1882 / 94 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Breslau, 20. April. (W. T. B.) Weizen sehr ruhig zu letzten Montagspreisen. Mehl fester, Wett erbericht vom 20. A pril 1882. Getreidemarkt. Spiritus 100 Liter 100% ner April- | Mais 1 sh., ordinärer Hater & sh. theurer.

8 Uhr Morgen s. P 6 Mai 45,10, do. per Mai-Juni 45,80. do. per August-September London, 19. April. (W. T. B.) \ Barometer auf 47,00, Weizen per April-Mai 216,00. Roggen per April-Mai An der Küste angeboten 9 Weizenladungen. Wetter: Ver- | tationen. 0 Gr. n. L Moeres- Wind. Wetter Poratux 5 154,60, do. per Mai-Juni 154,50, per September- Oktober 153,00, | änderlich. Havannaznucker Nr. 12 25. Rubig. E ovliaa. M E Rüböl loco per April-Mai 55,00, per Mai-Jnni 54,50, per Liverpool, 19. April. (W. T. B.) 2 i

September-Oktober 55,75. Zink: Umsatzlos. Wetter: Schön. Baumwolle (Schinssbericht). Umsatz 10 000 B., davon für | Mullaghmore 758 |SW heiter Cöln, 19. April. (W. T. B.) Spekulation und Export 2000 B. Amerikanische fest, Surats unver- | Aberdeen .. 753 |W wolkig Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 23,50, fremder loco | ändert. Middl. amerikanische Mai-Juni-Lieferung 64/64, Juni-Joli- | Kopenhagen. 759 SW Nebel

22,50, pr. Mai 22,20, pr. Juli 21,80, pr. November 21,75. Roggen | Liefernng 647/64, Juli-August-Lieferung 61/16, Angust-September- | Moskau .., 7614 W heiter Und

loco 19,50, pr. Mai 15,60, pr. Juli 15,45, pr. November 15,15, | Lieferung 67, September-Oktober-Lieferung 6+ d. Cork, Queens- Ras :

Hafer loco 16,25. Rüböl loco 30,30, pr. Mai 29,30, pr. Oktober Leith, 19. April. (W. T. B.) ton... 762 W halb bed.1)

29,10. Getreidemarkt. Getreide und Mehl 1 sh, höher gehalten. | Brest ..., 767 WNW halb bed.2) pr

remen, 19. April. (W. T. B) ders Tae Helder: *‘| - 760 [S0 F | Köni glich Preußischer Staats-Anzeiger L

Petrolenm. (Schlussbericht). Buhig. Standard white loco Glasgow, 19. April. (W. T. B.) Sylt 759 SW bedeckt

7,00 bez, pr. Mai 7,05 à 7,00 bez. u. Käulser, pr. Juni 7,20 Br., Roheisen. Mixed numbers warrants 47 sh. 2 d. bis Hamburg , , 762 SW pr. Juli 7.35 Br., pr. August-Dezember 7,70 Br. 47 sh. 14 d. Swinemünde, 763 SSW

wolkig) bedeckt

Hamburg, 19. April. (W. T. B.) Paris, 19. April. (W. T. B) Neutabrwazss, 765 SSW bedeckt,

Getreidemarkt. Weizen loco unverändert, auf Termine Produktenmarkt. Weizen ruhig, per April 29,90, per | Memal .,., 762 |[WNW rubig. Roggen loco unverändert, auf Termine rubig. Mai 29,90, per Mai-August 29,49, per Juli-Augnst 28,80. Mehl Paris N 2 25 i E : Das Abonnement beträgt 4 A 50 S i E : [ Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung anu; s ) für das Vierteljahr. | ( PAPE_O | für Berlin außer den Post - Anftalten auch die Expe- |

Weizen pr. April-Mai 214,00 Br., 213,00 Gd, pr. Juli- | 9 Marques, rubig, per April 63,25, per Mai 63,25," per Mai- Münster... e Ra August 206,00 Br., 205,00 Gd. Roggen pr. April-Mai 152,00 Br., | Angust 63,00, per Jnli-August 62,60. Rüböl behauptet, per April wolkenlos Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S. dition: 8SW. Wilhelmstraße Nr. 32. wi Iki 5 É ima E E E Jt a —————————————————— E E Berin . ... 765 SW Rae

f K 1 h . . ) 151,00 Gd., pr. Juli-August 147,00 Br., 146,00 Gd. Hafer | 69,25, per Mai 69,75, per Mai-August 71,00, per ‘September- Wiesbaden ; 422 8g und Gerste unverändert. Rüböl rubig, loco 97,00, pr. Mai 56.50. | Dezember 73,50. Spiritus ruhig, per April 59,50, per Mai 60,50, 2 F 5 x 2 Regen 4 y F! rubig, geringer Umsatz. Petroleum fester, Standard white loco Bohzneker 889 loco behauptet, 60,00 à 60,25. Weisser Zucker Wien ..., 76 ; T , : | MUL 17) « ; 1,20 Br, 7,15 Gd, pr. April 7,20 Gd, pr. August-Dezember | rubig, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr. April 67/75. pr. Mai-68,25, | Breslan E g n DEERos M 94. Berlin ¿ Freitag, S Den 21. April, Abends. 1882. 7,85 Gd. Wetter: Wolkig. pr. Mai-August 69,124. TES M j E

bd D) pi C

n c. . pte i E E OUOS| Ce D UI O EN S C A

| j |

m _.

Mänchen ,, 3 Spiritus ruhig, pr. April 374 Br., pr. Mai - Juni 374 Br., | per Mai-August 61,25, per September-Dezember 57,50. Falie . S E g pr. Juli-Angust 384 Br., pr. Angnust-September 394 Br. Kaffee sehr Paris, 19 April. (W. T. B) Wien, 19. April. (W. T. B.) New-York, 19. April. (W. T. B.) e E 2 bade

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 12,45 Gd., 12,50 À Va Lucian L, ¿DARIC Os zu o A 124, do. in tut A LEY E F wolkenlos R ; B j i-Juni ew-Orlean : oleum in w-Yor F Gd, do. in N ; i i L Á : : 7 65 rw T t E R Philadelphia 7} Gd., rohes Petroleum 61, do. Pipe line Certificates | ————— Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht : _ Bei der am 5. d. Mts, stattgefundenen Ziehung der pro 1882/83 | meinden befänden. Dieselben hätten an Kommunalsteuern " Pest. 19 April. (W. T. B.) D. 78 C. Mehl 5 D. 25 C. Rother Winterweizen loco 1 D. H) Seegang mässig. 2) Grobe Sea, 3) Seegang müässì dem Geheimen Regierungs-Rath a. D. und außerordent- | einzulösenden Partial-Obligationen des vormals Landgräfli ch | 600 Proz. der Staatssteuern und mehr zu zahlen. Der Abg. Prolukteamark t. Weizen loco fest, auf Termine steigend, 491 C., do, pr. Apr 1 D, 491 C., do. pr. Mai 1 D, 492 C., do, 4) Reif, Dunst. S. li fes d et ts M \{ ste an der Universität bessischen, dur Vermittelung des Bankhauses A. Reinach in Bachem trat diesen Ausführungen in allen Punkten bei. Der pr. Frübjahr 12,30. Gd, 12,35 Br., pr. Herbst 10,75 Gd., 10,80 Br. | pr. Juni 1 D. 493 C., Mais (old mixed) 93 C. Zucker (fair refining Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Grappen geordnet ; a: la De Mei E A "Hof eh ommel Branffurt a. M. negociirten 52/6 so eanlehens uon Abg. Dr. Wehr kündigte an, daß er bei der dritten Lesung Hafer pr. Frübjahr 7,85 Gd., 7,90 Br. Mais pr. Mai-Juni 7,20 Gd,, | Muscovados) 75. Kaffee (Rio-) 94. Schmalz (Marke Wilcox) 1111/16, | e Nordeuropa, 2) Küstenzone von Irland bis - zu Berlin, Dr. Meißen, und dem Hofprediger Fr - | 150000 Fl. vom 1. August 1859 sind durch das Loos zur ck-

Ost 3) Mittel- : ; - eor ; , | einen Antrag einbringen werde auf Bewilligung einer leichen 7,30 Br. Koblraps pr. August-September 134132. do. Fairbanks 114, do. Rohe & Brothers 11%%16. Speck (short clear) | iuropa südlicl divees Zone, 4) Südeuropa. —— Tanerfials Jolle Grune Garnisonpfarrer von Berlin und Divisionspfarrer der | zahlung am 1. August 1882 folgende Nummern bestimmt worden: | g g f gung g

Amsterdam, 19. April. (W. T. B) : 11% C. Getreidefracht L, st die Richtung von West nach Ost eingehalten, 1. Garde-Jnfanterie-Division, den Rothen Adler-Orden dritter Nr. 5 6 15 23 27 35 85 107 110 114 140 142 1 186 200 ny Be ie“ iceeri decn “erbs tes Getreidemarkt. (BoblussbericKt). Weizen auf Termine Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leicht, Klasse mit der Sleife ; dem Pastor emer, Plato zu M. "N 229 T Ri 27 289 e L ê C D,, E a 25 tigt befinde höher, pr. Mai 313, pr. November 296. Roggen loco höher, 3 = schwach, 4 = müssig, 5 = frisch, 6 = stark, 7 = sgteif, im Kreise Ueckermünde den Rothen Adler: Orden vierter Klasse; r. je A, B, C., D,, E. .

i 2 : 7 Eisenbahn-Einnahmezrz:. = stürmisch, 9 = Sturm, 10 = starker 8 U T d li Schull Döhri Klein-Starsin im | à 100 Fl. oder 171 A 43 S = 4285 4 75 § = 40 Stück im Der Staats Minister Maybach konstatirte, daß die Auf- auf Termine unverändert, pr. Mai 177, pr. Oktober 177. Raps Rbein-Nahe Bisonbahn Im März 1882 296700 a | 8ta , , starKer Sturm, 11 = hesftig-r em evangelishen Schullehrer öhring zu Klein Werth 17 142 85 d Ort und En A ; O s i 29 : rm, 12 = Orkan. : W f erthe von M. 80 S. stellung der Regierung auf Grund genauer an Or

A Hobe 708 De, Teras S9TPL Bübdl loco, 824, pr, Mal 318, (4 30735 46), bis ultimo März 1882 765767 M (+100 718 A6). VUebersicht der Witterun. ree Neustadt Wesipr. den Adler der N des Ns

; : ; ; Die Inhaber dieser Obligationen werden hiervon mit dem Be- | Stelle eingezogener Informationen gemacht sei. Auch sei die- Amsterdam, 19. April. (W. T. B.) GeneralversammImnzen. Unter dem Einflusse der lichen Haus-Ordens von Hohenzollern; sowie dem evange- merken kenachrihtigt, daß sie d ° Japitalpr le deren Verzinsung nur

vegt äh on : ; , h 7 e elbe von den zuständigen Provinzialbehörden niht beanstandet Ea Rude: 29. April. Aotien-GosoIlschaft für Foilen-Fabrikation (sonst | Nordwesten, welche nordóstwürts bis U Nor M0 lu lischen Ersten Lehrer, Organisten und Küster, Kantor Krühn | bis zum Rückzahlungstermine stattfindet, dem genannten ia tag Nichtsdestowoniger erkenne er an, daß die Verhält- O : C. Schaaf & Co.), Ord. Gen.-Vers. zu Berlin. fortgeschritten ist, wehen über Nordcentraleuropa bei Voikigen zu Cracau im ersten Jerichowshen Kreise das Allgemeine Bankhause, bei jeder Kalten Regierungs- und Be- nisse der Bewohner dieser Gegend ganz besonders s{hwierige Antwerpen, 19. April. (W. T. B.) : 29 Bisenbahn-Hôtel-Gesellsohaft. Ord. Gen.-Vers. zu | bis trübem Wetter Steilenweise leichten Niederschläcen und zi Ehrenzeichen zu verleihen. zirks-Hauptkasse, der Königlichen Staatsschulden - ; Die Regi d 8 ieten Grunde geaen die Petroleummarkt (Schlussbericht). Rafänirtes, Type weiss, Berlin: lich beträchtlicher Erwärmung mäüssige bis feiechg S E ri Me Lilgungskasse in Berlin, der Königlichen Kreiskasse in | seien. Die Regierung werde au 1 de geg loco 174 bez. u. Br., pr. Mai 174 Br., pr. Juni 17} Br., pr, 11. Mai, Doutsche Versicherungs-Gesellsohaft în Bremen. | Winde, während im Süden sfillo,. Hóitore und thoeke 6 Wittärune Pl urt a. M. und der Königlichen M auertal e in | von der Kommission beschlossene Erhöhung der Summe auf September-Dezember 19} Br. Fest. Ord. Gen.-Vers. zu Bremen. vorherrscht. In Süddentschland, wo stellenweiso Reifbildans A n Dinge (A Ne i B E uu De wae AR 7 . 2 U

London, 19. April, (W. T. B.) Usanmece. stattfand, liegt die Morcrent 7 d dazu gehörigen ie, nweisung erheben können. Der Abg. Beraer wendete sich gegen das System, Getreidemarkt. (Schlussbericht). Fremde Zufnhren seit Schweizer Central-Eisenbahnaktien werden vom ; E e O Dorialen.

Deutsches Neich. Soll die Ginlöfung von dergleichen Obligationen weder bei dem | Gegenden, die dur Vernaghlässigung der Bahnbauten hinter letzten Montag: Weizen 31 180, Gerste 2570, Hafer 15430 Qrts. | 21. April ab an hiesiger Börse excl. Coupon Nr. 19 gehandelt. Ae MOUgOR Spowarte, S E S vorbezeibneten Bank fue, noch bei der Königlichen Regierungs- anderen zurückgeblieben seien, besondere Leistungen in dem E E E Se. Majestät der Kaise r haben Allergnädigst geruht : Dae e p A a g v e a. uf Ae Augenblick zuzumuthen, wo fie eine Eisenbahn erhalten soll- Theater. Italienische Oper (Central-Skating-Rink.) | Genannter Anwalt ladet den Beklagten zur münd- olche spätestens in d j den bisherigen Staatsanwalt Hildebrand zum Kaiser- | dex Königlichen Steuer hie ati ten. Besser wäre es, wenn der Staat die Kosten für Grund önieli . Freitag: 14. Nett T: A lihen Vechandlung in die Sibina des Prozeß- O A, Ler n fa Amtsgerichte auf lihen Regierungs-Rath in der Verwaltung von Elsaß: Lothrin- en en bewirkt werden, fp ees Torigationen und Boden den Gemeinden vorschösse, und hinterher, dur sog. H Kong ies n A A Ms Barbier von Sevilla. gerihtes Ln a a ie ddl ioeo. 4 i 14. ul 1882, Tor ans 10 Uhr, gen zu ernennen. leßterer Kasse einzureichen, von arp Berik ee der Auszahlung e I an e n, 8 O ernyaus. 2. oriteuung. Lohengrin. No- Sonnabend: Der Barbier von Sevilla. ¿ e S &, noeraumien Termine anzumelden, widrigenfalls {i S an den Unterzeichneten zur ng einzusenden sind. ieße. er Aba. Dr, Hammacher trat gleichfalls für den Kom- mantishe Oper in 3 Akten von Richard Wagner. Cs E YEL Do EMINA L R 0 Vormittags 9 Uhr, i mit denselben ausges{lossen „werden und die Wirhite E i: / : E ent L A Ger E tuna 3 missionsbeshluß ein. Derselbe wurde s mit großer Hr. W. Müller, Hr. Bes) Anfang hald 7 Ube Concert-Haus, Concert bes Rol. P37] elaffenen Recbtsanwalt für fich auszustelln " | geirbcer ice Eidenthümerin im Grundbuch cin | inen Eülaarbiter Le Ura Dildebrand i zum | auf 1, August 1879: 5% Mia M Majorität vom Hause angenommen. Schausvielhans 107 Narfbai ; OnCCerTt-BAus, Concert des Kal. : O) é Schauspielhaus. 107. Vorstellung. Se,

e IHIE ändigen Hülfsarbeiter im Ministerium für Elsaß-Lothringen auf 1. August 1880: Nr. 123 25a. 206a. 206e. 240b. Die folgenden Forderungen sind bestimmt für die Anlage Zum ersten i: Behufs öffentlicher Zustellung wird dieser Auszu Bocholt, den 8. April 1882. s 94 9797 i : g g Male: Harold. Trauerspiel in 5 Eten pan Gui Hof-Musikdirektors Herrn der Klage hiermit bekannt Grigbe, | s ; Ki 8 ernannt worden. 242d. 279e,

Pöniali i des zweiten Geleises auf einer Reihe von Strecken und den n von Wildenbruch. In Scene geseßt vom Direktor Edanes, den 15. April 1882, E Et, Es: 2160. 2706 Tf R a N 2E, dadur) bedingten Ergänzun i nd Geleigverän erungen auf Deebß. Anfang halb 7 Uhr. Gerichtsschreiberei ‘des Königlichen Landgericts. T Die i 1869 in South-Shields erbaute, bisher | “pi Inhaber dieser Obligationen : erden wiedérholt zu deren | den Bahnhöfen. Es handelt sh um di _Strecken Greiffen-

Sonnabend: Opernhaus. 103. Vorstellung. Familien-Nachrichten. Der K. Ober-Sekretär : [18030] Aufgebot. E ur alayne a (ff el“ | Einlôfuna T efi A | berg-Hirshberg, Schönebeck - Güsten, Nienhagen - Halberstadt,

Carmen. Oper in 4 Akten, nach einer Novelle Der Kaufmann Défire Warzé zu Verdun (Frauk- (ee ver0ischer Flagge gefahrene eiserne Bark „Bess el“ | Einlösung aufgefordert. ‘cil 1882. L e L Trter uns R Rüre e E Bohmte, Bingerbrü- L

Ludovic Halévy. Musik von Georges Bizet. Tanz T 2e: Arnbagen R E d Met, hat das Aufgebot eines am 24. Mai 1889 __ fbigfeil, hat dur den Uebergang in das auss{ließlihe Eigen- r Wre Neunkirchen. Nach dem Antrag der Kommission wurden

von Paul Taglioni. (Frl. Tagliana, Frl. Driese, Le ee 2 p El N E s von Tisaurain, Kaufmann in Met, an die Ordre thum des im Großherzogthum Oldenburg staatsangehörigen sämmtliche Posten in der von der Regierung geforderten

Hr. Ernst, Hr. Krolop.) Anfang 7 Uhr. Agnes Fr A i: ‘ens N (R un : mit Htl. [18050] __ Oeffentliche Zustellung. des Exponenden ausgestellten, Ende September 1881 Carl Heinrih Hermann Winters zu Elsfleth das Recht zur | Höhe vom Hause bewilligt.

L Ee E SEE ung: Ein Kind Mau len), 2 0 otoergenourg a. F. Die Ernstine, Chefrau des Schuhmachers Johannes | fälligen Wechsels im Betrage von 267 Franken be- ührung der deutshen Flagge erlangt. Dem bezeihneten Die weiteren Forderungen, über welche verhandelt wurde,

rlotte Birr SGauspiel in 5 Akten von Geboren: Cin Sohn: Hrn, Pastor C. Sooß- | Gener, geb. Preiß, u Ober-Gleen, vertreten | antragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefor- iffe ist am 16. Januar d. J, vom Kaiserlichen Vize-Konsulat n der heutigen Handelsregister-Beilage wird Nr. 16 der n veranlaßt dur Bauausführungen an Bahnhofsanlagen ;

Charlotte Birch-Pfeiffer. Anfang 7 Uhr. (Syaat Ein Drn Fasior On M2, | durch Rechtsanwalt Mez in Gießen, klagt gegen | dert, spätestens in dem auf zu Barrow in Furneß ein Flaggenattest ertheilt worden. i P ter-B t röffentlicht ; waren Laut V i N D LIEN) E V btheiluy Ä i; Paw o Ez Vee zue ihren genannten Ehemann, unkckannt wo? abwesend | den 18, November 1882, Vormittags 9 Uhr, Zeihenregister-Bekanntmahungen ve s die von der Regierung für "e ahnhofsan N Z A) tee

Wallner-Theater. Freitag: Zuli 47. Male: (Glogau). gs - Commandeur autva& | in Nord-Amerika, aus böslicher Verlassung mit dem | vor dem unterzeichneten Gericht im Amtsgerichtslokal und Düsseldorf geforderten Summen wurden dem Antrag

P : Antrage, den Beklagten aufzufordern {pätestens bis | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- der Kommission gemäß vom Hause ohne erbebliche Debatte be- Unsere Frauen. Gestorben: Hr. Superintendent a. D. Lie. theol, i E P ee lde 1s 17 p08 S 20s / sere F Peter Gottfried Danckwardt (Gükkow). zu dem ersten zur mündlichen Verhandlung auf diese | melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die

willigt. (Schluß des Blattes.)

Ie 6 L Klage anberaumten Termin zu der Klägerin zurück- Kraftloëerklärung der Urkunde erfolgen wird, Ö i . ; ; ei ä Victeria-Theater. Direktion: Emil Hahn. zukehren ps in pee Termin den Nachweis Rv Met, E L Ae i i 1 Königreich Preußen : Nichtamtliches. s A e F n rand] eaen e n S 8 E s (tes E Cie ee reitag: Prinz Orlofsky. F L Uber zu liefern, im Falle der Unterlassung dieser as Kaljericve Amtsgericht. Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : a al na . 906 Un . G. B. ) Ee “eis Erstes Gutsdiel der Frau Niemann- | SteEbriefe und Untersuchungs-Sachen, Auflage aber den Beklagten der böslichen Verlassung D'Avit den C Ra Günther zu Lissa in Deutschés Neich. fahrlässige Brandstiftung zu bestrafen, ist nah einem Urtheil

Raabe. Die Grille. Der hinter den ; Heid- | {buldig zu erkennen und darum die Ehe der streiten- z i Me l : E des Reichsgerichts 1. Strafs., vom 26. Januar d. J. It hausen bei Müncea am 10. Serte, ieb den Theile ¿u trennen, den Beklagten auch weiter greiWer Eigenschaft an das. Landgericht in Naumburg a. S. Preußen. Berlin, 21. April. Se. Majestät der | nigt e i altives Anzünden oder Anlegen von Zünd-

¡edrich - Wilh ädt, lassene Steckbrief wird hiermit erneuert, (L. 125/81.) | zur Tragung der Prozeßkosten zu verurtheilen und | [12054] Jm Namen des Königs! zu velséhen; ; ; S, | Kaiser und König erschienen, wie „W. T. B.“ aus Wies- inen Gegenstand in der Art, daß dieser brenne e E Ld dia, Cassel, den 15 April 1882. Tönialide Stag U R aeTdMten ae “A Perbanblung die Kortaliche Med Forstfistus, vertreten bur R S reox Ener in Naumburg a. S. | baden meldet, gestern Abend im Theater und wurden mit e U San A verstben, dirs s as in. Brant e: 10 2 MPt j s altshaft. v. Di i s A PPIL I: a gie erie Givillammer des | die Königliche Regierung, Abtheilung 111., zu Ma- zum Landgerichis- Prähdenten , ; thusiastishen Kundgebungen empfangen. Um 9 Uhr be- ir liegt d i Vperette in 3 Akten. Musik von F. Strauß. anwaltschaft. v. Ditfurth Großherzoalichen Landesgerichts zu Gießen auf rienwerder, erkennt das Königliche Amtsgericht zut d Gerichtsassessor Zenker in Prenzlau und den en t 2 A L verursaht wird. „Fnbrandseßen liegt dann vor, wenn ein Sonnabend: Eröffnung des Saison - Theaters. Dienstag, den 11, Zuli 1882 Thorn dur den Amtsrichter Kah für Recht: B R, He D j gaben Sich Se. Majestät nah dem Bahnhofe zum Empfange | Gehäude welches zur Wohnung von Menschen dient, in Der lustige Krie Li ttibatce Subhaftationen, Aufgebote, Vor- Bormittags he, v I, das Hypothekendokument über die im Grund- Gerichtsassessor Schulte in Beuthen O. S. zu Amtsrichtern Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin. Brand gerathen, und wenn dieser Erfolg dur eine Handlung

? it der Aufforderung, einen bei ) ; buche von Leszno, Mühle Nr. 1, Abthei IT. zu ecnennen; z Heute Vormittag 10 Uhr 20 Minuten traf Se. Kaiser- uldigten verursaht worden ist. Jm Uebrigen ist die- „Sonnabend: Erstes Gastspiel des Herzogl. Mei- ladungen u. dergl, ricbte Tugtialénen Abvelt I bestelien Len u i für die fatholische Kirche zu Melle ( dem Gummiwaarenfabrikanten Karl Roese, und liche Hoheit der Großfürst Wladimir von Rußland in Wies- des Beschuldig sach J g angishen Hoftheaters: Zum 1. Male: Wallen- [18040] Oeffentlihe Zu

R ) adi i objektive Beschaffenheit dieser Handlung hinsihtlih des That-

i um Zwee der öffentlichen Zustellung wird di eingetragene Post von 1000 (Eintausend) Tha- dem Kaufmann Max Roeder, alleinigen Jnhaber der | haben ein, wurde von Sr. Majestät dem Kaiser am Bahnhofe i : ist gleichgültig, ob diese

Saul ders art rauf! irtb Piccolomini, Der Gefangenwärter Spra Sou zu Geis An fr leder Ee ia M [ern wird für fraftlos erflärt, E Ma N PR E N Mi, das PRIRE "nas Ri Handlung für fi allein over im Zusammen auspiel in ! en von Friedrih v. Swiller. \

o E : begrüßt und von Allerhö{hstdemselben in offenem Wagen nah Handlung für sich allein oder im Zusammenwirken mit P A n lenkirhen, klagt gegen den U Gießen, den 8, April 1882. II. die Kosten bleiben außer Ansatz. ihen Hof: Lieferanten, sowie | itet. Zum Empfange des Großfürsten waren Sonntag: Zweites Gastspiel : Wallenstcins Tod. Gustav Éuhn, ohne bekannten Mon eraescuen Schudt, Thorn, den 15, April 1882, A dem Hotel geleitet. Zum Empfang bfürs

L L 1D, A ; dem Schneidermeister Karl Wilhelm Paul Clemen b | die Spitzen der Behörden und die Notabilitäten der russischen anderen Umständen causal gewesen ist.“ R id Th É j enthaltsort, indem Kläger si erbietet, feinen minder- | Hülfs-Gerichts\hreiber des Großherz. Landgerichts. Königliches Amtsgericht. zu Berlin das Prädikat eines Königlichen Hoflivreeschneiders | Kolonie am Bahnhofe anwesend. Der heutigen Nummer des „Reihs- und Staats- Freitae vg ae Ee IE s L M ANEPES. e D b P ClAgleN, éb N van s h E zu verleihen. Se. Majestät der Kaiser ließen Sih vom Chef des Civil- | Anzeigers“ ist eine „Besondere Beilage“ Ee 4 enthaltend Hrellag: 14, Gastspiel des Frl, Friederi y men, l und zu unterhalten, f ; ; ; S j j j i i , beigefügt. F rinzessin Westcea, Schau viel in 3 liter: auf Entbindung von der Verpflichtung zur Bezab- [18056] Oeffentliche Ladung. [18032] T4 : L OT ats Es, Wirklichen Geheimen Rath von Wilmowski Vortrag | Entscheidungen des Reichsgericht s, beigefügt . Dumas. (Severine: Frl. Bognar als Gast.) lung derjenigen Unterhaltungêfoften, welche außer- In der Privatklagesache Nach Antrag des Ackermanns Paulus Fla von Justiz-Ministerium. WW M mus ae Di ind die Generale von Woyna und von Bayern. München, 19, April. (Allg. Ztg.) Die o halb des elterliben Hauses entstehen, und ladet den | des Hauéknebts Iohann Gdanit defsen derzcitiger | Caßdorf, seines Abwesenheitsvormundes, wird der Der Rechtsanwalt Dr. Wehner zu Landeck i. S. ist zum Zum iner sind an die Ge y L beck | Kammer der Abgeordneten brachte heute die Berathung National-Theater, 2Weinbergsweg 6 und 7 I Mr s" fonicite ce vandlung des Rechts gufentbalt unbekannt ist Privatklägers, gegen Mir y gj venborn von dort, der daselbst am 28. Notar im Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Breslau mit Z bit Mainz sowie an den Generalarzi Dr. von:Langenbeck, | +8 Geseßentwurfs über die Vicinalbahnen zum Abschluß. p 2 0 K0 j » z j M 5 C g ; : Lrt P A e | D P Ire 4 , O 1s 5 » X 5 L p p . : L s E x s L reitag: Gastspiel des Hrn. Ludwig Barnay. Feen aut T E. PTRTIVS. 8 MENM o airnan N, Ganhitt iy Marienburg, An von dort abwesend is ebe ‘Nacbricbt C R Anweisung seines Wohnsiß2s in Landeck, und l E “D E L, as Der ganze Entwurf wurde \{ließlih einstimmig angenommen. as Gefängniß. Lustspiel in 4 Akten von Benedir. Donnerstag, den 15. Juni 1882, wegen Mißbandlung und Beleidigung gegeben zu haben, bierdur aufgefordert, sich bei der Rechtsanwalt Sondag in Barmen zum Notar für gJhre Majestät die Kaiserin und Königin 20. April. (W. T. B.) Großfürst Wladimir von T ert Bs der romischen Oper. Lustspiel in Vormittags 9! Uhr. wird der Privatkläger zur Hauptverhandlung über | diesem Gerichte in dem Termin am i den Amtsgerichtsbezirk Elberfeld mit Anweisung seines Wohn- brachte den gesirigen Vormittag bei der Großherzoglichen Fa- | Nußland traf heute Abend 6!/, Uhr auf der Rüreise aus 7t B - Wall. Kasseneröffnung 6, Anfang Zum Zwedckè der öffentlichen Zustellung wird | die von ibm gegen das Uctheil des Königlichen 6, Juli 1882, Morgens 9 Uhr, sißes in Elberfeld ernannt worden. milie in Weimar zu, wurde von Sr. Königlichen Hoheit dem Jtalien hier ein, wurde auf dèm Bahnhofe von den Mit-

Z 2 cut : i diejer Auszug der Klage bekannt gemacht. Schöffengerichts zu Marienb "m 3. März 1881 | zu melden, widrigenfalls derselbe auf weit An- Großherzog bis Eisena begleitet und traf Abends in Wies- liedern der russishen Gesandtschaft begrüßt und seßte nah uriel Acosta Znsptes des Hrn, Ludwig Baraah. c 4 S@&leufiuer, eingelegte Berufung auf Auordüung des Vorsibenden trag für todt erklärt werden wird. E baden ein. halbstündigem Aufenthalte die Reise nah Wiesbaden fort. E Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. De D, Ea Mee des Königlichen Landgerichts Gm etm dert d Le E es : “s Die Kammer der Abgeordneten nahm heute den S ierselbst au önigliches Amtsgericht, heilung II, j ifi d RNeichsgewerbe - Frei efanntmachungen Antrag Biehls auf Revision der Ri g Germania s Theater. &reitag: Zum [18041] Ausfertigung E 19, Zuni 1882, Vormittags 10 Uhr, auf ae Leh E fes ad 21 Oktober 1878 Der Ausschuß des Bundesraths für Handel und | ordnung und Einführung obligatorisher Jnnun- 13. Male: Novität: Nusevo Weiber. Große Oeffentliche Zusllnng g Wenn derselbe weder selbst, no dur ei ¿. | [18061] Invalid dank“ : | Verkehr trat heute zu einer Sißung zusammen. gen mit 80 gegen 59 Stimmen an. Der Minister des Jnnern Mee E A On E e s, ube Mölle. Der Rewbtsamwalt Hete De, Stern, hier, klagt | sch{riftlider Vollmacht versebeneit Necbtéauinelt R Berei A l E as bthätiakei Das von der Königlih sächsishen Kreishauptmannschaft Der Sthl ußbericht über die gestrige Sißung erklärte, den Antrag nicht berücksihtigen zu können, weil zu- T E ee bei dem Königlichen Landgerichte Würzburg, Givil- Bri so wird die Berufung verworfen werden. vas and deutscher Z Gat T 8thätigfeit u Zwickau am 23, Januar d. J. erlassene Verbot der des Hauses der Abgeordneten befindet sich in der nächst die Wirkungen der Gewerbeordnungsnovelle vom Jahre 5 fammer 11, Namens des Metzgermeisters Lorenz | Elbing, den 8, April 1882, Die Mitglieder d E N IRHSEN: ; ummern 14 und 15, Jahrgang 1882, und des ferneren Er- C O 1881 und des jüngst publizirten Normalinnungsstatuts abzu- Vilhelm-Theater. Chausseestraße Nr. 25/26. | Schiele dahier, gegen dea Kaufmann- Josef Amrhein Baat, bcione a d E R sheinens der periodishen Druckschriften: Ersten Beilage. : warten seien. Die Regierung vermöge in Zwangsinnungen Areitage (Novität.) Das \chöne Geschlecht. aus Zellingen, zuleßt in Würzburg, nun unbekannten Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Î ordentlichen Generalversammlun Der Beobachter“. Sächsishe Volkszeitung und Jn der heutigen (50.) Sißung des Hauses der keineswegs das Heil des Handwerks zu erblicken. ovität.) Púütleske Posse mit Gesang und | Aufenthalts, wegen einer Forderung von 375 & und am Sonnabend, den 29, April 1882, Abend3 D Geschäftsanzeiger Abgeordneten, welcher die Staats: Minister Maybach und y Evolutionen in 3 Akten und 5 Bildern von Bruno | stellt den Antrag, Königliches Landgericht wolle zu ' 7 Uhr, im Lokale des Vereins Mark rafenstr 51 i und Lucius nebst mehreren Kommissarien beiwohnten, stand als Baden. Karlsruhe, 19. April. (Köln. Z.) Jn der 20 pert, M1 a von Max von Weinzier. (Rosa: Apt erkennen: ee L L [18031] Aufgebot. ergebenft eingeladen. i T U Der Beobachter“. Chemnitzer Volkszeitung und erster Gegenstand der Berathung auf der Tagesordnung die | Zweiten Kammer wurde der Gesehentwurf über die Wein- fn Een. Ovuns als Bas) G, 4, PreibE uldig, an den Kläger : Zur Erlangung cines Aus\{lußerkenntnifsses zum Tagesordnung : ¿ S E G schä tsanzeiger Fortseßung der zweiten Lesung des Entwurfs eines Gesetzes, euer mit den von der Kommission an demselben vorgenomme- E fünf Prozent Zie cu nlundsiebzig Mark, nebst | Mie, e Heinrich Quo in das Grundbuch hat die | 1) Vorlegung des Rechenschaftsberichts pro 188 ; j J 1 rec j h d di E it 1g, Vervollständigung und | nen Abänderungen, welche zumeist die Absicht verfolgen, noch Belle-Alliance-Theater. Freitag: Ensemble- luf Prozent Ansen qu prethundertzweiund- ittwe Beuris Terhaart, Helene, geb. Egging, das und Ertheilung der Decharge an den Vorstand. ist durh Entscheidung der Reichskommission vom heutigen een Mo Z ry eru s 9, Steitaiieudt nnezes. | weiter als der Kegierungsentwurf gehende Erleichtecungen stspiel der S Ier des Wallner - Theaters, 1880 und aus einhundertzweluntdreißig Vin sOwister Solm i Theovor Heinri Wilhe B i De D Der ded Verwaltungsraths. age aufs R März 1882 Ss Tonn h " Vabei zunächst um die foctemag des Verkehrs und Geschäftsbetriebes eintreten zu lassen, ein- gm 14. g Bilken und D, Sastinüge P usi b fünfzig Fsennig [eit 1. November 1880 Gesina und Johann Wilhelm Sblagheee Band 13 | Der Vorsiteude des Verwaltungsraths : Í Die Reichskommission. von 3500000 # für den Bau einer Eisenbahn | stimmig angenommen. Die wesettigten ide ana von G. Michaelis. Anfang 7 Ubr. ; tragen en und hat die Kosten des Prozefses zu Grandstüds Fie Ao vos E E OngOragónen Victor Merzog von Ratibor. ; v. Schlieckmann. von Ahrweiler nach Adenau, R [ua N, ziola e Eclaubnib, lére Schuidiekeit G einsteuer in âs S Sonnabend: Kyritz-Pyriy. Zuglei wird das Urtheil für vorläufi ; wle Q E diese Summe auf 3 560 0004 zu erhöhen. Der Berichterstatter | ertheilen / Wei Ï s vollstreckd+ | Alle Diejenigen, welche Ausprüch d pz Aversum zu entrihten, in der Gewährung einer kar erfläct. Grundstück zu machen haben, Werden cleeforTcE, Abg. von Grand-Ry rechtfertigte die Erhöhung mit den | jährlichen s hrung

schwierigen Verhältnissen, in denen sich die betreffenden Ge- Rückvergütung des Ohmgeldes an solche Wirthe, die neben

Fs e , s i: Lf c des Prosper Merimée von Henry Meilhac und | Verlobt: Frl, Helene Küchendahl mit Hrn. Hell, Kgl. Sekr, rei), vertreten durÞ Rechtsanwalt Dr, Müller in (irther „Ville d'Anvers“) von 458,33 Registertons Ladungs- iesbaden, den 6. *"i! 1982,