1882 / 98 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dienstag, den 9. Mai d. J., von Vormittags 11 Uhr ab, sollen in dem Lokale des Herrn Bucow zu Neu- in, am Rheinsberger Thor, die unten verzeihneten Brennbölzer aus den S{lägen Jagen 14, 25, 88, 137, 145, 194 und Totalität des Königl. Forsftreviers Neu-Glieni>e gegen gleich baáre Bezah- lung bei Meistgeboten bis 150 #., bei höheren Ge- boten gegen Anzahlung von 1/3 des Steigerpreifes öffentlih meistbietend versteigert werden. Personen, welce im Auftrage Anderer kaufen wollen, haben im Termin dem Unterzeichneten \<riftlicße Voll- mat ibres Auftraggebers auszuhändigen. 118 rm Eichen-Scheit, 92 rm Buchen-Scheit, 238 rm Buchen-Knüppel, 354 rm Bucen-Sto>holz, 822 rm Birken-Scheit, 9334 rm Kiefern-Scheit, 1750 rm Kiefern-Knüppe?, 5373 rm Kiefern-Stoholz. Neu- Glieni>e bei Nheiusberg, den 23. April 1882, Der Königl. Oberförster. Riesen.

Preußische Central-Bodencredit- [02 Actiengesellshaft.

Die Dividende pro 1881 ist dur< Beschluß der Generalversammlung der Actionaire auf 82 pro Cent auf das eingezahlte Grundkapital festge]etzt worden. Die Bezahlung derselben erfolgt mit 21 Mark pro Actie vom 25. April cr. ab:

in Berlin an der Gefellschaftskasse, Unter den Linden 34, ;

in Fraufkfurt a./Main bei dem Bankhause M. A. von Rothschild & Söhne,

in Cöln bel dem Bankhause Sal. Oppenheim jun. x gegen Einlieferung des Dividendenscheins Nr. 12. Berlin, den 24. April 1882. Die Direction. Dr. Jacobi. Bossart. Herrmann.

[18952] Lebensversicherungs- & Ersparniß- Bank

in Stuttgart. Die diesjährige ordentliche - General-

Versammlung findet am Freitag, den 26. Mai d. J., Vormittags 11 Uhr, t großen Saale des hiesigen Bürger-Museums tatt. Tagesorduung: _ 1) Vorlage des RecbenschaftsLerihts pro 1881. 2) Berathung von Statutenänderungen. ; 5) Wahl eines Präsidenten, sowie von vier Mit- gliedern des Verwaltungsraths. Stuttgart, am ?2. April 1882. Für den Verwaltungsrath : Der Vize-Präsident : Hochstetter.

[1883

" Preussìsche Central-Bodencredit-Actien- (regellschaft,

Activa.

Cafa und Wechsclbestände . Anlage in Lombard - Darlehns- G N Laufende Rechnungen mit Bank- häusern gemäß Art. 2 des Ga E S, Anlage in Hypotheken-Darlehns8-- Geschäften, Val. p. 31. De- zember 1881... Hypothekarish sicher g Vorschüsse auf Coursdifferenz aus Hypotheken - Geschäften, Val. p. 31 Dezember 1881 . Anlage in Communal-Darlehns- Geschäften, Val. p. 31, De- zember L Anlage in Werthpapieren gemäß î Art. 2 sub 8 des Statuts . | 1176 235 Vorausbezahlte (Coupons von Central-Pfandbriefen . . 15 829 Mokilien na< Abschreibung L e C 4 585 Grundstü>s-Conto : : a. Geschäftslocal (Unter ten U O Es b. Sonstiger Grundbesitz (Art. 3 al. 1 des Statuts)

2 303 407/50 346 665€

1 329 999

172 530 822/82

1 084 462

2 219 072

1400 000 208 761

182 619 842/28

Berlin, den 31. Dezember 1881.

Preußische Central-Bodencredit-Actiengesellshaft. O0SSATt.

Revidirt und richtig befunden. Berlin, den 18. März 1882,

Die Revisoren.

Dr. Jacobi.

Bergner.

Gewinn- und Verlust-Conto.

Bilanz am 31, Dezember 1881.

Eingezahltes Actiencapital . 4 °%/9 Tfündbare Gentral-Pfandbriefe . . 4# % fündbare Central-Pfandbricfe (zur Rückzahlung am 1, Oktober 1880 Sei- tens der Gesellschaft gekündigt) . ; 5 9/9 kündbare Central - Pfandbriefe (zur Rückzahlung am 1. Oktober 1873 Sei- tens der Gesellschaft gekündigt). .. E 9% unkfündtare Central-Pfandbriefe de gestellte 18 U S L E 9% unftündbare Central-Pfandbriefe de 1872, 1873 Serie I. und IL, 1874 und (h R No R G E E R 43 °%/o unkündbare Central - Pfandbriefe de 1872 Serie I., 1875 und de 1877, 43 ®% unkündbare de 18709. E 4% unfündbare Central - Pfandbriefe de 1880 und e 181. Am 2. Januar resy. 1. April 1882 fäl- lige, sowie no< nit abgehobene Zinsen auf Central-Pfandbriefe aus 1877, 1878, 1879, 1880 und 181. . .. Verschiedene Depots gemäß Art. 2 anb 7 des Statuts Verkehrs) Ie, Verschiedene Creditoren . .. Amorktisations-Zuschlags-Conto. . Noch nicht abgehobene Dividende von L D 180 r E Pensionsfonds . ._, VLEIELVEIDNDS A I e Tantième nach Art. 55 des Status . Dividende der Actionaire. E Reserve-Vortrag auf neue Nechyung .

Passiva. M. S 14 400 000 846 300

9C0

3 000 0 R 13 434 450

94 245 850

Sre 1 und 11 1874

1:04 588 350 Central - Pfandbriefe

7 467 400 21 150 000

2 634 758?

(mit Einschluß des Chef-

S E A 404 523 242 188 619 035

9 386

20 000 850 877 60 000

1 260 000 L 382 822: 182 619 842/82

Herrmann.

Witt.

Debet. M. Zinsen auf Pfandbriefe nah Art. 2 sub 4 De E n e ie 6 Zinsen auf Depositgelder na< Art. 2 sub 7 des Statuts . S Verwaltungskoften, persönliche: Gehälter, 9 Remunerationen, Diäten, Reisever- E O n s oe Verwaltungskosten, sählihe: Miethe, Heizung und Erleuchtung, Schreib- materialien, Porto, Steuern, Inser- t 1: 1, Wt, Einrichtungskosten, insbesondere für Her- ftellung der neuen Couponsbogen und der Central-Pfandbriefe, ferner Pfand- E o s 4 D e 6 s 9 Mobilien-Conto, 10%/, Abschreibung . Zu verwendender Gewin . . . Hiervon entfallen gemäß Art. 55 des Statuts 5% zum Reservefonds ; y bleiben Ab cine Rente bis 59/4 für das eingezahlte Grundkapital von H 14400003 .

Der Nest von vertheilt si als :

Tantième 10% laut Art. 55 des Statuts... , , A4 60000 Superdividende der Actio- nâre 33 /g auf M 14400000 ,„ 540 000

1 389 473

720 006 600 000

168

| 69 473/68 1 32000/—

ss 720 (00

600 000|—

Refervevortrag auf neue Re<hnung .

Dr. Jacobi.

Bergnuer.

Berlin, den 31. Preußische Central-Bodencredit-Actiengesellschaft.

Revidirt und res Berlin, den 18,

Die Revisoren.

Credit.

| Reserve-Vortrag 7 428 122/28|| Provision. . | Zinsen aus Geschäf- 14 704/84 ten nah Art. 2 | aub 1. 2 und 3 des Statuts . 180 957/08|} Verwaltungs - und | ¿Prüfungsgebühren nach Art. 2 sub 1, | 2A 0 Statuts Zinsen, Coursge- winn 2c. aus Ge- schäften na Art.2 snh 8 des Statuts

7.995 35382

des 126 868/17 499 2812: j

| 28 814/10 20 000|—| 7 856/50

69 473/68)

| |

600 000/—, |__382 822/39) "9579 619/04

Dezember 1881,

9579 619

Herrmann. befunden. ârz 1882,

Witt,

a K, f. priv. Südbahn-Gesellschaft.

Die Herren Actionaire werden hiemit zu der am

26. Mai l. J., um 10 Uhr Vormittags,

in Wien, Stadt, Es@Wenbachgasse Nr. 9 (Saal des ssterr. Jugenicur- und Architekten-Vereïnes3) stattfindenden :

dreißigsten (ordentlichen) General-Versammlung

eingeladen. Tagesordnung : I. Mitthcilung des Jahresberichts. II. Bescblußfaßung über den Rechnung8abs{<luß des Jahres 1881. IIL Theilweise Erneuerung des Verwaltungsrathes. IV. Wahl der Nechnungs- Revisoren. j V. Bewerbung um die Concession vou Flügelbahnen. : E E

Na Art. 22 der Statuten können der General-Versammlung nur jene Actionaire beiwohnen, welche mindestens 40 Actien besißen, und dieselben spätestens 14 Tage vor dem Zusammentritte der General-Versammlung bei einer der nachstehend bezeicbneten Cafsen hinterlegt haben, und zwar:

in Wien bei der K. k. pr. öftecr. Creditanstalt für Handel und Gewerbe, bei Herrn S. M. von Nothschild, odec : : : bei (ads Na der Gesellschaft am Südbahnhofe (Administrations- ebäude), in Budapest bei der ungar. allgem. Creditbauk, in Triest bei den Herren Morpurgo & Parente, s E in Frankfurt a. M. bei den Herren M. A. von Rothschild & Söhne, in Berlin bei Herrn S. Bleichröder, h in Hamburg bei den Herren L. Behrens & Söhne, i in Varis bei der Depot-Cassa der Gesellschaft, MNue Laffitte 17, in London bei den Herren N. M. Rothschild & Söhne, in Mailaud bei der Cassa di Risparmio, in Genf bei den G Lombard, Odier & Compagnie, : in Lyon bei den Herren P. Galliue & Comp. und Veuve Morin, Pons & Comp. 4

Gegen die deponirten Actien werden Deypositenscheine und Legitimationskarten ausgefolgt, welch leßtere den Zutritt zur General-Versammlung gewähren. : N

Abwesende Actionaire können sib mittels \chriftliher Vollmacht dur einen anderen Actionair vertreten lassen, der selbst das Ret der Theilnahme an der General-Versammlung hat. (Art. 23.)

Im Vertretungsfalle ist die auf der Legitimationskarte vorgedru>te Vollmacht auszufüllen, von dem Vollmachtgeber eigenhändig zu unterfertigen und spätestens am 22, Mai l. J. bei der Liquidatur der Gesellschaft in Wien (Südbahnhof) vorzuweisen, wobei bemerkt wird, daß na< Artikel 25 der Statuten tein Actionair mehr als 10 Stimmen aus cigenem Nechte und mehr als 20 Stimmen aus eigenem Rechte und als Bevollmächtigter anderer stimmberechtigter Actionaire in sich vercinigen kann.

Da zur Beschlußfassung über den oben ' snb V. angeführten Gegenstand der Tagesordnung na< Art, 28 der Statuten die Anwesenheit von mindestens 60 Actionairen erforderlich ist, welche zusammen wenigstens ein Fünftel des Actiencapitales verteten, so werden die Herrrn Actinaire ersucht, an dieser General-Versammlung entweder persönlich oder durh Bevollmächtigte theilzunehmen.

Wien, den 22, April 1882, Der Verwaltungsrath.

5) Dette Publique Ottomane Consolidée.

MRevenus concédés par I1’radé Impérial än S8./20. DBécembre 1881. E MOIS DE MARS 1882 Recettes Nettes

|Frais payés du ler l’Admini- Janv. anu 8tration

31 Mars _Centrale

des mois

Recettes Nettes antävtend

Impôts Recettes 1882

Lie: L Le

L L CRduias lent en Liv. Turg.

Piastres | Piastres Piastres

Tabac

Sel Timbre Spiritueux Pêcheries Soie

9.023.542 | 3.347.411 | 335.095 324.293 93.187 ) 18.000.715

17.665.618 | 171.030 371.536

335.095 17.665.618 | 171.030 371.536

Tribut de la Bulgarie, rem- placé jusequ'à fixation par L, T. 100.030 à prélever sur la Dime des Tabaecs.

Excédant des revenus de Chypre, remplacé par L, T. 130.000 sur solde de la dime des tabacs ou traites sur la Douane.

Redevance de la Roumélie Orientale, à partir du ler janvier 1882, |

Droit gur le Tumbéki en | traites sur la Douane.

Parts contribntives de la Serbie, du Monténégro, de la Bulgarie et de la Grèce.

Agio sur la conyversíion de

Monnaies

|

17.665.618 | 171.030

| 371.753

¡ | | 18.000.713 | 335.695 |

Piastres

Sommes versées à valoir sur les obligations prévues par l’Iradé Art. X. S, I.

Sommes transmises en FEurope pour le service de la Dette consolidée

Deposé à la Banque Impériale Ottomane en or effectif

Deposé à la Banque Ilmpériale Ottomane en monnaies à convertir

En caisse à l’Administration Centrale en or efffectif

En caisse à l'Administration Centrale en monnaies | u à convertir 199 | 371.753

NB. Les piastres des recettes sont an tarif; les piastres en monnaies à convertir sont réduites au pair, Les fractions de piastres et de L, T, sont supprimées, Pour le Conuseil d’Admiíinistration. Le Président : G. AUBARET.

Stamboul, le 6./18, Ayril 1882,

X ison-Begi Eisenbahn Saison-Beginn - 1, Mat. Bad Neuenahr. R Alkalishe Thermen im romantischen Arthale zwishen Bonn und Coblenz. SpeN ten bei <roniscen Leiden der Verdauungs- und Respirations-Organe, Diabetes mel.,, Gries, Stein, Gicht, Nheu- matismus und Fraucnleiden, Nur das Kurhotel steht mit den Bädern in direkter Verbindung. Mineralwasser, Pastillen und Sprudelsalz dur< die Direktion und die Niederlagen zu beziehen. Näheres dur< den angestellten . Badearzt Dr. Münzel und die Aerzte Dr. Feltgen, Rich. Schmit, A. Schmidt, Teshemacher und Unschuld, sowie dur< den Direktor A. Lenné.

Soolbad Wittekind bei | Halle a/S.

eröffnet am 15. Mai seine Sool-, Mutterlaugen- 2c. :c. Bäder, die Trinkcuren seiner Quelle, aller Mineralbrunnen und Ziegenmolke. Romantische Lage, angenehmer, billiger Aufenthalt, vorzügliche curgemäße Restauration. Badearzt Sanitätsrath Dr. C. Graefe. Lager von ahtem Wittekind-Mutter- laugen-Salz und Brunnen (mit Shutzmarke) halten in Berlin Me BEOE J. F. Heyl & Comp. Dr. M. Lehmann. Lampe, Kauffmann & Comp. I. G. Braumüller & Sohn. Joh. Gerold.

Goedel & Kraaz. Logis 2c. durch die Bade-Directiou.

[18645]

zum Deutschen Reich

M 9D S,

Der Modelleu

Inhalt dieser Beilage, in wel vom 11. Januar 1876, und die im de

Das Centrál - Handels - Register

au< die im 8. 6 des Gese teutgesez, vom 25. Mai 18

Dritte Beilage

Berlin, Mittwoch, den 26. April

alle Post - Anstalten, für

Berlin au< dur die Königliche Crpedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

Anzeigers, SW., Wilhelmstra

MeTAW

e 32, bezogen werden.

: , Bekanntmachung.

Es wird hiermit zur öffentlichen Kenntniß ge- braht, daß der Bezirk der auf das Handels-, Ge- nossenschafts- und Musterregister bezüglichen Register des hiesigen Amtsgerichts dahin abgegrenzt ist, daß durh Verfügung des Herrn Justiz-Ministers vom 1, Februar 1882 und resp. des Herrn Kammer- gerihts-Präsidenten vom 4. März 1882 die Führung des Handels-, Genofsenschafts- und Musterregisters für den Bezirk des Amtsgerichts Shwiebus, welche bisher von dem Amtsgericht Züllichau bewirkt worden, dem Amtsgeriht Schwiebus übertragen ift und mit dem 1. Mai 1882 auf das gedachte Amts- geriht übergeht.

Züllichau, den 17. April 1882.

Königliches Amtsgericht.

(Patent-An w.) Wegen Vergehen gegen das Gesetz, betreffend das Urheberxe<t an Mustern und Mo- dellen vom 11. Januar 1876, wurde vor Kurzem ein Fabrikant zu ziemlih erhebliher Strafe ver- urtheilt. Der Fall verhielt si, kurz zusammen- efaßt, wie fo'gt: Eine Frankfurter Firma hatte bei einem Fabrikanten in C. nach vorher erhaltenen Mustern Waare bestellt. Später schrieb der Fabri- kant dem Auftraggeber jedo, er sei so mit Auf- trägen überhäuft, daß er weitere Ordres auf diese Waare nichk entgegen nehmen könne, und ersuchte er gleichzeitig die bestellende Firma, qu. Muster, welche übrigens gegen Nachbildung geshüßt seien, nit weiter auszubieten. Die bestellende Frankfurter Firma wandte sih nun an einen andern, den ver- urtheilten Fabrikanten, dem sie diese geshüßten Muster übergab, und der danach nicht nur die gleich- zeitig bestellten Stücke, sondern no<h éin erheb- lihes weiteres Quantum davon anfertigte, welche er, mit Ausnahme der später in Beschlag genomme- nen Stücke, in den Verkehr brachte und für seine Rechnung verkaufte. Obschon diese nachgebildete Waare ein weit billigeres Fabrikat repräsentirte, als die geshüßten Muster ausweisen, fo erkannte denno die Strafkammer in I. Instanz auf 500 M4 Geldstrafe event. 50 Tage Gefängniß, ferner auf 1000 A Scadenersat an die geschädigte Firma und Tragung der Kosten des Prozesses. Die von dem Angeklagten beantragte Revision dieses Urtheils hat das Reicbsgericht, 11. Strafsenat, auf Kosten des Angeklagten verworfen und das Urtheil der I. Jn- stanz in allen Punkten bestätigt.

Friedri< Georg Wie>s Deutsche illu- strirte Gewerbezeitung. Nr. 17. Inhalt: Nürnberger Lehrlingswesen im 16. Jahrhundert. Die Aus\{mü>ung der Wand. Untersuchung von Chocolade. Gaggenauer selbstheizender Patentlöth- kolben, Die wirths<haftlihe Bewegung in Meriko. Zur Kenntniß des Sèvres-Porzellans. Neuer selbstregulirender Luftbefeuhtungs-Apparat. Reise- Stipendien für Arbeiter. Neusilber und Alfenide. Patentliste. Wochenbericht des te<nischen und Patentbureaus von H. Simon. Versciedenes. Anzeigen.

Baugewerks-Zeitung. Nr. 32. Inhalt: Der Ruf nah der Polizei. Vereinsangelegen- beiten, Bauverhältnisse, Bauaussichten, Löhne, Miéethsverhältnisse in verschiedenen deutschen Städten. Lokales und Vermischtes. Technische No- tizen, Schulnachrichten. Amtliches. Bücher- Anzeigen und Rezensionen. Brief- und Fragekasten. Personalnachrihten. Submissionen. Markt- beriht, Annoncen.

Nr. 33. Inhalt: Die soziale S<{wüle. Deffentlihe Bauwerke. Der heutige Theaterbau. Parlamentarishes. Lokales und Vermis@htes. Miethhäuser-Anlage St. Georg, Lange Reihe 72, Hamburg. Technische R, Schulnach- rihten, Brief- und Fragekasten. Berliner Baumarkt. Submissionen. Annoncen.

Das deuts<e Wollengewerbe. Nr. 33, Inhalt: Kleine Notizen: Das größte Kleidergeshäft der Welt. Papierspulenneuerung. (1 Zeichn.) Dampfkesselfeuerung. (2 pet) Kolonial-Woll- auktion, Große Hitze in Australien. Fragen Nr. 54 und 55, Berliner Tertilbörse. Leip iger Waarenbörse. Zeitung für Schafzucht und Woll- produktion: Das Cheviotschaf. Üeber die Dreh- frankheit der Schafe. 1, Kleine Notizen: Pro- gramm der 4. sächsisdben Provinzial-Schafshau.

erinoshafe in Amerika... Lammsaison in zag land. Das Vegasschaf. Ursachen des Rü>- ganges im Verbrauch deuts<er Wollen. Situa- ponb- und Marktberichte, Inserate für beide Abthei- ungen,

„Der Ledermarkt. Nr. 16. Inhalt: Wochen- Übersiht, Ledermesse zu Leipzig, Ledermesse zu Stuttgart am 18./19, April 1882. Vom Berliner arfte, Vom Hamburger Markte. Vom französishen Markte. Ueber die Verwendung der Scbwefelarkalien na< Gelis. Allerlei Beach- tenêwerthes, Konkurseröffnungen im Deutschen Reiche, Submissionen, Vom österreiciscen Markte, Untersuchungen über den Gerbstoff- aal er Eichenrinde (Fortsetzung). Technische ndsczau.

Thonindustrie-Zeitung. Nr.17. Inhalt: Verband keramischer Gewerbe Lowestoft Por- jellan. Kanal-Bauten. Beton-Bauten. Allerlei. (Tecniker-Verband.) Drahtseilbahn.

atentauszüge. L E, Sub- missionen, Marktberiht. Anzeizen.

Allgemeine Brauer- und Hopfen-Zei- tung. Nr. B, Inhalt : Deutscher Hopfenbau- Verein. Bericht über die konstituirende Versamm- lung des österreihishen Brauerbundes. Berichte über Hopfen und Getreide. Literatur. Kleinere Mittheilungen : Norddeutsche Eiswerke in Berlin. Zur Maikäfervertilgung. Zur Verkleidung von Brunnen. Veberzug für Dampfröhren. Die Bier- ausfuhr Großbritanniens. Unreines Eis. Flaschen- umhüllung. Ueber Kesselspeisewasser und Késselstein- Verhütungsmittel. Ammoniak-Eismaschine mit Ab- forption. Düngung mit Kalisalzen. Waschbare Kalkanstrihfarbe. Briefkasten. Anzeigen.

Gewerbeblatt Inhalt: Professor Bopps Wandtafel über Tele- phon, Phonograph und Mikrophon. Mittheilun- gen über die internationale Aus\tellung von Apparaten und Einrichtungen zur Vermeidung des Rauches in London 1881. (Fortsetzung.) Literatur. (W. Goeß, Das Donaugebiet mit Rücksicht auf seine Wasserstraßen.) Thâtigkeit des Laboratoriums im Monat März 1882. Deutsche Reichs-Patente von in Wüttemberg wohnenden Erfindern. (Patent- Anmeldungen. Patent-Ertheilungen.) Ankündi- gung.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachen, dem Königreich Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöcbentli<h, die leßteren monatli. 8991]

[1 Barmen. STn das hiesige Handelsregister ist heute eingetragen worden :

a, unter Nr. 183 des alten Firmenregisters zu der Firma „J. W. Hae>er“ in Hückeswagen fol- gender Vermerk:

Am 16. März 1882 ift der 2c, Johann Wilh. Hae>ker gestorben und wird das Geschäft dessel- ben von dessen Wittwe Julie, geborne Stoeter, N unter unveränderter Firma fort- ge]eßt; j

. unter Nr. 2298 des Firmenregisters die Firma „J: W. Hae>er“ in Hückeswagen und als deren Inhaberin die daselbst wohnende Geschäfts- frau Julie, geborne Stoeter, Wittwe des ver- {torbenen Kaufmanns und Branntweinbrennerei- besißers Johann Wilhelm Hae>er ;

. unter Nr. 801 des Prokurenregisters die Seitens der Firma „F. W. Hae>er“ in Hückeswagen dem daselbst wohnenden Handlungsgehülfen Al- fred Haecker ertheilte Prokura.

Barmen, den 24. April 1882.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[18992] Barmen. Im hiesigen Handels-Firmenregijter sind auf Antrag gelös{t worden: 1) Nr. 187 die Firma: „Florenz Cords“ in Barmen, 2) Nr. 1249 die „Lothes jr.“ in Barmen, 3) Nr. 230 die Firma: „Traugott Kilger“ in Barmen, 4) Nr. 1433 die „Carl Wille“ in Barmen, 9) Nr. 14 die Firma: „Ludwig Teschemather“ in Barmen, 6) Nr. 717 die Firma: „Herm. Wessel“ in Barmen, 7) Nr. 74 die Firma: „Hermann Neuhaus“ in Barmen, 8) Nr. 1031 die Firma: „Piepenbring & Cie.“ in Barmen, 9) Nr. 1274 die Firma: „Friß Docu<h“ in Barmen. Barmen, den 24. April 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

Firma:

Firma :

18993] Barmen. Im hiesigen Handels-Gesell( atte register ist Heute wegen Beendigung der Liqui- dation der betreffenden Handelsgesellschaft gelöscht worden :

Nr. 911 (alte) die Firma „Flanhardt & Fels“

in Barmen.

Barmen, den 25, April 1882, Königliehbes Amtsgericht. Abtheilung I.

Berlin. Handelsregister

[18990] des Köni erfi Amtsge c

ts L. zu Berlin. ufolge Verfügung vom 25. April 1882 sind am selben Lage folgende Eintragungen erfolgt :

In unser esellsaftsregister, woselbst unter Nr. 4636 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: F. Prenzlow & Müller vermerkt steht, ist eingetragen : Die Handelsgesellschaft ist

Uebereinkunft aufgelöst.

In unser Gesellschaftsregister woselbst unter Nr. 8200 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Blaubach & Moll

vermerkt steht, ift eingetragen : Zur Vertretung der Gesellschaft ist fortan nur der Theilhaber Adolph August Otte berechtigt.

In unser Gesellschaftsregister woselb| unter Nr. 7702 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma:

dur gegenseitige

bes über den Markenshuy, vom 30. November T, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht

Central-Handels-Register für das Deuts

für das Deutsche Reich kann durch

aus Württemberg. Nr. 17.

werden, erscheint auch

Abonnement beträgt 1 A 50

H. Grieves Nachfolger. A. Müller vermerkt steht, ist eingetragen :

Der Kaufmann Johann Nicolaus Alt zu Berlin

ist am 1. März 1882 als Handelsgesellschafter

eingetreten. Zur Vertretung der Gesellschaft

sind nur der Kaufmann Georg Heinrich August

Müller und der Kaufmann Johann Nicolaus Alt, und zwar Jeder für \i< Allein berechtigt.

In unser Gesellschaftsregister woselb unter Nr. 7277 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: ax Beermann & Co, vermerkt steht, ist eingetragen : Die Gesellschaft ist dur<{ Uebereinkunft der Theilhaber aufgelöst, Der Kaufmann Mar Beermann zu Berlin sett das Handels8ge\s{<äft unter unveränderter Firma fort. Vergleiche Nr. E i E f emnä Ut in unser Firmenregister unter Nr. 13,657 die Firma: : ; Max Beermann & Co. mit dem Dee zu Berlin, und es ist als deren Inhaber der Kaufmann Max Beermann hier einge- tragen worden.

„In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 13,506 die hiesige Handlung in Firma: Carl Krauthammer vorm. vermerkt steht, is eingetragen: Der Kaufmann Eduard Krüger zu Berlin ist in das Handelsgeschäft des Kaufmanns Carl Krauthammer zu Berlin als Handelsgesell\chaf- ter eingetreten, und es ist die hierdurch entstan- dene, die bisherige Firma fortführende Handels- gesellschaft unter Nr. 8224 des Gesellschafts- registers eingetragen worden. Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 8224 die ofene Handelsgesellshaft in Firma: Carl Krauthammer vorm, J. Kindermann mit dem Sigze zu Berlin und es sind als deren Gesellscbafter die beiden Vorgenannten eingetragen worden. Die Gesellschaft hat am 1. April 1882 begonnen.

J. Kindermaun

„In unser Firmenregister, woselb\ unter Nr. 12 837 die Handlung in Firma:

"A, W. Berger & Co. Nachfolger mit dem Sitze zu Berlin und Zweigniederlassung 5 Waldenburg in Swhlesien vecmerkt steht, ist einge- ragen:

Der Kaufmann Johannes Albert Paul Rüffer in Berlin i} in das Handelsgeschäft der Frau Martha Elisabeth Lydia Scbiebel, geb. Rüffer, zu Berlin als Handelsgesellschafter eingetreten und es ist die hierdurh entstandene, die bishe- rige Firma fortführende Handelsgesellschaft unter Nr. 8223 des Gesellschaftsregisters einge- tragen worden.

Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 8223 die offene Handelsgesellshaft in Firma :

A, W. Berger & Co. Nachfolger mit dem Siße zu Berlin und Zweigniederlassung in Waldenburg in Schlesien, und es find als deren Gesellschafter die beiden Vorgenannten eingetragen worden. Die Gesellschaft hat am 1. April 1882 begonnen.

Dem Gustav Siebel zu Berlin ist für lett- genannte Handelsgesellshaft Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 5319 unseres Prokurenregisters eingetragen worden.

Unter Nr, 4946 des Prokurenregisters is vermerkt worden, daß die Prokura hier gelö\{t und na Nr. 5319 übertragen worden ift.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 6821 die hiesige Handlung in Firma: Dr. Struve & Soltmann vermerkt steht, ist eingetragen : Die Firma ist dur< Erbgang auf die Ges{wister Albrewt Conrad Soltmann und Rudolph Her- mann Soltmann zu Berlin übergegangen. (Vergleiche Nr. 8222 des Gesellschaftsregisters.)

Demnäcbst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 8222 die Handelsgesells<aft in Firma :

/ Dr. Struve & Soltmann mit dem Sitze zu Berlin, und es sind als deren Ge- sellshafter die beiden Vorgenannten eingetragen worden. Die Gesellschaft hat am.15. November 1881 begonnen; zur Vertretung derselben ist keiner der Theilhaber berechtigt.

Dem Wilhelm Duhr und Albert Löhr, Beide zu Berlin is für vorgenannte Handelsgesellschaft Kollektivprokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 5317 unseres Prokurenregisters cingetragen wordep.

Ferner ist dem Erich Kerksieg zu Berlin für vor- genannte Dandelögesellicaft O ertheilt, und ist dieselbe unter Nr. 5318 unseres Prokurenregisters eingetragen worden.

Unter Nr. 1736 des Prokurenregisters is vermerkt worden, V die Kollektiv-Prokura dort gelös{t und na< Nr. 5317 übertragen worden ist. Ebenso ist unter Nr. 2114 des Prokurenregisters vermerkt wor- den, daß die Prokura dort gelös{<t und na< Nr. 5318 übertrag:n worden ist.

In unser Firmenregister ist mit dem Berlin unter Nr. 13658 die Firma:

._ Gustav Springer Na<hf, (Geschäftslokal: Josephstraße 1) und es ist als deren Inhaber der Kaufmann Max Markwald hier ein- getragen worden.

Sitze zu

Der Kaufmann

riedri< Wilbelm Albert Hirte hat für sein hierselb

unter der Firma:

1874, sowie die in dem Geseg,

S für das Vierteljahr. Insertionspreis für den Raum einer Drucfzeile 30 s.

s-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

12.

betreffend das Urheberre<t an Mustern und

in einem besonderen Blatte unier dem Titel

che Reich. (x. 98,

Das Central - Handels - Register für das Deu

e Reich erscheint in der Regel tägli<. —- Das -

Einzelne Nummern kosten 20 H .

: A. Hirte (Firmenregister Nr. 8507) bestehendes Handels- geschäft dem Adolph Dtto Bâuerlein zu Berlin Pro- tura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 5320 in unser Prokurenregister eingetragen worden.

Die dem Adolph Otto Bâäuerlein und Friedrich Wilhelm Mar Palm für vorgenannte Handlung er- theilte Kollektiv-Prokura is erloshen und deren ie ads unter Nr 4278 des Prokurenregisters er- olgt.

Gelöscht ist: Firmenregister Nr. 12,444 die Firma: S. Serz jr. Berlin, den 25. April 182. Königliches L Abtheilung 56 I. ila.

Beuthen 0./S. Bekanntmachung. [18929] B unserm Firmenregister ist heut unter Ne. 1999 ie Firma: Kohlenverkaufsstelle der Heinitgrube. Otto Friedlaender

zu Beuthen D./S. (Inhaber der Kommerzienrath Dr. jur. Dtto Friedlaender zu Beuthen O./S.) ge- [ö\<t worden.

Gleichzeitig ist die von dem Kommerzienrath Otto Friedlaender zu Beuthen O./S. als Inhaber der i Nr. 1250 unseres Firmenregisters eingetragenen

irma:

Otto Friedlaeuder zu Beuthen O./S. dem Max Brauer und dem Albert Beyersdorff zu Beuthen O./S. ertheilte, unter Nr.- 109 unseres Prokurenregisters eingetragene Kollektiv-Prokura ge- lôös<ht worden.

Beuthen O./S., den 20. April 1882.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung VIII.

Beuthen 0./S. Bekanntmahung. [18928]

In unserem Prokurenregister ist heut unter Nr. 208 eingetragen worden, daß der Kommerzien-Rath Dr. jur. Dtto Friedlaender zu Beuthen O./S., als Inhaber der unter Nr. 1250 unseres Firmenregisters eingetragenen Firma Otto Friedlaender zu Beu- then O./S., dem Bergwerksdirektor Gerhard Mauve, dem Stadtrath Hermann Zerkowski und dem Dr. med. A A Mannheimer, sämmtlich zu Beuthen O./S,, Kollektivprokura in der Weise ertheilt hat, da je zwei von ihnen befugt sind, die Firma per procura zu zeichnen.

Beuthen O./S., den 21. April 1882.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung VIIT.

/ [18994] Bühl. Nr. 2918. In das Handelsregister wurden heute fotgeie Einträge gefertigt :

a, Zu D. Z. 86 des Firmenregisters: Die Firma F. Geppert in Bühl ift als

Einzelfirma erloschen. des Gesells<hafts-

D, Nee: D). S 01 registers:

F. Geppert, Weinhandlung in Bühl. Gesellschafter sind: Franz Geppert und Adolf Geppert in Bühl. Franz Geppert ist ver- heirathet mit Sophie geb. Hund von Acbern. Na dem notariellen Chevertrag vom 14. Fer bruar 1882 hat jeder Theil 100 M in die Gemeinschaft eingeworfen, das gesammte übrige Vermögen ist verliegenschaftet.

Bühl, den 21, April 1882.

Boos, Gerichtsschreiber des Gr. Amtsgerichts.

[18930] Coblenz. In unfer Handels-(Prokuren-)Register ist beute unter Nr. 609 eingetragen worden die Prokura, welche die zu Coblenz wohnende Handels- frau Emilie, geborene von Brachel, Wittwe des Handelsgerichtssekretärs Gerhard Kloeppel, für ihr unter der Firma „Fehmel & Wiersch Nachfolger“ Nr. 3876 des. hiesigen Firmenregisters hier bestehendes PandeltgesGait ihrer Tochter Margaretha Kloeppel, ohne besonderen Stand zu Coblenz woh- nend, ertheilt hat.

Coblenz, den 24. April 1882, Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il.

18931] Coblenz. Jn unser Handels- (GesellGafto)! Register ist heute unter Nr. 909 eingetragen worden die offene Handelsgesellschaft unter der Firma „Mathias Fricdrih Söhne“ mit dem Sitze ju Adenau, begonnen am 1. Februar 1882, Die Gesell- chafter sind die zu Adenau wohnenden Tuchfabri- fanten 1) Sebastian Friedri, 2) Mathias Friedri, a Frans Friedrih und 4) Joseph Friedri und es ist jeder derselben zur Vertretung der Gesellschaft berectigt. i L Coblenz, den 24. April 1882. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11.

Danzig. Bekanntma ung. [18932] In unser Gesellschaftsregister is hHheute snh

Nr. 403 die Handelsgefells haft in Firma:

O ¿Ofenfabrik

Drews Kobierschinski“ bier mit dem Bemerken eingetragen, daß die Gesell- schafter die Tôpfermeister Richard Eduard Drews und Carl August Kobierschinski hier sind, daß die Gesellschaft am 1. April 1882 begonnen hat, endli daß nur beide Gesellschafter gemeinschaftlih befugt sind, die Firma zu vertreten. Danzig, den 19, April 1882, Königliches Amtsgericht. X.