1882 / 90 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[17173] Sub asiations atent 15) 61 a 23 qm Acker auf dem falten Felde, Kar- | [17199] Oeffentlicke eftelluntg [17193] Oeffêutliche Ladung 5 önli iftli i biefige i ì 5 Re%Sts iserli i ) t i

. x # 0 L . 17215] Oeffentliche Zustellung. persönli oder \{riftlih bei hiesigen Gerichte, ] Verhatblung des ReBtsstreits vor das Kaiserliche Schrimm éingetragenen 100 Thle, nebst Zinsen L ubhast Es Hallel und Auna E 1 Darzeile 486, Eilfi E Der Kaufmann F. reiwel zu Magdeburg klagt Der Bauer Georg Maier von Yeihsmannsdort L Der Kaufmaún G ollen n zu Berlin, \ im Gesh.-Zimmer Nr. 19/1 Aa antumebe | Amtsgericht zu Meß auf und Kosten, Zins Maria, geb. Hirz, früber in Steineroth, jeßt mit blatt 3, Parzelle Roe am Eilstorfer Wege, Karten- gegen den Schneidermeister Carl Weyershausen und | Kläger, ' Michaelkirstraße 13, klagt gegen den Tischlermeister widrigenfalls er für todt erklärt wird ; den 1. Zuni 1882, Vormittags 9 Uhr. über die auf dem Grundstücke Sroczewo Hau- unbekanntem Aufenthalt in Amerika abwesend, zu- 17) $1 a7 au Aéee vor iden, Kart esten Ebefrau, früher zu Sechausen b. M., jeßt E __ klagt gegen Gustav Bantow aus Sagard (Rügen), früber zu | 2) an die Ecbbetheiligten, ihre Interessen im Auf- | Zum Zwette der öffentlihen Zu tellung wird dieser land Nr. 7 Abth. 111. Nr, 21 für die Ge- gebörigen, nastebend verzeichneten Jmmokbilinn, s A v or dem Hicken, Karten- art ePanten Fufenthaltsorts, wegen hier zahlbaren | die ledige Katharina Zaser von dort, Beklagte, Berlin, Eisenbahnstraße 39 wobnbaft, aus dem gebotsverfahren wahrzunehmen ; Auézug der Klage bekannt gemacht. \{wister Martin, Caspar und Marianna welche zufolge der in der Gerichtsschreiberei einzu: 18) 8 208 qm Wiese im B ri 3 letbzinses für die Zeit vom 1. Oktober bis wegen Hypotheklöshung, Verkaufe von 510 Stück Fzöllige Zopfbretter, welche þ 3) an alle Diejenigen, welche über das Leben des Rinckenbach Kaziaczka eingetragenen 60 Thlr. resp. 50

schenden Taxe auf 2571 abgeschäßt sind, sollen Parzelle 546, 1. Dezember 1880 mit dem Antrage auf Ver- | mit dem Antrage: Kläger dem Beklagten am 16. August 1881 zum Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung | Gerichtsshreiber des Kaiserlihen An-:t8gerihts, Thlr. und 50 Thlr. nebst Zinsen,

urtheilung der Verklagten zur l von 56 1) di i ; Ea E A ; : y E R : : R « 4 n Wirth Zmmhänse: in Enns, 104 Uhr, | 19) 9 a 9 qu Hofraum daselbst, Kartenblatt 3, | 2x teilung der Verk eflagten zur mündlichen Ves: | ° {ge gatbarina Zaser auf dem Anwesen Leg si dem Antrage auf kostenPslitige Veruetheitn q Dit | gterüber bei Gericht zu maden. Abib. 1, Ne 1 für Le E Daleiyn Nr. 8

beim Wirth Immhäuser in Steineroth nothwendi s A 2 s dem Antrage auf kostenpflichtige Verurtheilung des München, den 13. April 1882. [17222] Oeffentlithe Zustellung. Abth. 111. Nr. 1 für den Gutsbefiter von subhastirt werden. B PERL E qm Hausgarten “daselbst, Karten- aSung get MeGbosirelts vor das Königliche Amts- gers eingetragene Erbportion von 65 F. 10 Wi Beklagten zur Zahlung von 300 6 und ladet den | Der geshäftsleitende Königliche Gerichts\chreiber : Der Wirth Carl Brenner zu Idar Flagf gegen Kurnatowski zu Dusina eingetragenen 49 Thlr. Alle diejenigen unbekannten Interessenten, welche blatt 3, Parzelle 594 Tee n zu Ztagdeburg, Domplag 9, Zimmer 7, auf = 111 M 71 4 löschen zu lassen, L Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rects- Hagenauer. den Carl Groß, Sleifer, aus Hettenrodt, ¡egt nebst Zinsen und 2 Thlr. 23 Sgr. Kosten, an den zu subhastirenden Gegenständen ein 21) 15 a 96 qm Ader in dei WebiS ten Karten, en 7. Zuni 18892, Vormittags 11 Uhr. 2) sämmtliche Prozeßkosten ¿u tragen, bezw. dem streits vor das Königliche Amtsgericht 1. zu Berlin, ——— ohne bekannten Aufenthaltsort, wegen baaren Dar- 5) über die auf dem Grundstücfe Niestabin Nr. 5 Eigenthumsrecht, oder ein Vorkaufsrecht, oder blatt 3 Parzelle 75 garten, Karten ü E Divede S öffentlichen Zustellung wird Kläger zu erstatten, fowie das Urtheil für Vor- “Jüdenstraße 60 Zimmer 82 B. auf [17210] In Sachen lebens vom 1. Februar d. J. mit 63,85 nebst Abth. IIT. Nr. 1 für die Geshwister Elisa- ein anderes, auf einem privatre{tlichen Titel 29) 31 a 1 ns Nélcs auf dem Noolskamp, Kar- M R N L Cp A erag] avs [äufig vollstreckbar ¿u erklären, t (den 15. Juni 1882, Vormittags 10 Uhr. des Kaufmanns Cberhard Pott zu Freren 6% Zinsen davon seit dieser Zeit mit dem Antrage beth und Conftantia Bole3zczak eingetragenen beruhendes dinglibes Ret, mit Ausnahme | tenblatt 3 Parzelle 749 , agdeburg, “S A A 882. und ladet die Beklagte vor das Kgl. bayer. Amts. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser wider auf Verurtheilung des Beklagten zur Zablung und 134 Thlr. 10 Sar. 6 Pf. und das Recht von Real - Servituten, in Anspru nebmen, fowie bie an: den Si bhastaten Helberg von der Gerit 6 Uuvdert, i geriht Burgebrach ‘Auszug der Klage bekannt gemacht. den Neubauer Bernhard Heinri Sumper zu Espel | ladet denselben zur mündlichen Verhandlung des ftatt der Zinsen Ernährung, Bekleidung und haben ihre Rechte vor oder spätestens in ter deutsGen Feuerversicherungs Akten ee daft fe erihts\chreiber des Königlichen Amt3gerichts. auf e, N 2% U 1882, Berlin, den 4. ARE diy, in der S auersdalt Langen Bres upt Fat E dg A Et für k Sutievia zu verlangen, Lizitationstermine anzumelden, widrigenfalls sie i n S i ; E an Uhr, tcetus, iegen Forderun erilein, - 11. auf Dienstag, den 11. Juli | für kraftlos erklärt. Realrechte auf das eiobite vert ee Aa f R bt Sotge E gee E 5. April 1881 | [17200] Oeffentliche Zustellung. ¿zur Verhandlung. Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichtz 1, | ist die Zwangsvollstreckung in das unbeveatat Ver- | d. J., Vormittags 10 Uhr. N Schrimm, den 8. April 1882. einen Anspruch nur noch auf die Kaufgelder bis zu elbadgeibeL iA hes vorgebliben ‘Höhe E neo Le [öbper Bernhard Rebenfnr angssadhe gegen Ta t E auf Ne e Si B annt E Schuld E ib Ten G D Tj fa v Au Pee Fl e Pert Ie S NE M Ne Ae E N : : a 4 : s , é - , «Antrag des Klägers d1 e i i , geb, | Auszug der : Ee O e MaRen Tan Hypo- eige E E S ptale e Pte zufolge malen unbekannten Aufenthalts, hat das K. Amte- K. Amtegericbts vom 8. L M8. E öffent [16993] Wiggermen ini Srtbiae von Lenget Ba Oberstein, 6 April 18800 thekenbuh nicht ersichtlichen Realforberang rue ter cntgages a h 7E L igung ; m Sti ebruar y gericht Marktbreit das Vertheilungsverfahren er- Zustellung bewilligt, was in Gemäßheit des 8. 187 Lage. Auf Antrag eines ingrofsirten Gläubigers | 111 a. Blatt 80 eingetragene Grundbesitz: Wohnhaus Lauth, [17244] Auf ebot Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben si bei L 18 des H schen G réves e E E n öffnet und Vertbeilungstermin auf N. C. P. O. hiermit veröffentlicht wird. des Colons Stöppler Nr. 68 in Billinghausen ist | und Scheune, Art. 72 der Gebäudesteuerrolle von | Gerichts\chreiber des Großherzoalichen Amtsgerichts. 3 S G : Vermeidung der Ausschließung mit ihrem Anspruche | 1864 g Veebiüdu uit S 20 s Gef E Fr Donuecrstag, den 15, Juni 1882, Burgebrah, den 11. April 1882, ‘der Zwangsverkauf der Stätte Nr. 68 zu Billing- | Langen, Nußungswerth 18 4, und Grundstücke im Abtheilung I. Johann Jakob Barnikel, Sohn der im Jahre bei dem Subhastationsgeriht zu melden. 5. Mai 1879 und & 1 des Ged ua Gy: Mai ; , Vormittags 10 Uhr, K. bayer. Gerichtsschreiberei. hausen erkannt und Termin zur öffentli meist- | Gemeindebezirk Langen, Art. 76, Größe 3 Hectar C 1851 und resp. 1853 verstorbenen Handelêmanns- Katastral-Gemeinde Steineroth : 1 L e a f: de A Be E A | festgeseßt. Hierzu „wird der Schuldner unter dem Störcher, Sekretär. bietenden Versteigerung auf 69 Ar 19 OQu.-M., Reinertrag 13,27 Thlr., be- [17230] Bekanntmachung. eheleute Bernhard und Katharina Barbara Bar- Flur 3 Nr. 267] g, Seiden tin 1. La 60 m Hof- | Brand beszädicten Gebäude N gh N Ee des Ausschlusses mit allen Einwen- E Mittwoh, den 14. Zuui 1882, stehend aus den Parzellen Bl. 12 Nr. 83, 87, 98, Durc e goslußurtheil des efiesigen Gerichts L E E Les F Zten ae 3 L A : ; i: 172 7 orgens r, „100; und Vl. 13 Nr. 60/3, sowie der den | vom 16. März cr. | 8 Ü ie i u Un i exila ausgewandert i N A8 ceifitendan Wohnhaus, E P e o Zuni, Marktbreit, 10. April 1882. : | i _ Oeffentliche Zustellung. angeseßt, wozu sich Mufliebhaber, einfinden wollen. | Eheleuten Sumper due br S ganaënét von Dortmund Bank 8 Blatt 214 E I Nr 1 und im Jahre 1860 aus Kalifornien die leßten Nah- Flur 3 Nr. 638/215 daselbst la 53 m Garten Geritsstell ivie t E E K. Gerichtsfekretär: Die Firma G. Roh zu Apolda klagt durch Die Kaufbedingungen liegen 4 Wochen vor dem | Mark zugefallene Grundbesitz von 93,8 Ar gepfändet. | für die unverehelihte Wilhelmine Gershoff hier ein- | rihten nah Fürth hat gelangen laffen, foll auf An= 8 O60 daselbst A ractiatens E, G H A en Lermine öffentlich Nausch. B Werg alt Mardersteig E gegen den Kaufmann Termine in der E us können rig 3 Der S Grundbesiß soll nun im Wege der ereaene E e R gebildete Hypo- Mtlcolaus Sas Aae e g rmees Leors 0 904 Mrs O ELA Ne : ; : - sritver in Apolda, jeßt in unbekannt derselben au gegen die Gebühr bezogen werden. | Zwangsvollstreckung in dem am etendolument für kraftlos erklärt. ias cer erttart werden. © 1 7 951/130 In der Brente- im Sommer 1881 das Wohntong Feenblatt 3 ift | [17176] Bekanntmachung. Ferne, wegen Forderung, und ladet denfelben Der Zuschlag ersolot, wenn mebr als I bes Leere Mittwoch, den 14. Zuni 1882, Dortmund, den 6 April 1882, (78 rgeyt veigemäN die Aufforderun bawswiese 2, 89 , Wiese. | M ctwa 80 Fuß Linge A Be ie NaBfithente Sve A 0 dem Antrage ihn zu Zahlung von 908 4 45 nebst „geboten werden. 5 A : Morgeus 94 Uhr, Königliches Amtsgericht. a4. an den genannten Johann Jakob Barnikek, Wissen, 31. März 1882. Steinfahwerk mit ZiegeldaG, in Belge 6. D. die auf- Aurkallneblen Ruth Abtb. TIL. Nr. 7 N P 'Derpaasustellung E N, ¿ur Realrechte n, A Se n e an gie i Laie Lex E E E —— N Sonaciins L 1s Sntalt 8aeri Va A ; 7 x L : E : ; Verhandlun e trei ; f i is | zuhaltenden G i istbi , L , Königliches Amtsgericht. f G S t ehört A I m e L ee o O e subingrossirten | das R A anderitt in Weimar, quf 2 Ven Teri Tiinelden und zu Vie v werden und werben ‘Kaufliebhaber dazu geladen. 2 Zwangévollstrekungs\fache des Kaufmanns Sit rage an Z er V i 1 , i] ie Ve ¿bedi j tes á ter T2 ungs-Sa r. [17166] Bekanntma un befinden. 2) die auf Milsblauken Nr. 2 Abth. 111. Nr. 2 E . Huli 1882, Lage, den 4. April 1882. : „le Serlausébedingungen liegen auf hiesiger Ge R. H. Borchardt hier, Klägers, N ib d be / O : ; ; 4 : gs 11 Uhr, ürstlich Lippisches Amtsgericht. rit8\hreiberei zur Einsicht aus. wid perfönlih oder sriftlih si bei dem unterfer- 7 Na b erfolgtem nntimahu n Vbeiélbnbtei a augen O ; ne Altibe Ca, L elbt n 8 fe Gerichte zue guf otderung, N N demselben B Nieländer. eug ei S R L f zu len den Ziegelbrenner W. Düwel bierselbst, Beklagten, O O melden, widrigenfalls er für Ovpothekenposten : iun rh : R TIE 7 Lt ; ; 1 V u vestellen. E E T s ¡(ernden Srundbesiß Cigenthums-, er-, lehn- wegen Zinsen, 4 D ; ; 1) 40 Thlr., nämlich 10 Thlr. Courant und Ga der Gericbiosrte g rbattnisse der e om 18, Zuni 1832 subingrossirten 66 Thlr. | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser 17211] » rechtlihe, fideifommissarisce oder andere dingliche | werden die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen . an die Erbbetheiligten, ibre Interessen im Auf- 30 Thlr. Münze. für den Müblenmeifter Alex wöhnliWen Dienftftunden cen N N U Gaiden No 9 Abtb. IIT, Nr. 4 tür di Auszug hierdurch bekannt gemacht. [172 Verkaufs - Anzeige Nechte, insbesondere auch Servituten und Realbere- | unter Angabe des Betrages an Kapital, Zinsen, gebotsverfahren wahrzunehmen, M Dudow aus der Obligation vom 12. März e Es A e Diejenigen, Ll tums, Geschwister Wilhelm und Gottlieb Seide E o G us nebsi Edictalladun M O R / E é M N N as ebe noVetungen binnen zwei Wochen ; Verso C are Pen S E 1783 f \ s Ut L ; eil, Et, , S Maren E ( D eri reiber . a. Bla rundbuhs von Lengerich eingetra- | bei Vermei s l i : der] ! mnen, P bow I RUOE R E E Näher-, lehnrectlice, fideikommissarische, Pfand- und gemäß gFerfügung vom 2. Zuli 1843 eingetra- des Großherzogl. S. Landgerichts : In Sachen des Rentiers Carl Fricke in Hildes- | genen Gläubiger, bierdur aufgefordert, ihre ver- 20! Cin e an B ee hierüber bei dem unterfertigten Gerichte zu Fol. 39 Nr. 20 eingetragen, futen und DiealbereMiontger I Subhastation bie auf Bersbfallez Nr d otb IIT Nr. 8 Derlich, heim, Gläubigers, N E Len A eon Termine unter | zur Vertheilung der Kaufgelder wird Termin auf allei, an 6. April 1882 4000 Thlr. Courant für den Partikulier Gott- i A s 2 7 ) Mei Tae! SDEEION , gegen : Dorregung der dieselben begründenden Urkunden an- den 11. Mai 1882, T / a Tes Le fried Preuße L Ba A E Sa atas Van O biefeleen A 8 “a i aues R eing für Wirt O Mal (17198) Aufgebot. den Arbeitsmann Friedrich Springmann daselbst, zumelden, widrigenfalls dieselben dem neuen Erwerber Morgens 11 Uhr, S O 1. Dezember 1845 im Grundbuche von Gladow termine anzumelden widrigenfalls ihre Rechte ia Kyckebusch eingetragenen 300 Thlr, Am 10. September 1881 ist der Müller Th. Kraß Schuldner, gegenüber für erloschen erklärt, die Hypotheken ge- | vor dem unterzeihneten Amtsgerichte anberaumt, Zur Be tubiäue, : e fg o) Lam L | By un nejen, Gewerbe, vrforen eben. | 9) de af fuslben "Ne, 1 Abth 'i11, 9e. 7 | Urte of S O 2 Amtsgerichts Fürth: r, 4 eingetragen, S : : z 1 1855 für | fügung verstorben. on dem Vormunde sei ou der dem SPU L p E “nommen wer ° gelaben werden, i : 4 4 find dur das heute verkündete Urtheil des unter- E E ie IT Cer tian rigaung V E O minderjährigen Kinder, Maurer J. H. en stehend in dem Wohnhause Nr. 6 an der Älfelder- | Freren, den 11, April 1882, Holzminden, den 5. April 1882, E zeichneten Gerichts alle etwaigen Berechtigten mit O E Eheleute resy deren Kinder Vobcu und August Stockum, iît na erfolgter Niederlegung des Na- straße hierfelbsst sammt Hofraum, Hausgarten, Königlides Amtsgericht. Herzoaliches Amtsgericht. E alleiniger Ausnahme des Dimmermanns Eduard [17196] : eingetragenen 42 Thlr. 5 Sgr. laßverzeichnisses das Aufgebot der Nachlaßgläubiger Stallung und Ls E R der P accius. Scchönemann. A en D Li an lele M auf Me zu ä : Ausgebot. : 6) die auf Gillishken Nr. 10 Abth. 117. Nr. 6 E e DeTA di f eige Gemeindebczieks Hildeabeim, [16975] Aufgebot. [17228] Bekauntmachung [17209] ibren Ansprüchen auf beide Posten ausgesSlossen Landwirths Jofef dente N M id Ee fols Hfrbiie 10 E L Th. Kraß ‘Ansprüche M H unter Artikel-Nummer 1614, Kartenblatt 37, Par- | Der Handelsmann Jacob Aretz aus Bedburdyck | Jn der Aufgebotssache ber unbekannten Erben O In U, alles Gt e O des worden. | N G A O pur m s die auf Lenkeitshen Nr. 5 Abth. 111, Nr. 6 | aufgefordert, dieselben spätestens in dem auf ' zellen A 9, 0 an E von 1881 rerleatt 0s Rg Einla bu Lg (ade Qu der ede Ven Mabuite Stork an der NaGlase éi Oa im iein Oberwald Pte O U Saa ia H daselbst L eingetragene Grund» A O Escbment eingetragenen 83 Thlr, an ¿f bier Gerglatene E a 6 Domnerliat bea Lo, Juni 1882 sparkasse zu Grevenbroih, bezeichnet mit der Main M Vieinas bat: das Vlélige Gericht in Gróf LAA D O G L Lee E oi : ntucte zu Wigenthum zugewiesen : : L Widui i Morgens 11 Ühr ; Nr. 3266, lautend auf den Namen der Ehefrau des | dem Aufgebotstermine den 3. März cr für Recht | Sröße von «a % qm beshriebenen Grund- 4 SORE 1) dessen Wittwe Maria Anna Hornung da- | 8) die auf Wirtkallen Nr. 5 Abth. TIT. Nr. 1 für | umelden, widrigenfalls gegen sie der Rechtsnach- 5; n Termine öffentli versteigert | þ. Are, ‘nämli Veronica Winter u Hemmerden | erkannte tate Dag sttücks, Heidfläche, wird, nachdem der von dem Lud- [17164] Oeffentliche Zustellung. 5 9 9 ; : Caroline Radtke gemäß Verfü i , | theil eintritt, daß fie ihre Ansprüce nur in soweit allhier anberaumten Termine öffentlich versteigert | p. , 1 d nme erkannt : i i N E ; 5 Der. Nechtocait Be B Sebr in Breslau, B. Ne 13703 Ae Bl Dc Guan ber 1832 irten 10 Thies R ahe ens machen können, als der Nachlaß mit Aus- t bkaber: wérden Liintactan E u ‘fene Dce I SEEN s u Sein Ha E (n aan gon eas is tent ift, e D a O a lbe M N aler Eis, 9) a E A B. Nr. m sind U Les Fraftlos exTtgnt Amtsgerichts Binnen E E Eeblassers E Alle! ‘welcbe daran Eigenthums- Näher-, lehn- | Urkunde nird aufgefordert spätestens in dem auf sprüche an dem obigen Nachlasse vorzubehalten, Ae een A rbe Tie DUA R | l verchelthte Restaurateur Ernestine 2) deren Kindern eresia und Leopold Hor- | vom 4. Apri 4 fur Trastlos erklärt. n ; een i 4 ; ifari Ds Toni 24, 2 : bri ; 6 nten mit | lichen Verkauf des dem Ha meter Petinri C Czihon im Beistande ihres Ehemannes Paul nung, volljährig, gemeins{caftlih nts Bineeng, Zusterburg, den 8. April 1882, Ee pre ibt ers pft wird, Tee Rie e Strvituter nt ReE vor dem unterzcianeten Ceriote c e0s. 10 nue E Ag betannt U S Roi in Wedehorn gehörigen, im Flurbuchsbezirke Ober- e uon, früher zu Breslau, jetziger Aufenthalt un- Zgnaz, Alois, Emil und Anna Hornung, Königliches Amtsgericht, A liches Amis iht i Peelhtlalngen zu baben veliniinen ebe aufgefor« | gebotstermine seine Nechte anzumelden und die Ur- des Nathlafses dem Fiskus zuzusprechen, die sich | wald belegenen unter Artikel 308, Kartenblatt 5, E üben nd Auglaren Aae er Sablung t O E s A E Ader [17204] p a0 Sha t itikeiet dert, selbige im obigen Termine anzumelden und die RUS Ede widrigenfalls die Kraftloserklärung später meldeaden Erben gehalten, alle Verfü- r 0 E Grundstückes, Heidfläche, Le erri@atißader, L. B. Nr. 5128, t ) ; : er Urkunde erfolgen wird. rbschaftsbesit groy 0 A 2/ a ¿ 1M oa igen seit dem Tage der Mlagezftellung | Auf Antrag dee Maria Ans Ferro 29) mens | N Aufgebot, S qn gNlageauszug. Tevene tot be Meile e G E ie edes Necbnungflountne 1b Ersa Le | * Dlenfiag den 09, Mai 18882, Mini See N Ret etn Le Se Ga als Ee mad a minderjährigen E E E tren Lgegon L N “o A babnarkeit Beau des A im Verhältniß zum neuen Erwerber des Grundstück3 Königliches Amtsgericht. aen, sondern nur Herausgabe des noch Vorhan- F Bes G e N 11 N t en Verhandlung des Rechtsstrei „vor die ! Kinder, ferner der Therefia und Leopold ornung | gener Hypolhetendotumente, deren Aufgebot Seitens | Ludwig Kob, Eisenba narveller, Beide zu Fa él ari ——— u e E Tate A A ie | auf hiesigem Gerichte anberaumt, vierte Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu | werden Diejenigen, welche in den "Bri s der untengenannten Antragsteller beantragt ist: wohnhaft, klagt gegen ihren genannten Ehemann vie er den 25. März 1882 [17208] Soslen qus, dee Nag S I Zugleich werden alle Diejenigen, welche an den Breslau, Ritterplaß 15, T. Stock, Saal 2, auf Unterpfandsbüchern nicht eingetragene, auch sonst | a. Hypothekenbrief vom 10. Juli 1877 nebst Ur- wegen Bermögensverfalls desselben mit dem Antrage: , S : f E

t ; Fn de zes Ít 17 velesti t 1RQc bezeihneten Grundstücke Eigenthums-, Näher-, lehn- „den 12, Juli 1882, Vormittags 9 Uhr, |.nit bekannte dingliche, auf einem Stammguts- kunde vom 6. Juli 1877 über 6000 4 Jllaten- Kaiserliches Landgeriht wolle die zwischen Par- E B E E e o V Sue S e Eise rectliche, fideikommissarishe, Pfand- und andere mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | oder Familiengutsverbande beruhende Rechte an forderung der verehelichten Gutsbesißer Gelfert, teien bestehende Gütergemeinschaft für aufgelöft i Strug. Tagearbeiter Anton Erber aus Markgrund wegen E dingliche Rechte, insbesondere auch Servituten und

richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. : diesen Liegenschaften zu haben glauben, aufgefordert, Auguste Laura, geb. Krause, von röben, ein- erklären, dieselben bebufs Auteinanderseßzung 120 M L i Realterehtigungen zu haben vermeinen, zur An- Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | dieselben spätestens in dem auf getragen Band 11. Blatt 61 Abtheilung IIL. ihrer gegenseitigen Vermögensansprüche “vor 799 O tli stellun Nr. 76 d. Anz. vom 29. März d. J. (14384) | [17226] Oeffentliche Zustellung. meldung derselben in dem angeseßten Termive unter Auszug der Klage bekannt gemacht. Samstag, 3. Juni d Z., Vormittags 9 Uh Nr. 5 des Grundbuchs von Gröben auf den einen Notar verweisen und dem Beklagten die [17221] effsentlihe Zustellung. ird der Ve1 Î rmin vom 9 L Die verehelichte Fleischermeister Pauline Hanke, | Androhung des Rectsnacbtheils hierdurch aufgefor- Breslau, den 8. April 1882 bestimmten Termi [tend P E Grundstücken des Kaufmanns Beyerlein v Kosten zur Last Tegen E Der Wirth Carl Brenner zu Idar klagt gegen | wird der erhandlungsterm N E n “ags: geb. Langer, zu Weißstein, vertreten durch den Justiz- dert, daß für den sih niht Meldenden im Verhält- | Provinzki, falls die “Akt naaneibaia Ansprüche fr r Wurzen, welche früher dir dutS, feinen Ge- Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreites den Shleifer Carl Groß aus Hettenrodt, jeßt ohne | den 31. Mai 1882, Vormierags 9 Uhr ver: Rath von Chappius zu Waldenburg, klagt gegen niß A Sti Erwerber das Net verloren geht. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | erklärt würden. i N neralbevollmätigten Kaufmann Josaias Lichten- | if die öffentlibe Sißung ter T. Civilkammer des Steben vom 14 Mare S abe reer R den 14, April 1882, ihren Chemann, den Fleischer Heinrich Hanke, früher Bruchhausen, den 1. April 1882. [17159 E T De Dae. Sulius Gelfert zu Geetenen Antragsteller Karl 1882, Vormittans 9 ui, Leb vom 6, Zuni Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 20 6 Königliches Amtsgericht. 111. Paliches Weecaeot Anbetannten Aufenthalts, wegen Königliches Amtsgericht. Auf Antrag des Kantors Göing zu Mandelsloh, des Großkberzoglih Badischen Amtsgerichts : .+ Hypothekenurkunde vom 2. November nebst Hy- Gemäß Ausf.-Ges. vom 8. Juli 1879 bekannt nebst 5 %/o_ Zinsen seit dem 14. Lo Di unp [17229] Bekanntmachun den Parteien bestehende Band der Che zu trennen, Namens seiner Ehefrau Charlotte, geb. Duensin L Matt pothekenauszug vom 28. November 1869 iber | gemacht ladet den Beklagten zur mündlichen erhandlung : 4 ug. i; den Verklagten für den allein s{uldigen Theil zu vom 11. Dezember 1881 (praes. 13. Dezembee R EUET O ursprünglich 1950 Thlr., je t “now 300 Thlr. Mey, den 13. April 1882. ved Et Os btb 41 “auf Senf, Ves C Mt ca 8 E a A O E 20s erklären und als folen zu verurtheilen, der Klägerin [17231] Bekanntmathung. ¿s L B i. 1681 far ase zu Sallizg- [17179] Gütertrennung. On. eingetragen gewesen im Grundbuche Der vandaerihts-Secretär, M Juli d. J, Vormittags 10 Uhr, ' rennen Wallbrub zu Hombruch lautende Quittungs- Ras rer Ba ePipeder ta N e Nie e E g e Ua R ore O fvruchs „der Ehefrau Göing aus Vers dete Nie der zu SägenmüblFboE i h Wadern wohnenden Blatt 57 Abtheilung 11k Bie 4 fir Kaci Got -———- n - qum ntg Feri Le int Ee 0 i S BL 0 f Fe OS cs E a6 108. U mögens als Ebescheidungéstrafe zu deme oren, “und Vauns Wilhelm Kronsbein in Dortmund Flur 16 Vergleich vom 22. Juni 1881: Gertrude Schuler, ohne Gewerbe, Ehefrau von lob Gelfert und abgetreten an die vorgenannte 17169 g - il 1882 ; ‘Dortmund, den 6. April 1882, ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung 492 i: in Abtbei a. auf cin Kapital von 2310 M, Iohann Brutty, Aerer, früher zu besagtem Sägen- Ebefrau des Antragstellers Karl Julius Gelfert, [ Der Daudeltman M Li Quas Oberstein, 6. April 1882. Königliches Amtsgericht. des Nebtsstreits vor die 1V. Civilkammer des König- | Nr. 22 der St. G. Dortmund in Abtheilung I.

Pr virde 4A,

R Ade ain pur PA Suda S

I I I E 4 TELRU R ARE ntt H ad T La Erri; Tung tet os m: 4 A Gd " an a s

s , i i 3 (l f î î j t f L th, i i AZbweidntt b, auf 42% Zinsen seit 1. November 1878, mühlenbof, jeßt zu Siour City Chicago, Haus geb. Krause, auf den Grundstücken der Ebefrau böllen klagt als Cessionar der Eheleute Peter Tho- Gerichtéschreiber des Se eecoaliéden Amtegerichts. fie A lichen Landgerichts ju Scbweidnitz Nr. 4 eingetragene Forderung:

c, Fribtlih festgestellte Kosten von 73 6 83 3, | Staat Jowa in Nordamerika, Klägerin, Schramm zu Gröben, mas, Ackerer, und Susanna, geborenen Reichart, von Abtheilung 11. [17220] Oeffentliche Zuftellung, auf den 1. Zuli 1882, Vormittags 9 Uhr, „Eintausend fünfhundert Thaler zu 49/6 jährlich

d. ferneren Kosten, nah Abzug am 31, Juli 1881 gegen oth 3. Oktober 1837 örsbbad, di x e fan Der Bauunternehmer Eduard Becker in Mey | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- verzinslihe rücständige Kaufgelder aus tem ortatiten 120 M und des Anspruchs der Prerin ihren genannten Ebemann Johann Brutty, Aterer | Obpothekenurkunde vom 23. Mai 1839 E Schüllee A des ‘betra 0: a G [17387] Bekanntmathung. flagt gegen den Tischler Ephraim Strippentow, | rite zugelassenen Anwalt zu Pen. d di Kaufkontrakt vom 1. März 1858 für den Vor- as em pollstreckbaren Zablungsbefehl vom 14. Ok- zu Siouxr City Chicago, Haus Staat Jowa in Hypothekenauszug vom 12, Februar 1840 über | Reichart, ¡usezt in Mörscbbach wohnhaft gewesen, Das Aufgebotsverfahren betreffend: den von der | früher in Metz, jeßt ohne bekannten Wohn- und g ZUÊ Zwette der LieniliGen Zustellung wird dieser besißer Briefträger Friedrih Semmler in Dort» seit 4 F auf Höhe von 855 M nebft 59/0 Zinsen | ordamerifa, Beklagten, Í h j 329 Thlr. Kaufgelder, eingetragen im Grund- | laut Cession vom 29. Januar 1882 gegen die Erben Kaiserlihen Ober-Post-Direktion zu Breslau für den | Aufenthaltsort, wegen gelieferter Waaren, mit dem | Auszug der Klage be fannt gemacht. mund, eingetragen ex äecreto vom 9. Juli Ee b E, 1 und 15 Æ 85 „F Kosten die dem hat das Königliche Landgericht zu Trier, IT. Civil- buche von Wernsdorf Band I. Blatt 6 Ab- | und Rechtsnachfolger des zu Mörsc{bach verlebten Postagenten Albert Baron in Domélau über den | Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur y i Quug E H Ginbaciieto 1858“ :

G E T Krüger Johann Adolph Ferdinand kammer, durch Urtheil vom 24. November 1881, die theilung III. Nr. 1 auf den Grundstücken des | Schweinebändlers Christian Braun, als 1) Anton von demselben bei der hiesigen Ober-Post-Kasse als | Zahlung von 251 X 13 4 nebst Zinsen und ladet Gerichts\rei er des Königlichen Landgerichts. gebildete Hypothekendokument ist dur Aus\{luß» Ve Ae Yaus Nr. 14 zu Kirhboißen , gehörigen, zwischen den Parteien bestehende ehelihe Güter- Schmieds Doberenz zu Wernsdorf für die Günster, Maurer, und Katharina, geborene Braun, Kaution niedergelegten Staatsschuldschein Litt. (6. | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des 17246 urtheil des biesigen Gerichts vom 16. März cr. füc im Au duge an der, Grundsteuermutterrolle vom | gemeinschaft für aufgelöst erklärt. F Wittwe Kolbe, geb. Maul, zu Wernêdorf, und | obne Geschâst, von Mörsbbacb, 2) Eheleute Heinrich Nr. 19848 über 50 Thlr. = 150 K nebst Talon | Recbtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Metz [172 bs (alies Amtsaeribt München L kraftlos erklärt. . .

“ena er 1881, wie folgt, verzeihneten Grund- Vorstehender Tutias, wird in Gemäßheit des $8, 11 abgetreten an den Antragsteller NRittergutsbesitzer | Klöckner, Tagelöhner, und Christina, geborene Braun, ausgestellten Kautions\{ein vom 14, Juni 1876, | auf den 1. Juni 1882, Vormittags 9 Uhr. ° Abtb & P gert Gi Tas 9 Dortmund, den 6. April 1882.

1) 1h 13 a 80 5 A des Preußischen Ausführungsgeseßes zur Deutschen Kolbe daselbst, Beide von Waldlaubersheim, 3) Peter Hehn,S{weine- wird aufgehoben. Der auf den 5. August 1882, | Zum Zwedcke der öffentlihen Zustellung wird In Sab g s Eben E Ste L Königliches Amtsgericht. ant i L qm Weide auf dem Kirchboitzener Civilprozeßordnung bekannt gemacht. werden aufgefordert spätestens in dem vor dem unter- bändler von Simmern, für sib und als Vormund Vorm. 104 Uhr, anberaumte Termin fällt weg. | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. ae E R K. E n dabier, wegen s

9 41 A enblatt 1, Parzelle 63, Trier, den 8. April 1882, zeihneten Amtsgerichte seiner aus der Che mit seiner verlebten Ebefrau Breslau, 12. April 1882, Rinckenbach, eaen Hermann E Se e Ne d E E H L bct d. Paralleder auf dem Vehrenkamp, Karten- Geriwislidreis e pyeemann, Stena 6 am L Juni [O Bormittags 9 Uhr, berstammenden noch minderjährigen, geseplih bei ibm Königliches Amtsgericht. Gerichtsschreiber des Kaiserliden Amtsgerichts. ae vg E T E l aläubioeribel [17225] Kaiserliches E Straßburg.

B O R: e h erils[cretbder des Königlichen Landgerichts, anveraumten Termine ihre Rechte anzumelden und | domizilirten Kinder, Namens Heinri und Eva ealaubiat : —— y- B En P é zug.

Pa e, ¡6 qm Weide daselbst, Kartenblatt 2, E R die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- | Hehn, 4) Peter Skcneiten Aderes von Mort Teait ; [17218] Oeffentliche Zustellung. Firma A. Charpentier & Cie. in In Sachen der Marie Harter, Ehefrau von

U 30 6: Ae i [17160] Bekanntmachun erklärung derselben erfolgen wird. in seiner Cigenscaft als Vormund der interdicirten Gerichtsschreiber. Der Koblenhändler E. Andrés in Mey klagt gegen | S y BBUpp Kalb, Aerer zu Schwindraygent, R 61 P 83 E der auf dem Rathjekamp, VEA 4 g. Teutchern, den 6. April 1882, Regina Braun, 5) Michael Braun, Krämer 6) Ebe- E den Octroi-Beamten Roffé, früher in Met, jeyt Dieuze (Lothringen) von dem auf Montag, den lägerin, gegen ihren genannten Ehemann, Beklagten, Kar a. att 2, Parzelle 265, S R Das durch diesseitige Verfügung vom 28. Fe- Königliches Amtsgericht. leute Johann Maldaner, Tagelöhner, und va, ge- [17245] ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen | 19, Juni 1882, Vormittags 10 Uhr, im dies- wegen Gütertrennung, hat das Kaiserliche Land- 2 B a 28 qm Ader daselbst, Kartenblatt 2, | bruar 1882 auf Antrag des Kornhändlers C. Har- borene Braun, 7) Eheleute Johann unstein, Tage- Das Königliche Amt8gerißt München [LA., gelieferter Kohlen, mit dem Antrage auf Verurthei- erihtliben Geschäftäzimmer Nr. 10 anberaumten get zu Straßburg, Erfte Civilkammer, dur

ee 269, ö : beck in Neumünster, über den „dem Mühlenbesiter | [17188] Urtheils-Auszug. löhner, und Anna Katharina, L Braun, Abtheilung A. für Civilsachen, lung des Beklagten zur Zahlung von 32 X 24 Bertheilungstermine hiermit Kenntniß gegeben | Ürtheil vom 28. März 1882 die en Parc blatt 2 Ia 6a L qm Weide daselbst, Karten- Wilhelm Christoph Schramm in Hornsmühlen ge- Durch Urtheil der 1. Civilkammer des Kaiserl. | früher die ad 9, 6 und 7 aufgeführten Beklagten hat unterm 12. April 1882 folgendes nebst Zinsen und ladet den Beklagten zur münd- | mit der Aufforderung, binnen 2 Wochen ihre For- bestandene Gütergemeinschaft für aufgelöft E

7) 88 Parzelle 200, : i hörigen Land- und Müblenbesiß eröffnete Zwangs- Landgerihts zu Meh vom 5. April 1882 wurde die | zu Lies bei Lüttich wohnhaft gewesen, jeßt ohne be- Aufgebot lihen Verhandlung des Recbtéstreits vor das Kaiser- derungen hierorts anzumelden und in dem Verthei- | die Parteien zur Auseinanderseßzun rer R ® blatt 9 a 68 e Aer auf dem Hingshop, Karten- versteigerungsverfahren wird, nachdem der Erstere | zwishen Maria Koh und ihrem Ehemanne, dem fannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Forde- erlassen: liche I Et zu Meß auf lungstermine zu erscheinen unter Hinweis auf Artikel mögensrechte vor den Kaiserlichen Notar e E S gi Parzelle 296, ; : & seinen Antrag zurückgenommen , hierdurch aufge- | Versicberungsagenten Wilbelm Sclehuber, genannt rung aus einem Schuldschein vom 8, Februar 1868 Ueber Leben und Aufenthalt des Shuhmadcer- den 27. Mai 1882, Bormittags 9 Uhr. 97 der bäberiscben Subhastationsordnung. in Potfelden verwiesen und den, Beklagten in Darzell S 15 qm Weide daselbst, Kartenblatt 2, hoben, ° Berndt, Beide zu Ban St. Martin wohnhaft, be- | und rückständiger Zinsen, mit dem Antrage auf gesellen Wenzeslaus Niedl, uneheliben Sohnes | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Mündhen, den 13, April 1882, hs Kosten des Verfahrens Pr Ene ui ase

9) 93 Wt x | Segeberg, den 8.April 1882. standene iber 1er ai mit Wirkung vom | kostenfällige Verurtbeilung der Beklagten zur Zab- der verlebten Torfbesizers-Gattin Eva Hartung | Auszug der Klage bekannt gemacht. der Königl. geshäftsleitende Gerichtsschreiber : Straßburg, den elften April ‘eintausend a Mx: a 45 qm Aer auf dem Holstenkamp, Kar- Königliches Amtsgericht. I. 15. November 1881 ab für oufgelöst erklärt und lung vou 152 M 18 A nebst 5 9/4 Zinsen seit dem von hier, welcer sich im Jahre 1843 von München j Rinckenbaw, : Hagenauer. hundert und zwei und atzig. E T L Hgrdelie 226, vor der alten Sóhneede, | [17190] E verordnet, daß dieselben fortan in getrennten Gütern | 28. März 1882 und ladet die Beklagten zur münd- entfernt hat, it seit dieser Zeit keine Nachricht mehr | Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. —— er Landderihts-Sekretär:

y leben sollen, li ö tageribt 17233 L Leue. Kartenblatt 3, Parzelle 15, Anna Gertrud Schmiß, Ebefrau des Ackerers Behufs Auseinandersetzung ihrer gegenseitigen Ver- A As Le E SSL-ARAE E Vermögen besteht hierorts eine geriht- | (17219) Oeffentliche Zustellung. i y Bekanntmachung.

11) 10 a 34 qm Ader daselbst, Kartenblatt 3, | Anton Raves zu Sevelen, klagt gegen ihren Ehe- mögensansprüche wurden Parteien vor Notar Martz- en 24 1 9 Uhr. j Die Firma Nordmeyer & Kortmann in Bielefeld, | Dur Urtel vom 4. April 1882 sind nachstehende j a Parzelle e E : mann auf Gütertrennung und ladet den Beklagten | loff in Met verwiesen und dem Beklagten die ba Fed dee öffentlichen Zune an die vor- uf Antrag seines obervormundschaftlih bierzu | vertreten durch Rechtsanwalt Burger in Mey, klagt | Hypothekenurkunden: _ ; Tar pttonnars wb Notar Qu tes Freu- 12) 1 ha 76 a 53 qm Wiese auf dem Poggenkamp, zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor B zur Last gelegt, steben sub 5, 6 und 7 gedahten Beklagten wird a at dermaligen Kurators J. B. Schlit- | gegen den Shuhmacher Michael Gettka, früher in 1) über die auf dem Grundstücke Schrimm Nr. | denstcin u nte e ist verstorben, die Eir tragung Kartenblatt 3, Parzelle 204, die I. Civilkfammer des ageridis zu Cleve auf emäß Ausf.-Ges. vom 8, Juli 1879 bekannt | diefer Auszug der Klage bekannt gemacht. tenbaur von hier, ergeht daher die öffentliche Auf- | Met, jeßt ohne bekannten Wobn- und Aufenthalts- 192 Abtheilung 111. Nr. 1 für das katholische | ist in der Li ge -cht. 1889 13) 31 a 87 qm Weide daselbst, Kartenblatt 3, | den 30, Mai 1882, Vorm ttags 10 Uhr. gemadt. Simmern, den 13, April 1882. forderung: E ort, wegen gelieferter Waaren, mit dem Antrage auf Kirchenkollegium zu Schrimm eingetragene Hannover, e”, 13. April En i Parzelle 205, Mende, Mey, den 13. April 1882, . Panniger, 1) an den verschollenen Wenzeslaus Riedl, \pä- | Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von Forderung von 800 Thlr. zu 5 9% verzinslich, S'ónigliches zan gericht, 14) 11 a 4 qm Aer auf dem Hasselkamp, Kar- L, Gerichtsschreiber des Landgerichts. Der Landgerichts-Sekretär : Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. testens im Aufgebotstermin: 139 M 81 A nebst 6% Zinsen seit dem 10. Ja- 2) über die auf dem Grundstüccke Kurnik Nr. 90 Er. terblatt 3, Parzelle 287, E Megzger. ili it mae a 27. Januar 1883, Morgens 9 Uhr, nuar 1882, und ladet den Beklagten zur mündlichen Abth. 111, Nr. 9 für Ignay Ruszczynskt zu i