1925 / 213 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[66070]

Bozrisch ‘viucic: Conrad Brennerei Aktiengefellschaft. Umsfiellung des Aktienkapitals.

Die ordentlihe Generalversammlung bom 19, 3. 1925 hat u. a. beschlossen, das Stammaktienkapital von bisher nom. M 51 500 000,— auf RM 1 545 000,— zu ermäßigen, und zwar dergestalt, . daß die Stammaktien von bisher nom, 4 1000,— auf NM 20,— abgestempelt werden und gleichzeitig für iede Stamm- aktie ein Anteilshein über NM 10,— ausgegeben wird. Für zwei Anteilscheine zu je NM 10,— wird eine Aktie zu NM 20,— gewährt. -

Nachdem inzwisben die Eintragung dieser Kapitalumstellung in das Handels- register erfolgt ist, fordern wir unsere Aktionäre auf, die Mäntel ihrer Aktien nebst einem doppelten arithmelisch geord- noien® Nummernverzeichnis bis zum 12. Oktober 1925 eins&ließlich

in Steitin bei der Dresdner Bank

Filiale Stettin, é in Berlin bei der Dreédner Bank, bei dem Bankhaus Gebr. Arnhold einzureihen. Die genannten Stellen sind it, den An- und Verkauf von zur Vermeidung von Anteil- u vermitteln. t Ausreichung der Anteilscheine bzw. iem erfolgt ehestens nah Ablauf reichungsfrift.

Die Abstempelung und Ausreichung der Anieilscheine bzw. neuen Aktien ist \pesenfrei, sofern die Aktien am Schalter der genannten Banken während der üblichen Geschäftéstunden eingereiht werden. Soweit die Umstellung im Wege der Korrespondenz erfolgt, wird die übliche Provision in Anrechnung gebracht.

Wir machen darauf aufmerksam, daß vorausfictlib am fünften Börsentage vor Ablauf - dex Abstempelungsfrist die No- Vblauf der bstemwelunnefrift die No: acstellt wird, fo daß von diesem Tage an nur noch ‘die auf Reichsmark lautenden Stücke an der Börse lieferbar sein werden,

Stettin, den 10 September 1925.

BoHtxrisch Brauexei Conrad

Brennerei Nftiengesellschaft. H. Bd hr is ch.

Tr ofe Ser. Weiß. [66019]

.. gi o e tütgerswerte - Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 20. Sep- tember 2925, Vormittags 10 Uhr, im Saal der Deutschen Bank, Berlin, Kanonterstr. 22/23 (Deutscher Saal), statt- findenden außerordentlichen General- versammlung eingeladen,

Tagesordunng: Mitteilung über Verhandlungen mit der Deutschen Erdoöol-Aktiengesellschaft und der Deutschen Petroleum-Aktien-

Gesellschaft; Auflösung des Interessen-

gemeinschaftêvertrags mit der leßteren

und dabei getroffene Vereinbacungen.

Diejenigen Aktionäre, die in der General- versammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben gemäß § 18 dex Sabung svätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung in den üblichen Ge- \chäftéstunden

in Berlin: bei der Kasse der Gejellschaft, Char- lottenburg, Hardenbergjtr. 43,

bei der Deuishen Bank,

bei der Berliner Handels-Gesellschaft,

bei der Commerz- und Privat-Bank

Aktiengesellschaft, bei der Varmstädtec und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, bei der Mitteldeutschen Creditbank,

bei dem Bankhause C. Sclesinger-

Trier & Co. Commanditgesellschaft auf Actien,

bei dem Bankhause Jacquier & Securius,

in Breslau:

bei dem Schlesischen Bankverein, Filiale

der Deutschen Bank, bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Filiale Breslau,

bei der Darnstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Filiale Breslau,

in Frankfurt a. Main:

bei der Deutschen Bank, Filiale Frank- furt a. M.,

bei der Commerz- und Privat-Bank Alt engeleMdhast, Filiale Frankfurt a

bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Filiale Frankfurt a. M. bei der Mitteldeutschen Creditbank, bei dem Bankhause Jacob S. H. Stern. : in Kölu: bei der Deutschen Bank, Filiale Köln ei der Commecz- und Privat-Ban Aktiengesellschaft, Filiale Köln, bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellshaft auf Aktien, Filiale Köln, bei der Mitteldeutshen Creditbank, Filiale Köln, bei dem A. Saa oulen [Gen Bank- verein Aktiengesellschaft, in Königshütte, O. S.: bei dem Oberschlesishen Bankverein Aktiengesellschaft, in Wien: _bei dem Wiener Bankverein ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungêscheine der Neichsbank oder der Bank des Berliner Kassenvereins zu hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalvecsammlung bei der Hinter- leaungéstelle zu belassen. Charlottenburg, 8, September 1925, Der Vorftand. Segall, A Stauß.

[66020] Deutsche Petroieum- Aktien-Gesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 30. Sep- tember 1925, Vormittags 11 Uhr, im Saal der Deutshen Bank, Berlin, Kanonierstr. 22/23 (Deutscher Saal), statt- findenden außerordentlichen General- versammlung eingeladen.

Tages8ordnung: :

1. Mitteilung über Verhandlungen mit

der Deutschen Erdöl-Aktiengesellschaft und der Mütgerswerke-Aktiengesell- chaft; Auflösung des Interessen-

gemeinschaftsvertrags mit der leßtecen und dabei getroffene Vereinbarungen. . Beschlußfassung über eine Kapital- erbohung bis zur Höhe von

RM 11 000 000,— durh Ausgabe

von Inhaberstammaktien, Festseßung

des Nennwerts, des Mindestausgabe-

furses und des Beginns dec Gewinn-

berechtigung der neuen Aktien. Be-

{ch{lußfassung über den Ausschluß des geseßlihen Bezugsrechts der Äktio- näre. Ermächtigung des Vorstands und des Aufsichtsrats zur Begebung der neuen Aktien.

. Beschlußfassung über die Ausgabe von Genußscheinen bis zum Betrage von MM 4 500 000, sowie über die Ge- winnbeteiligung, die Beteiligung am Liquidationserl08s, den Beginn der Ge- winnbeteiligung und die Stückelung. Ermächtigung des Vorstands und des Aufsichtsrats zur Begebung der Ge- nuß; scheine.

. Beschlußfassung über die Gleich- stéllung der Inhaber- und Namens- aktien bezüglich Gewinnbeteiligung \0o- wie über Einschränkung der Beteili- gung der Namensaktien am Liqui- dationsergebnis.

. Beschlußfassunx über die sh aus den vorstehend bezeichneten Beschlüssen er- gebenden Aenderungen der Saßung: 8 4 (Grundkapital, Aktien und Genuß- scheine), § 26 (Gewinnverteilun j Neueinschaltung eines § 28 (Beteili: gung der Aktien und Genußscheine am Liquidationsergebnis),

6. Erteilung dex Entlastung an aus-

scheidende Mitglieder der Verwaltung.

7. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Veber Punkt 2, 4 und 5 der Tajes- ordnung wird neben dem Beschluß der Genecalversammlung ein in gesonderter Abstimmung zu fassender Beschluß der Aktionäre jeder Gattung herbeigeführt werden.

Diejenigen Aktionäre, die in der Generalversammlung das Stimmrecht aus- üben wollen, haben gemäß § 18 dec Sabßung spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung in den üblichen Geschäfts\tunden

in Berlin:

bei der Kasse der Gesellschaft, Char- lottenburg, Hardenbergstr. 43,

bei der Deutschen Bank,

bei der Berliner Handels-Gesellschaft,

bei der Commerz- und Privat-Bank

Aktiengesellschaft,

bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft guf Aktien,

bei der Mitteldeutschen Creditbank,

bei dem Bankhause C. Shlesinger- Trier & Co.,, Commanditgesellshaft auf Actien,

bei dem Bankhguse Jacquier & Securius,

in Breslau:

bei dem Schlesishew Vankverein, Filiale der Deutschen Bank,

bei der Commerz- und Privat - Bank Aktiengesellschaft, Filiale Breslau,

bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Filiale Breslau,

in Frankfurt a. Main:

bei der Deutschen Bank, Filiale Frank- Urt A. E,

“bei der Commerz- und Privat - Bank

Atlas, Filiale Frankfurt

a, M. bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Filiale Frankfurt a. M. bei der Mitteldeutshen Creditbank, bei dem Bankhause Jacob S. H. Stern, #9 in Köln: bei der Deutschen Bank, Filiale Köln, bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Filiale Köln, bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Filiale Köln, bei der Mitteldeuischen Creditbank, Filiale Köln, bei dem A. Schaaffhausen'shen Bank- verein Aktiengesell\chaft, / in Wien: bei dem Wiener Bankverein ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungssheine der Reichsbank oder der Bank des Berliner Kassenvereins zu hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalversammlung bei der Hinter- legungs\telle zu belassen. Charlottenburg, 8. September 1925. Der Vorftand. Segall, A. Stauß.

[658061 Bekanntmachung.

Wir geben hiermit bekannt, daß unsere 3. o. Gen.-Vers. am Samstag, den 3, 10, 25, Nahm. 3 Uhr, in Nothen- burg o. T. im Geschäftslokal stattfindet.

Tagesordnung ;

. Bericht des Norstands.

. Bericht des Aufsichtsrats.

. Schlußbilanz 1924

. Entlastung des Aufsichtsrats und des

Vorstands.

. Neuwahl! des Aufsichtsrats

3, Verschiedenes. :

C. E. Kromer, Elektro-Mechan.

Fnd. Aft.-Ges.…, Rothenburg o. Tbr, Der Auffichtsrat. Prob st.

[65992] .

Hartstoff - Metall - Aktiengesellschaft (Hametag), Berlin-Cöpeuick.

Wir laden hierdurch unsere Aktionäre zu der am Freitag, deu 2, Oktober 1925, Nachmittags 5 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gebr. Röchling, Bank, Berlin W.8 Mohrenstr, 62, statt- findenden SEPEURE Geueralver- sammlung unserer Gesellschaft ein.

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands sowie . Vor- egn, des Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das Ge- schäftsjahr 1924.

2. Beschlußfassung über die Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung.

3. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4. Beschlußfassung über die Vergütung des ersten Aufsichtsrats.

5. Neuwahl des Aufsichtsrats.

Aktionäre, die an der Generalversamm- lung teilnehmen wollen, müssen «emäß S 19 der Satzungen spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaftskasse cder bei den Herren Gebv. Nochling, Bank, Berlin, Frankfurt a. M. und Saarbrücken I -

a) ein Nummernverzeichbnis der Teilnahme bestimmten Aktien gereicht,

b) diese Aktien oder die darüber lauten- den -Hinterlegungsscheine hinterlegt haben.

Verlin, den 9. September 1925. Der Aufsichtsrat. Schmidtborn, Vorsikender,

[65985] auderfabrik §örbisdorf

Aktiengésellschaft.

Die vrdeutlicze Generalversamm- lung der Aktionäre unserer Gesellschaft findet am Montag, ven 28, Sep- tember 1925, 11,30 Uhr Vor- urittags, in Halle a. S, Merseburger Straße 156, sbatt,

Tage2ordvuung:

1. Vorlegung des Berichts für das Geschäftsjahr 1924/25 nebst Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrech- nung.

zur eins

lastung des Vorstands und des Auf- sichtsrats.

. Beshlußfassung über Verwendung des Reingeivinns.

. Sazungsänderungen:

Im 8 15 Abs. e und i wird die Ziffer „20 000/ und das Wort „Mark“ durh die Ziffer „2000“ und das Wort „Reichsmark“ erseßt. Fm § 20 wird das Wort „Mark“ N das Wort „Reichsmark“ er- ebt.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, die sih an der Ab- stimmung in der Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien nebst einem doppelten Verzeichnis oder den Hinterlegungsshein der Reichsbank über thre Aktien oder die Bescheinigung eines Notars Über die bei ihm erfolgte die Pflicht zur Aufbewahrung bis na Abhaltung der Generalversammlung be- gvündende Niederlegung, spätestens am 4. Werktage vor dem Versammlungs- tage, diesen nicht mitgerehnet, bei der Gesellshaft in Körbisdorf oder beim Halleschen Bankverein von Kulisch, Kaempf & Co., Halle a. S., oder bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin oder bei der Badischew Anilin- und Soda-Fabrik in Ludwigshafen a. Rh. zu hinterlegen.

Körbisdorf, den 9. September 1925.

Der Aufsichtsrat.

[66058] „Steine und Erden“ Allgemeine Versicherungs8aktien- gesellschaft in Berlin,

Die Herren Aktionäre werden hierdurh zu der am Freitag, deu 2. Oktober 1925, Mittags 12 Uhr, im Meister- al Berlin, Köthenec Str. 38, statt- indenden ordentlichen Geuexalver- sammluug eingeladen. Tagesordnung : 1, Vorlegung des Geschiléberichts, der Bilanz La dex Gewinn- und

Verlustrechnung für 1924.

. Genehmigung der Vilanz, der Ge- winn- und Verlustrehnung und der Verwendung des Jahresergebnisses.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrais.

. Saßbungsänderungen:

a) § 2 As. 1 A aa folgenden

Zusaß: „d) Rückversicherung in den vorgenannten Versicherungszweigen“.

b) § 9 Ms. 1 echâlt folgende ass R O Aufsichtsrat wählt aus seiner Mitte einen Vorsißenden und

einen bis zwei Stellvertreter, - bon denen einer ein Versicherungsfahmann sein muß“; fecner entsprehende Aende- range der hierauf bezughabenden Be- \timmunges,

5, R von Mitgliedern des Aufsichts-

rats,

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sowie zur Auëübung ihres Stimm- rets sind diejenigen Aktionäre e welche ihre Aktien spätestens drei Tage vor der Generalversammlung, wobei der Tag der Vecsammlung und der Fier: legung niht mitgerehnet werden, bei der Gesellschaftskasse oder bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin bzw. deren Filialen in Frankfurt a, j München, Dcesden, Breslau, Königsberg i.Pr. und Hannover sowie dem A. Schaaff# hausen’shen Bankverein A.-G. in Köln oder ber einem Notar hinterlegt haben.

Berlin, den 10, September 1925.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats: G, Maiweg.

“E

. Genehmigung der Bilanz und Ent- f

[65999] Tontinentale Farbwerke Aktiengesellschaft, Fürstenwalde a./Spree.

Unsere Aktionäre werden hiermit zu der am Dienstag, den 6. Oktober 1925, Nachmittags 3 Uhr, in Berlin SW. 68, Charlottenstraße 19, im Büro des Herr Notar Perbext . Singer stattfindenden außerordentlichen Generalversamn- lung unserer Gesellschaft eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Reichsmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924 sowie des Sis des Vorstands und

ufsichtsrats.

2, Beschlußfassung über die Umstellun des Grundkapitals auf Reichsmark.

3. Aenderung des Gesellschaftsvertrags:

a) S8 1 und 2: Firma und Gegen- stand des Unternehmens,

b) § 3: Grundkapital und Stimm- recht der Aktien,

c) § 4: Vertretungsbefugnis,

d) § 5 Abf. 3: Begrenzung der Vorstandsbefugnisse,

e) §8 8 Saß 2: Wegfall der Worte: „Zu notariellem Protokoll“,

) § 17: Gewinnverteilung.

Zur Teilnahme an der a. o. General- versammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien spätestens am dritten Werktag vor der anberaumten a. o. Generalversammlung bei der. Gefell- schaft oder bei einem Notar hinterlegen und zwei Tage vorher der Gesellschaft durch eingeschriebenen Brief Mitteilung von dem Ort der Hinterlegung machen.

Berlin-Fürstenivalde, den 9. Sepy- tember 1925.

Der Vorstand. Herrliß. Dilger.

[65979]

Westfälische Bergbau- und Kohlen- verwertungs-ftiengesellsaft zu Hörde i. W.

Gemäß § 2 unserer Sabungen be- ehren wir uns, die Aktionäre zu der am Dienstag, den 29. Sevtembex 1925, Vormittags 1024 Uhr, im Hotel ¿M SeoE. in Münster i. W., Am Marienplaß, stattfindenden ordentlichen Generalversammiung einzuladen.

Tage8ordnung : k Page der Bilanz nebst Gewinn- und ZEEEGIRUNG für das Ge- [Gistgiahr 924 Mals des Geschäfts- erichts des Vorstands und des Auf- sichtsrats. ,

2. Genehmigung der Bilanz nebst Ge-

winn- und Verlustrehnung.

3, Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

4. Bericht über die durch die Wirt-

schaftslage bedingten Maßnahmen. Aufsichtsratswahlen. 6. Verschiedenes. -

Stimmberechtigt find nur die Aktionäre, tvelche spätestens am dritten Tage vor dem 29. Geptember 1925

bei der Gesellshaft oder ;

bei der Darmstädter und Nationalbank

in Berlin und Zweigniederlaffungen in Dortmund, Essen und Mülheim- Nuhr oder bei dem Bankhaus Gebrüder Stern in Dortmund a) ein doppeltes Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien und b) ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine der Reichsbank oder eines deutschen Notars den vorstehend unter a genannten Siellen einreichen.

Hörde i. W,, den 10. September 1925.

Der Auffichtsrat. Der Vorftand. [66002] : : Kammgarnspinnerei Stöhr & Co.

Aktiengesellschast Leipzig.

Die ordentliche Generalversammlung unserer Aktionäre vom 27. Juni 1925 hat u, a. die Gndung des bisher Mack 70 000 000,— betragenden Stammaktien- kapitals im Verhältnis 4: 1 auf Neichs- mark 17 500 000,—, bestehend aus 70 C00 Stammaktien zu je NM 250,— be- {lossen Nachdem die Eintragung dieser Kapitalsumstellung in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wir hierdurch zur Gin- reichung der Stammaktien ohne Gewinn- anteilscheinbogen ¿wes Abstempelung unter folgenden Bedingungen guf: i

1. Die Abstempelung der Stammaktien erfolgt bis 9, Okiober 1925 cin- schließlich :

in Leipzig bei der Allgemeinen Deut-

{en Credit-Anstalt, E bei der Deutschen Bank, Filiale

__ Leipgig,

in Verlin bei der Deutschen Bank,

bei der Direction der Disconto-Ge-

U L , während der üblichen Geschäftsstunden.

Zwecks Abstempelung sind die Stammaktienmäntel, nah: der Nummern- folge geordnet, nebst einem mit zahlen- mäßig geordnetem Nummernverzeichnis versehenen Ginreichungsschein, wofür For- mulare bei den GlareiGungZ ite! erhält, [ih sind, vorzulegen. Bei Einreichung im Wege der Korrespondénz wird die übliche Gebühr berechnet, während“ bei Ein- reihung am Scalter bis zum 9, Dftober 1925 Kosten nicht entstehen. ;

3. Auf den eingereihten Mänteln wird der neue Reichsmarknennwert von Meichs- mark 250,— agufgedruckt, Falls die ab- gestempelten Mäntel nicht sofort zurück- gegeben werden können, werden Quil- tungen ausgefertigt, gegen deren Nüd- (be dann die Auslieferung erfolgt. Die

inreihungsstellen sind berehtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation der Einreicher dieser Quittungen ju prüfen.

Leipzig, im September 1925,

Kammgarnspinnerei Stöhr & Co.

Aktiengesellschaft.

ait

D,

Georg Stöhr. Dr. K Cramer.

un be.

[66022]

Sauerstoffwerk, B Aktien-Gesellschaj( “cis,

Wir laden hiermit unsere Akti, der am 83. Stiober 192i g mittags 10 Uhr, im Hotel „Deyn Haus“, Braunschweig, staltfin0d ordentlihen Generalversa A mit folgender TageSordnung ¿}, 1. Dorlogung des Geschäftsberichts yy,

Bilanz und der Gewinn- und S

gung der Bilanz und die Ÿ Berl b S: . Beschlußfassung über die Ent, des Vorstands und Aufsichten altung fi r\ ens. j - raunschweig, den 7. Oftohso Der Vorstand. A. S ie 128,

alm,

Verwendung

[66008]

Pharmazeutishe Werte A. G. Hawdurg,

In der Generalversammlung 28. November 1924 und in der Sißyy des Aufsichtsrats vom d. Februar 199 ist beschlossen, l N Grund der Goldmarkeröffnungsbilanz auf 187 500 Reichsmark \

je 20 M herabgeseßt und an Stelle vo vier auf 20 Reichsmark herabgesekten Aktien, drei Aktien zu je 20 A gewäh werden und daß ferner jedem Aktion

Aktien zu je 9 Einreichung entsprechender Aktienbeträg oder Anteilscheine können Aktien in

9 Neich8mark ausgegeben werden.

auf, ihre Aktien nebft Erneuerungs- und Dividendenscheinen mit einem arithmetish

30, Dezember 1925 einschließli be unserer Gesellschaftskasse in Hambur, Gludfstr. 63/67, während der übliden Geschäftsstunden zum Umtausch ej zureichen, Aktien, die bis dahin nit zum Umtausch eingereicht sind, werden gemäß § 17- der zweiten Durchführungs verordnung zur Verordnun über Golde bilangen und § 290 H.-G.-B. für kraftlos erklärt werden.

Hanrburg, den 31. August 1925.

Der Vorstand, Hesse. Dr. Beten.

[65981] Sächsische Farbenfabriken Cuns

Die ordentli Generalverfammlung? obiger Gesellschaft pom 28. August 19 hat in teilweiser Abänderung der in der Generalversammlung vom 4. Dezember 1924 gefaßten Beschlüsse der Cou

sprünglich vorge]ehenen Stammaktien zl- §

ktionäre wird ene zugsaktien lauten auf den Inhaber und zerfallen in 500 Stück zu je NM 60,—

eine Vorzugédividende ven 12% mi Nachzahlungspfliht vor ‘den aktien, Jm Cont der Liquidation haba sie vor den Stammaktien das Recht alf vorzugsweise Befriedigung. 4A Im Auftrage des unter unserer Führung stehenden n neuen Vorzugsaktien den bisherige Aktionären der Gesellschaft unter- nad stehenden Bedingungen zum Bezug an:

und umge

betrage von je NM 60,— kann eine V0

werden. -

2, Der Ausgabekurs beträgt 10644

wal. evtl. Bezugsrechtssteuer Ui

Zhlußscheinstempl. ¿ M 3. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidutß

1925 einschließlich a) bei der Reichenbacher Bank A-G"

Sachsen in Reichenbach i. V,,

a bei der Girokasse Eeipjig evi doi G während der bei jeder Stelle üblichen M \chäftsftunden auszuüben. 4 a

4, Die Akticnäre haben ihre A ohne Dividendenbogen mit Numm] verzeihnis bis zu dem unter 3 genann Zeitpunkt bei den obigen Bezugböstellen zureichen. Die eingereichten M werden abgestempelt zurügegeben. pl

5. Bei der Geltendmachung des Bezug rechts sind für jede zu beziehende B / aktie NM 63,— zu erlegen. Ueber die [leisteten Einzahlungen werden Quittun a“ erteilt, gegen deren Rückgabe ohne inl pflichtung zur - Prüfung der LegitimatE des Vorzeigers die ushändigung i neuen Vorzugsaktien nach FertigsteW erfolgt. i A cl

6. Soweit die Ausübung des pi | rechts im Wege der Korrespondenz t! m wird die itk Bezugsprovision 1n F rechnung gebracht. A

7 Die Kapitalerhöhung gilt als E geführt, wenn bis zum 1. November nt mindestens die Hälfte der ausgelegten zugsaktien gezeichnet worden ist. i

Reichenbach i. V., 9. Septembe

Reichenbacher Bauk A.-G-

Zweiganstalt der Girozentralt_

Sachsen.

mung

fuites nung für das Geschäfts) t 2, Beschlußfassung über die Genehmi

bom

das Grundkapital auf F umzustellen in d!

Weise, daß der Nennbetrag der 9500 bige herigen. auf 1000 4 lautenden Aktien auf

der 600 Aktièn im Nennwert von je 500) | Mark für jede bisherige Aktie drei new 4 ju 20 M und drei Anleilshein Meichsmark gewährt werden, Bj]

Nennwert von je 50 bgw. 100 Neichömafk. bisheriger Aktien drei Anteilscheine zu j |

Wir fordern unsere Aktionäre hicrdurh |

geordneten Nummernwverzeihnis bis zun

dors J.C.SchulzAktiengefellschast,

des Stammkapitals um nom. Neichéual 30 000,— Vorzugsaktien an Stelle der ur j

estimmt. Das geseßliche Bezugsrecht det | Á Die Vor

Sie nehmen vom 1. Oktober 1925 ab am Gewinn der Gesellschaft teil und erhalten |

Stamm |

| ! WBarmer Bank-Verein Konsortiums bieten wir dit“

Auf je Stük 19 bisher ausgegebeitf J stellter Stammaktien im Nenv

zugöaktie zu nom. NM 60, bezgl j

des Zusslusles bis zum 29. Septbr |

und Zweiganstalt der Girozentrale *

l 213. __

sjachen. m ote, Verluft: u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. s Verpachtungen, Ver dingungen 2c.

rfâufe, Beriofung A.

Kom

und Deutsche Kolonialgefellschaften.

oe” Befristete Anzeigen müsen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei d

von Wertpapieren. wandifgfelliGatten auf Aftien; Aktiengesellschaften

Zweite Beilage

m Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger 1925

Verlin, Frei

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

1,05 Reichsmark freibleibend.

tag, den 11. Geptember

6. 7. s.

Erwerbs- und Wirtschaftsgenosjen]haften. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise. :

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

11. Privatanzeigen.

er Geschäftsstelle eingegangen sein. "E

5, Kommanditgesell- ften auf Aktien, Aktien-

i clgesellschaften.

Vekauntmachungen über den

rlust von Wertpapieren be‘in-

sich ausschließlih in Unter- abteilung 2.

' purger Hobelwerke Meyer & gilkening Aktien-Gesellschaft, Harburg/Elbe.

4 der Generalversammlung vom pril 1925 wurde e lossen, das ‘enfapital unserer Gejelshaft von p 60 000 000, auf eihsmark ) 000 herabzuseßen. Nachdem dieser luß in das Handelsregifter ein- ragen worden ist, [orben wir hierdurd ere Aktionäre auf, ihre Aktien mi winnanteils- und Erneuerungss{heinen st doppelt ausgefertigtem, zahlénmäßig neten Nummernverzeichnis bis ein- jeßlih 15, Dezember 1925 bei nah- henden Stellen: : in Harburg: Darmstädter und Nationalbank Kom- manditgesellschaft auf Aktien Zweig-

niederlafsung Harburg,

in Hamburg: /

Darmstädter und Nationalbank Kom- manditgesellshaft auf Aktien Filiale Hamburg, |

Bankhaus Simon Hirschland,

in Barmeu: 2

Barmer Bank-Verein Leber Gilher s Comp. Kommanditgesell|haft auf ktien,

Darmstädter und Nationalbank Kom- manditgesellshaft auf Aktien Filiale Barmen, :

in Düsseldorf: :

Barmer Bank-Verein Hinsber sder

M. Kommanditgesellschast auf ien, : ,

Darmstädter und Nationalbank Kom- manditgesellshaft auf Aktien Filiale Düsseldorf, H

þ in Essen: i

Vankhaus Simon Hirschland,

Barmer Bank-Verein Hinsberg, Fischer E pony, Kommanditgesellschaft auf

ien,

Darmstädter und Nationalbank Kom- ewitnesellichaft auf Aktien Filiale Fen,

in Fraukfurt a. M:

Qariner Bank-Verein Hinsber Fisder

& Comp. Könnnanditgesellf baft auf ien, ß

Varmstädier und Nationalbank Kom- manditgesellshaft auf Aktien Filiale Frankfuri a. M.,

in weg Z ie

insberg, Fischer

L Comp. Kommanditgesell} s cuf len, :

Darmstädter und Nationalbank Kom- fle tgeseg/aft auf Aktien Filiale

n a. Nh. Umtaush gegen Reichsmarkaktien ureien, ie Umstellung erfolgt in der Weise,

y gegen Cinreichung von nom. Mark

V— alter Aktien drei neue Aktien

Le )— gewährt werden. Der

Puls geschieht provisionsfrei, sofern

„Allien während der übli Ge-

Mtéstunden bei den obigen Stellen ein-

reiht werden. Soweit die Warnung

1 ege des Shriftwechsels erfolgt, wir!

iede ebühr 1n Anrechnung gebracht. le Auslieferung der neuen Re1chs-

urfaftien erfolgt “entweder ' sofort tei reichung der alten Aktien oder gegen gave der von den Einreichungsstellen gestellten As über die Zahl der

felieferten alten Aktien. Zur Prüfung | egitimation des Vorzeigers resp. j enders ist die Ginreichungsstelle be- gt aber nit verpflichtet. ck elenigen Aktien, die bis zum 15. De- er 19% zweck8 Umtausches nicht ein- (et sind sowie eingereihte Aktien, e die zum Ersaß dur neue Aktien fit erlihe Zahl nit erreihen und uns A qur Verwertung für Rechnung der E igten zur Verfügung gestellt find, elen für kraftlos erklärt werden. Di ten t Stelle in Gemäßheit der ge- ¿n Veshlüsse ausgegebenen néuen liel werden für Rechnung der Be- ales zum Börsenpreis und in Er- drs eines solchen in öffentlicher Die ung verkauft werden. N g be ven bezeihneten Banken erklären iger, den Ankauf der E j n an alten Aktien zum Bezug der E Reichsmarkaktien zu vermitteln. arby Urg, den 7. September 1925. Wilde Hobeltwverke Meyer «& lfening Aktiengesellschaft. Meyer. Bruns,

en und Deutsche schaft

Die | ba

66005]

ouifenwerk Thonuindustrie-Aktien-

Gesellschaft, Voigtstedt.

Herren Aktionäre unserer Gefsell-

werden gu der am Donnerstag,

n 8. Oktober d. J.

4 Uhr, im Hotel zur Krone in Artern

stattfindenden ordentlichen General:

versammlung eingeladen. Tagesordnung:

L Entgegennahme des Geschäftsberichts ür das Jahr 1924/25 O

2. Genehmigung der Jahresbilanz. 3. Entlastung bes Vorstands und des Auffichtsrats.

4. Neuwahl des orn.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nur diejenigen Herren Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien spätestens drei Tage vor dem agt der Versammlung bei ben der Gesell haftsfasse, bei dem Bankverein Artern, Spröngerts, Büchner und: Co. in Artern, oder bei dem Bankhaus Adolph Stürcke in Erfurt hinterlegt haben.

Voigtstedt, den 8. September 1925. Der Aufsichtsrat. ar Stürcke.

[65994 0 Einladung zur Generalversammlung.

: R der am T den 5, Oktober 19%5, Nachmittags 3 Uhr, in den Büro- räumen des Herrn Justizrats Franz Im-

rg 1L., Berlin, Potsdamer Str. 113, stattfindenden Generalversammlung laden wir hiermit ergebenst ein.

esordnung:

Die

1. Bericht über das verflossene Ge- h

chäftsjahr. 2, Borlecung der Bilanz 5 e Ge- s Gar bom 1. 9. 24 bis 31. 8. 25. 3, Entlastung des Aufsichtsrats und des

Vorstands.

4. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalyersamm- lung ist jeder Aktionär berechtigt, der O Aktien spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten Generalversammlung

sfasse, Berlin, óne-

bei der Gesells

berger Sir. 13, oder bei einem Notar | binterlegt i

hat.

Berlin SWç. 11, den 9. Sept. 1925. Baumaterialien Ein- und Verkaufs A. G. Der Aufsichtsrat. Th. F. Merten. Der Vorstand. J. V.: Niese.

66032 : : ALankfurter Verkehrs: und

Hotel - Betriebs - Aktiengesellschaft, Frankfurt a. M.

hs N Ber Ge c werden hierdurch zu derx am e

n 5. A L925, Vormittags 11 Uhr, im Hotel Excelsior, Frankfurt am Main, Poststraße 2—4, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung: á 1. Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- Bai E fans Bei 1d chäftsjahr 192. owie Bericht de Vorstand und e E 4

2, ußfassung über die Genehmi-

gung des Rechnungsabschlusses.

3. Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Aktien oder Depot- [ane der Reichsbank oder eines deutschen

otars spätestens bis zum Ablauf des dritten Werktages vor dem Tage der Ge- neralversammlung bei einer der na bezeichneten Stellen hinterlegt und da- gegen die *. rtitgadiios in Empfang

nommen haben:

En Fraukfurt a. M. bei der Gesell- \haftskasse, der Commerz- un Privatbank A. G. und dem Bank- ause F: F. Weillèr Söhne;

in Berlin bei der Gori

Privatbank A. G. ‘und der Wi

A. G. für Jndustrieverwaltung

Finanzierung, Taubenstraße 34; in Köln bei der Commerz- und Privat-

bank A. G. und dem Bankhause

J. H. Stein; îin Stuttgart bei der Commerz- und

wat A. S und dem -Bank- e Kiefe & Co.; 2

i fierdam bei dem Bankhause

Teers & Co., Heerengracht

7/299; ! außerdem bei der Commerz- und Privat- nk A. G. in burg und München. Für die Legitimation der Besißer von auf den Namen lautenden Vor Es ist die Eintragung im Aktienbuh der Ge- sellshaft maßgebend, einer Hinterlegung eits es nicht. Die Namensaktien sind aber spätestens bis zum Ablauf des dritten

und ding und

Werktages vor dem Tage der General-

versammlung bei einer der vorbezeichneten

| Hinterlegungs\stellen gegen Ausfolgung

' von Eintrittskarten - anzumelden. Frankfurt a. M., 9. September 1925.

Frankfurter Verkehrs- und Hotel - E - E NIE la -

Nachmittags | zu

eßlih zugelassenen Stellen, bei |

[66037] j

Bergbau- und Hütten Aktiens-

Gesellschaft E rdo y

Die Herren Aktionäce werden hiermit der am Montag, den 5. Oktober 1925, Mittags 12 Uhr, im Gasthof Kattwinkel (Deutscher Kaiser) zu Siegen stattfindenden dreistigsten ordentlichen Generalversammlung eingeladen. _ Tagesordnung: 1. Bericht des Vorstands über das ver- flossene Ode, | 2, Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für 1924/25 und Genehmigung derselben. 3. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns. 4. Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrat. 5. Wahlen zum Aufsichtsrat. Die Aktionäre, die in der General- versammlung ihr Stimmreht ausüben

wollen, haben spätestens am dritten Werk-

tage vor dem e der Versammlung bei der Gesellschaftskasse in Ee oder bei der Deutschen Bank in Berlin und deren gn Salzen in Cassel, Frankfurt a. M., Köln und Siegen oder bei dem Bankhaus Ernst Wertheimber & Co. in rankfurt a. M. oder bei der Bank für andel und Schiffahrt, Notterdam, ent- weder ihre Aktien zu hinterlegen oder den Nachweis zu erbringen, daß fie Qu Aktien bei einem deutschen Notar hinterlegt haben. An Stelle der Aktien treten Depotscheine, sofern die Aktien bei der Reichsbank interlegt find.

Herdorf, den 10. September 1925.

Der Aufsichtsrat. :

Ferd. Schneider, Vorsißender.

[66057] L Schaeferwer? Aktien Gesellschaft,

Dassel (Solling).

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Donnerstag, den 15. Oktober 1925, Nachmittags N Uhr, in den Geschäftsräumen der

aschinen- und Fahrzeugfabriken Alfeld- Delligsen A -G. in Alfeld a. Leine statt- findenden ordentlichen Geneéralver- sammlung eingeladen. ;

2 Tagesordnung: t

1. Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung sowie des Be- richts des Vorstands und des Auf- sichtörats. h ;

2, Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustrehnung sowie die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Dieienigen- Aktionäre, welche an diefer Verfammlung teilnehmen . wollen, haben ihre Aktien oder die Bescheinigung über Hinterlegung der Aktien bei einem Notar spätestens am dritten Werktage vor dem Tage der Generalversammlung bei unserer GesellsGaft oder bei der Kasse der Ma)\chinen- und Fahrzeugfabriken Alfeld- Delligsen A.-G. in Alfeld a. Line oder bei der Nordischen Bankkommandite Sick & Co., Hamburg 11, zu hinterlegen.

Dassel, den 9. September 1925

Der Aufsichtsrat. Dr.-Ing. h. c. Max Meyer, Vorsitzender.

[66059]

Gustav Stein & Haus Aktiengesellschaft, Kaldenkirchen. Die Aktionäre unserer Gefellshaft werden

hiermit zu der am Mittwoch, den 30. September 1925, Nachmittags

d [5 Uhr, in Lobberich, Breyeller Straße 31,

stattfindenden ordentlichen General- versammlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung : 4 1. Vorlage dex Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das 3. -Ge- [Ge Tiose 1924 nebst Jahresbericht des Vorstands- und Prüfungsbericht des Aufsichtsrats. L , Genehmigung des Geschäfisabshlusses und der Borschläge der Verwaltung über die Verwendung. des Rein-

ewinns. v Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands für das Geschäftsjahr 1924 , Abänderung der Statuten: § 5, § 15 Absay 3, 4, 6, 7, 8 S 25, § 27, Sagzung vom 3. 4. 19 5, Neuwahl des Vorstands und des Aufsichtsrats. d Stimmberechtigt sind gemäß § 28 der Statuten diejenigen Aktionäre, die ihre Aktien bis spätestens Montag, den 28. Sepy- tember 1925, hinterlegt haben bei dem Vorstande der Gesell\hast oder bei einem deutschen Notar, wenn der Hinterlegungs- schein bis spätestens Montag, den 28. Sep- tember 1925, bei der Gesellschaft ein- gereicht wird. Kaldenkirchen, den 9. September 1925.

Der Vorstand. Haus.

„i T, 9, 9.19, qn 8 29, §8 L der.

[66039] Augsburgerstr. 37 Grundstücks: verwertungs Aktiengesellschaft f zu Berlin,

Vir laden hiermit die Aktionäre unserec Gesellschaft zu der am Sonnabend, den 10. fiober 1925, Vormittags 10 Uhr, in Berlin, Bellevuestr. 5, statt- Seen Generalversammlung mit olgender Tage8ordnung ein:

1. Vorlegung und Genehmigung der

Bilanz für das Geschäftsjahc 1924.

2. E zum Aufsichtsrat und Vor-

n

3, Verschiedenes. Berlin, den 11. September 1925, Der Vorftand. Blit. Zee ck.

[66033] ; Farbwerke gen Rasquin efellshaft,

Aktien-

Köln-Mülheim.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur diesjährigen ordent- lichen Generalversammlung auf Dienstag, den 6. Oktober 1925, Mittags 12 Uhr, in das Bankgebäude Sal. Oppenheim jr. & Cie., Köln, ein- geladen.

Î Tagesordnung:

1. Borlage des Geschäftsberihts und des Jahresabschlusses für die Zeit vom 1. Juli 1924 bis 30. Juni 1925.

2 Beilusiniaes über die Genehmi- gung des Jahresabschlusses- und die Gewinnverwendung. |

3, Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an Aujssichtsrat und Vorstand.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am zweitey Werktage vor der anberaumten Generalversammlung bis 6 Uhr Abends bei der Gesellschaftskasse in Köln-Mülheim oder bei dem Bankhause

Sal. Oppenheim jr. & Cie., Köln, - oder | \

bei der Direction der Disconto-Gesell= \caft in Berlin, Frankfurt - Main und

}sen-RuhHhx G

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten. Aktien einreichen,

b) ihre Aktien oder die darüber lautenden De Gn IN ens der Neichsbank hinter- egen.

Dem Erforderns zu b kann au durch Beitrnguns der Aktien bei einem deutschen

otar genügt werden.

Köln-Mülheim, 12. September 1925.

Der Vorstand. Steinkrüger.

[66036]

Braunschweig - Hannoversche

pothekenbank.

Die Aktionâre unserer Gesellschaft laden wir hierdurch zu der 583. ordentlichen Generalversammluug auf Mittwoch, den 7. Oktober 1925, Nachmittags 1 Uhr, im Bankgebäude der Preußischen Central - Bodenkredit - Aktiengesellschaft zu Berlin, Unter den Linden 48/49, er- gebenst ein.

Tagesorduung:

1. Aenderung des Interessengemeinschafts- vertrags innerhalb der Deutschen Central-Bodenkredit-Vereinigung.

2, Vorlage des Jahresberihts und des Sahresabslusses für 1924.

3. Beschlußfassung über die Jahresbilanz und die Gewinnverteilung

4. Entlastung des Vorstands und des Autsichtsrats.

5. Bachlußfassung über Wahlen zum Auffichtsrat.

n Gemäßheit des § 16 Abs. 3 des Gesellschaftsvertrags ersuhen wir die Aktionäre, welche an der Generalversamnt- lung teilnehmen wollen, die Aktien oder einen Schein über die bei der Reichsbank oder einer staatlihen oder Kommunal- behörde oder einem Notar hinterlegten Aktien spätestens am 5. Werktage vor dexr Generalversammlung bis zum 1. Ok- tober d. J. ein)chließlich - bei unseren Direktionen zu Braunshweig und Han- nover oder in Berlin bei der Darmstädter und Nationalbank, der Deutschen Bank, der Direction - der Disconto-Gesellschaft und der Dresdner Bank zu hinterlegen.

Die Bilanz nebst Gewinn- und Ver- [lustrechnung und der Geschäftsbericht liegen vom 23. September d. J. ab in unseren Geschäftsräumen zu Braunichweig und Hannover zur Einsicht der Aktionäre aus und können von uns in Abdruck be- zogen werden.

Braunschweig und Hannover, den 10. September 1925.

Braunschweig - Hannoversche

Hypothekenbank. Der Vorstand. Sieber. Severit.

Tiefe

[65571] „Aufsicht“‘ Herr Geh. Regierungsrat a. der Gesellshaft ausgefchieden.

Der Vorftand.

Revisions-Aktiengesellschaft, Berlin, G D. Dr. Fritz Arnoldi in Berlin ist aus dem Auffichtsrat

Berlin SW. 11, den 8. September 1925,

[64853] Die Liquidation

des Amtsgerichts Berlin F 24. August 1925 wieder eröffn

Aligemeine

q et.

dator ist der bisherige Liquidator Nareike. Berlin, den 5. September 1925.

der Allgemeinen Handels-Gesellschaft ist durch Beschluß vom

Liquis

Handels-Gesellschaft i. L. Friedrich Nareike.

[63514]

dation.

aufgefordert, ihre Ansprüche geltend zu machen.

bei

Remscheid, den 1. September 1929. Lungstraß & Winter Aktien-

gesellschaft in Liquidation. Rudolf Winter, als Liquidator.

_——_

Die Firma Lungstras & Winter Aktiengesellschaft, Nemscheid-Hasten, ist aufgelöst und befindet ih in Liquís

Die Gläubiger dér Gefellshaft vit ihr

66038]

Wir laden unsere

Play 14, ein. Tagesordnung: 1. Aufsichtscatswahlen.

Stammaktien und

Sitimmberechtigt in. der ammlung sind ß

der neralversammlung bei

: Der Vorstaud. [65978] '

Die Aktionäre

l unserer werden hierdurch

zu

mittags 10 Uhr,

den Amtsräumen des

publik 17, eingeladen.

Aktionäre wird der

Vormittags ausgelegt. Tagesordnung:

fo Vorstands.

verteilung. i; Kapitalerhöhung. i Mag n eerung,

i (Stimmrecht) und 4 Kapitalerhöhun . Aufsichtsratswahlen. i Sena von Pacht- und Mie eführten Umbauten.

und

dieser Generalversammlung Ten ‘den 12. O

Vhr, bei einem Deutschen unserer D

Bankhaufe erzba

[64000]

Köln, Brabanterstra

Aktiva, Debitoren: Bankguthaben . .. « «. Mellen ungltents für nit eingezahlte 75 9/6 des Aktien- fapitals . .

Passiva. Aktienkapital. .. «« + +

r s. Schwar

b. JImmerwahr. ch.mi g.

Der Vorstand,

dem

Guggenheim, Offenbah a. M der Ne l

zwar egenstand des Unternehmens),

{mit

zusammen

palte oder , Offenba a. M, u hinterlegen. Legitimationskarten sind bei den pierlegungoseaen, gege i olgung der Hinterlegungsscheine erhältlich. na der Hinter Egungos heine has Deë Auffichtsrat.

ank für RNealkredit und TreuhandDs Verkehr Aktiengesellschaft. TÉtionáre außerordentlichen Generalver lung am Dienstag, den L. Oktober 1925, Vormittags 114 Uhr, im Geschäftslokal der Bank, Belle-Alliance-

f der ammt

2, Umwandlung der Vorzugsaktien in entspre Statutenänderung, §§ 4, 5, 14, 20 ; Generalver« ijejenigen Aktionäre, die thre Teilnahme spatestens drei Tage E

T pv der Gesellschaft schriftlih angemeldet

ben. Berlin, den 10. September 1925.

chende

tra

J. B. Weber Ukt. Ges. Offenbach a. M.

Gesellschaft der am Donners- tag, den 15. Oktober 1925, Vor- stattfindendew ordentlichen Generalversammlung in errn Notars Dr:

Für die

Geschäftsbericht, Bilanz, Gewinn- und Verlustkonto in unseren Büroräumen von 9 bis 12 Uhr

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der on des Gron und Verlust- ntos.

. Entlastung des Aufsichtsrats und des

| eina über .die Gewinna

der

der

ängend).

abgeschlossenen tverträgen sowie ause

Aktionäre, welhe ihr Stimmrecht in ausübe

wollen, werden a E Er e cber d. J., Aben

n

otax, bei

bei dem

GM 7 500

22 500

us

.

Vilanz per 31. Dezember 1924 der Henkel & Cie. ei e 55.

S

30 000

30 000