1882 / 88 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A u a R A T ent e t Mes R DET F

e pr E e e e A A G T U V R M - A A

Hamburg, 12. April. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco fest, aber rubig, auf Ter- mine rubig, Roggen loco still, auf Termine rubig.

Weizen pr. Aen ae 213,00 Br., 212,6U Gd., pr. Juli- August 205,00 Br., 204,00 Gd. Roggen pr. April-Mai 152,00 Br., 151,00 Gd., pr. Juli-Argust 147,00 Br., 146,00 Gd. Fafer rubig. Gerste still. Rüböl fest, loco 57,50, pr. Mai 57,50. Spiritus matter, pr. April 38 Br., pr. Mai-Juni 37} Br., pr. Juli- August 384 Br., pr. Anugust-Septembter 393 Br. Kaffee sehr zuhig,

eringer Umsatz. Petroleum rubig, Standard white loco 29 Br., 7,15 Gd., pr. April 7,25 Gd., pr. August-Dezember 7,80 Ga. Wetter: Schön.

Wien, 12. April. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen pr. Frübjahr 12,25 Gd., 12,30 Br. Hafer pr. Frühjahr 8,05 Gd., 8,10 Br. Mais pr. Mai-Juni 7.40 Gd., 7,45 Br.

Pest, 12. April. (W. T. B.)

Prodnktenmarki. Weizen loco fest, auf Termine vuhig, pr. Frühjahr 12,15 Gd, 12,20 Br.. pr. Herbst 10,65 Gd., 10,70 Br. Hafer pr. Frübjahr 7.90 Gd, 7,95 Br. Mais pr. Mai-Juni 7,05 Gd, 7,08 Br, Koblraps pr. August-Bep- teimber 134 Br.. Wetter: Regnerisch.

Amsterdäam, 12. April. (W. T. B)

Getre idemarkt (Schlussbericht). Weizen per Mai 311, per Nov. 295, Roggen pr. Mai 175, pr. Oktober 177.

Amister dana, 12. April. (W. T. B.)

Die heute von der niederländischen Handelsgesell- schaft abgehaltene Kaffeeauktion über 96 764 Ballen Jaya-, 1497 B. Macassar- und 1344 B. Palembang- Kaffee ist wie folgt abgelaufen. Es wurden angeboten: 846 B. Java Preanger braun Taxe 64 à 68, Ablauf 611 à 674, 6054 B. do. do. gelh bis blank Taxe 42 à 52, Ablauf 447 à 524, 7238 B. do. do. blank Taxe 331 à 36, Ablauf 313 à 383, 3483 B, do. Tjilatjap blank bis blass, Taxe 345 à 40, Ablauf 334 à 42, 1300 B. Palembang gelblich Taxe 38, Ablauf 404 à 41, 6533 B. Java Cheribon blassgrünl, Taxe 314 à 35, Ablauf 313 à 33}, 3013 B. do. blank Taxe 35 à 372, Ablauf 32 à 354, 9400 B. do. Patjetan grangelbl.. Taxe 311 à 31, Ablauf 364 à 404,3 883 B. do. Westind. Bereitung grün Taxe 833 à 39, Ablauf 343 à 37, 3883 B. do. do. Art blass grünlich Taxe 31 à 32, Ablauf 304 à 324, 8712 B. do. blass grünl. Taxe 29 à 32, Ablauf 28 à 324, 21,669 B. do. Passaroean Taxe 29 à 291 Ablauf 284 à 294, 2789 B, do. do. grünlich Taxe 284 à 991 Ablauf 284 à 304, 5263 B. do. Probolingo griin Taxe 28 à 31, Ablauf 29 à 30, 7547 B. do. Solo grünlich Taxe ?84, Ablauf 2814 à 29, 1116 B. do. Macassar blassgrünl. Taxe 27 à 29, Ablauf —, 1259 B, do. ordizär und Triage Taxs 12 à 20, Ablauf 10} à 19, 9112 B. Beschädigte und Diverse —.

Macassar zurückgezogen. Nächste Auktion 16. Mai.

Antwerpen, 12, April. (W. T. B.)

Petroleummarkt (Schlussbericht). Rafänirtes, Type weiss, loco 174 bez. nund Br, pr. Mai 17} Br., pr. Juni 17 B E September-Tezember 192 Br. Ruhig.

London, 12. April (W. T B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht,) Fremde Zufuhren seit letzt-m Montag: Weizen 37 440, Gerste —, Hater 16 040 Qrts.

Weizen stetig, rubig zu letzten Preisen, Mehl rubig, Mais rar, Mahlgerste und Hafer fest, Malzgerste träge.

London, 12, April. (W. T. B.)

An der Küste angeboten 7 Weizenladungen. Wetter: Trübe. Favannazucker Nr. 12 25. Fest.

Liverpool, 12. April. (W. T. B)

Baumwolle (Schlussbericht). Umeatz 10000 B., davon für Spekulation und Export 2000 B. Unverändert, Middl. amerika- mische Mai-Lieferong 621/39, Mai-Juni-Lieferung 61/16, Juni-Juli- Lieferung 64, Juli-August-Lieferung 6%/4 d.

Leith, 12, April. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen nsverändert, Gerste 1 sh. niedriger, 3ehl uud andere Artikel unverändert.

Paris, 12 April. (W. T. B.)

Bohzucker 889% loco fest, 60,00 à 60,295. Weisser Zucker fest, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. April 68,50, pr. Mai 69,10, pr. Mai-Augnst 69,62,

Paris, 12. April. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen ruhig, per April 29,90, per Mai 29,90, per Mai-Anugnust 29,40, per Juli-Angust 28,80. Mehl 9 Marques, matt, per April 62,80, per Mai 63,00, per Mai- Angnust 62 75, per Jul:-Augnst 62,40. Rüböl behaaptet, per April 70,75, per Mai 71,25, per Mai-August 72,50, per September- Dezember 74,75. Spiritus rubig, per April 59,25, per Mai 60,25, per Mai-Anugust 61,50, per September-Dezember 57,75.

New-YerKk, 12. April. (W.T. B.)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 12% do, in New-Orleans 12, Petroleum in New-York T3 Gd., do. in Philadelphia 7} Gd., rohes Petroleum 64, do. Pipe line Certificates D. 79 C. Mehl 5 D. 30 C. Rother Winterweizen loco 1 D. 423 C., do. pr. April 1 D. 42 C., do. pr. Mai 1 D. 422 C., do. pr. Juni 1 D. 382 C., Mais (old mixed) 844 C. Zucker (fair refining Mnuscorvados) 77. Kaffee (Rio-) 9}. Schmalz (Marke Wilcox) 1111/16, do. Fairbanks 117, “do. Rohe & Brothers 119/16. Speck (short clear) 10% C. Getreidefracht §4.

Endnstric-Börse zu Essen vom 11. April (Bericht der Börsen-Commission.) Gewerkschaftlich betriebene Bergwerke. a. in 1000 Kuxe eingetheilt : Bommerbänker Tiefbau 1600 B, Ver. Carolinenglück 1250 B. Carolus Magnns 1725 G. Centram 2000 B. Ver. Constantin der Grosse 5500 G. Ewald 1350 B. General Blumenthal 600 G. Gewalt 100 G. Graf Moltke 1400 B, Helene und Amalie 9000 B. Königin Elisabeth 3300 B. Königsborn 1109 G. Lothringen 700 B. Massgener Ge- werkschaft 1000 G. Nenu-Iserlobhn 3000 G. Nottekampébank 350 B. Rudolf 8009 G. Viktor 2400 bez. Vollmond 1010 G, Westfalia 1900 B. Wilhelmine Victoria 2200 G.

Bergwerks-Geseilschaften: Aplerbecker Aktienverein für Bergbau 84 G. Arenbergsche A.-G. für Bergbau und Hütten- betrieb 142 G. Bochumer Bergwerks-Aktien-Gesellschaft St.-Akt. Litt. A. 86 G, Ver. Bonifacius 554 G. Borussia, Bergbau-Aktien- Gesellschaft 86 G. Cölner Bergwerks-Verein 103 G. Dort- munder Steinkohlen-Bergwerk Luise Tiefbau 35 G. Gelsen- kirchener Bergwerks-Aktien-Geseellschaft 125 G. Harpener Berg- ban-Aktien-Gesellschaft 118 G. Hibernia & Shamrock 83 G. Holland, Bergbau-Aktien-Gesellschaft 67 bez. König Wilhelm, Essener Bergwerks-Verein 32 G, Magdeburger Bergwerks-Aktien- Gesellschaft 113 G. Neu-Essen, Bergbau-Gesellschaft 205 B. Pluto, Bergbau-Gesellschaft St.-Akt. E. 73 624 G.

Verschiedene Gesellschaften. Bochumer Verein für Bergbau u. Gussstahlfabrikation 76 G. Cöln-Müsener Bergwerks- Aktien-Verein 29 G. Dortmunder Union Läitt. A. 925 G. Essgener Kredit-Anstalt 92 G. Gelsenkirchen-Schalker Gas- und Wagser- werk 110 G. Förder Bergwerks- und Hüttenverein 63 G. Phönix, Aktien-Gesellschast für Bergban und Hüttenbetrieb Litt. A. 83 G. Rheinisch-Westfälische Industrie 17 G. Styrum, Aktien- Gesellschast für Bisenindustrie St.-Akt. Litt. A. 50 B. Maschinen- bau-Aktien-Gesellschaft Union 69 G.

Obligationen und Grundschuldbriefe. Baaker Mulde 104 G. Bochumer Gussstabl 101 G. Bonifacias 101 G. Con- solidation 103 G. FEssener Aktien-Bierbrauerei 99; G. Essgener Stadtobligationen IV. Em. 997 bez. Ewald 1004 G. Friedrich der Gross8e 103 G. Holland 101 G. Königin Elisabeth 101 G. Königstorn 102} bez. Krupp 110 G. Minister Stein 101 G. Schalker Gruben- nnd Hütten-Verein (zu 119 rückzahlb.) 107 G. Styrum 995 G. Tremonia 993 bez. Uniou Dortmund (110 rückzahl- bar) 104 G. Ver. Westfalia 9922/3 bez. Wilhelmine Victoria 997 bez.

Kohlen und Koke unverändert.

KEisenbahn-Einnahmen. Breslau-Warschauer Bisenbahn. Im März 1882 38433 A (+ 6169 46), seit 1. Januar 1882 + 11236 M Gencoralversanm inm Zern. AKtien-Gesellschaft Berliner Neustadt. Ord. Gen.- Vers. zu Beriin. 26. 2 Deutsehe Petroleum-Bohr-Gesellschaft, Ord. Gen.- Vers. zu Bremen. 27, S Berliner ViehmarKkt-AKktien-Gesellschaft. Ord, Gen.- ¿Vers e De

1. Mai. Magäeburger Bau- und Credit-Bauk. 0rd. Gen- Vers. zu Magdeburg. Usance.

Dux - Bodenb. Stamm- und Stamm - Prioritäts Aktien werden vom 16. April 1882 ab an hiecsiger Börse exel. Dividende gehandelt, für die schwebenden Engagements in Dux-Bodenb, Stamm-Aktien wird ein Cours-Abschlag von 51/10 v/o testgesetzt,

Wetterbericht vom 13. April 1882, 8 Uhr Morgens.

Barozmsoter aaf 0 Gr. n. â.Aeares- : spiegal roednz. in Wind.

[Temperataz Stationen, Wetter. "in ? Celsius Mullaghmore 737 ¡080 Aberdeen . 754 ¡0 Christiansund 758 8 Kopenhbagenr, 758 ONO Stockholm, . 755 NW Faparanda . 752 N Moskau ... 754 2 Cork, Queens- |

Regen bedeckt) heiter wolkenlos wolkenlos wolkenlos halb bed.

Mo R050

T as ein 738 S halb bed.2) Brést .... 746 |SW 4. Dunst?) Helder. . ., 703 80 bedeckt Sylt 747 ONO bedeckt#) Hamburg .. 757 |WSW bedeckt Sr7inemünda, T5T NW Regen Neufehrwass. 756 bedeckt, Memel, ...| 756 Schnee®) Miünstez . „.| 756 [bedeckt Karlsruhe . .| 759 |wolkigs®) Wiesbaden . 758 heiter?) München 761 [wolkenlos Leipzig ... 769 halb bed.S) B T5T /halso bed. Wien 762 [wolkenlos Breslau ... 760 2 heiter?)

Trieb... 764 still |wolkenlos| 1

O

U H b O D

| | | |

D R S R R m! O R H US U

D

1) Seegang hoch. Y Grobe See. 83) Grobe See. 4) Abends regnerisch. ®) Nachts leichter Schneefall, ®) Reif, Dunst. 7) Reif, 8) Früh Reif, 9%) Früh Reif.

Apnmerkerg: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnetz 1) Nordenuropa, 2} Kiüstenuzone vou Irland bis Ostpreussez, 3} Mittel europa güdlich diazer Zone, 4) Süderroga. Innerhalb jeder Grupye iat die Bichtung von West nack Ost eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 == leicht, 3 = schWwach, 4 = müssig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 == ateit, 8 = stürmisch, 9 == Sturm, 10 atarker Stinrm, 11 ==» heftiger Starm, 12 = Orkan.

Uebersicht der Wittarnng.

Beim Herannahen der gestern erwähnten Depression vom Ocean, westlich von Trland her, sind über den britischen Inseln bei rasch fallendem Barometer und trübem Wetter mit ergiebigen Niederschlägen die Winde stellenweise stürmisch geworden, während im dentschen Küstengebiete unter Einfluss sekundärer Depressionen trübes Wetter mit schwacher Luftbewegung herrscht, im Westen mit Regen-, im Osten mit Schneefällen, Ueber der Süd- hälfte Centraleuropas dagegen dauert das stille, heitere und trockene Wetter fort. Die Morgentemperatur ist meist höher als gestern, jedoch fanden im denutschen Binnenlande noch vielfach. in Süd- deutschland noch allenthalben ziemlich intensive Nachtfröste statt. Bei Ansbreitung dea Einilusses der Deprez:sion im Westen dürfte zunächst für Deutschland west-ostwärts fortschrecitende weitere Erwärmung mit auffrischenden südlichen Winden und Nieder- gchlägen zu erwarten sein,

Deutacka Seewarte.

| Gegen J Be Kasse. | Vor- | woche.

Wochen-Aus weis der Deutschen Zettelbankeu vom 15. März 1882, (Die Beträge lauten auf Tausende Mark.)

| Gegen Wechsel. |

Lombard-| Segen ' Tägl die (6 va die Noten- | die fällige | die Vor-

woche. gen.

woche. woche, |lihkeiten.| woche.

S TESD E

[16812] Die Löschung der Eintragung des Nechtsanwalts

———————— ——— —————————————————- j Go ito G ov at

| Gegen | Täglih | Gegen |Verbind-| Gegen Dr. George Gloy in den Listen der bei den

lichkeiten! die

Vor- f Umlauf. | Vor- |Verbind-| Vor- sauf Kün-| Vor- digung. | woche.

unterzeichneten Gerichten zugelassenen Rechtsanwälte wird hierdurch bekannt gemacht. Hamburg, den 8. April 1882,

Reichsbank.

Die 3 sähsiscen Banken

ie Bayerische Notenbank Die 3 süddeutschen Banken .

( L e d 616 239|+ 2 540] 292 518/— 4425] 43 S 3762| 668 999 6179| 183 719 + 13 013

Die 5 altpreußischen Banken . . 4 606|— 29| 29 162|+ 194 7217— 435 8892 440 5 265 9

Ï l S 24 083+ 4430| 55 195|— 271 4 088 + 321 4018604 TT4 2 (45 657 Die 4 norddeutshen Banken . 9 363/+ 228] 61521|+ 1576| 13656— 359 11 333|—

ean ier Bank . E S 4203|— 989| 19519|— 8395 6446— 180 7016— 766 3 73 388

« » | -34200/-+ 642 375194 781 2550|— 120l 64414/4- 1035 351+ 6861

19 4)2/— 2142| 562824 529 2 498/—- 5) 47538!|— 2487 32\- 835

84 : 998 37

Das Hanseatische Ober-Landesgericht. 0 L R. Biene Dr, 8 993 17 elretar. C tas 21 Das Ländgeribt. 1099 S. Beschütß, Dr., 285 Sekretär. ] Das Amtsgericht. 71 Romberg, Dr.,

Summa .

Theater.

rach dem Französischen des J. R. Planché, über- seßt von Th. Hell. Musik von C. M. von Weber.

708 146+ 680] 551 716— 2714 S012 1819| 818 318 S117 215

National-Theater, Weinbergsweg 6 und 7.

Königliche Schauspiele, Freitag: Opern- | Freitag: Gastspiel des Hrn. Ludwig Barnay: havs. 95, Vorstellung. Oberou, König der E FRISAE, in 9 En on O SHa Elfen. Romantische Feen-Oper in 3 Abtheilungen, speare. tafleneröffnung 6, BOOA A

sett Germania-Theater, Freitag: Ertra-Vorstel- Ballet von Hoguet. Anfang 7 Uhr. lung. Z. 5. Male: Novität: Unsere Weiber Schauspielhaus. 100, Vorstellung. Spielt nicht | Große Posse mit Gesang in 5 Bildern von Fritz

9+ 13 839]

Tochter: Hrn Hauptmann a. (Lauterberg a. H.).

v. Knobelsdorff (Liegnitz).

mit dem Feuer. Lustspiel in 3 Akten von G. zu | Mölle. Musik von A. Thomas. Anfang 74 Ühr. | _—

Putliy. Ju Scene geseßzt vom Direktor Deet:. Vorher: Die Geschwister. Schauspiel in 1 Akt von Goethe Unfang 7 Uhr.

Sonnabend: Opernhaus. 296. Vorstelluna.

Carré und J. Barbier, deuts bearbeitet von F G.

Hr. Bey, H. Junck.) Anfang 7 Uhr. Schauspielhaus. 101. Vorstellung. Adrienne | Kyrib-Pyrig! Lecouvreur. Drama in 5 Akten, nach dem KFran- zösishen der Herren Scribe und Legouvé, frei bearbeitet von H. Grans. Anfang 7 Ubr.

Unsere Frauen.

Sonnabend u. folg. Tage: Dieselbe Vorstellung.

Belle-Alliance-Theater, Freitag: Gast-

Dinorah, oder: Die Wallfahrt nach Vloërmel. spiel_ des Frl. Ernestine Wegner und Ensemble- Oper in 3 Akten, nach a Französischen des M Saftspiel der Mitglicder des Wallner-Theaters. Die

R œ T Laéhtaube. Posse mit Gesang in 3 Akten von Ed. Grünbaum. Musik von Meyerbeer. (Frl. Tagliana, | 2bfon. Nusik von G. Michaelis, Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Zum 8. Male: Die Lachtaube.

[16797]

Victoria-Theater. Direktion: Emil Hahn. Freitag: Prinz Orlofsky.

Friedrich - Wilhelmstädt, Theater,

reitag: Zum 85, Male: Der lustige Krieg.

perette in 3 Alten. Musik von J. Strauß.

Sonnabend: Zum Besten des Unterstützungs- Fonds des Vereins „Berliner Presse“. Der lustige

| L V iht: Residenz-Theater. Direktion: E. Neumann. | “c belibt:

_

reitag: 7. Gastspiel der K. K. Hofschauspielerin rl. Friederike Bognar aus Wien: Der leutc Brief. ustspiel in 3 Akten von V. Sardou. In Scene geseht von Hrn. Haadck,

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Margarethe Wiggert mit Hrn. Dr. med. Ernst Seidel (Greiffenberg i. Schl ). &rl. Luise Trolldenier mit Hrn. Regierungs-Bau- meister Friedrich Lampe (Dessau Hoya). &rl, Emilie Rohr mit Hrn. Prediger Giese | [16803]

(Greifswald Gr. Tuchen). Frl. L

Geboren: Ein S

kurse, niedergelegt sein,

F. Meyer,

uise Korn

Nürnberg, den 8. April 1882.

Bandel.

46 648 + 1450 . Schnackenberg

Mer ens Be Bürgermeister a. D. Heinrich

Thielo (Münsterberg). Hr. Oberst a. D. und F : fe bos Wasa 9

Rittergutsbesißer Graf Gustav Görtz-Wrisberg 11 Rhr, soll auf dem Hofe der Kaserne des 2. Garde- (Brunkensen). Hr. Kammerherr und Ober- Forjtrath a. D. K. W, W. v, (Dessau). Frau Baronin Julie v. Luttitz, geb.

Subhaftationen, Aufgebote, Vor- ladungeu n. dergl. [16802]

In Saten, betreffend die Zwangsversteigerung der dem Müller Kröger bisher gehörigen Büdnerei s l Nr. V. zu Hundorf hat das Großherzogliche e Le Na CILTITARg der Berliner Chaussee S onnakend c No I c i: mlsgericht zur Abnahme der Rechnung des Se- | sollen incl. Materiallieferung in zwei Loosen ver- Sonnabend: Auf allg. Berl. Zum 129, Male : questers, zur Erklärung über den Theilungsplan, geben werden: : y : sowie zur Vornahme der Vertheilung Termin auf Loos 1. Maurerarbeiten, bestebkend in rot.

Mittwoch, den 26. April 1882, __ Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 16, ! Concert-Haus, Concert des Kgl. Bil bestimmt. Der Theilungsplan und die Rechnung | Loos 11. Pflasterarbeiten, bestehend in rot. Wallner-Theater. Freitag: _ | Hef-Musikdirektors Herrn LISC: A Ore meren An A L an zur E « Freitag: Z. 41. Male: Séluß der Saison am 30. Avril si der Betheiligten auf der Gerichtsschreiberei, _Sivluy er Saison am 30. April. Abtheilung für Zwangsvollstrekungen und Kon-

chwerin, den 11, April 1882,

j r. 2 Durch rechtskräftiges Urtheil vom 27. F

mit Hrn, Premier-Lieutenant Richard v. Berg- | 1882 hat “g Strafkammer des K. antaceidae

mann (Breslau Berlin). Frl. Johanna | Nürnberg in der Anklagesache gegen den Kommis Die L

ieg. Waldorf mit Hrn. Militär-JIntendantur-Assessor | Christian Heiurich B ian Riemann (Coblenz).

Hr. Hauptmann und Compagnie-

Sekretär.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2e.

Am Montag, den 17. ds. Mts., Vormittags

Ulanen-Negiments bei Moabit ein Fohlen gegen sofortige Bezahlung öffentlich meistbietend verkauft werden. Bcrlin, den 13. April 1882. Das Kommando des 2. Garde-Ulaucn-NRegiments.

Wolfframsdorff

Eisenbahn-Direktionsbezirk Magdeburg. | Umbau Bahnhof Halle. Die Maurer- und Pflasterarbeiten für die Her-

630 cbm Ziegelmauerwerk, 100 cbm Wuadermauerwerk und Werksteine,

4000 qm polygonales Kopfsteinpflaster der Anshlußrampen. 500 qu Reihen- pflaster der Ueberführung nebst Granit-

____ bords{wellen. Termin am Donnerstag, den 27. April a. e., Vormittags 10 Uhr, im Bureau des Unterzeich-

Gerichtssreiber des Großherzogl. Mecklenburg- | neten, im neuen Gütershuppen auf Bahnhof Schwerinschen Amtsgerichts. Halle.

Offerten sind versiegelt und portofcei mit der Aufschrift : Maurerarbeiten: Berlinerstraße, / oder Pflasterarbeiten: Berlinerstraße, bis zum genannten Ternin einzusenden. Bedingungen und Zeichnungen sind auf dem

achmann von Nürnberg genannten Bureau einzusehen, die ersteren gegen —. Verleßung der Wehrpflicht die Bes lag- | Erstattung der Abschreibegebühr zu beziehen. A Chef Alfred v. Briesen mit verw. Frau Olga v Bremödens ia g ba gp M m a e Ls . . en, 2 5 L i Schwerdtner-Pomeiske, geb. v. Kleist (Cöslin), L ril 1889, Bt

xin Sohn: Hrn. Frhrn. v. Bud- | Der Staatsanwalt am K. Landgeri : denbrock (Pläswib). Hrn. Premier-Lieutenant ee E RTeTE örorn, v. Steinaecker (Nosen}elde). Eine

Wegen der Ausführung während des Betriebes ist Orientirung auf der Baustelle vor Abgabe der Offerte erforderlich.

Halle, den 12. April 1882. Der Negierungs-Baumeister: F. Nitschmann,

Millimeter., 59 C.=4-R..

Das Abonnement beträgt 4 M 50 S sür das Vierteljahr.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4. R

M2 S,

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Gymnasial-Oberlehrer a. D., Professor Dr. Voigt zu Halberstadt, dem Realschul - Oberlehrer a. D., Professor Meyer zu Königsberg i. Pr., dem Polizei-Distriktskommissa- rius Willich zu Rawitsh und dem Dragoman des Kaiser- lichen General-Konsulats für Egypten, Dr. phil. vonNiemeyer, den Rothen Adler - Orden vierter Klasse; dem Kaiserlichen General-Konsul für Egypten, Legations-Rath Freiherrn von Saurma-Feltscch, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Baurath a. D. Siegener zu“ Harburg den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Gerichtsvollzieher a. D. Linkelmann zu Tostedt im Kreise Harburg den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem Vize-Feldwebel Werner von der dem 1. Bataillon (Posen) 1. Posen- schen Landwehr-Regiments Nr. 18 attachirten Halbinvaliden- Abtheilung des V. Armee:Corps das Kreuz der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern; sowie dem evan- gelishen Schullehrer und Küster Simon zu Niederalben im Kreise St. Wendel den Adler .der Jnhaber desselben Ordens zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Nlergnädigst gerußt : dem egyptishen General - Major Fussuf Schuhdi Pascha den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse mit dem Stern zu verleihen. ?

/

Deutsches Neich.

Der Abtheilungs:Baumeister Leo Franken zu Saar- gemünd ist zum Eisenbahn-Bauinspektor bei der Verwaltung der Neichseisenbahnen in Elsaß-Lothringen ernannt.

Die Eisenbahnmaschinenmeister Graßhoff, Hüster, Klaehr, Reh, Scchnißlein, Möllmann, Wolff bei der Verwaltung der Reichseisenbahnen in Elsaß-Lothriugen find zu Eisenbahnmaschinen-Jnspektoren ernannt worden.

6 S E E ELL S E R L E E L L L RS Mw RE

Königreich Preufßen.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den bisherigen Abtheilungs-Dirigenten bei der Eisenbahn- Direktion (linksrheinisch) zu Cöln, Ober- und Geheimen Regierungs-Rath Karl Thielen zum Präsidenten der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Elberfeld,

den Polizei-Präsidenten Dr. Friedrich GustavEdmund Hugo Schult in Danzig zum Landdrosten, und

den Ober-Regierungs-Rath a. D. Dr. juris Benno von Niebelschütz zu Berlin zum Amtshauptmann, unter Be- lassung des Ranges dex Ober-Regierungs-Räthe, zu ernennen ; erner : ! den Landgerichts-Direktor Freiwald in Braunsberg in gleicher Amtseigenschaft an das Landgericht in Breslau zu verseßen ; x |

den Landgerichts-Rath Faehndrich in Berlin zum Landgerichts-Direktor in Braunsberg, : » )

den Gerichtsassessor Eugen Friedrih Hengstenberg zum Garnison - Auditeur in Wesel, den Herzo„lich sahsen- altenburgishen Amtsgerichts-Sekretär Max Felix Wilhelm Streit zum Garnison-Auditeur in Sonderburg und den Ge- rihtsassessor Johannes Karl Bork zum Garnison-Auditeur in Neisse zu ernennen ; sowie E h :

dem Sanitäté-Rath Dr. med. Hugo Siefart in Berlin den Charakter als Geheimer Sanitäts-Rath,

dem Theaterdirektor Daniel Frey in Hanau den Charakter als Kommissione-Nath, und |

der verwittweten Bahnhofsrestaurateur Pila c zet, Auguste, geborenen Pischning, zu Muskau das Prädikat einer Königlichen Hoslieferantin zu verleihen.

Ge betreffend Abänderung der Verordnung über die Bildungund den Geschäftskreis eines evangelifsc- reformirten Konsistorii in der Stadt Frankfurt a. M. vom 8. Februar 1820, sowie des organischen Gesehes vom 5. Februar 1857 über Abänderung einiger die evangelish-lutherishe Kirhenverfas - [Ani berührenden Bestimmungen der Konstitu- ions-Ergänzungsakte der Stadt Frankfurt a. M. Vom 13. März 1882. Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. : E

verordnen, mit Zustimmung der beiden Häuser des Landtages der Monarchie, für das Gebiet der Stadt Frankfurt a. M., was folgt:

Berlin, Freitag,

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Post - Anstalten auch die Expe-

dition: SW, Wilhelmstraße Nr. 32.

den 14. April, Abends.

Artikel 1.

An Stelle der Borja in Ziffer 1 des §. 1 der Ver- ordnung . des Bürgermeisters und Raths der freien Stadt Frankfurt a. M. über die Bildung und den Geschäftskreis eines evangelish-reformirten Konsistorii vom 8. Februar 1820 tritt folgende Bestimmung?

1) einem vom Könige zu ernennenden Vorsißenden evan- gelish-reformirten Bekenninisses und einem vom Magi- strate der Stadt urt a. M. aus der Zahl der evangelisch-reformirten Gemeindeglieder zu wählenden Mitgliede, welches dex Bestätigung des Königs bedarf.“

Axktikel 2.

An Stelle der S in Ziffer 1 des Artikels 2 des organischen Gesezes der freien Stadt Frankfurt a. M. vom 5. Februar 1857 über die Abänderung einiger die evangelisch- lutherische rcenoer fo berührenden Bestimmungen der

Konstitutions-Ergänzungsakte vom 19. Juli 1816 tritt fol- gende Bestimmung: j „L) einem vom Könige ernennenden Vorsißendèn evan- gelish-lutherishen Bekenntnisses und eines vom Ma- gistrat der Stadt Franksurt a. M. aus der Zahl der enangelisch-luther n Gemeindeglieder zu wählenden Mitgliede, welches der Bestätigung dés Königs bedarf.“ Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Ünterschrift und beigedrucktem Königlichen Fnsiegel. Gegeben Berlin, den 13. März 1882, (L.-S) Wilhelm. von Bismarck. -;yonYultkamer. von Kameke. Maybach, Bicier. Lucius. Friedberg. von Boetticher. von Goßler.

Geseßt, betreffend die Kosten der Stierhaltung in den Landestheilen des linken Nheinufers.

Vom 17. März 1882.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. verordnen, mit Zustimmung beider Häuser des Landtages, für die Landestheile des linken Rheinufers, was folgt : Einziger Paragraph. Das im Artikel 6 des Gesetes vom 11. Frimaire VII, (1. Dezember 1798) enthaltene Verbot der Uebernahme der Kosten der Zuchtstierhaltung auf das Gemeindebudget wird hiermit aufgehoben. Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedrucktem Königlichen Jnsiegel. Gegeben Berlin, den 17, März 1882. (T8) ZRilheim.

von Vismarck, von Puttkamer. von Kameke. Maybach. Bitter. Lucius. Friedberg. von Boetticher. von Goßler.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der seitherige Kreis-Wundarzt, Sanitäts-Rath Dr. Wilde zu Deutsch-Krone ist zum Kreis:Physikus des Kreises Deutsch- Krone ernannt worden.

Bekauntmachung.

Das von dem hierselbst verstorbenen Rentier Simson Simon gestiftete Stipendium von jährlich 400 Thlr. = 1200 M soll vom 1. April d. Js. ab von Neuem verliehen werden. ns

Nach den testamentarishen Bestimmungen zur Erlangung des Stipendiums muß der Bewerber:

1) in Preußen geboren und jüdischen Glaubens sein,

2) mit einem unbedingt guten Zeugnisse der Reife von einem hiesigen Gymnasium abgegangen und

3) auf hiesiger Universität als Studirender der Medizin immatrikulirt sein,

4) ein Zeugniß seiner Bedürstigkeit vorlegen.

Außerdem muß derselbe, wie bei allen Stipendien, vom Beginn des zweiten Semesters seines Studiums ab jedes Se- mester ein Zeugniß des Dekans der medizinishen Fakultät über seinen Fleiß, sowie ein Sittenzeugniß bei Erhebung des Stipendiums überreichen, welhes in vierteljährlihen Raten praenumerando an den Belichenen gezahlt wird.

Jndem wir dies hiermit zur Kenntniß der betreffenden erren Studirenden bringen, fordern wir dieselben auf L ewerbüungen \{ristlich unter Beifügung der Zeugnisse bis

zum 15, Mai d. Js. bei uns einzureichen.

Berlin, den 5, April 1882.

Königliches Universitäts-Kuratorium.

Jn Vertretung: Curtius. Sulz.

Ministerium des JFnnern.

Dem Landdrosten Dr. Schult ist die Landdrostenstelle in Hildesheim übertragen worden.

Dem Amtstauptmann von Niebelschüßt ist die Amts- hauptmannsstelle zu Norden, Landdrosteibezirks Aurich, über- tragen worden.

Justiz-Ministerium.

Der Rechtsanwalt von Portugall zu Münster ist zum Notar im Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Hamm mit An- weisung seines Wohnsißes in Münster, und

der Gerihts-Assessor Fosef Schaefer in Ahrweiler zum Notar für den Amtsgerichtsbezirk Tholey, im Land- gerichtsbezirk Saarbrücken, mit Anweisung seines Wohnsißes in Tholey ernannt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der bisherige Spezialkommissarius, Regierungs-:Affsessor Dr. Pelizaeus in Brilon ist dem Kollegium der General- kommission zu Bromberg überwiesen worden.

Dem zeither mit der kommissarischen Leitung des West- preußischen Landgestüts betrauten Gestüt-Direktor Schwarz- necker ist die Verwaltung des Landgestüts nunmehr definitiv übertragen worden.

Die Nummer 13 ver Geseß-Samm!lung, welche von heute ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter

Nr. 8849 das Gesetz, betreffend Abänderung der Verord- nung über die Bildung und den Geschäftskreis eines evan- gelisch-reformirten Konsistorii in der Stadt Frankfurt a. M. vom 8. Februar 1820, fowie des organishen Gesezes vom 5, Februax 1857 über Abänderung einiger die evangelisch- lutherische Kirchenverfassung berührenden Bestimmungen der Konstitutions-Ergänzungsakte der Stadt Frankfurt a. M. Vom 13. März 1882; unter

Nr. 8850 das Gesetz, betreffend die Kosten der Stierhal- tung in den Landestheilen des linken Rheinufers. Vom 17. März 1882; unter

Nr. 8851 das Geseh, betreffend die Verwendung der Jahresüberschüsse der Verwaltung der Eisenbahnangelegen- heiten. Vom 27. März 1882; unter

Nr. 8852 die Versügung des Justiz-Ministers, betreffend die Anlegung des Grundbuchs für einen Theil der Bezirke der Amtsgerichte Dannenbcigy ünd Lehe und für den Bezirk des Amtsgerichts Lilienthal. Vom 4. April 1882; und unter

Nr. 8853 die Bekanntmachung, betreffend den Klassen- und Einkommensteuer-Erlaß für das Jahr vom 1. April 1882/83. Vom 5. April 1882.

Berlin, den 14. April 1882.

Königliches Gesez-Sammlungs-Amt. Didden.

Bei der am 5. d, Mts. stattgefundenen Ziehung der pro 1882/83 ciazulösenden Partial-Obligationen des vormals Landgräflich hessischen, durch Vermittelung des Bankhauses A. Reinach in Frankfurt a. M. negociirten 5% Staatsanlebens von 150 000 Fl. vom 1. Augu s} 1859 sind durch das Loos zur ck- zahlung am 1. August 1882 folgende Nummern bestimmt pee

Nr. 5 6 15 23 27 35 85 107 110 114 140 142 174 186 A = 15 Stüd à 500 Fl. oder 857 M 14 A = 12857 A 10 A.

Nr. 229 272 284 287 289 je A., B., C. D, E. = % Studt à 100 Fl. oder 171 M 43 4 = 4285 M 75 4 = 40 Stück im Werthe von 17 142 M 85 „.

Die Inhaber dieser Obligationen werden hiervon mit dem Be- merken benachrichtigt, daß die Kapitalbeträge, deren Verzinsung nur bis zum Rückzahlungstermine stattfindet, bei dem genannten Bankhause, bei jeder Königlihen Regierungs- und Be- zirks-Hauptkasse, der Königlihen Staatsschulden- Tilgungskasse in Berlin, der Königlichen Kreiskasse in Co a. M. und der Königlichen SLLRdreg ees in

omburg v. d. Höhe gegen Rückgabe der Obligationen nebst der dazu gehörigen Zinsschein-Anweisung erheben können. :

Soll die Einlösung von dergleichen Obligationen weder bei dem vorbezeichneten Bankhause, noch bei der Königlichen Regierungs- Hauptkasse hier, der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a. M. oder der Königlichen Steuerkasse in Homburg, sondern bei etner der anderen Kassen bewirkt werden, so sind die betreffenden Obligationen nebst Zinsschein-Anweisungen 14 Tage vor dem Verfalltermine bei leßterer Kasse einzureichen, von welcher dieselben vor der Auszahlung an den Unterzeineten zur Prüfung Caen ind.

Rückständig sind noch aus der Verloosung :

auf 1. August 1879: Nr. 214a. 291b. ;

f 1, August 1880: Nr. 123 205a. 206a. 26e. 240b. 242d. 279e. ;

auf 1, August 1881: Nr. 72 137 154 210a. 2106. 210d. 216b. 216e. 270c 296a, ‘ais

Die Inhaber dieser Obligationen werden wiederholt zu deren Einlösung aufgefordert.

Wiesbaden, den 6. April 1882.

Der Regierungs- Präsident. von Wurmb.