1925 / 202 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(6191 GSlitewagen Aktiengesellschast, Berlin.

Dritte Aufforderung zum Umtausch der Papiermarkaktien in Reichs- vi f omg: sg an iermit fordern wir unsere ionâre m dritten Malo auf, ihre Aktien bis spätestens 165. Oktober 1925 zum mtaus<h in Reichsmarkaktien l iden. Nach diesem Termin erfolgt diè Materia : : - y gen der Einzelheiten wird auf die Ju Deutschen Reichsanzeiger Nr. 139 vom 7. Juni 1925 veröffentlißte Bekannt- machung sowie auf die Nachtragsbekannt- Ba ung im Deuilhan eihganzeiger r. 159 vom 10. Juli 1925 verwiesen. Berlin, den 6, August 1925. ° Elitewagen Aktiengesellschaft. er Vorstand. Bodstein. Mu <o1w.

[61433] Vekanntmachung. Gemäß $ 39 des Aufwertungsgesebes rdern wix diejenigen E von Teil-

huldverschreibungen unserer 5 2igen An-

eihe vom Jahre: 1877, die hre Obli- ationen vor dem 1. Juli 1920 erworben haben oder für die : Bey des Aufwertungs-

(esepes zutrifft und die bis zur Anmeldun

Ybligertionsgläubiger geblieben sind, auf,

ihre Teilschuldverschrei ungen, für die die orrechte des Altbesibes in Anspruch ge-

nommen werden, zur Vermeidung des Ver-

Iubes des Genußrehts bis zum

30, September 1925 bei uns anzu-

melden. Die erforderlichen Beweismittel

Sr die Anerkennung der Eigenschaft als ltbesib sind der Anmeldung beizufügen

oder binnen einer weiteren Frist von einem

Monat naczureichen.

Junfterburg, den 26. August 1925. Jusfterburger Spinnerei & Weberei Rae,

Der Vorstand.

[61438] Vekanntmachung. Gomäß $ 39 des Gesebßes über die Auf- wertuühg von Fv othefen und allen anderen Ansprüchen ( usmertungöe vom 16.7. 1925) werden hierdur< die Gläubiger unserer 4% % igen Teilschuldverschrei- hungen vom 11, 1. 1910, welche für ich die Vorrechte des Altbesißes in An- ruh nehmen, bei Vermeidung des Ver- esten des Genußrehts plare. _spä-

testens innerhalb einer Frist von einem Méonat vom Tage dieser Bekanntmachung ab 1hre diesbezuglihen Ansprüche bei der unterzeichneton Gesellschaft anzumelden. Die für die Anerkennung der Eigenschaft [s Altbesib erforderlichen Beroeismittel nd der Anmeldung zwe>s Prüfung bei- dufügen oder binnen einer weiteren Frist von einem Monat eingureichen. 1 Maschinenfabrik Actien-Gesellschaft vorm. Wagner « Co., Cöthen i. Anhalt.

[61307] Einladung zur außerordentli Generalverfammlung der El Zi- täts-Aktiengefellshaft Cosel, O. S., für Montag, deu 21. September 1925, Na ttags 6 Uhr, in den Sl der Gesellschaft im Cosel,

», S. Ratiborer Straße Nr. 1.

Tagesorduunç: u 1. Beschlußfassung über die Erhöhun

des Mtienkapitals um bis zu 14

Reichsmark nominell dur Ausgabe neuer Aktien zum Kurse von 110 % unter Ausschluß des Bezugsrechts der

Aktionäre. 2. Ga lu fassung über Aenderungen des Gejellschaftsvertrags: 3 (Grundkapital), L 12 (Entschädigung der Mitglieder des Uufsiht8uats), : _$ 17 (Stimmrecht der Aktien). Diejenigen Aktionäre, welbe an der Generalversammlung teilnehmen oder sich in derselben vertceten ene wollen n is zum dritten Tage, Abends 6 Uhr, vor m der Generalversammlung ihre Aktien bei der Gesellschaft zu hinterlegen oder die Hinterlegung bei einem Coseler Bankinstibut oder einem deutschen Notar Innerhalb dieser Frist nten. Cosel, den 25, August 1925

Elektrizitäts-Aktiengesells<aft Cosel

Der Vorftand. Wolff. Beinhauer. [61470] A Die Aktionäre werden hierdur< zu einer

am Donnerstag, den 17. eue 1925, Nahm. 3 Uhr, in den Ge- \{äftsräumen des rn Rechtsanwalts und Notars Dr. Robert Mainzer I., Stuttgart, Marienstr, 38, stattfindenden - austerordentlichen Generalversamm- Tung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Neuwahl des Aufsichtsrats.

2, Herabsebuna des Grundkapitals durch > si auunenlegung der Aktien im Ver- hältnis 6 :

(Gesellschaft. A

3, Wiedererhöhung des so ermäßigten Aktienkapitals unter Aus\{luß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre auf bis zu NM 325 000,—.

4. Festseßung der Ausgabebedingungen der neuen Aktien.

Para-

9, Aenderung der betreffenden

graphen der Sahung.

Die Aktionäre, welhe an der General- versammlung teilnehmen wollen, haben O am dritten Werktage vor der

neralversammlung ihre Aktien bei der Badischen Landesgewerbebank A.-G, in Karlsruhe zu hinterlegen, dagegen stellt der Vorstand Stimmkarten aus.

Gengenbach, den 27. August 1925,

Malzfabrik Gengenbah A.-G.

zwe>ks Samierung der

einzu} {

ß Wesellsaft

Generalvérsammlung Aktionär A welcher spätestens am

[61477]

Aktiengesellshaft für Haudel- und Industriebedarf Pershk «& Co., Berlin.

Hierdur< laden wir unsere Aktionäre zur ordentlichen Generalversamm- lung für den 26. September, Vorm. 112,30 Uhr, im Büro des Rechts- amvalts und Notars Dr. Harry Abraham- ohn, Berlin W. 66, Wilhelmstr. 49, mit olgender Tagesordnung ergebenst ein: Tagesordnung:

1. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Reichsinarkeröffnungsbilanz per 1. 1. 1924.

2. 10luna der Gesellschaft auf 10 000 Reichsmark und Aenderung

der $S 3 und 12 der Saßung.

. Geschäftsbericht und Beschlußfassung über die Vilanz sowie inn- und Verlustre<nung für das Geschäfts- jahr 1924

r f 4. Entlastung von Vorstand und Auf- EraE: :

9. Neuwahl des Aufsichbsrats.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- emtge, welche mindestens fünf Tage vor der Generalversammlung ihre Aktien in den Geschäftsräumen der Aktiengese!l- schaft oder bei dem Notar Dr. Harry Abrahamsohn, Berlin W. 66, Wilhelm- straße 49, hinterlegt haben.

Verlin, den 28. August 1925.

Der Vorstand. Klett.

Kunstanstalt & Kießling A.-G.

$ 11 der Sabungen unserer i laden wir die geehrten Aktionäre zu der auf Montag, den 21. September 1925, Nachmittags 474 Uhr, anberaumten, in den Räumen der Commerz- und Privat-Bank Aktien- sellshaft, Filiale Leipzia, Leipzig, röndlinring 3, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung hier-

mit ein.

[61436]

Gol

Tagesordnung : 1. Geschäftsberiht und MRechnungs- absluß für das Jahr 1924/5. . Erteilung der Entlastung an die Geschäftsorgane. ;

. Beschlußfassung über die Verwen-

dung des Reingewinns.

. Wahl in den Aufsichtsrat.

. Statutenänderung. In $ 2 soll

na< „baren Auslagen tiährlich" stehen „au Lasten der Handkungs- unkosten“ statt „aus dem Rein-

_ gewinn“.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nur die Aktionäre berech- tigt, wel<e spätestens am 3. Werktage vor der Generalversammlung ihre Aktien bei der _Commerz- und Privat-Bank oder deren Filialen, bei der Deutshen Bank oder deren Filialen oder bei einem deutschen Notar oder bei der Gesell- iENaraRie hinterlegen und dies nac- weisen.

Crimmitschau, den 26. August 192%, Kunstanstalt Etold «& Kießling A.-G. Der Auffichtsrat.

Paul Etold, Vorsikender. [61834]

Aktiengesells<hast für Fein-

mechanik in München.

A laden wir die Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am Samötag, den 19, September 1925, Vor- e GS R g 0h n Si mee unserer Fabrik, eili r. 2, statt- nsere n ordentlichen General» versammlung ein.

Tagesordnung: -1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der ilang und inn- und rlust- rechnung für dasGeschäffü8jahr 1924/25, 2. Genehmigung des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rehnung für das'Geschäftsjahr 1924/25. . Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. L

. a) Beschlußfassung über die Herab- eßung des Stammaktienkapitals von isher RM. 400 000 auf Reichs-

mark 300 000,—.

b) Aenderung des $ 3 der Statuten (betr. Grundkapitalsziffer),

c) Erhöhung des Stammaktien- apitals von RM 300 000,— auf NM 400 000,—,

d) Aenderung des $ 3 der Statuten (betr. Grundkapitalsziffer),

e) Ermächtigung des Vorstands im Einverständnis mit dem Aufsichtsrat die erforderlihen Modalitäten der Zusammenlegung und der Wieder- erhöhung zu bes{ließen.

. Für den Fall der Ablehnung des iunktes 4 t Gubefma über die iquidation der Gesellschaft und Be-

stellung von Liquidatoren.

Zu Punkt 4 findet neben der Be- < ubfasung dèr Generalbersammlung getrennte Abstimmung der Stamm- aktien und Vorzugsaktien statt.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der ist nur derjenige

3, Werktage vor der Generalversammlung

bei der Kasse der Gesellschaft oder bei dem Bankhaus Heinvih Simader, München, Promenadestr. 5, seine Aktien oder: einen mit Angabe der Aktiennummern renen ab Hinterlegungs

eines deutschen Notaviats hinterlegt.

in der Reichsbank oder

Stimmberechtigte können sih dur einen mit s{riftliher Vollmacht versehenen Be-

vollmächtigten vertreten lassen.

Ueber die Anerkennung der Vollmachten

i e der Vorsitzende der General-

versammlung. München, den 27, August 19925, Der Aufsichtsrat,

Der Vorstand.

Heinrih Simader, stellvertr, Vorsibender. 9

V

61311] ktiengesellshast Cheiiischer Werte

zu Berlin SW. 68. Wir fordern hierdurh die Aktionäre

unserer Gesellschaft, welche der Aufforde- runa vom 2. Juli d. J. zur Einlieferung der sämtlichen Umtauschs in nit entsprohen haben, auf, die Pap markafktien 1925 einschließlih bei schaftskasse, straße 35, zum Bis zu diesem Termin nicht eingereidhte Papiermarkaktien werden gemäß der Ver-

piermarkaktien Fweds i<8markaktien bisher ier- Dezember i der Gesell- Berlin SW. 68, Linden- Umtausch einzureichen.

bis zum X.

über und

. 68, Lindenstraße 36,

ldmarkbilanzen

&$ 200 H.-G.-B. für kraftlos erklärt. den 27. August 1925.

Der Vorstand. Prof. L. Feies. Dr. jur. Königswarter.

[61309]

tel g bes A apital P

ung des Aktienkapitals von Papier- mark 3 000 000 auf RM 300 000 beschlossen. beshluß delôr getragen ist, fordern wir die Aktionäre unserer Gesellschaft Hiermit auf, Papiermarkaktien nebst scheinbogen bis zum 1. November cer. awe>ts Umtaushs in Reichsmarkaktien einzureichen

daß an S ; e eine neue Aktie Lit. A über

je 1000-PM-Akt

Lit, B über NM 100,— werden. markaktien gegen

Gesellschaft vom 19. Dezember 1 i: e Umstelly [oss / d

auf Rei eschlossen, und zwar in O Gle die nah Amortifation von

verbliebenen M RNM 22 400 i NM 700,— eingeteilt worden sind. Die Eintragung der Unistellungsbeschlüsse in

bruar 192

nd in Stamm bis 25 200 umgetauscht.

fordern wir unseve

Einreichung im veranlaßt, stempelungéprovision berechnet.

Stücke lieferbar sind. i mit dem 15. September d. J. die Notiz der Vorzugsaktien an der hiesigen Börse oingestellt. gegebenen Wwe L esem Tage ab an der hiesigen Börse lieferbar sein.

&

Diabas Steinbrüche A. G. Neuwerk

b. Nübeland i. H. Die außerordentlihe Generalversamm- Juni 1925 hat die Um-

j Nachdem der Umstellungs- in das lsregister ein-

uf, ihre innanteil-

in Vraunschweig bei dem Bank-

i E dei e Da khausi

in mbu i dem nkhause

_F. _W. Meyer «& Co.,

in Blankenburg a. H. bei der Braunschweigishen Vank u.

, Kredit-Anstalt A. G., /

in Wolfenbüttel bei dem Vauk- hause Carl Fried. Meineke «& Sohn G. m. b. H,

Die Umstèllung erfolgt in der Weise,

Stelle von nom. je 10 000-PM-

=— und an Stelle von nom. au en Die Ausgabe der neuen Reichs-

en erfolgt na tigstell Rückgabe der G n L un Neuwerk, im August 1

Pana Ide Der Vorftand. E. Haase.

-Uttien eine neue

[61430]

Hotelbetriebs - Aktiengesellschaft Conrad Uhl's Hotel Britt

Centralhotel, Berlin.

In der Generalversammlung unserer

4 wurde

des Grundkapitals

orzugsaktien zu M 1000,— 10000 mte aub M ermaßyi un 1n

Stü Stam nid über je

Panveldregifter erfolgie am 9. Fe-

Die bisher über nom. A 1000

lautenden Stammaktien Nr. 1—7000 und 9801 —23 I RM 700,— Fe eeitempelt werden, Die no<h vali- dierenden 1400 Stü>k Vorzugsaktien sind laut Besbluß der Gene

vom 10. Juli 1924 in Stammaktien um- gewandelt worden.

ralversammlung

Sie werden eingezogen aktien mit den Nrn. 23 801

dieses Beschlusses Ft auf, bis tes

September 1925 die Stamm-

In Durisübona

aktien zur Abstempelung, die bisherigen Vorzugsaktien zum Umtausch i Ttien bei den nastchenden Stellen ein- zureichen:

in Stamm-

Koppel & Co., Bankgeschäft, Berlin NW. 7, Pariser Plaß 6, ationalbank,

ariser Darmstädter und Kommanditgesellschaft auf Aktien, Berlin W. 8, Behrenstr. 68/69 Dittlve Bank; Berlin W. 8, M raße, : Braun & Co., Berlin W. 9, Eichhorn-

straße 5,

as P lesinge, Berlin W. 56, r. 55.

Die Abstempelung bezw. der Umtausch

auers-

erfolgt kostenlos, wenn die Stammaktien ohne Gewinnanteilscheinb üheren Vorzugsaktien mit cheinbogen mit. einem nah tum: 4 af ege doppelten Verzeichnis am

und die innanteil- der Nummern- ter eingereibt werden. Wird die Wege der Korrespondenz so wird die. üblide Ab-

Die Abstempelung der Stammaktien auf

Reichsmark bezw. der Umtaush der früheren Vorzugsaktien erfolgt A dem 15, September 1925 nur nos bei Koppel & Co. Bankgeschäft, Larhser Play 6.

merk g Nichtlinien der meinen vom fünften Bör}entag vor Ab- uf der Abstem ¿unge ab die Börsen- notiz nur für

geseßt wir

[ha Berlin NW. 7, ir machen darauf auf- den zurzeit geltenden

am, daß na< eit ge örsenvorstände im all-

eich8marknennbeträge fest- und vom gleichen tpunkt Reichsmark abgestempelte

nur auf Im übrigen wird

Die an ihrer Stelle aus-

Stammcktien werden von

erlin, im August 1925. Hotelbetriebs - Aktiengesellschaft Conrad Uhl’s8 Hotel Bristol- Centralhotel.

V

den 19, September 1925. in Hn n/19. ember , in

„Pschorr-Bräu“ am mittags 10 Uhr, versammlung einge

stande. der 2. bei dem Notar Po, Ertigenstt. 1 A; egen

Empfang genommen werden können.

61504 O be Fabrik Dollbergen A. G.

: - Dollbergen. Die Aktionäre unserer Gesells Sonnabend, Thielenplak, Vor- ielenp T sigtifurdenden eral- aden. Tagesordnung: 1. Neuwahl des Vorstands. 2. Entlastung des früheren Vorstands. 3. Entlastu des Aufsichtsrats und Neuwahl desselben. 4. Verschiedenes. Diejenigen Aktionäre, welche an der

Generalversammlung teilnehmen wollen,

haben ihre Aktien oder d i

Notar ausgestellten Hinterlegungs\scheine

spätestens „A Tage vor dem Tage der anr :

ie von einem

Gesell af dem Vor- e in gen, . Paul Langkopf in u hinter- Stimmkarten in

neralve 1. bei

woselbst die

llbergen, den 26. August 1925.

Der Vorstand.

De N

11 Uhr, im Der stattfindenden ordentli Iversa

lung haben ihre Aktien spätestens am vierten ba Le E llschaft oder bei de

i der Kasse der Gese oder bei der Badishen Bare

einem im leßteren spätestens am Tage vor der sammlung der Gesellshaft na<zuweisen.

[61478] : | 6. Heymann Aktiengesells<haft,

Atriß in Sachsen.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer zu der am Dienstag, den tember 1925, Vormittags tel Guropaischer in enera mmlung ein. Tagesordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberichts und

dex ; Dns für das Geschaftsjah

jahr 2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und die Gewinn- verteilung. 3, o cliung des Vorstands und Auf- ich! s i Vorlegung der Reichsmarkeröffnungs- B auf den 1._ S i . Delchlußfassung über die Umstellung des PUeflolaa tale auf eide,

mark und die Zusammenlegung der

Aktien. :

. Beschlußfassung über die Erhöhung

des ellschaftslapitals um Reichs-

mark 360 000 dur< Ausgabe von Stück 3600 auf den Inhaber lautenden Stammaktien über je NM 100 unter Aus\{luß des Bezugsrechts der

Ftionäre. . Beschlußfassung über die Saßungs- änderungen, welche dur<h die o [lüsse enan Ziffer 5 und 6 erforder-

ih werden. 8. Neuwahl des Aufsichtsrats. Aktionäre, die in der Generalversamm- das Stimmre<t ausüben wollen,

Versammlungstermin.

n k in Mannheim oder bei utschen Feger zu E und

alle die interlegung j Generalver- 8 260 Abs. IIl des

ie in d Handels

geseßbuches bezeichneten Vorlagen liegen in den Geschäftsräumen der Gesellschaft aus.

Ostritz, 29. August 1925. S. Heymann Aktiengesellschaft. Brehm.

bei den

[61413] ; WürttembergischeCattunmanufactur

Heidenheim a.

Brenz. Wir beehren uns hiermit, unter Bezug-

nahme auf die $8 183 bis 17 unseres Ge- K ler \GatWerzragn die Herren

zu der

1925, Vormittags 11 Uhr, in unserem hiesigen Geschäftszimmer s\tatt- ndenden ammlung einzuladen.

ktionäre am Dienstag, den 6. Oktober

ordentlichen Generalver- Tagesorduung:

1. C G: des Vorstands über das Geschäftsjahr vom 1. Juli 1924 bis 30. Juni 1925 und Vorlage der Tant mit Gewinn- und Verlust- re<nung.

d; Eniedmgkaa der Bilanz und Ent- lastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. L

. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

ui (ate : undkapi glih redak- tionelle Aenderung).

12, Aufsichtsratsvergütung. 13, Frist für die Berufung der

Generalversammlung. $ 14, Frist für die Hinterlegung

er Aktien. :

- $ 19, Gewinnverteilung.

Die erforderlichen Eintrittskarten können

ilialen der

Darmstädter und Nationalbank, Komm.- Ges. a. A. in Stuttgart und Frank- furt a. M., .

bei der Direction der Disconto-Gesell- schaft, Filiale Stuttgart, :

bei der Württember M Vereinsbank, Ble der Deuts n Bank, Stutt- gart,

bei der Deutschen Bank, Filiale Augs- burg in Augsbu

bei der Schweizeristen Kreditanstalt in

ürih un

in unserem Geschäftszimmer in Heiden- beim a. Brenz

in Empfang genommen werden gegen Hinterlegung der Aktienmäntel.

Lebter Termin für die Anmeldung:

3. Oktober 1925.

Heidenheim a. Brenz, 23. Juli 1925 Der Aufsichtsrat. Kommerzienrat Gustav Wurster, Vorsißender.

Notar ausgestellt,

[01281]

Aktien-Gesellschaft „Sms“, Emden.

Ordentliche Generalversammlung am Sonnabend, den 19. Septembex 1925, Nachmittags 6 Uhr, im „Klußh zum guten Endzwe>d“ in Emden.

tsi q ) sowie Entlastung des Vorstands a des Aufsichtsrats. : 3. Bespreciuing but Beschluß be 5 redying ¡ - betr, Neubau eines Dampfers. Eintrittskarten und Stimmzettel sing egen Vorzeigung der Aktien oder eines Thinterlegungssheines O ENlens drei Tage vor Beginn der Generalversamm- lung an unserem Büro (am Delft 32) iy ang zu nehmen: en den U 1925, er Au rat. H. Der Vorftand. J N

[61475] j ;

Die Aktionäre unserer Gesellschafl werden hierdur< zu der am Donnergs:- tag, den . September 1925, Vormittags A114 Uhr, in Heidenau im Sißungszimmer unserer Gesellschaft stattfindenden 26. ordentlihen Ge- neralversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlagé des Jahresberichts des Vor: stands und des O sowie der Vermögensübersiht und der Ge- winn- und Verlustre<hnung für dat

M A 1 H

2. Beschlußfa ng über die Genehmi ung der vgensübersiht und der

Gew inn- und Verlustre<nung sowie

über die Verwendung des Rein-

winns. 3. Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat. 4. Aufsichtsratswahl.

Ttionäre, die in der Generalversamn- lung ihr Stimmreht ausüben wollen, inni ihre Aktien oder Depotscheine, eßtere von der Reichébank oder einem spätestens am

in Dresden bei der Allgemeinen Deutschen Credit - Anstalt, Abt. Dresden, bei der Commerz- und Privat- Vank A.:G., Filiale Dresden, bei dem Bankhause Philipp Eli- meyer, in Berlin bei der Mitteldeutschen ___ Creditbank oder in Ten bei der Gesellschafts- asse zu hinterlegen. Heidenau, den 27. August 1925.

Rodstroh-Werke A.-G.

M. Ro kst roh.

19, September

[61437]

Leipziger Hypothekenbank

in Leipzig.

Die außerordentliche Generalversamm- lung unserer Aktionäre vom 16. Februar Verpugeatit ny Cinthina ver Mat

n ziehu S T agg atur ugt inziehung von Mar von

t orratsakiien das ver- bleibende Aktienkapital Mark 25 000 000, Verhältnis von 10 :1 auf NM 2 500 000, umzustellen. Na- dem der Umstellungsbeshluß im Handels register eingetragen worden ist, fordern wir die Aktionäre unserer Ban auf, ihre

ktien mit einem zahlenmäßig geordneten ummernverzeihnis, und zwar “4 die Aktien "zu 4 1000— ohne Divi- „dendenbogen und h die Aktien zu A 300,— - mit Divi dendenbogen, zur Abstempelung oder zum Umtaus&

bis zum 30. September 1925 am Schalter „unserer Bank in Leipzig, Schillerstraße 3,

bei der Deutschen Bank Filiale Dreéden

in Dresden T oder bei einer der zur Gemeinschafi# ruppe Déutscher Hypothekenbanken ge ‘Deutsche Hypothekenbank in M

U othekenbank in Meiningen,

Frankfurter A ent Mg Aktien?

gesellshaft in Frankfurt a. _M.,

Me>lenburgische ypotheken- &

e<selbank in rin,

Norddeutshe Grund - Credit - Bank in

imar,

Preußishe Boden-Credit-Actien-Bank

in Berlin, : Schlesishe Boden-Credit-Actien-Bank in Breslau ' A Westdeutsche Bodenkreditanstalt in Köln einzureichen, ¡ie Aktien über 46 300,— werden auf P A Maettempel!, : E glei eitiger Ausreichung eines auf den În baber lautenden Anteil n u Rei mark 10,— für jede, Aktie. An Stelle von je zwei Anteils elnen über RM 19— wird eine neue Aktie üker RM 29— AUBasgenen, Für 5 Aktien über je ReicS mar? 20,— erklären wir uns bereit, ¿mf neue Aktie zu NM 100,— - auézuliefera und Spibenan- und Verkauféaufträge prarstene rei auszuführen. Abstempelung und Un ) N kostenfrei, sofern die Aktien bei einer t: anten Ginreichungéstellen E Schalter eingereiht und wieder abgebol erden anderen gegen Bere@nun8 er üblihen Gebühren, : Nach dem 30. September 1925 gg Aktien zur Abstempelung und aum E E nur _no< bei unserer Bank ? Leipzig eingereiht werden L eipzig, den 25, August o eipziger Hypothekenbank.

(614391

foroœrn 4 Schuldverschreibungen

ihre Obligationen vor dem 1. erworben haben,. oder. für die $ 38 des | D Aufwertungsgesebes zutrifft, und die bis zur Anmeldung: Obligationsgläubiger : ge- h:ieben sind, auf, ihre Schuldvers geit, für die die Vorrechte des Altbesißzes in Anspruch genommen werden, zur Ver- meidung des Verlustes des Genußrechts bis zum oder bei dem Bankhaus Gehr. Wolfes. Hannover, anzumelden. :

Anerkennung der Eigenschaft als

sind der zum 1.

Or. W. Renner. [60454] Oberlausitzer Zuckersabrik Aktien-

Bekanutmachung.

Gemäß $ 39 des Aufwertungsgesehes wir diejenigen Inhaber - von l unferer vier- rozentigen Anleihe vom Jahre 18986, die uli 1920

reibun-

1, Oktober 1925 bei uns

Die erforderlihen Beweismittel für die

daft [tbesiß Anmeldung beizufügen oder bis

November 1925 naczureichen.

Misburg, den 27. August 1925.

Norddeutsche Portlaud-Cement-

Fabrik Misburg. A. Oechsner.

gesellschaft Löbau i. Sa. Zu der Mittwoch, den 23. Septem-

ber 1925, Nachmittags 3 Uhr, im Hotel „Wettiner Hof“ zu Löbau i. Sa. Pal Sao ordentlichen General- versammlung werden unsere Aktionäre hiermit érgebenst eingeladen.

; Tagesordnung: 1. Vorlage der Bilanz“ und des Ge- schäftsberihts für das Jahr 1924/25.

2. Beschlußfassung über Entlastung des |

Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Abänderung resp. Ergänzung I $ 8 der Saßungen, betreffend Befugnisse des Vorstands.

4. R, Differenzierung der NRüben- Preije.

5. Uebertragung von Vorzugsaktien gemäß $ 222 H.-G.-B.

6. Aussi tsratswahlen.

Die Ausübung des Stimmrechts in der

Generalversammlung ist davon abhängig, doß die Stammaktien spätestens am dritten Werktage vor dem Tage der General- versammlung

in Löbau: bei der Gesellschaftskasse,

in Dresden bei der Sächsischen Staatsbank,

in Bauten bei der Städte-

_ Staatsbank der Oberlausitz,

in Zittau bei der Städte- und Staats-

,_ bank der Oberlausiß,

in Görliß bei der Commerz- und Privat-Bank A.-G.

und

oder bei einem Notar eas werden. ei

Erfolgt die Hinterlegung einem

Notar, so ist der Hinterlegungsscein, in dem die Aktien nah Gattung und Num- ern genau verzeihnet sein müssen, min- destens am zweiten Werktage vor dem Versammlungstage bei der lasse einzureichen

fellshafts-

Bilanz und Geschäftéberiht werden den eilnehmern an der Generalversammlung

vE Beginn derselben überreicht werden.

öbau i. Sa., den 29. August 1925. Der Aufsichtsrat. Oberjustizrat Dr. S<{<ulßte, Vorsißender.

pom 16. haber von Teilshuldvershreibungen eres

lih) bei fo zumelden:

Umtausch gesehen

61505]

enz «& Cie. Rheinische Automobil- und Motoren - Fabrik Aktien- gesellschaft, Manuheim. Gemäß $ 39 des Aufwertungsgesetzes Juli 1925 fordern wir die În-

414 % igen Anleihe vom Jahre 1 4114 % igen Anleihe vom Jahre 1912, 9 % igen Anleihe vom März 1920

auf, ihre Teilshuldvershreibungen, für nelche die Vocrechle des Altbefibes 1

bes in An- spru< genommen werden, bis zum 30, September 1925 (eins<ließ- den Stellen zur Ver- lustes der Vorrehte an-

Rheinische Creditbank, Mannheim, und deren Niederlassungen, : Bankhaus S. Bleichröder, Berlin, Bankhaus Marx &- Goldschmidt, Mannheim, 5 Bankhaus Mendelssohn & Co., Berlin, Darmstädter und Nationalbank, Kom- manditgesellshaft auf Aktien, Abt. Behrenstraße lin W.8, Dresdner Bank, rae amen, Deutsche Bank, Berlin, und deren Niederlassungen in Frankfurt a. M., Hamburg, Köln, München und Stutt-

gart, Deutsche Vereinsbank, Frankfurt a. M. nmeldung find Belegen Obli- 1 i

meidung des

Zur gationäre bere<tigt, die ihre [s<huld- verschreibungen vor dem 1. Juli 1920 er- worben haben und bis zur Anmeldung Gläubiger geblieben sind, sowie die ihnen dur< $ 38 Aufwertungsgeseches gleich- gestellten Obligationäre.

Die Mantel und zu sowie die der

e

Teilshuldverschreibu owie die er- forderladen D ind nebst einem der Nummernfolge nah geordneten Ver- ¡eihnis in doppelter Ausfertigung der An- meldung beizufügen oder binnen einer Ieiteren Frist von einem Monat bei der- lenigen Sielle- einzureichen, bei der die Anmeldung erfolgt ift.

Vie Anmeldung der Vorrechte des Alt- besißes ist provisionéfrei, soweit sie an den Schaltern der Anmeldestellen erfolgt; andernfalls wird die- übliche Provision in Anrehnung gebra<t. :

Vie Entscheidung darüber, ob ein- ßereibte Beweismittel ausreichend sind, ersolgt ni<t dur< die Anmeldestellen, sondern unter unferer aué\s{ließlidhen Ver- miwortilihkeit dur< uns.

Mannheim, den-28. August 1925. Venz & Cie. Rheinische Automobil- und Motoren - Fabrik Aktien- gesellschaft, Mannheim.

Der Vorstand.

[61434] “_Kraftwerk Thüringen Aktiengesellschaft, Gispersleben. E oben biermit e bee E

onuerstag, den 1. Oktober 1925, Vormittags 10 Uhr, im Saale tes

ordentlichen Generalversammlung eingeladen: s 5% Tagesordnung:

1, Vorlage des Jahretberichts des Vor- stands und des Aufsichtörats sowie der Bilanz -.und Gewinn- und Ver- lustrehnung.

- Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz und die Ge- winnverwendung.

Beschlußfassung über die Entlastung . Aenderungen des Gesellschaftsver- E E: L S 8 4, eter ; - Streichung der Worte „Auslosung“ bis „Weise“ $ 16, Zusaß bezüglich Hinterlegung der Aktien. 5. Aufsichtsratswahlen. Nah $ 16 des Gesellschaftsvertrags werden diejenigen Aktionäre, die an der Generalverfammlung stimmberechtigt teil-

bmen wollen, ersuht, ihre Aktien spätestens bis zum 26. September 1925 n E a Bi

. der ellschaft in Gispersleben,

2. dem Bankhaus Philipp Elimeyer,

Dreéden, Provinzialbank,

3. der Sächsischen Merseburg, der Commerz- und Privatbank A.-G., Berlin, und deren Filialen in Thüringen, . der Direction der Disconto-Gesell-

{aft in Berlin, 2 Vereinsbank in

der Bayerischen tünchen, . dem Bankhaus Anton Kohn in ürnberg, . den in Thüringen belegenen Filialen der Bank für Thüringen, . der Stadthank Apolda, 10. einem deutshen Notar. Gispersleben, im August 1925. Der Auffichtsrat. Stegmann, Vorsibender.

[60470] 5

Ferd. Rückforth Nachfolger Aktien-Gesellschaft, Stettin.

In der ordentlichen: Generalversamm- lung vom 17. März 1925 wurde die Umstellung der Stammaktien im Ver- hältnis von 100 :1 auf Reichsmark 6 000 000,— beshlossen.

Nah eso gier I E Eintragung der Umstellungsbe\schlüsse fordern wir hiermit unsere Stamm- aktionäre auf, ihre Paptiermarkaktien nebst Gewinnanteilsheinen Br 1925 ff. und Erneuerungsscheinen fowie dop- peltem, zablenmäßig geordnetem Num- mernverzeihnis

in Stettin:

bei unserer Gesellschaftskasse oder

bei dem Bankhaus Wm. Schlutow,

in Berlin:

bei dem Bankhaus S. Bleichröder,

bei dem Bankhaus Gebr. Arnhold,

in Dresden:

bei dem Bankhaus Gebr. Arnhold,

in Frankfurt a. M.:

bei dem Bankhaus Baß & Herz bis einf<ließli< 30. November 1925 während der üblichen Geschäfts- stunden zum Umtausch in Reichsmark- aktien einzureichen.

Es werden gewährt: ;

für je nom. PM 2000,— 1 Alktie über RM 20,—, oder auf Antrag, soweit folgende Aktien- stü>elung verfügbar: ; für je nom. PM 10 000,— 1 Aktie über RM 100 —, i für je nom. PM 100 000,— 1 Aktie über RM 1000,—. ; Erfolgt die Einreichung der Papier- markaftien an den Schaltern der oben genannten Stellen, so wird keine Pro- vision bere<hnet. Werden die Aktien im Wege der MEe E cDeRs umdetnilnl, so wird die üblihe Provision in An- re<hnung gebracht.

Die oben genannten Stellen haben sich bereit erklärt, den Ankauf bzw. Ver- fauf von einzelnen Aktien zwe>s Er- reihung eines dur t Vggecar Stü>ebetrages nah Möglichkeit zu ver-

mitteln. : die n 4 bis zum 30. No-

Aktien, - vember 1925 zum Zwe>e des Umtausches eingereiht sind, oder Aftien, die zwar eingereiht sind, aber die zum Ersaß dur< neue Aktien erforderlihe Zahl nicht erreichen und der Gesellshaft niht zur Fang für es der Be- teiligten zur Verfügung gestellt sind, werden für kraftlos erklärt. An Stelle von je zwei für kraftlos erklärten Aktien wird eine“ neue über Reichsmark 20,— lautende Stammaktie auégegeben. Diese neuen Aktien werden für MRech- nung der Beteiligten zum Vörsenpreije und in Ermangelung eines solhen dur< Ee Versteigerung verkauft.

Die Aushändigung der neuen Stamm- aktien ersolgt na< Fertigstellung gegen Rüdgabe er vorläufigen Empfangs- besheinigung dur< diejenige Stelle, von der die Bescheinigung ausgestellt worden ist. Die Einreichungsstellen sind bere<tigt, aber nit verpilihtet, die A der Einreicher der Quit- tung zu prüfen. *

Steitin, den 3, August 1925,

Ferd, Nückforth Nachfolger Aktien- gesellschaft. Der Vorftand.

Rudolf Müller,

In Gemäßheit des Generalversamm- lungsbeshlusses unserer Gesellschaft vom 28. Februar 192%, der in das Handels- register eingetragen worden ist, ersolgte die Umstellung unseres Stammaktien- kapitals von nom. PM 236 200 000.— auf nom. RM 9408000— somit jeder Stammaktie Í NM 40,—, unter Ausreichung eines An- teilsheines von Stammalktie / RNM 240.— und die Umstellung unseres Vorzugsaktienkapitals m, PM 6 720 000.— auf RM 134 400.—, eingeteilt in Stück 1120 Vorzugsaktien über je NM- 120.—. RNM 134 400.— überschreitet den Vorzugsaktien

leis<hwarenfabrik | Joh. Oeltjenbruns A.-G., Bad Zwischenahn. ; Generalversammlung vom 23. Mai 1925 ‘ist die Umstellung des Papiermarkaktienkapitals von lionen „auf 80 000 Reichsmark beschlossen worden, und zwar ‘dergestalt, daß 20 0C0 Papiermark gleih 20 Reichsmark

Umstellunasbeshluß in eingetragen ktionäre auf,

1 Dampfziegelei Catharinenhos | Oldenburgische Uktien-Gesellschaft.

Die Generalversammlung unserer Ge- ellschaft vom 17. März 1925 Imstellung des. Grundkapitals sellschaft auf RM .160 000,— beschossen. ie Umstellung erfolgt derart, daß 2000 Stü>k Aktien zu 20,— RM, 2000 Stü> Aktien zu 40— RM und 400 Stü Aktien zu 100 RM ausgegeben und im () Papiermark umgetauscht

Alten Ratskellers in Erfurt stattfindenden | D RM 8.—

Nachdem der Handelsregister fordern wir hiermit unsere ihre Aktien nebst Gewinnanteilscheinen mit einem geovdneten Nummernverzeichnis in doppelter Ausfértigung bis längstens 1, Oftober 1925 einschließlich bei der Gesellshäftskasse einzureichen.

Für eingerei<te Aktien, die zum Ers < neue Aktien nicht hinreichen, wir d | auf Antrag ein Añteilschein auëgegeben.

Diejenigen tien, “die bis zum ge- nannten Tage niht eingereiht worden sind, werden gemäß den geseßlichen Be- stimmungen für ‘kraftlos erklärt, ; R Zwischenahn ‘i. O., den 27. Juni

Der Vorftand. Oeltienbruns.

Verhältnis 20,— Reichsmark

Nachdem dec -Umstellungsbeschluß in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir hierdur< die Aktionäre auf, die Mäntel und Bogen mit Ge- winnanteilscheinen für 1923 u. ff. ihrer nah Stücken

, in der Zeit bis zum September 1923 einschl. bei der eshäftsstelle der Gesellschaft in Goldap während der üblichen Geschäftsstunden, ‘ausgefertigten,

Der Betra

t auf die oldeinzahlun gswert nicht. Zum Umtausch der Anteil Stück 31200 Aftien zu je NM

zur Verfügung.

Das Stammaktienkapital is nunmehr

187 200 Stammaktien NM 40.— Nr, 1—159 600, 167 6 ßis 195 200 und in

Stammaktien 159 601-—167

scheine stehen 40.

des Vorstands und des Aufsichtsrats. Aktien, getrennt

einem doppelt gahlenmäßig verzeihnis versehen, einzureichen.

ie Aushändigung der abgestempelten erfolgt gegen Rü>gabe der von der Einreichungsstelle . aus- gestellten Empfangsbescheinigung sobald als möglich.

NM 240.— Nr. Der hei einer eventuellen Verwertung der der Gesellshaft no< zur Verfügung stehenden Stammaktien über ihren wert hinaus erzielte Mehrerlös wird der Reserve zugeführt.

für je IM 40. VBorzuabaktie hat 144 höhte Stimmrecht der Vorzugsaktien ist auf die Fälle der Be- s Aufsichtsrats, der Aenverung ng nud der Auflösu1 <ränft, Hiernach Stimmen dér_ NM 9 408 000.— Stammaktien "1120 Stimmen, jedo< in den ehen genannten drei Fällen 161 2380 Stimmen der NM 134 400,— Vorzugs- aktien gegenüher: Geschäftsjahr a, läuft vom 1. September bis 31. $ des folgenden Jahres. Von dem Reingewinn 95 vom Hundert "dem

10 vom Hu reiht hat,

Swegat.

Aktienmäntel

l Gesellschaft werden hiermit zu dec am Donnerstag, den 17, September 1925, 11 Uhr Vormittags, in den Geschäftsräumen der Dresdner Bank, Berlin W.,, straße 35—39, stattfindenden - ordent- Generalversammlung

ung der Legitimationen des Vorze er Empfangsbescheinigungen ist die Cinreichungsstelle berechtigt, aber nit verpflichtet.

Die Einreichungsstelle wird den Um- taush durch ihre Be der vorkommenden Spltyen tunlih

oldap, den 26, August 1925. iegelei Catharinenhof ktien-Gesellschaft.

Der Vorstand.

eine Stimme, jede

Vorzeigers Stimmen. Das er

ihilfe beim Aus Tagosorbunng: s Geschäftsberichts sowie ilanz und Gewinn- und Ver- per 31, März 195. assung über die Genehmi- Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustre<hnung. 3. Entlastung des Vorstands und Auf-

Generalyer-

2. Beschlußf

Gesellschaft werden hiermit zu der am Donnerstag, den 17. September 1925, 114 Uhr Vormittags, in den Geschäftsräumen der Dresdner Bank, Berlin W., Behren- stattfindenden außer- Generalversammlung

Zur Teilnahme - an der i sammlung sind diejenigen. Aktionäre hbe- rehtigt, welche ihre Aktien spätestens am zweiten Werktage vor der anber Generalversammlung bei der Gesellschafts- fasse in Primkenau, bei der D Bank, Berlin W., bei dem Bankhause von Goldshmidt - Rothschild - | Berlin W., oder bei einem deutshen Notar

hinterlegt haben. : Primkenau, den 27. August 1925,

Herzogliche Cisen- und Emaillier- Werke Aktiengesellschaft.

Der Auffichtsrat. Wilhelm Henkel,

ind mindestens servefonds zu bis derselbe die Höhe von ndert des Grundkapitals er- Hiernah sind entsprechende träge für etwa nôtige n und Rüd>lagen vom Aufsichtérat bestimmt werben. dem verbleibenden

ordentlichen

Tagesordnung:

eines Vertrags, treffend die Uebernahme des Ver- mögens der Herzogliche Eisen- und Gmaillier - Werke Aktiengesellschaft, gegen Gewährung von

ebers<uß ist alsdann dem Vorstande vertragsmähßig gesicherte Tantieme zu berehnen. dann erhalten bie Vorzu 7% ihres Nennbetrags Veber die Le na<h verbleibenden

Vorschlag des Aufsichtsrats mit der gabe, daß dieser 10 vom Reingewinns

1, Genehmigung

ktien eine auf <ränkte Divi- ng des hier- Reingewinns ents

Primkenau,

. Erhöhung des Grundkapitals unter Ausschluß des geseßlichen Bezugs- re<ts der Aktionäre, und zwar um

1255 000 zwe>s Durchfüh-

rung des Beschlusses zu 1 und um ß G “ibeiten der Begel

seßung der Einzelheiten der ung.

Gesellschaftsver-

Gesellschaft werden hiermit zu der am Donnerstag, den 17. September 1925, 1 Uhr Nachmittags, in den - Geschäftsräumen der Dresdner Bank, Berlin W, Behrene Be straße - 35—39, ordentlichen

tantiemesteuerfrei erhalt, welder na< Vornahme sämtlicher Abschreibungen und Nückl Abzuá emes für vie Aftiondre t von 4 vom Hundert des ein- gezahlten Grunbfkapitals verbleibt. Die RNeichsmarkeröffnungésbi per 1. September 1924 lautet

n fowie n . Aenderungen a5 trags: $ 1 (Firma), $ 2 (Ge des Unternehmens), 8 kapital und Gewinnanteil der Vor- zugsaktien), $8 6, schreibungen), $ 11 ( 14, 15, 18 (Aufsichtsrat), $$ 19, 20, 2 Seneralversammlung), (Geschäftsjahr). . Ermächtigung des Vorstands zur Durchführung unkt 1 und 2 der Tagesordnung und rmächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme von Saßungsänderungen, welche lediglih die Fassung betreffen. {lußfassung über Punkt 1, und 3 der Tagesordnung findet in gemein- samer und gesonderter Abstimmung der Vorzuasaktionäre statt. Zur Teilnahme an der Gen sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rehtigt, welhe ihre Aktien oder die dar- Reichsbank oder eine ausgestellten Hinterlegungésceine bis zum Sonnabend, den 12. September Handel Geselliwaft otee bei dem Bank els-Bejellichaft i dem nk- hause von Goldschmidt-Rothschild & Co. l bei der I. F. Schröder Bank Kommanbditgesells<aft auf Aktien oder bei- der Gesellschaftskasse in Warstein hinter- [eat haben. : Warftein, den 27. August 1925,

Warsteiner Gruben- und Hütten-Werke.

ppa. Arn\<eid,

stattfindenden Generalversammlung

10 (Schuldver- AGUEN 12, Tagesordnung: Senechmigung eines Vertra das ganze Vermögen der G unter Ausschluß der Liquidation Gewährung von Aktien auf bi steiner Gruben- und Hütten-Werke, (Westfalen),

wird.

Die Beschlußfassung findet in gemein- samer und gesonderter Abstimmung der orzugéaltionáre statt.

Zur Teilnahme an der Gene l lung sind diejenigen Aktionäre bere<tigt, ftien spätestens am Werktage vor der anberaumten versammlung bei E Gesellshaftét

ralversamm-

Wertpapiere und Beteili- . . 2109 329,75

* 7 160338739 Außenstände und Bank-

Stamm- und welde ihre

<isd & Go. Berlin W. oder bei einem deuts<en Notar binterlegt

Primkenau, den 27. August 1925. Herzogliche Eisen- und Emaillier-

Werke Aktiengesells<haft. Der Auffi Wilhelm Henkel.

Zu>erfabrik Frankenthal, Frankenthal, Pfalz.

Gemäß den Bestimmungen der 6. Ve ordnung zur Dur<führung der Verord- Goldbilanzen vom 5. 1924 wird auf Veranlassung der

rankfuri a. M. und Mannheim

ndes betanntgemadt:

nser Aktienkapital betrug PM

241 920 000. —,

235 200 O00 .—

aktien, ei L j Stüd 15% 0090 zu je PM 1200.— mit

57 000, 59 691—159 600 ur je PM 6099.

Golds<hmibdt 3 264 461,10

Grundlapital : : Stammaktien 9 408 000 Vorzugsaktien

Geseßlihe Rüdlage Teilihuldvershreibungen Verbindlichkeiten Dividendenkonto : 59/9 Dividende auf ZCtammattien 470 490 7 9% Dívidende auf Vorzugê-

| 9542 400

479 808] 15 491 46-106

(Grundftüde,

L Geselltchäft werden hiermit zu der am Donnerstag, den 17. September 1925, 124 Uhr Nachmittags, in den Geschäftsräumen der Dresdner Bank, Berlin W., Behren- stattfindenden außer- Generalversammlung

Die Anlage Maschinen und Einrichtungen) sind ¿u den Anschaffungépreisen abzüglih einer dem der betreffenden Anlagen ent- sprechenden Abnutzung, im übrigen in ibrer Gesamtheit den gegenüber der- Lorfriegs- zeit veränderten Produktions- und Absatz- verbältnifsen der deutiben Zuderinduftrie entspredzeud bewertet.

P „Feitsuldverireibungen NM 15529140" betrifft unsere PM 5% Teilshuldverihreibungen pom Dezember 1919 (kündbar ium 1. Of- tober 1929 zur Rüdzablung zu 103 %) und unsere PM 13200 000 44 %% Teil- s<uldvershreibungen (fündbar zum ¿ablung ¿u 102 s)

Diete Teilshuldvershreibungen befiuden sämtli im Umlaut. Der geley- iwertungsebetrag RKM 185 291 40

Frankenthal, im August 1929

Zueerfabrik Frankenthal. S > Thie! ow.

straße 35—39, ordentlichen

Tagesordnung: Aufsichtsratöwahl,

Zur Tee _ 9 E calvet ammluno sind diejenigen ionäre bes l véldie ihre Aktien over Neichébank oder i Notar ausgestellten Hinterlegungss<heine bié zum Sonnabend, den 12. Ceptember 1925, in Berlin bei der Berliner Hanbels- Gesellschaft oder bei dem Bankhaus von Goldschmüdt-NRothschild & Co., in Bremen bei der J. F. ESltOber QanE Moinmtas di aft- auf Aktien oder bei See O in Warstein hinterlegt

Generalver-

Stü> 8000 zu _ Nr. 159 601—167 990, und nom. PM 6 720 000.— 7% ige obhræ Anfpru< auf Nachzahlung von Dividenden für Fehl- jahre, eingeteilt in / Stüd> 3600 zu je PM 1299,— mit den Nummern 11 991—12 009, 57 901 bis 59 600 und Cut 400 zu je Nr. 167 991—168 090. den Inbaber Säiammaktien sind zum H j Notierung ain den Borjen zu+ Berta, und Mannheim gu- Die auf den Namen lautenden einer deuts<en

darüber von der Vorzugsaktien

vom Mai L April 1926 zur Rü>-

sellschaftéfafie

Warstein, den 27. August 1925.

Warsteiner Gruben- und Hütten-Werke.

ppa. Arn\<£id.

andel und zur

Kiumpp. Ÿ

Borzugsaktien fut Börje nicht eingeführt.