1882 / 89 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ehen, versiegelt und portofrei nebst einem kurz ge- riebenen Lebenslauf sowie der über die seitherige

\{äâftigung und die Befähigung zum Restaura- tionsbetrieb \sich aussprechenden Zeugnisse bis zum geraten Termin anber einzusenden ; später eingehende

fferten bleiben unberüsichtigt.

Die Pachtbedingungen können bei dem Stations- Vorsteher in Neu-Offenbah und in unserer Kanzlei eingesehen, von leßterer gegen Erstattung von 30 Copialgebühren auch bezogen werden.

Franffurt a. M., den 4. April 1882.

Königliches Eisenbahn-Betricbsamt.

[17152]

Folgende als unbrauchbar ausrangirte Befklei-

dungs- und Ausrüstungëstücke: 1009 Tucbhosen, 112 Drillichröcke, 19 Drillich- jackœen, 2029 Halsbinden, 599 Drillichhosen, 400 weiß leinene Hosen, 1352 Unterhosen, 640 Paar Tuchhandschuhe, 964 Paar Ohrenklappen, 542 Besaß goldene Tressen, 1 Paar Schwalben- nester mir goldenen Tressen und Cantillen, 44 Paar S{hwalbennester mit goldenen Tressen, 70 kg Abschnitte von neuem Tuch, 110 kg ge- mischte Lumpen, 95 kg kleine Lederabfälle, 70 kg Abfall von Oberleder, 154 kg Sohl- leder-Abfall, 87 kg Messingspäne, 530 Paar lange Stiefel, 173 Paar kurze Stiefel, 389 Hemden, 132 Helme mit Beschlag, 25 Kalbfell- Tornister, 631 Brodbeutel, 1650 Säbeltroddeln, 16 Stück Patronentaschen, 85 Kochgeschirre, werden hiermit zum Verkauf gegen sofortige Baar- zahlung ausgeseßt.

Gebote, und zwar der obigen Angabe entsprechend nah Stücken resp. Kilo, sind bis zum 20. April cr., Vormittags 11 Uhr, versiegelt im Bureau der unterzeichneten Kommission, Köniys8wall Nr. 55, abzugeben. A

Die Besichtigung der Gegenstände ist am 19, und 20. April gestattet. : j /

Die Verkaufsbedingungen können im Bureau ein- gesehen werden.

Minden, den 12. April 1882.

Die Bekleidungs-Kommission des Znfanterie-Regiments Prinz Friedrich der Nicderlande (2. Westfälisches) Nr. 15.

[16253] Bekanntmachung.

Die ab 1. Juli cr. frei werdende Restauration auf Bahnhof Gelnhausen soll im Termin am 2. Mai cer., Vormittags 11 Uhr, in den diessei- tigen Geschäftslokalen Hetderichstraße 65, Zimmer 13, anderweit vergeben werden. 1

Offerten sind mit entsprechender Aufschrift ver- sehen, versiegelt und portofrei bis zuin gedachten Termine anber einzusenden; verspätet eingehende Angebote bleiben unberücksichtigt.

Den Offerten selbst ist ein kurz verfaßter Lebens- Tauf sowie die Zeugnisse über die seitherige Be- {chäftigung und Befähigung zum Restaurations- betrieb beizufügen.

Die Pachtbedingungen können bei dem Stations- vorsteher in Gelnhausen und in unserer Kanzlei eingeschen, von leßterer gegen Erstattung von 30 Kopialgebühren auch bezogen werden. i

Die Restauration wird nach der noch im laufen- den Jahr erfolgenden Fertigstellung des neuen Empfangsgebäudes dahin verlegt werden. Qrantsnot a./M.—Sachsenhausen, am 4. April

1882. Königliches Eisenbahu-Betrieb3-Amt.

Bezirk der Königl. Eisenbahn - Direktion Magdeburg. Neubau Erfurt - Grimmenthal- Ritschenhausen. Zur Herstellung einer Entwässe- rungsaniage auf Bahnhof Grimmenthal foll die Lieserung von 750 Meter 300 Millimeter weiten, innen und außen glasirten Thonröhren, sowie von 150 Meter 100 Millimeter weiten und von 170 Meter 150 Millimeter weiten Drainröhren im Wege öffentlihen Ausgebots vergeben werden. Die Be- dingungen der Lieferung können im Geschäftslokal des Unterzeichneten eingeschen, von dort aus au gegen Erstattung der Schreibgebühren von 75 Pfen- nigen bezogen werden. Angebote sind bis Sonn- abend, den 22. d. Mts3.,, Vormittags 10 Uhr, verschlossen, gehörig bezeichnet und portofrei an den Unterzeichneten einzureihen. Nachgebote müssen un- berücksihtigt bleiben. Suhl, den 11. April 1882, Der Königliche Eiscnbahn-Bau-Juspektor.

[17154]

Bergish-Märkishe Eisenbahn.

Die Lieferung von 10 000 laufende Meter Weichen- zugrohren von 42 m/m äußerem Durchmesser, nebst den dazu gehörigen Muffen von 120 m/m Länge, soll im Wege der öffentlichen Submission verdungen werden.

Hierauf bezügliche Offerten sind versiegelt, frankirt und mit der Aufschrift „Offerte auf Lieferung von Weichenzugrohren“ versehen, bis zum 1, Mai cer. an den Ünterzeich- neten einzusenden, auf dessen Büreau die Eröffnung an demselben Tage, Vormittags 10 Uhr, in Gegen- BEO der elwa ershienenen Submittenten erfolgen wird.

Die Lieferungs-Bedingungen können auf dem Büreau des Unterzeichneten eingeschen resp. von demselben gegen Zusendung von 1 Mark bezogen werden.

Witten, den 13, April 1882.

Der Königl. Eisenbahu-Maschineninspektor : Schmidt.

[17187] Submission.

Die Lieferung von circa 58 Ctr. Roßhaaren s\oll in öffentliher Submission verdungen werden, wozu ein Termin auf Sonnabend, den 29, April cr., Vormittags 11 Uhr, im Bureau der unterzeich- neten Verwaltung angeseßt ist, woselbst auch die Be- dingungen zur Einsicht ausliegen.

MenL Saa, den 14, April 1882,

Königliche Garnison-Verwaltung.

[16265] Bekanntmachung.

Die zur Ausstattung der hiesigen neuen Kasernen 11. und 111. erforderlihen Utensilien sollen in 8 Loosen, und zwar:

008 I. Fensterrouleaux, Lambrequins und Feuer- eimer von Hanf,

Loos II, Laternen, Lampen, Fußbadewannen und Wassereimer von verzinktem Eisenblech,

Lo0s8 111. Bettstellen von Eisen mit Brett- einlagen, Kopf- und Fußbretter,

Loos IV. Bänke Sitz auf Höfen, Brenn- materialienkasten von Eisenble, Feuerbaken, euers{ippen, Gabeln und Messer, Holzäxte, Koblenschaufeln , Müllsbivpen, Spucknäpfe, Speisenäpfe und Vorlegelöffel von verzinntem Eisenbled, Decimalwaagen und Wasserkübel Rädertienen 2c. —,

Loos V. Kübelspriten, .

Loos VI. Sthrânke für Montirungsstücke und Manvschaften 1 resp. 2männig,

Loos VII, Bänke, Gerüste in Montirungs- kammern, Gewehrständer, Kleiderschränke, Kommoden, Schemel ohne Lehne, Stühle, Tiscbe, Waschtische, Waschtoiletten 2c.,

Loos VIIL. Sceuerfäfser, Urinireimer mit Untersaß und Zober, 3

Mittwoch, den 26. d. Mts., Vormittags 9 Uhr, im Geschäftszimmer der unterzeihneten Verwaltung, Münz-Kaferne große Johannisstraße Nr. 82 im öffentlichen Submissionswege verdungen werden, woselbst auch die Lieferungsbedingungen während der Dienststunden, Vormittags von 8—12 Uhr und Nach- mittags von 3—6 Uhr an den Wothentagen zur Einsicht ausliegen. Altona, den 6. April 1882. Königliche Garnison-Verwaltung.

Bekanntmachung. Am Freitag, den 28. April d. Js, Nachmittags 3 Uhr, sollen die vom Bau der Moselbahn herstammenden Baugeräthe und Maschinen, bestehend unter Anderem in: 42 Bohrmaschinen, 4 Bobrgestellen, 3 Kompressions- maschinen 2c. 2c., 2 Luftkesseln, 531 eisernen Lehr- bögen, 103 normalspurigen Tunnelwagen, 1 Dampf- krahn, 1 Lokomotive 90 ecm Spur 2c., in einzelnen Loosen öffentlich gegen Meistgebot auf Bahnhof Trier links der Mosel versteigert werden. Mit Ausnahme der Kompressoren und Luftkessel, welche sich in Cochem resp. Eller befinden und durch Ver- mittelung der dortigen Stationen besicbtigt werden können, lagern sämmtliche Übrigen Objekte auf Bahnhof Trier links der Mosel. Das vollständige Verzeichniß der zur Versteigerung lommenden Gegen- stände nebst Bedingungen i} gegen Erstattung der Kopialien im Betrage von 0,60 #4 von dem unter- zeichneten Betrieb8amte zu beziehen. Trier, den 12. t 1882, Königliches Eisenbahn-Betricbs3-

mt.

[15731] Submission.

Die Lieferung des Bedarfs an:

1000 Halsbinden, 190 Paar Lederhands{uhen, 70 Faustriemen, 75 Czapkas, 127 dergleichen Nationalen, 26 Fangschnüren, 12 Czapka-Ra- batten, 11 Haarbüschen, 55 Paar Schuppen- fetten, 22 Paar Sporen, 31 Kochgeschirren, 175 Lanzenflaggen, 39 Sattelböcken (ohne Be- Tleidung), 120 Futtersäcken, 40 Frefßbeuteln, 20 Tränkeimern, 108 Striegeln, 930 Kardätschen und 177 Woylachs, sowie des Bedarfs an Schnallen, Gebissen und Beschlägen zur An- fertigung von Reitzeugen für das Wirthschafts- jahr 1882/83 :

ard Wege der öffentlichen Submission vergeben

werden.

Offerten hierauf sind postmäßig vers{hlossen mit der Aufschrist: „Submissions-Offerte auf Aus- rüstungs-Gegenständec u. #. w.“ bis zum 24. April d. J, Vormittags 11 Uhr, der Bekleidungs- Commission franco einzusenden, bei welcher auch die Lieferungsbedingungen eingesehen oder gegen 50 Copialien-Vergütung bezogen werden können.

Proben find nur für Halsbinden, Lederhand\{uhe, Czapkas, Woylachbs, Sattelböcke und Kardätschen vorzulegen und müssen getrennt von den Preisofferten bis zum 20. April cr. eingehen.

Sind die Bedingungen nit vor dem Termin unterschrieben, so_ist in der Offerte die Erklärung a ugelen- daß Submittent von denselben Kennt- niß hat.

Straßburg, den 3. April 1882.

Kommando des Schleswig-Holsteinshen

Ulanen-RNegiments Nr. 15.

[17151] Submissions-Anzeige.

Die Beschaffung des pro 1882/83 erforderlicen Bedarfs an Bekleidungs - Material fürs Regi- ment, in

Me | Futterleinwand,

Segelleinwand zu Hosen,

Drillich zu Jaden,

grauem Futter-,

Unterhosen- und

Hemden-

Su eins und

alsbinden 7

bestehend, soll im Wege der Submission vergeben werden,

Lieferungs-Offerten find unter Beifügung von Proben bis zum 26. April cer. der unterzeichneten Kommission einzureichen. Proben, auf welche nicht reflektirt wird, erfolgen event. zurück.

Das Regiment behält si die alleinige Entschei- dung des Zuschlages vor.

Straßburg i. E., den 12. April 1882. Bekleidungs-Kommission des 2. Niederschle-

sishen Jufanterie-Regiments Nr. 47.

Callicot,

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[8409] Bekanntmachung.

Bei der am 28. Januar 1882 erfolgten Augs- loosung der auf Grund des Allerhöcsten Privilegii vom 3, Juli 1878 ausgefertigten Westpreußischen Provinzial - F Ee I. und I1, Serie sind die nachstehend aufgeführten Nummern ausgeloost worden:

Serie I. Litt, A. über 3000 M die Nr. 91.

Serie I. Litt. B, über 2000 (A die Nr. 56 59 65 3390.

Serie I. Litt. C. über 1000 M die Nr. 13 28 30 34 218 323,

Serie I. Litt. D. über 500 A die Nr. 5 38 391 468 482 503 521 571 633 647.

Serie I. Litt. E. über 200 A die Nr. 96 185 213 222 430 504 546 575 598 641 673 890 1270 1276 1315.

Serie II. Litt. A, über 3000 M die Nr. 20.

Serie Il. Litt. B. über 2000 (M die Nr, 100 135. Serie 11. Litt. C, über 1000 A die Nr. 133,

Serie 11. Litt. D. über 550 Æ die Nr. 188 231 299.

Serie II. Litt. E. über 200 A die Nr. 65 320 450 680 681.

Die darüber lautenden Obligationen werden den Inbabern hierdurch mit dem Bemerken zum 1. Juli 1882 gekündigt, daß die Kapitalsbeträge vom 2. Juli 1882 an bei der hiesigen Landes-Haupt- fasse gegen Nückgabe der Obligationen nebst den dazu gehörigen Coupons, welche nah dem Zahlungs- tage fällig werden, und den Talons in Empfang genommen werden können. Die Verzinsung hört mit dem 1. Juli 1882 auf. Für fehlende Coupons wird der Betrag von dem Kapitale abgezogen.

Danzig, den 17. Februar 1882.

Der Landes-Direktor der Provinz Westpreußen. Dr. Wehr.

[16472]

Bei der am 17. Februar cr. \tatigehabten Aus- loosung von Anleihescheinen der Stadt Wollin, Il, Ausgabe, sind folgende Nummern: Buchstabe A. Nr. 62, 77, 91 und 92 zu je 500 M gezogen, und werden diese Scheine den Jnhabern zur Rückzahlung am 1. Oktober 1882 hiermit gekündigt.

Die Auszahlung geschieht auf der hiesigen Stadt- hauptkasse gegen Rückgabe des Anleihesheins und der Zinsscheine Reihe I. Nr. 3 bis 10 nebst An- weisung zur Erlangung der zweiten Zinss\cheinreihe.

Etwa fehlende Coupons werden von dem Betrage des Anleihescheins in Abzug gebracht.

Wollin, den 23. März 1882.

Der Magistrat.

[14350] Bekanntmachung.

Bei der heute stattgehabten planmäßigen Aus- loosung von den auf Grund des Allerhöchsten Pri- vilegiums vom 17, September 1866 ausgegebenen 5 9% igen Kreisobligationen Buk'er Kreises, welche in Folge der durch den Allerhöchsten Erlaß vom 3. Oktober 1879 ertheilten Ermächtigung nach erfolgter Aufkündigung in solche zu 44 9% umgewans- delt worden sind, find folgende Stücke gezogen worden:

Litt. A. zu 1000 Tblr. = 3000 A Nr. 19,

Litt. B. zu 500 Thlr. = 1500 4 Nr. 71 73 159 198,

Litt. C. zu 100 Thlr. = 300 A. Nr. 22 29 130 134 164 178 190 201 280 377 392 432 613 634 T47 812 814 848 906. i:

Diese Obligationen sind mit den dazu gehörigen nod nit fälligen Zinscoupons und Talons am 1. Juli d. Js. der Kreis-Kommunalkasse hierselbst gegen Empfangnahme des Nennwerths zurückzuliefern.

Aus den Ausloosungen von Vorjahren find noch nicht zurückgegeben worden die Stücke

Litt. E. über 25 Thlr. = 75 4 Nr. 24 399 417 479 751.

Gleichzeitig wird bekannt gemabt, daß von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegs vom 3. Ok- tober 1879 zur Konvertirung bezw. Einlösung zum 1, April 1880, am 19. Dezember 1879 gekündigten Obligationen noch folgende Stücke nicht zurückgege- ben worden sind: H 4

a. Von den zur Einlösung gekündigten :

Litt. D. über 50 Thlr. = 150 #4 Nr. 4 11 19:22 25-28-35 39 53 54 T7. 92 96 129 130 141 200 208 209 254 279 286 294 374 382 386 423 475.

Litt. E. über 25 Thlr. = 75 A4 Nr. 44 47 56 123 158 160 179 189 191 204 206 207 215 223. 285 291 295 381 421 310’ 544 574 814 874 894 895. :

Hb. Von den zur Konvertirung gekündigten :

Litt. B, über 500 Thlr. = 1500 A Nr. 102 169,

Litt. C. über 100 Thlr. = 300 A Nr. 3 5 17 30 38: 8389 63 64 81 124 162 183 251 297 370 403 428 570 576 605 618 661 691 758 772 833 834 835 836 838 841 990.

Von diesen Obligationen werden Zinsen seit dem 1. April 1880 nicht mehr gewährt.

Neutomischel, den 24. März 1882,

Der Königliche Landrath, Namens der fkreis- ständischen MORR4-AEMMARKK: aP V.

3624] L s Lebensversicherungs-Gescllschaft zu Leipzig.

Die von der unterzeichneten Gesellschaft ausgefer-

tigten Versicherungsscheine :

Nr. 4244, ausgestellt am 1. Januar 1841 auf das Leben des verstorbenen Herrn Carl Wil- helm Wieckce, Direktors der höheren Bürger- \chule, zuleßt Realschuldirektors a. D. zu Frank- urt a. b. D.

Nr. 12 913, ausgestellt am 10. März 1863 auf das Leben des verstorbenen Herrn Alexander Friedrih Wilhelm Fabian, Tuchmachermeisters in Belzig,

Nr. 12 914, ausgestellt am 21. März 1863 auf das Leben der Frau Friedericke Wilhelmine Fabian, geb. Nose in Belzig,

Nr. 15 017, ausgestellt am 11. März 1865 auf das Leben der Frau Jobanne Philippine Frie- deride verw. Schmaedicke , geb. Rabbow in Posen,

Nr. 16 189, ausgestellt am 21. Oktober 1865 auf das Leben des Herrn Tertullian Augermann, Kaufmanns in Königstein,

Nr. 26 535, ausgestellt am 1. Juni 1870 auf das Leben des verstorbenen Herrn Hajo Martin Harms, Postsekretärs in Oldenburg, zuletzt in Vagen i. W.,

Nr. 28 176, ausgestellt am 1. April 1871 auf das Leben des Herrn Georg Daniel Arnhold, Kaufmanns in St. Petersburg,

Nr. 33 826, ausgestellt am 1. April 1873 auf das Leben des verstorbenen Herrn Friedrich ftadt Adolph Böhme, Kaufmanns in Darm- a ,

ingleichen der Depositenschein :

vom 14, Dezember 1873 über den Versicherungs- \hein Nr. 15 351, ausgestellt auf das Leben des Herrn Friedrich Adolph Gottlob Siegis- mund Foerster, Kaufmanns in Grünberg i, Sl, jeßt Kgl. Prß. Commerzienraths in Berlin,

und der Pfandsthein :

Nr. 2460, vom 15. August 1873 über den auf

das Leben des Herrn Ernst Wilhelm Suck,

Postamt2-Assistenten, jeßt Postsekretärs in Leip- ztg ausgestellten Versicherungsschein Nr. 34 360 und einen über 200 Thlr. 34% Löbau-Zittauer Eisenbahn-Aktien Litt. A. Nr. 7101 und 19685 à 100 Thlr. [autenden Kautionsempfangs\chein sind bei uns mit dem Antrag auf Mortifikation als verloren angezeigt worden. _In Gemäßheit von $. 15 der Allgemeinen Ver- sicherungsbedingungen unseres revidirten Statuts wird dies hiermit unter der Bedeutung bekannt gemacht, daß die vorstehends aufgeführten Scheine als nih- tig betrachtet werden und an deren Stelle je ein Duplikat ertheilt werden wird, wenn innerhalb eines Jahres vom untengeseßten Tage ab ein Be- rechtigter bei uns si niht melden sollte.

Leipzig, den 21. Mai 1881. Lebeusversicherungs-Gesellschaft zu Leipzig. Kummer. Pr. FES

i. V.

[17122] ay Viersener Actien - Gesellschaft

für Spinnerei & Weberei.

In Gemäßheit des Art. 46 unseres Statuts wurde die Dividende für das Geschäftsjahr 1881 auf 5 Prozent = 30 pro Aktic festgestellt und kann vom 1. Juni dieses Jahres ab gegen Ein- händigung des Coupons Nr. 5 unserer Aktien pro 1881 an unserer Kasse hier oder bei den Banquiers der Gesellschaft, den Herren:

Sal. Oppenheim jr. & Co. in Cöln, A. Schaaffhausenscher Bankverein in Cöln, Grunelius & Co. in Frankfurt a. M,, von Beckerath-Heilmann in Crefeld, A. Molenaar & Co. in Crefeld, Gladbacher Bankverein Qua & Co., M;-.- Gladbach, Groethuysen & Linxweiler in Viersen erhoben werden. Viersen, den 12. April 1882, Der Verwaltungsrath.

Verschiedene Bekauntwmachungen.

[16927]

Zu der

Sonnabend, den 29. April c.,

ö Vormittags 11 Uhr,

im Saale de3 Hôtel de Magdebourg, Mohren-

straße 11/12 hierselbst, stattfindenden ordentlichen

General-Versammlung werden die Herren Actio-

naire unserer Gesellschaft hierdurch eingeladen.

Behufs Theilnahme an der General-Versamms-

lung haben die Actionaire gemäß den Bestimmun-

gen des Art. 27 des Statuts innerhalb der daselbst angegebenen Frist ihre Actien oder Depotscheine der

Deutschen Reichsbank mit doppeltem Nummern-

Verzeichniß und außerdem, wenn sie nicht persönlich

erscheinen, die Vollmachten und sonstigen Legitima-

tionsurkunden ihrer Vertreter bei dem Bureau der

Gesellschaft, Tegelerstraße Nr. 40/41, oder bei Herrn

N. Stwlesinger Bankgeschäft, Zietenplaß Nr. 65

hierselbst, in den mden zu deponiren, wo-

selbst vom 26. d. M. ab auch Druckexemplare des

Geschäftsberichts pro 1881 ausgegeben werden.

Tagesordnung :

1) Berichterstattung über den Fortgang der Liqui- dation und Vorlegung der Bilanz pro 1881.

2) Bericht der Revisions-Commission über Prü- fung der Bilanz.

3) Wahl von Mitgliedern des Verwaltungsraths.

4) Wahl von Revisoren zur Prüfung der Bilanz pro 1882.

5) Beschlußfassung über die Mittel zur Fertig- stellung des in der vorjährigen General-Ver- sammlung beschlossenen Umbaues des Stich- kanals der Gefellshaft am Spandauer Sciff- fabrts-Kanal.

Berlin, den 13. April 1882. „Actien-Gesellschaft Norddeutsche Fabrik für Eisenbahn-Betriebs-Material in Liqu. Adolph Kessel. E. Violet.

[17156]

Geschüfts-Ucbersicht der

Geraer Bank. Activa.

Kassen-Bestände

Wechsel s Lombards und Neports , u E Debitoren und sonstige Aktiva .

Passiva. Aktienkapital ; 6,600,000 Depositen . S 2,079,136 E ia a E E 2,121,616 Kreditoren . 2,098,214 E R S ta 0 569,556 L N 55,000 Reserve für rücständige Banknoten . 7,870 Gera, 31. März 1882. Die Direktion.

369,686 2,116,605 1,326,765

779,606 8,966,883

[16772] Empfehlung für Hôtels, Kasernen, Hospitäler 2c.

Spiralfedermatrayen, sowie Bettstellen von os und Eisen in dauerhaftester Waare liefert Ia

Ernst HusechKke in Saalfeld i, Thür.

i P es —— vor Nachahmungen 5

C BRANDÄUER'&CES IRCULAR

C 1A o

odor Kundspltzsedern. (16684! Kratzen und epritzen nicht,

Nur echt mit der Firma der Fabrik

C. BRANDAUER nu. Co-.,

BIRNMINGEHAN,

Musterschachteln à 2 Dtz. Steck. 50 Pfonnige durch jede Papierhandl,, Fabriksniederlage bei

S, Loewen dn: 171, Friedrichstr., Berlin. VJoseph Straus

Agent in Frankfurt a, Main. Spezialitäten in Getreide und Mehl. Prima-Rcferenzen stehen zur Disposition.

‘und auf Verfügung des Herrn Ministers der öffent-

[16954] : des Bankhauses J. Simon Wwe. und Söhne Am 1. August d, Is. soll beim untengenannten in Königtberg, E G Institut ein Hülfslehrer neu engagirt werden. des Bankhauses W. L. Hertslet in Berlin, Derfelbe erhält das Minimal-Gehalt von 825 4 des Bankhauses Coutts et Comp. in London, jährlich und die Emolumente eines Lehrers, be- resp. stehend in freier Wohnung, Feuerung und Erleuch- des Kaiserlich Deutschen General-Konsulats in tung, beides zunächst in Form einer auf 960 M fest- London, geseßten Remuneration, bis die Stelle auf den Etat | über die bei ihnen erfolgte Deposition der Aktien gebracht werden kann. nah $. 33 des Gesellschafts-Statuts, beziehungs- Hierauf reflektirende Elementarlehrer bezw. ge- | weise des Nachtrags-Statuts wenigstens drei Tage prüfte Schulamts-Kandidaten Haben sfi unter Ein- | vor der Generalversammlung bei der Gesellschafts- jendung ihres Anstellungs-Fähigkeitsattestes, ihrer | Hauptkasse in Tilsit niedergelegt werden. Zeugnisse bis auf die neueste Zeit und eines Lebens- Tagesorduzung : laufes bis zum 1. Mai cr. hier zu melden. 1) Geschäftsberiht und Bilanz für das Ge- Annaburg, den 11. April 1882. schäftsjahr 1881, Königliches Kommando des Militär-Kuaben- 2) Wahl der Mitglieder des Verwaltungsraths Erzichungs-Justituts. 5 nos R S Miver treter, ¿ A E ERER E ahl von 3 Revisoren zur Prüfung un Zufolge Allerhöchsten Erlasses vom 27. v. M. Decharge der Bilanz pro N s 4) Bericht der Revisoren über die Prüfung und Decharge der Bilanz pro 1881, 5) Festsezung der den Mitgliedern des Verwal- tungéraths zu gewährenden Remuneration. Tilsit, den 12, April 1882. Der Verwaltungsrath. von Simpson. Kleffel. Korn.

[ichen Arbeiten ist die von dem Eisenbahn-Direk- tionsbezirk Bromberg abgezweigte Bahnstrecke Frank- furt a. D.—Cüstrin mit den Stationen Lebus und Podelzig vom 1. April d. J. ab dem diesseitigen «Eisenbahn-Direkiionsbezirk einverleibt worden.

Mit der unmittelbaren Verwaltung und Belriebs- [eitung ift das von uns refsortirende Königliche Eisenbahn-Betriebsamt (Berlin-Sommerfeld) in 5 Berlin innerhalb der ihm refsortgemäß zuständigen [17123]

Befugnisse beauftragt. Viersener Actien-Gesellschaft

Anträge und Mittheilungen, welche die Strecke er ; 2 : Frankfurt a. O.—Cüstrin betreffen, sind daher für Spinnerei & Weberei. In Gemäßheit des Art. 41 unseres Statuts

fortan an uns, bezw. an das genannte Betriebsamt zu richten. i, bringen wir hierdurch zur öffentlichen Kenntniß, daß

Berlin, den 14. April 1882. infolge stattgebabter Wahlen nah Art. 16 der Ver-

Königliche Eisenbahn-Direktion. waltnngseati unserer Gesellschaft zur Zeit besteht 5 7 x aus den Herren :

L201 Preisausschreiben. Yricdrich Wilhelm Greef, Kgl. Commerzien- Der Westfälishe Bauern-Verein hat beschlossen, rath in Viersen, Vorsißender, f ; die Herausgabe einer populären Schrift zu veran- Wilhelm Prinzen, Kgl. Commerzienrath in

lassen, welhe in gedrängter Form die wichtigsten M.-Gladbach, Vicepräsident, 1 4 Bestimmungen solcher Geseße und Einrichtungen der Eduard Freiherr von Oppenheim in Cöln, Verwaltung enthalten und erläutern soll, welche für Hugo Haniel, Geheimer Commerzienrath in den täglichen Verkehr des Landwirths hauptsächlich Ruhrort, :

in Betracht kommen. Carl Abraham Busch in M.-Gladbach,

U. A. sollen darin behandelt werden: Robert Croon in M.-Gladbach, Gerichts-Organisation, Wilhelm Quadck in M.-Gladbah, Prozeß-Verfahren, Johann Wilhelm Furmaus in Viersen, Grundbuch-Ordnung, Angust Lingenbrink in Viersen, Handelsrecht, mit Bezug auf Vieh und länd- Carl Schaub in Viersen, ; liche Produkte, Mathias Johannes Lüps in Viersen, Geseße über Benußzung und Entfernung des Johanu Grocthuysen in Viersen. Wassers, Viersen, den 12. April 1882. Wegerecht, Der Verwaltungsrath. Feld- und Forst-Polizeigeseßgebung, O Bildung von Genofsenschaften, Gesinde-Ordnung, Ï S und Unterstüßungs-Wohnsiß, Gemeinde-, Amts- und Kreis-Verfassung, Steuerwesen,

) Stempelpflichtigkeit,

[17041] Wein-Versteigerung. A Von den Weinvorräthen in den „Königlichen Domanial-Kellereien werden der Versteigerung aus-

geselzt :

5 : ; I. zu Eßerbah: Form für Eingaben an Behörden incl, Titu- Mittwoch, veu 31. Mai 1882, [laturen. L Vormittags 105 Uhr,

Das Bu soll für den Handgebrau praktischer | 6 Stück 6 Halbstük Steinberger . Landwirthe dienen und darf den Umfang von) 1 « Marcobrunner . 16 Drukbogen nicht übersteigen ; Neroberger

Für die beste einzusendende Schrift ist ein Preis von Steinberger .

„Tausend Mark“ Hattenheimer ausgeseßt.

Marcobrunner .

Bewerber haben ihre Arbeiten mit Motto, unter Gräfenberger versiegelter Adresse an den Vorstand des Westfäl. Neroberger Bauern-Vereins in Münster i. W., Bergstraße 5, bis Ende dieses Jahres einzusenden.

Die vom Westfäl. Bauern-Verein ad hoc ge- wählte Commission wird in Gemeinschaft mit dem Vorstande den Preis zuerkennen und die Entscheidung bis zum 31. März 1883 treffen. Dieselbe kann die Zuerkennung des Preises überhaupt unterlassen, falls keine, nah ihrem Urtheil preiswürdige Schrift ein- gegangen ist. Die preisgekrönte Schrift wird Eigen- thum des Vereins, während die nicht prämirten den Ginsendern zurückgegeben werden.

1875 er

Hochheimer . Neroberger . «e Hochheimer . Tx, zu Rüdesheim. ; Dounucrstag, den 1. Juni 1882, Mittags 124 Uh. Weißer Wein aus den Gemarkungen Rüdesheim, Eibingen und Aßmannshausen. Stück 8 Halbstück . j 1880 er ¿ 1881 er

b. Rother Aßmannshäuser-Wein, Münster, den 23, März 1882, A 1880 er

Vill Dex Vorsitzende 24 é O C 8ST des Westfälischen Bauern-Vereins : Die Probenahme an den usern findet sowohl zu Dr. Freiherr von Schorlemer-Alst. Eberbach als auh zu Rüdesheim rater Dienstag, den 16. und [17101] ,_ Dienstag, den 23. Mai d. J., Tilsit-Justerburger Eisenbahn-Gesellschaft. | Vormittags von 9 Uhr bis Nachmittags 5 Uhr ftatt. Zur diesjährigen ordentlichen Generalver- In Folge Genchmigung des Königlichen Eisen- sammlung werden die Herren Aktionäre auf bahn-Betriebs-Amtes hier halten am Versteigerungs- Montag, den 22. Mai cr., tage, den 31. Mai d. I., auch die Personenzüge um 4 Uhr Nachmittags, / 10,22 und 10,35 Uhr Vormittags und 5,49 Uhr in das Tilsiter Empfangsgebäude ergebenst ein- | Nachmittags in Hattenheim an. geladen. i E Wiesbaden, den 5. April 1882, Behufs Erlangung der Stimmberechtigung müssen Königliche Regiernng, die Aktien oder die amtliden Bescheinigungen von | Abtheilung für direkte Steuern, Domainen uud Staats- und Kommunal-Behörden oder die Be- Forsten. \cheinigungen v. Aweyden.

Frankfurter Lebens-Versicherungs-Gesell- _— schaft in Frankfurt a. M.

Summarische Bilanz per 31. Dezember 1581, Passiva.

Sola-Wechsel der Actionäre . . F 4,628,580.— | Grund-Capital. „M 5,142,840.— E Sesicad 6 e 36,190.85 }] Gewinn-Reserve . . . , B 315,052,882 Vorräthige Staatspapiere und Prämien-Reserve und Ueberträge. , 8,240,245,32 E e ee) e KOLILIOGS sie Ee 1881 noch unerledigte ieh ZBelder gegen depo- R s E Beiipadiee ° s ° 50,000.— | Gewinn- Antheile der Versicherten Hypothekarishe Anlagen . S. 5,808,499,18 aus früheren Jahren _ a Darlehn auf Policen der Gesell- J Desgleichen aus dem Jahre 1881 E o Raa ner zovent R Hes Actio- nid Es 321,586. naire aus früheren Jahren . . 92. Guthaben Va General- und Dividenden der Actionaire aus 1881 90,000,— Haupt-Agenten L x a 152,471.28 | Sonstige Passiva (Saldi verschie- Laufende Zinsen von Hypotheken J dener L P E 0 49,898,66 und Staatspapieren . . . . - 78,197.65 | Zuweisung an den Pensionéfond h Sonstige Activa (Saldi verschie- e Do av d Jae

dener Abrechnungen) . G 15,272.62 | Vertheilungörest S 4 M 14,076,931,46 A 14,076,931,46

Frankfurt a. M., den 31. Dezember 1881,

Die Frankfurter Lebens-Versiherungs-Gesellschaft.

vdt. Der Director: Der Verwaltungsrath: C. Rutkhe. M, Carl Freiherr von Rothschila,

wor R 7.0 S T S 20S E L E

C3 R f O R tO O D

Activa.

167,276,78

8,292.25 58,297.60

—— Lebensversicherungs-Gesellschaft zu Leipzig,

S auf Gegenseitigkeit gegründet im Jahre 1830. Die dietjährige ordentlice

iz Generalversammlung der Lebensversicherungs-Gesellschaft zu Leipzig, zu welcher wir unsere Gesellshaftsmitglieder biermik:

cinladen, findet Sounabend, den 123. Mai 1882,

¿ S Ï Nachmittags 4 Uhr, in unserem Gesellshaftsgebäude, Theatergasse 1 d. hier, statt. _ Der Versammlungssaal wird um 3 Uhr Nachmittags geöffnet und pünktlich um 4 Ubr: ges{lofen werden. Tagesordnung:

1) Vorlegung des Geschäftsberichtes und des Recynungsabs{lusses für das Jahr 1881, und Ertheilung der Decharge für diese von dem Direktorium gelegte und von dem ständigen Revisor, ]owte von dem Verwaltungsrathe geprüfte Jahresrehnung.

2) Wahl zweier Mitglieder des Verwaltungsrathes an Stelle der ausscheidenden, aber sofort wieder wählbaren Herren Rechtsanwalt Dr. jur. Carl Ludwig Eromanu und Dr. med. Carl Sermann Schildbah in Leipzig.

,, QUr Theilnahme an der Generalversamuiluäg, ihren Verhandlungen und Abstimmungen sind nur diejenigen männlichen volljährigen Mitglieder unserer Gesellschaft berehtigt, welche seit mindestens

einem Jahre eine oder mehrere Kapitalversicherungen von zusammen mindestens 4. 3000 mit der Gesell- schaft abgeschlossen haben.

l Die Legitimation der in der Generalversammlung erscheinenden \timmberechtigten Mitglieder wird durch Vorzeigung des Versicherungsscheines bez. des Depositenscheines der Gesellschaft und der zuletzt fällig gewesenen Prämienquittung geführt.

Der zum Vortrage in der Generalversammlung bestimmte Geschäftsbericht nebst dem Rech- nungsabs{lusse liegt vom 8, Mai 1882 an für die stimmberectigten Gesellschaftsmitglieder im Geschäftslofale der Gesellschaft aus, woselbst auch von der genannten Zeit an gedruckte Exemplare des Geschäftsberichtes und Rechnungsab\chlusses in Empfang genommen werden können.

Leipzig, den 13. April 1882.

Der Verwaltungsrath der Lebensverficherungs - Gefellschaft

u Leipzig. u Rath I r.

Sehweizerische

Unfallversiherungs-Actiengesellschaft Winterthur.

Die Tit. Aktionäre werden hiermit in Gemäßheit des S. 26 unserer Statuten zu der

Diensiag, den 25. April 1882, Vormittags 11 Uhr,

im Casino in Winterthur stattfindenden

sechsten ordentlihen Generalversammlung

eingeladen, in welcher folgende Geschäfte zur Verhandlung kommen werden. 1) Bericht und Antrag der Rechnungsreviforen (8. 34 Litt. b.) der Statuten.

2) Prüfung und Genelmigung des Geschäftsberichtes und der Jahresrehnung pro 1881 ($. 34 Litt. a.)

3) Crneuerungswahl von 6 Mitgliedern des Verwaltungsrathes (8. 39),

4) Wahl dreier Rechnungsrevisoren und dreier Suppleanten zur Prüfung dcr Jahresre{bnung pro 1882 (8. 34 Litt. b.). Ss I

Die zur Theilnahme an der General-Versammlung bere{tigenden Stimmkarten können von

Douuerstag, deu 20. April an bis Dienftag, den 25. April, Vormittags 10 Uhr, auf dem Bureau der Gesellschaft bezogen werden.

Hinsichtklih der Stimmberectignug verweisen wir auf die S8. 27, 28 und 29 der Statuten. Der Verwaltungsrath :

Der Präsident: Der Protokollführer : Der Direktor: H. Rieter. Pr. jur. E. Naef. €. Widämer-tappeler.

Der Gencral-Vevollmáächtigte für

Preußen : Eduard WerIlé.

[17191]

[7721] Viersener Actien-Gesellshaft für Spinnerei und Weberei. Bilanz vom 31. Dezember 1881.

j A} Passiva, M4 «F

| | | | Actien-Capital-Conto 2 400 000|— 170 642/261 Anleihe-Conto .. 600 000 Diverse CrebiléLeu. s 435 707 G Ad 928/70 31} Krankenkassa-Conto .. 53 891 Dividendeu-Conto pro 1880 1 800 „1681 ». L GUO 43 839/58] Amortisations-Conto 65 190/07 | ax. bis Ende 1880 M 1 155 368.90 ea 716loR pro 1881 , 1009 000.— 953 917 07[ Reserve-Capital-Conto . . ._. 92017[77]|| Gewinn- und Verlust-Conto, Vor- 934 149115 trag auf o S G. U

Activa. M.

ZImmobilien-Conto, Ankauf der Grundstücke . C R Gebäudc-Conto, sämmtlice Ge- bäude für Spinnerei, Lagerhäuser, Werkstätte, Wasserleitung 2c. .. Masthiucn-Conto, sämmtliche Ma- \cbinen für Spinnerei, Hecbelei, Dampfmaschinen, Triebwerk 2c.

Arbeiterwohnunugen-Conto . Gaß3anlage-Conto . . . . Kannen-, Riemen-, Bobinen- und abrifinventar-Conto . Bleichanlage-Couto Bleithmaterialien-Conto Diverse Debitoren. . . . Waarcn-Conto, Vorräthe an Flachs, E a e v Cassa-Conto . Wechsel-Conto O en-Conuto . Oel-Conto . Holz-Conto

1 344 642'85 121 800

987 960/60}! 7 487/01 160 549/96 268/24

7 876/21)!

. |___1245487 4902921/53

1.02 921/53

Allgemeine Unfall-Versicherungs- Sauk in Leipzi

. 1, Der Vorschrift des $. 24 der Statuten gemäß bringen A N zur Kenntniß der Bank- Mitglieder, daß die Beiträge für das XL. Scmester 1881 in der statutarisch vorgeschriebenen Weise

für die Gefahrenklasse T. auf 2,65 M4 pro Kopf, e II, Gruppe 1—55 auf 2,98 (K pro Beitrags-Antheil festgeseßt worden sind. : Die verchrlihen Vank-Mitglieder ersucen wir, die ihnen dur Circular beso ders bekannt

gegebenen Beiträge : längstens bis zum 30. April e. an die im betreffenden S{reiben bezeichnete Zahlungsftelle zu entrichten. Leipzig, am 1. April 1882, Der Vorstand:

Körner. Frauke.

10 Uhr, im diesseitigen Bureau anberaumten Ters t: mine abzugeben. | rauchbaren | Die Verkaufsbedingungen liegen im tiesseitigen Bureau zur Einsicht aus. Spandau, den 14, März 1882.

[12422]

Die unterzeichnete Direktion beabsictig 176 554 kg altes Gußcisen in unb Geschossen L

im Wege der öffentlihen Submission an den Meist- bietenden zu verkaufen und sind darauf bezüglice

Präsident.

Direktion der Geschüygießerei. Offerten zu dem am 20, April 1882, Vormittags | E E Si A

LALET. 2e 1a An Az ide mite SCTS A0 M U