1882 / 87 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Arbeitékräfte, wenn aub nur unbedeutend, vermehrt. In der Seifenfabrikation machte si eine gewaltige Ueberproduktivn fühlbar, welce die Preise unter den Stand von 1880 drückte; in Toiletteseifen hatte sich die Produktion etwas erweitert, weil das Exrport- geschäft si hob. In Stearinkerzen war der Absatz chwieriger, die Preise {lechter. Blein'eiß- und adfirnißfabrikate wurden in dem vorjährigen Umfang produzirt, obwchl die Verhältnisse feit dem Scmmer nit günstig lagen. Die Hartgummi- und Celluloidfabriken mußten gegen Mitte des Jahres den Betrieb cins{ränken und Arbeiter entlaffen ; die Ueberproduktion der Pariser und Wiener Fabri- ken, welche die Preise außerordentli niedrig stellen, hatten den ungünstigen Geschäftsgang, der si übri- gens gegen Ende des Jahres gebessert hatte, verur- faht. Die Maschinenfabriken hatten befriedigenden Umsaß, in Werkzeugen für Zweckte der Eisen- industrie war derselbe lebhafter als in Hülfs- tnashinen für den Betrieb von Papierfabriken und Buchdruckercien. Luxuswagen, Patentachsen, Federn und Räder blieben in fehr limitirtem Be- darf. und waren durch die Konkurrenz sehr gedrückt ; glücklicherweise hat der ausländishe Markt für den inländishen Ersaß geboten. Der Absatz von Mes- singwaaren is gestiegen. Für hochfeine Gürtler- ivaaren blieb der Absaßz nur zu \{chlechteren Preisen als 1880 mögli, während für gute Mittelwaare ziemlih reger Bedarf bestand. In Tascbenbügeln war der Absaß s{wierig und rur zu gedrückten Preisen zu ermöglichen. Ebenso in Tricotwaaren. In der Posamentierwaarenbranche blieb das Ge- [chäft unverändert, „der neue Zolltarif hat eher gut als nachtheilig auf dieselbe ge- wirkt," Hasenhaare waren theurer als im Vor- jahre, die Fabrikate aber billiger. Die Filz- waarenfabrilen waren weniger beschäftigt, und mußten Arbeiter entlassen. Für die Hutfabrikation waren die Verbältniffe unverändert, der Gewinn wurde durch die österreichische Konkurrenz sehr ges{bmälert. Die Wachstuchfabrikation lag noch immer darnieder. Der Umsatz auf der Neichsbanknebenstelle in Offen- bach hat sich von 1880 zu 1881 von 6843 200 auf 6 985 100 M. gehoben.

Während des Jahres 1881 verkehrten nach dem „Deutschen Handelsarchiv“ im Hafen von Kopen- hagen 801 deutsche Sciffe mit 4622 Mann Be- saßung und 142850 Sciffs8tonnen Tragfähigkeit. Davon warcn 158 Dampfschiffe mit 1920 Mann und 79259 Schiffstonnen Tragfähigkeit, und 643 Segel- {chiffe mit 2702 Mann und 63591 Schiffstonnen. Hier- tach war die Gesammtzahl der Schiffe zwar um 41 fleiner als im Jahre 1880, wo sich dieselbe auf 842 bezifferte, aber die Zahl der Schiffstonnen in 1881 übertraf die voin Jahre 1880 um 37 142, was eine Zunahme -um etwa 359%/6 ergab. Wie bei der Sciff- fahrt im Allgemeinen, so trat auch bei dem gedachten Scbiffsverkehr die Thatsache zu Tage, daß die Benutzung der Dampfkraft bei der Frachtfahrt von Jahr zu Jahr ¿ugenommen hatte. Von deutschen Dampfschiffen verkehrten in Kopenhagen 1879 78 mit 28887 t, 1380 104 mit 36439 t und 1881 158 mit 79259 t. Bon der Gesammtzahl der Schiffstonnen fielen in 1881 gegen 58% auf die Dampfschiffe. Von obigen Schiffen waren: 707 preußishe Schiffe, 38 mecklen- burgishe Schiffe, 20 bremishe- Schiffe, 18 ham- burgishe Schiffe, 11 lübeckische Schiffe, 7 olden- burgisdbe Schiffe, zusammen 801 Schiffe von 142 850 t.

(s tamen während des Jahres 1881 aus deut- [chen Häfen beladen an: 612 Schiffe von 66957 t (aus Preußen 543 Schiffe, aus Hamburg 36, aus Lübeck 17, aus Bremen 13, aus Mecklenburg 3); cus deutschen Häfen ohne Ladung in Passagier- fahrt 4 Scbiffe von 550 t; aus fremden Häfen, be- laden 166 Schiffe von 71758 t, aus deutsch{chen Häfen in Ballast 4 Schiffe von 300 t, aus fremden Häfen in Ballast 4 Schiffe von 257 t, zusammen 790 Swiffe von 139822 t; in Nothhafen gingen ein 11 Schiffe von 3028 t; im Ganzen 801 Schiffe von 142 850 t.

Es gingen während desselben Zeitraums aus Ko- penhagen aus: nach deutschen Häfen beladen 124 Schiffe von 36 413 t (nach Preußen 104 Schiffe, nab Hamburg 10 Schiffe, nah Lübeck 5 Schiffe, nach Mecklenburg 4 Schiffe, nah Bremen 1 Schiff), rah deutschen Häfen in Pafsagierfahrt ohne La- dung 4 Scbiffe von 550 t, nah fremden Häfen be- laden 44 Schiffe von 5046 t, nach deutscen Oftscehäfen in Ballast 376 Schiffe von 41 514 t, nah fremden Osftsechäfen in Ballast 183 Sciffe on 37642 t, nah deutschen Nordfeeßhäfen in Ballast 4 Schiffe von 1941 t, nah fremden Nord- [2chäfen in Ballast 17 Schiffe von 7124 t, zusam- ien 752 Schiffe von 130235 t, aus Noth-

fen gingen 11 S{iffe von 3028 t, verkauft wur-

1 5 Schiffe von 436 t, im Winterlager verblieben 33 Swiffe von 9151 t, zusammen 801 Schiffe von

2580 t. Von den in Kopenhagen eingegangenen Schiffen kamen 78,48%/9 und von den Ladungen 48,27% aus deutschen Häfen, und 67,43 9% der Schiffe und 87,83% der Ladungen gingen nach Deutschland. Von ausländischen Häfen kamen 21,52% der Swiffe und 51,73 9%, der Ladungen, und dabin gingen 32,57 9/9 der Schiffe und 12,17 9%

x Ladungen. Von der gesammten Schiffsanzahl

ingen aber nur 20,97%, mit Ladungen wieder

und zwar 15,48% nach deutschen und 5,49 % nab fremden Häfen wogegen 72,41 9/6 in Ballast, größtentheils nah deutschen Ostsechäfen, gingen; die übrigen 6,62 °%/% der Schiffêanzahl fielen auf diejenigen Schiffe, die in ausscließlicher Pafsagierfahrt den Hafen von Kopenhagen besuchten bezw. den Nothhafen verließen, in Winterlage ver- blieben, und auf fünf Schiffe, welbe in Kopenbagen verkauft wurden. Es find im JIahre 1881 mit deutschen Dampfschiffen im Ganzen 2424 Per- sonen von deutschen Häfen nah Kopenhagen, und 2410 Personen von Kopenhagen nah Deutschland befördert worden.

Im Jahre 1881 wurde aus dem Hafen von Plymouth nach dem „Deutschen Handelsarchiv“ ca Deutschland kbauptsä@liß Porzellanerde exportirt. Während des Jahres 1881 kamen 106 deuts che Handels\{iffe in Plymouth an, von denen 96 wieder ausgingen und 9 am JIahressc{lusse im Hafen von Plymouth anwesend waren. Von diesen famen 9 zur Einholung von Order, 4 um Kohle, 1 um Wasser, 1 um Proviant, 1 um einen Chro- nometer cinzunehmen, 2 um Passagiere auszusciffen, l um Fracht zu sucben, 9 um Schäden auszubessern, 13 wegen widrigen Windes, 48 um zu löschen, 2 um thcilweise zu löschen, 10 um zu laden. Von den- jenigen Fahrzeugen, welhe um zu löschen oder zu

laden einliefen, kamen 10 in Ballast an und gingen 9 in Ballast aus. 1 zur Ausbesserung von Schäden angelangtes deutsches Schiff wurde kondemnirt und verkauft.

o

Der Handelsberiht von Gehe & Co. in Dresden, April 1882, ist erschienen.

HanDels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Grofherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt

veröffentlicht, die beiden erstereu wöchentlich, die

letzteren monatli.

Berlin. Handelsregister [16732] des Köuiglihen Amtsgerichts L. zu Berlin. Zufolge Berfügung vom 12. April 1882 sind am

selben Tage folgende Eintragungen erfolgt :

In unser Gesellschaftsregister, woselb unter

Nr. 7113 die hiesige Handelsgesellshaft in Firma:

_ Gebr. Ziesang

vermerkt steht, ift eingetragen : :

Die Gesellschast ist dur Uebereinkunft der

Betheiligten aufgelöst. Der Konditor Emil

Eduard Rudolf Ziesang zu Berlin seßt das

Handelsgescbäft unter unveränderter Firma fort.

Vergleiche Nr. 13,639 des Firmenregisters. Demnächst ist in unsec Firmenregister unter

Nr. 13/639 die Firma: Gebr. Ziesang

mit dem Sitze zu Berlin, und es is als deren

Inhaber der Konditor Emil Eduard Rudolf Ziesang

hier eingetragen worden.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 11 385 die biesige Handlung in Firma:

Albext Ephraim Nachf. Spißen-Papierfabrik vermerkt steht, ist eingetragen :

Der Kaufmann Albert Rosenbaum zu Berlin ist in das Handelsgeschäft des Kaufmanns Adolph Rosenfeld zu Berlin als Handelsgesell- schafter eingetreten, und es ist die hierdurch entstandene, die bisherige Firma fortführende Handelsgesellschaft unter Nr. 8216 des Gesell- \chaftsregisters eingetragen tworden.

Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 8216 die offene Handelsgesellschaft in Firma: Atbert Ephraim Nachf. Spizen-Papierfabrik mit dem Sine zu Berlin und es sind als deren Gesfellsbafter die beiden Vorgenannten eingetragen worden. Die Gesellschaft hat am 5. April 1882 begonnen.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 13,522 die hiesige Handlung in Firma:

Ludwig Boll vermerkt steht, ist eingetragen : Zu Kunzendorf bei Neurode in S{hlesien ist eine Zweigniederlassung errichtet worden.

In unfer Firmenregister sind je mit dem Sitze zu Berlin unter Nr. 13,637 die Firma: Wilhelm Stein (Geschäftslokal: Spandauerstr. 68) und es ist als deren Inhaber der Kaufmann Wilhelm Wolf Stein hier, unter Nr. 13 638 die Firma:

ZJguaß Meumann (Geschäftslokal: Wallstr. 11) und es ift als deren Inhaber der Kaufmann Ignaß Meu- mann hier

eingetragen worden.

Gelöscht ist: Firmenregister Nr. 9595 die Firma: O. A. Wolff. Berlin, den 12. April 1882. ; Í Königliches Aundgernn I, Abtheilung 56 I. ila.

Beuthen O0./S. Bekanntmachung. [16685 In unserm Firmenregister ist heut unter Nr. 95 die Firma J. Domin zu Lipine (Jnhaber der Kauf- mann Iohann Domin daselbst) gelö\{ht worden.

Beuthen O./S., den 4. April 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung VIII.

Beuthen 0./S. Befanntmahung. [16689]

In unserem Prokurenregister ist heut die Prokura, welcbe Frau Emma Kohn, geb. Cohn, zu Beuthen O./S., als Inhaberin der unter Nr. 2036 unseres Firmenregisters eingetragenen Firma E. Kohn zu Beuthen O./S. dem Kaufmann Adolf Kohn zu Beuthen O./S. ertheilt hat, unter Nr. 207 einge- tragen worden.

Beuthen O./S., den 5. April 1882.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung VIII,

[16687] Brake. In das hiesige Handelsregister ist beute eingetragen : Nr. 222, Firma: H. Raabe jun. Sitz: Brake. 1) Alleiniger Jnhaber (seit 1879): der Kauf- mann Heinr. Andreas Raabe zu Brake. Brake, den 8. April 1882, Großherzoglih Oldenburgisches Amtsgericht. Abth. I. Willich.

[16720] Bremen. In das Handelsregister ist einge- tragen : Den 11. April 1882:

August Carl Meyer, Bremen, Jnhaber August Garl Traugott Meyer.

Zul. Lüning, Bremen. Inhaber Jultus Rudolph Christian Lün ing.

Aug. Keun, Bremen. Am 6. April d. J, ift Julius Rubolph Christian Lüning als Theil- haber ausgetreten und wird das Geschäft seit- dem von August Keun und Carl Eduard sriedrid Wolters nach Uebernahme der Aktiva und Passiva unter unveränderter Firma fort- geführt.

Bremen, aus der Kanzlei der Kammer für Han-

delésachen, den 11. April 1882. C. H. Thulesius, Dr.

Breslan. Bekanntmathung. [16690] In unser Genossenschaftsregister ift bei Nr. 21 die Schlesische Gewerbe Bank Eingetragene Genosscnschaft hier betreffend, heute eingetragen worden :

Die Genossenschaft ist durch Bescbluß der Ge- nossenshafter vom 27. März 1882 aufgelöst worden.

Zum Liquidator ist gewählt :

der Kürschnermeister Carl Kirsch zu Breslau, und zu seinem Stellvertreter : der Maler Johann Braunstein zu Breslau. Breslau, den 5. April 1882. Königliches Amtsgericht.

Breslau. Befauntmachung. [16688]

In unser Gesellschaftsregister is Heute bei Nr. 1612 die durch gegenseitige Uebereinkunft er- folgte Auflösung der offenen Handelsgesellschaft C. Krajowsfïy Nachf. hier und die Weiterführung des Geschäfts durch den Geschäftsfäufer Kaufmann Thaddaeus Laskowski hier und in unfer Firmen- register Nr. 5880 die Firma C. Krajowsky Nachf. hier und als deren Inhaber der Kaufmann Thaddaeus Laskowski hier eingetragen worden.

Breslau, den 5. April 1889.

Königliches Amtsgericht.

Breslau. Bekanntmachung. [16689] In unser Firmenregister ist Nr. 5884 die Firma: i: Richard Moritz hier und als deren Inhaber der Kaufmann Richard Moritz hier heute eingetragen worden. Breslau, den 6. April 18892. Königliches Amtsgericht.

Bromberg. Bekanntmachung. [16691]

Der Kaufmann Julius Schulz aus Bromberg hat für sein hierselbst unter der Firma J. Schulz be- stehendes und unter Nr. 721 des Firmenregisters ein- getragenes Geschäft eine Zweigniederlassung in Thorn unter derselben Firma errichtet. Dies is zufolge Verfügung vom 4. April 1882 am 4. April 1882 in unser Firmenregister eingetragen.

Bromberg, den 4. April 1882.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung VI.

Bromberg. Befauntmahung. [16692]

Der Kaufmann Simon Schendel zu Bromberg hat für sein hierselbst unter der Firma Simon Sthende!l bestehendes und unter Nr. 827 des Fir- menregisters eingetragenes Geschäft eine Zweignieder- lassung in Culm unter derselben Firma errichtet. Dies ist zufolge Verfügung vom 4. April 1882 am 4. April 1882 in unser Firmenregister eingetragen.

Bromberg, den 4. April 1882.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung VI.

Duisburg. Handelsregister [16722] des Königlichen Amtsgerichts zu Duisburg. In unser Firmenregister ist unter Nr. 830 die

Firma :

F. W. Piepenbrink Sohn und als deren Inhaber der Kaufmann Friedrich Wilhelm Piepenbrink junior zu Duisburg am 11. April 1882 eingetragen.

Duisburg. Handelsregister [16721] des Königlichen Amtsgerichts zu Duisburg. In unser Firmenregister ist unter Nr. 829 die Firma: Eg. Hil3mann und als deren Inhaber der Kaufmann Egon Hils- mann zu Oberhausen am 11. April 1882 eingetragen.

Duisburg. Handelsregister [16723] des Königlichen Amtsgerichts zu Duisburg. In unser Gesellschaftsregister, betreffend die Gesellschaftsfirma Achenbach & Müller zu Nuhr- ort, ist bei Nr. 361 Col. 4 Folgendes cingetragen: Die Gesellschaft is aufgelöst, Aktiva und Passiva sind auf den bisherigen Gesellschafter Kaufmann Theophil AchenbabÞ zu Rotterdam übergegangen, welcher das Geschäft zu Rotterdam unter der bisherigen Firma fortführen wird. Eingetragen am 11. April 1882.

Einbeck. Bekanntmachung. [16724] In das hiesige Handeléregister ist heute Blatt 223 eingetragen die Firma : W., Fels mit dem Niederlassungsorte Einbeck und als deren Inhaber der Kaufmann William Fels in Einbeck. Einbeck, den 11. April 1882, Königliches Amtsgericht. I, Mehliß. [16725] Felsberg. In das hiesige Genossenschaftsregister ist in Folge Verfügung vom 8. April d. F, an dem- selben Tage sub Nr. 2 zur Firma Wolfers- hacuser Darlehns-Kassenvercin, eingetragene Genossenschaft“, eingetragen : Das Vorstandêmitglied Lehrer Dittmar aus BVöddiger ist ausgeschieden und besteht der Vor- stand fortan nur aus 8 Mitgliedern laut An- zeige vom 24, und 25, März 1882, Felsberg, den 8. April 1882, Königliches Amtsgericht. Kno ch.

Fraustadt. Befanutmachung. [16694] Unter Nr. 90 des bei dem hiesigen Amtsgerichte geführten Firmenregisters ifl die Firma Paul Hofer zu Fraustadt zufolge Verfügung vom heutigen Tage gelös{cht worden. Fraustadt, den 11. April 1882, Königliches Amtsgericht.

; [16696] Grevesmühlen. Zufolge Verfügung vom 1. ist am 5. d. M. in unser Handelsregister Fol. 63 Nr. 63 eingetragen Col, 3. H, Suerbier. Col. 4, Grevesmühlen. Col. 5, Kaufmann Heinri Suer- bier in Grevesmühlen,

Grevesmühlen, den 8. April 1882. Großherzogliches Amtsgericht. Beglaubigt:

Sandberg, A.-Ger -Aktuar.

Gr. Salze. Bekaunittmachung. [16693] _In unserm Prokurenregister ist die dem Geschäfts. führer Paul Baumgarten für die Firma ; E. Rheuius zn Gr. Salze ertheilte Prokura heute gelös{t worden. Gr. Salze, den 8. April 1882. Königliches Amtsgericht.

[16697 Güstrow. Sn das hiesige Handelsregister i beute eingetragen zufolge Verfügung vom heutigen Tage Fol. 115 Nr. 225: die Handelsfirma: Wilhelm Cordua Nath- folger. Ort der Niederlassung: Güstrow. Inhaber: Kaufmann Heinrih Conrad Carl Hente zu Güstrow. Güstrow, den 12. April 1882. Großherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches Amtsgericht. ; Beglaubigt: R. Krüger, Amtsgerichtsaktuar.

Hannover. Befanntmadung. 16626]

Auf Blatt 3034 des hiesigen Handelsregisters ist heute zu der Firma: : A. M. Schulz eingetragen :

„Die Firma ist erloschen.“ Hannover, den 5. April 1882. Königliches Amtsgericht, Abtheilung XT. Dora

Hannover. Befanntmachung. [16625] Auf Blatt 3074 des hiesigen Handelsregisters ift

heute zu der Firma:

i „M. Schulz“

eingetragen :

„Die Firma ist erloschen.“ Haunover, den 5. April 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung XI. Jordan.

Hannever. Befanntmahung. [16624 Auf Blatt 933 des hiesigen Handelsregisters i heute zu der Firma: Gebrüder Dreyer eingetragen : „Die Firma ift erloschen.“ Hannover, den 5. April 1882. Königliches Anatsgericht. Abtheilung X. Jordan.

annover. Bekanntmachung. [16620] In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 3314 eingetragen die Firma : Weber & d’'Ambly mit dem Niederlafsungsorte Hannover und als deren íInhaber : 1) Kaufmann Heinrich August Wilhelm Weber, 2) Kaufmann Ernst Ludwig d’Ambly, Beide zu Hamover. Offene Handelsgesellschaft seit 1. April 1882. Hannover, den 5. April 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung X. Jordan.

Hannover. Bekanntmachung. [16627]

In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 3310 eingetragen die Firma :

Nichard Janke

mit dem Niederlassungsorte Hannover und als deren Inhaber der Kaufmann Richard Janke zu Han- nover.

Hannover, den 5. April 1882.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung X[. Jordan.

Hannover. Befanntmnachung. [16630] In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 3313 eingetragen die Firma: Löwith & Tumpovsky mit dem Niederlassungsorte Hannover und als deren Inhaber : Ehefrau des Handelsmanns Ludwig Löwith, Bertha, geb. Levy und Kaufmann Moritz Tumpovsky, Beide zu Hannover. Offene Handelsgesellschaft seit 1. Februar 1882. Hannover, den 5, April 1882, Königliches Amtsgericht. Abtbeilung X. Jordan.

Hannover. Befauntmachung. [16629] In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 3311 eingetragen die Firma : „Gebrüder Nose“ mit dem Niederlassungsorte Hannover und als deren Inhaber: 1) Kaufmann Marx Nosc, 2) Kaufmann Gustav Nose, Beide zu Hannover. Offene Handelsgesellschaft seit 1. April 1882. Hannover, den 5. April 1882, Königliches Amtsgericht. Abtheilung XI. Jordan.

[16623]

Hannover. Jn das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 2653 eingetraaen zu der Firma :

Loeper & Eschebach: A

Die offene Handelsgesellshaft is aufgelösk.

Das Handelsgeschäft ist vertragsmäßig mit sämmb-

lichen Aktivis und Passivis auf den bisherigen Mit-

gesellshafter Paul Eschebah zur Fortsetzung unter

der Firma : P. Eschebah übergegangen. _ Die Firma ift erloschen. Hannover, den 5. April 1882, Königliches Amtsgeriht. Abtheilung Kl.

Jordan.

Hannover. Bcfanutmahung. [16628] In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 331 eingetragen die Firma: P. Eschebach

mit dem Niederlassungtorte Hannover und als deren

' 284. S5.

[rüberen Verloosun e de N Ad 9 E e gen noch rüdständigen Vrio de x 4 19 oritäts- N Ei enbahn Undzwanzigste 9. nzigst

9 ) ipf ies E zuliefern mit “teage Ser. N

L zu 100 Nt

N Fs; Aktien der Niederschlesisch rloosung T

Ser. VI,

blr.

sablbar am 1 «

zahlbar am 1]

Dreißigste Veo, 2tgste sun, jUliefern mi ner loosung 4 i it 5!nsfupong Ser. V 9136. 38 er. T 1 E E i . 41. ) zu 100 Nthlr L a 9575. 78. 26411. J * zu 621/ Nthlr | “emrr E 17754 63. gut jag D reißigste Verl

liefern mit

Juli 1879

10390. 91. 406. 2 13830

¿ahlbar am L 18012. 13.

- N 16 5 Zinskuy vojung SO 200. 337 F S I : “pons Ser, VITI. 9 13008 74 6095 a2 L S Ju 100 men, 2 3430. 37. 43 55 99. 38. 39; 49 786 Atblr. 18259. 62, 935, 0% 98. 99. i I. 36, 40; Sor 44041. 4 13821, ; U 621/, Ntb[y 2 O

v Zweiunddreißigite Veri E vos;

Juli 188 L

j Abzuliefern mit Zinskupons S Ser É | er. L u 100 Nthb[rx

14250. 623, 37 9% /7, 90 5 z S8 : L . D, Oc L T O 2 S3 bis 86. 955. 60 61. 7 Wri 43. N * (4.58

Ser CP, TI. zu 0182

+ O.

197. S6. 4 5 und Talon.

1101 [. 13. 14. 16

9 » 4/. 49 53.

826. 96. 906.

205. 19 e 20405. ¡ den 49

* O0 37 Berlin,

der St 5 a Merleker. ats

schulde Michelly. Me

Berlin, gedrudt a De R Neichs

15763

/ /

|