1925 / 181 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(53234)

Theatiner-Verlag A :-G., München. RNeichsmarieröffnunge bilanz

per 1. Juli 1924.

Aktiva.

ventar A

} very Ls s A gung (Bag). - - +

Barbeftände . Cs

Aktien im Portefeuille . .

Verlagêwerte

Passiva.

Aktienkapital :

Stammaktien .

Vorzugsaktien Ne1ervetonds Bankschulden 6 . . . . Akzepte Buch\chulden

100 000

* . o «“ ® bd

Müncheu, den 25. Mai 1925. Der Vorstand. zenberger.

Or. jur. Geprüft:

v

Maat B Nichard

u Fi Diplom- kaufmann (D. H. H. M.) Bücherrevisor.

1 13 600

H 3112

15 000|

147 873

11 42 94

[53219]

Aktiva. Giundjstück 2 700,— Wertunterschied §7 300,— | 60 000

149

Bilanz per k. Januar 1924.

eine Besserung eintritt, ist gar nit vor- auézusehen. Hierzu tritt das Moment, dai an|cheinend dem Reichén onopolamt in Berlin die Machtmittel fehlen, in Süddeutschland mit den Schwarzbrennereien einmal gründlih autzuräumen. Es wird ftändig Ware weit unter Monopolpreis angeboten, während die reellen Firmen

60 149

nur vom Monopolamt in Berlin ihre

700

ypothek L 5 149

179 592

47

Kar! Barany, Budapest . « .

Aktienkapital è e. 100 D

110 000

11 000 17 616

4 500 36 476

Kapitalreservekonto s I

Ware erwerben können. Au} diese Weise tritt natürlich wieder ein weiteres Miß- verbältnis für das reguläre Ge1chäjt ein.

Zu all diesen Momenten tritt die jeßige \hlechte Konjunktur Falls diese sih noch länger binziehen sollte, dürten auch wohl

60 149

Friedrichstraste 3 Grundstücks-Aftien-Ge{ellschaft. Wilhelm Scchmah.

(52863) Glashütte

179 592

vorm. Gebrüder Giegwart & Co. Stolberg Il, Rheinld.

Reichsmarkbilan

alt angesehene, solide und gut fundierte Firmen unserer Branche sich bald ver- anlaßt sehen, ihr Kapital dem bisherigen Gewerbe zu entziehen, um es für ge- sundere Wirxtschattszweige zu verwenden. Troy dieser Paas Umstände hoffen wir, au für das laufende Geschäftsjahr, wenn niht noch ungünstigere Verhältnisse eintreten sollten, ein einigermaßen be- friedigendes Ergebnis zu erzielen.

_Bilanz am _ 31. Dezember 1924.

am 31. Dezember [l 24.

Aktiva. h Immobilienkonto:

[63212]

Korsettsabrik Karl Riese A.-G.,

Göppingen.

Bilauz auf 31. Dezember 1924.

Sr et ns

Aktiva. Grund und Gebäude aschinen

E dis Kasse und Postsheckonto . A Ca L E

h 67 680 5 244

3 048

2 950 68 774 52 883

g

200 579

va,

Paf Aktienkapita) C e) ..

Hypothek . . elkredere . erpflihtungen .

Nicht bezablte Steuern, Löhne und dergl. . .. Gewinn im Jahr 1924 .

llgem. Unkosten

ften Un s e Fahr 1924 ; )

Bewinn im

200 579172

Gewinnu- und Verlustkonto. Soll M Sg

92 000

6 538

4 000|— 78 567/35

3 620 15 854/30

—_—

7 687 152 107 15 854

83 30

175 649/68

: Habeu, Einnahmen

175 649/68

Göppingen, im Mun 1925. arl Niese.

Der Vorstand.

175 649/68

[53225]

Verdux Uktiengesellschast,

München.

ilanz Þþper 31. Dezember 1924.

Aktiva. Grundstück und Gebäude : Saldo 1. 1. 1924 . .. Abgang « . . 488,—

Abschreibung . 5 000,—

Maschinen, Werkzeuge und Apparate :

| de gert 25 000,—

Zugang « . 2 302,90

Abschreibung . Büroeinricßtung : Saldo 1 1. 19242 500,— Abschreibung . 500,— |

Kassenbestand: Postsheck-, Bankkonto . Wechselbestand « « - « ertpapiere ußenstände « + 4. Ae É tetinstrumente . « «

3db2, 2735,50

e. 4

Mb 186 211 5 488

2 000

3 752

4 687

1

111 558 246 822

43 20 39 1|—

674 162

Pasfiva, ftienkapital . ypotheken . . chulden, Taufend

Ap... Konto transitorio Gewinn

574 162 Gewinn- und Verlustkonto.

400 000 12 024 118 158 20 208 7 691 16 080

15 31 29 76 01 52

Haben. i Bruttoübers{uß auf Fabri- katton

Handlungsunkosten und Ge- hälter teuern bschreibungen auf: Grundstücke u. Gebäude

5 cas

Maschinen, Werk- euge . . .. 2735,50 Büroeinrihtung 500,— fekten .., 8390,38 Delkredere . . 2150,80

P UNT L

,

n C6 int Vi e « e o 6

108 859/83

16 080/01

An Stelle der im Vorjahre verstorbenen as Elise Naabe, München, wurde Herr irektor Ernst Kuckuck, Leipzig, in den

Aufsichtsrat gewählt.

München, den 30. Juni 1925.

Der Vorstand.

Karl Albrecht. Hans Raabe.

H S

1578/58 5 436/90

10 776/68

3 180/54 1 807/12

108 859/83

Haben. Saldoverlust in 1924 . .

Jz (53235

Bestand am

ne 1924 n Se ugang | 512 735,84

Abschreib. 13 320,08

Maschinenkonto:

Bestand am L. San. 1924 40 235,— Abschreib. 4 023,50

Elektrische Anlagekonto: Bestand am 1. San. 1924 7385,—

Abschreib. 738,50

Utensilienkonto: Bestand am j 1. Jan. 1924 5 120,— Abschreib. 512,—

Fuhrwesenkonto: Bestand am 1. Jan. 1924 Abschreib Wertpapierekonto Beteiligungskonto . . «. Materialienkonto . . « olz- und Emballagekonto laswarenkonto . . « assakonto . 5 Reichsbankgirokonto Postscheckonto . « « Debitorenkonto . « Saldoverlust « « «

499 415

86211

6 646

4608

1 017,— 203,40 813 117 2716 60 197 11 759 71 801 4 265 197 970

121 924 85 159

896 804

Aktiva. Aktienkapitalkontd . « « « Kreditorenkonto:

a) Banken . 172 850,25 b) Sonstige 83 954,37

640 000

296 804

896 804 Gewinn- unv Verlustkonto. N E epa

Soll, Abschreibungskonto « « «+ « Steuernkonto Ps erlust auf Glaswarenkonto .

62

797/68 18 7974

25 517/27 31 125/13 9 720/08

89 159/96

85 159/96

85 159/96

Geprüft und mit den Büchern überein- stimmend gefunden. Stolberg, den 1. Mai 1925,

Dr.S cha, öffentlich n andele Bücher-

revisor, vereidigt von den Handelskammern

Aachen, Eupen, Stolberg.

Jn Let am 1. August Generalversammlung der Firma F. I. Therstappen Akt. Ges., . « Gladbach, wurde die Porgreane Bilanz nebst Ge- winn- und VerlustreGnung pro 1924 ge- nehmigt und die sofortige Auss{hüttung einer Dividende von 1b % beschlossen. Veber die Geschäftslage berihtete der Vorstand wte folgt: Das Geschäftsjahr 1924 bedeutet dur die Wiedererlangung einer \tabilen Wäh- rung den Beginn einer neuen Epoche, mag auch die Gesamtlage in seinem Aus- gang noch vie! zu wünschen übrig lassen. ur die Einführung der Nentenmark Ende 1923 ließ sich erst das ganze Ausmaß der Zerstörung erkennen, dus die Inflation in unferer Wirtschaft angerichtet hat. Namentlich im Spirituotenbandel machte sich die Geldknappheit sehr rasch fühlbar. Die enormen nie der Nobhprodukte standen nicht mehr im Verhältnis zu den dazu erforderlichen Betriebsmitteln. Die BelgeeriGenungen bestanden vorweg darin, das im Großhandelsverkehr die ehertig- fabrikate weit unter dem teder- beschaffungspreis der Nohprodukte laufend gehandelt und auch heute noch weiter an- geboten werden.

Wenn es uns troßdem gelungen, ein einigermaßen befriedigendes Erge nis zu etziélen, so ist dies vor allen Dingen auf die richtige Disposition des vergangenen Geschästola es zurüczuführen.

ie Ausfihten für das Ges{häftsjahr 1926 fönnen wir leider nur als sehr un- erfreulich bezeichnen. Die momentane Wirtschaftökrisis s{cheint zu einer Kata- \strophe auszuatten, und pet“), made on gationen, die tian vor einem Jahr nie- inals genehmigt hätte, wiederholen ch in gerädezu bedrohender Wetse. Kurz vor Fälligkeit werden große Warenpartien weit unter Gesa ungepres angeboten, um ein Stillstehen des Ges{chäfts, resp. eine voll-

fim f. T

ständige Zahlungseinstellung in vielen

62 |

An “‘ Aktiva. K |S Grundstück- u. V

-- Abschreib. 10 000, Grundstück- u.

E, + Abschreib. 15 000,— Grundstück- u. Gebäudekto.

“- Abschreib. 10 000,— | Utensilienkonto 15

+ Abschreib. 5 000,—

Bubeparttonto 000, a 4 999, |

,

bschreib. Effektenkonto . Kassakonio . Girokonto . Om Santo ä

edselkonto . s Debitorenkonto 305 899,74

auf Außen-

stände von

„#169 661,38 16 966,14

Warenbestand . .

288 933/60 1142 630/20

2114 104/03

Per Passiva.

at tav E s Kreditoren E Betriebssicherungsfond Reservefondskonto L ¿ « . Reservefondskonto 11. « « Veberschuß .

500 000|— 951 216/58

50 000|— 300 000 155 140 157 747

2114 104 Getwvinn- und Verluftrechnung

am 31. Dezember 1924.

n h s Unkostenkonto . « „1 33449111 ollfonto . é 951 207/60 rovisionskonto . Ï 32 274/85 Diverse Auslagen ° 6 413/93 Steuerkonto . «Î 243 151/12 Abschreibung auf: Gebäudekonto J 35 000 Debitorenkonto 16 966 Ütensilienkonto 5 000 Uo ï 4 999 Neingewinn . « « 157 747

1787 2%1 er E lin Ae 1672 681 senkonto. .. .«+

112 303 iverse Einnahmen . « 2 26611

1787 251/14

Die Auszahlung der Dividende erfolgt

bei der Gladba@ßer Gewerbebank, M.-Gladbach,

bei dem Barmer Bank- verein,

bei der Deutshen Bank,

bei der Dresdner Bank,

bei der Darmstädter und. Nationalbank, M.-Gladbach, den 3. August 1926.

F. Z. Therstappen Akt. Ges.

Der Vorstand.

07 38

03

14

38 14

68 35

Filiale M.-Gladbach.

(53239 i Harburger Hobelwerke Meyer & Wilkening Aktien-

gesellschaft, Harburg, Elbe,

ir laden die Aktionäre unserer Ge- sellihaft zn einer am 5. September 1925, Vormittags 11 Uhr, im Ver- waltungsgebäude der Rudolph Karstadt Aktiengesellshaft in Hamburg, Stein- straße Nr. 10, stattfindenden aufter- ordentlihen Generalversammlung unserer Gesell\chaft ein. Tagesordnung :

uwahl zum Auffichtsrat. ktionäre, die ihr Stimmrecht ausüben wollen, missen ihre Aktien spätestens am fünften Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft oder bet der Darm- städter und Nationalbank Komm -Ges. auk Aktien, Berlin, oder einer deren Filialen, oder bei dem Barmer Bank-Verein Hins- bera, Fischer & Co. Komm.-Ges. auf Aktien, Barmen, oder einer dessen Filialen, oder bei einem deutschen Notar hinterlegen. Erfolgt die Hinterlegung bei einem Notar, so muß die notarielle Hinterlegungsbe- \cheinigung |pätestens am Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft vorgelegt werden. Die Hinterlegung ist durch eine mit Nummernverzeichnis ver- sehene Bescheinigung der Hinterlegungs- stelle oder des Notars nachzuweisen.

Harburg, den 9°. August 1925. Harburger Hobelwerke Meyer & Wiikening A.-G., Harburg, Elbe. Der Vorfitzende des Aufsichtsrats:

[53242]

Deutsche Chemische Werke Attien-Gesellschast, Berlin.

Hiermit laden wir un}ere Aktionäre zux aufterordentlichen Generalversamm- lung auf Freitag, den 28, August 1925, Mittags 12,30, in den Be- triebÊräumen in Schniebinhen Kreis Sorau, ein.

Tagesordnung: -

Wahl von Aufsichtsratömitgliedern.

Jeder Aktionär, welcher an der Ge- neralversammlung teilnehmen will, hat spätestens am 22. August d. während der üblichen Geschäftsstunden bei der Ge- \châfts\stelle der Gesjellshaft in Berlin NO. 955, Saarbrücker Straße 23. ein doppeltes Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien einzureichen und leine Aktien oder die darüber lau- tenden Hintettegugnene der Neichsbank bezw. eines Notars zu hinterlegen. Es ist Gelegenheit zur Besichtigung der Be- triebsräume gegeben.

Berlin, den 4. August 1925.

Deutsche Chemische Werke Aktiengejellschaft. Der Vorstand. Dr. Hapel. Jung.

(51963 Holzsägewerk »Unterelbe“ A.-G. in Rissen.

Einladung zur ordentlichen General- versammlung auï Montag, den 24. August 1925, Nachmittags 3 Uhr, im Lokal von J. H. Heinfohn in Nissen. Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz per 31, De- ember 1924 und der Gewinn- und erlustrechnung für das Jahr 1924

nebst Bericht des Vorstands und Auf-

. sichtsrats. 2. Genehmigung der Bilanz und Ge- erlustrechnung.

winn- und 3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4. Aenderungen in den Personen der Mitglieder des Aufsichtsrats. 5. Verschiedenes. Die O Aktionäre, die an der Ge- neralversammlung teilnehmen wollen, werden gebeten, ihre Aktien bei unserer Kasse in Rissen, bei dem Notar n Dr. Fri Seydel in Blankenese oder sonst einem deutshen Notar bis zum 21. August 1925 zu hinterlegen. Erfolgt die Hinter- legung bei einem Notar, so muß die notarielle Hinterlegungsbesheinigung mit Nummernverzeichnis spätestens am Tage vor der Generalversammlung bei der Ge- sellshaftskasse in Rissen vorgelegt sein. issen, den 1. August 1925. Der Vorstand.

[52828] Mühlen-Aktiengesellshast

ynau, Haynau i. Schles. Ja ÁÄftionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Freitag, den 21. August 1925, Vorm. Uhr, im Hotel Kronprinz in Haynau statt- findenden ®. ordentlihen General- versammlung eingeladen.

Tagesordnung : Vorstands und

L Se des Aufsichtsrats.

2, Feststelung und Genehmigung der

ilanz und Gewinn- und Verlust-

rechnung per 31. Dezember 1924.

3, Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4. Beschlußfassung über Auflösung und Liguidation der Gesellschaft und Wahl des Liquidators.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt,

welche bei der Gelellschaft mindestens vier

Tage vor der Generalversammlung ihre

Aktien oder die darüber lautenden Hinter-

legungs\cheine über die bei einer Großbank

oder einem Notar erfolgte Hinterlegung einliefern.

Die Vorlagen zu 1 und 2 egen 14 Tage lang vor der Generalversammlung in dem Geschäftslokal der Gesellshaft zur Einsicht für die Aktionäre aus. :

Haynau, den 1. August 1925.

Der Aufsichtsrat. Der Vorstand.

Kur ka. Wuttig.

[53201] Steigerwald Aktiengesellschaft,

: ilbronn a. N.

Wir laden dite Herren Aktionäre unserer

Gesellshaft zu der am Dienstag, den

25. August 1925, Nachmittags 5 Uhr,

im Sigungszimmer der Handelskammer

Heilbronn stattfindenden dritten ordent-

Ei Generalversammlung höf-

ein. ie Tagesordnung ist folgende:

1. Vorlage der Bilanz 1924 nebst Ge- winn- und Verluftrechnung sowie Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats.

2. Ses@ublafung über die Genehmigung dieses Abschlusses und die Verwendung des Neingewinns.

3, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Die Aktionäre, welche an der General-

versammlung teilnehmen wollen, haben

ch über ihren Aktienbesiy bei der Gesell- chaft oder bei den Bankhäusern: Handels- und Gewerbebank Heilbronn A.:G., Heilbronn, Deutsche Bank Filiale Heilbronn, in Stuttgart : Deutsche Bank, in Mannheim: Süddeutsche Diskonto- getellschaft

auszuweisen, woselbst sie eine Stimmkarte

erhalten.

Heilbronn, den 27. Juli 1925.

Der Auffichtsrat.

Fällen nur hinauszuschteben. Bis wann

Kommerztenrat Sh öndorf f.

[53241]

Eisenwerk G. Meurer Aktiengesellschaft.

Die ordentlihe Generalversammlu unserer Aktionäre vom 22. April 1 hat u. a. die Umstellung des bishe „H 3 750 000 betragenden Stammaktien, fapitals au} RM 1500000, bestehen) aus 3750 Stück Stammaktien über j RM 400, beshlossen. Nachdem die Ein tragung dieter Kapitalumstellung in dag Handelsregister erfolgt ift, fordern wh hierdurch zur Einreihung der Stamm, aftien ohne Gewinnanteil\cheinbogen zwedz Abstempelung auf.

Die Abstempelung der Stammaktien erfolgt bis 5. September 1925 einschließ lih bei der Gesellschaftskasse in Cossebaude h. Dresden.

Auf die eingereichten Mäntel wird der neue Reichsmarknennwert von NM 400 aufgedruckt. Die Rückgabe der Mäntel erfolgt sofort nah der blempelung.

Cossebaude, den 5. August 1929.

Eisenwerk G. Menrer Aktiengesellschaft. eurer.

L Bekanntmachung. Die Aktionäre der Kleinbahn-Aktien, gesellschaft Burxdorf - Mühlberg werden hiermit zu einer auf Donnerstag, den 27. August 1925, Vormittags

in Mühlberg a. E. stattfindenden ordent lichenGeneralversammlung eingeladen, Tagesordnung :

1. Bericht über die A, der Rethe nung für das Geschäftsjahr 1924 und Genehmigung des Abschlusses, der Gewinn- und Verlustrechnung vom

1. Dezember 1924.

. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und den Sun tsrat der Gesellschaft für dasGeschäftsjahr 1924,

. Beschlußfassung über Außerkraftsezen des bisherigen Gesellschaftsvertrages und Genehmigung des neuen Gesell-

[Galtfvertragen

4. QEG von Mitgliedern des Aufsichts rats.

b. Verschiedenes.

Wegen Teilnahme an der Versamnilun und Ea des Stimmrechts wird au & 22 und 2 verwiesen. Merseburg, den 31.

Der Vorsitzende des Voigtel.

uli 1925. uffichtsrats;

[53208

Bor aslon-AUpu i e leng

schaft Berghaus, Auma i. Thür. Bilanz am 31. 3. 1925.

Aktiva, M

Grundstückskonto 49 834 Gebäudekonto . . « « 280 000 Anschlußgleiskonto . . 3136 Maschinenkonto . « 28 271

ahrparkkonto. . . 8 301

ängebahnanlagekonto 3 000

ffffeftenkonto 176 9 diverse auf 1 M4 abge-

\chriebene Konten . «. 9 Malereiinventarkonto. . . 2917 Kassekonto ....….…. 17 Kontokorrentkonto: Debi-

toren Lte L S 138 932 Matrizenkonto. . « « 5 018 Scheckonto. . 556 Wechselkonto . « « 4 500 Inventurbestände am 31. März 1925 . e 195 275 Gewinn- und Verlustkonto : MeNURaIda am 31, März

10 039 _ 729 985/50

Passiva.

Aktienkapitalkonto . . Neservefondskonto .. .. Kontokorrentkonto : Kredi-

360 000 85 770

275 314 850

17

1 076

6 961 729 985

Gewinn- und Verlustausweis am 31. März 1925.

Soll. M Allgemeine Unkosten .…. . . } 645 413 Gewinn flir 1924/25 6 951

652 365

Arbeiterunterstüßungsfonds- konto j

Einkommensteuerabzugskto. Gewinn 1924/25 .

2 57

50

s

12 11

Haben.

Fabrikationskonto « « « . 65236511

662 36511

Auma i. Thür., am 31. Juli 1925. Porzellan-Jndustrie-Aktiengesell- schaft RRRPR A Auma. Ernst Kurzweg.

[53209]

Porzellan-Jundustrie-Aktiengesell-

\chaft Berghaus, Auma i. Thür.

Der Auffichtsrat besteht ab 31. Juli

1925 aus folgenden Herren:

1. nend per car Brunnquell,

ondershausen, als Vorsitzender,

2. Bankier Wilhelm Oberlaender, Gera, als stelly. Vorsigender,

3. Nechtsanwalt Kurt Boer, Sonders-

hausen,

4, Staatsanwaltshaftsrat Max Kunze, Sondershausen,

5. Ma|chinenmeister Willy Höfer, Auma, als Betriebsratsmitglied,

6, E Max Wonneberger, uma, als Betriebsratsmitaglied. Auma i. Thür., den 3. August 1926. Porzellan-Jundustrie-Aktiengesell-

Friedr. ck, Bankdirektor.

t 8, Auma. 14 rn f Nuri we L

11,15 Uhr, im Hotel „Zum Schwan! |

des Gesellschaftsvertrages i

340 lbS enge! & Co .üjchaft, Pinjelfabrik in Liguidation,

p arg g A A urch Beschluß der Generalver|amm- E vom 1. 11. 24 wurde die Aktien- gesellschaft aufgelöst. Fs N! biermit gemäß des 8& 297 des H -G.-B. Aufforde- rung zur Anmeldung von Forderungen. Neustadt, Aisch, den 13. 2. 25. Die Liquidatoren : NorbertSternau.FriedrihSen gel.

320 j E am 31. D ber 1924. R A Aktiva- 1 konto L E E saton 32/49

a Pondefento Ls U udé- und Gebäude- rundstüd too 71ulóo 9 192/85

nto . . Verlustkonto 337 946/2

Gewinn- und

Pasfiva,

felezetond Aa #4 300 000

28 324 9 621

337 946

eservefondskonto . « « ‘ontokforrentfonto « » « -

beiteht zurzeit aus den He

53217]

Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft

Tren :

David Hasenclever, Remscheid, Vor- sißender,

Dr Karl Kimmih, Direktor des A. Schaaffhaujen's{enBankvereins, A G, Köin, stellvertretender Vorsitzender,

Heinrih Böker, in Firma Heinrich Böker, Remscheid,

Carl Böker, in Firma Heinrih Böker, Remscheid,

Kommerzienrat Friy Korff, in Firma Korff & Honeberg, Nemíscheid,

Walter Paß, in Firma C. G. Paß, Remscheid,

Dr. Carl Wuppermann, Direktor der Deutichen Bank, Filiale Düsseldorf.

Betriebsratämitglieder:

D. Barthel, Remscheid,

Karl Ebbinghaus, Nemscheid.

Alexanderwerk A. von der

Nahmer Uktien-Gesellschast. Der Vorstand.

[53227 j Carl Bödiker & Co., Kommandit- “i bege auf Aktien, Hamburg. ilanz am 31. Dezember 1924.

—— n E

Soll, i teuerkonto 9 549 nkostenkonto / 3 908 ehälter- und Lbhnekonto . . } 3157 eizungskonto 294 rindstückunterhaltungskonto 17 964

34 874

Sabeu. rundstücksertragékonto . . - 124414 1 1 266

9 192 34 874

mlagekonto . . « ilanzkonto

Berlin, den 22. Juli 1925. trans S GE Ie! r Grundstückserwerb und

Verwaltung,

Der Vorstand. O terloh.

[02910]

Rudolf Leo & Söhne A.-G. ___ Mühlater.

Bilayz ver 31. Degembex 1924._ Aktiva. f Immobilien u. Anlagen 2c. 4 Giurihtun en u. Autopark 53 orräte in Rohtabak, Fertig- is 25

19

p

137 043 40 306

337 887 128 262

643 500

fe 20, Ó- . . . . . . Kasse, Debitoren 2c.

Passiva, Aktienkapital : Stammaktien . Vorzugsaktien . . eservefonds . « « pedioren u. Nückst. ewinn- u. Verlustkonto .

160 000|— 5

P 20 000|— * 453703 4 796

643 500 Gewinn- und Verlustrechnung

per 31. Dezember 1924,

M

70 209

53 505

95 588

73 044 4 796

52 67 19

S 46 36 93 77 67

Soll, elriebskosten . . « « ertriebskosten erwaltungskosten « « « {nsen und Skonto « « - ilanzkonto

Aktiva. M Anlagen- u. Inventarkonto: Bestand . . 30000

Abschreibung 5 000

Warenkonto : Bestand . Wertpapiere- und Betei- ligunsókonto : Bestand . Kassakonto : Bestand . . . Debitorenkonto : Guthaben bei Banken . Guthaben bei Totergesell- \ckchaften . 2286 358,63 Verschiedene

Aus\tände 2 264 699,28

26 000 280 113

"n 791 1359

125 000,84

4 676 058

53200]

Chemische Werke Marienselde, Uktiengesellichast,

Verlin-Marienfelde.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zu der am Sonn- abend, den 29. August 1925, Vor- mittags 11 Uhr, in den Räumen der Handelsbank Afktiengesell\chaft, Berlin C 2, Königstr. 34—36. stattfindenden ordent- lichenGeneralversammlung eingeladen VASFODUR L 1. Vorlegung des Geschäftsberich!8, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1923/24, 2 Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung des Nechnungsab\chlusses,

3. Genehmigung der Bilanz sowie der beantragten Verwendung des Reingewinns,

4. Entlastung des für das Ge- schäftsjahr 1923/24 tätig gewesenen Vorstands und Aufsichtsrats.

1. Vorlegung dex Reichsmarkeröff- nungsbilanz auf den 1. Juli 1924 sowie des Prüfungsberihts des Vor- stands und Aufsichtsrats nebs Umse \stellungsplan fowie Beschlußfassung über die Umstellung und ihre Durch-

führung, 2. Abänderung des Gesellschafts- vertrags in Gemäßheit der Beschlüsse

des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und VerlustreGnung für das Geschäfts- jahr 1924/25,

2, Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung des Nechnungsabschlusses,

3. Genehmigung der Bilanz sowie der beantragten Verwendung des Rein-

gewinns, 4. Entlastung des für das Geschäfts-

zu 1. ¡L Peaunß o

5 509 323

L 1924/25 tätig gewesenen Vor- ands und Aufsichtsrats. Neuwahl des Aufsichtsrats gemäß § 10

Paffiva, Aktienkapital|konto . . « « Kreditorenkonto :

Bankschulden 160 517,05 Verschiedene Buchgläu-

1 500 000

. 3839 932,49 | 4000 449 8 873

IV.

Absay 1 und 2 der Sazung. Diejenigen Aktionäre, welche sich an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben spätestens am zweiten Tage vor dem Tage der Versammlung, den Hinter- legungstag und den Versammlungstag nit mitgerechnet, in den üblichen Ge- {äfts\tunden bei der Gesellschaftskasse

biger . Gewinnvortrag auf L) i b 509 323

Gewinn- und Verlustrechnung

am 31. Dezember 1924

Verlust. M AUQrebung, ay JInventar 5 000 Allgemeine Unkosten , - . | 443 460 Gewinnvortrag auf 1925 . 8873

oder bei der Handel8bank Me \haft, Berlin C. 2, Königstr. 34— a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien oder In- terimssck{heine einzureichen, b) die dazu gehörigen Aktien oder In- terimsscheine oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine der Reichsbank zu hinterlegen und bis zum Schluß der Versammlung daselbst zu belassen.

457 334

Die Hinterlegung kann auch bei einem

Gewinn, Vortrag aus 1923 , Bruttogewinn . . «

«P. 7463 449 870

457 334

Nudolf Pelher, Hamburg, Aufsichtsrat ausge]chieden.

72

38 Die Herren W. Berengen, Utrecht, und find aus dem

deutschen Notar erfolgen ; sle ist dadurch nachzuweisen, daß be Ablauf der Hinter- legungsfrist bei einer der Anmeldestellen ein Hinterlegungs\{hein des Notars ein- ereiht wird. Dieser Hinterlegungsschein st nur dann ordnungsmäßig, wenn darin die Zahl der hinterlegten Aktien oder Nene mene unter Hervorhebung ihrer nters{eidungsmerkmale angegeben und

[52912]

Textil Großhandels Aktien Gesellschaft.

Gewiun- und Verlustrechnung für 19

4 pam

ugleich bescheinigt ist, daß - die Urkunden bis zum Schlusse der Versammlung bei dem Notar bleiben. Der Geschäftsbericht des Vorstands und die Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung für die Ge|chäftsjahre 1923/24 und 1924/25 sowie die Reichsmarkeröff-

300 145/19

aben, Warenkonfd (Nobgew.) « « __300 145

300 145

Vorstand. HermaunLeo. AlbertEisenhardt. Genebmigt In der Generalversammlung am 11. Juli 1925.

[159894] Bilanz per 31. Dezember 1924. gu F a p

Aktiva. M |H§

afatonio 56 66/04 ostshedck 16/82

ommerzbank 10 680131 arenbestand 6 125/94 echselkonto . 2 348/87 ebitoren . . 6 668/50

inrihtungskonto « 9 406/30 erlust . 706/99

36 019177

19 19

S. o 66 0.00.0 4 eee m. E:

s

Passiva, Aktienkapital. . . - » « ebitoren. 6a: 6

. 112 000 . 24 019

36 019177 Gewinn- und Verlustrechnung. Verlust, M D s

i: 13 415 ehalt .. 15

15 015 eisespesen 40

3 204 raten . . 110 473/02 orto. . 26

1317 ersicherung 170/05 teuec è

Sis 3 375/49 Verrechnungskonto

eso éo 0-0. 0. D S +00 o. D. 0 s 00.0 0,0 ®.6 ©

. . . ® * . .

3 079/68

50 050/90

Gewinn,

arenkonto . « ommission . rovision .

erlust, «

11 62 18 99

90

. 139 607 8 457 1 279

706

50 050 Berliu, den 2. Januar 1929.

Karl Goerlih & Co.,

77:

Verlust.

Eigenbank Argen ntolten ein- e msaßsteuex . Einkommensteuer 11 08% U 44 a0 a 7 922 alâr E e D .. 32 285 Agio . . . . . * . .‘ 452

M 3 182 78 195

Ä

25 98 86

nungsbilanz auf den 1. Juli 1924 und der Prüfungsberiht des Aufsichtsrats werden in der Zeit vom 5. August - bis 98. August 1925 in unseren Geschäfts- räumen Berlin-Marienfelde, Großbeeren- straße 46—52, zur Einsicht der Aktionäre ausliegen. ; A E Ee den 3. August

133 124

95

Der Vorstand. Dr. Karl Nüder.

Gewinn, / Aufschlag . . « - 3 Provision . « « « 5 5 377 Waren . . « » « .} 126 939 Nerlust . « + s 804

4

07 73

34

Dr. Emanuel Felheim. Willy Küster.

i Der Anfsichtsrat. Friß Köhler.

133 124

Aktiva. Kassenbestand .…. . + Guthaben b. d. Girozentrale Guthaben b. d. Vereinsbank Guthaben b. d. Reichsbank Guthaben beimPostscheckamt Debitoren « » « ¿ Warenlager « «+ « Aktien . « Wechsel

4732

1 922

3 699 905

8 030 285 927 224 s? 1 000

55 Bilanz am 31, Dezember 1924.

A |y 52 82 38 20 93 52 30

[49819]

Fleischwaren - ndustrie-Aktiengesell- schaft C(Fliag), Berlin SW. 61. Bilanz per 31. Dezember 1924.

GM |. 6/46 118/76 65/80

11 193/03 1 000|—

E

12 384

Vermögen, Kassakonto ostshecktfonto . arfdelsbank . « ebitoren « «. « Mobilien . «

05

Verpflichtuugen,

529 844/6

7 384/05

it 7 | Kreditoren t GooE

Pasfiva. Aktienkapital .. « « « Kreditoren 6. Laufende Schels « « « . Laufende Akzepte Unbezahlte kl. R Einkaufsverband , Darlehn Gewinn v. früher 4778,29 Verlust 1924 804,34

50 000 215 623 4 667 78 889 4592 98 084 74013

3 973/95 529 844/67

mburg, den 22. April 1925. extil Großhandels Aktien Gesellschaft. Fungclaus Der Auffichtsrat. Otto Albers, 1. Vorsitzender. Die Uebereinstimmung obenstehender Gewinn- und Verlustrechnung sowie der Bilanz mit den Büchern der Gesellschaft

S 5 nungen orden“

Export A. G. Vorstand. G. Heidrich.

e

32 86 33 46 24

Aktienkapital

12 384 Gewiun- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1924.

1 S E E E E Lm Er A m —————

GM

insen und Baakspesen .

Lager- und Speditions\pesen . | 1077 Gehälter . « « « « « « - « 20 202 Steuerkonto « ». . o « . «| 2899 Mietekonto . «. s... +} 2264 Konto Dubio « «e 0 3 397

Haben. Provisiónskonto C Mitaliederbeitragskonto « Rücklagenkonto

66

(51139) d

Die Aktionäre der Zuckerfabrik Alt-

felde Akt. Ges. werden hiermit zur

44. ordentlichen Generalversamm-

lung au? Donnerêtag, den 27. Angust

1925, Nachmittags 4} Uhr, in die

Gajtwirt\chatt des Herrn N. Krause-Alt-

felde eingeladen unter Hinweis auf § 15

des Gesell}haitsvertrags wonach Aftionäre

von Inhaberaktien, welche an der General- versammlung teilnehmen wollen, ihre

Aktien oder Hinterlegungéscheine 1pätestens

3 Tage vor der Verjammlung gegen Be-

\cheinigung auf dem Fabrikkontor zu

hinterlegen haben.

Tagesordnung:

1. Bericht des Aut!sichtsrats.

9, Bericht des Vorstands über den Gang und die Lage des Geschäfts unter MOriegung der Bilanz sowie des Berichts der Revisoren.

8. Wahl der turnusmäßig ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtsrats und des Aus1ichusses.

4, Wahl von drei Nevisoren zur Prü- fung der näcstjiährigen Bilanz.

5, Beschlußfassung über die Genehmigung der Jahresbilanz und der Gewinn- erte asu,

6, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands, des Ausschusses und des Aul!sichtsrats.

Altfelde, den 28. Juli 1925.

ud ik Al kt.-Ges. Jud Ee e “u gr n me

[53218] Einladung zurGeneralversammlung. Gemäß § 19 der Statuten laden wir die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Donnerstag, den 27. August 1925, Nachmittags 2 Uhr, Berlin W. 50, Tauengienstraße 13, I. Stod, Saal 2, stattfindenden Generalver- sammlung ein. Tagesordnung:

1. Vorläufiger Bericht der Liquidatoren. 2, Vorlage der Lquidationseröffnungs-

Mani per 6. März 1925 und Ge-

nehmigung derselben. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung find diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien spätestens drei Tage vor dem Tage der Generalver- sammlung im Geschäftsraum der Gesell- haft, Berlin, Bornholmer Straße 76, oder bei einem Notar einreicht haben und die Bescheinigung über die Hinter- legung“ bei Eintritt in den Sißungssaal vorzeigen. Erfolgt die Hinterle me von Aktien bei einem Notar, ÿo ist die Gesell- schaft spätestens am dritten Werktage vor der Weneralperfaunmlu durch den be- en Notar schriftlich in Kenntnis zu segen, daß bei ihm für den mit Namen zu benennenden Aktionär die ziffffermäßig anzugebenden Aktien hinterlegt worden sind. Berlin, den 3. August 1925.

Fugoslavischer Lloyd

_ Aktiengesellschast i. Liqu. Der M, des Anffichtsrats: l1ener.

[53202] y Norddeutsche Zucter- Raffinerie,

ellstedt.

Wir laden hierdurch unjere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 3. Sep- tember 1925, Vormittags 11 Uhr, im Sitzungssaal der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Hamburg, Neß 9, stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung unserer Gefsell-

schaft ein. è Tagesordnung : I. Satzungsänderungen : 1 (Siy der Gesellschaft), 2 (Beteiligung der Gesellschaft an anderen Unternehmungen),

8 4 Absay 1 Sah 3 und Absay 2 fallen fort,

8 5 fällt weg, :

S 6 Absay 1 (Dauer der Gewinn- anteilscheine),

88 7—11 fallen weg,

S 14 (Bestellung, Nechte Pflichten des Vorstands),

8 15 Absay 2 fällt weg,

S 17 (Rechte des Aufsichtsrats),

& 18 Absatz 1 (Zahl der Aufsichts- ratsmitglieder), e S

S 20 Absay 2 (Beschlußfähigkeit des Aufsichtsrats),

8 21 (Vergütung für den Aufs fichtsrat ),

8 22 Absatz 1 und 2 (Cervsung der Generalversammlung), Absayh fommt in Fortfall,

S 23 fällt weg,

8 24 Absay 1 (Beschlußfafsung und Abstimmung), Absay 2 kommt in

und

neralversammlung), Abjsahz 3 fällt weg,

8 26 kommt in Wegfall,

S 28 (Vorlegung der Bilanz), è 29 (Verteilung des O S 30 (Oeffentliche ekannt»

mnadungens

831 fällt weg. i :

Der Gesellshaftévertrag ist mit Iaufenden Paragraphenziffern zu ver- seben.

IT. Wahlen zum Aufsichtsrat. i

Eintrittskarten sind in der Wertpapier- abteilung der Commerz- und Privat-Bank Aktienge}ellshaft, Hamburg, Neß 9, gegen Hinterlegung der Aktien oder eines ord-

deutihen Notars

mitgerechnet) abzufordern : Frellftedt, den 5. August 1925.

ortfall, 8 95 Absaß 1 (Vorsiß in der Ge- | P

nun Uen Hinterlegungsscheins eines

\pätestens drei Tage vor der Generalversammlung (den Hinter- legungstag und Verjammlungstag nicht

[51138]

Durch Beschluß der Generalversamm- lung ift das Aktienkavital auf Neichs- marf 400 000 herabgeieyt worden. Die Gläubiger der Gejellihaft weiden auf- gefordert, ihre Ansprüche anzumelden

Chemnis, den 10. Juli 1925

A. H. Theyion Artiengesellscchaft.

er Vorstand. Hermann Theyson. Carl Theyion.

[53206] Betanntmachung der Stettiner Brauerei-Actien-

“U

Gesellschast „Elysium“, Stettin,

gemäß der 6. Verordnung zur Durch-

führung der Verordnung über Goldbilanzen.

Die ordentliche Generalversammlung

unserer Gesellshaît vom 19. März 192

hat u. a. be\chlossen, das Grundkapital

von PM 23 100 000 auf RM 636 300

umzustellen.

Zum Handel und zur Notiz an derx

Stettiner Börse sind PM 21 000 000

Stammaktien zugelassen.

Nach der Umstellung beträgt das Grunde fapital unserer Gesellschaft RM 636 3 und ist eingeteilt in:

31 500 Stück auf den Inter lautete

Stammaktien über je 20 Nr.

bis 31 500,

2100 Stück auf den Inbaber lautes Motzugeattion über je RM 3 Nr. bis 2100. :

Fn der Generalversammlung gewähren

je RM 20 des Stammatktienkapitals ein

Stimme und jede Vorzugsaktie über RM

zwölf Stimmen. :

Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Oktober

bis zum 30. September. e

Die Verteilung des durch die Bilan

festgestellten Reingewinns erfolgt gemä

den Vorschriften des H.-G.-B.

Die Reichsmarkeröffnungsbilans

vom 1. Oktober 1924 lautet wie folgt:

A |S 306 000

Besitßwerte. Grundstücke 96 000,— . Gebäude 210 000,—

Auswärtige Anwe]en Maschinen und Apparate| . Lagerfässer und Bottiche . Transportfässer . « « ferde und Wagen . - . Kraftwagen

. Eisenbahnwagen « « « . NRestaurationsinventar . 11. Mobiliar

12. Kasse f 13. Hypothekenkonto « « « 14. Wertpapiere . y 15. Beteiligungen 34 125,—

16. Konto eigene Attien 1 437,86

D I Do

O99

17. Wechselkonto 18. Bankguthaben 19. Schuldbuch- fontoaußen- stände . . 168 817,44 20. Bierverkaufs- Fontoaußen- stände 183 908,86 | 21. Einzahlungskonto 22. Vorräte

354 163

65 6 300|— 203 630/58 1 319 480/13

Verbindlichkeiten, 1. Stammaktien 630 000,— 9, Vorzugsaktien 6 300,—

3. Neservefonds

4. Akzepte

H, Kreditoren « 6. Dividende . - + 7. Vebergangsfkonto

636 300

35 000 131 901 403 941

32 472|—

79 865/21

1319 480/13

Bei Aufstellung der Eröffnungebilanz sind die Vorschriften der Verordnung über Goldmarkbilanzen vom 28. Dezember 1923 sowie der Durhtührungébestimmungen be- rüdcksi{chtigt worden. i ypotheken und Anleihen bestehen nichk. tettin, im Juli 1925. Stettiner Brauerci-Actien-

Gesellschaft „Elysium““.

Die Direktion. /

Hans Stoffer. Carl Müller.

82 10

Unter Bezugnahme auf vorstehende Be- fanntmachung fordern wir hiermit unsere Aktionäre auf, ihre Aktien in der Zeit vom 10. August bis 10. September 1929 eins{ließlich / bei dem Bankhause Wm. Stettin, : zwecks Abstempelung einzureichen. . Die Umstellung der Aktien erfolgt in der Weise, daß eine Aktie über PM 1000 auf RM 20 abgestempelt und dem In- haber derjelben außerdem ein Anteil1chein über RM 10 ausgehändigt wird, während der Einreicher einefk Papiermarkaktie von PM 300 einen Anteilshein über NM 9 erbält. Anteilscheine über zu!ammen NM 20 können in eine Aftie über RM 20 eingetausht werden. i . Die Abstempelung erfolgt kosten!reh sofern die Aktien während der üblichen Geschäftsstunden am Schalter eingereicht werden. Wird die Abstempelung im Wege des Briefwechsels veranlaßt, so wird die übliche Provision in Anrehnung gebracht. Ebenso gehen die Kosten der Versendung der Aktien zu Lasten der Aktionäre Wir maten darauf autmertiam, daß nach den jeßt geltenden Richtlinien der Zulassungéstellen voraussihtlih vom fünften Börtentag vor Ablauf der oben- genannten Frist die Lieferbarkeit nicht abs- gestempelter Aktien an der Börse aufs gehoben werden wird. j Stettin, den 3. August 1929 Stettiner Brauerei- Actien-Gesellschaft „Elyfium Die Direktion.

Schlutow,

bescheinigt

Wilhelm Picker, Bühßerrevisor.

Berlin, den 24. Juli 1929. Der Vorstand,

Der Vorstand. l Adolf Reinecke. Dr. Nebs.

Hans Stoffer. Carl Müller.