1925 / 185 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

544601 Bilanz der°Firma \ Rheinische A.-O. für Holzindustrie, f [54425]

: * 1054399) ; 3000 Inhaberaktien v 90 Neiga C.G. Functe Sohn A.G., | 44392] Beuel GNhein). Goldmarkbilanz per 1. 1. 1924. Varl, Quiliz & Co., A.-G., |Im E bleibt 4 l etn | (30488)

Bilanz per 31. Dezember 1924. Zu 5 genehmigte die Generalve, ber - Géneralversämmluns bom [54895] Prospekt, [ - Die'von der Generalpersammlung gewählten Mitglieder des Aufsichtsrats er--

E —, ————— gi T Í E s : Ina nh E - G L IOEE E Rd Aktiva. Mh ohen , 250 340 2 Bilanz am B s mber 1924. a irg, Bankier, öln, 2 y Gruraptlal der Hortunabeiten - Fabri A -Dessauische Landesbank in Dessau. e (ei Mudübung ibres Tntes ies s pt "fe Verg Le = Maschinen 1t. Bil. v. 1.1.1924 92 251 assakonto . « é 505/32 : Aufsichtsrat. An Stelle des aus\Mei Aktieng ellschaft inRemse von .448 500000 | Stäck 4000 über je RM En R T, neue Aktien von je RM 750 jährlich Von dem Anteil am Reingewinn sowie von der feslen Aktiva. d Zugang . - . « « . |__41532|—| Debitorenkonto .| 52 679/39 Vermögen. RM || den Aufsichtsratsmitglieds Herrn M auf GM 194 000 herabzuseyen. Die r. i— 18 000 und Stück 1000 über je RM 1600| Vergütung erhält der Vorsigende den doppelten und der stellvertretende Vorsigende 1, Immobilien, Maschinen 133 183 pothefkenkonto . : 4982/25 | Werk Germania Anteile . | 258 000/— | Hermann Wir wurde Herr Reiner (j Ourchführung der Unrstellung erfolgt durch mit halber a E L 0006, den 14 tahen Teil eines Äuifichtsratsmitgliedes. Die Aufsichtsratssteuer wird von

und Inventar y 356 031 10 % Abschreibung - - 13 000 fffeftenkonto . « : E 111 2 Werk Friedrichsthal Aktien | 130 000|— | Dipl.-Ing.,, Köln, gewäblt. Außen, Herablepung or Nennwerts der Aktien Die Akti endenberecchtigung für 1925, der Gesellichaft getragen. 4 . :

: von 100 000 auf GM 400, von Aktiengesellshaft Anhalt-Dessauische Landesbank ift im Jahre 1846 Die Generalversammlungen finden in Mellrichstadt oder an eirem anderen N

S C E HIRERECE: "E

2 I A SFnventarkonto « L Inventar . . « é 9 418/40 | wählte die Versammlun vei O A 14 834 e ael 308 699|66 | Waren . . « . | 123 033/18 | drei Mitglieder in den Aufsichtsrat" Y 50.000 auf GM 200, von 4 10 000 | Vit dem n Dessau gegründet worden. von dem Aufsichtsrat zu bestimmenden Orte statt. Jhre Berufung, die sowohl durh 3 : 2 Ba t 45000 auf GM 20 Die ordentliche Generalversammlung vom 15. Mai 1925 beschloß, zur Ver- | den, Vorstand als auch dur den Aussi@törat riolgan ins: R De Speraiias

Werkzeuge . Debitoren L Herrn Peter Braun, GM 40 und von x : ; i 53 942 Passiva. E d Kaufm, E auf Ter 1 e von Aftien über | ärkung der Betriebsmittel das auf RM 3 600 000 umgestellte Grundkapital um BekanntmaGung im Deutschen Reichsanzeiger in der geieplid vorge|hriebenen *

3. Ausstebende Forderungen | 266 688 ce L PeA : 4. Vorräte . . . - « « - 1129278 | Bankguthaben . - 24 686/29 | dreditorenkonto 43 740/19 Be uibaba A 2 aa 2. Herrn Hubert Ungohr, K wn 90 für Aktien über 4 1000. | M 1 400000 zu erhöhen durch Ausgabe v für das Geschäf 925 Weise. In der Generalversammlung gewährt jede Stammaktie über NM 20 zwei s L j , Herrn ngohr, Kausm 4 t: e von neuen ije. fam t 737/85 | Aftienkapitaltonto « - « - | 240 000|— | 18 611 gohr, Kaum Werden weniger als 5 Aktien über 4 1000 | Hölste dividendenberechtigten 4000 Aktien über je RM 100 und 1000 Aktien über je | Stimmen, iede Stammaktie über RM #0 5 Stimmen und jede Vorzugsaktie 910. M1 Die neuen Aktien wurden an ein von der Deutschen Bank in Berlin | iber RM 10 44 Stimmen, Den 30 000 Stimmen der Stammaktien

c } öln, W va. = | Neservekonto . « - - o 24 959/47 437 888° 3, n Walter Kraut 2 ingereiht, so wird für jede Aktie ei , Pasfiva 47 Herrn Wa autmadher, Fabrif,, ei M bie Anteilschein ausge S getührtes Bankenkonsortium begeben, das hiervon RM 900000 den Inhabern der stehen somit 22 000 Stimmen der Vorzugsaktien gegenüber.

4. Aktienkapital » E a 460 000 364 070 308 699/66 1 330 989 Solingen, N ¿ o o S 9. Reservekonto IL.*. » - 40 000 : —— | so daß nunmehr der Aufsichtsr nhaber von Aktien der Fortunabetten- | Alten Aktien derart zum Bezuge angeboten hat, daß auf je RM 400 alte Akti Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Oktober des einen bis 30 September des 3. bi iz acta Frit Aktiengesellhaft in Remse, welche | tine neue Aktie über RM 100 oder auf je RM 4000 alte Aktien eine eue Attie | folgenden Jahres.

4.

766 731/62 | Postscheckguthaben asse Ed

E Passiva, ¡ i Verbi keiten - « 182 838/84 : Schulden, itglied ; A Verbindlichkeiten Aktienkapitalkonto : Emil Kraft, Holzgroßhandlung, ch airs Mitgliedern besteht : fa Aftien od män qur Abstempelung über RM 1000 zum Kurse von 1034 % bezogen werden konnte. Die restlichen Der nach der Jahresbilanz sich ergebende Reingewinn wird wie folgt verteilt:

Gewinn- u. Verlusikonto 83 892/78 00 i rvätia ti o E : 7 r CUT M ens : ' 1000 Aktien Reihe 4 à 460) 9 Aktiengesellschaft. Reservefonds 10990204 | fd Motorenwert A C! M eingereiht haben, werden biermit erfudt, | 1, Oftobe 1928 zu kor Mel Fer tr GAUGNE ter Versüquira zu halten 1 Be u 10 o Lange überwiesen, bis ex 10 9% des Grundkapitals G zur Verfügung zu halten. j

766 731/62 | 4000 „, « 60] 240 000 Emil Kraft. Dr. Julius Kraft. | Kredit / j j ä i n . - : oren « 257 825 : J. bald bei der Geschäftskasse in Remse i : i L Gewinn- und Verlustrechnung. | Keservefond L s [54671} Avale . . 18 000|— | Der Vorstand, Bete R (Mulde) zu tun. t |€| Das dur die Begebung der Aktien erzielte Aufgeld ist zur Bestreitung der Kosten erreicht hat und solange er sih auf diefer Höhe hält. Á Kri dit: ctonds « + « « * “| 62 013/97 | Max Weil Aktiengesellschaft für Jute Reingewinn . 105 592/05 Bilanz per 1. Januar 1925. Aktien, welche bis 31. Dezember 1925 | der Kapitalerhöhung verwandt worden. . Alsdann ethalten die Vorzugsaktionäre eine Dividende von 6 °%, nach- Soll. V U CD20 und Sackindustrie Düsseldorf. = v noch nicht bei der Geschä{tskasse in Remse Das Aktienkapital beträgt nunmehr RM 5 000 000, eingeteilt in dem die elwaigen Rückstände auf die Dividende von 6/0 aus den 2 Dig olen a 2 E ze 364 070 E Â a Gewiun- und Verlustrechnung. Sruins Ee G L800, gegan e giod werden für kraftlos erklärt. N “L Les Es E je A A E 1-——3000. Sämtliche Tp ael die Stammaktionäre bis zu 5 9% des ein- Bilanzkonto. . « » - Í ¿ j E R ebäude . . 35 0414 9 2, l uten auf den Inhaber. Die neuen Aktien mit den fakfimilierten Unter- , c ; s Z|__Gewinn- und Verlustrechnung. Aktiva RM ats Soll, RM [3 | Masch. u. Werkz. Ui ( Remse \(Mulde), den 4. Juni 1925. | riften zweier Mitglieder des Vorstands fowie mit der Seistntaamnner des : B N Ler DM gen erhalten unter Berücksichtigung der $S 245

171716153 | Kasse . 6 894 - l itglieder t owie s L Generalunkosten . « « « «| 328 788/59 | Wagen . » « « - s Aktienbuhs und dèr eigenhändigen Unterschrift eines Kontrollbe v et i Soll, Effekten 270 79% pen N ortunabetten - Fabrik Shnen wurden Dividendenscheine his einshließlih Nr. 10 ohne Sine Lee B die Bai des Aufsichtsrats 10/6 Tantieme,

M . :

Haben. All. Unkosten 63 682/89 | Debitoren .-« « 347 551/42 | Reingewinn . . e « «1105 592/05 | Steine L 2 : ;

"1 Botri A 7 ly. ; | - eshäftsjahre beigefügt; der laufende Div zat die Nr. 3. b) der Vorstand den vertragsggemäßen Gewinnanteil.

Für Betriebskonten 171 716/53 | Lhne . . « « « « e « .| 162030 Waren . . i 293 685 i 4134 380164 | Kasse 100 Aktiengesellschaft. Die Gn eortisation On Vbiien t veflaitet, - E 4. Ueber die Verwendung des Restes beschließt die Generalversammlung.

171716/53 | Frahten . 7 464/59 | Beteiligungen 600 000 ostscheck è » « M Der Aufsichtsrat ? Die Auszahlung der G ile, di i

Î aben. : Had : « Wegen der Angaben über Zweck der Gesell , Ort d ; )ie Auszahlung der Gewinnanteile, die Ausgabe neuer Gewinnanteils{hein- Hagen i. W, 20, Uit 199. Gen 9 390/74 | Jenimaoilien 180 000) | ggohgewinn «r , . . | 43498064 | Shartasle : “U px itip Weber, Vorigerder. versammlungen,“ Lauszeit bes Gescäsbjahrs, Zahllietten, Und Hinter. | e Augibrng von Beractrebten jowie, alie on/gen von tes Generasversamm ns ar U i idar N o. K , . . egun enft, , s l e gen von der GWeneraiverjammiu unde 1 434 380/64 Debitoren 14 2 guug r des Murren. usw rd auf den im Reichs beschlossenen, die Aktienurkunden betreffenden Maßnahmen erfolgen kostenfrei a

I S 1 668 928/86 | Berlin, im Juli 1925 H Bilanz per 31. Dezember 1924. Saben Vorstehende Silan h Fahr. _— R l , : z nebst Gewinn- und

F | Warengewinn . . « | 242 585 Pasfiva. 750 000|— | Ve1lustrehnung befinden si in Ueberein- Fabrifate S

íInventau « «

Us ch Uy uad iu T Sen rR A D ., ACURC É R S B A I R I A L R A L R A E A r E E L 2H

e | f anzeiger vom 29. April 1925 Nr. 99, i ö » ! ; Material Spez. N. ¿0 Malzfabriken Langensalza und | ania pril 1025 Nr. 198 und Der Deer Mriciges vors | bei der Gesellschaftskasse in Mellrihiat 27 Wolf Söhne Erfurt Aktien- 30. April 1925 Nr. ¿es veröffentlichten Prospekt vom April 1925|" in Aflienactel heft Ves Ore Thiriagen vormals B. M. Strupp O ¿ ; ezug genommen, ebenfalls hinsichtlih der Verpflichtung der Gesellschaft ; E ' Grund tüde T 194000 t 242 589 S C L 794 255 |65 | stimmung mit den ordnungêmäßig geführten io On A gesellschaft, Langensalza. betreffs Veröffentliczung ihrer Dctataimatnkdon, ‘der Bilanz “lnd ver in Dresden und Berlin bei dem Bankhausé Gebr. Arnhold. Un stüde p35 fre oren -: « A 4 Geschäftsbüchern, was ih hiermit be- 161 061) Die außerordentlihe Generalversamm- | Gewinn- und Verlufstrechnung für das Geschäftsjahr 1924 und der |; Die Bekanntmachungen der Gesellschast werden dur einmaligen Abdruck O äude . . . 288 000, [ Bils 1 Gin 2H S Folemejon R PEO 2408 \cheinige. Aktienkapital [ec lung vom 18. Dezember 1924 hat, nah- | Zusammensetzung des Vorstands und des Auffichtsrats. Hierbei ist zu im Deutschen Reichsanzeiger rehtswirksam; die Gesellschaft hat sich jedo ver- bshreibung - _ 282 240 anz am 31. Dezember 1924. | Reingewinn. . « « « » » |__12248 Berlin, den 2. Juli 1925, E 1 14700 dem von dem früheren Papiermarkaktien- | bemerken, day Herr Dr. Wilhelm Cramer, Generaldirektor der Dessauer Werke für plliattet, ihre Bekanntmachungen auch im Amisblatt des Rats zu Dresden, zurzeit Maschinen « 123 210,— Artiv 1668 928/86 |O scar Reimer, öffentlich angestellter | Kap.-Kredit. . - - 48 g ¿apital in Höhe von 4 30 000 000 Stamm- | Zucker- und Chemische Industrie A.-G. in Dessau, neu in den Aussichtsrat gewählt im Dresdner Anzeiger, zu veröffentlichen. ; « Abgang . .. 3 600,— ¿ A Der. Vorstand beeidigter Bücherrevisor. Delkredere (Dubids) 8 43,000M attien und PM 600000 Vorzugsaktien | worden ist. An Gewinnanteilen verteilte die Gesellschaft in den leyten 5 Jahren: T GrundstückX und Gebäude: : elfredere (Dubisös) N die im Besiß der Gesellschaft befindlichen Dessau, im Juli 1925. 1919/20 49%, 1920/21 8 9%, 1921/22 20 9% auf je 4 500000 Aktienkapital, s , am 1. 1. 1924 . . « .| 160960 Max Weil. S. Loeb. Erneuerungsfonds » 18 56 : M f 1922/23 0 9/6 auf „4 2 500 000 St ftienkapital, 6 %/% auf 4 500 000 mit 25 % Abschreibung . 12321,— | 107 289 (94400) Ueb E nominell PM 6 000000 Stammaktien, : Anhalt-Dessauische Landesbauk, 0 au 500 000 Stammaktienkapital, 6 °/% au mit 29 */o Zugang + -+ » «. «490 Gewinn- und Verlustkonto Bartsch, Quiliz & Co, A-G, | (oan «o «U d. h. 5000 Stü à ( 1200, eingezogen Richter. Lux. c Forinaeatticalazatal, Z2Ne 01/0 M M 6 000 000 Stannalliene apital un orzugsaktientapita

Wertpapiere. « « « « « . | 150325 —TE5 910 per 31. Dezember 1924 B Gewinn . . ooo 5 94) Ler 31, Dezemver L. erlin. B ; , die U l : Ls M sind, die Umftellung des Herblebenben Die Reichsmarkeröffnungsbilanz für den 1. Oktober 1921 lautet

Schuldner ° é 11 848 90/, Ab ib e » C40! : I 614 o Abschreibung « « + 3210 Soll, RM Die Dividende für das Geschäftsjahr 161 06 Stammaktienkapitals bon PM 24 000 000 Auf Grund des vorstehenden Prospekts sind ivie folgt: Wechsel. 163 600! 1924 in Höhe von 5% abzüglih 10 9%/0 Ergebnisse. im FOMUNO 12:1 und die Umstellun RM 1 400 000 neue Aktien der Anhalt-Defsauischen Laudes- Reichsmarkeröffnungsbilauzam 1, Oktober 1924. Schuiden.

aao 4701 Unkosten 286 852 j i n Vermögen ; Maschi E : O Kapitalertragsteuer ist zahlbar bei den des Vorzugsaktienkapitals von PM 600 bank, Stück 4000 über je RM 100, Nr. 14001—18 000, und gen. Robmaterialien « « « «| 4028 Aan O Rang: Abschreibungen » « » + + | 8252611 | Banksirmen: C A ¿4 N auf 44 5000 in der Weise bechlossen, daß Sond 1000 fiber je RM 1000, Nr. 2001-3000, mit halber Dividenden- M ute è 50 798 Zugang « «__11 159,58 474 E. 4,8 Laie Bett Simon & Co, Berlin W. 8, br. S T i 6 000. 19 825 Stck.Stammaktien je RM 100 = berechtigung für 1925 Grundstückskonto A T 93 B77 491 868 E G, u Z Nane Des Le 8 43 dea Si Sin M 1 982 500 | zum Dat u inr Zas qu ter Berliner Börse zugelassen worden. T ebäudelonto «u Y s a R orn o., Breslau. . U Stammaktien erlin/Leipzig, im Juli k Ie 10 0/0 Abschr, 927458} 83 600 Haben, Der Vorstand. Bart ch. Erneuerungsfonds 18 588 je RM 50 = . . . RM 17500 | Deutsche Bank, Dresvner Bank. Algemeiue Deutsche Crevit-Anstalt, E e rirato

6 # Pasfiva. 4 ima ———_TTTTTTTTTETTTTTTE

Aktienkapital 678 000|— | SaMe aren 151 226/78 | Rohgewinn . . « « « « » _QLESS 50558] s 17 E us, 20 175 Stck. Stamm- Elektrishe Anlagekonto . .

Reservefonds . . 70 000|— |w L * 1 590071 491 868 Buchdruderei A.-G Passavia Gehälter « « « « 8 99h aktien = « RM 2000000 Bros Es Utensilienkonto . . Obligati tauas

Umstellungsfonds 99 000 Der Vorstand. fb Löhne . . « 13 846 T . e rospekt über nominal Reichsmark 175000 neue Stammaktien der | Pferde- und Wagenkonto . E prets 1€ =

Gläubiger Ute 0D G 40 575 N lust 162 6492 Max Weil. S. Loeb ín Pa au Neber A J 5 000 . ädekonto e

- « Loeb, : . f gang « »« 4 000 S M M M adt i. B. ; Kontokorrentkonto, Kredi-

“Sit 1080 252/05 | 1971) Leisniger Bilanz por 20, April T e | Wt «e A adt a O due aus Tue E eet Ft E. toren) « eee o j a ; f Vorzugs-

f Gewiun- und Verlustrechnung i 131 036 verbleiben. ; : 2 h Akzeptekonto o - o. - 31. : Passi Müihlen-Aktien-Gesellschaft. Aktiva, M | E Nachdem nunmehr der Umstellungs- Die Malzfabrik Mellrichftadt wurde im Jahre 1893 gegründet und hat | ZuzaPung au per Dezember 1924 Aktiènkapital 500 000 Gewinn- und vGesellicast unobilias 4 E Von Aktienkapital . h 90 000 befchluß in das Handelsregister eingetragen | ihren Sig in Mellrichstadk. . : O ano, “e Soll. RM pGeseplicher Reservefonds . | 100 000 per 31. März 1925, erlag . « abr.-Gewinn . . « : 36 119 , fordern wir die Aktionäre unserer Gegenffand des Unternehmens is der Betrieb der Mälzerei und ähnlicher Kontokorrentkonto, Debi- Handlungsunkosten 69 955 6: ypotheken E E 19 500 Kassa . . - 8 843 Gden s ae 2A : 2 500 Gesellschaft hiermit auf, ihre Papier- | Gewerbe und der Handel mit Malz, Getreide, Nahrungs-, Futter- und Düngemitteln. 2) ' Bieibunae Delkredere 2 et 40 000 An Debet, RM |s Brun . 14 4 Ste n de EN markaktien in ‘der Zeit Die Gesellschaft darf sich an E, enen Geschä etr Man deDates Vorräte auf Gebäude . . Mp +4 . 51 217 fineutoalen ps 3 282 C e Von Kontokorrent « . « M vom 15. Juni bis 15. September | Gewerben in S eteiligen und zu diesem Zwecke au Aktien von Aktien- |" (\edigliß Rohmaterialien)

i i 2 Kreditoren 369 553/01 alt- und Lohnkonto . 49 502/27 | Waren . 18 547 7 ael 1 einschließli und Kommanditge ften erwerben. i pyrs auf Maschinen . 12321, 718 081 h 181 000 in Langensa nis N Das Grundkapital betrug nah der Erhöhung gemäß Generalverfammlungs- 940 257/26

77 336 1 080 252/05 E od O 2807 l 362 02 Vilanz per 31. Dezember 1940 bei der Gese shaftskasse oder beschluß vom 16. Januar 1923 4 3 000 000, eingeteilt in 700 Stammaktien zu je 1) Darunter nom. RM 79 000 Verwertungsaktien. Y Darunter Bankguthaben Haben. _Gewinn- und Verlustkonto. Steuern, Abgaben u. Ver- Passiva. L bei der Commerz- & - Privat-Bank |.4 500, 2150 Stammaktien n E „4 1000 und 500 Vorzugsaktien zu je 4 1000. | M 120140 0) BanksHulden find darunter "iht enthalten. n E Aktienkapit 300 000 / A-G. Filiale Langensalza oder | Die außerordentlihe Generalversammlung vou 23. Oktober 1923 beschloß eine Am Jahre 1912 hat die Gesellschaft eine mit 44 %/ verzinsliche, zu 103 %/

wi 2 E ED erungskonto eins{chl. pital . -- ch «- Grundstück . . 1 800 : : vinn auf Warenkonto 26 587/97 Debet, i tttrtaneuern O 31 642 R 5 750 Sans 5 35 041 beim Bankhaus Hesse. & Freiße, | weitere Erhöhung / des Grundkapitals zwecks Verstärkung der Betriebsmittel um] zx bidare Teilshuldverschreibungsanleihe von .# 500 000 aufgenommen die hypo-

R R R.

T Fei dds S

NER F TTEMNA Ih" E:

P E E Sa A R R I S Er A S S R I E

00- P E _S

Aktienkapitalkonto: tammaktien 300 000,— orzug8afktien 5 000,— |

Reservefondskonto (Um- stellungsreserve)

e ¿v eo

Sli

o . s s eo.

editoren . « « . « « «} 832996 eservefonds « .- « « « «| 83876 Masch. u. Werkz.

joo 50 798/66 | Generalunkosten 647 568/42 ° Ge terhal 6 Langenfalza, oder A 3500 000 durch Ausgabe von 3500 vom 1. Oktober 1923 ab getvinnanteils- ; 77 336/63 | Steuern «+ « + « 55 566/90 Metecialkonto S s 6.126 S fe bei der Bank für Thüringen A.-G,, | berechtigten, im übrigen den seitherigen Stammaktien gleihberehtigten, auf den In- Ie 9 zur e S E Anleibe E i A E acipaen nis ans pen “retigten armen, den 31. Dezember 1924. Mo eoungen . t, Abschreibungen: RM E L 1 500 iliale Langensalza ; haber lautenden Stammaktien über je M 1000 Nennbetrag binsihts deren, das Beträgen in flcen ht Der ros M d ne r E Ia "gelangte Betrag dieser iedrich Elsas junior A. G. Sopotbekenaufwértung 87 500 Lo 2A Gewinn- und Verlustkonto Z 9 579 Pole. : 108 i geseßliche BegugöreGt der Aktionäre ausgeschlossen war. Die neuen Stammaktien | Fleiße von # 257 000 ist gemäß der 3. Steuernotverordnung mit 15 %/6 auf- 1 62 562 oed . « o 4

rneuerungsfonds -. 15360 agen O

10 Erfurt oder Meiningen namens einer Bankengemeinschaft zum Kurse von 100 % übernommen ; : N bei lian Commerz- & Privai-Bank | mit ‘er Verpflichtung, den seitherigen Stammaktionären derart ein Bezugsrecht ein- | &; O T E der o unte ne L iat S 4 der 14 298 A.-G. Filiale Erfurt zuräumen, daß auf je „# 2000 alte Stammaktien # 1000 neue Stammaktien zu ; ‘Bei den Betr ebsanlagekonten (Grundstücke Gebäude Maschinen Éisengetähe 3 1310 unter folgenden Bedingungen einzu- | einem durch den Vorstand gemeinsam mit dem Vorsißenden des Auffichtsrats fest- lekt ise Anla e) sowie bet Men Betriebsmaterialien erfolate die Bewertung Gas 0 c reichen : zusezenden Kurse bezogen werden konnten. 2250 000 Stammaktien Qu od dele Ls der Vorkriegswerte, wobei unter Berücksichtigung von Sachver- p 1. Für die Stammaktien über nom. | waren freihändig unter namhafter Gewinnbeteiligung der Gesellschaft zu verwerten, f Li ¿ E b dem Zustand der Anlage entsprechende Mbsthreibungen A 51 f N ben. Ns sind taa: a D wes A a e Menn Has e i zu de „UeEen Bediogungor lenoinmen wordên sind g Y e 1 inbo einzur un ezuge freigestellt wurden, wie die [e gen Stamm re neie en be- ; ; iz j 840 E 1 R e L V Rei markaktien zieben Inni Der Bezugskurs der neuen Aktien wurde \{ließlich auf den Gegen- lauten Tie Ste BDisanzlogien nah dem Stande vom 30. April 1925 245 1E über nom. 50 bezw. nom. RM 100 | wert von 2% Cts. Auszahlung New York, berechnet anf Grund des amtlichen Brief- Dobitoren . RM 301 673,31 Kreditoren. . RM 861,07 150 00 nebst zugehörigen Gewinnanteilschein- | kurfes der Berliner Börse für Auszahlung New York am 23. November 1923 zu- Vorräte. . RM 7700— Bankshulden . RM 4 367 68 1476 bogen auséebändi t. * l züglich Pauschale für Bezugsreht- und Börsenumsaßsteuer festgesest : E S P Akzepte. . . RM 143 630/80. 48 88 2, Für die Stammaktien über nom. s Grundkapital bet nach Durchführung diefer Kapitalserhöhung Die in Mellrichstadt gelegene Malzfabrik ist in der Lage bei voller Aus- 8 40 M 1000 sind ebenfalls Mäntel und | .4 6 500 000, eingeteilt in 700 Stammaktien zu je M 900, 5650 Stammaktien zu gung 100 000 Zentner Gerste zu verarbeiten. Mellrihstadt liegt in dner bér dorf 18 68 Gavinnantel Geinbogen eingrzelWen m je Laa D e 20 Borzugäaltien f je “e Lieiten die betrag, sam e 0 Il besten (Gerste bauenden Gegenden Unterfrankens. Die Grundstücke der Gesellschaft t ot R ¿ êrden dagegen für je also für | haber lautend. ; —bi ; z ; , j: Direktor Adolf Zürndorfer zu Düssel- A S ie D 4 Vilanz per 1. April 1925. Ren S2 us 20A mas n Vebergang « » « « N n iun: pM $000, E neue Reichémark- ad mit der lun M Unterschrift des Vorstands und des Aufsichtsrats- umfassen einen FlPer E Bef E eier geen L rieen ana Ea e, its L j 2 aktien ü , | vorsienden versehen. / i : ü j ieb wi E T Gi T E “Massa, den 3, August 1925 Ergebnisse. Moa. ider je Rot 100 nebst gugebörigen L Die ordentliche Generalversaoneung va 27, Mir 1 U erar gui 40 FS. Die elertrisde Moi ee Leistung von 10 Kilowait ves Ae enck s 2 (3 , 4 4 ree L N = etvinnanteï nbogen geliefert. a | herige Grundkapila e a dem steht eine Afkumulatorenbatterie von 60 Zellen zur Verfügung. [54404] Db . s O lea bt: 300 000/— | Der Auffi E e g rg Maier, i Eva:M h überschießende See bei diesen RM t der 5650 Pia tes über je N. 96 e B Gescllschaft gehört folgenden Faterbänben an: Bund ‘Deutscher Malz- Bilanz per 31. Dezember 1922. Flasclenbesiand : is : ( fab E E : ftien über je auf je fabriken E. V, Sig Berlin; Bayerisher Mälzerbund E. V, Siß Shweinfurk;

25 O Aktien werden dur Austausch von Aktien 12] anlagen ... H. Käufe!l. A. Grimyvs. abr. Spez. R. 6 0 : über # 500 außerdem n tet 1000 | S h n arenkonto . 15 | Gelspannkonto . ; [13378] i Ob S E bè;w. dur Verrechnung ausgeglichen, und Süddeutscher Mälzerbund G. B, Sig Karlöruhe,

2s 8s L i Vermittlungsstelle hierfür ebenfalls M 5 gewährt wurde, während die 500 Vorzugsaktien über je M 1000 ; “tat Di ‘haft 40 bêiter:

iz adfonto ls A Elfaino““ Elsdorfer Fahrzeug u. Erneuerungsfonds 18 8 in ere E e. és / auf f RM 10 abgestempelt wurden unter Zuzahlung von RM 4972 auf die Sr E oa Sa E A befrievigend, ió-daß Vie 84 Zens onto A Motoxenwerk A.G. Elsdorf Rhld.) Et 17 . Für die Vorzugsaktien über nom. | Gesamitheit derselben. Die Umstellung ist durchgeführt und in_das Handelsregister | z¿fellshaft glaubt, mit einem zufriedenstellenden Ergebnis renen zu Buren

31 a L P E 7 Generalversammlung vom 4. April 1925 etriebsunkosten « 22 R PM 1200. find Tedialih die Mäntel ein- | eingetragen. Das Grundkapital besteht sona aus 5650 Stammaktien zu je Die zu vorstehendem Prospekt erforderlichen Beweisstücte liegen im Sekretarigt 80 eor Len ane in Köln Weinhaus Tat, Gehälter . . « ° ¿O ¿ureichen, die auf den Reichsmarknenn- RM 50 Nr. 701—6350, 875 Stammaktien Nr. S nes E Ju Îe | der Handelskammer zu Dresden während der üblichen Geschäftsstunden zu jedermanns D | Bankkonto (Guthaben) : - Zu 1. Die Versammlung genehmigte | Uebergang 13 0E vert für RM 10 abgestempelt werden. | RM 20 und 500 Bortugsaten 0 M , die sämtli auf den | Einficht öffentlich aus.

j 4 00 il- lauten und voll gezahlt sind. / ; i 1925. den rge Geschäftsbericht, ge- Be o A tin : *r'ndaiiat Inha e derielben Generalversammlung wudde das Aktienstimmreht MElsvicGnans (n “Malzfabrik Mellrichstadt,

Mobilien. . .. « «« 35 438 315 i 125 (E \cheinbogen kommt nit : O ne ie Bilen? por 31. 12. 24, Ge- j 4. i ¿mtlider Aktien | wie weiter unten ersichtlich festgeseßt. Vogel. Völler. M E j PaliLe, a gef ute À ai Per Au: m Hi Se Mae, Gewinn 36 11F at c E net qeordrieten Es stehen noch unverwertete Stammaktien zur Verfügung der Gefellschaft; d Aktienkapitalkonto « « 800 000|— | winn- und Verlustrechnung für das Ge- | Wagen. . . 299 ummerverzeichnis zu erfolgen. Auf | der ihr aus deren Verwertun unter Berücksihtigung des $ 31 Abs. 2 der 2. Durch- Auf Grund des vorstehenden Prospektes sind

15 uns{ch können die einzelnen Aktionäre führungsverordnung zur Goldbilanzverordnung etwa zufließende Erlös wird dem geseß- nominal. Reichsmark 175 000 neue Stammaktien bee Mals

E uh 5- bezw. 10 fache Aktien in einem | lien eservefonds zugewiesen werden. E : z ; fabrik Mellrichstadt, Mellrichstadt i. B., 3500 Stück zu je 84 O Dokument vereinigt erhalten, und sind Die Vorzugsaktien erhalten eine Vorzugsdividende n geit Se RM 50, Nr. 2851—6350, de TOAIE Wünsche bei der Einreichung | zahlungen von 6/6 mit Na ahlungéanspru@, während fie über diese idende | um Handel und zur Notiz an der Börse zu Dresden zugelassen worden.

n urt; bei der Deutshen Bank Filiale | wurden von der Bank für Thüringen vormals B. M. Strupp Aktiengesellschaft in Der Vorstaud. Dr. von Maltit. 763 990 espannkonto . 2 450,— “Bank; gewertet worden.

Aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft bitorenkonto 493,25 Gewinn- unh Verlustkonto f ° ' fz ) Spark sind folgende Herren ausgeschieden : Kredit, Maschinenkonto 3 478,62 |} 10518 ir R G M R t 30, April 1925. Siblioten

Rechtsanwalt Dr. Walter Trappenberg | Fabrikation . « » « o - 600 578 go E i y zu Barmen, Vis: ilanzkonto: 4 Ueberweisungan Delkredere- Soll. M Á Material SpA- 3

Konsul Dr. Leonard. Dicken zu Düssel-| Verlust . « « « « st« . 162 642 fonds oe.) 4458 nverteilbare Unkosten , . 127 890

s r. e dorf, s __ rneuérungsfonds « « « 15 360|— | Fabrikate Spez. R. Kaufmann Eduard Noelle zu Essen- 763 220110 118 63 E L 9 57961 | Let ahr: N

gin E ntiaei o Nürnberg, den 27. Juli 1925. F E i Kredit, SSTSOIET a B em Au rat unjere t î abrikationskonto : T L Quselidal Dr. Giegfr. Guggenheimer Bruttogewinn . « « « « | 112656

gehören nun olgende Herrén an : aben, i E an ar Falr zu Düssel- Attiengefellschaft. oan dw. E Bruttoerträgnfsié vos O ae 4 „, Borstender, , Guggenheimer. rixag Ler L, Wre 52 829/94 | Kap.-Kredit . . . - ankdirektor ygult DertramzuBatrmen, 9 SEGA O S D IEON ce Auf das verflossene Geshästsjahr trifft Delkredere (Dubiss)

t ; ? | [54402] 6 echt8anwalt Dr. Cüppers zu Düssel- |" Generalbilanz der Süddeutschen 113 637/29 | yro Aktie eine Dividende von b n, Erneuerungsfonds .

Vermögen. Ml 495 39 075 arenvyorräte os 968 Grundstück und Gebäude . 67 600 uhryark . o e.5 99 o“ 960 En 64 S 15 000 00

guiepare é

aterlal und Emballagen

Sala uny Bankkonto - « ostscheckonto . . « . « ontoktorrentfonto «

S $0 0.0.0.0 9 O eee. G G. 0D # T e 0.6.00 E.

Ill 11 2s.

185 599 S ontokorrentfonto ..% » « « is 0 A Reservefonds, geseßl. , « « « Reservefondskonto . « 40 000|— | schäftsjahr 1924. Stelne

i Z Gewinn- Delkrederefonds . . . 0 200 Zu 2. Vorstand und Aufsichtsrat z orzugsaktien „7 000,— | 107 000 ny» und Verlustko N C oritktaanlelbetonto : 8 000|— | wurde Entlastung erteilt. rens

. den Reingewinn 5 gs in 7 7 N 7A f einge nin pêr bitorent@ C L 40 079 Zu 3. In Durchführung der in der T55A i uldeh. e. o 36 704 Akzeptekonto « « «.+ 20 036|— | Generalverfammlung vom 3. Mai 1924 d rmarkaktien bekanntzugeben. hinaus feinen Anspruh am Reingewinn haben. Die Nachzahlung der Dividende Dresden, Meiningen, im Zuli 1925. R “: 00 E eshäftsjahr, aus Arnhold.

ngewinn . 13 180 inu- und lufikonto. 138 316 beschlossenen Kapitalumstellung beschlo “A ie bi folgt gegen Aushändigung des ividendensheins für dasjenige Gebr | E R : die Generalversammlung einstimmig dur | [51474] „Badag““ M Aftien, die bis zum Ablauf der geleb- | er F i luna erfolgt. Die Einziehung der Vorzugsaktien ist g ; R n Ebtieza 185 599 So Leisnig, den 1. Ypril 1926. Zuruf, den $ 4 des Gesellschaftsvertrags) Buch- und| Akzidenzdruckerci aden e oldt eer regórd C 2E Stückzinsen jederzeit gestattet. In Bank für Thüringen vormals B, M. Strupp A esellschaft. L 7 13

ps . GM Gewinn- und Verl sten . s Der Auffichtsrat. ä : f L : ; ; ; j i Verluftkonto Betriebsunkosten 1 7604 ch wie folgt zu ändern Aktiengesellschaft, Frankfurt " nung zur Goldbilanzverordnung nah Maß- | der Liquidation sollen die Mea nen Aae L E Dae aud [51543]

per 31. Dezember 1924. ndlungsunkosten Í 9 474/49 Dr. Schreiber, Vorsipßender. Das Grundkapital der Gesellschaft be- Reich Markers fung Btans abe der &8 290 und 219 Pr G.-B. für | dergestalt, daß des Nennwerts nebs ei

- . . . 1 ®, 4 L . , , . i 1 (8 bschreibungen 783/01 | Der Vorstand. I. Rothfuchs, Dir. | trägt 150 000 Reihomark, eingeteilt in per 1. Januar 1924. raftlos erflärt. In gleicher » werden | 6 9/0 Zinsen vom Beginn des Jahres ab, in welchem die Liguidalion erfolgt, erhalten ZEUA 3; T F a g eti N

Soll, M |- teuerkontòo « » Â 957|59 | Gemäß $ 244 des H.-G.-B. geben wir | 3000 Inhaberaktien zum ennbetrage von ; ie Einziehung von Stammaktien ist gleichfalls zulässig. Gesamtunkosten , « » - 73 138/f Miet a N i 995|— | bekannt, daß die Herren C. H. Müller, | je 50 Rei smark. Im übrigen bleibt der j N Aftien behandelt, welhe die zum Ersag r h e i tellvertreter werden dur den | wurde die Auflösung der Baumwoll! e Sd ; l d g Aktiva dur neue Aktien erforderliche Zahl nicht Die Mitglieder des Vorstands und ihre Ste erren “Direktor Oscar | Großhandels-Aktiengesellschaft in T

bs{reibunge « « à s 4468 eingewinn o SABEA 711[75 | Großbauhliß, und Emil ummivsch{, |$ 4 unverändert. Die Umstellung ge- | Maschinen 290 c : besteht der Vorstand aus den Id 0 0D f Z t j E. s g rreilhen und der Gesellschaft nit zur Aufsichtsrat ernannt ; zur it besteht der Bor z | Ala n r 13 180|— 6219 Leisnig, dur Tod aus dem Üautsichiorat chieht ab 1, 1. 24. Die Generalver- | Materialien « « » « » M Verwertung zur Verfügung gestellt werden, Vogel, Direktor Heinri Ruby, beide in Mellrichstadt, Kommerzienrat Gottfried a ei Prie inele

ausgeschieden sind und durch Beschluß der | sammlung beschloß weiter mit Wirkung Me Ce j ; n i i s M bats tee Lea t eia Vibirag auf Bin B C Aufsiciörat besteht aus mindestens 3 von der Generalversammlung zu | gemäß $ 297 H.-G.-B, dic

Hab _—21 076177 , Haben, L «bp wenig: r red van Æ E 1925 a t fi 2D, Dn O0 Ia, de def 4 alb der obigen Ä A Be: | Gla s Gesell

aven ruttowarengewinn . „e « « | 5 500/49 | dle erren rgermeljler Qur erzog, |teul]hat von eihs8mark au . ärti ören d tsrat an die Herren : Banl- ubiger unjerer Geleu]@a!

WarenkontöübersGuß l S fh Oewinantel D, Sntetfssen- 711|75 | Leisnig, an deren Stell Mitglied stehend fgeführt il Aktienkapital : fnee ien Pav worden ist. Gegen die | ttor O Pons Detoe de a für ring vormals fe M. Strupp | Ansprüche bei uns anzumelden s pri 10A nig, an n Stelle zu iedern | nachstehend aufgeführter anz per enkapital « « ( | : ; j der; Finanzra

egnhauser Marmeladen-Zabrik C rats gewählt wo Ll 2 und gar lautet $ 4 des G p fort die neuen Reichsmarkaktien geliefert, Aktiengesellschaft, ctrteneE inn rben S H Fin au Ls Sol. enen | Sremoonwaren- Grof:

3 « ck e o e 5 J î i d 9 E ¿ : i : Malzfabriken Langensalza und Brauindustrie, Dresden; +1 ! L 424 ; i i Aktiengesellschaft. ünchen, den F Jus 1925 der Leisniger Mühlen A.-G, Das Stammkapital dex Gesells{aft bee ( [31441] Wolff Söhne Erfurt Dr. B Müller, Sena ; Finanzrat Georg Sieler, Direktor der Central-Sparkasse} F ved et Q Bs uke:

Meinit, und Fabrikbesißer Max Witte, | 60 000 Reichsmark zu reduzieren laut assiva., i k für Thüringen 91 076177 gemeinschaft . . . « ea Devenhloteis gewäblt work ( hi , Dilan Y if éingereihten Papiermarkaktien werden \o- | direktor Otto Beseler, Direktor der Ban für g i Sloß, Rentner, | Dresden, D 1: U rats ge orden ind. , und zwax laulke es Ge- | Nesérvefonds « « « L i 6 zes | Langensalza, den 5. Zuni 1922 Meiningen, lel pertretenvee x. med. Paul Hofmann, Cassel ; Oberlandesgeri@tsrat| Aktiengesellschaft i. Liq1 ex Vovsta Heyden. I. Noth fuchch6s, Ditektor. trägt 60000 Reichsmark, eingeteilt in : rh Aktiengesellschaft, Langensalza, “Römhild, Römhild.