1882 / 88 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

" Bank für Handel und Judusftrie.

XXIX. ordentlihe Generalversammlung.

Wir beehren uns hiermit, unsere nach §. 32 der Statuten stimmberechtigten Herren Actionaire zu der

Montag, den 15. Mai c., Vormittags 11", Uhr,

i rens Geschäftslokale dahier stattfindenden neunundzwanzigsten ordentlichen Generalversammlung nzuladen. In derselben werden die in §. 39 der Statuten unter Nummer 1—3 genannten Gegenstände der Tagesordnung der regelmäßigen Generalversammlungen verhandelt werden. Darmístadt, den 11. April 1882. Die Direction.

: __S. 82 der Statuten. L E A

„Die Gesammtheit der Actionaire wird durch die SiMeralver amts repräsentirt

Die Generalversammlung vereinigt \sich in dem Monate Mai eines E Jahres in Darm- stadt. In derselben zu erscheinen und an den Berathungen und Beschlüssen Theil zu nehmen, sind die- jenigen Actionaire berechtigt, welhe am Tage der Ne N [C Mnng un während der Dauer derselben wenigstens zwanzig oder mehr Actien besißen, die seit mindestens vier oen vor diesem Tage ununter- brochen auf ihren Namen in den Gesellschaftsregistern eingetragen sind. Die Besißer der Inhaber-Actien nehmen an den Generalversammlungen niht Theil.“

S. 39 der Statuten. E «In den regelmäßigen Generalversammlungen werden die Geschäfte in nachfolgender Ordnung

verhandelt : 1) Bericht der Direction über die Lage des Geschäfts im Allgemeinen und über die Resultate des verflossenen Jahres insbesondere ; L : 2) Sa eti die stattgefundene Revision der Rechnung und Beschluß über Ertheilung er Decharge; Y Wahl der Mitglieder des Aufsichtsrathes; / 4) Berathung und Beschlußnahme über die Anträge der Direction und des Aufsichtsrathes, sowie über die Anträge einzelner Actionaire. S Ueber Anträge und Vorschläge des Aufsichtsrathes, der Direction oder einzelner Actionaire kann in der Generalversammlung nur dann Beschluß gefaßt werden, wenn deren Anmeldung so zeitig erfolgt ist, daß sie gleichzeitig mit Berufung der Generalversammlung bekannt gemaht werden können.

[16871] Die Herren Aktionäre unserer Statuten zu der

Gesellschaft werden hiermit auf Grund des S. 24 der

am 28. ds. Mts., Vormittags 10'/, Uhr,

in unserem Geschäftslokal, Beuthstr. Nr. 14, 1 Tr., stattsindenden ersten ordentlichen Generalversammlung

ergebenft eingeladen. i Tagesordnung :

1) Vorlegung der Bilanz und Ertheilung der Entlastung.

2) Neuwahl des Aufsichtsrathes.

3) Abänderungen der 88, 4, 5, 22, 24 der Statuten. : :

Diejenigen Aktionäre, welche der Generalversammlung beiwohnen wollen, haben ihre Aktien bis

zum 25, d\., Abends 6 Uhr, an der Kasse der Gesellschaft, Beuthstr. 14, mit einem doppelten arithmetisch geordneten Nummernverzeichniß niederzulegen, wovon ein Gremplar abgestempelt zurückgegeben und gleih- zeitig die Stimmkarte eingehändigt wird. Je fünf Aktien geben eine Stimme.

Berlin, 12. April 1882.

Preußisches Leihhaus.

Der Aufsichtsrath.

Chemische Fabrik Buckau, Aktien : Gesellschaft in Magdeburg. Generalversammlung.

[16928]

Die Herren Aktionäre der Chemischen Fabrik Buckau, Aktien-Gesellschaft in Magdeburg, werden '

hierdurch zur dreizehnten ordentlihen Generalversammlung, welche am Sonnabend, den 20. Mai a. e€.,

: Nathmittags 4 Uhr,

im Börsensaale hierselbst statthaben foll, eingeladen.

j ageSordnung: » Geschäftsbericht. 2) Neuwahl von zwei Mitgliedern des Aufsichtsraths. : : 3) Ueberweisung von 4 6000 aus dem Reingewinne des Jahres 1881 an den Dispositions- fonds für Unterstüßungen und Pensionen.

Unter Bezugnahme auf §. 24 unseres Statuts ersuchen wir diejenigen Herren Aktionäre, welche ihre Stimmberechtigung ausüben wollen, ihre Aktien spätestens bis zum 12, Mai a. c. gegen eine Beschei- nigung und gegen ushändigung der Eintrittskarte bei uns zu deponiren.

Magdeburg, den 13. April 1882. Der Vorstand :

Otto Lienekampf. J. Dannien.

[16758] / „Iduna“, Lebens-, Pensions- und Leibrenten-Versicherungs- Gesellschaft in Halle a. S.

Wir bringen hierdurch zur Kenntniß der Mitglieder unserer Gesellschaft, daß die diesjährige ordentlihhe Generalversammlung i am 6. Mai d. J., Mittags 12 Uhr,

in dem Saale des Gasthofs zum Kronprinzen hierselbst abgehalten werden wird. L ,

In Betreff der Berechtigung zur Theilnahme an der Generalversammlung verweisen wir auf die Bestimmungen in §8. 12 des Statuts von 1872 resp. §8. 16 der Statute von 1863 und 1854,

Die Téttimation der theilnehmenden Mitglieder muß vor Beginn der Versammlung dur Vorzeigung der betreffenden Versicherungs-Police und der lehten Prämien-Quittung geführt

werden.

Bevollmächtigte ftimmberehtigte Mitglieder haben ihren Auftrag durch beglaubigte Vollmacht ei die E IONERE ihres Auftraggebers durch Bescheinigung des betreffenden General-Agenten nachzuweisen.

Der Eintritt in das Versammlungslokal wird nur stattet, welche im Bureau der Gesellschaft bis spätestens am 5. 4 Uhr, in Empfang genommen werden können.

Tagesorduung : 1) Jahresre{nung und Beschlußfassung über die zu ertheilende Entlastung; 2) Wakhl von zwei Mitgliedern des Verwaltungsraths an Stelle der aus\cheidenden Herren W. Ulrich und Fabrik-Direktor R. Riedel.

Vom 29. April d. I. ab wird jedem Mitgliede ein Exemplar der Bilanz und der Nachweisung der Einnahmen und Ausgaben auf Erfordern im Direktionsbureau ausgehändigt.

Halle a. S., am 14, April 1882,

Der Verwaltungsrath

der Lebens-, Pensions- und Leibrenten-Versicherungs-Gesellschaft „Iduna“ in Halle a. S.

von Voss, Vorsitzender.

Transatlantische Feuer-Versicherungs- Actien-Gesellschaft,

Die Herren Actionaire unserer Gesellshaft werden hierdurch zur zehnten oudentlichen Generalversammluug auf ittwoch, den 26. April d. J., Nachmittags 2} Uhr, in unserem Geschäftslokale, Alterwall 10, hierselbst berufen, Die laut §, 19 des Statuts erforderlichen Eintrittskarten werden \pätestens am Tage oe im ARIEmaNE der Gesellschaft ausgegeben. agesSordununung:. 3 Vorlegung der zehnten Jahresrechnung und Bilanz, ergargeertheilung, Vornahme von Neuwahlen für die auss{heidenden Mitglieder des Aufsichtsraths, der Revisoren und deren Stellvertreter. Hamburg, 28. März 1882,

egen Legitimationskarten ge- ai d, J., täglih von §8 bis

[15359]

Der Director : W. Jacobsen.

[16775]

Berliner Pferde-Eisenbahn-Gesellschaft.

Commanditgesellschaft auf Actien J. Lestmann & (Co.

Activa. Bilanz am

31. Dezember 1881.

Passiva.

An Gruudstück- und Ge- bäude-Conto. A. Charlottenburg. . B. Zoologische Garten- S Bahnbau-Conto . Pferde-Conto . Wagen-Couto . Geschirr-Conto . Utensilien: Conto . Livrée-Conto . . Maschinen Conto Fourage- Conto. Bestände . . Materialien - Conto laut Inventur 2 Stener-Conuto. Vorausbezahlte Ab- gaben pr. 1882 . , Feuer - Affsekurauz- Conto. Vorausbezahlte Prä- mien E ia A Unfall-Versicherungs- Conto. Vorausbezahlte Prä- mien C E ea Cafssa-Conto . onds- und Effecten- O Guthaben bei unse- ren Banquiers . Diverse Debitores .

475325

. [1140133 . | 120410 147000 4060 15000 300 3351

14158 27644

186290 1706

2142211 Debet.

Per Actien-Capital-Conto . s DLENIe-Bonto E z eserve-Fonds-Couto . Bahnbau- und Pilaste-

rungs - Erneuerungs - E Abzüglich der Kosten der ausgeführten Erneue- rungsarbeiten. . . Pferde - Versicherungs- C as Zugang an Zinsen . Amortisations-Conto . Zugang pro 1881 Dividenden-Conto. Nicht abgehobene Divi- dende E Diverse Creditores . Gewinn- und Verlust- Conto. Gewinnübertrag von 1880 Gewinn pro 1881 .

H S} M. « . « | « 1680000

148291 80}

76272

welcher sich, wie folgt, vertheilt: Dividenden-Conto : 8% Dividende von 1680000 #«. Actien- fapital . E Tantième-Conto : a. an die Mitglieder des Aufsichtsraths 59/9 von M. 148291. 80. Á. T7414. 59. b. an die persönlich haftenden Gefell- l chafter M 6000. —.

13414/59

Saldo-Uebertrag pro 1882 find obige

2A

Gewinn- und Verlust-Conto.

149054/52

1239/93

2142211

105000 24931

149054

Credit.

An Grundstück- und Gebäude-Conto.

A. Charlottenburg. Abschreibung: 1) der Unterhaltungskosen. 2) auf Amortisation 19/6 des Feuerkafsen- werthes von 351000 Æ. .. B. Zoologishe Garten-Depot. Abschreibung: 1) der Unterhaltungskosten . . 2) auf Amortisation 5°/ der V a2 Bahnban-Conto. Abschreibung der Unterhaltungskosten Pferde-Conto. Abschreibung : 1) des Verlustes an 5 gestorbenen und 43 verkauften Pferden G 2) auf Amortisation .

Wagen- Conto. Abschreibung:

a. der Unterhaltungskosten .

b, auf Amortisation . è

Geschirr-Conto. Abschreibung:

a, der Unterhaltungskosten .

b. auf Amortisation .

Utensilien-Conto. Abschreibung :

a. der Unterhaltungsfosten .

b, auf Amortisation . :

Livrée-Conto. Abschreibung :

a, der Unterhaltungskosten .

b. auf Amortisation .

Maschineu-Conto. Abschreibung : G, der Untérvaltungökostet, . „. , « b, auf Amortisation 20°/4 der Anschaffungs- TOTLEN Von G G N r os 6 ourage-Conto. Abschreibung des Verbravchs Unkosten-Conto. Abschreibung der Kosten. . . Gehalt- und Lohn-Conto, Abschreibung der Kosten . Steuer-Conto. Abschreibung der gezahlten Steuern und MOICETTO Ge Ga e o e injon, onto. L E Abschreibung der gezahlten Zinsen abzüglich D S «0 ee d e 6 euer-Assecuranuz-Conto. Abschreibung der Kosten. . Unfallversicherungs-Conto. 1 Abschreibung der Prämien und Entschädi- L A Amortisations-Conto. Uebertrag zur Dotirung. . ._. Gewinn, wel{er zu vertheilen ist: Dividenden-Conto: 8% auf 1680000 ÆÁ Kapital . Tantième-Conto: a, an die Mitglieder des Auffichtsrathes 5%) von M 148291, 80. M 7414, 59, b, an die persönlih haften- den Gesellshafter. . . , 6000.

Saldo-Uebertrag pro 1882

Baukosten

. 1134400/—

M S M Speer Saldo

| vom Vor- | jahre .

Einnah- men . - Pacht und q Miet e diverse Einnah- men .

6758 24 |

1675 |

9642 46 24105 20

995 23110

E | 28177 5950 ARLRN O

4544 |

1110 5654 87 |

| 1038) 2931/46

|

1031 80 | 9927/45/ 1095925

| 314/15 1218/61

3970 37

1532/76 . [17479861 39903 72 . [18386807

5878498

2422 70 10000 /—

j |

13414/59 | 1239/93/149054 52

Ÿ Betriebs3- n . [705628

M H

5654

7199

718482

719244178

Berlin, den 31, Dezember 1881, Berliner Pserde-Eisenbahn-Gesellschafsft.

Cemmanditgesellschast auf Actien. J. Lestmann & Co.

Drewke.

J. Lestmamn.

Büsing.

Thris244178

zum Deutschen Reich

A B,

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auch die im §. 6 des Gesezes über den Markeuschuyz, vom 30. November 1874, Modellen vom 11. Januar 1876, und die im Patentgeset, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werde

Central-Handels-Register für das

Deutsche Reih kann durch alle Post - Anstalten , für eutschen Reichs- und Königlich Preußishen Staats-

Das Central - Handels - Regifker für das Berlin au dur die Königliche Expedition des D Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Entwicklung des Feicheuregisters im Márz 1882.

Im Monat März 1882 wurden im Zeichenregister des „Deutschen Reichs-Anzei- gers“ 111 Zeichen resp. Zeichengruppen von 70 Firmen veröffentlicht (geaen 55 Zeichen von 44 Firmen im Februar d. J. und 53 Zeichen von 44 Firmen im März 1881); es befanden sich hierunter 28 (in Leipzig angemeldete) Zeiczen von 7 ausländischen Firmen, und zwar 6 Zeichen von 2 Firmen in den Nieder- landen, 1 Zeichen einer Firma in den Ver- einigten Staaten von Amerika, 14 Zeichen einer Firma in Frankreich, 4 Zei- chen einer Firma in Belgien, 1 Zeichen einer Firma in Desterreih und 2 Zeichen einer Firma in Norwegen (gegen 12 Zeichen von 4 fremden Firmen im Februar d. J. und 4 Beihen von 3 auswärtigen Firmen im März 1881).

Die üm März d. F. veröffentlichten 111 Zei- hen wurden eingetragen bei -39 Gerichts- anmeldestätten, die in nachfolgender Ord- nung an der Gesammtzahl der Zeichen partizi- piren :

29 Zeichen : 13 Zeichen :

9 Biber:

7 Zeichen:

5 C:

4 Zeichen :

4 Beiden :

2 Beichen :

2 Beichen :

2 Beicen :

a. M., 2 Reichen : Magdeburg, 2 2 2 2 1 1 1 1

Leipzig, 1 Zeichen: Elberfeld, Zschopau, | 1 Zeichen: Erfurt, Hamburg, | 1 Zeichen : Franken- Cöln, thal, Berlin, | 1 Zeichen: Dare, | - 1. Sil, Dresden, | 1 Zeichen : Halberstadt, Aachen, 1 Zeichen: Hanau, Breslau, | 1 Zeîchen: Holzminden, Frankfurt | 1 Zeichen: Jburg, Se: serlohn, Zeichen : Kempten, ZBeichen : Lübeck, Zeichen : Meißen, Zeichen : Schneeberg, Zeichen : Schwelm, Zeichen: Sorau, trie Sprottau, Beichen : Triberg, : Dortmund, | 1 Zeichen : Warendorf, : Eichstädt, | 1 Zeichen: Würzburg. Auf die verschiedenen Fn dustriezweige ent- fallen von der Gesammtzahl der im März d. J. veröffentlichten Zeichen : 48 Zeichen: Fndustrie der Nah- rungs- und Genußmittel; 21 Zeichen: Textil-Fndustrie; 11 Zeichen: Industrie der Metalle; 7 E Chemische Jndustrie; 7 Zeichen: Jndustrie der Heiz- und Leuchtstoffe, der Fette, Dele 2c.; 4 Zeichen: Fndusirie der Steine und Erden; 3 Zeichen: Jndustrie der Maschi- nen, Werkzeuge, Apparate 2.; 3 Zeichen: Papiers, Leder- Gummi- 2c. Fndustrie; 3 Zeichen: Jndustrie der Beklei- dung und Reinigung; 2 Zeichen: Jndustrie der Holz- und Schnißtzstof fe; Zeichen: Polygraphishe Ge- werbe. Zwei Zeichen wurden für Waaren angemeldet, welche mehreren Jndustriezweigen angehören. Ferner wurde im Februar d. J, die Löschung von 2 Zeichen veröffentlicht, und zwar ein Zeichen einer Firma in Barmen (Textil-Fndustrie) und ein Zeichen einer Firma in Dresden (Jndustrie der Steine und Erden). Seit Bestehen des deutschen Zeichenregisters (1. Mai 1875) bis Ende März 1882 beträgt die Zahl der veröffentlichten Zeichen (ohne Rück- sicht auf die inzwischen wieder gelöschten) 10 615, die Zahl der anmeldenden Firmen 5811; hier- von gehören 2837 Zeichen 1203 ausländischen Firmen an.

Grünberg

eichen : Nürnberg, ichen : Offenbach, : Stuitgart, : Wesel, : Bentheim, «Don, : Dessau,

mm

In den Hase von Triest waren nad dem «Deutschen Handelsarchiv“ . im Jahre 1881 ange- fommen: zusammen 6662 Schiffe von 1143950 t, und zwar 4884 Segelschiffe von 299 802 t, und 1778 Dampfschiffe von 844158 t; beladen waren angekommen: 5962 Schiffe von 1015652 t und zwar 4290 Segelschiffe von 226 381 t und 1672 Dampfschiffe von 789 271 t (von diesen waren deut sche: 30 Segelschiffe von 21967 t); in Ballast waren angekommen: 700 Schiffe von 128298 t und zwar 594 Segelscbiffe von 73421 t und 106 Dampfschiffe von 54 877 t (darunter waren deutsche: 1 Segelschiff von 217 t und 1 Dampfer von 458 t). Während desselben Zeitraums waren aus Triest abgegangen: zusammen 6642 Schiffe von 1148187 t, und war 4854 Segelschiffe von 294939 t und 1788 Dampfschiffe von 853 248 t ; beladen waren abgegangen: 5672 Schiffe von 1095 535 t und zwar 3945 Segelschiffe von 269 894 t, und 1727 Dampfschiffe von 825641 t (darunter

Dritte Beilage

Berlin, Freitag, den 14. April

waren deutsche: 30 Segelschiffe von 19 606 t und 1 Dampfer von 458 t); in Ballast waren ab- gegangen: 970 Schiffe von 52652 t und zwar 909 Segelschiffe von 25045 t, und 61 Dampf- [chifffe von 27 607 t.

Während des Jahres 1880 liefen, nah dem r Deutschen Handelsarchiy* in den Hafen von Mar- jeille ein: zusammen 9599 Schiffe von 3 634 084 t, gegen in 1879 9447 Schiffe von 3315127 t, (dar- unter waren 88 deutsche Sciffe von 44037 t, und zwar 48 Segelschiffe von 14094 t und 40 Dampfschiffe von 29 943 r); ausgegangen waren in 1880 5705 Segelschiffe von 700 753 t und 3986 Dampfschiffe von 2 868 069 «t. Mit dem Auslande und Algier verkehrten in 1880 in Marseille: Ein- gegangen waren 2615 Schiffe von 2 129 858 t (dar- unter deutsche 19 Schiffe von 15097 t); aus- gegangen waren zusammen 3013 Schiffe von 2300363 t (darunter deutsche 16 Schiffe von 12969 t). Aus Deutschland wurden eingeführt in 1880: 20 000 kg verschiedene Samenöle, 548 572 1 getrocknete Weintrauben; ausgeführt wurden in 1880 von Marseille nah Deutschland und den Nieder- landen: Delkuchen 2c. 83000 metr. Ctr., na Deutschland: Mehl 843 metr. Ctr., Gries 483 610 kg und Nudeln 16 800 kg.

Während des Jahres 1881 wurden, nach dem „Deutschen Handelsarchiv“, aus Deutschland in Svancke (an der Ostküste von Bornholm) ein ge- führt etwa 70000 Pfd. Salz von Swinemünde, ferner 500 t Kartoffeln ebendaher und 100 Klaftern Holz von Rügenwalde. Nah Deutschland aus- geführt wurden im Jahre 1881: etwa 350 t gesalzener Hering, etwa 25009 Wall frischer Herin und etwa 12009 Pfd. geräucherter Hering na Swinemünde, Wollin, Cöëlin, Stolp und Colberg, ca. 1100 Stück frishe Lachse, hauptsächlich über Rönne, 1100 t Weizen nah Kiel und etwas roher und behauener Granit nach Wismar und Nügen- walde. Das Jahr 1881 war nah dem Bericht \o- wohl für die Landleute, als für die Fischer und für die Fractfahrt ein sehr ungünstiges, dec Handel daher nur ein gerincker.

Während des Jahres 1881 gingen nach dem „Deutschen Handelsarhiv“ in dem Hafen von Livorno 16 deutsche Fahrzeuge von 18614 t ein, nämlich 15 Damvfschiffe aus Hamburg von 18 370 t, welche, mit Stückgütern beladen, auf ihren Reisen von Genua nach Neapel in Livorno auf- liefen und 1 Papenburger Segelshif von 244 t, welches mit einer Ladung Thonerde von Dordrecht kam, und am Jahres\{luß noch im Hafen von Livorno anwesend und im Laden begriffen war.

In den Hafen von Havana liefen, nah dem „Deutschen Handelsarbiv*, im Jahre 1881 8 deutsche Handelsschiffe ein, nämlih 5 Damyf- schiffe und 3 Segelschiffe, von zusammen 29 778 Lasten. Diese Schiffe liefen sämmtli beladen cin; 1 Segelschiff lief in Ballast aus. Außerdem ver- weilte im März 1881 S. M. Korvette „Nymphe“ im Hafen von Havana.

Während des Jahres 1880 hat \ich na dem «Deutschen Handelsarhiv®“ der Gesammthandels- umfaß in Singapore wiederum in erfreulicher Weise gehoben. Die Ausfuhr betrug dem Werthe nah in 1880 54578981 Doll., gegen in 1879 49 250 238 Doll.,, was für 1880 ein Mehr von 9 328 743 Doll. ergab. Die Einfuhr betrug dem Werthe nah in 1880 60 675 733 Doll., gegen in 1879 56 278 292 Doll., was für 1880 ein Mehr von 4 397 441 Doll. ergab. Nah Deutschland wurde ausgeführt in 1880: Malakkarohr 73 900 Stück, Gambir 18265 Pikuls, \{warzer Pfeffer 9403 Pifkfuls, Sagomehl 7374 Pikuls, Rotang 4915 S Kaffee 1543 Pikuls, LTapioka 1248 Pikuls,

opra 653 Pikuls 2c., zusammen im Werthe von 308 305 Doll. Aus Deutschland wurde tirekt über Hamburg in Singapore ia 1880 eingeführt : Streicbhölzer im Werthe von 95 550 Doll.,, Bier für 90 523 Doll., Kurze u. Messers{miedewaaren für 71 478 Doll, Wollwaaren für 64333 Doll, Baumwollengarn für 47 570 Doll, Waffen und Munition für 46315 Doll, Puß- und Strumpf- waaren für 35 265 Doll, Glaswaaren für 27 815 Doll., Provisionen für 21 600 Doll., Papier für 18 830 Doll, Töpferwaaren für 14510 Doll, Nägel und Nageleisen für 13 215 Doll, Licbte für 11 230 Doll., Eisenwaaren für 8773 Doll, Schieß- pulver für 8300 Doll, Perlen für 6655 Doll, Messingwaaren für 6535 Doll., Hüte für 6500 Doll, Schirme für 6300 Doll. ., zusammen für 671 865 Doll.

Während des Jahres 1880 waren in Sinaapore Schiffe angekommen: zusammen 2004 Sciffe von 1539503 t (hiervon 105 deutsche Siffe von 89 618 t); von diesen waren Dampfschiffe an- gekommen mit Ladung: 1429 Dampfer von 1 143 900 t (davon 33 deutsche Dampfer von 34 612 t); in Ballast: 18 Dampfer von 14 328 t (davon 3 deutsch{e Dampfer von 2731 t); und mit Ladung: 483 Segelschiffe von 320 143 t (dar- unter deutsche 64 Segelschiffe von 50 776 t); in Ballast: 74 Segelschiffe von 61033 t (darunter 5 deutsch%be Segelschiffe von 1499 t, ährend desselben Zeitraums waren ausgelaufen: zusam- men: 1974 Schiffe von 1488809 t (darunter

105 deutsche Schiffe von 89150 t); von diesen waren Dampfschiffe ausgelaufen mit

s-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

1882,

sowie die in dem Geseg, betreffend das Urheberrecht an Mustern uud n, erscheint auch in einem besonderen Blatte unter dem Titel

Deutsch

+ (Nr. 88.)

e Reich

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. Das

Abonnement beträgt

Ladung: 1418 Dampfer von 1145104 t (darunter 32 deuts\che Dampfer von 33 675 t); in Ballast: 42 Dampfer von 49089 t (darunter 5 deutsche Dampfer von 4600 t); und Segelschiffe mit Ladung: 356 Schiffe von 181 640 t (darunter 25 deutsche Schiffe von 14782 t); in Ballast: 158 Segelschiffe von 112 976 t (darunter 43 deut \che Schiffe von 36 093 t).

Von den angekommenen 105 deutschen Schiffen von zusammen 89 618 Reg -Tonnen brachten 36 Segelschiffe von zusammen 39 132 Reg.-Tonnen und 2 Dampfer von 2057 Reg.-Tonnen Steinkohle von englischen Kohlenhäfen. Mit Stückgütern kamen 4 Segelschiffe (2107 Reg.-Tonnen) von Hamburg, mit A kam 1 Schiff (930 Reg.-Tonnen) von

ew-York. Ladung für Singapore lösten 9 von D ie kommende, nah Shanghai durhpassirende

ampfer.

Während des Jahres 1880 liefen nah dem Deutschen Handelsarchiv“ in den Häfen von Buenos Aires ein: beladen: 1839 Segel- \hiffe von 283481 t und 1811 Damyfer von 736261 t (darunter deutsche: 73 Segelschiffe von 21 206 t und 36 Dampfer von 55 531 t); in Ballast: 472 Segelschiffe von 24980 t, und 713 Dampfer von 142580 t (darunter deutsche: 8 Segelschiffe von 1972 t, und 1 Dampfer von 1900 t). Während desselben Zeitraums waren aus Buenos Aires aus- gelaufen; beladen: 904 Segelschiffe von 169016 t, und 1407 Dampfer von 632036 t (darunter waren deutsche 56 Segelschiffe von 14226 t und 42 Dampfer von 64 679 t); in Ballast: 243 Segel- \chiffe von 62974t, und 826 Dampfschiffe von 191 254t (darunter waren deut \che: 17 Segelschiffe von 6856 t).

In den Häfen von Buenos Aires liefen deutsche Swiffe ein: Segelschiffe im Jahre 1880: mit La- dung 73 von 21 206 t, esen in 1879 mit Ladung 80 von 22121 t; in Balíast 8 von 1972 t gegen in 1879 in Ballast 9 von 1396 t.

Im Jahre 1880 liefen aus: mit Ladung 5s von 14226 t, gegen in 1879 mit Ladung 49 von 11730 t; in Ballast 17 von 6856 t, gegen in 1879 in Ballast 19 von 6615 t.

Dampfscbiffe liefen ein in 1880: 37 von 57251 t, gegen in 1879 34 von 56212 t, und liefen aus: 42 von 64679 t, gegen in 1879 31 von 53 208 t.

Von nichtdeutshen Schiffen kamen im Jahre 1880 aus dem Deutschen Reiche 7 von zusam- men 2078 t, sämmtli beladen, und zwar 3 bri- tische, 2 niederländische, 1 italienishes und 1 nor- wegisches, sowie 1 britisher Dampfer von 1291 t. Von nichtdeutshen Schiffen gingen in demselben Jahre nah dem Deutschen Reiche 23 von zu- sammen 9395 t, ebenfalls sämmtlich beladen, und zwar 17 italienische, 5 norwegische und 1 britisches.

Der Gesammtwerth der Einfuhr in 1880 in Argentinien betrug 44 066 996 Pefos fuertes (1 Pesos = 4 #4). Der Werth der Ausfuhr betrug 56 497 423 Pesos fuertes, zusammen der Gesammt- werth des Handels mit dem Auslande 100 564 419 Pesos fuertes, gegen in 1879 +- 7 931 229 Pesos suertes. Diese Vermehrung kam jedoch aus\{ließlich dem Erport zu Gute, da die Einfuhr si sogar um 800 907 Pesos fuertes vermindert hatte. Dagegen war die Ausfuhr um den sehr erheblihen Betrag von 8732136 Pes. fuert. gestiegen, so daß eine Handelsbilanz von 12 430 427 Pes. fuert. zu Gunsten Argentiniens sich herausgestellt hatte.

Wenn auch im Ganzen ein Plus im Im ports- handel des Jahres 1880 im Verhältniß zum Jahre 1879 niht vorhanden war, so hatten doch einzelne Länder ein solches aufzuweisen, so Deutschland etwa 11/15 Million, Bolivien 1/10, Brasilien 1/10, Chile 1/57, Spanien 1/5, Uruguay 1 Million; da- gegen waren zurückgegangen: Belgien um 4 Million, die Vereinigten Staaten von Amerika um {, Frank- reih um 11/10, Jtalien um 1/19 Million.

Das Plus der Ausfuhr kam in erster Linie mit 4 Millionen Frankreich (Havre) zu Gute; dann folg- ten England mit 14, Deutschland mit 1, Italien mit 2/;, Spanien mit 2/5 Millionen, die Vereiniaten Staaten partizipirten mit einem Plus von 1 Mil- lion, die Antillen mit }, Uruguay mit 3/19 Million. Zurückgegangen waren nur Brasilien mit fast 14 Million und Paraguay mit 2/5 Million.

Die direkte Einfuhr aus Deutschland war an Werth von 2218 616 Pes. fuert. im Jahre 1879 auf 2 288 852 Pes. fuert. im Jahre 1880, also um 65 298 Pes. fuert. gestiegen.

Zugenommen hatten insbesondere: Spiritus, Draht, Reis, raffinirter Zucker, Stearinlichte, Schuh- ¡eug, Bier, Raketen, Droguen, Zündhölzer, Eisen und Stahl, Halb - Porzellanwaaren, Masinen, Kurzwaaren, weißes Papier, Stockfish und Hering, Farbwaaren, Hüte und D Taback in Blättern, Rauchtaback, verschiedene Gewebe, Cement, Glas und Wein. Dagegen waren zurückgegangen : Pferde- geshirr und Sättel, Liqueure, Branntwein, verschie- denes Papier, Produkte für die Industrie, baum- wollene und wollene Gewebe.

Die Bauern [uhe degenstände im Jahre 1880 aus Deutschland in Argentinien waren: Reis 3265 621 kg im Werthe von 258 141 Pes. fuert., Kurze und Galanteriewaaren im Werthe von 251 312 Pes. fuert., wollene Gewebe 160 974 m im Werthe von 150 989 Pes, fuert., fertige Wäsche im Werthe von 115 382 Pes. fuert., Branntwein in Fässern 888 694 1 im Werthe von 104 725 Pes, fuert.; baum- wollene Gewebe 145639 kg im Werthe von 104 446 el. fuert., Droguen im Werthe von 103 262 Pes. fuert., raffinirter Zucker 428 696 kg im Werthe von 81430 Pes. fuert., Spiritus 6249741 im Werthe von 78 587 Pes. fuert., Stock- fisd, Heringe 2c. 483 766 kg im Werthe von 66 196

1 560 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 29 Hd. Insertionspreis für den Raum etner Druczeile 82 „8

9.

Pes. fuert., gemishte Gewebe 380 278 m im Werthe von 65 215 Pes. fuert. 2c.

Die direkte Ausfuhr von Argentinien nah Deutsch{land war von 1536932 Pes. fuert. im Jahre 1879 auf 2459 859 Pes. fuert. im Jahre 1880, also um 922 927 Pes. fuert. gestiegen.

Zugenommen hatten insbesondere: Kuhhörner, Fischotterfelle, Pferdehäute, Schaffelle und Wolle in S@hweiß. Abgenommen hatten: Pferdehaar, Horn- viehhäute, Fett und Talg, Taback in Blättern.

Die Ausfuhr von Argentinien nah Deuts ch- land bestand im Jahre 1880 hauptsächlih aus folgenden Gegenständen: Wolle in Schweiß 6875067 kg im Werthe von 1888 754 Pesos fuertes, ungewashene Schaffelle 1135 865 kg im Werthe von 202 458 Pes. fuert., gesalzene Pferde- häute 80 920 Stück im Werthe von 142915 Pef. fuert., gesalzene Hornviehhäute 13 372 Stück im Werthe von 71733 Pef. fuert.; Fischotterfelle 39316 kg. im Werthe von 31452 Pes. fuert., trockene Pferdehäute 27 936 Stück im Werthe von 27 936 Pes. fuert., Nehfelle 40424 kg im Werthe von 23853 Pes. fuert.,, trockene Hornviehhäute 5887 Stück. im Werthe von 23 398 Pes. fuert., E 27248 kg im Werthe von 8993 Pes. vert. 2c.

Wie das „Deutsche Handels-Archiv“ mittheilt, war das Jahr 1880 für Champerico (Guate- mala) ein gutes Normaljahr hinsichts des JImport- handels. Im Vergleih zum Jahre 1879 wiesen nah dem Bericht einige Zweige der Einfuhr eine kleine Zunahme auf, und war ganz besonders zu be- merken, daß diese Zunahme meist den Waarenbezügen aus Deutschland zu Gute gekommen war. Die Ein- fuhr in Champerico aus Deutschland betrug: Webstoffe 1879 im Werthe von 8710 Pesos 12 Cent, 1880 4261 Pesos, Maschinen 1879 3500 Pesos, 1880 1963 Pesos 89 Cent, Eisenwaaren 1879 516 Pesos 50 Cent, in 1880 6793 Pesos, Provifionen in 1879 1635 ‘Pesos 50 Cent, in 1880 7600 Pesos, zusammen in 1879 13362 Pesos 12 Cent, in 1880 20617 Pesos 80 Cent. Die Haupt- einfuhr aus Deutschland in Champerico be- stand aus Bier, Glaswaaren und Steinzeug, wollene Gewebe und Tuche, und gröbere Eisenwaaren, wie Nägel, Holzschrauben, Thür- und gensterbeshläge 2c.,, während die feineren Eisen- waaren aus England ‘und Belgien bezogen wurden. Die Ausfuhr von Champerico nach Deutschland bestand aus 2725 524 span. Pfd. Kaffee und 31 348 span. Pfd. Kuhhäute.

Der Schiffsverkehr in Champerico während des Jahres 1880 zeigte ein- und ausgegangen 6 Segel- \hifffe, und zwar 2 deuts\che (von zusammen 875 t),

der Vereinigten Staaten von Amerika ‘und 1 französishes; sie kamen sämmtlih beladen anz 2 (darunter das eine deutsche) gingen ohne La- dung aus.

Das deutsche Wollengewerbe. Nr. 29. Inhalt: Kleine Notiz: XV. Delegirtentag. Zah- lungseinftellung. Deutscher Verein für inter- nationale Doppelwährung. Berliner Wollauktion. Berliner Tertilbörse. Zeitung für Schafzucht und Wollproduktion: Noch ein Wort zur Lupinose. Kleine Notizen: Orford-Down-Schafe in Ame- rifa. Schußimpfung. Kaliforniens Schaf- heerden. Situations- und Marktberichte, Inserate für beide Abtheilungen.

Deutsche Bauzeitung. Nr. 29. Inhalt: Neuere Architekturfunde in St. Ludgeri zu Helm- stedt. Mittheilungen aus Vereinen: Aus den Verhandlungen der Versammlung des Vereins deut- ser Cementfabrikanten am 16.—18, Februar 1882 in Berlin. Architektenverein zu Berlin. Ver- mischtes: Die Frage des in Cöln anzulegenden neuen Centralbahnhofes. Aus dem preußischen Staats- haushalts-Etat pro 1882/83. Gerichtliche Ent- scheidung über die Höhe des arcitektonishen Hono- rars in Frankreich. Einführung von Normal- profilen für Walzeisen in Desterreih. Kappen- Pissoirbeken. Wiederaufbau des czechis{en Na- tional-Theaters in Prag. Bauthätigkeit in Ber- lin. Brückenbau über den Main bei Kostheim. Bauschule zu Deutsch-Krone. Konkurrenzen, Personal-Nachrichten. Brief- und Fragekasten.

Handels-Register.

Die andelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem “eg Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih, die leßteren monatlich. Altona. Bekanntmachung. [16844] In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 1695 eingetragen : 2 der Kaufmann Gustav Adolph Hirs{offff zu Altona. s

Ort der Niederlassung: Altona, mit Zweig-

niederlassung zu Ottensen.

Firma: G. off.

Altona, den 11, April 1882.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung Ila. Berlin. Handelsregister [16906] des Königlichen Amtsg ts L, Berlin.

ufolge gung vom 13, April 1 sind am selben Tage fo ede Eintragungen erfolgt :

In unser ar gEE woselbsst| unter Nr, 8018 die hiesige Handelsgesellshaft in Firma :