1882 / 94 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

+17,100,1062 G

Il. | G g

bz 99,70 B

00B 101.00B

u. 1/7 1103

9

00B 00B 90 & 80bz 80bz

2 Ó

4103,25B klf

104,25bz B 103 00B 103,70 B 7 [103,70 B 3 80G 103,90 B

1103.25B kl.

1103,25B kLf

L) .

92,00bz G 103,00bz B

106,00bz 9, 1106,00bz /7/104,10bz

7.100,70 B 7 100,50 G 1/

93,50B / 1103,25bz B

1105 7110

0

L2, EPICIIT E E G 104,50bz G | I c TeLs 103,106 klf /7.1100 40bz G 1/71103,50G 1/7.1103.506+

Uj

10 (10

1/7.193'60bz G n. 1/7102 25B

1/

1/7. 0.1/19 n.1/10

1 3

1/7.1104,25bz 7 [100,2 1/7 [103/01 103 102

U/T. I

1/7 G ¿Lf

M

1/4

1/1. 1172.00bzG 1/1, 172 00bz 1/1. 179,50bz 1/1 137.75bs af OUgaticusai u.1/10 [102

u. 1/7 (103

0

u,1/

u,1/10 U E n,1/10 L n,1/10 [100,60B U U u.1/10.

u.1/109

2.1/1 L, Wi L. U A

1

Li 1/4. 431 4s! 41 431 ; 1/1

El L

/&..1/10 /3. n. 1/9./106

1/6 ¡1/4

4 16

J

5

1/4 1/1

e i i i i R q i i i

r A v i n i i i e  en ——

E

R R ————ck

rel ps wri pri wt pl pri wn] gui i i i A A I maden r A R _-_ -

H eli i H chi ti l chSi ti ch— i ti i di i C ti P I

L / 1

:

11/4.n..1/ 1 44 1/4

?/ c/ By

j . ./44/1/1

| J | A

1/1 4 1/1 d 44 1/8 4 1/4 [1 4 4 4 44 4

(Éx. 4

F

Weimar-Geraer . ....

4 1

22 ; : icn R o Ae Da —in o H A E IDA B e! 1) Cn 00 H t H H H O H N U P “Jl i ti H it =H pi ti Hl t M H t"

9

r. A6 ¿_ 4

ä 1441/1.

IT. Em. 1353/4 1/1. u. 1/7.|—

/

4 Sai

¡14 Era,

i f A

Conr Lät.B ittenberge 1874 1881 Lit, Se: Norähausen-Erfnrt I Neisse)| 6án. 711.7 felder

do,

——

1875 1876/5

do. Lii. B 3ègar.IV.Em YŸ,

VI VI âo. 68.69 ga I.n.11,1878

Tät. C. {Oberlaus.)

Berlin-Dresd. v. St. gar

rieg-

ederschl, Zwgb.

V. 1010 do. (Stargard-Posen)

TAB6O c. Magdeb. -Loipsz.Pr. Lit. A de

ITT. Em. A Cöla-Cre

C Rhein-Nahe v.8. g. I.a.II

Berl.-St, XLTII, u. VI. gar.

Tä. E. 0.0 el Braunschtreigische .

taat 37 gar Lit, C. neue Lit. D, neue!

Lit. B. Im. u. If

Oels-Gnesen . .. do. 18869,

d do do de N) do. v, 62,

de

o. Berg.-d. Nordb. Vr.-VW

äo. Buhr.-C.-ER.GLIL.Se eh,-Halberat. 1881

éo. âo âo äg do do. do áo bw de do do äo do do do. do.

do. Kagdebrg.-W

do, II. Ser. à 625 Thlr.

N.-M., Oblig. I. a. TL. Ser.| âo.ITI1. Em, y. 5

in-Anhk v Scbv ä

de, do do do do, do do. do da ¿o.

do. G * k,

(N.A.) Bresl -Warschanu, % i/4.u.1/10,|—,—

Ostprenssa, Südb. A. B.C.

Peszen-Crenzburg

Werrababn I, Km,

Rechte Oderufez k.f. |Rheinische .

ILiI.Ser.y.

Berì

9,

Elsenbetka-Prileritäts- Actie ¿o Berlin-Antels, A.

Aachen-JHlicher. .. Beri.-Hamb I. u, IT. Em »), I. cour, Berl-P.-Magd. Lit.A.n Ofln-Miuöener I. En Litbeck-Büchen garant. Mürkisch-Posener conv

Berlin-Görlitzer conv. Mag: * 00. Maizz-Ludwr

V Bz.

Tilsit-Insterb. Weimar-Gers (NA.)Saal Unstrb.| Parulinenaue -NB. Dux-Bodenb. A. Berg.-Mürk. I. Ser. ..

B Odertufer St- Saalbahn

I Ld S

volle

z bz 9Dbz "02

5bz 18.095z

50bsz 338.50bz G 97 40bz 75baz 31.40e.bz G 75h 7,50bz F

3 75bz 140,50bz G 1/1.n7.190,25bz

1/1.n7.182 25G )

107,09ebz G 66 (00bz G 44 50bz 30406

261,10bz G 1/1 1/1 1/5u11|—,— 1/1

) 190bz G 174 10bz 7,102.99 6 0,50 B 38.75 B 23 00bz 53,25bz

92 90ba 165 70bz

9 70bz 9,50bz

7,1245 ,60bz 49,75ba

9.75 12,50bz

1/1.0.7|—.— 61 00bz

88.10 G

16 90bz ) 18 902 i/1 HLu7.136,2

5 25bz 8 80 G 100,60 G 19 50G 1203 60G n7.1101 300: 65,

«

7/65 50bz

21

)

N)

2? 9

101,40 G G

o U

2

. 1225,10bzG

1/1 1/1. 1/1

207 60bz2G

/10 |& (1/10, 7.1151.10bz . 1137.00bzG

, 1596,50bz &

¡C6,10baz {1 {L

02 50bz G 98.25bz 6 51,40bz 53,90bz2 7160 80bz

10) 75bz 102,50 B

190 90B ¡/i. n. 1/7./100,20G

Yersch,

[80,G60evr G . 143, i/4, 142 50bd1 G

1 (15 1 7

9 1/1.n.7

.u7.1142 50bz

1/1. 180.00bzG 1/1, 1108 00bz B

/4. /1. 199,50br @

/1. 199.75bz G 1 173,00bz@

101 25bz

14 1 1/1 1 1 1 1 1

1/1 1.0.7/61,75bzG

|1/1.n.7|71 490bz /1.n.7/130,50bz

{As

[1/1.n 1/1.0.7|77,50bz

¡7/102 60 G 1/7 (100 29bz 1/7.1100,03B 1/7.199.40bz

T 1/1. t1/in

1/1. t! 1/1.

L/3 1/1. 1/1,

E 1/i 1/1,

r) x

(5m. L/L

f 4

/ 1/4. 1/1 Le

/

1/1. 1/1,u.7/358 00bz

1/1,67,133,10bz

u. 1/7.1104,75bz G v, 1/7 160,90 b2 G

n, 1/7.97,00v2G

1/799.50G

[1/1.07. 1 L

1/

u. 1/7 U Li i Zinz-T

1

/4,u.1/109,

Bhbein. Hypoth.-Pfandkr.|44 1/4

.-Pfandbr./44 1/4.n.1/10.1101.00G [1 |

- k -

O di D d M d N U M it C1 M U I I E ati if ft d D

| |

g. 1/7 |101,00G n. 1/7./98 50bz .1/10/100 00G n. 1/7199 75bz

6.1/10.[101.006 0.1/10.199.25G

5 11/197

rverazch. 4

Yeregch,

f 5 5

Vorach, Verach,

5 v

| j

ch 6

Tee)

—_— La F LLETTZT T N 1 e » O i

1/1. 1

LOOAEL/A

10014 [2/1 1434

Amst.-Rotterdam| 7*/æ| |1/1.n i its . 34 | b gar) dder or

_— (5

0 4 0 10'| [7

1/

[3 |1/1.0

4i| VorECH,

879A 4 | verach

Pr. Ctr.-Bdcr.-Pfbr.1882/4 |1/1.0. 1/ 4 |4 156 |

L PSTEEE

Too oNoOcKR

{1/1 4 1/1

A5 [1/4 4 1/4

Schles. Bodonkr.-Pfndbr.|ó | d L

4 f

4

A | H | 41

2

L

|

j j

4 (1/1 Bn. 1/7./96.75bz 0 abg.|5 |1/4.0.1/10/110.75bzG T. 125/44/1/L n. 1/7 |110 00bz

15 1/1

ibr. |4

d

4 |1/1 HD

5 5 |1/ 5 I 4 4 83) G6 61

- R u Mom O e

| | | | | | | R.-Oder-U. -Bahn| T4)

|

0 14 4 1 0 9 4 t TF]

G 0 0 | 0 4+) 14 3 T 13 4 5 5 (Gal.CarlLB. gar. 7,728 4 43 0 6

ci Hyd

V, TZ Vil. rz

VTTI. rs

Fe. Hyp.-V.-A.-&, Cortii, 441 | 41

4 1 L

j j j j f

do, grosse! Schweiz.Contralb| 3 Unionsb.!

a | Russ .Staatsb.gar.

rz. 10044| verach. F

j

| "|

Obschl, A.C.D.E.10%/s 11%0/3511/ 8.) S!

2 S a

3 -}

do. ‘I y B. Dux-Bodenbach . V »

. [M

N.A.) Oest, Loclb.|

Angerm.-Schvwy. . " wia

¿o, er . Marienb, Mia

Nordd.Grand-K.-Hyp äo.

do. rz. 110/44 do, rz, 110/43 1/4 do. rz. 1104 1/1

rz.115

I. rz.100

Pr.Ctrb Pfdb. nuk.rez,

Reichenb.-Pard.

110 ¿ 1 do.

yp.-Pfnäbr. do,

äo. 187 Nordoast. (U, d Südöst.(L)p.8, i.M

Turnau-

(

s Böh.West.(!

terburg

Weim. Gera(gar.)

do. Lo, do Südbahn .

do. I5. u. IV. rz. 110 Posen -Creusbrg, -Te

do. IMI. V. u. VI. rz. 1C Lit. B

(Die aingetiarmerten Dividsnden bodeuita Benzineuu),

IT, rz.

O T rx. 100... Pr. B.-Kredit-B. nnkdh.

do, Üs, do

do. (Lit.B. gar.}/10%/s 11%/34/1/1,u7./188 O00bz B

Münst.- Knschede

Bresl. -Warsch. Nordh.-Erfurt. Oberlansitzer Oels-Gnesen

Hal.-Sor.-Gub.

Russ, SUdwhb. gar. Berl Dovoi St.Dr.

o o. Südd. Bod.-Er.-Pfandbr, 5 g do do. do Wee Werra-Bahn . . do, Rumünier ... do. Ung.-Galiz, Vorarlberg War.-W. p.

Co.

Bi26Bbahu- Stanz 0nd Stamu-Priortets- Sotien

(otthardb, 90/s .| (6) Kasch.-Oderb. ., Kpr.Rudolfsb.gar Lüttich-Limburg. R, osen- Creuzburg

Elis.Westb.(gar.} Franz Jos...

Albrechtsbahn . Oest.-Fr. 8t Oest. Näwb Ostpr. Stb,

Starg.-Pogon gar. Buschtiebr

do. Ser. LI.rz. 1001889

do. V.Vi.rz. 1601886 gtett.Nat.EHyp.-Er.-Ges.|5 11/1 (N.A.jAnb.Lenér.-Briefe! Meckl. Frdr. Frans.| Ti/s| Münst.-Enschede

Tilsit-Ins

Dortm. -Gron. - E

Ealle-Scr.-Guben Tmdwh.-Bezxb.gar Nordh. - Erf. gar

Vyp.-Br. rz. 110. Kreis-Obligationen . Asch.-Macirick, Altona-Kieler Berlin-Anhalt Berlin-Dresden Berlin-Hambursg ! Brés1.-Schw.-Frh Oels-Gnesen .

Oztpr.

âo. do,

do.

Krupp. Ol. xz. 1 do. do.

¿0 do

0, Pomm. Hyz.-Br.I. 72. 120

doe.

de, Meirvinger H do

do. 4 Mainr-Ludwigsb,

Nürnb. Yercinsh.-Pf @ |Marierb.-Mawka

Meckl. Hyp.-PfZ, Nordd. Hyn.-Pfandhr. = Aussig

tal Baltigche

_——. « N S © e s E: ® s

50à40bG* 7 50 B

Hamb. Hypoth

O D

N S ® É

110,756 kl, 102.70bz

C

40bz

30G 30G

30B

86 10bz S 3.00B

72,9002 103.5 101. 101

94 50G

9bz 29B 55/11 —,— ,

86486,10bz

,

g 118 25bz 26Aa86 10bz F

48 00bz B 104 00bz G 96 40bz G 103,75 B

1.1. 1/7./101,905z G 95,50bz B

00G 8G6à86 10bsz 141.50bg¿ 137,60bz 58 00G 82 bz & 82.00bz 80.75 101 10G 104 50 B 101.70 B 96 50B 109,106 109,10G 105,25 G

90bz

80G

64,80 G 2109B 83 20B

2 86A

9

65.90bz 7.176,10à76bz G

{13 90bz G 113 50bz 55,10bz B Z

161,50bz

340,00bz 63,90bz

95,10bz

95 50bz

96,75bz 85 00bz 85,00bz

(1/4.0.4/10./abg 100.80bz

125,70bz 36,106 100,50bz G 37 .80ebz G 119,75bz 88.75 G 188 90G 19. 00bz 1/1. u. 1/7.fabg 163 ,90bB 2315 40bz 101,80bz 685.99

7 1

2 s

.|—| pr. Stück 1212.7

ann 4

6

ck 1227 00bz &

[—| pr. Sti U, 1 /10./99,00bz

126,75bz 118,80bsz 149,50bz

144 134 ck 127, 40B A4 je 2 1.1/10 n. 1/9 u. 1/7

4 [1/1. u. 1/7.

Anl.!5 [1/1 Hypothoken-Oortidika k 4

15

Stück |329,00B u. 1/7

n. 1/7./102,70bz

n. 1/8 u.1/11 B, 1/9 u. 1/7 u.1/10 n.1/12 1.1/12 u.1/12 u. 1/7 n.1/11 u. 1/7 n, 1/9 n.1/10 R.1/10

1/4.

Eredit-Looss 1858 |—-| pr. Stick 1/7 u. 1/7

L E 1/1 L C. St.-Pr.5 [1/1 a, 1/7.labæ126, 90b G 1/4. L/i L/1. 1/i u. 1/9 u.1/11 n.1/11 0.1/11 u, 1/8 u, 1/9 n. 1/9 u.1/19 u.1/10 n.1/ 1/1 1/1. n.1 versch,

4 M uni pel pri CLO mi pre R S R w (i i i d i i n A i i

1/2.

/ /

Z=d Vaud Eo D e s Es V Æ?} S 4 Enns H e Ginsd E Le d Ga Fuesd = G S S o N S 2) S S fa Cg p 4 S = 2 S Vaud o D l a a) —4 3 V QST sem D Gu a. Eard ama -uravizÞ Ss Carsd G Es S C5

jl © =

1. u. 1/7./100.70B

1/1. u. 1/7.192,75bz 15 '1/6,n.1/12.174 50à40bz

1/1. a. 1/7.190 1. n. 1/7/10 1/6.0.1/12.1:

IC/5 11/1. u. 1/7.0

1/5.0.1/11.12 TII.|5 |1/5,0.1/11

1/1 5411/6 |44/1/4

Gold-Pfandbriefse |5 [1/3

Wiener Commnnal-

/1 /6 1/6

de 182215 11/3 5 1/2

1/4. 1871.5 [1/3

1/4. 1/6. pr. Stück 199.30 B

/ 15 / / |

rückz. 110/43/1/1

Berlin, Freitag, den 21. April

1/L n. 1/7./100.00 G /44 1/4.n.1/10./101.90G 5 [1/1. n. 1/7./106

1/4.0.1/10./128,75B

n, 20°, 1/7.81 &4 1/1. u. 1/

1/3 /&. pr. S. 4 1/401

4 1/ 5 4 1

4 j A do, Städte-Hyp.-Pfäbr.!|4

4 neue|4¿' j

fr,

1

1/3 z1/1 4511/4

18544

3 Ÿ | j j

14 [1/4.0.1/10.{83,20B

I | 409/, 1/1.80

7 1/5.m.1/11.|— .|—!| pr. Stück 50.

3 11/5 5 [1/5

do, Kleine ./5 |1/5

consol. Anl.

144/1/4

Eleine!/4t 1/4 415 11/1

15 [1/4 5 [1/4

t i 9 L 5 |

kleine!'5 15

3 t

mit, Taloru 3 4 4

1

L

N L 4111/9

Papier-Renta .|47/1/2 de do

5 [1/1 n. 1/7./118,00ebz B 18 d A clic: did Y|

15 (1/1. u. 1/7. 1120 50B 6 1/1. u, 1/7.|— . 4 |11/5.0.1/11

14 11/5

4 5 44

—| pr, S6 1/1 1/1 1/1 43/1/14, 0, 1/7.jab 1/1 1/1

34

3 9 U

i

}

4 3 Vom Staat orwWortens BiSertahusen, 4 ; 5

Bergisch-Mürk. St.-A, Berlin-Görlitzer do

f L

New-Yorker Staät-An

| | |

äm.-PfGbr. . 1105

yphbr.

1864|—| pr 0,

Bodenkred.-Pf.-Brz.|4}|31

Pester Stadt-Anleihe . . Q

do. do

+ v

Liibecker S0 Thl.-L. p. Sf. 1873 15 [1/6

kieine|5 [1/6 Kleine/4 1/4

Kleine 6 1870 15 Kkleins|5 [1/3 1872

de 1864/5 [1/1

a

L

V

n Poln, Pfandbriefe. ..

d

de 1866/5 [1/3 do.

de.

do, Boden-Kredit . . ..

4 4 4 B 5) SAUuUSIAndisohne Ponds, Finnländiacke Locse .

Amerikan. Bonds (fund.}/5 |1/2.5.8.1L.1-—

do Prior, Berl.-Stettiner St.-Act. 8t.. Prior. |5 j ) do, (Lit. C.gar.) do. do. v. 187 rückz. 100

2 L

do. de 1862| Goldrents „6 |1/ Papierrento

Pfandbr. ,

e as 8t.-Eisenb.-Anl,

Allg.Bodkr.-Pfähr

1080 Bodenkredit ..

1g R 2, Oriont-Anleihs

do. 250 F1, do. o. do. de Hyp.-Pfandbr.

do do,

he Anleihe 1865

400 Fr.-Loose vollg. fr.

Silber-Rentse.

Lot6.-Anl. 1860/5 Gold-Invest.-Anl B.Pfdbr.IV.V.VI.

20 Thl-Loosge|

„Halb. B. St.-Pre.133/1/1, u. 1/7. labg 88,75G do,

ITI. b. rückz

IV. V 0.

do, ó, Anleihe Stiegl.

do.

Pr.-Anl,

L

Aicolai-Oblig,

Polin, Schatzoblig. .

35 Fl.-Locse Tabaks-Oblig,. 8

erische Präm.-Anul, Reue 70%g

B. (gar.)

Thüringer Lit, A. Âo.

do, do o, do o do äo, do

do. D.Gr.-Kr.B.Pfdbr.rz.110

alb Neuen ZineCp. Centr. Bodenkr.-Pf. Schwedischo Staats-Anl.|4

Anleihs 1875 .

do.

do do. h I Hamb, Hypoth.-Pfandbr.

do, do. do do. do 6, col do I Ls ki i = do. i tos

(N.A.) Jütländ. Pfäbr.

do. do. Láguidationsbr. do. do, Anhalt-Dess

do. NorwegiscbheAnI. del874

esterr. Gold-Rente Braunschw.-Han. H

Ungarische do do

13 do. áo. do D

do.

*88r100.80bz "40/0

¿

Münster-HKamm. St.-Act.| Viederschl.-Märzk. Rhein-Nahe

Italienische Bente ...

Rheiniscbe u Y

Cöln-Mind, Pr.-Antheil Dessanuer St.-Pr.-Ánl.. do. do. I. Abtheilung

Hamb. 50ThI.-Loose p.St. Keininger 7 Fl.-Loose Oldenb. 49 Thir.-L, p. S6. Märkiach-Posgeu er St.-A,

do. Hyp.-P

Gotb. Gr. Präm.-Pfäbr. I. Thür. (Lit.B.gaz

Braunschyy Kagdeb.

Badische Pr.-Anl.del18874 1/2, u. 1/8,13: C

Hess. Pr.-Sch. à 40 Thir. —| pr. Stück [310

Preuss. Pr.-Anl. 1855 „35

ZAnrk

azetteig. Bay 1 Mark Bance #= 1,63 Marz

i GniAez 0bz

„cO0bz 0B

100.7 100,7 100,80bz

100,90 B 100,50 & 80.20bsz

100,00vz 101,756

x 192

z ; 100.

4101 25bz2G Q

ord dia uicnt- cunet. -— Uto in Lianie. 7.195 0O0bz

vefindl. Gasellz:chaften finder eich am Slinzse des Ceux 04,90bz

/o, Lomb. 5% 99 00bz

8,/101,90G

/7.1100,80G /7.191.00G 71100 60G * "is// 15/11!101 40bs

/7 |100,60G

0

&

/10-1102 ,70bz 1/4/10: 101 00bz

u. 1/7,195,70bz 0.1/10./100 60

u. 1/8. 1100,10G

u.1/10.|— . 1/7, 1101,60 G

0. 1/9,/101,75 G

1 m R e Dad Dre Derr Drr er Big e A S a i m E ge n Tri e l i l E i p pi pi pi i 4 A e l A l pi Ae d pl i pen p d r A l «i

1/10 1/10 1/10 1/10

1/10

1/10 rach, [101,20B u

n. 1/8/89 10 B u. 1/7./94 75bz n. 1/7.1101,00G

n. 1/9.|—,—

¿G j

205,75b 204 60%»z

| 6 /906,30bz

a,1/11 199,00bz u

u 0: 1/4

5 verach, /1. n. 1/7. yersch.

O of

Ve

r x

Ceuranotireungen nach deu 1/1. n. 1/7. 102,756

5 L 1 1/4 1/4 1/4 1/4.n.1/1 1/1 11/3 1/1

Ee D M S n _—— R _— M T wes —— R E E i i i E e A, m a i i a:

n Tri Arr

7 eden “er. A i s __-_ —__ W R 2 e, 4 A —_—

i i i on dl c i B l il di dl l 0 N U il l l

e:

1

4 1/40 4 [1/4

Badiocho St.-Risoub.-A.|4

Ï Î j j

¡ 1/1. a. 1/7.1101,60B V: G i 100.80bz

1/4.a,1/10./100,80bz*® 1/1. u. 1/7.199,00bz 1/

1/4,8.1/10,

sn fgocrìng iarling == $2 Mert

1/ 1/

l 4 1/1

er iere T A Aer I A R Ah ! D 25 70 H il S i «l! il R t t i Hi l D E A N co Hi H c i O

e ck05 D e 1) P D. D M 2 / e Ba S i

4i

—__n

4

4 4 1/ 1

„Bonta. .!3

8t Meck]. Eis. Sehnldverach.

[3 3 4 4i 4

|

do. . Staats-Anl.!

4 4 4

852, 53

S mais-Schuldsc AXurmliriischs

Neumörkischoe

M

100 Francs = 80 DMnrk

f Galäan sfäd. Wür,

1009 Cuitsn holl Wäaz. == 170 Mrk,

l

S. M

9 Ü

RSTS

enua N. Brandenb. Krodit

da.

Odse-Dsichhb.-Obi, X Se de 1880/4 '1/

0 &ramm fein ess. Obl. 4 1

- A0.

eine . landsch. Lit. A

Sehuldy,

dds,

ifaktengattung BINO, 4.»

amtlichen Butziken durc#z (N. A.) bezai Stück

T, do,

&

De do. do gl. H urger Stanta-Anl,

M Æ .

t 4

Fouds- wnd Strats-Paylers, Deutsch. Beicks-Anleiboe|4 |1/4.u.1/10/101.25bz G tsât-Anleihs

OCöluecr Stadt-Anleihe, ersche . .

. Stück . do do.

Cold-Eortesz unt Barkucotas Frencs-Stic

Umrechnmungs - SüzZe., Silberguläden px. 100 F, Buggsieche Benknoten pr. 100 Bubel

o 0 Fs

¿o do. äo

1 2

S âs. Nevlandsch

de. annoverache .

DL na DE, do. Landes- Posenache, mens Söehsischs .

de, do.

. Bankn. gr. 100 Fres. . Fommerschs . do äo

Oesverr, Banknoten per 100 Fl. . Kur- u, Neumärk ger

; TLanenbur

z È Ï

Rhein. u, Westf

Prenssische . Süchsische . .. Schlesische

Hesaonu-Nossanu . Poaecnsche , .

Pomm

do. do,

Lendachaftl, Central Kanr- u, Nonmärk, O. Oatprenssische Schblesische altland

E a do do

E

do. Staats 5B

do, Growuherzo amb

do. do. 4 Brovlanar Stadt-Anlei

do. pr Eugl, Bankn. pr. 1 Ly. Sterl.

erliner Börse Ven 2ü, April S2, In dem nockhfolzendan Conreazottel sind die in cinsn 2ztlicten

azd nichtamtliccksn Theil getrennten

SnSÍasg Ger Belchebauk: Wechsel 4

d

Bayerische Anl. de 18754 | Sächaische St.-Anl, 1869 Wächsisches Staats-Rente

&üechs. Landw.-Pfanäbr

Bremer Auleihe de 1874' do do

Württemb

do. O W'arachan O

Conaolid Preuss. Anleihe 4} Kénigsberger Stadt-Aza!l

1 Dollar ck= 4,96 Fark.

406 Robe] =s #29 Mark, 1 Livra & Berlin Stedt-Obl. 76u.7t Kiberfolder Stadt-Oblig. Eer. Ltedt-ObI, IV Ser Osiprensa, Prov.-Ohlig. Rheinprovinz-Oblig, . Westpreuas. Proy.-An!, Bebuldy. d, Berl, Kenfa

faterr. Wêibr. -z 4 Mark,

Dollars wr. Stück Lmaperialz pr. Stück ,

C zusolor

Petersburg i Dukatez y Aorsere

Budäsnagt

awer OTJqpuvJId

4

SaRBIITSN ¿6NST7igeR 2)»

Du D-rGIM

Gleihwohl erscheint die Revision auch in Betreff des vom Ver- desselben bleibe vielmehr d V i jährungseiuwande umfaßten Theils des Klageanspruhes niht be- | tung. Die Frage dagegen ob der Vecttn® du die er pie’ Anfechtbarkeit einer zur Til i älli f j j ; ) ay a T arbei 27 Klac i tung. Die gegen, ob der Vertrag dur die Künd Ï gung einer fälligen j 1855 ebenfalls vorliegen. Es kann in dieser Bezie s fir N A eee songoarund e ersten Rich- | für die Zeit nah der Beendigung des Verhältnisses ae Kraft Forderung vom Schuldner vorgenommenen Ver- | führungen im zweiten Urtheil verwiesen mda De Beklagte Med 168 Lees kain nicht Plaß abtisen S B Gesellsbelter ties E derart verliere, daß für die spätere Zeit kein Anspruch bestehen bleibe, äußerung. mat zwar mit Ret geltend, daß die preußishe Praxis und ebenso nit blos als Gesellshaftsschuld mit den fich d jellshaster die Schu oder ob er insoweit seine Kraft behalte, daß der dur die vorzeitige Anfehtungsges 91 j der Erste Hülfssenat des Reichsgerihts in einer landre(t- uld mit den si daraus ergebenden Folgen, | Aufhebung verlette Theil Enischädiguns eann, Bus, babe gsge]eß vom 21. Juli 1879 8. 3 Nr. 1, $. 14. | liden Sache (Gruchot, Beiträge Band 24 Seite 1065) konstant

sondern außerdem au daneben als solidarishe Privatshuld in dem | die Konkurêordnung de i s i S i | 7 / rben G Nl : g dem Landrechte überlassen. Motive zu $. 21 In Sachen des Ackerers und Wirths i . | angenommen haben, die 88. 7 und 5 des gedahten Gesetzes fänden dle Besdränkungen ibrer «Haftung, welibe us der Qualtift dee | Med ee r e eei n Betrgt fommende bige. lide tlaglèn und Revisönsfläger, ie un Wo D: | ay) die Pinagbe 28 Aaanagstatt fine awendang, Den eiber Schuld als Gesellshaftsschuld si ergeben möchten wegfallen und sie | der vertragsmäßi Tags Vor R id ischen Ober-Tribunals (Entscheidungen Band 15 Seite 87, f | l E can P areran! j : wider Preußiscben Ober-Tribunals (Entscheidungen Band 15 Seite 87 tine L e Rib ae den Sduldkonfti- nicht, es verbleibe demna dem Vermiether aus dem Miethvertrage die Firma A. u. L. C. in C., Klägerin und Revisions- | Band 49 Seite 368, Striethorst Archiv Bund 66 Seite 92 daran E E Mae aer entiprâa a aa, wegen vorzeitiger Aufhebung des Miethverhältnisses, die lediglih aus beklagte, daß nah der Allgemeinen Gerichtsordnung Theil I. Tit. 50 É. 44 dem Haftungsumfanges es lassen sih außer dem Ausschluß d ees der Perfon und den Umständen des Gemeinscbuldners entspringe, ein hat das Reichsgericht, Dritter Civilsenat, am 14. Fe- ber Fontaidecfsunag Saulen, wm L S E 2 Verjährung au noch andere statuiren gegenwärti ß der kurzen EGntschädigungsanspruch insoweit, als der Vermiether hierdurch ver- bruar 1882 : H i per en reroffauns Sachen an Zahlungöstatt zu geben. Sie fol- E Gedeie ere, fialuiren 008 G vf ig r E e E E er E niht oder nicht zu dem für Recht erkannt: berüb daß S E ns O as Gesetz E 9. Mai 1855 un- unerheblid, Gedac | j L oa E : : eruhrt geblieben ift, da dasselbe eine ausdrücklihe Aufhebun Separnt ondver As a, des _neuen Gesellschaftsvertrages vom L În Anknüpfung an die Motive p. 93 Nr. 5 wird dann hervor- die gegen das Urtheil des Zweiten Civilsenats des K. pr. Ober- nit enthält, und E ulâres Recht einer strengen Interpretation A e e e ia see E Berwielhers Ls zu F. vom 15. Juni 1881 eingelegte Revision abe LalalD Ie H her g QIE E meines E Es fir E R S wis M E: 5 h j ] n Hinderniß entgegen, da den Grundsätzen Fo C alnisje selbst entspringe, und da ferner feststehe, day diese dem Revisienskläcer tr Sons E R E T Mie Dice L gat algulepen, und dannt) findet es orderung nicht zu denjenigen gehöre, welchen das Absonderungsrect A Se CRIINE, G0 R AEEIES versagt sei, so müsse den Vermiether auf Grund des $. 41 Nr. 4 der Konkursordnung wegen derselben ein Recht auf abgesonderte Befriedigung G zuerkannt werden, wie ihm für die P wegen Beschädigung des Entsheidungsgründe.

Miethgegenstandes unbestritten ein \olches zukomme. i Es wird dann noch ausgeführt, dee Mi der entwickelten Ansicht Nechtaha c tageseb vom 21. Juli 1879, lelrefea bie Aufelhinig

au der Zweck, welchen das Geseß mit der Ertheilung des Kündigungs- vecsabrns 1A N ns Schuldners außerhalb des Konkurs-

rechtes an den Konkursverwalter verfolge, i ; gleihzeitig mit der Konkursordnung in Kraft Schadensforderung E Ee Ver niht in Widerspru siehe. folge Motive zu $. 17 leg. R N E Le me giesewm S vorgenomme vor auf der Kontraktzeit von dem Konkurs- schriften der bisheri De deé Wacbluns eee i E . , , 7 oe s si i h Í f e g A E g el Ÿ c D N ss H Ü id gung des Miethver- Entscheidungsgründe. Recht prüft desbalb ter Beit lee B A lus E recht an pn Jllaten Absonderungs- e gegen dieses Urtheil eingelegte Revision erscheint nit bes Soilenca Bean Mekibögesepe: 187g O pte aud Ie U d: Schhreibgebühren TErL Es vondem Gerichtsschreiber

i: L Ie . 1 „in Geltung befindlichen auszuführenden 6

Konk. Ordn. 88. 17, 41. Nr. 4. Der $. 17 der Konkursordnung legt der Eröffnung des preubisGen Geseße vom 9. Mai 1855 begründet ist. Nur wenn die E : is Muni 1B

Nerfa ; n ; | edingungen zur Anw i set tene E ; Ao aggens die Wirfung, bei, daß, wenn ter Gememicusdner mit ibrer ¿lage burcbdringen. ‘Der Aussübrung “des Besor Rengesed VOM 2g, Juni 1881 8 79 808.

Jn Sahen des Generalagenten A. S., Verwalters der | gepahtet oder gemiethet hatte, sow hl der V Konkursmasse von E. B. zu St. Widerbeklaate anbEIAS e Berväbler e 2 oh : er Verwalter, als rihters, daß dies der Fall sei, muß beigestimmt werd tonoloi ; ; Revisionsklägers , : cs e peliden : oder ortüblióen “Frist : Gaben e daciten Erfor nisse dee Anfect und 3 Nr. 1 des Reibtgeseges (6, | den Hausen F ne A I E wider reMtigt ist. Hat aber eine solche Kündigung statt den, i c ernijje der Anfehtung, so sind die Ab- ves S e a : den Gießer N. W. zu St., Widerklä A der $. 21, daß der andere Theil eine E nt sicht der H. P,’schen Eheleute, ihre Gläubiger durch den éraliben gat das eihsgeridt, Dritter Civil-Senat, am 17. Fe- beklagten _ D. Î ., Wlderlläger und Revisions- | nur als Konkursgläubiger geltend machen kann, soweit ihm nicht ein Vertrag zu benachtheiligen, und die Kenntniß des Beklagten von bruar 1882 auf die vom Beklagten gegen den Beschluß gten, Anspruch auf abgesonderte Befriedi dieser Absicht den Worten des Gesetzes entsprehend festge- des Zweiten Civil-Senats des K. Pr. Ober-Lande ichts

hat das Reichsgericht, Zweiter Civilsenat, a m 14. F e- | leg. cit. giebt nun dem Vermiether E t laufen S E Mets zu C. vom 5. Dezember 1881 erhobene Beschwer

für Nt e aa és S Mietiuepalt ien Bi b S nagel Es gültig, ob dem Betiatica i ns Ge E gl T beschlossen : die gegen das Urtheil des Ersten Civilsenats des Ober-Land es sih nun hier, was die fragliche Entschädi A E ug ea P. sen Cheleute zugestanden haben. Er bält also bie Anfebtus- | di L ; | L e8- , : vädigung betrifft, um eine : 1 en. Er hâlt also die Anfe{tung | die Beschwerde als unbegründet aus u def s E vat wgs 1881 eingelegte Revision wird Uf die Moliee bes Gelebes, R 2 vorigen Richtern, gestützt ibm p iw taa “Sine (5900 S) dsfer L R E von Fdmebeiiiiee die a e ny ee aer ant und dem Bo ( i ; r eno : Le [4 N g nd yat der Revisionskläger die Kosten dieser | p. 92-94 gehen davon Uen wordest, Tentere war, und seine Befriedigung dadur erlangt hat, E “er den S Gründ \ e n de.

nz zu ( , gehen aus, daß die Kündigung d » | sta zu tragen verwalters nit eine Aufhebung des Vertrags, o A aran Abzug der Hypotheken verbliebenen Kaufgeldrest gegen seine Forderung

niht geschlossen worden wäre, bewirke, sondern nur eine A aufrecnete. Au dieser Ansicht mu beigestimmt werden. i ; ür di i i i Thatbestand. der vertragsmäßigen Dauer des Verhältnisses begründe. e Aufhebung 8. 1 des Reichsgeseßzes Lezebt ich dem Wortlaut nah auf alle E E eis den Bereit A Faerter Aocsertigten e ns E J in Konkurs erklärte E. B. hatte von obligatoriden BLREIET 2 n E s der Inhalt des Gläubigers (n Sn E E isen edigung cines | zu H, Kammer für Handelssachen, vom 5 Juli 1881 qu vernehmen

x. W. ein Gebäude auf zehn Jahre bis zum 25. Sexten 1208 | obligator t roß des dur den Konkurs eintretenden S. 3 No 1 \ , von der betrügerishen Absicht, welche | den, von beiden Parteien benannten Zeugen Sreibgebühren in A

für den jährlichen Preis von 2400 Fr. = 1920, gem; et G nterbleibens der weiteren Erfüllung bestehen bleibe und in Folge . 9 r. 1 verlangt, bei demjenigen keine Rede sein, welcher leistet, | saß zu bringen seien? ist von dem O La d ile mit Ret be- Schreiben vom 31. Mai 1880 kündigte der a a de E urch | desselben sih in einen Entshädigungsanspru auflöse, der das Surro- roz er rechtlich verpflichtet ist. Und noch weniger mat si der jalt worden ; es war die j Beschl f E mod mm D A Miethvertrag, und erhob, da W wiberivraG E: er den | gat der kontraktlihen Rechte, wie sie zur Zeit der Konkurseröffnung Gläubiger, welcher nit mehr erhält, als worauf er ein Zwangsrecht | erhobene weitere Beschwe be dak E 18 e inde a - r Sang

dem Antrage, zu erkennen, daß in Folge de ide mit | bestanden, bilde, und hieraus gefolgert, daß der zum Schadensersaßz hat, durch Annahme dessen einer Rectsverleßung, oder der Theil- Die in dem G ihtef ft A Me et zurüctzuweiseu. Kündigung das Miethverbältniß zwischen “be “R 8) en berechtigte als Gläubiger des Gemeinschuldners aus dem Vertrage nahme an folher s{uldig, aub wenn er weiß, daß der Schuldner Vorschrift, wona - i L Re serebe vine eiti pee Se und dem Beklagten zu Johanni 1881 endige Diese r late und nicht als Massengläubiger anzusehen sei. In diesem Sinne (d in fo slechter Vermögenslage befindet, daß nicht alle andern nicht aber zuglei Frei heit oi ‘Erst2 tin S R S gegenüber, die hier niht weiter interessirt, verlangt s B. ile in den Motiven p. 78 ausgesprochen, daß dem Vermiether der Gläubiger gleich ihm befriedigt werden können (Motive zur Konkurs- | welchen au di Sch ibgebühre: chô "C ewährt wird (88. 47 79), widerklagend die Feststellung daß er zu einer Entschädigung wegen Kündigung des Konkursverwalters gegenüber seine kontraktlichen ¿dnung Seite 119). Die Ausnahme, welhe die Konkursordnung im | ist dur Art. 2 des G set 8 Lom 29. Sun 1881 B A X fl j ng, daß er i Su ; 9 : , / ontur S zes vom 29. Juni 1881, betreffend Abände-

vorzeitiger Lösung des Miethverhältnisses für den Fall beredtigt fei Ansprüche auf Entschädigung verbleiben und leßteres Protokoll ck23 von diesem Grundsaße mat, hat ihre Stüge in dem Ret | rung der Besti y 1 del Gerictsf i à daß êr von Johanni 1881 bis Michaelis 1882 die Mieth ‘ectigt sei, | p. 19 dahin erläutert, daß damit jede nah Civilrech{t begrün- aller Gläubiger, gleihmäßige Befriedigung durch das Konkursver e a : daß _füo di A ta A L E Ggea ; n er : t h  ) ‘Sver- ; „für die von Amtswegen anzufertigenden Ausferti-

oder nur zu einem geringeren Preise als 2400 4 vermi E G E ung gemeint sei. fahren zu erlangen, und in der Pflicht des Gemeinschuldners, diesem | gungen d Abs ften® i i ä und ihm fûr diesen Anspruch abgesonderte Befriedigu ge | Das sranzösishe Recht kennt nun den Satz, daß der Syndik Recht der Gläubiger entsprechend Veränderungen seines Verms ens- Str ibgebü L de cbtbe werda, Ls E Nr. 4 der Konkursordnung aus dem Erlöse der. iq e? D. F. 41 | eines Falliments die Miethverträge des Gemeinschuldnees zu kiki standes zu Gunsten einzelner Gläubiger zu unterla ; fbr je erhebe (a Box tier Cin Hemden leine he. se der in die Miethräume | berechtigt sei, niht, und fann daher au cine ausdrsidlive Bestim: des Konkurses besteht ein solches Recht nicht. Der $ 93 Rome Vorschrift des S. 47 Ziffer 1 des Geridisf ai in Betra

S. 47 5 y

eingebrahten Sachen zuste , 4 : Der Vertreter der Konkursmasse bestritt die Widerk mung über eine an eine derartige Kündigung ih knüpfende Ent- kursordnung ift deshalb in das Anfehtungsgeseß nit übern k i ü namentli den Anspru auf abgesonderte Bestlediqung. erflage und shädigungspfliht nicht enthalten. Dasselbe ftatuirt aber eine solche Anders liegt jedo die Sache, wenn der Gläubiger nit. Da kinn 0d Entscheidung über dien Proze der Seile, ‘indie

Durch Urtheil vom 30. Dezember 1880, auf dessen Thath . geführten analogen Falle der Art. jenige erhält, was ihm nach dem Inhalt der Verbindlichkeit des | d i j verwiesen werden kann, hat das Landgericht zu St. qa Miesnd : von dem Bruche des Miethvertrages “mgn gebührt. Schließt der Schuldner mit ihm einen nenen grit balt die BoeiGeit in L, da R R e Fristen. Ea n “via und dem Konkursverwalter die Kosten derselben zur Last ser Ent omi hes m es entspricht die Án- fie eee L E Zee dem Gläubiger zu Eigen- | anwendbar, weil die Frage, E M E fer Ît, den Grldn if ennogen, daß e sib, wos die frage | oicliasa fiele dee den Benmiiher sie allo nus U e {f fanden Su saren Lee eber orer m fe alte | d i Wi Lee Peti ete merden, Zeugen j rfelges babe Entschädigung betreffe, um eine Forderung aus dem Miethverhält- erfallenden Miethbeträge, sowie für alle aus dem Miethvertrage sich ein Grund ob, die Anwendung des Anfetungsgesetzes bei einem | Grund des Beweisbes{l eitung falle und daber die auf ergebenden Ansprüche das Privileg gewährt, als den allgemeinen Grund- derartigen Vertrage, welcher die Tilgung der alten Schuld dur Seci@itoribuiloe ta j de ULGEULS n N a : e gen der Zeugenladungen

nisse im Sinne des $. 41 Nr. 4 der Konkursordnung handle, daß dem ie Ni j i Wlberfiägce daher ein Absonderungsrecht zustehe, und an fett Vie Pia en die Nichterfüllung finer vertraglihen Verbindlich- lie vie beirliccuishe verhältnisse aciwedt, auszuschließen. Hi S7 Diffe 1 ait e eebühren na S. Take tung pi

darauf beschränkt sei, seinen Anspruch lediglid äubi t zum Schadensersaße nach sich zieht, vergl. Art. 1142 und „Jer e Absicht darin, daß der S i prr Aer / j l geltend zu machen. 8, 21 leg. cit. ch lediglih als Konkursgläubiger ioneptes: cit, nes erledigen sih die Bedenken, eibe der Revi- p Befriedigung des bevorzugten Sit IEE, e Fus E gt T eden. Bece Ansicht kann jedo nit Die vom Konkursverwalter eingelegte Berufung hat das Rechts ger, und zwar lediglich vom Standpunkte des französischen peidafft, welches fein Vermögen zu Ungunsten seiner übrigen Gläu- | zustimmen daß die citirt B r dem Ober-Landesgerichte darin bei- Ober-Landesgericht zu C. am 27. Juni 1881 verworfen und densel- gegen die angegriffene Entscheidung erhoben hat. diger mindert. Derartige Rechtshandlungen , n elche keine Zahlung Anwendung finden en Vorschriften im vorliegenden Falle keine ben in die Kosten verurtheilt. Cn C E enthalten, find von der Doktrin und Praxis des Na $. 323 der Civilprozeßordnung ist die Peweldansa hme, wenn er Le ahme, e

Das Ober-Landesgericht führt inwei ; 7 nfehtung d i i j ; geriht führt unter Hinweisung auf die Gründe worden. Dieselben Gründe por für de Ac da A5 Nr. 1 tes oie und e soll E "6 I ber Barc d L E

des ersten Richters aus: j nt ¿ Reichs ; s 4 O Ó , 324 enn das Miethverhältniß in Folge der Konkurseröffnung durch A E at e Bn Recht hat deshalb im vorliegenden Falle | „die Bezeichnung der E etge - mora Ä der uo a

Kündigung 8. 17 N- 1 leg. eit. n Vert i s das nicht als g. ct n aufgehoben werde, so wirke und dem Beklagten auch Ln IEe E h E E nehmenden Zeugen und Sachverständigen.“ Jst der

eine Aufhebung des Vertrages, so als ob di b nit ges{lossen wäre, sondern nur als Aufhebung tee eler ; flagten die Forderung von 2899 4 zustand, und er d ciduuß ergangen, so is, ohne daß es einer mre iee Cut- tragómäßigen Dauer des Verhältnisses. D int Bei mit D E ag gs béftiediat werden E a Cy Beweiöbestlu ih t 2a zu label i : ufungsrihter ist weiter au darin bei N inelen Zeugen die Bedingungen zur Anwendung des pecußilen L 9M let Es 2 ver Ga E Gemäfbeit die Ee