1882 / 95 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

beantragte Abg. Uhlendorff, daß die Eintragung für die nah- | (durscnittlih bezw. 281, 235, 243, 294 und 325 Züge pro | den Großbrennereien zu ho gegriffen war. Ein Wunsch _thätigkeit der Eingeborenen unterwegs gereicht hatte. Sie haben c d Dichter ni iq bri i j

folgenden Eigenthümer nicht wirksam sein solle. Gegen diese | Tag); für die gemischten Züge cine Zunahme von bezw. nach Abänderung jenes Geseßes war s{chon auf dem dieser Wanderung viel zu leiden gehabt. Eu a gean au Reihe nos bringen w O E N dée Held e e gott u llen enommen. Die Zahl der Hülfskehrer- und Fassung sprachen der Staats-Minister Lucius, die Abgg. Frhr. | 19,8 Proz., 36,3 Proz., 47,1 Proz., 53,6 Proz. und 76,8 Proz. | vorigen Landtage zu Protokoll erklärt worden. Jn 21. April. (W. T. B.) Der Minister - Präsident | bat. Schleswig-Holstein und Elsaß-Lothringen sind beimgebcit R he Ee hatte um 703 abgenommen, die der unbeseßten um von Scorlemer-Alst, Grumbrecht und Strosser. Derselbe | (durscnittlih bezw. 282, 456, 548, 600 und 744 Züge pro | der gegenwärtigen Session wurde die Frage dur de Freycinet konferirte heute Vormittag mit Hern. | Deutschland ist der imponirende Hort des europäischen Friedens ge- haupt maten im Jahre 188 (2596 um 19. Unbesezte Stellen über- wurde hierauf abgelehnt und der Paragraph in der Fassung | Tag); für die fahrplanmäßigen Güterzüge eine Zunahme von | einen ‘¡Jnitiativantrag der Abgeordneten Roßhirt und de Lesseps und mit dem Kommandanten Noudaire, von | worden. Wie aber benimmt \ich das deutshe Volk Kaiser und Reich Jahre 1873 Bare „0E (9920) 1090 weniger SaLIaNEN BEP E der Vorlage (d. h. ohne den Zusaß: Absay 2) beschlossen. | bezw. 13,5 Proz., 18,0 Proz., 18,7 Proz., 15,9 Proz. und 19,0 Proz. | Genossen wieder auf die Tagesordnung gebraht. Aus der welhem das Projekt zur Herstellung eines afrikanischen | sowie dem eisernen Kanzler gegenüber? Muß man nit oft laut Die Zahl der Kinder im schulpflichtigen Alter ist i

Hierauf wurden bei Schluß des Blattes die §§. 5—17 ohne | (durs{nittlih bezw. 311, 399, 413, 365 und 419 Züge pro Tag). | Berathung dieses Antrags sowie eines von der Regierung ein- Binnenmeeres herrührt. Dem Vernehmen nah würde der gulmeiven vor Schmerz angesihts des kleinlihen und boshaften | Preußen für das Jahr 1881 auf 5 503 970 anzunehmen, voa Fen jede Debatte genehmigt. Von den 1790217 fahrplanmäßigen Kourier- und | gebrahten Gegenantrags in einer Kommission, in deren Staat an den Kosten für die Ausführung des Projektes nicht Empfindu AmeNe Feu Und Jann unsere Dichter gar keine | 4815 974 (17,7 9/0) zum Besu der Volkéscule verpflichtet find,

Gegenwärtig werden auf Veranlassung des Ministers | Shnell-(Eil-), Personen- und gemischten Zügen verspäteten | Namen der Abg. Pflüger. Bericht erstattete, ist eine neue theilnehmen, sondern die Privatindustrie zur Betheiligung | pi. Meinen Uviaene ad ald Freileitsfcwürmme N Feste, wo sih Bezüglich des Prozentsaßes der Gesammtbevölkerung, welchen die für L ndwirthschaft Domänen und Forsten, Lucius, auf der im Ganzen 25 163 oder 1,40 Proz, (gegen 21 839 Züge oder | Fassung des Gejeßentwurfs hervorgegangen, wonach fortan an auffordern. i Alles gemadt, weil die Alten von Einbeit and Breikeit Y fie hätten | zum Besuche der Volksschule verpflichteten Kinder ausmachen, folgen D än Paish im Regierungsbezirk Merseburg Jmpfver- | 1-30 Proz. im Vorjahre 22327 Züge oder 1,43 Proz. im | Branntweinsteuer zu erheben sein soll von jedem Liter des , Nach einer Meldung von Tunis, von heute, is der Unabhängigkeit) gesungen und auf Kaiser und Bd tapfer CEE LA d line 169 on at O rlinz 15,8% Prov. Brandenburg î GUGE Rade Ler Sa S athier en Dn Milz- | Jahre 1879, 12036 Züge oder 0,79 Proz. im Jahre 1878, | Kesselinhalts für je 6 Kalendertage bei einfahen Kesseln ohne zweite Bruder des Bey, Tajeb Bey, in Freiheit gesezt | haben?! Mer gerrumten ee of ern) 16,2 %a Lüneburg (Landdrostei); 16,4% Münster; Tue 1 gat Baye a b O ges ifenschaftlichen 12258 Züge oder 0,82 Proz. im Jahre 1877, 19662 Züge | Vor- oder Maishwärmer 4 „Z, bei Kesseln mit solchen 8 3, worden und hat sich sofort zum Bey begeben, um demselben Cin gut Stück Geschichte, broftei); 16.80/0 Mac E e E. Panno Ver. und-

veteres Sue h a aktische Been ür die Land- | oder 1,35 Proz. im Jahre 1876 und 23626 Züge oder | bei Dampfbrennereien 16 5; der Tag des Beginns der Brenn: für seine Freilassung zu danken. Tajeb Bey gab dabei zu- L Ist beffer als tausend Gedichte. 17,2% Breélau, Wiesbaden Aachen “Auric (Landdroft i) Peoniaz In rtbs aft E nt e E rch seine F Stun en über die | 1,70 Proz. im Jahre 1875). Von diesen Verspätungen | periode, dessen Feststellung im Belieben der Pflichtigen steht, leih das Versprechen, daß er alle dem Bey feindlich gesinnte et en oder ähnlichen Worten dankte Scheffel einst dem | Hannover; 17,3 % Schleswig; 17,4 6/9 Düsseldorf; 17,5 %/» Osna- wirthschaft beiwohnt. Der dur seine Forshung © | wurden jedoch 12071 durch das Abwarten verspäteter An- | muß bei Lösung des Brennscheins angegeben werden. Der ersonen feiner früheren Umgebung entfernen werde. peciwêfanzler, als dieser ihm Glück zum 50. Geburtstage gewünscht | brück (Lankdroftei), Rheinprovinz; 17,6 0/ Hil sheim (Landdrostei Ursachen der Gährung des Weines und durch andere hervor- : e f e A : z ; D Ö Minister: eit hatte. j nd; 1/6 ‘/o Hilbesheim (Landdrostei), ragende Arbeiten in wissenschaftlichen Kreisen rühmlichst be- \{lußzüge vero E l daß E E oten Se s S lteins U E in N gegen Beet e eg s A Cambon hat den Der „Neuen Preoßishen Zta“ aridbièt m Pesenialau: E e e, Ci Coblenz, die Monarchie ; : : : 2E ; . | nur 12 071 = 0, roz. (gegen 0, roz. im Vorjahre ösung eine renn]cheins jährlich einmal an drei aufein- s rganijation von Tunis vollendet H A G an 9 /a Stlesten ; 17,9 °/9 Königsberg, Frankfurt, Westfalen; 18,0 9/ M R Nane et Frs E ba e I Niru a 0,74 Proz. im Jahre 1879, 0,41 Proz. im Jahre 1878, | anderfolgenden Kalendertagen steuerfrei brennen. Jn dieser und wird denselben morgen nah Paris abgehen i Gs O 2 A! A ; A Danzig, Casel; 18,1 ‘/0 Ostpreußen, Stettin, Erfurt, Arnsberg; raten künstlich Milzbrandbacillen mit abgeshwächter Virulenz 0,46 Proz. im Jahre 1877, 0,76 Proz. im Zahre 1876 und | Fassung wurde der Gesegentwurf von der Zweiten Kammer Aus Tunis wird unter dem 21. b. M weiler gemeldet: | is nsere Han O ammer hat einen Jahresbericht veröffentlicht, 18,2 lo Stralsund; 18,4% Gumbinnen, Merseburgz 18,5 % Trier; gezüchtet und die Behauptung aufgestellt, daß eine R Ge 1,01 Proz. im Jahre 1875) zur Last fallen. einstimmig angenommen, nachdem der Finanz-Minister die Die Freilassung Tajeb Beys erfolgte auf Veran: | der neuen Zollpolitik 2A t Ls E, snstige Einwirkung | Mit, 1g mer Stade (Landdrostei); 18,9 6/9 Westpreußen; 19,0 %/ Milzbrand e Mog R A e e Sang __ Die Gesammtdauer ber lehteren Verspätungen betrug | Zustimmung der Regierung erklärt hatte und über die Ein- lassung des französischen Minister-Residenten Cambon, welcher | siberheit fei geschwunden und ein frischerer Gan Provinz Posen Vaeienwerber Göalin B A Milzbrand immun mache. Die EE Berl 18 | 981 357 Minuten oder 264 Tage 19 Stunden 57 Minuten | gabe von Sprithändlern, die gegen denselben gerichtet, iroß sich sofort nach seiner Ankunft Tajebs annahm. Der | habe sih in Industrie und Ha:.del wieder eingestellt M bt Aus der nafolgenden Uebersicht, welche üs wie A V d Wiese Me E A La Lben die (gegen 234 Tage 1 Stunde 35 Minuten im Vorjahre, 317 | deren Befürwortung dur die Abgg. Schneider und Bär zur Bey willig!e in die Freilassung unter der Bedingung, daß | len nothleidenden Handels- und Industriezweigen aufgeholfen werden | zelnen Theile der Monarcie bezüglich ihrer unterrichtlichen Ver Richtigkeit e Deblptuxa bestätigt, während später in Un- Tage 10 Stunden 52 Minuten im Fahre 1879, 147 Tage | Tagesordnung übergegangen worden war. Tajeb nicht nah Paris intriguire, den jeßigen Status quo e 0 R ein Zollsystem, welches allen Interessen gerecht | sorgung zu einander verhalten, muß Berlin außer Betracht bleiben, ? tigt, : r | 16 Stunden 31 Minuten im Jahre 1878, 155 Tage 7 Stun- Î ; : L nicht, antaste, und überhaupt nihts ohne Einwilligung Cam- verde, Uberhaupt nicht gefunden werden können, Doch würden auch | da der ungemein niedrige Prozentsaß s\chulpflihtiger Kinder (12,3) garn angestellte gleihe Versuche niht einen zweifellos günsti- den 37 Minuten im Jahre 1877, 311 Tage 13 Stunden | 5 O 2 es April. (W. T. B.) bons unternehme. Tajeb Bey versprach dies und Cambon die jeßt noch laut werdenden Klagen bei der weiteren Entwickelung | und die große Zahl der \chulpflihtigen Kinder, welche öffentliche oder O Ver uthedehnter lanbwirthschbaitlicen Be els 29 Minuten im Jahre 1876 und 381 Tage 14 Minuten im a 8 ist zu längerem Aufenthalte nah Sibyllenort übernahm die Garantie für Ausführung dieser Bedin- Stelle wird Dan 108 c O gf iner anderen hr Gle E O O S B 1 : 1 / : gungen. X 3; Œ I E E, ch : : : A alljährlih dur den Milzbrand sehr erhebliche Verluste an | Jahre 1875). ¿ ; j / Handel und Industrie in den leßten Jahren sid wesentli gebessert Im Uebrigen ergeben sih folgende Reihen: a. das Verhältni aden e D igen wünschenswerth, in exakter | Jn Folge der Verspätungen wurden 4042 Ansd§lüsse Vver- | Italien. Rom, 21. April. (W. T. B.) Zum grieci- habe und dabei in Bezug auf die Arbeitslöhne bemerkt, daß eine Er der Lehrerstellen zur Einwohnerzahl des Bezirkes bezw. der Waise festzustellen db die Jmpfung mit dem künstlich ge- säumt (gegen 3363 im Vorjahre , 3859 im Jahre 1879, 1938 hen Gesandten bei der italienishen Regierun f höhung zwar bisher noch nit eingetreten sei, daß sich aber der Ver- | Provinz: 1) Schleswig 332 Einwohner auf 1 Stelle 2) Stral- ä / 1; fli ven B iden S im Jahre 1878, 1605 im Jahre 1877, 3128 im Jahre 1876 j hierher gelangter Mittheilung dec arie: gierung ist nah dienst dur stetige volle Beschäftigung auf besser lohnende Artifel | sund 342, 3) Prov. Pommern 381, 4) Cöslin 382, 5) Hohen- Lehen Met, s H S Ves E Ma Tes und'4191 im Jahre 1875). Oesterreich-Ungarn. Wien, 21. April. (W. T. B.) in Bukarest designirt, g der griechische Gesandte Rhozi s | erhöht habe. e / zollern 384, 6) Erfurt 393, 7) Stettin 394, 8) Potsdam 400, V Naslaur c ik banlenaworiber Gefälligkeit bereit erklärt Jm Ganzen sind 7 561 422935 Achskilometer (gegen | Wie mehrere Blätter melden, beabsichtigt die zur Herbei- Der „Schwäbische Merkur“ giebt einer Stimme | 9) und 10) Trier und Prov. Hannover 404, 11) Cassel 413,

j , 4 , l s : Mit der Berichterstattung über den f ösisch- S j u ; T ; ; 7 371 718465 im Vorjahre) zurückgelegt, von denen | führung von Ersparnissen eingeseßte parlamentarische Kom- italienische ; : ranzô}i]ch- | aus Sachsen „für das Tabackmonopol“ das Wort. In der | 19 „und 13) Coblenz und Prov. Sachsen 416, 14) Mags Assisienten n elner edern Aezaßl ron Cchofen uad Ritherm | 2 326 899 483 (gegen 2273 884.090 im Vorjahre) auf die | mission anstatt der Diäten und Reisegelder für die tragt worden, dée einen die Geachinigune ‘fes é beauf | betreffenden Cuscrift heißt 6 u. M: 17) Gumbinnen 490, 1H Kbeinprei N E ausführen zu lassen, wurden 50 Schafe und 12 Kinder ver: | sabrplanmäßigen Züge mit Perfonenbeförberung entfallen. | Roi srathga bgeordneten die Folehung eines Jahres: | empseblenden Bert erstatten! "co nidumg des Vertrages | 7; Det (ohtabadobräfanten Einfu {f bis jet kant | 29), Gumbinnen 420, (1H Mheinprouns t, 1H O : / l l __ | Von den zurückgelegten ilometern sämmtliher Züge | pauschales zu beantragen. : | ; ¿nf / | ortowirih- | 446, 22) Wiesb c / M A A nah Feststellung A U Cos kommen auf jedes Kilometer Bahnlänge 259 872 Achskilo- FML. Baron FJovanovic meldet unterm 20. d.: ,_ Türkei. Konstantinopel, 21. April. (W. T. B) Ub pie Ma M E s h R D O 0: 25) Marienwerder os, 26) Cöln 106 20) Be ge g b L: P ted T Auftret meter (gegen 266 637 im Vorjahre, 254 914 im Jahre 1879, | Jn der Crivoscie wurden am 18. und 19. d. Streifzüge Die „Agence Havas“ meldet: Die türkish-russishe | man an der Haltung der nationalliberalen Abacord- L es hat | 460, 28) Frankfurt 463 29) Prov. Brandenburg heitszustandes auf obengenannter, dur wiederholtes Auftreten i 1878, 278 050 im Jahre 1877, 284 790 im | gegen Pistet und Dugidoci vorgeno Di - Kriegsentshädigungsfrage nimmt eine günstige Wen- in ei bid fenen M Meih8lage ® (inkl, Berlin) 464, 30) Arnsb : zi des Milzbrandes heimgesuhten Domäne Paish in einer | 277° 1976 Lat 307 800 im Jahre 1 D bin überall A080 «inen Seuerattite A O bung, da sih der Botschaster von Novikoff den Anträgen, bre | vet Tage eter utihen Landtagen leiHtlich erkennen können. Und | 59) 9g estfalen 494, 93) eee 47, 30) Licmnlg 506 ¿C13 o ; ahre un , : 1 UDer urUd, das am O S E E L T ntragen der | noch dazu redet sich ein großer eil der teiabtrünni : e E -omverg S legntß 506, N eaten a A ie aa Die für das Jahr 1881 sich ergebende Verhältnißzahl | heftigsten bei Pitomna-Rupa war, wo die Tiroler Jäger dem Pforte binsihtlih der Kontrole nähert. Sezessionisten ein, daß die E D der Partei fs o Dab 22) Minden 514, 36) Breslau 519, '37) Stlesien 523, E A il d J um Seiten Male von dem Assistenten (geometrishes Mittel) zwischen der auf je eine Verspätung | Gegner erhebliche Verluste beibrahten. Bisher sind 26 Todte NufEland und Polen. St. Petersburg, 22. April tisches Werk vollführen, wenn sie si mit dem Aufwand aller ihrer 40 ien e an BältniE Fn Aer Past urs h dem ¿Gddidten Jmpsfstofe geimpft worden. | entfallenden Zugzahl und der auf je eine Verspätung ent- | und Verwundete auf Seite der Jusurgenten konstatirt. he (W. T. B.) Der französishe Botschafter, Admiral Jau Hl 8. tren aaa Reden gegen das Reichstabackmonopol der \chulpflihtigen Ciuber a G Zahl Am “e Mai follen Towohl viese mit at oétmalioeh fallenden Achskilometerzahl stellt sih gegen die von 1880 um | tere transportirten Verwundete auf Tragbahren gegen Dragail, wurde gestern in Gatschina in feierlicher Audienz von G Rolle uns S R E, R Ta ihrer naturgemäßen 1) S6leswig 57,3 Kinder auf 1 Stelle 2) E ute 0D ; a ; ; : ca. 16 Proz., gegen die von 1879 um ca. 1 Proz., gegen die | wo ebenfalls stärkere Banden sichtbar gewesen sind. Der Kaiser und von der Kaiseri | Abevrot ‘gessen wollen, daß ei jebi iter pdlller, die ganz | 3) Hohenzollern 63,2 4) Potsdam 68,1, 5) Pr 6; Eg Mnn De e 0 Thi DEOe von 1877 um ca. 39 Proz. niedriger, gegen die von 1876 | Verlust der Truppen besteht in 3 Schwer- und 6 Leicht- seine Kreditive * eis enpsangen und überreläjte vortrefflich Ver Reiiccinbet Al R as eral 6) Magdeburg 70,8, 7) Pommern 710 S Gr A O nzahl. der zur Kontrolle gehaltenen ungeimpften Thiere mi l : 5 N s : E enen mußle. Die Zurückweisung des S "79 5 u s ungescwächien Milzbrandgist geimpft werden. Sterben dem- us c en, Selbitig bes Vol, Corr.“ aus Röinfbifiatint Dänemark, Kopenhagen, 19. April. (Hamb. Corr.) | mit itatisishen Weenird vom M wette Le Standpunkte V oln b B E 7. 14) Gödlin 744, 15) Cafiel : h Vf : ; ; öher. „Pol. i; , : , 19. Pl. n0. : ngen begründet, welche, wie inmal an- L l, (&, e le O N O E A abe Die 13 092 (gegen 10 592 im Vorjahre) den aufgeführten | daß tie zwischen Jtalien und Egypten wegen der Assab- as Folkething beendete gestern die vierte Lesung des | gedeutet, ebenso der unbedingten Zuverlässigkeit U A 2 74,5, O, (4,8, ¿70 Hel sen-Nassau 75,7, 18) Rhein- mit der Schußimpfung versehenen Thiere gesund bleiben dann Eisenbahnverwaltungen zur Last fallenden Verspätungen sind | bay bestandenen Differenzen in einer Ftalien zufriedenstellen- udgels pro 1882/83. Das Budget wurde mit großer Ma- | staatlichen Berechnungen, Das sollte aber doc als feststehend ange- | Pxovinz 76,1, 19) Cöln 77,0, 20) Wiesbaden 72,2, 2L) Düsseldorf 78,4,

werden gegen die Wirksamkeit der Shußimpfung an si keine | in der Hauptsache hervorgerufen: in 1383 Fällen (gegen 1207 | den Weise beigelegt seien, so daß die, Frage als geordnet zu jorität in der früheren Fassung des Folkethings angenommen | nommen werden, daß bei dem Bestande des Monopols der Arme | 22). die Monarchie 78,8, 23) Königsberg 79,7, 24) Ostpreußen

: : S ; ; und geht jeßt ans ing. wenigslens gegen die Täuschung gesichert ist, Kohl- dir\ ; | 79,8, 25) Gumbinnen 80,0, 26) Merseburg 82,8, 27) Frankfurt 82,9, berechtigten Einwendungen gemaht werden können. Es bleibt | 1m Vorjahre) durch Schadhastwerden der Fahrzeuge, in | betrachten sei. geht jebt ans Landsthing blätter statt des Tabacks N E aaa ist, Kohl- und Kirschbaum 28) Liegniy 83,1, 29) Arnsberg 84,4, 30) Danzig Bs 31) West -

j f 4136 Fällen (gegen 2961 im Vorjahre) durch Sperrung der | Prag, 21. April. Der „Politik“ zufolge bestätigt es Afrika. Egypten. 21. April. (W. T. B) Der Die „Deuts n u nt + | preußen 86,9, 32) Marienwerder 88,5, 33) Westfalen 88,7 D R Ne Sra prutigen, vordehalten, estgustellett, Geleise, in 3725 Fällen (gegen 3467 im Vorjahre) durh | sich, daß FML. Jovanovic für den FML. Dahlen von „Times“ wird aus Alexandrien gemeldet Gs in ales Be- Mit vollem Ret Be) E Bresfe reibt : 94) Breslau 89,4, 35) Münster 89,7, 36) S les ien 92,9; wie lange die durch die Jmpfung gewonnene Jmmunität t i s p A E g y , | / 0 Be l t beg an in den betheiligten Kreisen den | 37) Minden 97,8. 38) 2 : : s dauert. Zur Bezeugung der Vorzüge bei den Jmpfversuchen erhöhten Verkehr und in 1464 Fällen (gegen 985 im Vor- | Orlaburg, der wegen Kränklichkeit um seine Verseßung ge- fürhtungen wegen eines Aufstandes der Beduinen- | Entwurf einer neuen Subhastationsordnung, welcher den doppelten S A ) Bromberg 98,6, 39) Oppeln 104,2, 40) Pr ov. at der Fir fte dem Wunsche Pasteurs entsprehend eine | jahre) durch atmosphä*ische Einflüsse. beten habe, das Generalkommando in Serajewo und die stämme gegen die gegenwärtige Regierung herrshten und | Grundsaß zur Geltung bringen will, daß Hypothekengläubiger, die V R UNE LUR O Zu Ah ommission ernannt welche den Jmpfungen am 5. und ird eine Gröpptrung der Verwaltungen nah dem Ver- | Landesverwaltung Bosniens und der Herzegowina übernehmen daß man daher gestern eiligst Truppen nach Zagazic und | idr Geld nirt begehren, niht an der Zwangsversteigerung si zu Ahrerstelleit ver Monats e Eo E e U 19. April in Packish beigewohnt hat und sich am 5. Mai '| hältniß der auf je ‘eine Anschlußversäumniß entfallenden | würde. j Damanhur abgesandt habe, um die Grenzen zu \{üßen. igen brauen, vielmehr berehtigt sein follen, ihre Hypothek | i Sommersemester 1881 von 6152 Antevten tue "L en En wieder dorthin begeb i ' d ließl Zugverspätungen vorgenommen, so nehmen die Halberstadt- : B April. (N. ü stillshweigend auf den Ersteher übergehen zu lassen, sowie ferner, daß usammen von 9892 Schülern bef cht e Un ; LICTNEN, geben wird, um den scließlichen ; ¿umni 5 Ver- Schweiz. ern, 19. April. (N. Zürch. Ztg.) Der von einem na®stehenden Gläubiger das Grundstük nur dann zum | L!W e 7gMern pelucht wurden. Es kam ein Seminarist Erfolg der Jmpfversuche in einwandsfreier Weise festzustellen. | Blankenburger Eisenbahn (10 AnsGlußversäumnisse und 5 Ver- | Y y n desrath hat beide Räthe zur Theilnahme an der Feier Zuschlag gebraht werden kann, wenn die vorstehenden Hypoth-ken | im. Jahre 1870 auf 4727, 1876 3575, 1878 3169, 1879 2737, 1881 ; s, A ; ; ; : | spätungen), sowie die Sächsish-Thüringishe Ost-West: Bahn e E: g den Peeis vil ann, wenn die vorstehenden Hypotheken | auf 2758 Einwohner; im leßten Jahre ein Seminarist auf 6,2 Die Kommission besteht aus dem mit der Leitung ihrer Ver- Anf\{lußversä ; d 1 Verspätung) mit 0,5 und die der Eröffnung der Gotthardbahn auf den 22. Mai urch den Preis völlig gedeckt werden. Beide Grundsätze werden | 5 hrerstellen. Die Progress 87 Ur a e handlungen beauftragten Geh. Ober-Regierungs-Rath Beyer, (2 Anschlußversäumnisse un P S A. eingeladen. Zeitungsstimmen dazu dienen, den gesunden Realkredit zu fördern, indem sie die besseren A A e oil egrelsion von 1870 zu 1881 ift in Wirklichkeit vortragendem Rath im landwirthschaftlihen Ministerium, dem Posen-Creuzburger Eisenbahn (22 Anschlußversäumnisse und / g ° Gläubiger dagegen \{chüßen, daß ihr Recht zum Spielball von Güter- | "20 günstiger, weil für die Jahre 1878 und 1879 noch die Volks- Geh Medi inal-Rath Dr. Virhow, dem Grafen von Hieten- 14 Verspätungen) mit 0,6 die ersten, die Mecklenburgische Großbritannien und Jrland. London, 21. April. Dem „Düsseldorfer Anzeiger“ vom 20. d. M spekulationen gemacht werde. zählung von E Grunde gelegt werden mußte, während für 1881 Schwerin Cf Wustrau, dem Medizinal-Rath Professor Dr Friedrih-Franz-Eisenbahn (4 Anschlußversäumnisse und 183 | (W. T. B.) Jn der heutigen Sißung des Unterhauses \{hreibt man aus Biern, Kreis Bochum: A diejenige von 1880 benußt ift. Von 1870 bis 1880 hat sich die Be- , 0 , .

“1 : ; L E r ry 2 Indi D ; ch JIíto Ë as i völkerung wie 100 : 110,6, die Seminar l ( i Dammann Direktor der Thierarzneishule zu Hannover, dem Verspätungen) ; mit 45,8, die Thüringische Eisenbahn (7 An- ea "a S B os F “nt ANE e zFrei- j; Der hiesige Krieger- und Landwehrverein, welcher 150 Mitglieder 100 : 197 vermehrt. Wenn angenommen eta fue U da Amtsrath Zimmermann zu Benkendorf und dem Ober-Amt- \{lußversäumnisse und 451 Verspätungen) mit 70,1 und die | tag das Wort zu einigen Bemerkungen über Egypten beider Konfessionen zählt und hauptsählich aus Bergleuten besteht, Bestand von 8400 Seminaristen genüge, um den erforderlichen Ersaß

; j ; ; - | Unterelbesche Eisenbahn (1 Anschlußversäumniß und 103 Ver- | nehmen werde, um dadur eine Erklärung der Regierung sandte Ende Februar, gemäß einstimmigen Beschlusses in seiner Ge- Statistische Nachrichten. für 61 000 bis 62000 Lebrerstellen zu sichern, fo bleiben 5 s{ule in Brin Geb Medizinal Ratb Porfesor 1a M spätungen) mit 103,0 dagegen die leßten Stellen ein. Die | über die Verhandlungen zwischen England, Frankreich der neralversammlung, dem Reichskanzler folgende Adresse: | e R : “igs hrich M i Seminaristen, also ein jährlicher Aa cue von La (nit £00 E ist mit der Leitung der Jmpfversuche und mit der hließlichen Crefelder Eisenbahn (125 Verspätungen) und die Holsteinishe | Türkei und den anderen Mächten bezüglich Egyptens herbeizu- : Durchlauthtigster Fürst! ; V f Ren S Cid e Versorgung der Schulkinder | nicht alle das Ziel erreichen) Seminaristen für die Beseßung der Berichterstattung über dieselbe betraut. Die für Wissenschaft Marschbahn (28 Verspätungen) sind die einzigen Verwaltungen, | führen ; er hoffe, daß si die Regierung auch über den jeßigen Gef De Arlelerperein BVickern-Crange, vorwiegend aus Bergarbeitern | j) had Ad had fa Me E P, ry eg mnos Juni 1881 waren | noch unerledigten und der neu zu begründenden Stellen. -Wenn die E Reis aleic WiAticen Resultate bar Alb under regem bei welhen im Laufe des Jahres 1881 Anschlußversäumnisse | Stand der Verhandlungen erklären könne. estehend, bes{loß in seiner letzten Versammlung einmüthig, Ew. e en vsfentlichen Volksschulen 59509 ordent - | Zahl der ersteren noch ziemli hoc ersceint, so muß daran crinnert

Durchlaucht die chrfurhtsvollste Bitte auszuspre{en, Ew. Dur lihe festdotirte Lehrerstellen vorhanden, und zwar 53,750 | werdey, daß von mehr als 61000 Stellen naturgemäß eine bedeu-

nteresse der betheiligten Kreise ihrem Abschlusse nähernden nicht eingetreten sind. Eine gestern unter dem Vorsiße des Herzogs von laucht wolle die Versicherung hinnehmen, daß der Erlaß Sr. Majestät für Lehrer, 5750 für Lehrerinnen, 41 459 evangelische (39151 für | tende Zahl stets als unbesett erscheinen muß. Es darf hiernach das

s E iße d j ersuche werden seiner Zeit veröffentlicht werden. Haben sich zwei Bürgen für die nämliche Schuld, dinburg zwecks Veranstaltung einer internationalen a

: Ñ des Kaisers vom 4. Januar und die glänzende Vertheidigung desselb Lehrer, 2308 für Lebrerinnen), 17662 katholisbe (14 252 bzw. 3410 Endergebniß der vorstehenden Erörterungen S tft isherei - Ausstellung abgehaltene Versammlung durch Ew. Durcblaucht in den Herzen Seiner alten Soldaten den und 379 jüdische (347{bzw. 32). Davon waren 57384 ordnungêmäßig e den Saß Gat ‘werden, daß der ventlidee Es Nach der im Reichs-Eisenbahn-Amte aufgestell- dur geseßlih dem Gläubiger das Recht gegeben, nach seiner ßte Beschlüsse zu Gunsten dieses Planes und erklärte die freudigsten Wiederhall geweckt und sie zum innigsten Danke gegen Jet (40 056 evangelifce, und zwar 37 758 für Lehrer und 2298 für | überwunden sei, aber ein noch sehr großer Lehrerstellenmangel zu beseitigen ten, in der Ersten Beilage veröffentlihten Nachweisung der gejeBG N ; / Betheiligung der Kolonien an der Ausstellung für wünschens- ihren Allerhöchsten Kriegsherrn bewegt hat. aegrerinnen; 16980 fatholifche, 13607 bzw. 3373; 348 jüdische, | bleibe. Der Wiederkehr des Lehrermangels, welher durch die getäuschte: ( : Wahl einen jeden der Sonderbürgen in Anspruch zu nehmen L A E S es Se h : 318 bzw. 30). Nicht beset Os ?, [ 8, welche ch die getäuschten im Jahre 1881 auf den deutschen Eisenbahnen (aus- ; Urtheil d Rei : | werth. _Der Allerhöcbste Erlaß ist für uns eine Mahnung, nit nach- | 2 S Ps eseßt waren 2116 Stellen (1403 | Erwartungen allzuzahlreicher Lehramtsbewerber hervorgerufen werden C1 id : Qi Ver- so kommt, nach einem L rthei es cihsgerihts, Ottawa, 22. April. (W. T. B.) Das Unterhaus zulassen in unserem Streben, die Liebe zu König und Vaterland nicht evangelishe, 1393 bzw. 10; 682 fatholisbe, 645 bzw. | müßte, kann die Verwaltung dadur vorbeugen, daß sie nicht mek \{ließlich der bayerischen) beförderten Züge, deren Ver- | j ülfssenats, vom 3. März d. J., die völlige oder theil: 1 84 1l, (2B. L. D. ( terhau E E Â L : n! N: Bl i D Las D: Vis id R a Y E N ng, d gen, sie nit mehr t . Hülfssenats, vom 3. arz D. S. ug er 19 von Canada beschloß in seiner gestrigen Sißung einstimmig nur im Vereine, sondern au außerhalb desselben mit allen Kräften E , ch9 ozw, 2); davon waren 1259 [länger | Lehrer und Lehrerinnen ausbilden läßt, als Verwendung finden, sie Bange m tiAe U O Dn 1) ibt weise Befriedigung des Gläubigers durch Einen der beiden die Königin in einer Adresse zu ciuden daß Jrland zu pflegen und zu fördern. als seit 6 Monaten erledigt (807 : 806 bzw. 1 evangel, 428 : 415 bzw. | wird aber auc der Zunahme der Bevölkerung dur Neubegründung Bürgen ohne Weiteres auch dem Anderen zu Gute, selbst 5 / ( l

i . ( Ew. Durwlaucht aber bringen wir aus tiefstem Herzen unsern 13 katholiscbe, 24 jüdise), 857 seit weniger als 6 Monaten (587 | von Seminaren folgen. Es ist dies {hon in den leuten X

7 _- , 9 "- - Ÿ e a 4 E p’ 9 L M F o H c _ Ge E Y N a 9 gs e E A S D ahre

in Betracht gezogenen Eisenbahnen 29 339,45 km, iervon | wenn der eine zahlende Bürge die Zahlung unter Vorbehalt dieselbe MECYEN Se M N werde, deren Canada genieße, wärmsten Dank dafür, daß Ew. Durclaucht nicht müde werden, bzw. 9 = 596 evangel., 230 bzw. 24 = 254 kathol., 5 bzw. 2 = 7 | durch Einrichtung von Hülfsseminaren oder Nebenkursen R

Lause es Jah 8 1881 bem V fehr berde 375,33 km im | mit der Behauptung, daß er überhaupt nicht zu gahlen ver- | Und daß alle politischen Gefangenen in Zrland begnadigt wer- die Leitung der äußeren und inneren Angelegenheiten unseres deutschen | [dise). Bon den nicht beseßten Stellen wurden 1122 (673 evangel,, | die im Fall andauernden Bedürfnisses zu ordentlichen Seminare, ause des Jahres em Verkehr übergeben,

: e Î A M e den möchten. Der Präsident des Ministerrathes, Macdonald Vaterlandes mit Jhrer Hand weiter zu 431 bzw. 16 = 447 fathol.,, 1 bzw. 1 = 2 jüdise ) weitert wer Scbwieriger is die Beseiti 4 z : : l Jes, , andes h ( er zu führen. A E E / z JUdische) durch ungee | erweitert werden. Schwieriger is die Bef itigung der Ueber- An fahrplanmäßigen Zügen sind befördert: 148 903 pflichtet sei, geleistet hat. Muß der Gläubiger später die unter unterstüßte diese Resolution des Hauses. Gott stärke und erhalte Se. Majestät, unseren theuren Kaiser | Þrüste Lehrkräfte (Präparanden u. dgl.) verwaltet, 947 (701 bzw. 10 | füllung in kleinen Städten und auf dem platten Lande, da di 2 h ry % dem Vorbehalt empfangene Zahlung zurücckgewähren, so [ebt und Herrn und (Fw Dur{bl cht "d tele iele Cx b G = (11 evangel. 188 bzw, 21 = 209 fatbol 2 bzw 1 ae 27 iüdisch felbe ibt bh ck n p. l C G : E Courier- und Schnell-(Eil-)Züge, 1 016 270 Personenzüge und ; d sreht en den anderen Bürgen wieder auf Frankreih. Paris, 19. April. Die „Fr. Corr.“ d Perrn, und Gw. V aut noch) viele, viele Jahre zum Segen burd cte R 2 oukeun QUE 6 24 Judishe) | selben nicht ohne neue Belastung der Gemeinden ausgeführt werden 625 044 gemischte Züge, welhe durschnittlich pro Stunde sein Forderungsre{ht geg g , schreibt: Daß die unalaublide Gaúdeit. vie hei S unseres Vaterlandes! L ai fen acprafte E C ege uier anderen See oder Klasse mit ver« | kann, die am Rhein {hon jeßt bis 700% der Klafsen- und Ein- :¿ ¿ é : B ; Antali . E . p ) d) raechorî 5 Jen 5 # « angel, Z alyol., Z e p iede (r, ensteue L ) znaabe ri is » «) Gesammtfahrzeit (einshließlich Aufenthalt) 45,34 und 22 km Der Bevollmächtigte zum Bundesrath, Königlih | zu nalwahlen am vorigen Sonntag si herausgestellt hat, Ew. Dur{hlauct treugehorsamster ridtlicbe Verso get, 29 Tathol., 7 JUdishe) waren ohne jede unter- | kommensteuer als Kommunalabgaben aufbringen müssen. „Vermögen

, E ; ; ; E e Hi ; ; M ay S l era | ; : __ FKriegerverein Bickern-Crange. er]orgung. E : x die Gemeinden die zur Begründung neuer Stellen und zur Aus- zurüdlegten, sowie 955 445 Güterzüge. württembergishe Regierungs-Rath Schicker ist hier ange eine empfindlihe Schlappe sür die Republik ist, wird auf Nicht lange darauf traf zur größten Freude und Ueberraschung An Hülfslehrer- und Hülfslehrerinnen stellen waren führung der nothwendigen Bauten erforderlichen Mittel nicht auf-

An außerfahrplanmäßigen Zügen wurden befördert: | kommen. re ti of j : M des Nereins folaende Antwort Se Gureklanch Beg Anfang Juni 1881 1602 bzw. 32 = 1634 vorhanden (826 bzw S L R R i i: ttel 1 , l publikanisher Seite nicht verkannt, und zwar liegt die des BDereins folgende Antwort Sr. Durcchlaußt an den Vor- N S R aw, dun vorhanden (826 bzw, 30 zubringen, so wird der Staat einzutreten haben. Jedenfalls muß 31 574 Courier-, Personen- und gemishte und 355 989 Güter- Bayern. München, 21. April. (W. T. B.) Die Niederlage nicht darin, daß an manchen Orten Konservative niténden ein : ; : E 390 „evangel, ((6 bzw. L (49 fathol.). Davon waren 1224 | ausgesprochen werden: Ist es in _den leßten zehn Sâhren gelungen, und Srbeildgüge. K fh der Reichsräthe erledigte heute die Beratl gewählt sind, wo sonst die Republikaner die unbestrittene (t 5 „Berlin, den 14. März 1882. ordnungêmäßig beseßt (587 bzw. 27 = 614 evangel., 608 bezw. 2 | den Lehrermangel zu überwinden, so is es die Aufgabe des näâcften

Hierna sind im Durschnitt pro Tag 8584 Züge be- des Kultusetats zumeist nah den BesGlüssen der Abgeordneten Majorität hatten sondern daß die Menge der Wähler Kri Ene 2 Meile elde O ey ges gute Las, des evangel "168 tatbol.) “Tas seit läng e UE 6 Mor fen 38 : (198 AOUrues, den. MYE A S I M

i j C ) L - E E : eer, E e s Kriegervereins Biciern-Crange übersandt haben, danke ich verbindlichst. Vangci., 106 „), davon seit länger als 6 Monaten 334 (198 ,

R L O S Y ans E ano T kammer. Der von 'der leßteren gestrihene Dispositionsfonds | so wenig politishes ZJnteresse hatte, so wenig Werth Dieselbe ist ein erfreulicher Beweis dafür, dah die patriclisaes Ab bzw. 2 = 200 evangel., 134 fkathol.), seit kürzerer Frist 76 (41 bzw. Kunft, Wissenschaft und Literatur. 6956 4 Jahre 1875) und 20 716 227 Acskil t üd- wurde einstimmig wiederhergestellt und der Antrag auf Er- auf ihr Stimmrecht legte, auf welchem doh die dermalige nationalen Gesinnungen Seitens der dortigen Bevölkerung treu ge- l = 42 evangel, 34 fathol.), Von den nichtbeseßten Stellen wurden Goethe's Briefe. Verzeichniß derselben unter Angabe von C 11 M ome y zurUd- theilung des konfessionellen Geschichtsunterrichts, welchen der Staatseinrichtung beruht, daß sehr häufig nicht einmal cine pflegt werden. 81 (64 bzw. 2 = 66 evangel,, 15 kathol.) durch ungeprüfte Lehr- | Quelle, Ort, Datum und Anfangsworten. Uebersitlich na den gus t worden (gegen 20 141 307 im Jahre 1880, 19 259 517 Bischof von Dinkel und Fürst Löwenstein befürworteten, von | Wahl zu Stande kam. Die Erklärung, die der „Temps“ v. Bis8marck. kräfte, 328 (174 bzw. 1 = 175 evangel., 153 kathol.), durch geprüfte | Empfängern geordnet, mit einer kurzen Darstellung des Verhältnisses m Fahre 1879, 19004139 im Jahre 1878, 19338 399 im Dölli Ortenb on Lobbeck und der Kultus-Minister findet, daß es eben ein {öner Sonntag gewesen sei, an An Herrn Dr. Meisner Wohlgeboren Bickern,“ Lehrkräfte einer anderen Schule oder Klasse verwaltet; 1 (evangel.) | Goethe's zu diesen und unter Mittheilung vieler bisher ungedruckter abre 1877, 19 154138 im Jahre 1876 und 19 289 354 im l inger, von 3 envurg, v i Sti A b i De welchem den Wahlmann LG es tva bic E. Led si auf MWelcben Jubel die Verlesung dieses Screibens in der darauf Stelle blieb ohne jede unterrictlice Versorgung. Briefe Goethe's. Bearbeitet von Fr Streblke E Berlin Nerlaa re 1875) bekämpften, mit allen gegen 0, immen abvgeleynl. Ver : 6 F; e ging „us stattfindenden Versammlung des Vereins erregte, und wie begeistert Vergleiht man den Status vom 1. Juni 1879 mit dem vom | von Gustav Hempel. (Bernstei Frank.) 4. bis 6. Liefer L Di Zahl der fahrplanmäßigen Courier- und Schnell- Antrag auf Umwandlung des Simultan-Schullehrerseminars | seine Nachbarn verließ, als seiner Pflicht genügte, reiht wohl alle Kameraden in das auf den bochverebrten 'Reichskan EE ¡é- | 1. Juni 1881, so ergibt \ich für leßteren ein Mehr bei den crdent- | Diese soeben erschienenen Sauolen Gefe “es: des “bnd Q Eil-)Zü e hat sih um 61 Proz. (durhscnittlich 25 Züge pro zu Bamberg in eine konfessionell-katholishe Anstalt wurde | aus; aber bei der fundamentalen Bedeutung, welche in Frank- gebrachte How einstimmten, brauct nit weiter geschildert as eri: lien festdotirten Lehrer- und Lehrerinnenstellen von 2324 (evangel. | fa besprochenen Werks Ties "E hes Miene Eichstädt und S j e E Mectoienalae um 6,6 Proz. (durW\{zittlich ebenfalls verworfen. . eik reih die Wahlen haben, is es eben {limm genug, daß die Dasselbe Blatt referirt über einen Vortrag, welchen 1581, kathol. 735, jüd, 8), den ordnung beseßten Stellen von | enthalten unter v. a. theils für die klassisbe Weimarer Lite- B), ; hon Q (Alg. Ztg.) Bezüglich des von der Königlichen Staats- | politishe Gewissenhaftigkeit noch so gering ist, Die Kom- mil Ri in Díiso[- | 2111 evangel, 1024 kathol, 11 jüd.; ein Minus bei den nicht be- | raturperiode im Allaemeinen eils f ie Charakteristi 178 20 Ta die der gemischten Züge um 5,6 Pro (Allg. Ztg.) Bezüg i 2 , Ï Herr Emil Nittershaus aus Barwen am 19. d. M. in Düssel- q d: E L Allgemeinen, theils für die Charakteristik Züge pro 8% L Dig L d. regierung an den Landtag gelangten Postulats von | munalwahlen sind bekanntlih auch von großem Einflusse auf dorf über Emanuel Geibel gehalten hat. Das Referat {li ßt eßten Stellen, den evangel. von 530, kathol. 289, jüd. 3, Die Zahl | des großen Dichters und scines Lebens und Schaffens im (durscnittlich 96 Züge pro Lag), ee M E Ja, 229 000 M für Bauten zur Sicherung des Königlichen Hof- | die Ie ehn des Senats, wie folgt: i : LeBl, Ft Medrerstellen hat um 31 äbgenommen (— 58 evangel., +28 | Besonderen interessanten oder bemerkenswerthen Artikeln folgende : e O lige 10s Wicieie Liciebet, Dagegen hat die und Nationaltheaters und des Königlichen Residenz- em „Temps“ wird aus Tunis, vom 16. April, Hr. Rittershaus steht nicht ganz auf dem christlih-germaniscen vangel,, +128 2p e grdnungömäßig beseßten um 131 zue (+7 | Ficbte, mit einem Briefe vom Juni 1794, in werdem der Vihter

a i l u 1 [ evangel, 4-128 kath., —1 jüd.), die der niht beseßten um 162 (65 | s{reibt: er werde ibm d ößten Dank s{uldig se j e G L theaters gegen Feuersgefahr ist der Referent, Abg. Dr. Rittler, | telegraphirt : J : e j S Standpunkte Geibels. Um so mehr verdient es Anerkennung, daß er | evangel,, 97 kathol.) abaenomme Die G rae Did S m den größ en Dan s{uldig scin, wenn er ihn Seiten ae M E E Den Est en und ge der Ansicht, daß zur Ausführung der fraglichen Bauunter- Ein aus dem Süden eingetroffener Courier überbringt mir die ihn gegen die Vorwürfe seiner Gegner warm in Su nahm und E H E Sieleiven, and “Serre anl N endlid mit den Philosophen versöhne, die er nie habe entbehren

Tag) und die der außerfahrplanmäßigen Güter- und Arbeits- nehmen aus MOETIN Baufonds eine rechtlihe Verpflichtung | Nachricht, daß in dem Lande der Hammama in der Nähe der au flarlegte, daß er in politischer Hinsicht kein Reaktionär und | 1. Juni -1881 61 134 (42315 evangel, 18440 fkathol., 379 und ma, denen er fi niemals habe vereinigen können; von Gersten-

; i: ; Ortschaft Funi-el-Fega, fünf Tagemärshe von Sysa, aufrührerische serviler Fürstenknecht sei. di 999° Bet x berg (Dichter des „Ugolino*); „Gesellshaft für in- und ausländische

züge um 3,3 Proz. (durchschnittlich 31 Züge pro Tag) e und er beantragt deshalb: das Regierungspostulat Beduinen eine von Gafsa nad Tunis ziehende Karawane ange- Den patriotiscen Standpunkt Geibels, den Rittershaus ja stets Fatbelifbe “7 jütisde); tav Z. Ae Sus E N Lg Dur r S Ewe urE Dipig begründet, von 1824— egen das Vorjahr abgenommen. Ein Vergleich mit guregnen. fallen und ihr 25 Kameele, die mit Daglas-Datteln, 60 Esel, die begeistert und begeisternd theilte, hob Redner mit woblthuender Kraft | 17 590 katholische (41149) und 348 jüdische (4- 10) ordnunasu e Á f Se D ellschaft z Gn a duener LEss ben Jahren 1879, 1878, 1877, 1876 und 1875 er- Baden. Karlsruhe, 20. April. (Cöln. Z) Durch mit verschiedenen Waaren und noch andere 12 Kameele, die mit und Wärme hervor. Aus theils noch ungedruckten Liedern Geibels | besetzt, im Ganzen 3277 mehr als am 1, Juni 1879 Die "abl Gösen in Seiia. deleore, Vet chs D a Ä rings: giebt: sür die Courier- und Schnell-(Eil-)Züge eine Zunahme | ein im Jahre 1879 erlassenes Geseh wurde die Steuer auf | Burnussen, Decken und anderen Fabrikaten des Südens der ing seine außerordentliche Sehnfuht na Kaiser und Reich hervor. | der nicht beseßten Stellen hat um 984 (395 evangel, 386 kathol, | Werke Goethe’ Vit ciner Briefe vom Gl 1791, in welden 4 von bezw. 7,9 Proz., 4,6 Proz., 4,2 Proz., 7,8 Proz. und | die Branntweinbrennerei verdoppelt, so daß es ih QegentsGast beladen waren, geraubt haben, Diese Marodeure, an as Deutsche Reich an Stelle des Deutschen Bundes noch zu sehen, | 3 jüdische) abgenommen, so daß insgesammt 2293 Stellen mebe | diefer beklagt daf Gösben den Versuch der Metamorpkofe ales 8,6 Proz. (durhscnittlih bezw. 30, 18, 16, 30 und 32 Züge | für den kleinen Betrieb, wie er bei unseren Landwirthen statt- | 20 ztemlih stark, haben Niemand umgebracht, aber die sämmtlichen stellte er in der trüben Zeit nationaler Zerrissenheit als sein einziges | beseßt waren als zwei Jahre zuvor. habe; wahrscheinlich werde er in der Folge ebensovi C x R E ro ); für di r: ei E D von bezw Bra niht mehr l ti selbst zu brennen, da für den kleinen heilnehmer der Karawane bis aufs Hemd ausgeplündert._ Die groges Lebensideal hin, Er ruft nach cinem großen vaterländischen Gegen das Jahr 1873 waren im Jahre 1881 9791 ordentliche lehre als in ‘der Dichtkunst arbeiten ;¡*— August Walt "o L 1 g); 08 1e Personenzüge ne ey 13.2 zu. Betricb bei de T an e, B z ss L Glene übe leßteren kamen in diesem entblôßten Zustande na den ersten Dörfern elden, der das Reich zusammenscmieden, der das könne, | Lehrer- und Lebrerinnenstellen mebr und 664 unbesetzte Stellen | Sohn des Dichters; Christiane von "Gortie T On LIIS 1 Proz., 9,3 Proz., 9,6 Proz., 11,5 Proz. un 2 Proz. eiriev vel der urzen Vrennperiode die Sleuer gegenüber | des Sahel, in alte Säcke und Lumpen gehüllt, die ihnen die Mild- was alles Geschrei nach deutsber Einhcit, was Journalisten | weniger vorhanden. Die Zahl der ganz unversorgten Stellen (47) | seine Fran (an die nur ein im Privatbesit befinde

gen in

jeder besonders, dem Gläubiger gegenüber verbürgt und da- Lehrermangel