebaudes

Bestimmungen in Betreff der

} ish-geographische Arbeiten,

; gung, Der Beirath in Theater-Angelegenheiten.

Macdeb.-Wittenb Ntürttemberg. Stuttgart. Verordnung über die Begnadigungs-

Oberschlosische «.- 370,300 | 4 i g' suche der durch schwurgerichtliche rkenntnisse Verurtheilten.

Oberschl Hessen und bei Rhein, Darmstadt. Wiedererössnung der

Schle8wig-Holstein. le V Altona. der Stadt- Kollegien.

Preuls Freiw. Aul o do. St Anl. v. 50 100% 5 : 963 95 e 1

D

r

St,-Schuld-Sch. | »Merle R,

Od.-Deiebb.-ObI. Sch.

d

h 959 O0 E ; 252,000 f Seeh, Präm. Schlesiscbe do.

R N

do ck (00,000

Ar

do. Lt. B. gar. Pr.Bk. Anth.-Sch. Friedrichsd’or

Aud. Goldnm, à 5th

Disconto

K.u.Nn. Schuldv s Berg 1033 E 2 L

Berl. Stadt-Obl. Kamme

do. do.

YV sLPr.

Krakau C

Q nburg. Verorduung.

Oderberg Vohwinkel 1]

Pfandbr Grossb. Poses do.

E f eines neuen Wahlgejeßes. Jogenannîen

nung.

do Cr

(Entwur Deßau, Di

? Vero

c î e rd

Sa

s land

do Mastr1chî f

Versammlung.

Die Nationalgarde -

Preßachen Vermischtes Budget-Kommission über die Finanz! Die Regierungs-Absicht in Betre}s

Beranderung.

Fleischergewerbe,

300 FI

Actien.

Austand

do. do Ce lo.do.L B, Poln a.Pfdbr.a.C.

Bank Ö a9

1 1S8C1

\ntheli ) Das Wemeindewejen. G - E 2 Bermischtes,

ien und Jriand, Parlament. Oberhaus eiterung der Kompetenz der Grafschafts-Gerichte. E itionen, J ellation über den Kaffernkrieg, ( Paris , ten, tiv 1 Kaffernfkrie, fe | S ( il Y R ( G01 -rxflärung über Abänderu in « f ti t V 4 1 tf ) è() 62 \ K ¿[f 1 Rog al ck Wie Ün P R R E T TEAR S E k S | or. Dt 1 VYlonat U (111 C iu 1 ezug a Î geitiichen iel, \ondon, Hosnachrichien,

Amsterdam 2 i 107 / Franksurt

s O ck old a arco D. 49 ).

Großbritan

Nachdem anfangs die Lourse waren, stelite

Auswärtige Börfen. Ls 5proz. Met. 965 #, 4proz. nge! Anl. 3424 1996— 131 Gloggn. 132—1315.

Pesth 89—88%. Budw, 1005.

Wechsel- 3G,

192 | Die Courje | zahlreiche Cintguse un? {chlossen hoher.

| Lon

3. März 10% 1% Truppens end1 L S VU 1 | e i 4111 i änemarft. Dufaten 11 .,/ /( | A Lt B A A kt Flagge

sich

198 Vermischtes, Veta uber

40 Ao OL% No

rdbahn 1315 Livorno 80—79,

L tg l j ISDITGATDINAa 120, O1 I. Os

1268 . 006.

inimachung

x01 leihung. Notablen-

(63 Ordensver

Uen s i / | : 4 +1 C i V e Y S i N +1 p 0 (G Oer niung. Lermichtes,

erholte1 Ministerrath.

U, ansfangg nl Iu , » Terr cic 1

VOUl e, Q | Suli /2 j i U j lation wea(

Wechsel -( am 180;—4179 Augsburg 130—129%. Frankfurt 1297—129. 09, O Loro Hamburg 1914—19)%. \ Die ondon 12.44 G. | behaupteten Paris 152: 2 | 1m Gold 13 H D Bank« und Nor

LonDon

roz, 9

\J \ don,

Iasi

16 C na De

I

C L UCctien

Va

hlt.

Fonds set. Devisen geringer Umjaß,

Srauffurt a. M.,

tien 1174 1172 Old. dproz. Compt. 743 Br., 745 Old, Badische Partial-Loose a 39 Fl. vom 1850 335 ., 33 Gldv., Kurhessishe Partial - Looje A 40 Rthlr. 325 Br., 324, Gld. rdinische Partial-Loose a 36 Fr. bei Hebrüder Bethmann 35 Br., 343 Old. Darmstädt. Partial=Loose | a 90 Fl. 764 Br., 76 Gld. Span. 3proz. inländ. 334 Br. 31s | Markt: Berichte. Gld. Poln. 4proz. Oblig. a S500 Al So U, 20 GOld. Friedr. i Wilh. Nordbahn ohne Zinsen 405 Br., 40% Gld. Bexbach 835 l $33 Gld. Köln-Minden oh. C. 1015 Br., 1014 Gld.

L f f bedeutenD. è& )

Oesterreichische Bani Metalliques - ODdligationen pr

Már Ê. ci

* l vo «SaYre / y

P 3

Stiegl

(eaten

10 R ) Weizen

Getraidebericht aren die Preije / Rthlr.

Berliner beuttacn IReizen nach Qualität 47—51

G S r. und Gld. | Roggen loco R. 106% Gld., 4¿proz. 92 » pr. Frühjahr 5 L Olo. Dan: 785 Br., | Mai /Juni

ZÞPr 04. 317 Br ; . u. Old. Hamb. - Berlin Magdeburg-Wiltil

Br Am [vgl Roggen

2 Ha ser:

(F N

347Pr0oz E,

Hamburg, 8. März. pr. . Prämien - Obligat. 915 Br. 925 Gld. Stiegl. 874 Br., Gld, Ard. 125 Br., 124 Gld. Amerikan. 6proz. V. St. 1055 Br / Br., 92 Gld. ergedorf 91 Br., 905 Gld. berge 54 Br., 93% Gld. Altona - Kiel 94 Br., 94 Gld. Minden 100 Br. u. Gld. Friedrih-Wilhelms Nordbahn 39% Br. Meflenburg 29 Br., 287 Gld. i : 5

O4 Wenig Geschäft. Fonds fest. nen matt.

Juni /Juli 325,

Juli /August

uni (Zersle, große loco 26 O U | ; ) sleine nicht angestellt. | i Ha T6 2E N +1 j

O! eimen V On

erlandlungen

B en

ei

rx lvuco nah Qualität 20 M 18pfd. pr. Frühjahr 19 gegeben wc 50pfd, 194 Rthlr. Br., i | 52pfd. 20 Rthlr. |

geistlichen 2c. Angelegenheiten bewerbung für Architekten Preisbewerbung ist einheimische befähigte Bau i: König- auffo1

N tf

Eisenbahn-Actien im Allgemei )

Drudck und Verlag dei

0o1äl 1G

Ori, T” E, T T S O D U T E A P, D P G B ¿E T U I S TR TTURD T ( 1 } tf j ( A) C T /

R k - { d ; y | den 5, September d. J., Bormittags 4 U S äubert, Boie und Kriminal-Rath Dr. Skerle in Vor- Ausschlu] l A A E ad L Q A Ly c ann: ma JUNQenN. | und Nachmittags von 4 Uhr ab, chlag gebracht. 2 e : i N i a Ten ; 6 / A 78] Nothwendiger Verkau as | an ordentlicher Gerichtsstelle vor dem Deputirten, Herrn | Wer in dem anberaumten T A N in Person, A E A E : A E is E Siivendi Wi ‘ähn Das hierselb| in der Gubener Vorstadt, kleine Linden | Obergerichts - Assessor Lipfe, im Wege der freiwilligen | noch durch einen L O L Nee S G zu V j i nêèm Wil m Don ja Nr. 9, belegene, dem Maurermeister Höpfner als titu- | Subhastation verkaust werden, Vle Licitations Bedin- gewärtigen, dap er mit e T or s a As

lirter und dem Lehrer Marschhausen als Naturalbesizer | gungen, der Hypothekenschein und die Taxe sind in un- präkludirt und ihm gegen die Ubrigen Klett

gehörige, im Hypothekenbuche Vol. Il. No. 413 ver- | !

serer Registratur einzusehen. ewiges Stillschweigen wird auferlegt werden. N A zeichnete und laut gerichtlicher Taxe auf 5979 Thlr, | Schwe, den 19, Januar 18951. Danzig, den 2, Februar 1851. È end O nju? 29 Sgr. 4 Pf. abgeschäßte Grundstü soll im Wege Königl. Kreiég ericht, I Königl. Stadt- und Kreisgericht. L ) 10. der nothwendigen Subhastation im Termine h | f den 1, Mai 1851, Vormittags 11 Uhr, vor dem Direktor Ritter an Gerichtsstelle, Junkerstraße Nr 1, öffentlich verkauft werden, Taxe und Hypothe- fenschein sind in unserer Registratur einzusehen. Frankfurt a. d. O., den 23, September 1850, Königl, Kreisgericht, 1. Abtheilung.

S R P A: i: Ï W ck hier Der

orgens 10 -ckMuler Der Konkurrenz N V 700 Ç

mac) YCelbungen Der

e A iudienrel] i le Den

( rflidh,

stehen Vini ern e141 Kunitiern vem

fl 1 ( x ç Mae nug! da} Li ausdrucktlic) ezei Une n 4 lem Lag DCMiiA l E V2 l «Ba a 0M O { \ } j lx mer unter 9 enugentr

bringung -Studien-Zeugni|)e d 6

2 LLOY, Del DEIN L

iein mussen, indem

i

A) Mittags ireftorium der Abtheilung, erfolgt

L A É auc am

| 151 ] | ) ( 2 l ï B Ti ten, 06 - L U E } A | Qui F ij ICL ien der Lübed ner L Gejellchasi uerkennung des Pretjes folgt am Geburtsfe Lübeck - Büchener Elsenbahn. 2A L,

Die Actionaire der Lübeck -Büchener Eisenbahn wer- den hierdurh ersucht, in den Tagen vom 28. März bis zum 1

[91] Bekanntmachung ; Nothwendiger Verkauf.

Das dem Bürgermeister C. F. W, Pudor gehörig gewesene, dem Aaron Müller aus Altmark, für 13,000 Thlr, zugeschlagene, in Wernersdorf sub No. 1. Pitt A belegene Grundstü, abgeschäßt auf 8602 Thlr, 23 Sgr. ) 4 Pf. zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingun- | die dritte Theilzahlung auf die von ihnen gezeich- gen im 111. Büreau cinzusehenden Taxe, soll in termino ten Actien mit Juni 1825 zu Guben geborene Schuh- den 3, September 1851, Vorm, 11 Uhr, ful 0A Prozent oder 30 Thlr. Preuß. Cour. p1 an hiesiger Gerichtsstelle resubhastirt werden. E L Ee s P

Marienburg, den 4. Februar 41851. r

licher

Konigs 11 ofen

Borlin, Î

maschinen hei Wittenberge Maschi-

[135] Verkauf von Damp| Bon den zum Elbbrückenbau derlich gewesenen Dampsma|chinen int / nen, jede zu 12 Pferdekrasten , und 2 Maschinen, jede zu 18 Pferdefrasten , nebs Kessel und Blechschornstein Í Cl, N Thea _ ämmtli Actie entbehrlich geworden. Die Maschinen sind amm Quiítti é i L von Hovpe in Berlin gebaut, jehyr leicht transportabel, e S, auf 0 bei der ernen O um Theil nur wenig gebraucht, D I Q i cingehändigten, bei der neuen CEinzahlu von Ç Gi bo de hz Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. : VESENOE, E O Ua gung p Aufstellung und dem Gebrauche Î / e ibnen zu produzirenden Jnteríms - Actien zu leisten, ieselben eignen sich beson- Diese Quittirung geschieht durch den Kasscnsührer der ders zur Wasserförderung au f Baustellen und Direction, A, De W. Amann. é Gru ben Die zugehörigen eisernen Pumpen nebt Auf diese Theilzahlung werden abgerechnet: elsmo- i: : Außerdem

: \ D A A

( A! j j f é Gestängen u, |. wv, nd ebenfalls verkäuflich. natliche Zinsen für die am 1. Mai 41850 eingezahlten | ird zum Herbst dieses Jahres cine volsanvige wohl- y talien i rd i 20 % mit 1 Thlr. Preuß. Cour. 26 S. (Lüb.) pr. Actie wird zum Herbst dieses Jayres L O! O rung eines Stipendiums zu erleichtern, velches dem Sieger einer

K Q E T A l C A Vferdek fte 0 y Z i; E und viermonatliche Zinsen für die am 2 Dezember ia nad hem Pini C Lu le Ait jährlichen Preisbewerbung zu Theil wird, mit deren Veranstaltung 1850 eingezahlten 10% mit 12 S (Lüb.)_ pr. Actie, Fabrikbetriebe geeignet, verkäuflich. , die Königliche Akademie der Künste nah dem Wunsche des Stisters zusammen mit 1 Thlr. Preuß, Cour, 38 D, (Lüb, ) Käufer können die Maschinen in Wittenberge 1n Allerhöchsten Wrtes beauftragt worden ist.

Die Quittungs - Formulare können vom 21sten d. M. | Augenschein nehmen und dort sowohl, als in unserem Demgemäß macht die Akademie hierdurh bekannt, daß die Led R Lil B s Le Geschäfts- Lokal Auskunft über den Freis erhalten, diesjährige Konkurrenz um den Michael Beerschen Preis für Werke Ueilén- Inbabetn eoflionae 41 vem darin angegebenen Magdeburg, den 2/. Februar 1891. der Bildhauerei bestimmt ist. Die Wahl des darzustellenden Ges- Betrage bei der neuen Einzahlung an Zahlungsstait Diet n genstandes überläßt die Akademie dem eigenen Ermessen der Kon- angenommen. ; furrenten, \o wie sie es denselben anheimstellt, ob sie eine Ausfüh=

der Magdeburg-Wittenbergeschen Eisenbahn-Gesellschast. Die Einzahlung findet an den genannten Tagen, mit

Königlich Afade1

: ; Derbid, DICe= 11

, (rol Ul 0, 5 icht 4 | Bildhaue1 el-Beerschen S Der zu München am 22, März 183 Schriftsteller Michael Beer aus Berlin hat dur Verfügung ein bedeutendes Kapital zu einer von ( Königs Majestät allergnädigst genehmigten Stiftung ausgeseßt, um unbemittelten Malern und Bildhauern jüdischer Religion den Auf- enthalt in Jtalien zur Ausbildung in ihrer Kunst durch Gewäh-

um Und,

an t U A6 veritorbvett(

n 4 U)

[98] Ediktal Ert t \ Mi cha

Der am 12. machergeselle Julius Reinhard Trebsch hat sich nah vollendetem 17ten Jahre von hier entfernt, ohne seinex Militairpfliht genügt und von seinem Aufenthalte Nach- riht gegeben zu haben. Der 2c, Trebsch wird daher hierdurch zur ungesäumten Rückkehr in vie Königlich Preußischen Staaten aufgefordert und zu dem auf * pen 19. Mai d. J., Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle zu seiner Verantwortung wegen seines Austritts anberaumten Termine vorgeladen, wí- drigenfalls gegen ihn eine Geldstrafe von 50 bi& 1000 Thir. erkannt werden wird,

Guben, den 9, Februar 1851.

Königl, Kreisgericht, I. Abtheilung.

[1 ) dramatische testamentar isch des hochseligen

vollkommen gut erhalten, und erfordern bei der gar kein Mauerwerk, L

[90] ELilial» Cla on

Nachdem über das Vermögen des hiesigen Kaufmanns Ernst Eduard Zingler dur die Verfügung vom 2. Ja- nuar 1851 der Konkurs-Prozeß eröffnet worven is, wer- den alle unbekannten Gläubiger des Gemeinschuldners aufgefordert, ihre Ansprüche in dem auf

den 26. Mai 18541, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle vor Herrn Stadt- und Kreis- rihter Mix anberaumten Termine anzumelden und sich zugleich über die Beibehaltung des bestellten JInterims- Kurators, Rechts- Anwalts Walter, oder über die Wahl eines anderen Kurators zu erklären. Denjenigen, die verhindert sind, persönlich zu erscheinen, werden als Mandatarien die hiesigen Rechts-Anwalte Breitenbach,

[89] Subhastations-Patent,

Das im Schweter Kreise belegene Allodial-Nittergut Jaszcz Nr. 67, landschaftlich abgeschäßt auf 45,473 Thlr, 46 Sgr, 2 Pf,, soll in termino

| | | |

(gez) % Unruh.

Preußischer

nf:

Berlin, Mittwoch d

STUNDDEE SDOECESARNCISDOS S Es A S TS N IIA D M E E E E SED N A T M S D

mten Arbeiten an September fein : Daß der namentlich zu bezeichnende Foniurreni si zun iu hen Religion bekennt, ein Alter ck Fahren erreicht d Zögling einer deutschen Kunst ist 4 daß die eingesandte

hat

Arbeit von ihm selbst erfunden und ohne

Beihülfe von ihm selbst ausgeführt

Die Zuerkennung des Preises, bestehend in einem Stipendium ) Rthlr. auf Z n11 n Nom,

C fiober

(X11

rium für Handel, Gewerbe ut

F m) 4 x 7 4 4 V % 11 $4 em Kaufmann Joseph Neuß

nung Und

Achfenschenkel

1) auszugebenden

E lBUng N

ren

lichtamtlicher Deutschland

‘eußen. Berlin, 11 März. it gestern in den 2 Kurz nach 6: e zu der russischen zuerst in dem Sihung ch in dem hölzernen Fachwerk, en und Draperieen und Nahrung fand, daß sich der llen Seiten hin über das

\chlug DIP l

P i Kammer eworden. ch durch di yeranlaßt, i tleidenden Tape- anderen : Bra 15 1anze helle Flamme bereits mit folel Heftigkeit Ráume hinaus, daß man die nahe stehend n großen Gebaude, wie katholische Kirche, das L haus und selbst die Königl lche sich | ein Strom von fallenden ernstlich alten mußte. Auch eigentlichen vorzugsweise barten Häuser der w thun. 5 gelang aud nach Uhr die Gewißheit hatte,

uf seinen Ursprungsort konze1

lich dic bliothef, welche Funfen ergoß, für vortrefflich geleiteten Lo Feuersbrunst nur noch weni gerichtet, durch kräftigen S Verbreitung ¿Feuers weit, daß man schon Feuer im Wesentlichen Den WENDE QIEV Wal i 7 mehr zu

die

ubel cinc A De

HeerDe

Vi

4%) aber leider von de Zißungsge )Rohnungen des Beamten l de! 1501 Doch ist gelungen, Archive der dohnung des

retten. J Büreaus und di

® 4 4 OL(LIHITIC L

L gänzlich ausgebrannt Bibliothek un! ¡um größten zu retten. 2 l daranstoßenden ehemaligen Gouvernements- Feuer verschont geblieben, so wie überhaupl n an den benachbarten Gebäuden verhältnißmäßig nur der Verlust des sämmtlichen Mobi es heißt, auch eines Theiles der in der | n Gelder zu beklagen. Menschenleben haden gekommenz erst heute Morgen sind von der Lschmannschaft bei dem Aufräumen der Brand stätte drei Leute mehr oder weniger erheblich verleßt worden. Die in der Nähe der Brandstätte gelegenen Straßen und weiten Pläße hatten sich gestern bald mit Menschenmassen gefüllt, welche das furchtbar großartige ckchauspiel aus allen Theilen der Stadt herbeigezogen hatte. ;

Theile [uh die À Prasidenten n dent i

ohn

bäude it DeY Wal aering jein mag Der Kamme 2L18pohtiond- Ka} 7

l

sind dabci nicht zu

( (l)

Desterreich. Márz. Das Neuigkeits-Bü reau meldet: „Für die in der K. K. Armee eingereihten chemali- gen Honved-Offiziere sind neuerdings Begünstigungen eingetreten, indem Se. Majestät der Kaiser gestattet hat, daß dieselben ohne Rücksicht auf ihre frühere Eigenschaft gleich den übrigen K. K. Soldaten zu behandeln sind, daher, wenn Familien-, Wirthschafts= oder Gewerberücfsihten ihre Anwesenheil bei Hause nothwendig oder wünschenswerth machen, sie auch ohne alle Beirrung in ihre Hei- mat beurlaubt werden können.“ :

Der Soldatenfreund entnimmt der allgemeinen Uebersicht der Wirksamkeit der geologischen Reichsanstalt im Jahre 1850 fol gende" Stelle: „Den Arbeiten in der Natur shließen sich unmittel

IGUEN , 9,

_,

Alle Post-Anstalten des “Jn- und Auslandes nehmen Bestellung auf dieses Blatt an, für Berlin die Expedition des Preuß

Anzeigers

ny [Aas

eStraße Ur. 57

bar diejenigen an, welche am Centralsiß der Anstalt in Wien, theils zur Vorbereitung für die künftigen Jahre, theils zur Untersuchung der gesammelten Gegenstände, theils endlich zur Publication der ge wonnenen Thatsachen eingeleitet wurden. Die Spezialkarten des K. K. General-Quartiermeisterstabes in dem Maßstabe von 2000 Klaf- tern auf den Zoll, wenn auch ausgedehnt genug, um den zu publi zirenden geologischen Karten zu Grunde gelegt zu werden , reichen doch in den geologischen Detailaufnahmen nicht hin. Auf Ansu- chen der K. K. geologischen Reichsanstalt gestattete Das K. K. Kriegs - Ministerium zu diesem Behufe die Kopirung der Originalkarten der Militairausnahme in “dem Maßstabe von 400 Klaftern auf den wiener Zoll und diese wurden mit den reichen Mitteln der K. K. Hof- und Staatsdruckerei begonnen. Bereits ind 58 ctionen von Oesterrei und 16 Sectionen von Salzburg Aber auch die 2000 Klafter Karten sind bisher nux verhältnisimäßig kleinen Theil der Monarchie publizirt. as K. K, Kriegsministerium eine eigene K ommission C des Herrn K. K. Feldzeugmeisters Freiherrn von Heß zusammen, um die zur Beschleunigung der militairisch- geographishen Arbeiten erforderlichen Schritte in Erwägung zu eben. Die wichtigste der beantragten Maßregeln : die Errichtung eines Corps von ÎIngenieur-Geographen und die neue Bewilligung einer jährlihen Summe von 50,000 Fl. C.-M., mittelst welchen die Anfnahme und Publication der Karten in 20 bis 25 Jahren

ndet werden kann, erhielt bereits die allerhöchste Sanction Sr.

tát des Kaisers.“

}on den Obligationen alten Staatsschuld sind, laut eines vorliegenden Ausweises, 5 Millionen, zu 22 Prozent Verzinsung ge- rechnet, für das Jahr 1850 zur Tilgung bereit, Von 18418 bis einschließlich 1850 gerechnet, werden solche Papiere im Betrage von 164,000,136 Fl. M. getilgt sein. Verlost und eutsprechend in C. M. verzinst wurden solche Papiere um 151,002,439 Fl. 35 Kr. C. M. befinden sich noch im Umlaufe 126,443,450 Fl, C. M. bemerkt der Lloyd, „der von der Jahre 1818 bezüglich der

feierlich und unwiderruf-

stalt bereits gelöst.“ früher über den Statthalter fün

sich v

sind lendet. r einen

ck L Ot

1eBle D )

Vorsiße

S or

V

Q,

Davon Der bei weitem größte Theil“, &sterreichishen Staats - Verwaltung im Umwandlung der deprezirten Staats\chuld lic übernommenen Verpflichtung ist solherge | Der Wanderer berichtet: „Was wir | aus Anlaß des neuen vom

Niederösterreich projekti

So 4Fongolohto Q NealerarltBers rten bestatigi

Die zu di

«l aven

Herrmannsthal und Prechtler h täten und mit ausdrücklicher Zurückw ten Entschädigung oder Besoldung, genommen, die diesfällige Amtshandlung jedo Dee und entschieden abgelehnt, Herr dieser im Interesse des Publikums,

Directionen und der Vichter ins Leben gerufenen Jnstitu

en, Uebrigens sollen die-

wiederholt

s ntc)

9 4 1415 4 4 «S o R Musnahmezusiandes

( ® fi 4 y 4 Ly 0 {4 4 Grillparzer namentlich hat

wurden dasur

der Umbau vom Juni

gegen diese Regierungsform aus, Andererseits (l erblicen Monarchie. ul die Erhebung ei föunte, nicht zulassen, die Stellung des Reich gt darum, von von der monarchischen die zu nehmen, und diejen Zwedl wurde ma jeweiligen Großmeister des deutschen 1

nachen wurde. C1

;

gen wurde erven Dernil

für 3 republifan1|che! Sicherhett n erreicen, wenn Ordens zum deuts

fann die Krone nicht vererben, Cin hee mcint

( .

(Z- 4

folger wäre do bestimmt bezeichnet.“““ \hwerlich ernsten Widerspruch erfahren, 1

alle Schwierigkeiten wären beseitigk. So, Gers gemeint ist“, fügt der Lloyd hinzu, 19 l aavdifeit Einfall santes Kuriosum , daß wir es als einen baroEi Sti Lesern vorenthalten sollten." L

S borichtet, daß demnächst neue ge- Dem K ath. B T, M. wird berid et E V) a