1851 / 124 p. 2 (Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

| r wurden die beiden Neuvermählten durch die Anwe}e! eiDen Prinzen von Hessen uberra\cht, die RNumpeldvel! } UPUNg des Herzogs und der Herzogin »mmen waren. n Beuvermählten erschienen auf dem fon und sahen T Xhrenwache un t zu. Hochdieselben il Abend3a V 11 Deut n a O r f Und í î ed ( itc Den T n | tte1 n l D) um Ç h nere 4 L B j / n n tet ( 4, 4 4 1j | S Aben l B sfestung Mainz eine groß et - wadrot nat V B chs \ y ( ( h Y ) n ï \rigTettlid P] hal 0 ] L Ung eine L j) ) tf mit uen 1] (i \ 1 i ! ! ni Cc ver}oune! vel len, jo n on welchen 1T en Städt len nam ( t ( | n il n Bel) t U 20tei l meh n er wicbhtigite L ] D Î el M De () ren Dobbler füh l l f[usterung Î n i elen unD Leicht y Var j DUYVi I N ( lu Iul y ; nar] i 1 { | m Wesentliche i e C l î n Ii li { i en! ( l | L) | aen aud i el l rwaitu ( ( eifd Le T UEE Lo n zu noch größt il [s sit hten la} erTolat d n V p 4 il nur Oen Jon Q «11 | Cr ] nächst wird der von Trieps gestellte reglementa ; ( definitive Beschlußnahme über das vorliegende GOrsehß ; dahin schieben, daß die Berathungen über die Gesehe, das Wohn l und Gildeordnung betreffend, statta übrigen Kommission nt u : umsichtigere Fassung d( ) nten Formi fu i n UELE ( 1 J ericn i 2D i en )}'( ad ! fen soll Der KRommissi ntrag M ch genau \chriften in ( hung aufnehme, u 11 Naragn jen v j ach ic u! 1 VPVYI( if F) Ì O lat ( (A(DTUW n C1 \ mein Î i ( "i el D( ite Lebensjahr noc i t l an eell tn Ürbeit stel l l l ] L ( l Irn E 1 J Ie J t t m l nl Il L 1 (C N Der a u ( ) Velde iu 1 h ric { ( 5d ul nl 1 unte ( Intere iri 1 l 1 m ui I -heleut( DeY Î l ( In 1 Dat J eni l U E D u? estellten Erfordernisse prufe und verlange. [1 16 der in ob B Î 27 Sahre Das 27} ls Érfordernif zugrhenden Che anzunehmen, sei 1 (l! und ( ih um |c naer. (l man in aud Geseßen den Veillgeuufß aller staatsbürgerlichen und Gemcinderehte an das zurucfzelegt( »5\te Lebensjahr gefnüpft habe. Eben so wenig sei zu t fertigen, daß man einen so wichtigen Lebensakt, als die Schließung

einer Ehe, von dem fleinlihen Umstande abhängig 1 1 wolle, daß die Cheleute eine Wohnung fänden. Sr trat eshalb darauf au, die Nummern 2 und 3 des Kommissions - Autrages zu streichen. von Hohnhors| und Caspari erklären sich gegen den Antrag und versuchen Die Wichtigkeit derartiger polizeilicher Zestimmungen , namentlich au] dem flachen Lande, nachzuweisen, Bei der Abstimmung werden die Anträge von Lyncker, Seebaß und Trieps abgelehnt, der Kommissions-Antrag wird dagegen in jeiucn ganzen Umfange angenommen. Vie $g. 4 und 5, welche von dem Berfahren bei Verheirathung von Militairpersonen und Staatsdi nern zweiter Klasse handeln, werden mit den von der Kommi|jion und von Lucius gestellten eventuellen Anträgen nach kurzer Debatte angenommen. $. 06 des Entwurfs, welcher Die Ertheilung Des Trauscheins für solche Personen, welche nicht Landes-Einwohner

sind, von der Aufnahme derselben in den Unterthanen-Verband nach

igung Herzoglichen Staats-Ministeriums abhängig macht,

wird pure ange nommen.

der gestrigen urde das Gesetz üben ung von Komvetenz der Kommission vor=

imlung der Abgeordneten

‘rrichtung eines Ztreitigkeiten durchberathen und mil 1 Aenderungen

Zu dem angegebenen

Teschlagenen

angenommen.

d hiernach ein stán- |

mentar- Kredile,

zurücdgenommen

Bollendung zu vergeben. Zauteyra bringt ein Amendement cin, nach welchem - auszubauen \wáâre. blá den Erträgnissen einen Kredit von 6 Millio Versammlung schenkt der Motivirung gar keine Aufmerksamkeit, und die Privatgespräche überläuben die Der Redner erklärt zuleßt, er verlasse die-

wáre, für 1851 will cr den Mini

Stimme des Redners.

richterstatier de Mouchy bekämpft das System der Staats- bauten uud des Staatsbetriebech Minister Baroche Uberreicht

dret Geseßentwürfe Der erste beantragt Genehmigung des vo

Admiral Lepredour mit- Rosas abgeschlossenen Vertrages, die beiden

1 anderen fordern Kredite zur Bezahlung der Subsidien an Mont video, Rancé verlangt ; alle auf den Vertrag bezüglichen Ai C

tikel und Dokuments aqrorudgi uni vertheilt wed DAaATOMC

spricht, sih darüber mit der betreffenden Kommission zu einige! M | 1 Y J 1 4“ 1 Minister Magne spricht in L auf die Westbahn ent) gegen den Antrag Sautay für das Prinzip der Kommi} T A N T [io Hine dritte Beratk n s losen ) Y/ | y s 4 i (l n lc ( ( it l; ebrad f Ror{chläae 1 Nerfa ¿revisio! f J T ÿ M 9 D( V) j l I DPJ N l l 1 n j ; | i110 í erften (( | 1 E E I LDTLEL í \ l! L N ( l n i | n (i f 1 I G 1 3 1DVITOHLCI î t i ) d ( 1 L] ) 4 ( S 1 it ) 4 k l 1 | Un fat ei 1 11 Ti j ( Î 1111 1 2 { [ { adt l v l V j 2 b 11} H n Dal d l T( 71 tig ( us Ii l 1 Î ] (1) { nl n a0) ndbon 21 1( n 111 af \ [1 ionen wa { D l i l nl PNULLN l 13 3 1 date! I 11e N uyren unä nungen Yai Ver Wampse fert bei lonDoner Brudl von wv ohnedies Itets XLmnibpus : b A ; Gaunptynrtlei 3 zu haben nd, also: mitten 11 i tadt. Der Hauptvortheil des l N Í 0 I p \chwimmenden Hotels jt, ß es die Verlegenheit dis Ypuartier suchens vder VBestellens sur eine zahlreiche 2 ejelschast bejeittgi

Wegen der nothwindigen Sicherheitsmaßregeln in London hal | vellington uUnD 2 George Grey wiederho le erste Bataillon Jäger geht nun entschieden andere wird im Tower einquartiert

len der Herzog vo

Be\pr ed Ungen

von Dover nach Woolwich, d : quar Dragoner - und Husaren =- Abtheilungen rucfen näher an die Stadk,

1

as die Artillerie des Towers wird verstärkt, und alle dienstfähigen Jn- validen sind aufgefordert worden, sich nah Belieben zum aktiven Dienst zu melden. Es werden auf diese Weise viellcidt 3000 Jn= validen genommen werden. Die SHcsammtpolizei beträgt in ihrem jebigen vermehrten Zustande für ganz London 5700 Mann, die Fntendanten, Juspektoven und Sergeanten nicht eingerechnet,

elskammer beschlossen.

4 Î

überzogen val Eh n der eingeschlosseuen

1Dfgrhigo D. (ott nds\arbige Damentoilette

asfuppel herabgelassen, daruntic rings herum

Schußwaffe

f

ri

21 U pril mio T Die ch

Fs 1 19 O sition gest j : g i e J i i l es | cen 1 r iul Da n ï (rnison L 473 au A : : n nmcT( \ U f ha itgefunden e1 hm 2 Hevol- } 8 CMIN [ y ra n ind nur wer in der aktiven Armee Dienste 1fgeni 1 erden Reglement wird st 1 dieses ( jenen nlisten 1 in ( lan ( è Maurer. f L T! E DET L ubig 1) of ot a - \ L 1 U | ( tteln zu N Drachmen auf die i usgeseßt. An ver- d hr hartnäckige Kämpfe em N : Verwun- T erüchtigte u es seiner er L at, gelang, si{ch durch i \ L 1( | } da- ( Ç aug 1 tlich äu ( t( herbet=- der Fall gewesen ist. Zu- ih Die Banden theilweise Theil in di Schlupf|=- h d Xaad auf sie sehr nume t im Herzen des Landes U l Borichei )j F if irgen ï: t 41 a D Len J é n ì j acn k Y [S n, el T) auc Det ejandticast Neapel her D( L bet d C

Kommijsstonen einflußreiheret

p