1925 / 190 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ba S d Bi val eime A Zar T M N L s N rar Ce U E

Am d: d. M. ist der 2 stellvertretende NVoifipende un)eres A Herr Siegmund H. Wormser, Frankfurt a. M., ve: storben. 56783}

Frankfurt a. M., den 13. August 1925 Philipp Holzmann Aktiengesellschaft.

Kesielbeim Grages.

[56401 Landshuter Brauhaus Koller-

Fleischmann Aktiengesellschaft, Landshut. Reichsmarkeröffnungsbilanz per 1. Oktober 1924.

Aktiva: RM [9 Gebäude * e o « . . 377 000|— Mobilien. . « - - o o - 342 500|— Vorräte - « - . o 133 652}07 Debitoren .. . 6 141 673/86 Kassa und Postsche> .

8 338/40 | 003 164/33

Paijsiva: Stammkapital . « « Hypothek 159% a.

PM 265 000,— e. . 40 Biued Kreditoren a e S . 315 060183 Ae s aas 2 188/13 Umstellungsreserve . « 5H 915/37 ; 1 003 164/33

Landshuter Brauhaus Koller-Fleijhmann Aktiengesellschaft Der Vorstand. Eugen Fleischmann ir.

Dr. Alfons Jetble. i

Ludwig Kollerjir Rud.Koller.

In der Generalversammlung vom 21. Fe- braar 1925 wurde der bisherige Aufsichts- rat wiedergewählt . . Er besteht demnach aus den Herren Kommerzienrat - Ludwig

640 000|—

Koller, S pnosbut Sugen Fleij@mara fen., |-

Landshut, Benedikt Haslbe>, Vilsbiburg, Dr Gexman Schreiber, Fürth. Lagudshut, den 14. August 1925. Der Vorstand. E. Fleis<hmann jx. Dr. A. Jehle. Ludwm. Koller ir. Nud. Koller.

[56402]

Landshuter Brauhaus Koller- Fleis<hmann Aliengesellschaft, Landshut

Durch Beschluß der ordentlihén General- versammlung vom 21. Februar 1925 wurde das Grundfapital von PM 40 000 000 aur NM 640 000 umgestellt.

Die Umstellung ertolgt in der Weise,

*_daß bi8hèr niht veräußerte Vorratsaftien

von PM 8 000 000 eingezogen werden und von restlichen PM 32000 000 auf je nominell P'M 1000 alten Aktien eine neue Aktie über je RM 20 mit Gewinnbere<- tigung vom 1. Oktober 1924 entfällt.

Nachdem dec Umstellungsbes{bluß in das Handelsregister eingetragen wurde, fordern wir hiermit die Aktionäre unserer Ge!)ell- \cha|\t auf, die Aktienmäntel nebst Divi- dendenbogen mit einem der Nummer na<h geordneten doppelten Verzeichnis bis zum 30. September 1925

bei der Gesells<haftófasse in Landshut

oder bei der Bayerischen Vereinsbank Filiale Landshut während der übli<ßen Geschäftsstunden einzureichen.

Aktien, die bis zum Ablauf der - vor- geießzten Frist zum Zwe>ke des Umtausches nicht eingereiht oder au< nit der Gejell- \chaft für Rechnung der Beteiligten zur Veifügung gestellt wurden, werden au Grund der geseßlihen Bestimmungen für krattlos erklärt und die dagegen auszu- gebenden Neichsmarkaktien für Rechnung der Beteiligten durch die Gesells<hatt ver- wertet

Erfolgt die Einreichung der Aktien auf dein Wege der Kot respondenz, so wird die übliche Gebühr in Anre<hnung gebracht.

Landshut, den 14. August 1925.

Der Vorstand. Eugen Fleishmann jun.

Dr. Alfons Jehle. Ludwig Koller. Rudolf Koller. A : :

ori Sprechmaschinen-Fabrik A. G.

i. Liqu.

Liquidationseröffnungsbilanz Þper 30. April 1925.

Aktiva.

-Tvor dem 1. Juli 1920 erworben

[57135] Swinemünder Dampfschiffahrts- Aktieu-Gejellichaft Swinemünde. Die am 14 d. M. tür Sonnabend. den 22 August, einberufene außerordentliche Generalveriammlung findet nicht ftatt. Der Vorstand. E. Mekelnburg.

71371 Bank für Brau-Fndustrie, Berlin.

Gemäß $ 39 des Aufwertungsgeieues fordern wix diejenigen Inhaber von Schuld- verichreibungen unserer 44 9% iaer Anleibe vom Jahre 1905, die ihre Obligationen haben oder für die $ 38 des Aufwe1 tungsgeteßes zutrifft und die bis zur Anineldung Obli- aationengläubiger geblieben sind. aut, ibre Schuldverschreibungen, tür die die Vor- rechte des Altbesißes in Anspruch ge- nommen werden, zur Vermeidung des Verlustes des Genußrehts bis zum 25. September 1925 bei uns oder bei dem Bankhaute Gebr. Arnhold, Berlin oder Dresden, anzumelden. Die ertorder- liden Beweismittel sind der Aymeldung beizufügen oder binnen einer weiteren Frist von einem Monat nachzureichen.

Berlin, den 12. August 192%

Der Vorstand. Dr. Krüger. Thieben.

* Phönix-Nöntgenuröhrenfabriken Atten-Gejellschaft, Rudolstadt. Aus dem Autsichtorat - unerer Ge'ell.

\<aft is Herr Rechtsanwalt und Notar

Adolf Berlizheimer, Frankfurt a M,

ausgeschieden 56743]

Deutsch-amerikanishe Schmirgel-. werke Aktiengesellschaft zu Berlin.

Die Generalveriammlungen vom 23. De- zember 1924 und 27. Juli 1925 haben be- schlossen das Stammkapitak unserer Gesell- \<haft von 60 Millionen Mark auf Reichs- mark 480000.— umzustellen, und zwar in der Weije, daß gegen fe Papiermark 5000.— dibberger Stammaktien 2 auf je Neichs-. marf 20.— lautende Stammaktien géwährt werden.

Für Aktien, die nicht in genügender An- ahl eingereiht werden, werden Anteil» [cheine auf Antrag ausgestellt.

Zur Durchführung dieses Beschlusses werden die Aktionäre aufgefordert, ihre Stammaktien nebst Erneuerungs- und Dividendenscheinen na< Nummern ge- ordnet in der Zeit vom 1. August bis 31 Oktober 1925 bei der Kasse der Gejell- saft, Berlin N 39, Schulzendorfer Str 19, einzureihen. Aktien, die bis dahin nicht eingereiht find, werden für kraftlos erflärt.

Berlin, den 15. Juli 1925.

Der Vorstand. [55675]

56767] Pros

: pvekt über Reichsmark 100 000 Aktien Lit. V Nr. 11 394 bis 12393 zu je RM 10® der

Kulmbacher Rizzibräu Aktiengesellshaft in Kulmbach.

Die unter der Firma „Kulmbacher Export-Brauerei Aktiengesellshaft vorm. C. Rizzi® im Jahre 1886 errichtete Gejellichaft hat laut Generalversammlungsbeshluß vom 2. November 1899 die Firma Kulmbacher Rizzibräu Aktiengesellschaft

angenommen ; sie hat ihren Siß in Kulmbach,

eine Zweigniederlassung besteht ia Dresden.

Gegenftaud des Unternehmens ist a) Betrieb der Bierbrauerei in Kulmbach und an anderen Orten ; b) Erwerb, Weiterbêtrieb und Veräußerung etwaiger zur Ausübung oder Ausdehnung des Bierbrauereige|<ä{ts diensamer Liegenschaften und

Gerechtsamen y Das Grundkapital betrug bei der

Errichtung 425 000 und erreihte nah

vers<iedenen Veränderungen bis zum August 1923 die Höhe von #4 15 500 000. Die Geueralver!ammlung voin 29. November 1924 hat die Umstellung dieses Grund-

fapitals auf !RKM 1 217 500 beschlossen. Beschluß der Generalversammlung vom 14.

aftien Lit. B zu je 4 1000 3000 Stü> unter RM 2 umgestellt, wogegen die restlihen 1000 Stü> gleich den übrigen “L RM 100 Nennbetrag ael

aktien auf je Stammaktien der Gesell1haft auf

Diese letzteren Aktien tollen auf Grund des vorliegenden Sie sind dur<h Beschluß der Generalverjammlung vom

Börse eingeführt werden.

Bei der Umstellung sind von den laut August 1923 ausgegebenen 4000 Stamm- Juabluna von NM 6000 als Schuy-

tellt worden sind.

Prospekts an der Dresdner

99. November 1924, welche die Beseitigung der Vorrechte der Aktien Lit. A beschlossen

hat, den Inhabern diefer Aktien zum

teise von RM 15 für jede Aktie zum Bezuge

angeboten worden. Dér aus der Begebung dieter Aktien und der sämtlich begebenen Verwertungsaktien aus der Kapitalerhöhung vom August 1923 der Gesellschaft zugeflofsene Erl88 von rund RM 110000 ist dem geteßlichen Reservefonds zu- ewiesen worden. Die einzuführenden Aktien Lit. B Nr. 11 394 bis 12393 lauten über fe RM 100 und find mit der eigenhändigen Unterschrift des Gesellschaftévorstands und eines Kontrollbeamten sowie der nachgebildeten Unterschri|t des Aufsichtsrats- vorsigenden versehen ; ihnen find zehn Gewinnanteilsheine und ein Erneuerungsschein

beigegeben. aus auf den In

¡eihnung Lit. B und die Nummern 11 394 Nennbetrag Die Schuhaktien u nicht die Nummern 1 bis 500. Die

ander gleihbere<tigt sind. jedes angefangene Prozent Dividende, - das

Kündigung - jeweils zum Schlusse eines

der Rest unter die Inhaber der Stammakt verteilen ist. Jede Vorzugsaktie gewährt

Herren Kommerzienrat Georg Walter und

Der von der Generalversammlung z

bis zehn Feen gegenwärtig \i

apa e<htsanwalt, Oberjustizrat, in ajor a. D

meyer, in Dresden; Julius

der Bank für Brau-Industrie, in Berlin; Piljen.

in Diééden, \telly. Voisißender; Dr. Heinri in Fa. Gebr. Arnhold in Drééden; Alfred Heinsch, ller, Bankier, in Fa Philipp Eliwmeycr. - in Dresden; Heinri Kempf, Generalbetriebsdirektor der Brauerei Henninger-Kempff-Stern A.-G., in Frankfurt a M. ; Ernst Maron, Bankier, in Fa. Bondi & Maron, in Dresôden; Dr. Jojeph Schmitt, Nechtsanwalt, Justizrat, in Bamberg; Oskar Thieben Direktor

Das Loon Grundkapital beträgt nunmehr RM 1 217 500 und besteht

aber lautenden 12 000 Stammaktien zu je RM 100, 3000 aktien (Schußäktien) zu je RM 2 und 500 Vorzugsaktien zu je RM 23 Nennbetrag. Die Stammaktien tragen die Bezeichnung Lit. À und 1000 und 3501 bis 3518 sowie die Bezeihnung: Lit. B und Nummern zwischen 1001 und 3500 und 3519 bis 11 393. Sämtliche vorerwähnten Aktien lauteten ür\prünglih über je „S 1000, sle find. mit einem Stempelautdru> „Umgestellt auf RM 4100 Hundert Reichamark" veriehen worden Die einzutührenden Aktien tragen die Bé-

Stamm-

ummern zwisben 1 und

bis 12393, sie lauten über sje RM 100 ausgefertigt Die Vorzugsaktien tragen

ezeichnung Lit A und B ist in den Prospekt nur deshalb aufgenommen, weil dieselbe no< auf den Aktienurkunden enthalten ist; tatsächlih hat sie keine Bedeutung mehr, da, wie oben erwähnt, nah Beseitigung der Vorrechte der Aktien Lit A jämtlihe Stammaktien der Gesell|haft unterein-

Die Vorzugsaktien erhalten vor den Stammaktien eine nadzahlungspflichtige f | Vorzugsdividende von 7 %%, außerdem 4% ihres Nennbetrags Zusagdividende für

die Stammaktien über 109% ‘hinaus er-

halten. Eine Einziehung der Vorzugsaktien im Wege der Kündigung oder Auslosung, beides zu 1209/9 ihres Nennbetrags, ist

nah vorhergegangener se<smonatiger Geschäftsjahrs zulätsig. Im Falle der

Liquidation erhalten die Vorzugtaktien bis zu 120% ihres Nennbetrags, während

ien nah Verhältnis ihres Nennbetrags zu zwölt Stimmen. so daß - den insgeiamt

15 000 Stimmen der Stammaktien 6000 Stimmen der Vorzugsaktien gegenüberstehen. Der Vorstand besteht aus einem oder mehreren Mitgliedern, zurzeit aús den

Dr. Hans Naumann ‘in Kulmbach. u wählende Aufsichtsrat besteht aus drei

nd Mitglieder desselben die. Herren: Dr Felix

Dreóden, Vorsißender; Moriz Groß, < Arnhold, Bankier, Bankier, in: Fa. Philipp Eli-

Ernst Wo1x, Direktor des Alt-Pilseneyer

Gebr. Acnhold. Bei diesen Skellen können au die Abbebung neuer Gtwtnnanteil, iceinbogen, die Hinterlegung von Aktien zwe>s Teilnahme an den Generalvert)amm, lun die Ausübung von Bezugeérechten sowie alle tonstigen von der General, versammlung beschlossenen, die Aftienurkunden betreffenden Maßnahmen kostenloz bewirkt werden. j : ; / * ¿

Die Bekanntmachungen der Gefellichatt- erfolgen dur< deu Deutichen Reichs anzeiger, das Kulmbacher Tagblatt und den Dresdner Anzeiger; zur Wahrung roz Fristen genügt die rehtzeitige Bekanntmachung im Reichsanzeiger. :

Die auf den 31. Juli 1924 autgestellte Bilanz und das Gewinn- und Verlust,

fonto lauten wie folgt:

Bilariz zum 31. Juli 1924. i RM 695 000

Aktiva. Brauereigrundstü>e und Gebäude Abichreibung ca. 1 % p. r. t. Auswärtige Grundstuü>le . .. Abithreibung ca. 1 9% p. r. t. Maschinen / C L S Abschreibung ca. 10 % p. r. &. Großgebinde i

Abichreibung ca. 15. 9% p. r. t,

Transportgebinde « « . - » « « Zu- und Abgang . . « «o.

Abschreibung ca. 25 0% p. r.

Fuhrpark Zu- und Abgang . « + «

Abschreibung ca. 25 9/9 p. r.

Automobile Abschreibung ca. 25 9/9 p. x. b.

Eisenbahnwaggons : Abschreibung ca. 25 9/0 p. x. &. SInventarien . . e ooooo Zu- und Abgang 0. 010 S

Abschreibung. ca. 25 9% p. r. b.

Kasse und Bankguthaben . .. « Wertpapiere und Beteiligungen Außenstände ._-.

Vorräte!) .-. Einzahlungskonto für Schuyakt. Ÿ .

RM j 700 000/— 5 000|— 400 VUUI— 3-000|— 150 V00| 10 000 - 25 V00|— 3 000|— 40 000|— 20 848/88]

I 60 848/55 ; 15 848/88 Ô 5 000 z 820/80} 5 820 1 320/84 H VOU 1 000| 10 000] 2 000|— 10 V00| 4538/14 T1 53814 2 538/14

00 0 & 009.00 T0000. Q 0. e é 0.0 0 0 0.0 0.0. # D. 6 9:6 00 0 & 0 0: 0-0 $0.0 ..… 60 S F o. e. <0 S. G0 S S c 00.00 9 00

12 000 95 531 240 000 : Z 925 470 4 / G 208 712

; 6000 2 033 214

11 2Z i Z d

. 1 206 000 11 500 121 750 67 588

15 000

87 229 141 325

325 3008|

Mes

Stammaktien eins{l. RM 6000 Schußhaktien

Vorzugsaktien 24

Geseßlicher Reservefonds .

Sculdver|chreibungen ?) .

Henn 4) ® ® . s ® , .

Kreditoren . «- e. « . D

Aliepte oes | Ÿ ae [

Vebergangsfonto (eins<l. Rentenbankumlage, Industrie:

belastung, Steuerrü>stellung usw.) H E A

Betriebsgewinn . . „4. « - o o.

Abschreibungen . « . Reingewinu D

7 9% Dipidouds auf RM 11 500, Vorzugs- RM aftien . . .. u E „—

RNRM 5 Dividende auf 9590 Stü>k Stammaktien 47 950,—

Aufsichtsratstantieme . .. « ..«+ . « 3992,33

Vortrag auf neue Ne<huung - « «+ + 4 774,40 / 57 521,73] 2 033 214/74

1) Bier 73 495, Malz 99 245, Hopfen 27 447, Kohlen und Futter 8525,60,

2) Am 29. November 1924 eingezahlt. t :

8) Nennbetrag M 448 500 zu 4 und 5% verzinslih, gekündigt zum 1. Juli 1923 bezw. 1. Juli 1922. ;

4) Nennbetrag 4 100 000, aufgenommen in den Jahren 1904 bis 1909, vev

zinösli<h zu 5 bezw. 94 9%. uli 1924. Haben,

i a +4

#6 S S E 0

57 521

Soll. Gewinn- und Verlustre<hnung zum Il.

28} Einnahmen

Ausgaben an Braumaterialien / aus Bier usw.

Ausgaben an Betriebs- und Ge-

\{<äftsunk osten sowie Gehältern, Löbnen, Steuern u. Versicherungen Abschreibungen Reingewinn R

Ÿ001-280/8

467 410/0: 43 7078: 57 5217:

1 001 280|85f 1001 2808

Gegenüber den Ziffern vorstehender Bilanz weisen nah dem Stande vo 30. Juni 1925 folgende Konten wesentlihe Veränderungen auf:

Aktiva. RM Passiva.

Maschinenkonto . 174 505|— || Reservetondskonto . Großgebindekonto 41/142] —} Akzeptkonto . .… « Transportgebindekonto. . « . 112 011\—} Kreditorenkonto . . Cifenbahnwaggonkonto . . . 31 472 Bank\chuld . »« + Verschiedene Inventarkonti 71 812

RM d 241 298 182 120 : 67 945

76 270

e<, Kohlen und Faßholz ..

Außenstände

Kasse, Postsche> und Bankguthaben

Konto für eigene Hypotheken, Wertpapiere usw. .

422 729 32 374

i 29 000|¡— A Im Konto Wertpapiere und Beteiligungen ist der Besiß der Gesellschaft «t

| 339 432 | : |

um Deutschen Reichs

Nr. 190.

1, untertuchungs1achen. 2. Aufgebote, 3. Verkäufe, 4. Berlofmog x. yon Wertpapieren. H, Kommand)

und. Deut

erlust, u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Verpachtungen, Verdingungen X G

itgesell<atten auf Aftien, Aktie fter sibe olonialgesells<haften. . Ra E Gen

Zweite Beilage anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Verlin, Sonnabend, den 15. August

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

1,05 Reich8mark freibleibend.

1925

Erwerbs- und Wirtschaftsgenosjentichattean.

T E h Ca E. 6. Öffentlicher Anzeiger. | {eve Bläne

9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

11. Privatanzeigen. '

__ E” Vesristete Anzeigen müssen d r e i Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “E

5. -Kommanditgesell- haften aus Aktien, Aktien- nesellschasten und Deutsche

Kolonialgesellschasten.

64053] Dritte Aufforderung. Nauls Kakao- und Schokoladen- 1brik A.-G., Wernigerode (Harz). Im Ant1chluß an die: Bekanntmachung her die Umstellung des Alktienkapitals ut Reichsmark in Nr. 145 des Meichs- nzeigerós vom Mittwoch, den 24. Juni 925, - weisen wir ne<mals darauf hin, Papiermarkfaktien, welche bis zum , Oftober 1925. nit eingereiht sind, owie eingéreihte Aktien, welche die zum Frsaßy dur< neue Aktien erforderliche

dahl nicht erreichen und der Gesell)chatt | Kassakonto . . eder zur Verwertung für Rehnung der | Bankkonto .-%

Beteiligten, noh zum Umtau<h in Anteil- heine zur Verfügung gestellt find, für astlos erflärt- werden.

5636] y Wendt & Röttger Aktien- gejellf<haft, Magdeburg.

3. Aufforderung.

Düurh Befchluß der Generalversamm- ung vom 20. November 1924 ist das Grundkapital unserer Gesellshaft von 5 Millionen Papiermark aut 150 000 RM mgestellt worden. - Es- entfällt demna ur nom: 10.000 PM Aktien eine Aktie ber 20‘ NM:

Nachdem der Umstellungsbes<luß im handelöregister. eingetragen ist, fordern vir unsére Aktionäre auf, ihre Aktien

ebst Gewinnanteilscheinen und Er--

euerungéschein bis spätestens zum 1. August 1925 bei dem Bankhauje zushwerdt & Beuchel in Magdeburg, Bpiegelbrüdke 14/15, in den üblichen Ge- häftsstunden zum Umtauih in neue ftien einzureichen: Soweit die : Zahl r ‘Papiermarkaktien zum Umtausch in e Reichsmárkafktie nicht ausreichen: sollte, nd sie der Gesells<hast zur Verwertung r Verfügung zu stellen.

Aktien, welche bis zum 31. Augnst 925 ‘zum Umtaush uicht einge- eicht bezw. der Gesellschaft zur Berwertung für Rechnung des Aftionärs nicht zur Verfügung ge- ellt find, werden entsprechend den seßlichen Bestimmungen für kraft- Ds erklärt werden.

Die an Stelle der für kraftlos erklärten lftien auszugebenden neuen Reichsmark- tien werden für Rechnung der Be- iligten nah Maßgabe des $ 290 Abj. 3 d. G-B. verkäuft.

Magdebúrg, im Juni 1925.

Der Vorstand.

DDG6O]

Vilanz fer 1, Januar 1924 n Goldmarf.

[20816] Bekanntmachung der : Rheineisen-Afktiengeselischaft, Bremen, zwe>s Aktienumtausch.

Einige Jnhaber von Stammaktien unserer Gesellschaft haben ihre Aktien zum Umtausch laut . unserer Bekänntmachung vom 25. Februar 1925 nicht vorgelegt.

Wir fordern daher die Inhaber der alten Stammaktien, lautend über 10000 Papiermark, nunmehr unter Hinweis aut die geseßlihen Bestimmungen “legßtmalig auf, ihre Aktien bis zum 20. September 1925 bei dem Bankhause Carl F. Plump & Co., Bremen, zum Umtausch vorzulegen.

156387] A i BernhardHirsc<, Herreukleiderfabrik Aktiengesellschaft. Goldmarkeröffnungsbilauz ‘per 1. Fanuar 1924.

13 071 27 693 31 738/91 „} 328 830/80 i 91/77 é 3821 2 050|—

4474/19

411 772/99

Aktienkapitalkonto 160 000|— Kreditorenkonto L . î 140 000|—

Ó IL,. j 93.916/12 NRükstellungskonto . Î 17 856/87

411 772/99

Debitorenkonto Warenkonto . « Mobiltenkonto Ca oato i fffektenfonto . Kreditorenkonto : zahlungen

Voraus-

156388] / BernhardSirsch, Herrenkleiderfabrik Aktiengesellschaft. Bilanz per 31. Mai 1925,

Kassakonto 4 465/24 Bankkonto 7 030/85 Postiche>konto 8:155/40 Außenstände Wechselkonto . Effektenkonto 5 Mobilienkonto

2194/10 U

L 223 362|—

29270777

Warenbestand «- i 537 917: 193 592

9 738/10

Schulden . Akzéptkonto . Aktienkapital Gewinn

70 S6

34 627/12

Gewinn- und Verlustkonto u) per 31. Mai 1925.

Unkosten, Provisionen, Zinsen, Steuern, Löhne, Abschreibungen 2c. . « «

Gewinn

750 016/93 34 627/12

: 784 644/05 E 784 644 v5 784 644/05

Warenkonto . - « o o «

[55317]. : Vilanz der Aktien-Gesellschaft für Warenbedarf per 31. Dez. 1924.

Aktiva. Prundstu>kskonto. . . .

Zrun z 70 750 Deteil.„Kaut.- u.Effekt.-Kto.

52 002 122 752

Passiva. pyp.- u. Kontokorrentkonto lftienkapitalkonto . .. .| eservefonds ..

49 058

72 000

1 694

; j 122 752 Büroutensilien -: Handels8-

An Kassakonto . « « 2 323/45 Bankkonto . . 5 937/69 D E beuts é 194/18

nventarfonto « 7 000|— MWertpapierekonto 1/50 Warenkonto . 51 172/57 Mietekonto . 5 000|— Debitorenkonto . 21 323/51

92 952/90

300 000| —.

537 917136 |

[55708] Tümler & Peil Aktiengesellschaft, Hamburg.

Wir torderr hiermit unsere Aktionäre gemäß SENEa S R Me O vom 27. Dezember 1924 auf, die Papiermark- aftien bis spätestens am 20. November 1925 bei der Gesellschaftskasse in Hamburg, NRünnhaidstraße 60, mit doppeltem Num- ‘mernvérzeichnis einzureichen. Um eine Aktie von RM 20 zu erhalten, ‘müssen nom. PM 60 000 alte Aktien ein- ‘gereicht werden. Aktien, welche kis zum 20. November 1925 nit eingereiht. sind, werden für fraftlos erflärt. | Samburg, am 15. August 1925. i Der Vorstand. Tümler. Peil.

[35263] Bankverein Bunzlau A.-G. Bunzlau.

Umtauschaufforderung!

Die ordentliße Generalversammlung unseres Instituts vom 29. Dezember 1924 hat beschlossen, das Stammaktienkapital von nom. PM 99 000 000 unter Cin- ziehung von nom. PM 64 500 000 Aktien auf GM 115 000 umzustellen. Nachdem nun diese Umstellung im Handelsregister eingetragen ist und die neuén Reichsmark- aktien fertiggestellt sind, fordern wir hier- dur< unsere Stammaktionäre auf, ihre Stamtnaktien mit Gewinnanteilscheineit für 1924/25 u. ff. nebst Gnecergna gen zum Umtausch in Neichsmarkaktien bei uns ein- zureichen. :

Es entfallen auf je nom. PM 6000 bishériger Aktien / eine neue Goldmarkstamuiaktie zu je 20 Reichs- mark. Soweit Aktionäre einen nicht dur< 6000 teilbaren Nominalbetrag in

|\ den Spigenausgleih in der Weise, daß wir nom. "PM 1000 üvserer bisherigen Aktien mit 3 RM netto ankaufen und für 13,30 NM netto abgeben. . Der Umtausch erfolgt in der Effekten- | abteilung unseres Geschäftslokals gebühren- frei, findet derselbe im Wege des Schrift- wechsels statt, so kommen ‘die uns éênt- stehenden Porto- und Versandkosten zur Berechnung. i Stámmatktien, die bis zum 30.Sep- tember 1925 einschl. nicht eingereiht sind, werden auf Grund der geseßz- lichen Bestimmungen für kraftlos

erklärten Aktien auszugebenden neuen Reichsmarkaktien werden für Rechnung der Beteiligten nah Maßgabe des $ 290 Ab- sag 3 H.-G.-B. verkauft werden. Bunzlau, im Juni 1925. Bankverein Bunzlau A.-G. Bunzlau.

[44448] s Uniou Kakao- und -Schokoladenwerke Aktiengesellschaft, Naumburg a. S.

Die ordentlice Generalversammlung vom 29 November 1924 hat die Um- stellung unseres Aktienkapitals von no- minell PM 100000 000 auf nominell RM 200 000 beschlossen. Hiernah wird für—je 50 ‘Stammaktien . im Nennwert von je PM 1000 eine Stammaktie über RNM 100 ausgegeben. Der Umstellungs- beschluß ist in das Handelsregister ein- getragen. A 4

Wir fordern unsere Aktionäre auf, ihre Stammaktien nebst Gewinnanteilscheinen ur 1924 und Erneuerungs\hein unter

ihrem Aktienbesiß haben, vermitteln wir

értlärt. Die an Stelle der für kraftlos

[54472] - Mokasan - Werke Aktiengesellschaft.

In der a. o. Generalverjammlung vom 24. 6. 1925 wurde die Liquidation der Gesellschaft beschlossen. Zu Liquidatoren wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Direktor Friy Blacha, Danzig, Dominiks- wall 2, und Direktor Dr. Maximilian Ütteuthaler, Cüstrin-A, bestellt.

Die Gläubiger der Gesellschaft werden hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche an die Gesellschait bei einem der beiden Liguidatoren anzumelden.

Danzig, den 6. August 1925.

_ Motktasan-Werke Aktiengesellschaft in Liquid. Blacha. Dr. Üttenthaler.

_ Süddeutsche Textilwerke Attiengesellshaft, Hechingen.

In der Generalversammlung vom 29. Oktober 1924 in Hechingen wurde beschlossen, das Grundkapital der Gefell- schaft dur< Unmstellung von bisher 16 000 000 . auf Reichsmark 98 000, eingeteilt in 4650 Stammäktien zu RM 20 und 250 Vorzugsaktien zu NM 20, fest- zusezen. Zwecs Umtauschs ergeht deshalb an unsere Aktionäre folgende : Zweite Aufforderung:

Sämtliche Aktien, Mäntel und Ge- winnanteil)<eine unserer Gesellschaft find bis spätestens 28. Oktober bei der Gesell- \chaftskasse einzureichen, widrigenfalls deren Kraft1oserklärung erfolgt.

Aut je nom. Papiermark 10 000 Slatmnmaktien werden drei auf NM lau- tende Aktien gleicher . Gattung, auf nom. Papiermark 2000 Vorzugsaktien 1 Vor- zugsaftie über RM 20 ausgéreiht. Der Umtausch geschieht kostenlos bei direkter Vorlage und Abholung bei der bezeich- neten Stelle. Für Erledigung der. Korrespondenz werden die üblichen Gebühren berechnet. stelle ist, soweit mögli, zur Vermittlung von Spitenausgleichen, ebenso zur Ent- gégennahme von Anträgen auf Ausfolgüung von Anteilscheinen, den: geseglihen Be- stimmungen entsprechend, bereit.

Hechingen, den 23.- Juli 1925.

Der Vorftand. A. Mehlha}e.

Carl Tuchscherer “Artiengesellshast, Dhlau.

Umtausch von Aktien. z

Ii der Generalversammlung vom 14. Februar 1929 wurde bes{löossen, das Stammaktienkapital unsérer Gesellschaft von Papiermark 48 Millionen auf Reichs- inarxk 720000 und das Vorzugsaktien- fapital von Papiermark 12 Millionen auf Reichsmark 14 400 umzustellen. Dem- fenes sind die Stammaktien. unserer Ge- ellshaft Nr. 1——24 000 mit einem Nenn- wert von je PM 1000 und die Nf. 24001 bis 26400" mit einem Nennwert von je PM 10 000, ferner die Vorzugsaktien mit einem Nennwert von je PM 10 000 zum Umtausch etnzureichen.

Der Umtausch erfolgt dergestalt, daß gegen 2 Stammaktien über je PM 1000 eine neue Aktie über RM 20 und ‘ein Anteilschein oder Genußschein über RM 10 ausgehändigt werden. Gegen Einreichun einer alten Stammaktie über PM 10 wird! eine Aktie über RM 100 und eine folhe über RM 50 ausgehändigt. Die Vorzugsaktien im Nennwert von je PM 10 000 werden dur eine auf RM 12 lautende Vorzugsaktie ausgetauscht.

Nachdem die Eintragung des Beschlusses dieser Kapitalumstellung in das Handels-

im Wege. Die Einreichungs--

(49863)

a

[46291]

Nachdem das Stammkapital unserer Gejellschaft auf Reichésmark umgestellt und aut 25 000 Reichsmark ermäßigt und die Eintragung im Handelsregister erfolgt ift, fordern wir hierdur< unsere Aktionäre auf. zum Zwe>ke der Abstempelung die Aktien nebst Zins- und Erneuerungs- scheinen bis spätestens zum 30. November 1925 an unsere Gesell|haft einzureichen. An Stelle von je 80 Aktien über {e 1000 Papiermark Nennbetrag wird eine neue Aktie über 20 Reichsmark geroährt. Soweit die eingereichten Aktien nicht aus« reihen, um den Aktionären eine neue Aktie über 20. Reichsmark zu erteilen, wird auf Antrag ein auf den Inhaber lautender Anteil\chein erteilt, der dem

Verhältnis der eingereichten Aktien an den

neuen Aktien zu dem ermäßigten Grunds kapital entspricht. 2

Wir weisen darauf hin, daß Aktien, welche bis zum 30. November 1925 nichk bei. uns eingereiht find, tür kraftlos ex flärt werden und daß der Antrag auf Ausstellung eines Anteilsscheins bei Ver« meidung der Rechtsverwirkung bis zum 30. November 1925 zu stellen ist.

i Magdeburg-S., Langeweg, den 20.Jull 55 :

925. Seldte Handels-A.-G.

Der Vorstand. Eugen Seldte, [53233] Chemische Fabrik Dorfstadt A.-G. in Dorsstadt.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft roerden hierdurch zu der am Montag, den 31, August 1925, Vormittags 11 Uhr, in Dorfstadt in unseren Ge- \<häftsräumen stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

SRGES En c

1. Beschlußfassung über Verlegung des Geschäftsjahres auf das Kalenderjahr ab 1. Januar 1924 mit der Maßs nahme, daß das am 1. Oktober 19 begonnene. 14. Geschäfts]jahr am 31. Dezember 1923 abgeschlossen wird. . Bericht des Vorstands über das 14. Geschäftsjahr unter Vorlage der Vermögens- und der Gewinn- und Verlustrehnung. ;

. Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Vermögens- und der Gewinn- und Verlustre<nung pex 31. Dezember 1923.

. Beschlußfassung über die Genehmie gung der Vermögens-, Gewinn- und

erlustre<nung per 31. Dezember 1923 und die Entlastung des Auf ichtsrats und Vorstands.

, Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924 und: des vom Aufsichtsrat und Vorstand ers statteten Berichts über diese Bilanz und den Hergang der Ümstellung sowie Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz

, Beschlußtassung über die Umstellung des bisherigen Grundkapitals der Ges sellschaft in Goldmark und Ermähti- gung des Aufsichtsrats und Vorstands zur Festsezung der Modalitäten der Durchführung der Be|chlüsse.

. Beschlußfassung über Saßungsänderungen:

Zu $ 4: Höhe und Einteilung des

Grundkapitals entspre<end der Um- stellung.

Zu $ 21: Aenderung der Bekannks machung der Generalversammlung.

Zu $ 22: Aenderung des Orts der Generalversammlung.

folgende

Bräuhauses A -G. in Gee bei 129 Die von der Generalversammlun 808 erhalten außer dem später erwähnten 1243 unkosten zu verbuchende teste jährliche Vérglitung in 37 087 S ird n, "e e E 5 ; . e Tantiemesteuer trägt die Gesel]cha!t : Werz anton 1s 8 Die Generalversammlungen der Aktionäre finden in Kulmbach oder Das Brauereigrundstü>k in Kulmbach besteht aus: Sudhaus, Maschinen- 1! Lat TaGio i 917/20 | Dresden oder einem anderen, vom Autsichtsrat zu bestimmenden Orte Deutich- | Kesselbaus, Kellerei und Versandhalle, Shwank-, Pich- und Fässerhalle, Bütin

brit ihtungskont 3 454|65 | lands statt; in thnen gewährt jede Stammaktie eine Stimme, jede Vorzugsaktie | wertstätte mit Maschinen, Wagenremise und Autogarage, Verwal tungsgebäude i s E 66 865/17 | Iwölf Stimmen Wohnungen, Eishaus nebst Cisweiher und Eiselevator, Industriegleis, Wiesengru® 37 166/47 Das Geschäftsjahr läuft vom 1. August jeden Jahres bis zum 31. Juli | stü>ken. Die Betriebsanlagen werden zurzeit unter Berücksichtigung der neuell 82 686[11 | des folgenden. technischen Erfahrungen modernifsiert. 1 i 162 479/45 Von dem aus der genehmigten Jahreëbilanz sich ergebenden Reingewinn ist Das Braukontingent der Gesellschaft beträgt 108 398,86 h1. _ | ein auf Vorschlag des Aufsichtörats von der Generalversammlung zu bestimmender NBeschäftigt werden 15 Angestellte und 54 Arbeiter. j 418 955/96 | Betrag, mindestens aber 9 %/o, dem ge\eßlichen Reservefonds so lange zu überweisen, Die Gelellschaft gehört dem Deutichen Brauerbund, Berlin, dem Bayerisds als diejer den zehnten Teil des Grundkapitals nicht überschreitet. | Brauerbund, Mänchen, und dem Verband bayerisher Versandbrauereien, Mün 30 000|— Aus dem Reste, soweit er niht zu etwaigen, von der Generalversammlung be- | an; sämtliche Verbände bezwecken die Regulierung der Bierpreise. N 388 955/46 | blossenen außerordentlichen Abschreibungen und Rücklagen zu verwenden ist erhalten, In dem am 31. d. M. abgelaufenen Geichäftsjahr hat die Gesellschaft ein 38 99/96) do unbeschadet der dem Aufsichtörat zustehenden, nah $ 245 H.-G.-B. zu | bedeutenden Mehrabjay gehabt, so daß mit der Verteilung einer gegenüber dem V 418 955/96 | bere<nenden Tantieme von 109%» : {jahr erhöhten Dividende zu rechnen sein dürfte. ;

Gewinn- und Verlustré<hnung. a) die Vorzugsaktien die auf sie entfallende Dividende und etwaige Rück, Die zu vorstehendem Projpekt erforderlichen Beweis\tücke liegen im Sefrela = e stände, während j i der Dresdner Handelskammer während der Geschäftsstunden zu jedermanns Einl Vortrag per 1. 1. 1925. . | 108 905 b) der Rest an die Stammaktionäre na< Verhältnis des Nennbetrages | öffentlich aus D

andlungéunkostenkonto . | 112 420/! ihrer Aktien verteilt wird, joweit niht die Generalverjammlung beschließt, Kulmbach, im Juli 1925. | i nkosten ebet. Aa not 4 243 ihn zu besonderen Vergütungen zu verwenden oder auf neue Rechnung Kulmbacher Rizzibräu Aktiengesellschaft. )ewinn 194 00°

vorzutragen. ; Pun - i Die Gesel\chaft hat in den lezten fünt Fahren folgende Gewinnanteile Auf Grund des vorstehenden Prospekts werden von uns 2 426 Reichsmark 100 000 Aktien, Lit. B Nr. 11394 bis 12393 l Kredit

Erlséskonto Umsaÿ . . | ; | verteilt: 1919/20 7%, 1920/21 10 0/, 1921/22 7% auf die Vorzugsaktien und 16% l A p saß ; auf die Stammaftien, 1922/23 0 9/6, 1923/24 79% auf die Vorzugeakt:en und RM b RM 100,‘ der ‘Kulmbacher Rizzibräu Aktiengeselljchaf WPrundstü>sübers<uß

j Dividende auf jede der gewinnbere<htigten 9590 Stammaktien : L Kulmbach, j Zahlstellen tür die Gewinnanteil\heine ohne Abzug von Kosten. find außer | an der hiesigen Börse zut Einführung gebra S 4261/32 Lori Sprechmaschinen-Fabrik A. G. | der Ge}ell\chattskasse in Kulmbach : das Bankhaus Christian Rucdeschel; in Dreèden : Dresden, im Juli 1929 i O TIAO lia f Vüroutensilien-Handels- i. Liqu. die Bankhäuser Philipp Elimeyer und Gebr. Arnhold ; “in Berlin: das Bankhaus | Philipp Elimeyer. Gebr, Arnhold, ktiengesellshaft, Berlin,

ür 1

Beifügung eines doppelten Cd nensn

78 348181 | geordneten Nummernverzeichnisses bis zum

2 604/09 | 15. Oktober 1925 einscließlih bei der Kasse der Meierei C. Bolle Aktiengesell-

Paffiva. ; Per Aktienkapitalkonto « « « } 12000 e Kreditorenkonto E « Gewinn- und Verlustkonto

gewählten Mitglieder des Auffichtsrats | Aftien der Alt-Pilseneyer Bräuhaus A -G. in Pilseney_ bei Pilsen im Nennbetnf

register erfölgt ist, fordern wir unfere Zu Y 30: Aenderung des Geschäfts N au . Aue Aen net e jau s Dilzade aler dai S B ; und Erneuerungsscheinen bis zum 30. Sep- | 8. Bericht des Vorstands über das Ges ilanz Ge LNs Dgetnos 1924 9292/90 | saft Berlin NW. 21, Alt Moabit 98/103, tember 1925 unter g ar schäftsjahr 1924 unter Vorlage der Hamburg, den 31. Dezember 1924 einzureichen und diejenigen Stammaktien, metish geordneten Nummernverzeichnisses Vermögens- und der Gewinn- und

A G Aktien-Gesellschaft für Warenbedarf. | welche die. Umtaus< erforderliche | in doppelter Ausfertigung, wovon ein Verlustre<nüng. N È rfi P po760/— | Der Aufsichtörat, Der Vorstand: | Zahl nit erceichen, zur Verwertung für | Etemplar dem Einreicher mit Quittungs» | 9. Bericht des Ausfhtarats über die teil Kaut.-u.Effekt.-Kto 52 002 Gewinn- und Verlustkonto der | Ne<nung der Beteiligten zur Verfügung vermerk zurüdgegeben E ei der Kom- |- Fauna der Vermögens- und der

; n / 108 münalbank für Schlesien öffentliche Bank- „Gewinn- undVerlustrehnung pro 1924. S _— Wie outlen-Geselhast für Wo enbebart 4 en eter T8 Ne ‘gute tee (anf Bedfas 1, op, | 10: SesWluisfung ie de Gent & - - i

; ; : „| Die Auslieterung der neuen Aktien er- der Vermögens-, Gewinn- und Verlusts M | 5 Ade E a Der Sa die folgt nux gegen Rückgabe der Quittung, enbg 1924 und die Entlastung nventarkonto . 52/89 | „um Érsah dur neue Aktien erforderliche | Und ¿war provisionsfrei, soweit die Ein- |- - - des Auffichtsrats und Vorstands. ehalt und Lohnkonto . . | 37 087/21 | Anzabl nit erreichen und: der Gesellschaft | reibung der Aktien am Salter der vor: } 11. Wahlen zum Aufsichtsrat. ndlungsunfkostenkonto . f 17 932/72 | nicht zur Verfüaung gestellt sind, werden | genannten Bank erfolgt. “Im anderen | 12. Verschiedenes. teuernfonto « « + « | 3147|— | für kraftlos erklärt. Die dagegen aus- | Falle wird die übliche Provision berenet. | Aktionäre, welhe der Generalverfamm- Bilanzkonto « « « « - |_2604/09 | „ugebenden Reichsmarkaktien werden für | Die obengenannte Stelle ist bereit, den | lung beiwohnen und ihr Stimmrecht ays- 60 823/87 | Renung der Beteiligten durch öffentliche" Kauf oder Verkauf von Spigyenbeträgen | üben wollen, müssen ihre Aktien oder die Versteigerung verkauft. zu übernehmen. Bescheinigung über die Hinterlegung von 60 823/87] Das 60 823/87 | dem Einrei

i verzeihnis wird | Aktien, die bis zum 30. September | Aktien \pyätestens 5 Tage vor der General« E dete? 192d nicht eingereicht werden, oder Stamms- | versammlung das ist spätestens am : zurüd'geaeben. Die Auslieferung der | aktien mit. einem Nennwert von je | 25. August 1925 bei einem deutschen 362 Hamburg, den 31. Dezember 1924. | neuen Aktien erfolgt nur gegen Rückgabe | PM 1000, die vom einzelnen Aktionär in | Notar oder der Gesellschaftskasse oder der 64/16 | Aktien-Gesellschaft für Warenbedarf. | \j¿ser Quittung, Die Einreichungsstelle | einer Anzahl eingereiht werden, die eine | Vogtl. Creditbank A.-G., Falkenstein und Der Auffichtsrat. Der Vorstand. ist bere<tigt, aber nit verpflichtet, die Zusammenlegung im Verhältnis von 2:1 g i. V, binterlegen. Der Nachweis 59318 ; Legitimation des Vorzeigers der Quittung nicht ermögliht und die au<h nicht der | ihrer Legitimation ist beim Eintritt in den : Veränderungen im Auffichtsrat der | zu prüfen. Gesellschast zur Verwertung für Rechnung | Versammlungsraum dur<h den Hinter« 496/32 | Aktien-Gesellschaft für Warenbedarf. | Soweit der Umtaush im Wege des | der Beteiligten zur Verfügung gestellt | 1legungsfchein, der die Nummern der hinters Ausge|chieden: Franz Kügler, Berlin. | Schrifiwecsels erfolat, wird die übliche | werden, werden für fraftlos erklärt werden. | legten Aktien angeben muß, zu führen. Neugewählt: Bundesdireftor Gngelbart, | Gebühr - berecnet. Ohlau, dén 15. August 1925. [32893] | Dorfstadt, den 3. August 1925. Berlin # Amtsrat Schulz, Potsdam; Her

Naumburg a. S., den 4. Juli 1925. | Carl Tuchscherer Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. mann Fretherc von Harder, Hamburg. Der Vorstand. Der Vorstand, Carl Tus Deeea H. Lange, "Borsiender.

Kassenkonto « . ; 449 ) i pa igui ¿

anfkonto . Devit1enkonto . Debitorenkonto

\ Aktiengesellschaft, Berlin. nteil am Reingewinn eine über Geschätts- | von cs. K. -2 000 000 mit RM 240 000 verbuht. Diese Ge!ellschaft arbeitet 1 D566 :

öbe von 1000 Reichsmark. der | einem Grundkapital von c\. K. % 000 000. Der Geschäftsgang bei dieser Getjell\>a 1) orsißende das Anderthalbfache. | war im vergangenen Ge|chättsjahr wenig zufriedenstellend, hat sich ‘aber in leg!

Zeit gebessert.

eifügung eines arith-

Dtaterialienfonto . . «

Ns s ertigfabrikatekonto ewinn- und Verlustkonto

49 058|— | An 72 000 09. 4..0-: 0 1 694 S Gs H T t 64/1

122 816

Gewinn- und Verlustre<nung in Goldmark per 1924.

Passiva. pyb - u. Kontokorrentkonto ftienkapitalkonto .

eservetonds , ewinn

i Pasfiva. Aktienkapitalkonto . « « Kreditorenkonto . . , «5

Per Warenkonto « - - . + »+

o. eo.