1925 / 205 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S E2 E 2 d

Saalfeld, OsÍpr. [62270] In dem Konkursverfahren über - das Vermögen des Kaufmanns Georg Kono* pabki in Alt Christburg, E ern M rungen, Ofkpr., tft zur wahme der Schlußrechnung: des Verwalters, zur Ér- Säiniver von Einwendungew gegen das Md nis der bei der Verteilung beGühtigenden Forderungen der nßtermin auf den 21, Septembe 19% Vormittags § Uhr, vor dem Amts- gericht, bierfelbst, bestimmt. Saalfeld i. Ostpr., den 25, August 1925. Amtsgericht. Siralsund. [62278] Ju Sachen betr. das. Konkurs- verfahren über das Vermögen des Kauf» manns Hermann Fließwasser in Stral- sund wird das Verfahren Ff Abhal=- tung des Schlußtermins aufg E, da Einwendungen gegeu chÍluß ß- verteilung, niht erhoben find, Straksund, den 6. August 1925. Das Amtsgericht.

Stuttgart-Cannstatt. [62221]

Ju dem Konkursverfahren über das Vermögeu der Firma Speditions- und Lagergesellschaft m. b. H. in Feuerbach, MWernerstr. 21, ist an Stelle des am 21. 8. 1925 verstorbenen Konkitrsverwakters, Mezirksnotars Schaidle in Feuerba der Bezirkenotarstellvertreter , Oberfekretär Kerker daselbft zum Konkur®verwalter ers nannt tvorden.

Cannftatt, den 26. August 1925.

MWitrtkt. Amtsgericht Stuttgart Ht,

Siuatteart. [62280]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Gebrüder Mangold, Herrennroden, Sportartikel- und Woll- warengeschäft in. Stuttgart, a Zes straße 6a, wurde nah. Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters und Vollzug der Schlußverteilung durch Ge- richtsbefchsnß vom 27. August 1925 auff dehoben.

Den 28. August 1925.

Amt8gericht Stuttgart I.

Tangermünde. 62281]

Jn dem Konkursverfahren irbex das Vermögen des Landwirts Alfred Fischer in Buch wird an Stelle des Kaufmanns Carl Teumer in Tangermünde. der Privatmann Emil Krüger in Stendal gnm Konknrsverwalter ernaunt.

Tairgermünde, den 29. August 1925.

Däs Amtsgericht.

WeissonTels. [62286]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Karl Hoos in Weißenfels wird nach erfolgter Abhaltung der Sehtußirechunng aufgeboben.

Weißenfels, den 20. August 1925.

Das AnitsgeriGt, Neymaun n.

Wilhelmshaven. [62298]

Betr. Konkurs der Firma Willy Koh, MWikhelmébaven: Der Vergl leichstermin voin 29, August 1925 wird verlegt auf den 19, Septèmber 1925, rege 10% Uhr. Dieser Termin fs zuglei zur Wabl ‘eines neuen Konkursverwalters deftimi nt,

Wilhe! mshaven, den 183, August 1925. Das Amtsgericht. Wilhelmshaven 162287)

Jn der Konkurssache der f Willy Koch in Wilhelmshaven wird der Rechts- anwalt Schröder in Wilhelmshaven zum Konkursverwalter bestellt, da der ursprüng- liche Konkursverwalter sein Amt nieder- gelegt hat.

Wilhelmshaven, den 22, August 1925.

Das Amtsgericht.

Würzburg. [62289]

It den Konkursver fabren ale das Vermögen der off. Dandelsges. Lindner & Krug, Kleiderfabrik in Würzburg, ist als Vertreter des Konkursverwalters Rechts- anwalt Bek für die Dauer von dessen Urlaub der RNecbisanwalt Dr. Heinrich in Würzburg aufgestellt.

Würzburg, den 28. August 1925. Der Gerichtsschreiber des - Amtsgerichts.

Zanow. [62291] Das Konkursverfahren über das das Ver- mögen des. Landwirts Hermann Konschall in Zanow-Abbau is nah rechtékräfti bestätigtem Zwangsvergleich am 21. Au: Zu 1925 aufgehoben, Amtsgericht Zancw.

Aachen. [62175]

leber das Vermö der na Rheinische Dotaiear eitung : « Wers, G. m. H. zu 2 Hahnbrucher Straße 6. wird die \chaftsaufficht zur Abwendung des Kou: f'urses angeordnet.

Zur Aufsichtsperson wird der Kauf- mann Adolf Kaever tn Aächen, .Theater- plaß 11, beftellt.

Aachen, den 2%, August 1925. Anutsgertcht, 4.

en

Allenburg, 62176] Ueber das Vermögen der Eheleute Nittergutsbesiver Paul Grahle und Martha, geb. Liersb, aus Reicbau wird die Gescbäfteaufsicht angeordnet. Zur Aufsichtsperson wird der Nechtsamvalt Gottschalk in Weblau bestellt. Amtsgericht Allenburg, den 20, August 1925. Aschaffenbu ] [62177] Das ffendaE hat am 27. Auguft 1925, Nachm. 5 Uhr, über das Vermögen der Firma „Heinri Kahl" Fabrik für Gisenkonstruftion in Aschaffen- burg Gesäftsgufsicht zur Abwendung des

v

Aufsi Franz

erson

Konkuxses angeordnet. U af Dane

A enbura Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts.

Bergen, Rügen. [62178]

Die Geschäftsaufsiht über das Ver- inógen der C IUURSIE, Ottilie Stöckicht in Binz wird nah Rechtskraft des Zwangsvergleibs vom 19. Juni 1925 aufgehoben. Bergen a. R., den 19. Juli 1925. Das Amtsgericht.

E E A E

Bresiau. x Durch Beschluß vom 27. August 1925 ist zur Abwendung des Konkurses die Ge scha}ftsauffiht über das Vermögen des Kaufmanns Herbert Ghrlich i. Fa. Ehr- lih upd Schindler in Breslau, Sieben- bufenérx - Str. 12 (Seifen- und Parfüme- riengroßhandlung) augeordnet worden. Aufsichtsperson ist deu Kaufinaun Zons Nitschke in Breslau, Hirschstraße (41. Nn. 279/25). Breslau, den 27. August 192%. Das Amtsgericht.

Dortmund. [62184] Die Geschäftsaufsicht über das Ver- mögen des Schneidermeifters S agi L in Dortmund, Kaiserstraße Ir. nah ‘rechtsfräftig - beftätigtem E vergleïch vom 30. Fuli 1925 aufgehoben. Amtsgeriht Dortmund. Dortmund. : [62181] Veber das Vermögen der offenen Handelns lesDan Gebrüder maun zu Asseln Geschäftszweig: Manufaktur- warengesckchäft ist am 25. August 1925, Vórmittags 10“ Uhr, die Gefchäftöaufsicht angeordnet. Aufsichtsperson ift der Kauf- mann ._ Segall Dortmund, Séchwanenwall Nr. 44. Amtsgericht Dortmund. Dortmund. ! [62182] Veber das Vermögen des Dietrich Son- tag zu. Dortmund, Hetligegartenstr. Nr. 42 -— Geschäftszweig: Múöbelgefchät ist am 2. Auguft 19%5, Vorm. 11 Uhr, die Geschäftsaufficht angeordnet.“ = Mufstchts-

Fu

Dortmund. Schwanetiwall Nr. 44, Amtsgericht Dortmund.

183] na in

Dortmund,

Veber das Vermögen de Maschinen-Fabrik! Yrubel & Eig Dortmund, Apparatebau für Beier & I alleiniger Inh Jn- genteur Trúbel in Dortmund, if am 27. August 15, Vorm. 10. Uhr, die Ge- \häftsaufsicht angeordnet, Auffichtsperfon ist der“Kaufmanw-H: Gundlach in Dort- mund, Liebistr.=L&. S eee r

Amtsgericht T Dortuind. Elbertfeta. [62195]

Die Geschäftsaufficht uber das Ver- mögen der Firma A. F. Schneider Kom. Gef, Elberfeld, E ‘deren persönlich

Sébneidex tin Elberfeld ist gemäß S 6 G.-A.-V. beendet, nackdem der Beschl ui vom 30.- März 1925, durch welcken der Zwangsvergleich bestätigt worden ift, reditsfräftig geworden ist. Elberfeld, den 19. August 1925. Amtsgericht. Abt. 13.

Fürth, Odenwald. [62187] þ° Die Geschäftsaufsicht über das BVer- | F mögen des Johannes Bartholomäus Walter, Sckweinebändler in Fürth, wird angeordnet. Der Zeitpunkf der Anord- nung wird auf Freitag, den 28. August 192%, Mittags 12 Uhr, festgelegt. Auf- sichtsperson 1 Rechtsamwalt Dr. Lorey in Weinheim. Fürth i. Ddw., den 28. August 1925, Hessisches Amtsgertcht.

Fulda. [62186]

Veber das Vermögen der offenen Han- delôgefellschaft Cark Kiefer & Co., Bank- geschäft in Fulda, und über das Persön, [iche Vermögen des Gesellschafters Hans Simon in Fulda, ist am 28, August 1925, 6 Uhr 20 Nacm., die Geshäftsaufsiht zur Abwendung des Konkurses angeordnet worden. Zur Geschäftsaufsichtäperfon wird der MNechtsamvalt Steinmeß in Fulda bestellt.

Fulda, den- 28. Anauft 1925. Amtsgericht, Abteilung 5. Hagen, Westf. 162188] Veber das Vermögen des Bauunter- nehmer3 Adolf Schött zu Hagen, Hügel- straße 7, ift am 24. 8. 1925 die Geschäfts- aufsiht angeordnet. Aufsicbtaperson:

Rechtsanwalt Rosch in Hagen. Das Amtsgericht Hagen (Westf).

Hanau. [62190] 1. Ueber das Vermögen der Bankfirma Garl Kiefer & Co., offene Handelsgefell- schaft in Hanau, 2, über das Vermögen des Bankiers Heinrich Tempel in Hanau, 3. über das. Vermögen des ; Bankiers Carl Kiefer in Hanau ist am 27, August 1925 Geschäfts8aufsicbt p Aufsichts. perfon ift Rechtsanwalt Dr. Nelkenftock

in Hanau. Hanau a. M., den 27. August 1925. Das Amtsgericht. Mt, TV. K ln. [62191] Ueber das Vermögen der Firma M, & S. Sterns{uß in Köln, Marba- straße 155, ift am 25. August 1925 die Geschäftsaufsicht angeordnet worden. Auf- fichtsberfon is Rechtsanwalt Dr. Wrobel in Kölu, Gereonshof 32. Abt 65,

Ants Zgeriht Köln. Langen, Bz. Darmstadt.{62193]

Auf Antrag-des Wilhelm Krämer VIN in Sprendlingen als Fnhaber der Firma

Sibi de Gia in

[62179] | Fi

pérfon if der Kaufman S. Segall zu |-

unternelbmers Josef

haftender Gesellschafter Kaufmaun ep :

E S O,

Ziegolwerk a ilivaen, Wilhe en ngen

M bad weib die Geschäftsaufsicht er diese

Firma zur Abwendung des Konkurses |

angeordnet. Als Aufsitsperson {wird

Herr Bankbeamter Paul Jenfen in

Langen bestellt. Langen, den- 27. August 195.

Heffisches Amtsgericht.

Lauban. {62194]

Auf. Antrag des Kaufuaun3 Auguit Fieß in irma:

it die A Vermögen

Zur Aufsichksperfon Adolf Ste&it in

26. August 1925. Ammi mei: «f

‘eherg. [62195]

‘ü pas Vermögen des Schneider» |" meiftêrs Cönstantin Schiendziellorz in Mañdeburg, Otto-bon-Guericke-Str. 12, angeordnete Gefchäftsaufficht wtrd auf gehoben und ift heute; am: 28. August 1925, Nachmittags 1 Uhr 15 Min., das Konkurêverfahren eröffnet und der offene Arrest erlassen worden. - Konkursver- walter: Kaufmann Wilhelüit “Am hier, Walkther-Nathenau-Straäßé 59. An- melde- und Anzeigefrift bis zum#25. Sep- tember 1925. Erfte Gläubi riamm- fung am- 25. September 195, “Vorin. 11% Uhr. Prüfungstermin ‘am 9: Of- tober +1925, Vorm. 11% Uhr

Magdeburg, den 28. August 1925. Das Amtsgericht A. Abt. 8

Messkirch. [62196] Ueber das Bermägen des Sbreiner- meisters Wilhelm Kolwes und dessen Ehe- frau, R geb. Dópp, in Stetten a. k. M, wird heute. Besi ac h angeordnet. Fe Neumayer, Jnhaber der Firma Alfred Bauer, Bücherrevifor in Stuttgart, C 8, wird als Auffichtsperson

este Meßkirch, den 27. August 1925. Amtsgericht.

A. e

Neheim. 62197] In der E sichtsfache deWBau- Gmde Ik. in? ‘Ein | ist die Geschäftsaufsicht infolge#des Ein- tritts der Nechtskvaft des Beschlusses dom 13. Juli 1925, durch welchen der uva s- Wm Ÿ bestätigt ift De R 69 G.M.). Neheim, de August Das ite

[62198] uer,

Neuhbo®, Ir. Fulda.

Auf Antrag der Firma Friedrich « E in Neuhof, Kreis Fulda, wird die Geschäftsgu icht über die ntt Friedrich Heuer, Hartbasaltwerk in

euhof, Kreis Fulda, angeordnet. Der Direktor C. J. Böschen i Fulda wird als Aufsichtêperson bestellt. :

Neuhof, den 28. August 1925.

haus daa

Obergünzburg [62199] Vom Martfgerie Dbergüngburg _wurde am 27. August 1925, Nachmittags 5 Uhr, e zur Abwendung des Kon- ku ces verhängt Legen Auguft Spaß, vikant und S En in t îin g Ügêmeiner Giüter- t mit ia Ehefrau Berta. aa tâpersön wurde bestellt

ls Bi rrevisor Franz Vollnbals

E ¿burg.

Obergur g, den 27. August 1925. Der Geri toschreiber des des Amtsgerichts. Offenbach, Main: Main. 62200]

Die Ges äftsaufficht über das Ver- mögen der Firma Seyffert und O S m. b. H. er ferner Lederwaren z

Offenbah a. Main, Speyerstraße, wird, nachdem der in dem ‘Vergleichstermin vom 14. Juli 1925 bestätigte Zwaugsvergleich | {5 rehtsfräftig geworden ist; hierdurch auf- ehoben.

Offenbach a. M,, den. 14. August 195.

i Hessisches Amtsgericht.

Oen Bure, Raden.

e 1s Ges

inm

[62201]

Die VARA tsgufsiht über die Firma |-

Haffner u. Burghart “Marmor - Bau- materialienhaudlung, Ftnentge[cilt in Sfenbuee Inhaber Ludwig Haffner in

enburg, ift dur rehtsfräfti e Be- N U vao ¿DRLAenen, eángs

Sali N Auguft 1925. Der S E E des 2 mtsgerichts, I.

Rheine, Westf. [62202]

In der Geschäftsauffichtssache über die Firma Cape und Dupré zu Mesum ift eine E En zur Er- örterung der Verhältnissé auf den 10. Sep- tember 1925, Vormittags 194 Uhr, vor dom unterzeineten Amtsgericht, Zimmer Nr. 9, anberaumt.

Rheine, den 8. August 1925.

Das Amtsgericht.

Saalfeld, Saale. {62204]

Auf Antrag der E A, * Krämer Akaswerk Juh. rthur und Alfred Krämer in Saalfeld wird die Aufficht über deren Geschäftsführung zur Ab- wendung des Konkursverfahrens angeord- net und die Thüringisch-Fränkische Treu- hand- und Nevisfionsgesellschaft m. b. H, in Saalfeld als Gejäftsauffichts êperson bestellt.

Saalfeld, Saale, den 26. August 1925, Thüringisbes Amtsgericht. Abtetlung Ill,

Trier. 48:17 2 +2 ORGOG Veber das Vermögen des Kaufmanns

inri Gordier nsmittel- und ‘abakwarengroßhandlung in“ Trier, wird

Bn, Sus E fater der Erstes äft, Ge A zur ndung |-

ur Wiveputa des Koyfuzseß die Ge-x ba Zauffiht angeordnet er Nechtsanwaltk Dr. Blaeß in Trier e als Aufsichtsperfon bestellt. Trier, den 13, Auguft 1 u: Es Das Amtsgericht. -

Waren. Die aa Ma

Parte in Sophi chau ur f furses gestellt

ren, den 27

Wesae

Die Geschäftsaufficht über das Ver- f (2 anns sm

men des Mi Wesel, 24 Wesel, wird zux an hat, | er riege erwachfe Schwierigkeiten z ist und begründete durch Abschluß

hoben wird. Der haaiviatt Dettmer iun sel

perfon bestellt. Morel

Schmitt & Co. Zwangsvergkeih

Tage - rechtskräftig orms, den: 22.

Hessisches Zittau.

Amtsgericht, »

Die über deu Kaufmann Marx 2 in Zittau, alleinigen Inhabers der ittauer Auto- Reparaturwerkstätten, Inh, r Böniug in Zittau, angeordnete Ge-

t8aufsiht ift nach Recht R August 1925

\{lusses vom 4 der am gleichen Zwangsvergleich bef endet.

Amtsgericht Zittau,

R s: [t Rúibing i M i in echt8anwa: ißing in

Mel. «Schwer. Nimtögericht

Firma

kurses ernéut angeordnet, hung bos fon dar, der aus dem | Zy

eines Vergleichs. in - ab- sehbarer Zeit die Zahlungsunfähigltit ke-

Bücherrevifor

den 2. August. 1925. Das Amtsgericht.

G, m; , Platiweg, ist beendigt, nachdem der den vom 9. stätigende Gericht8Weschluß vom gleichen

“oie "Gescäkisaufsidht E Fie E

Mt. 12 R

OK Ju 38 (Hoheuz.) [Hz. L.) BO, Br, s irase—Sidingen [Hz. L.] BD, s (He L] BO, Br, OK,

Haufertal [Dke L] BO, Br, OK,

[62207] | Zu 38

rgarete Teden: geb, Pet wirdz fa E

August 62208] R

l 6 wirisafiliden unf t besteht, taß

(Ewald wird zur Aufsichts-

[62209] cms Juni 1925 ée,

anes E

oning Firma

aft des Be- durch den Tage abgeschl loffane tätigt worden ift, be-

den 22. August 1925.

8. Tarif- und Fahrplanbekanut- machungen det

Eisenbahnen.

[62335]

Murehatrana huetarifsS. H. Nr. 3, Mit Van vom 3. September 1925

werden die Anwen

die Abfertigungen.

Altona, den 28. August 1925. Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft. Reichsbahndirektion Altona. .

[62337]

Dur fuhr-AusnahmetarifSs.D.Nr.1, Sin Ablchnitt „Stationsfrachtsäge"

genannten Tarifs „Oderberg Ort. und. Zu 110.

[62338]

dehnung des Waren gut der e R Io. bahntarifanzeiger. Altona, den 29 Deutshe Ne Neichöbaßndi

(62334] Re wird in dem

Bahnen und Wieslochß —M

Deutsch

62336}

Ee für Eisenbahnen. Gründ der Verordnung der Neichs-

m 7. J zee rung o 1141),

mit Gültigkeit vom ab die Tari cle 18€ des Mitlitärtarifs,

tember 1

Berlin, T E Ba B A 1925.

Deutsche R

Rei{sbahndirektion Berlin.

Meucien, Seehafenverkehr Mit Giltiafeit vom 1. September 1925 werder « Des

s:

baba rb den g M un na

genannten Tarifs erweitert. Auskunft durch

uskunft durch m 7 Rd

gte den 29:«August

Ds Reichsba Io Altona

Reichsbahngütertarif, Heft C T3 CAusnahmetarife).

Mit Gültigkeit vom 7. September 1925 :

| | Neuausgabe des Ausnal)\metarifs 39. Aus-

. August 1925.

Ca dnn riarth

Mit Gra keit R ‘Sepiember ! 1925 usnaßmetarif 13° Versandftation Fröndenber napaeto Mit dem 1. Oftober 1

Bruäifal—Hilobah— Menzingau

loch dem Ausnahinetarif 12 bei. Berlin, den e Ne bdbehn: GatSia y D

Neichsbahn-Geselkfhaftk.

Nelbobahndtrefkion Berlin.

des O Var Eisenbahnen, wir

geändert. E E E die Bekannk- ng der Ne ndirektign=Han- nover für die Kundma nmter92 des Tarif- und Verkeßrsanzeigers gr r dén Güter- Aus Tierverkehr vom :

dungsbedingungen des

des ist beim Uebergang: Uebergang" zuzusegen:

Sesel haf

*

ve s auf Eil- Ned o Meichte

Gefellschaft. refiion Altona.

E E

N reten e

T 8

uni 1920 (Ne f betreffend enderung

1, August 1925 Devinfekttontgebühren

ng 9 in Sep-

ihsbahn-Gefellschaft.

d die olgenden ms end LciseE Landes-

geworden Zu

(322101 '

f aufgenommen:

Hurt (Hohenz.) [Hz. LE BO, Br, OK, O oulen—-Starzéli (Hz. L.] BO, Br, oa Privatbf. [Hz. L] Br, OK,

Br, O |, Degméntingen [H;. L] BO, Br Y

Hettlugen (Hz. L] BD, Br, DK,

| u bt: h B E, Br, N Zu 38.

Y A dr 21 D (Âu C] D Îu zu OK,

s Mühringen (Hz. L] BO, Br, OK, Séhlalt L. Stein (Hohenz J (hee I Trahteii ge (Hohenz.) [Hz- £.} BO, Veringendorb [Hz. L] BO, Br, OK,

2 Baringenstadt (Hz. L] BO, Br, OK,

«D Nberes i im Tarif- und Verkehrsanzeiger. *

Reichsbahndirektion Hannover.

(62339] :

Vom 1.-November 1925 ab wird der Bahnhof Jacobsdorf -(Krefïs A fenbers, Westpreußen) unbeseßt seim Seine A fertigungsbefugnisfe werden dann, wie folgt, beschränkt werden :

aht hrfarten werden im Zuge verkauft. R egepäck wird am Fuge abgefertigt. Eil- und Frachtfiülgüter und Wagen ladungen werden während des Aufenthalts bestimmter Züge M Sendungen dürfen nah Jacobsdorf nur unter Voraus- zahlung, von Jacobsdorf nur unter Ueber- weisung der nur ohne Nachnahme aufgeliefert werden. Für Sgçndungen, die dem Frankaturzwäng unterliegen, wird - die Fracht au8snahniz weise vom Zugführer erhoben. Wagen | für Jacobsdorf find bei der Güter- | fbécilitun Gr. Tefchendorf zu beftellen. -

Mutterstationen find die Bahnhöfe Gr. Teschendorf und Rieseuburg.

Neniga tere 1er Bobel 21. Au gef 1925,

Deutsche Rei bahn-Gefell{ch haft, __ Netchsbahndirektion.

[62333] -Vekanutmachung. Durchfuhrausnahmetarif D 109

für Getreide (Weizen, E Gerste, Hafer, Mais Luna Hirse und Buchweizen) vou Pas} Hbf. Uebergang, Paffau Donau- lände und Regensburg Donaulände uach Aachen. West Grenze und Rou- heide CMouzen) Grenze, gültig

_ vom 31. Angust 1925.

Für Getreide vorgenannter Arten, das als Frahtgut in Wagénladungeu von Oesterreih oder darüber Hinauégelegenen Ländern:

a) mit direkten internationalen Fracht- briefen über Passau nah Belgien oder-

raufkreich über die Strecken der dentfchen

ge befördert wird, in der deutf{- österreihishen Grenz- ein Erustation Passau Hbf. ankommt “ind ohne Veränderung der Ladung mit neuem Frankrei unmittelbar nach Belgien oder rankrei weiterverfrahtet wird,

c) in Pafsau Donaulände oder Regens- burg Donuaulände auf der Donau an- fommt und ohne vorherige Einlagerung während der Gültigkeitsdauer dieses Aus- nahmetarifs mit durdgebenden Fracht- bri nah [gien oder Frankrei weiterverfratet wird,

gelten mit Wirkung vom 31. August 1925 bis auf jederzeitigen Widerruf fol- gende An8nahmefrachksäße :' i

Passau Hbf. Uebergang u. au

E Mernaliath.

Donaulände Donaulände

t- eig 106 Vaupt-] 10 + |Vauy Reichspfennige für 100 kg

en. | nah Aachen Gren Rome Grenze Die Fracht

329 | - 286 263

wird nah den Beftíim- en des deutschen Eifenbahngütertarifs il [ Abteilung B berechnet. Der Zu- {lag für Aae in gedeckten Wagen wird nicht erhoben Von der fredanna der Ueberfuhr- ebühren zwishen den- Donauumschlag- fell len und den on Regensburg und Passau wird ide Die Frachisäge dieses ateaeis werten sogleich im Abférti ges währt. Der Absender bei Fradibrie ín der Spalte „Anjuwendénde Tarife und RoutenvorsGrift_ de a Vermerk die Fracht auf der n zu den Frachtiäge pen O Durthfubraugnab tietarifs D 109 a zu berechnen“ anzubringen und den deuts{en Del seberntighes durch Augae d gs Grenz-

ü tationen vorzushr Dur de f Zurüseförderung es Ge- treides nach uts{land wird t Ans wendung des Deuts E aan München, den 26. August Deutsche eichäbabn: Gesellichaft.

bei der Gtippennerreattälla Bayern. }

racht, in beiden Richtungen

L:

27 Sa J E,

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeilel,05 Reichsmark freibleibend, einer 3 gespaltenen Einheitszeile L 75 Reichsmar€ freibleibend. Anzeigen nimmt an die Geschäfts une p Reichs- und Staatsanzeigers Berlin 48, Wilhelmstraße Nr. 32,

Ñ

Der Bezugspreis beträgt monatlich 3, Reichsmark freibl. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an, für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle SW. 48, R e Nr. 32. Einzelne Npmmern kosten 0, 0 Reichsmark.

Fernsprecher: Zentrum 1573.

"r. 20Z. Reichsbantgirotonto. Berlin, Mittwoch, den 2, September, Abends. Postschetonto: Vertin41821, 1925

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages einschließlich des Portos abgegeben.

n

Me Bekanntmachung über die Ratifikation des durch Notenwechsel vom 3. -Julí 1924 und 15. Mai 1925 abgeschlossenen vorläufigen Handelsadkommens zwischen dem Deutschen Reiche und der Grieisd Republik, vom 29. August 1925.

Umfang 1 Bogen. Verkaufspreis 10 Reichspfennig. Berlin, den 1. September 1925. Geseßsammlungsamt. J. V.: Alleckna,

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis gemäß 8 2 der Vers

ordnun zur Ausführung des Geseßes über, wert- beständige Hypotheken vom 29. Juni 19283,

(RGBl. T S. 482.)

Der Londoner Goldpreis beträgt für eine Unze Feingold .. . . für ein Gramm Feingold demnach . „32,7455 pence.

Vorstehender Preis gilt für den Tag, an dem diese Bekannt- machung im Reichsanzeiger in Berlin Aideint bis einschließli *des- ile per einer im MNeichsanzeiger erfolgten Neuveröffentlichung orausge

Berlin, den 1. September 1925.

D eas, Gesellschaft mit be Age aftun 2 z s i Seel. Uo ld\chm i s i n

Amtliches.

Deutsches Reich

Der Herr E hat den Senator Niebour in Lübeck von dem Amt des stellvertretenden Präsidenten der Neichsdisziplinarkammer in Lübeck entbunden und gleichzeitig den Landgerichtsrat Staunau in Lübe zum stellvertretenden Präsidenten der Reichsdisziplinarkammer in Lübeck ernannt.

Juhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich. ennungen, 2c.

anntmachung, betreffend die Umsahsteuerumrechnungssäße ¿uf Reichsmark für den Monat August 1925. fanntmachung, betreffend den Londoner Goldpreis. kanntmachung, betreffend die Ausgabe neuer Renten- bankscheine über 10 Rentenmark. Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 40 des Reichs- geseßblatts Teil IT.

84 sh 104 d,

Preufßen.

Die Rentmeisterstelle bei der staatlichen Kreiskasse in Clausthal-Zell erfeld, Regierungsbezirk Hildesheim, ‘ist zum 1. Dezember 1925 zu beseßen. Meldungen bis zum 1. Oktober 1925,

Preußen.

nungen und sonstige Personalveränderungen. ‘eide über die Zulassung von Zündmitteln.

Bescheid über die Zulassung von Zündmitteln.

Das Zündmittel Dreifache, geteerte Zündschnur der Zünderwerke Ernst Brün Aktien - - Gesellshaft in Crefeld- Linn wird hiermit für den Bezirk“ des unterzeichneten Ober- bergamts zum Gebrauch in den der Aufficht der Bergbehörden unterstehenden Betrieben zugelassen.

A. Nähere Merkmale des Zündmittels: L, MIL elende Firma: Zünderwerke Ernst Brün, Aktien-Gesfells

2 8 der Firma: Crefeld-Linn ; erstellungsort: Fabrik in Crefeld-Linn ; ezeihhnung des Zündmittels: Dreifache, geteerte Zündschnur;z 5 Beschaffenheit : Pulverseele mit rundem Querschnitt; Pulver- \chlauch aus 10 didten Fäden Jutegarn; erste Umspinnung aus 7 Fäden Baumwollgarn, zweite aus 10 Fäden Baumwoll- abfallgarn, dritte aus 7 Fäden Baumwollgarn, sämtlich geteert; Seelenfaden aus 2 s{warzen Baumwollfäden; die erste Um- \pinnung ist mit Wasserglas imprägniert. , Besondere Bedingungen : Die Zündschnur bedarf einer ‘trockenen Werungi für das Schießen mit flüssiger Luft ist sie nicht geeigne

Deutsche Rentenbank.

Es wird hierdurch bekanntgemacht, daß von Anfang September d. J. ab neue Rentenbánkscheine über 10 Rentenmark mit dem Ausstellungsdatum 3. Juli 1925 ausgegeben werden. Die neuen Scheine, deren Be- schreibung wir nachstehend veröffentlichen, treten an die Stelle | “der bisher ausgegebenen Rentenbanktscheine über 10 Renten- mark vom 1. November 1923; die noch umlaufenden f Scheine der alten Art behalten aber bis auf weiteres ihre volle Gültigkeit.

Beschreibung des Rentenbank scheins über 10 Nentenmark vom 3. Juli 1925.

Der neue Rentenbankschein über 10 Rentenmark ist 78 X 145 mm ' groß und auf weißem, mit einer wellenförmigen Riffelung versehenem Papier gedruckt. Das von der Vorderseite aus gesehen rets im Papier ete Wassserzeichen stellt Eichenlaub und Kreuzdorn in ornamentaler Verarbeitung dar. Die Wirkung dieses Wasserzeihens „wird durch die olivgrüne Färbung des Papierstreifens, der orangerote - Fasern enthält, erhöht. )

Auf der Vorderseite befindet sih rechts ein etwa 35 mm breiter fonst unbedruckter Schaurand, der nur in seinem oberen Teil die Bezeichnung 6

_Nenten-

mark ae Das von einem Zierrand eingefaßte Drudbild E im linken Felde, von einem viereckigen Rahmen umgeben, das Kopf- bildnis einer Landfrau. Darunter is ein reichverziertes Linienwerk mit der blaus{chwarzen Wertzahl „10" angebraht. Der rechte, größere Teil trägt auf einem in den Farben braun und grün spielenden Wt rarund folgende blau-|chwarze Betchriftung in deutjhen

uchstaben : Rentenbankschein Zehn Rentenmark

Ausge eben auf Grund der Verordnun

ktober 1923 (R.-G.-Bl. I S. 9 Berlin, den 3, Juli 1925 Deutsche Rentenbank

Verwaltungsrat und Vorstand

Crone-Münzebrock Dietrich Johannssen Gr. Kalckreuth Kutscher Frh,. v. Pfetten Seelmann Kissler Lipp

Rechts neben den Unterschriften befindet \sich der Trockenstempel mit einem Aehrenbündel und der Umschrift: „Deutsche Rentenbank Berlin“. Reihenbezeihnung und Nummer sind ‘oben links und unten rets in roter Farbe aufgedruckt.

i Die Rükseite zeigt link8 einen etwa 35 mm breiten Schau-

rand, der im unteren Teile den Strafsaß trägt. Das in den Farben braun, blau und grün |pielende Drulbild ' seßt sich aus. verschieden- artig geformten, - reihverzierten ‘Liniéènwerken zusammen. In dex Mitte ist ein Aehrenbündel in blaushwarzer Farbe angebraht. Dar- über und darunter seven. bogenförmig die Worte „Deutsche Renten- bank“ und die Wertangabe „Zehn Rentenmark“. Jede der vier Ecken ist dur die shräggestellte Wertzahl „10" ausgefüllt.

Berlin, den 26. August 19%.

Deutsche Rentenbank.

Der V UNGArAE Der Vorstand. Lengte. Lipp. Dr. Szagunn.,

Bekanntmachung.

Die Umsaßsteuerumrechnungssäße auf Reichsmark für den Monat August 1925 werden auf Grund von S 32a Abs. 2 und 3 und § 37 Abs. 3 des Umsaßsteuer- geseßes in der Fassung des Artikels 1V § 1 der Zweiten e vom 19. Dezember 1923 (RGBl. 1923 L

S. 1205) wie folgt festgeseßt:

1. bei auss{ließlich wertbeständiger Buchführung in den nach-

stehend genannten ausländischen Zahlungsmitteln gemäß § 32 a - Abs. 2 des Umsaßsteuergeseßes in Verbindung mit § bs.:2 der Nen Es zu Artikel IV der Zweiten Steuernotverordnung vom 9, Januar 1924 (RGBl. 1924 I

S. 26):

B. Verwendungsbereidc:

Gesamter Bergbau des Oberbergamtsbezirks Dortmund. Das Zündmittel darf auch an solchen Betriebspunkten vers wendet werden, an denen Schlagwetter auftreten können.

Dortmund, den 16. Juli 1925.

Preußisches Oberbergamt. -J. V.: Kieferling.

RM

20,40 169,30

chwveiz 100 Franken 81,35 Vereinigte Staaten von Amerika . 100 Dollar 420,—

Werden andere Zahlungsmittel vereinnahmt, \o find sie zum jeweiligen Tageskurs der Berliner Börse in die Währung umzu- rechnen, in der die Bücher geflihrt werden.

2, bei nicht wertbeständiger Buchführung gemäß § 32a Abs. 3 des Umsabsteuergesepes :

Staat

England

olland

chweiz Vereinigte Staaten

von Amerika Belgien Bulgarien Dänemark Finnland

rankrei

talien A awien

orwege Deutiet Oesterreich

Portugal Schweden Spanien Tscheho-Slowakei Ungarn - Fapan Argentinien D

Danzig Sra

Die

Einheit

fund E N Gulden /

Bescheid über die Zulassung von Zündmitteln.

Den Zünderwerken Ernst Brün A. G. zu Crefeld-Linn wird hiermit für den Bezirk des unterzeihneten Oberbergamts die Ca geteerte Zündschnur, hergestellt in der Fabrik zu Crefeld-Linn, unter folgenden Bedingungen zugelassen.

a) Bean tns Pulvershlauch aus 10 dicken Fäden Jutegarn;

erste Umspinnung aus 7 Fäden Baumwollgarn. zweite aus 10 Fäden Baumwollabfallgarn, dritte aus 7 Fäden Baum- wollgarn, sämtlich geteert. Die erste Ümmspinnung ist mit Mes imprägniert. Seelenfaden aus 2 schwarzen Baums- wollfäden.

b) Befondere Bedingungen: Die Zündschnur bedarf zur Ver- meidung von Spätdetonationen und Versagern einer trockenen, fachgemäßen Lagerung. Sie darf - nicht zum Schießen mit Sprengluft verwendet werden.

Clausthal, den 26. August 1925.

Preußisches Oberbergamt. J, V.: Schünemann.

vom 63)

e R

——

RM

20,40 169,30 81,35

420,— 19,— 3,05 98,05 10,60 19,70 15,39 7,99 79,— 59,15 20, 89 112/90 60,50 12,45 9,90 172,30 169,30 50,90 80,90 6,59 2,45

t an der Berliner e notierten ausländischen Zahlungsmittel erfolgt spätestens in er Mitte dieses Monats.

Berlin, den 1. September 1925.

Der Reichsminister der Finanzen. J- A.: Zarden.

Lfd. Nr. Einheit | 1 Pfund Sterling

100 Gulden

100 Lie,

100 Dollar 100 Franken 100 Lewa 100 Kronen 100 finnishe Mark 100 Francs 100 Lire 100 Dinar 100 Kronen. 100 Schilling 100 Esfudo ; 100 Kronen 100 Peseta 100 Kronen 100 000 Kronen 100 Ven 100 Papierpeso 100 Milreis 100 Gulden 100 Drachinen

1 türkisches Pfund

Brandes Hillger

Lentze Gennes Kayser

I A

Nichtamtliches. Parlamentarische Nachrichten.

Im Hauptaus\{chuß des Preußischen Landtags wurde gestern vormittag die Beratung des Kultushausbalts fortgeseßt. Däs Wort gc sof e Zer Minister für Wissenschaf h Kunst ünd E der, der zunächst ‘des A lebens des früheren tultusministers Haenisch gedachte und dann, laut Bericht des Nachrichtenbüros des. Vereins deutscher Zei« tungsverleger, darauf hinwies, daß A vorliegende Etat vom Mini- run lib ausgearbeitet sei. Jn der Behandlung der großen

Sachfragen zeige \ih eine feste Linie. Die Zeitau n müßten mit dem istorish G Gewordenen verbunden werden. „J bekenne mich,” so fuhr der nja fort, zet parteipolitishe Bindung zu einer

essekuna der 8 ür die r

Bekanntmachung,

Die von heute ab zur Dee gelangende Nummer 40 des Reichs8geseßblatts Teil Il enthält: das Gesez über ein vorg fant Handelsabkommen zwischen dem

1 Deutschen Reiche und der Griechishen Republik, vom 17, August 1925, und

demokratischen Anshauung. Die Schul-+ und ilturpolitik muß so geleitet werden, daß alle Parteien sie bejahen können. Der Minister darf nicht parteipolitisch gebunden sein; das wird mir leichter als