1925 / 191 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S S c pri L A N V BEL R 1 0E E n E E L oe L ONEOS

(57154] Bekanntmachung

Auf Grund des $ 39 des Gesezes über die Aujwertung von Hypotheken und anderen Aniprüchen (Aufwertungsgeseß

ebvom 16. Juli 1925) fordern wir hiermit die Gläubiger der

ZL°/% igen Anleihe der Seseltiwaf Ea V E Eda, ellschaft

Finsterwalde aus dem e rve: die für \si< die Vorrehte des Alibesiges in Anspru nehmen, bei Vermeidung des Verlustes ihres Genußrehts auf, spätestens innerhalb eines Monats seit dieser Be- Fanntmachung ihre Ansprüche entweder bei dem Berliner Bankinstitut Joseph Gold- \{midt & Co in Berlin W. 8, Fran- zösische Str. 57/58, der Kur- und Neu- märkischen Ritter|haftlichen Darlehnsökasse in Berlin W. 8, Wilhelmsplay 6, oder der Anhalt-Dessauischen ‘Landesbank, Filiale Finsterwalde, anzumelden.

Die erforderlihen Beweismittel sind der Anmeldung beizulegen oder binnen einer weiteren Frist von 1 Monat nachzuweifen.

Finsterwalde, den 14. August 1925.

Zschipkau-Finsterwalder

Eisenbahn-Gesellschaft, Die Direktion.

Maennel.. Wünsch

[572391 Carl Geyer, Glasbläserei, Aktien- GesellschaftfürLaboratoriumsbedarf und Glasinstrumente in Liquidation, Berlin N. 4, Hesfischestraße 8. ierdur laden wir die Aktionäre unserer D ellschaft zu der am Mittwoch, den . September 1925, Nachmittags |___ Bus im Büro des Herrn Rechts- anwalts und Notars W. von Loßberg, Berlin W. 8, Mohrenstraße 61, s\tatt- E ordentlichen - Generalver-

ammlung ergebenst: ‘ein. Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und Aufsichts- rats über das Geschäftsjahr 1924.

2. Genehmigung der Bilanz und Ge- winn- und Verlustrehnung für 1924.

3. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4. Vorlage und " Genehmigung der Zwischenbilanz per 15. April 1925 und des Gewinn- und Verlustkontos.

5. Enlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Vorlage und Genehmigung der Liqui- Ag per 16, April

7. Verschiedenes.

Berlin, den 15. August 1925. Vorstand und Aufsichtsrat.

(57155)

Tierhaarverwertung Mucrena ___ Aktiengesellschaft Beesenlaublingen| Leipzig.

Die Aktionäre unferer Gesellschast wérden hierdur< zu einer am Freitag, den 11, September 1925, Nach- mittags 4 Uhr, im „Hohenzollernhof“ zu Halle a. Saale stattfindenden ordent- lichen Generalverfammlung ergebenft eingeladen: f

Zwecks Teilnahme an der Generalver-

fammlung hat die Hinterlegung der Aktien gemäß & 19 der Sagzungen bis spätestens

September 1925, Nachmittags 4 Uhr, bei der Gewerbe- und Handelsbank A.-G, Halle a. Saale, zu erfolgen.

Tagesordnung : :

1, Vorlage des Geschäftsberichts, der

Bilanz sowie Gezvinn- und Verlust- rechnung für das Jahr 1924.

: Prüfungsbericht vet Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz towie der Gewinn- und Verlustre<hnung für 1924.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

. Versch iedenes.

Beesenlaublingen / Leipzig, den 22. August 1925. Der Auffichtsrat. U 0 t fe er. (57171)

Einladung. zu der am Mittwoch, den 9, Sept. 1925, Vorm. 10 Uhr, in den Paamen des V. D. J - Hauses, Berlin NW. 7, Sommerstr. 4a, statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung der Preßluftwerkzeug- und Nenn Aktiengesellschaft,

erlin.

Tagesordnung :

1. Entgegennahme des Geschäftsberichts und Beschlußfassung über die Ge- winn- und Verlustre<nung sowie die Verwendung des Reingewinns für das Geschäftsjahr 1924/25.

2. Entlastung von Vorstand und Auf- 2 E 3. Wahl des Aufsichtsrats.

4, Aenderung des $ 21 des Gesellschafts-

vertrags Delige des Aufsichtsrats). Die im $ 260 Abs. 2 des Handelsgesetz- buchs bezeichneten Vorlagen für die Ge- neralversammlung liegen in unseren Ge- s{häftsräumen, Berlin - Obershöneweide, Cöpenider Straße 22/25, zur Einsicht- nahme aus.

Die Aktionäre, welche ihr Stimmrecht ausüben wollen, müssen ihre Aktien odex von einem Stben Notar ausgestellte YinterlegungssGeine gemäß $ 23 unseres

esellshaftsvertrags spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung bei den Berliner Geschäfts\tellen der Dresdner

Bank oder der Darmstädter und National-'

bank hinterlegen und ihre Eintrittskarten

abfordern. Berlin, den 14. August 192%,

Fzeßluftwerkzeug- und

Aktiengefsell Mo Mean F. ttlengesellshalt.

97] Deutsche Orient Haudels- und JFndustrie - Aktiengesellschaft

in Liquidation in Berlin.

Die Herren Attionäre unjerer Gesell- \chaft werden hiermit zu einer am D

den 10. September 1925, mittags 4 Uhr, in den Geschätts-

n ‘Justizrats Böhlau,

tanzösishe Straßé 7, s\tatt- findenden Generalversammlung ein-

ume des Berlin W. 9,

Tagesordnun 1, TIeneli Ens der öffnungsbilanz. 2, Beschlußfassung über 'angedrohte Pro-

zesse. 3, Verschiedenes.

Berlin, den 15. August 1925. Deutsche Orient Handels- und JFndustrie-Aktiengesellschaft. Der Liquidator: Ky pke.

"K quidationser-|n

E depeaì unserer Gesellschaft besteht aus folgenden H Kaufmann Elmaß Hafkki Bey, Berlin-

Kaufmann Heinti<h Wéber, Berlin,

Oberamtmann Walter ‘Friese, Königs- horst, Kreis Osthabelland,

Baumeister Emil Ekärd, Berlin-Lichter-

felde.

Berlin, den 15. August 1925. Deutsche Orient Handels- und Industrie - Aktiengesellschaft

in Le O T e on.

Die Aktionäre eei werden zu der am Dienstag, den 2 tember 1925, Vorm. 10 Ub r, im Büro des Herrn Sustgrals Ernst Bellevuestraße 5, {tattfindenden Generalversammlung ‘hiermit

Tagesorduung:

1. Vorlage der Goldbilanz- per 1. Ja-

nuar 1924 und deren Genehmigung.

2, Vorlegung e Geschäftsberichts, der

Bilanz und Gewinn- ‘und re<nung für das Geschäftsjahr 1924 und deren Genehmigung.

eue iug an den Vorstand

Die R TS haben ihre Aktien 3-Tage vor der Generalversammlung bei der Gesell|hatt, bei einer Großbau?k oder bei einem deutschen Notar zu Hinterlegen.

C I: Kniephofstr. 7 12, August 192

eue Friedricftr. 38—40

Grundsfstü>verwertungs - Aktien-

; gesellschaft. Meye r. N o w al

52]

Westdeutsche ¡Dpenneret & Spirituosen Aktiengesell Knappertsbusch-Wülfing, Elbe Außerordentliche Gem ungs Donnerstag, den 17, September in den Näumen des Notats: Dr. endriths, Elberfeld, Walter-Nathenau- | :

Tagesordnung: 1. s des Vorstands über die Geschäftslage. 2. Herabse un

3. Erhöhung

von 500 Stü>k auf lautenden Aktien. 4. Neufassung der Saßungen. Diejenigen Aktionäre, außerordentlihen Generalversainmlun zunehmen wünschen, müssen" ihre bis spätestens 3 Werktage vor der G neralversammlung bei der Gesellschaft gegen AOIEIAE der Stimmkarten

des Stammkapitals um eidsmark im Verhältnis 5 : 1. des Stammkapitals um teil8mark dur Ausgabe den Inhaber

welche an der

Der Vorstand.

G. Knappertsbus<h. H. Wülfing.

Gesellschaft Bd biet zu der am 15, Sep- tember 1925, Nachmittags 5 Uhr, des Notars Ulrich in Chemnitz, Kronenstraße 5 II, stattfindenden Generalversammlung

in der Kanzlei SERECIRER

Tagesorduung :

Le0 Geschäftsberichts des des Vorstands und Aul!sichtsrats:

. Vorlage der Papiermarkbilanz . per 31. Dezember 1923 und Beschluß-

x ung der Gesellschaftsorgane.

. Beschlußfassung*® über Ausstellung der Goldmarkbilanz.

. Aufsichtsratswahlen..

„_ Beschlußfassung über die Auslösung der Gesells<haft Bestellung des Liquidators.

Zur Teilnahne an der Generalyer- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- re<tigt, die ihre Aktien oder die Hinter- legungssheine der Retchsbank oder einer anderen Bank oder éines deuts<hen Notars, aus denen die Nummern der hinterlegten Stücke genau ersichtli<h sind, spätestens am dritten Werkage vor der G versammlung den Tag der Hinter- legung und der Generatverauaa nicht jere<net während der üblichen Ge- <ättsstunden bei der Gesellschaftskasse hinterlegt haben und in. der Generalvet- sammlung dem beurkundenden Notar eine Bescheinigung hierüber , Nummern der hinterlegten Stü>ke ersicht- lich sind, vorlegen.

Chemnitz, den 14, August 1925,

Textils l-Attiengesellichaft. Paul Johannes Christian Siemens.

1. Vorlage

aus der die

[57 Vekanntmachun :

gemä der 6. Dur<hführungs-

verorduung zur Goldbilanzverord-

nung und Lr Veranlassung der Zu-

lassungsstellen an den Börsen zu Berlin und Köln der

Rheinisch -Naffauische Gesellscha, Stolberg (Rhld.).

Jn der Generalversammlung unserer Gesellschaft vom 28. November 1924 ist

àa< Einziehung eines Betragés von A 2500,— auf Grund des Î 30 D. B. G. B. V. die Umstellung des Aktien- kapitals von nom. PM 9997 500,— auf nom RM 83332 500,— beschlossen worden derart, daß der Nennwert (4 der 22000 Stammaktien über je nom. 100 Taler ‘(— 8300 PM) auf nom. RM 100,— und der Nennwert jeder der 2265 Stammaktien über j je nom. PM 1500 auf nom. RM 500 umgestellt wird. Samtliche Stammaktien lauten auf den Inhaber und sind voll L ezahlt.

Sämtliche Aktien etrage von RM 3 332 500,—, eingeteilt in 22 000 Stü> über je RM 100,— mit den Num- | G mern 1 bis 22000 ‘und’ in 2265 Stü über je RM 500,— ‘mit den Nummern 22 001 bié 24 9265, sind zum Handel und zur Notierung an“ “den Börsen zu Berlin und Köln zugelassen.

Mit Rü>sicht wol: die gegen die. Be- \<lüsse der Generalversammlung vom

128. November 1924 erhobene Anfech-

tungsflage sind diese Beschlüsse in der Generalversammlung vom 4. Juli 1925 einstimmig bei Sttmmenkthaltung von wei Aktionären wiederholt und bestäti E orden. Die Anfechtungsklage Bel i gezogen. Die Eintragung der Besch dlüsse int das Handelsregister beim Amtsgericht Stolberg (Rhld.) ist am 4. Juli 1925 erfolgt, na<hdem eine gegen die Ein- |W tragung erwirkte ei tweilige Verfügung

kräftiges Versäumnisurteil ausgehoben oren G vin (m tisation)

' Die Einzieh! mortisation) von Aktien nah $ 221 H -G.-B. ‘ist bis zur Hälfte des jeweiligen Grundkapitals im Wege des Ankaufs, des Austausches, der Hingabe an Erfüllungsstatt, der

Schenkung, des Vergleichs oder der Aus- |

P Aktienkapital Verrechnungspostén Nostroverpflihtungen D und Bankfirmen M LOEENES i

losung, der Kündigung oder in ähnlicher |' Weise statthaft; die Durchführung einer Einziehung von Aktien hat binnen eds Monaten von dem Tage ab zu erfolgen,

an welchem der bezüg de es<hluß der ] aßt wird, oder ] ( die bezüglihe Wi enskundgebung des f!

Generalversammlu1

Vorstands ergeht.

Das Geschäftsjahr der Gesellschaft ist das Kalenderjahr.

Der Reingewinn wird ivie folgt ver- woendet:- Ó

dev geseßlichen Rüd>lage;

b) 4-v: H. des Grundkapitals als Ge winnanteil für die Aktionare; c) ‘von ‘dem’ verbleibenden Restbetra 10 v. H. als’Vergütung d den Auf- sihtsrat mit der Maßgabe, daß der Vorsißende mindestens RM 3000 und jedes andere Mitglied mindestens RM 1500 erhält; 8 v. H. für die Be- amten, wobei’ die nähere Verwendung dem Aufsichtsrat überlassen bleibt.

Der dann noch verbleibende Rest- gewinit wird als weiterer Gewinnanteil an die Aktionäre vécteilt, soweit nicht die Generalversammlung eine Verx- wendung zu anderen - Gesellschafts- zwe>en beschließt.

Unsere Reichsmarkeröffnungsbilanz per 1. Fanuar 1924 lautet wie folgt:

Ven gtn Jummobilien . « « > 4 500 000,— Mobilien . ¿ « 2 4 Las Pat C A 1s

Beteiligungen i 9 027,—

‘M 4 509 029,—

Verbindlichkeiten. Aktienkapital ; «M 3 332 500,— Rü>lage*) » « « + O7 274,— Gläubiger . - « «3 4 1119 255,—

° ; M 4 509 029,—

*) Gesebliche Rülklage.

Der Alktivposten „Fmmobilien“ um- faßt folgende erte:

Bleihütte Binsfeldhammer bei Stolberg Rheinland, mit angegliederter | S Me feljäureanlage, 10 ha Grundbesiß und ohngebäuden.

“Finthite Birkengang bei Stol- cas einland, umfassend Reduktions- hütte E einen Grundbesiß von rund 44 ha sowie 39 Wohngebäude.

3. den Betrieb Nievenheim bei Neuß, umfassend S Schwefelsäure-, S iatit 23 und zsäurefabrik mit einem Grundbesiß von etwa 30 ha“ und 33 Wohngebäuden.

4. Blei- und Zinkerzgrube Weiß bei Bensberg, mit einer Aufbereitungs8- anlage und einem Grundbesiß von 47 ha und 33 Wohngebäuden.'

5. Blei- und Zinkerzgrube' Holzappel bei Laurenburg, mit einer Auf- bereitungsanlage und 44 ha Grundbesiß und 29- Wöhngebäuden.

6. Grube Ernst bei Wiesloch mit Auf- bereitung und Kalzionierofenanlage und einem Grundbesiß von 7 ha.

Die Wertansäße Merfeigen las, die Anschaffungs- oder nas, preise bezw. die im Zahre E üblich e E Preise unter Berücksichtigung

Abnugzung.

Aachen, im. August 1925. Nei: -Nassauische Bergwerks: «K Hütten-Actien-Gesellschaft.

eite (epa enge

“Bremer Fm- und Export Aktiengesells<hast, Bremen.

ige am 31. Dezember 1924,

A Bergwerks- und Hütten-Aktien- | Grundstüdte .

Fete .

Banfgutfaben u und Kassa-

Paisi a Aktienkapital . . Res

Gewinn- und Verlusikonto

Gewiun- und VerlúustroHuuns,

oitfiieiRiA Ñ le: Sa és

Saben. Geschäftsübershuß . é Bremen, den 21. Juli 1925.

Der Vorstand. C. H. Robdenburg

J S Miana ‘ber 31. Dezember 1924.

Aktiv Kasse, fremde "Geldsorten, : Guthaben bei Noten- u.

Y wurde mit allen Stimmen bes&lossen : 1. Im $ 2 Abs. l und 2 unjeres Statuts E die Worte „gemeinschaftlicher“ estriche

h Als Bekanntmachungsorgan tritt an Stelle der eingegangenen Genossen« \chaftszeitung das Organ des Vereins e Arbeitogewein {haft i<haffender Lands wirte“ zu Bad Rothenfelde. Sollte dietes Organ aus irgendwelchen

Gründen nicht erscheinen, sind alle Bekanntmachun pen der Genossenschaft us Den eichsanzeigèr bekannt-

Mil 7 S wes 4 Stimmen wurde beschlossen:

1. Die S wird auf RM 300 erhöht. Der $ 3 Abs. 7 unseres Statuts erhält folgende Fassung: „Für die Verbindlichkeiten der Ges nossenschaft dieser sowie umitcae den Gläubigern der leßteren b L je einein Betrag von NM 300 (Ha fa summe) für jeden erworbenen Ge- IPatteantei na<h Maßgabe des Ge-

_possenschatsgeseßes zu haften. (Be- schränkte Haftp iht 6, ein Geshätts« anteil RM 30).

. Der Geschäftsanteil wird einheitlih auf RM 30 festgeseßt. $ 36 unseres G erhält folgende Fas assung:

Der Betrag, bis zu wel sih die einzelnen Genossen mit igen beteiligen können und nah Maßgabe der folgenden Vorschriften beteiligen müssen, wird auf RM 30 festgeseßt. *

Vorfitzender: W. A t : fl Le ann. r rer: K, Hinrichs.

Ein Miiglied aus der Versammlung:

ranz Pleitner.

Abrechnungsbanken . . Verrechnungsposten Eigene ERPNetE s

Wechsel l Antrag der Gesellichaft dur@ re<is | / ros baben bei Banken

in laufender

Beteili ungen Bankgebäude

wo Gewinn „.

Géiwiüine und S Le

a)5 v. H., weun nötig; zur Auffüllung |/ E ver 31 Dezember 1

andlungginfosenkonto Í

Gewinn E E

Devisenkonto . . Effektenkonto . Zinsenkonto . rovisionskonto . . : auskto. Mark rafenstr. 49 Stahlfachmietekonto .

sellshafter vom 3. August 19

Berliu, am 20. Mai 1925.

Deutsch - Nordische Handelsbank Aktien - Gesellschaft.

Der Vormenve des Aufsichtsrats: a

Der Vorstand.

Raupert. Lähnemann.

6. Erwerbs- und Wiritschasts- „genofsenscaflen,

leischer-Einkaufsgeno oen Trier und Umgebung, e. Am Dienstag, Vormittags 1

den 25. August, "uhr, im Lokale der „Bavaria“, Viehmarktplat, hier, findet außerordentliche e unserer Genossenschaft statt. Tagesordnung : age der Bilanz und der Gewinn- erlustre<nung. 2. Auflösung. ¡tas GenossensŸaft. 3. Wahl der Liquidatoren. 4. Verschiedenes. Trier, den 10. August 1925. Der Aufsichtsrat. Peter Mo 00, Vorfitzend er.

Generalver-

Das Quedlinburger Beerdigungs- institut vereinigter Tischlermeister b, H. i. L. ist aufgel Etwaige Gikublaer werden au gefordert, 1. Oktober 1929 geltend

‘Die Liquidatoren: Gustay Brämer.

idre Ansprüche bis 1

Carl Simon.

rotokoll der General- eutoburger Land- <e E und

bon 9 August E

La, "tleinbäuerli enossenschaft othenfelde

i 10. Gècidittdene É

Vekanntmachungen.

[57152] Bekanntmachung.

Von der Deutshen Bank ‘Filiale

Gbemng ist der Antrag gestellt worden,

RM 1220000 neue Stammaktien (Stü>k 12200 über ie -RM 100 ‘Nr. 6001—18 200) der Bachmann & Ladewig Aktiengesellschaft in Chemnis

zum Handel ‘und - zur Notiz ‘an hiesiger 76 | Börse zuzulassen.

Chemnis, den 14. August 1925.

Die U ERRn E der M PaGEr-

Börse zu Chemnis. Heberer, Vorfivender.

—————————————

[57150] Bekauntma

reli | Von der Pran rturiee redit A und /

1 der Firma ‘Kahn &“Co,, uns dex Antrag auf * iedeuafn von! RM 35

$54 000 Stammaktien, Nr. L bis 17 700 über je RM 20 der Hanmer- stein & Hofius Aktienge ellschaft, Frankfurt

jun Handel und. zur Notierung an der

O Börse eingereiht worden. Frankfurt a. M,, den 13. August 1925 Zulassungsstelle á an der Börse gu Frankfurt a. M.

[53537

Durch einstimmigen Beo ci die F ist die

irma Max . Selver & Co. Gesell-“ chaft mit beschränkter Hastung in

=| Chemuiß aufgelöst worden. . Die iu j L er der Gesellschaft werden aufgefordert, .

bei ihr zu melden und riftstuce

nas Chemniß, Hainstraße Sl zu richten.

L 3. L 925.

als cllaialaer Liguidator.

[56362] Amexima Ein- und Auibfubrgesell-.

\chaft m. b. S. in Liquida,

Berlin W. 8, Behrenstraste 2 5/26.

Wir geben hiermit bekannt, daß die

Gesellihaft autlgelöst ist. Wir fordern vie Glênbige der Gesellschaft auf, fh M melden

Berlin, im August 1925. Die Liquidatoren : Nesselmann. Heugel,

[57153]

Gemäß $ 39 des : Quédetiins Sh:

eas wir diejeni n Inhaber. von

verschreibungen unserer 49/6 igen Ánteib e vom Jahre 1906, die ihre Obligationen G vor dem 1. Fuli 1920 erworben haben F oder für die $ 38 des Aufwertungsgeseues zutrifft und die bis uur Anmeldung Obli- tationsgläübiger geblieben sind, auf, ihre Schuldverschreibungen, für die die Vor- rechte des Altbesizes in Anspruch ge- nommen werden, zur Vermeidung des Verlustes des Genußrechts, - innerhalb eines Monats vom Tage dieser Bekanntmadhung an, bei dem. Bankhaus H. F. Klettwig & Reibstein, Götfingen, anzumelden: erforderlichen Beweismittel. sind der Un

meldung beizufügen bezw. innerhalb einer daft

weiteren Frist von. einem Monat nahzu- reien. Göttingen, den 14. August 192, Hermann Levin G. m. b. H.

[54843]

Bekanntmachung. Durch Beschluß der Gesellshafterversammlung vom 22, De- zember 1924 ist unsere Gesellschaft auf- gelöst. Wir fordern unsere Gläubige auf, ihre Anspräche an unsere Gesellschaft bei: dem unterzeihneten Liquidator un * verzüglih E

Mainz, den 6 ust..1925.-

“Mainzer S REAEN G, m. b. H. i. L.

Bernhard Boßmann, Liquidator

Erste Zent ral-Handelsregister-Beilage m Deutschen NeichZSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Verlín, V Montag, den 17, August

Tr. 191. 1925

Der Juhalt dieser Beilage, in z weiigér die ÉietninanSegia aus 1. dem i Dinlidit 2. dem Güterrehts-, 3. d dem Vevótise, 4, dem Genossenschafts. , 5 gi Miileraecitins e sowie 7. über Konkurse und Geschäftsaufficht ünd 8. die Tarif, und lanbekanntm ¿ada d, erscheint in einem N anwa tet em gtiae h Fahrplan a<ungen der Eisenbahnen lten find, ers in

Sentral-:SHandelSregister für das Deutsche Reich.

ndelSregister tür das Deutiche Reich er1cheint in der Regel tägl i L-50 Reichsmark freibleibend. Ginzelne Nummers, kostes 6,15 Neichöarans, nzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1,05 Neichsmark“ p

; Seltnabi aud d ée aud dund die GelJüi T das L ei ! Han dard alle Pesautalias, tn Berlin

reis bels mon

Ee nas m

Bom »Zentral-Handel8register für das Deutsche Reich“ werden heute die Arn. 191A und 191B ausgegeben.

E” Befristete Anzeigen müßen d rei Tage vor dem E bei der Geschäft8stelle eingegangen sein. “E

- Hanbeknegiee.

de ¿Paikeiguinäsier “wude as ais

‘Bei ‘Firm abrik Con- rdía, Gesellschaft mit beschränkter Nichterih: Dur< Gesell iefterbelbluk vom 17. Juni 1925 ist das

pital um 40 000 Neichsmark auf

20 000 Reichsmark erhöht und i Ge- llschaftövertrag abacände Bei der Firma per ‘GeibAisind f ein em anti i

elbe E wen. er Firma fort- | Ge Frohn zu Aachen ist

vom 24. D

mber 1924 ist das Grund- kapital au

250 000 Reichsmark ums- Ferner die von den General- n am 24. Dezember 1924 beschlossenen

LA <t eins

2. bei „Thomas u. Gremser", Das

ausn tee diee T ‘Glei

vagen be Diet

in elau. Diese d die E UEeTIge e Mi MWilh., ndelsregister Abtetlung 1 Dieru lfgang, Dr. Bamberg, Nai- ngetragen worden: mud. und Dierig “gee sind je allein (4 chiffahrt Aktien- 2. Dr, Dôr Berlin Filiale der Import und Poseidon Aktieugesellscaft i Zweignieder- lassung in Berlin der in Königsberg | i x. unter der Firma Kohlen-Jmport und Poseidon Schiffahrt Aktienge (gaît bestehenden L luna des Unternehmens i und Weiterveräußerung, Cont port der Umschlag, die Lage- erarbeitung von Brenn- ondere der Be- aller Geschäfte, welche hiermit und dein Betrieb von Kohlenimport und

Reed cUkhaigve L Be erei, sowohl auf dem Meer als auf

B cin von Webereien, Ausrüstungsansta: E ch Tas

der x Fortbetrieb famtlier Ua: ||

eren offenen Handelägefell-* E Dierig zu Beeren Ul

s Semer”, unter de

, Siß Me:

neralversammlung 15, A i Ties erma lis 20 I vom pg en. „Die G brannten Baumatecialien und ras Art, je! ae magg unis en e Anlagen,

E

getragen wied n wird no<h Grundkapital Vorzugs- und 1200 S ei gef sämtlich zu je “as N

. (Loh E Aktiengesell

8. Juli 1925 sind geändert: Sh einteilung), 8 23 (Stimmrecht). Grundkapital zerfällt jeßt in

250, 9000 Vorzugsaktien zu 3

Nr. E Windschild & Langee- weiguiedee:

A ie N 5. Kroner, He Her- “Velentrup ‘Marl

; E e Baan E E N Es lge hrer - oder einem Pen erteilt 0 ¿ 2. K E: 3. Dr. e 4. Hillmer, Andreas, 5. rmann, und 6, Graf Julins f <lusses e ‘Gesel } Sianmfapital von ‘giöher ‘api von d1sher 200 000 000 t ermäßi 4 Jar ergl und E ändert und neu nternehmens ist

auptniederla

, | Ba t

schaft ist n É: einzugehen, wel odec unmittelbar a

dis em E A gen zu hreren Pers

Aufsibiôrai, ob pi inlied al A risten decn

inr. Gel & Cie.”, Siß lassung Augöburg): | f

E en i bie Art, insbe

a

Dem Carl Jae lomfura E Handelsgeselli ft | aus s «& Schroeder“ Aacher

Wie a, ijt aufgelöst. Die Firma | Vau

lott Ee lassung in Be Langelott D B <aft in A L e ICE

cho bestim, e innengewässern mittelbar oder un-

usammenhang etrieb der bi8h her von afte A ellschaft e

ejellsd aft i de

Durh Beschlu samml ung vom 14,

Sih der Gesellschaft v von Y Berlin verlegt c eE nf

der Poseidon ih ränkter t geren E Die ( gleichartige oder aA mungen zu erwerben, si nternehmungen zu beteili Grundstücke zu kaufen und ia Lr lassungen in anderen O richten. Sal 800 000 mark. M TROAE: 5 ti Königsberg i keit, N L i Pr, 3. Dr. nigs- ard Kna 4 k ö. Fredrid |1 Köni göbérg De l Gs

ein Vorstandsm

E mit einem Pro! resden nad

einen B weigniederlassung Forst“, it iebt Dawinide: P irde von Amis E gelöst.

Amtsgericht, 5

9 Thii . ibe È Stils O BL

Kunst- S e 100 [E

1, | Langelott ere Hauptniederla Zweigniederlassung.

i (Sweigni , bei „Bayeci)che Vereinsbank en °

ha Minden: rf tandamilgtied: und Es cbèr dun ei

Pie & Vorstandsmitglied Konrad

el idaf “Auge Gasindu eds? vom zugs

mungen_und die Be Sind“ mehrere

tell que „Seis wid u

sführer Hs Eee

emäß pn Dresbes s \<lu i 1 ens te Dg Mül l er,

sammlung vom 10 Kurt Leu-

ne um 000 46 erbt 1 30000 000 g

Generalversammlung L E 1925 ist das

l E in inge erfa worden. Altenburg, am 11. August 1925, Thüringisches Amtsgericht. (a dige tai ¿Ap Handelsregister Abtk. fn E Konnmanditaese l bat i | Altenbüra E oe da tage mige ein e Aweianiederlassung in Altenburg au

eboben ist. Altenbura, am 12. August 1925, Thüringisches Amtsgericht.

SLFIBAT)

versammlung Tonn S Geschäfts- führern Be alleinige Vertretungsbefugnis b

i „Bankhaus Lange & Müller |? iliale Au u. erlasung Frs ung a

rundkapital au M S umgestellt wochen

ie Georg ‘August ttleitis Prokura ist erl

eiae urtt eten wu vertrefungtbereditigt, der enera dels f vom 17. 4 Dn A o f

un ¡7 L Gef E, die Gr

aliengs glet nig s

U das Grundkapital e 500 000 Meg e

je | civgeidli

„Immobilien, & S Dandete 1 18

fa a 31. L E De [A fa. Jas R E. von bis- ermó S a

J ° ne Prokas) e

hard nt stretd

ist am 17. vipril 18! und ntehrmals, 1925, ae

V S prnn s

dete ali s s Besi i ise

ben LNO F A

18 be Bare 2 e B p ränkter 1A

lugarg: Prokura Oska lose "bei „Barbarino &

Grmäßzi Das Grundkapital

eee Jnhaberaktien zu via

esteht der Vors wi aus " mehreren Personen, so wird die Gesellschaft entweder dur< zwei V andsmitglieder oder dur< ein Vor- tandsmitglied rofu einem Prokuristen oder dur ih vom Aufsichtsrat zur Alleinvertretung tandgmnitglieder ver-

Bu Vorstand83mit a) Dire s Pau Königöberg i

Sin er.’

Kilp Otto ellschaft, Betrieb Ge-

E in Augsburg

Leopold Schwarz. Sib Cham: Die us p rige Firmeninhaberin Emma

er, als Des fter 0

in Gemeinschaft mit

uf Pfaeffle, Aktien ou fm Minde: l jamiprokura

H en p V einem Vorstands- Tin “ubr & Cie.", Siß Augs-

a erlo bei „Theodor Lindermayr, hmann's chaft | Nachfolger“, Siß Ee Firma ecr-

: 4 loschen

us: | lde Augsburg, 12. August 1925, Daa Oeynhausen. [60e Me rege Abt.

Wilhelm Bat Oeynhausen) eingetragen, daß die

8, August 1925.

125000 Reitiomark 2 fapital N T Namensvorzugsaktien

Jede e

f gewährt eine, i 50 RM 60 Sti NEES E éd de im “u

E gart je 1 1000 M,

Saktien en ein se Stimmrecht bei de qus er de: Be n

E Sn a allen bet fe nur einfa i Die neuen Vorzugsaktien fd: m einer ergänzung3- und n Sf rdividende y 7 6 au

(5 Reichamark 00 E te Vo use 50 Reichsmark:

S P L., D Direttor

ine Slim cngetrajen 1 Se, Als

en wird no

e aftsstelle

ital ame: S n 1000 nhaberaktien 2e je 800 Reichsmark. t nah näherer Be- fichtsrats aus einer

ver des Vorstands werden B Auf- t8rat gu notariellem Protoll bestellt. der Generalversa

13 Geschäft in offener Seen elf . Smuar 195- weiter. 3 Gesellschaft sind-nur die beiden Wesellschafter Emma Schwarz und oth war berechtigt, und zwar von diejen jedes Für ih allein. Melanie | Lt Pandburger it von der Vertrelung aus-

Amberg, den 19. Auaust. 1925 Amtsgericht Nenistergericht.

Ra beai D : des Handelsregisters, irgische Posamenten- mit beschränkter Haf-

ift heute einge»

Der Sib der Slonfeld (Zschopautal) - verlegt F imtögeridht Annaberg, den 5. August 1925. | Jn ay O A E

Ale di Fi Moe Johannes Kraas in

N bedin O E. 0.7

S A Se L E

bisher 500000 M er- er Vorstand

S

beziehe en, 7 S

Gewinnautel, iedod b im (6 18 X Ges

oder mehreren

aas | u he e bei Mr. 1s (A

5. 8, a winde, 2h erat eis Iu

haberpors TZU go e R L b A Galas en Akt

Nitag): Durch Beschlu! S ralver O ung 29. 1995 n Los

aut E aaa “herselben ee

L E vie

ung. (le von der Gesellschaft | dabe ausgehenden Bekanntmachungen folgen dur us Deu

n Reichs-| 8 andeiger, Bei Nr

Preußische otheken-Aktien-Bank: Dur u enc res Mg rundkapital auf | 122 Men | 8 873 280 Reih3mark umgestellt worden. Gemäß dem bereits dur {luß derselben * Genera ist das Grundkapital um 626 720 20 Reichs» at auf 4000 000 Reichsmark « Wee | I worden. Ferner die von derselben Ge neralversammlung beshlossene Sab ungs- EErET: Als nit

grie Yót, A llmann & s ande legen

nit dem Sib R R pu Soling 2. Kaufmann Jakob tr. Nr. 54, als per en stern Ege Den,

der a vg wang ee ärz 1925 ist das

E Gesellschaft hat am 1 ingetragen pu E a pot am 1 cu lleinvertrefung bere<t I lzungen, den 11. August 1925. V ü Amtsgericht. Abt. 11,

Johannes Se! dodo andi ter ist zur | 4 Grofuristin Fräulein Auguste Köster : Numbe>d eingetragen.

Das Amisaericht Arnsberg.

———

Berne ifier Wee leitung B :

Ritt gbaktien is ilm E

t eingetragen

die Sa ‘werden ausgegeben er Een aft unter

en E

lttionire 1925 ab 6267 über je 100 Reichsmark u mark zum Kurse ‘von merin der

¿Cchersleben,

er Nr. 60

| EreubandeeleWebaft mit esbränticr Hal: w eingetraaen

Ten" K durhaeführten Beschluß de iel afierveriammluna Biel fe

166 it die Umstelluna der

ilen vom 28. Dezember 1923 erfolat.

/ ammfkapital beträat 500 Nei

u Der S 5 des “ac dir ug d agde -StammfTapitals

“Sn T t a NandelBregisier A if bea ea rma. Heinrich Louert

d, 2 O S (8 ibr 3 Honert, Garbe, inge |1

“s wr 7. E

lellgaf Ei

Srundfgpltal L heren 428 E aas

Beigs : Genera

8rehts der

G a as it:

apital’ von 2 00000 H ermäßigt

auf 10 000 Neicömar? 13, f Minbel-Sletriailiiawér

- N As B e

R 198 000 M B

E Be

S “sge De.

alen Ui ‘perpsii raktien e Serra E O

Aftionären ¿um Kurse von 108 ui ¿u-

aris Bezugsrechtsstéuer und B uy E Rad

B P pom 5. n | Brundfapital auf telt glorden 1000 1 die von ders

Gener alversammlung beschlossenen . Als nicht eingetragèn

1000 Inhaber: 32 307

in ‘Uktien- der Géenes

e

Bauáíze ] In das VHandelöregi ister aft heute cin- ragen worden: 1 att 693

ohne-Werk schinen. ftiengesell\ aft in rokura 0 er ertei z6 O

T nur A Buen afi Prokuristen oder s

“20 gers entli t:

anzubieten,

i e: alte Aktien áne | A dea Aktie im MIEUNerrage von 100 Das gesamte

rden. S 7. Auaust 1036. iat Dur die 88 6 r

geändert. Als A eingetragen wird vetöffentliht; Das Grundkapital, verfâll

MAREIaEs ien en qule 1000 eetlacis versale“ Import “ind Veozsè Haus

t | Reihsmaxk R zerfällt ‘je t in beraktien zu je Inhaberaktien zu je 100 Ri e mark und 1 Namensaktie zu 20 Rei

Attiengesellschaft:

mit einem anderen einem nit allein Free

Ge 370 pas Guld

gegen | In

101 der Firma N prr , Amtsgericht

lied vertreten. Reichsmark,

[56800] | nieder ia r e

Neumeyer, E

i M, ito 1 L

2) L S L

& Ee La

| Gauder fige, | Bann. 10, 8