1882 / 87 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[16773] Privatbank zu Gotha.

Die für das Jahr 1881 auf 7#%/o festgeseßte Dividende wird gegen den auf den 1. Mai 1882 lautenden Coupon Nr. 35 unserer Aktien mit:

e 45. —. Mark Fünf und Vierzig

in Gotha an der Caffe der Privatbank,

in Berlin bei der Direction der Dis8conto- Gesellschaft und bei der Deutschen Bank,

in ETAGIENRE bei den Herren Ziegler &

o e in Leipzig bei der Agentur der Privatbank zu Gotha, von heute ab bezahlt. ; Gotha, den 13. April 1882. Direction der Privatbank zu Gotha. Schwarz. Aue 1. V.

[16665]

Gorkauer Societäts-Brauerei.

Zur Ausführung des Beschlusses der General- Versammlung vom 4. Dezember 1880 werden die stillen Gesellshafter hierdur< aufgefordert, ihre Antheils\{eine behufs Abstempelung auf deu Nominal-Betrag von Einhundertfünfzig Mark an unsere Gesellschafts-Kasse hierselbst einzureichen.

Nach $. 5 des Statuts in seiner neuen Fassung können statutenmäßige Rechte nur auf Grund solcher Actien, welde auf 150 # umgestempelt sind, geltend gema<t werden.

Gorkau bei Zobteu, Reg.-Bez. Breslau,

den 6. April 1882. Der Geschüfts-Jnhaber. Wilhelm Baron von Lüttwitz.

—— Braunschweig - Hannoversche Hypothekeubauk.

In Gemäßheit der Amortisations-Bedingungen sind am 24. d. Mts. unter Leitung eines öffent- Tichen Nötars von den ‘von uns emittirten 43 prozeutigen Pfandbrief-Anleihen die nachstehend verzeich- neten Pfandbriefe zum 1, Juli d. J. dur das Loos zur Amortisation bestimmt, und zwar: Serie L. vom 1. Juli 1872.

Litt. A. zu 3000 4 Nr. 44 141.

Litt. B. zu 1500 Æ Nr. 184 210 218 297 388 409 509 526 534, i Litt. C. zu 300 Æ Nr. 117 139 151 273 550 708 728 793 812 831 893 973 977 1053 1126 1171 1238 1508 1529 1549 1652 1675 1718 1754 1755 1806 1821 1829 1887 1894 1909 1998 2226 2243 2346 2361 2504 2588 2610 2616 2728 2823 2871 2986 3095 3106 3129 3137 3190 3219 3296 3322 3353 3378 3412 3482 3544 3557 3572 3620 3664 3682 3683 3690 3691 3721 3923 3995 4017 4041 4105 4142 4163 4276 4461 4532 4697 4880 5011 5072 5309 5351 5415 5465. Serie AV. vom 1. Juli 1873. Litt, A. zu 3000 A Nr. 238 514 610 791 815 907. / Litt. B. zu 1500 Æ Nr. 1420 1600 1719 1746 2063 2621 2716 2766 2975. Litt, C. zu 300 6 Nr. 3127 3359 3487 3528 3791 4303 4601 4779 4835 5046 5070 5158 5811 5953 6192 6335 6388 6485 6518 6538 6694 6709 7176 7266 7480 8460 8464 8735 8765 8781 8808 9010 9077 9328 10199 10420 10733 10833 11685 11848 11950. Scrie VI. vom 1. Zuli 1874.

Litt, A, zu 3000 M Nr. 209 302.

Litt. B. zu 1500 Nr. 710 946 1089 1357 1448 1885 1938. Litt. C. zu 300 Æ Nr. 2225 2353 2420 2577 2892 3027 3056 3309 3825 4237 4733 4948 5221 5306 5374 5385 5456 5654 6020 6043 6763 7102 7448 7539 7541 7645 7664 7694 8001 8209

8699 8705 8774 8838 9057 9736 9757 9842 9892.

Seric VIE. vom 1. Zuli 1875,

Litt. A, zu 5000 M Nr. 39,

Litt. B. zu 1000 A Nr. 962 1028 1253 1270 1411 1480 1608 1970 2019 2056 2115 2126 2178 2181 2321 2401 2625 2696 2945 2948 3185 3246 3351 3430.

Litt. C. zu 500 A Nr. 4768 4979 5371 6012 6619 6779 7086 7515 7547 8091 8238 8288 8461 8591 8782 8823 8863 8885 8926 9045 9055 9197 9293 9388 9549 9595.

Litt. D. zu 200 A Nr. 9729 9736 9922 10245

10335 10545 10576 10695 11184 11525

12141 12264 12360 12485 12808 12835 12898 12976 13221 13897 13960 14149 14367 14478 14562, Die Nückzahlung dieser Pfandbriefe erfolgt gegen Einlieferung der Obligationen nebst dazu ge- böôörenden Talons und der nit fälligen Coupons vom 1. Juli d. I. ab an unseren Kassen ¿zu Braun- f<hweig und Hannover und bei den sonstigen bekannten Zahlstellen. i Vom 1. Juli d. J. ab werden diese Pfandbriefe nit mehr verzinst.

Es wird darauf aufmerksam gemacbt, daß alle zur Convertirung

auf 47 %% nit präsentirten

fünfprozentigen Pfandbriefe der Serien I1I., 1IL, IV. und V. zum 2. Januar 1880 und der Serien VI., VIII. und IX. zum 1. April 1880 gekündigt worden sind, und daß diese Obligationen von diesen Terminen

ab nicht mehr verzinst werden. Brauuschweig, den 28. Februar 1882.

Braunsthweig-Hannovershe Hypothekenbank.

Gravenhorft.

von Seckendorff.

[15682]

WBerliner

Land- und Wasser - Tansport - Verficherungs-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden zu der am

Mittwoch, den 26. April d.

J-- Vormittags 10", Uhr,

im Geschäftslokal der Gesellschaft, Kleine Präsideuteunstraße Nr. 7, eine Treppe hoch, statt- ordentli<hen General-Versammlung

Tagesordnung :

findenden

biermit eingeladen.

1) Geschäftsbericht und

2) Vornahme von Neuwahlen für das ausscheidende Mitglied des Aufsichtsrathes und dessen Stellvertreters, sowie der Revisoren.

Berlin, am 4. April 1882,

Der Vorsitende des Aufsichtsrathes : H. Badewigt.

[16701]

Schlesische Lebensversicherungs-Actien-Gesellschaft.

Die Herren Actionaire, sowie die stimmberechtigten Versicherten der Schlesischen Lebensyer-

sichernngs-Actien-Gesellschaft werden in Gemäßh

Gesellschafts-Statuts zu der

Sonnabend, den 20. Mai cr., Nahmittags

eit der Bestimmungen des $8, 14 und des 8, 16 des

3 Uhr,

in uuscrem hiesigen Geschäftslocal, Köuigsplah Nr. 6,

stattfindenden diesjährigen

ordentlichen General-Versammlung

bierdur ergebenst eingeladen.

Gegenstand der Verhandlung ist:

1) Entgegennahme des Geschäftsberichts des General-Directors, sowie des Berichts des Verwaltungsraths über die Buch- und Kassenführung und Ectheilung der Decharge für den RNechnungsabs{luß ($. 18 des Statuts).

2) Wahl von ge Mitgliedern des Verwaltungsraths,

Breslau, am 4. April 1882.

Schlesîische Lebensversicherungs-Actien-Gesellschaft.

Für den Verwaltungsrath : Friedenthal,

[16589]

Der General-Director : Rüdiger.

Magdeburger Bau- und Credit-Bank.

Die Herren Actionaire unserer Gesellschaft laden wir bierdur zu der : : - x ¿ee Montag, den 1. Mai 1882, Vormittags 11 Uhr, in unserem Gesellshafishause bierselb, Kaiserstraße Nr. 83, stattfindenden

ergebenst ein.

zehnten ordeutlichen Generalversammlung

: s Tagesordnung : 1) Bericht des Aufsichtsrathes über den Befund der im vorigen Jahre zur Prüfung vorgelegten Bilanz pro 1880 und Antrag auf Decharge ; 2) Bericht des Aufsichtsrathes resp. des Vorstandes über die Geschäftsergebnisse des verflossenen Jahres und Vorlage der Jahresre(nung und Bilanz ($8. 26 des Statuts); 3) Besclußfafsung über den Antrag des Aufsibtsrathes auf Abänderung der $5. 8 und 15 des Gesellschaftsstatuts, die Mitgltderzah! des Aufsichtsrathes betreffend ;

4) Ergänzungswahlen für den

ufsihtsrath ;

5) Beschlußfassung über den Antrag des Aufsichtsrathes, die in $. 1 des Gesellschaftsstatuts Di ad a, A Geschäfte au< über den Kreis Magdeburg hinaus ausdehnen zu dürfen. iejenigen

Ihre Actien gemäß $8. 27 des Statuts unter Bei aufgestellten Verzeichnifs

erren Actionaire, wel<he an der Generalversammlung theilnebmen wollen, baben

| 1 fügung zweier, nah der Nummernfolge der Actien e innerhalb der drei letzten, der Generalversammlung vorhergehenden Tage entweder

in Magdeburg auf dem Gesellshaftsbureau vorzuzeigen, oder

in Berlin bei Herrn S. Bleichröder, und in Hamburg bei Herren L. Behrens & Söhne, bis zur Beendigung der Generalversammlung zn deponiren. Auf Grund des über den Besitz der Actien geführten Nachweises wird dem Actien-Inhaber eine auf seinen Namen lautende und die Anzahl der von ihm rorgezeigten resp. deponirten Actien enthaltende

Stimmkarte ausgestellt. Magdeburg, den 11, April 1882.

Der Aufsichtsrath der ee Bau- und Credit-Bonk, Listemann.

Rechnungs- Abschluß

Magdeburger Hagelversiherungs -Gesell schaft

für das Rehnungsjahr 1881.

I. Gewinn- und Verlust-Conto.

Einnahme.

Gewinn-Vertrag aus dem 6 E Referve-Ueberträge aus dem Vorjahre: E a. für no< nit verdiente Prämien (Prämien-Reserve) s vacat b. für no< nit regulirte Schäden und für festgestellte, aber no< nit abgehobene Entschädigungen (Schaden-Reserve) . vacat Prämien-Ginnahme : : i As a. für direct ges{lossene Versicherungen mit M 177,570,937 Ver- icherungssumme E E S Lo E E E b. in übernommene Rüversicherungen 4 28,726,760 Versicherungs- E E

vacat

ab: Rüversicherungë-Prämie für A 20,440,229 Versicherungs- E Nebenleistungen der Versicherten: Police-Gebühren . Zinsen, abzüglich der verausgabten Zinsen . ; Cour8gewinn auf Werthpapiere : do. ¿meen

ab: Coursverlust auf Werthpapiere .

Sonstige Einnahmen : s erstattete Stempelbeträge . Verlust des Rechnungsjahres 1881 S Summa Ausgabe. Eingegangene, aber no< nicht verdiente Prämie (Prämien-Neserve) vacat Gntichädigungen, abzüglih des Antheils der Rückversicherer: # 1E SEOUE U A b. Reserve für no< nicht festgestellte Entschädigungen .

hierzu Regulirungskosten , Abschreibungen auf: D Mm vacat b. Inventar . S E N e. Forderungen aus dem Jahre 1879 4 459. 43 O O4 19 z ¿1881 « 2,457, 10

0

T 178,002 7: 187,529

13,688 63 90

M H

1,735,653! 442,908

4,160 9,527 75

1,548,635 1,214

1,549,850 97,987

6,593

3,013/72

Verwaltungskosten, abzüglich des Antheils der Rückversicherer: i a. C en der Agenten und General - Agentur - Administrations- M La

b. Sonstige Verwaltungskosten M 385,887, 98 abzüglich der Provision von der Magdeb. Allg. Vers.- Actien - Gesellschaft für deren Geschäfts-

verwaltung v 220/296.06

251,739

165,591/92

Soustige Ausgaben : U S b, Beiträge zu wohlthätigen Zwe>ken und zur Beamten - Pensions-

C ia Summa I]. Bilanz. Activa.

Forderungen an die Actionaire für no< nicht eingezahltes Actien- Capital,

gede>t dur<h 3901 Stü>k Solawe<hsel à 9006.

Sonstige Forderungen :

D Une Be L Ï do. bei der Magdeburger Allg. Vers.-Act.-Gesellschaft 0 aben bet Dante L L d, im folgenden Jahre fällige Zinsen, soweit sie antheilig auf das LAUTENDE Se Tee E, e, anderweit L Cassen-Bestand Capital-Anlagen : a, Hypotheken . . b, Werthpapiere: é 14,400. 4% Anleibe des Kanton Bern E « 84,000, 5% Magd. - Halberst. Eisenb.- StammsePr. C. à 124,75 » 69,600 4% rat: B A 1 109,000.

Magd. - Leipi, Cisenb.-Prio- 4% Preuß. con. Staats - An- e A v -DO:O0D. e 02,000,

14,184, , 104,790. 69,600. 109,000.

4/9 Westpreuß. Pfandbriefe I. B.

O! 50,000.

82 St. Actien der österr. Vers.-G. 200 fl.

Do s -=/ Dau à 4 171,95 . . . "

28,199, 80 l 359,800, V E e d dl S d, Darlehen gegen Pfandsicherheit Bruttowerth der Grundstü>e Inventar : S E L a, Möbel, Hauêrath, Schreibmaterialien, Bücher, Karten 2c. : bei der Direction E M 11,381, bei den General-Agentur-Administrationn . ,„ 12/867. 46 b, Bestand an Drulksachen, Papier, Agentur-Swildern 2c. . , Summa

vacat

vacat

: Passiva. Grundcapital in 6,000 Stü> Actien à 15004 . ab nicht begebene 2,999 Stü> Actien à 1,500 A .

ab: Verluft des Jahres 1880 . s w Ö 1831. . Reserve-Ueberträge für das nächste Jahr:

a, für no< ni<t verdiente Prämien (Prämien-Reserve) .

b, für no< nit gezahlte Entschädigungen (Schaden-Reserve) . Noch nicht abgehobene Dividenden aus den Jahren 1878 Und 1 Hvpotheken- und Grundschulden, sowie sonstige in Gelde zu s{äßende

D «o E E D e n e e n vacat Sonstige Passiva

M 986,194. 07 . 20,198. 81

vacat

Summa Magdeburg, den 1. Januar 1882,

4,773

4,8408

——

1,991,033 17,234 42/944

13,598

79 20,198 2,084,390

1,647,837

417,331

__9,61409 2,084,390

99,736/71 83'546 01 5,690 95 1,672/49 2/093 99 a

| 240,044 50

|

/

j 24 248/46

23,936/55

2,700,900

122,740

618,293/3(

48,185 01

j

3,511,313/34

4,501,500|—

1 9,000,000|— 4,498 500|—

1,006,392/88

| îÎ Ï î î Î

uo 3,495,107]12

1,214/94 360|—

14,631/28

|

Magdeburger Hagelversicherungs - Gesellschaft.

Für den Verwaltungsrath: Augnst Kalkotv.

S O R C R A E E E H

Der Herr Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten bat die Anlegung ciner ueuen Apotheke in dem von dem Wasser- weg und Rocbushospital östlih, nah Obkerrad zu, elegenen Theil von Sawsenhausen in einem den zu tellenden Anforderungen in jeder Beziehung eat- prewenden Gebäude genehmigt. Wir fordern die- enlqan gualifizirten Pharmaceuten, welche \i< uaa die bezügliche Konzeszion bewerben wollen, auf, ihre

Anträge mit ihrer Ap lichen Dienst- und

5, April 1882.

3,511,313'34

Der General-Director : Fr. Koch.

»robation und ihren sämmlt- rungspapieren, einem Lebens- laufe, dem Nachweise eines disponiblen Kapitals, welches zur Errichtung der Apotheke erforderli ist, und einer Ecklärung, daß sie cine Apotheke now nicht eigenthümlich besessen haben, bis zum 1. Junk d bei uns cinzureihen, Wiesbaden, den Königliche Regierung, Abtheilung des Innern. Schellenberg, i. V.

zum Deutschen Reichs-An

Zweite Beilage

zeiger und Königlih Preußis

Berlin, Donnerstag, den 13. April

hen Staats-Anzeiger.

1S8w2..

zam E

Der Inhaït dieser Beilag:

, in roelher au< ‘die im 8. 6 des Gese Modellen vom 11. Januar 1876, und die im Patentgeschß, vom 25. Mai 18

CEentral-Handels3-R

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur alle Post - An talten, für Berlin au< dur< die Königliche E pedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußifden Sees,

Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, ezogen werden.

Patente.

PBatent-Aumeldungen,

Für die angegebenen Gegenstände haben die Nach- anen die Crtheilung eines Patentes nachgesucht. Der Gegenstand der Anmeldung ist einst veilen geaen unbefugte Benußung ges{hütßt.

Flanssge.

V. P. 1185. Neuerungen an Signallampen. E. S. Piper in Toronto Canada; Vertreter : Wirth & Comp in Franffurt a. M.

« S. 1409. Neuerungen an Lampen für Eisen- bahnwagen. John Fuller Shallis und Thomas Cooper John Thomas in London; Vertreter: F. Edmund Thode & Knoop in Dresden, Augustusstr. 3, 11.

e Seh. 1879, Lampenreflektor. Sehley in Berlin C., Roßstr. 7.

WEIEX. B. 3100, Einrichtung zum Abnadeln der Waare an Maschinen zum Dämpfen von Stoffen. Carl Brücknmner's Nawfolger in Glauchau.

D. 1236. Neuerungen in der Fabrikation von Wacstuh. Adrien Constant Des= marest in Le Bouvrget, Seine; Vertreter: J. Brandt & G. W. v. Nawrocki in Berlin W., Leipzigerstr. 124.

M. 2672. Maschine zum Auss\cueiden, Pressen und Bedrucken von Geweben, insbesondere zur Herstellung von Stikerei-Imitationen. Moses Weimann in Berlin.

B. 1735. Mafcbine zum Waschen, Dämyfen, Spannen und Tro>nen von Geweben. Robert Wilson Morrel in Bradford, Graf\s<aft York, und John Shaw (Belle Isle Färberei) in Wakefield (England); Vertreter: KUeinrich Raetke in Berlin, Gartenstr. 14.

LK. B. 2852. Maschine zur Anfertigung von Bürsten, Besen und dergl. J. Bruun «& MBosse in Kopenhagen; Vertreter: Rovert R. Schmidt in Berlin W , Potsdamerstr. 141,

X. B. 3106, Neuccungen an dem unter P. R. 6234 patentirten selbstthätig wirkenden Condensations8wasserableiter. Adolf Bauer in Berlin 80., Reichenbergerstr. 183.

« W. 2703. NRohrverbindungen und Rohr- kesselsysteme, K. Wuber in Mannheim. XEV. W. 2576. Dampfmascinensteuerung mit rotirendem Flacsc<ieber und mit vom Regulator beeinflußter Ervansion. Heinrich Heikhaus in Düsseldorf.

S. 1268. Sächsische Chemniß.

S. 1372. Söächsische Chemnitz.

XV. D. 1155, Ncuerungen an Lettern-Setz- und Ablegemaschinen. Isidore Delecambre und Mad, Riesz in Brüssel; Vertreter: 6. Dittmer în Berlin 8W,, Gneisenaustr. 1.

H. 2751; Einrichtung zum glei<hmäßigen Einfärben des Scbriftsaßes an Ticgeldru>prefsen. A. Wogzenforst in Leipzig.

K. 1633. Neuerungen an Broncirmascinen. G. F. Kranunss in Stuttgart, Ludwigstr. 22,

M. 2058. Verfabren zum Umdru>en von Lithographien auf Metallplatten. Henry WMathieson in London; Vertreter: Robert R. Schmidt in Berlin W., Potsdamerstr. 141.

XX1II. R. 1739, Neuerungen in der Verwen- dung und Herstellung von Anstricfarben zum Schuß gegen Rost. Albert Riegelmmaun in Hanau.

XXIV. W. 1860. Neuerungen an Flammöfen und Kesselfenerungen. Wilbelm Wilms- mann in Hagen t./W,

XXV. Seh. 1677. Neuerungen an Strik- mascinen ; Zusatz zu P. R. 7887, H. Sechürer in Werdan.

XXVIL. M. 1935. Neuerung an dem unter Nr. 13 492 patentirten Wasserstrahlventilator. H. Mestern in Berlin.

» S. 1421. Ventilationsvorrihtung. I, Sel- denberg in Aacben.

XXVIEL. H. 2627. Verfahren der Mineral- gerbung mit Eisenoxyd- und Thonerdesalzen, Karbolsäure und Colophonium. E. Warcke in Königélutter b. Braunschweig.

AXXXIUI. Sch. 1755. Neuerungen an Glas- \{melzwannen und Glashäfen. Christian August Wilhelm Schön, General-Konsul in

Hamburg. E íXXXVI. R. 1758, Neuerungen an Füll- Zusaß zu P. N. Nr. 4684.

Regulir-Ocfen :

Ferdinand Rieger in Eßlingen a. N, Württemberg.

i * 1755. Neuerung an Zimmeröfen. Schulz & Wehrenbold in Iuftushüite bei Gladenba.

XLIE. P, 1158, Instrument zur AufzeiHnung des Bewegungs- und Ruhezustandes von Loco- motiven und anderen Fuhrwerken, vom Patent- sucber genannt: „Chronotacbymeter“. Alexander Ludwig Pouget in Montpellier (Frankrei); Vertreter: Richard Lüders in Görliß.

XLV. G. 1611. Feststellung der Geroinde- mutter am Powinik'shen Hufeisen. F, Gierow in Berlin N., Chausseestr. 43, IL,

e P, 1184, Knebel zur Fesselung von kleinem Vich, M. F, Pelletier in Loofe bei EGernförde, Prov. Schleswig-Holstein.

XLVHE, « 3033, Neuerungen an Cylinder- Reibungskupplungen. Franz Braun und Albert Stackfleth in Berlin.

Peter

Dampfmaschinensteuerung. NMaschinenfabrik in

Dampfmaschinensteuerung. Maschinenfabrik in

IECIasS@. XLVIL.H. 2734, Aufziehwerk für Gewihtsbetriebe. Carl Hefmann in Aue in Sa(sen.

K. 2215. Neuerungen an Riemenschrauben. Julius Kelb in Meblis bei Gotha.

» L. 1798, Neuerungen an Drahtseils{lö}ern. Frnst A. Liectzmann und Oswald Borchardt in Rönigäswusterhausen.

M. 1994. Neuerungen an Stopfbüchsen. Clans Hinrich Michelsen in Grohn-Vegesad b. Bremen.

P. 1202. Neuerung an Ventilen. W. Piette in Heerdt b. Neuß a. Nh.

V. 406. Vielringventil. Karl Julius Vöbel in Herne bei Bochum, Westfalen (Haus-Nr. 139),

W. 1895. Neuerung in der Herstellung von Treibriemen aus Segeltuh. Gottfr. Weiss in Mülheim a. Rhein.

W. 1897, Neuzrungen an Schrauben zur Ausübung von ODru>kräften. Georg Weickum in Wien; Vertreter: Carl Pieper in Berlin 8W., Gneisenaustr. 109/110.

XLIK. S. 1389, Neuerungen an Drehbänken für Radahhsen. Toseph Noltingham Smith in New-York; Vertreter: Wirth & Co. in Franftfurt a. M.

LUL. K. 2202. Rettelstih-Nähmaschine mit zwei und mehreren Nadeln; Zusatz zu P. N. Nr. 17542. Bernhard Köhler in Ghemniß. i

LIX. M. 2724. Befestigung von Ventilkegeln an Feuersprizen. G. A. Bermanun in Schweinfurt.

« V. 2101. Rotations - Motor. Ludwig Klein in Charlottenburg, Berlinerstr. 80, LX. 1D. 1209, Centrifugalregulator- Mechanis- mus. A. L. G Dehme in Halle a./S. LXTIL. W. 1825. Neuerungen an der Be-

festigung von Schlittenkufen an Kinderwagen; Zusaß zu P. R. 17708, Georg Friedr. Wille in Hildesheim.

LXV. M. 1840. Neuerungen an den Umsteue- rungsmechanismen für Schraubenpropeller mit verdrehbaren Flügeln. Heinrich Meyer in Harburg, Seilerstr. 5.

LXVHIEL. E. 3019. Neucrungen an Vorhänge- s{löfsern unter Benußung der unter P. R. Nr. 16 334 patentirten, auslösbaren Blattfeder als Zuhaltungz; Zusaß zu P. R. Nr. 15307, KWensel und Schuhart in Sferlohn.

F. 1221. Neuerungen an Riegels{lö}sern. Wilhelm ForwergK “in Naumburg a./S., Große Facobstr. 6.

LXXEL. L. 1726. Metallpatronenhülse mit abnehmbarem Mantel, Wilkelm Lorenz in Karlsruhe i./B.

« N. 662. Hydraulishe Bewegungsvorrichtung für Geschüßdrehsheiben, Max J. Nord- manm in Dresden.

LXXVIL. W. 1926. Clitts%ube mit drei Laufschienen. Louis Wechselmann in Kattowiß O./S.

« W. 1970. Neuerungen an Belustigungs- gegenständen, welche cine {Gaukelnde Bewegung machen. Julins Robert Weiser in Weißen- burg i./Sacbsen.

LXXXIT. R. 1694. Vorribtung zum Be- festigen von Einlegeböden in Verpa>ungskislen. Emil Rudolph in Olbernhau i./Sadsen.

LXXXEV. Sch. 1773. Apparat zum Tro>nen von Wolle, Baum-, Kunstwolle und deren Ab- fällen nebst Einribtung zum Scharftro>nen der in genannten Stoffen enthaltenen Kletten und anderen Pflanzenfasern. Albert Schmidt in Lennep.

LXXXY. ©. $843, Wärmvorritung für kohlen-

saure Badewässer. Adolf Friedrich Czer- niekî in Wien; Vertreter: F. C. Glaser, Königl. Comiss.-Rath in Berlin SW., Lindenstr. 80.

LXXXVI. Sch. 1742, Gewebe mit der natür- liben ungesponneren Faser als Einsclag. Friedrich Schmalbein in Göln a. Rbein.

LXXXIXK. Seh. 1908. Verfahren zur Zer- legung des in der Siedehiße erhaltenen Stron- tiansacharates in Strontiumbvydroryd und in strontianhaltige Zu>kerlösung. Professor Dr. C, Scheibler in Berlin. Berlin, den 13. April 1882.

Kaiserliches Patentamt, Stüve.

s Versagung von Patenten.

Auf die nachstehend bezeichneten , im Reichs-An- zeiger an dem angegebenen Tage bekannt gemacten Anmeldungen ift ein Patent versagt worden. Die Wirkungen des einstweiligen Schutzes gelten als nicht eingetreten.

KMIass@,

XITL. N. 523, Mish- und Auflöse-Apparat. Vom 10. März 1881.

XXXVLI. M. 1711. Neuerungen an Einsatzöfen. Vom 27, Oktober 1881.

XLIE. L. 1431, Vorrichtung zum gleizeitigen Ein- und Ausrü>en von Brücke und Balken bei Decimalwaagen. Vom 8. August 1881.

- R. 1475. Manometer. Vom 6. Oktober 1881. «„ Seh. 1622, Decimalwaage mit gleich-

armigem Waagschalenbalken. Vom 6. Oktober

Berlin, den 13, April 1882,

Kaiserliches Patentamt. Stüve.

___ Uebertragung cines Patecuts. Die folgende, unter der angegebenen Nummer der Patentrolle im Reichs-Anzeiger bekannt gemachte

[16761]

[16762]

T7, vorgeschriebenen Bekanutmachzungen veröffentlicht

egister für

————— O

es über den Markens<{ugz, vom 30. Novembec 1874, sowie die in dem Geseg, betreffend das Urheberre<t an Mustern und werden, erscheint au< in einem besonderen Blatte unter dem Titel

das Deutsche Reich. (x. s:

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglih. Das Abonnement beträgt 1 4 50 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 A. Insertionspreis für den Raum etner Drucßzeile 30 4.

Patent-Ertheilung sind auf die na<hgenannten Per-

sonen übertragen worden.

MKIiasSse.

XTEIZ. Nr. 16 910. Dreyer, Roseukranz «& Droop in Hannover. Dampfdru>- reduzirventil. Vom 9. Juli 1881 ab.

Berlin, den 13. April 1882. BRIFERIES Patentamt. üve.

Aenderung in der Person des Vertreters eines ni<t im Julande wohnenden Pateut- inhabers,

In der Patentrolle ist bei der na<folgenden ee vermerkt worden, daß zum Vertreter be-

ellt ift:

Nr. 4485. An Stelle von Peter Barthel in Frankfurt a. M. Robert R. Schmidt in Berlin, Pot8damerstraße 141.

Berlin, den 13. Ayril 1882.

A Patentaut. tüve.

y Erlöshung von Patenten.

Die nawfolgend genannten, unter der angegebenen Nummer in die Patentrolle eingetragenen Patente find auf Grund des 8. 9 des Gesetzes vom 25, Mai 1877 erloschen.

Klasse.

LV. Nr. 10 070. Aus mehreren Doctröhren be- stehender Brenner mit Reflectorplatte für Pe- troleum-Sicherheitslampen und mit Vorrichtung zum Auslöschen einzelnec Flämmchen.

k îr. 17 053. Neuerungen an Taschenlaternen. VEET. Nr. 1537. Neuerungen an Satinir-

maschinen.

« Nr. 6095. Verfahren, von Natur weiße Felle oder Felle mit von Natur weißen Haarspitzen in verschiedenen Abstufungen braun zu färben, fo daß die oberen Spigzen dec Haare vollständig weiß erhalten bleiben.

XKV. Nr. 5994, Schablone für Sandgebläse.

XAVEIEL. Nr. 10764. Vorrichtungen zum Schweißen des Eisens in Flammöfen.

XIX. Nr. 14641. Fahrbarer Apparat zum

* Schmelzen des Schnees.

XX1L. Nr. 17188. Galvanishes Kuyfervitriol- Element.

XXUV. Nr. 6944, Neuerungen an Shornstein- aufsäßen.

» Nr. 14529. Neuerung an Gasfeuerungen für erdige Braunkohle.

XXV. Nr. 14 407. Neuerungen in der Herstellung von Zungennadeln. AXVIZ. Nr. 10 126. tionseinri<tungen. XXXKLI. Nr. 14011. Zweitheilige Gußform für

gebrauhsfertige Plomben.

XXXHLIII. Nr. 14 009, Geldeiawurf für Geld- und ähnliche Taschen. XXXEV. Nr. 15 456.

XXXVEI. Nr. 6502. Kochofen.

¿é Nr. 10 040. Nauchverbrennungsvorritung für Zimmeröfen und andere Feuerungsaulagen.

XXXVIIL. Nr. 1166. Dachde>ungs-Methode.

XLIE. Nr. 3366. Hygrometer.

« Nr. 15 282. Billet-Commode.

«„ Nr. 16 660. ODros{ken-Controluhr.

« Nr. 16 846. Verfahren und Vorrichtung zum Verwiegen einzelner kleinerer Garn- und Gewebe- längentheile im Zusammenhang mit größeren Strähnen, Ketten oder Stüen.

XLILIV. Ne. 9895. Ungelöthete Metallbücbsen

Sprengwagen für Jauche.

für Zündhölzer und drgl.

XLV. Nr. 2791.

« Nr. 3950. Jauche- und Latrinen-Vertheiler ; Zusatz zu P. R. 2791.

Nr. 10 565. NRasen-Kehr-Mascbine. Nr. 121514. Neuerungen an Sprengwagen für Jauche; I1. Zusaß zu P. R 2791.

« Nr. 14 453. Combinirtes Fütter- und Tränk- gefäß für Geflügel mit verseßbaren Gitterstäten.

XLVIL. Nr. 6249, Längsverschieblice und zu- glei<h im Winkel verstellbare Kupplung für Triebwellen nebs Rollenlager.

XLIX. Nr. 9512. Einribtung an Hobel- maschinen zur Bewegung des Tiscbes mittelst Kette und Laufscheibe mit innerer Verzahnung,

« Nr. 9821. Transportable Nictmascbine, au zum Lochen und Schneiden verwendbar.

«„ Nr. 14224. Masine zur vollständigen Be- arbeituug der Näuder von Kessel- und Feuer- bücbéplatten. ;

- Nr. 14245. Fräsbank für dünne Metall- bleche.

L. Nr. 14 359, Abklopfoorribtung für aspirirte Makhlgänge.

LVIL. Nr. 16 351. Photograpbie-Vignetten.

LVIISI. Nr. 9300. Presse mit automatis<hem Betrieb. 2

«„ Nr. 14455. Spindelpresse zum Auspressen von Fett, Oel, Saft c.

LXIV. Nr. 7112. Korkvers{luß für Milbkoc- und andere Apparate, welche luftdihten Ver-

-y erfordern, nebst Maschine zum Einpressen

der Korkholzstreifen in die De>el.

LXYVI. Nr. 14 010. Fleish-Ha>- und Misc{- mas<cine.

LXVIL. Nr. 14 283, Einrichtungen zum Sleifen von Hoblalas.

LXIX. Nr. 15 387. apparaten.

LXXTIL. Nr. 5496. Neucrungen an Gewehren mit drehbarem Kammercylindec.

Nr. 5499. Neuerungen an Nevolvern. Nr. 10 741, Ziel-Kontrolvocrichtung.

[16763]

[16764]

Neuerung an Ventila-

Sprungfeder-Matrae.

Neuerungen an Nasir-

Flasse.

LXXHIL. Nr. 12257. Neuerungen an Ziel- Kontrolvorrictungen ; Zusaß zu P. N. 10 741. E Ne. 16993, Mehrstimmiges Signal-

orn.

LXXV. Nr. 15702. Neuerungen in dem Ver- fahren zur tro>enen Destillation von Melafsen- s\{lempen, behufs Gewinnung von Sc<lempekohle, ate Methylalkohol und brennearen Hasen.

LXXVI. Nr. 6977. Apparat zum Härten des Drahtes für die Fabrikation der Kraten.

LXXVIZL. Nr. 13951. Gelenfthicre (Spiel- zeug), welhe trinken und gemolfken werden Tönnen.

«„ Nr. 13986. Vorrichtung zum Rauhen der kleinen Lederplatten an Billardqueues.

N, Nr. 6445. Lehrgerüst für Abzugs- anäle.

LAXKXXKVE. Ne. 12 381,

Webstühlen gegen das Schütßens.

LXXXIX. Nr. 6716. Verbesserung im De>en von hartem Zu>ker in der Centrifuge.

« Nr. 11245. Neuerungen an Kreis\ägen zur Erzeugung von Prismen und Platten mit re<ht- e>digem Querschnitt,

Berlin, den 13. April 1882,

S LEE Patentamt. üve.

Der Jahresberiht der Großherzogl. Handelskammer zu Offenba< a. M. für das Jahr 1881 ist erschienen. In demselben äußert sih die Kammer auf Grund der in der Stadt Offenbach gemahten Wahrnehmungen über die alle gemeine Geschäftslage des Jahres 1881, wie folgt: „Eine durchgreifende, eine allgemeine Besserung der Geschäftslage hat das vergangene Jahr ebensowenig aufzuweisen, als seine jüngsten Vorgänger. Die allgemeine Signatur is die eines mäßigen und ziemlih mühsamen Verdienstes bei äußerster An- \pannung der Kräfte und bei ausgiebigster Bes- nußung aller Hülfsmittel, welhe kaufmännischer Geschäftsgeist, Kapital und te<nishe Kenntnisse in Verbindung mit den besten Betriebseinrichtungen für die Fabrikation darbieten. Immerhin \{eint die Zahl jener Betriebe eine Zunahme er- fahren zu haben, welche ausreiwhendere Be- schäftigung fanden, und gegen Schluß des Jahres hatte das Geschäft überhaupt eine freund- lichere Physiognomie gewonnen. Soviel von hier aus bemerkt werden konnte, war diese theilweise Besserung der Geschäftsverhältnifse im Offenbacher Industriedistrikt keine isolirte Erscheinung, sondern dieselbe hing mit cinem gewissen Aufs<hwung in anderen Bezirken des Jn- und Auslandes zusammen. Es ließ sih dies speziell an unserer Erportindustrie wahrnehmen, welhe naturgemäß vom Auslande mehr abhängt in ihren Eristenzverhältnissen. als vom Inlande. Das Ausland zeigte anhaltend ziemli guten Bedarf, während solcher im Inlande an Um- fang und Dringlichkeit no< vielfah zu wünschen übrig licß. In Folge dieses leßteren Umstands wird au<h Seitens verschiedener Fabrikationszweige über die Geschäftslage direkte Klage geführt, so ¿. B. Seitens der Seifenindustrie und der Schrift- giefiereien.

Was man über die Lage der Arbeiter wabrnebmen kann, deutet ebenfalls auf keine generelle Besserung der Verhältnisse. Troßdem zeigte sih in den gut beschäftigten Industriezweigen, namentlich in einigen Maschinenfabriken einiger Mangel an Arbeitern, da gerade die jüngeren und besseren Kräfte in den Vor- jahren na< auswärts veczogen, oder au8gêwandert waren. Im Allgemeinen aber herrs{t Ueberfluß an jungen, ungelernten Kräften, während gelernte, gute Arbeiter gesu<t sind.“

Was die einzelnen Industriezweige der Stadt Offenbach betrifft, so hat \si< der Absatz der Ce- mentfabriken erheblih vermehrt, au der Gasfonsum ist um 5 bis 10 9% gestiegen. Ciorienfabrikate fanden in Folge der vermehrten Konkurrenz s{wie- rigen Absay. Die Cigarrenfabrikation hat si we- sentlih erweitert und mußten die Arbeitskräfte ver- mehrt werden; die Tabafabrikation war beschränkter, do fanden Entlassungen von Arbeitern nicht statt. In der Schnupf- und Kautaba>fabrikation bat si< der Geschäftsgang etwas gehoben. Der Verkauf von Buntpapier gestaltete sich etwas leiter als im Vorjahre, defsenungeactet ist, dur< die billigeren Rohmaterialien veranlaßt, cin Rückgan in den Preisen eingetreten. Der Geschäftsbetrie in Dru>lettern war \{hwierig und die Preise gingen weiter zurü>. Im Buch- und Notendru>, in dem Lithographiedru> sowie im Buch- und Kunsthandel trat keine Veränderung ein. Ja den Lederwaaren- fabriken wurde \{wä<ber gearbeitet; es mußten Arbeiter entlassen, und die verbleibenden konnten niht voll bes<bäftigt werden. Im Lederbandel war der Absaß \{wierig, do< war der Nuyen zufriedenstellend. Die große Offenbacher Portefeuillefabrikation leidet unter der Konkurrenz der Berliner Fabrikate, do hat sich die Offenbacher Industrie in qualitativer Beziehung sehr gehoben. Auch in Amerika ist in Folge der Schutzzölle eine nit zu untershäßende Konkurrenz entstanden. In Portefeuillewaaren mit Musik hat der Export etwas zugenommen, namentli< in Mittelwaaren. Die Scbubfabriken konnten nur zu gedrü>ten“ Preisen Atsad erzielen, dagegen ging der Absatz der Leim- fabriken ziemli< glatt. Das Geschäft in Anilinfabrikaten war im europäishen Markt regelmäßig, im asiatischen im ersten Halbjahr re<t lebhaft; die Produktion wurde erweitert und die

Schußapparat an Herausspringen des

[16765]

A N