1925 / 179 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[652397] Bilanzkonto per 31. Dezember

Aktiva. Kassakonto . Bankkonto Wechselkonto . Debitorenkonto Warenkonto . Mobilienkonto h Lagerplaganlagekonto

Für Berehnung des Anteilsam Rein- | gewinn ist maßgebend $ 245 H G.B.;

5. an die Inhaber der Attien gleich- mäßig je nah Nominalhöhe der Aktien der etwaige Rest des Nein- gewinns, soweit die Generalversamm- lung ni<ts anderes beschließt.

Im Falle der Auflösung der Gesellschaft bestimmt die O welche die Autlösung fei es, daß sie dur Liquidation oder dur Vereinigung mit einer anderen Gesellschaft erfolgt be- schließt, die näheren Modalitäten und wählt die Liquidatoren unter Bestimmung von deren Zahl. : i Zahlstelle für die Dividendenscheine ist außer der Gejellschaftskasse in Falkenkrug bei Detmold das Bankhaus A. Spiegel- berg in Hannover, an welchen beiden

nommen worden und von diesem den alten Aktionären der Getellschaft zu einem Kurse von 120 9% dergestalt zum Bezuge in der p vom 23. Dezember 1921 dis zum . Januar 1922 angeboten worden, daß auf eine alte Aktie eine neue bezogen werden fonnte Das nah Abzug der Kosten verbleibende Aufgeld wurde der esezlihen Rücklage zugeführt. Diese ftien waren vom 1. Oftober 1921 an dividendenbere<tig. Die Ausführung dieses Beschlusses wurde am 9. Dezember 1921 in das Handelsregister va Das Gefellschastékapital ftellte sich damals auf 4 1833 000 und zerfiel in 707 Aktien zu 200 Taler = A 600 = (b 424 200

1174 Aktien zu # 1200 = M 1 408 800

Á 1 833 000

[51931]

Minimax Liktien- Gesellschast, Berlin.

Die Herren Aktionäre unserer Ge]ell- \{aft werden zur vierten ordentlichen Geueralversammlung am Montag, den 24. August 1925, Vormittags 11 Uhr, in un}ieren Geschäftsräumen in Berlin W. 8, Unter den Linden 2, ein-

geladen. ) Zwe>ks Teilnahme find die Aktien spätestens am 21. August 1925 entweder bei unserer Gesellschaft in Berlin W. 8, Unter den Linden 2, oder

bei dem Bankhause E. L. Friedmann & Co., Berlin W. 8, Unter den Linden 12/13, oder

1924,

M 3 907 7212 33 354 728 032 70517 2 000 133 000

P 978 025

Dritte Beilage m Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Ir. 179. Berlin, Montag, den 3. August A 1925

Inter)uchungsachen. Erwerbs- und Wirtschafts enossenschaften. l ufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Niederlassung 2c. von ehisanwälten.

Öffentlicher MNnzeiger. : Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

Rerfäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Nerlosung 2c. von Wertpapieren. 9. Bankausweise. Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 10. Verschiedene Bekanntmachungen. * 1,05 Reichsmark freibleibend.

RommanditgeselTWaften auf Aktien, Aktiengesells<aften 11. Privatanzeigen. E” Befristete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Einrüctungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “E

G: Q. M

A

IZ11 | SES Bt

Pasfiva. Aktienkapitalkonto NReservetondsfkonto « Akfzeptkonto Kreditorenkonto . . « « Gewinn- und Verlustkonto

«. } 2950 000 o 4147 o 34 530 648 $12 40 834

Der Grundbesiß der Gesells<aft um- faßt 49 ha 68 a 84 gm und besteht aus: a) Brauereigrundstü> 2 ha 18 a 37 qm

D) Restaurations-

grundstü>d Falken- :

Tr È .— ha 77a 61 qm ec) Meieréigrundstüd. 16 ha 4a 30 qm d) Meiereigrundstü>

Grotenhof I . 23 ha 56a 39 qm ©) Meiereigrundstü>

Grotenho} II 7 ba12a 17 qm Der größte Teil ist in guter Kultur

befindliher Boden und wird im Neben- betriebe landwirtshaftlih aus8genugt.

Auf ‘dem unter a bis e aufgeführten Grundbesiß wurde im Jahre 1896 eine : 4proz. Anleihe in Teilshuldverschreibungen und Deutsche Koloniälgefellschaften. in Höhe von #4 600000 hypothekarish zur: ersten Stellé eingetragen, die bis

bei der Bayerischen Vereinsbank in

München oder

bei der Direction der Disconto-Gesfell- \chaft Filiale Stuttgart in Stuttgart

mit doppeltem Nummernverzeichnis, wovon das cine quittiert zurückgegeben wird, ein- Es genügt au<h die Hinter- legung eines - bestätigten Nummernver- zeichnisses über die bei der Neichsbank oder

zureichen.

einem deuts<en Notar hinterlegten Aktien. Nach Beendigung der Generalversamm- lung werden die deponierten Aktien gegen

erfolgter Goldumstellung gemäß dem chluß der

64/5, 68/9, 71/85, 88/150, 153/64, 167/76, 178, 180/1, 183/98, 200/26, 229!49, 9251/2, 254/68, 273/84, 286/8, 290/310, 314/18, 321/32 334/5, 337, 339/42, 346,

Das Grundkapital beträgt nunmehr s

es außerordentlihen General- veriammlung vom 29. Dezember 1924 NM 916 500 und seßt sih zusammen aus 707 Stammaftien über NRM 300 Nr. 1/4, 6/7, 9, 11/2, 14/5, 17/23, 25/44, 46/62,

Stellen kosten- und au talonsteuer]reie Ausgabe neuer Dividendenbogen erfolgt. Gemäß $ 6 des Gesellschaftsvertrags ver- jähren die Ansprüche aus fälligen Divi- dendenscheinen binnen 4 Jahren nah Ab- lauf des Jahres der Rer Auch a anderen aus dem Recht des Aktionärs si ergebenden Handlungen verpflichtet sich die Gesellschaft, an diefen Stellen kostenfrei entgegennehmen zu lafsen. ;

In den leßten fünf abgelaufenen Ge- s{äftsjahren wurden folgende Gewinn-

spätestens zum Jahre 1925 nah einem festen- Tilgungsplane dur< jährliche Rüd- zablungen mit einem Aufgeld von 2% rüfzahlbar ist. Von dieser Anleihe sind zurzeit no<h 4 34500 im Umlauf.

Auf dem gesamten unter a bis e aufgeführten Grundbesiß wurde am 12. Juni 1911 an zweiter. Stelle eine 5 proz. hypothekaris<he Anleihe in Teil- \{huldver|<reibungen in Höhe von 4250000 aufgenommen, welche zur Ausführung von Erweiterungs- und Neubauten und Ab-

: 978 025 Gewinu- und Verlustkonto

Soll. M Handlungsunkostenkonto 123 590 Zinsenkonto Cas 61 847/06 Kursdifferenzkonto . « « - 3616 Dubiosenkonto 10 000 Abschreibungen :

Mobilienkonto . « « - 1 992 Lagerplagzanlagekonto . 33 332 40 834

O: D O,

—— 5 H

5. Kommanditgesell-

ften auf Aktien, Aktien-

A&ellshasten und Deutsche TS Kolonialgefellshasten.

20 “é

13 Þ

41 F

[52390]

Bilanz per 31. Dezember 1924.

: Aktiva.

Fmmobilienkonto «

VInventarkonto ä q

03 93 44

1612 108 9 528 106 094 829

Debitorenkonto Kassakonto . «

[51537] „Kronos“ Deutsche Lebens- versicherungs - Aktiengesellschaft,

Berlin.

Goldmarkeröffnungsbilauz für den 1. Januar 1924. E

[52571]

Stand am 30. Juni 1925, Solo runsandpeteie in Umlauf in ypotheken im Hypothekenregister in

[52379]

Aktiva.

Sächsische Bodencreditagnstalt in Dresden.

Loi ..«_Á 13 020 240,— Feingold . p 13 020 240,—

E,

Paffiva.

1 728 556/40

Aktiva.

RM

5 | Postsche>konto :

Bilanz per 31. Dezember 1924.

Kassakonto .

. 2771/64 150/76

Aktienkapital Reservefonds Kreditoren

h 100 000 7 364 73 299

(4) N Altktiengesellschaft Mir Farben-Technik.

09 Ÿ ilanz per 31. Dezember 1924,

5 346 1236 877 93

2 359 6 307

16 175 16 000 175

: 16 175 Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1924.

8 865 1 369 692

348, 352/61, 364/70, 372, 374, 3767, 379/444, 446/9, 451/7, 459/64, 466/75, 478, 480, 482/3, 485, 487/94, 499/501, 503/4, 506/25, 529/71, 573/4, 576.87, 590/652, 654/674, 676/99, 700, 701/8, 710/14, 716/23, (26/8, 730/54, 756/81, 7841/5, 788, 790/1, 793, 796, 798/800; 1174 Stammaktien über RM 600 Nr. 801/4, 807/8, 810/29, 832, 834/64, 866/81, 888/90, 893/922, 925/32, 934/99, 964/7, 969/92, 994/1069 1074/8,1084/1124, 1126/30, 1132/48, 1150/1, 1153/4, 1156/68, 1170/1247, 1249/2014, die fehlenden Nummern find bereits früher dur< Zu- sammenlegung und Kraftloserklärung in Fortfall gekommen.

Die Aktien Nr. 1 bis 1250 tragen äus Gründen, denen eine re<tli<he Bedeutung heute nit mehr zukommt, die Bezeichnung „Vorzugsaktien“.

Sämtliche Aktien lauten auf den In- haber. N

Die neuen Aktien sind mit den getreuen Nadchbildungen der Unterschriften des Vor- standes und des T ps des Aufsichts- rats sowie der handschrittlihen Zeihnung eines Kontrollbeamten versehen. Jeder Aktie sind Gewinnanteilscheine für 10 Jahre und eîn O beigefügt.

Der Vorstand besteht na Bestimmung des Aufsichtsrats aus einer Person oder mehreren Personen und wird durh den Aufsichtsrat mit absoluter Stimmenmehr- heit An Zurzeit bildet den Vorstand Herr C. Karstens in Falkenkrug bei Detmold. Der Aufsichtsrat besteht aus höchstens 5 Mitgliedern, die in der Generalversamm- lung dur< absolute Stimmenmehrheit zu wählen sind. Die Wahl der Aufsichts- ratsmitglieder geschieht für die Zeit vom Tage der Wall bis zum Schlusse der auf die Wahl folgenden vierten ordentlichen Generalversammlung, etne Ersaßwahl je- doch nur für den Rest der Amtsdauer des ausgeschiedenen Mitglieds. Zurzeit besteht der Aufsichtsrat aus den Herren:

15 000 Debitorenkonto

Effektenkonto . « íImmobilienkonto Inventarkonto « Beteiligungskonto

M 6%

Forderung an die Aktionäre . Wertpapiere : a) Staats- und Kommunal- anleilen «2, b) Wertbeständige Anleihen Guthaben : a) bei Banken ë b) bei anderen-Verficherungs- unternehmungen : « « « Außenstände bei Vertretern Gestundete Prämien i è «4 Kassenbestand Inventar

Passiva. Kapitalkonto . . « Reservefondskonto . Kreditorenkonto . . «

anteile an die Aktionäre ausgeshüttet : 1919/20: 5 9/9 bei einem Aktienkapital von ._ÁÆ 916 200 1920/21: 10 9/9 bei einem Aktienkapital von . . „916 200 1921/22: 15 9/9 bei einem Aktienkapital von .. y 1833 000 1922/23: 09/9 bei einem Aktienkapital von . . „y 1833 000 1923/24: 09/9 bei einem Aktienkapital von . . y 1 833 000 Die Bilanz sowie die Gewinn- und N für das am 30. September 1924 abgelaufene Geschäftsjahr lautet

wie folgt: Goldmarkbilanz vom 1. Jan. bis 30. Sept. 1924

An Alktiva. M

Grundstückskonto 4 Maschinenkonto 1 Snventarkonto 9 Bestände. « 61 372 Kassakonto . 293 Debitorénkonto 52 909 Bankkonto 17 668 Kapitalentwertungskonto . | 2 496 5032:

2 628 760

\toßung s{webender Schulden Verwendung fand. Diese Anleihe ist vom 1. Oktober 1915 ab durh jährlihe Rückzahlungen von mindestens „M4 25 000 al pari zu tilgen. Dur< Rückzahlungen sind hiervon inzwischen 4 198 000 getilgt, so daß no< M 52 000 im Umlauf sind. Die auf dem Vrundbestge S Ge- bäude sind im ‘guten baulichen Zustande. Im Sahre 1911 wurde . ein neues Sudhaus und Maschinenhaus mit den modernsten maschinellen Einrichtungen und einer Leistungsfähigkeit von 60 000 hl Bier pro Jahr errihtet. Der Braurechtsfuß beträgt 40 800 h]. - Die Mälzereianlage ist für eine jährliche Verarbeitung voù 15 000 Ztr. Gerste eingeridtet. Nebenher wird der Anbau landwirtschaftlicher Erzeugnisse be- trieben. Zurzeit werden im Unternehmen 50 Arbeiter und 10 Angestellte beschäftigt; dasselbe ist dem Deutschen Brauer - Bunde in Berlin, der Norddeutschen Braueret- Vereinigung in Bielefeld fowie dem Lippeschen Arbeitgeberbund in Detmold angeschlossen. e eIe find in den leßten drei Jahren ni<ht vorgekommen. Veber die Aussichten desam 1.Oftober1924 begonnenen Geschäftsjahres lassen sich} nähere Angaben no< ni<ht machen. Falkenkrug b. Detmold, im Mai 1925. Aktien- Bierbrauerei Falkenkrug C. Karstens. j

Auf Grund vorstehenden Prospekts sind nominal RM 458 400 neue Aktien der Aktien - Bierbrqguerei Falkenkrug zu Falkenkrug bei Detmold, 764 Stü zu RM- 600 Nr. 1251 bis 2014,

zum Handel und zur Notiz an der Börse zu P eds Ha zugelassen worden. annover, im August 1925. A. Spiegelberg.

[51104] :

Villenbau Aktiengesells<haft,

Berlin N. Bilanz per 31. Dezenber 1924,

* Aktiva. M Grundstü>skonto . . 125 000 Verlustvortrag - » 130

25 130

Nückgabe des abgestempelten Nummern- verzeichnisses spätestens innerhalb drei Tagen ausgeliefert.

Tagesorduung :

1. Bericht über das abgelaufene Ge- \<äftsjahr. :

9, Vorlage der Vilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung tür das Ge- shäftéjahr 1924/25. Bes{lußfaAung über die Verwendung des Wein- gewinns.

. Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

. Aenderung der Bestimmung über die Gewinnverteilung dergestalt, daß auf die Vorzugéaktien bis zu $5 9% und auf die Stammaktien bis zu 6 % Nordividende verteilt werden. Ent- \prehende Aenderung des $ 29 Ziffer 3 dèr Sagung.

Für die Beschlußfassung zu Punkt 4 der Tagesordnung bedarf es neben dem Beschluß der Generalversammlung je eines in gesonderter Abstimmung gu fassenden Beschlusses der Vorzugsaktionäre und der Stammaktionäre j

Berlin, den 3. August 1925.

Der Aufsichtsrat. Graaf f.

50 000

46 210/10 3245

49 91 106 000|— _

Neingewinn. . « » - . 79 141/81 275 212 Hypotheken! -

0 E 5 1s Delkredere «

20 116/40 1 308 440/—

1 728 556/40 Gewinn- und Verlustrechnung.

Unkosten . 41 24970 Binnen c 66 179 491/40

Abschreibungen 19 091/69 239 832/79

1157411 228 25868

239 83279

30 50

97

63 96 49 40

4 696 11712

7 100

4 506 3443 3201

540 5 000

55 201/85

“Habeu., Shrottkonto

Q 000 D 9 e eo...

275 212/09 f | 275 212/09 Vorstehende Bilanz und Gewinn- und | Verlustre<hnung haben wir geprüft und M mit den ordnungsmäßig geführten Ge- | \<äftsbühern der Gesellschaft überein» f \timmend gefundén. L «B Düsseldorf, den 27. Juni 1925. Treuhandges. Saar m. b. H., Düsseldorf, ppa. Buschmann. Düsseldorf, den 27. Juni 1925.

Allmayer & Altmann Akt-Ges.

Der Vorstand. 7 Allmayer. Altmann.

> E A A 55 38 [L 05 07 72

88

ee e900...

233 965 233 965/40

Gewinn- u

Mb . 146 699 3 349 16 065 201

rbestand a, Bank, Postsche>. . Mtorelt e e S Aut s 6

Verlustkonto.

40 M . 120 17316 . (26 053/32 11 547/57 2 394/22 452/30 6 689/09

66 310/16

D 05

11

s D: S O ,

Zinsenkonto . « Bo lienvor mmobiltenkonto . Immobilienverwaltung Warenkonto « « e q - Bilan;konto « « o s o

Unkostenkonto Delkrederekonto Effektenkonto Abschreibung . -

A enkfapital P E E E

itoren Met s A

Verlust pro 1924 „« «

5s 38

Passiva. Aktienkapital . . Prämienreserve . « « Sicherheitsreserve . - « » «. « Guthaben anderer Versiche- rungsunternehmungen . « « Vorausgezahlte Prämien Versicherungs\teuer Gesetzlicher Reservefonds . « «

« « « « 20 000 C AOLE 5 971 6 666

14

168 17 862

55 201

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1924.

Debet. RM [s Scadenfälle : | a) erledigt E. 607€ 0. 9 39 000|— b) s{webend - < ««« 800 Nü>versicherungsprämien . | 272 464 Steuer und Verwaltungs- fosten : a) Steuern . . « b) Agenturprovisionen . c) Sonstige WVerwal- tungsfkolten « « « « Sonstiger Verlust L Prämienreserve und Ueber- He 2 o e Sia aa 0 Sicherheitsreserve « « « « Sonstige Ausgaben «- « + Abs(lußprovisionsreserve . Abschreibungen « . « + +

<en, 31. Dezemb 66 310116 München, 31. Dezember 1924. i Fmmobilien- & Baubank A.-G. Der Vorstand. L, Geigenberger. Dr. jur. O. Salffner. Dipl.-Ing. u. Kom.-Nat K. Stierstorfer.

der Dörstewißz-Rattmannsdorfer Braunkohlen-Jndustrie- Gesellschaft am 31. Dezember 1924. Passiva.

RNM s RM 3

94 48 79

78 86

Berlin, den 22. Juli 1925. „„Rustica“‘ Aktiengeséllschaft für Grunderwerb.

Paul Reiner.

ndlungéunkosten . « « visionskonto « « e. «. « nzkotto . °

45 9% 40

97 11 72

: ; 10 927/40 Dem Aufsichtsrat gehören folgende ren an: Konsul G. Menge - Plump, fjor a. D. v. der Briele, Heinr. Tietjen, emen, Or: Paul Mette, Unna-Königs- 1, v. Pent, Lüneburg.

Bremen, den 10. Juli 1925.

Der Vorstand.

Aa

[52377]

Oberrheinishe Fmmobilien Aktiengesellschaft.

Bilanz zum 31. Dezember 1924.

RNM |s 226 8159|— 91 378/76 2 707/50 26

320 901

Bilanz Aktiva.

[51994] 159 j i Allgemeine Elektro-Schweißerei A.-G. Düsseldorf.

Bilanz per 31. Dezember 1924.

i __ Aktiva. Grundstü> . . Ens j ortrag per 1. Januar 1924. M, Abo

—- Sonderab-

{reibung «-_1-000,— 2 590,—

+- Zugänge 408,— : i ___2908,— ] ‘Abschreibung 2957, —] Betriebseinrkhtung:.

‘4 Vortrag per 1. Januar 1924. .. 16500,— undstü>ke und Gebäude . —+ Zugang 8 887,90 Maschinen . « ë —T94387,901. _ isse » .. «

4-ÿ ausrangierte : Debitoren .

7 500,

: phmaterial ; MalsYmen T6357, rtigware . « . 24 235 -t- 25 9% Abs

ventar . . « : . b s{hreibung 4221,90 >material und Feuerung Erttaa Haben. Kraftfahrzeuge . 13'887,49

rluft +30 9% Ab- 4017,45]

schreibung - Wertpapiee „4 Postsche>- |.

R enkonto e « e s 85 renbestand .. « . . «

pr [11st 2 Aktienkapital « « «

Kontokorrent-

_fkreditoren « «+ «

Nükstellung für Stelie. s s

Grubenfelder . . ; Liegenschaften . . « « « Grubenans{<lußgleis «

Aktiva, Grundstüde. . «- Anaefangene Bauten Schuldner » «

Wohngebäude . « « Betriebsgebäude . . - Maschinen und Geräte Mobilien

Pferde und Wagen

aren und Materialien Kontokorrentdebitoren Wertpapiere « « - Abraumkonto Kassenbestand Verlust i

: Per Passiva, Aktienkapitalkonto Anleihekonto . Reservefonds L Neservefonds IL Delkrederekonto Dividendenkonto Kreditorenkonto Akzeptekonto

Gewinn

———

[52204] Prospekt über RM 458 Aktien der

Aktien-Bierbrauerei Falkenkrug

zu Falkenkrug bei Detmold Nx 1251 bis 2014 = 764 Stü zu! #600.

Die Aktien-Bierbrauerei Falkenkrug be- steht seit dem 1. Oktober 1872 und hat ihren Sig in Falkenkrug bei Detmold. Die Eintragung in das Handelsregister erfolgte am 1d. November 1872. Gegen- stand des Unternehmens ist der Betrieb dass Brauerèigewerbes nebst - den dazu ge- hörenden und damit im Zusammenhang stehenden Nebengewerben und dem land- wirtschaftlichen Betriebe aut dem Grund- besiß der Gesellichaft. Zu diejem Zwe>e darf die Gésellshaft Grundstüde erwerben, Qweigniederlassungen errihten, bestehende Anlagen pachten, d durch Kapitaleiniagen oder dur< Erwerb von Aktien oder in sonstiger Weise bei anderen, dem gleichen Zwe>e dienenden Unternehmungen betei- ligen oder fol<e anderen Unternehmungen dur Kauf oder Vereinigung erwerben. Die Dauer des Unternehmens ist auf eine bestimmte Zeit niht beschränkt.

Das Grundkapital betrug ursprünglich Á 490 000, eingeteilt in 800 Stück Aktien zu 200 Taler = M 600 und wurde am 17, August 1889 dur< Ausgabe von 200 Stück Aktien zu 4 1200 auf 4 720 000 erhöht, am 10. Dezember 1897 dur< Aus- gabe von weiteren 4 300 090 Aktien in 250 Stück zu je Æ 1200 auf 4 1 020 000.

In der Generalversammlung vom 22. Februar 1910 wurde bes{<lossen, zum Zwe> der Beschaffung von Betriebsmitteln und zur Tilgung einer Unterbilanz eine Zuzahlung von 30 °/9 zu leisten. Die- jenigen Aktien, auf welche diese Zuzahlung

ea E e Charakter als

orzugsattien Die Zuzahlung wurde auf „& 891 600 Aktien geleistet. Die Vorzugs- Un erhielten einen entspre{enden Auf-

ru>. :

Die Generalversammlung vom 11. De- zember 1913 bes<loß, die no< vorhandenen 120 Stü>k Stammaktien zu 200 Taler und 47 Stü>k Stammaktien zu # 1200 im Verhältnis von 9: 1 in der Weise zu- fammenzulegen, daß auf je .# 3000 nom. des bisherigen Aktienkapitals eine Aktie von H 600 (200 Taler) und auf 4 6000 nom. des bisherigen Aftienfapitals eine n zwei n von insgesamt Æ 1200

m. gewährt wurden. Fünf nicht ein- tive o nateR zu o 600 A eine

ammattie zu 0 wurden für kraftlos | 2. an den Vorstand und die Be ee Nach Durchführung des vor- der Gesellschaft die ihnen De jener 1018 in do Pardleraaier d ste In eren nah Be

i, L Ns elung durch -

Fftigen p Ba P Lad [s ps Aktien- Néhénben O S Bon i , bestehend aus dem na<h Abzug der NRüd>l -

707 Aktien zu 200 Taler = # 600 und bleibende enaemun iu betefaten 410 Aktien zu 4 1200. Die Aktien lauten | 3. an die S aboker Lor AAtita va 40h E Inhaber und haben alle des Nominalbetrages ihrer Aktien ; :

A - : von de i in-

de ¿10D irte end wou 2. R A an Me ‘Miitaliede tes A \urde zum Zwede der Be- fichtsrats ein Anteil am Rei y

fchaffung von Betriebsmitteln die Erhöhung von 10 9%, bei R | Z ThBh , bei dessen Verteilung auf

des Aktienkapitals um M 916 $800 hbe- die Y f L itali Fd {lossen dur<h Ausgabe von 764 auf den Lide Bett p P s E Me Dn n ften Ge Alelide des Aufsichtsrats aber s

i 1200. ie neuen Aktien sind doppelten Betrag wle jede i zu einem Kure von 112 9/9 von dem Bank- Aufsichtsratsmitaglieder. DieTaittete hause A. Spiegelberg, Hannover, über- steuer trägt die Gesellschaft.

M H 1 833 000 86 500 22 800

| 366 600 “P 183515

77

Passiva. Aktienkapital . Neservefonds « «+ - Gläubiger « « «< + VDOIReE 6s «ads ewinu: und Verlustkonto

200 000

1 988 7 98 596 : 2 707 17 648

320 901

Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1924.

73 99

60

2139 264 897

129 810 98

87 162 10 000 1713|: - 94 707 4 999

893 754

——-

71 76 90

32 034 40 859 32 632 53 619

2 628 760

Gewinn- und Verlustkonto per 30. September 1924.

e DELEEe M Kommerzienrat Hermann Spiegelberg, C E ; n 53 Hannover, Vorsigender, Unkostenkonto. « « « » 100 531 Rechtsanwalt Dr. Sievert, Detmold, NReparaturenkonto « « 56 861 stellvertretender Vorsigender, Versicherungskonto 4 335 Kommerzienrat Emil Paderstein, Berlin, | Zinsenkonto. . . . . „_.| 49236 Dr. jur. F. A. Spiegelberg, Hannover; | Gewinn . . 53619,76]. 53 619 vom E L D Grpedient | —- vertrags- - : ud. Kletnewalter, Horn. s i Das Geschäftsjahr läuft vom 1, Oktober | g beraus bis zum 30. September des folgenden Nen auf nèue Jahres. Die ordentliche Generalversamm- A lung findet in den ersten se<s Monaten des Geschäftsjahres statt, und zwar am Sitze der Gesellschaft oder an einem anderen, vom Aufsichtsrate zu bestimmenden Orte. Die Berufung erfolgt durch einmalige Be- kanntmachung in den Gesellshaftsblättern. Der Besitz jeder Aktie über 4 300 ge- währt eine Stimme und jeder Aktie über Á 600 zwei Stimmen. Diejenigen Aktionäre, welche sih an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien nebst einem doppelten Nummernverzeichnis spätestens am dritten Werktage vor dem Versammlungstage bei dem Vorstande oder anderen bei der Be- rufung der Generalversammlung bekannt- gemachten Annahmestellen vorzuzeigen. Die Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen re<t8gültig im „Deutschen Reichs- und Preußishen Staatsanzeiger". Sie können außerdem no< in zwei weiteren Zeitungen erfolgen, zurzeit im „Hanno- verschen Kurier“ “und in der „Lippeschen Landeszeitung“. Die Gesellschaft verpflichtet sich, sie stets in einer in Hannover heraus- gegebenen eitung zu veröffentlichen. Der durch die Bilanz festgestellte Nein- gewinn wird wie folgt verteilt : 1. mindestens" b % zum Reservefonds, bis jener Fonds den fünften Teil des Aktienkapitals erreicht hat ;

986] lalzkaffee & Nährmittelwerke G, i. Liquid., Oldenburg i. 9.

ilanz für den 31. Dezember 1924. Aktiva.

06:6 0 #5. S 9 0, ©® 0: 90 D 2 Q. 0 DS_0 E S S Qe (0 S ( 0.s 0.0.0 0.904 09 S Q S 0.0.0 E Q 0.00.8 Q G V S Q. G L-L

e s

Generalunkosten « « + « «+ U e e C Ce

Abschreibungen . « «< + « «. +

E N 4 29

73

Soll, NRM Unkosten eins{l. Steuer 6 587 Gewinn « « « 17 648

. L e 08 .

Kredit. 64 Prämienreserve und Ueber- Aa e ai eee el Sicherheitsreserve « » « «

4517 [52324]

5 971 641 719 404

1297

5 182 1566 753

248 315 1064 162

12 666 24 235 24 235

im Juli 1925. r.-Ing. Oemler.

73 73

228 008

Prämien . Policengebiren H E insen a) l fest angelegte

9370 16 833

1681

Freiburg i. Br. Der Vorftand. D

[48188] Schifsswerfst von Henry Koh Aktiengesellschast, Lübe.

Bilanz am 31. Dezember 1924. —————————

Aktiva, RM |s Grundstü C6. #5 G04 225 000|— Anlagen . « - 499 074,23

Zugang 55 544,12

18,59

Abschreibung 27 618,35 Dol ae 167 700,—

12 700,—

Passiva. tienkapital . editoren u. Bankschulden

: Pa siva, Aktienkapitol E [52325] ypothekenkonto - < o + o

eservefonds . .

CIDer: 2 A b) für Vat eeegee]

angelegte Gelder Kursgewinn i Vergütung der Rükversiche- rung A Summe der Einnahmen . Summe dec Ausgaben . |_ 893 794

Ueberschuß - | 170408 Bilanz per 31. Dezember 1924

RM 750 000 44 159

438 998 1 582/34

157 845/26 2639/91

168 000 54 271 5 737

| 228 008 Gewinn- und: Verlustrechnung für den 31. Dezember 1924.

RM 19 381 26 446 28 421

74 249

5 000 15 000 5 130

25 130

Gewinn- und Verlustrechnung þper 31. Dezember 1924.

“M

6 $73 71

1481

8025

48 257,79

Kassenbestand u. guthaben Debitoren: Warenforderungen 35 759,24

Bankguthaben 82 100,06

Warenvorräte . « « « « «

E R

482 828

40| 71 56 51 35

RNM. |s3 7 200 951 000

Per Kredit, Bierkontd ¿ese Brauereinebenprodukte .. Oekonomiekonto . .

440 321 7 173 39 333

482 828

67 859 2447 _.133 698

e .

41 400 299 600

__ Ausgaben. brikunkosten . . « e\chäftsunkosten . bschreibungen .

: Debet.

Gebäudeunkostenkonto Zinsenkonto . . Neparaturenkonto . «

Der Auffichtsrat. Hermann Spiegelberg, Kommerzienrat.

Der Vorstand. C. Karstens. Vorstehende Bilanzen und vorstehendes Gewinn- und Verlustkonto mit den Büchern verglichen und übereinstimmend befunden.

Detmold, den 6. November 1924.

Bernhard Schapira, Bücherrevisor. Die Goldmarkeröffnungsbilanz auf den 1. Oktober 1924 weist folgende Ziffern aus:

Dam ape Ee per 1. Oktober 1924.

An Aktiva. M

Grundstü>skonto 802 000 Maschinenkonto . 110 000 Inventarkonto 59 000 Beständekonto . 61-372 Kassäkonto . . 5 293 Debitorenkonto 52 909 Bankguthaben . . 17 668

1103 243/27

595 000

Passiva. Aktienkapital . Reservefonds . . Verpflichtungen :

Laufende ‘Kreditoren « . Sicherungsfonds . , - Gewinn- u. Verlustrenung

62 044,15

6 044,15 892,40

851,40

Ee 79,07 74,07

Ï 60 000 ¿ 6 000

Aktiva. Verpflihtung der Aktionäre Wertpapiere Guthaben : a) bei Banken . . «« b) bei anderen Versiche- rungsunternehmungen Gestundete Prämien . . Rückständige P a Außenstände bei General- agenturen aus dem Ge- i i shäftsjahre ; 65 927 Barer Kassenbestand eins{l. A eS " Postsche>konto . . 7 358 Snventar u. Drucksachen . 1i—

1518 508

E 56 000

Einnahmen.

49 656/: abrifationserlô8 . « « » 10 600 E En es

7 502/40 | :

133.658 Der Vorstand.

Gewinn- und Verlustrechnung ; j / per 31. Dezember 1924. P N na

Soll, H NM Geschäftsunkosten . « « „} 128 734/09 F 117 000 Löhne und Gehälter . 58 239/311 1-000 Abschreibungen: 3 999

Büroetinrihtung 2 957,— 9 599 ._. 4221,90

Betriebseinrich- 100

tung . . 1 000 Kraftfahrzeuge 4017,45

Queue zum Leeservefondl

Kredit, Mietelonto. «.» ‘os 44:26 DSCELUI o 4 tei 010-02 T Has

Abschreibung

Material j l Arbeit befindliche Objekte

assa eins<l. Bank-

11-470 62 778

74 249

7 895 130

8 025

Berlin, den 30. April 1925. Der Auffichtsrat, Der Vorstand,

Debitoren guthaben . . . Verlust

29 472 1410651

[52327] Bilanz per 34. Dezember 1924.

Aktiva. M. Grundstü>ke, Gebäude und Wasserkraftanlage , . .} 452503 Maschinen, Geräte u. Fuhr- pax L l QGOLLIZ Kasse, Wechsel und Effekten 1 646 Warenvorräte... . . „} 296 109 Kontokorrent: Debitoren . | 282 983

1 334 355

ftiva. und Gebäude .

T 713% G T P M0. P

| A Z1undstüde aschinen asse . ebitoren Snventar . Ja>material und ‘Feuerung | Bet s a E e d

Passiva, Aktienkapital . - Reservefonds ._- . « Kreditoren eins. zahlungen

* 750 000 75 000

585 681 1410 681

Lübe, den 29. Apuil 1925. Schiffswerft von Henry Koch

Aktiengesellschaft.

Der Vorftand. W. Ko <. Paul Reymann. Vorstehende Vilanz ist von mir ge- prüft und mit den ordnungsmäßig ge- jührten Büchern der Schiffswerft von Henry Koch Alktiengesellshaft, Lübe>, übereinstimmend gefunden. _ Z| Lübe, den 19. Juni 1925. i Heinr. Möller, beeidigter Bücherrevisor. Fn der heutigen Generalversammlung wurde der aus dem Aufsichtsrat aus- \heidende Herr Generaldirektor Dr. Neu- mark wiedergewählt. “Seiler t A A bier Kob werft von Senry Ro 4 i Der Vorstand.

ge s E Ful. Kahn. Wauric.

W. Koh. Paul Reymann. dee:

C) e . . L s « . . . . a . - « ® . *

+4 A Q. E Do D D

0D W+>>: #_>_ E

. * . . a .

4e ; An : 75 972/59 4 641/97 63 373/80 620 71177

Passiva. Aktienkapital . Organisationsfonds « « Gesetzliche Reserve. . . Prämienreferven und Ueber-

träge Reserve für <webende Ver- sicherungsfälle . . Vorausgezahlte Prämien . Slgerbeitörzserve D

117 761/09 500 000|— 45 871|— 22 41589 700 520/52 48 84591 : 90 842/28 3 724 136 271/37 E 155 388/33 166 731/68 110/94 373 208/58 3 62991 42 835 92 - 1 204 244/52 1204 244/52 Soll. Gewinn- und Verlustre<nunug am 31. Dezember 1924. Haben. [ NM |s RNM | F . 123 65777} Betriebsgewinn 34 317/72 97 960|—}| Verlust per 31, Dezember 1924 |42 839 92 25 535/87 77 153/64 E109 Halle a. d. S,, den 26. Mai 1925. Dörstewiz-Rattmannsdorfer Braunkohlen-Fndustrie-Gesellschaft. Duroplattenwerk A.-G. Vilanzkonto per 31, Dezember 19 Aktiva. Ba U es abrikgebäude -+ Abschreibung . . « Hängebahn und Gleisanlage s -:- Abschreibung . Maschinen ; -- Abschreibung , « Fabrikeinrihtung . - « -— Abschreibung . Werkzeuge : -:= Abschreibung . Riemen é —- Abschreibung . Kontorutensilien . .. Patentkonto . .. Beteiligung N. D. P., Bankguthaben : Kontokorrentdebitoren « Kassenbestand . « « - « Postshe>guthaben « . « Wechselbestand . . « Effektenbestand . - « « Rentenbankanlagekonto . s Aufwendungen für \{webende Unternehmungen" Bestand an Fertigfabrikaten . „. - «+ Bestand an Rohmaterialien L

11 196/390

6 000/— Ff 7 502/405

211 672/16

1 000 000 100 000 17 862|—

87 162

800 4 109/20 3361 10 000

T... 0 0 M Dr D O... - P

ISIS 1 | R I

203 900

81 979 eingewinn 1924

E Passiva,

Mlftienkapital « Wankschulden « « - -+ - treditoren

168 000 35 494 o ooo of 406

_ 203 900

Gewinn- und Verlustrechnung _ber 23. Juni 1925.

RM

8975 7 932 2 292

19 200

/ Passiva. Aktienkapital E P Reservefonds Rentenbankhypothek . . . » Kontokorrentkreditoren . « »« Neingewinn

500 vot 50 000|— 6 910|— 56 65571 T 146/06

Kapital- 620 711/77 ertragssteuer 150 : E | Abschlußprovisionsreserve 94 707 Soll. Gewiun- und Verlustre<hnung þer 31. Dezember 1924. Haben. Guthaben anderer Versiche- M M rungsunternehmungen «| 29 946/87 | Handlungsunkosten . | 167 098|56]} Bruttogewinn] 197 356/26 Gewinn 170 408 Abschreibungen e 23 111/62 | 1518 508/80 | Gewinn aus dem Geschäftsjahr 1924. . 7 146/06 197-356/26

Per Passiva. Aktienkapital 211 1 833 000,— Anleihe Ee A Kreditoren . . L L J uwendungen zum geseßz- lichen Reservefonds v

Saben. Uebershuß aus: Betriebseinnahmen 210611,10

Wertpapiere 1 061,05

Passiva.

Aktienkapitalkonto . . Reservefondskonto . « « « Spezialreservefondskonto - Kontokorrentkto. : Kreditoren Gewinn- und Verlustkonto .

916 500 12 975 94 478 32 632

46 657

1103 243

Der Aufsichtsrat. Hermann Spiegelberg, Kommerzienrat.

Der Vorstand. -C. Karstens. Vorstehende Bilanz mit den Büchern verglichen und übereinstimmend befunden. Detmold, den 6. November 1924. Bernhard Sc<haptra, Bücherrevisor.

600 000 5 000

5 541 702 787 21 026/30

+ 1334 355/15

Vad. Holzstosf- & Pappen-Fabrik, Ybertsrot. Der Vorstand.

O, Lenz. . Clemm. Turnusgemäß ‘is Herr Direktor Otto Clemm in Mannheim aus unserem Auf- sichtsrat ausgeschieden, und wurde derfelbe einstimmig roiedergewählt.

27 58

211 672/15 Sierheitsreserve . . i: 211 672/16 Ni

Die in der ordentlihen Generalversamnt | lung vom 8. Juli 1925 beschlossene Di- F bidende von 10 9/ ist geaen Einreichung des Dividendenscheins Nr. 2 an unjeret ÿ Kasse und bei der Düsseldorfer Industrie} Verwaltungs-Aktiengesell|<aft zu Düssel F dorf. sofort zahlbar. Düsseldorf, den 15. Juli 1925.

Der Vorstand. Sobersky.

t gezahlte

: Ausgaben. Fabrikunkosten .+ « Seschäftsunkosten « « Abschreibung -

Einnahmen, 197 356126

Ba Verlust E Im Juli 1929.

19 200 19 200

Berlin, den 25. 6. 1929. Durobþlattenwerk A.

Der Vorstand.

- G,

Der Vorstand.