1925 / 179 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

FAE Pt“

A, vf

Hi

seit dem 6. 4. 1925 sowle 7,50 Wecbselunkosten zu zahlen. Verhandlun

termin ist anberaumt auf den 26. Sep- tember 1925, Vormittags 10 Uhr, Zimmer 8. Zu diesem Termin wird der

Beklagte hiermit geladen.

Steinau (Oder), êen 29. Juli 1925,

Veith, Justizobersekretär, Gerichtsf{reiber des Amtsgerichts.

[52313]

Firma A. Strasser, Seegrasspinnerej vertreten dur< Nechtsanwälte und Engelmann in Ulm,

in Ulm, Dr. Nathan Uagt gegen den Emil Brecht, früher Ulm, nun unbekannten Aufenthalts,

den Beklagten kosten an die Klägerin 600 NM zu bezahle

und ladet den Beklagten zur mündlichen

ja! tehts\treits vor die I. Zivilkammer des Landgerichts Ulm auf den 27, Oktober 1925, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem Prozeßgericht zugelassenen Anwalt zu

Verhandlung des 9

bestellen. Gerichts\{reiberei Landgerichts Ulm.

[52321] Oeffentliche Zustellung.

Der Kätner Carl Korzen aus Abbau- R Prozeßbevollmächtigter: Nechts- ustizrat Glogau in Willenberg,

flagt gegen den volljährigen Kätnersohn Augusl Katmarczik, früher in Montwitz, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem An- trage, zu erkennen: Der Beklagte wird kostenpflichtig verurteilt, in die Löschung der für ihn auf Montwigß Nr. 103 in Abteilung IIT Nr. 6 eingetragenen Post

anwalt

von 236,67 Mark nebst Zinsen zu willigen

geri in Willenberq, Ostpr., r. 100,

Vormittags 9 Uhr, geladen. Willenberg, den 29. Juni 1925, Aintsgericht, Zivilbüro.

N

5. Kommanditgesell- haften auf Aktien, Aktien- gesellshaften und Deutsche

Kolonialgesells<haften.

Die Vekanntmachungen über den

Verluft von Wertpapieren befiu-

den fih aus\hließli<h in Unter- abteilung 2.

[43550] Gläubigeraufruf.

Unter Hinweis auf die von der General- verjammlung am 2. Juli 1925 beschlossene und am 8. Juli 1925 im Handelsregister eingetragene Herabseßung des Grund- kapitals der Gesellschaft zu 1200000 NM und 300000 RM auf 900 000 RM fordern wir die Gläubiger der Gesellschaft hiermit auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

München, den 21. Juli 1925.

Terxainaktiengesells<haft München Nord-Ost A. G. Der Vorstand.

———_-——

[51960] Am 30. Juni 1925 waren im Umlauf Ba oe M 95916600 und im ypothekenregister eingetragen Goldmark- Hypotheken GM 6 309 336 03. E Verlin, den 2. August 1925. Deutsche Hypothekenbank (Actien- _ Gesellschaft). K Hirte. Dr. Lippelt. E S E E n Stelle der aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft aeben Be- triebsratsmitglieder sind neu gewählt orden ‘as 3 Herr Kämmereivorarbeiter Emil Nei und Herr Kämmereiarbeiter Max V d Gelenau, den 31. Juli 1925. Baumwollspinnerei Aktien- Gesellschaft, Schulz.

r Î T N iffswerft vou Henry Ko Aktiengesellschaft in Lübe

__ 2. Aufforderung.

Gemäß unserer Aufforderung im Neichs- anzeiger Nr. 121 vom 26. Mai 1925 fordern wir die Inhaber der no< nicht eingereihten Aktien zum Zwe>e der Um- tellung auf Goldmark wiederholt auf, iese bei Vermeidung des Kraftlos- [E Rg erfaptens bis zum 15. Sep- ember 1925 einzureichen.

Lübe>, den 1. August 1925. Schiffswerft von Henry Koch Aktiengesellschaft.

a

us dem Aufsichtsrat unserer Gesell- chaft ist Herr W. Lüillmann, Bremen, dur< Tod ausgeschieden.

Stn, a 31. Juli 1925.

remen-Vegesacker-Fischerci- Gesellschaft did E s Liguidator der aufgelösten Firma Albert Kopp A. - G, Povaieiee fordere i< die Gläubiger auf, {ih bei der Gesellschaft zu melden.

Pforzheim, 21. Juli 1925,

Albert Kopy. [52409]

Gemäß $ 244 des Handelsgeseßbu<hs machen wir bekannt, daß das Mitglied unseres Aufsichtsrats

Herr Geheimer Kommerzienrat Dr.

Heinrich Lehmann, Halle (Saale), ain 28. Juli d. J. verstorben ist.

Hamburg, den 31. Juli 1925.

Die Direktion

aus unerlaubter Dung, ie dem Fuirgge, ällig zu verurteilen,

Das Urteil ist vorläufig vollstre>bar. Zur mündlichen Verhandlung des Hechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- Zimmer , auf den 27, Oltober 1925, | !.

M gê-

[52339]

“Et

Hiermit wird bekanntgegeben, daß Herr Dr. Franz Bresgen, Eltmann/Main, aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden ist. s

üinchen, den 20. Juli-1925. München.

[[52411] Bekanntmachung.

Reichsmark 1 500 000 neue

[90340]

in n,

[50407]

[52570]

zu unsere

r

diesjährigen

von

rung zur Anmeldung von Forderungen. Neustadt, Aisch, den 13. 2. 25. Die Liquidatoren : NorbertSternau.FriedrihSengel.

Actien-Zuckerfabrik Schöppenstedt.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 19. Angust, Nachmittags 3 Uhr, nah dem Deutschen Hause zu Schöppen- stedt höflichst eingeladen. Tagesordnung: Vorlage des Geschäftsabs<lusses per Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns und Entlastungserteilung. 2. Neuwahl eines Direktionsmitglieds. 3, Neuwahl mitgliedern. 4. Geschäftliches. Das Legitimationsverfahren beginnt um 2 Uhr und wird präzise 3 Uhr geschlossen. Hehrde, den 1. August 1925. Der Brn gene O. S

31. Mai cr.;

Sengel & Co., Aktiengesellschaft, Pinselfabrik in Liquidation,

Neustadt, Aisch.

Durch Beschluß der Generalversamm-

lung vom 1. 11. 24 wurde die Aktien-

gesellschaft aufgelöst.

Wir geben gemäß $ 234, 2 des Handels- gesezbuhes bekannt, daß Herr Direktor Wilhelm Wundt aus OÖOffenbah a. M. aus unserem Vorstand ausgeschieden ist. Gotha, den 29. Vereinigte Gothania-Werke A.:G,

Der Vorstand. Moser.

Juli 1925.

Baader.

vier Aufsichtsrats-

des Aufsichtsrats: <rader.

[52418]

einzureichen.

[52417]

er

Gebr. Steeman Aktiengesellschast

in Aachen. Dur<h Beschluß unferer ordentlichen Generalversammlung vom 19. Januar 1925 ist das Grundkapital der PM 3 000 000 auf RNM 180 000 gestellt worden. Die Umstellung erfolgt in der Weise, daß jede Aktie über PM 1000 auf RM 60 abgestempelt wird. , Nachdem die Eintragung der Umstellung in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wir unsere Aktionäre auf, die Mäntel mit einem na< der ZaPYlenfolge geordneten ae s E der ie tempelun i unt Septembe 1925 del d s y 5 Oberlausitzer Bauk Abteilung der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt in Zittau

Aachen, den 1. August 1925. Der Aufsichtsrat.

Goldmarkeröffnungsbilauz zum 1. Fuli 1924,

von ums-

N

Paul Friese.

Vermögen,

Grundstü>ke . ... Gebäude . Maschinen .

Utensilien .

(obiliar un

gungen Debitoren Warenbestan

Bürgschaftsforderungen

Muhrpare N as

d

Hauptverwaltung Cassel . Patent- und Markens<huyh . Kassenbestand Wertpapiere und Beteili-

Verbindlichkeiicu.

Aktienkapital .

Reserve

Shuldwe@ßfel . 4 : z

Kreditoren :

Kuratorium des

und Gewisse

der Hypothekenbank in Hamburg,

Ludewig.

J.

Beamten- und Arbeiterunter- stüßungsfonds 10 000,—

Grunderwerbsfteuerrüage | Vürgschaftsverpflihtungen

Allgemeine Gläubiger

NM |Z Ne 421 788|— «o e «o 4 1487 830|/— O 861 230|— 5 e 433 041|— e . . . 31 350 E nventar der 15 000| 2 L E O 21 708/21 S 2e R 22 379 Ca S 288 391/59 D i 752 390/24 RNM 451 744,88 _4 835 109/04 . e. «1 3180 000|— Er 591 876/18 E 3 876/95 914 355,91 924 355/91 35 000|— RNM 451 744,88 | 4 335 109/04

Cassel, den 12. Funi 1925,

Stahl & Nölke Aktiengesellschaft

für Zündwarenfabrikation. Der Vorstand, B û z n, 6 ir bestätigen hiermit, daß die vor- stehende Goldmarkeröffuatiädbittne für den L BUlt 1924 der Stahl & Nölke Aktien- gesellschaft für Zündwarenfabrikation zu Cassel, gestüßt auf die ordnungsinäßig ge- führten Bücher der Gesellschaft und sonstige Unterlagen und Dokumente, nah den geseßz- lihen Verschristen und nah bestem Wissen n aufgestellt wurde. Deutsche Revifions- u. Treuhand- gesellschaft m. b, H.

Wie

Der Aufsichtsrat, Nau.

Cs ergeht hiermit

Börse zu

gemäß

August 1925

Kaliwerke Aschersleben zu Aschersleben.

Filiale Frankfurt a. M. Darmstädter und Nationalbank

Mitteldeutsche Creditbank. [52413]

Sriesen-Verlag Akt.-Ges., Bremen-Wilhelmshaven.

woch,

sammlung eingeladen.

Tagesordnu 1. Entgegennahme des

teilun

2 3,

Vorstands. 4, Erhöhung

9. Aenderung der Saßungen Punkt 4.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- A die ihre Aktien spätestens zwei Werktage vor dem Termin der General- versammlung bei der Gesellschaftskasse oder der Bremen-Amerika-Bank, Bremen, hinterlegen.

Bremen, den 31. Juli 1925. Der Vorstand. Ad. H eine. (51515)

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am 27, August 1925, Nachmittags 3 Uhr, im Büro der Badischen Tabakbau- und Verwertungs- ‘A.-G. in Kehl stattfindenden aufierordent- lichen Generalversammlung ein. Tages®sorduung;

1, Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung für das Zwischen- ges<häftsjahr vom 1. Juli 1924 bis 10. Januar 1925 und Beschlußfassung über die Genehmigung. Entlastung an oran und Auf- …_ sichtsrat.

3, Vorlegung der Bilanz für den Beginn der Liquidation und Beschlußfassung über die Genehmigung.

4. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind alle Aktionäre berechtigt, soweit sie spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten Versammlung ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse in Kehl a. Rh, Hauptstraße Nr. 2, mit Nummernverzeichnis eingereiht haben oder bis zu diesem zee einen Hinterlegungs- schein von einem Notar- über die Hinter- legung der mit Nummern benannten Aktien vorlegen und dagegen die Ein- triitékarten in Empfang genommen haben. Kehl, den 28. Juli 1925. Handelsgesellschaft für Tabak

& Landesprodukte .A.-G. in Liq, Der Liquidator: Ern Kiefer.

__ Deutsche Bürsten- und Pinfel-Fndustrie Aktienaesellschast in Reinfeld/Holst.

_Mit Bezug auf unsere Veröffentlichung im „Deutschen Reichsanzeiger“ Nr: 69 vom 23. März 1925 machen wir no<- mals bekannt, daß gemäß Umstellungs- beshluß vom 13. Dezember 1924 im Um- taus< gegen

4 Std. Aktien à PM 1000,

eine Aktie à RM 20

gewährt wird.

Wit fordern hierdur< unsere Aktionäre no<mals auf, die Aktien nebst Gewinn- anteilsheinen für 1924 u. ff. und Er- neuerungsshein unter Beifügung eines arithmetisch geordneten Nummernverzeich- nisses spätestens bis zum 15, September 1925 eins<l. bei der

Girozentrale Bremen Oeffeutliche Bankanstalt Zweigaustalt der Girozentrale Hannover, Bremen, Georgstr. 4,

zum Umtausch während der üblichen Ge- [chäftsstunden einzureihen. Die neuen Aktien können sofort in Empsang ge- nommen werden. Soweit die Einreichung im Wege des Schriftwechsels erfolgt, wird die übliche Gebühr bere<hnet. Die Ein- reihungsstelle ist bereit, den Spißen- ausglei< zu vermitteln.

Diejenigen Aktien, die innerhalb dieser Aus\<lußfrist nicht eingereiht worden sind, werden für kraftlos erklärt.

Reinfeld, den 31. Juli 1925.

Der Vorstand, [52396]

bo

Dr. jur. Benseler.

K. G. a. A. Filiale Frankfurt (Main),

Die Aktionäre werden zu der am Mitt- 26. August 1925, Vorm, 11 Uhr, im Sißungszimmer der ,Bremen- Amerika-Bank“, Bremen, Wachtstraße 32, stattfindenden ordentlichen Generalver-

ug:

e Berichts sowie der Bilanz und der Gewinn- und Verlusltre<nung für das Geschäfts- jahr 1924

a i;

« Beschlußfassung über die Gewinnver- Entlastung des Aufsichtsrats und des des Aktienkapitals um

20 000 Æ, von 30 000 auf 50 000 .4. gemäß

Auf Grund des in der zweiten Beilage des Neichsanzeigers vom 27. Juni 1925 (Nr. 148) veröffentlihten Prospekts über Stamm- aktien, 30 000 Stü> über je NM 50, Nr. 100 001—130 000, der Kaliwerke Aschersleben zu Aschersleben sind die vorgenanr.ten Aktien nunmehr au zum Handel uad zur Notierung an der Frankfurt a. M. zugelassen worden. Ferner hat die Zulassungsstelle an der Börse zu Frankfurt a. M. diesen Prospekt zuglei< als Bekanntmachung a t E R E E A

l ur Goldbilanzverocdnung über die Um- gemäß des $ 297 des H.-G.-B. Aufforde- ellung auf Reichsmark der bereits be- stehenden und an der Frankfurter Börse zum Börsenhandel zugelassenen 100 000 Stammaktien Nr. 1—100 000 genehmigt.

Aschersleben/Frankfurt a. M,, im

Direction der Disconto-Gesellschaft

Nr. 1205 1307

1584 1592 1618 1692 1744 1962 2074 2105 2176 2295 2318 2319 2528 2541 2546 2670 2702 2754 : Die Nückzahlung der Kapitalbeträge er- olgt na< $ 33 des Aufwertungsgeseßzes vom 16, Juli 1925 mit fünfzehn vom Hundert des Nennbetrags und 3 9/% Auf- shlag hiervon vom 2, Januar 1926 ab gegen Rückgabe der Teilschuldverschrei- bungen nebst Zinsscheinen Nr. 59 und 60

| [52346] Gemäß

die Aufforderung, diejenigen

Bremen, den 30. Juli 1925. Aktiengesellschaft.

Rechte |pâtestens innerhalb einer von einem Monat bei uns anzumelden,

Ger>e & Deppen-Hansamühle

$ 39 des Aufwertungsgese ai vom 16. Juli 1925 erlassen wir ge un}erer 43 % igen Schuldverschreibungen von 1914, für die Vorrehte des Altbesißzes in An- pru genommen werden, zur Vermeidung des Verlustes der vom Geseh gewa! T

[52412]

bei unserer Geschäftsstelle einzureichen. Kabelwerk Barmen, Aktiengesellschaft. Der Vorftand. Dobbelmann,

(02339) Bekanntmachung.

en ist

Eisenbahn-Gesellschaft

sammlung auf Sounabend,

[50411]

welche die zum

stellt An

die Berechtigung zur Hi

Chemnitz, den 15. Juni 1929.

Unter Bezugnahme auf unsere Be- kanntmahung vom 28. März 1925 machen wir unsere Aktionäre darauf aufmerksam, daß diejenigen Aktien im Nennbetrage von 300 Papiermark, die niht bis zum 30, September 1925 bei der Dresdner Bank Filiale Chemnis in Chemnitz zum Umtaush in Reichsmarkaktien oder Anteilscheine eingereiht sind sowie Aktien, rsatß dur< neue Aktien erforderlihe Zahl niht erreichen und für welche die Ausstellung eines Anteils<heins gemäß $ 17 der 2. Durhführungsverord- nung zur Goldbilanzverordnung nit be- antragt ist, oder welhe der Gesellschaft nicht zur Verwertung zur Verfügung ge-

nd, für kraftlos erklärt werden. Stelle der für kraftlos erklärten Aktien werden die darauf entfallenden neuen Reichsmarkaktien bezw. Anteilscheine bestmöglih verwertet. Der Erlss wird den Beteiligten unter Abzug der ent- stehenden Kosten ausgezahlt, oder, sofern rechtig nterlegung vor- handen ist, für deren Rehnung hinterlegt.

Zimmermann-Werke A.-G.

29, August 1925, 11 Uhr, saale des neuen Natha gebenst eingeladen.

re<tigt, wel<e ihre Aktien spätesten

zwei Stunden vor dem Beginn der Ver

sammlun

tarditveke 3, oder spätestens am 3. Tag

vor dem Tage der Generalversammlun

bei den Bankhäusern

E. Heimann, Breslau,

S. Bleichröder, Berlin,

Berliner Handelsgesellshaft, Berlin,

trt der Disconto - Gesellschaft iegnig,

oder bei öffentlihen Instituten - oder be

einem Notar hinterlegt haben.

scheinigungen. Hinsichtlich

hingewiesen. Die Vilanz, Gewinn- und Verluslrech- nung sowie der Jahresbericht liegen in der Zeit vom 14. August bis zum 28. August d. F,

Zinsscheins 57 : in Stettin bei der Gesellschaftskasse oder

Filiale Stettin, : in Berlin bei der Deutshen Bank oder bei der Darmstädter bank oder

abgehoben werden. tettin, den 29. Juli 1925.

Straßen-Cisenbahn-Gesellschaft. Die auf Grund der 8 28 und 36 des Aufwertungsgeseßes vom 16. Juli 1925| 1. am 1. Juli mit 1,2 vH fälligen Zinsen können na< Abzug von 10 vH Steuer vom Kapitalertrage gegen Einreichung des

bei dem Bankhause Wm. Schlutow oder bei der Darmstädter und Nationalbank,

und National- bei dem Bankhause S. Bleichröder

Der Vorstand. Kligting.

[92382]

bahn-Gesellschast.

bungen vom 1. Januar 1897

gezogen:

1019 1103 1135 1165 1196. Lit. B, 54 Stüde 1313 1547 1639 2005 2189 2875 2948 2774

1360 1550 1656 2008 2201 2383 2983 2781

1369 1551 1659 2013 2219 2440 2997 2848

1473 1480 1536

und Erneuerungsscheinen

ä

in Stettin : und der a. A., Filiale Stettin,

E in Berlin: bei der Deutschen Bank,

ulösfen: r. 1262.

Lit. B Nr. 1257

2148 2533 2938 2723.

80 470 472 485 502 512 540 545 547 594 644 656 675 706 725 805 828 837

1023 1118 1131 1174 1187. Lit. B Nr. 1218 1280 1316 1412 1569 1591 1 1737 1751 1811 1973

2084 2287 248

153 285 298 313 393 397

617 1711 171 [ 2485 2500 2534

2606 2623 26356 2700 2722 2789.

1028 1045 1066 1107. Lit. B Nr.

1 1 1 1

206 1208 1215 1295 1311 1370 928 1545 1558 1590 1603 1637 698 1699 1759 1793 1821 1831 908 2015 2433 2491 2591 2628

2015 2782 2784 2821 2889.

Stettin, den 10. Juli 1925.

Georg Vahlenkamy.

4

Der Vorstand. Klitzing.

Stettiner Straßen- Eisen-

Bei der am 10. d. M. stattgehabten notariellen Ziehung unserer vierprozentigen, zu 103% rüd>zahlbaren Eee wurden

Lit, A, 40 Stüde über {e 500 M, Nr. 6 114 139 174 192 194 223 268 323 332 340 354 383 398 451 477 568 972 605 627 628 651 667 736 758 764 783 797 868 880 896 923. 963 970 999

über je 1000 4,

bei dem Bankhause Wm. Schlutow Darmstädter und Nationalbank, K, G.

bei der Darmstädter und Nationalbank,

K. G. a. A, bei dem Bankhause S. Bleichröder. Aus früheren Ziehungen sind no< ein-

Ziehung vom 2. 7. 1921: Lit. A Nr. 131, Lit. B N Ziehung vom d. 7. 1922 : Lit. A Nr. 286 420 1116 1122,

Ziehung vom 4. 7, 1923: Lit. A Nr. 44

Ziehung vom 9. 7. 1924: Lit. A Nr. 17 07 70 290 322 347 401 454 476 478 917 520 533 579 583 662 674 681 759 780 807 830 892 958 964 973 984 986

1446 1582 1667 2027 2286 2476 2627

1862

418

2580

1204 1468 1645 1852 2699

Liegnißz-Rawitscher Eisenbahn-:Ge- sellschaft 29. August 1925, Vor- mittags 11 Uhr, in Liegnig. Vorlage und Genehmigung der Gold- markeröffnungsbilanz für 1. April 1924. . Genehmigung zum Ve1kauf des A E G shäftab

. Gntgegennahme des Geschäftsberichts

1924/25. v

. Genehmigung der Bilanz 1924/26. Gewinnverteilung. . Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. i Vergütung für den Aufsichtsrat. . Aenderung der Sagungen (Neu- i O:

S1

ŒœŒ I BRIE o D

nishen Teiles. S8 4, 5 und 8 dur< Herabsezung

reservefonds.

Neu. Aktieninhalt bestimmt der Aufsichtsrat.

88 9, 10, 12, 14, 15, 16, 17, 29, 30, fallen fort sowie einige überbolte Ab- schnitte anderer Paragrahpen.

S8 22, 25, 26, 27, 28, 33 und 34 redaftionell geändert sowie einige Abschnitte anderer Paragraphen.

auh außerhalb der Stadt Liegniy | L n ; hrufsi@

5 39 Vergütung an Aufsichtérat. 9, Wahl der sichtsrats. 10. Anträge. Przybor, den 31. Juli 1925.

Der Aufsichtsrat. von Engelmann, Vorsitzender. [52384]

Südharzer Schuhfabrik

Nordhausen.

register eingetragenen Beshluß der Gene- | ralversammlung vom 20. Dezember 1924 wird das Aktienkapital von Papier mark 250 000 000 auf Reichsmark 250 000 | umgestellt, derart, da

Papiermark 5000 auf Reichsmark 50 ab- |

gestempelt und je 2 Aktien über Papier- F

mark 1000 zu einer Aktie über Reichs mark 20 zusammengelegt werden.

bis spätestens zum 30. September 1925 f bei dem Bankhause S. J. Werthauer ir. | Nachfolger in Cassel unter folgenden Be- | dingungen einzureichen : : 1, Von den Aktien zu Papiermark 5000 | sind nur die Mäntel einzureichen,

und zurü>gegeben werden. 2. Von den Aktien zu Papiermark 1000 F sind die Mäntel und Bogen mit | Dividendenscheinen für 1924/25 u. ff. f einzureihen. Gegen je zwei dieser | Aktien wird eine auf Reichsmark 20 |! umgestellte Aktie mit Dividenden- | hein für 1924/25 u. ffff. O Bei nicht dur< 2 teil

Papiermark 1000, ein auf den In-

haber lautender “Anteilschein NM 10 ausgehändigt. '

zwe>s Erreichung eines dur 2 teilbaren E

Aktienbetrags. Ebenso kann daselbst dur< F

Einreichung von je 2 Anteilsheinen eine | Aktie über RM 20 erhoben werden. Die Aktien über Papiermark 1000, die | bis zum 30. Septeinber 1925 zwe>s Zu sammenlegung oder Verwertung für Nech- uung des Inhabers nicht eingereiht sind, werden nach den geseßlichen Bestimmungen für kraftlos erflärt werden. Nordhausen, den 30. Juli 1925. Südharzer Schuhfabrik Henze & Co. A. G.

Der Vorstand. Carl N oll.

Wir fordern hiermit unsere Aktionz auf, die no< nicht zur Umstempelung ej gereidhten Aktien bis spätestens 15. 8, 95

——_

jede Aktie über F

die auf Reichsmark 50 abgestempelt f

über F

Das genannte Bankhaus vermittelt den : An- und Verkauf von einzelnen Aktien k

Die Aktionäre der Liegnitz-RawitscherS werden hier: dur zu der ordentlichen Generalver, den i Vormittags im Stadtverordnetensizungs, E uses zu Liegnitz er-f

Zur Teilnahme an der Generalversamm-! e lung sind nur diejenigen Aktionäre be,

bei der Gesellschaftskasse, Bis,

_An Stelle der Aktien genügen auch die | im $ 24 des Statuts bezeichneten Be- f ) ( des bei der f Hinterlegung der Aktien zu beobahtenden F Verfahrens wird auf $ 24 des Statuts f

im Geschäftszimmer der Direktion in Schöning. Liegniy aus. _ Tagesordnung [52381] Stettiner für die Generalversammlung der

—3 dur< Verkauf des pol- f

des Aktienkapitals und des Spezial- D

G

19, M 36, 37, 40, 42, 44 und 45 F

$ 23 Generalversammlung kann

Mitglieder des Auf- 7

Henze & Co. Aktiengesellschast, T

Nach dem inzwischen in das Handels- L

l Wir F fordern unsere Aktionäre auf, ihre Aktien

2 i: teilbaren Aktien- [F beträgen wird für die übershießenden

Küstentransport- und rgungs-A. G., Hamburg.

die Tagesordnung der laut Bekannt- S vom 25. Juli cr. in Nr. 174 „Deutschen Reichsanzeigers" auf den August cr.,, Vormittags 10 Uhr, ein- fenen Generalversammlung unserer ellshaft wird dahin ergänzt, daß unter ft 1 und 2 folgende Gegenstände auf Tagesordnung geseht werden:

Vorlage der Bilanz und des Ge-

Nerlustre<nung für das Geschäftsjahr

1924/1925. i

Genehmigung der Bilanz und der

Gewinn- und Verlustre<hnung für das

Geschäftsjahr 1924/1929.

hamburg, den 31. Juli 1925. Küstentransþort-

und Bergungs -: A. O.

h Der Vorstand.

Spiegel. Wolls<hläger.

366]

runderwerbs- & Bau-Gesell-

{hast zu Berlin. Die Aktionäre unserer Gesellschaft den zu einex am Montag, dem , August 1925, Nachm. 6 Uhr, Bü1o des Notars Leiser, hier, Berliner raße 108, stattfindenden ordentlichen eneralversammlung eingeladen. Tagesordnung: L |. Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<nung sowie der Be- rihte des Vorstands und des Auf- si<tsrats für das Geschäftsjahr 1924. : Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- und Ver- lustre{nung und die Erteilung der Entlastung für Vorstand und Auf- | sichtsrat. s 2 . Beschlußfassung über Aenderungen des Gesellshaftsstatuts ($8 16, 20, 22). . Wahlen zum Aufsichtsrat. )(ftionâre, die in der Generalversammse 8 Stimmrecht ausüben wollen, haben $ 23 des Statuts ihre Aktien oder nterlegungösheine der Reichsbank über en Niederlegung spätestens am 3. Tage Vor der Generalversammlung bei dem orstand der Gesellschaft, bei der Gesell- astskasse oder bei cinem Notar zu onteren. Berlin-Hohenschönhausen, Berliner traße 1/2, den 3. August 1925. der Vorstand. Adolf Wendland.

2836] In unserer ordentlichen Generalver- mlung vom 1. Dezember 1924 ist Ïa. beschlossen worden, das Grundkapital, Ides aus nom. 59000 000 4 Stamm- tien und nominal, 1 000 000 .4 Mehr- nmrechtsaktien besteht, auf nominal 0 000 Reichsmark zu ermäßigen. Die herigen Mehrstimmrechtsaktien kommen Wegfall und werden in Stammaktien uingewandelt. Die Umstellung des Grund- pitals erfolgt in der Weise, daß auf je minal 10 000 ,4 eine neue Stammaktie } 20 Reichsmark und auf je nominal 0000 M eine neue Stammaktie zu 0 Reichsmark entfällt. Nachdem die <lossene Umstellung im Handelsregister getragen worden ist, fordern wir unsere tionäre auf, ihre Stammaktien nebst intliden Gewinnanteilscheinen in der ‘it vom 3, bis 30, August 1925 i dem Leipziger Bankverein, A.-G.' Leipzig, Burgstraße 26, während, der eshäftsstunden von 9—1 Uhr zweds8 ntaushs in Reichsmarkaktien einzuliefern. jer Leipziger Bankverein ist bereit, den 1- und Verkauf von Spißtenbeträgen r Erlangung eines in eine Neichsmark- 1 M, nisrusVtron Betrags zu ver- itteln. ‘Leipzig, am 1. August 1925.

M Jung u. Co., aft. | 2er Worken: D Beit

395) Arwies,

Biesbabener Schokoladenwerke,

Aktiengesellschaft, Wiesbaden-Biebrich, Rh. F Die Generalversammlung vom 1. Juli 925 hat beschlossen, das bisherige Stamm- tienkapital von PM 75 Millionen pin. auf NM 150 000 nom. zu ermäßigen, daß auf je PM 10000 nom. alter Stammaktien cine neue Stammaktie von M 20 nom. eutfällt. Die gleihe Generalversammlung hat ner beslofsen, das bisherige Vorzugs- tienkapital von PM 1 Million nom. 1f NM 5000 nom. zu ermäßigen, so ß auf je PM 1000 nom. alter Vor- gsakftien cine neue Vorzugsaktie von je M 5 nom. entfällt, wobei zur Abgeltung s vollen Goldwerts für jede neue Vor- 1géaktie no<h ein Betrag von NM 1,58 Sinzuzahlen ist. S i: : P E des Spitzenausgleihs greift. | 290 H.-G.-B. Play. i | Die Aktionäre werden hiermit aufge- prdert, ihre Aktien mit Dividenden- und Œrneuerungsschein bis spätestens 1. No-A Sember 1925, entweder bei der deutschen Wirozentrale Deutsche Kommunalbank—, weiganstalt Frankfurt/M., oder bei der debr. Nöchling Bank zu Frankfurt/M. der bei der Induchemie, Aktiengesellschaft r hemishe und verwandte Industrie zu ranfkfurt/M., zum Umtausch einzureichen. Aktien, die bis zu diesem Termin nicht Ee sind, werden für - kraftlos ärt. : Wiesbaden - Biebrich / Rh., Juli 1925.

den

[52205]

Die Ziegel- und Steintorfwerk Akt.-

Ges., Potsdam, ladet ihre Aktionäre zu der am Freitag, den 28. August 1925, Nachm. 5 Uhr, im Nest. Fortanier, Potsdam, Wilhelmsplay, stattf. General- versammlung mit folg. nung ein:

Tagesord- 1. Umstellung des 1 Million Papier-

mark betragenden Aktienk. d. Zusammen- legung im Verhältnis von 200 zu 1 auf 5000 auf 10 000 RM.

No ae (tis sowis ver Wewinn- und (Sul Sberius, Goldmarkbilanz p. 1. 4. 24,

RM und Erhöhung des Kapitals

2. Vorlegung des Ge-

ewinn- u. Verlustre<hnung sowie Prü-

fungsberiht d. Aufsichtsrats u. Genehmi- gung derselben. stands u. Aufsichtsrats. 4. Beschluß über die Verlegung des Sißes der Gesellschaft na< Berlin und Aenderung des Namens der Gesellschaft.

3. Entlastung des Vor-

5. Zuwahl zum Auf- <tsrat. 6. Bes(hlußfassung über die enderung des Statuts, u. zw. der 88 1,

2, 4, 7, 8, 15

" Potsdam, den 30. Juli 1925.

- f Ziegel- u. Steintorswerk Aktienges.

Der Vors. des Auffsichtsr., ; Nöske.

Geographische Verlagsanstalt und Drud>erei Ludwig Ravenstein Aktien-

gesellschaft, Frankfurt/M. Durch Beschluß der Generalversamm- lungen vom 9. Dezember 1924 und 2, April 1925 ist das bisherige Aktien- kapital von PM 100 Millionen nom. auf RM 250 000 nom. dergestalt ermäßigt worden, daß auf je PM 40 000 nom. alter Stammaktien eine neue Aktie von RM 100 nom. entfällt. Spißen werden mit dem Betrage von RM 2,590 durch die Snduchemie, Aktiengesel!schaft für <hemische und verwandte Industrie, Frankfurt/M.,

ausgeglichen. B Die Aktionäre werden hiermit auf- efordert, ihr Kassenquittungen, Jnteriims- Feine oder sonstigen Aktienre<tsbelege bis spätestens 20, Oktober 1925 bei der Induchemie, Aktiengesellshaft für demis<he und verwandte Industrie, Frank- furt/M., Roßmarkt 23, zum Umtausch

einzureihen. i Aktien, die bis zu diesem Termin nicht eingereiht sind, werden für kraftlos erklärt.

Frankfurt/M., den 7. Juli 1925.

Der Vorstand. [52393]

VereinigteGrauwade und Basalt Aktiengesellschaft Remagen.

Wir erlauben uns hierdur<, unsere Aktionäre zu der am 20, August 1925, Vormittags 11 Uhr, im Hotel „Zum Nömer“ in Hagen (Westf.) anberaumten vierten ordentlichen Generalver- sammlung einzuladen.

Tagesordnung: /

1. Vorlage und Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustre<nung vom 31. 12. 1924 sowie Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats.

9, Entlastung des Aufsichtsrats Vorstands. : i

3, Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns. e :

4, Verzicht der Vorzugsaktionäre auf die

emäß $ 28 der Statuten ihnen zu- ftekenden Vorre<hte und Umwandlung der bisherigen RM 25 000 Vorzug8- aktien in Stammaktien.

b, Abänderung des in der Generalver- sammlung vom 18. April cr. gefaßten Kapitalerhöhungsbeschlusses und Be- s{lußfassung über die Ausgabe von mit einex Vorzugsdividende ausge- statteten Vorzugsaktien unter Aus- \{<luß des geseßlißen Bezugsrechts der Aktionäre.

6. Abänderung folgender Paragraphen

der Statuten:

a) $ 1, betr. Siß der Gesellschaft,

b) $ 2, betr. Gegenstand des Unter- nehmens,

c) $ 16, betr. Abgrenzung der Be- fugnisse des Vorstands, /

d) 88 19 und 23, betr. Funktionen des Aufsichtsrats, i

e) $ 32, betr. Verteilung des Nein- gewinns, E

f) $ 33, betr. Liquidation. Aenderung des Gesellschaftsvertrags auf Grund der zu Ziffer 4, 9, 6 und 7 gefaßten Beschlüsse, insbesondere der 88 1, 2, 7, 16, 19, 23, 28, 32 und 33 der Statuten. _

8, Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Neufassung der Statuten entsprechend den zu Punkt 4 bis 7 gefaßten Be- s{lüssen.

9, Verzicht der Gesells<haft auf den Rü>erwerb von RM 100 000 Vor- behaltsaktien*“ gemäß Vertrag vom 4. Oktober bezw. 3. November 1922 mit der Vereinigung der Straßen- bauverwaltungen Westfalens, G. m.

b. H. 10, Wahlen zum Aufsichtsrat. Zu Punkt 4 und 9 bedarf es nah den eseßlichen Bestimmungen einer getrennten Abstimmung der Stamm- und Vorzugs- aktionäre sowie außerdem der General- versammlung. Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind die Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien mindestens am dritten Werk- lage vor der Generalversammlung bei den Filialen der Deutschen Bauk in Koblenz, Bonn, Düsseldorf, Kölu, Godesberg und Trier, oder der Landesbauk der Provinz West- falen in Münster, oder der Gesellschaftskasse in Remagen hinterlegen. : Das Recht der Hinterlegung bei einem Notax bleibt unberührt, jedoh müssen die D in gleicher Frist der esellshaft eingereiht werden.

und

A

[49800] /

Unsere Aktionäre werden hierdur< zu

der am Mittwoch, den 26. Aug. 1925,

Vorm. 11 Uhr, in der Kanzlei des Herrn

Justizrat Dr. Voigt in Leipzig, Markt 3 II,

statifindenden fiebenten ordentlichen

Generalversammlung eingeladen,

Tagesordnung :

1, Jahresberiht und Ab|<luß. 2. Ent- lastung des. Vorftands und Aufsichts- rats. 3, Wahl für den Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt sind die Aktionäre, die

einen Schein mit Nummernangabe vor-

legen über bis mit 24. August bei der

Gesellshaft oder einer Bank erfolgte

Hinterlegung ihrer Aktienmäntel.

Gräfenhainichen, 24. Juli 1925.

Holzindustrie Aktiengesellschaft.

Clemens Wehner, stellv. Vorsigender des Aufsichtsrats.

[52338] Karos Aktiengesellschaft für Fabrikation von Fnstrumenten,

München. Die Aktionäre der Gesellshaft werden zu der am Mittwoch, den 26, August 1925, Vormittags 9 Uhr, in den Geschäftsräumen des Notariats XIV München stattfindenden außerordent- lichenGeneralversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

Ergänzung des Umstellungsbeshlusses vom 27. Juli 1925, Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien : Gesonderte Abstimmung der Inhaber der Vorzugsaktien.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind die Aktionäre berechtigt,

welche ihre Aktien bis spätestens 22. August

bei der Gesellshaftskasse, München, St. Annayplay 10, hinterlegen. [52345]

J. Eichenberg Aktien-Gesellschaft

für Wäsche-Fabrikation, Berlin. Auf Veranlassung der Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin wird folgendes bekanntgegeben : :

1. Das Grundkapital der Gesellschaft betrug bisher .4 20 100 000, eingeteilt in Stü>k 7100 Aktien über je nom. PM 1000, Nr. 1—7100, und Stück 2600 Aktien über je nom. PM 5000, Nr. 7101—9700, die zum Peel und zur Notiz an der Berliner Börse zugelassen sind. Durch Beschluß der Generalversammlung vom

24. Januar 1925 ist das Grundkapital na< unentgeltlißer Einziehung von „k 100 000 Aktien, die no< als Ver-

der Gesell-

wertungsaktien zur T {haft standen, im Verhältnis von 20:1 auf NM 1 000 000 umgestellt worden und besteht nunmehr ‘aus Stü> 7100 Aktien über je nom. RM 50, Nr. 1—7100, Stück 2580 Aktien über je nom. RM 250, Nr. 7101—9680. Die Eintragung des Umstellungsbes<lusses in das Handels- register ist am 19. Mai d. J. erfolgt. 2. Das Geschäftsjahr läuft vom 1, September bis zum 31. August tes fol- genden Jahres. 3. Der \si< na<h Vornahme aller Ab- {reibungen ergebende Reingewinn wird wie folgt verwendet : Hen werden 5% dem geseßlihen Reservefonds zuge- wiesen, bis dieser den zehnten Teil des Aktienkapitals erreiht hat. Von dem ver- bleibenden Ueberschuß erhält der Aufsichtsrat nah Abzug eines für die Aktionäre be- stimmten Betrages von 4% des Grund- fapitals die ihm saßungsgemäß zustehende Tantieme von 5 9% ; über die Verwendung des Nestes beschließt die Generalver- sammlung. j L:

4. Die Reichsmarkeröffnungsbilauz per 1. September 1924 stelit {ih wie folgt:

Aktiva, RNM [s NaNalonto .. e s 26 192159 Debitorenkonto .. | 257 650/74 Warenkonto - « . . « «| 464 226/47 Maschinenkonto . . » « « 30 000|— Mobilienkonto s 3 000|— Hâäuserkonto. . . « « « «1 433 000|—

1 214 069/80

Pasfiva,

Aktienkapital .. « « « « | 1000 000|— Neservefonds . « « « « «| 108 85520 Kreditorenkonto . « «» . « 26 214/60 Delkrederekonto . « + . 22 000|— Hypothekenkonto . . « « » 7 000|— Dividendenkonto . . « » 50 000|—

1 214 069180

Die Bewertung der auf Häuferkonto verbuchten Grundstü und Gebäude ist unter Zugrundelegung des Friedenswertes und unter Berücksihtigung der üblichen Abschreibungen sowie des Zeitwerts nicht höher als zum Anschaffungs- oder Her- stellung8preise erfolgt. Der Wert der Maschinen und Mobilien, deren An- shaffungspreis ni<t mehr zu ermitteln war, ist unter Berücksichtigung der Ab- nußung und der rationellen Benußbarkeit im Hinbli> auf neue Erfindungen in Ge- mäßheit des $ 4 Ziffer 3 der zweiten Durchführungsverordnung ermittelt worden. Für die Errehnurg des Werts der Warenbestände waren dle jeweiligen Tagespreise maßgebend. Die Höhe der Hypothekenshuld der Gesellschaft beträgt M 520000. Die Hypothek ist im ahre 1921 aufgenommen und wird 1930 fällig. Das Hypothekenkonto ist gemäß den jeinerzeitigen Bestimmungen übe® die Bewertung von Hypothekèn na< der dritten Steuernotverordnung aufgenommen worden. i

Berün, im Juli 1929.

F, Eichenberg Aktien-Gesellschaft

[52341] Aktiengesellschast

der 28, August 1925,

{usses in Nauen.

Asthavelländishe Kreisbahnen.

Ordentliche Generalversammlung

Aktionare am Freiiag, den

Vormittags

11 Uhr, im Sitzungésaal des Kreisaus-

Tagesordnung:

1, Abs<luß des Geschäftsjahres 1924/25.

2. Neufassung der Saßung und Ver- legung des Geschäftsjahres auf das Kalenderjahr.

3. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

4. Verschiedenes.

Nauen, den 31. Juli 1925.

Direktion der Aktiengesellschaft

Osthavelläudische Kreisbahnen.

Gebauer. Dr. Nauk.

[52378] j Aftara Mosaik-und Wandplatten- Fabrik, Aktiengesellschaft,

Aterath. Reichsmarkeröffnungsbilanz zum L. Januar 1924.

Vermögen, NRNM |s9$ Oefen E S S Q E F 35 000|— Masten « «5 65 000¡— Peizungeaulage Ls 4 000|—

ransmissionen . « » » 1|— B , Schablonen « 1|— erätshaften . » » « « » 1|— Mobil e o 66 1|— Uar» » e o o 6 é 1|— Kassa und Wechsel. » - 7 974/68 Beteiligungen 54 >@ D. @ 200 000|— Bankguthaben . « » « « » 2 538/89 Cet oa av 19 687/17 C 45 691/62 379 897/36

Schulden.

Aktienkapital 0 0 #06 300 000|— Mrcduolren . e o. o o 49 818/54 Reservefonds E U E 30 078/82

379 897/36

Osterath, den 8. März 1925.

Ostara Mosaik- und Wandplatten- Fabrik Aktiengesellschaft. W. Theberath. Karger.

[52379] / Atara Mosaik & Wandplatten-

fabrik A.-G., Yfterath.

Bilanz per 31. Dezember 1924.

Vermögen, NM s Oefen 1. 1. 24 35 000,—

abzgl.Abschreibgn. 1 800,—| 833 200/— Maschinen 1. 1.24 65 000,— é

Zugang 1924. 4525,36

G9 595,36

abzgl. Abschreibgn. 6 925,36 62 600|—

Heizungsanlage 1. 1, 24 | 4 000,— |

Abschreibungen . 400,— 8 600¡— Transmissionen 1.1.24 1,— |

Zugang 1924. . 1 704,99 |

1 705,99 j

Abschreibungen . 1 704,99 1 Formen, Schablonen 1. x 24 /

Zugang 1924. . 325,27

326,27

Abschreibungen . 325,27 f M Gerätschasten 1. 1,24 1,— |

Zugang 1924. . 561,69} |

562,69 |

Abschreibungen . 561,69 1— Mobilar 1.1.24. 1,—

Zugang 1924. . 475,— |

T6, |

Abschreibungen . 47%9,— U Fuhrpark 1. 1. 24 1,— |

Zugang 1924 . . 2 765,— |

2 766,—

Abschreibungen . 1 268,— 1 500|— Kassa und Wechiel. . 5 093/51 Beteiligungen . . « . | 200 000|— M h as e as 43 521/08 O s a e ane 235 04011 Verlust im Iahre 1924 .}__37 702/27

622 260 97

Schulden. | Kapital Qr 00 Sh 300 000|— Neservefonds . « - o e - 2001002 Kreditoren ei «e 88 971/52 Akzeptenkonto . « « « « + |__203 210/63 | 622 260/97

Gewiun- und Verlustrechnung. An Handlungsunkosten, S Zinsen, Steuern 2c. 197 441/92 « Abschreibungen 13 458/31 RM |__210 900/23 Per Fabrikationsgewinn 173 197/96 Verlust pro 1924 . 37 702/27 NRM | 2210 900/23

Osterath, den 15. Juni 1925. Oftara Mosaiï- und Wandplatten- fabrik Aktiengesellschaft. W. Theberath. Karger. Aus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- schaft ist ausgeschieden: Herr Konsu] Dr. Leonhard Dicken, Düsseldorf. Neugewählt wurde: Herr Bankdirektor Sally Fuchs, Düsseldorf, Der Auffichtsrat besteht nunmehr aus folgenden Personen: / Kommerzienrat Max Falk, Düsseldorf, Vorsihender, Kaufmann Gustav Compes, Düsseldorf, Bankdirektor Sally Fus, Düsseldorf. Osterath, den 15. Juli 1925. Oftara Mosaik- & Wandplatten-

[52337] HierdurŸ laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Freitag, den 28, August 1925, Nachm. 4 Uhr, zu Dürmentingen in unserem Geschäftslokal

stattfindenden ordentl.

sammlung ein. Tagesordnung :

re<nung. der des Gewinnergebnisses. 3, Beschluß

Diejenigen Aktionäre, wel<he sich Gen.-Verf,

zu hinterlegen.

Dürmentingen. Der Aufsichtsrat.

Vorsitzender.

[52331] Einladung zur

Aktien-Gesellschaft

Die Aktionäre werden 22, August 1925,

ordentlichen eingeladen. Tagesorduung :

gung der Bilanz.

= N

. Ersaßwahl von

liedern. i 5. Neuwahl des Vorstands.

vor der Generalversammlung

erechnet) in den üblichen

fhinven Eberstadt hinterlegen.

Ngotar exfolgen. : : Eberstadt, den 30. Juli 1925. Der Vorstand.

500 000 Reichsmark auf 2 50 Inhaberaktien über je 10 000 bere<htigung ab 1. Juli 1925. sind wie folgt zu leisten: am 1. September 1929, 299%) am 1. Oftober 19295, 25% am 1. November 1925, 25% am 2. Sanuar 1926. träge find 129% Zinfen jährli

güten. ( Zeichnungsberehtigt sind die

Wünsche befriedigen zu können.

(ein\<ließlid)

in Trier: bei der Gesellschaftskasse, in Köln: beim Bankhaus J.

5 Daß 3, Oder & Co., Am Römerturm 7,

gleihlautender Zeichnungs\cheine,

die später fälligen Beträge 12 °/0 vergütet.

ausgeliefert werden.

| Gesellschaft. i l Trier, den 31. Juli 1925.

Remagen, den 31. Juli 1925.

Der Vorftand,

Der Vorftand, [52334]

für Wäschefabrikation. Der Vorstand.

fabrik A.-G,

Der Vorstand.

Mün < Trierer Walzwer® Aktiengesellschaft, Trier.

Die Generalversammlung unserer Ge- sellschaft vom 1. Mai 1925 hat beschlossen, das auf 1,5 Millionen Reichsmark ums- gestellte Grundkapital der Gesellschaft um Millionen Reichsmark zu erhöhen dur<h Ausgabe von

Generalver- 1. Vorlegung des Geschäftsberichts, ‘der Bilanz, der Gewinn- und Verlust-

2. Beschlußfassung über die Genehmigung S Bilanz und über die Verwendung

über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

an der

beteiligen wollen, haben spä- testens am 3. Tage vor dem Versamms- lungstage ihre Aktien nebst doppeltenr Nummernverzeichnis bei der Gesellschaft oder der Oberamtssparkasse Niedlingen a.D.

Dürmentingén, den 30. Juli 1925.

Fulius Schlegel A.-G.,

Dr. Carl Shermann, Rechtsanwalt,

ordentlichen Generalversammlung.

Hessishe Holz & Karosserie-Bau Eberstadt bei Darmstadt.

zu der am Nachmittags 5 Uhr, im Geschäftsgebäude, Eberstadt, Heidelberger Straße 156, stattfindenden Generalversammlung

1, Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und L lustrenung für das Geschäftsjahr 1924 gemäß S8 256 u. 246 Y.- }

. Beschlußfassung über die Genchmiä

Ver-

G.-B.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. Aufsichtsratsmit-

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und zur Abgabe der Stimmen in ‘derselben sind diejenigen Aktionäre be rehtigt, die ihre Aktien oder Interims- heine spätestens am zweiten Moe Hinter= legungs- und Versammlungstag nicht ein- Se Geschäfts» bei dex Gesellshaftkasse Werk Die Hinterlegung der Aktien, Interimsscheine oder Hinter- legungsscheine kann auch bei einem deutschen

Neich8=

mark zum Nennbetrage mit Dividenden- Die Einzahlungen auf die neuen Aktien

25 9%) bei der Zeichnung, spätestens

Für nicht fristgereht eingezahlte Be-

zu vers

alten

Aktionäre, und zwar derart, daß auf je