1925 / 206 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

D 4. Umd

a ht d. f S ( /, ;

i di E ; gendes ein- | Jahre, angemeldet am 18. August 1925, | kursverfabren eröffnet worden. Verwalter : | Gotha. [62716] : i : b Mimuer Dieifurt, E anocteR Ge- E i E Bremitiags 11 Uhr 30 Minuten. Amts- |Rechtsanwält - Meßroth L in Elberfeld. | Jm Konkursverfahren über das Ver« 2 E | / nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ | Die Genossenschaft ist durch Beschluß | gêricht Braun]hweig. eidung der. Decdainaen._ d ¿um ¿alen “dar, Fuau Qlile Müller, geb, ; / in Dietfurt: Dur Besluß der General- | der Generalversammlung vom 2. Juni r 2E R 17. Oktober 1925 bei dem unterzeichneten Sehling (Woll-, Weißwaren und Triko- bersammlung vom 21. Juni 1925 wurde | 19% aufgelöst. Die bisherigen Vorstands- | Landeck, B it b M r Erms E Ln A Pfa E N P Mer

: 6 G t G oa - | 18. September 1925, Vormitta r. | Prüfungs- : : mitglieder Josef Lübe und Christine | Jn unser Musterregister ist heute fo g 1. No- | aut den 16. Seinbep 1996, 2 Vorn, : | Y nd

ein neues Statut angenommen. Die Firma ed 1 EE N L iet nun: i uidator bestellt des eingetragen worden : Allgemeiner, Prüfungstermin am 11._No- Dafsenee eto ‘Béecpfahz und Um: e ie s en R M Firma F. Losky, Oranien- | vembezF197, Vormittags „… an 104 Uhr. testgesegt. Der“ Zwangsver- gebung, ‘eingeträgene Genossenschaft mit | Viersen, den 26. August 1925, böôtte bei Seitenberg, 2 Blatt mit Ab- | higfïge{ HFDerichtsstelle, E Æ Zim- | gleihsvorschlag ist auf der Getchäftsstelle unbeschränkter Daftpficht nstand Amtsgericht. bildungen ton 2 Ba für Sebi, und aue po. Oere Arresi Anzeige- zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. R : Ait Ste Preßglas, ofen abriknummern 200 ( Aue 18. eni 29. N des Unternehmens ift nun der Betrieb 62320] O Flächenerzeugnisse, Schußfrist f 13. Thüringisches Amtsgericht.

Verkauf threr landwirtschaftlichen Ergeug- | pfliht mit dem Siß in Unterkirna. l 0 | Î d den Bezug von ihrer Natur a stand des Unternehmens ist: Be- | Preßglas, ofen, Fabriknummern 2001 | Jakob Heinrih in Nürnkerg, Allein- | Feuerbach, Breite Str. 32, ist an Stelle Tuslieklich E landwirtschaftlichen 2E Svar: und Darlehensfasse | und 2002, plastische Erzeugnisse, Schußfrist | inhaber de: Firma Fürther Blattmetall- | des am 21. 8. 1925 verstorbenen Konkurs-

Betrieb bestimmten Waren zu bewirken | zur Pflege des Geld- und Kreditverkehrs | 3 Jahre, angemeldet am 7. August 1925, | werke kob Heinrich in Fürth, Luisen- | verwalters, Bezirksnotars Schaidle in

; Gotha, den 31. August 1925. e _ ; n eines Spar- und Darlehnsgeschäfts zu dem | Villingen, Baden. ( utoneh p t insmitgliedern: 1. die Genossenschaftsregistereintrag. 3 Jahre, angemeldet am 7. August 1925, A : e i | uwe, Geschälis- 5 aen fisbetrieb Band 1 N 39: Mv und Dar- | Nachm. 5 Uhr. , |Fürtfi, Bäyern. [62548] | Stuttgart-Cannstatt. [62222] E : : | : S | Unte idrer Gelder qu erleiden 3. den | nosnkbest mil Unbeldränfler Duft | bitte” bei Settenberg, ‘2 Blast mit Ad: | 28 August 199, Borditgs L ubr | Vermögen der Firma Alumivium-Gnse lage ih: ichtern, 3. ' i ä ft- | hütte bei Seitenberg, l -| 98, Augu , Vormitta r, ) -Guß- h : ; Linlage ibrer Gelder zu erleichtern Rent (E U Sor a bildungen von 2 Mustern für Schliff- und | über n Vermögen des *Kaufnianas und Schweißwerk Aktiengesellschaft in : 0

N Vis wurde das Statut abgeändert. Die Firma | der Genossenschaft, gezeichnet von zwei | fnöpfe, Fabriknummern 3369 und 3370, | meiner lautet nun: „Spar- und Darlehenskassen- | Vorstandsmitgliedern im badischen land- | plastishe Erzeugnisse, Schubfrist 3 Jahre, 4. No verein Schwarzenthonhausen und Um- | wirtschaftlichen Genossenschaftsblatt in | angemeldet am 21. August 1925, Mittags beide f

C und 4. Maschinen, Geräte und andere örder! s arsinns. Als | Nachmittags 5 Uhr. tr 0, den Konkurs eröffnet, Kon- | Feuerbah, der - Bezirksnotarstellvertreter i i N Gegenstände a landwirtschaftlihen Be- O E h Ce Mathias 9 Amtsgericht Landeck, Schl, E fra Justizrat | Obersekretär Kerler daselbst zum Könkurs- Der Bezugspreis beträgt monatlih 3,— Reichsmark freibl. - i Anzeigenpreis für den Naum R triods zu beschaffen und zur Benüßung zu | Kammerer, Landwirt in Unterkirnach, den 11. August 1925, Dr. Baburger in Fürth. Offener Arrest | verwalter ernannt worden. L j Sol ur tan Tetteas n S B außer Mo einer 5 gespaltenen Einheitszeile1,05 ReichsmarE freibleibend,

überlassen. - : : August Beha, Bürgermeister in Unter- ist erlassen mit Anzeigefrist bis 16. Sep-] Cannstatt, den 26. August 1925. ; 0 E S S E e e tabho L au einer 3 gespaltenen oge 1,75 Reihsmar! freibleibend.

ITI: Bei der Firma „Spar- und | kirnah, Leo Ketterer, Landwirt in Unter- | Mettmann. / [62726] | tember 19%. Frist zur Anmeldung der Württ. Amtsgeriht Stuttgart [T i eshäftsstelle . 48, Wilhe mus Ne. 32. Änzeigen nimmt an : Darleheunskassenverein Schwarzen: | kirnach, Christian Weißer, Ratschreiber | In unser Musterregister ist heute unter | Konkursforderungen bis 7. Oktober 1925. i Einzelne Nummern kosten 0,30 Reichsmark. die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers : thonhausen, eingetragene Genossenschaft | in Oberkirnach, Friedrih Obergfell, Land- | Nr. 112 bei der Firma Schwarze u. Sohn, | Termin zur Wahl eines anderen Ver- Fernsprecher: Zentrum 1573. Berlin SW. 48, Wilhelm Nr. 82. È mit unbeschränkter He in Schwar- | wirt in Oberkirnah. Die von der Ge- | Gesellichaft mit beschränkter Haftung in | walters und Bestellung eines Gläubiger- | Berlin. (219 A ftraße genthonhausen: urch Beschluß der | nossenshaft ausgehenden öffentlichen Be- L eingetragen worden : Ein versiegelter | aus\chu ittwoh, den 23. Sep- | Auf Antrag der offenen Handelsgesell- ; ] TEN : S Generalversammlung vom 12. Juli 192 | kanntmachungen erfolgen unter der Firma | Karton mit zwei Modellen für Mügen- | tem ) “mitiags Q Uhr. E [daft d s gin L r in , t : : | Ungstermin: itlwoch, den | Klosterstraße 99, ist heute zur Abwendun j i i T A er 1925, Vormittags 10 Uhr, | des Konkursverfahrens eine Beaufsichti- Ir. 206. Neich8bankgirokonto. Ber lin, Donnerstag, den 3. September, Abends. - Postscheckkonto: Berlin 41821, 1925

immer Nr. 44/T1. gung ihrer Geschäftsführung angeordnet

gebung, eran Sllenshaft mit Se 4 E Con Muti s 12 Ubr. E Ds reiberei des Amtsgerichts. e err ee 4 Nee in ü Es Ei ol R d it l Beil i | : unbeschränkter pflicht" attes tritt an dessen e bis zur tett D / ; i W. 11, Königgräßer Straße 85, E E irt: 1006 C ee Cenis, in meld etimanz, dengsa. Angus E 162716) | Aufsibtve n T : nzelnummern oder e nze ne Be agen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages j Amtsgericht Registergericht. S avenes cvai tai ip e r Ba Mittweea_ [62797] | « Veber das Vermögen der offenen M E Ne e 0% einschließlich des Portos abgegeben. E | ——— immen 11, der Cl EIIAAINACIAET., C1da. andelsgesellshaft in Firma Klatt & Co., N, o(V, 20, den 29. 0. . f ; : : : S M "Sn ‘des Ee e A4 | Die leageliruna bes Bocfinbs mut O N U ligeiagen Herrengraben 10, Großhandel in Baum: Bochum - [62720] _ s van Sg lenstastnegilter it am dur zwei Vorstandsmitglieder erfolgen. | Nr. 224. Firma Mittweidaer Metal1- | vollwaren, ist heute, Mo tse Le Ee Ueber die Firma Theodor Imberg, M : tas A : i : E Haft 6 AgEA G e olen, Die Zeichnung geschieht in der Weise, | warenfabrik Nudolf Wächtler & Lange, Konkurs Us x erwa h O at | Aktiengesellschaft in Bochum, wird heute, | Nichtamtliches Schulverbände niht durch die Normalziffer des Erlasses Eee furt am Main, Minister für Wissenschaft, Kunst und Volksbildung : i 42 . m. b. H. z ,_folg bof :RelGnenten que der Wem ver Kommanditgesellschaft in Mittweida, cin Feu ae Mön O “A fffener | den 27, August 1925, a 11 Uhr, f Aue, würden. Es gebe noch 12 500 [klassen mit mehr als 60 Schul- | Dr. Becker dankte dem Vorredner für die Interpretation i | e L tr N ficnGaft i durch Beschlüsse | Genossenschaft ihre Namensunterschrift | versiegelter Umschlag mit 8 Zeichnungen Arrest mit Anzeigefrist bis zum 19. Sep- | die Geschäftsaufsi t ‘zur Abwendung des Preußen l : kindern. Abg. Ki Ad ( . Nat.) besprach zunächst die seiner Angriffe gegen Kaestner. Die Verantwortung trage der V d G Gr l Lu en vom 5. und | beifügen. Statut vom 21. Juni 1925. | von Nosenkranzdosen in Kreuzform aus tember d. J. einsließlich. Anmeldefrist | Konkurses angeordnet. Als Aufsichts- s _| Stenographiefrage. Alte bewährte Systeme sollte man nit ohne | Minister. Gegen diesen sollten sich etwaige Angriffe richten, i 9. Au ust 1925 difgelöst, E Villingen, den 24. August 1925. Metall, Geschäfts-Nrn. 9850—9857, | 218, zum 24. Oftober D . eins{ließlih. | person wird der Rechtsanwalt Dr, Jn «der Nacht vom 31. E zum 1. d, M. starb in | weiteres an die Wand drücken, Die Elternbeiratswahlen hätten | nit „gegen einzelne . Beamte. Die Beamtenernennungen erfolgien 4 “Q E Pfa P eal 4 ade Amtsgericht. plastijhe Erzeugnisse, Schußfrist fünf Geste d éa ing: Mo U Hünnebeck IT, in Bochum bestellt. Bad Wildungen, wo er Erholung suchte, der frühere preußische geöeigt daß ein starker Wille zur christlichen Schule vorhanden E unter , voller Verantwortung des Ministers. Man werfe Kaestner j gensen, 2. Herr Peper, beide in Jübek. D HIER T E Jahre, angemeldet am 5. August 1925, | 45 MR/; Taeièties Drotundütermiz: Bochum, den 27, August 1925. : Justizminister Dr. jur. h. c. Peter Spahn im 80. Lebens- Bod, i O Gee Reichskanzler Lüther und Sombart werde die | Dinge. vor, mit denen er gar nicht befaßt sei. Die hohe Bedeutung S es At A : 1925. b Ci D O, L A Pas ; U he, Ha 1 R Mittwo/ 25. November d. F. Norm. Das Amtsgericht, On h Rie R abs am a An n E S sSulobteilung, Ministevialvirebiee Kästeee i fc tbe O Persönlichkeit ab Vas Ministe Fete Das Amtsgericht. Abt. IV, enossenschaftsregistereintraga Band r. 225. rma . Wilhelm Stahe | 11 Uh s : A SEER E c am Rhein; Kreis Rheingau; geboren und trat am 10. Mai : “Mislon ur Mori; iso Po Mos r H! “Quer f M Lea Vev, Rd S O.-Z. 11 Ländlicher Kreditverein | Kommanditgesellschaft in Mittweida, ein | eau ber#®29. August 1925. lieber das Bormögen der Firma Dr. [F nach gut bestandener Referendarprüfung in den Justizdienst. | (cen, Pin t per Beil hung der Schule dun ber ioerfüllien | betrieb“ sei sicher nidt an die cictlasio: El ge t Fe Siudtitgart, j [62315] | Bubholz eingetragene Genossenschaft mit versiegeltes Paket mit je einer Probe für Das Amtsgericht. Könbfér &, Co: Oliedimnarods / Braut: 1873 zum Gerichtsassessor ernannt, wurde er schon 1874 Kreis- | & bulblasien Ll auf Can Keb O ias Sat E Uen Mt A a E O zalfig O geda L ee | i Genossenschaftsregistereintrag vom rbelchränkter Haftpflicht in Lucholz: | Druckmoquette, Dessin Nr. 612, 613, 614, schweig (Chemische Fabrik und Hütten- richter, 1879 Amtsrichter in Marienburg. Seit 1888 war er | teidigte die Regelung der Lehrerbildung in Me lenburg. Er sprah | der Junglehrer sei sehr groß. Er Ee sib A der Mittel nit

j 29. August 1925. Durch Seneralversammlungsbesluß vom |615 und 616, und für Patent-Jaquard- | amburg [62717] R e Saa ; N ; ; Les S&luß dis ; : P E i „nch 1 ! / j h: 28. Dezember 1924 wurde das Statut 9 : rg. : werk) ist heute die Geschäftsaufsiht zur beim Landgericht in Bonn als Landgerichtsrat beschäftigt. | zum Schluß die Hoffnung aus, daß der Nachwuchs aus den Akademien | dem Reiche in Verbindung - geseht. Die Mittelshule mache cine E Etne eee f nrg 1 de B [S Ene: Se | 1 Bin Mét: Le O iee | de Want: "I "iee Mf 1992 ride ee zum Oberlanbeggeridtgral in Pojen, 196 gm | 22 9 wig er Beschr mg bnies den Sonnen: jurst, | genise A8 dard Grdée Uioi bete L EN s e cingetragene Genossenschaft mit be- | stand .des Unternehmens ist jeßt der Be- |Nr. 3000 Carmen, Nr. 3010 Mignon, Bronnzell-Fulda, jeßt: Hamburg, Kloster- icherrevisor Hirte, hier, Humboldt- 190 Pu S A, Obb E qui: Bezahlu ¿Wh Landlebrer. Dio Grjolge ber G “Stube A L Bes Min fter S CAIE er Coln Beamten Heschaffen.

schränkter Haftpflicht, Sib in Münster | trieb einer Spar- und Darlehenskasse zur | Flächenerzeugnisse, Shußfrist fünf Jahre, | traße 20, Eisen- und Metallfabrik ift straße 26, bestellt. Braunschweig, den W 190 l ; eifelhaft. Die alte Schule habe. ihre großen Vorzüge gehabt, das | alten Semi d Seminarlehrern für ü F i R n De B B Vel a E (ma U e gium en v (Li Be Qua, Gie 2 dan 855 Das Wm 2 D Pn N Dei, Se (O J Pr Se | Ble V Sueg eon Dee Ddner ant fe de Route | fen Kan mali me Bee ul pee Weie Statuts Gegenstand des Unternehmens | Waldkirch, 27. August 1925. Nr. 226. Dieselbe Firma, ein ver- Theaterstr. 37 Offener Arrest mit An- | Dresden. [62723] lichen G Rât mit dem Prädikate Exzellenz cini S ebildeion Bohrer E iht Bn no auen f L S s der Wertes \ v A h A ads De: In Sachsen fei dahin, geändert, daß an Stelle von| Anleaeritht. siegeltes Paket mit 3 Mustern von Patente | zeigefrist bis zum 19. September d. J. | Die auf Antrag der offenen Handels- um dann im August 1917 als Nachfolger Beselers | leßte Juaglohree untergotn t foi. Stárkerer Pflege bedirfte 2E L S doll batas ale: cat O Ae u N des@eitert: „Fredfmäig eingericteie Wohnungen" d | yy gucwe1Er, (623221 (000 "Ba Me 8080 Brin | Sd Aametteei Bi Ju glgash in Firma Georg Bernbardf n E js Justgminifier nad Berlin beuefan e e s | gee e g nats Le e Pentnten, Be | (8 aal daber, aus igen elnen nouen Tr n sduffen An 2 Kleinwobhnungen“ g In das Genossenschaftsregister ist heute | Flächenerzeugnisse, Schußfrist fünf Jahre, | L N, J. h . t enz. R s 1006 miacorBet Amt hat er bis Ende November 1918 bekleidet. - Seit | immungen zur allgemeinen Verwaltung vor. An- | den Bogen niht zu überspannen. Mit der Denkschrift sollte ni §ts Amtêgeriht Stuttgart T unter Nr. 35 eingetragen N: Fer Äigeitelvet A 26. August 1925, Vor- de E ei adm 19 Uhr Geitstéa gaufsuht did ict weil 1882 hat er eine große Reihe von Jahren |hindurch dem Ame preugt Ps Se T de 08, ; Ei P die E, N E, gesdaffon. werden. Der « s ; hausener Shipar- und Darlehnskassen- mittags 112 Uhr / r 5 i veL D. D, m, 2 j E S ol Ÿ ; : Z ; aus dem preußt}cen Schuldien]t tn den Auslan! ULDIENIT Uber- } Forlbildung der Ldbrer mülle auch. in Zukunft Sorgfalt zugewendet

: 6 E i i i | ; L // Magemeiner Prüfungstermin: | die Shuldnerin nit "bis zum Ablauf der Preußischen Abgeordnetenhaus, seit 1884 au dem Reichstage | Frä Bren « M: Lar; | idem, C E : Ed 2 Ti afianalièîdcnds les E S A O Amtsgericht Mittweida, am 31.August 1925. Mituw 2, November d, J., Vorm. | Frist von einem Ges 158 a 4 agene zu hen angesehensten Mle % bis zu Pini Se rien Me Gir tene Unte Reat uns bie Gade iht t Ll ler u lehrer fei herausgelassen um 2 eau 4 e / “in, | richtet. Gegenstand des Unternehmens: / j Q : L E nung etnen den Srfordernllen : des „Lebensende zählte: Gin „überaus. erfahrener Parlamentarier, | nur ‘solche Atlanten und Kartenwerke zugelassen werden, die dea | punkt. vertrete, daß die auf den Akademien. vorgebildetén Lehrer E M 3. 27: Sar und E E 04 heil Cc Ce "Mit: Steinach, Thür, [62330] | Hanf 29. August 1925. Abs. 11 Gesch.-Aufs.-Verordn. genügenden dabei ein außerordentlich kenntnisreichèr, in allen Stellungen eei n des Deutschen Geor E Breskau entsprechen. | nicht eher angestellt werden dürfen, bis der- leßte Funglehrer unter- L fet Haftpflicht zu Lantenschiltad ‘Gegen: | glieder, Schaffung der bier nötigen gel ver Firma Georg Christoph Vogel 5 DaE Oder Lau S a M é M bewährter Jurist und Verwaltungsbeamter von außer- |- Auf die Reichsbahngesell schaft joll eingewirkt werden, daß die Fahr- | gebract fei, so ziehe er die Denkschrift zurü. Die wenigen Lehrer, L stand des Unternehmens ist der Betrieb | Einrichtungen, namentli Beschaffung | Stei f L nd j g : oavos FLRESN S A as gewöhnlihem Fleiß und großer itiative, war Spahn | preisermäßigungen ie Jugendfahrten im früheren Umfang wieder- | die hier zunächst vorgebildet würden, spielten bei .37 000 Junglehrern E i der zu Darlehn an die Mitalieder er- | Steinah heute folgendes eingetragen | Stuttgart. [62279] | Ziff. 2 Gesch.-Aufs.-Verordn.) ; ruf ; i Z ergestellt werden. -Gin weiterer angenommener deutshnationaler | feine Rolle. Die Pflege der Pädagogik auf den Akademien müsse auf R einer Spar- und Darlehénskasse zur 4 E worden: 2 Muster, Narrenpritsche mit| “Ueber das Vermögen der Firma Amtsgeriht Dresden, Abt. Il, wie wenige berufen zur Mitwirküng bei dem größten Antrag wünscht mit Beschleunigung die Schaffung eines allgemein- | ‘praktisches ‘Können und seelisde Einstelluñg* binaus8geben Darin gültigen Privatschulrehts. Zur - Förderung der völkishen und | -liege das „eigene Gesek" der Lehrerbildung.. Das fönne die Uni-

forderlichen Geldmittel unter gemein- | Pfeife aus Holz und ein“ Bild mit der Creuzigerwerke A.-G. in Waldenbuch ist den 27. August 1926. deutschen Geseßgebungswerke ‘des leßten Menschenalters: ai (62728) Jn der Tat hat er - sich um das Zustandekommen des | fulturellen Belange des “Auslands- und Grenzdeutshtums soll eine | versität nicht leisten. . Die Afademie werde die Pädagogik wissen-

[ Bürgerlihen Geseßbuhs und der Reinl entstandenen stärkere Fühlungnahme mit der Reichsregierung angesktebt werden. -| schaftlich betreiben. Das Weséên der Forschung müsse, den Studierenden E te erworben. | Die Entwiklung des außerdeutshen Schulwesens soll aufmerksam ver- | -ershlossen werden. Wenn die Einheit der . Lehrerbildung jemals E

Pflege ‘des Geld- und Kreditverkehrs \o- V A

wie zur Förderung des Sparsinns. Vor- S M E n | Aufschrift „The little Teacher“, plastische seit 28. August 1925, Nachmittags 6 Uhr,

o eder: Vürgermeister Christian Amtsgericht Warweiler, 27. August 1925. | Und Flächenerzeugnisse, Schutfrist 3 Jahre, | das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- | Grimma, eißer, Landwirt Gottlieb Stockburger, e “angemeldet am 24. August ‘1925, Vor- | verwalter: Bezirksnotar Talmon-Gros in | Geschäftsaufsiht zur Abwendung des übrigen Justizgeseze die größten Verdien

4 Salomon Weißer und Wagner Alexander E (623231 | mittags 10 Uhr 40 Minüt b O ; Konkursverfahrens ist dnet üb , g au] Ld) l L i : Ò )

| A ; i N 62323] g r nulen. Waldenbuh. Offener Arrest mit Anzeige- | Konkursverfahrens ist angeordnet über Der zweiten Kommission zur Vorbereitung des Bürgerlichen | folgt und das Ergebnis in periodischen Berichten veröffentlicht werden. | komme, so werde jebt der erfte Schritt gemacht. In der Frage der

i 1 dae ¡Me 0 d lef D Ee A Witt enberge, Bz; Potsdam. R E frist bis 19. September 1925. Ablauf D E E ag ate Gese m die Jae er Mio Mitglied ang ehört, Jn der Ref 8- Erhobt fmettsamfit e g vie Raegoesen der en A E sei GUan O, daß er seinen Standpunkt aide p sf F s R «În das Genossenschaftsregister der Ge- : : L R ILNY : : ¿ce & ; | drohten nzmark gewidmét werden. uf- die Reichsregierung fo nur. aus Tatti)chen, jondern auch aus inneren Gründen vertrete. Note Gesell\haft erfolgen unter der Firma der| = : abla Ab 98. August 1925, Nahm. 4 Uhr. Auf- tagskommission, der das Geseßbuch zur parlamentarischen Vor eingawirkt werden, daß anläßli@ der bur das Radioresen naa 06ck | wendig sei em cindeltliher eist den bie Ronfeltton. aibtleitte

sichtsführender: Bücherrevisor Frib Holz- beratung überwiesen wurde, führte er den Vorsig; seinem chaffenen .Lage - eine Durchprüfung des as ts vorgenommen | Gewiß könne diese Einheitlchkeit auch in anderen Dingen gesut apfel in Leipaia, Liebigstr. 3, großen Geschide vornehmlih war es zu danken, wenn das A Abgelehnt würde Cie iátionale Antr L mie in allen | werden. Wenn das Reichsschulgeseß da sei, werde man an religio:18- mtsgeriht Grimma. wichtige Werk rechlzeitig gelungen ist. Seine großen Ver- Schulen der Kampf gegen die Kriegsshuldlüge mit Nachdruck auf- | lose Akademien denken können. Die Unterrichtsverwaltung werde ibr

E ZEES R E: dienste sind unter anderen durch die Verleihung des Ehren- “genommen werden sol Auch der demokratische Antrag, die Ursachen | BVestes tun, um den Versu zum Ziele zu führen. Der Volks\cul-

GTARA Lo i Nor, | meinnüßigen Bau- und Siedlungs- ; z ftandömigliedern im od Landw. Ge: | Coofenibaft in Wilonas eingetragene | Vin, Dona as F320 nossenschaftöblatt Karlsruhe, Beim Ein- | nossenschaft mit besGränkler Haft. | «irma Julius Moos in Ulin, Mobel gehen dieses Blatts tritt an dessen Stelle eingetragen worden, daß ferner Gegen- | eines Handschalters für elefktrische Heiz-

E: bis zur nächsten Generalversammlung, in / ; n [i Hambur 62189] ; L 1 ; ; “o f A S in K E / N : Tat+ | stand des Unternehmens ist: der Betrieb | kissen und sonstige elektrishe Apparate, amvurg. ; / [ doftors anerkannt, und mit Recht ist ihm in der Oeffent- | des Zusammenbru{s usw. auf Grund einer Broschüre im Sculunter- | lehrerschaft, so {loß der Minister, rufe ich zu: Nur kein Klein- - MONET Au ADeLes Veröffentlichun igtt einer Spar- und Darlehnskasse zur Pflege | ofen, Geschäftsnummer 2, plastishes Er- „Ie Geschäftsaufsiht ist an eordnet lihkeit der Ehrentitel eines der E O Bürgerlichen da é C N O i An A has Seht demo- 4 glaube, feine übertriebene Kritik Scbeitert der Versu, \o wird pu bestimmen ist, der Deutsche Reichs : ber das V der Gesellscha b s g i ; HELLE y i kinzelger, Die ‘Willenserklärung ns des Geld- und Kreditverkehrs, gemein- | zeugnis, Schußfrist \e{chs - Jahre, ange- | WeisSentfelIs, f [62718] | Uber das Vermögen der Gesellschaft in buchs beigelegt worden. Auch in der wissenschaftlichén elt | kratisher Antrag, der einen Geseßentwurf zur Trennung des Kirch- | das Abitur fallen und das Seminar in irgendeiner Form wieder- x : Heichnung des Vorstands Slolgn durch E Gu oe A eten 9 e 30 H E N aul Kühn, Inhaber der Erst Wan Maschinenfabrik, Kil Grastrod i ist er xühmlih bekannt; er ist der Verfasser mehrerer wert- s Shulamies fordert, SLROE demo Ee M a4 e, B E S e E G L, oel e “o dls Ï N i dsmitgli l j un en antVir Men t ¿ ' Ó N "D EG E ; ; j vevaltete ulbücær endgültig untersagt werden und die Ein- | land ni ernachiaagt werde. &8 Tonne nur fTonfesfionelle Lehrer- i A M getbicht in der Weise, va bie e Ms Betriebes; die Genossenschaft tritt der Amtsgericht Ulm, Donau. elser Schubbestandteile -Fabrik vormals rale 4 15, En: Erwin voller Arbeiten aus den Gebieten des Vormundschafts- und führung neuer Bit r Stätte wlrd, rage diese den Bedürfnissen | bildungsanstalten geben und, falls auf weltlicher Seite dur eine J 0 Nyn Ler rere ihre mit dem Siß in Berlin bestehenden Waldshut E E 62332 Mar Luke, in Weißenfels, Kleine Deich- Draa A U 19% Eherechts sowie des Rechts der kirchlichen Vermögens- T modernen staat&bürgerlichen Erziehung entsprechen. Ein anderer arößere Zahl von religionslosen Kindern das Bedürfnis gegeben fei, 7 \ Namensunterschrift beifügen. Die Einsicht | „Deutschen Bauernkasse", eingetragene a s ut. Musterregister N O29 ]} straße 15, ist. heute, Vormittags 84 Uhr, 'Das Amtsgericht. verwaltung. . Spahn, der stets seinen richterlichen Geschäften domokratisher Antrag fordert einen Üeberblick über die Dea von | weltliche Akademien. Der Redner trat für die Schaffung von N der Liste der Genossen ist während der | Genossenschaft mit beschränkter Haftung in‘rag tin „Auslerregiller Nr. 22: | vor dem Amtsgericht in Weißenfels das | ras mit demselben Eifer obgelegen hatte wie seinen überaus | Kindern von der Grunds, ulpfliht. Den Städten soll die Möglichkeit | Studentenheimen ein. Aba. Kerff (Komm.) erklärte, die natios | Dienststunden jedem gestattet. als Genosle bei und unterwirft sich den | Walther Kornhas-Brandt und Frau Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Köln (62192] vielseitigen und umfangreihen Aufgaben als Parlamen- geschaffen werden, auch für unbedingt notwendige Schulbauten An- | nalistishe Erziehung der Jugend werde jekt noch größer werden, 15 E Triberg, 2. 8. 19%. Amtsgericht. | von dieser erlassenen näheren Vewnwal- | Gerd Kornhas-Brandt in Untermettingen, Bankdirektor a. D. Müller in Weißenfels. Di ‘Ges ¡ftsaufsit über däs Ver; tarier, hatie sih namentlich als Oberlande3gerichts- | leihen Ae Mit den Stimmen der Sdzialdemokraten, Demo- } nachdem die alten Offiziere die Uniform wieder tragen dürften. h 0 a E E CA E, tunasbestimmungen. : 1 versiegelter Umschlag, enthaltend eine | Frist dux Oels der Konkursforde-| Ble d eIQUI Lan [-Sp h l4-We t präsident durh die unermüdliche Arbeitskraft hervorgetan, | kraten und einiger Zentrumsabgeordneten fand auch der sozialdemo- | Aba. Delze (D. Nat.) betonte die soziale Wirkung der Mittel- 0 20 Vechta. (62317] Wittenberge, den 22, August 1925, Abbildung eines künstlerischen hand- rungen bis 12. Oktober 1925. Erste A G Der Köln 6 ay 96 Aue ft 1998 mit der er es verstand, si gleichzeitig als führender Tratishe Antrag Annahme, wona das Tragen der Reichsfarben an | s{hule. Evolution sei auch _für die Entwicklung der Lehrer- H R In das hiesige Genossenschaftsregister Preußisches Amtsgericht. A Teegedeck8 mit Servietten aus | Gläubigerversammlung am 24. September bi a ¿t ai Gr E Verba s G (8, Richt E [s Mitalied Schulfoierbagen allen Schülern freigestellt wird. Von volkspartei- | bildung besser gewesen als Revolution. Man werde das P M4 ist heute unter Nr. 81 die enossen aft einen für Gebrauchszwecke, Muster für | 1925, Vorm. 10 Uhr. Prüfungstermin am Köln R a M. a Sen orden. Í sbeamter, - als ichter un a r, | lichen Anträgen fand ein Antrag Annahme, der eine Uebersicht über | Ergebnis der ersten, Versuche abwarten müssen. Die Kosten Y t „Lichtgenossenschaft Riessel, eingetragene plastishe Erzeugnisse, Geschäftsnummer | 15. Oktober 1925, Mittags 12 Uhr. u Amtsgericht Abt. 65 f itiake f fel nare zu betätigen. Die große iel- | die Zahl der an den staatlichen Bildungsanstalten eingerichteten Frei- | der Ausbildung würden sicher gesteigert, werden, a e | : Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht v . B. Nr. frist 3 Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum , Ie eitigkeit seiner Jnteressen at auch den preußischen Justiz- | stellen wüns{cht. Ein welterer _volksparteiliher Antrag, der an- | werde s{wer en den Ersaß Ee Ee Ls : baß h / in Miessel, eingetragen worden. Das 5 Musterregister .| 12. Oktober 1925. Tie A O S [62576] minister ausgezeichnet. Jn seinen vielbemekkten Etatsreden | genommen wurde, s{lägt eine Reihe von Maßnahmen zur fkulturellen | heranzuziehen. N s He L, “A Ri a t gil L (A j Statut der Genossenschaft datiert vom . . Weißenfels, den 28. August 1925. Ueber die Firma Hilgenbera & Göße vom Februar 1918, in' denen er unter Berufung auf Aristoteles Pflege der Grengmarken vor. Jn den Etat für 1926 soll ein an- | staatliche Einheit die L tee p ailen E f) | 13. Mai 1925. Gegenstand des Unter- | (Die ausländi} chen Muster werden Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. Aktiengesellschaft Fabrik ätherisher Oele, eine hochstehende Rechtsordnung eine politishe Aufgabe ersten | gemessen ausgesbtatteter Titel zur Unterstüßung bedürftiger Schüler | herrschende A, la F a E em. Hav uns Ï 4 Lens is ; Beschaffung von eleftrishem| unter Leipzig veröffentlicht.) Abt. 3. Cssenzen und chemischer Erzeugnisse in F Nanges nannte, hat er ein großzügiges Programm entworfen, | bei. A E T E i Rae I le E e L Viscevetive. Werl AR0A S : g. ros Un : iz : : ; ; L V ordectlaften ' i . : L L E : Y E O E 7 der Wirtschaft der Genossen. Die Haft- Rom, Rhein. __ [62328] O elper A 2s M ube e ie die Fortbildung E Aa T und Pat 4 Mitte S üler ohne ihr Verschulden urüctgeblieben Notwendig R die ins m M pen E 5 summe beträgt 10 Reichsmark. E 9 gur hiesigen Musterregister wurde Ÿ Ballenstedt, j [62710] die Geschäftsaufsicht angeordnet Bai rmellen Rechts im Sinne zweckmäßiger Gesta chaf Men ind. Ein angenommener Zentrumsanitrag fordert tunlidbste Förderung | Denken un F ewuß s „Wie Sue u F, h: e U | gahl der Geschäftsanteile 1. Die Einsicht R inb ugust 1925 eingetragen: & onkurse und Im Konkursverfahren über das Ver- Mit der Beaufsichtigung der Geschäfts- irtschaftslebens “und unseres ganzen Gesellschaftsda}eins r Rektoratsshulen. Nach einem volksparteilichen Antrag soll bei | Typ „vaterlands A eute R aa Met ; fefold E 1 in die Liste der Genossen ist während der Bi A User [fred Meyer in| F E mögen der Frau. Clara Deicke in Opperode führung der Schuldnerin ist der Kaufmann abzielte. Seine Aufmerksamkeit hat er insbesondere | der Reichsregierung bewirkt werden, daß für Schüleraufführungen und | Angleihung der Gee ‘eso n R A Nab o u E Geschäftsstunden des Gerichts jedem ge- fra Pn ne De O E / Ge aästsaufficht Ma: i enua laren antrag ar Strat in Leipzig-Gohlis, Gott- R ee SMOIWA und Beschleunigung B E, der a M R M h: Feu ngosteuer auf E Cal Gei Ae a, gd ie E aen é aria. T e Fee Y tus E S: / ; i O : 0 u? «usheoung des Konlurêverfahren allstr. 22, beauftragt i oortbildung des Strafrechts, aber auch der Weiterbildung ordert die restlose Aufhebung der Anstellungssperre, sofortige Be- h : 2 O C T A Vechta, 26, August 1925, Amtsgericht. | meldet am 12. August 1925, Vormittags ; gestellt. Dieser Antrag und die zustim- \hallstr, 22, beauftragt. ) ; / y ll hand lanstell d S g neuer Planstellen | Abstimmungen über die Anträge zur Frage der Lehrerbildung wurden j 5 s : d j / via A unserer e er Lage der Aßessoren, | lebung aller vorhandenen Planstellen un affung neu l h | Vechta, [62318] Musier für Flähenenengniffe Sgk “Wei Vermögen des Inhabers find auf der Geri Eder en 28. August 1929. A namentli, Aber bee Ráitune besa Nugendlicher aud ae C influg er rien anten e Ne Pans 2a Es r eO 8\chußfürdieöstlihenGrenz- : _In das hiesige Genossenschaftsregister ist A E Se j einer Herrenmafßschneiderei Franz | Ballenstedt, den 2. August 1925, Bea E [62203] S in seiner nie versagenden Arbeitsfreude wie in vos Schulen des Ostens soll ferner die Gelegenheit zur Erlernung einer geb iete guit vom E I N Stn arder, zu ai Tas ee ———— yéûte “unter Nr. 82 die Genossenschaft ingen, u 1 adet 925. Georg Florl, in Firma Franz Florl - Ankhalt. Amtsgericht. Veber ‘das Vermögen der Firma Be sicheren Leitung \ wieriger Verhandlungen, verband der | avishen e gegeben werden. Ein weiterer angenommener Unt brir J A ir A0 Opkcenten Agen wu „Lichtgenossenshaft Nordlohne, einge- Hessishes Amtsgericht. in Chemnitz, Zschopauer Str. 12, wird —— Riesaer Waagenfabrik Zeidler & Co erstorbene in glücklichster Weise einen gesunden praktischen Sinn | volksparteilicher Antrag fordert {ließli E einen Gesehentwurf, Ie dd aid i 9 D S Saite e tritt der Au s\chuß für U tragene Genossenschaft mit beschränkter i a heute, am 29. August 1925, Vormittags | Elberfeld. L [62712] | Aftiengesellshaft in Niesa “it am mit der Beherrschung der Technik des Rechts und der Geseßgebung. | dur den die Leiter und Lehrer an nicht “ran ichen öffentlihen Lehr- die P L TOUA [ d N Abl i L Sibung zu- 0 E Da G ra | So das biesige Vinseerealiter e cia Sontuenea e Sen erbfnet. | ¿2as Konkursverfahren über das Ver- | 28. Auaust 1925, Vormittags 9 Uhr, die M Dn seiner langen dienstlichen Laufbahn hat er fi unvergäng: | anstalten in jeder Hinsicht denen an Staatsanstalten gle.chgestellt E E E D R E Le 0 M E datiert vom 2. August 1995. Gegenstand | getragen: ; “| Bauer, hier. Anmeldefrist bis zum 24. Of: | Alleininbaber der Firma Hag Frodlicz | Sesbétéaufsiht angeordnet worden. Als [F liche Verdienste um Rechtspflege, Geseggebung und Verwaltung | werden. : | O des Unternehmens is Be] Ä Nr. 6. Firma Daniel Mann in Bl - | tober 1925. Wabltermi / ; g 18 | Aufsichtsperson is der kaufmännische erworben. Dies, wie die hervorragenden Gaben seines Geistes | Jn der weiteten Aussprache verbat sih Abg, Shwarzhaupt 6A ns 1 eshaffung von L n Blumen- | tober s ahltermin am 28, Sep- | in Elberfeld, wird nah erfolgter Ab- | Di. Fror 4 Mazel ; è La : Wfürl Ausl des Ministers, der aus seinen aa eleftrishem Strom zwecks Förderung des | thal (Hann.), 1 vershnürter Pappkasten, | tember 19 Vormittags 10 Uhr. Prü- | haltung des S{lußtermins rektor Schiffel in Laubhammer bestellt. und Willens, sein “gütiges, innerlich vornehmes Wesen ‘und | (D. Vp.) die willkürliche Auslegundä ‘nisters, der a 14 Verkehrswesen. a Grwerbs und der Wirtschaft der Genosen, enthaltend Muster einer blauen Schirm- | fungst am 16: N oteniber 1925, Vor, Abboben, es Shlußtermins hierdurŸ auf- | Amtsgericht Riesa, den 28. August 1925. seine aufxehte Männlichkeit sichern ihm bei der preußischen Person K ftners A B babe Be Mehner Personale Gab eins Unzulässige Postkarten. Die Absender von Postkarten Die Haftsumme beträgt 10 Reichsmark. | tuchmüße, angemeldet am 18. Juli 1925, mitta r# Offener Arrest mit An-| Elberfeld, den 27. August 1925. Stutt 62205] wustizverwaltung ein unvergeßliches, ehrenvolles und dankbares | S R Flor g en E kishe Beamtengruppe \{chlechter | benußen zur Angabe ihrer Adresse vielfah die re{te Hälfte der : dsa l der CrsGäslpakieile 60, BE AAORCagg ae ie O 8 ohe zeige lu 24. Oftober 1925. Amtsgericht. Abt. 13. Ur B as [ R ndenken, | E t en ra ih S L E Forbéria Maßnabmnen zur Be- | Vorderseite der Fat. A E ate E R Uen, Zes O 2 in die Lille der Genossen i mtêger umenthat (Hann. ), t Chemniß, Abt. A 15 Württ. Gold- und ilbe abrik E : Z t : é Tebreb d für die Mittelshulen die Schaffun recht klein bemessene rechte Hälfte ist nur für die Anschrift, für die î f während der Geschäftsstunden des Gerichts 19. 8. 1925. e 29. August 1925 Freienwalde, Oder (62714) | A.G in Etditac, reu A eee E An ur, Ma MUURLNGEn dis ie | Freimarken, ten Stempelabdruck, für Bebandlungsvorschristen (Eins E e: Z , a / A-G. in Stutigatt-Berg, Poststraße 10, 9 A t i eines ‘Generaldezernats. Er erklärte sih damit einverstanden, daß die reimarken, den Stempela e [ [ritten (0 / } gedem gestattet. : Das Konkursverfahren über das Ver- | wurde am 28. ugust 1926, ad tags Parlamentarische Nachrichten. Lehrerberufsausbildung zunächst als. Versuch im Verordnungöwege Are pan, Nane E Ar E LUBa) und Lee N |

Vechta, W. August 1925, Amtsgericht. | Vraunschweig. (62329] [62713] | mögen des Rentiers, früheren Gutsbesigers, | 6 Uhr, die Geshäftsaufsiht zur Abwen-

i ; : 4 j i merke, z. B. Der Hauptaus\chuß des Preußischen Landtags F lt werde. Bedenken, äußerte er aber gegen die aue arent Angaben beeinträchtigen die Deutlichkeit der Anschrift und ers{weren

Im Musterregisterregister ist einge- tmögen des Kaufmanns | Georg Thieme in Freienwalde a. O. wird | dung des Konkur j i: chbte gestern die Beratung | j bschnitt Vol ks- | Bétuftuna der B ie vie Bn 7 / Vin das Genossenschafts ist f beuts Edi Firma Otto Cissée, Braunschweig, s n Elberfeld, Geschäfts- | nach erfolgter Abhaltung des S@hlußtermins [éftéaufsicbi@verson e telt e lge pel du A us Ta tock Der BerimTeriaiee Abg. Vúét! E völlige Gange an der Universität und gegen die | die postamtlihe Behandlung; fie gehören auf die linke Hälfte oder E bei Nr 17 Gene register i heute o eepegeter Umschlag mit 6 Mustern | führer der Elberfelder Wollstof-Gesell- hierdurch aufgehoben. , illy Schmidt, hier, Kronenstr. 41 Kön i g (So ) bemängelte die ôhe der Dienstaufwandsentschädigung | ausschließliche Schaffung von. konfossionellen Anstalten, Er wünschte, | auf die Nükjeite. Postkarten, die diesen Bestimmungen nit ent- D ; Vis, crein Sierfen, ein- |ür Urnen, Geschäftsnummern 500—505, | schaft m. b. H,, ist heute, am 25. August Freienwalde a. O., den 26. August 1925, Amtsgeriht Stuttgart 1, der Kras dura Die Mittel Schulbguten seien unzulänglich. | daß bei dem. jeßigen Vevsuch auch „eine D E Free G S De O der Beförderung ausges{lossen und dem Ab- ] : ie ahl dafür Frank- “"_ fender zurückgegeben.: :

getragene Genossenshaft mit beschränkter 1 plastische Erzeugnisse, Schußfrist drei 1 1925, Naqmittags 4,30 Uhr, das Kon- Amtsgericht.

Cür Junglehrer könnten mehr Stellen geschaffen werden, wena die | simultaner Grundlage geschaffen werde, und *emp

E L O P T I R A C n P A E Ei A R E E R R eas