1925 / 179 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Burg, Fehmarn.

Allgemeiner Prü- : Septe 9 dem Konkursverfahren über das

September 1925. flicht bis zum 4 a/25,

11 Uhr Vormittags. fungstezznin 30. Q Oifne/ Arrest mit Angeigey

ericht Neisse

Konkursverfahren Direktor Councler Frist zur Anmeldu Konkursforderungen bis einfcließlic . Oktober 1925. samanlung am 19, August 1929, mittags 11 Uhr, und Prüfungstermn am 94. November 1925, Vormittags 9 Uh Amtsgericht, aße 1, Zimmer Nr. 1,

ffener Arrest 6. Oktober 1925 einschließlich. Konstadt, den 28. Juli 1925. Amtsgericht.

mittags 5 Uhr, eröffnet. Vemvaller: Monkurdforde Pankow in Burg a. F. is zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur ebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der berüdsichtigenden Schlußtermin au Vormittags 10 Uhr, vor dem

hierselbst bestimmt.

igust d: J. Aintég

as Vermögen de s zu Sötern ist am 23. Juli ags 12/4 Uhr, das Konkurs- Verwalter ist

Erste Gläubigerver-

V V s Kaufmann n E ain

U h

1925, Mittags verfahren eröffnet worden. 4 Mandatar Stephan zu Nobfelden. Ab lauf der Anmeldefrist 15. August 1925. Offener Arrest mit Anzeig Erste Gläubigerve allgemeiner Prüfungstermin am 22. 2 Vormittags 10 Uhr, an

| eben, den 23. Juli 1925. Amtsgericht.

im I. Sto. igepfliht bis )

rist am selben Cammin, Pomm. E

Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Erich ) i. Pom. wird zur Prüfung der nahträglih angemeldeten Forderungen Termin auf den 12. August 1925, Vor- mittags 10 Ubr, vor dem Cammin i. Pom. anberaumt. 7 Cammin i. Pomm., den 28. Juli 1929.

Amtsgericht.

Delmenhorst. 4 Fn dem Konkursverfahren über das irma Gebrüder Noll, Delmenhorst, ist Termin zur Prüfung der nachträglich angemeldeten D t infolge eines von der Gemeinschuldnerin zu einem Zwangs-

: das Vermögen Gummiwarenfabrik Bera Co., gesellschaft in dvird beute,

Querstr. 26/28, in Cammin i.

am 29. Juli 1925, Nach- Uhr, das Konkursverfahren Konkursverwalter: anwalt Dr. Schuster in Leivaig, Barfußz Anmeldefrist bis zum_ 7. Sehsz tember 19%. Wahltermin am 27. Augu Vormittags 9 Uhr. termin am 18, September 1925, V mittags 9 Uhr. Offener Arrest mit, An- zeigeppicht bis zum 8, Auaust 1t8geriht Leipzig, Abt: den 29. Juli 19X

mtsgericht in

Kaßzmarek & Co., Mivo-Pianofortefabrik, Gefellshaft mit beshränkter Haftung in Plauen, Dittesstraße 42, in Liquidation, ist heute, am 28. Juli 1925, Mittags das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Herr Nechts- anwalt Dr. Hans Oskar Müller in Plauen. Anmeldefrist bis zum 10. September 1929. Wahltermin am 24. August 1925, Vor- Prüfungstermin am mber 1925, Vormittags 9 Uhr. Offeeex/ Arrest mit Anzeigepflich (ebtember 1925. K. 6 Amtsgericht Plauen,

orderungen und

gemachten Vorschl.

19, August 1925, Amtsgericht in Zimmer 10, anberaumt,

Gläubigerausschusses richts\hreiberei des Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Delmenhorst, den 25. Juli 1925. Amtsgericht.

ver das L e mittags 9 Uhr. \cbneidereigeshäftsinhabers Martin Kober s 10 Uhr Mendelsohnstr. 9, ! haber eines Maßschneidereigeshäfts untex der handelsgerichtlich Firma -Maßatelier , König-Johann-Str. 2, zuli 1925, Nachmittags 1244 Uhk, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs-| verwalter: Kaufmann Paul Schramm in] / Gottscallstr. 22 IIlI. Anmeldefrist bis zum 19. August 1925. und Prüfungstermin . August 1925, Vormittags 10 Uhr. mit Anzeigepfliht bis

Leipzig, Abt. Il A 1, den 29. Suli 1925.

in Leipzig, Der Vergleihs- Erklärung des ind auf der Ge- onkursgerihts zur

eingetragenen in Leipzigz wird heute, am i Remöacn des Kau urt Müller aus Holthausen b. Pletten- e, am 28, Juli 1929, Nach hr 50 Min., das Konkurs- Konkursverwalter: Nückersberg Offener Arrest zeigepfliht bis 22. August 1926, A meldefrist bis 1. September 1925. Erste ammlung am 25, August tormittags 11 Uhr, im hiesigen Amtégericht, Zimmer Nr. 6, Prüf t ber 1925, Vor- iffags 11 Uhr, daselbst, Zimmer Nr. 8geriht Plettenberg. fl Schönebeck, Elbe. „e Ueber das Vermögen der Gr, Salzer

ipzi j ist heut Leipzig - Gohlis, rg ist heu Frankfurt, Main, Das Konkursve

mögen der Aktiengesellschaft in Fra

Schlußtermins und

hierdur<h aufgehoben. :

Frankfurt a. M., den 27. Juli 1925. Amtsgericht. Abt. 17,

Wahltermin Rechtsbeistand Emil

Plettenberg. ahren über das Ver-

huhfabrik Karl Mayer ah Albalt a: fes altung de Schlußverteilung

Offener Arrest

Amtsgericht Gläubigerbers

ck.

eber das Vermögen des Kau Olk in Wyk ist am 25. Juli 1925 ittags 5 Uhr, das Konkursverfahrè1 f Konkursverwalter: Schmidtsdorff in W>. Erste Gläubiger- versammlung am 20. August 1925, Vorm. |/ Anmeldefrist bis 25. August“ 1925. Prüfungstermin am 1. September l Vorm, 11 Uhr. bis 20. August 1925. Wyk, den 25. Juli 1: i Amtsgericht.

Mannheim.

r das Vermögen Badenia Automobilwerk A. G. in Ha burg-Ladenbur iraße 7, ist

Freudenstadt. 8: Georg Ma, Taba händler in Baiersbronn:

ündung, betr. Verg: verwalters, am 21,

Schlußtermin Teigwarenfabrik G, m. b. H. und - Beschlußver- veute, am 25, Juli -1925, Vor- das Konkursverfahren eröffnet, da sie zahlungs- | 3 Ì | er Kaufmann Theodor Weigand in Schönebe>!, Elbe, ist ¿zum Konkursverwalter / orderungen sind bis zum 15. August 1925 bei dem Gericht anzumelden. üfungstermin am 22. Mittags 12 Uhr.

1925, Nachm.

mittags 10 Uhr, e r, Amtsgericht Freudenstadt, 28. Juli 1925.

auf ihren Antr unfähig ist.

Offener Arrest

Langenberg, Rheinl. In dem Konkursverfahren übev das ._ Scchwardk- Rhld., findet Einstellung : hinreichender . | Masse Termin am 7. August 1925, Vor-

stat ld., den 29. Juli 1925. tôgericht

A August 1925,

t | aur Beschlußfassung über

in Hamburg, Verfahrens

ite nahmittag Ï kursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Rechtsanwalt Beyerlen i Offener Arrest mit Anzeigefrist Anmeldefrist bis zum 1. Oktober 19259 Erste Gläubigerversammluna Mitt

den 26. August 1925, Allgemeiner Donnerstag, : 1925, Vorm. 11 Ubr, vor dem Amts- gericht, B.-G, 9., 2. Sto>k, Zimmer 113. Mannheim, den 29. Juli 1925. Amts- ‘geriht, B.-G. 5.

inchen. _ Reber das Vermögen des Kaufmanns Heinrich Freisinger, Tucbversandgeschäfts- inhaber in München, Wohnung: Auen- Geschäftsräume: Sene- felderstraße 10 b/0, wurde am 28. Juli 1925, Nachmittags 64 Uhr, der Konkurs Konkursverwalter

Schükenstraß & 118

. August 1925 ist erla Anmeldung* der Konkursforderungen* m SBimmer. 642/111 Elisenstraße 2a his 30, August 1925. Termin zur Wahl eine& eines Glaäubiaer- qusshusses ünd wegen der in den $$ 132° bezeichneten An- | jg 24. August 1925, Zimmer 653/IIL, Prüfungstermin: . September 1925. Vormittags 9 Uhr, Zimmer 653/111 Elisenstr. 2a.

Amtsgericht München,

Ueber das V

Ueber das Vermögen der Firma Mittel- ländishes Bankgeschäft Emil Otto, Kom- imanditgesells{aft in Müncben, Brienner ; 8, wurde am 29, Juli 1925, Vor- h mittags 94 Uhr, der Konkurs erof Konkursverwalter ist Rechtsamvalt

Offener Arrest nah ‘$ , Anzeigefrist bis 18. August 1925 ist er- lassen. Frist zur Anmelduna der Konkurs- orderungen im Zimmer 642/111 Elisen- 1traße 2a bis 18. August 1925. sur Wahl eines

eines Gläubigeraus\.

mittags 11 Langenberg,

Ueber ¿das Vêrmoke el8gesellfhaft Gebr KönigAlbertFtr. 46; Gesellschafter < Drisfmeier und der Kaus Fechner in Stettin, ist heute, Vor- mittags 10/4 Uhr, das Konkursverfahren Bücherrevisor

‘Leipzig. " Das Konkursverfahren über das Ver- Meotuma“ Maschinen- sellschaft in Le Str. 72, wird auf Rechtsanwalts Dr. Keller, mangels Masse gemäß $ 204 K.-OD.

Amtsgericht Leipgig, Abt. T1 A1, den 23, Juli 192

Vorm. 11 Uhr,

mögen der Firma y nen ig-Gohlis,

Verwalter: onkursverwalters,

Zander in Stettin, Klosterhof 1. meldefrist und offener Arrest mit Anzeige-

Erste Gläubigerversammlun 22. August 1925, Vorm, 11 Uhr. meiner Prüfungstermin am 28. Sep- 2%, Vorm. 10 Uhr, im Zimmer 60, in, den 25. Juli D, ihfsschreiber des Amtsgerichts, \ Abt, 6.

Lörrach. : Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Karl ) na< Abhaltung des ußtermins und nah erfolgter Schluß- verteilung aufgehoben.

Der Gerichtsschreiber

Pillkallen. In dem Konkursverfahren über das

straße 46/1 1. Kaufmann

ist Rechts- | T Offener Arrest nach

uli 1925, j

lebèr das Wermögen des Kaufmanns des Amtsgerichts. 2. Heutrich Heynen jr. in Elmpt wird heute, am 25, Juli 1925, das Konkursverfahren as i agen: ü in Wsgberg. [nmeldefrist für Konküxsforderungen ziesigen Amtsgericht

259. Erste Gläubi

Eisenhardt in Pillkallen wird Termin zur lußre<nung und An- igerversammlung über des Honorars und die rwalters auf den 2. Sep- tember 1925, Vormittags 94 Uhr, be-

Pillkallen, den 25. Juli 1925. Amtsgericht,

30. SeptembFo|-Abnahme der S orung der Glä die Festseßun

Auslagen des

und 137 K.-O.

legenheiten: Montag, rsammlung am |.

20. August 1925, Vormittags 9% Uhr, und Prüfungstermin am 26. Vormittags 914 Uhr, Zimmer 5. Offenec Arrest und Anzeigefrist 30.September 1926. Preuß. Amtsgericht in Wegberg

allgemeiner Montag, 7. S

Arnstadt. Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Fabrikanten Friedrih Langen- in Frankenhain & 204 K-O.

Konkursmasse nicht vorhanden ist. Arnstadt, den 29. Jul Thüringisches Amtsgericht.

Stralsund. In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Gerhard Benn

Schlußrehnung des von Einwendungen Schlußverzeichnis der bei der

Forderungen und ur B der Gläubiger über die niht verwertbaren Verm

Abnahme der erwalters, zur Er- egen das

tellt, da eine den Verfahrens entsprechende | heb

Köniainstra

Bütow, Bz. Köslin. In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Georg Witt Prüfungstermin am 29, August 1925, Vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht Bütow, Zimmer 10, att.

über die Erstattung der Auslagen und die Vergütung an die Mit- Gläubigeraus\<husses der

den 26. August 1925, r, vor dem Amisgericht,

anderen Verwalters, Gewährung einer e es un

in den S 1832, 134 und 137 KD EE a P ogenvetien x gemeiner Prüfungstermin: î

28 Mueust 1928 in: Freitag, den | statt immer Nr. 655/111 Elisenstra

Amtsgericht München,

findet neuer L lußtermin q Vormittags 9 U hierselb\t, bestimmt.

Stralsund, den 28. Juli 1925. Burg, Fehmarn. as Amtsgericht. Jn dem Konkurs über das Vermö E S

e F S el E ehmarn so ußverteilun

sind verfügbar 6 297,99. rderungeît*zum

Swinemünde, Das Konkursverfahren über das Ver- rau Na e geb. E inemünde wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 24, Juni 925 angenommene Zwangsvergleich durch ß vom 24, Juni aufgehoben. 1925,

Veber das Vermögen der offene belsgesellschaft in Firma Wilhelm r , Inhaber Kiesewetter u. in Neisse wird heûte, ‘am 25. Juli 19257 ahmittaas 74 Uhr, das Konkursvecr- fahren eröffnet. Verwalter ist der Bank- rekto D. Golla in Neisse. Anmelde- ist bis 15. Dezember 1925. Erste Gläu-

gerversammlung am 19, August d. J.,

erüd>sihtigen etrage von M bevorretigte.

iegt auf der - Gerichts! hiesigen Am urg a. Fehmarn, den

Konkursverwalter,

re tofräfti en 1925 besbätigt t: Swinemünde

—_

[51841] Friedrich

erteilung gen der

er 1925, | Be Amtsgericht

den 29. Juli 1925. Amtsgericht.

[51806] < Giese

(51809]

den

lmenhorst,

[51812]

[N waren-

Konkurs-

[51821]

[51824]

ntrag des

[51825]

{51832]

Hermann

[51836]

erteilung

ögensf\tüdfe Gläubi er

[51837]

Weissenfels,

verzeichnis der bei der <luß

Erstattung der Cistar des ß

hierselbst, Zimmer 30, bestimmt.

Weißenfels, den 21. Juli 1925.

Amtsgericht. Abteilung 3. König, Aktuar.

beraumt. Wittenbecg, den 28. Juli 1925. Pr. Amtsgericht. Drescher, Amtsrichter.

Breslau. manns Leo Frischler in

Karl Dehmel in

258/25.) Breslau, den 28. Juli 1925. Das Amtsgericht.

Das Amtsgericht.

Schüler in Düsseldorf, Mittelstraße 18,

straße 31. L Amtsgericht in Düsseldorf. Abt. 14.

Gandersheim.

Snhabers der Fa. Jotef Bendix, daselbst,

Geschäftgaufsiht Selmar Bütow-Gera, nahdem der den Pader lei be- stätigende Gerichtsbeshluß die erlangt hat, wieder aufgehoben. Gera, den 28. Juli 1925.

Das Thüringishe Amtsgericht.

Karlsruhe, Baden. [51848]

Die Geschästsaufsicht zur Abwendung des Konkursverfahrens über das Vermögen der Firma Badische Uhrengroßhandlung Otto K. Romann G. m. b. H. in Karls- ruhe ist, na<hdem der Beschluß, dur den der Zwangsvergleich bestätigt wurde, rehts- kräftig geworden ist, beendet. Karlsruhe,

Amtsgerichts. A L. Leipzig. [51847]

eingetragenen Firma , Johannes Herrmann“

ebenda, angeordnete Geschäftsaufsicht is

1925 re<tskräftig geworden ist. ï Amtsgericht Leipzig, Abt. IT A 1, den 25. Juli 1925,

wird das Verfahren na< re<tskrä

1925 aufgehoben. Neukölln, den 28. Juli 1925. Das Amtsgericht. Abt. 21. Dr. Lu g.

Northeim, Hann.

bestellt

t Am

[51839]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Karl Hoos in Weißenfels ist zur Abnahme der Schluß- rechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- e 1 rteilung zu be- rüdsi geen Forderungen und zur ; assung der Gläubiger über die niht verwertbaren Vermögenéstücke #0- wie zur ter der Glaubiger übec die T : uslagen und die Ge währung einer Vergütung an die Mit- 8 Gläubigerausschusses der <lußtermin auf den 20. Äugujt 1925, Vormittags 9 Uhc, vor dem Amtsgericht,

Wittenberg, Bz. Halle. [51840]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Karl Frank in |S Wittenberg wird zur Prüfung weiterer angemeldeter Forderungen neuer Termin vor dem unterzeichneten Gericht auf den 9, September 1925, Vorm.. 11 Uhr, an-

[51842] Durch Beschluß vom 28. Juli 1925 ist zur Abwendung des Konkurses die Geschäfts- aufsiht über das Vermögen des Kaukf- reslau, Wall- straße 18, in Fa. Breslauer Hosenfabrik und Herrenkleidung nah Maß, angeordnet worden. Aufsichtsperson ist der Kaufmann Fa. Eduard Proskauer, Breslau, S{miedebrü>ke 66. (41. Na.

Breslau. [51843] Durch Beschluß vom 28. Juli 1925 ist zur Abwendung des Konkurses die Ge- \häft8aufsiht über das Vermögen der Frau Paula Goldinann, geb. Brauer, in Breslau, Tauenßzienstraße 56, Inhaberin der Firma Paula Goldmann in Breslau, angeordnet worden. Aufsichtsperson ist der

Kaufmann N. Schenkolewsky tin Breslau, Kaiser - Wilhelm - Straße 51. (41. XNn. 260/25.)

Breslau, den 28. Juli 1925.

Düsseldorf. [51844] _Am 27. Juli 1925, Vormittags 11 Uhr, ist bezügli<h des Kaufmanns Herbert

die Geschäftsaufsiht angeordnet. Auf- sihtsperson ist Rechtsanwalt Justizrat Dr. Behrendt, Düsseldorf, Biêmar>-

[51845] | werden im $ 8 (1) des Tari

Veber das Vermögen des Kaufmanns Josef Bendix in Gandersheim, des eaen

wird die Geschästsaufsicht angeordnet. A.f- sichtsperson ist der Nechtsbeistand Louis

säte in Kra

Voges in Gandersheim. andersheim, den 29. Juli 1925. Das Amtsgericht. Gera. [51846]

echtskraft

den 21. Suli 1925, Gerichtsschreiberei des | [

Die dur< Beschluß vom s. April 1925 über den Kaufmann Arthur Johannes Herrmann in Leipzig-Plagwiß, Weißen- felser Str. 82, all. Inhaber eines Fabri- fations- und Handelsges<häfts in Delen und Fetten unter der handelsgerichtlih

in Leipztg-Plagwit, Weißenfelser Str. 82, und einer Buchdru>erei unter der gleich- falls handels8gerihtlih eingetragenen Firma „A. Johannes O Buchdru aa

beendet, nahdem der den Zwangsvergleich bestätigende Gerichtsbes<hluß vom 7. Juli

Neukölln. [51849] In Sachen betreffend die Geschäfts- aufsi<ht zur Verhütung des Konkurs- verfahrens über das Vermögen der Firma I. Altberg in Neukölln, Aa 0

g Des stätigtem Pes vom 1. Mai

e

[51851] Am 28. Jult 1925 wurde über das Vermögen des Kaufmanns Emil Frank in Northeim i. Hann. die Geschäftsaufsicht augeorvuet und als Aufsihtsperson der f <herrevisox Walter Hartmann, dahier,

Nordhausen.

Bücherrevisor Ferdin. Kluge jr. in Nord- hausen bestellt. Nordhausen, den 27. Juli 1925. Das Amtsgericht.

Schuldnerin vorgeschlagene Vergleich an-

Geschäftsaussichtsgeseßes die Geschäfts- aufsicht re<tskräftig beendet. | Oelde, den 25. Juli 1925.

Das Amtsgericht.

E sHäftsaufsicbtesade (51853] n- der Geschäftsaufsichtésache über das Vermögen der Firma W. E. Kück in Hollenstedt ist der Beschluß vom 29. Junt 1925 über die Bestätigung des Zwoangs- vergleichs re<tsfkräftig und die Ges<hästs- aufsiht damit beendet.

mtsgeriht Tostedt, 28. 7, 1925.

Wiesloch. 51854) Ueber das Vermögen der Firma M. Klein Söhne in Walldorf in Baden wurde auf deren Antrag die Geschäftsaufsiht zur Abwendung des Konkurses angeordnet. Als Aufsichtsperson wurde bestellt: Kauf- mayn Carl Nichheimer in Mannheim, Mollstraße 27. Wiesloch, den 29. Juli 1925.

Der Gerichts\{reiber

des Badischen Amtsgerichts.

8. Tarif- und Fahrplanbekannt- machungen der Eisenbahnen.

[51863]

Besondere Bestimmungen über den

Eisenbahngüterverkehr in Altona,

O und Harburg (Tfv. 10). ir

Mit fung vom 15. August 1925 4 ffheftes 10 für den Umschlag von Schwergütern an

den Umschlagstellen der Reichsbahn in

Hamburg Hgb neue Lade- und Kran-

gebühren eingeführt.

Gleichzeitig treten für den Umschlag von Lichtgütern für das 10 000 kg über- Mae Gewicht der angebotenen Ge- oe ermäßigte Umfchlag- Altona, den 28. Juli 1925.

Deutsche Neichsbahn-Gesellschaft. Neichsbahndirektion Altona.

[51862]

Durc<hfuhrausnahmetarif S. D. 2 (Verkehr Deutsche Sechäfen— Schweiz und umgekehrt). Aufnahme von Kryolith in die Ab-

teilung XII des Warenverzeichnisses mit Gültigkeit vom 3. August.

Auskunft durch die Abfertigungen. Altona, den 29. Juli 1925. Deutsche Reichsbahn: Gesellschaft. Neichsbahndirektion Altona.

51864] ( Reichsbahngütertarif, Heft C Ux CAusnahmetarif). Tfv. 5. Mit Gültigkeit vom 1. August 1926

werden mehrere in der Nähe der Grenze

gelegene Stationen als Empfangsstationen

in den Ausnahmetari| 41 (Düngemittel zur Ausfuhr) einbezogen. Nähere Aus- kunft geben die beteiligten Güterabferti-

ungen sowie die Auskunftei der Deutschen cich8bahn-GesellsGaft in Berlin C. 2, Bahnhof Alexanderplaß. Berlin, den 30. Juli 192d.

Deutsche Neichsbahn-Gesellschaft.

Neichsbahndirektion Berlin. Tb 6 Tar. 2/166.

[51865] Reichsbahugütertarif, Het D CStationstarif) (Tfv. 6). Mit Gültigkeit vom 1. August 1925, sofern im einzelnen kein anderer Zeitpunkt angegeben ist, ersheint der Nachtrag 12. Er enthält die aus bereits veröffentlichten Tarifmaßnahmen ih ergebenden Aende- rungen und Ergänzungen. Nähere Auskunft geben auch die beteiligten Güter-- abferti Ungen sowie die Auskunftei der Deutsche eidsbahn-Gesellschaft in Berlin C. 2, Bahnhof Alexanderplabß. Berin Len S u n last euts<he Reichsbahn-Gesellschaft. Rei sbahndireklion, [561866] Bekanntmachung. Der an der Bahnlinie A alkenberg— Kohlfurt gelegene Bahnhof 111. Klasse Liebenwerda erhält vom 1. Juli 1925 ab die Bezeichnung Bad-Liebenwerda. Halle (Saale), im Qua! 1925. Deutlcdhe Reichsbahn:Gesellschaft.

tsgerit Northeim i. Hann., 28. 7. 1925,

Reichsbahüdirektion Halle (Saale).

e

emt (e

[51850]

Auf den Antrag der Frau Sophie Lessex in Nordhausen, als alleinigen Jn- haberin der im Handelsregister einge- tragenen Firma S. Lesser, daselbst, ver- treten dur<h die Nechtsanwälte Dr. Frohns- hauten und Warburg in Nordhausen, wird auf Grund des $ 1 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 2 der Verordnung, betreffend die Ge|\chäfstsaufsicht zur Abwendung des Kon- furses, vom 14. Oktober 1916 in der Fassung der Aenderungen vom 14. Juni 1924 über das Vermögen der Firma S. Lesser in Nordhausen die Geschä|ts- aufsiht zur Abwendung des Konkurses angeordnet. Als Aufsichtsperson wird der

Oelde. 2 [51852] In der Geschäftsaufsichtsfahe Schmitt's chrauben- und Mutternfabrik G. m. b. H. in Neube>kum ist der in der Gläubiger- versammlung vom 2. 7. 1925 von der

genommen und dur Beschluß vom gleichen Tage bestätigt. Dieter Gerichtsbes{luß ist rechtskräftig und damit nah $ 69 des

Deutscher Reichs Preußischer

F. 7-LJJA. a

anzeiger atsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt monatli<h 3,— Reichsmark freibl, Alle Postanstalten nehmen Bestellung an, für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für

Geschäftsstelle SW. 48, AEPEREIA

Einzelne Nummern kosten 0,

r. 179.

Neich

elbstabholer auch die e Nr. 32. Reichsmark.

Fernsprecher: Zentrum 1573.

“3

Anzeigenpreis für den Raum

einer 5 gespaltenen EinheitszeileL,05 Reichsmark freibleibend, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 1,75 Reichsmark freibleibend.

Anzeigen nimmt an

die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

abantgicotono. Berlin, Montag, den 3. August, Abends. Postschecttonto: Bertina1821. 1925

enm:

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

einschließlich des Portos abgegeben.

mea

Gngland Ba E S6

> S d

Vereinig

Juhalt des amtlichen Teiles:

Deuts ches Reich.

Juli 1925.

der Deutschen Rentenbank-Kreditanstalt.

betreffend die Ausgabe der Nummer 83 des Reichss geseßblatts, Teil IT.

Preußen. Ï Ernennungen und jonstige Personalveränderungen.

i (Ri CE G M C E O C R E R T U E E O N

Amiliches.

Deutsches Reich,

Bekanntmachung.

Die Umsaßsteuerumre<hnungssäße auf Reihsmark den Monat Juli 8 32a Abs. 2 und 3 und $ 37 Abs. 3 des Ums | gesezes in der Fassung des Artikels 1V $ 1 der Steuernotverordnung vom 19. Dezember 1923 (RGBl. 1923 I 5, 1205) wie folgt festgeseßt: 1. bei aus\<ließlih wertbeständiger Buchf {stehend genannten ausländischen Zahlungömitteln Abs. 2 des Umsaßsteuergeseßes in Verbindung mit

der Durchführungsbestimmungen zu Artikel [V der Zweiten Steuernotverordnung vom 9. Sanuar 1924 (NGBl. 1924 T

5. 26):

Staat

<weiz ....

1925

6 D 0070. 070

te Staaten ‘von Sea e c eie

Werden andere Hahlungsmittel vereinnahmt, so sind sie zum jeweiligen Tageskurs der Berliner Börse in

——T—

L Pun Sterling 100 Gulden

100 Franken 100 Dollar

rechnen, in der die Bücher geführt werden.

werden auf

14

Einheit

kanntmachung, betreffend die Umsaßsteuerumrechnungs\äße für den Monat

Grund von \steuer-

2

weiten

üßrung in den nah- 32 a bs, 2

| NM_

20,40

168,65

81,55

420,—

ie Währung umzu-

9, bei nicht wertbesländiger Bu(ßführung gemäß $ 32a Abs. 3 des Umsaßsteuergesetes :

Landes oder etnes Provinzialverbands als Sicherheit angesehen werden.

vershreibungen und als Sicherheiten bei Darlehen zum Zwe>e der Versorgung der Landwirtschaft mit Nealkredit hereingenommen werden, müssen gegenüberstehen Hypotheken, die aus den von der Anstalt herrührenden Mitteln an inländischen land- und forstwirt-

Staat

Einheit

RM

schaftlichen Grundstücken bestellt werden.

Ma C3 D

Berliner

(Fngland Holland

weiz Vereinigte Staaten

von Amerika Belgien Bulgarien Dänemark Finnland

rankreid)

talien Jugoslawien

Norwe

Deuts Desterreih Portugal Schweden Spanien ; Tscheclho-Slowakei Ungarn

Japan Argentinien Brasilien

Danzig Griechenland Türkei

Die Festsegung der Börse notierten ausländischen Zah

spätestens in der Mitte dieses Monats. Berlin, den 3. August 1925.

Der Reichsminister der Finanzen.

J. A.: Zarden.

Ly

1 Pfund Sterling

100 Gulden 100 Franken

100 Dollar 100 Franken 100 Lewa

100 Kronen

100 finnis<e Mark

100 Francs 100 Lire

100 Dinar

100 Kronen 100 000 Kronen 100 Esfudo 100 Kronen 100 Peseta

100 Kronen 100 000 Kronen 100 Yen

100 Papierpefo 100 Milreis 100 Gulden 100 Drachmen

1 türkishes Pfund

Umrechnungssäße für die niht an der lungsmittel ‘erfolgt

Satzung

(1) Die Gewährung v Förderung der Bodenkultur und der land? éúfolgt gegen folgende Sicherheiten: G

1, Wechsel, welhe eine Verfallzeit von höchstens

haben und aus welchen - in der h zwei als zahlungsfähig bekanute Verpflichtete haften,

1

Negel drei, min

20,40 168,65 81,55

420,— 19,40 3,05 89,80 10/60 19,70 15,35 7,40 75/95 59,15 20,80 112,80 60,90 12,45 5,90 172/45 169,40 47,35 80,95 6,90 2/30

der Deutschen Rentenbank-Kreditanstalt (Landwirtschaftliche Zentralbank).

I. Geschäfte der Anstalt.

Q Ui on Personalkrediten und von Krediten zur virts{aftliden Siedlung

9 Monatza destens aber

gliedern. Der glieder bestellen.

2 den felrbertretenben Vorstandsmitgliedern werden namens der Anstalt von dem Vorsißenden des Verwaltungsrats abgeschlossen.

Vorstandsmitglieder sind bei jedem Wechsel der Perfon unverzüglich ín den für öffentliche Bekanntmachungen bestimmten Blättern zu ver-

öffentlichen.

der Vorstand der Anstalt jeweils nah Anhörung des Verwaltungsrats der Deutschen Nentenbank bestellt werden.

Prokura zu erteilen und Handlungsbevollmächtigte zu bestellen.

2, beweglihe Pfänder (Lombardunterlagen), und ¿war

a) Pfandbriefe staatlicher, landshaftliher, kommunaler oder anderer unter \taatliher Aufsicht stehender Bovenkredit- institute Deutschlands und deutscher Hypothekenbanken zu Höchstens 8/, des Kurswerts. Diesen Pfandbriefen stehen gleich die auf den Inhaber lautenden Schuldverschreibungen der Deutschen Rentenbank - Kreditanstalt und öffentlich- rehtliher Bodenkreditinstitute des Inlandes fowie diejenigen auf den Fnhaber lautenden Schuldverschreibungen der übrigen vorbezeihneten Institute und Banken, welche auf Grund von Darlehen ausgestellt werden, die an inländische kommunale Korporationen oder gegen Uebernahme . der Garantie durch eine solhe Korporation gewährt find,

b) die Auslosungsrechte der Anleiheablöfungs|huld des Deutschen Netchs, ferner zinstragende oder spätestens nah einem Jahre fällige auf den Inhaber lautende Schuldverschreibungen des Reichs, deutscher Länder oder deutscher Kommunalverbände, die na< dem 1. Januar 1925 ausgegeben sind sowte zins tragende auf den Inhaber lautende nah dem 1. Januar 1925 ausgegebene Schuldverschreibungen, deren Zinsen vom Neich oder einem Lande garantiert sind, zu höchstens | des Kurswerts, / |

c) dinglich gesicherte Sahwertanleihen, die von der Neichsbank als lombardfähig anerkannt sind, sowie Sachwertanleihen der Länder zu höchstens $ des Kurswerts, e

d) zinstragende auf den Inhaber lautende Schuldverschreibungen nichtdeutsher Staaten sowie staatlich garantierte ausländische Eisenbahn-Prioritätsobligationen zu höchstens 90 vH des Kurswerts, i

) Reichsbankanteile zu höchstens 60 vH des Kurswerts,

H Ion von der Reichsbank zugelassene Lombardunterl agen

um Beleihungsfage der Neichsban, :

g) bei Darlehen gemäß $ 3 Abs. 1 Ziffer 1c des Gesehes Schuldurkunden von inländischen Körperschaften des öffent- lichen Nechts, soweit B Träger von Meliorationsunter- nehmungen sind oder sowelt ihr Geschäftsbetrieb auf Ge- währung von Meliorationskredit A ist, desgleichen Landeskulturrentenbriefe bis höchstens } des Kurswerts sowie grundbuhmäßige Sicherheiten, die an Grundstü>en von Siedlungsunternehmungen bestellt sind.

(2) In besonderen Fällen kann die Garantie des Reichs, eines

8 2. (1) Den Pfandbriefen, die als De>ung für ausgegebene Schuld-

(2) Soweit die Schuldverschreibungen dur< Hypotheken gede>t

werden, muß die De>ung in Hypotheken von mindestens glei Ger Höhe und mit mindestens gleichem Zinsertrage bestehen.

IL. Organisation und Verwaltung der Anstalt. 1, Vorstand.

8 3, J (1) Der Vorstand der Anstalt besteht aus mindestens zwei Mit- erwaltungsrat kann stellvertretende Vorstandsmit-

) Die Anstellungsverträge mit den Vorstandsmitgliedern und

(3) Die Namen der Vorstandsmitglieder und der stellvertretenden

(4) Zur Herbeiführung einer einheitlichen Geschäftsführung foll

S 4. Der Vorstand ist mit Zustimmung des Verwaltungsrats befugt,

8 5. Für öffentlihe Bekanntmachungen des Vorsiands gelten die Vorschriften des $ 7 Abs. 4 des Gesetzes entsprechend.

2, Verwaltungsrat. S9. Die Amtsdauer der von der Anstaltsversammlung gewählten Mitglieder des Verwaltungsrats endet mit dem Schlusse der auf die Wahl folgenden 5. ordentlihen Anstaltsversammlung.

8 7.

(1) Der Verwaltungsrat wählt aus seiner Mitte einen oder mehrere Stellvertreter des Vorsißenden. * (2) Der Verwaltungsrat versammelt si<h_ so oft, wie die Ge- \häfte es erfordern, an dem bei der Berufung zu bestimmenden Orte. Die Berufung. erfolgt dur den Vorsißenden oder einen seiner Stellvertreter oder in deren Auftrag dur<h den Vorstand. Die Be- rufung hat innerhalb dreier Tage zu erfolgen, wenn dies von 5 Mit- gliedern des Verwaltungsrats oder vom Vorstand beantragt wird. Der Verwaltungsrat ist beschlußfähig, wenn wenigstens 14 Stimmen einshließlih des Vorsigenden oder eines seiner Stellvertreter ver- treten sind, darunter mindestens 6 Stimmen der von der Anstalts- versammlung gewählten Mitglieder. Den Vorsig führt der Vor- sigende oder im Falle feiner Verhinderung einer seiner Stellvertreter.

In eiligen Fällen können die Beschlüsse dur< \<hriftlihe oder

telegraphische Abstimmung gefaßt werden. Die Art der Abstimmung bestimmt der Vorfißende.

(3) Die Beschlüsse werden, abgesehen von den dur<h das Geseß

bestimmten Ausnahmen, mit einfaher Stimmenmehrheit gefaßt, und ¿war au im Falle \sriftliher oder telegraphis<er Abstimmung. äm Falle der Stimmengleichheit, und zwar au< bei Wahlen, ent- e die Stimme des Vorsißenden der betreffenden Sizung, bet

riftlicher oder telegraphischer Abstimmung die des Vorsißenden des

Berwaltungsrats. Mitglieder, die an der Teilnahme an einer Sißung behindert sind, können ihr Stimmreht auf andere Mitglieder des Verwaltungsrats dur \<hriftlihe Vollmacht übertragen. Die er- \{ienenen Vertreter von Gruppen gelten als bevollmächtigte Ver- treter der abwesenden, die derselben Gruppe angehören.

(4) Der Veuwaltungsrat gibt sich seine Geschäftsordnung felbst.

Die Geschäftsordnung soll insbesondere Bestimmung treffen über : Ui

die Frist und die Form der Ladung zu den Sißungen des Bere waltungs8rats,

die Form der Vollinacht zur Uebertragung des Stimmrechts, die Ant und die Mitgliederzahl der Aus\{hüsse des Ver- waltungsrats, ,

die Führung von Protokollen über die Sihungen des Ver- waltungsrats und der Ausschüsse, j

die Grundsäße über die Bemessung der Aufwandsentschädigung für die Mitglieder des Verwaltungsrats.

8 8. (1) Der Verwaltungsrat hat die Bilanz und die Gewinn- und

N

t

c

Verlustre<nung zu prüfen. Zu diesem Zwe>ke hat der Vorstand ihm innerhalb der ersten 4 Monate nah Ablauf jedes Geschäftsjahrs die Bilanz und die Gewinn- und Verlustre<hnung sowie einen den Ver- mögensstand und die Gefchäftslage der Ans

yorzulegen.

talt darlegenden Bericht

(2) Der Verwaltungsrat hat inóbesondee: j

1. die allgemeinen Richtlinien für die Kreditgewährung, ins-

besondere die Kreditbedingungen im allgemeinen, festzuseßen,

über die Ausgabe von Schuldverschreibungen zu besließen, die Wertermittlungsvorschristen für die als De>kung dienenden

Hypotheken festzusezen,

über die Gewäßbrung von Krediten zur G der Boden-

fultur und der landwirtschaftlichen Siedlung zu beschließen,

, die Institute zentralen Charakters zu bestimmen, denen Dar- leben zwe>s Versorgung der Landwirtschaft mit Perfonalkredit gewährt werden können, 4

6. die Nealkreditinstitute und Spißenorganisationen von öffent-

lichen Sparkassen zu bezei<nen, denen Darlehen zwe>s Ver- sorgung der Landwirtschaft mit Nealkredit gewährt werden Fönnen; hierbei ist den Wünschen der Länder tunli<st Ne<hnung zu tragen;

7. über die Anlegung der Sonderrü>lage jur Sicherung der Jn-

haber der Schuldverschreibungen zu bestimmen. -

Ao

8 9, Der Verwaltungsrat hat seine Zustimmung zu erteilen : 1. zur Bestellung von Prokuristen, Handlungsbevollmächtigten und zur Anstellung von sol<hen Angestellten, welhe mit einem 10 000 NM übersteigenden Jahresgehalt oder auf länger als 2 Jahre angestellt werden follen, 2, zum Erwerb“ und zur Veräußerung von Grundeigentum, ab- gesehen vom Falle der Zwangsversteigerung. $ 10.

Urkunden und Erklärungen des Verwaltungsrats sind mit dem Namen der Anstalt, den Worten „Der Verwaltungsrat“ zu versehen und von dem Vorsitzenden des Verwaltungsrats oder einem feiner Stellvertreter zu unterzeichnen.

i S T

(1) Der Vorsitzende und die Mitglieder des Verwaltungsrats erhalten Ersatz der ihnen erwachsenen Fahrkosten und eine Aufwands- entshädigung nah Maßgabe der in der Geschäftsordnung festgestellten Grundsätze.

(2) Uebernehmen Mitglieder des Verwaltungsrats eine außer- ordentliche besondere Tätigkeit im Interesse der Anstalt, so kann ihnen hierfür auf Beschluß des Verwaltungsrats eine befondere Vergütung bewilligt werden.

3. Austaltsversammlung.

S 12.

Diè wvertretungsberehtigten Gruppen haben die Namen und Anschriften der von ihnen berufenen Mitglieder der Anstaltsversamm- lung dem Vorsißenden des Verwaltungsrats \riftli<h mitzuteilen. Die Mitteilung über die Berufung für die Zeit biz zum 31. De- zember 1929 is unverzüglih na<h Inkrafttreten diefer Sagung, spätestens 5 Tage vor der ersten Anstaltsversammlung, die Mitteilung über die Berufung für die späteren Amtsperioden spätens 1 Nonat vor Beginn der Amtsperiode zu machen. Die vertretungsberechtigten Gruppen {ind befugt, Ersaßmänner zu bezeihnen, die an die Stelle etwa ausscheidender Mitglieder für den Rest ihrer Amtszeit treten.

G 13.

(1) Die innerhalb der ersten se<8 Monate nah Ablauf des Geschäftsjahres stattfindende, die Bilanz und die Gewinn- und Verlust- re<nung feststellende Anstaltsversammlung ist die ordentliche Anstalts- versammlung.

(2) Außerordentliche Anstaltsversammlungen werden auf besonderen Beschluß des Verwaltungsrats berufen.

(3), Ferner steht den Mitgliedern der Anstaltsversammlung, )oiern mindestens 35 von ihnen den Antrag stellen, das Recht zu, dur eine \{riftlihe Eingabe unter Angabe des Zwe>s und der Gründe die